Von Sarah Goldmann | In einer so genannten „Bremer Erklärung“ bemüht sich im Vorfeld der Bundestagswahl ein ‚breites Bündnis‘ darum, eine Neuauflage des Judenboykotts der 30er Jahre zu organisieren. Ziel ist es, Mitglieder oder Sympathisanten der AfD vom Arbeitsplatz zu vertreiben, sie in Geschäften nicht zu bedienen, ihnen Schulbesuch und Vereinsmitgliedschaft zu verwehren, ihnen die Wahlwerbung auf der Straße unmöglich zu machen und sie später daran zu hindern, ihre Parlamentssitze einzunehmen.

Wörtlich heißt es darin:

Wir werden uns an der Verbreitung ihrer Parolen nicht beteiligen. Wo wir sind, bekommen sie kein Forum – weder auf der Straße, noch in unseren Vereinen, in unseren (Hoch)Schulen und Betrieben, Läden und Kneipen, an unseren Treffpunkten oder im Parlament.

Auch die Begründung ist in ihrer allgemeinen Formulierung an die aller Judenpogrome in der Geschichte angelehnt, dass nämlich die Juden die AfDler an allen Problemen der Welt schuldig sind:

Wir sehen die vielen dringlichen Missstände in der Bundesrepublik und weltweit. Die neuen Zäune und Mauern in den Köpfen und an den Grenzen, die Armut und den Krieg. Aber wir wissen: Die alten und die neuen Rechten sind Teil des Problems.

Die Welt wird als brennendes Inferno dargestellt, das die Juden „die Rechten“ verursacht haben und gleichgültig geschehen lassen:

Während draußen Unterkünfte für Asylsuchende brennen, reden AfD-Vertreter*innen von Schießbefehlen an den EU-Außengrenzen

Während es draußen regnet,… Während andere an die Küste fahren… Während Oma Plätzchen bäckt… hätte man auch schreiben können, aber es geht eben darum, einen Zusammenhang zwischen brennenden Heimen (so wird unterstellt) und der AfD zu konstruieren, um den Hass gegen sie so weit anzustacheln, dass er letztendlich zu den gewünschten Pogromen führen wird. Es geht um billige Stimmungsmache, um das Aufhetzen von Menschen, um die Sprache der Gewalt.

Angebot an die Unterzeichner: Argumente statt Gewalt

Unter den Unterzeichnern des Nazi2.0-Aufrufes finden sich viele Professoren, die wie im Dritten Reich die intellektuelle Redlichkeit gegen einen Opportunismus gegenüber dem hasserfüllten Zeitgeist eingetauscht haben. Insbesondere diese wollen wir mit folgendem Angebot ansprechen: Verteidigen Sie vor einer größeren medialen Öffentlichkeit, hier bei uns auf PI, eine Ihrer Thesen. Begründen Sie, warum die AfD verantwortlich sein soll für die Armut in der Welt oder für Kriege. An welcher Stelle die AfD die Rechte von Erwerbslosen einschränken will oder wo sie gegen Homosexuelle oder Alleinerziehende mobilisiert. Und warum dies Ihrer Meinung nach den Boykott oder die Behinderung von Mitgliedern dieser Partei rechtfertigt, wenn nicht gar Gewalt, die in der Folge solcher Hetze zwangsläufig entsteht bzw. schon entstanden ist.

Haben Sie den Mut, eine einzige der im Aufruf genannten Thesen auch mit Argumenten zu untermauern? Sind Sie bereit, den neu aufgelegten Judenboykott argumentativ zu verteidigen und mit Ihrem Namen noch einmal öffentlich zu unterschreiben? Sie, als eine in der Auswahl genannten Personen, dürfen auf PI einen Beitrag schreiben, Länge maximal 1000 Wörter. In diesem stellen Sie eine Ihrer Thesen gegen die AfD vor. Wir werden jemanden von der AfD bitten eine Gegendarstellung gleicher Länge zu schreiben, auf die Sie dann noch einmal antworten dürfen. Auch die AfD erhält anschließend die Gelegenheit einer zweiten Replik. Sollte niemand von der AfD dazu bereit sein, würde das ein Autor von PI übernehmen. Jede Seite erhält zwei Gelegenheiten zu schreiben. Wie sieht es also aus,

  • Prof. Dr. Sabine Broeck,
  • Prof. Dr. Gisela Febel, Professorin,
  • Prof. Dr. Monika Fikus, Professorin,
  • Prof. Dr. Andreas Klee,
  • Prof. Dr. Kerstin Knopf,
  • Prof. Dr. Ulrike Liebert,
  • Prof. Dr. Martin Nonhoff,
  • Prof. Dr. Rolf Oberliesen, Hochschullehrer,
  • Prof. Dr. Hans Jörg Sandkühler, Hochschullehrer i.R.,
  • Prof. Dr. Anne Schierenbeck, Hochschullehrerin,
  • Prof. Dr. Erhard Tietel,
  • Prof. Dr. Ingeborg Zerbes, Universitätsprofessorin?

Sind Sie bereit, Ihre Meinung zu verteidigen? Haben Sie den Mut, in eine inhaltliche Auseinandersetzung einzutreten? Haben Sie den Anspruch an sich selbst, begründen zu können, was Sie öffentlich vertreten? Wir wenden uns insbesondere an Sie als Akademiker, weil wir bei Ihnen den intellektuellen Anspruch kraft Ihrer Tätigkeit unterstellen können. Bei mehreren „Bewerbern“ würden wir denjenigen wählen, der im Alphabet am weitesten hinten erscheint. Auf eine Antwort sind wir sehr gespannt.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

172 KOMMENTARE

  1. So kennt man es, dass widerliche linksbunte Schweinsgesindel!
    Gebärdet sich wo es kann, wie die Nazis!

  2. keiner wird sich melden – mit den „Rechten“ redet man doch nicht. Ebenso ist ein Diskussion nicht möglich – ich habe es ein paar mal versucht, mit diesen Leuten über ihre Meinung zu reden. Das geht nicht. Da kommt nix. Das ist Mainstream pur – Religion – Sektenverhalten – man stelle sich vor, man hätte im Jahr 999 eine Diskussion über Jesus, den nahen Weltuntergang und ob es Gott gibt, angetreten – man wäre sofort auf den Scheiterhaufen gelandet.

  3. Eigentlich müsste man den linksversifften Pseudo-Intellektuellen in ihren Talaren klar machen, dass, wenn auf Grund Ihres AfD-Progroms auch nur ein AfD-Mitglied zu Schaden kommt, sie genauso unerbittlich gejagt und attackiert werden.
    *gelöscht, Mod.*Ist eigentlich nur gerecht.

  4. Von denen wird doch keiner ANTWORTEN; die haben doch nicht den Mut dazu, auf gut DEUTSCH, de haben keine EIER IN DER HOSE;

  5. Das finde ich so verstörend: dass es Mobilisierungen gibt und Aktion, allerdings von den falschen Leuten zur falschen Sache. (Widerlich, dass die bei SO ETWAS den Hintern hochkriegen, wenn Kinder abgeschlachtet werden von Frauenhassern, ist das offenbar ok.)
    Aber das Potential ist da. Warum nicht von der Gegenseite?

  6. Sehr gute Aufforderung. Mal schuen, wer mit Argumenten kommt von den Professoren. Oder ob sie sich in ihrer Seifenblase mit Ja-Sagern und sinkendem Bildungsniveau wohler fühlen.

  7. Naja, man kann da jedermann eintragen und ich denke es wäre eher von Vorteil den ein oder anderen Professor mal zu fragen, ob er weiß wofür sein guter Name missbraucht wird? Ich kann mir beim Besten willen nicht vorstellen, dass die halbe juristische Fakultät da freiwillig gelistet ist.

  8. Das ist ja wohl der Gipfel: „unseren (Hoch)Schulen“ — die sind immer noch öffentlich und für alle da, ohne Abhängigkeit von der Gesinnung. Allein dieser Passus reicht für eine Strafanzeige.

  9. Nach monatelanger Abstinenz hatte ich letztens einen Termin in Bremen. Dabei bin ich durch die Straße Wohlers Eichen gefahren. Da kann man sehen das es um Deutschland geschehen ist, unumkehrbar! 99% Ausländeranteil. In Johannesburg SA fühlt man sich sicherer.
    Aber die Professoren kennen solche Straßen nicht.

  10. Ja, die Slogans der Linken sind in der Tat umzudrehen. Denen sollte man bei jeder Gelegenheit ihre faschistische Gesinnung, die Meinungsfreiheit und -vielfalt verbieten will, unter ihre Zinken reiben.

    Und deren „Vielfalt“, die sie speichelsprühend bei jeder Gelegenheit anführen, sieht ja letzten Endes ohnehin so aus, dass es nur noch schwarzhaarige und braunäugige Menschen mit dunklem Hautton auf der Erde gibt- global.
    Diese Idiotie in der linken „Argumentation“ fällt denen sicher noch nicht mal auf: Für „Minderheiten“ und Ethnien eintreten, aber nur, wenn diese schwarzhaarig und braun sind, blond und blauäugig wollen die ausrotten.
    Von wegen: „Vielfalt statt Einfalt“…

  11. Diese Damen und Herren Professoren werden uns kaum noch den Begriff der Demokratie erklären können, geschweige denn den realen Sinn ihrer Handlungsweise. In der heutigen Zeit ist Mitlaufen mit dem Mainstream wichtiger als nachdenken über die simpelsten Dinge.
    Aber vielleicht machen sie es auch so, wie viele gut situierte Grüne: links reden, um den gut bezahlten Posten zu behalten, und AfD wählen!

