Altkanzler Helmut Kohl ist laut eines Berichts der BILD-Zeitung heute Morgen in seinem Haus in Ludwigshafen gestorben. Er wurde 87 Jahre alt.

Vor zwei Jahren lag Kohl über sechs Monate im Universitätsklinikum in Heidelberg, wo er an der Hüfte operiert wurde. Danach folgte ein Eingriff am Darm. Kohl schwebte mehrmals in Lebensgefahr. Nach der Darm-OP war der Altkanzler eine längere Zeit ohne Bewusstsein, musste auf die Intensivstation des Klinikums verlegt werden. Im Oktober durfte Helmut Kohl die Klinik wieder verlassen. Im Dezember 2015 folgte sein erster öffentlicher Auftritt nach seinem Krankenhausaufenthalt.

Schwer vorstellbar, dass unter Kohl die Grenzen 2015 nicht geschlossen worden wären und dass er mit Selfies die Invasoren massenhaft nach Deutschland eingeladen hätte. Auch eine Energiewende als einsame Entscheidung über Nacht kann man sich bei ihm nicht vorstellen.

In die Geschichtsbücher wird er als „Kanzler der Wiedervereinigung“ eingehen.

Ein längerer Nachruf folgt hier in Kürze von Ex-BILD-Chef Peter Bartels, der Kohl während der Phase der Wiedervereinigung persönlich kennengelernt hat.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

353 KOMMENTARE

  1. Kohl hat uns den Krallen der Merkel überlassen.

    Er selbst war eine zwielichtige Figur.

    Ob er sein vom Munde erspartes klein Häuschen inzwischen abbezahlt hat ?

    Ruhe er in Frieden und kehre er nie wieder.

  2. Möge er in Frieden ruhen.

    Allerdings kann ich seinem politischen Vermächtnis nicht viel Gutes abgewinnen. Die deutsche Einheit war nicht sein Verdienst, sondern eine Folge des Zusammenbruchs des Ostblocks. Und was er uns danach gebracht hat, war der Euro, der ein vereinigtes Europa verhindert hat. Und dann hat er uns Merkel gegeben, die permanent gegen das deutsche Volk handelt.

    Das habe ich Helmut Schmidt und Gerhard Schröder in besserer Erinnerung.

  3. Obwohl ich Helmut Kohl als Politiker nichts abgewinnen konnte,
    wünsche ich ihm natürlich Ruhe und Frieden, wo er immer er jetzt ist.

    Wir haben ihm die unsägliche EU und den Euro zu verdanken, dafür gebührt ihm kein Dank
    und das er uns noch dazu eine Frau Merkel auf‘ s Auge gedrückt hat, macht die Erinnerung an ihn
    noch trüber.

  4. Nun, auch er ließ weiter Ausländer ins Land. Sein Versprechen, gegen die Türkenschwemme vorzugehen, war ein leeres.

  5. Gerhard Schröder in besserer Erinnerung?

    Der ist an der Ausländerschwemme und am Euro genauso wie Kohl schuld. Zusätzlich brockte er uns noch einen Sozialkahlschlag ein, den sich nicht mal die CDU traute.

  6. Er hat seine Zeit gehabt und da war er gut. Wie viele Politiker hat er den rechtzeitigen Abgang versäumt, so dass man ihn irgendwann nicht mehr sehen konnte. Das soll aber nicht seine Leistung schmälern. Dass er damals wegen eines Verstoßes gegen das Parteispendengesetz gehen musste, klingt fast wie Hohn, wenn Merkel mit ihren Rechtsbrüchen immer noch im Amt ist.
    Womöglich hat er deren F….. nicht mehr sehen können, ins besondere weil er es selbst war, der sie maßgeblich gefördert hat, ihn als Dank dafür aus dem Amt befördert und sich zur Zerstörerin Europas aufgeschwungen hat. Diese historische Schuld sei ihm verziehen, den es geschah womöglich unwissentlich.

    Er ruhe in Frieden.

  7. In den 70-ern war Helmut Kohl ein Kämpfer gegen die sozialistische Political Correctness in Ost und vor allem West. Er blieb in dieser Frage aber die Nummer zwei hinter Strauß. Es gibt im Netz das TV Wahl-Hearing zur Bundestagswahl 1976. Dort hat er sich Schmidt vorgenommen. Wenn es IT gegeben hätte, wäre Strauß ein Gründer und Kohl ein PI-Leser und Kommentator gewesen. Helmut Kohl – RIP

  8. Dem haben wir die FDJ Wachtel zu verdanken. Er wird als einer der Totengräber Deutschlands in die Geschichte eingehen.

  9. Kohl war ein böser Mann:

    er hat seine Familie und sein Land terrorisiert. Bis ’89 hat er sich wütend gegen eine Wiedervereinigung
    ausgesprochen und Befürworter verunglimpft.
    Er ist verantwortlich für die D-Mark-Vernichtung und den EU-Wahnsinn.
    Er hat die Teufelin als sein „Mädchen“ großgezogen.
    Auch pflegte er exzessiv den deutschen Schuldkult und hatte nichts gegen Masseneinwanderung.

    Wenn es eine Hölle gibt…

  10. „Schwer vorstellbar, dass unter Kohl die Grenzen 2015 nicht geschlossen worden wären und dass er mit Selfies die Invasoren massenhaft nach Deutschland eingeladen hätte.“
    Was wäre wenn…
    Prinzipiell kann ich mir inzwischen bei jedem deutschen Kanzle alles vorstellen – Kohl hat das Seine in seiner Zeit getan, Merkel das Ihre zu ihrer Zeit – wahrscheinlich handeln alle gemäß eines bestimmten Auftrags…

  11. Unter Helmut Kohl war die CDU noch eine konservative Partei. Unter Merkel ist die CDU zur linksliberalen, teilweise linksextremen Partei geworden.
    Von Helmut Kohl stammt das Zitat: “ Wir müssen die Zahl der in Deutschland lebenden Türken um die Hälfte reduzieren.“ – Gegenüber Margaret Thatcher. Thatchers Antwort darauf ist nicht überliefert.
    Helmut Kohl hat ab 1983 zum Sendeschluß der neu eingeführten Privatsender die Nationalhymne spielen lassen und die Wiedervereinigung vorangetrieben. Für seine konservativen Ansätze gebührt ihm Dank. Leider war es ihm nicht vergönnt, weitere Erfolge gegen die Linken und Gegner Deutschlands zu erzielen.

  12. 40 Jahre zu spät, dafür kommen jetzt wieder die System- und Lügennachrufe auf einen von deren Helden, also einen der Oberverräter an Deutschland. Da heißt es abschalten.

    „Konservative Wende“ im Wahlkampf 1982 ankündigen – nichts dergleichen machen

    „Zu viele Ausländer im Land“, Asyl = Einwanderung – 16 Jahre lang immer weiter geflutet, mit Millionen Fachkräften

    Verrat an den Ostgebieten 1990

    Euro 1992, Maastrichter Unterwerfungsvertrag = Versailles 2.0

    EUdSSR erschaffen, ebenfalls Maastricht

    SED überleben lassen 1990, fast ohne jede Strafverfolgung – Einigungsverarschungsvertrag

    Bunte Wehr in alle Welt schicken – Somalia 1992 (oder war das 1993), Balkan 1995ff.

    Kampf gegen „Rechts“, also gegen Deutsch (ja den hat erst Schröder gemacht, wurde aber bei Kohl, ohne diesen Namen zu haben, auch schon gemacht)

    Bis ans Ende seiner Tage ein Vorfechter von Euro und EUdSSR

    Merkel, „Kohls Mädchen“ (und den Rollstuhlgollum), verdanken wir ihm

    Totaler Ausverkauf der DDR an die „Heuschrecken“ – Treuhandbetrug

    Verrat an den Sudentendeutschen, mit dem Freundschaftsvertrag mit Tschechien 1997, welcher die völkermörderischen Bensch-Dekrete noch heute als gültiges Recht in Tschechien bestehen läßt

    In den 1980’er vor den Öko-Sozialisten kapituliert, als es um die Atomkraftanlagenbauten ging

    … Finde weitere Beispiele

  13. Ausserdem Gas-Gerd hat eine Menge Gesetze, die von Kohl auf den Weg gebracht wurden sofort nach Amtsantritt wieder abgeschafft. Demzufolge ist der für den Euro verantwortlich, nicht Kohl.

  14. Der Hass, der Helmut Kohl von Seiten der linken Presse und der „Satiriker und Kabarettisten“ entgegen schlug, ist nahezu unbeschreiblich. Donald-Trump-mäßig. Die gleichen Leute werden jetzt Krokodilstränen vergiessen und verklärende, pathetisch-kitschige Nachrufe auf jemanden schreiben, den man seinerzeit am liebsten unter die Erde geschrieben hätte.

  15. Sie brauchen dringend ein Lexikon, in welchem „konservativ“ erklärt wird. Die CDU finden Sie darin unter Lügen und Betrügen. Denn die CDU war nie eine solche Partei, sie hat immer nur nach rechts geblinkt und alle echten konservativen Kräfte und Parteien aufgefressen (1950er Jahre, Angliederungen anderer Parteien).

  16. Dem weine ich keine Träne nach. Er war zu Lebzeiten schon schwer zu ertragen und hat uns auch noch die Merkel „beschert“, von seinen politischen Taten ganz zu schweigen…

  17. Aha, plötzlich klappts auch mit der TRAURIGEN Musik im Radio…
    (Phil Collins – A groovy kind of love) When I’m feeling blue, all I have to do… )
    Seltsam bei durch Asylanten ERMORDETEN einheimischen FRAUEN, Kindern oder Männer kommt immer heitere Musik im Radio!
    Bei einem schwerstkranken 87-jährigen wird wieder Staatstrauer angeordnet und durch Moll-Musik diktiert! E-kel-haft!
    Zwar hätte er die heutigen Entscheidungen derart drastisch ggf. nicht so getroffen, hat aber gehörig dazu beigetragen, dass die Verhältnisse derart schlimm sind 2017!
    Ich trauere NICHT! ( Dazu weiß ich als Einheimischer zuviel von zahlreichen Ludwigshäfenern, über seine Hintergründe, wie er mit der Frau umgegangen ist und auch wo er sie „versteckt“ hat während ihrer Krankheit – nämlich hier in Mannheim, Schwarzwaldstraße…)

  18. „Schwer vorstellbar, dass unter Kohl die Grenzen 2015 nicht geschlossen worden wären und dass er mit Selfies die Invasoren massenhaft nach Deutschland eingeladen hätte. Auch eine Energiewende als einsame Entscheidung über Nacht kann man sich bei ihm nicht vorstellen.“

    We behauptet das?

    „In die Geschichtsbücher wird er als „Kanzler der Wiedervereinigung“ eingehen.“

    Diese „Geschichtsbücher“ sind an der „Bildungdakademie“ den Schülern schon nahegelegt worden.

    „Ein längerer Nachruf folgt hier in Kürze von Ex-BILD-Chef Peter Bartels, der Kohl während der Phase der Wiedervereinigung persönlich kennengelernt hat.“

    Ach!?

  19. Er geht zweifellos in die Geschichte ein. Manches hätte es unter seiner Regentschaft nicht gegeben, sicher nicht so ein Chaos wie unter Merkel. Allerdings hat er sich nicht nur mit Ruhm bekleckert bzw. nicht viel für das eigene Land getan. Die Wiedervereinigung war nicht nur positiiv, weder für den Westen noch den Osten. Mit ihm war DE geronnen, es herrschte Stillstand, Bewegung wäre mit ihm nicht möglich gewesen. Ich kann und will nicht behaupten, dass es mir Leid tut, am allerwenigsten seine „Frau“.

  20. …es gibt wohl so etwas Ähnliche, schätze ich…
    Auf jeden Fall keine ewige Ruhe, sondern eher eine Generalabrechnung mit dem vergangenen Leben und den eigenen Taten – dies ist natürlich eine Glaubenssache, aber ich bin inzwischen davon überzeugt, habe mich eingehend mit dem Thema befasst…

  21. Eben im ZDF:
    Anne Gellinek phantasiert sich keine Stunde nach der Todesnachricht zusammen, was Kohl alles „gewollt“ und „befürwortet“ hätte:
    • Zustimmung zu einem EU-Finanzminster
    • weitere „Rettung“ Griechenlands
    und noch einges mehr.
    UNERHÖRT!

  22. Der Vater der Einheit, dessen Mädchen Tochter der Spaltung wurde…..

    Er hat mit Helmut Schmidt gemein, dass er Merkel Untergangspolitik nicht mehr erleben muss.

    Gut denkbar, dass das #Merkelregime nun auch Helmut Kohl-Fotos abhängen lässt!

  23. Vorsicht–Vorsicht!

    Birne war niemals ein Patriot; im Gegenteil–er haßte „die Rechten“–fühlte sich als „Weltbürger“,
    kroch Mitterand in den Allerwertesten und haderte mit Deutschland (sein Gefasel von der
    „Gnade der späten Geburt“ ist sprichwörtlich).
    Ebenso war ihm peinlich, daß sein Bruder als Held gefallen war.

    Der einzige Punkt, den er mit Freiheitlichen gemein hatte: er war Antikommunist.

  24. Falls sich jemand darüber wundert mich welcher Geschwindigkeit die Nachrufe überall erscheinen: die lagen schon fertig in der Schublade.

  25. Habe ihn nie gewählt und mochte ihn auch nicht als Politiker. Die Muslim-Schwemme hätte er trotzdem nie zugelassen. Da wäre er wie ein Baum und wie Schröder + Schmidt stark geblieben. Basta! Die deutsche Grenze ist und bleibt in deutscher Hand, wie bei allen geordneten Staaten. Merkel ist von anderem Kaliber. „Kaliber“ hat Merkel nie gehabt.

  26. ALLE Nachkriegskanzler haben uns – jeder auf seine Art und gemäß der Anweisung – so einiges eingebrockt, da gibt es wohl kaum eine Ausnahme (wenn man mal von persönlicher Sympathie bzw. Antipathie absieht, was ja bei Wahlen eine erhebliche Rolle spielt, das darf man nicht unterschätzen).

  27. RIP, Birne. Habe zu Deiner Zeit stets links gewählt.

    Was nach Dir kam, war nur fingernägelkauender Murks aus der Uckermark, der nicht mal richtig mit Messer und Gabel essen kann und auch Du hast Dein Mädchen viel zu lange unterschätzt.

    Die Bimbesnummer mit Schäuble und der Sturz von Helmut Schmidt waren nicht nötig und 89 haste einfach Glück gehabt.

    Ich denke, heute wärste auch den der AfD. Mach’s gut; man sieht sich immer zwei mal im Leben!

  28. Einer der letzten Real-Politiker der neben Norbert Blüm sich noch für Deutschland einsetzte! Leider hat er die jetzige Untergangskanzlerin ins politische Spiel gebracht und damit das Volk der dunklen Seite der Macht ausgeliefert!

  29. Helmut Kohl hat uns was hinterlassen mit Merkel, was uns noch bittere
    Schmerzen bereiten wird ….

    Trotz allem:
    Helmut Kohl ist der Kanzler der Deutschen Wiedervereinigung, damit wird
    er positiv in die Geschichte eingehen.
    Das hat er prima gemacht!

    Herr gib ihm die ewige Ruhe
    Ruhe in Frieden …..

  30. Helmut Kohl hat seine letzte Reise angetreten und ich wünsche ihm den Frieden, den er im Leben nicht gehabt hat.
    Sein politisches Vermächtnis hingegen wird uns weiterhin verfolgen und keinen Frieden bringen.
    Er war zweifelsohne ein machtbesessener und rücksichtsloser Politiker, der uns den Euro, die EU-Osterweiterung, Rekordverschuldung und nicht zu vergessen Angela Merkel eingebrockt hat.
    Sein Ganovenehrenwort war ihm wichtiger als das Gesetz, aber das ‚über dem Gesetz stehen‘ scheint bei CDU Vorsitzenden allgemein üblich zu sein.

