Von Selberdenker | Es gibt Phänomene, die seit Jahren verblüffen, bedrücken, eigentlich sprachlos machen: A. Das Schweigen der Nichtmoslems angesichts des fast täglichen islamischen Terrors. B. Das Schweigen der angeblich friedliebenden Moslems angesichts des fast täglichen islamischen Terrors.

Warum schweigen die Nichtmoslems? Die einheimischen Bevölkerungen Europas werden systematisch unter dem Diktat der Politischen Korrektheit gehalten. Demonstrationen werden im Keim erstickt, von teils staatlich subventionierten Gegendemonstranten aggressiv niedergebrüllt, niedergetrillert. Altparteien, Medien, Kirchen, Gewerkschaften, die etablierte Prominenz ziehen gegen Islamkritik an einem Strang. PEGIDA wird mit allen möglichen und unmöglichen Mitteln von den Regierenden schikaniert. So weit – so bekannt. Doch ist das alles?

Neulich habe ich in entspannter Runde im Bekanntenkreis vorsichtig und sehr differenziert das Thema „Flüchtlinge“ problematisiert. Fakten, die niemand mehr abstreiten konnte. Das Ergebnis: Eine gefühlte Ewigkeit betretenes Schweigen. Niemand sagte etwas – niemand. Das Schweigen wurde schließlich durch die Belanglosigkeit unterbrochen, dass jemand auf die Toilette musste. Erleichterung! Eine Diskussion fand nicht statt. Es war direkt unheimlich.

Ein Problem zu verdrängen ist bequemer, als sich ihm zu stellen. Nette türkische Bekannte sind ja auch Moslems – es kann deshalb doch nicht so schlimm sein. Solange es nur andere betrifft, bin ich der Islamisierung gegenüber tolerant. Es gibt ja auch mehr Verkehrstote als Terrortote oder als andere Opfer eingewanderter Gewalt. Da müssten wir doch eigentlich Autos kritischer sehen als den Islam. Solche Sprüche kommen wirklich. Sie verschlagen einem die Sprache – nicht weil sie überzeugen, sondern weil sie so unfassbar dämlich sind. Man möchte sich als ewiger „Linker“ nicht eingestehen, falsch zu liegen. Man verlässt sich auf die Informationen, übernimmt unkritisch die Meinungen, die einem über Glotze und Co. eingebläut werden. Man könnte zudem noch annehmen, dass Nichtmoslems um des lieben, falschen Friedens willen den Konflikt mit dem Islam nicht wahrhaben wollen.

Warum schweigen die Moslems? Keiner der Herrschenden verbietet ihnen Demonstrationen gegen den Terror. Etablierte Künstler würden danach lechzen, auf einer Massendemonstration dieser Art aufzutreten – es wäre bestes Marketing für das Gute. Die etablierte Journalistenschaft sehnt solche Demos herbei, traut sich aber noch nicht mal, sie wenigstens zu fordern. Man ist schon derart verzweifelt, dass man sie sich selbst baut. Es ist nicht die erste gestellte Demo dieser Art, bei der wohl mehr Kameras als Kopftücher anwesend waren.

Nach der letzten wegen islamischer Terrorgefahr abgesagten Großveranstaltung kritisierte der „Rock am Ring“-Veranstalter Marek Lieberberg eben dieses Schweigen der islamischen Massen in unseren europäischen Ländern angesichts des offenbar schon zur Gewohnheit werdenden islamischen Terrors:

„(…) Ich erwarte jedoch von allen Beteiligten eine eindeutige Gegnerschaft zu Gewalt und Terror. Nach meiner Wahrnehmung haben es die Menschen muslimischen Glaubens bisher leider weitgehend versäumt, dies auch in entsprechenden Demonstrationen zu artikulieren.“

Nein, diese Kritik ist sicher nicht neu. Sie wurde auch bei PI schon oft artikuliert. Ja, da ist jemand persönlich erbost, weil ihm eine monatelange Planung zerschossen wurde, weil auch sicher viel Geld auf dem Spiel steht. Trotzdem ist es nicht falsch, was der Mann sagt – es wird auch dadurch nicht falsch, dass auch er sich eine Distanzierung von der AfD abringen ließ.

Es geht hier nicht um den obligatorischen Terror-Verurteilungs-Tweet des Zentralrats der Moslems, den Mazyek jedes Mal aus den Textvorlagen seines Smartphones abzusetzen scheint. Es bleiben seit Jahren die Massendemonstrationen gegen Gewalt und Terror von den Moslems in Europa aus. Dass sie es könnten, haben sie mehrfach bewiesen. Über 70.000 demonstrierten im Juli 2015 – jedoch nicht gegen Terror und Gewalt.

Auch die Türken in Deutschland zeigen regelmäßig Massenpräsenz auf den Straßen unseres Landes – leider auch nicht gegen islamische Gewalt und islamischen Terror. Machtdemonstrationen von „friedliebenden“ Moslems in Europa und anderen von Terror betroffenen Ländern, Freiluft-Kampfbeten inklusive, sind keine Seltenheit. Warum demonstrieren die Anhänger der „Religion des Friedens“ nicht ebenso eindrucksvoll mal für – den Frieden?

Ob der Lämmer-Vergleich in der Überschrift in jedem Fall passt, kann angezweifelt werden. Viele Deutsche, viele Europäer verhalten sich tatsächlich wie fette, domestizierte Nutztiere, lassen sich entsprechend treiben. Die Hirtenstöcke sind Glotze, Smartphone und Co. Sicher sind auch einige verzweifelte Tanzbären dabei, die nur durch einen Ring in der Nase gebändigt werden. Nichtmoslems zahlen in vielfacher Hinsicht für die Islamisierung ihres Landes.

Anders die Moslems in unseren Ländern, die die Fähnchen des Islam durch Kopftuch und Co. bei uns schwenken. Der Ruf des Islam leidet zwar zunehmend, was auch die Begeisterung für islamische Symbole schmälert. Den Ruf haben sie sich aber selbst geschaffen. Es ist an ihnen, das zu ändern, sicher nicht an uns.

Solange nichts passiert, solange angesichts der islamischen Gewalt, des islamischen Terrors von islamischer Seite weiterhin nur Schweigen, Diskriminierungsklage und Beleidigtsein kommen, solange von Islamvertretern immer nur weitere Forderungen formuliert werden, statt ein einziges Mal zu demonstrieren, dass man das Problem überhaupt sieht, solange muss angenommen werden, dass sich in so manchem schweigenden Lamm ein grinsendes Wölflein verbirgt.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

174 KOMMENTARE

  1. Die Lämmer schweigen, weil sie Gras fressen. Die Wölfe aber fressen Fleisch.

    Und die Lämmer denken, der Schäfer wird sie ewig schützen.

    Hahaha

  2. Warum sollen die Muslime sich aufgerufen fühlen, gegen irgend etwas zu demonstrieren, das ihre Glaubensbrüder unternehmen, wenn diejenigen, gegen die sie das unternehmen nicht protestieren? Wir Europäer signalisieren ihnen, daß es in Ordnung ist, was hier an gewaltsamer und friedlicher Islamisierung abläuft. Das ist auch im Sinne des Korans, den die Europäer anscheinend als ihr Regelwerk akzeptieren.

  3. Der Effekt solchenr Massendemos wäre der feuchte Traum aller Medien und somit der Supergau für die Islamkritik.
    Von daher kann ich diese sich häufenden Forderungen aus unseren Reihen gar nicht gutheißen, dass doch möglichst viele Moslems sich versammeln sollten, um „für den Frieden“ zu demonstrieren.

  4. Solange hier weiter geschlachtet wird, fühlen sich die Moslems eben wie zu Hause und können sich beruhigt zurücklehnen, während ihre Brüder hier die Drecksarbeit machen.

  5. Ich, Navigator, schweige nicht. Ich habe etwas gegen die hier in D. eingedrungenen Primitivethnien.
    Ich will, daß sie wieder verschwinden.
    Wenn unsere Politiker ihren Kampf gegen den Terror ernst meinen, müßten sie alle Muselmanen zum
    Teufel jagen. Denn aus den Reihen dieser Steinzeitislamisten kommt der Terror!

    In Deutschland leben ca. 190 unterschiedliche Nationalitäten. Aber nur die gottverdammten Muselmanen
    Fallen durchständige Forderungen, Gewalt, Mord, Raub- und Vergewaltigung immer wieder auf!

    RAUS MIT IHNEN!!!!!

  6. Ja die Lämmer schweigen…wie immer…..massenhaft….wir haben nichts aus der Geschichte gelernt.
    Fast meine gesamte Umgebung verhält sich so, einige sehen zwar vieles kritisch, doch zu den Demos kommen sie nicht mit. Sie sind sogar zu feige das zu erklären, einige Freundschaften funktionieren nur noch, wenn das Politische verschwiegen wird. Ich habe eigentlich gar keine Lust mehr auf diese Begegnungen und ich denke, wir befinden uns nun in diesem Land in einer Situation, wo die Karten neu gemischt werden….Wohlstandswolkenkuckucksheim ist endgültig vorbei. Dieses Land ist tief krank, es leidet an hochgradiger Feigheit und wollte doch so viel klüger sein als seine Großelterngeneration. Nun scheinen sie aber noch viel elender Kreaturen zu sein, denn sie Versagen ohne Not und Bedrohung.

  7. Das kommt davon, weil wir pöösen Teutschen von 1933-1945 gaaanz pööse waren. Deshalb müssen wir jetzt zu allen Neechern und Koran-Idioten gaanz lieb sein!

  8. Sehr gut erkannt. Denke aber, daß selbst der Verfasser des Beitrags dieses Szenario für ziemlich realisierungsfremd hält.

  9. Der Artikel ist sehr gut geschrieben. Tagtäglich flute ich mit meinem Kommentaren die Kommentarspalte der lokalen Lumpenpresse. (Fast alles wird gelöscht, aber ich werde nicht müde.) Tagtäglich lese ich die o. g. „Argumente“ der Dummen & Linksgrünen. Man stellt sich jedesmal die Frage: „Sind die so doof oder können die diese schlechten Nachrichten einfach nicht verarbeiten?“ Es ist doch offensichtlich was hier mittlerweile los ist und noch immer finden das solche Schwachmaten toll. Ich glaube nicht mehr, dass man Linke mit Argumenten im politischen Wettbewerb überzeugen kann und in mir keimt der Verdacht, dass AH seinen Grund hatte, diese Leute weg von der Straße in Schutzhaft zu sperren. Das war kein Verbrechen, sondern der notwendige Schutz für die und das Recht der friedliebenden Bevölkerung.

  10. Die Moslems demonstrieren nicht, weil sie es nicht wollen. Fertig. Sie wollen ALLE Deutschland und Europa übernehmen. Bei den radikalen Moslems ist es offen gezeigte Absicht, bei den gemäßigten, den „freudlichen Nachbarn“, die jeder kennt, ist es Taqyia.
    Hört doch endlich auf mit solchen nutzlosen Artikeln.
    Mich interessiert nicht, warum sich die Moslems in Europa in Gut und Böse aufteilen, mich interessiert, wann sie verschwinden mitsamt ihren von Schäuble geförderten und abgesegneten unzähligen „Räten“ und die SPD soll mitreisen mitsamt ihrer Moslemmitglieder.
    Mein Gott, wie hab ich das satt!

  11. Stimmt und weil die Briten zur halben Welt (British Empire) böse waren, müssen sie das heute erst recht.

  12. Die Antwort auf Teil A der Frage (und indirekt auch auf Teil B) kann jeder in diesem Buch von Bat Ye´or (Gisèle Littman) finden (Inhaltsangabe von amazon übernommen):

    Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam: Vom Dschihad zum Schutzvertrag – 7. bis 20. Jahrhundert (Politik, Recht, Wirtschaft und Gesellschaft) Taschenbuch – Januar 2002

    Die in Ägypten geborene Autorin und seit 1959 britische Staatsbürgerin machte durch eine Reihe fundierter Bücher und Veröffentlichungen auf dem Gebiet des Islam auf sich aufmerksam. Sie gilt als eine der besten Kenner auf diesem Gebiet. Professor Heribert Busse hat die Übersetzung inhaltlich überprüft. Das Buch gliedert sich in zwei große Teile: Die eine Hälfte schildert die historische Entwicklung seit der Entstehung des Islam bis in das 20. Jahrhundert, die andere Hälfte bringt als Beleg Quellentexte und Dokumente. Der Leser hat so die Möglichkeit sich einen Überblick über die Entwicklung zu verschaffen und gezielt Fragen zu vertiefen. Diese bemerkenswerte Veröffentlichung besitzt heute eine besondere Aktualität. In dem Buch wird die politische Bedeutung des Islam deutlich, seine Wertung erlaubt auch die aktuellen Entwicklungen besser zu beurteilen. An einer gründlichen Auseinandersetzung mit dem Islam kommen wir immer weniger vorbei, und deshalb ist es wichtig verlässliche Quellen zu Rate zu ziehen. Inhalt: Der vorislamische Orient; Die Zeit der Eroberungen; Der Dhimmi-Status: Die rechtliche Grundlage und die historischen Bedingungen; Die Islamisierung der eroberten Gebiete; Die Beziehungen zwischen den Dhimmi-Gemeinschaften; Von der Emanzipation zum Nationalismus (1820 –76); Die Nationalismen (1820-1919); Einige Aspekte des Wiederauflebens der Vergangenheit in der Neuzeit; Eigenschaften des Dhimmi-Status; Schlussbetrachtung; Quellentexte.