  12. Sehr gelungene Reaktion seitens PI-News. Trotz der Lügen und Meinungsmache gegen die AfD, bleibt PI-News schön sachlich und fordert zu Belegung der Vorwürfe auf. Jetzt ist die Gegenseite am Zug……..mir fehlt jedoch der Glaube, dass sich dort jemand findet, der als Lügner entlarvt werden will. Bin selbst Akademiker, aber (wie und) dass sich diese Leute benutzen lassen, entspricht keinesfalls den Ansprüchen, die man an studierte Menschen haben muß.
    Wenn PI-News den folgenden, gut gemeinten Satz nutzt „Wir wenden uns insbesondere an Sie als Akademiker, weil wir bei Ihnen den intellektuellen Anspruch kraft Ihrer Tätigkeit unterstellen können“, dann scheint das in erster Näherung korrekt formuliert. Die Wirklichkeit sieht aber leider anders aus, weil solche Menschen vielleicht ihr Studium erfolgreich beendet haben, aber keinesfalls in der intellektuellen Lage sind die (lebens- und politischen) Zusammenhänge zu verstehen.

  13. Sehr geehrtes PI Team,
    ich nehme an Ihnen ist nicht entgangen, daß unsere Kanzlerin die Gunst der Stunde (Bombenanschlag in Kabul) genutzt hat, um die Abschiebung von Afghanen auf unbestimmt auszusetzen. Ich würde annehmen, daß dies ein signifikantes Ereignis für die Gesellschaft und auch für den Geldbeutel der Bürger jetzt und in Zukunft darstellt. Hier wird die rechtswidrige Invasion legitimiert und auf unbestimmt verfestigt. Bleibt lustig!

  14. „Während draußen Unterkünfte für Asylsuchende brennen“

    Der ist auch gut.
    Werde die mal anschreiben und nach Beispielen fragen. Fakten sollten bei solchen Behauptungen schon drin sein.
    Die Düsseldorfer Messehalle wurde ja nun nachweislich von einem schwer übergewichtigen und verhaltensgestörten Moslem angezündet. Und auch sonst waren meines Wissens die Brandstifter Migranten, die ihre Matratzen in Brand gesetzt haben, um ihre Forderungen zu erpressen etc.

  15. http://www.bild.de/news/inland/mord/warum-wurde-dieser-afghane-nicht-laengst-abgeschoben-52053926.bild.html

    http://www.bild.de/news/ausland/melbourne/melbourne-terroranschlag-52058010.bild.html

    Der Australier somalischer Abstammung (29) hatte die Frau in einem Wohnhaus zur Geisel genommen und einen Angestellten der Hausverwaltung erschossen. Die Polizei stürmte die Wohnung. Zeugen aus der Nachbarschaft hörten viele Schüsse, bis schließlich die Polizei den Mann erschoss.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/melbourne-polizei-stuft-geiselnahme-als-terrorattacke-ein-a-1150750.html

  16. https://www.welt.de/debatte/kommentare/article165257496/Wir-brauchen-jetzt-Loesungen-gegen-den-islamistischen-Terror.html

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article165250830/Haben-Sie-Angst-vor-Terroranschlaegen-in-Deutschland.html

    https://www.welt.de/politik/ausland/article165258543/Wird-CNN-hier-der-Fake-News-ueberfuehrt.html

    Nach dem Anschlag in London berichtet CNN über Muslime, die gegen den IS demonstrieren. Nun muss sich der Sender mit massiven Fake-News-Vorwürfen auseinandersetzen. Auslöser ist ein heikles Video. Der Sender reagiert gelassen.

    <<<Also die Menge der Demonstranten hat mich beruhigt. Ich finde es zeigt die ganze Kraft mit der sich die muslimische Gemeinschaft Londons gegen den Terror stellt.<<<

    <<<Das übliche Vorgehen der Mainstream-Medien. Bestes Beispiel der Women's March on Washington vom 21 Februar dieses Jahres. Kaum jemand hat was mitbekommen. Ein angeblich spontaner Anlass von Millionen gegen Trump. Nur leider von A bis Z geplant und finanziert von George Soros.<<<

  17. Linksgrüne Ideologie funktioniert nur mit einem Tross finanzstarker Steuerzahler, damit die Realität übertüncht werden kann.

    Aber irgendwann bei Dunkelflaute und Blackout mit 2 Millionen neuer „Teilhabender“ wird es auch das vom Steuerzahler finanzierte Haus des schmarotzenden Bremer Soziologieprofessors treffen, der dann aber nicht wie ein Nazi die Polizei des „Schweinesystems“ rufen sollte, dieser heuchlerische Nichtsnutz mit SchmarotzerInnenhintergund!

    Linke und Realität gibt oft ein jähes Erwachen!

    „Aber ich liebe doch alle Menschen“!
    Erich Mielke, Politiker, Die LINKE, November 1989

  18. Auf dem Musikkonzert werden unsere Kinder in Fetzen gerissen.

    Interessiert das die Damen und Herren Professoren?

    Nein.

    Was interessiert stattdessen diese Hochgebildeten?

    Ihre eigene Wohlstandskarriere interessiert sie.

    Miese Drecksäcke mit Professorentitel.

  19. Gut gemeint, dieses Angebot einer inhaltlichen Diskussion.
    Leider wird es ins Leere laufen.
    Die o.g. linken Personen sind an einer inhaltlichen Auseinandersetzung nicht interessiert.
    Schon gar nicht auf PI (zu PI habe die ihre feste Meinung: rechte Hetzplattform).

  20. Man muss lediglich „Matratze, Flüchtling, Brand“ eingeben und die Suchmaschine hat zahlreiche Treffer parat. Hier nur die ersten:

    http://www.bild.de/regional/frankfurt/brand/fluechtlingsheim-brennt-in-bad-homburg-50128406.bild.html

    http://www.focus.de/regional/sachsen/braende-brand-in-fluechtlingsheim-feuer-auf-matratze-ausgebrochen_id_6764190.html

    *http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Brand-in-Leipziger-Asylbewerber-Unterkunft

    *http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/menschen-schicksale/id_79999782/brand-in-heim-in-hoevelhof-fuenf-fluechtlinge-voruebergehend-festgenommen.html

    *http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-01/paderborn-fluechtlingsunterkunft-brand-verletzte-hoevelhof-staumuehle

    *http://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Brand-in-Fluechtlingsunterkunft-wurde-gelegt,fluechtlinge6462.html

    Man sollte die Kosten für diese Schäden, die dem Steuerzahler durch die Pyromanen entstehen, mal summieren.

  21. MINT-Fächer erscheinen dabei deutlich unterrepräsentiert.
    „Rassismus“? Wer hat es heutzutage nötig, sich mit Trotzki-Sprech zu profilieren?

  22. Der Dialog zwischen linskgrünen Nichtsnutzen und konservativen Vernunftbürgern könnte doch von Anja Reschke moderiert werden, die seit zwei Wochen dialogerfahren ist…

  23. Vorläufer-Erklärungen

    In der Region Hannover gab es schon 2015 Erklärungen in Bezug auf die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen, die natürlich von den Kirchen, politischen Parteien, den von der Stadt oft finanziell abhängigen Vereinen und den Super-Gutmenschen von Rotary unterschrieben und unterstützt wurden.

    „Lehrter Erklärung für Demokratie, Toleranz und Vielfalt

    Als Bürgerinnen und Bürger der Stadt Lehrte stehen wir für demokratische Werte und gesellschaftliche Vielfalt ein.

    Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Ausgrenzung haben in unserer Stadt keinen Platz. Wir brauchen einen überparteilichen, gesamtgesellschaftlichen Konsens in der Flüchtlingsfrage.

    Als Gemeinschaft wollen wir die in Lehrte lebenden Flüchtlinge bei uns aufnehmen und Integrationsangebote stärken. Im Umgang mit den Flüchtlingen darf es keine Missverständnisse geben: Diese Menschen sind uns willkommen.“

    http://www.lehrte.de/Familie-Soziales-Bildung/Lehrter-Erklaerung.aspx

  24. Die achso „friedfertigen und demokratiefreundlichen und humanitätsaffinen“ Damen und Herren Professoren in Bremen, haben offenbar noch gar nicht gemerkt, dass sie längst nicht mehr von einer demokratisch gewählten Volksvertretung „regiert“ werden, sondern unter der Knute schwerkrimineller Libanesen-Clans stehen, die alles in ihrem Land unter Kontrolle haben, worauf es ankommt. Die jeden Polizisten und Politiker und Richter und Staatsanwalt nach Belieben bedrohen und einschüchtern, der ihnen und ihren kriminellen Umtrieben zu nahe kommt. Welcher „Intellektualität“ bedarf es, das nicht zu bemerken und wahrhaben zu wollen? Was für ein „demokratisches und rechtsstaatliches Staatswesen“ ist das, das solche Zustände der ANARCHIE ermöglichen und zulassen?
    Was für eine demokratische und rechtsstaatliche und verfassungsordnungsgemäße „Einstellung“ muß man haben, daß man Menschen und Parteien, denen gerade die Verteidigung dieser Verfassungswerte gegen eine zunehmende Relativierung bis hin zur – zumindest de facto- Abschaffung und damit die Zukunft der Aufklärung , der Demokratie und des Humanismus am Herzen liegt?
    Liegt es am „akademischen Elfenbeinturm“, in dem diese Herrschaften sitzen, dass diese das noch gar nicht mitbekommen haben. Ist die Tatsache, daß sie dies nicht mitbekommen haben bis heute ein Ausweis und Beleg besonderer Kompetzenz und Geistesschärfe? Oder ist das ein Beleg dafür, daß ideologische Einfärbung nach und nach den Verstand einem Virus gleich befällt und deaktiviert?
    Das mag jeder, der diese Zeilen liest, für sich selbst entscheiden. Ich bin fest davon überzeugt, dass gerade diese Fragestellung eine wesentliche ist für unser aller Zukunft.
    Selber denken ist immer besser, als sich dem Denken anderer zu unterwerfen, egal ob es von Professoren oder von Künstlerin oder von wem auch immer stammt.

  25. Da könnt ihr lange warten. Keiner von diesen Leuten wird antworten. Weil sie argumentativ gar nichts ausrichten können. Ausser Ideologien, die man nicht belegt verbreiten, können die nämlich nichts.