  31. Zwei Bilder sind mir immer in Erinnerung. Am 10.05.1991 besucht Kohl Halle (die Eierwurf-Sache) und versucht, sich einen ekelhaften Links-Sozen zu greifen. Gut zu sehen bei 1 Minute und 2 Sekunden. Köstlich:

    https://www.youtube.com/watch?v=ZgVwMa4hmXg

    Dann die die Tischrede beim Honecker-Besuch 1887. Kohl hält eine sehr gute Rede und Honecker versteinert und läuft puterrot an.

  32. SWR 1 – und die nächste Moll-Schnulze:
    „Say you – say me: I had a dream – I HAD AN AWFUL DREAM!“

    Yes indeed!

  33. Mitschuldiger am heute. Geburtshelfer von Merkel. Ob der 150 geworden wäre oder seit heute tot ist, egal. Kein Großer, kein Weitsichtiger. Größte Lebensleistung: Zufallswiedervereinigungskanzler. Habe ich was vergessen? Kaum.

  34. Schröder?? Was hat der denn Gutes für Deutschland getan?? Komme Grad nicht drauf. Niedriglöhne ,5 Mio Arbeitslose, Hartz4 und zum Ausgleich den 0,25€ Flaschenöffner! Prima,Gerd? Hier, noch ne Flasche Bier! Die Käsmann fährt heute!

  35. Dann fang mal bei Hitler an! Der Spruch taugt gar nichts, außer man will damit ausdrücken, dass es für die betreffende Person nur diesen Spruch gibt.

  36. Na und..Wir sitzen alle dank seiner tollen Vorarbeit in der Scheiße…

    Danke Helmut!

  37. Der Praktikant wurde sicher schon geschickt, „Candle in the wind“ rauszusuchen… bzw. in der Datenbank als nächstes in die cue zu stellen
    :-\

  38. Ich habe Respekt vor der politischen Lebensleistung von Helmut Kohl. Auch wenn manche hier das anders sehen, so war er doch der *Kanzler der Einheit*!
    Während die SPD sich schon längst mit der deutschen Zweistaatlichkeit abgefunden hatte und die DDR als einen eigenständigen Staat, faktisch als Ausland anerkannte, hat Kohl bis zum Schluss an seinem politischen Ziel der deutschen Wiedervereinigung festgehalten.
    Als die Bürger der DDR im Herbst 1989 in einer friedlichen Revolution das verhasste SED-Regime zum Teufel jagte, hat Kohl die Gunst der Stunde genutzt, und in einem Verhandlungs-Marathon mit den Siegermächten in den sogenannten 2 plus 4 Gesprächen die deutsche Wiedervereinigung ausgehandelt, und das gegen teilweise erbitterten Widerstand (M.Thatcher).
    Ich bin mir sicher, dass Helmut Kohl in den vergangenen Jahren neben seinen körperlichen Gebrechen auch unter dem heutigen Zustand SEINER ehemaligen CDU sehr gelitten hat.
    Möge er in Frieden ruhen!

  39. Auch einer von denen, die Deutschland so einiges eingebrockt haben (allein die Tatsache, dass Kohl sich als Freund vom Mitterand-Mephisto betrachtete, lässt tief blicken und ist abstoßend) und das dicke Ende nicht mehr miterleben werden.

  40. Alle die ab 1955 in politischer Verantwortung sind und waren und stillschweigend den historisch größten Fehler in der deutschen Geschichte, das Anwerbeabkommen sogenannter Gastarbeiter hinnehmen- und nahmen, sind und waren Vaterlandsverräter und Verbrecher, Kohl miteingeschlossen!
    Und nicht vergessen, die Anerkennung der Oder-Neiße-Linie, durch Helmut Kohl!

  41. Ohne Fehler ist keiner, aber er war ein sehr menschlicher Kanzler. Wir hatten eine gute Zeit mit ihm und wie sich die Raute entwickeln würde, das konnte keiner ahnen.
    Möge er in Frieden mit seiner Hannelore ruhen!

  42. Ja die Wiedervereinigung.
    Was hat sie dem einzelnen Arbeitnehmer gebracht?
    In unserer Firma ging es 1992 los, da wurde die Abteilung aufgelöst!
    Und die jungen Arbeitnehmer heute, die werden nur noch ausgebeutet und verarscht!
    Aber alle lieben das Merkel. Nu ja, jeder wie er es braucht!
    Tolles Land!

  43. Vielleicht kommt er auch ins Mu*selparadies?
    Das wird für ihn die Hölle sein. Da gibt’s keinen Saumagen.

  44. Das bedeutet nicht, dass man von den Toten nur Gutes sagen darf (wäre ja auch geheuchelt), sondern man soll das, was man sagen muss oder will, in einem guten, anständigen Ton sagen, die Toten also nicht beschimpfen usw.
    Dies wird ausgedrückt durch das Adverb: bene – und bezieht sich damit auf die Art des Sprechens.

  45. Ich trauere nicht!

    -EURO eingeführt
    -Mitteldeutschland nach der „Wiedervereinigung ausgenommen
    -EU-Knechtschaft
    -1990 KEINEN Friedensvertrag mit den Alliierten ausgehandelt und die deutsche Souveränität auf nicht absehbare Zeit verhindert

    Altparteien entmachten – Wählen gehen!

  46. Der Twitter/Facebook-Nachrufgenerator arbeitet zur Zeit auf Hochtouren. Sehr beliebt im Twitter/Facebook-Nachrufgenerator:

    Er war ein grosser Europäer

  47. Mit ihm begann das Übel. Allen möglichen „Flüchtlingen“ und „Kontingentflüchtlingen“ (ein völlig blödsinniger Begriff) wurden Türen und Tore geöffnet.

  48. Rom (dpa) – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Nachricht vom Tod ihres Vorgängers Helmut Kohl während einer Reise nach Rom erreicht. Die Kanzlerin änderte ihr Besuchsprogramm. Sie wollte sich am Abend in der Residenz der deutschen Botschafterin öffentlich äußern. Merkel ist für eine Privataudienz bei Papst Franziskus an diesem Samstag nach Rom geflogen.
    http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/merkel-erreicht-nachricht-von-kohls-tod-waehrend-rom-reise-15064334.html

  49. Ist mir eigentlich Latte dass er tot ist! Ein HERZ für das deutsche Volk hatte er zu keinem Zeitpunkt, aber auf Kosten der Deutschen konnte der sehr gut auf der Wurschtbrühe rumpaddeln!

  50. Muahahahahahahahahaaaaaaa

    Was brüllte Cem Özdemir gerade in das Mikrophon des Parteitages?

    Er war ein grosser Europäer

  51. Helmut Kohl hatte damals einen Deal mit den Amerikanern gemacht der uns heute den Euro beschert hat und die Ein Flutung von Heuschrecken die unser Land vernichten. Im Gegenzug bekam er die deutsche Einheit. Sein Verdienst war es nicht mal nur annährungsweise. Er hat das deutsche Volk an die Amis verkauft. Zu seiner Ablösung hat er sein Todesengel gesandt der die totale Vernichtung der deutschen Rasse zur Folge hat. Ein Mann vor 1945 hatte das erkannt und spielte da nicht mit. Auch hier bedrohte Ihn die Welt mit Krieg, was raus kam weiß ein jeder. Die Geschichte wurde zu Gunsten der Sieger umgeschrieben. Heute lehrt man das Gegenteil einer Wahrheit.

  52. Genau! Seine Zähigkeit und Leidenschaft für ‚dieses, unser Land‘ sollten wir nicht vergessen und ihm hoch anrechnen. Schade, ich hatte gehofft, dass er der vollends verkommenen CDU noch den Marsch bläst!

  53. @ manfred84 16. Juni 2017 at 17:54
    Kohl war ein böser Mann:

    Wenn es eine Hölle gibt…
    _______________________________________________________________

    … dann weiß er es jetzt. Wir sollten aber etwas innehalten und am Todestag bedächtig schweigen. Wir folgen einst auf gleichem Wege. Gott behüte, dass es das falsche Gleis sein wird.

  54. Kohl war im Sommer 1989 politisch erledigt. Als die Mauer fiel, war Kohl in Polen und reiste nach Berlin. Er wollte den Mauerfall für sich beanspruchen. Dafür gab es Pfiffe von den Bürgern.

  55. Der Kanzler der Wiedervereinigung, dass ich nicht lache, das ist dem in den Schoß gefallen, zunächst hatten die Ostdeutschen das Honecker-Regime zu Fall gebracht, Schabowski hat aus Versehen die Mauer „unverzüglich“ öffnen lassen und Kohl hat dann später bei Gorbatschow den Anschluß Ostdeutschands mit Steuergeld erkauft. Die Ausgestaltung war an Dilettantismus durch ihn und seine Leute und Methoden kaum zu überbieten, er hat zugelassen, dass Kriminelle und Spekulanten an Filetgrundstücke und Ostfirmen zum Spottpreis rangekommen sind. Er hat durch das Plattmachen Ostdeutschlands Millionen Arbeitslose geschaffen, statt wenigstens einen Teil zu sanieren. Und am Wiederaufbau der Infrastruktur hat fast ausschließlich der Westen profitiert, Ostdeutschland ist durch Abwanderung ausgeblutet. Ich kann dem Kohl keinen Blumentopf abgewinnen und am Ende hat er ja dann noch seinen wahren Charakter gezeigt – in seinem Spendenskandal, als er sein Wort über deutsches Recht gestellt hat – ungestraft.

  56. Tschuldigung für den Klugsch…So ist es dann Latein: mortuis statt mortius

    De mortuis nihil nisi bene.

    Jedoch in der Tat, der Spruch stimmt nicht immer.

  57. Die Verschuldung haben uns die Roten 1976 eingebrockt. Bis dato hatte Deutschland keine Schulden.

  58. Unsere Brüder in Mitteldeutschland haben es uns vorgemacht! Revolution geht nur auf der Strasse, und nicht virtuell!Da können wir noch so doll in die Tasten hauen!Auf Deutsche!!!

  59. Deutscher Top-Ökonom Thomas Mayer, Ex-Chefvolkswirt warnt:

    „Wir werden für Griechen ewig zahlen müssen“

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Und wieder 8 Milliarden für Klo…

    Schäuble und Merkel gehören sofort weggeschlossen.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Griechenland:

    Der Wahnsinn geht weiter

    Griechenland bekommt neue Milliardenhilfen. Eine nachhaltige Lösung der Krise gibt es jedoch nicht – weil sich die Bundesregierung vor einer unangenehmen Wahrheit drückt.

    http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-06/griechenland-euro-wahnsinn-geht-weiter

    http://www.bild.de/politik/ausland/griechenland-krise/neue-milliardenhilfe-stoppt-dieses-hilfspaket-52216392.bild.html

  60. Merkel wird sich bald als Kohls Erbin präsentieren, um „sein Werk“ (was immer dafür ausgegeben wird) vollenden zu wollen. Womöglich wird sie mit dem toten Altkanzler noch Wahlkampf machen.

  61. Und weiter? Wenn du die Spendernamen kennen würdest, hättest du keinen Euro mehr im Sack. Wäre Kohl ein linksversiffter Soze gewesen, hätten sie niemals einen solch großen Wirbel um die Sache veranstaltet.

  62. RIP–Helmut Kohl..ich bin mit Ihnen als Kanzler aufgewachsen,

    Helmut Kohl war ein Guter..Was nach Kohl kam,hat den Untergang Deutschlands in Gang gebracht,siehe Schröder,der HartzIV einführte und den größten Leih-und Zeitarbeitsmarkt in Deutschland schuf,den Europa jemals hatte.
    Auch wurde der Euro unter Schröder eingeführt..Er hätte es verhindern können wie Schweden,Dänemark,Großbritannien und andere Länder.
    Schröder war ein großer Blender.

    Und Merkel mit ihren Gesetzesbrüchen verschleudert unsere Milliarden an Steuergeldern in deise fatale Eurokrise,die ja noch nicht beendet ist.

    Fataler ist,dass Merkel es zugelassen hat,dass Millionen über Millionen vor allem männliche Muslime in unser Land strömen konnten.
    Dies hat sicherlich auch Helmut Kohl schockiert ,der dieses fatale Vorgehen von Merkel noch mitbekommen hat..

    Ruhe in Frieden lieber Helmut Kohl..Sie müssen nun das Chaos,welches ihre Nachfolgerin zu verantworten hat,nicht mehr miterleben.
    Sie müssen sich nicht mehr mit ansehen,wie Merkel und die nach Ihrer Zeit links gewordene CDU mit anderen linken Parteien unser Land mit Vollgas zerstören!

  63. Kohl kommt nie und nimmer in die Hölle, da seien die Grüninnen vor, denn die Unterbringungsmöglichkeiten dort entsprechen nicht der EU-Norm, und die Energiebilanz soll erschreckend sein. Ich habe jedenfalls noch nicht vernommen, dass die Hölle energieeffizient gedämmt worden sei, und die Teufel sollen ja allesamt ganz schreckliche Rechtsextremisten sein. Nein, das können wir dem guten Kohl nicht antun!

  64. Ein Verräter an Deutschland und den Deutschen… EURO-Einführung nach diktatorischer Art .. und auch noch stolz darauf… Ehrenwort für Kriminelle und aufs GG.. geschissen… Mit Genscher ohne jegliche Legitimation die deutschen Ost-Gebiete 1990 abgeschrieben… Mitteldeutschland an seine Elitisten-Mischpoke verscherbelt…u.v.a.m.. Möge an entsprechender Stelle über ihn gerichtet werden… .

  65. Der hat uns verkohlt. Frueher hielt ich den fuer gut und Kanzler der Einheit …. trallala.

    Der hat Merkel in Stelung gebracht …….. oder bringen muessen.

    Jetzt koennen wir uns nur noch selber helfen. Friedlich, aber bestimmt!

    http://homment.com/q2s7hmgfvu

    PI hilft dabei, denn es schreibt Tatsachen die andere verschweigen!

  66. alles-so-schoen-bunt-hier 16. Juni 2017 at 18:20
    De mortuis… – sit venia verbo.

    ——————————————————————–

    Na klar doch. Das Wort sei verziehen!

  67. Wer hält sich denn noch Gesetze?

    Maas, Schwesig, Schäuble, Merkel, Dobrindt usw. kümmern sich nicht um sowas.

  68. „Valley’s deep and the mountain’s so high
    If you want to see God you’ve got to move on the other side“
    Barclay James Harvest – Hymn
    Sie fahren ALLES auf, was geht!
    „Großen Staatsmann, Politiker und Europäer…“ Gabriel… ja ja ja…
    Murksel will sich in ner halben Stunde äußern…
    Bei mir mit Stand ab jetzt 18:31: Medienboykott TOTAL!!! Schalt jetzt alles ab und auch nicht mehr an, es reicht!

  69. Helmut Kohl (CDU) sagte im Wahlkampf um die Kanzlerschaft 1982/83: “Wir werden die Arbeitslosigkeit und die Zahl der in Deutschland lebenden Ausländer um die Hälfte reduzieren”

    Genau so deutlich muss der Wahlkampf der AfD sein. Es geht um unser Land.

  70. Am Sturz von Helmut Schmidt war doch die FDP schuld, die in diesem Jahr aus Ruinen auferstehen will.

  71. Er war nicht der Erste, der Deutschland verriet. – – –
    DM abschaffen, Frankreich´s Wunsch nachgeben, das wird man ihm anlasten.
    Ob er´s wusste, dass das ein Riesenfehler war? Geschichtsforscher werden Licht ins Dunkel bringen.

  72. Unter Schröder wurde das Staaatsangehörigkeitsrecht von 1910 abgeschafft. Bis dahin musste man deutsche Vorfahren haben, um die deutsche Staatsbürgerschaft erlangen zu können. Seit Schröder gibt es keine solche Regelung mehr. Ausnahmslos JEDER kann die Staatsbürgerschaft erlangen, wenn er sich nur lange genug in diesem Land aufhält. Die Existenz eines „deutschen Volkes“ wird komplett negiert. Das hat Herr Schröder zusammen mit den Grünen den Deutschen angetan. Die Auswirkungen sind gravierend, wir erleben sie gerade.
    Weitere „Leistungen“ Schröders:
    Deutsche Soldaten ins Ausland.
    Hartz IV.
    Bankenderegulation.
    Wie man diese Pfeife in guter Erinnerung haben kann, ist mir ein Rätsel. Er war der erste ganz konkrete Totengräber der deutschen Nation.

