Print Friendly, PDF & Email

In Berlin haben „Männer“ in einem Kino Frauen ins Gesicht geschlagen und sie mit einem Messer bedroht. Grund: Die Frauen hatten sich darüber beschwert, dass die „Männer“ im Kino geraucht hatten.

Der Focus schreibt:

Im Streit ums Rauchen im Kinosaal haben zwei Männer drei Frauen attackiert. Diese saßen am Sonntagabend in einem Berliner Kino in der Reihe hinter den beiden Rauchern und sprachen sie darauf an, wie die Polizei mitteilte.

Es kam zu einem Streit. Die beiden 21-jährigen Männer sollen den Frauen ins Gesicht geschlagen und sie mit einem Messer bedroht haben. Anschließend flüchteten sie aus dem Kino in ein Taxi.

Weil die Frauen sich die Taxinummer notierten, konnten Polizisten dieses kurz darauf stoppen und die Männer festnehmen. Die Frauen wurden ambulant behandelt.

Aller Erfahrung nach sind das eher keine Deutschen, die im Kino rauchen oder die Kritik daran mit Gewalt beantworten würden, die Frauen deshalb ins Gesicht schlagen und mit einem Messer bedrohen.

Es dürfte sich eher um Angehörige einer Köterrasse handeln, die sich dadurch auszeichnen, dass sie:

  • sich nur zu zweit oder in größeren Gruppen stark fühlen,
  • insbesondere gegenüber deutlich Schwächeren, deshalb eben auch gegenüber Frauen,
  • die soundso eine Verachtung für Frauen mit in die Wiege gelegt bekommen haben, die
  • in ihrem Machogehabe nur Selbstwertgefühl entwickeln können, wenn sie eine Waffe dabei haben
  • und mit dieser Eindruck schinden, weil ihnen sonst jegliche Fähigkeiten und Möglichkeiten dazu abgehen.

Gerne hätten wir es, wenn uns diese unsere „Vorurteile“ widerlegt würden, indem der Focus oder die Ermittlungsbehörden uns sagen, dass es sich hier um zwei Araberinnen handelte, die im Kino wegen ihrer Beschwerde von zwei Deutschen (nicht von deutschen „Staatsangehörigen“, das ist etwas anderes) bedroht wurden. Zum Beispiel. Aus dem ebenfalls politisch korrekten, den Bürger in eine „Männer“-Sackgasse führenden Polizeibericht erfahren wir noch, dass es sich bei einem, der auf keinen Fall näher zu Beschreibenden um einen „Intensivtäter“ handelt.

Wichtig wäre also zu erfahren, wer sich hinter den dreimal genannten „Männern“ verbirgt, damit man Ursachen benennen und entsprechende Lösungen entwickeln kann. Aber der Grund, warum sie nicht genannt werden, ist eben dieselbe politische Korrektheit, die nur kurz nach den Vorfällen von Köln eine Pause einlegte, und jetzt wieder journalistischer Standard geworden ist. Die Kommentare dazu im FOCUS sprechen eine deutliche Sprache.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

277 KOMMENTARE

  1. Aller Erfahrung nach sind das eher keine Deutschen, die im Kino rauchen oder die Kritik daran mit Gewalt beantworten würden, die Frauen deshalb ins Gesicht schlagen und mit einem Messer bedrohen.

  2. Ich sage es ja und habe es immer schon gesagt: trau keinen Männerhorden aus Lappland.

  3. Und es wird alles noch viel schlimmer:

    Die schwarzrote Koalition hatte beschlossen, das Recht auf Familiennachzug für subsidiärschutzbedürftige Menschen für zwei Jahre auszusetzen. „Ich weiß, dass es in diversen Ministerialschubläden Entwürfe für Regeländerungen gibt, die vor der Bundestagswahl nicht mehr angefasst werden“, sagte Link. Bis Ende des Jahres rechne man beim Amt für Migration und Integration aber fest damit, dass die aktuellen Bestimmungen gekippt werden und der Familiennachzug ermöglicht wird. Die Neuankömmlinge, so Link, säßen nicht in Syrien, sondern bereits in Ankara, „mit Flugticket in der Hand und darauf wartend, dass die dortige Botschaft öffnet“.

    Wer Merkel wählt (oder Schulz), wählt den Nachzug von vier bis sechs Millionen Angehörigen der bereits heute unser Land in vielerlei Hinsicht voranbringenden und jedenfalls bunter machenden Fachkräfte.

    Und nach wie vor strömen ja die Brückenkopfbauer für weitere Familiennachzügler zu uns. „Bund stellt 93 Milliarden Euro für Flüchtlinge bereit“, meldete die Welt vor kurzem (hier). Bei dieser Schätzung unterstellten die Beamten des Finanzministeriums, „dass dieses Jahr 600.000 Flüchtlinge ins Land kommen, nächstes Jahr 400.000 und in den Folgejahren jeweils 300.000./i>
    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna (25. Juni)

    Klonovsky weiterhin enorm produktiv, und alles von allererster Qualität, versteht sich.

  4. Das Arschloch soll doch zunächst ins Ausland geflüchtet sein und ist dann dämlicher Weise wieder zurück gekommen. Also muss da doch eine gewisse „Erinnerung“ da gewesen sein. Oder funktioniert sen Kurzzeitgedächtnis nicht mehr richtig ?
    Dann muss er eben den Rest seines Lebens in die Klapsmühle, damit sowas nicht noch mal passiert.

  5. Alles normal nach Orwell 1984: Neusprech- Aus Ausländern wurden- „Männer“. Laut dieser Indoktrination folgt jetzt schon oft das Wort „Mensch“. Gewöhnt euch daran oder bekämpft es.

  6. Ich nehme Wetten an, mehr als 4 Jahre werden es nicht. Heißt übersetzt, netto 2 Jahre und wenige Monate, der Rest im Offenen Vollzug. Das wird so richtig hart werden, um anschließend weiter auf nass weiter die BRD zu genießen.

  7. Dann haben wir bald 15 Millionen Sprenggläubige im Land. Läuft!

  8. Berlin hat gewählt.

    Früher gab es diese Gratisaction im Kino nicht, die Berliner können stolz auf diese Bunten Situationen sein 🙂

  9. …… heißt es in einer verlesenen Erklärung.

    Stammt bestimmt nicht vom Täter, sondern von seinem Anwalt.

  10. „Streit ums Rauchen?“
    Darüber kann gar nicht gestritten werden, weil dies im Kino verboten ist – basta!
    Es ist einfach beschxxxxn, was die sich alles rausnehmen, meine Wut wächst von Tag zu Tag…

  11. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“
    Maria Böhmer, CDU

  12. Politisch – vermeintlich- „korrekt“, ist in Wahrheit Unterwürfigkeit, Gleichgültigkeit, Beliebigkeit, Feigheit, Realitätsflucht, TOTALVERSAGEN von GEIST & SEELE, Rückgratlosigkeit, Feindseligkeit gegenüber anständigen und gesetzestreuen Bürgern!

  13. Wiso dämlicherweise.
    Eine echte Strafe gibt es nicht. und in Bananistan mußßt du für Geld arbeiten und bekommst es nicht fürs nichts tun. Nach der ersten Panik mal nachgedacht und dann gelich wieder zurück.

    Also:

    Schlaues Bürschchen

  14. Früher wurde eine deutsche Jugendliche Backfisch genannt. Heutzutage ist sie für unsere Goldstücke eine Fackbitch.

  15. Dafür will ich nicht länger Zahl- und Arbeitsdepp sein.

    Soll doch das Neue Volk die Bonzen ernähren. Ich will chillen und kassyren.

  16. Richtig so.
    Der Vater ist ein rassistischen Arschloch.
    Statt seine Tochter ordnungsgemäß zum Gebrauch anzubieten, schlägt er die Herrenmenschen noch.
    Ich erwarte schnellste und schwerste Strafe für die deutschen rassistischen Schläger.
    Zu Ausgleich muß wenigstens den Beiden traumatisierten Buben ein unbefristetes Bleiberecht bei Vollverpflegung gewährt werden.

  17. Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) 26. Juni 2017 at 11:42

    Und wer muss mal wieder für den Schwachsinn der Regierenden blechen? Wir,das „Pack“.
    Merkel kann man auf dem gewaltfreiem,demokratischem Weg nicht mehr loswerden.Ich vermute mal,es müssen erst ein paar Atombomben explodieren,bis die bunten Idioten endlich aufwachen und merken,sie haben schei**e in unendlichem Außmaß gebaut.

  18. Ganz ehrlich, mein erster – böser – Gedanke bei solchen Meldungen ist: Zu mindestens 90 Prozent hat es die Richtigen getroffen, diese dummen Schafe (in diesem Fall Zicken), die entweder politisch ahnungslos sind, oder, wenn sich doch „für Politik interessieren“, linksgrün wählen und die AfD diffamieren (und damit natürlich auch politisch ahnungslos sind).

  19. Berlin, „Männer“, ein Berliner Polizeibericht, der reumeiert: Alles klar. Mehr muss man nicht wissen.
    Kleiner Trost für die Frauen: Wären es deutsche Männer gewesen, denen „man“ ins Gesicht geschlagen hätte weil sie sich über kufnukkische Raucher beschwert hätten, würde es 1. gar nicht in der Presse erwähnt werden und 2. würden die Deutschen sich nicht wehren und falls – unwahrscheinlicherweise – bekämen sie eine Strafanzeige.
    Die traumatisierten „Täter“ haben bestimmt nur eine Elektrozigarette oder Sisha geraucht. Diesen wichtigen, relativierenden Hinweis hat die Lügenpresse glatt vergessen…
    P.S. : Wer geht denn heute noch ins Kino?