  26. Es ist gut, dass diese linksgrün versifften Antideutschen mit Klarnamen agieren. Schade jedoch ist, dass die Adressen fehlen. Der neue prodeutsche Verfassungsschutz kann dieses Leute auf jeden Fall so schneller identifizieren, die Gefährder der Gesellschaft entnehmen und zum Schutze unseres Volkes einer schnellen juristischen Bewertung und Verwahrung zuführen.

    Reden ist Silber, diese Leute auf humanitäre u. demokratische Weise zum Schweigen zu bringen jedoch Gold.

  27. Bremen ist eine einzige „Erklärung“, warum Islam-Multi-Kulti nicht funktioniert. Dafür braucht man auch keine Studien, sondern nur Augen.

  28. Würden die Illegalen nicht unser schönes Deutschland überfallen, dann gäbe es keine Asylheime, die vermeintlich brennen könnten. Diese Illegalen tragen also eine enorme Mitschuld … eigentlich die Hauptschuld.

    Damit keine Asylresidenzen mehr brennen, schiebt ab, was auf die LKWs und in die Güterwaggons passt. Raus hier, alles raus hier. Und dann reißt die Asylresidenzen ab.

  29. Die Quoten-Weiber machen sich immer breiter:

    12 Unterzeichner, 7 davon Quoten-Weiber. Wer erinnert sich noch an deren Professorenanteil bevor quotiert wurde? Ich erinnere mich noch an die Zeit nach dem Studium (1980er), als bei Anwaltskanzleien, Gerichten und Staatsanwaltschaften Frauen noch die Schreibstuben bevölkerten, ganz wenige Anwältinnen, Richterinnen, Staatsanwältinnen. Okay, es gab sie – ausnahmsweise. Nicht weil sie benachteiligt wurden, sondern, wie unser Dozent treffend feststellte, daß sie mit dem Bauch, nicht logisch, denken.

    Heute verpesten und ruinieren sie alles, angefangen vom Bundeskanzleramt (wo nicht nur die Makel sitzpißt) bis in die Ministerien, selbst die Gerichte und Staatsanwaltschaften sind von der Pest infiziert.

    Dieses Post richtet sich nicht gegen Frauen, ohne die die Welt leer und öde wäre, es richtet sich gegen die rechthaberischen, zerstörerischen Quoten-Weiber. Zur Höle mit denen!

  30. Guter Vergleich des heutigen hirnlosen Mainstreams mit dem irrationalen Jahr 999, in dem jedermann mit der Jahrtausendwende dem Untergang entgegensah. Aber als damals die wirklich schlichten Gemüter glaubten, mit dem Jahr 1000 ginge die Welt unter, da wussten sie es nicht anders. Heute sind es die gebildetsten (nicht die klügsten) Leute, die um ihre Pfründe und ihren Marktwert fürchten.

  31. Das Verhaltensmuster, den Überbringer einer schlechten Nachricht stellvertretend für deren Ursache zur Verantwortung zu ziehen, konnte in der Geschichte häufig beobachtet werden. Beispiele hierfür finden sich auch in jahrhundertealten Mythen und Erzählungen, die bis in die Zeit der alten Griechen zurückreichen.

  32. Den Bremern, schon gar solchen, die Erklärungen verfassen, kann man beim Gehen die Schuhe besohlen!
    (Alte Hamburger Weisheit)

  33. Allzu große intellektuelle Aktivität würde ich bei diesen Leuten nicht erwarten, Professorentitel hin oder her. Wenn sich überhaupt einer die Mühe macht und antwortet, Fleiß ist ja nicht gerade deren Markenzeichen, Toleranz scheinbar auch nicht.

  34. Mitten dabe Professoren der Bremer Uni – die Hochschule an der „Lady Bitch Ray“ für eine Arbeit übers Kopftuchtragen einen Doktortitel bekam.

  35. So wird mit diesen Professoren und Doktoren alles abwärts gehen bis ans betrübte Ende.

    Was sind schon Titel ohne Mittel?
    Sie haben das Licht der Welt nicht erkannt!

  36. Naja, intellektuell heißt eben nicht unbedingt intelligent!

    Wenn ich mir manchmal das intellektuelle Geschwurbel von Akademikern anschaue, wo man manchen Satz mehrmals lesen muss und feststellt, das hätte man auch klarer und stringenter formulieren können oder der Satz viele Wörter enthält, aber wenig Aussagekraft hat, dann bin ich doch sehr amüsiert.
    Erschrocken bin ich aber jedesmal beim Verrat wissenschaftlicher Standards. Wenn ich eins u.a. an der Uni gelernt habe, dann ist das Logik, faktenbasiertes Argumentieren und die Einhaltung von wissenschaftlichen Standards. Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele Hochschullehrer sich davon entfernt haben, weil sie sich wie in diesem Fall ideologisch einspannen lassen oder sich von der Industrie/Politik kaufen lassen und Studien mit bestellten Ergebnissen liefern.

  37. Die ganzen inflationären Nazi-Vergleiche und die ständige Hitlerei sind in der Regel daneben.
    Ein Vergleich drängt sich bei der bunten Willkommensdiktatur allerdings auf: die Universitäten waren auch bereits vor 1933 selbstgleichgeschaltet. Mit der Nähe zu den Zentren der Ideologieproduktion nimmt die kritische Denkfähigkeit tendenziell ab. Allerdings muß man auch bedenken, daß kein Student, der anders denkt, die Chance hat, sich ohne totale Ächtung und Ausgrenzung anders zu äußern.

  38. Professoren, die nicht über die dritte Kohlbergebene hinausgekommen sind, sind keine Professoren, sondern STREBER.

  39. Schon klar, die AfD zündet jede Nacht 2 Asylantenheime an, oh nein, die Identitäre Bewegung macht das, die sind ja so böse, dass sogar der Verfassungsschutz beobachtet. Wer die Leute „draußen“ für so bescheuert hält, kann selbst auch nicht alle Tassen im Schrank haben.

  40. Eine wirtschaftlich tote Stadt, regiert von ausländischen Großfamilien, mit den saudümmsten Schulabgängern Deutschlands.

    Eine Uni haben die auch, ich lach mich tot? Taucht die unter den top 500 Unis dieser Welt auf?

    Unter den top 100 haben es gerade mal 2 deutsche Unis geschafft, aus Süddeutschland und dann gammeln bei Platz 150 noch 3-5 weitere rum….
    Soviel zur Qualität deutscher Unis und ihrer Professoren. Die müssen sich halt politkorrekt an den Mächtigen anbiedern, damit diese minderwertigen Lehranstalten weiter, künstlich, mit Fördermitteln erhalten bleiben können.
    Unter den top 10 nur Unis aus den USA und GB, das sagt doch alles…….

  41. Dumm sind die Verfechter dieses Schwachsinns ja nicht, sie sind eher intelligent.

    Nur leider liegt über dieser Intelligenz eine allzu dicke Schicht VERBLENDUNG, VERBOHRTHEIT.

    Und das ist die Tragikomödie, sie, die sich für die Aufrechten halten, sie sind die eigentlich Verführten, die Betrogenen.

    und sie sind dabei, ihre eigene Nachkommenschaft um eine sichere Zukunft zu betrügen.

    Sie sind die wahren Verlierer in diesem Drama.

    wie konntet Ihr nur? ……. diese Frage wird kommen. Doch dann ducken sich die Verantwortlichen, wie es die Geschichte gezeigt hat, tief weg….

    Schämt Euch für Eure Feigheit, für Eure Hexenjagd.

    Ihr verbaut die Zukunft des Landes, es sind nicht Diejenigen, die Ihr anprangert.

  42. Es gehört zur Paradoxie des umstandslos dominant gesetzten Universalismus, dass in der Willkommenskultur auch der soziokulturell Fremdeste auf nahezu grenzenloses Verständnis vertrauen kann, während die Landsleute, die sich jenem Kult widersetzen und tradierte Lebensformen pflegen möchten, als kaum noch integrationsfähige Zeitgenossen erscheinen.

    Staatsrechtlern bereitet Sorge, dass durch diese Form politischer und medialer Kommunikation fundamentale Grundlagen des Rechtsstaats und der Verfassung erschüttert werden können. So schreibt der Kölner Staatsphilosoph Otto Depenheuer im jüngst erschienenen Sammelband «Der Staat in der Flüchtlingskrise»: «So sind die gegenwärtigen Zeiten in Deutschland geprägt von einer politischen Schönrednerei und Hypermoral, die der sachbezogenen und offenen politischen Diskussion staatsrechtlicher Grundfragen nur noch enge, moralisch überwachte Korridore zulässiger Argumentation bereitstellen. Damit werden politische Probleme buchstäblich unsagbar.»

    https://www.nzz.ch/feuilleton/medien/journalismus-im-kampfmodus-hetzer-idioten-und-dumpfbacken-ld.82631

  43. Professoren sind Staatsdiener.

    Sie dienen also dem Staat.

    Wenn der Staat islamisieren möchte, dann möchten das die Professoren eben auch.

  44. Erhard Tietel

    Forschungsschwerpunkte:

    Theorie und Praxis der betrieblichen Arbeitsbeziehungen/Betriebsräteforschung
    Reflexive Ansätze der Beratung von Arbeitnehmervertretern
    Triadisches Denken, triadische Kompetenz
    Psychodynamische Organisations(kultur)forschung

    Man vermutet, dass eben diejenigen jetzt die Meinungsfreiheit in die Tonne treten, die sich -bedingt durch ihre Studien- bzw. „Forschungs“gebiete- Mehreinnahmen durch staatlich geförderte, links-„bunte“ Projekte und Kooperationen verschaffen wollen.