  13. Die große Schafherde gibt noch genügend Wolle für einen warmen, dicken Wams des Schäfers.
    Blöd wird es erst, wenn die Wölfe den Schäfer angreifen.
    Oder die Schafe abhauen. Es gibt sichere Nachbarweiden, die eingezäunt sind.
    Oder die Schäferhunde dem Schäfer nicht gehorchen und ihn beissen.
    Oder der Schäfer versucht, die Wölfe zu scheeren.

  14. Im Westen lebende Muslime empfinden keine besondere Empathie, kein Mitleid für „Ungläubige“. Sie bleiben meist unter sich, heiraten untereinander, leben in ihren eigenen muslimisch geprägten Vierteln, kaufen ein in muslimischen Lebensmittelgeschäften, sprechen oftmals selbst nach Jahren kaum die Sprache des Gastlandes. Warum ist das so? Warum betrauern sie unsere Terror-Toten nicht? Warum wollen sie mit uns möglichst nichts zu tun haben? Weil wir unrein sind. Wir sind die Ungläubigen. Wir sind für sie Menschen niederen Werts. Und wenn dann einer aus deren Mitte einen Anschlag auf uns verübt, dann ist das für sie kein großer Verlust. Einige vertreten sicherlich auch die Meinung, es geschehe uns recht, denn Allah bestraft diejenigen, die nicht glauben.

    Soll mir kein linksgrüner Beschwichtiger mit dem freundlichen Dönerverkäufer um die Ecke kommen, mit der Muslima ohne Koptuch, die mit einem Deutschen verheiratet ist, mit dem libyschen Studenten, der nicht fastet weil ihm der Ramadan egal ist.

    Ich spreche hier von echten Muslimen, nicht von eingedeutschten Migrantenkindern, von Light- und Schönwetter-Muslims, die kaum noch die Muttersprache ihrer Eltern sprechen und erst recht kein Arabisch verstehen, die sich hier wunderbar angepasst haben, und die in den Augen wahrer Muslimen als verachtenswerte Abtrünnige gelten. Mit den Assimilierten haben wir keine Probleme. Sehr wohl aber mit der großen Masse von rechtgläubigen Mohammedanern, mit den Hunderttausenden von alleinreisenden fluchtsimulierenden Jungmännern aus dem Orient und Afrika, mit den arabischen Familienclans, mit DITIB, mit hasspredigenden Imamen, mit Messerfachkräften die sich bei kleinsten Belanglosigkeiten in ihrer Ehre gekränkt fühlen und zustechen, mit Zwangsheirat organisierenden Muslim-Vätern, mit sexuell ausgehungerten jungen Männern „dunkleren Teints“ für die europäische (weiße) Frauen frei verfügbare Sex-Beute sind etc. etc. etc. Liste beliebig fortsetzbar…

  15. Neulich habe ich in entspannter Runde im Bekanntenkreis vorsichtig und sehr differenziert das Thema „Flüchtlinge“ problematisiert. Fakten, die niemand mehr abstreiten konnte. Das Ergebnis: Eine gefühlte Ewigkeit betretenes Schweigen. Niemand sagte etwas – niemand. Das Schweigen wurde schließlich durch die Belanglosigkeit unterbrochen, dass jemand auf die Toilette musste. Erleichterung! Eine Diskussion fand nicht statt. Es war direkt unheimlich.
    ********************************************************
    Eine ähnliche Erfahrung habe ich heute mit meiner Familie machen dürfen. Wir besuchten den Flachsmarkt in Krefeld Linn. Viele tausende Besucher nutzten wie wir das schöne Wetter. Als ich zu meinem Enkelsohn bemerkte, dass ich noch KEIN EINZIGES „Kopftuch“ gesehen habe, reagierte meine Tochter – mit einem linken Vogel verheiratet – gereizt, ich solle doch jetzt nicht über so etwas sprechen.

  16. Irminsul 5. Juni 2017 at 22:58

    Der Artikel ist sehr gut geschrieben. Tagtäglich flute ich mit meinem Kommentaren die Kommentarspalte der lokalen Lumpenpresse. (….)

    Vielen Dank dafür. Es gibt immer noch viele Leute und wohl auch Nicht-Pi-Leser, die Sie damit erreichen………..

  17. Der Michel ist satt und Mohammet ist mitten im Kampf
    Über 70 Jahre Umerziehung von Preußisch-Blau und Adolf nach BRD das ganze Programm von Demokratie, Freiheit und soziale Marktwirtschaft usw. von der Wiege bis zur Bahre jedem Deutschen eingeimpft wirkt als langfristige Medizin.
    Zumal dann noch die Soziologen der 68-er irgendwann in die Positionen der staatlichen Stellen kamen, die ebendiese Propaganda-Dauerschleife in der schulischen Ausbildung dauernd wiederholt. Dazu noch die MSM die ebenfalls von den Soziologen der 68-er beherrscht sind und sich in der Rolle der gesellschaftlichen Umgestalter sehen, ungeachtet der Tatsache dass sie von ihren Auftraggebern nur als bezahlte Schreiberlinge des Regimes gelten.
    Und dann geht es auf einmal los, seit 2015 wurde der Hindukusch erfolgreich nach Deutschland geholt. Die Parole hieß: „Jubelt den neuen Herren zu und heißt sie schön willkommen !“
    Das alles trifft nun auf die bittere Wirklichkeit: der Terror ist im eigenen Land eingeschleust worden und da steht der Michel wie das Kaninchen vor der Schlange. Vollkommen paralysiert und unfähig mit der Situation umzugehen.
    Die Systemparteien haben alle das gleiche gemacht: die Invasion der Illegalen zugelassen und sich feige weggeduckt vor den Konsequenzen.
    Der Kuckuck hat sein Ei gelegt und die Brut wird bald nachkommen !

  18. Die Feigheit nennen sie Toleranz und Weltoffenheit.
    Ich bin tolerant klingt auch viel besser als ich bin feige.

  19. Einem Mohammedaner würde ich nie vertrauen. Lügen und Täuschen gehört zum Islam.

  20. Wir sagen hier in Spanien:

    „¡Quien calla otorga“ Auf gut Deutsch: Wer nichts sagt, stimmt zu!

    Dieses Schweigen ist auch die Political Correctness, die uns am Ende umbringen wird.

  21. ralf2008 5. Juni 2017 at 23:15

    Diese Polizistin dürfte sich damit laufbahnmäßig schon gut hochgetanzt haben………

  22. Omran ist wieder aufgetaucht !
    Vor gut einen Jahr ging das Bild des Jungen aus Aleppo durch alle Medien als Symbol für das Menschenverachtende Assadregime und seine Fassbomben, hier z.b. der Spiegel:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/aleppo-in-syrien-aktivist-erzaehlt-wie-die-bilder-von-omran-entstanden-a-1108439.html

    Er ist mit seiner Familie inzwischen in Sicherheit:
    http://www.telegraph.co.uk/news/2017/06/05/new-photos-emerge-omran-daqneesh-boy-became-symbol-aleppos-suffering/

    Hier die Reaktion vom Blöd Chefpropagandisten Röpcke:
    https://twitter.com/JulianRoepcke/status/871758429764939777

    Mann könnte glauben die wahren Syrer flüchten zu Assad, die IS Anhänger und Rebellen nach Europa !

  23. Vielleicht besorgen sich die Schafe auch ein paar Knarren und blasen die Wölfe in’s Paradies mit 72 wölfischen Jungfrauen für jeden?

  24. Ich habe auch so eine Tochter. Mein Sohn ist zum Glück kein Realitätsallergiker.

  25. Nimm doch einfach einen neuen User und gut ist.

  26. Fischelner 5. Juni 2017 at 23:14

    Exakt diese Erfahrung habe ich vor einigen Tagen auch machen müssen. Als man bei meinem wöchentlichen Tango argentino Treff (fast ausnahmslos Gutmenschen bzw. Naive) von den touristischen Zielen für die nächsten Monate schwärmte (Marokko etc.), sagte ich, dass es in Deutschland doch mittlerweile so bunt sei, dass man gar nicht in andere Länder reisen müsse…. Die irritierten Reaktionen waren bezeichnend.

  27. Ich kann die Leute um mich herum, die immer noch so naiv sind und weiterhin für ein buntes Germoney eintreten und die Altparteien wählen nicht mehr ertragen, lasse sie das Wissen und sortiere sie gnadenlos aus. Mein Bekanntenkreis besteht nun ausschließlich aus Patrioten und das ist gut so. Manchmal kann man auch den ein oder anderen von der AFD überzeugen, in dem man sich selbst outet um somit dem Gegenüber zu signalisieren, dass man nicht unbedingt eine tätowierte Glatze haben muss um mutig zu wählen.

  28. P.S. Diese „Pferdeschwanz-PolizistenInnen“ kann ich auch nicht ernst nehmen, Und die Muselacken lachen diese Uniform-Tanten sowieso nur aus. Die sollten lieber in die Krankenpflege gehen.

  29. In einer regionalen Zeitung wurde berichtet, dass die AfD in Kürze im Kreistag den Vorschlag einbringen werde, dass die F. und Asy. in islamkritischen Kursen mitmachen sollen, um sich mit den verfassungswidrigen Bestandteilen des Islam und der Schulung über das Grundgesetz auseinanderzusetzen.

    Ein etwas lägerer Bericht ist hier:

    http://regionalgoslar.de/afd-wehrt-sich-gegen-vorwuerfe-der-buergerliste/http://regionalgoslar.de/afd-wehrt-sich-gegen-vorwuerfe-der-buergerliste/

    Mein bisheriger Mastertext für einen auf zugelassene Leserbrieflänge gekürzte Fassung kann vielleicht jemand gebrauchen, daher publizierei ch ihn bei pi:

    Die Idee, dass muslimische Flüchtlinge und Asylanten an einem Aufkärungskurs über gewaltfordernde Bestandteilen des Islam teilnehmen sollen, ist schlecht. Jeder, der sich als Moslem bezeichnet, ist verpflichtet (Koransure 33: Vers 21), sämtliche Bestandteile des ewig als allahgegeben (2:2, 2:176, 17:106), unverfälscht (6:114, 17:105, 86:13) und daher unveränderbaren (4:82, 6:115, 10:15, 18:27) Koran zu befolgen. Die Koranverse werden durch die tagebuchartigen Beschreibungen (Hadithe) des als Propheten (9:33, 47:2), und ewiglich weltbesten betrachteten Menschen Mohammed erläutert. Sein tradiertes Verhalten vor 1400 Jahren ist das einzuhaltende Muster für sämtliche heutigen, täglichen Verhaltensweisen. So ist ihm aufgetragen an nichtmoslemischen Hab und Gut Beute zu machen (4:100, 8:69, 9:20, 33:27, 48:20) und auch die Freundschaft mit Juden und Christen ist korangemäß explizit verboten (3:28, 5:51), JUden und Christen werden grundsätzlich als minderwertig bezeichnet (8:55). Und Moslems haben die explizite Lügebefugnis (Taqiyya) (3:28), weil sich sogar Allah selbst als weltbester Täuscher bezeichnet (3:54), dem nachzueifern ist, bei Bedarf auch mit Waffengewalt (9:41, 61:4).

