Von Verena B., Bonn | „Zum Beginn des Ramadans als segensreicher Monat“ wurde, etwas (fünf Jahre) verspätet, am Freitag, dem 9. Juni, der Kuppelsaal der DITIB-Zentrale in Köln-Ehrenfeld der Nutzung zum Freitagsgebet übergeben. Mit der offiziellen Eröffnung der Moschee wird in diesem Jahr gerechnet. An diesem Freitag war die Mehrheit der Muslime in Deutschland friedlich, denn es fand kein Terroranschlag statt.

Der islamische DITIB e.V. am Bundessitz des Verbandes in Ehrenfeld verurteilt ausdrücklich alle islamischen Terroranschläge. Außerdem weist er auf eine wichtige „Infoveranstaltung für Islamisches Denken“ hin.

Seit 20 Jahren verfolgt Erdogans Religionsbehörde das Ziel, im künftigen Kalifat Köln eine Zentralmoschee zu errichten, die der größte Moschee-Komplex Deutschlands mit Basar werden sollte gemäß des Wunsches vom damaligen Innenminister Wolfgang Schäuble (CDU): „“Repräsentative Moscheebauten sind ein sichtbares Zeichen der Integration des Islams in die deutsche Gesellschaft“. Ex-CDU-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers forderte 2008: „Deutschland braucht mehr Moscheen!“

Schon 2007 warb eine Image-Kampagne mit dem Motto „Unsere Moschee für Kölle“ um ein „religionsverbindendes Wir-Gefühl“. Die Bürgerbewegung Pro Köln hatte hingegen kein Wir-Gefühl und protestierte seinerzeit einmal im Monat vor Ort (dort befindet sich auch der türkische Geheimdienst).

Murks-Moschee

Beim vom damaligen verfilzten OB Fritz Schramma (im Volksmund „Türken-Schramma“ genannt) von der Christlichen Döner-Union CDU herbeigesehnten Bau gab es einen jahrelangen, nervenzermürbenden Streit um angebliche Baumängel. Es war sogar die Rede davon, dass der damalige Architekt heimlich christliche Utensilien in die Moschee eingemauert hätte. Wegen seiner „massiven Fehler“ sollte er seinen Lohn nicht bekommen. Dann forderte die Baufirma Nuha vom türkisch-islamischen Bauherrn auch noch die Summe von gut zwei Millionen Euro für erbrachte Leistungen, wo doch die DITIB den Vertrag im Herbst 2011 wegen 2.000 (!) angeblicher Mängel gekündigt hatte! Das Oberlandesgericht klärte den Dachverband mit Dachschaden über die im Land der „Ungläubigen“ geltenden Gesetze auf: Nur wenn die Bauleistung völlig unbrauchbar sei, könne der Werklohn ganz entfallen. Das sei aber nicht der Fall, da ein Teilabriss – etwa der Kuppel oder der zwei Minarette – nicht geplant sei.

Der moscheebegeisterte OB Schramma, Mitglied des Moscheebeirats, war zutiefst enttäuscht über das unverschämte Benehmen der Brüder und Schwestern während der unzähligen Beratungs-Sitzungen und warf ihnen Hinhaltetaktik vor: Vom einst vertrauensvollen Dialog sei nichts geblieben! Auch der Nachfolger Böhms, Bruder Orhan Gökkus, fiel in Ungnade. Hintergrund der ganzen Querelen war, dass Böhm das Äußere der Moschee wunschgemäß modern gestaltete („Verbindung orientalischer Elemente mit einem modernen ISlam, wie er ins weltoffene Köln passt“), was den Diktator Erdogan offenbar ärgerte, der einen zum ISlam passenden ultrakonservativen Hassbunker wollte.

Kurz und gut: Die Murks-Moschee für 1.200 Besucher kostete 30 Millionen Euro. Zwei Drittel der Kosten wurden laut Verband über Spenden gedeckt. Öffentliche Zuschüsse gäbe es nicht.

Islamischer Eklat vor dem Freitagsgebet

Fast wäre die schöne Freitags-Veranstaltung geplatzt, da Gläubige ihre Moscheen, Imame und Funktionäre normalerweise nicht fotografieren lassen.

Zumindest wollten die DITIB-Mohammedaner die Fotos vor Veröffentlichung erst genehmigen. Damit aber keine Rückschlüsse auf Erdogans Ansichten über Pressefreiheit gezogen werden, durften die Bildberichterstatter nun doch noch nach Belieben fotografieren, allerdings mit der Auflage, dass die Bilder stets nur im direkten Zusammenhang mit dem Gebetsraum verwendet wurden.

Bekanntlich gibt es zurzeit einige massive Probleme mit der imperialistischen DITIB. Das Gesamtkunstwerk in Ehrenfeld dürfte von einer Überwachung durch den Geheimdienst aber nicht betroffen sein, denn der Bau sei bereits lange vor den Spitzelvorwürfen gegen einzelne DITIB-Imame und deren Beobachtung durch den Verfassungsschutz, lange vor den diplomatischen Spannungen im deutsch-türkischen Verhältnis, entstanden.

Spitzzüngige Aussagen von Kritikern wie dem Publizisten Ralph Giordano und dem linksverwirrten Enthüllungs-Journalisten Günter Wallraff mit seinem absurden Vorschlag, man könne in der Moschee doch auch Salman Rushdies „Satanische Verse“ vorlesen lassen, hatten seinerzeit zu Bedrohungen durch „Islamisten“ geführt, die nichts mit dem ISlam zu tun haben.

Ob Ministerpräsident Adolf Erdowahn zur großen Einweihungsfeier eingeladen wird, ließ der Lügenbaron Bekir Alboga, DITIB-Generalsekretär und Beauftragter für den interreligiösen Dialüg, noch offen.

Der Inlands-Geheimdienst teilte vor einem Jahr mit, dass zurzeit 90 Moscheen überwacht werden, da man inzwischen wegen der Terroranschläge aufgewacht sei.

Tag 15 – Halbzeitbilanz des segensreichen Ramadans: Bislang 1.053 Tote bei 86 Terroranschlägen.

Die Bundeskanzlerin ist bestürzt, stellvertretend für die gesamte Bundesregierung, die ebenfalls bestürzt ist und das alles nicht verstehen kann. Auch sie trauert mit den Angehörigen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

99 KOMMENTARE

  1. Köln, buntes tolerantes Wölki-Kuckucksheim

    Erstes Freitagsgebet in DITIB-Kotzmoschee

    ++++++++++++++++++++++

    (Pardon bitte, bin müde, vollgepumpt mit Antibiotikum u. Schmerztabletten)

  2. Was bei jedem „Zuckerfest“ gefeiert wird.

    …und alle Politiker, Kirchenleute, Dhimmis u. Kuffar feiern den Dschihad, die Unterwerfung u. Tötung der „ungläubigen Kreaturen“, nämlich Mohammeds polytheistischen Geburtsstamm Quraisch/Quraischiten, also auch ihre (baldige) eigene Versklavung oder Ermordung mit. Toll!

  3. Zweifellos hat Schäuble seinen türkischen Gesprächspartnern auch mitgeteilt: “Repräsentative Kirchen sind ein sichtbares Zeichen der Integration der Christen in die türkische Gesellschaft“.
    Mit absoluter Sicherheit forderte Rüttgers: „Die Türkei braucht mehr Kirchen!“

  4. Da kennen Sie die Tauben aber nicht: Tauben sind ein Symbol für Frieden,deshalb werden sie um die Moschee einen großen Bogen fliegen. Schade.

  5. Grüß Gott,
    was machen wir mit den Tempeln Satans nach dem wir die Mohamedaner vertrieben haben werden?
    Abreißen muß man diesen Unsinn auf jeden Fall!

  6. OT

    KOMMUNISTEN UND RELIGION

    HAT MAN JA IN DER DDR u. DER UdSSR GESEHEN…!

