Abgabe der Restsouveränität

Deutschlands Totengräberin Merkel für gemeinsamen EU-Finanzminister

Von Kewil | Nachdem man die, die schon länger hier sind, fortwährend durch mittellose Asylanten ersetzt, fordert die unverschämte Rechtsbrecherin Merkel, die kein Grundgesetz und keinen Vertrag achtet, jetzt auch – wie bereits im PI-NEWS-Beitrag hier angedeutet – das Geld ihrer verbliebenen Untertanen, um es von Fremden in der EU verwalten zu lassen und ins Ausland zu verschenken. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich für einen Euro-Finanzminister und ein Budget für die Währungsgemeinschaft ausgesprochen. So harmlos hört es sich an, wäre aber das finale Verbrechen, wie man Deutschland endgültig fertigmachen kann, ohne jemals das Volk zu befragen.

Hier nur ein Leser-Kommentar aus der JF zu diesem Artikel:

Eine Mehrfach-Strategie, die einzig und allein dem Zweck dient, die Restsouveränität unseres Landes u.a. den Franzosen auf einem silbernen Tablett zu servieren.

Dies gilt nicht nur für das Finanzministerium und den Euro, sondern natürlich auch für die Bundeswehr, die zu einer „Europaarmee“ verscherbelt werden soll.

Der Einfluss Deutschlands hierauf wird genauso groß wie auf das Wirken der EZB (Europäische Zentralbank) sein, nämlich gleich „Null“!

Unser Land soll dann irreversibel der Willkür fremder, ausländischer Interessen unterworfen werden…

Und es gibt keine Gegenstimmen, weder in Politik und Wirtschaft, noch bei der gleichgeschalteten Presse. Und die AfD verliert derzeit an Beliebtheit. Wir leben in einem Irrenhaus!