  20. Mich wundert es etwas, wo die Security war.
    Zumindest in den Häusern der Kinopolis-Kette ist am Eingang eine Security anwesend, die idR Leute ohne gültige Kinokarte erst gar nicht in den Innenbereich lässt.
    Und wenn die in aller Ruhe aus dem Kino direkt in ein Taxi „flüchten“ konnten, ohne aufgehalten zu werden, tippe ich stark auf stadtbekannte Angehörige der „Berliner“ „Großfamilien™“ , mit denen man lieber keinen Ärger haben wollte.

  21. Auch, Mensch, das sind alles nur Einzelfälle!
    Und nun können die Armen nicht mehr zum Jobcenter fahren, denn der Gutschein für ihr Fluchttaxi ist damit wohl erloschen, oder??????
    Ja, seht doch einfach, die sind wertvoller wie Gold!!!!
    Nicht einmal die primitivsten Verhaltensformen können
    diese „Schmarotzer“ umsetzen. Da wo die herkommen gabs garantiert kein Kino sondern immer nur den Sonnenuntergang in Farbe.

  22. Seit Beginn der Merkelbesatzung 2015 kann man nirgendwo mehr hingehen – nicht auf Konzerte, nicht auf Weihnachtsmärkte, nicht in Schwimmbäder, nicht ins Kino, nicht auf Volksfeste, nicht in Züge usw. usw. – ohne Angst um sein Leben haben zu müssen. Und das ist bloß erst der Anfang.

  23. Für die 68er und nachfolgenden Genrationen mit grün-verstrahltem Resthirn müssen es schon FASSBOMBEN sein, bis der moralische Hemmschwelle überschritten wird. Aber auch nur dann wenn es sich um FASSBOMBEN in fernen Ländern handelt. Die hat zwar beweisbar noch niemand gesehen, aber es macht sich gut in TAGESSCHAU und übrigen systemhörigen Medien davon zu erzählen.

    Dabei lässt sich das Wort FASSBOMBE durch beliebige andere Propaganda-Worterfindungen ersetzen.

    Die B90/GrüFis kennen das vielleicht noch von ihrem Ex-Steinewerfer Fischer als der den Kosovo bombardieren liess.

    Die grüne Verblödungsthese lautet: Was stören uns ein paar Messer in Deutschland es FASSBOMBEN und GIFTGASANLAGEN in politisch-inkorrekten Staaten gibt ?

  24. Ich präzisiere,
    es würde mich stark wundern, wenn es keine Angehörigen stadtbekannter „Grossfamilien™“ waren, mit denen man in Berlin, Essen oder Bremen keinen Ärger haben will.

  25. Der tägliche Ausländer-Terror!

    Merkel sei Dank!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Thomas de Maizière
    .
    „Wir werden mit dem Terror leben müssen“

    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Merkel und ihre Schergen haben den Ausländer-Terror ins Land geholt und wir sollen damit Leben.

    NIEMALS!

  26. Du hast vollkommen Recht,das schlimme dabei ist das“Mutti“ wiedergewählt wird und Deutschland dann den Gnadenstoss versetzt kriegt. Wenn die Schlafschafe vor ihrem Metzger stehn wird das große Geblöcke losgehn ,dann ist es zu spät.

  27. Meine auch. Ich hätte nie gedacht, ich würde in meinem Leben je so hasserfüllt sein.
    Bin ich jetzt aber, und stehe auch voll dazu.

  28. wenn ich das schon wieder lese …Berlin, eben ganz aktuell die zweit kriminellste Stadt Deutschlands wundert mich nichts, die wollen das doch genau so, und zu den Tätern,
    wären die Täter irgendwelche enthemmt und stets besoffene, von oben bis unten mit völkischen Symbolen, mutmaßlich heidnischen Runen und teutonisch nachgesagten Zeichen voll tätowierte, kahl geschorene u. glatzköpfige, bösartig, cholerisch aufbrausende Sachsen-Anhaltinische Nazis in Springerstiefeln, mit Baseballschlägern und einem hitzig knurrend, vor unruhiger Aufregung bellend und in die Luft springend, straff an der Leine ziehend knurrend unterzuckerten Kampfhund, hätte man das geschrieben, aber genau das hat man eben nicht !

  29. Gestern abend sah es in unserem Kühlschrank gähnend leer aus, also schnell ´ne Pizza bestellt. Lieferant war, na, eine unserer „Fachkräfte“. Für diesen Job hätte sich sicher auch noch ein Einheimischer gefunden. Soviel zum Thema „Fachkräfte“.

  30. Ich kann das Gemecker nicht mehr hören. Über 90 % wählen doch nach wie vor genau die Parteien, die uns das eingebrockt haben. Also wollen wir es so. Und wenn Rotrotschwarzgrün demnächst ein Gesetz raus bringen sollte, das jedes Strafverfahren gegen Deutsche einstellt, dann wird das auch von der „Köterrasse“ akzeptiert. Habt ihr nicht den SPD-Parteitag verfolgt? Wählt Schulz und das Wort Abschiebung wird aus dem Duden ersatzlos gestrichen. Und wenn spätere Generationen fragen, warum wir das zugelassen haben, dann kann ich wenigstens sagen, dass ich zu den 10 % gehört habe, die die AfD gewählt haben. Ich bin fast 70 Jahre alt. Zu meiner Zeit hätten die noch im Kino eine Tracht Prügel bezogen.

  31. Es gibt viele Beispiele in Deutschland und die Menschen sind traurig und enttäuscht über die Tatsache, dass weggeschaut, verschwiegen und vertuscht wird.

    Ist wohl im 3. Reich so ähnlich abgelaufen.

    Das Merkel-Regime hat schon die vollkommene staatlich Kontrolle vorbereitet und es geht weiter in diese DDR 2.0.

  32. #Viper

    stammt aus der Feder von Antifa und ProAsyl………vermutlich……….
    wie rührend…………..

  33. … auf daß die gute Frau Maria Böhmer auch noch ordentlich „bereichert“ werden möge. Meinen Segen hat sie.

  34. Und immer wieder dieses diskriminierende „Männer“.

    Wenn schon politisch korrekt, dann doch „Lebewesen“, oder was auch immer … z.B. der Abwechslung halber irgendetwas aus dem Transgenderzoo.

  35. Lustig, wie der FOCUS ein lobenswertes Stück Lebenshilfe an den Schluß des Artikels setzt:

    Im Video: Das passiert in Ihrem Körper, wenn Sie mit dem Rauchen aufhören

    Es hätte natürlich auch sein können:

    Im Video: Das passiert in Deutschland, seitdem Millionen von Eindringlingen ins Land strömen

    Hätte es natürlich nicht. :-)))

  36. Wie bestellt, so geliefert………………alles in bester Raffnix-Ordnung………..

  37. Vor ca. 10 Jahren nahm ich erstmals bewußt solche „Streit-um-eine-Zigarette“-Meldungen wahr (z. B. im Ksta). Tatsächlich sollte mit der Formulierung „Streit“ nur der Umstand verschwiegen werden, dass jemand brutal angegriffen worden ist (und zwar meist durch „Südländer“). Die angebliche „Zigaretten-Frage“ dient nur der Verharmlosung. Niemals würde jemand einen anderen zusammenschlagen, weil der ihm keine Zigarette umsonst bieten kann. Vielmehr hätte der Täter das in jedem Fall getan, ob Zigarette oder nicht.
    Der „Streit um Rauchen“ war genauso kein „Streit“, weil man darum nicht streiten muß, denn es ist eindeutig im Kino verboten. Die Schläger hätten genauso jemanden nach einer „Was-guckst-Du?“-Frage zusammengeschlagen.

  38. Und hier weitere Neuigkeiten aus unserem NEUEN DEUTSCHLAND
    (man erinnert sich: Zu Beginn des IRRSINNS hatten uns DIE HERRSCHAFTEN vorsorglich darauf hin –
    gewiesen, daß es EIN DEUTSCHLAND WIE WIR ES KANNTEN nicht mehr geben werde):

    https://www.waz.de/staedte/duisburg/250-menschen-stoeren-polizei-einsatz-polizisten-angegriffen-id211036123.html

    Leider vergißt die Lügenpresse – Kloake WESTDEUTSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG
    uns mitzuteilen, was für MENSCHEN das denn waren.
    Aber einer der Foristen bemerkte trefflich, daß das inzwischen gar nicht mehr nötig sei.

    GEFANGENEN – BEFREIUNG – EINE NEUE DIMENSION DER MULTIKULTURELLEN BEREICHERUNG

  39. Fassbombe ist so eine typische linke Wortkreation, die suggeriert Assads habe sich was besonders fieses einfallen lassen um damit gezielt Zivilisten grausam zu ermorden.
    1. Jede Bombe ist ein mit Sprengstoff gefüllter Behälter (Fass, Stahlmantel, Benzinkanister etc.)
    2. Jede selber gebastelte Bombe hinkt einer industriell gebauten bei gleicher Sprengstoffmenge um längen hinterher und ist eher ein Zeichen für Not beim Nachschub
    3. Das Wort wird immer so benutzt, dass einem suggeriert wird die Dinger würden auf Zivilisten geschmissen werden, selbst wenn ISIS direkt nebenan eine Parade abhält.
    4. Besteht grund zur Annahme, dass so manche selbstgebastelte Gasflaschengranate der „Aufständischen“ bei zivilen Toten Assad in die Schuhe geschoben wird.

  40. Das Wort „Messer“ reicht meistens aus.
    Also wenn ich höre dass Hier oder Da Messer benutzt wurden, ist zu mind. 85% ein nicht Biodeutscher daran beteiligt.

  41. Vielleicht sollte der Steinschwurbler sein lukratives Pöstchen einem herzlichen und kulturell-vielfältigen Ditib-Imam überlassen, zwecks Förderung der Integration………

  42. Meinen Kommentar,schreibe bei Focus Online unter „Hans Neumann“ hält man bis jetzt dort zu diesem Thema zurück.Hatte ihn heute morgen abgesendet.