  73. Helmut Kohl fiel die Wiedervereinigung, die sowieso nicht zu vermeiden gewesen wäre, wie eine reife Frucht in den Schoß.

    Dass er sich der französischen Erpressung gebeugt und Deutschland die D-Mark genommen hat, nehme ich ihm bis heute übel.

  74. Bevor ein Mißverständnis entsteht folgender Nachtrag:
    Ich meine natürlich nur die präsentierte Form als „Vorbild“, nicht die Personen!

  75. Schröder war der erste Kanzler, der während seiner Amtszeit für seine eigene Zukunft durch Verträge mit Russland und gute Kontakte zu Putin vorgesorgt hat. So unverfroren den eigenen Vorteil sichernd und gleichzeitig den Arbeitslosen mit Hartz IV zu knebeln konnte sich nur dieses sozialdemokratische ……. leisten, weil sämtliche Schmieranten ihn gewähren liessen und nicht einer diese zweifelhafte auf den persönlichenVorteil bedachte Politik nur ansatzweise kritisierte.
    Und Kohl? Ist mir vollkommen egal.

  76. Ich danke Ihnen, daß ich als junger Mensch noch ein anständiges, sicheres und patriotisches Deutschland erleben durfte. Ihre erste Frage war stets: „Ist es gut für Deutschland“? Sie waren der letzte Patriot (mit vernünftiger Sicht auf Europa), der das Amt des Bundeskanzlers inne hatte. Sie reihen sich jetzt in die lange Liste der großen Deutschen ein, die auf Deutschland sicher mit großer Sorge niederschaun. Ich sehe Sie in gleicher Reihe wie Friedrich, Bismarck und Adenauer. Die nun folgenden Würdigungsreden der „neudeutschen“ Politik (insbesondere Ihres Mädchens), wissen die allermeisten von uns Mittvierzigern und Mittfünfzigern sehr wohl einzuordnen.
    Ruhen Sie in Frieden Herr Bundeskanzler.

  77. Ok: Ruhe in Frieden, Helmut Kohl.

    Mehr gibt es für mich hier nicht zu schreiben.
    Gemocht und gewählt habe ich ihn nie und an seinem politischen Nachlass in Form der Zonenwachtel dürfen wir uns heute „erfreuen“.
    Danke für nichts.

  78. Enteignungen SBZ/DDR 1945 – 1949
    Von dem damals enteigneten Land war zur Wende etwa 70 % in Staatshand und ging ins Eigentum der Bundesrepublik über, insgesamt wohl zwischen 2 und 3 Millionen Hektar. Das in Staatshand befindliche Land versuchten sich die Enteigneten vor dem Bundesverfassungsgericht 1991 vergeblich zurückzuerklagen. Im Einigungsvertrag war festgeschrieben worden, das Land auf keinen Fall zurückzugeben. Begründung, die auch von der Bundesregierung in der BVerfG-Verhandlung angeführt wurde und auf die sich das ablehnende Urteil im Wesentlichen stützt, war damals: Die Sowjetunion hätte bei den 2 + 4 – Verhandlungen die Nichtrückgabe zur Bedingung der deutschen Einheit gemacht. Nur: Sowohl Gorbatschow als auch Schewardnadse haben inzwischen erklärt, dies sei niemals Bedingung zur deutschen Einheit gewesen.
    Kohl und Schäuble haben das Bundesverfassungsgericht belogen, sie haben sich aus Profitgier das geraubte Vermögen der alten SED-Regierung angeeignet, um ihre Staatskasse zu sanieren.

    (Fett von mir)
    http://www.gavagai.de/rs/HHD12B.htm

    Fragt BvS, geb. von Oldenburg (—>Studenten für den Rechtsstaat)
    Betroffen war nicht nur enteignetes Land, sondern auch enteignete (mittelständische) Firmen, die VEB geworden waren.

    Gorbatschow: Es gab keine Bedingung für die deutsche Einheit
    Beatrix von Storch/von Oldenburg

    https://www.youtube.com/watch?v=sSJiTEgqSAE
    (Kommentare deaktiviert, logo)

  79. Hat er sich schnell noch aus dem Staub gemacht,bevor er zur Verantwortung gezogen werden konnte.Ein weitere Veräter am deutschen Volk.

  80. Helmut Kohl…War das nicht der (Saumagen-)Pfälzer, der nach außen hin den konservativen Wertehochalter und gütigen Familienpatriarchen mimte, der seine Frau Hannelore aber jahrzehntelang nach Strich und Faden mit seiner Sekretärin betrog, der seine eigenen Söhne verstieß und der seine Frau in den Selbstmord trieb? Die Betrogene, die jahrzehntelang allein leben und trotzdem die brave Ehefrau spielen musste war- so die offiziele Begründung – an einer „Lichtallergie“ zugrundegegangen- so nannte man das damals! Die Medien haben diesen Schwachsinn allen Ernstes dem schockierten Volk als Wahrheit verkauft. Nur der STERN hat dieses absurde Polit-Märchen gewagt zu bezweifeln und hat das trostlose Leben der allein im Dunkeln lebenden Kanzlersgattin dokumentiert. Na, die STERNleute wurden aber von Kohl sowas von in den A. gef…äh zurechtgestutzt! Der Stern hat damals allen(!) erreichbaren Lesern – also allen Abonnementen und alle, die jemals einen Leserbrief geschrieben haben, auch mir – ein Entschuldigungsschreiben geschickt indem sie bedauerten, „die Gefühle der Leser verletzt“ zu haben mit ihrem Pro-Hannelore Artikel. Dabei hatte ich mich bedankt für den guten Artikel!
    Ansonsten hat Kohl in der Spendenaffäre gelogen dass sich die Balken bogen, hat sich als Lügner noch als Ehrenmann verkaufen dürfen, und hat die Wiedervereinigung, die ganz andere vorangetrieben haben auf sein Konto gutgeschrieben.
    Also, ich weine diesem verlogenen Altkanzler, der dann seine Stalkerin heiratete (die Hannelores Kleider auftrug) und sich noch lallend vor die Kameras schieben ließ, keine Träne nach.

  81. Was ist ein großer Europäer? Weil er fett und groß war? Oder weil er mit dem Euro eine letztlich unbeherrschbare Katastrophe ausgelöst hat? Weil er Scheckbuchdiplomatie betrieb? Um einen unrealistischen Traum umzusetzen? Weil er versprochen hat, dass es keine Schuldenunion gibt, die wir nun haben? Blühende Landschaften …
    Ach egal…

  82. Um 19 Uhr will sich die Raute zum Tode von Helmut Kohl äußern. Übertragung wahrscheinlich auf allen Kanälen.

    Musste das sein?

  83. Über Tote nichts Schlechtes.

    Nur soviel: In der Hölle brennen keine Feuer mehr, die hat Decarbonisierungs- und Weltklimarettungskanzler_In Merkel dem Teufel verboten.

    Mein Ehrenwort.

  84. Kennt noch jemand den Roman Radetzkymarsch von Joseph Roth ?
    Darin geht es darum, dass die Protagonistenfamilie Trotta den Kaiser Franz Joseph, dem sie einst das Leben retteten, überleben muss, was sie schliesslich auch noch ganz knapp um wenige Monate schafften.

    Mein Vater ist bis auf wenige Tage fast gleich alt wie Kohl.
    Sie waren, Ende 44, Anfang 45, miteinander in einem HJ Lager in Berchtesgaden.
    Auf dem Blaueisgletscher herumklettern, schwere Holzprügel schleppen, Sport und Wehrertüchtigung eben.

    Hat mein Vater Kohl das Leben gerettet ? Möglicherweise indirekt ein bißchen.
    Denn eines Tages kreuzte ein kriegsversehrter SS-Mann auf, der den Jungen nahelegte, sich freiwillig für die Waffen-SS zu melden.
    Mein Vater, in solchen Dingen nicht ungeschickt, log als erster, er hätte sich bereits für die Ubootwaffe gemeldet, was natürlich frei erfunden war.
    Die allermeisten Burschen hätten es ihm nachgetan und sich um die SS gedrückt.
    Der SSler hatte nur wenig Erfolg.
    Zu einem Kriegseinsatz kam es für beide nicht mehr.

    Heute ist mein Vater schwer krank und auch bei ihm das Ende nah.
    Aber Kohl konnte er noch überleben.

    Manchmal denke ich daran, wie die Geschichte verlaufen wäre, wenn statt Kohl Rainer Barzel Bundeskanzler geworden wäre.
    Ich denke nicht schlechter.

  85. Aber die Wahrheit darf man auch über Tote sagen. Oder?
    Sonst dürfte man ja auch nichts gegen AH sagen. Oder?

    Sicher braucht man wieder ein schnelles Pferd.

  86. Ich konnte ihm nie etwas abgewinnen,ein Freund und Förderer der Eliten,
    „Ich sag nix !“,
    er kam nur nicht in Beugehaft,da man das Ansehen Deutschlands nicht beschädigen wollte.
    Ein Tyrann im Privaten,seine Arbeit war ihm wichtiger, als das Befinden seiner Frau und Kinder..
    Möge er in Frieden ruhen,
    das gebietet mir mein Respekt vor anderen Menschen,mehr nicht.

  87. Auch Helmut Kohl war ein Politiker, welcher Verantwortung für die heutige Situation in Deutschend trägt.
    Das gleiche gilt übrigens auch für Helmut Schmidt, welcher auch kein „Heiliger“ war.
    Insofern sollen beide Herren ihren Frieden finden, man verschone mich aber mit Lobeshymnen.

  88. Hier hatte Helmut Kohl einen genialen Moment. PI-Style der 70-er. Mit wenigen Worten entlarvt er die gestörte linkskranke Denke der Sozen. Aus dem TV-Wahlhearing 1976. Bitte ab 3 Minuten und 30 Sekunden bis zur fünften Minute. Höhepunkt Beginn: 4 Minuten und 8 Sekunden.

    https://www.youtube.com/watch?v=1W9KHgzep_M

  89. Wenn er zu Allah kommt, gibt’s keinen Saumagen.
    Das ist die Hölle.
    Karma is a bitch

    😀

  90. „Über alle Parteigrenzen und unterschiedliche politische Auffassungen hinweg zollt die Sozialdemokratie Helmut Kohl Respekt und Anerkennung für sein politisches Lebenswerk.“

    Martin Schulz

  91. Man könnte noch positiv ergänzen, @ kleinerhutzelzwerg , dass er authentisch war. Den konnte man noch angreifen, der keilte dann zurück. Das bekommen unsere heutigen deutschen Politiker nicht mehr hin und verstecken sich hinter Stinkefingern und Sprüchen. Insoweit ähnliches Klaiber, wie Trump, Kohl, wenn auch viel viel bürgerlicher.

  92. Zwei Zitate von Helmut Kohl die seine Haltung zu Merkel und der CDU zeigen.

    „Die Merkel hat keine Ahnung“ und
    „Europa kann nicht zur neuen Heimat für Millionen Flüchtlingen werden.“

  93. „Ich denke nicht schlechter.“

    Ich denke auch: keinesfalls!
    Die „früheren“ Politiker kamen mir noch ernsthaft vor, verglichen mit heutiger Klientel…
    Und zwar: alle!
    Man vergleiche einfach den von Anfang bis Ende der Debatten prall gefüllten Bonner Bundestag der frühen Jahre mit dem heutigen Zustand, wo selbst bei wichtigen Abstimmungen nur noch einige wenige Alibi-Parlamentierer die vorderen Reihen besetzen…
    ———
    Ihrem Vater wünsche ich viel Kraft!

  94. Kohl hat Merkel am Schluss gehasst. Auch ihm war sie Verräterin. Schräg und gruselig, wenn Merkel jetzt ihre „Trauer über den teuren Verblichenen“ ins Mikro salbadert. Als nächstes hält sie die Trauerrede auf Deutschland.

  95. Rollstuhlgollum – muah muah! der war echt gut!
    Wenigstens hat Kohl mal Emotionen gezeigt. Erinnert sei hier nur an den Eierwurf von Halle.
    Mit der Presse ist er auch hin und wieder ganz „nett“ umgegangen…
    Ansonsten war bis auf den Kaukasusbesuch mit Gorbi eigentlich nix..

  96. @ Metaspawn: Ja, der war „authentisch“, wie man heute sagt, also er wirkte zumindest so. Der Architekt des neuen Kanzleramtes, Axel Schultes, lobte sein Engagement, er konnte sich an dem Dicken reiben, das hätte dem Entwurf gut getan, sagte Schultes.

    Dann nahm Schröder das Ding in Besitz und machte es zur neuen Reichskanzlei, mit Bombardierung Serbiens…

  97. Mein Urteil über Kohl fällt zwiespältig aus. Er war sicher nicht annähermnd so ein Ekel wie Merkel und durchaus mit einem gewissen Verantwortungsbewusstsein für Deutschland ausgestattet, dennoch war mir der Mann nie sonderlich sympathisch gewesen. Was soll ich da jetzt tiefe Betroffenheit heucheln. Na ja, halt bin kein Pfälzer und mag keinen Saumagen. Aus Innenperspektive der CDU – habe die Ära als treudoofer CDU-ler an der Basis miterlebt – hat unter Kohl in der Partei das „große Schweigen“ begonnen. Man wollte keine kontroversen Diskussionen mehr und hat begonnen, alles abzuwürgen, was nicht nach Einhelligkeit aussah. Eine Entwicklung hin zur diktatorischen Blockpartei hat sich da ganz allmählich angedeutet, die Merkel dann im Orwellschen Sinn beschleunigt hat, dieses Monster im Hosenanzug. OK, Kohl hätte die Frau nie in der Politik salonfähig machen dürfen, ein fataler Fehler. Manches hat er falsch gemacht, anderes richtig. Und die Sache mit dem Selbstmord seiner ersten Frau Hannelore bleibt für mich bis heute dubios. Möge er in Frieden ruhen!

  98. Heiko Maas
    Sigmar Gabriel

    …. er war ein grosser Europäer

    Irgendwie erinnert mich das an die vorgestanzten Trauertweets bzgl. der Terroranschläge.

  99. Es wurde schon vorher geschrieben: Den Einigungsvertrag hat Kohl verbrochen, die SED durfte weiterleben! Unfassbar. Das Politbüro und der Ministerrat hätte geschlossen in den Knast wandern müssen, die Stasi Schweine gleich mit: Anwalt Vogel, Schalck, Mielke und die vielen anderen. Nichts ist passiert, ein paar Bewährungsstrafen, und für ein paar Knast.

  100. Und Roman Herzog hat als Verfassungsgerichts-Präsident alle Klagen abgewiesen und durfte dann zur Belohnung später in Schloss Bellevue residieren….

  101. Sehe ich auch so…
    Sein „Ehrenwort“ in der Leuna/elf aquitane Affaire war ihm wichtiger als sein Amtseid.
    Und wer weiß, wie die Umstände beim Selbstmord seiner Frau Hannelore im einzelnen waren.
    Aber das wichtigste: Er hat Merkel platziert !
    Ich vermisse den Saumagen Liebhaber nicht. Einsam abgeschoben ist er weggestorben.

  102. Das war ja so klar, dass dieses Dreckstück sich jetzt auf allen Kanälen produziert. War zwar kein Kohl-Fan, aber das hat er nicht verdient.

  103. Na Bild traut sich was. Statt dem „Europäer“ zu huldigen um das böse „D“ zu vermeiden steht da:

    „Die Welt hat einen großen Deutschen verloren“

    Au Backe Autor Ralf Schuler, das gibt Schimpfe.

  104. „…mit dem toten Altkanzler noch Wahlkampf machen“

    Auweia, da haben Sie recht!
    Es bietet sich an für eine Empathielose…
    Sie wird es tun!