  45. Zum Thema Linke und „Flüchtlinge“ hier eine nette Anmerkung:

    Den Kapitalismus hingegen, so Schümer, bewundere er sehr; wie er jetzt die ihm doch eigentlich feindlich gesinnten Linken in seine Dienste nehme, sie in der sog. Flüchtlingskrise als willige Helfer mehr oder weniger engagiert habe, um das gesellschaftliche Klima moralisch aufzuheizen, auf dass immer mehr Steuergelder als subventionierte Fernstenliebe schließlich in die Taschen der Wirtschaft flössen, das sei schlechterdings genial.
    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna (5. Juni, Schluß)

  46. Bremen, diese Stadt steht wie alle linken Städte vor dem aus. Die Menschen die dort was zu sagen haben sind einfach zu blöd um damit umzugehen weil sie in ihrer Zeit Dinge machen die so unwichtig sind wie ein Kropf. Jetzt erst recht AfD ! Weil Dummheit bestraft werden muss !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Für die Deppen zum Nachlesen:
    Demokratie

    https://de.wikipedia.org/wiki/Demokratie

    Aber ihr Deppen aus Bremen bitte langsam lesen, damit ihr es versteht. Wenn das nicht reich, was ich denke, noch ein, zwei, dreimal wenn nötig auch viermal wieder lese. Vielleicht klappst dann……………..

  47. Sieht doch gut aus, die Kursive. Fehlen nur noch ein geringerer Zeilenabstand und die Nummerierung.

  48. Die Hälfte der oben genannten Professorenstühle sind überflüssig und gehören gestrichen.Ich denke nicht,daß sich auch nur eine/-r zum Gedankenaustausch bereit erklären wird.
    Das saugute Gefühl,die Nazis zu ächten und zu den Guten zu gehören,das käme abhanden.

  49. Professoren, Hochschullehrer … Können die wirklich nicht erfassen, was für einen narzistischen Müll die da von sich geben? Das stinkt verdammt nochmal extrem nach Pogrom, diesmal sind eben die AfD-Mitglieder dran. Ich kann immer wieder nur sagen: Aus der Geschichte nicht gelernt! Sechs! Setzen!

  50. Bis auf Fikus und Schierenbeck alles Personal aus den Geschwätzberufen.

    Alle leben nur von Steuergeld und tragen nichts zur Wertschöpfung bei.
    Also beste Voraussetzung um depressiv zu werden und sich eine links-grün-rote Gesinnung anzueignen.
    Konsequentes und logisches Denken, mit dem Ziel einer Beweisführung, ist von den meisten dieser Leute nicht zu erwarten. – Es sind halt Schwätzer!

  51. Wie viel die Libanesen-Clanchefs wohl diesen arbeitsscheuen Elementen wohl dafür gezahlt haben? Man kann über Mao sagen was man will, aber dass er diese weltfremden Typen periodisch auf Feldern oder in Fabriken einsetzte, war eine sehr gute Idee.

  52. Noch ein Nachtrag:bei einigen der akademischen Wirrköpfe steht im curriculum vitae natürlich:Gender!!
    Kein Wunder,daß sie gegen die AfD hetzen.

  53. .. ein „breites Bündnis…“

    Die schlimmsten Hetzer sind die staatlichen TV-sender!

    Neben Heute-Show hat die ARD den Vogel abgeschossen mit
    NAZI-SCHLAMPE für Alice Weidel!

  54. Naja, Frau Fikus würde ich auch dazuzählen wollen:

    Vita
    Monika Fikus ist Professorin für Bewegungs- und Trainingswissenschaft im Studiengang Sportwissenschaft. Nach dem Studium der Fächer Sport- und Politikwissenschaft sowie Psychologie und Physik promovierte sie an der Technischen Universität Braunschweig zum Dr. rer. nat. mit einer Dissertation zur visuo-motorischen Koordination. An der Universität der Bundeswehr München erlangte sie den Dr. phil. habil. mit Arbeiten zur Strukturierung von Bewegungsabläufen im Lernprozess. Sie war als wissenschaftliche Mitarbeiterin in sportwissenschaftlichen Instituten der Technischen Universität München und der Technischen Universität Braunschweig sowie am Institut für Pädagogische Psychologie der Universität der Bundeswehr in München tätig.

  55. Die AfD ist sakrosankt, wer es wagt die AfD Kritik an der AfD zu üben ist automatisch ein übler Hetzer, quasi kurz davor Terrorist zu werden.
    Soviel zur hier angeblich so hochgehaltenen Meinungsfreiheit.
    Die ist euch nämlich völlig egal, solange nicht alle die selbe, eure Meinung haben. Deswegen wird meine Meinung hier auch zensiert.
    Aber es ist offenbar gute patriotische Tradition anderen das vorauswerfen was man selber macht.

    *Sie haben hier die Gelegenheit, Ihre Kritik an der AfD in weiteren Kommentaren zu konkretisieren. Mod.*

  56. Es gäbe da doch eine Ideallösung für das Problem des Rassismus, dem die Asylbewerber ausgesetzt sind: sämtliche Asylbewerberunterkünfte werden jeweils auf das Gelände der örtlichen Universität verlagert. ProfessoriXXXe wie StudieriXXXe können so in den Genuss der ultimaten Bereicherung kommen – und die Ärmsten der Armen sind sicher.

    Na, wie wär’s?

  57. Der Hinweis auf den Staatsphilosophen Otto Diepenheuer ist bei diesem linksfaschisten Dreck Perlen vor die Säue werfen. Niemand wird sich von den Unterzeichnern substantiell und argumentativ einlassen. Die Alternative sollte prüfen, sie hat ja auch etliche Juristen in ihren Reihen, ob sie mit Abmahnungen und ggf. auch Strafanzeige gegen die frei erfundenen und ehrabschneidenden Anwürfe vorgehen sollte.

  58. Passend dazu Beatrix von Storch in ihrem ‚Bericht aus Brüssel vom 2. Juni‘. Ihre Berichte aus Brüssel stecken immer voller wichtiger Informationen, die man sonst nirgendwo bekommt. Wäre schön, wenn man sie auch bei PI abrufen könnte!

    Hier ein kleiner Auszug:
    (..)In Deutschland wird die laufende Woche von einem weiteren Skandal überschattet. Natürlich geht es um Migration. Und natürlich finden wir die Schuldigen bei der Bundesregierung – also CDU/CSU und SPD. Im Innenausschuss des Bundestages wurde im Rahmen einer stichprobenartigen Nachprüfung bekannt, dass fast jedes zweite Asylverfahren mit einem afghanischen Antragsteller und jedes fünfte von syrischen Antragstellern unplausibel ist. Unplausibel heißt, dass die Aktenlage nicht erkennen lässt, warum das BAMF Asyl gewährt hat. Es geht für den Zeitraum 01.01.2016 bis 27.04.2017 um rund 340.000 Entscheidungen über Syrer und fast 70.000 Entscheidungen über Afghanen. In Summe geht es also um fast 100.000 Entscheidungen, die falsch sein könnten. Bekannt wurde zudem, dass die Bundesregierung in tausenden von Fällen versäumt hat, Fingerabdrücke von den Migranten zu nehmen. Das alles hat offenbar Methode: Die Bundesregierung hat die Qualität der Verfahren reduziert, um mehr abgeschlossene Verfahren vorweisen zu können. Schwarz-Rot hat die Sicherheit der Bürger riskiert, um medial besser dazustehen. Sehen Sie dazu meine Videobotschaft hier und meine Pressemitteilung mit unserer Spitzenkandidatin für den Bundestagswahlkampf, Dr. Alice Weidel.(..)

  59. Diese feigen Linksfaschisten werden nicht antworten. Wie auch, ohne Argumente, in einer Traumwelt lebend . Da hilft es auch nicht, eine Professur zu haben.
    Diese “ Intellektuellen“ sind durch und durch links ideologisch verblendet.
    Ich dachte nach der DDR, ist das endlich vorbei, aber in dieser geistig verarmten Gesellschaft,
    scheint die Zeit, der Stalin Ideologie, erst anzubrechen.
    Der liebe Gott stehe uns bei !
    Aber wie heißt es so schön, “ hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott“ .
    Was das heißt, muß jeder für sich selbst herausfinden .

  60. Ist Verblendung und Verbohrtheit nicht dumm? Wenn diese akademisch gebildeten Professoren sich derart ideologisch einspannen lassen, sich das logische, faktenbasierte Denken versagen, nicht bereit sind insofern Rückgrat zu zeigen, indem sie solche Erklärungen nicht unterschreiben (Sie müssen ja nicht gleich öffentlich Meinung kundtun) und derart bereit sind, sich dem Zeitgeist und dem System anzubiedern, ist das für mich emotionale Dummheit. Vielleicht sind sie tatsächlich von ihrem Tun überzeugt. Dann würde ich ihnen vorwerfen, dass sie wissenschaftliche Standards missachten. Da ist nämlich zu allererst immer die Frage, was ist? Also könnte man von solchen Leuten erwarten, dass sie einen Blick ins AfD-Parteiprogramm als auch ins Grundgesetz werfen, bevor sie sich derart prostituieren.

    Und du hast es schön formuliert, nämlich, dass diese Systemlinge sich und uns um unsere Zukunft bringen. Wer Fakten ignoriert und nicht über die Konsequenzen seines Handelns nachdenken will oder kann, ist dumm. Oder sie wissen Bescheid, sind aber feige, weil sie nur an ihre kurzfristig zu erwartenden Vorteile denken, dann sind sie böse (und auch dumm).

  61. Aber wir wissen: Die alten und die neuen Rechten sind Teil des Problems.
    …………………………………………….
    Aha! Wenn man dann die Liste der Verwirrten (Sohlengämger) sieht, wird einem ganz anders!
    Heute wie damals haben die linken Nazis die rechten Patrioten bis aufs Messer bekämpft. Der Unterschied zu damals ist heute, dass sie sich inzwischen gegenseitig zu Professoren gemacht haben, die niedere linke Gesinnung ist die gleiche geblieben. Und als SA werden jetzt auch die KillingIslamen eingesetzt, weil Kehle durchschneiden viel effektiver ist als Einweisung ins KZ. Auch die GeStaPo ist nicht mehr geheim, sondern darf offen öffentklich agieren. Und die Potentaten sind heute genau so klein, wie es schon der linke rotbraune Held Stalin war: 1,62 m!

    https://www.youtube.com/watch?v=FsGRDZoAcDY

  62. Die Liste der Unterzeichner liest sich wie eine Liste des Schreckens. Interventionistische Linke, DKP, gewaltbereite Linke Ultra Gruppen, linksextreme Szene Kneipen. Wer will mit Kommunisten auf einer Liste stehen? Wer hat denn zuletzt an einer deutschen Grenze auf Flüchtlinge geschossen? Und vor allem: Wer ist Tanja Fickinger? Weiß Frau Fickinger mit wem Sie dort auf einer Liste steht? Mein Apell an Frau Fickinger: Lassen Sie sich nicht aufhetzen, lassen Sie sich nicht radikalisieren!