    Wozu die Aufregung?
    Bei der letzten NRW Wahl wählten über 90% die Parteien,von denen sie seit Jahrzehnten nur belogen & betrogen wurden und die seitdem nichts mehr für die eigene Bevölkerung taten.Stattdessen schufen sie allesamt genau diese Zustände.Warum also wählen dann über 90% genau diese Parteien? Weil sie genau diese Zustände wollen und gutheißen.Und zwar genau so wie vor ca 74 Jahren die Leute in Berlin Goebbels Aufruf zum Totalen Krieg begeistert bejubelten.Sie haben ihn bekommen.Und auch diese 90% Wähler werden noch das bekommen,was sie haben wollen.Es simmt halt der Spruch „Die dümmsten Schweine wählen ihre Metzger selber“.Leider werden aber auch die 10% Wähler,die anders wählen,darunter zu leiden haben.Genau so wie die vielen Kinder,denen die Eltern die Hölle für ihre Zukunft herbeiwählen.Und das ist das Tragische.

  43. Passivrauchen, genauer: aktives Einschreiten gegen das Rauchen, kann sogar tödlich sein, wie wir spätestens seit dem in der Münchner U-Bahn totgeschlagenen deutschen „Rentner“ wissen.

  44. Biloxi 26. Juni 2017 at 11:37

    „Bund stellt 93 Milliarden Euro für Flüchtlinge bereit“, meldete die Welt vor kurzem.“

    Die Geldquelle, die die illegale Migration speist, ist schier unerschöpflich, scheint es.
    Aber in der Rentenkasse (das Thema ist ja aktuell sehr im Fokus, die Zeitungsleser stellen zum Glück aber genau die richtige Verbindung her, siehe oben) klafft momentan ein „Loch von 2 Milliarden Euro“.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article165926550/Diese-vier-Gruppen-sind-besonders-von-Altersarmut-bedroht.html

    Die Rücklagen der Arbeitslosenversicherung wurden für Asylforderer und deren unnütze Sprachkurse zum Fenster hinausgeworfen, dass die 93 Milliarden auch aus irgendwelchen Haushaltsbudgets kommen und nicht auf Bäumen gewachsen sind, demzufolge woanders geplündert und abgezweigt werden, ist ja klar.

    Aber nach wie vor gilt: „Die Diäten sind sicher.“ Sie steigen gerade wieder…

    Wie sagte Herr Oppermann doch gleich im September 2015:
    „Flüchtlinge“ zahlen Rente der Erwerbsgeneration

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article146621367/Fluechtlinge-zahlen-Rente-der-Erwerbsgeneration.html

    Also, SPD, wo ist das Problem?
    Bei 6 Millionen asozialen Analphabeten mehr muss es dann doch keine „Rentenreform“ geben, oder?

  45. Früher hätte man mit solchen Bastarden kurzen Prozess gemacht……………

    Heute muß sich der anständige Deutsche schon dafür bedanken, dass er eine auf die Fresse bekommt, von irgendwelchen „Rechtgläubigen und Bückbetern“……….

    Der Lauf der Geschichte…………

  46. Also, auf dem Überwachungsvideo sahen seine Bewegungen noch ziemlich koordiniert aus. Jemand der soviel Alkohol und Drogen intus hat, dass er sich angeblich nicht mehr daran erinnern kann, tritt nicht aus der Bewegung heraus eine Person die Treppe herunter und das noch mit Zigarette im Mund und Bierflasche in der Hand. Wäre der wirklich so stark alkoholisiert oder unter Drogen gewesen, hätte der Typ sich bei bei dem Versuch schon selbst auf die Fresse gelegt.

  47. Weiß jemand, wo man eine detaillierte Aufschlüsselung des Haushalts findet (inklusive Zahlungen an die EU und „Entwicklungshilfe“ für den Rest der Welt?
    Auf der Seite des Bundesfinanzministeriums ist nur eine grobe Frechheit veröffentlicht, ohne die einzelnen Posten zu listen und zu beziffern.
    (http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Pressemitteilungen/Finanzpolitik/2016/07/2016-07-06-PM.html)

    Im Sinne der Transparenz müsste das doch für die Steuerzahler einsehbar sein.

  48. Zumindest in Gießen/Hessen haben die gewählten Bürgervertreter kein Problem:

    Einigen Stadtverordneten und Stadträten der SPD reichte es. Während der Rede des AfD-Fraktionschefs Prof. Steffen Reichmann verließen sie aus Protest den Sitzungssaal. Sätze wie »Der Zusammenhang zwischen Migration und Kriminalität ist eindeutig belegt« oder »Die Bundesregierung hat mit der Öffnung der Grenzen im September 2015 die innere Sicherheit geopfert und trägt die Verantwortung für Dutzende Todesopfer« hatten bei den anderen Fraktionen für Empörung gesorgt.

    http://www.giessener-allgemeine.de/regional/stadtgiessen/art71,258223#kommentare

  49. Warum wirkt sich eigentlich besoffen sein oder unter Drogen stehend positiv auf das Strafmaß aus?
    Bei Verkehrsunfällen ist es z.B. so, dass ein unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehender Unfallbeteiligter oft eine Teilschuld erhält.

  50. Grausame türkische BESTIE und Merkels Gast muss ins Gefängnis (NUR 15 Jahre).

    Warum haben wir keine Todesstrafe?
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Warum wird er nicht ausgewiesen und kommt in ein türkisches Gefängnis.. ?
    Warum soll der deutsche Steuerzahler wieder blechen?
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Urteil des Landgerichts Darmstadt

    Lange Haftstrafe für brutalen Machetenangriff auf Ehefrau

    Ein Mann attackierte seine trennungswillige Ehefrau mit einer Machete, würgte sie, übergoss sie mit Benzin und zündete sie an. Das Landgericht Darmstadt hat ihn dafür zu fast 15 Jahren Haft verurteilt.

    http://hessenschau.de/panorama/lange-haftstrafe-fuer-brutalen-machetenangriff-auf-ehefrau,ehefrau-angezuendet-100.html
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Mutter mit Machete

    angegriffen und angezündet

    Darmstadt – Nabila Ü. (39) sitzt im Rollstuhl, ihre mit Brandnarben übersäten Hände ruhen im Schoss. Die Marokkanerin will endlich darüber reden, was ihr Mann ihr angetan hat: „Er wollte mich töten. Er hat nicht damit gerechnet, mich hier zu sehen. Aber hier bin ich.“

    Ihr Mann ist Türke Haci Ahmet Ü. (41), er wird Minuten nach diesen Sätzen in Handschellen, grinsend in den Sitzungssaal des Landgerichts geführt. Als Haci Ü. seine Frau sieht, schlägt er die Hände vors Gesicht: „Ich liebe sie immer noch.“

    http://www.bild.de/regional/frankfurt/totschlag/mutter-mit-machete-angegriffen-und-angezuendet-51947216.bild.html

  51. Biloxi 26. Juni 2017 at 11:55

    Vielleicht hat es aber eben auch nicht die „Richtigen“ getroffen, denn diese Frauen haben es immerhin gewagt, die „lieben Migranten“ anzusprechen und auf ein Fehlverhalten hinzuweisen.
    Die in Ihren Augen „Richtigen“ hätten doch sicher lächelnd darüber hinweggesehen- die besseren Menschen dürfen das- und eine kulturalistische Erklärung bzw. Entschuldigung gleich mit parat gehabt.

  52. TotalVerzweifelt 26. Juni 2017 at 11:58

    Seit Beginn der Merkelbesatzung 2015 kann man nirgendwo mehr hingehen – nicht auf Konzerte, nicht auf Weihnachtsmärkte, nicht in Schwimmbäder, nicht ins Kino, nicht auf Volksfeste, nicht in Züge usw. usw. – ohne Angst um sein Leben haben zu müssen. Und das ist bloß erst der Anfang.
    ————————————————
    Man muss sorgfältig auswählen : Zu den „Harley-Days“ kann man gefahrlos hingehen. Nur Deutsche und Skandinavier. Am Wochenende waren wir bei einem Karibik-Festival, meine Partnerin ist von dort. Auch da kann man gefahrlos hingehen. Eine „harte Tür“ aber wenn man erst mal drin ist : Super Stimmung.
    Weihnachtsmärkte, Schwimmbäder meiden wir auch. Ersatzweise : Spa’s, wenngleich teuer.

  53. Feige Messer greifen Frauen in Kino an.
    Aber wir sind in Gedanken bei den Opfern, nicht wahr?

    Waren es Solinger Messer? 😉

  54. Moslems dürfen nicht ins Kino. Ist nicht halal, sondern haram. Was hatten die dort also zu suchen?

    Vielleicht sollte man überall Deutsche (in Türsteher-Konstitition) im ganzen öffentlichen Raum postieren, die die Moslems darauf hinweisen, was sie laut Koran alles nicht dürfen.

  55. Und es ist längst ein offenes Geheimnis:
    Was die EU zählt, zahlt DE FACTO Deutschland.

  56. Hier noch ein paar wissenwerte Infos:

    http://www.ksta.de/koeln/innenstadt/polizeieinsatz-in-der-innenstadt-schlaegerei-im-friedenspark—zwei-17-jaehrige-verletzt-27855446

    „Polizeieinsatz in der Innenstadt
    Schlägerei im Friedenspark – Zwei 17-Jährige verletzt“
    Die Leserkommentare sind sehr lesenswert.

    https://pfaffenhofen-today.de/38967-teufels
    25.6.2017
    „Nach Teufelsaustreibung: Drei Männer in U-Haft, eine Frau in der Psychiatrie“

    Tja, sie lebten halt ihre gewohnte „Kultur“ …, die mit der unsrigen leider so gaaaar nicht zusammenpassen will! Deshalb sollten diese Neger auch dort bleiben, wo sie hingehören und wo sie diese ihnen eigene Kultur komplikationslos ausüben können!
    Und wetten daß der Cousin von München nach Bremen und dann beide von Bremen nach München „für lau“ Zug gefahren sind?

    http://www.ksta.de/region/rudelbildung-personenkontrolle-in-dueren-eskaliert—vier-polizisten-verletzt-27855916

    „Rudelbildung
    Personenkontrolle in Düren eskaliert – vier Polizisten verletzt“

    https://pfaffenhofen-today.de/38956-pbay-240617

    „Frau wird bewusstlos – Unbekannter bestiehlt sie, anstatt zu helfen
    (ty) Gestern gegen 15.30 Uhr, war eine 35-Jährige aus Ichenhausen mit ihrem sechs Monate alten Sohn auf einem Feldweg entlang der Günz in Oxenbronn (Kreis Günzburg) spazieren. Vermutlich aufgrund der sommerlichen Temperaturen erlitt die Frau einen Schwächeanfall und wurde ohnmächtig. Ihr Bub befand sich im Kinderwagen. Diese hilflose Lage nutzte eine bislang unbekannte Person ebenso dreist wie eiskalt aus.“

    Diese Gauner sind ÜBERALL und STÄNDIG mit ihren Fahrrädern unterwegs! Joggen und Spazierengehen sind unmöglich geworden, zumindest wenn man nicht in einer größeren Gruppe geht … Wie schön war es hier doch VOR dem 4.9.2015!!!