  105. Die demokratischen Parteien in der BRD blasen sich schon einen:

    https://youtu.be/_A6yOEwnz7Y

    Inzuchtverhalten in sämtlichen Medien wird zelebriert, hier kann plötzlich jeder mit jedem.
    Wenn man JETZT dieser Vertretertruppe zu dieser TRAGÖDIE zuhört, sollte das zu Denken geben!

    Sehr unterhaltsam.

  106. Stichworte Kohl:

    – „Kommando Norbert Blüm“
    – „Kommando Heiner Geissler“
    – „Kommando Rita Süssmuth“
    – Einheiraten seines Sohnes in die wichtigste türkische Waffenhändlerfamilie, in Folge der Leopard-Deal
    – Verschachern der deutschen Hightech-Unternehmen an seine französichen Freunde
    – „Gedächtnislücken“
    – EURO

    … und da fange ich nur mal mit an.

    In der Hölle wurde ein Ehrenplatz für ihn reserviert. Die gute Nachricht für ihn: das Ferkel wird ihm bald nachfolgen…

  107. Sicher nicht. Barzel war ein anständiger Mann und ich habe ihm als kleiner Junge, als junger Dumm-Spund, sehr unrecht getan und habe ihn zu meinem Feindbild gemacht – war damals, aber nur für zwei, drei Jahre, glühender Brandt- und Wehner-Fan

  108. Es gab nicht nur Pfiffe. Ich glaube viele Berliner riefen damalds :
    „Willi Brandt, Willi Brandt,…“.

  109. Na ja. Ich bin sicher, dass die Sowjets damals auf Verschonung bestanden. Eine von vielen Bedingungen, über die wohl niemals geschrieben oder berichtet werden wird.

  110. Wie ich diesen Spruch „er war ein grosser Europäer“ abgenudelt und dumm finde!

    *würrg*

  111. da brauche ich gar nicht weiterlesen:
    er ist der Verantwortliche unseres Unglücks, „dieses unseres Vaterlandes“,
    denn er hat uns „Helmuts Mädchen“ eingebrockt.
    Nichts Schlechtes über Tote, aber d a s war s e i n Fehler.^

  112. @Metaspawn
    Ich stimme Ihnen zu!
    Authentizität!
    Das ist es, was ich bei den „heutigen“ so vermisse.

  113. Das habe ich auch gelesen. Das ist unglaublich, so was saudoofes regiert ein Land mit 80.000.000 Menschen.

  114. Ach ja, Birne: Du hast die Einheit mit reichlich Bimbes gekauft.

    Dein Mädchen kann das erarbeitete Volksvermögen nur an griechische Banken und illegalen Invasoren verscherbeln.

  115. Im Vergleich zur Terror- und Nixtu-Wachtel aus der Uckermarck wirkt selbst ein Helmut Kohl wie ein patriotischer Riese a la Bismarck.

  116. Welches Bild von Helmut Kohl sich bei mir am meisten eingeprägt hat?

    Zwei 33°-Freimaurer stehen Hand in Hand vor den Gräbern von Verdun!

  117. Entscheidend ist was hinten rauskommt

    Jawoll!
    Auf sowas geniales kommen die heutigen Politschranzen ja gar nicht mehr.

  118. Was hat er denn in den 80ern und 90ern gemacht, um den Austausch zu verhindern, der damals schon absehbar war?

  119. Sehe gerade die Rede von IM Erika. Wie ich gedacht habe….Dieses Weib ist eiskalt und heuchlerisch. Ich kann es nicht fassen, daß es den braven Deutschen offenbar genügt, wenn dieses Weib in der Öffentlichkeit ihr großmütterliches Lächeln aufsetzt, um sie wieder für „gut“ zu befinden. Keine Frage….Wir befinden uns in der Biedermeierzeit 2.0 ! Einfach nicht zu fassen in Anbetracht dessen, was in diesem Land geschieht. Oh Michel….Du wirst im Schlaf erdolcht !

  120. OT

    Schöffin befangen – Prozess gegen U-Bahn-Treter startet neu

    Ja nee, is klar! Der nächste Schöffe ist dann garantiert ein PC korrekter Migranten-Flüsterer.

    Die Dame hat halt ein bisschen Richterin über Kirsten Heisig geschrieben, die nach Meinung der Schöffin bei ihrer Arbeit mit kriminellen Jugendlichen mit Migrationshintergrund keine Unterstützung bekommen und sich vermutlich deshalb auch das Leben genommen habe.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/landgericht-berlin-schoeffin-befangen-prozess-gegen-u-bahn-treter-startet-neu/19941330.html

  121. Hammer auf N24 jetzt gerade in dieser Sekunde. Live-Telefonat mit Horst Teltschik. Der hat so eben die Merkel frontal angemacht. Er zitiert aus Merkels Traueransprache, wo sie sagt, Kohl hätte ihren Lebensweg entscheidend beeinflusst. Dann benennt Teltschik die Tatsache, dass Merkel es war, die federführend daran wirkte, dass Helmut Kohl der Ehrenvorsitz der Union entzogen wurde. Es würde Zeit, dass Merkel darüber mal nachdenkt. Autsch…

  122. alles-so-schoen-bunt-hier 16. Juni 2017 at 19:03

    Herr Voßkuhle wird sicher auch noch dafür belohnt, dass er 2015 Prof. Schachtschneiders Klage gegen die verfassungswidrige Massenmigrationspolitik abgeschmettert hat. Begründungslos, übrigens.

  123. Wenn jetzt noch Schröder kurz vor der BT-Wahl abkratzt, dann sind alle tot, die noch Geheimnisse der BRD in der Schublade haben könnten.
    Ansonsten hat mich Kohl während meiner Jugend in den 80/90-zigern begleitet. Gebracht hat er ausser der Einheit (die ihm zufällig in den Schoß fiel) mir persönlich genau so viel wie alle Politiker vor oder nach ihm: NIX, NADA, NULL

  124. Traurig ist es um jeden Deutschen, der geht: Helmut Kohl wird gewusst haben, dass längst jeder tote Deutsche nur durch einen Migranten ersetzt wird!

  125. Da gibt es jetzt eine gramgebeugte, lachende Kanzlerwitwe, die den Champus kalt stellt.

  126. „Er wurde 87 Jahre alt.“
    Na dann noch viel Spaß mit 25 Jahre und dem Staasi-Ferkel!

  127. Nö, Schalk wohnte schwer bewacht am Tegernsee im ehemaligen FJS Haus.
    Hat doch was gebracht…

  128. Walter Kohl
    :
    „Frau Merkel hat einen Anteil am Tod meiner Mutter“
    Walter Kohl, Sohn von Helmut und Hannelore Kohl, erhebt im Gespräch mit dem ZEITmagazin schwere Vorwürfe gegen Kanzlerin Angela Merkel. Sie habe sich „schäbig“ verhalten.
    (…)
    Hannelore Kohl habe sich von Merkel verraten gefühlt

    Obwohl seine Mutter mit der CDU-Affäre nichts zu tun gehabt habe, sei sie nach Merkels Distanzierung öffentlich „auf übelste Art geschmäht, sogar als ‚Spendenhure‘ beschimpft“ worden, sagt Kohl in dem Gespräch. „Sie wurde zur Unperson. Für sie war das alles umso schmerzhafter, weil sie sich von Angela Merkel verraten fühlte.“ Beide seien einmal eng befreundet gewesen: „Die beiden haben sich häufig getroffen und viel miteinander gesprochen. Von meiner Mutter weiß ich, dass sie sich gegenseitig sehr persönliche Dinge anvertraut haben. Es war eine Freundschaft.“
    Merkel habe sich „schäbig“ verhalten und „im Machtkampf in der CDU das Leid meiner Mutter einfach als Kollateralschaden hingenommen“, sagt Kohl. „Meine Mutter hat diesen Verrat an ihrer Freundschaft nie verkraftet.“ Als sie „persönlich einmal Schutz gebraucht hätte, wurde sie von Frau Merkel fallen gelassen“. Merkel habe sich danach nie wieder bei seiner Mutter gemeldet.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-02/hannelore-kohl-selbstmord-walter-kohl-angela-merkel-vorwurf

  129. Wir befinden uns weniger im Biedermeier, sondern in der Metternich-Zensur-Ära, auch wenn sich beides zeitlich überschneidet.
    Im Vormärz.

    Und irgendwann wird Merkel auf dem Balkon des Kanzleramtes stehen und de Maiziere fragen:

    „Was machen denn die vielen Leut da ? Die sind so laut!“ Maiziere: „Die machen eine Revolution, Majestät.“ Darauf Merkel: „Ja dürfens denn das ?“

    Wobei ich mir nicht sicher bin, welche Volksgruppe diese Revolution machen wird,.

  130. Almute 16. Juni 2017 at 18:58
    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Helmut Kohl die Grenzen offen gelassen und sich mit Selvies als Vater Theresa der Welt positioniert hätte, er verstand sich glaube ich in seiner Amtszeit primär als Kanzler von Deutschland und danach als ‚was können wir jetzt nachdem hier alles gut ist für die Welt noch tun‘?

  131. Ich hab jetzt gar keine Lust, Trauer zu heucheln oder pathetische hochtrabende Worte zu finden.
    Meine einzige Hoffnung ist: dass Papa Kohl in seinem Testament noch ein vergiftetes „Erbe“ für sein dankbares „Mädchen“ hinterlassen hat, das ihm erst hinten rein gekrochen ist und ihn dann bei der erstbesten Gelegenheit eiskalt abserviert hat (Trump hat ja das Schlangen-Gedicht im Wahlkampf vorgelesen, das passt haargenau auf unsere Stasi-Schlange).

  132. Ich habe keine Ahnung wie viel diplomatische Spielraum er hatte eingehen müssen, um für sein Land da zu sein?

  133. @Mignon

    Wenn Angela den Maas fragt, was da los ist. Sie sagt sicher: „Wenn die Deutschen kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen.

  134. Der Original Pirmasenser Saumagen ist ziemlich lecker. Der „Magen“ dient dabei nur als Behälter; er wird nicht gegessen. Es kommt auf die Füllung an.

  135. VivaEspaña 16. Juni 2017 at 19:30

    Danke für den Link. Kannte ich nicht. Heftig. Ich bin mir übrigens sicher, dass Helmut Kohl selbst es bereut hat, diese Merkel aus der Gosse gehoben zu haben.

  136. Was soll der Schwachsinn mit Europäer? Ein Kanzler soll sich um Deutsche kümmern. Alles andere kommt danach.

  137. Gott sei Dank,endlich eine grosse Dreckschleuder weniger!!!
    Möge er nicht in Frieden Ruhen!!! In der Hölle soll er schmoren!!

  138. Das ist vielleicht und für manche eine traurige Nachricht. Noch trauriger ist, dass die Nachfolgerin nebst ihrer servilistischer Truppe noch lebt.

  139. Ich denke eher die Einbürgerungen, also Deutschpassverschenkungen sin dein Problem und nicht per se Arbeitskräfte die auf Zeit in Deutschland arbeiten. Ich habe auch im Ausland gearbeitet, doch nach Ende des Arbeitsvertrages bin ich wieder nach Hause gefahren, da ich dort auch keine Partnerschaft eingegangen bin. Ich habe selbstverständlich als ich im Ausland arbeitete auch Steuern und Gebühren bezahlt, schließlich habe ich auch die dortige Infrastruktur benutzt, als ich dort war und mich nie daran körperlich oder finanzielle beteiligt die Infrastruktur dort aufzubauen und auch deren Unterhaltung in gutem Zustand genossen.

  140. So ist es Lisa !!! Ich verstehe auch die ganzen negativen Beiträge hier nicht, die sich immer wieder mit der D-Mark beschäftigen. ICH WILL JA AUCH DIE MARK ZURÜCK, aber es begreift anscheinend nicht jeder, daß man nicht alles haben kann. Es gab schließlich auch Befindlichekeiten anderer. Insbesondere derer, die damals noch Angst vor einem zu starken Deutschland hatten. Und die Ostgebiete, auf die ebenfalls einige verweisen….Wie hätte das denn gehen sollen?? Für mich sind Breslau und Königsberg auch deutsche Städte, aber man kann doch Kohl nicht ankreiden, daß er zunächst mal auf die Einheit BRD/DDR aus war….Alles andere war für die anderen nicht zu diskuttieren ! Viele der Schreiber hier haben wohl die Gegebenheiten von damals vergessen.
    Und was den Euro angeht…Wenn auch Du eine Mittvierziger bist, dann ist es eine mathematische Gewissheit, daß wir zu unseren Lebzeiten noch eine Währungsreform erleben werden… Deinen Beitrag finde ich richtig gut !

  141. Er war intellektuell dumm, größenwahnsinnig, anmaßend.
    Er ließ sich ohne Not vom Deutschenhasser Francois Mitterand übern Tisch ziehen („Euro“ als französische Bedingung für die deutsche Wiedervereinigung).
    Schlussendlich war er der Sesselhiever der unsäglichen DDR-Propaganda-Funktionärin, die ihn nasführte, ohne dass er das Geringste merkte.

    Die Kohl-Jahre waren eine bleierne Zeit in Deutschland. Es war furchtbar, dass dieser Saumagen aus Oggersheim an die Macht kam, weil die dummen Sozen Helmut Schmidt, dem einzigen brauchbaren Kanzler der BRD seit Ludwig Erhard, keine Rückendeckung gaben.

    Gut, dass er weg ist. Er hat viel Schaden an den Interessen der Deutschen angerichtet.

  142. Ich werde nie verstehen, wie er diese Stasi Merkel puschen könnte. Das macht sein ganzes Lebenswerk kaputt. Damit hat er mich maßlos enttäuscht. Nach Ihm kam nach meiner Meinungen aus allen Lagern nur noch der unglaublichste Abschaum in die Politik.

  143. Ich würde mir hier keine Sorgen machen. Die Sozialhilfe in den anderen Ländern kann immer auf unsere Kosten angehoben, bzw. subventioniert werden. Was die dortige Bevölkerung dazu sagt und tut, das ist eine andere Sache.

  144. Kohl – Trauer ??? Er war derjenige, der aus dem beschaulichen Bonn mit einer Miliarde
    Gößenwahn nach Berlin umzog, uns mit Weigel die DM wegnahm, war Geistiger Ziehvater
    Von IM Erika. ….. und ich ARSCh hab den mal gewählt
    Und zum Schluß war er richtig abgehoben, lebte nur in der Welt des Enkels von KonradAdenauer.
    Psycho !!! Und wie war das mit Hannelore ??

  145. Kohl hat den Euro verbockt. Er war ein Machtmensch mit Fehlern. Trotzdem hat er Deutschland und die Deutschen sicher nicht derart verachtet, wie Merkel.

  146. nicht die mama 16. Juni 2017 at 18:52
    Langsam finde ich es auch äußerst bedenklich, dass inmitten von Europa ein bevölkerungsreiches deutsches Volk lebt, dass zu wichtigen Fragen zu Europa wie z. B. zur Euro-Einführung einfach übergangen wird, als lebten dort Menschen die dort dort nicht mehr erwünscht seien in ihren Ansichten, Meinungen usw.: es ist richtig irgendwie gruselig auf was sich dieses europäische Parlament so diktatorisch aufgebaut baut hat und was von Demokratie daher redet?

  147. Er hat den Ausverkauf in den Gang gesetzt. Die Wiedervereinigung hätte m.E. auch ohne diesen „vergeßlichen“ und vermutlich korrupten Menschen stattgefunden. Gott sei Dank, dass es so geschah, da die Ostdeutschen aktuell die Einzigen sind, die um das Land kämpfen (das schreibt ein Wessie :-))

  148. Um Helmut Schmidt habe ich getrauert und er fehlt mir noch heute.

    Um Kohl trauere ich kein Stück weit und fehlen tut er mir schon gar nicht.

    Kohl hat uns den Euro und den EU-Siff eingebrockt.