    Sehr unangenehm, wenn man aus ausschließlich islameigenen Quellen explizit dargeboten bekommt, dass er u.a. Räuber, Krieger (9:29, 9:41, Schlächter, Mörder, Zoophile, Nekrophile und Kindervergewaltiger war (Hadithe Bukhari, Moslem)). Und dass ein Teil der nichtgewalttätigen Verse aus der Mekkazeit durch gewaltfordernde seiner nachfolgenden Medinazeit ersetzt wurden (Abrogation) http://wikiislam.net/wiki/List_of_Abrogations_in_the_Qur%27an .

    Kurse in der deutschen (säkularen, grundgesetzorientierten, intellektuellen, humanistischen) Hoffnung auf des Moslems Abkehr von den Gewaltaufforderungen (8:39, 9:5, 9:29) machen aber notwendigerweise erst detailliert mit den grundgesetzwidrigen (5:33, 9:12, 9:14, 9:33) Koranversen der z.B. tötungslegitimierenden und frauenverachtenden Ideologie Islam bekannt. Sie müssen verpflichtend solange befolgt werden, wie ein Moslem im Islam bleibt.

    Das ist sehr schlecht bis tödlich für alle Nichtmoslems.

    Selbst wenn der belehrte Moslem anschließend die Konsequenz aus dem Aufklärungskurs ziehen und aus seiner islamischen Gemeinschaft austreten wollte (Apostat), würde er dafür regelkonform durch die anderen Moslems mit dem Tod bedroht. Wie bei der Mafia. Oder wie beim automatisierten Schutz vor Austrittsversuch aus der erzwungenen Gemeinschaft Sozialismus durch die Selbstschussgeräte und Minen an der innerdeutschen Grenze. Bei identischer Bestrafung beim Austritt aus einer der christlichen Kirchen hätten wir riesige Blutbäder.

    Also tritt der belehrte Moslem nicht aus, wüsste aber nach steuergeldfinaziertem Kurs sehr gut über die koranischen Rechtfertigungen zum Erniedrigen (5:60) und Abschlachten der Nichtmoslems (2:191, 66:9) und der Andersmoslems Bescheid. Und dass Allah die Verantwortung dafür übernimmt (8:17).

    Die Nichtmoslems in Europa können daher von Glück sagen, dass nur ein kleiner Teil der Islamgläubigen den Inhalt ihrer unveränderbaren Ideologiegrundlagen (61:8-9, 8:39; 9:29-33, 9:111) kennen.

    Nicht die Ausländer müssen über die koranischen Gewaltaufforderungen verpflichtend nachgeschult werden, sondern diejenigen, die mitwirken, die europäische Grundordnung zu zertrümmern: Politiker, Journalisten, Staatsbedienstete, Kirchenvertreter. Sie haben nämlich mehrheitlich keine ausreichende Ahnung über den Islam, aber sehr viel Meinung.

    Ich habe vielen Entscheidungträgern kostenlose Nachhilfe über den Islam angeboten, was trotz eingestandener Ahnungslosigkeit fast immer desinteressiert abgelehnt wurde.

  30. Warum die Moslems schweigen, auch die „Gemäßigten“ (falls es sowas im Islam gibt)?

    Viele werden sich denken, dass es ja nur „Ungläubige“ getroffen hat. Unreine. Die haben das schon irgendwie verdient. Man ist nicht unbedingt dafür oder würde es selber tun, aber wenn es andere Moslems tun, stört es einen auch nicht besonders.

    Einige werden sich auch darüber freuen. Würden es selber gerne tun, haben aber (noch nicht) den Mut dazu gefunden.

    Zu diesen ersten beiden Gruppen zähle ich etwa 95% der Muslime in Deutschland und anderswo. Die restlichen 5% lehnen das alles ab, trauen auch aber nicht aus der Deckung aus Angst vor den radikalen und „gemäßigten“ Muslimen. Man schwimmt lieber im Strom mit.

    Ach so, Muslime demonstrieren schon sehr gerne und in großer Zahl. Wenn es ihnen nutzt oder in ihrem Interesse ist. Das ist es aber in diesem Fall nicht. Jeder tote Ungläubige bringt aus deren Sicht den Traum eines muslimischen Europas ein Stück näher.

  31. Das Problem der Lämmer ist dass sie glauben. Sie glauben dass der Islam friedlich ist. Trotz islamischen Terrors glauben sie, dass der Islam friedlich ist. Selbst wenn islamisch motivierte Übergriffe im Einzugsbereich passiert sind. Die unbewusste Haltung ist „wird schon nicht so schlimm …

  32. 70-80% der Deutschen lehnen Asylmissbrauch ab und sind für Überwachung der Grenzen.
    Sie sind aber auch für Hilfe von Schutzbedürftigen.
    Die meisten ducken sich aber unter der von den Medien und Altparteien-Funktionären geschwungenen Nahtzie-Keule weg du verzichten auf Differenzierung.
    Die Meinung darf man nicht frei vertreten- es droht Ausgrenzung im Privaten und besonders im beruflichen Umfeld, sofern man dort irgendwie angreifbar ist.
    Es sind die Medienmacher, die die Macht haben.
    Schwenken die Medien um, werden die Politiker schnell folgen.
    Die sind heute nur noch Marionetten der Medien, allerdings sind die Medien heute auch nur noch Hofberichtsschranzen.
    Dieser Teufelskreislauf muss durchbrochen werden.
    Dabei helfen Leserkommentare, Internet und eigene Medien und eine Oppositionspartei, die nicht in diesem Filz gefangen ist.

  33. Wie lange noch werden die linksgrünen Nichtsnutze an dieser ihrer Lebenslüge festhalten können ?

    Wie lange werden sie den imaginären Hosenanzug noch bewundern, bis sie sagen werden, dass die Kanzlerin nackt ist?

  34. Was wohl Allah dazu meinen würde? Gehört Allah die ganze Welt?
    Wenn Allah versprochen haben sollte, dass dem Islam/den Moslems die ganze Welt gehören sollte und nun in Europa immer mehr Islam und mehr Moslems sind, dann könnten in ihrem Glauben an die Erfüllung von Allahs Versprechen noch intensiver glauben wegen der Beweise. Dann würden die Moslems Allah dafür feiern und sich schon in Vorfreude darauf daran glauben das Allah ihnen auch den Rest von Europa zur Verfügung stellt, der derzeit noch von den Nichtmoslems bewohnt wird.
    Wer unter Moslems lebt weiß längst das ihre Siegesgewissheit von ‚Einzelfall‘ zu ‚Einzelfall‘ ansteigt, den Allah hat den ‚Einzelfall‘ zu verantworten.

  35. Grüß Gott,
    „hier“ heißen diese Dämonen Mohamedaner oder Moslems.
    Muslim spricht sich deutlich „harmloser“ aus als Mohamedaner oder Moslems ….wobei am Ende sind es Satanisten!

  36. Das mit den Jungfrauen ist ein Übersetzungsfehler:
    Es ist nur eine, aber die ist 72 Jahre alt.

  37. Ein Problem zu verdrängen ist bequemer, als sich ihm zu stellen.
    —–

    Genau. V.a. die jungen Leute, sie wollen nicht darüber reden.
    Sie wollen die Gefahr nicht wahrhaben.
    Sie haben mir klipp und klar gesagt, daß sie NICHT darüber nachdenken wollen.

  38. Silvester 2015 gab es eine islamische Gruppenvergewaltigung zu Köln und 2016 einen Terroranschlag in Berlin und 2017 wird Merkel wieder Kanzlerin.

    Die Lämmer wollen es so!

  39. Grüß Gott,
    exakt!
    Wer schweigt begeht Verrat am Vaterland!
    Mohamedaner müßen Deutschland und Europa verlassen,
    ob lebendig oder nicht wird nicht mehr lange deren Entscheidung sein,
    denn ich denke wir sind höchstens noch zwei islamische Anschläge vom Bürgerkrieg entfernt!

  40. “ Solange nichts passiert … “
    Und es wird auch nichts passieren : Keine Musel – Massendemos gegen
    den islamischen Terror.
    Im Gegenteil : Beifall, öffentlich sogar und wohl überall klammheimlich. Weil die Dschihadis sich was trauen, echte Helden, Märtyrer !
    Das ist identitätsstiftend, steigert ungemein das Selbstbewußtsein der in der Mehrzahl geistig doch etwas Unterbelichteten.
    Und spornt an zum Hobby – Dschihad : Kuffars beschimpfen, anspucken, verprügeln … .
    Und im Rudel ja relativ gefahrlos . Und die Polizei hier ist ja harm – und zahnlos, kein Vergleich mit der zuhause !

  41. Grüß Gott,
    mal ehrlich die Zeit der Demos ist vorbei!
    Mohamedaner demonstrieren nicht die Schlachten uns ab!
    Deswegen müßen wir diese Satanisten endlich alle Zusammen hinaus werfen!

  42. Folgendes Video scheint auf den ersten Blick nichts mit diesem Thema zu tun zu haben,
    im Grunde aber doch. Es erklärt einiges, wie der Terror gezielt gesteuert wird, die Medien
    eingebunden sind, speziell beim Anschlag auf den BVB-Bus, bei dem „eigentlich“ nichts
    weiter passiert ist usw.
    Aber, seht selbst, anschauen vom Anfang bis Ende lohnt sich!

    Bei Trump läuft alles nach Plan – Syrien, Nordkorea, Stockholm, BVB

    https://youtu.be/LL69OfxnI1U

    Themen:
    0:10 Der Angriff auf Syrien ist ein Schachzug, um Trumps Gegner auszuschalten.
    4:57 Trumps Charakter hat nichts mit seiner Strategie zu tun – genauso wie bei Merkel oder Hollande.
    7:22 Der Angriff auf Syrien ist wie die Landung von Mathias Rust unweit des Roten Platzes 1987.
    9:07 Was ist mit den Raketen passiert und was sind die Konsequenzen?
    13:41 Was war die Begründung für den Angriff auf Syrien und wie ist die tatsächliche Situation?
    14:50 Die USA müssen erklären, warum sie Untersuchung verhindern.
    16:00 Nordkorea – nur eine Ablenkung von Syrien?
    17:52 Welche Bedeutung hatte der Besuch von Xi Jinping zum Zeitpunkt des Angriffs auf Syrien?
    19:12 Die Terroranschläge in Stockholm und in Deutschland (BVB) und die amerikanische Elite.
    21:11 Die Süddeutsche Zeitung als eins der Sprachrohre der Globalen Elite.
    22:24 Aktualisierung zum Thema BVB-Anschlag – es gibt überhaupt keinen internationalen Terrorismus.
    25:42 Das Treffen zwischen Lawrow und Tillerson.
    28:05 Die politischen Ziele des Bombenabwurfs in Afghanistan.
    30:40 Nord- und Südkorea als ein Experiment der globalen Elite – oder warum es dort nicht zum Krieg kommt.
    34:24 Das Auftreten des russischen Vize-UN-Botschafters gegenüber England als eine Botschaft an USA.

  43. Grüß Gott,
    ich bin persönlich zur Überzeugung gekommen man hat uns nicht die Wahrheit über unsere Geschichte beigebracht!
    Suchen Sie im Internet doch bitte einmal nach dem Juden David Cole,
    der kann Sachverhalte in frage stellen für die ein Deutscher automatisch zum Natzie auf Lebenszeit verurteilt werden würde…

  44. Geduld Geduld.
    Mit jedem Anschlag wird es leichter die Menschen von der AfD zu überzeugen.
    Es braucht halt Zeit.
    Tip: Wahlprogramm ausdrucken und auf dem Tisch vergessen.
    Erfolgsquote 100%.
    Eigene Erfahrung.

  45. Warum werden eigentlich keine westlichen Politiker Opfer von Anschlägen oder Attentatsversuchen seitens der Mohammedaner? Weil unsere Politiker in dem Krieg den die mohammedanische Welt gegen die Ungläubigen Weißen führt als Verbündete angesehen werden. Das ist eine durchaus realistische Einschätzung.
    Was passiert eigentlich wenn es in Deutschland zu Bürgerkriegsähnlichen Zuständen kommt? Wieviele Deutsche sind darauf vorbereitet? Haben Waffen und Ausrüstung? Können kämpfen?
    Und sollte unsere Obrigkeit überhaupt den Willen haben, die deutschen Kartoffeln zu schützen? Das bezweifel ich doch stark. Die Politik der letzten Jahrzehnte ist immer konsequent gegen das Deutsch Volk gerichtet gewesen, das wird sich nicht urplötzlich ändern. Sie wollten ja genau diese Zustände herbeiführen und in den oberen Etagen der Politik und Geheimdienste glaubt doch keine Sau die Propagandaphrasen von Multikulti- Friede- Freude- Eierkuchen.