    DIE SED, ÄH DIE LINKE:

    10.06.2017
    „Beim Parteitag in Hannover geht es auch um die Rolle der Kirchen

    Linke sieht sich als Verteidigerin der Glaubensfreiheit für alle

    Heute will die Linkspartei ihr Programm für die Bundestagswahl verabschieden. Darin geht es auch um Religion, Kirche und das religiöse Miteinander…

    Ferner sollten auch jüdische und muslimische Festtage als staatlich geschützte Feiertage anerkannt werden…

    Nicht hinzunehmen seien etwa anti-muslimischer Rassismus unter einem Deckmantel der Islamkritik.“
    …KEIN WUNDER BEI DER IRANISCHEN GEBURTSMUSLIMA u. MULADI SAHRA WAGENKNECHT!
    https://www.domradio.de/themen/kirche-und-politik/2017-06-10/beim-parteitag-hannover-geht-es-auch-um-die-rolle-der-kirchen

    ++++++++++++++++

    DAS WORT „ISLAM“ IST TABU, WEIL HEILIG ODER WAS???

    10.06.2017
    Muslimischer(ISLAMISCHER!) Zentralratschef(ISLAM-MISSIONAR MAZYEK) warnt vor Spaltung der Gesellschaft „Wir brauchen ein gemeinsames Wir“

    MUSLIMBRUDERSCHAFTER MAZYEK: hunderttausende deutsche Muslime gehen jeden Abend zu dem so genannten Tarawih, das ist das Ramadan-Gebet, in die Moscheen. Wir beten dort für den Frieden in unserem(!) Land, gerade vor dem Hintergrund der vielen Verwerfungen und auch Anschläge.

    dass wir uns von diesem muslimisierten[sic] Terrorismus distanzieren.

    DOCH MAZYEK LÜGT – ER WILL SICH GAR NICHT VON SEINEN

    RADIKALFROMMEN GLAUBENSGESCHWISTERN DISTANZIERN,

    DENN SIE SIND KORANKONFORM:

    Wir hatten diese Diskussion auch vor einem Jahr in Deutschland gehabt nach dem Anschlag in München. Damals haben sich Imame geweigert, ein öffentliches Begräbnis vonstattengehen zu lassen. Letztendlich dürfen wir bei der ganzen Geschichte nicht Richter spielen. Wir wissen ja, dass das Mörder sind, dass das Verbrecher sind und dass sie gegen alle Regeln der Zivilisation und der Religion allemal gehandelt haben. Wir geben letztendlich diese Seele Gott(KAABA-ALLAH!) und er richtet über sie…

    Die Verschwörung, der Westen ist gegen den Islam oder umgekehrt, die Verschwörung von Rechtsradikalen, mit dem Stichwort der Islamisierung Europas. Das ist ein schlimmer Resonanzboden für Radikalisierung…
    https://www.domradio.de/themen/islam-und-kirche/2017-06-10/muslimischer-zentralratschef-warnt-vor-spaltung-der-gesellschaft

  7. Das Design ist nicht schlecht. Wenn die Ölaugen sich verpasst haben, könnte man ne Disco daraus machen. Dann würden auch endlich anständige Klänge aus diesem Haus kommen. Die verdammten Mistviecher machen es sich hier so richtig gemütlich. Ich glaube es gibt kaum noch eine Steigerung von Schwachsinn. Wie kann man nur Leuten die es nicht gut mit den Gastgebern meinen , so einen Laden genehmigen. Sowas steigert nur deren, ohnehin schon abgehobenes Selbstbewusstsein. Jetzt stellt man denen auch noch eine Basis für deren Hass auf alles Westliche hin. Bravo! Dümmer kann man nicht sein! Aber nur weiter so. Aber gut wird das nicht enden. Jedenfalls nicht für uns.

  8. NRW-Städte sind durch den Libanesen-Terror verloren..!!

    Hier die ganze Schwäche des Staates..

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Warum lässt man dieses libanesisches Clan-Gesox in unseren Städten..?

    AUSWEISEN!
    AUSWEISEN!
    AUSWEISEN!
    AUSWEISEN!
    AUSWEISEN!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Familien-Clans in NRW – noch brutaler als vermutet

    Kriminelle Familien-Clans breiten sich in NRW aus.

    Brutalität nimmt immer weiter zu.

    Polizei ist fast machtlos, ergaben WDR-Recherchen.

    Früher war Essen ein Zentrum arabischer Familien-Clans im Ruhrgebiet, mittlerweile üben sie auch in Gelsenkirchen, Mülheim und Duisburg ihre Macht aus. Und genau darum geht es in der organisierten Kriminalität – egal welche Mafia, ob italienisch, russisch oder arabisch hier mit Drogen, Schutzgelderpressung und Medikamenten handelt. Dies bestätigt Clan-Mitglied Ahmed (Name geändert) dem WDR anonym: „Wir müssen Macht demonstrieren.“

    Die Machtlosigkeit der Polizei macht Clan-Mitglied Ahmed fast spöttisch deutlich:

    „Die Polizei? Kann kommen, kann gehen, keiner hat was gesehen.“ Selbst als rivalisierender Clan arbeite man grundsätzlich nicht mit der Polizei und den Behörden zusammen.

    http://www1.wdr.de/nachrichten/familien-clans-verbrechen-polizei-100.html

    AUSWEISEN!
    AUSWEISEN!
    AUSWEISEN!
    AUSWEISEN!
    AUSWEISEN!
    AUSWEISEN!
    AUSWEISEN!
    AUSWEISEN!

  9. Ein häßlicher Prunk-und Protzbau in dem der Haß gepredigt wird.Ich bin mal gespannt ,wie viele Irre dort auf Spur gebracht werden und in Deutschland Unheil anrichten

  10. … und wann krächzt es lieblich und lautsprecherverstärkt zu Ehren des Allah von den Türmen?

    In der Zwischenzeit zerlegt die fromme mohammedanische Gemeinschaft im Pazifik einen weiteren Staat. Warum? Weil der fromme Mohammedaner nicht unter der staatlichen Regierung des ‚überwiegend katholischen Landes‘ leben kann, leben will. Getreu dem mohammedanischen Credo: Der Islam wird nicht beherrscht. Der Islam herrscht.

  11. Würde eine christlische Kirchengemeinde auch die Baugenehmigung für eine Protzkirche in der Türkei erhalten? Nein, dann sollten diese Mohammedaner lieber ihre Klappe halten und sich freuen, dass die Deutschen im Augenblick so dämlich sind!

  12. Der Lügenpresse sind wohl die Geldbeutel ausgegangen …

    Ein neues Narrativ wird gesponnen: der zum Islam bekehrte „Rechtsradikale“. Damit werden auch biblische Erzählmotive aktiviert, die tief im kollektiven Gedächtnis verankert sind (Der verlorene Sohn, der reuige Sünder etc.)

    http://www.focus.de/politik/ausland/ungewoehnliche-freundschaft-rechtsradikaler-ging-in-eine-moschee-das-aenderte-seine-meinung-fuer-immer_id_7228568.html

    Ist schon perfide, mit welchem medialen Trommelfeuer wir beschossen werden. Leider lassen sich noch immer viele Leichtgläubige davon beeinflussen!

  13. OT

    kath.net:

    Weltkirche 09 Juni 2017, 11:40
    „Vatikanischer Islamexperte: ISIS kann sich auf den Koran berufen

    Der Islam müsse ‚neu gedacht’ werden. Das bedeute in erster Linie eine Trennung von Religion und Politik, schreibt Samir Khalil Samir.“
    [ANM.: AUCH JESUIT(SJ = Societas Jesu) SAMIR FORDERT HIERMIT UNMÖGLICHES, WEIL ES SCHON 1400 JAHRE NICHT FUNKTIONIERTE – ES WIRD IMMER TAGTRÄUMEREI ODER TAQIYYA BLEIBEN.]