    In seiner Zeit liegt der Beginn der grossen Invasion. Z.B. wurden die sog. Miri-Kurden als Flüchtlinge nach Deutschland geschleust. Heute erleben wir die Miris als völlig unintegriebare Clan-Verbrecher die in vielen Städten ganze Stadtteile verseucht haben.

  149. Nochmal, Kohl war bis 98 Kanzler, der Euro kam 2001. Dafür ist einzig Gas-Gerd verantwortlich.

  150. Ich habe ihn auch gewählt. Könnte mich auch heute deswegen selbst in den Arsch treten.

  151. Ich erinnere mich noch dran, dass er mindestens „jeden zweiten Türken“nach Hause schicken wollte. Das ist etwa 30 Jahre her und diese Idee war im Volke recht populär! Seine Nachfolger haben dann genau das Gegenteil gemacht.

  152. Achtung, hier wird wieder etwas impliziert: Ein „großer Europäer“ zu sein, bedeutet gut zu sein, gar großherzig.
    Am Start ist ja schon die Vision des großen Weltbürgers – und der beste aller Menschen, zum Greifen nah.
    Ich lach´ mich schlapp über diese dummen Phrasen und über Dummköpfe, die sich davon beeindrucken lassen.

    Ach wie gut, daß niemand weiß, daß ich lieber Deutscher heiß!

  153. Für mich liegt seine größte politsche Leistung in dem Satz
    „Ich habe mich geirrt“
    (Zu „Russland, „Reich des Bösen“, Gorbatschow)

  154. Euro, Wessifizierung des Ostens mit allem einhergehenden „Bashing“, ausgebliebene geistig-moralische Wende, noch mehr Multikulti, Political Correctness und Kampf gegen Rechts (damals REPs), fortlaufende NATO-Integration. So viel zu seiner Kanzlerschaft, der Rotgrün eigentlich nur noch die Krone aufgesetzt hat.

    Er hatte seine Zeit und nun möge er in Frieden ruhen. Ihm und seiner Ära weine ich keine Träne nach.

  155. In Deutschland gehen doch fast über 50% nicht mehr zu Wahlen, weil die die deutsche Regierung nicht als Demokratie sondern Diktator von dich Gedanken und Zukunftsphantasie sich selbst klonierend wollende deutschen Altparteienpolitiker_innen erleben, die es null interessiert was die Wähler möchten, meinen und
    wie deren Leben in der Realität aussieht?

  156. sauer11mann 16. Juni 2017 at 19:11

    Dazu fällt mir ein Zitat des verstorbenen Rockers Lemmy Kilmister (Motörhead) ein, der da sagte: „Ein Arschloch bleibt ein Arschloch, auch wenn es tot ist. Dann ist es eben ein totes Arschloch.“

  157. Ich habe die komplette Kohl Ära selber live erlebt – hätte er einen gescheiten Nachfolger aufgebaut und wäre er zur letzten Wahl nicht angetreten, würde er noch positiver da stehen. Wie auch immer, unterm Strich hat er die Wiedervereinigung gegen einen sehr hohen, an Europa zu zahlenden Preis gekauft, nämlich der Aufgabe der DM (maßgeblich auf Druck von Frankreich! Ostpreußen hat er ausgeschlagen!). Die Ossis hat er mit einer wirtschaftlich unvernünftigen „die DM kommt zu Euch“ Schnellschuss-Maßnahme gekauft – die haben ihn dafür dann auch gewählt. Rein wirtschaftlich betrachtet, hat er Deutschland mithin schwer auf der Tasche gelegen – und mit der Heirat einer deutlich jüngeren Frau (ca. 34 Jahre jünger!) nach dem Tod von Hannelore, wird er uns in Form von locker 35-Jahren Witwenpension auf Altkanzler-Basis für seine Zweitfrau Maike weiter auf der Tasche liegen. Na denn – Ruhe in Frieden …

  158. Das wird hier noch viel toter, weil die Deutschen längst zu wissen meinen, dass die deutschen Altparteienpolitiker_innen die Deutschen los werden möchte? Viele haben schon erwachsene Kinder außer Landes geschafft, andere sparen noch dafür und haben schon den der ins Ausland verschickt wird ausgeguckt, weil die Überlebenschancen für Deutsche hier immer eingeschränkter werden bis sie auf null sind, rette also jeder aus seiner Familie wenigstens einen Nachkommen vor denen?

  159. Kohl wurde seitens seiner politischen Gegner gerne vorgeworfen, dass er Probleme „aussitze“. Aber das war keineswegs immer der Fall, denn Kohl konnte durchaus anpacken und handeln, wenn er die Notwendigkeit dazu begriff. So war es die schwarz-gelbe Koalition unter Helmut Kohl, die anfang der 90er Jahre die Änderung des Asyl-Artikels im Grundgesetz durchsetzte und das extrem weit gefasste deutsche Asylrecht mit der sogenannten „Drittstaatenklausel“ an die veränderten Realitäten anpasste. Der Artikel gilt in seiner geänderten Form bis heute – aber leider nur noch auf dem Papier. 2015 hat Angela Merkel das Grundgesetz de facto ausgehebelt.
    Helmut Kohl hat im Laufe seiner Kanzlerschaft manch eine Entscheidung getroffen, mit der ich überhaupt nicht einverstanden war, etwa die leichtfertige Zustimmung zur Einführung des Euro und Abschaffung der deutschen Mark als Preis für die Wiedervereinigung. Aber er hatte immer noch einen klaren politischen Kompass und Werte. Anders als die Amtsinhaberin, Bundeskanzlerinnendarstellerin und Volksschauspielerin, der es nur darum geht, ein „freundliches Gesicht“ zu zeigen. Angela Merkel ist die unfähigste Regierungschefin der deutschen Nachkriegsgeschichte.
    Möge Herr Dr. Kohl in Frieden ruhen.

  160. Mein ältester Sohn geht voraussichtlich nach Riga und von meinen Geschwistern auch die Ältesten ins Ausland, alle woanders hin, damit Jemand von der Familie überlebt. Wir haben Angst das sie bald anfangen die Deutschen systematisch umzubringen hier mit ihrem antideutsch und deutschen Hass von seiten der deutschen Politiker_innen?

  161. Auf den Bildern von Vision 2050 sind fast keine Menschen mehr, keine Behinderten, keine Alten usw. nur junge Elektrofachspezialisten die da die Elektroknöpfe bedienen. Die haben was ganz Schlimmes mit den Menschen hier vor und dachten sich vielleicht um die eingeladenen Kriminellen der Welt kümmern wir uns dabei gleich in einem Aufwasch mit, oh Gott nur das Schlimmste kann hier noch deren Plan sein? Der eine Teil es Plans scheint zu sein alle Deutschen zu entsorgen?

  162. Ob selbst da die Merkel mit ihrer GröKaz-Vorsehung ein Geheimabkommen hatte, für den Wahlsieg im September.
    Der wäre ja alles recht.

    Und den Kohl hat sie ja schon immer enterbt und hinterrücks zum toten Hund und zu ihrer Verwertungssache erklärt: das (Kohl-)Mündel, das immer noch nicht mit Messer und Gabel essen kann, wollt ganz dringend Vormund werden, und es dann auf ewig bleiben.

    Und wie die jetzt ganz ohne eine Spur von Skrupeln, so was hat IM Erika noch nie auch nur gefühlt, den Tod Kohls für ihr Kleines Umvolkungsprojektchen Wähler-à-tergo-taktisch anzuzapfen und umzumünzen wissen wird für ihren Endsiegs-Wallkürenausritt auf ihrem Demokraturgaul, diesem Schindluder.

    Angie Verflixa Wählerstimmen-Bargeld macht ab jetzt auf Oper, auf die letztoffenbarte Selbstinkarnation aller Wer-Wagner-gewinnert-Festspiele, als ultimative der Halbsatzweisheiten erbrechende appollinische Weihetempel „unseres weltoffen Europas“ und als die sich uns anstammelnde Kaiserin aller EU-dioten.

    Mit soviel offenbaren Winken , ja Triumpfen des Schicksals., wie sie es wahrnehmen wird, inszeniert die sich ab jetzt als das wiedergefundene Rhein- und jetzige Spreegold in einem, und als die Mutti-Siegfrieda, die eigenhändig den „Rechts-Populismus“-Drachen besiegt und die das Deutsche Volk mit der Tarnkappe auf dem Kopf im doppelten Nelson-Trick niedergehalten hat, damit es endgültig flachgelegt und reihum vom Gewaltislam vergewaltigt werden konnte, bis es Scharia für einen deutschen Brotaufstrich hielt und Allahuh Akbar für eine romantische Rheinaue mit Cocktail-Lounge.

  163. Ein Lump, wie er im Buch steht, der sich schon mit Genscher und Mischnik an die Macht putschte, der sich den Fall der Mauer unter den Nagel riss, der aber als das endete, was er immer war ein krimineller, der sein „Ansehen“ verzockte.
    Er hat vom Volk dass auch er verraten hat fürstlich gelebt, ich ekele mich vor so einem Darsteller und kann mir nicht vorstellen, das es so verblendete Menschen gibt, die den ein ehrendes Andenken geben.
    Auch die hat er verraten.

  164. Das wird ein heißer Sommer, nicht durch die Sonne, sondern durch das geschürte Feuer aus dem Erdinneren!

  165. itsover 16. Juni 2017 at 20:01:

    und ich ARSCh hab den mal gewählt

    El raton 16. Juni 2017 at 20:14

    Ich habe ihn auch gewählt. Könnte mich auch heute deswegen selbst in den Arsch treten.

    Das dürften viele hier getan haben, die alt genug dafür sind. Deswegen seid Ihr weder Ärsche noch besteht die Notwendigkeit, sich in selbige zu treten, zu beißen oder sonstwas damit anzustellen.

    Ich habe Schlimmeres gewählt, wir haben es damals einfach nicht besser gewusst, aber keine bösen
    Absichten dabei gehabt, und damit ist es gut.

    Ich könnte jetzt schreiben, das müssen wir uns verzeihen, aber sogar das wäre falsch: Es gibt nichts zu verzeihen. Es war aus unserer damaligen Sicht richtig. Wir haben nichts damit verursacht, nichts damit bewirkt, was nicht auch bei jeder anderen Wahlentscheidung von uns geschehen wäre… wir haben nur im Lauf der Jahre mehr Einblicke angesammelt und unser Bewusstsein erweitert (im wahren Sinn, nicht im mode-esoterischen). Das ist doch etwas Gutes! Und es ist ein Prozess, der nie beendet ist. Ich bin überzeugt, in einigen Jahren werden viele sagen: „Oh Gott, was war ich 2017 noch naiv und blöd!“

    Trotzdem ist alles, was wir heute erkennen und was langsam immer mehr Licht in die Finsternis bringt, nicht nichts! Es ist ein schöner Anfang, auf dem sich aufbauen lässt (aber auch nicht mehr!), und wir können stolz sein, dass wir uns so entwickelt haben.

    Ärger über sich selber oder gar Gewissensbissen und Scham sind unangebracht, was auch immer Grauenhaftes jemand gewählt oder gar mit einer Parteimitgliedschaft oder Demo unterstützt hat – weg damit! In ruhigen, nachdenklichen Minuten wie ein beobachtender Forscher eine Rückschau abzuhalten, ist hingegen keine schlechte Idee. Mir sind dabei viele Erlebnisse der Sorte „Das hättest du eigentlich damals schon merken können!“ Das Suchen nach diesen Barrieren , die uns damals gehindert haben, Offensichtliches zu merken, gibt interessante Einblicke in die eigene Psyche – das am besten zugängliche Forschungsgebiet dafür – und lässt sich auf die große Mehrheit anderer erweitern, was Verständnis und Geduld für unsere „Schlafmichel“-Landsleute schafft.

    Letztendlich prahlen wir ja auch nicht voreinander rum „Ich bin 2015 aufgeschreckt“ – „Ätschbätsch, ich schon 2013!“ – „Loser alle beide! Ich schon 2010!“ Es ist belanglos. Und viele der Schlafschafe sind einfach nur Leute, die eben 2018 oder 2020 aufgeschreckt sind.

    Wir befinden uns alle in einem Fluss, der zur Erkenntnis führt. Die einen schwimmen ein bisschen weiter vorne, die anderen ein bisschen weiter hinten.

  166. soso—– die Murksel hat eine Abschiedsrede gehalten!!!!! Kotz … Musste wieder nach jedem 3. Wort auf ihre Notizen schauen die ihr jemand geschrieben hat. Was für eine Schande, bei uns wäre eine solche Person schon lange weg vom Fenster.

    Geh Dich schämen Murkelowa. Danke >!!!!!

  167. ..
    Angie Verflixa Wählerstimmen-Bargeld macht ab jetzt auf Oper, auf die letztoffenbarte Selbstinkarnation aller Wer-Wagnert-gewinnert-Festspiele, als der ultimative Halbsatzweisheiten erbrechende appollinische Weihetempel „unseres weltoffen Europas“ und als die sich uns anstammelnde Kaiserin aller EU-dioten.

  168. Beides,
    Say you say me , als auch
    groovy kind of love
    Sind wohl Schnulzen, aber beide in Dur !

    He he, da kenn ich mich aus

  169. Ja danke fur dein euro scheiss , den wit jetzt in hunderte miljarden die banken in den rachen werfen!

    Europa ist gespalten wie selten.
    Ubrigens, die einigung ist Garbatschov und Gensche und das muttige Ost Deutsche bevolkerung, zu verdanken!

  170. @uli12us : Um Gottes Willen! Die Einführung der gemeinsamen europäischen Währung war Mitterands Bedingung für seine Zustimmung zur deutschen Wiedervereinigung.
    Der Vertrag von Maastricht datiert vom 07.02.1992!

    Nicht umsonst haben die Franzosen damals gefeiert: C’est Versailles sans guerre, das (Maastricht) ist Versailles ohne Krieg.

  171. Auf ntv durfte gerade die Fatima einen ganzen Eimer voll von dem rauslassen, was bei normalen Menschen kultiviert in die Schüssel fällt. Niemand traut sich, ihr den Mund zu verbieten und noch schlimmer: Niemand fährt ihr mit dem Handrücken über ihr kindisches Schandmaul!

    Die Verdienste Helmut Kohls sind unbestreitbar groß.
    Aber er war auch derjenige, durch dessen Politik die deutsche Büchse der Pandora geöffnet wurde, wodurch die alte linke kommunistische Nazipolitik
    durch seine Promotion der IM Erika in das hohe Amt in Berlin möglich wurde.
    VON NUN AN GINGS BERGAB ! – IN DIE uNTERWERFUNG:

    Und die westlichen europäischen Völker bringen sich selbst an den Rand der Absturzkante in den Abgrund der Islamen.

  172. Nur mal zu Erinnerung, Kohl war Schwiegervater einer Türkin und dürfte seine Meinung in den letzten Jahren etwas verändert haben, als die , die er noch in den 80ern hatte. Er hat ein Sprössling hervorgebracht, der u.A. das hier sagte:

    Zugleich warb Peter Kohl um Verständnis für den historischen Kontext der Äußerungen seines Vaters. Weiten Teilen der Bevölkerung sei es damals schwergefallen, die Aufbauleistungen der Türken für Deutschland anzuerkennen. Später habe sein Vater – auch durch seine Schwiegertochter – ein differenzierteres Bild von der Türkei bekommen.

    Welche Aufbauleistung ? Ein Schlag ins Gesicht an alle Trümmerfrauen !

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-08/Kohls-Sohn-Kritik-Auslaenderpolitik

  173. Zusammenfassend möchte ich bemerken:

    Dieser Kohl war ein Politiker, wie jeder andere auch und dabei spielt es keine Rolle, welcher Ausrichtung.
    Dieser Politiker hat auf Kosten der Bürger eben „SEINE“ Agenda durchgezogen, das ist berufsbedingter Schwachsinn, der auch noch honoriert wird und ist Sinn und Zweck eines solchen Berufsfeldes.

    Die Birne ist nun tot – Die nächste Leuchte bitte!

  174. Unfassbar in welchem Zustand sich Deutschland befindet. Die FAZ lässt keinen einzigen kritischen Kommentar durch. Nur handverlesene Lobpreisungen und Elogen. Als wäre Kim gestorben.