    Die ständige „Wiederfreilassung“ von kriminellen Ausländern ist doch eine Weisung von oben. Die wollen hier das Chaos und die Gewalt.

    Ich sehe dunkle Wolken am Horizont aufziehen und wir Deutschen sind dann ganz auf uns alleine gestellt. Ich befürchte Krieg wird kommen und kann momentan nicht realistisch einschätzen, wie unsere Seite insgesamt aufgestellt ist, bzw. will es eigentlich auch gar nicht wissen.

  46. So leid es mir tut: Es muß noch viel schlimmer kommen, bevor es wieder besser wird. Ich schätze ca. 10 Jahre.

  47. Wie soll das zusammenpassen. 70-80% der Deutschen lehnen Asylmissbrauch ab und sind für Überwachung der Grenzen. Und fast genausoviele wählen Mürkül. Ich will’s mal nicht so hart ausdrücken, aber 70-80% der Bevölkerung sind nicht fähig selbstständig zu denken.

  48. Die „Wiederfreilassung“ resultiert aus der Tatsache, daß unsere Strafanstalten mittlerweile mit „Goldstücken“ überfüllt sind. Da kommen nur noch „Härtefälle“ rein.

  49. Es ist keine Feigheit, diese schweigende Reaktion: hier im Westen ist es Todesangst, Angst das alle noch überlebenden Deutschen getötet/ihr Leben einfach eliminiert wird, weil sie Deutsche sind und zwar mit flächendeckendem Atombombenarsenal.
    Warum ist das so?
    Die deutsche Regierung und fast da ganze deutsche Establishment und die deutschen Medien kamen und kommen hier mit folgender Aussage an (unabhängig davon, ob sie diese entsenden wollten):
    alle Deutschen mit deutschen Vorfahren sind NAZIS und wir müssen euch solange entnazifizieren bis der letzte Deutsche tot ist,
    wenn ihr alle schweigt dann merkt keiner das ihr überhaupt am Leben seid (wie bei kleinen Kindern die sich die Hand vor die Augen halten und meinen dann nicht gesehen zu werden) und es ist die einzige Überlebensstrategie neben hier verschwinden, also auswandern.
    Hier leben zwar im Westen keine NAZIS, doch die Deutschen hier würden eher ihren Völkermord hinnehmen, als NAZIS zu sein, was sie per Definition ja sind, also keine andere Wahl haben als aussterben, um selbst dafür zu sorgen, dass es keinen Deutschen mehr gibt der ein NAZI sein könnte.

  50. drücken wir doch mal ganz fest die Daumen, dass die nächsten Anschläge führende Würdenträger aus Kirche, Politik und Lügenpresse trifft, damit sie die Medizin genießen, die sie uns als „political correctness“ täglich verordnen.

    Aber dann wird Heulen und Zähneklappern sein, wenn sie selber dran sind und werden sich dann ganz schnell in die Büsche schlagen. Feiges Pack!

  51. „Lasst, die ihr eintretet, alle Hoffnung fahren!“ – Die Göttliche Komödie, Inferno III, 9 (Das Höllentor)

  52. Echt jetzt. Zehn Jahre.
    So lange will ich mich aber nicht ärgern :))
    Ich denke mal, es dauert ein paar Generationen, bis der ganze Mist wieder einigermaßen hingebogen wird.
    Oder es wird jetzt endlich mal tabularasa gemacht.

  53. @kuilu 5. Juni 2017 at 22:57

    Der Verfasser dieses Beitrages stellt einfach nur fest, dass die Anhänger des Islam, die sich in unseren freien, zivilisierten Ländern angesiedelt haben bislang nicht das Bedürfnis verspürt haben, gegen all die Gewalt, all den Horror glaubhaft und eindrucksvoll und aus sich heraus zu positionieren – bis heute nicht!
    Es ist durchaus möglich, dass jetzt der Druck erhöht wird, endlich eine Großdemo zu absolvieren.
    Dafür werden sie dann, wenn der Druck groß genug ist, sicher einen Haufen Moslems auf die Straße treiben.
    Der Autor nimmt aber an, dass diese Moslems dies sehr unwillig tun werden, wenn irgendjemand es von ihnen verlangt. Nein, sehr viele, zu viele Moslems sehen die Terroristen wirklich, insgeheim oder offen als Helden, sehen sich und ihren Islam bereits auf der Siegerstraße in unseren Ländern. Die müssen uns nicht gefallen, das wissen sie. Die Bevölkerungen Europas mucken eh nicht auf, wählen weiter schön die Figuren an die Macht, die den Moslems ihre Popos pudern. Ohne Not, ohne Druck von irgendwoher kommt da keine Großdemo. Die liefern nur, wenn sie gezwungen werden. Die ändern sich nur, wenn sie gezwungen werden.

  54. Bevor nicht das komplette Regierungsensemble ausgetauscht ist, inklusive der momentanen Medienwelt, wird überhaupt nix besser. Meine Meinung.

  55. Würde mich überzeugen, wenn sie geschlossen aus der Mörder-Religion namens Islam austreten würden.

  56. Yep. Jetzt die Kräfte sparen, die werden wir noch brauchen. Wir brauchen einen langen Atem. Aber am Ende haben wir die besseren Karten.

  57. Viper
    6. Juni 2017 at 00:17
    —–

    Yep. Und wie kriegen wir das hin?
    Mit Mund fusselig reden ist nicht.
    Noch mehr Terror, Tote, Verletzte?
    Wann beginnt das Umdenken?

  58. Wie heute schon bei PEGIDA richtig bemerkt:
    Die etablierten Oberfuzzis und Edelschwätzer trifft es nicht. Die haben ausgesorgt, reiten aber die normalen Leute und künftige Generationen Europäer in die Scheiße.
    Das Schlimmste: Die Deutschen jubeln diesem Clübchen weiter zu und bringen sie wieder an die Macht, statt sie zu ignorieren oder demokratisch zum Teufel zu jagen.

    SAPERE AUDE!

  59. Für den Westen prognostiziere ich derzeit, den Völkermordvollzug an den Deutschen, weil die Westdeutschen es einfach hinnehmen werden. Vorher wird es hier eventuell noch einen erlösenden Massensuizid geben.
    Der Deutschen im Westen sind am Ende angekommen und es ist fast so als sehen sie mit Freude der Zeit entgegen in der diese ständige NAZI-Schuldkultur an ihnen vorbei ist, weil es keine geschichtliche Aufarbeitung mehr ist, sondern Psychogewalterror ‚Entnazifizierung‘. Wenn der Volkstod dann vollzogen ist, sind die überlebenden Deutschen dann vielleicht frei davon, weil sie irgendwo auf der Welt unter der Tarnkappe einer anderen Nation in Freiheit vor der ‚NAZI-Schuldkultur‘, statt ‚deutscher Kultur ohne Faschismus‘ leben können.

  60. Mindy 6. Juni 2017 at 00:23

    Yep. Und wie kriegen wir das hin?

    ————————————————–
    Das ist die 1 Mio. Dollar-Frage. Ich weiß es auch nicht.

  61. Wer seine Freunde und seinen Arbeitsplatz nicht verlieren will schweigt besser oder geht zur Toilette und redet über Fußball (Männer), Autos (Männer), Mode (Frauen) und Urlaub „wie toll doch das Ausland ist“.
    Sehr, sehr gut erkannt.
    Schweigen in der Kneipe (es kommen verständlicherweise immer weniger Gäste, wozu denn auch noch? ), schweigen in der Bahn und im Bus und … selber erlebt… schweigen beim Grillen. „Ich hole und leg‘ noch mal Fleisch auf, wiste noch’n Bier? “ sagte der Gastgeber mit 3 schönen, kleinen Töchtern und einer schönen Frau und verschwand in der Küche als das Thema drohte hochzukommen.
    Fassungslos aber das ist nichts mehr zu retten denn die Michels wollen und müssen schweigen. Es regiert nur noch die nackte Angst aber der Hamburger Kiez ist Samstags rappelvoll mit „Manchester“ und „Wanne-Eickel“-Touristen. Klein-Heiko &Co. haben eben gewonnen.

  62. Als Ergebnis von Befragungen, die sich an Personen richteten, die entweder praktizierende Moslems waren oder zumindest islamische Wurzel hatten, und die von verschiedenen Islamforen durchgeführt würden, ergab es sich, daß die scheinbar perfekt assimilierten Gläubigen, die sich von einer radikalen Auslegung des Islam distanziert hatten, und selbst diejenigen, die aufgrund ihres Lebenswandels kaum als Moslems glaubhaft gewesen wären (Bier/Weiber/Autos), dennoch von der Idee eines islamischen Deutschlands sehr angetan waren. Als Gründe führten sie eine Verbesserung ihres Status an und ihres Ansehens an.

    Auch die scheinbar Assimilierten streben ein islamisches Deutschland an, vielleicht nicht einen Höllenstaat wie Saudi-Barbarien, in dem auch sie nichts zu lachen hätten, aber doch zumindest ein Land, in dem sie den Ton angeben. Wir dürfen niemandem vertrauen oder auch es nur an Mißtrauen demjenigen gegenüber fehlen lassen, den wir als islamstämmig ausgemacht haben.
    Moslems sind teuflisch gute Meister im Verstellen und Trug; in jedem vermeintlich freundlichen Angebot sollten wir zuerst Schlechtes sehen und auch nach dem zweiten Nachdenken lieber darauf erkennen, daß es sich um ausgesprochene Einladung zu unser späteren Enthauptung handelt.

    Ich war einige Jahre Mitglied auf dem Wahhabiten-Forum „Ahlu Sunnah” ; nirgendwo lernt man die Denkweise der Höllensekte besser kennen als bei Salafisten. Es sind sehr verschlagene, berechnende „Menschen”, die dort Ratschläge zur Unterwanderung und langsamen Zersetzung unserer Gesellschaft gegeben haben. Irgendwann war das Forum wohl so unterwandert, daß es geschlossen wurde und nun nur noch als Blog geführt wird. Ich war sogar in deren Schwestern-Forum angemeldet; eine durch und durch geisteskranke „Religion”.

    So wie man an der Gewinnung von Nachwuchs dort immer interessiert war, und aus diesem Grunde einen Gästebereich unterhielt, in dem man eine auch zeitlang freche Fragen stellen konnte, bis der dortige Ober-Teufel den „Stecker zog” und man herausgeworfen wurde, wurde immer wieder erwähnt, daß auch die Assimilierten für die „Sache des Islam” nützlich wären, würden sie doch die Ummah vergrößern, was die Grundlage für die Durchsetzung von Forderungen ist.

  63. inspiratio
    6. Juni 2017 at 00:27
    ——
    Und dann müssen sie sich für das entschuldigen, was sie sich als Neues aufgebaut haben.

  64. derBunte 5. Juni 2017 at 23:59


    Die Politik der letzten Jahrzehnte ist immer konsequent gegen das Deutsch Volk gerichtet gewesen, das wird sich nicht urplötzlich ändern. Sie wollten ja genau diese Zustände herbeiführen und in den oberen Etagen der Politik und Geheimdienste glaubt doch keine Sau die Propagandaphrasen von Multikulti- Friede- Freude- Eierkuchen.

    Das ist wohl wahr:
    https://youtu.be/j4Qb1BN3aA4?t=305

    Hier noch ein paar Erklärungen, wie das mit den Eliten, Geheimdiensten
    usw. läuft:

    https://youtu.be/LL69OfxnI1U

  65. Hört, hört, hier beginnen die ersten Lämmer nun doch langsam zu blöken:

    Doch, der Terror hat mit dem Islam zu tun!
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article165237910/Doch-der-Terror-hat-mit-dem-Islam-zu-tun.html

    Tja, damit wird sich die „Welt“ nun von Malu Dreyer der Islamophobie bezichtigen lassen müsen und wohl damit rechnen, von ihr bekämpft zu werden.
    http://www.focus.de/regional/mainz/religion-dreyer-wendet-sich-gegen-islamfeindlichkeit_id_7197364.html

    Bin mal gespannt, ob von Fr. Deyer was zu dem Welt-Beitrag kommt.
    Sie äußerte diesen Dünnpfiff übrigens bei einer Teilnahme ihrerseits an einem „Fastenbrechen“.
    Hier gilt also wörtlich: „Wes Brot ich ess, des Lied ich sing.“

  66. Im Falle eines massenhaften und organisiertem Auftretens der gewalttätigen Illegalen in Deutschland wird
    – Die Polizei wird als erstes die Segel streichen
    – Dann kommt das Militär und das Kriegsrecht wird verhängt.
    Vor allem bei Großen Mengen an afrikanischen Illegalen ist das Szenario gut vorstellbar.
    Bis dahin wird schon einige Tsd. Deutschen ihre Kehle durchgeschnitten worden sein.