    Rom (kath.net/AsiaNews/jg)
    „Die Behauptung, ISIS sei nicht aus dem Islam entstanden und nicht vom Islam inspiriert, sei „kategorisch falsch“. Der „Islamische Staat im Irak und in Syrien“ könne sich auf die authentischsten Quellen des Islam berufen, auf den Koran und die überlieferten Worte und Taten seines Propheten Mohammed. Davon ist der Islamexperte P. Samir Khalil Samir SJ, Professor am Päpstlichen Orientalischen Institut in Rom, überzeugt…

    Das „islamische Projekt“ sei daher von Beginn an global, spirituell und religiös auf einen Gott ausgerichtet gewesen. Dieser Gott bestimme nicht nur das Leben des Einzelnen, sondern auch die politische Sphäre. Ziel sei die Errichtung der „Umma“, des muslimischen(ISLAMISCHEN!) Reiches…

    Die Mehrheit der Imame und der Muslime seien überzeugt, die Worte des Koran seien vollkommensten Worte überhaupt. Auch wenn es Menschen gebe, welche die Quellen des Islam reflektieren und Fragen stellen würden, sei das kritische Denken nicht kulturell verankert. Selbst diejenigen Imame, die ISIS verurteilen, würden das selten öffentlich tun, weil sie leicht mit Versen aus dem Koran widerlegt werden könnten, sagt P. Samir…“
    http://kath.net/news/59866

    Kommentar 09 Juni 2017, 10:00
    Wider die Mutlosigkeit und die Feigheit in der Kirche
    Hirten biedern sich dem Zeitgeist an und allzuviele Oberhirten (nicht alle!) leisten dem Druck der Gremien, der Politik und den Medien keinen Widerstand mehr. Das Salz ist schal geworden. Kommentar von Michael Schneider-Flagmeyer
    [mehr… http://kath.net/news/59870%5D

    ++++++++++++++++

    Österreich: Nationalrat erkennt Christenverfolgung als Völkermord an
    Nationalrat nahm den Antrag von Gudrun Kugler u.a. einstimmig an, Menschenrechtsverletzungen und Kriegsverbrechen der Terrorgruppe Islamischer Staat gegen Christen, Jesiden und andere religiöse und ethnische Minderheiten als Völkermord einzustufen.
    [mehr… kath.net]

    +++++++++++++++++

    Weltkirche 09 Juni 2017, 06:00
    Aleppo: Erste christliche Flüchtlinge kommen zurück
    Syrische Ordensfrau Annie Dermerijan im „Kathpress“-Gespräch über aktuelle Sicherheitslage in nordsyrischer Metropole, Not der Menschen und Bemühungen der Kirchen um Versöhnung
    [mehr… kath.net]

  14. Ich bin schon auf die erste interreligiöse Veranstaltung in diesem Taubenklo Hassreaktor Korankraftwerk Tempel gespannt, zu dem Chrislamist Wölki dann sein Heiliges Flüchtlingsboot mitbringt und den Bückbetern vorsetzt.

    Ach was? Sowas wird es in dieser Moschee und mit diesen Gläubigen nicht geben?

    Schau an…

  15. Nicht wahr?

    Wenn das die Folgen des islamischen Terrors und der daraus resultierenden Zunahme von Islamophobie und Mohammedanerausgrenzungen sind, dann lohnt sich der islamische Terror für das Gesindel allemal.

  16. Gute Besserung!
    Gegen Zahnschmerzen gurgele ich gerne mit Strohrum (80%). Ein paar mal gegurgelt und ich schlafe friedlich und schmerzfrei ein.

  17. Man sollte mal die Statik testen. Am besten wenn dieser muslimische Saustall voll ist. Es wollen doch alle schnell zu Allah – wozu immer der Umweg aller Muslime über das deutsche Sozialsystem ? Die völlig geistesgestörte Fr. Reker darf natürlich nicht fehlen. Die Qualen der missglückten Erlösung müssen für diese kranke, bunte Frau wirklich die Hölle sein. Zu dem Ganzen kann sich dann der IS bekennen. Noch besser wäre eine Einweihungsfeier mit der kompletten Politprominenz des Bundeskalifates.

  18. Mich würde wirklich interessieren, was diese arabischen Schriftzeichen bedeuten. Wer kann das mal übersetzen ?
    Diese Gedanken hatte ich auch, als ich in der Hagia Sophia in Byzanz/ Konstantinobel / Istan bul dieses für uns unleserliches Gekritzel sah. Wer weiß, was da steht ?

  19. MdB Volker Beck ist aber begeistert:
    http://www.volkerbeck.de/2017/06/09/ditib-zentralmoschee-koeln-schoenes-zeichen-des-islam-in-deutschland-und-versprechen-eines-zeitgemaessen-islam/#anfang
    Hellauf begeistert ist Volker aber über die Tatsache dass Aussenamtsvorsteher Gabriel einem ersten schwulen Tschetschenen ein humanitäres Visum zur Einreise ausgestellt hat. Ein schwules Schaf folgt dem anderen. Mit 60 Millionen Erdbewohner auf der Flucht nach Deutschland und Millionen Schwulen die weltweit ihr „coming out“ in Deutschland zelebrieren wollen kommt noch einiges auf den deutschen Steuerzahler zu.

  20. Ich male mir aus, welche Bestürzung bei der Merkelbande herrschen würde,
    wenn diese Musel-Gymnastikhalle einstürzen würde …

    “ Infoveranstaltung für Islamische Denken “

    Was ist das ?

    Völlig unnütz !

    Mittlerweile weiß doch jeder Normalo, daß ein Musel per se geistig verwirrt, schwer gestört, wenn nicht gar geistig behindert ist.

  21. Ich male mir aus, welche Bestürzung bei der Merkelbande herrschen würde,
    wenn diese Musel-Gymnastikhalle einstürzen würde …

    “ Infoveranstaltung für Islamische Denken “

    Was ist das ?

    Völlig unnütz !

    Mittlerweile weiß doch jeder Normalo, daß ein Musel per se geistig verwirrt, schwer gestört, wenn nicht gar geistig behindert ist.

  22. Um so erschreckender, dass die Bundesregierung auf dem Weg schon weit fortgeschritten ist,
    die Macht über unser Land, an die Moslem-Barbarei zu übergeben.

  23. der Nutzung zum Freitagsgebet übergeben

    Warum eigentlich zum „Freitagsgebet“? – Der Samstag Sabbath war schon von den Juden eingeführt, der Sonntag (Domenico, dimanche …: Tag des Herrn) von den Christen. Also musste der großallheilige Prophet den dritten Platz einnehmen, den Freitag. Ein schöner Hinweis, wie Mohammed kopiert und versucht hat, sich krampfhaft von den schon vorhandenen Religionen zu unterscheiden. Ebenso müssen sich seine Untertanen nach dem Mond richten, was eine sehr komplizierte, täglich um ein paar Minuten sich ändernde Berechnung der fünf Gebetszeiten – je nach Aufenthaltsort der Rechtgläubigen – erfordert.

    Ein Fazit: Mohammedaner sind für eine effizienzbasierte Wirtschaft, wie sie in großen Teilen der industrialisierten Welt praktiziert wird, nicht zu gebrauchen! Niemals.

  24. Eine „Religion“, in der man zum Beten einen Teppich (warum fliegen die eigentlich nicht gen Mekka?) und einen Kompass braucht.

    grööööhl

  25. „Wenn der jüngste Tag nicht kommt, so wird der Türke bald kommen und so mit uns umgehen, dass wir sagen werden: Hier war einmal Deutschland.“
    Dr. Martin Luther

  26. Ehrengast Bundespräsident a.D. Wulff nebst „Edeldame“ Bettina?
    sind die beiden eigentlich mittlerweile zum Islam konvertiert?

  27. Nichts Neues.

    LKW Fahrer wissen das auch.

    Mein älterer Cousin hat mir schon in den 70ern erzählt, dass ihm sogar fahrende Lkws bei Steigungen überfallen und geplündert wurden. In der Türkei und Syrien auf dem Weg in den Libanon.

    Es ist schon alles so lange bekannt.

  28. Grüß Gott @Marediluna,
    mhm Massentierhaltung ist nicht gut.
    Man könnte aber dennoch Schweineställe daraus machen halt nach „BioVorschriften“;-)

  29. Allahmalachen

    Q. What’s the difference between ET and Muslims?
    A. ET got the point and went home.

  30. Mag ja sein, dass sich unter dem Lappen ein hilfsbereiter Mensch (Geschlecht kann ich nicht beurteilen) versteckt, das hat aber nichts mit dem Islam zu tun.
    Denn wenn die abartigen Terroranschläge nichts mit Islam zu tun haben, warum denn dann die guten Taten?

  31. Achtung Satire:

    Vielleicht ham´se die alte Dame in einem sonst leeren Bus auch selbst ohnmächtig geschlagen um ein heile, heile Gänschen Photo zu faken? 😉

  32. Ich glaube auch, dass die hilflose Dame lieber nicht von der Nina angefasst werden möchte. Die ist wahrscheinlich nur wegen der in Ohnmacht gefallen.
    Aber Ihre Idee, kleiner_Onkel, ist dermaßen lustig – ich wette, so war es. 🙂

  33. 🙂
    Über Judas hatte Er jedenfalls (vorab) gesagt, für den Verräter wäre es besser, er wäre nie geboren worden.
    Wölki verdrängt das vermutlich.

  34. Da fehlt noch der schleimige Antrittsbesuch vom Kölner Dom Bückling, Imam Mohammed Maria Wölki, der über den Islam, seitdem der muslimische Atommeiler unweit des Kölner Doms gebaut wird, eine Laudatio nach den anderen los lässt.

    Dem flattert das Ornat, dass einer der durchgeknallten Moslems bei ihm im Dom auftaucht und Randale macht. Deshalb verteidigt er den Islam bis zur Selbstaufgabe über alles.

  35. @ Ritter Und davor vermutlich gut räuchern, um die bösen Geister zu vertreiben.
    Wenn da Schweine reinkommen: Also DIE ess ich dann nicht; mit Muselaroma, nein danke, bäh.

  36. Der sichtbare Beweis für den Ausverkauf und Verrat unseres Volkes an die Türken – als Erfüllungsgehilfen der NWO-ler.

  37. Manchmal ist die einfachste Lösung, die Beste.
    Zwei grosse Bagger, ein Tag und dit ekelhafte Ding ist wech!!
    Die BRD fördert und finanziert riesengrosse Festungen/Kasernen des TERRORS!!
    Das muss beendet werden!
    Ich sag ja immer wieder, der Bürgerkrieg naht!

  38. Einst gab es die Entnazifizierung. Aber die wurde von den Alliierten durchgeführt und war äußerst mangelhaft. Die destruktiven, staatszerstörenden Folgen dieses Mangels spüren wir gerade jeden Tag
    durch die flächendeckende Unterwerfung (Islamifizierung) des Deutschen Volkes unter den linken Islamfaschismus, betrieben von unseren Gewählten.
    Von der limken Nazifizierung, beginnend vor neunzig Jahren, die 1945 zwangsläufig endete, ging es durch den Umfaller Mende ab 1969 mit Brandt auf direkten Kurs Richtung Nationalislamisierung, die gerade tief greifende Erfolge feiert.
    Die Protzmoscheen bauen die Islamen inzwischen von dem Geld, das wir zuviel für das Orl bezahlen müssen, weil unsere Administrativen das so wollen.
    Das geht so lange bis es eine Entislamifizierung geben wird. Die führen wir dann aber selbst durch, vielleicht mit Hilfe alliierter Mächte nach unserer Wahl und Gusto. Schaun mer mal!?

  39. Wir haben in unserem Land nie einen Islam gebraucht und brauchen auch jetzt keinen.

  40. Okay, aber Antibiotikum und Schmerztabletten sind nicht sehr zielführend, bzw. belastend für den Körper.
    Stroh ist gut, kann aber auch belastend sein.
    Ich benutze seit 20 Jahren schon zur Rettung meiner Zähne italienische SALBEITINKTUR aus der Apotheke.
    Den 5 cm langen Zerstäuberarm des 25 ml Flädchchens mit der Düse direkt auf die schmerzende Stelle am Zahnfleischrand zwischen den Zähnen ansetzen und mehrmals pumpen. Nach zehn Minuten sind die Mikroben tot und der Schmerz ist weg!
    Es gibt bei mir keine genetische Anpassung der Mikroben weil es wohl jedes Mal eine LD100 ist.
    Nichts andrehen lassen in der Apotheke: Ohne den Sprüharm geht das nicht!
    Und wo wir schon mal dabei sind:
    Ascorbinsäurepulver benutze ich statt Salz auf der Stulle und seit ich Magnesium nehme kehrt auch mein gingiva zurück.

  41. Ritter vom Vestenhof 10. Juni 2017 at 19:32

    Grüß Gott,
    was machen wir mit den Tempeln Satans nach dem wir die Mohamedaner vertrieben haben werden?
    Abreißen muß man diesen Unsinn auf jeden Fall!
    + + + + + +
    Nana! Man weiß nie, ob nicht die Kernkraft eine Renaissance erlebt. Endlagerung hin, Endlagerung her.

  42. Erdowahn hat bestimmt die Sektkorken knallen lassen, vor Freude über die Inbetriebnahme seiner deutschen Prestigeresidenz mit unterwürfiger Unterstützung unserer politischen Speichellecker …..Volksverräterkaste………….von der „Christlichen“ Döner Partei bis hin zu………..

    Vielleicht dachten die Istanbuler heute wegen Erdowahns knallender Sektkorken an einen neuen Anschlag der PKK………….ist schon etwas überliefert vom staatsnahen türkischen Einheitspresschor?;-)

  43. Hat der umwoelkte Kardinal voller herzlicher und gutmenschlicher Begeisterung dem Koran-AKW seinen Gebetskahn vermacht?

  44. OT

    10 Juni 2017
    Bibeln für Lampedusa
    Die ökumenische Bibelgesellschaft hat jetzt mehr als +++1700* französisch- und englischsprachige Bibeln auf die Flüchtlings-Insel Lampedusa nach Süd-Italien geschickt…

    Die Bitte um Zusendung der Heiligen Schrift kam von P. Carmelo La Magra, dem Pfarrer der Insel, der festgestellt hatte, dass es offensichtlich bei den Flüchtlingen auch +++nicht wenige* Christen gibt und es hier Bedarf gebe.
    kath.net/news/59880
    *WAS HEIßT „NICHT WENIGE“? 17, gell!

    10 Juni 2017, 11:50
    ‘Wir möchten sobald wie möglich zurückkehren’

    Irak: Ordensfrauen wollen Klosterleben in der Ninive-Ebene wiederaufnehmen – von Daniele Piccini und Tobias Lehner, KiN.

    München (kath.net/ KiN)
    „Wir möchten sobald wie möglich nach Telskuf zurückkehren. Die Familien dort brauchen uns.“ Die Dominikanerschwestern Luma und Nazek hält es kaum noch in ihrem „Notkloster“, so nennen sie es. Seit Sommer 2014 leben sie in Erbil im Nordirak. Mord, Zerstörung und Eroberungen der Terrormiliz „Islamischer Staat“ zwangen sie und ihre 70 Mitschwestern zur Flucht aus ihrem Kloster „Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz“ in Telskuf, 30 Kilometer nördlich von Mossul.

    So wie den Ordensfrauen ging es über 120 000 Christen aus der gesamten Ninive-Ebene. Sie wurden zu Binnenflüchtlingen, fanden Obdach und Hilfe im kurdischen Teil des Irak – Hilfe, die vor allem von den christlichen Kirchen kommt. Die Dominikanerinnen waren von Anfang einbezogen: „Sofort nach unserer Flucht haben wir begonnen, Nahrungsmittel, Milch und Windeln zu verteilen“, erzählt Schwester Luma. „Wir wollten den geflohenen Christen so nahe wie möglich sein und ihnen dienen.“…

    Noch gut 90 000 Christen halten sich rund um Erbil auf. Sie harren aus – besonders, nachdem ihre Heimatorte in der Ninive-Ebene vom IS befreit worden sind. So auch Telskuf. „Dort ist es jetzt nicht mehr gefährlich“, ist Schwester Luma überzeugt. „Immer mehr Familien kehren heim – auch weil ‘Kirche in Not‘ beim Wiederaufbau ihrer zerstörten Häuser hilft. Das gilt auch für unser Kloster.“ Die Menschen seien es leid, noch länger getrennt von ihrer Heimat zu leben, auch wenn der Neuanfang sehr schwer ist.