  175. Frei nach VS:

    „Ein nicht immer aufrichtiger Parteiengecke mit Vorliebe für pfälzer Speisen ist verblichen und alle anderen Parteiengecken im deutschen Rumpfstaat heucheln Trauer.

  176. Die Ramadan-Demo ist verlogen!
    Von Necla Kelek.

    Nachdem „Rock am Ring“, Deutschlands größtes Musikfestival in der Eifel, kurzzeitig wegen einer Terrorwarnung geräumt werden musste, erklärte Veranstalter Marek Lieberberg empört: „Ich möchte endlich mal Demos sehen, die sich gegen die Gewalttäter richten. Ich hab bisher noch keine Moslems gesehen, die zu Zehntausenden auf die Straße gegangen sind und gesagt haben: Was macht ihr da eigentlich?“ Der Appell des Konzertveranstalters, dessen jüdische Eltern den Holocaust überlebt haben, hat ein deutschlandweites Echo ausgelöst.

    Kurz darauf meldete sich eine Muslimin mit einem Aufruf zu Wort. Unter dem Slogan „#NichtMitUns. Muslime und Freunde gegen Gewalt“ ruft die Religionslehrerin Lamya Kaddor aus Dinslaken für den kommenden Samstag zum „Ramadan-Friedensmarsch“ in Köln auf, um „ein mächtiges Zeichen gegen Gewalt und Terror“ zu setzen. 10.000 TeilnehmerInnen werden von den Veranstaltern erwartet.

    Liest man den Aufruf, den Kaddor verfasst hat, beschleicht einen der Eindruck, es geht hier weniger um Protest gegen Terrorismus im Namen des Islam. Sondern es geht hier wohl vor allem darum, sich die Hände in Unschuld und den Islam reinzuwaschen. Das signalisiert schon der Name: Ramadan-Friedensmarsch. Damit stellen die Veranstalter ausgerechnet den Protest gegen den Terror unter ein religiöses Motto: Ramadan, die von Strenggläubigen praktizierte Fastenzeit.

    „Wenn wir Muslime diese Absage an Terror und Gewalt bekunden, tun wir das nicht, um irgendjemandem zu gefallen“, heißt es selbstbewusst in dem Aufruf zur Demo. „Wir tun es nicht, weil wir uns als Muslime von diesen Gewalttätern distanzieren müssten. Um sich zu distanzieren, müsste es vorher eine Nähe zu diesen Verbrechern gegeben haben.“

    Geht es um Protest oder um Reinwaschung?
    Die Ramadan-Marschierer haben also nichts mit den Radikalen zu tun? Wie überhaupt der Islam nichts mit Gewalt und Terror zu tun hat? Der Islam sei das Opfer und eine missbrauchte Religion, soll hier suggeriert werden. Schuld seien wieder mal die Anderen. Der Islam hat nach Auffassung dieser Freunde und Freundinnen des Ramadan weder etwas mit Terror noch mit Ehrenmorden oder Kinderehen und schon gar nichts mit der Geschlechter-Apartheit zu tun. Wer etwas anderes behauptet, sei ein „Rassist“ oder „islamophob“.

    Der Ramadan-Aufruf wurde prompt von den Grünen und von dem Scharia-gläubigen Zentralrat der Muslime unterstützt. Letzteres macht den Appell nicht unbedingt glaubwürdiger.

    Man muss nicht Islamwissenschaft studiert haben, um festzustellen, dass die Legitimation der islamistischen Gewalt in der schriftgläubigen Interpretation des Koran selbst begründet liegt. Wer immer noch behauptet, der Koran sei die gültige Offenbarung und seine über tausend Jahre alten Worte dürften keiner kritischen Neulektüre unterzogen werden, der muss erklären, was zum Beispiel an der Koransure 8.12 die angebliche Botschaft der Liebe ist. Da heißt es wörtlich:„Da gab dein Herr den Engeln ein: ‚Ich bin mit euch; so festigt denn die Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Trefft (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab!'“

    Was ist mit den Dschihadisten aus Dinslaken?
    Die Unfähigkeit offen orthodoxer und pseudo-liberaler Muslime und der schriftgläubigen Verbände, solche Gewaltaufrufe im Koran – und es gibt davon im Koran noch 200 weitere – endlich offensiv zu ächten, ist notorisch. Muslime, die, wie Lamya Kaddor, immer nur gebetsmühlenartig behaupten, der Islam bedeute Frieden und islamistische Terroristen seien keine Gläubigen, sind unglaubwürdig.

    Meiner Meinung nach steht die Gemeinschaft der MuslimInnen in der Verantwortung, gegen die Propagierung von Terror in den Heiligen Schriften wie durch manche ihrer Gläubigen aufzustehen! Denn so, wie die Nazis zu Deutschland gehörten, gehören die Terroristen zur Umma, ist der Islamismus Teil des Islam. Damit müssten wir Muslime uns dringend auseinandersetzen. Solange dies nicht geschieht, ist so eine Ramadan-Demo unglaubwürdig.

    Übrigens: Dinslaken, die Stadt in der Lamya Kaddor seit Jahren den Islam lehrt, gilt als „Hochburg des Salafismus“ in Deutschland. Der Stadtteil Dinslaken-Lohberg geriet in die Schlagzeilen, als 2013 über zwei dutzend Männer von dort aus in den Irak und nach Syrien gereist sind, um sich der Terrorgruppe Islamischer Staat anzuschließen. Fünf davon waren Schüler von Lamya Kaddor. Wie es dazu kommen konnte – auch das wäre eine (selbst)kritische Reflexion wert.

    Zuerst erschienen auf emma.de. Veröffentlichung mit Genehmigung der Autorin.

    http://www.achgut.com/artikel/die_ramadan_demo_ist_verlogen

  177. ausgerechnet die C*DU-Natter von der Halbmond-Mekka-C*DU hält die Laudatio. Das Weib ist abgebrüht und verlogen von den Fußnägeln bis in die Haarspitze; es dreht sich einem der Magen und der Mageninhalt kommt hoch; man kann gar nicht so viel fressen, wie man kotzen möchte.

  178. man sagt ja man solle nichts schlechtes über Tote sagen. Deshalb: es ist gut, das er tot ist. Wenn ich was zu sagen hätte, wäre er jetzt noch für ne Woche oder so in Beugehaft, bis er die Spendernamen nennt!

  179. Man sagt ja immer, dass Politiker nichts können ausser Labern. Merkel kann nicht einmal das. Von ihr kommt nur monotones Stammeln oder schlechtes Ablesen.

  180. „REAKTIONEN ZUM TODE DES ALTKANZLERS
    „Helmut Kohl war ein Glücksfall für uns Deutsche“

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (62, CDU): „Man wird noch lange bewundern, wie entschlossen er und seine Mitarbeiter die Gunst der Stunde zur deutschen Vereinigung genutzt haben. Das war höchste Staatskunst im Dienste der Menschen und des Friedens. Helmut Kohl ist damit zu einem Glücksfall für uns Deutsche geworden.“
    …“

    http://www.bild.de/politik/inland/helmut-kohl/alle-reaktionen-zum-tod-des-altkanzlers-52219522.bild.html, Bild, 16.06.2017 – 20:32 Uhr

    Wen meint sie denn mit „uns Deutsche“?

  181. @Hutzelzwerg: Scharf! Zitat aus dem Video: „Die Botschaft des Verlustes, der die ganze Menschheit trifft, erschütterte das deutsche Volk.“

    Da können sich sogar noch unsere ÖR-Sender eine Scheibe von abschneiden.

  182. Joachim Nikolaus Steinhöfel
    3 Minuten ·

    Die mit Abstand folgenreichste Entscheidung Helmut Kohls war seine Zustimmung zum Euro. Ergebnis einer politischen Erpressung Deutschlands durch die Franzosen. Der Euro ist der Preis für deren Zustimmung zur Wiedervereinigung. Ein Fehler, der noch unermessliches Leid über Europa bringen wird.
    ———————–

    In seiner Regierungszeit kamen die ganzen Araberclans, die sich Deutschland unter den Nagel gerissen haben.

  183. Helmut Kohl war der größtmögliche Volksschädling, unmittelbar nach Angela Merkel.
    Einziger Unterschied: Er war es aus Dummheit und Eitelkeit. Sie ist es aus ideologischer Berechnung.

  184. Sorry, falsche Position, daher ein 2. Versuch:
    @Hutzelzwerg: Scharf! Zitat aus dem Video: „Die Botschaft des Verlustes, der die ganze Menschheit trifft, erschütterte das deutsche Volk.“

    Da können sich sogar noch unsere ÖR-Sender eine Scheibe von abschneiden.

  185. So ist es!

    Kohl und Merkel unterscheiden sich nur durch die Zeit, in der sie Bundeskanzler waren, natürlich abgesehen von persönlichen Merkmalen, die aber nur Leute interessiren müssen, die PERSÖNLICH mit ihnen verkehren – uns also nicht.

    Wenn man die Entwicklung wie eine Krankheit betrachtet, dann wird schnell klar, dass frühere Stadien nicht so ausgeprägte Symptome aufweisen wie spätere Stadien. Das ist eine zutreffende Analogie, denn es ist ohne weiteres einsichtig, dass wenn ein Land mit Fremden aufgefüllt wird, 1960 weniger Fremde da sind als 1990, und 1990 weniger als 2020. Das gleiche gilt für die Staatsschulden. Die steigen auch immer.

    Ich kann mich erinnern, dass es hieß, Obama habe in den USA den höchsen Schuldenstand erreicht. Vorher wurde das Bush vorgeworfen – wenn auch vermutlich andere Kreise draufrumgehackt haben. Man kann jetzt schon sagen, dass am Ende von Trumps Präsidentschaft der Schuldenstand weit über dem der Obama-Zeit liegen wird, sodass man – wenn man blöd ist – sagen könnte, er habe schlechter gewirtschaftet. Daran liegt es aber nicht, es liegt daran, dass er später kam. Man muss sich mit der Google-Bildersuche nur die Schaubilder ALLER Länder ansehen, die sehen alle gleich aus: Exponentialfunktionen. Auch die Multikulturalisierung läuft exponentiell ab.

    Deshalb kann leicht der irrige Gedanke aufkommen, Kohl wäre weniger schlimm als Merkel gewesen, und die allerersten Bundeskanzler wahre Heilige.

    Und es ist ganz einfach, Prophet zu spielen: Der nächste Bundeskanzler wird schlimmer als Merkel sein – ganz gleich von welcher Partei er kommt. Tatsächlich klappen solche Prophezeiungen bei langen Kanzlerschaften sogar mit einer einzigen Person: Merkel2005 war bei weitem weniger schlimm als Merkel2009 und Merkel2013, oder?

  186. Ruhen sie in Frieden Herr Kohl. Das sie Kanzler während des Mauerfalls waren, war ein Glücksfall in der Geschichte Deutschlands.

  187. Kohl verdanken wir den Euro und die seit 25 Jahren (und längrer) andauernde Ausplünderung durch die EU. Was soll daran eine Leistung für Deutschland oder die Deutschen sein? Ein großer Mann hätte die deutsche Einigung und ein FREIES Deutschland durchgesetzt und nicht einen Steinbruch, in dem sich unsere europäischen FREUNDE jederzeit bedienen, so wie sie es brauchen.
    Kohl war de fakto (!) nichts weiter als ein verkappter Sozialist, der seine Überzeugung unter dem Deckmäntelchen des Christentums (CDU) versteckt hat. Ich persönlich glaube kaum, dass ihm das Himmelreich winken wird.
    Seine liebe Frau wird schätzungsweise 75 % der bisherigen Pensionsbezüge bedingungslos erhalten, bis an ihr Lebensende. So muss man es als kluge Frau machen! Ich frage mich nur, was die vielen Witwen machen, deren Männer Rentner waren, die eine sowieso schon armselige Rente bezogen und die jetzt mit einer Rente auf Sozialhilfeniveau abgespeist werden, wenn sie keine eigenen Einkünfte haben.
    Aber wir sind ja alle gleich. Nur manche sind halt gleicher als die Anderen! Und nicht vergessen: Wieder schön das Kreuz bei der Bundestagswahl bei den Blockparteien machen, sonst seid ihr pöhse Rechtsradikale!

  188. Kohls Erbe wird gerade vermurkselt

    ICH WILL DIE BUNDESREPUBLIK HELMUT KOHLS ZURÜCK!

  189. „Nur manche sind halt gleicher als die Anderen! Und nicht vergessen: Wieder schön das Kreuz bei der Bundestagswahl bei den Blockparteien machen, sonst seid ihr pöhse Rechtsradikale!“

    Das ist ja schon ein Kreuz mit dem Kreuz-Machen. Letztlich ist es egal ob das den Blockparteien oder der heilsbringenden Rettungspartei in den Opfertopf(Wahlurne), dargereicht wird.

    Was Recht(ens) ist, hat noch niemals eine Wahl entschieden. Allenfalls hat deren Ausgang den Büttel dazu befleißigt, weiterhin an seine Daseinsberechtigung zu glauben.

  190. Richtig,
    er hat das Deutsche Volk nicht befragt, weil er wußte, daß kein Deutscher der Abschaffung der Deutschmark zugestimmt hätte.

    Damit hat er uns alle betrogen und die derzeitige Katastruphe eingeleitet.

  191. Irminsul 16. Juni 2017 at 21:28
    Dr.Vollgas 16. Juni 2017 at 21:45

    Zustimmung.

  192. Schurke:“ Wenn ich den Kohl mal im Himmel antreffe werde ich den in den Arsch treten“
    Merkel:“ Der kommt doch nicht in den Himmel“
    Schurke:“ Na dann kannst DU ihn ja in den Arsch treten“

  193. Wer die Stellungnahme des Generalstaatsanwalts liest, kann eigentlich nur zu dem Schluss kommen, dass es kein Selbstmord war, sondern dass Kisten Heisig ermordet wurde und dies durch die Justiz vertuscht wurde.
    Zitat: „Der Auffindeort der Leiche liegt ca. 500 m von dem Punkt entfernt, an dem am 30. juni 2010 der PKW der Toten aufgefunden wurde.“ Und das, obwohl das Gelände 4 Tage lang mit Suchhunden abgesucht wurde.
    Zitat: „Die Knie befanden sich direkt über dem Erdboden, die Unterschenkel waren zu den Aussenseiten, leicht schräg nach hinten gestellt, Füsse auf dem Boden.“
    Und weiter: „Die Tote hat sich anscheinend nach vorne in die um ihren Hals liegende Schlinge fallen lassen und sich vor dem Erhängen nicht auf einen Gegenstand gestellt, eine entsprechende Steighilfe war vor Ort nicht vorhanden. Der Strick war am oberen Ende an einem dickeren Ast mittels eines Knotens befestigt, der Knoten befand sich direkt unter dem Ast, in ca. 2.30 m Höhe“
    Mit einfachen Worten: Eine Ansammlung von Absurditäten. Mich wundert immer noch, wie leger die deusche Öffentlicheit über diesen Justizskandal hinwegsieht.
    http://www.kirsten-heisig.info/Generalstaatsanwaltschaft-19-11.pdf

  194. Er ruhe in Frieden. Seinem Größenwahn verdanken wir diese EU. Man hätte es bei der EWG (Europäische Wirtschaftsgemeinschaft) belassen sollen; war völlig ausreichend. Deutschland war mal im Wohlstand gleich auf mit der Schweiz; jetzt rackert man sich für paar Krümel ab, der Rest versackt in Steuern und Abgaben.

  195. Die Entwicklung der FAZ in den letzten Jahren vom konservativ-intellektuellen-zeitgeistkritischen Blatt intelligenter Köpfe zur reinen Mainstream-Merkel-Mutti-Superdufte-AfD-Bitterböse-Räääächtzzz-Postille ist abstoßend – auch wenn Heta das vermutlich nicht hören/lesen mag. Ich hasse Verräter zutiefst – und die FAZ hat Verrat an den Kreisen begangen, die sie einst repräsentiert hat. Das ist viel schlimmer als der geballte Dreck in der Krankfurter Schundschau oder der Alpen-Prawda, weil ich von denen nie etwas anderes erwarten konnte. Aus genau diesem Grund, nämlich dem Verrat am bürgerlich-konservativen Milieu, hasse ich heute die CDU abgrundtief, während ich auf die strunzblöden Sozis, die mir nie etwas versprochen haben, allenfalls mit mäßiger Verachtung herabsehe.