  67. Die Lämmer wollen das nicht, sie haben aber Skrupel AfD zu wählen, weil die Partei auf allen Kanälen, in allen Medien dämonisiert wird, was das Zeug hält.
    Gegen die einzig wählbare Partei für Deutsche, welche sich nicht selbst vernichten möchten, läuft in den zwangsfinanzierten Medien derzeit eine Kampagne, von welcher man denken kann: das war doch vor 72 Jahren zuende.
    Ist es aber nicht, es fängt wieder an mit umgekehrten Zeichen: SA heißt Antifa. Ralle Stegner ist stolz auf seine Söhne, wieso läuft der Stegner noch frei rum?

  68. Nein. Wir wollen uns doch nicht auf die gleiche Stufe unserer Regierung stellen.
    Wir wollen Sicherheit und die damit verbundene Freiheit. Und da kann ich mich auch schon mal mit einem Zaun anfreunden.

  69. bona fide:
    (Ich bekomme die direkte Antwort nicht darunter eingestellt)
    Die oberen „Eliten“ betrifft es nicht. Warum sollen die sich fürchten? Einen Wölki, einen Bedford-Strohm?
    Die haben ihr eigenes „Limburg-Schloss“.
    Allerdings gibt es – habe ich mal irgendwo gelesen – 168.000 politische Mandatsträger in Deutschland, dazu unzählige Kirchenfuzzies. Kann man die alle schützen? Zur Zeit scheint es noch zu funktionieren und anders als zu unseligen Baader-Meinhof-Zeiten trifft es heutzutage nicht die „Eliten“ sondern das „gemeine“ Volk in Europa, nicht nur in Deutschland. Bin gespannt ob die Briten aufwachen werden. Ich glaube es nicht. Die sind bereits überfremdet und der Rest zieht sich ins Londoner Township oder ins Rosmunde-Pilcher-Cornwall zurück.

  70. Mindy 6. Juni 2017 at 00:23
    Da die Deutschen ein liebes und friedvolles Volk sind, hilft nur Aufklärung von Dorf zu Dorf und dazu mit dem richtigen Equipment. Die an den Deutschen angewendete Psychogewalt ist subtil und weil die Deutschen eher aufrichtig sind, kapieren die das gar nicht, sie spüren es nur was man an den Gesichtern sieht und an den Reaktionen wie z. B. dem Schweigen, obwohl sie doch gerne schwätzen (das sich zwei Hessinnen unterhalten kann man zum Beispiel an geschwätzigem Lästern erkennen, natürlich ohne sich wirklich über andere zu belustigen, es ist dort der Informationsaustauschstil unter Weibern).
    Es ist doch auch völlig unlogisch, dass sich wer ein Programm von NAZIS oder Nachrichten von NAZIS anliest. Die glauben felsenfest, in Form von vorsorglicher felsenfester Sicherheitsmaßnahme, dass es NAZI ist und damit zu 100% tabu für sie, weil die kein Interesse haben NAZI zu sein, weil es ihnen in der Seele weh tut, dass damals im Nationalsozialismus 2ter Weltkrieg von Deutschen Menschen getötet wurden, auch wenn sie selbst niemanden getötet haben.

  71. Das Schweigen der Lämmer………

    Martin van Creveld
    Israelischer Militärhistoriker warnt vor Zusammenbruch des Westens

    „BERLIN. Der israelische Militärhistoriker Martin van Creveld hat vor einem Bürgerkrieg in Europa und dem Zusammenbruch des Westens gewarnt. Hauptursächlich dafür sei eine Verweichlichung der Gesellschaft. Dies geschehe in erster Linie „aufgrund der Art und Weise, wie wir Menschen des Westens unsere Kinder erziehen, sie gegen jede potentielle Gefahr beschützen, sie davon abhalten, erwachsen zu werden und sie zu unselbständigen Wesen erziehen“, sagte van Creveld in einem Interview mit der JUNGEN FREIHEIT über sein neues Buch „Wir Weicheier“.
    Dasselbe passiere mit den Armeen. „In den meisten europäischen Ländern, Deutschland ausdrücklich eingeschlossen, ist der Begriff Militarismus in der Bedeutung eines gesunden Stolzes des Soldaten auf seinen Berufsstand, zu einem Tabu geworden.“ Die Einbindung von Frauen ins Militär machten Ausbildung und Training „zu einem Witz“ und schaffte Situationen, „in denen männliche Soldaten mehr Angst davor haben, fälschlicherweise wegen sexueller Belästigung beschuldigt zu werden, als vor dem Feind“.

    Übermäßiger Wohlstand und Widerwille, Wehrdienst zu leisten
    Der Westen folge dem Beispiel vieler früherer Kulturen, die untergegangen seien. Die entscheidenden Faktoren seien stets dieselben gewesen: „Übermäßiger Wohlstand, der zu weniger strengen Sitten sowohl in geistiger als auch in körperlicher Hinsicht führt; eine wachsende Kluft zwischen Reich und Arm; der zunehmende Widerwille, Wehrdienst zu leisten, sowie eine Vorliebe für Söldner.“
    Der technische Vorsprung des Westens gegenüber anderen Ländern bedeute in einem militärischen Konflikt nicht automatisch in eine Überlegenheit. „Ist die unendliche lange Liste an Niederlagen, die der Westen zumindest seit 1953 erlitten hat, nicht der Beweis für das Gegenteil?“

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2017/israelischer-militaerhistoriker-warnt-vor-zusammenbruch-des-westens/

    https://jf-buchdienst.de/Neuheiten/Wir-Weicheier.html

  72. Der Zug ist schon abgefahren. Die Entwicklung lässt sich nicht mehr Umkehren. Die Eier der Aliens sind im Land und die Brut kommt schneller als ihr glaubt.
    @Mindy
    Was man tun kann ?
    Auf’s Land ziehen, Communities zur Selbstversorgung und Selbstverteidigung aufbauen und eine neue Überlebensstrategie entwickeln.

  73. Warum haben sich die Millionen Soldaten des 1. WK aller europäischen Nationen so als Kanonenfutter verheizen lassen. Warum die Juden ohne Gegenwehr abtransportieren lassen.
    Antworten sind möglich. Aber sie sind sehr komplex. Wir können die Antworten, die Gründe definieren. Auch, warum Europa sich ohne Gegenwehr den afrikanischen und muslimischen Invasoren ausliefert und letztendlich vollständig abgeschlachtet werden wird.
    Aber den WECKRUF aus der Lethargie, den wird es nicht geben. Historiker in Amerika und China werden in Jahrhunderten diesen Vorgang bewerten. In Afrika wird man es den Sieg der Schwarzen Herrenrasse über die Untermenschen nennen. Und in Gebieten, die dann dem Kalifat, dem neuen Islamischen Staat angehören, wird man es den Sieg über die dekadenten Ungläubigen nennen.
    Aber die wahren Gründe, warum wir keine Grenzen aufgezeigt und verteidigt haben, trotz unserer Möglichkeiten…….den Nahen Osten und Nordafrika in eine Nukleare Wüste zu verwandeln, als undurchdringliche Sperrzone.
    Es ist die Anmaßung eines genießenden Fleischessers, der selbst nie ein Tier töten würde, mehr noch, dieses verdammt und verurteilt. Der die Schlachter zu Mördern erklärt und hinrichtet. Ausgerechnet der reine Fleischesser. Er verhungert daraufhin. Unfähig selbst zu töten.
    Und wir. Die Guten. Den Frieden, die Menschenrechte, Freiheit und Gleichheit anbetend, sind unfähig diese mit Mitteln zu verteidigen, die ihnen widersprechen.
    Frieden, Freiheit, Gleichheit, Menschenrechte und Humanismus, lassen sich nur verteidigen, indem wir dieses den Gegnern unserer Werte absprechen.
    Das ist Hart. Den Teufel mit dem Beelzebub austreiben. Die eigenen Werte dadurch verteidigen, dass wir sie verraten.
    Aber besser, wir philosophieren nach dem Erhalt unserer Werte und unserem Sieg über die Angreifer über Sinn und Unsinn, Schuld und Sühne, Sünde und Reue und versuchen das alles zu verstehen, als dass wir und unsere Nachkommen alle ermordet und ausgerottet sind. Und unsere Mörder werden nicht voller Reue über das auslöschen einer ganzen Zivilisation philosophieren. Das haben sie nie getan.
    „Der Mensch ist nicht für die Gesetze gemacht, sondern die Gesetze für den Menschen.“ Jesus Christus.
    Wir müssen unsere obersten Gesetze der Menschenrechte aussetzen. Es können nicht mehr alle Menschen ihnen unterstehen. Oder wir werden alle sterben. Ja, WIR sind es, die sterben werden. Und unsere Werte, unsere Philosophien.

  74. Das wirft die allgegenwärtige Frage auf, was versteht man unter Islamophobie?

    Für mich z.B. ist eine Phobie eine Angst.
    Eine natürliche Reaktion auf das, was ich nicht begreifen kann. Wenn ich eine Arachnophobie habe, reicht es aus wenn ich EINE Spinne sehe.

  75. Wieso?
    Die Deutschen im Westen glauben nicht daran, dass die deutschen Politiker sie schützen würden.
    Oft gehen ja viel viel weniger als 50% zur Wahl, was übrigens Wahlfälschung sowas von vereinfacht.
    Die meisten wählen auch dann nur, damit die Bisherigen in der Politik bleiben, in der Hoffnung, dass die sich so an Faulheit gewöhnt haben, das denen nicht noch fleißig wieder eine neue Geldabzocke-Gebühr oder Steuererhöhung einfällt. Viele Menschen wählen also nur aus Überlebensgründen nach Gürtel enger und enger schnallen bei Dauerfinanzlöcher und -krisen und nicht wegen irgendwelchen sonstigen Politikthemen. dann gibt es noch die Parteifans die wählen halt immer ihre Fanpartei.

  76. inspiratio
    6. Juni 2017 at 00:43
    —–

    Das ist ja wie aus meiner Seele gesprochen.
    Meine ehemaligen Läster-Weiber-Mäuler mußte ich irgendwann „schweren Herzens“ ziehen lassen, weil sie eine Diskussion gar nicht wollten. Fähnchen im Winde.
    Da hab ich schon manchmal Depri-Anfälle bekommen, weil ich’s nicht verstehen konnte, wieso die nicht mit mir diskutieren wollen.

  77. DieStaatsmacht
    6. Juni 2017 at 00:48
    ——-
    Ja. Ich lebe auf dem Land und kann schießen. Eine Community wäre nicht schlecht.

  78. Zugegeben, mit der Wortwahl hat es Frau Dreyer nicht so genau genommen.
    In der gegenwärtigen Diskussion werden Islam-Kritiker ja gemeinhin als „islamophob“ dargestellt.
    Wen Frau Dreyer sicherlich „bekämpfen“ will ist Frau von Storch mit ihrem Tweet: „Das Problem heißt: Islam.“
    Folgerichtig fällt die „Welt“ nun in die gleiche Kategorie mit ihrem „Doch, der Terror hat mit dem Islam zu tun!“

  79. Die gute Frau Dreyer stellt ja die Islamophoben unter Generalverdacht.
    Mal auf die Idee zu kommen, daß der Islam was mit dem Koran zu tun hat, kommt sie nicht.

  80. Ergänzung:
    Die Deutschen im Westen halten die deutsche Regierung selbst für diejenigen die den Befehl zur Flächenbombardierung mit Atombomben geben, weil sie davon überzeugt sind das die deutsche Regierung alle Deutschen umbringen will. Am schlimmsten daran finde ich das sich die ganzen Fakultäten wie ‚Politikwissenschaft‘ und ‚Soziologie‘ nicht dazu äußern, doch ich glaube die haben seit Jahren in ihren isolierten Unibunkern vor dem Pöbel sich abgekapselt und den Durchblick verloren oder sie sehen sowas nicht als ihre Aufgabe an.

  81. Die Hochverräter in den Polit-Etagen haben seinerzeit halt darauf gebaut,
    dass die Bevölkerung ihnen ein gewisses Vertrauen entgegen bringt.

    Als der Islam/Türken an die Tür klopften, hat man dieses Vertrauen schamlos missbraucht.