  63. dass wir das nochmal erleben dürfen.
    jetzt können wir unsere Eltern verstehen.
    allerdings können wir nicht verstehen,
    dass die die Vorwürfe ihrer Nachkommenschaft
    nicht besser zu entkräften wussten.

  64. Es ist unfassbar, was derzeit für eine Hetze stattfindet. So muß es sich auch unter den Nazis angefühlt haben, die jede abweichende Meinung unterdrückten. Ich sehe einen schleichenden Prozess, der sich zur Zeit noch auf Äußerungen im TV, Zeitungen, Universitäten usw. beschränkt. Speziell Heiko Maas ist eine neue, gefährliche Version von Goebbels. Bislang finden Meinungsverbote und öffentliche Ausgrenzung statt. Wie weit wird das noch gehen? Müssen wir demnächst damit rechnen, am Arbeitsplatz verhaftet zu werden, weil wir einen AfD-Beitrag geliked haben?

    Dank des Internets ist es heute nicht mehr so einfach wie früher, die Bevölkerung unwidersprochen zu indoktrinieren und einzuschüchtern. Das ist sehr gut, denn so wird man den Zeitpunkt erkennen, an dem Schreiben und Reden nicht mehr ausreichen werden.

  65. Es ist doch ganz klar. Die Alternative ist der persönliche Feind, es die einzige Partei in Deutschland ist, die die Steuerleistungen nicht mehr für den Gender-Firlefanz ausgeben will. Im weitesten Sinne wurde ich beim Überfliegen der Unterschriftsliste schätzen, dass dann 30 % der Unterzeichner sich um ein produktives Dasein bemühen müßten.

  66. Der Virus heißt Faschismus und er tritt bei Leuten auf, die hartnäckig gegen jede Vernunft alle anderen Menschen dominieren wollen. Es gibt ihn im Kommunismus, im Nationalsozialismus, im Islamismus und im Kapitalismus. Er kann vererbbar sein.

  67. „Politik-Student Jan Rettig ist einer der Initiatoren der Erklärung. Der 36-Jährige erzählt, dass die Idee an Tresen und Küchentischen entstand“
    Der ungewaschene hat in seinem erbärmlichen Leben noch keinen Tag gearbeitet. Kneipen scheint er ja gut zu kennen.

  68. Was diese linke Brut am Besten kann,ist ihren Anspruch auf moralische Unfehlbarkeit, in Gesetze und Verbote zu giessen.
    Abweichende Meinungen oder Handlungen werden unter Strafe gestellt,Denkverbote unterstützt und gefordert.
    Kritiker werden Gebrandmarkt und nach Möglichkeit Gesellschaftlich und Wirtschaftlich vernichtet.
    Bestes Beispiel sind Maas und Kahane.
    Der mündige Bürger gehört abgeschafft und an seine Stelle tritt dann der altbekannte Spruch:
    „Die Partei hat immer recht.“
    Dies alles kennen wir doch noch,aus der jüngsten Vergangenheit.
    Genau aus diesem Grunde,der Restriktionen ,den Denkverboten und den Bevormundungs versuchen,befinden sich diese Parteien,doch im absoluten Sinkflug ,ich hoffe die Bevölkerung kapiert dies ebenfalls und sieht diese Antidemokratische Gefahr ebenfalls.
    Wahrscheinlich , aus den vorgenannten Gründen,steht das Deutsche Volk,kurz vor der Heiligsprechung, wie man aus einer Kolumne des Spiegels,erfahren kann.

    „Wir, die moralische Supermacht
    72 Jahre haben wir auf diesen Moment gewartet: Nach Energiewende und Flüchtlingswende steht jetzt die Friedenswende und damit die endgültige Heiligsprechung Deutschlands ins Haus.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/deutschland-die-moralische-supermacht-kolumne-a-1150706.html

  69. Übrigens: Dieser BILLIGE Propaganda-Trick der Linksfaschisten, sich ein paar „Professoren“ auf eine Liste zu nageln, als Ausweis „besonderer Kompetenz“ ist uralt und hat längst keine wirkliche Strahlkraft mehr.

    Jeder weiß, daß ein „Professor“ – vielleicht (!?!) – Kompetenzen und besonderes Wissen in SEINEM FACH oder auf einem Spezialgebiet einer bestimmten Wissenschaftsrichtung hat. Darüber hinaus aber hat ein Professor so viel Ahnung und Kompetenz, wie jeder Normalbürger auch, egal ob Steuerberater, Frisör oder Kraftfahrer ist.
    In politischen Fragen im allgemeinen und in religiös-wissenschaftlichen Fragen zu rund um den politischen Islam und der damit verbundenen Gewalt- und UnterordnungsKULTUR hat kein „Durchschnittsprofessor“ auch nur einen homöopathischen Hauch mehr Ahnung , als jede Putzfrau in diesem Lande. Meine Hochachtung für die Putzfrauen in diesem Lande! Die stehen nicht im Elfenbeinturm, der mit dem wahren Leben gar nicht in Kontakt steht, sondern im wahren Leben und wissen, was Sache ist.
    Ergo: Ein lachhafter Versuch linksfaschistischer Indoktrination der Linken in Bremen, die sich längst im Klammergriff ihrer schwerkriminellen Libanesen-Clans befinden, ohne das zu begreifen. So viel zur Geisteskraft von Akademikern außerhalb ihres Fachbereichs.

  70. Das sind auch wieder so bildungsproletarische Rülpser: Seit wann sind die „Flüchtlinge“ Teil einer deutschen Demokratie?! Sie sind Ausländer, also nicht Teil des Souverän.

    Und wer die „Flüchtlinge“ willkommen heißen will, mag das tun. Dennoch sind sie nicht „uns“ willommen (da hätte die Einschränkung „uns“ Unterzeichnern zugehört).

  71. Einfach mal das verabschiedete Programm der Alternative Punkt für Punkt durchgehen und gegen das hier ja schriftlich vorliegende Gehetze stellen. Macht aber Arbeit.

  72. Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: „Ich bin der Faschismus“ Nein, er wird sagen: „Ich bin der Antifaschismus“!

  73. 36-jähriger Student?? Dann kann er nach dem Studium nahtlos auf Rente gehen.
    😉

  74. Fleiß ist bei Bremern echt kein Markenzeichen. In Friesland heißt ein Jahrhunderte alter Spruch, wenn einem einer zur Hand gehen will: Nee, lass man – ich bin doch kein Bremer! Von daher werden wir wohl lange warten können.

  75. Der EW.IGE studentische und verstrahlte „Revolutionär“, dessen Thesen just am Tresen verwesen!

    Normale und anständige Bürger dieses Landes bereiten sich mit 36 schon langsam aber bestimmt auf ihre Rente vor……….während dieser EWIGE Endlos-Student noch seine linksfaschistischen Thesen am Tresen in Alkohol konserviert.

  76. Die „Bremer Erklärung“ – schöner hätte es sich der Miri-Clan nicht träumen können….

  77. Ich bin jetzt zu faul, die alle zu googeln, aber ich rate mal…

    Die sind nicht Prof. oder Dr, weil sie so intelligent sind.

    Die sind Prof. oder Dr, weil sie ihre Arbeiten über die „richtigen“ Themen getippt haben.

    Warum sollte man also auf die Ergebnisse der Denkvorgänge dieser Leute irgendetwas geben?

  78. Arnd Zeigler („Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“) hat auch unterschrieben. Wie wird seine große Fangemeinde (bei Kenntnis) reagieren?

  79. wo in der Bremer Erklärung steht was von Vergewaltigen, Morden, totschlagen, mit Säure überschütten, anzünden, hinter Auto herschleifen, Brüste abschneiden, Messern, mit Auto oder LKW tot rasen, Einbruch, Diebstahl, Übefall durch die bunte neue deutsche Welle ?

  80. Ich sage es zum 1000sten Mal: Gebt den Polizisten ENDLICH das Recht, SOFORT zu SCHIESSEN, wenn sie körperlich angegriffen werden.
    Jeder der das verhindert, schädigt den Rechtsstaat und fördert die immer mehr um sich greifende GEWALTkriminalität auch und gerade gegen die Polizei und damit direkt gegen die Zivilgesellschaft

  81. Bericht aus Brüssel vom 2. Juni von Beatix von Storch:
    4. Mehrwertsteuer
    Ich habe zugestimmt, den Mitgliedstaaten die Möglichkeit zu eröffnen, für bestimmte Produkte, u.a. E-Books, den ermäßigten Mehrwertsteuersatz zu erheben. Ich begrüße es, dass die Mitgliedstaaten hierdurch Freiheiten bei der Gestaltung der Steuersätze zurückgewinnen. Im Übrigen bin ich der Meinung, dass die EU keine Mindeststeuersätze vorschreiben darf, damit Deutschland die Mehrwertsteuer drastisch senken kann. Das Mindeststeuer-Korsett der EU müssen wir abschaffen. Die AfD hat in ihrem Wahlprogramm vorgesehen, dass wir die Mehrwertsteuersätze um 7 Prozentpunkte senken wollen.

  82. „Denkvorgänge“ muß bei dieser Klientel stets in GÄNSEFÜSSCHEN gesetzt werden. Danke.;-)

  83. Von irgendwas muss er halt leben, der 36 jährige Politikstudent Jan Rettig. Bafög gibts nicht mehr, auch kein Kindergeld. Hartz 4 auch nicht, wenn er nicht ‚rumgaunern konnte, schließen sich Hartz4 und Studium aus. Aber da kommt der Ausweg: Rettig ist einer von 82 (!!!) Personen, die als „Member“ des „Institute of Political Science Universität Bremen“ geführt werden.
    https://www.researchgate.net/institution/Universitaet_Bremen/department/Institute_of_Political_Science/members

    Sicherlich wird Political Science nicht dauerhaft eine Hundertschaft von Personen ernähren können, aber mehr wollte ich jetzt auch nicht nachsehen, so wichtig ist Rettig nicht. Aber dies Beispiel zeigt exemplarisch, wieviele vor produktiver Tätigkeit sich drückende Personen gerade bei den Geschwätzwissenschaften vom Steuerzahler durchgefüttert werden.