  196. Doch als sie aus dem Wagen stieg, sah man ihrer Miene schon die innere Bewegung und Ergriffenheit an. „Lassen Sie mir bitte etwas Zeit; ich brauche etwas Ruhe“, sagte Frau Merkel und zog sich mit nur wenigen Begleitern, so auch der Botschafterin am Heiligen Stuhl Annette Schavan, in die Kirche des Campo Santo zurück.
    (…)
    Während sich ihr Ehemann Joachim Sauer die Ausstellung alleine ansah, trat Merkel vor die Fernsehkameras.

    (Fett von mir)
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/merkel-zum-tod-von-kohl-lassen-sie-mir-bitte-etwas-zeit-15064402.html

  197. Helmut Kohl erkannte die Probleme der Massenzuwanderung und wollte die Zahl der in Deutschland lebenden Türken halbieren, mit Zeihtochter Merkel hat er allerdings das genaue Gegenteil und noch viel mehr erreicht.

  198. Wenn die wenigstens den Anstand hätte, einmal ihre blöde Fresse zu halten. Das ist ja für Kohl wie ein doppelter Faustschlag, wenn ausgerechnet dieses Stück, das ihn und seine Frau Hannelore eiskalt abserviert hat, nun eine Trauerrede auf ihn hält. Wie gesagt, ich sehe Kohl in vielem recht kritisch, aber von der, gerade DER Frau „betrauert“ und „gewürdigt“ zu werden, das ist eindeutig zu viel des Schlechten, es ist der blanke Hohn. Ich glaube, ich würde 120 werden, wenn die Gefahr bestünde, dass der Pudding im Clowns-Kostüm eine Trauerrede aus mich halten könnte. Dann würde ich selbst im schwerkranken Zustand alles tun, „dieses Mensch“ (so meine Oma immer über unsägliche Unsympathen) zu überleben.

  199. Eine traurige Nachricht aber natuerlich nicht unerwartet. Er war ein grosser Deutscher und grosser Europaer und als Hollaender bin ich im dankbar fuer die grosse Arbeit die er geleistet hat, fuer die Europaeische Einigung und ja, auch fuer den Euro. Die einzige grosse Fehler die er gemacht hat war die Ernennung von Merkel als Nachfolgerin. Helmut Kohl hat deutlich gemacht wo er stand im „Fluechtlingsdrama“damit er Viktor Orban persoenlich empfangen hat in seiner Privat-Wohnung. Klarer kann mann es nicht bekommen.

    Ruhe sanft Helmut Kohl.

  200. Bin in dem Fall für den Begriff STASI-SCHLAMPE.
    Natürlich ebenfalls Satire und somit erlaubt.

  201. .
    Nee Leute.
    Helmut Kohl war
    ein echter Patriot. Denn er
    hat vom Ziel Deutsche Einheit
    und Wiedervereinigung gesprochen,
    als das längst nicht mehr opportun war
    und es ihm stets Häme und Spott von Seiten
    des linken Zeitgeists eingebracht hat und
    so ziemlich alle politische Beobachter
    allein auf Realpoltik abonniert
    waren. Und als sich dann
    die unverhoffte Chance
    bot, zeigte er sich
    entschlossen
    und mutig
    und ging die
    Sache, die lange
    ganz und gar unmöglich
    schien, beherzt und behende
    und auch diplomatisch geschickt an;
    und das zur großen Verwunderung vieler.
    Von linker Seite und der gesamten
    Linkspresse war so was wie
    eine Wiedervereinigung
    doch alles andere als
    erwünscht. Und
    noch was.
    Warum war zur
    Zeit des Mauerfalls
    denn WAAAAHNSINN das
    geflügelte Wort in aller Munde,
    um seine Freude und Euphorie
    zum Ausdruck zu bringen ?!
    Tja, warum wohl – weil
    es eben niemand für
    möglich, das heißt
    für realistisch
    gehalten
    hat.
    .

  202. Kann dem grob zustimmen, nur als er „dran“ war verließ ihn der Mut, die hälfte der Türken rauszuschmeißen!
    Guckst du: In dem Protokoll vom Thatcher treffen am 28 Okt. 1982 mit dem Aktenzeichen PREM 19/1036 heißt es nach Angaben des Portals: „Kanzler Kohl sagte, über die nächsten vier Jahre werde es notwendig sein, die Zahl der Türken um 50 Prozent zu reduzieren – aber er könne dies noch nicht öffentlich sagen. Es sei unmöglich für Deutschland, die Türken in ihrer gegenwärtigen Zahl zu assimilieren.“
    Trotzdem war und bleibt er für mich ein großer Politiker, dem man für seine
    Leistungen Respekt zollen muss.

  203. Hier wird’s noch ekliger.
    Kann ja Herr Bartels von der PILD-Resterampe in seinen angekündigten Nachruf einbauen:

    Sie nahm rührend Abschied
    Der erfahrene Politiker förderte die junge Kollegin von ihrer ersten Begegnung an. Erst die Spendenaffäre um den CDU-Mann konnte die einst so engen Vertrauten entzweien, als sich „Kohls Mädchen“ öffentlich gegen ihn wandte.
    Und doch findet die heutige Bundeskanzlerin nichts als warme Worte und Respekt für ihn. Wie rührend sie sich von ihrem früheren Ziehvater verabschiedet, erfahrt ihr im Video oben.

    http://www.bunte.de/panorama/politik/angela-merkel-so-emotional-nimmt-sein-maedchen-abschied-von-helmut-kohl-87.html

  204. Helmut Kohl hat sich Verdiente erworben. Als die Deutsche Einheit möglich wurde, hat er die richtige Richtung eingeschlagen. Ob das bei einem SPD-Kanzler so funktioniert hätte, wage ich zu bezweifeln.

    Konservativen vergessen Helmut Kohl aber nicht, dass seine 1982 vollmundig angekündigte „Geistig-Moralische Wende“ leider nie stattgefunden hat. Er fing bereits Mitte der 70er an, die CDU auf einen progressiven Kurs zu trimmen, ganz im Gegensatz zu dem damals noch mächtigen konservativen Flügel um Dregger, Carstens und Wörner und in noch massiverem Gegensatz zur CSU von Franz-Josef Strauß, dem er in gegenseitiger Abneigung verbunden war. Der Grundstein der Linksverschiebung der CDU, den wir heute so massiv wahrnehmen, wurde von keinem Geringeren als ihm gelegt! Es war auch Kohl, der durch seine Querverbindungen zu Max Straibl den Kreuther Trennungsbeschluss gekippt hat und damit das Entstehen einer echten Konservativen Bundes-CSU verhindert hat.

    Für die Personalpolitik hatte Kohl kein glückliches Händchen. Er war der Gönner von CDU-Linksauslegern wie Richard von Weizäcker und Rita Süßmuth, die sich später gegen ihren Mentor gewandt haben, ähnlich wie Heiner Geissler und Norbert Blüm.

    Auch die steile Karriere von Angela Merkel, sie galt als „Kohls Mädchen„, wäre ohne ihren politischen Übervater gar nicht denkbar gewesen. Helmut Kohl selbst sagte rückblickend über sie, dass „sie ja nicht einmal richtig mit Messer und Gabel essen konnte„. Und just in dem Moment als Kohl durch die CDU-Spendenaffaire taumelte, war es Merkel, die ihm den politischen Todesstoß versetzte. Dass sie dann Stück für Stück seine Linkswendung der CDU vollendete, ist eine Ironie der CDU-Parteigeschichte.

    Aber es wird jetzt genau diese Angela Merkel sein, die nun scheinheilige Trauerreden über Helmut Kohl hält, so dass er sich im Grabe herumdrehen würde. Feind, Erzfeind, Parteifreund! Einfach Pfui!!!

  205. Bitte die *Schwestern* nicht unterschlagen, die waren damals genauso aktiv wie die *Brüder*!
    Nicht wie heute, wo viele Frauen mehr oder weniger als Vaterlandsverräter agieren!

  206. Wer weiß, vielleicht wird es ein Mausoleum à la Mao und Lenin neben dem Kanzleramt geben, und die Staatsratsvorsitzende wird oft hineingehen, voller Befriedigung darüber, dass der Saumagen, äh, Kohl, dort einbalsamiert liegt, und alljährlich wird die Union der çanak-Döner mitsamt den Bundestagsdiätenfressern dort aufkreuzen und dem „großen“ (respektive beleibten) Euro-Geburtshelfer huldigen. In der Kantine gibt es danach…ja. Was wohl.

  207. Er war einer der größten Deutschland Zerstörer überhaupt.
    Ein Vergessens Kapitel.
    Genosse Kohl hielt seinerzeit den Waldschädenzustandsbeschreibungsbericht absichtlich zurück um damit die Untertanen abzuzocken. Das dadurch Erstarken der Pädo-Partei nahm er billigend im Kauf.

  208. Kohl hat doch im Grunde nur versagt.

    Und die CDU hat versagt, ihn auszuwechseln.

    War Misstrauensantrag brauchte Kohl nur zu sagen, „er gehe fest davon aus“ dass nun alles klappen wird.
    (Absehbar war für jedermann, dass nichts klappen wird).

    Aber der CDU (als Partei allen Mülles) reichen solche billigen Sprüche, um nicht selbst Verantwortung übernehmen zu müssen.

  209. Das gehört zu ihrer Arbeitsplatzbeschreibung, für solche Aufgaben wird sie bezahlt. Sie hat nicht die Entscheidungsfreiheit, das zu tun oder bleibenzulassen.

    Aber wir haben die Entscheidungsfreiheit, uns das reinzuziehen oder nicht.

    Wieder mal ein kleines Mosaiksteinchen bei der Erkenntnis, dass wir viel freier sind als diese Person und vergleichbare Figuren. Und sogar mächtiger. Unsere Macht ist zwar auch sehr begrenzt, aber wir können wenigstens selber entscheiden, was wir über Kohl sagen und anhören, oder nicht – auch wenn’s keiner hört. Merkel kann nicht mal das. Ein Scheißjob ist das.

    Das soll um Himmels Willen kein Mitleid triggern – nur eine gewisse Zufriedenheit, dass wir uns nicht dermaßen in Gefangenschaft begeben haben wie die Politiker.

  210. So dicke waren die aber offenbar nicht, sinngemäßes Zitat Kohl: „Merkel kann nicht mit Messer und Gabel essen“.

    Die CDU selbst ist das programmierte Versagen.
    Denn es ist die CDU, die solche Kandidaten aufstellt bzw. in Ämter wählt.

  211. Ich war nie ein Anhänger von ihm aber ich unterstelle ihm, dass er nie Schlechtes für unser Land im Sinn gehabt hat. Ich wünsche ihm, dass er Frieden gefunden hat.

    @Nuada
    Ich finde Ihren Eintrag sehr lesenswert, Danke dafür. Ich will ihn gerne um eine eigene Beobachtung ergänzen: Menschen wollen nicht überzeugt werden!
    Oft verteidigen wir grimmig und energisch Überzeugungen aus purer Sturheit und Eitelkeit, die längst nicht mehr haltbar sind. Ein Begriff wie Schlafschaf ist daher kontraproduktiv. In der Diskussion mit „guten Menschen“ stelle ich mich lieber dümmer als ich bin und stelle Fragen. Menschen ändern ihre Überzeugung nur dann, wenn sie glauben, dass sie selbst die Erleuchtung dazu hatten.
    Aktuelles Beispiel: Niemals hört ein CDU Politiker auf die AfD, aber sie entwickeln nun nach und nach die vorhandenen Ideen neu. Wenn man nun sagt: „Ihr seid spät dran…“, geraten sie wieder aus dem Gleis. Man muss durchatmen und sachte loben für jeden mm in die richtige Richtung.

  212. @FoCS
    Ja, das stimmt!
    Ich habe in meiner Sammlung auch noch den Mitschnitt der Nachrichtensendung des DDR-Rundfunks, in der der Sprecher während des Verlesens der Nachricht von Stalins Tod hörbar in Tränen ausbricht…
    Relativ seltenes Dokument!
    Wenn Interesse besteht, lade ich das „irgendwo“ hoch…

  213. Natürlich kannte er die Probleme, die kennt Merkel auch. Die Schaffung dieser Probleme ist der Grund, aus dem die Massenzuwanderung stattfindet.

    Und ob er die Zahl der Türken in Deutschland halbieren WOLLTE, wissen wir nicht – ich halte es für höchst unwahrscheinlich – und wer davon ausgeht, dass Bundeskanzler machen können, was sie wollen, müsste sich eigentlich fragen, warum er es dann nicht getan hat, als er 16 Jahre Zeit dazu hatte.

    Wir wissen lediglich, dass er das mal GESAGT hat. Politiker sagen bekanntermaßen viel, wenn der Tag lang ist. Das kann man zum einen Ohr rein und zum anderen rauslassen. Wenn man es sich aber anhört, sollte die Frage nie sein „Meint der das ehrlich? Wird der das wirklich machen?“ sondern vielmehr „Welche Gefühle löst diese Aussage bei mir aus?“ Das ist im Allgemeinen der Grund, aus dem sie fällt.

  214. Das wird wohl nicht mehr allzu lange dauern.
    Aber Soros ist lediglich ein Geldgeber. Dieses Geld holt der Teufel nicht, das kommt jetzt schon nicht aus seinem privaten Geldbeutel sondern steckt in Stiftungen und NGOs, deren Angestellte unbeirrt weiterarbeiten. Das merken wir nicht, wenn Soros stirbt, vermutlich macht er aufgrund seines fortgeschrittenen Alters schon längst nichts mehr selber.

    Die Mitarbeiter wurden auch nicht von Herrn Soros persönlich mit vorgehaltener Waffe zu ihrer Tätigkeit gezwungen. Sie machen das aus ideologischen Gründen oder für ein Gehalt. Diese Gründe gehen durch einen Todesfall nicht weg.

    Das System hängt nicht an Personen. Es ist auf Langzeit ausgerichtet, und da jeder früher oder später stirbt, ist es so konstruiert, dass alle problemlos ersetzbar sind.

  215. Leuna musste auch an die Franzuskis abgegeben werden…
    Das wird bei der zukünftigen Sepeartion eh nochmal aufgerollt u gerade gebogen…
    Man muss es aber so sagen, H.Kohl war wie viele Andere auch, ein monetärer Geisterfahrer, um es freundlich auszudrücken!

  216. Ich teile mit ihm seine späte Einsicht, daß ein R.v.W. nie Bundespräsident hätte werden dürfen.

    Hat sein ehemaliger Ziehsohn resp. Dauerfinanzminister schon seine „aufrichtige Trauer“ entbietet?

    Natürlich nicht wegen des Todes H.Kohls, dies wäre total geheuchelt, sondern daß er den Bundestag/ganz Deutschland hinsichtlich finanzieller IWF – Unterstützung bei der „Griechenlandrettung“ (wieder einmal) getäuscht hat.

  217. Wenn er noch halbwegs geistig fit war in den letzten Jahren, erwarte ich eigentlich noch einen schriftlichen „Nachruf“ von H. Kohl in dem er mit dem jetzigen Führungspersonal mit pikanten Details abrechnet.
    Wenn da nix kommt, wäre er für mich ein vaterlandsloser Geselle

  218. „Er lebt weiter in diesem wundervollen, friedlichen und vereinten Land, das Deutschland heute ist, in dieser – ja – blühenden Landschaft, die ganz Deutschland nach dem Mauerfall geworden ist, so wie von ihm prophezeit.“
    Boah, ich muss KOTZEN !!!
    Hätte es nicht geglaubt, wenn nicht selbst gerade gelesen!!!
    vor allem „friedlichen“… ja, klar !!! Abartig, nur noch abartig, der Realitätsverlust!!!