    Plan B war dann schnell erfunden:

    einfach den unausweichlichen Protest gegen Moslems, als Gedankengut „von Nazis“ zu verdrehen.

    Nur konnte das halt nicht klappen.
    Denn: der Islam ist zu ähnlich echten Nazis.

    Aber die Lüge war nun mal gesetzt.

    Und der Hochverrat an unserem Land, setzte sich immer weiter fort:
    von Politiker-Generation zu Politiker-Generation.
    Einer so linkisch, wie der Andere der Abartigkeit zugetan.

    Und nun stehen sie da, die Vollidioten, die schlimmsten Versager und Feinde unserer Heimat:

    – das Volk an den Islam verraten
    – Moslem-Horden in Massen angelockt
    – Moscheebau zu Tausenden bewilligt
    – Terroranschläge durch Moslems können nur noch als: „muss man halt mit leben“ kommentiert werden.

    Diese Brut an Parasiten ist durch Verrat und Versagen, lange schon gemeingefährlich geworden.

    Da sollte man meinen, die Staatschutzeinrichtungen würden den Müll mal aus seinen Ämtern entfernt haben.
    Aber wie bekannt: Fehlanzeige!

    Die Krankheit der Vollidiotie und des gewerbsmäßigem Volksverrats, ist wohl leider auch auf solche Einrichtungen übergesprungen.

    Ein schlimmeres „Schweine-System“ ist nicht vorstellbar:
    wo „Volksvertreter“ im Rausch sind, die Bevölkerung unwert zu finden.
    Und statt dessen, es dem gemeingefährlichen Islam recht zu machen!

    Dieser Müll in Menschengestalt, hat nicht mal mehr das Ansehen von umher ziehenden Diebesbanden aus fremden Kulturen.
    Nein: dieser Müll in Menschengestalt, der ist eine ganz neue Klasse an Unrat!

  82. Frau Holle 6. Juni 2017 at 01:08
    Zugegeben, mit der Wortwahl hat es Frau Dreyer nicht so genau genommen.
    In der gegenwärtigen Diskussion werden Islam-Kritiker ja gemeinhin als „islamophob“ dargestellt.
    —————————–
    DOCH! Die meint es so. Man kann mal etwas unvorsichtig daherplappern nach ein paar Glas Moselwein aber wer zum Fastenbrechen hingeht (dazu wird kein kein „Christ“, auch keine Ministerpräsidentin gezwungen) stellt sich in der jetzigen Terror-Phase bewusst gegen das von ihr gewählte deutsche Volk aber die RLP’ler haben von den „Rock-am-Ring“-Ereignissen offensichtlich immer noch nicht die Schnauze voll. Schieben wir es mal auf ihre Krankheit und zu viele Medikamente und die Pressesprecherin hatte Pfingsturlaub…

  83. Und das politkorrekte Geschwurbel wird immer geschraubter und verstiegener. Theresa May spricht jetzt vom „islamistischen Extremismus“.

  84. Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) 5. Juni 2017 at 23:23
    Mit Gewissheit ist diesbezüglich das Vertauen ziemlich hin, wegen Aktion/Reaktionserfahrungen.
    Im Deutschen gibt es Wörter wie lügen, betrügen , flunkern, veräppeln, hintergehen, usw.
    Bei den Moslems gibt es anscheinend ihre erlaubten Lügen und nicht erlaubten Lügen?
    Es gibt Moslems die in ihren Heimatländern eine christliche Schule besucht haben und neben dem Islam auch wie in so einem heimlichen Lehrplan trotzdem das ‚Du sollst nicht lügen‘ verinnerlicht haben, also die Lüge im Gehirn auch anders vernetzt christlich und nicht islamisch abgespeichert haben. Dann gibt es auch noch Mosleme die aus Zwang konvertiert sind ihren Kindern allerdings die christliche Art über Lüge zu denken beigebracht haben (man stelle sich nur mal eine vergewaltigte Christin vor die schwanger wurde und dann bei dem Moslem bleiben musste, die ihre Kinder erzieht und dann bestimmt nicht islamisch was lügen angeht). Es gibt also Moslems bei denen man Gründe anführen könnte, wegen welchen sie das christliche ‚du sollst nicht lügen‘ verinnerlicht haben und mit dem lügen es nicht so haben? Das ändert allerdings nichts daran, dass die Mehrheit anscheinend islamisch lügt, was vielleicht sowas wie listig sein ist (das ist irgendwie vielleicht sogar noch abstoßender)?

  85. Geht mir genauso! Ich breche aber konsequent alle Kontakte ab, wenn ich mir linkes Geschwurbel anhören muss. Wer den Ernst der Lage noch immer nicht sehen, nicht wahrhaben will und mir die Asylmärchen der Staatspropaganda vorbetet, ist für mich gestorben. Zu Leuten, die so blöd und gehirngewaschen sind, will ich keinen Kontakt mehr haben, schon gar nicht irgendwelche Freundschaften pflegen, denn die sind keinen Schuss Pulver wert!

  86. Und weil Menschen häufig auf minimalen Widerstand setzen sind jetzt auch Mosleme in bestimmten Altersstufen und Lebenslagen von hier gefährdet sich bequatschen zu lassen da mit zumachen in der neuen peer-group oft dann gekrönt als der alpha-Typ weil sie ja so gut deutsch können und sich so gut auskennen (zum Beispiel: in welcher Schmuddelecke bringe ich die Drogen an dem Mann, wo die Polizei mal nicht so oft vorbeischaut: kann man bereits beobachten!!!). Ohne die angereisten radikalen Islamsierer wäre sowas dann vielleicht gar nicht passiert und wäre sich vielleicht auch keine Radikalisierung von statten gegangen?

  87. Mache ich genauso. Bleiben nur noch die linken Verwandten. Wie soll man mit denen verfahren???

  88. Dann muss es halt so kommen: jeder Doofmichel braucht vom Moslemmob eine aufs Maul …

  89. So unfassbar es anmutet, es stimmt.
    Man könnte meinen nur die übelsten Charaktere wären an der Macht.
    Niemand zollt den Politikern vollumfänglich Respekt für ihre politischen Entscheidungen oder Vertrauen oder Bewunderung, ein bisschen so als sei die komplette Politikmannschaft zum Islam konvertiert und haben auch die Eigenschaften der Mosleme angenommen, wie auf der einen Seite die Nichtmosleme und auf der anderen Seite die Politiker und die Mosleme ?

  90. 3/4 OT

    gerade bin ich über diesen jungen „youtuber“ gestoplert, amüsant !

    Muslime gehen durch diese Fragen zu Boden !


    Veröffentlicht am 17.05.2013

    Das Video soll aufzeigen wie die Muslime mit zweierlei Maß messen !
    Die Fragen mit denen sie an Christen in einem Gespräch oft herantreten, können sie selber nicht beantworten, aber verlangen von Christen alles zu begründen.

    Ich hoffe, dass viele von euch von den Gegenfragen profitieren und ihr besser zugerüstet seid für Diskussionen.

    AlSaifuddin – DasSchwertDerreligion
    Das Schwert Der Religion
    Al Saifuddin

    http://www.durchGlauben.de
    https://youtu.be/9pD6tZ6dzM8

  91. Fotos im link anguggen und dann die herrlichen Kommentare lesen, einer besser als der andere, z.B.:

    Klaus B.
    vor 6 Stunden
    Naja die Bilder … so sieht in „meiner“ Stadt (nw Hamburgs) mittlerweile jeder zweite Passant in der Fußgängerzone aus. Zumindest war es so, bevor ich vor ca. 4 Wochen damit begann, die Innenstadt zu boykottieren.

    ich hab auch n.
    vor 5 Stunden
    oh ich bin doch nicht der einzige , ich gehe schon seid 2 Monaten nicht mehr in die Stadt ! genau wie es Merkel will denn die neuen Bürger haben Vorrang !!!!

    https://www.welt.de/politik/ausland/article165257937/Polizei-veroeffentlicht-Namen-und-Fotos-von-zwei-Attentaetern.html#Comments

  92. Wir haben alle die gleichen Probleme in den USA über die „hot topics“ wie Einwanderung, Rasse, Religion usw im alltag zu reden. Ich denke allerdings, es hilft sich als Missionär zu sehen. Ich persönlich bin auf einer Misson um die Reste (das Überbleibsal) der westlichen Zivilisation zu retten. Es ist irgendwie wie ein Ruf! Ich bin höflich ( die meisten Zeit, aber nicht immer!) wenn ich mit anderen über diese hot topics sprechen und -ich werde nie schweigen, solange ich lebe.

  93. Bei dem Stellenwert der beinahe gottähnlichen Verehrung Mohammeds finde ich es mehr als korrekt, von „Mohammedanern“ zu sprechen, als von Muslimen, Moslems, Islamisten oder sonstwas.

  94. Warum demonstrieren Nationalsozialisten nicht gegen Gewalt gegen Juden?
    Sie können doch Fackelmärsche ganz gut und mobilisieren die Massen auf der Straße mit „links“.

    Wer sich wundert, warum das Muselvolk nicht „demonstriert“ gegen Gewalt in Namen Mohammels, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Das schließt Lieberberg mit ein.

    Die blutrünstige Mohammedanersekte ist NICHT mit irgendwelchen anderen Religionen gleichzusetzen.
    Das muss als erstes verstanden werden.

  95. @ArgusEis: Tiere haben anderes/besseres zu tun, als verrückten Ideologien nachzuhängen. Natürlich sind sie vernünftiger.

  96. Das liegt daran, dass eben JEDER, der ein paar Tage älter ist, als NAZI eingestuft wird. So haben sie es gelernt.

    Ich lache sie in diesem Fall aus und erkläre ihnen, dass ich ein 68er bin. Von denen habt ihr schon gehört, oder?

    Auslachen ist überhaupt eine gute Strategie.

  97. Im Kopfabschlagen war der Oberkinderficker ein wahrer Meister. Durch ihn persönlich starben ohne Zweifel mehr Menschen als durch jeden anderen Gewaltherrscher in der gesamten Geschichte.
    Ein Massenmörder.
    Ein guter Mohammedaner äfft seinem großen Vorbild natürlich nach.
    Und dennoch wundern sich immer noch welche, warum es ist, wie es ist.

  98. Die Erklärung ist doch ganz einfach. Die Nichtmoslems meinen zu wissen, wie die Moslems ticken und die Moslems wissen, dass die Nichtmoslems überhaupt keine Ahnung vom Islam haben.

  99. Das Schweigen der Lämmer

    Warum?

    Kurz und bündig!?

    Der größte Teil der Bevölkerung weiß gar nicht was los ist, der zweite Teil möchte sich nicht äußern und der dritten Gruppe ist alles wurscht.

    So…was dann noch übrig bleibt kann sich jeder selbst ausrechnen.

  100. Hinterlist und Gewalt, kann nicht durch Beten und Flötenspielen abgewehrt werden!
    Nur gemeinsam sind wir stark und jeer kann in einer Gruppe seine Ideen einbrungen,
    denn Islam Verbot ist einzig wirksame Konsequenz.
    Direkt gegen den Islam .

  101. Das Schlachten geht weiter!

    „Nürnberg

    Vier Männer verletzt aufgefunden – Hintergründe unklar

    Mysteriöser Fall: Gleich vier junge Männer sind am Pfingstmontag verletzt in Nürnberg gefunden worden.

    Wie die Polizei mitteilte, wurde zunächst ein 23 Jahre alter Mann mit einer Kopfverletzung in der Südstadt entdeckt und in eine Klinik gebracht – er weigerte sich allerdings, Angaben zu machen und sich behandeln zu lassen.

    Gleichzeitig wurden zwei 27-Jährige und ein 25-Jähriger verletzt entdeckt. Sie gaben an, fünf bis sechs Unbekannte hätten sie attackiert. Tatverdächtige seien bislang nicht gefasst worden, hieß es weiter. Inwieweit die Fälle miteinander hingen, war noch offen.“

    http://www.focus.de/panorama/welt/nuernberg-vier-maenner-verletzt-aufgefunden-hintergruende-unklar_id_7215552.html

  102. Ich werde den Verdacht nicht los, dass nach einem Terroranschlag die meisten Moslems doch eher eine klammheimliche Freude empfinden.