  57. Ohne die Tat der Moslemscheißer jetzt zu entschuldigen, aber:

    Was sind das für Weibchen, die sich von Kerlen schlagen lassen?

    Mädels: Knie hoch und voll ins Gemächt der Moslemscheißer treten!
    Die sind dann erstmal kampfunfähig.

    Was ist mit Scheien, Beißen, Spucken, Fäuste einsetzen? Brauchen diese
    Mädels evtl. einen Selbstverteidigungskurs?

    Schlimm genug, solche Zustände hier in Deutschland. Ich selbst (w) habe
    immer Werkzeug dabei, da ich keinen ÖPNV mehr benutze sondern mit
    meinem Moped unterwegs bin. Da hat man immer Werkzeug dabei.

    Ansonsten hilft eine große Klappe gegen diese Scheißer – die sind das
    nämlich nicht gwohnt, dass sie von Frauen angeschrieen werden.

    Unbedingt: Es waren doch bestimmt noch viele andere Leute im Kino.
    Diese Leute unbedingt ansprechen und Hilfe einfordern.

    Ich lasse mir von den Moslemscheißern sowieso nix sagen und habe
    denen letztes noch Schläge angedroht.
    Man muß als Frau aber bestimmt auftreten und keine Angst zeigen.

    Fragen von ängstlichen Frauen beantworte ich gerne und habe auch
    etliche Tipps für die Damen, wie man sich gegen solche Scheißer wehrt!

  58. Die Polizei sollte diesen Personenkreis zukünftig bei jeglicher Gegenwehr durch gezielte Tritte unfruchtbar machen.
    Das hätte einen positiven Nebeneffekt.

  59. Erdolf ist in einem Satanstempel zusammengebrochen, aber leider hat er es überlebt.

    Saudi-Babarien ruft immer (unsere Muslimischen und Arabischen Brüder)

    Zum Glück gehören wir nicht dazu, sonnst würden sie uns villeicht ja auch Bokotieren wie Katar oder Bombadieren bis die Cholera ausbricht wie der Jemen.
    Ich finde es wird zeit das sich ihre Brüder mal erkentlich zeigen und dieses Menschenverachtende Nazi-Regime Wegbomben.

  60. ruhrpott5555 26. Juni 2017 at 12:37

    Die „Männer“ hatten Messer dabei. Kein Kampfsportprofi würden Nicht-Geübten sagen, dann einfach draufloszutreten. Einen Messerangriff abzuwehren, bezeichnen auch sehr Geübte als Problem.

  61. Der römische Historiker Tacitus beschrieb, wie Germanen bei Ratssitzungen immer Wein tranken, weil sie glaubten, niemand könnte effektiv lügen, wenn er betrunken ist. (Wiki)

    Ach, jetzt weiß ich auch, warum Alkohol bei den Moslems verboten ist.

  62. Oder Zwangskastration, falls dieser Personenkreis derart auffälig wird und Frauen angräbt, schlägt
    oder vergewaltigt. Wieviele Ehrenmorde gab es in diesem Jahr in D?

    Antworten und Dokumentationen hier: http://www.ehrenmord.de/doku/doku.php

    Diese Moslemscheißer müssen vermutlich alle zwangskastriert werden wegen zu hohem
    Testosteron-Überschuss.

  63. Also in der Schlagzeile vom Focus steht: „Raucher greifen Zuschauerinnen im Kino an“

    Ab jetzt werden auch alle Raucher diskrimiert, nicht nur die Männer.

    Ich gehe jetzt kotzen

  64. Tja, bei uns hatte erst kürzlich einer keine Lust, sich und sein Auto von der Polizei kontrollieren zu lassen und hat das verabscheuungswürdige Verbrechen begangen, zu flüchten.

    Das war in der Presse kein „Mann“, das war explizit ein Deutscher.
    Oder ein Passbesitzer, man weiss es nicht.

  65. Wie schon ein Kommentator meinte: Wer traut sich in Deutschland, noch im Kino zu rauchen?

    Deutsche bestimmt nicht!

    Wenn ich diese testosterongesteuerten moslemischen Affen in der Stadt sehe oder sie
    in ihren dicken, schwarzen aufgemotzten Autos sehe, könnte ich ebenfalls kotzen!

  66. Die Ehre des Islam verlangt mittels Messern verteidigt zu werden, deswegen wird von der Merkel-Regierung das Mitführen solcher Messer als Religionspflicht gestattet.
    Dagegen ist bei Deutschern dasselbe verboten.

  67. In der BILD würde stehen: „Raucher greifen RauchmelderInnen an“
    Kommt vielleicht noch.

  68. Letzens machten mich zwei osteuropäische Tussis an, als ich meinte, sie sollten dahin
    gehen, wo sie hergekommen sind.

    Sie meinten schnippisch: „Wir sind aber Deutsche!“

    Meine Antwort: „Pah, Passdeutsche zählen doch gar nicht. Hier wird doch jedem
    der deutsche Pass hinterher geworfen!“

    Die beiden Tussis zogen dann beleidigt ab.

  69. Vor vier Wochen bin ich zusammen mit meiner Frau von einer Gruppe „Telefonierern“ in einem Berliner Kino massiv bedroht worden.

  70. Da zeigt sich für mich wieder mal, dass viele der von den Kartellparteien eingeladenen Wohlstandsantizipierer anscheinend über einen erschreckend niedrigen IQ verfügen dürften. Man kennt ähnliches Verhalten ja von Aufenthalten von Arabern in Zell am See, die da auch glaubten, in den Hotelzimmern grillen zu können u.ä.
    Es ist eine Frage der Intelligenz darüber nachzudenken und zu reflektieren, wie man sich in einem sozialen Gefüge darstellt und darin harmonisch mit den anderen Teilnehmern interagiert.

    Solche Gedanken sind anscheinend vielen Moslems hochgradig fremd. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass das eigene Denken nicht gerade eine Eigenschaft des Islam ist.

    Hass und Aggressivität scheinen in dieser sogenannten Religion eher zum Verhaltensrepertoire zu gehören und auch erwünscht zu sein.

  71. Und zum Glück, es wurden ja keine „Frauen“ angegriffen sondern nur „Zuschauerinnen“
    Frauen Deutschlands wacht auf!!!

  72. Hihi, ich bin fast 60 und in meiner Teenager-Zeit durfte man im Kino noch rauchen. Also, auf bestimmten Plätzen durfte man das. Genau wie im Flieger.
    2 junge Frauen haben was gesagt und bekamen keine Unterstützung??!!!
    Ich bin nur noch hasserfüllt, wütend, frustiert und verachte mehr und mehr die Menschen um mich herum. Traurig.

  73. Wichtig wäre zu erfahren, wer sich hinter den dreimal genannten „Männern“ verbirgt, damit man Ursachen benennen und entsprechende Lösungen entwickeln kann.

  74. Ich war am Wochenende im ruhrpott (sprich TANTE HANNELOREs (KRAFT, SPD) MULTIKULTI – SAUSTALL).
    Die beschallen da ganz ungeniert ganze Stadtviertel mit ihrer ORIENTALISCHEN KATZEN – JAMMER – „Musik“.
    DIE DEUTSCHE POLIZEI sieht keinen Handlungsbedarf. WEGEN ANGST.
    Und die deutsche RESTBEVÖLKERUNG hat sowie ANGST.
    Dieser MOB weiß nur zu genau, daß er UNTER FEUERSCHUTZ DER DEUTSCHEN LÜGEN PRESSE ( immer
    inklusive LÜGEN – TV) steht.

  75. Soll das auf diese Art und Weise endlos weitergehen?

    „Großeinsatz in Duisburg

    Rund 250 Menschen bedrängen Polizisten

    Montag, 26.06.2017, 12:06

    Polizisten sind in Duisburg bei einer Verkehrskontrolle von einer Menschenmenge bedrängt worden. In der Spitze seien etwa 250 Personen am Sonntagabend erschienen, die den Polizeieinsatz störten oder sogar verhindern wollten, teilte das Polizeipräsidium Duisburg am Montag mit.“

    http://www.focus.de/panorama/welt/grosseinsatz-in-duisburg-250-menschen-greifen-polizisten-an_id_7282239.html

  76. Wenigstens eine Positive Meldung, der Deal zwischen Tories und UDP in England steht. Da kann ein Corbyn auch gern kopfstehend im Dreieck springen, hilft ihm aber nix.

  77. Sehe ich genauso. Wenn ich aber sehe, wie manche Frauen bei sommerlichen
    Temperaturen leichtbekleidet (Hot-Pants, knappe Hosen, bauchfreie T-Shirts)
    durch die Stadt laufen, bekomme ich als Frau auch schon mal die Krise.