  84. Ja all die „links-verstrahlten „Künstler“ und „Sportler“ und „C-D-Promis“ müssen ja schließlich ZEIGEN, dass sie multikulti-weltoffen sind UND (ganz wichtig) „auf der richtigen Seite“ stehen.
    Das ist jedoch – keineswegs – ein Ausdruck oder Beleg für eigene DenkKRAFT dieser Spezies.

    Es geht darum, DAZU ZU GEHÖREN, zur – vermeintlich – „guten“ MEHRHEIT. Das ist der KERN des Fatalen!

  85. Ausserdem muss man dafür des Lesens kundig sein. Wer lesen kann, hat Vorteile!
    😉

  86. Habe mir in meiner Frühstückspause mal die Mühe gemacht diese Auswahl an „Elite “ zu googeln und außer der Professorin Dr. Anne Schierenbeck, waren alle anderen Professoren in Fachbereichen tätig, welche man dem Blabla-Sektor zurechnen sollte (Politik, Gender, Sprachen, Erziehung, etc. ) und dem ich persönlich keinerlei Respekt zolle.
    Leider haben diese Laberheinis und Labertussen sehr viel Einfluss auf Studenten, die ebenfalls nicht wirklich reflektiert und dazu obrigkeitshörig durchs Leben taumeln und diesen politisch korrekten Einheitsbrei für sich als Dogma erheben.
    Und genau das ist das eigentliche Problem!
    Nicht so ein paar Pseudointellektuelle mit überbezahlten und größtenteils nutzlosen Pöstchen…

  87. Warten wir mal ab, bis auf dem Nachbargrundstück direkt neben SIGGI`s Terrasse eine Moschee mit Minarett entsteht, von der aus der x-mal am Tag mit dem Muezzin-Ruf bereichert wird. Und wenn dann Bataillione von Salafisten-Bärten an seinem Gartenzaun hängen, uns seine Frau bewundern, die sich – bikini-bewehrt – auf dem Liegestuhl im Garten räkelt.

    Wetten daß auch der Siggi dann BRUMMT wie ein GRIZZLY-BÄR?;-)

  88. „Rechtsberatung in der Abschiebungshaft“ hat auch unterschrieben.
    Klar, Systemprofiteure ersten Ranges.

  89. Eine Anmerkung gaaanz am Rande:

    Die sehr geschätzte Sarah Goldmann schreibt:
    „In einer so genannten „Bremer Erklärung“ bemüht sich im Vorfeld der Bundestagswahl ein „breites Bündnis“ darum …“

    Entblöden sie diese schlichten Geister nicht einmal, diese dämliche Floskel vom „breiten Bündnis“ zu verwenden, dachte ich – habe das aber nirgendwo im Text gefunden. Offenbar hat es erst die Autorin eingeführt und wollte mit der Kenntlichmachung als Zitat nur auf eben diesen Floskelcharakter hinweisen. So etwas ist immer mißverständlich.

    Und im Übrigen: Lieber Broadway als Broadbuendnis:

    The Drifters – On Broadway
    https://www.youtube.com/watch?v=4Tf6ibEvpFs

  90. Mit dieser Unterschrift hat sich wohl einer einen Scherz erlaubt:
    🙂
    Herbert Knebel, Rentner
    Herbert Knebel ist eine fiktive Figur des Kabarettisten und Komikers Uwe Lyko. Herbert Knebel lebt mit seiner Frau Guste in Essen. Er arbeitete als Bergmann und ist nun Frührentner. Er hat zwei Enkel mit Namen „Marzel“ (Marcel) und „Jackeliene“ (Jacqueline).

  91. Hat denn schon mal jemand der dazu berufen ist (zB Verfassungsschutz) geprüft, ob Hass-Maas nicht vielleicht sogar ein Agent von Putin oder Kim-Jong Un sein könnte? Wäre nicht verwunderlich, da all diese „Persönlichkeiten“ die Zensur als Ausweis ihrer „überlegenen Kultur“ sehen.

  92. Wie man hört, ist jetzt auch eine „Bremerhavener Erklärung“ auf dem Weg, des Inhalts: „Bremen ist das letzte linksversiffte Drecksloch! Bremerhaven übrigens auch!“

  93. Schon seit meiner Schulzeit weiß ich: weder indoktrinierte Linke noch Grüne, seien es Mitglieder der Antifa oder Hochschulprofessoren, sind nur von ihrer eigenen Meinung überzeugt. Eher wird ein Zitronenfalter lernen Zitronen zu falten, als einer der Genannten eine andere als seine eigene Meinung gelten lässt.
    Im Übrigen schließe ich mich dem Kommentar von AntiCR an: das intellektuelle Niveau manch eines Professors lässt arg zu wünschen übrig, der Inhalt ihrer linken Verkündigungen wird aber (wiss-) begierig von vielen Studenten aufgenommen und von der Antifa praktisch umgesetzt. Das ist in Bremen genaus so wie im eher bescheidenen Marburg a.d.Lahn.

  94. Diese Initiatoren der Erklärung wurden alls Babys unter Rotlicht gewickelt.
    Irre verfassen eine Erklärung, DbDdhkP.

    Zur AfD, hier noch einmal ein Veranstaltungshinweis in Büdingen ( Hessen ) am 09.06.2017

    „Öffentliche Einladung der AfD Kreisverbände Main-Kinzig und Wetterau Sehr geehrte Parteimitglieder, Förderer, Freunde und Interessenten,

    heute laden wir Sie zu einer weiteren hochinteressanten Veranstaltung in den Wetteraukreis / Bundestagswahlkreis 175 (Main-Kinzig, Wetterau II, Schotten) ein.

    Aktuelle Veranstaltung:

    Vortragsveranstaltung im Rahmen des Bundestagswahlkampfs 2017

    Thema: Superwahljahr 2017

    Referenten:

    Dr. Marc JONGEN, AfD Bundestagskandidat in Baden-Württemberg (Listenplatz 3)

    Dr. Nicolaus FEST AfD Bundestagskandidat in Berlin (Listenplatz 5)

    Petr BYSTRON AfD Bundestagskandidat in Bayern (Listenplatz 4)

    Mariana HARDER-KÜHNEL, AfD – Spitzenkandidatin Hessen

    Zeit: Freitag, den 09.06.2017, um 19.00 Uhr (Einlass 18.00 Uhr)

    Ort: Hotel und Restaurant „Haus Sonnenberg“

    63654 Büdingen, Sudetenstr. 4 “

    http://fb.afd-hessen.org/?p=6418

    Ich hoffe , das sich dort zahlreiche Patrioten aus dem Umland einfinden werden.

    „Spät anzukommen ist immer besser als gar nicht zu kommen „

  95. Heute in der Tageszeitung folgendes gelesen:
    Am Eingang der Volksfesthalle versuchte ein Einzelkämpfer
    der AfD sein Glück, verteilt Handzettel. Behindert bei seiner
    Aktivität hat ihn keiner, aber die Besucher warfen die Lektüre nach
    kurzem Blick in den Papierkorb. Doch wer in den Wahlumfragen
    bei 48 % liegt, der kann sich wohl gegenüber einer
    Knapp-über-fünf-Prozent-Partei auch eine gewisse Großzügkeitkeit leisten.
    ___________________________
    So lange Futter im Napf ist, der Bierkrug gefüllt ist und die Bordunterhaltung läuft ist ja alles gut.

  96. Das ist gerade überall Mode, das wollen die Blockparteien zusammen mit den Staatskirchen in allen Landkreisen und Großstädten im Moment an den Start bringen. Das Meinungskartell wird immer brutaler… …aber der Multikulturalismus wird genauso untergehen, wie die -Ismen vor ihm…

  97. Das ist nichts anderes als mit den linksversifften „Flüchtlingshelferinnen“, die von Ihren „Schützlingen“ zum Dank für ihre Unterstützung und ihr Engagement dWann brutal vergewaltigt werden, und sich sodann weigern, die Tat zur Anzeige zu bringen, weil diese ja „ein schlechtes Bild auf die Täter werfen könnte“.

    Kein – auch nur halbwegs vernunftbegabter Bürger – kann so viel links Ideologie-Verstrahlung, bei deren Intensität selbst der robusteste Geigerzähler buchstäblich explodieren würde, nachvollziehen.

    Aber GENAU DAS ist die Fiktions- und TRAUM-Welt, in der sich diese ideologisierten Wirrköpfe und selbsternannten „Gutmenschen und Moralapostel“ bewegen. Das ist ein AKUTER FALL für die GESCHLOSSENE ABTEILUNG in ZWANGSJACKE!

  98. Während Frauen und Kinder in Deutschland und Europa von Asylbetrügern vergewaltigt, von Jihad-LKWs überfahren und von IS Bomben zerissen werden, haben einige linksgrüne Professoren immer noch nicht gemerkt, was in dieser Welt vorgeht.

  99. Was für ein linksgrünalternativer Dreck sich heute „Professor“ schimpft!
    Früher war das mal ein Ehrentitel, der hart erarbeitet werden mußte, heute fast ein Schimpfwort.

  100. Dieses Land uns seine Bürger sind längst der ANARCHIE in ihrer reinsten Form zum Fraß überlassen worden, ohne daß das die überwiegende Mehrheit in diesem Land überhaupt registriert hat.
    Die meisten werden das – aller Voraussicht nach – erst dann registrieren, wenn sie mit durchschnittener Kehle die Radieschen von unten betrachten dürfen, vollkommen „überraschend“ natürlich, so wie ein Teil der Opfer wieder jüngst in London.

    Soviel zur MÄR des mündigen Bürgers, der – egal was in diesem Land passiert – sein Kreuz wie seit – gefühlt 100 Jahren – wieder bei den Volksparteien oder gar bei den Grünen machen wird, denen er all dies zu verdanken hat.
    Apathie im Endstadium. Da ist NICHTS mehr zu retten.

  101. Ausgerechnet Bremen

    Interessant ist, dass ein Großteil der Unterzeichner der Hetzschrift – cum grano salis – vom Steuerzahler durchgefüttert wird. Denn Erwerbstätige mit produktiver Arbeit und Selbsternährung sind in Bremen eine Minderheit. Bremen ist ärmer als Griechenland schrieb die WiWo 2012. Das von RotGrün versiffte Land steht unter Kuratel des Stabilitätsrats von Bund und Ländern, der seinen ersten blauen Brief an Bremen verschickt hat.
    Am Schlimmsten sind die Zustände in dem zu Bremen gehörenden Bremerhaven. Lt. FOCUS soll der Bremer SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Patrick Öztürk gemeinsam mit seinem Vater über mehrere Jahre Bulgaren missbraucht haben, um Leistungen des Jobcenters in die eigenen Taschen zu lenken.
    Der von der hiesigen Lumpenpresse weitestgehend geschnittene emiritierte Bremer Professor Heinsohn stellte schon vor Jahren die „Hartz 4 Musterkommune Bremerhaven“ vor.

    Die Hetzer sollten sich besser mit den Zuständen dort vertraut machen. Die Alternative fordert für Bremerhaven ein Sofortprogramm, denn auch in Bremerhaven entstehen NoGo-Areas.
    http://afd-bremerhaven.de/afd-fordert-sofortprogramm-zur-armutsbekaempfung-in-bremerhaven/

  102. Darf ich die Damen und Herren der Universität Bremen vorstellen:

    Prof. Dr. Sabine Broeck
    ist seit 1999 Professorin für Black Diaspora Studies und American Studies am Fachbereich 10 Sprach- und Literaturwissenschaften an der Universität Bremen __ war von 2000 bis 2005 Konrektorin für Internationale Beziehungen __ forscht auf den Gebieten American Studies, Black Diaspora Studies und Gender Studies

    Prof. Dr. phil. Gisela Febel
    Romanistik / Literaturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Französische Literatur

    Prof. Dr. rer. nat. Dr. phil. habil. Monika Fikus
    Monika Fikus ist Professorin für Bewegungs- und Trainingswissenschaft im Studiengang Sportwissenschaft.

    Prof. Dr. Andreas Klee
    Direktor des Zentrums für die Didaktiken der Sozialwissenschaften der Universität Bremen (ZeDiS)

    Prof. Dr. Kerstin Knopf
    Postcolonial Literary and Cultural Studies
    Fachbereich 10: Sprach- und Literaturwissenschaften
    Institut für postkoloniale und transkulturelle Studien (INPUTS)

    Prof. Dr. Ulrike Liebert
    Professorin für Vergleichende Politikwissenschaft, European Politics
    Fach / Fächer: Politikwissenschaft/Politologie
    Fächergruppe: Gesellschafts- und Sozialwissenschaften

    Prof. Dr. Martin Nonhoff
    Institut für Interkulturelle und Internationale Studien

    Prof. Dr. Rolf Oberliesen
    Deutscher Erziehungswissenschaftler und emeritierter Professor für Arbeitslehredidaktik und Technikdidaktik an der Universität Bremen.

    Prof. Dr. Hans Jörg Sandkühler
    Deutscher Philosoph und emeritierter Professor.
    Von 1983 bis 1989 war er im Wissenschaftlichen Beirat des Instituts für Marxistische Studien und Forschungen. 2003 übernahm Sandkühler die Leitung der Deutschen Abteilung Menschenrechte und Kulturen des europäischen UNESCO-Lehrstuhls für Philosophie/Paris an der Universität Bremen, die er auch nach seiner Emeritierung 2005 ausübt.

    Prof. Dr. Anne Schierenbeck
    Deutsche Ingenieurin und war Mitglied der Bremischen Bürgerschaft.
    Schierenbeck engagierte sich zunächst im parteiunabhängigen Arbeitskreis Energie.
    Sie wurde 2007 Mitglied der Bremer Grünen.
    Von 2008 bis 2010 war sie Beisitzerin im Landesvorstand. Seit Beginn der 18. Wahlperiode im Juni 2011 war sie Mitglied der Bremischen Bürgerschaft und energiepolitische Sprecherin der Partei.

    Prof. Dr. Erhard Tietel
    Zentrum für Arbeit und Politik der Universität Bremen
    Wissenschaftliche Mitgliedschaften
    Beirat des Evangelischen Bildungswerks Bremen
    Vertrauensdozent der Hans Böckler-Stiftung

    Jury des Deutschen Betriebsrätepreises
    GIRA / German Industrial Relations Association
    DGSv / Deutsche Gesellschaft für Supervision
    Redaktionsleitung der Zeitschrift Supervision
    International Research Group for Psycho-Societal Analysis (Gründungsmitglied)
    InPuT / Assoziiertes Mitglied des Instituts für Psychologie und Transfer des FB 11 der Universität Bremen
    NGfP / Neue Gesellschaft für Psychologie
    ver.di / Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft
    Bremer Arbeitsgruppe für Psychoanalyse und Psychotherapie

    GRAS Gruppenanalyseseminare e.V.
    Verein für kritische Arbeits-, Gesundheits- und Lebenswissenschaft e.V.

    Prof. Dr. Ingeborg Zerbes
    Abteilung: Arbeitsgruppe I: Transnationale Unternehmen und Governance
    Arbeitsbereich: Feld B: Transnationale Governance

  103. Gute Idee, aber dort bitte in den Räumen der einschlägigen Fakultäten, also denen mit Gender-x.

  104. Das mit der Mwst ist eher blöd, sinnvoller wäre eine höhere Mwst, mit dem dabei eingenommenen Geld müssten im Gegenzug die Lohn und Einkommenssteuern massiv gesenkt werden, gerne auch asymmetrisch, dass die Bezieher kleiner Einkommen überproportional entlastet werden.

  105. Aber gabs da nicht ne Regel, dass die da maximal 1 Dutzend Jahre so rumgammeln dürfen, dann ist Schluss und sie müssen sich was anderes suchen, was sie ernährt. Na gut, wenn man ausm Hotel Mama rausgeschmissen wurde, gibts H4.

  106. Professoren und Doktoren von der UNI -TÄT! – ???

    Lupenreine Antidemokraten, die keine Meinung neben ihrer dulden oder aushalten.
    Waschechte Rechthaber sind unfähig, ihre Meinung an die Gegebenheiten anzupassen.

  107. Danke für das Gruselkabinett. Die Kombination von „Institut für Marxistische Studien und Forschungen“ und „Transnationale Unternehmen und Governance“ ist besonders anprechend.

  108. Es waren Idioten in Bremen
    Die ließen es sich nicht nehmen
    Jeden Rotz zu signieren
    Ihren Namen zu schmieren
    Was sie nicht können, ist: sich zu schämen

  109. Mir scheint das Unterfangen, wie ich es verstehe, etwas kompliziert und wenig erfolgversprechend. Wäre es nicht einfacher, uns die einschlägigen Email-Adressen zu überreichen, mit denen wir dann gezielt den Persönlichkeiten die Leviten lesen? Hat sich doch bisher gut bewährt!

  110. Ich bin sofort für maximale muslimische Zuwanderung wenn mir jemand anhand von Fakten darstellen kann das nirgendwo zu Nachteilen für die alt eingesessenen Einwohner oder Andersgläubigen geführt hat.Oder zum Tod von Juden,Christen ect.

    Schon traurig das nach den ganzen Völkermorden im Namen des Islams immer noch keiner checkt was das für ein witzloser Haufen ist. Nicht anders wie die Mafia.

  111. Da rechts gibt man also seinen Namen ein, und dann hat man „unterschrieben“?

  112. Bitteschön:

    Prof. Dr. Sabine Broeck
    broeck@uni-bremen.de

    Prof. Dr. phil. Gisela Febel
    febel@uni-bremen.de

    Prof. Dr. rer. nat. Dr. phil. habil. Monika Fikus
    mfikus@uni-bremen.de

    Prof. Dr. Andreas Klee
    aklee@uni-bremen.de

    Prof. Dr. Kerstin Knopf
    kknopf@uni-bremen.de

    Prof. Dr. Ulrike Liebert
    liebert@uni-bremen.de

    Prof. Dr. Martin Nonhoff
    martin.nonhoff@uni-bremen.de

    Prof. Dr. Rolf Oberliesen
    ROOB@uni-bremen.de

    Prof. Dr. Hans Jörg Sandkühler
    hsandk@uni-bremen.de

    Prof. Dr. Anne Schierenbeck
    schierenbeck@tara-ingenieure.de

    Prof. Dr. Erhard Tietel
    etietel@uni-bremen.de

    Prof. Dr. Ingeborg Zerbes
    zerbes@uni-bremen.de

  113. Das Problem ist, dass es heutzutage unendlich viele „Bremen“ und „Wien“ gibt……die sind mittlerweile ÜBERALL…………….dank unserer linksrotgrünversifften, vollkommen undemokratischen, am laufenden Band geltende Gesetze brechenden und verfassungsfeindlich agierenden Blockparteien.

  114. Wenn man sich die Fachbereiche dieser Leute ergoogelt, stellt man -schon bei stichprobenhafter Betrachtung- schnell fest, dass es sich hier um Leute handelt, die keine Fachbereiche vertreten die Wertschöpfung vermitteln.
    Interessant ist es allerdings, einmal die wissenschaftliche Qualifikation der Funktionäre der AfD gegenüberzustellen :-).
    Über das Niveau der Universität Bremen (in Anlehnung an eine Bierwerbung: Wie das Land, so das Niveau der Universitäten) muss man -glaube ich- nichts weiter sagen.

  115. Das ist wie beim Abitur in Bremen: Wer das haben will, bekommt es geschenkt, mit roter Schleife.;-)

  116. Selbsthilfegruppe

    […] Von wegen: „Vielfalt statt Einfalt“… […]

    Diese Parole ist sowieso falsch. Vielfalt ist nicht (wie „groß“ das Gegenteil von „klein“) das Gegenteil von Einfalt.* Ich unterstelle denen jetzt trotz der Sinnlosigkeit ihrer Parole, daß die das damit gemeint haben … könnten. Wenn das nicht zutrifft, sind diese Phrasendrescher reichlich einfältig. Einfalt hat etwas mit geistiger Beschränktheit zu tun (bzw. ist es), Vielfalt bedeutet Unterschiedlichkeit, Fülle, Bandbreite …
    _____
    (* Vielleicht war es das mal, irgendwann vor hunderten Jahren …, so wie ‚peinlich‘ früher tatsächlich Pein, Qual bedeutete und heute ein Synonym z. B. für ‚lächerlich‘ ist. Oder handelt es sich wieder einmal um eine von den diversen falsch übersetzten Phrasen aus dem Englischen?)

    Ein Gegenteil von Vielfalt ist Monotonie (in der Land- und Forstwirtschaft: Monokultur).

    Hier sind noch ein paar solche einfältigen Parolen (und wie immer in solchen Fällen wird Dummes von Dummen, oder Gehirngewaschenen, dumm nachgeplappert und noch ausgebaut):

    – Wien lebt – Vielfalt Stadt Einfalt
    – Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt.
    – Vielfalt schlägt Einfalt
    – Vielfalt wieder der Einfalt
    – Vielfalt gegen Einfalt
    – Mangel an Vielfalt ist Einfalt
    – Mit Vielfalt gegen die Einfalt
    – Demonstration künstlerischer Vielfalt gegen populistische Einfalt
    – CSD Frankfurt wählt Motto: „Bunte Vielfalt statt brauner Einfalt!“
    – Kommunikation und Stadtentwicklung. Von der Einfalt zur Vielfalt
    – Biodiversität: Vielfalt und Einfalt
    – Saatgut: Bunte Vielfalt statt genormter Einfalt!

    (Bemerkung: Ok. Ich nehm‘ die Land- und Forstwirtschaft wieder raus …)

  117. Wenn man sich das mal ansieht, haben überwiegend Frauen diesen Pamphlet unterzeichnet. Da Frauen eher selten zu argumententativer Auseinandersetzung in in der Lage sind, sondern eher mit Geschrei, Gezeter und anderen emotionalen Auswüchsen in Auseinandersetzungen auffallen, sollte man nicht erwarten, von der Seite die Annahme des Diskussionsangebotes zu bekommen. Gerade wer mit Lügen und Unterstellungen arbeitet, verschanzt sich gern hinter Titeln. Aber auch ein „Dr.“ oder „Prof.“ ist nur ein Mensch, kann irreren, da läßt man sich doch nicht auf das Niveau des Pöbels herab, sondern schießt lieber scharf aus den Schießscharten des Elfenbeinturms. Egal ob man in der Bibel oder im Koran nachsieht, man wird finden, daß Frauen in Versammlungen besser schweigen sollen, das sollte auch und erst recht in der Politik gelten. Egal ob Merkel, Simonis, Kraft und wie sie noch alle heißen, unter ihnen herrscht Chaos, emotionale und unvernünftige Politik der Steuergeldverschwendung. Auch in der AfD gibt es Frauen, vielleicht sollten sie auch besser den Männern den Vortritt lassen. Ich wähle jedenfalls keine Bewerberinnen für politische Ämter, Transen Schwuchteln und Lesben ohnhin nicht. An einen Politker stelle ich dieselben Anforderungen wie sie für Älteste in der Bibel genannt sind. Verheiratet mit genau einer Frau, untadeliger Lebenswandel und guter, begründeter Ruf. Ein Martin Schulz verbietet sich da genauso wie so mancher Hurer in der großen Politik. Kein Wunder, wenn selbst ein Bundespräsident in wilder Ehe lebt. SPD-Minister mit Schauspielerinnen nur „liiert“, aber nicht verheiratet sind, daß in unserem Land die Sitten verfallen.

  118. Polit222UN, danke für den Kommentar. Sehe ich auch so, ich befürchte nur, dass das nicht nur ein Problem in Bremen sondern in vielen Großstädten Deutschlands ist. Wir (die Steuerzahler) haben keine Lobby. Und die im BT sitzenden Parteien haben jedes Vertrauen in die „Demokratie“ verspielt. Ich fürchte, dass es in absehbarer Zeit zu Auseinandersetzungen auf der Straße kommt, wenn die Gutmenschen-Parteien direkt an das Ersparte und Eigentum der schon immer hier lebenden Menschen gehen.

  119. …es ist für mich immer wieder erschreckend feststellen zu müssen das Autoren absolut KEINE Ahnung haben W A R U M die damaligen Aufrufe der NSDAP „nicht bei Juden zu kaufen“ überhaupt stattgefunden haben… aber ich habe da einen Verdacht!

    Die Autoren WOLLEN aus Gründer PK nicht tatsächlich auf diese Gründe eingehen…

  120. Sie haben das richtig gedeutet und natürlich Recht. Ich hätte auch einfache Anführungsstriche nehmen können, um es vom Zitat zu unterscheiden. Nächstes Mal mache ich es genauer. Danke für die Kritik und liebe Grüße!
    Sarah Goldmann

  121. Für die Alternative FÜR Deutschland beginnt nun wohl der Ernst des Lebens

    Nachdem sich die Alternative nun dafür entschieden hat keine sogenannte Alternative, sondern eine echte Alternative FÜR Deutschland als Land der Deutschen sein zu wollen, dürfte nun für sie der Ernst des Lebens beginnen. Ihre bekannten Mitglieder werden nun mit verstärkten Angriffen der Antifanten zu rechnen haben und vielfach Gefahr laufen, daß man ihre berufliche Existenz vernichtet. Karrieren im Scheinstaatsdienst, an den Universitäten und in der Wirtschaft können sie sich wohl abschminken. Ebenso dürfte der Parteienschutz nun verstärkt versuchen die Alternative zu unterwandern und es ist sogar denkbar, daß die Parteiengecken diesen ganz offen auf die Alternative hetzen werden. Die Lizenzpresse dürfte nun noch mehr gegen die Alternative Gift und Galle spucken als sie bisher bereits getan hat. Womit der Alternative endgültig nur die Straße und das Zwischennetz bleibt, dort muß sie das Volk für sich gewinnen und dann ein wachsames Auge auf die Wahlen haben.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  122. Wette meine Oma samt Grabstein , daß sich keiner der hier genannten Akademiker zu einer inhaltlichen Debatte bereit erklärt.
    Denn Fakten sind der Tod von Verrat und dumpfer Ideologie….
    Dazu erhoffen sich diese Professix einen Karriereschub durch ihre Kriecherei.
    Maximal unappetitlich, ekelhaft und abstoßend. Damals hätten sie am Straßenrand dem Führer zugejubelt….

  123. Wieder neue Namen auf der „Sofort-zu-verhaften-Liste“, die dann in Nürnberg 2.0 abgeurteilt und ins Zuchthaus verbracht werden müssen. In diesem Fällen wirkt strafverschärfend, das die aufgelisteten Verbrecher ihren Lehrauftrag zur Verhetzung und Kriminalisierung ihrer Studenten mißbraucht haben.

  124. Prof. Dr. Sabine Broeck,
    Prof. Dr. Gisela Febel, Professorin,
    Prof. Dr. Monika Fikus, Professorin,
    Prof. Dr. Andreas Klee,
    Prof. Dr. Kerstin Knopf,
    Prof. Dr. Ulrike Liebert,
    Prof. Dr. Martin Nonhoff,
    Prof. Dr. Rolf Oberliesen, Hochschullehrer,
    Prof. Dr. Hans Jörg Sandkühler, Hochschullehrer i.R.,
    Prof. Dr. Anne Schierenbeck, Hochschullehrerin,
    Prof. Dr. Erhard Tietel,
    Prof. Dr. Ingeborg Zerbes, Universitätsprofessorin?

    Aus diesen Namen + Bildern könnte man eine ziemlich lustige RAF-Fahndungsplakat-Parodie erstellen. Und dies dann in Bremen überall annageln.

  125. Im rotzgrünen Bremen lebt man gut und gerne auf großkotzigem Klugscheißerfuß: Warum muss dieses hochverschuldete „Land“, das seit Anbeginn und ohne Unterbrechung auf Kosten anderer vom Länderfinanzausgleich lebt, auch nach Gründung der EZB noch eine eigene, völlig überflüssige Landesbank haben?! – Ja, Schweinegesindel!!

  126. Krass, da ist ja nichts brauchbares bei!
    Bei Professor denkt man immer an einen Wissenschaftler oder an den Oberarzt in einem Krankenhaus, aber dass man mit BlaBla und heisser Luft Prof. werden kann… ohne Worte!

  127. Die Unterzeichner der „Bremer Erklärung“ dürften im wesentlichen Schmarotzer sein, die sich auf Staatskosten ein schönes Leben machen. Dreht ihnen den Geldhahn ab, quartiert sie ein in Wohnungen in der Neuen Vahr, in Gröpelingen, der Grohner Düne oder Lüssum, schickt ihre Kinder auf Schulen in diesen Gegenden und dann gucken wir mal, ob sie weiter so große Töne spucken.

  128. Nicht alle Bremer sind dumm und faul. Wir wollen auch Jan Timke und seine Bürger in Wut nicht vergessen. Die BiW haben es schon vor der AfD in die Bremer Bürgerschaft geschafft. Merke: Wo viel Schatten ist, gibt es auch irgendwo ein Licht.

  129. @ Hajo42

    Was ich von Ihrer Frage halte? Nix.

    Wenn Sie eine Antwort wollen, dann müssen Sie schon schreiben, in welchem Zusammenhang Ihre Frage und mein Kommentar stehen. Danke.

Comments are closed.