    „Insgesamt sind in der Ninive-Ebene rund 13 000 Gebäude beschädigt oder komplett zerstört“, erklärt Dr. Andrzej Halemba, der Nahost-Referent von „Kirche in Not“. Das sei das Ergebnis einer Untersuchung, die das Hilfswerk zusammen mit lokalen Kirchenvertretern initiiert habe. „Diese Erhebung war der erste Schritt hin zu einem ‘Marshall-Plan‘ für den Wiederaufbau dieser jahrtausendealten christlichen Gebiete“, so Halemba. Da die Gesamtkosten auf über 250 Millionen US-Dollar geschätzt würden, sei eine gemeinsame Kraftanstrengung aller christlichen Kirchen nötig…
    http://kath.net/news/59882

    10 Juni 2017, 07:55
    Wien: Tausend Teilnehmer bei +++Kundgebung für verfolgte Christen+++

    Wien (kath.net/ KAP)
    Knapp tausend Teilnehmer, allen voran Kardinal Christoph Schönborn, haben am Freitagnachmittag am Schweigemarsch für verfolgte Christen durch die Wiener Innenstadt teilgenommen. An der von „Christian Solidarity International Österreich“ (CSI) organisierten Veranstaltung nahmen u.a. der serbische Bischof Andrej (Cilerdzic), der evangelische Altbischof Herwig Sturm, der katholische Wiener Weihbischof Franz Scharl und weitere Vertreter der christlichen Kirchen teil. Besonderer Gast war die syrische Ordensfrau Annie Dermerijan, die sich seit Jahren in Aleppo und Damaskus für die unzähligen Opfer des Syrienkrieges einsetzt…

    Die US-Regierung habe im Anschluss signalisiert, dass sie der Sicherheit der Christen im Nahen Osten mehr Aufmerksamkeit widmen wolle. „Das Thema ist jetzt zumindest deutlicher auf der Agenda der US-Regierung“, so Schönborn wörtlich…

    Die Wiener VP-Gemeinderätin Gudrun Kugler würdigte die jüngste Entscheidung des österreichischen Nationalrats, die Menschenrechtsverletzungen und Kriegsverbrechen der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ (IS) gegen Christen, Jesiden und andere religiöse und ethnische Minderheiten als Völkermord einzustufen. Vorausgegangen war dem auch ein ähnlicher Beschluss des Wiener Gemeinderats…

    Bericht aus dem syrischen „Stalingrad“

    In der Augustinerkirche berichtet die syrische Ordensfrau Annie Dermerijan vom Krieg in ihrem Land und dem Leiden der Menschen. Sr. Annie gehört der Gemeinschaft der „Schwestern Jesu und Mariens“ an. Gemeinsam mit vier Mitschwestern und vielen freiwilligen Helfern setzt sie sich seit Jahren in Aleppo und Damaskus für Menschen in Not ein. Tausende Familien haben die Ordensfrauen seit Kriegsbeginn mit Medikamenten, Nahrungsmitteln, Wasser oder finanzieller Unterstützung für Strom, vor allem aber auch mit menschlicher Zuwendung unterstützt. Auch zu den schlimmsten Kriegszeiten blieben die Frauen vor Ort.

    Die Ordensfrau berichtete von unvorstellbaren Zuständen in der nordsyrischen Stadt Aleppo, die über Jahre als „syrisches Stalingrad“ galt und die am heftigsten umkämpfte Stadt im Land war. Sie berichtete von Kindern, die ihre Schularbeiten auf dem Boden von Klassenzimmern hockend schreiben mussten, während durch Granatenbeschuss der Verputz von den Decken fiel. Monatelang hätten die Menschen ohne Strom und fast ohne Wasser überleben müssen. Unzählige Menschen seien gestorben.

    +++Im vergangenen Dezember zogen die letzten Rebellen bzw. islamistischen Kämpfer ab, seither ist Aleppo unter Kontrolle der Assad-Truppen.+++

    Die Sicherheitslage habe sich in der Stadt verbessert, die Menschen, Muslime wie Christen, schöpften wieder Hoffnung, schilderte Sr. Annie.

    +++Die Christen wollten in Syrien bleiben, betonte die Ordensfrau, „denn das ist +++auch unser Land. Wir gehören hier her.“…
    http://kath.net/news/59877

    (Anm. u. Hervorh. d. mich)

  45. Weiterer tödlicher Brückenkopf für die Übernahme Deutschlands durch den MÖRDERKULT ISLAM.

  46. Wann findet dort die angekündigte Lesung der „Satanischen Verse“ von Salman Rushdie durch Günter Wallraff statt? Hallo, Herr Wallraff? Wo bleibt der korrupte Klüngel-ex-OB Schramma? Beide bleiben „unvergessen“ – es wird kein Grass über ihren „Einsatz“ wachsen. So wie bei einigen anderen nicht.

  47. Nee, Scheinkathole Wulff u. Evanglin Betty haben nach ihrem Ehegau einen Altar in der ev. Beliebigkeitskirche gefunden:

    Bettina Wulff + Christian Wulff
    Sie bauen sich ein neues Haus IN GROßBURGWEDEL
    22.05.2016
    Ex-Präsident Christian Wulff und seine Frau Bettina Wulff haben sich ein Grundstück gekauft und bauen ein neues Heim für ihre Patchwork-Familie

    Das Affären-Haus steht um die Ecke

    Das Paar soll rund 270.000 Euro für das 1.000 Quadratmeter große Grundstück bezahlt haben. Ihr neues Heim wird dann nur wenige Straßen entfernt von dem Haus liegen, das 2012 für so viel Furore sorgte. Wulff hatte das Haus damals über einen Privatkredit von 500.000 Euro finanziert. Die Aufdeckung führte zu einer monatelangen Affäre, die Wulff letztlich seinen Posten als Bundespräsident kostete.

    2013 trennte sich das Paar und verkaufte das alte Haus für 650.000 Euro. Im vergangenen Jahr nahmen die Wulffs ihren Scheidungsantrag zurück und zogen wieder zusammen. Jetzt muss offenbar wieder Platz her für ihre Patchwork-Familie. Die beiden haben drei Kinder: den gemeinsamen Sohn Linus, 8, Bettinas Sohn Leander, 13, und Christians Tochter Annalena, 23(DIE GARANTIERT NICHT BEI IHNEN WOHNT! SIE STUDIERT IN KÖLN).
    gala.de/stars/news/bettina-wulff—christian-wulff–sie-bauen-sich-ein-neues-haus-20306320.html

    +++++++++++++++++++++

    Ex-First-Lady und Reformationsbotschafterin
    Wie Bettina Wulff sich zurückgekämpft hat
    12.04.2017
    Die Ex-First-Lady tritt erneut in den Fokus der Öffentlichkeit: Als Reformationsbotschafterin lädt Bettina Wulff alle Menschen ein, sich über ihren Glauben Gedanken zu machen. In der Vergangenheit hat die Ehefrau des ehemaligen Bundespräsidenten vor allem kämpfen müssen – gegen Vorurteile, falsche Behauptungen und um ihre Ehre…

    Im Mai 2015 kommt das Ehepaar Wulff auf der Hochzeit eines Freundes wieder zusammen…

    KEBSE BETTY KÖRNER +++Überzeugte Christin und Reformationsbotschafterin+++

    Als moderne Patchwork-Mutter brachte Bettina Wulff frischen Wind in die deutsche Politik und setzte sich stets für das Wohl der Kinder ein. Diese liegen ihr weiterhin am Herzen, sie unterstützt heute ein Projekt der Kinder- und Jugendstiftung und setzt sich für das Tragen von Helmen im Straßenverkehr ein.

    😛 DER BRÜLLER DES TAGES:
    Außerdem ist Bettina Wulff überzeugte Christin und wollte früher sogar Pastorin werden…
    http://www.mdr.de/riverboat/reformationsbotschafterin-bettina-wulff-100.html

    ++++++++++++++++++

    Heimliche Hochzeit

    Wie das Society-Magazin „People“? berichtet, gaben sich die Wulffs am vergangenen Samstag (17. Oktober 2015) sieben Jahre nach der standesamtlichen Trauung 2008 nun auch kirchlich das Eheversprechen. Ganz heimlich seien sie vor den Altar getreten. Die Scheidung, die das Paar im März 2013 eingereicht hatte, sei gestoppt worden. Ein Sprecher des 56-Jährigen bestätigte gegenüber „People“: „Ja, es stimmt!“
    (bunte.de)

    EV.-KIRCHLICHE HOCHZEIT
    Sieben Jahre nach der standesamtlichen Trauung 2008
    22.10.2015
    +++Christian Wulff nach kirchlicher Hochzeit mit seiner Bettina im Glück+++

    Es sei das „größte und tiefste aller Versprechen: das Jawort vor Gott“, sagte KEBSE Bettina Wulff (41) dankbar dem Magazin „People“. UND WAS IST MIT CHRISTIAN WULFFS RECHTMÄßIGEN GATTIN???

    Zuvor hatte Christian Wulff (56) beim (ev.) Kirchentag geschildert, wie er in der Religion neuen Halt fand. Er zitierte aus dem Buch der Prediger: „Ein jegliches hat seine Zeit.“ Die brauchte auch er, um wieder zu sich zu kommen, neuen Grund unter den Füßen zu finden. Das Pilgern über den (kath.) Jakobsweg gehörte dazu. Bei Wanderungen in der Natur könne man erkennen, wie wenig man zu einem glücklichen Leben brauche. „Ich bin nicht mehr der Alte“, sagte Wulff beim (ev.) Kirchentag… (Juni 2015 in Stuttgart – Auf dem ev. Kirchentag erzählte Scheinkathole Christian Wulff nun, wie die Bibel ihn Gelassenheit lehrte. Oder ist er gar zum Luthertum konvertiert?)
    MIT BILDERGALERIE
    http://www.rp-online.de/panorama/leute/christian-wulff-nach-kirchlicher-hochzeit-mit-seiner-bettina-im-glueck-aid-1.5486469

    „Und er(Wulff) hoffe, dass „manche Staatsanwälte und Journalisten künftig selbstkritischer“ sein würden.“
    WULFF PREDIGT JETZT WASSER, SÄUFT SELBER WEIN:
    „Reichtum nicht erfüllend sei und es wenig bedürfe, glücklich zu sein.“
    JUNI 2015
    Wulff ist freigesprochen worden, er lebt seit Kurzem wieder mit Gattin Bettina zusammen und arbeitet als Anwalt. Ein Elder Statesman möchte er sein. Am Rednerpult des Hegel-Saals erzählt er, was der Bibeltext aus dem Buch der Prediger bei ihm ausgelöst hat. „Ein jegliches hat seine Zeit“, heißt es da. Und „dass der Mensch nicht ergründen kann das Werk, das Gott tut, weder Anfang noch Ende“.

    Noch bis zum Sonntag versammeln sich rund 200.000 Gäste zum Evangelischen Kirchentag (2015) in Stuttgart. Hunderte Termine stehen auf dem Programm, Podien und Workshops laden zu Diskussionen ein über Flüchtlinge, Homo-Ehe, Wirtschaft und Ethik.

    Die Quelle der Lebensfreude, sagt Wulff, „liegt nicht in Macht, in Reichtum“.

    CHRISTIAN WULFF JETZT BESCHEIDEN? MITNICHTEN!
    Von den Spitzen der Kirchen habe er sich während seiner Krise im Stich gelassen gefühlt, sagt der Katholik Wulff.
    EIN EINFACHER PRIESTER NICHT GUT GENUG? WULFF, DER SOGAR DEN PAPST BENEDIKT ANSCHNAUZTE, WEIL ER ALS EHEBRECHER u. BIGAMIST IN DER KATH. KIRCHE GILT!
    (spiegel.de)

    (Anm. d. mich)

  48. OT

    DER DURCHTRIEBENE MUSELMANN:

    ISLAM-MISSIONAR HAMED ABDEL-SAMAD (HAS) WILL DEN ISLAM RETTEN!

    DER GERISSENE TAQIYYA-MEISTER ENTLARVT SICH ERNEUT:

    HAS: „Ich zerlege den Islam in mehreren Teilen. Jedoch erkenne ich an, dass mache Teile dieser Religion angenehm und für die Menschen notwendig sind.“

    FÜR WELCHE MENSCHEN?

    IM KORAN/ISLAM SIND NUR MOSLEMS MENSCHEN!

    ABER WIR WOLLEN u. BRAUCHEN GAR KEINEN ISLAM!

    DIE MENSCHHEIT BRAUCHT KEINEN ISLAM!!!

    HAS: „Ich sehe den Koran als Supermarkt… Ich spiele die Rolle des Verbraucherschützers.“

    HAS: „Es gab vor mir ein Buch mit dem Titel, ‚die Verbrechen des Propheten Mohammed‘. Das Buch war ein Flop. Die Menschen haben kein Interesse an plumpen Beschimpfungen. +++Ich kenne mich aus in dieser Szene.“+++

    Arin Jaafar: „Bücher verkaufen sich gut, wenn man den Islam kritisiert?“

    HAS: „Also ich bin Analytiker und kein Kritiker. Ich bin Politikwissenschaftler, ich habe die islamische Geschichte an der Uni gelehrt.“

    HAS: „Dann gibt es da die deutsche Gesellschaft, die jeden Tag Nachrichten sieht und verunsichert wird.
    Wir machen 5 Prozent(PETER LEIFELD 2013: 10% Moslems) der deutschen Gesellschaft aus, aber bestimmen 50 Prozent der Schlagzeilen. Und das wirkt sich natürlich auch für die Wahrnehmung dieser(!) Leute aus.“

    🙁 HAS: „Hinzu kommt die Arroganz vom rechtsradikalen Rand, der sich moralisch überlegen fühlt.“

    HAS: „Die Menschen(MOSLEMS!) sind vielschichtiger und interessanter als ihre Religion.

    NEIDISCHER DRECKSACK HAS HAßT KIRCHEN:

    HAS: „Warum müssen es muslimische(ISLAMISCHE!) Krankenhäuser geben? Warum brauchen wir muslimische Kindergärten? Das ist absurd! Und der Staat macht das mit. +++Man wiederholt das gleiche, was man mit den Kirchen* macht.“+++
    GEHT HAS GAR NICHTS AN, OB UNSER(!) STAAT MEHR ODER

    WENIGER MIT DEN KIRCHEN ZUSAMMENARBEITEN SOLLTE!

    HAS: „Die Parteien und die Medien beschäftigen sich zu sehr mit der AFD. Man lässt zu, dass die AFD die Themen setzt“

    „ERRUNGENSCHAFTEN“ DES ISLAMS = DIEBISCHER u. SCHMAROTZENDER ISLAM!

    HAS: „Die islamische Welt hat einfach verschlafen, von den Errungenschaften des Westens zu profitieren.
    Der Westen hingegen hat von seinen Errungenschaften, als auch die Errungenschaften der Araber profitiert.“

    HAS: „Ich habe großes Mitleid mit jungen Muslimen in Europa. Sie werden von drei Seiten unter Druck gesetzt. Einmal von der Familie, dann von der islamischen Gemeinschaft und von deutschen Gesellschaft.“

    +++++++++++++++++++

    *HAS FORDERTE Z.B. IN DER FAZ, DIE ZUSAMMENARBEIT ZW. STAAT u. KIRCHEN EINZUDÄMMEN

    HAS FORDERTE AUCH, DER DEUTSCHE STAAT SOLLE MEHR

    MIT „MODERATEN“ MOSCHEEGEMEINDEN ZUSAMMENARBEITEN,

    UM RADIKALISIERUNG (DER ISLAM. JUGEND) ZU VERHINDERN

    +++++++++++++++++

    HAMED ABDEL-SAMAD, ´RAUS AUS DEUTSCHLAND!

    ELENDER PAß-ERSCHLEICHER(SCHEINEHE!)!

    HINTERLISTIGER ISLAMISIERER u. EINSEIFER!

    +++++++++++++++++++++

    SCHON SEIN TEIGIGES GESICHT ZEIGT SEINE VERNEBELNDE TAKTIK:

    WIE INNEN, SO AUßEN!

  49. EIN NEUES BUCH ZWEIER GERISSENER ISLAM-MISSIONARE

    „Ist der Islam noch zu retten? -Eine Streitschrift in 95 Thesen“,
    2. Mai 2017, von Hamed Abdel-Samad, Mouhanad Khorchide

    😛 ISLAM SPIRITUELL?

    AMAZONKUNDEN-REZENSIONEN; AUSZÜGE:

    Auch, wenn ihre Standpunkte „den“ Islam betreffend (natürlich) oft auseinander liegen, ist die menschliche Achtung, die sich Hamed Abdel-Samad und Mouhanad Khorchide entgegenbringen, gleichzeitig bewundernswert und wohltuend.

    Mein Fazit zu diesem Buch: ich würde mir wünschen, dass Mouhanad Khorchide mit seinem Reformkonzept Erfolg haben möge, da der spirituelle Teil – befreit vom Ballast – für Gläubige erhalten bliebe.

    Wir müssen handeln und wenn schon Muslime warnen

    Anhand von 95 Thesen (in Reminiszenz an die protestantische Reformation) zeigt das Werk dabei die Unterschiede der Haltung beider Betrachter klar auf… Einigkeit herrscht, …, den Islam (oder die Religion als solche, wie Khorchide betont) aus der weltlichen Verflechtung zu lösen und ausschließlich der inneren Spiritualität zur Verfügung zu stellen.

    So steht am Ende der Lektüre eine gewichtige Zahl an fundierten Argumenten vor dem Leser und ein durchaus tieferes Verständnis des Islam als solchem mit seinen „beiden Seiten“.

    Khorchide sieht den Koran als ein Gesprächsangebot Allahs an den (einzelnen) Gläubigen, der dadurch eine zufriedenstellende und barmherzige Lebensführung erlernen soll.

    Khorchide betont dabei die zweifelsfrei vorhandenen universellen spirituellen und ethischen Botschaften des Korans

    Dennoch muss man auch Khorchide zustimmen, dass ein spirituell-ethisch ausgerichtetes Neu- bzw. Gegenangebot zum herrschenden Islamverständnis bereitstehen muss, denn nur durch Kritik und Anprangern alleine wird man keine positiven Veränderungen erreichen, denn es muss für die Gläubigen ja sozusagen eine Alternative vorhanden sein.

    Positiv erwähnenswert ist, dass der Austausch der beiden Autoren trotz aller unterschiedlichen Ansichten und Meinungen immer sachlich, differenziert, konstruktiv und respektvoll ist und positive Veränderungen im Sinn hat. Dass es ein schwieriger Weg werden wird, dürfte außer Frage stehen, aber den Scharfmachern auf islamischer Seite sowie von Rechtsaußen das Feld und die Bühne zu überlassen, wäre definitiv die schlechteste Lösung.

    Ich würde davon träumen, dass die Position Khorchides wahr werden könnte, der Islam sich also an die aktuelle Lebenswirklichkeit anpassen, umorientieren und tolerant werden würde. Die Unlogik bzw. die reale Geschichte steht dieser Möglichkeit leider im Weg, und zwar völlig. Und wie will man das regeln, wenn der Koran die letzte Instanz ist, die jeder halt unterschiedlich auslegt?

    Hier reden zwei Möchtegern-Reformer im Grunde um den heißen Brei herum, der nämlich von einer völligen Unvereinbarkeit des Islam mit dem Christentum auszugehen hat, mit dem Judentum sowieso, wie ich eingangs formuliert habe: Trinität, der christliche Glaube, ist völlig unmöglich im Islam, dieses Ausschlusskriterium macht ein Zusammenleben schlicht unmöglich.

    Nein, der Islam ist nicht zu retten. Er redet seit 1400 Jahren um den heißen Brei herum, der sich aus seinem rigiden Menschen- und Glaubensverständnis ergibt.

    Herr Abdel-Samad sieht seine Großmutter, die mit ihrem Verständnis des Islam die spirituelle Kraft dieser Religion gelebt hätte, unter Unwissenheit der meisten Suren wahrscheinlich

  50. HIERMIT LÄßT DER KORAN-RETTER ABDEL-SAMAD

    ENDGÜLTIG SEINE MASKE FALLEN: TROTZ HEFTIGER KRITIK

    VON SEINER(ABDEL SAMAD) SEITE, VERTEIDIGT ER DEN ISLAM;

    ETWA ALS VORBILD IM SOZIALWESEN – WIE???

    WENN, DANN DOCH NUR FÜR DIE UMMA, FÜR MOSLEMS,

    NIEMALS FÜR KUFFAR, NIEMALS FÜR JUDEN u. CHRISTEN!

    „Der Koran – Botschaft der Liebe. Botschaft des Hasses“
    6. Oktober 2016, von Hamed Abdel-Samad

    AUS AMAZONKUNDEN-REZENSIONEN:

    Man spürt beim Lesen die innere Freiheit des Authors, seinen Wunsch, uns klares Wissen zu vermitteln, ja auch seinen Wunsch, der islamischen Community zu helfen.

    Man spürt diesem Buch die Tiefe des Verständnisses ebenso an wie der Grad der Besorgtheit von A-S um seine Kultur bzw. den darin geprägten Glauben.

    HAS: „Wenn man den Text dagegen vermenschlicht, gewinnt er an Würde. Dann kann man die Passagen, die sich auf den historischen Kontext beziehen, richtig einordnen und die allgemeinen Passagen, die spirituelle Kraft vermitteln oder ethisch soziale Lehren, aktivieren.“

    Wenn die Koranverse nicht von Allah stammen, wessen Prophet ist dann Mohamed? In dem Augenblick, wo man die Herkunft der Koranverse anzweifelt, bricht die gesamte Konstruktion des Islam in sich zusammen. Die Forderung oder Hoffnung des Autors, den Islam auf diese Weise reformieren zu können, ist eine mehr als naive Vorstellung.

    Es braucht daher einen Dialog der Gelehrten, wann Frieden und wann Verteidigung theologisch gerechtfertigt ist. Dies ist noch zu leisten, damit der Islam im säkularisierten Europa ankommen kann.

    HAS, DER ISLAM-RETTER u. -MISSIONAR

    +++Laut Abdel-Samad müssen die politischen und kriegerischen Passagen des Koran historisch-kritisch gelesen und nach Erreichen ihres Verfallsdatums als ungültig betrachtet werden. Nur die frühen Passagen des Koran, die einen sensiblen und toleranten Mohammed zeigten, dürften heute noch als verbindliche Texte betrachtet werden.+++

    HAS: „Für mich persönlich ist der Koran ein menschliches Buch, das sowohl die inneren Konflikte des Propheten als auch die äußere Entwicklung seiner Gemeinschaft beschreibt“

    Die positiven spirituellen und sozialen Aspekte des Koran werden von Abdel-Samad durchaus gewürdigt

    OHNE ES ZU WOLLEN, ENTLARVEN IHN DIE REZENSENTEN:

    Der muslimische Autor argumentiert schlüssig und formuliert letztlich eine wirklich menschliche Botschaft: Der Muslimische Glaube ist eigentlich ein guter Glaube, aber er wird missbraucht, pervertiert und die Imame, die eigentlich verantwortlich für eine zeitgemäße Auslegung des Koran sind, tun absolut nichts gegen die muslimische Perversion des Glaubens.

    Die Gegensätze des schönen Wortes machen die Faszination dieses Werkes aus.
    Wie kann so etwas wunderbares nur falsch interpretiert werden?
    Hamed Abdel-Samad erklärt es in einer tollen bildlichen Sprache.
    Ein Meisterwerk der Deutschen Literatur, was helfen kann Spannungen zwischen den Religionen abzubauen.

    Am Ende des großartigen Buchs zitiert Hamed Abdel-Samad zwei sehr „spirituelle“ Passagen aus dem Koran, die sein kürzlich verstorbener Vater in seiner Funktion als Imam oft mit „seiner wunderschönen Stimme laut gesungen hatte. Manche Gläubige begannen bei diesen Stellen zu weinen. Es sind sehnsuchtsgeladene Passagen, geschrieben von einem Menschen, der nach Wahrheit, Gerechtigkeit und Vollkommenheit suchte…“

    Eine einzigartige Anleitung, mit der Lektüre des Korans verantwortungsvoll und bereichernd umzugehen.

    Vor allem die Dogmatiker und die Salafisten gründen darauf ihre Weltanschauung. Natürlich haben sie ein Problem: Die friedlichen Teile des Korans.

    Ein weiteres Problem sieht das Buch in der Überhöhung Mohammeds, an dem keine Kritik geübt werden dürfe. Auch dazu finden sich genügend Koranstellen. Mohammed hat betont, dass er nicht Gott sei (vermutlich hatte er das abschreckende Beispiel von Jesus im Kopf, den seine Anhänger später Göttlichkeit zusprachen). Ein Manko des Buches ist in meinen Augen, dass die anderen Passagen – die poetischen, die Sozialethik, das Streben nach Wissen, die Mystik und Spiritualität nur ganz kurz am Schluss des Buches vorgestellt werden. Sie sind aber wichtig, will man begreifen, warum Millionen Menschen diesem Buch folgen.

    Wenn man den Koran vom Sockel des Unantastbaren herunterholt, werden vielleicht nicht mehr radikale Gotteskrieger das Bild des Islam prägen, sondern jene, die der Botschaft der Liebe, der Toleranz und des Mitgefühls folgen.

    Nun kann man den Koran nicht für alles verantwortlich machen. Allerdings wird er häufig als Brandbeschleuniger missbraucht.

    HAS: „Fundamentalismus und Intoleranz sind nicht eine Folge der Fehlinterpretation des Korans oder der Hadithe, sondern eine Folge der Überhöhung“

    Das Phänomen kennt man historisch auch aus anderen Religionen. Die Kreuzzüge, die Inquisition wurden mit der Bibel gerechtfertigt. War das die Schuld der Bibel? Nein. Ebenso wenig ist der Koran schuld am Mißbrauch durch die Islamisten. Der IS könnte seine Taten auch problemlos mit der Bibel legitimieren.

    SCHLIMM, WAS HAS BEI SEINEN LESERN ANRICHTET!

    SCHLIMM, DAß SICH HAS AN DEN ISLAM KLAMMERT!

  51. Heute Sendung mit der Maus auch Islam Indoktrination. Natürlich versteckt.
    Über die Engelsschiene, sprich die Engel im Islam und im Christentum haben Flügel etc. pp.
    Dass die Stellung der Engel im Christentum eine ganz andere ist als im Islam wurde verschwiegen.

  52. Heute Abend ab 22.00 Uhr auf ORF 2 „Im Zentrum“:

    IM ZENTRUM
    Machtlos gegen den Terror?
    Islamistischer Terror in London diese Woche im Vorfeld der jüngsten Parlamentswahl, islamistischer Terror gerade auch wieder in islamisch geprägten Ländern wie Afghanistan, Irak und Iran. Müssen wir mit dem Terror leben? Wie kann die Spirale der Gewalt gestoppt werden?
    Wie sollen die Polizeibehörden im Spannungsfeld zwischen Sicherheit und Freiheit agieren? Welche Gefährdungslage besteht für Österreich? Und ist das bisher gescheiterte Sicherheitspaket geeignet, Extremismus und Terror besser zu bekämpfen? Darüber diskutieren bei Claudia Reiterer „IM ZENTRUM“:

    Wolfgang Sobotka – Innenminister, ÖVP
    Franz Schnabl – ehem. Polizei-General, SPÖ-Niederösterreich
    Rupert Wolff – Rechtsanwaltskammer
    Julia Ebner – Terrorismusforscherin
    Ramazan Demir – Imam, Gefängnisseelsorger

    Der Ramazan Demir ist ein rotzfrecher und superfetter Türke, der jede Sendung beherrscht, sofern man ihn läßt, weil er sofort anfängt, Nebenkriegsschauplätze zu eröffnen – über das Elend der Welt.

  53. Das ist ein guter Vorschlag. Wir werden ihn umsetzen, aber bis dahin müssen noch diverse Gestze geändert werden. Und das werden wir schaffen. Weil wir es schaffen müssen.

  54. Ja der Demir hat letzten seine Islampropaganda bei Talk im Hangar-7 schon abgelassen.
    Widerwärtig. Wie auch unsere ZdM Maycek etc Nasen. Immer außen Herumlavieren, nie zum Punkt kommen, glitischig und schmierig wie ein Aal.

  55. Dieser Hassreaktor in Köln-Ehrenfeld steht nicht nur an einer falschen Stelle, Köln-Müllhalde wäre viel besser gewesen, sondern dieser hässliche Protzbau zeigt nicht nur äußerlich den Teufel!

  56. Beatrix von Storch:

    Veröffentlicht am 09.06.2017
    https://www.youtube.com/watch?v=_2O2nv7ymuk

    „Wir haben womöglich nur noch eine Chance, schaut euch das ganze Video an, man bekommt von Beatrix von Storch gut erklärt, dass die Regierung schon aufgegeben hat, auf alle Fälle bekommt man den Eindruck …..

    A f D wählen!

    Schaltet Eure 7 Sinne ein, und registriert was in der Realität geschieht,
    und glaubt den Altparteien k e i n Wort mehr.

    Merkel und Konsorten werden nach der Wahl noch bedeutend schlimmeres vollenden, was sie in
    ihren kranken Visionen schon geplant haben.

    Merkel gehört abgewählt, diese Frau ist krank und gefährlich!

    Merkel kann nur deshalb Überleben, da es Deutschland dank unserer inovativen
    Firmen und deren Mitarbeiter in Deutschland noch gut geht, und das Volksvermögen was diese erarbeiten,
    gibt Merkel erst die Möglichkeit, es in größzügiger Weise an Muslimischen Migranten aus zu geben …. was ansonsten garnicht möglich wäre.

    Die Behauptung, dieses aus humanitären Gründen machen zu müssen, ist nur Mittel zum Zweck, und stimmt so nicht, es gab noch andere Möglichkeiten, so dass dies nicht ihr Verdienst ist …. sondern wie sie gehandelt hat und was sie daraus gemacht hat, war eiskalt und berechnendes Kalkül gewesen ist …… um ihre krankhaften Visionen auszuleben.

    Durch ihre eigennützige, unverantwortungslose Verhaltensweise der Deutschen Bevölkerung gegenüber, hat sie der Deutschen Bevölkerung großen Schaden zu gefügt, da das Volksvermögen und Eigentum der Bevölkerung, nicht mehr reproduzierbar ist, die Milliarden fehlen und fallen auch nicht vom Himmel ….

    Merkel muss weg!

  57. Vom Problem des liberalen Verständnisses von Religionsfreiheit

    „Eine Nation magischen Stils ist die Gemeinschaft der Bekenner, der Verband aller, welche den rechten Weg zum Heil kennen (…) Einer antiken Nation gehört man durch den Besitz des Bürgerrechts an, einer magischen durch einen sakramentalen Akt (…) Was für ein antikes Volk der Bürger einer fremden Stadt, ist für ein magisches der Ungläubige. Mit ihm gibt es keinen Verkehr und keine Ehegemeinschaft“ – mit diesen Worten umreißt Oswald Spengler die Verlegenheit des Liberalismus im Bezug auf die liebe Religionsfreiheit. Der Liberalismus arbeitet hier nämlich mit einer Reihe von Annahmen und Voraussetzungen, die von den meisten Religionen so ganz und gar nicht geteilt werden: Nämlich, daß die liebe Religion eine Privatsache sei und dem Einzelnen überlassen wäre und nicht zuletzt, daß die menschlichen Gesetze des weltlichen Staates über derjenigen der Religion stünden. Entsprechend schaufelt sich der Liberalismus munter sein eigenes Grab, wenn er etwa dem Mohammedanismus Narrenfreiheit gewährt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  58. Tag 15 – Halbzeitbilanz des segensreichen Ramadans: Bislang 1.053 Tote bei 86 Terroranschlägen.

    „Die Bundeskanzlerin ist bestürzt, stellvertretend für die gesamte Bundesregierung, die ebenfalls bestürzt ist und das alles nicht verstehen kann. Auch sie trauert mit den Angehörigen.“

    ————————————————————————————————————————-
    Ich bin bestürzt über so viel Naivität und Heuchelei unserer Pollitiker.
    Ins Besondere von der Oberheuchlerin Merkel …..

    Was erwartet ihr Politiker von einer Ideologie, die täglich Krieg gegen die Bevölkerung führt!
    Achso, ihr glaubt noch immer an das Märchen von 1001 Nacht, das „Islam Frieden sei“ und diese Parole nur Mittel zum Zweck ist, sozusagen der Türöffner, um die naiven Ungläubigen zu hintergehen und zu belügen,
    um seine Ziele zu erreichen ……..

Comments are closed.