    Manche Weiber wollen wohl unbedingt angemacht werden……

  78. So wie man Berliner Richter kennt, werden die womöglich noch die besagten Frauen wegen Beleidigung und „Volksverhetzung“ bestrafen.

  79. Ja,
    davon träumt der PERVERTIERTE ABSCHAUM.
    Aber vorher liefern wir ihnen noch ein HEISSES TÄNZCHEN, gelle?

  80. Ich bin auch Kino Fan, diese Geschichte hier ist ja blos die Spitze des Eisbergs. Das die K…en im Kino permanent quatschen und telefonieren ist seit Jahren an der Tagesordnung und verleidet einem das Vergnügen. Dass die in Rauchen ist eher eine normale Entwicklung.

  81. Rund 100 Mrd Euro für illegale Asylanten/Ausländer….

    und die Asyllobby verschwenden aber für dt. Rentner die das Land aufgebaut und am kacken gehalten haben, gibt’s Armut im Alter..

    Was für eine Drecksregierung!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Grund sind höhere Ausgaben

    Rentenkasse verzeichnet Minus von 2,2 Milliarden Euro

    Berlin (dpa) – Die Rentenkasse hat im vergangenen Jahr ein Minus von 2,2 Milliarden Euro eingefahren. Die Ausgaben lagen bei 282,7 Milliarden, die Einnahmen bei 280,5 Milliarden Euro, wie die Deutsche Rentenversicherung Bund mitteilte.

    https://www.merkur.de/politik/rentenkasse-mit-2-2-milliarden-euro-minus-zr-8431971.html

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/gesetzliche-rentenversicherung-rentenkasse-mit-2-2-milliarden-euro-minus/19979674.html

    http://www.bild.de/bildlive/2017/01-rentenkassen-52316404.bild.html

  82. Einerseits tut es mir schon leid um die Frauen, die angegriffenen, vergewaltigt, belästigt werden.
    Andererseits kann ich mittlerweile schon kein Mitleid mehr fühlen wenn diese Menschen weiter diesen Wahnsinn wählen.
    Wenn man so dämlich ist, dann hat man es vielleicht nicht anders verdient!?

    Leute! Selbst wenn ihr in vielen Punkten skeptisch det AFD gegenüber seid, ihr könnt nicht weiter so wählen.
    Und selbst wenn die AFD 30% erreicht, ändert sich erstmal gar nichts. In die Regierung kommt sie nicht. Wo vor habt ihr also Angst?????????

    Davor das es dann ein umdenken gibt? Vor weniger Gewalt, Kriminalität, und weniger Sozialbetrüger?

    Fangt endlich an nachzudenken!!!!

  83. Auch interessant…der Focus-Schreiberling findet offenbar überhaupt nichts dabei, dass die Frauen mit einer tödlichen Waffe bedroht wurden, jedenfalls fliesst diese nicht unwichtige Information nur ganz nebenbei in den Artikel ein.

  84. Ich nehme an das ist im Cinemax am Potsdamer Platz passiert, da sind auch Securities, aber viel islamische.

  85. Aus den Kommentaren bei Focus:

    „Männer, Messer…

    Täterbeschreibung fehlt, man denkt sich den Rest leider. Hatte ähnlichen Vorfall im Zug letzte Woche. „Männergruppe“ hört laut mit Handy Musik, älterer Herr bittet höflich, diese leiser zu stellen. Resultat ähnlich, der Herr wurde massiv beschimpft, angegangen, bedroht. Die neue Elite erkämpft sich ihren Platz in der Gesellschaft und wir, die den ganzen Unsinn tolerieren, kommen unter die Räder.“

    Es passiert so enorm viel. Auch in meiner unmittelbaren Bekanntschaft wird von Überfällen(!), Antanzen, ekelhaftem Blick-Verhalten (Neger, Araber) und Daueranmachen berichtet.

    Die Situation ist letztlich außer Kontrolle, es hilft dir im Zweifel niemand, eher gibt es noch eine „Nazi“-Beschimpfung obendrauf…

  86. Schauen Sie mal bei Lieferando oder Lieferheld, wer alles Geschäftsführer bei vielen Pizza Diensten ist: in der Regel Türken oder araber. Deshalb bestelle ich nur bei Ketten wo kein Moslem als GF eingetragen ist.

  87. Ja, das soll so weitergehen, die Situation ist letztlich außer Kontrolle. Die können schalten und walten, wie sie wollen – niemand gibt denen Widerstand. Und daher wird das so weitergehen.

    95% der Wählerschaft findet das eben so in Ordnung. Und der Rest ist eben „mitgefangen“, so wie Du, Eurabier und ich.

  88. Die Leute wollen das doch so haben!
    Dieser und ähnliche Vorfälle scheinen den meisten zu gefallen, sonst würde die AfD nicht so schlecht dastehen.
    Die Deutschen sind offenbar ein Volk von Masochisten geworden.

  89. Weidel war nie anders. Das ist eine waschechte FDP-Tante. Weil aber die FDP nur noch eine Wischiwaschi-Partei war (ist), dachte sie zusammen mit anderen Ökonomen, sie könne mit der AFD eine neue FDP auf die Beine stellen.

  90. „blockquote“…dass Vitamin D-Mangel ebenso ein Faktor für die unverhältnismäßig hohe Rate an Todesfällen durch Darmkrebs bei afroamerikanischen Männern war.
    Vergangene Schätzungen haben vorgeschlagen, dass etwa 75 Prozent der schwarzen Menschen in den Vereinigten Staaten unter Vitamin D-Mangel leiden – und diejenigen, die nördlich von Texas, Tennessee, North Carolina oder Zentral-Kalifornien leben, sind besonders anfällig für diesen Mangel, aufgrund des geringen Winkels der Sonneneinstrahlung in der Region.“/blockquote“

  91. „Ein 29-jähriger Mann hat aus seiner Wohnung in Berlin-Kreuzberg Schüsse abgegeben und damit einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Die Beamten sperrten die Straße ab und überwältigten den Schützen.

    Der Tatverdächtige wehrte sich zunächst gegen die Festnahme, wurde dann in eine Gefangenensammelstelle gebracht und kam später wieder auf freien Fuß.“

    https://www.welt.de/vermischtes/article165936926/Schuesse-in-Berliner-Wohnung-Spezialkommando-rueckt-aus.html

    Hauptsache ist ja, dass man solche Schützen dann schnell wieder auf die Allgemeinheit loslässt.

  92. [blockquote]…dass Vitamin D-Mangel ebenso ein Faktor für die unverhältnismäßig hohe Rate an Todesfällen durch Darmkrebs bei afroamerikanischen Männern war.
    Vergangene Schätzungen haben vorgeschlagen, dass etwa 75 Prozent der schwarzen Menschen in den Vereinigten Staaten unter Vitamin D-Mangel leiden – und diejenigen, die nördlich von Texas, Tennessee, North Carolina oder Zentral-Kalifornien leben, sind besonders anfällig für diesen Mangel, aufgrund des geringen Winkels der Sonneneinstrahlung in der Region.[/blockquote]

  93. {blockquote}…dass Vitamin D-Mangel ebenso ein Faktor für die unverhältnismäßig hohe Rate an Todesfällen durch Darmkrebs bei afroamerikanischen Männern war.
    Vergangene Schätzungen haben vorgeschlagen, dass etwa 75 Prozent der schwarzen Menschen in den Vereinigten Staaten unter Vitamin D-Mangel leiden – und diejenigen, die nördlich von Texas, Tennessee, North Carolina oder Zentral-Kalifornien leben, sind besonders anfällig für diesen Mangel, aufgrund des geringen Winkels der Sonneneinstrahlung in der Region.{/blockquote}

  94. etwas warten, vielleicht geht er durch. Ansonsten:
    Dasselbe sagen, aber vorsichtiger ausdrücken…. mal die anderen Kommentare dazu…

  95. Mein Reden im Kommentar oben. Telefonieren, laut quatschen den ganzen Film lang, das ist Tagesordnung im Berliner Kinos.
    Mich zieht es da nur in mittagsvorstellungen, nie abends oder am Wochenende.

  96. Bald wieder ein Ausländer-Referendum: Schweizer SVP will Zuwanderung begrenzen.

    In der Schweiz zeichnet sich erneut eine Volksabstimmung in Sachen Ausländerpolitik ab. Die nationalkonservative Schweizerische Volkspartei (SVP) hat jetzt grünes Licht für ein Referendum zur Beendigung des Abkommens mit der EU über die Personenfreizügigkeit gegeben. Ziel ist eine Beschränkung der Zuwanderung in die Schweiz.

    Die Schweiz gehört zu den Ländern mit dem größten Ausländeranteil weltweit. Etwa jeder vierte der 8,3 Millionen Einwohner hat einen ausländischen Paß. Allerdings sind mehr als 80 Prozent der in der Schweiz lebenden Ausländer Europäer.

    Der SVP-Angeordnete Marco Chiesa begründete die neue Initiative seiner Partei auf einem Parteitreffen in Lausen bei Basel mit den Worten: „Heute können wir die außer Kontrolle geratenen Migrationsströme nur bremsen und steuern, indem wir die Zügel wieder straff in die Hände nehmen und selbstständig und autonom bestimmen, unter welchen Voraussetzungen jemand in der Schweiz arbeiten und sich niederlassen darf und auch wieder zu gehen hat.“

    Fast drei Jahre nach der Volksabstimmung gegen die Masseneinwanderung hatte sich die Schweiz im Dezember für eine moderate Umsetzung der Initiative entschieden. Das Gesetz verzichtet aus Rücksicht auf EU-Prinzipien auf jährliche Höchstzahlen für ausländische Arbeitskräfte. Das ist der SVP nicht genug.

    Die SVP plant die neue Volksabstimmung zusammen mit der Aktion für eine unabhängige und neutrale Schweiz (AUNS). Deren Mitglieder hatten dem Projekt bereits im Mai zugestimmt. Die „Volksinitiative zur Begrenzung der Zuwanderung” soll bis Ende des Jahres auf den Weg gebracht werden.

  97. Ich wünsche mir eine Regierung, die solche Verhältnisse mit dem Kärcher beendet!
    Eine Regierung, die dafür sorgt, dass sich Frauen wieder relativ ungefährdet im öffentlichen Raum bewegen können! Das Frauen wieder U-Bahntreppen runtergehen und auf dem Bahnsteig entlang gehen können, dass sie auf öffentlichen Plätzen feiern können, dass sie auch bei Dunkelheit mit dem Fahrrad fahren, in einer Bar etwas trinken, ins Schwimmbad gehen, im Sommer shorts tragen und sogar im dunklen Kino sitzen können, ohne von Messermännern angegriffen zu werden! Eine Regierung die solche inzwischen alltägliche Gewalt nicht runterspielt, nicht verharmlost, nicht ignoriert, nicht toleriert, die Frauen nicht verdächtigt „rechts zu sein und Falschzubeschuldigen“, die den Tätern nicht auch noch die Adressen der Klägerinnen zukommen läßt. Die Frauen und Mädchen kalt an die Messer liefert.

  98. nicht eckige Klammern, das sind die eckigen <<<<<<<>>>>>>> Anführungszeichen wie bei „kleiner als“, „größer als“

  99. „Es muss sich um Angehörige einer Köterrasse handeln“? Ist diese Ausdrucksweise PI-würdig? Und wer ist überhaupt der Verfasser? stilistisch hört sich das nach Kewil an? Nein, den Sachverhalt den wir alle wohl zurecht vermuten kann man auch anständig offenlegen.

  100. AfD hin, AfD her.
    WIR MÜSSEN DEN JOB SELBER MACHEN.
    Das kann uns keiner abnehmen.
    Und das lassen wir uns auch nicht abnehmen.
    Die jeweiligen Prozentzahlen der AfD bilden nur einen Ausschnitt des Bildes.
    In Wirklichkeit ist DIE WUT in diesem Land flächendeckend, auch wenn sie sich
    (bislang) nicht in Umfragen manifestiert.
    Im Herbst wird die STUNDE DER WAHRHEIT sein.
    Dann werden wir sehen, was von diesem Volk an SUBSTANZ
    übrig geblieben ist.
    Und selbst, wenn sie das ZONENMONSTER wieder ins Amt bugsiert haben:
    WIR HABEN EINE HÖCHST VOLATILE GEMENGE – LAGE.
    (sorry, man kann es googlen)
    Und da gibt es keine linearen Entwicklungen.
    Bestes Beispiel: Die Endphase der DDR.
    Inzwischen ist auch hier alles möglich.
    DIE HERRSCHAFTEN BEFINDEN SICH IM BLINDFLUG.

  101. Keine Männer im Kino?

    Zum linken Sender N-tv ! Special Sendungen zum Hai auf Mallorca.
    Hai tot, tolle Glanzleistung.
    Der Mensch hat im Meer nichts zu suchen.

  102. Der Zug ist irreverisbel abgefahren und wird nicht mehr im linksgrün-pädophilen Stuhlkriemodus zu regeln sein.

    Auch die Antifa wird sich den Tag zurücksünschen, an dem man „nur“ AfD-Mitglieder verprügeln musste. Der neue Gegner, von der Antifa heute noch bejubelt, wird ein anderes sprichwörtliches Kaliber sein, aber so weit denken diese ungewaschenen Nichtsnutze nicht, sonst wären sie auch keine Linken!

  103. Lesetipp:
    Uwe Krüger: Meinungsmacht- Der Einfluss von Eliten auf Leitmedien und Alpha-­Journalisten – eine kritische Netzwerkanalyse

    „Es wird ein theoretisches Modell entwickelt, das Medienverhalten mit Hilfe von Pressure Groups und sozialen Netzwerken erklärt und das vorhersagt, dass Leitmedien mehr oder weniger den laufenden Diskurs der Eliten reflektieren, aber dessen Grenzen nicht überschreiten und dessen Prämissen nicht kritisch hinterfragen.

    Im empirischen Teil fokussiert eine Netzwerkanalyse zunächst die soziale Umgebung von 219 leitenden Redakteuren deutscher Leitmedien.
    Jeder Dritte unterhielt informelle Kontakte mit Politik- und Wirtschaftseliten; bei vier Außenpolitik-Journalisten von FAZ, Süddeutsche Zeitung, Die Welt und Die Zeit finden sich dichte Netzwerke im US- und NATO-affinen Elitenmilieu.

    Eine anschließende Frame-Analyse fragt, inwieweit der Output dieser vier Journalisten in den umstrittenen Fragen der Definition von Sicherheit („erweiterter Sicherheitsbegriff“) und Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr auf der Linie der ermittelten Bezugsgruppen liegt. Abschließend werden die Berichte über die Münchner Sicherheitskonferenz und deren Gegner in fünf Tageszeitungen inhaltsanalytisch untersucht. Sie kommt zu dem Schluss, dass die Eliten-nahen Leitmedien FAZ, Welt und Süddeutsche den auf der Sicherheitskonferenz laufenden Elitendiskurs ausführlich abbilden, dabei aber die Proteste und die Gegenveranstaltung „Münchner Friedenskonferenz“ marginalisieren und delegitimieren.“

    http://www.halem-verlag.de/meinungsmacht-und-elite-journalismus/

  104. Ein Blick auf die Visage des Treters beim Video genügt, um mit absoluter Klarheit zu erkennen, dass bei ihm keinerlei Chancen auf die geringste charakterliche Besserung bestehen.

    Reuebekundungen mit/ohne Tränen sowie Bitten um Entschuldigung sollten bei Prozessen generell überhaupt keine strafmildernde Rolle spielen. Sie werden von Verteidigern jeweils als Standardverhalten vorgegeben, damit linke Richter sentimental werden. Besonders perfid in diesem Zusammenhang sind Gegenüberstellungen, bei denen die Opfer ihren Tätern verzeihen sollen.

    Auch Alkohol und Drogen sollten nicht strafmindernd wirken, denn sonst würde es ja genügen, nach einem Verbrechen schnell etwas Hochprozentiges zu kippen oder irgendwelche Drogen einzuwerfen, wenn die Verhaftung droht.

  105. Messerstecherei in Kino. Zwei Menschen wurden dabei verletzt. Der Grund für die Auseinandersetzung war zunächst unklar…

  106. Ich nehme Mal an, das hier gehört auch zu der Kategorie Männer begehen Straftaten. Geschehen im Kreis Reutlingen Stadtteil Rommelsbach. So etwas ist in den letzten 72 nicht passiert:

    Polizeibericht vom 24.6.17
    OT: Im Verlauf einer privaten Geburtstagsparty auf dem Rommelsbacher Sportgelände ist es in der Nacht zum Samstag zu einem größeren Polizeieinsatz gekommen. Auslöser hierfür waren nach derzeitigem Ermittlungsstand ungebetene Gäste, welche offenbar an der Party teilnehmen wollten. Gegen 01.00 Uhr erschien eine Gruppe von 7-8 männlichen Jugendlichen bzw. Heranwachsenden beim dortigen Sportheim und begehrte um Einlass. Nachdem ihnen dieser vom Gastgeber verwehrt wurde, verließen sie zunächst das Sportgelände, kamen aber kurze Zeit später mit Verstärkung zurück. Laut Zeugenaussagen soll es sich hierbei insgesamt um circa 30-40 Personen gehandelt haben, welche teilweise auch Schlagwerkzeuge mitgeführt haben sollen. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zog sich ein Großteil der Gruppe wieder zurück, bevor sie erneut an der Partyörtlichkeit erschienen und auf mehrere Partygäste losgingen. Bei der folgenden Schlägerei wurde ein 20-Jähriger durch die Tritte und Schläge von mehreren Angreifern so schwer verletzt, dass er stationär in einer Klinik aufgenommen werden musste. Ein weiterer Partygast erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei rückte nach mehreren Notrufen mit insgesamt 13 Streifenbesatzungen der umliegenden Polizeireviere an. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte flüchteten die Angreifer. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnten aber mehrere Tatverdächtige festgestellt und kontrolliert werden. Die Ermittlungen zu den Tatabläufen dauern an.

    Link: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3668161

  107. @ Selbsthilfegruppe 26. Juni 2017 at 12:17

    So, so.
    Die lieben Refutschies zahlen also die Renten der „hier schon länger Malochenden“. Und zum Ärger dieser Malocher steigen mal wieder die monatlichen Bezüge der „hier schon viel zu lange Regierenden und ihrer parlamentarischen Bücklinge“.
    Da habe ich einen konstruktiven und nachhaltigen Vorschlag:
    Alle SED-II-Parlamentsangehörigen – also nicht die AfDler – sowie die gesamte Regierung und deren abgehalfterte und finanziell gestopften Pensionsbezieher erhalten ab sofort die gesamten Steuereinnahmen, die aus der Arbeit der Refutschies resultieren. Aber keinen Cent mehr! Wer dann wie viel bekommt, können die Partizipanden des Regimes – aus dem Dank der Refutschies ja überbordenden Finanztrog – ganz basisdemokratisch unter sich ausmachen.
    Der ausgeplünderte Steuerzahler aber bleibt außen vor und darf sein Geld, das bislang in die Zahlungen an die Regimeangehörigen floß, von nun an für sich behalten. Und alle AfDler werden nach Leistung bezahlt. Nach Abschaffung der GEZ gerne auch aus den Rücklagen der dann entbehrlichen und bisher vom Souverän ganz gegen seinen Willen zwangsfinanzierten Staatsfunk-Einrichtungen…
    Na, wie wär’s?

    Don Andres

  108. Also ich kaufe diese Medien schon lange nicht mehr. Wozu denn auch. Und aus diesem Grund ist es mir auch egal, was die nun schreiben oder auch nicht. Ich sehe doch tagtäglich wie sich Merkels Gäste in unserem Land so aufführen. Nicht nur Merkel muss weg sondern auch ihre Gäste. Mir reicht es nämlich langsam mit diesem Abschaum der Menschheit und mit diese unfähigen Frau Doktor aus der DDR!! Vielleicht war das Schulsystem der DDR doch nicht so einzigartig!

  109. Also ich kaufe diese Medien schon lange nicht mehr. Wozu denn auch. Und aus diesem Grund ist es mir auch egal, was die nun schreiben oder auch nicht. Ich sehe doch tagtäglich wie sich Merkels Gäste in unserem Land so aufführen. Nicht nur Merkel muss weg sondern auch ihre Gäste. Mir reicht es nämlich langsam mit diesem Abschaum der Menschheit und mit dieser unfähigen Frau Doktor aus der DDR!! Vielleicht war das Schulsystem der DDR doch nicht so einzigartig!

  110. Sorry, Traudl, die Eule hat sich beteits dazu geäußert:“Es ist schön zu sehen, dass Teufelsaustreibungen in Deutschland inzwischen zu einem selbstverständlichen Teil unseres gemeinsamen Lebens geworden sind“).

  111. Merkel Deutschland:
    Juni 2017

    „Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold“
    Sie werden uns mit ihrer Kultur bereichern ……. meinen unserer debilen Politiker ……

    Ich frage mich wo diese Politikgranaten Leben?
    Bestimmt nicht in unserer Welt!

  112. …Das Mädchen war nach derzeitigem Ermittlungsstand am Donnerstagnachmittag, gegen 15.40 Uhr, mit seinem Fahrrad auf dem Radweg zwischen Tübingen und Hirschau unterwegs, als ihr der 37-Jährige auf dem Rad entgegenkam. Nachdem er das Kind passierte, wendete er und fuhr ihm zunächst ein Stück hinterher. Plötzlich rammte er das Mädchen…

  113. …in Ihrer Aufzählung, zu der die Tätergruppe zuzurechnen ist vergaßen Sie den Punkt :

    – gehören zu den persönlichen Gästen von Ferkel und über 80 % der Dummdeutschen die diesem Költersubjekt und seinen willfähigen Kötern weiterhin blind vertrauen.

  114. Und der Täter sagte aus, dass er während der Tat unter Drogen stand.
    Na bei solcher Reue wird der Zigeuner bestimmt mit einer Bewährungsstrafe verabschiedet werden. Der Weg dazu, wurde ja schon durch entfernen der Schöffin geebnet.

  115. OT:
    Laut einer Meldung von „WDR5“ heute morgen soll es in … Duisburg (?) einen Riesenaufstand mit Massenauflauf gegeben haben, als ein Polizist (Politesse?) einem „Mann“ ein Knöllchen schrieb. Daraufhin sei ein Pulik von Leuten dem Mann „zu Hilfe“ gekommen.

    Hab spontan dazu nichts gefunden über Google. Hat da jemand was von gehört?

  116. …dass Vitamin D-Mangel ebenso ein Faktor für die unverhältnismäßig hohe Rate an Todesfällen durch Darmkrebs bei afroamerikanischen Männern war.
    Vergangene Schätzungen haben vorgeschlagen, dass etwa 75 Prozent der schwarzen Menschen in den Vereinigten Staaten unter Vitamin D-Mangel leiden – und diejenigen, die nördlich von Texas, Tennessee, North Carolina oder Zentral-Kalifornien leben, sind besonders anfällig für diesen Mangel, aufgrund des geringen Winkels der Sonneneinstrahlung in der Region.

    Eben! Niemals aufgeben! 🙂

  117. Biloxi 26. Juni 2017 at 11:55
    Ganz ehrlich, mein erster – böser – Gedanke bei solchen Meldungen ist: Zu mindestens 90 Prozent hat es die Richtigen getroffen,
    _____

    Ha!!! „die richtigen“ würden niemals ihre stimme gegen ihre heilsfiguren, den „südländern“ erheben. sie würden nur verzückt in ihre richtung schauen.
    leider trifft es zu 90% immer die falschen.

  118. Sehr ärgerlich, dass es nicht die richtigen Weiber trifft, die von den Schutzsuchenden kräftig aufs Maul bekommen.

    Die Katrin, die Claudia, die Britta, Anja, Katja, Steffi und Kerstin, ach ja und Simone und Franzi“ska“; die Uschi, die Angela, die Julia, die Simone, die Monika und die Annegret, die Serap, die Mechthild, die Gudrun und die Elisabeth, die Aydan, die Manuela, die Juliane.

    Es ist eine Ungerechtigkeit vor dem Herrn, dass anstelle ihrer unschuldige namenlose Frauen landauf, landab geschlagen und geschändet werden.

    Wenn ich was zu melden hätte, würde ich obengenannte und alle anderen GutmenschInnen zusammen mit ihren Plusmännern in riesiges Bergwerk sperren und den Schlüssel wegschmeißen.

  119. sehe ich auch so. wenn man genauso konsequent gegen wirkliche gefahren vorgehen würde, würde es keine kuffnucken mehr in europa geben.

  120. @diskutant23
    Wenn ich Deine Ausführungen etwas weiterentwickle dann sehe ich in bei den deutschen Systemmedien die propagandistischen FASSBOMBEN, die jeden Tag über dem deutschen Volk abgeworfen werden.

    1. Der mediale Sprengstoff, der in FASSBOMBEN verpackt wird, besteht aus Lügen und bewussten Falschdarstellungen.

    2. Ja, diese sind ein Zeichen für „Not am Nachschub“, denn das regierende Regime in Berlin, hat kann sich mangels politischer Erfolge nur noch mit solchen schmutzigen Mitteln über Wasser halten.

    3. Auch das trifft zu. Egal, wie viele Gewaltverbrechen und Terroraktionen stattfinden, die medialen Fassbomben werden fleissig auf das deutsche Volk geschmissen.

    4. Die jüngste Bundeswehr-Affaire mit dem falschen Doppelleutnant und der umtriebigen Untersuchungs-Ministerin zeigen, dass auch das Argument zutrifft.

  121. was, grad gegoogelt ein mini blauhaichen! ist den leuten bewusst dass es im mittelmeer von weissen haien nur so wimmelt?

  122. Vielleicht sollte man mal erfragen woher dieses arbeitslose Aloch die Kohle für den Urlaub hatte. Hat der der sich bei seinem JobCenter auch ordnungsgemäss abgemeldet oder müssen dass nur deutsche Hartz4-Opfer!

  123. Gut, dass die EU-Schwachmaten in Straßburg und Brüssel, dies auch gesetzlich geklärt haben und das jetzt auf jeder Packung steht. Nur schlecht für Nichtraucher, die das NOCH nicht kennen !

  124. Darmstadt ist schon seit 20 Jahren ein Multi-krimineller Hotspot
    Es gibt dort kaum mehr ordentlich betriebene Taxis, nur noch von Multi-kultivierten betriebene Taxis mit dem entsprechend missmutigem unfreundlichem Personal gegenüber deutschen Passagieren. Ähnlich verhält es sich dort im Hotel-Gastro-Betrieben.

    Ich war oft dort und habe mich schon damals gewundert.

    Darmstadt: Für mich als Biodeutscher eine No-Go-City

  125. Zu dem Kommentar: „Die Täter hatten Messer dabei..“ kann ich nur sagen:
    Heutzutage ist Pfefferspray ein absolutes Muss, wenn man als Frau abends
    ausgeht (auch tagsüber ist das Pfefferspray zur Abwehr sehr zu empfeheln).

    Ich habe immer Pfefferspray oder Werkzeug (Mopedfahrerin) in meinem
    Rucksack. Ich würde mich auch gegen Messerangreifer zur Wehr setzen
    und nicht in Schockstarre verfallen!!!

  126. Bei der „Strafbemessung“ für den Zigeuner wird man sich an dem Kölner Intensivstraftäter Erdinc S. orientieren:

    Intensivtäter Erdinc S. wurde vom Gericht nach Hause entlassen – trotz Schuldspruchs

    Mindestens 18 Mal wurde gegen Erdinc S. bereits wegen schwerer Körperverletzung und Raub ermittelt. Oft stand er vor Gericht und wurde schuldig gesprochen. Auch zur Bewährungsstrafe wurde er schon verurteilt, weil er einen 44-Jährigen vor den Augen seiner vier Kinder ins Koma geschlagen hatte.

    https://www.welt.de/wams_print/article3166939/Koelner-Koma-Schlaeger-kommt-wieder-einmal-frei.html

  127. Marburg-Biedenkopf (ots) – Marburg – Diebe schlugen Opfer – Zwei von Drei Tätern festgenommen

    Dank aufmerksamer Gäste und der Wachpolizei gelang am Sonntag, 25. Juni die Festnahme von zwei Männern im Alter von 22 und 30 Jahren. Sie stehen, gemeinsam mit einem noch flüchtigen Dritten, unter dem dringenden Verdacht in einer Bäckerei in der Biegenstraße einen Diebstahl begangen und ihr Opfer bei der Flucht verletzt zu haben. Die Männer betraten gegen 10.45 Uhr die Bäckerei und gelangten zunächst unbemerkt in den Aufenthaltsraum der Angestellten. Dort durchwühlten sie eine Handtasche und stahlen das Bargeld. Die Angestellte bemerkte die Männer dann und stellte sie zur Rede. Sie stießen sie jedoch zur Seite und flüchteten. Das Opfer erlitt dabei leichte Verletzungen. Jetzt waren andere Gäste auf die Situation aufmerksam geworden und reagierten. Sie konnten einen der Männer direkt festhalten und der Polizei übergeben. Ein Passant verfolgte einen der beiden anderen Täter und ermöglichte so einer Streife der Wachpolizei die Festnahme. Der Dritte entkam unerkannt. Die Ermittlungen dauern an. Etwaige polizeilich noch unbekannte Zeugen, die sich zur Tatzeit in der Bäckerei aufhielten und die Männer, alles drei vermutlich Landsleute nordafrikanischer Herkunft, beschreiben oder identifizieren können, werden gebeten, sich mit der Kripo Marburg in Verbindung zu setzen. Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3669043

  128. Ich überlege aktuell, mich in einem Schützenverein anzumelden.
    Man weiß als Frau ja nie, wer einem so entgegenkommt auf
    der Straße und sonstwo…

    Ich bin dann auf alles vorbereitet und kaufe mir schlußendlich
    eine Knarre zur Selbstverteidigung gegen die Mordlems!

  129. Haben wir auch nicht gesagt….. Wir diskutieren hier nur über eine Männergruppe:
    Mordlems.

  130. Die Devise heisst:

    A u s w a n d e r n.

    Dann muss man diesen Asylwahnsinn auch nicht mit dem höchsten
    Abgabensatz auf nichtselbständige Arbeit wie in dieser
    BananenRepublikDeutschland abdrücken.

  131. Marburg-Biedenkopf (ots) – Marburg – Verfolgter Dieb schlägt Opfer nieder

    Am Donnerstag, 22. Juni, schlug ein Dieb sein ihn verfolgendes Opfer nieder und flüchtete dann weiter. Er hatte einen schwarzen Nike-Rucksack gestohlen und damit gleichzeitig eine Geldbörse und ein Mobiltelefon erbeutet. Der Diebstahl ereignete sich um 21 Uhr am Mensa-Vorplatz am Erlenring. Der Dieb griff den am Boden abgestellten Rucksack und flüchtete damit über die Abendrot-Brücke und die Biegenstraße zum Stadttheater und von dort am Audi Max vorbei in den Alten Botanischen Garten. Hier konnte das verfolgende Opfer den Täter stellen und es kam zu einer Auseinandersetzung. Das 27-jährige Opfer beschrieb den Täter als 20 bis 23 Jahre alten und etwa 1,85 Meter großen Mann asiatischen Aussehens mit gleichmäßig kurz geschnittenen, schwarzen Haaren und relativ kleinem Gesicht. Wem fielen die beiden rennenden Männer am Donnerstag, 22. Juni, gegen 21 Uhr auf? Wer kann den noch flüchtigen Täter weiter beschreiben? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

    Marburg – Gelegenheiten für Diebe – Telefone, Geldbörsen, Taschen weg – Reihenweise Anzeigen

    „Diebe benötigen einfach nicht viel Zeit. Sie haben einen geschulten Blick und greifen bei sich bietenden Gelegenheiten blitzschnell zu. Egal ob die Tasche während der Unterhaltung neben einem steht, oder ob Geldbörse oder Handy in der abgelegten Jacke stecken oder im offenen Einkaufskorb oder der offenen Handtasche getragen werden. Ein offenes Auto, in dem noch Wertgegenstände liegen ist ebenfalls für Diebe quasi eine Einladung! Ist die Ablenkung durch eigenes Tun nicht schon vorhanden, helfen diese Diebe diesbezüglich auch gerne mal nach. Art und Weise des Vorgehens sind dabei so zahlreich wie verschieden.

    Die Polizei Marburg musste eben wegen solcher sich bietender Gelegenheiten am letzten Wochenende deutliche mehr als zehn Strafanzeigen aufnehmen. Gestohlen wurden ganze Rucksäcke und Taschen und damit einhergehend Geldbörsen mit Bargeld, Bankkarten und Ausweisen sowie diverse Mobiltelefone. Abgesehen von den notwendigen Laufereien und organisatorischen Maßnahmen zum Sperren von Bankkarten und für die Wiederbeschaffung der gestohlenen Ausweise, Führerscheine und anderer Papiere entstand ein Gesamtschaden von sicherlich mehreren Tausend Euro. Kein Opfer konnte konkrete Angaben zu dem oder den möglichen Tätern machen. Lediglich vage Angaben und/oder Vermutungen wurden ausgesprochen. Ein Tatort war ein Lokal im Steinweg. Hier stahlen wohl zwei dunkelhäutige Männer am Sonntag, 25. Juni, um 05.20 Uhr einen Rucksack aus blauem Kunstleder. Die Männer hatten schwarze Haare und schwarze Hosen. Einer hatte ein anthrazitfarbenes Oberteil an, der andere eine khakifarbene Jacke. Am Freitag, 23. Juni, um 17.45 Uhr, griff ein Dieb auf dem EDEKA-Parkplatz in der Rosenstraße zu. Er stahl den Rucksack, den der Besitzer kurzzeitig abgestellt hatte, um ein Fahrrad im Kofferraum zu verstauen. In einer Kneipe am Hirschberg war es am Sonntag, 25. Juni, zwischen 02.30 und 03 Uhr die abgelegte Handtasche Beim Diebstahl eines schwarzen Rucksacks, der kurz neben einem Auto abgestellt war, gibt es eine vage Täterbeschreibung. Die Tat war in der Nacht zum Sonntag, um kurz nach Mitternacht in der Biegenstraße. Zugegriffen hat einer von zwei „arabisch“ aussehenden Männern. Der Täter war schlank, hatte kurze schwarze Haare und trug ein hellblaues Hemd und eine schwarze Baseballkappe. Er hatte eine Brille mit breitem Gestell auf. Sein Begleiter war komplett dunkel gekleidet und ebenfalls schwarzhaarig. In einem Geschäft mit späten Öffnungszeiten in der Biegenstraße kam es in der gleichen Nacht zwischen 23 und 00.30 Uhr noch zu einem weiteren Diebstahl. Beute war ein Handy, das man unbemerkt aus der Handtasche stahl. Weitere Tatorte waren schließlich noch die Lahnwiesen und Lahnterrassen, wobei die Täter die abgelegten oder neben einem abgestellten Taschen stahlen.

    „Machen Sie es potentiellen Dieben immer schwer und bieten Sie keine Gelegenheiten. Nehmen Sie zu Veranstaltungen am besten nur mit, was Sie unbedingt benötigen und tragen dies dann immer bei sich. Die größte Sicherheit bieten verschließbare Innentaschen unmittelbar am Körper! Lassen Sie in keinem Fall unbeaufsichtigt Jacken oder Taschen mit Wertgegenständen liegen – auch nicht für eine noch so kurze Zeit!“

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3669338

  132. Ja hat sie, dieses fremdgesteuerte Anti-Deutsche Miststück.

    Übrigens: Die richtigen Farben lauten: Schwarz-Rot-Gold (nicht gelb).

  133. Marburg-Biedenkopf (ots) – Angriff auf Frau – Suche nach dem Verdächtigen in der Lahn

    Marburg: Mit dem Schrecken kam eine junge Frau am Dienstagmorgen, 20. Juni gegen 3.50 Uhr bei dem Angriff eines unbekannten Mannes in der Uferstraße davon. Der mutmaßliche Täter sprang bei seiner Flucht in die Lahn. Die 20-Jährige war auf der Suche nach ihrem Wohnungsschlüssel und wurde von einem 25 bis 30 Jahre alten Mann angesprochen, der seine Hilfe anbot. Die gemeinsame Suche führte beide anschließend vom Erwin-Piscator-Haus in die Uferstraße. Auf dem Radweg zwischen der Savignystraße und Heusingerstraße wurde der in gebrochenem Deutsch sprechende Mann nun zudringlich und versuchte die Frau in ein Gebüsch zu zerren. Die Hilferufe des Opfers riefen zwei Zeugen auf den Plan. Der etwa 175 bis 180 cm große Verdächtige mit normaler Figur suchte nun – verfolgt von einem der Zeugen – das Weite. Bei dem Versuch, den Flüchtigen festzuhalten, kassierte der Helfer einen Schlag. Der Unbekannte rannte im Anschluss über einen kleinen Steg in Richtung Mensa und sprang dort in die Lahn. Der Gesuchte mit nordafrikanischem Erscheinungsbild und dunklem Teint war mit einem hellen T-Shirt (eventuell hellblau) und einer Jeans bekleidet. Er hat dunkle, wahrscheinlich kurze, schwarze, leicht gelockte Haare, die im oberen Bereich etwa 5 cm lang sind. An der Seite sind die Haare deutlich kürzer. Auffällig an dem Mann ist der schmale, ausrasierte Bart im Kinn- und Wangenbereich. Suchmaßnahmen mit einem Boot auf der Lahn durch Angehörige der DLRG verliefen ohne Ergebnis. Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe: Wem sind die Frau und der unbekannte Begleiter bei der Suche rund um die Uferstraße aufgefallen? Wer hat zur Tatzeit Hilfeschreie in der Uferstraße wahrgenommen? Wer kann Angaben zu dem Verdächtigen machen? Wem ist nach dem Vorfall ein völlig durchnässter Mann in der Innenstadt aufgefallen? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3664161

  134. Marburg-Biedenkopf (ots) – Marburg – Sexuelle Belästigung im Bus – Kripo bittet um Mithilfe

    Die Kriminalpolizei Marburg ermittelt derzeit gegen einen dunkelhäutigen jungen Mann, der im Bus augenscheinlich sexuelle Handlungen an sich selbst ausführte. Der Mann war etwa Anfang 20 Jahre alt, hatte schwarzes, krauses, kurzes Haar und trug ein Langarmshirt, eine knielange Hose und weiße Turnschuhe. Nach bisherigen Erkenntnissen sollen einige Fahrgäste das Verhalten des Mannes beobachtet und sich empört umgedreht haben. Die Kripo Marburg bittet genau diese Fahrgäste dringend, sich zu melden. (Tel. 06421/406-0). Der Vorfall war am Samstag, 10. Juni, gegen 23.40 Uhr im Bus der Linie 1 auf der Strecke zwischen dem Rudolphsplatz und dem Hauptbahnhof. Wer hat den Mann und sein Handeln noch gesehen? Wer kennt den Mann? Wer kann ihn beschreiben oder sogar identifizieren? Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3666686

  135. