Das dpa-Foto beweist: JouWatch-Reporter Christian Jung stand unmittelbar vor Kretschmann und Gastel.

Hoogvliet hatte von einem "sittenwidrigen Lauschangriff" gesprochen

dpa-Foto überführt Kretschmann-Sprecher der Lüge

Die Aufregung um das Kretschmann-Video (PI-NEWS berichtete) lässt auch drei Tage nach Veröffentlichung nicht nach: Jetzt überführt ausgerechnet ein auf tagesschau.de veröffentlichtes dpa-Foto der Szene (rot umrandet) den Regierungssprecher von Winfried Kretschmann, Rudi Hoogvliet, der Lüge. Dieser hatte laut SPIEGEL von einem „sittenwidrigen Lauschangriff“ und einer „eklatanten Verletzung der Privatsphäre“ von JouWatch-Reporter Christian Jung, der das angeblich geheim gefilmte Video veröffentlichte, während des Grünen-Parteitags in Berlin gesprochen.

Auch der Tübinger Grünen-OB Boris Palmer hatte die Veröffentlichung als „bodenlose Unverschämtheit“ bezeichnet und plädiert dafür, künftig nicht mehr „jeden Trottel mit Kamera“ auf Grünen-Parteitagen zuzulassen. Da wollte Thomas Strobl, Kretschmanns Stellvertreter als Ministerpräsident und stellvertretender CDU-Bundesvorsitzender, natürlich nicht hinten anstehen und erklärte gegenüber der Stuttgarter Zeitung: „Das geht gar nicht, ein offensichtlich privates Gespräch heimlich mit zu filmen und zu veröffentlichen“.

Auf dem dpa-Foto oben ist deutlich zu erkennen, dass Jung während der Parteitagsrede des Bundestagsabgeordenten Oliver Krischer in unmittelbarer Nähe zu den in der ersten Reihe sitzenden schwäbischen Grünen-Politikern Kretschmann und Matthias Gastel positioniert war. Zwei Tage lang wollten die Grünen die Schuld auf den Journalisten Christian Jung mit der Lüge abwälzen, dieser hätte in aller Heimlichkeit Aufnahmen getätigt. Jetzt zeigt sich durch das dpa-Foto: Die Grünen haben so lange wie möglich versucht, die Öffentlichkeit in die Irre zu führen.

Übrigens stellten die Grünen auf dem Parteitag der Presse freies W-Lan zur Verfügung. Login-Passwort: „Auf die Presse!“ Na, wenn das nicht bezeichnend ist…

» TV-Tipp: Am Sonntag um 11 Uhr wird sich Claudia Roth im BR-Stammtisch zum Kretschmann-Video äußern