  219. Donar von Asgard 16. Juni 2017 at 22:51

    […] verließ ihn der Mut […]

    ———————————————————-

    Ja! Ja! Und Ja! Bis dato frage ich, was mit dem Mann geschehen ist. Seine frühen Jahre vs. dem, was er später vermutlich aus Mangel an Möglichkeiten tun musste. Da ist irgendwas passiert. Keine Ahnung was. Aber passiert ist was!

  220. Renitenz 1.10 16. Juni 2017 at 18:25

    alles-so-schoen-bunt-hier 16. Juni 2017 at 18:55

    ———————————————————-

    Hier wird tatsächlich gelesen. Unheimlich. Tja, Dreieck: eine nur in der Mathematik harmlose Konstruktion.

  221. Brzezinski hat es schon erwischt

    Soros wirds nicht mehr lange machen, aber sein Sohn und Erbe ist noch fanatischer und skrupelloser.

  222. Kohl ist von Merkel gemeuchelt worden nach der Wahlniederlage 1998, nie im Leben hat Kohl vorausgesehen dass ausgerechnet die Zonenwachtel ihm nachfolgt. Schäuble war sein Kronprinz, nicht Merkel. Merkel war die einzige in der CDU die nach der Spendenaffäre keinen Dreck am Stecken hatte und sollte wohl eigentlich nur eine Übergangslösung für die Oppositionsjahre sein, hat sich dann aber so dermassen an die Amerikaner rangeschmissen (Unterstützung für den Irakkrieg, Treffen mit Bush) dass die von denen geradezu ins Amt gehievt wurde. Schröder ist nach seiner Opposition gegen den Irakkrieg medial und durch zahllose Parteiintrigen regelrecht abgesägt worden.

    Die Kohljahre waren nach der Türkeninvasion in den 70er Jahren und Merkels Nerobefehl 2015 eine Atempause für das deutsche Volk.

  223. Kohl erinnert mich immer an „the Blob“ – nicht nur im unangenehmen physischen Sinne, sondern auch in seiner rückgratlosen, charakterlosen Politik.

  224. @Wuehlmaus

    Sehe ich haargenauso. Ich bin mit der FAZ aufgewachsen, habe so mit 20 wieder endgültig CDU gewählt (Ausnahme: 2013, als ich Steinbrück favorisierte, weil ich Merkel schon da um jeden Preis weghaben wollte) und mir geht es ganz genau so. Von den ganzen *hust* „Linken“ erwarte ich den Schwachsinn, den sie abliefern. Aber was die CDU und die FAZ (und auch die Welt) hier in den letzten drei Jahren abgezogen haben, ist für mich tatsächlich unverzeihlich und charakterlich nicht zu verzeihend in der untersten Schublade einzuordnen.

    Und so gut die FAZ auch mal gewesen sein mag – mit dem enormen Einschränken der Kommentarfunktion unter den Artikeln hatte sie mich bereits fast verloren (einer der Gründe, warum ich mich hier angemeldet habe), aber nach der Sache Gauland-Boateng kommt mir dieses Blatt nur noch kostenfrei zum „mal Drübersehen“ ins Haus.

  225. Das spricht für wenig Geschichtskenntnis!

    War es nicht der Dicke, der zu Maggie Thatcher sagte, die Törken rausschmeißen zu wollen? Hat er das getan? Unter Kohl gab es ein Gesetz, wonach man Törken die Rückkehr ali-mentierte, mit Existenzgründung in der Törkei. Wenn sie dann Pleite waren, kamen sie zurück, die Törken. Unter dem Dicken.

    1982 habe ich eine Party gegeben, als er ans Ruder kam, 1991 hatte ich die Schnauze von ihm gestrichen voll.

  226. Kohl war sicher auch nicht mein Lieblingspolitiker. Aber er war zumindest noch Politiker, einer denen Poltik „Spaß“ machte und die es verstanden einen Staat zu leiten. Vielleicht lag darin der Erfolg der 1980er und 1990er Jahre: an Leuten wie Thatcher, Reagen, Mitterand und Gorbatschow. Ja, alle haben Fehler gemacht; nicht einmal kleine Fehler. Aber Kohl war wohl der letzte, der wenigstens noch ein wenig Politik für Deustchland gemacht hat. Er ist der einzige Politiker, dem ich unterstelle, dass er wirklich an das Projekt Europa geglaubt hat und an den Euro. Die nach ihm – Schröder und Merkel – sind nur sich selbst verpflichtet und scheren sich doch keinen Deut um Deutschland.

  227. kein Staatsbegräbnis für Kohl –
    denn dieser Staat ist bereits gestorben,
    das Werk „seines Mädchens“.

  228. Birne hat immer alles ausgesessen und durch sein Grössenwahn: „Ich habe mein Ehrenwort gegeben“, verhalf er ein noch größeres Dreckschwein zur Macht und der „kleine Mann“ wurde regelrecht geschreddert.
    Durch die totale Dummheit der Wähler, kam „IM Erika“ an die Macht und sie wird Deutschland weiter vernichten, bis zum Bürgerkrieg!

  229. Darf ich mal kurz lachen.
    Einer seiner Söhne ist mit einer „Kuffnuckin“ verheiratet. Ich glaube, das sagt alles !

  230. Einer der Totengräber der deutschen Nation und des deutschen Nationalstaates ist gestorben.
    Herzlichen Glückwunsch, es ist (fast) vollbracht !

  231. Henoch Kohn – vulgo Helmut Kohl: Barschel, Ramstein, Rohwedder, DDR- Ausverkauf usw. usf.

  232. Am 16.Juni, abends im Lügenfernsehen:
    Die Parteispenden Affaire um die schwarzen Kassen der CDU ist der größte pol. Skandal der deutschen Nachkriegsgeschichte. Ach so, wußte ich nicht, ja nee, issss klar. Sonst gibts keine Skandale. Deutschland wird jeden Tag mit dem asozialsten Abschaum dieser Welt zugeschissen und die Scheißmedien kommen mit dem „Parteispendenskandal“ !!!
    GRRRRRR ich koche !

  233. Die Jahre von Helmut Kohl als Bundeskanzler werden auslanderpolitisch als die Jahre der ungenutzten Möglichkeiten in die Geschichte eingehen.
    Wobei die Hauptverantwortung bei der FDP mit ihren verwirrten und desorientierten Bedenkenträgern liegt. Und doch hat die CDU weitgehend wie der berühmte Hund agiert, den man zum Jagen tragen muss.

  234. Kohl hat uns den Krallen der Merkel überlassen.

    Für alle Vergesslichen

    Bundestagswahl 2005

    CDU 35,2% + Nichtwähler 22,2% = Wahlsieg für Merkel

    Nicht Kohl sondern eben die CDU Wähler und Nichtwähler haben Merkel an die Macht gebracht!!!

  235. Wen bitte interessiert bitte heute noch die Spendenaffaire ???
    Die war und ist Kindergeburtstag gegen das, was sich heute an Geldverbrennung abspielt !
    Parteispenden hatte es schon immer gegeben. Ich möchte nicht wissen, welche dunklen Kassen und Konten unsere heutigen Volkszertreter haben.
    In Anbetracht unserer heutigen Probleme klingt das wie eine „Verklärung der guten alten Zeit“.

  236. Kohl war, ähnlich wie Merkel, ein gnadenloser Machtmensch.
    Er hat all seine Widersacher, die da waren Strauß, Schäuble, Geissler, Späth u.a. weggemobbt oder ins Leere laufen lassen.
    Dieser Mann wollte sich in den Geschichtsbüchern als großer „Kanzler der Einheit“ gewürdigt sehen.
    Er war ein Kanzler der „Gischischte“, nicht des Volkes.

  237. „Bei der Euro-Einführung war ich wie ein Diktator!
    Eine Volksabstimmung über die Einführung des Euro hätten wir verloren. Das ist ganz klar. Ich hätte sie verloren.“

    Und nicht nur das. „Sein „Staasi-Mädchen“ hat mit Schäuble und allen anderen Lügen-Politikern Deutschland faktisch abgeschafft. Keiner wollte den Euro- man log ohne mit der Wimper zu zucken uns an das man ja beim verreisen kein Geld mehr tauschen müsste. Was für ein Argument.
    Und seht Euch an, was aus uns geworden ist! Ich habe noch heute oft Gespräche, wenn ich etwas kaufe und mich über den Preis aufrege. Die Leute wollen es eben einfach nicht verstehen, wenn sie sich eine Schachtel Zigaretten für 9€ kaufen und das gleich 3x. Und plötzlich zahlen sie mal knapp 30€ dafür.
    Dafür habe ich damals zwei Stangen Zigaretten gekauft. Bis auf Selter oder Wasser, so mein Befinden sind die Preise noch in Ordnung..Aber bei allem anderen haben sich die Preise verdoppelt oder der Inhalt reduziert. Und der Michel schweigt. Merkel flutet unsere Heimat mit dem Bodensatz der ganzen Welt und kümmert sich einen Scheiß um uns Deutsche. Hier bei mir in Hohenschönhausen wird mir nur noch schwarz vor Augen, wahrscheinlich haben die halb Namibia hier übersiedelt!
    Uns hat man damals 100DM bei der Begrüßung geschenkt und danach die ganze DDR verscheuert!
    Da hatte Kohl auch seine Finger im Spiel(Leuna Werke) und wird es wohl auch mit ins Grab nehmen. Der Tod seiner Frau damals verworren und unglaubhaft. Kohl hat alle zum schweigen gebracht!
    Ich erinnere mich noch, als Wahlen vor der Tür standen.“Wer CDU wählt, wählt die D-Mark“!
    Und das stimmte in all den Jahren wirklich! Die stabilste Währung und beliebteste Währung in der Welt.
    Der Euro ist für mich kein Geld, dauernd lese ich die Preise und verdoppel diese dann. Einfach bekloppt.
    1DM hatte damals 100 Pfennnige und der Preis war verständlich.
    Alles was National ist ist Nazi oder „Rächts“. Die Nationalhymne wurde zensiert, Eckard Göring von den Grünen erzählt, das die Nazis Dresden bombardiert hätten. Warzen Roth macht lange Türkei-Politik und v.d. Leyen säubert die „Nazukasernen“!
    In der Zwischenzeit, damit es keiner merkt flutet man weiter Deutschland mit Fickilanten , Schmarotzern und Betrügern!
    ls Deutschland wieder ein Land wurde, da haben sich Deutsche mit Deutschen wiedervereinigt.
    Wir haben hier jeder eine Schule besucht, eine Lehre absolviert und einen Beruf erlernt.
    Und dann muss man aus dem Güllen-Mund einiger Politiker hören, das die Asylantenflut von heute vergleichbar mit 1989 wäre! Unglaublich-da singe ich doch lieber jeden morgen das hier!!!!
    Auferstanden aus Ruinen
    Und der Zukunft zugewandt,
    Laß uns dir zum Guten dienen,
    Deutschland, einig Vaterland.
    Alte Not gilt es zu zwingen,
    Und wir zwingen sie vereint,
    Denn es muß uns doch gelingen,
    Daß die Sonne schön wie nie
    Über Deutschland scheint.

    2. Strophe

    Glück und Frieden sei beschieden
    Deutschland, unserm Vaterland.
    Alle Welt sehnt sich nach Frieden,
    Reicht den Völkern eure Hand.
    Wenn wir brüderlich uns einen,
    Schlagen wir des Volkes Feind!
    Laßt das Licht des Friedens scheinen,
    Daß nie eine Mutter mehr
    Ihren Sohn beweint.

    3. Strophe

    Laßt uns pflügen, laßt uns bauen,
    Lernt und schafft wie nie zuvor,
    Und der eignen Kraft vertrauend,
    Steigt ein frei Geschlecht empor.
    Deutsche Jugend, bestes Streben
    Unsres Volks in dir vereint,
    Wirst du Deutschlands neues Leben,
    Und die Sonne schön wie nie
    Über Deutschland scheint.

  238. Nun tritt also auch unser ewiger Kanzler seinem Schöper gegenüber. Wahrlich- als er im Amt war, habe ich ihn zuweilen regelrecht gehasst. Frau Merkel hat dafür gesorgt, dass ich mich heute mitunter wehmütig an die Zeiten, da „Birne“ im Kanzleramt saß, zurückerinnere. Helmut Kohl war gewiss kein Mann ohne Fehl und Tadel- aber – mal eherlich- unter seiner Regierung stand es um das Land besser als heute.
    Möge Gott seiner Seele Frieden schenken.

  239. Bitte erwarten sie von einer Linken Zeitung keine Pietät, wenn ein Konservativer stirbt. Die TAZ wird wohl eher um Mitglieder der Kim- Dynastie trauern als um einen CDU- Kanzler.
    Wobei man der TAZ eines lassen muss: Manchmal liefert sie erstaunlich differenzierte Artikel- für ein sog. „Qualitätsmedium“.

  240. Demonizer 16. Juni 2017 at 18:26

    Der Kanzler der Wiedervereinigung, dass ich nicht lache, das ist dem in den Schoß gefallen, zunächst hatten die Ostdeutschen das Honecker-Regime zu Fall gebracht, Schabowski hat aus Versehen die Mauer „unverzüglich“ öffnen lassen und Kohl hat dann später…

    Sie haben es voll auf den Punkt gebracht!
    Man könnte ergänzend noch viel mehr aufzählen,
    die Ostdeutschen wissen das,
    aber die meisten Westdeutschen wollen es nicht hören!

  241. „Das Bild zeigt das Grabmal der Familie Heilmann-Kohn, wobei die meisten Eintragungen in hebräischer Schrift erscheinen. Hier liegen die Großeltern von Bundeskanzler Helmut Kohl, nämlich Sara Kohn und ……. Kohn. Die Kohn’s waren galizische Juden und kamen über Prag nach Wien. Sie blieben bis zu ihrem Tode in Wien und waren zuletzt als reiche Geschäftsleute bekannt. Die Nachkommen verzogen nach Ludwigshafen am Rhein. Dort wurde im April 1930 der Sohn Henoch Kohn geboren. Als CDU-Politiker nannte er sich später Helmut Kohl.“
    https://www.pravda-tv.com/2012/10/ahnenforschung-stammt-helmut-kohl-von-juden-ab-kohl-ein-khasarischer-katholik/

  242. Kann man das Radio wieder anmachen oder läuft gerade „My heart will go on“ von Celine Dion oder „Wish you were here“ (von den Rednecks! _ nicht von Pink Floyd)

  243. Eine der übelsten Gestalten im Polittheater ist zu seinen biblischen Vorvätern versammelt worden.
    Das zu Zeiten seines Bundeskanzler-Schauspiels die Verhältnisse noch nicht so extrem waren wie heute,liegt sicher nicht an seinem Wirken,sondern das damals noch ein Großteil des deutschen Volkes geprägt war durch die Vor-BRD Zeit,und deshalb noch imun waren gegenüber dem heutigen apokalyptischen Irrsinn.

  244. Wie Sie vefmutlich alle hier, habe ich in einer der großen Zeitungen beim Kondolenzblog meine Gedanken so freundlich wie nur möglich und in Anbetracht des „de mortius nil nisi bene“ und in deswegen sehr wenigen Worten geäußert:
    Dass wir ihm Merkel verdanken
    und die große Geschwindigkeit der Wiedervereinigung.
    Wurde natürlich gelöscht.
    Die Wiedervereinigung – habe ich mir auszuführen verkniffen – wäre schon von selbst gekommen, schonender ohne ihn, die gewachsenen DDR-Betriebe erhaltend oder erhaltender, und im Übrigen auch billiger für den Westen. Wer Kohl dankbar ist, dem ist nicht zu helfen oder er ist einer der Profiteure. Mein herzliches Beileid seiner auch von ihm im Stich gelassenen Familie für alles.

  245. Ohne Helmut keine Angela, ohne Angela keine Kuffnuckeninvasion… abgesehen von der Schwiegertochter Marke „türkischer Honig“.

Comments are closed.