  103. Wir leben in einer Art apokalyptischen Biedermeier: Man kümmert sind fein um das eigene kleine Wohlbefinden. Jenseits des engen, privaten Raums aber lauert der Schrecken, den man nicht wahr haben will. Also ignoriert man ihn und wählt Parteien, die versprechen, die Ignoranz noch lange aufrecht zu erhalten. Das ist das neue, linke Spießbürgertum, dessen Kreise sich zwischen Bionade, Flötenkurs für die Kinder und Einkauf beim Gemüsetürken

  104. Dann gibt es noch den Teil, der schon an der Aufgabe scheitert 2 + 2 zu addieren und nach jedem Anschlag wieder aufs neue völlig überrascht und fassungslos ist – gerade so, als sei davor nie etwas passiert. Hab sowas in der Nachbarschaft und kann nur den Kopf schütteln. Bei jeder Unterhaltung denke ich mir: Das darf doch wohl nicht wahr sein. Wie oft muss man es dir eigentlich noch erklären? Aber ich könnte es der nächsten Betonwand erzählen und die wäre weniger begriffsstutzig.

  105. Die Lämmer mögen keine Verschwörungstheorien, wie z.b. dass die Wölfe sie fressen wollen.

  106. Es stimmt ja nicht, dass die Moslems nicht dagegen demonstrieren. Zumindest die von CNN orchestrierten Moslems haben gegen das Attentat demonstriert.

  107. Dies ist die einzige Religionsgemeinschaft weltweit ,welche die Gastfreundschaft durch dreiste Forderungen , Gewalt , Mord , Raub ,Vergewaltigungen missbraucht,weil die Befolgung der Gebote Ihrer Religion wichtiger ist ,als die Befolgung staatlicher Gesetze,egal in welchem Land sie gerade Gast sind !

  108. Christus >> Christen
    Buddha >> Buddhisten
    Mohammed >> Mohammedaner

    mach ich was falsch?

  109. „Warum schweigen die Moslems? Keiner der Herrschenden verbietet ihnen Demonstrationen gegen den Terror.”
    _____________
    Vielleicht schweigen sie weil:
    „arno conda 6. Juni 2017 at 07:45: Ich werde den Verdacht nicht los, dass nach einem Terroranschlag die meisten Moslems doch eher eine klammheimliche Freude empfinden.”

    Vielleicht schweigen sie aber auch, weil sie wissen, dass der Terror aus dem Herzen des Islam/Koran kommt.

    Der Islam kennt keine Sicherheit der Errettung. Der Islam kennt nur die Selbstgerechtigkeit durch eigene Taten. Im Islam herrscht der Glaube, dass der Dschihad der einzige sichere Weg zur Errettung vor der Hölle und ins Paradies ist.

    Im Gegensatz dazu lehrt die Bibel: kein Mensch kann sich durch eigene Taten erretten.

    Das Fundament des Islam ist die Verleugnung von Jesus als dem einzigen Retter von Sünde und ewigem Tod, der jeden Menschen, der ihm glaubt, Gerechtigkeit und ewiges Leben gibt. Nach der Bibel ist Jesus Immanuel, Gott mit uns; Gott, der Mensch wurde, um alle Menschen durch Sein Opfer vor ewigem Tod und ewiger Verdammnis zu retten.

  110. @Selberdenker

    Der gemeinsame Nenner von schweigenden und mordenden Mohammedanern ist der Koran.
    Sofern sich die schweigenden von den mordenden Mohammedanern distanzieren wollen, sollen sie sich von den rassistischen, misogynen, mörderischen und somit grundgesetzwidrigen Versen des Korans distanzieren.

    Ein Kopftuchumzug ohne diese Distanzierung ist reine Taqiya, die nur geeignet ist, die Menschen weiter zu täuschen.

    Alle Terroristen berufen sich auf den Koran (z.B. 8:17 & 8:55)
    Europa braucht eine Diskussion der Grundlage des Terrors und somit des Korans.
    Sofern Glamourminister Maas tatsächlich „hate speech“ sucht, hier wird er sie finden.
    Die Justiz muss die grundgesetzwidrigen Verse im Koran einschwärzen oder den Koran als ganzes verbieten.

  111. Das alles ist doch ein abgekartetes Spiel der Gutmenschen, der Migrations-Gross-Verdiener und der Politiker aller Parteien.

    Die Lügenpresse hat ihre Methoden inzwischen noch mehr verfeinert.

    Die Gewaltenteilung im Staat ist eingedampft wurden.

    Der Staat wird von Berufspolitikern, Beamten und Helfern regiert. Die meisten wurden nicht mal gewählt. Kungelei in Hinterzimmern macht es möglich.

    Das Volk wird zur Schlachtbank geführt und merkt es nicht mal.

    Ausserdem kann man die Dummheit der Mehrheit erkennen, wie sie dem Heiland und Überwasser-Watschler Schulz zujubeln.

  112. Dümmliche Zeichnungen lösen Krawalle auf der ganzen Welt aus, weil der Prophet beleidigt wird – mit etlichen Toten. Wird im Namen des Propheten gemordet, hat das nix mit dem Islam zu tun. Ja ist klar….

  113. Schweigen kann zwei Ursachen haben.

    Erstens: Die betreffenden Leute schweigen tatsächlich.
    Zweitens: Sie schweigen nicht, aber man nimmt sie nicht wahr.

    Nun gibt es doch diese Pegida-Demonstrationen, es gibt PI, es gibt zahllose andere Foren und Kommentarbereiche, es gibt Bürgerinitiativen gegen Moscheen und Invasorenunterkünfte… die Leute schweigen NICHT.

    Nun will ich natürlich Selberdenker und anderen Kommentatoren nicht unterstellen, dass sie diese Dinge nicht wahrnehmen. Es wird schon wahrgenommen, aber es wird als nicht laut genug oder als zu wenig wahrgenommen.

    An welchem Maßstab messt ihr das?

    Ich gehe jetzt einmal davon aus (und lasse mich gerne korrigieren, wenn jemand einen anders gearteten Maßstab hat), weil’s nicht funktioniert. Die wahrgenommene Reaktion wird so lange als Schweigen wahrgenommen, wie sie nichts bewirkt. Wenn sehr viel weniger etwas bewirken würde, würde es als großartiger heldenhafter Volksaufstand wahrgenommen und nicht als Schweigen.

    Ich schätze mal, bei den Farbenrevolutionen der vergangen Jahre (einschließlich 1989 in der DDR!) waren die Leute weniger zahlreich und vor allem viel seltener auf der Straße als bei Pegida. Niemals, wenn von einem Volksaufstand die Rede ist, ist das gesamte Volk beteiligt, sondern stets nur eine winzige Minderheit, während die ganz große Masse nichts macht oder – wenn es gewalttätig wird – sich verbarrikadiert oder flieht. Während des arabischen Frühlings in Ägypten waren die Zufahrtsstraßen zu Häfen und Flughäfen heillos verstopft, weil die normalen (sic!) Leute aus dem Zentrum des Geschehens weg wollten.

    Trotzdem hat’s funktioniert. Niemand würde sagen, die Ägypter (als Volk) hätten geschwiegen. Nein, sie haben eine Revolution gemacht und Mubarak entfernt. Wirklich? Haben die Ukrainer Janukowitsch entfernt? Oder hat er vielmehr vor skrupellosen Snipern und paramilitärischen Gruppierungen ausländischer Geheimdienste die Flucht ergriffen?

    Wenn solche Leute unter den Pegida-Demonstranten wären, wäre Merkel auch schon lange weg. Und niemand würde ein Schweigen wahrnehmen, selbst wenn die eigentlichen friedlichen Demonstranten sehr viel weniger zahlreich wären.

    Das Funktionieren hängt nicht davon ab, ob die Leute schweigen oder nicht. Es hängt davon ab, ob ausländische Geheimdienste mit bewaffneten Mördern die Sache unterstützen oder nicht. Das ist bei uns nicht der Fall.

    Deshalb nehmt ihr ganz normales Verhalten als Schweigen wahr.

  114. Das ist korrekt.
    Mit all seinen verheerenden Folgen für die geistige Integrität des deutschen Volkes.
    Das Ergebnis dieser Erziehung ist traurig und beschämend zugleich.
    In allen Bereichen haben sich anscheinend unüberwindbare Denkblockaden aufgebaut.

  115. Und wenn die Lämmer nicht wollen, wird es halt so gedreht, als ob sie doch gewollt hätten. Denn bekanntlich ist Krieg Frieden und Freiheit ist Sklaverei.

  116. Das Leben ist doch ganz einfach zu erklären. Es gibt auf dieser Welt nur Schafe und Wölfe. Es stellt sich ganz einfach dar, das wir in Deutschland, Deutsche zu viele Schafe sind. Dann kommt sowas raus.

  117. DER LAUNISCHE MONDGÖTZE
    😛 La-li-lu,
    der Mondgott Allah sieht zu,
    wie seine Schafe beim Fastenfressen,
    nachts jede Contenance vergessen!
    Wenn der Mondgott tags schlafen geht,
    sich auch der Moslem ins Bette legt.
    Ja, Islamreligion ist Schikane!
    So steht es auch im Korane:
    Der Allerbarmer möchte nur prüfen,
    wer ihm devot zu seinen Füßen.

    Sure 29 al-Ankabut (Die Spinne), gesamt 69 Verse, Auszüge:

    2 Meinen die Menschen, daß sie in Ruhe gelassen werden, (nur) weil sie sagen: „Wir glauben“, ohne daß sie geprüft werden?
    3 Wir(Pluralis Majestatis) haben bereits diejenigen, die vor ihnen lebten, geprüft.
    6 Und wer sich abmüht, der müht sich nur zu seinem eigenen Vorteil ab, denn Allah ist der Weltenbewohner fürwahr unbedürftig/Allah ist auf niemand in der Welt angewiesen.
    21 Er straft, wen Er will, und Er erbarmt Sich, wessen Er will.
    22 Und ihr werdet euch (Ihm) weder auf der Erde noch im Himmel entziehen können
    56 O Meine Diener, die ihr glaubt, gewiß, Meine Erde ist weit. So dient Mir, ja, allein Mir.
    62 Allah gewährt die Versorgung großzügig, wem von Seinen Dienern Er will
    64 Dieses irdische Leben ist nur Zerstreuung und Spiel. Die jenseitige Wohnstätte aber ist wahrlich das eigentliche Leben
    68 Und wer ist ungerechter als jemand, der gegen Allah eine Lüge ersinnt oder die Wahrheit, nachdem sie zu ihm gekommen ist, für Lüge erklärt? Ist nicht in der Hölle Quartier für die Kafirun?
    69 Und diejenigen, die Unseretwegen Dschihad leisten, werden Wir rechtleiten; Allah ist mit den Rechtschaffenen.
    (Die „Islamwissenschaftler“ streiten sich, welche Teile dieser Sure mekkanisch u. welche medinisch seien; siehe Wiki.)

    +++Kriegsmonat Ramdan – Gottesdienst im Islam+++

    ZMD – ZENTRALRAT MAZYEK DHIMMILAND e.V., islam.de:
    „“Warum fasten die Muslime? Fasten im Islam ist eine Form des Gottesdiensts[sic]. Das Fasten im Monat Ramadan gehört zu den sogenannten fünf Säulen des Islam, also zu den Hauptpflichten, die ein Muslim als Gottesdienst durchführt. Die anderen Säulen sind das Bezeugen der Einheit(Anm.: Und nicht Drei, Dreifaltigkeit) Gottes und der Prophetenschaft Muhammads (s), das täglich fünfmalige Gebet, die Wallfahrt nach Mekka und das Entrichten der Zakat. Das Fasten wird den Gläubigen in dem folgenden Koranvers vorgeschrieben: ”Ihr, die ihr glaubt, euch ist das Fasten vorgeschrieben wie es denen vorgeschrieben war, die vor euch waren(lebten), damit ihr vielleicht gottesfürchtig werdet.” (Anm.: „Daß ihr Allah fürchten möget.“, Übers. Azhar Islaminstitut Kairo) (2;183). Laut dieser Aussage im Koran, dem heiligen Buch der Muslime, soll das Fasten um Gottes (Allahs) Willen geschehen d.h. es soll dadurch die Zufriedenheit Gottes erlangt werden. Ausserdem gehört die Praxis des Fastens zur Tradition des Propheten Muhammad (s), der den Muslimen als Vorbild dient.““
    (s = Segen und Frieden auf ihm)
    (Anm. d. mich, Maria-Bernhardine)

    …eine der vielen Schikanen des Mondgottes Allah für seine Anhänger.
    (Eigentl. steckt ja der perverse Massenmörder Mohammed dahinter u. Allah ist nur dessen Sprachrohr!)

  118. Ich habe mal eine Doku gesehen über eine abgelegene Pazifikinsel, auf der friedliche Vögel ohne natürliche Feinde lebten. Da sie keiner Bedrohung ausgesetzt waren, und Essen in Hülle und Fülle vorhanden war, hatten sie ihre Flugfähigkeit verloren (es war nicht nötig, fliegen zu können), und legten ihre Eier einfach auf dem Boden ab weil niemand die Eier raubte. Dann wurde die Insel von Menschen entdeckt und mit den Menschen kamen Ratten, Hunde usw. Man kann sich denken, wie es weiterging: Die Vögel waren in nullkommanix ausgerottet. Sie hatten der Aggression der Eindringlinge nichts entgegenzusetzen. Sie hatten verlernt, zu fliehen, sich zu verbergen, sich zu wehren und konnten sich nicht schnell genug umstellen und an die veränderte Lage anpassen. Da war keine höhere Gerechtigkeit, die sagte: diese liebenswerten Tiere haben verdient, ihr friedliches Leben weiterzuleben, weil sie doch so harmlos sind und niemandem etwas böses tun. Waren die Ratten böse? Nein! Der Starke überlebt, der Schwache wird aus der Evolution ausgeschieden. Das sind die Spielregeln in der Natur seit Anbeginn der Welt. Erhalte dir dein Leben, oder gib es für andere. Das ist hart, aber die Natur ist so, und auch wir unterliegen ihren Gesetzen. Und wenn eine Nation glaubt, diese ewigen Gesetze der Natur gelten ausgerechnet für sie nicht, weil sie doch so lieb und freundlich ist, macht sie einen tödlichen Fehler. Es geht alles ganz natürlich zu. Wenn wir die Wirklichkeit nicht sehen wollen, wenn wir uns nicht wehren wollen, dann ist das was daraus folgt, nur der logisch folgerichtige und natürliche Schritt der Natur, den veränderten Gegebenheiten Unangepaßtes auszusondern. Kein Grund zur Trauer. Es vollzieht sich nur das, was seit Jahrmilliarden ungezählten Tierarten geschehen ist. Wenn das nicht so wäre, gäbe es keine Evolution, also auch keine Menschen.

  119. Das Leben ist doch ganz einfach zu erklären. Es gibt auf dieser Welt nur Schafe und Wölfe.

    Ja. Genauer gesagt – und das habe ich mal in einem amerikanischen Artikel gelesen – gibt es Schafe, Wölfe und Schäferhunde. Die Schafe sind die ganz große Mehrheit und sie laufen entweder den Wölfen oder den Schäferhunden nach – je nachdem, wer lauter schreit. Und sie attackieren denjenigen, der leiser schreit.

    Wölfe und Schäferhunde sind sich von ihrer Natur her ähnlich. Der Unterschied ist lediglich, dass die Schäferhunde es gut mit den Schafen meinen und die Wölfe nicht.

    Es stellt sich ganz einfach dar, das wir in Deutschland, Deutsche zu viele Schafe sind. Dann kommt sowas raus.

    Nein, das ist nicht der Grund. Die Zahl der Schafe ist in Deutschland normal und sie ist auch nicht sonderlich bedeutsam. Es ist ein bei Demokraten vorherrschender Irrglaube, dass die Masse etwas bewegt. Dieser Irrglaube wird natürlich auch bewusst und vorsätzlich verbreitet, z.B. dadurch, dass bei jeder Machtübernahme der Wölfe – manchmal gegen Schäferhunde, heute jedoch eigentlich nur noch gegen untaugliche Unterwölfe – Schafe auf die Straße gehetzt werden, und hinterher behauptet wird, die hätten das gemacht. (Farbenrevolutionen!)

    Das Problem ist, dass die Wölfe die Macht an sich gerissen haben und den Schafen erzählt haben, die Schäferhunde wären böse.

  120. Zitat: „…Warum demonstrieren die Anhänger der „Religion des Friedens“ nicht ebenso eindrucksvoll mal für – den Frieden?…“

    Weil sie alle den islamischen Terror insgeheim für gut befinden auch wenn sie es nie offen sagen würden. Im Zweifelsfall würde ein Moslem einen Glaubensbruder eher vor der Polizei verstecken, als ihn den Behörden auszuliefern. Auch wenn er genau weiß, dass derjenige ein Terrorist ist. Von denen ist nichts anderes zu erwarten. Die sind mit Sicherheit nicht unsere „Freunde“.

  121. Aiman Mayziek, wo bist du? Warum artikulierst du dich nicht? Fehlen dir die Worte? Merkst du, das dir langsam die Argumente fehlen? Warum distanzierst du dich nicht von den Terrortaten? Weil ihr Moslems jedes Attentat hinter verschlossenen Türen feiert! Genau so ist das!

  122. Genauso verhält es sich mit dem angeblichen Wachstum-Wachstum über alles. Die Natur hat auch hier eine Grenze gesetzt. Ein gigantisches Absterben steht kurz bevor. An der Börse beginnt es zuerst.

  123. Man erinnere sich mal an die Massendemos und den wütenden Moslem-Mob auf der ganzen Welt nach den harmlosen Mohammed-Zeichnungen in einer dänischen Lokalzeitung vor einigen Jahren (oder suche im Internet danach). Dass der IS und die Terroristen – wie es oftmals heißt – den in Wirklichkeit ach so friedlichen und toleranten Islam missbrauchen und pervertieren, scheint aber keinen einzigen Musel zu stören.

    Und warum nicht? Weil sie sich insgeheim ins Fäustschen lachen, wenn wieder ein paar Ungläubige zerfetzt, überrollt und massakriert werden.

  124. Passend zum oben als „Schweigen der Lämmer“ beschriebenen Phänomen eines wortwörtlich perversen Kulturrelativismus´ möchte ich etwas ausführen.

    Mir fiel unlängst das Buch „Der Gotteswahn“ des englischen Evolutionsbiologen Richard Dawkins in die Hände, das ich zur Zeit querlese.
    Dawkins befindet sich in der Tradition speziell britischer Aufklärung, die ihre Wurzeln nicht nur bei englisch-schottischen Philosophen hat, sondern sich vor allem auf Darwin beruft.
    Dawkins bezeichnet sich als „Atheist“ und beweist in seinen Werken, dass diese Selbst-Verortung nicht unbedingt auf eine ideologische Unterabteilung des „Marxismus-Leninismus“ verweisen muss, der wiederum als Ersatz- oder Zivilreligion mit eigener „Kirche“ in Erscheinung trat, und heute als Multikulturalismus, politische Korrektheit, Gerenderismus und Öko-Köhlerglauben in einer „light-Version“ fortbesteht…

    Dawkins, macht übrigens den Fehler, die religiösen Systeme heute und in der Vergangenheit mit ihrem konstruierten und „geglaubten“ Gottesbegriff samt ihren Theologien quasi philosophisch UND naturwissenschaftlich viel zu ernst zu nehmen, wobei er wohl ihren materiellen Hang zu Unduldsamkeit bis Fanatismus erkennt, aber viel zu wenig ihre soziokulturellen Wirkkräfte im Sinne von Max Weber.
    Aber das ist an der Stelle gar nicht so wichtig!

    Dawkins, der ausführlich die säkularen Ziele, Absichten und Statements der amerikanischen Gründerväter beschreibt, kommt für „jetzt und heute“ zum Schluss, dass es in den USA inzwischen kein Atheist ins Präsidentenamt schaffen würde, was argumentativ durchaus nachvollziehbar sein dürfte. Dawkins beklagt sich auch darüber, dass Atheisten und Agnostiker heute immer noch – oder sogar wieder mehr denn je – ausgegrenzt, diskriminiert und stigmatisiert würden, was man sicher „glauben“ kann.

    Die Perversität, in der wir uns heute aber befinden, ist doch die, dass auch noch ausgewiesene Agnostiker und Atheisten im Zusammenhang mit dem ISlam ihre Positionen verraten, dass sie wie die närrischen Gutmenschen auf naiv-infantilen Kirchentagen „in bunter Einfalt machen“ und „argumentieren“, und zur Ausgrenzung von ISlam-Kritikern beitragen, die weit über sogenannte „Rechtspopulisten“ hinausgeht und sogar Wissenschaftler und Forscher, die als ISlamerxperten eben keine „gläubigen“ und schlimmer noch: „praktizierenden“ Muslime sind, betrifft.

    Man nimmt bis ins „aufgeklärte Lager“ hinein – und damit meine ich keine Kulturmarxisten und Salonbolschewisten, sondern eher bücherlesende, naturwissenschaftlich und philosophisch bewanderte Zeitgenossen -, hin, dass dem ISlam allenthalben eine Sonderrolle zuerkannt wird, so dass Kritiker und Gegner, selbst Satiriker und Karikaturisten, im besten Fall des „Rassismus“ geziehen werden, im schlimmeren Fall an Leib und Leben bedroht und schließlich umgebracht!

    Ich „glaube“, hier kann man eine kulturrevolutionäre – ich würde sagen dekadente – Auflösungserscheinung unserer Gesellschaft deutlich nachweisen, die mit Begriffen wie „Kulturrelativismus“ und „Nihilismus“ gut beschrieben wird.
    Das links-grün-liberale Establishment verfolgt dieses Zerstörungswerk mit einer diaboloschen Lust am Untergang und nimmt durchaus wissentlich in Kauf, dass ihre muslimischen Verbündeten nicht nur humorlos sind, die Phrasen von Moderne und Weltoffenheit ganz offensichtlich nicht teilen, und sie selber eben alles andere als „kulturrelativistisch“ sind.

    Übrigens: Die nach dem ISlam-Terror propagandistisch in Szene gesetzten Betroffenheits- und Distanzierungsrituale von Muslimen, die regelmäßig mit Drohungen versehen sind – wer sich dem ISlam nicht freudig unterwirft (oder ihn wenigstens freudigst akzeptiert), dürfe sich nicht über die Folgen beklagen -, können mir gestohlen bleiben. Mir reichen schon „unsere“ so genannten „Politiker“ mit ihren
    Krokodilstränen und vorbereiteten Tonkonserven!

  125. Weil es nicht nur zur Überschrift passt:

    https://www.youtube.com/watch?v=QlMsEmpdC0E
    Prof. Mausfeld: „Warum schweigen die Lämmer?“

    Der Mann ist politisch Linker, was man aus einigen seiner Aussagen ableiten kann. Was er beschreibt, ist deshalb aber nicht weniger bemerkenswert.
    Es geht um „Meinungsmanagement“, der Angst der Eliten vor echter Demokratie, um wissenschaftlich untersuchte, sicher funktionierende und daher auch eifrig angewandte Methoden zur Manipulation der Massen (zu unserer Manipulation).
    Er bescheibt zum Beispiel die Methode, Fakten als Meinungen zu deklarieren als totalitär.
    Fakten werden uns, der Masse, bewußt fragmentiert präsentiert, aus dem eigentlichen Kontext genommen und/oder in einen fremden Kontext gelegt.

    Ungeachtet Mauslelds politischer Ausrichtung ist das verlinkte Video ist lang, anspruchsvoll aber sicherlich absolut sehenswert.

  126. Grüß Gott,
    ich kacke mal ein paar Korinthen aber es gibt keinen SuperGAU!
    Diesen Unsinn muß ich viel zu oft hören und lesen !
    GAU bedeutet Größter anzunehmender Unfall!
    Eine Steigerung gibt es davon nicht,bitte laßt Euch nicht von den Presse Schmierfinken so Gehirnwaschen!
    Darunter fällt auch Vorfeld als Synonym für bevor,zuvor etc. ein Vorfeld gibt es nur bei Flughäfen.
    Quantensprung ist auch so ein Fall!
    Selbst unsere große Parteivorsitzende und geliebte Führerin sprach schon von einem Quantensprung um eine große Veränderung damit auszudrücken,aber ein Quantensprung ist genau das Gegenteil,es ist eine extrem kleine Veränderung!
    Typisch für Neusprech und Satanismus man stellt die Bedeutung auf den Kopf….

  127. Grüß Gott,
    wer einen Mohamedaner verstehen will muß nur dessen Bedienungsanleitung als Koran bekannt lesen.

    Beispiele gefällig?
    Bitte sehr: Sure 2, Vers 191: „Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung zum Unglauben ist schlimmer als Totschlag“.

    Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer“.
    Sure 8, Vers 12: Als dein Herr den Engeln offenbarte: „Ich bin mit euch, festigt drum die Gläubigen. Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.“

Comments are closed.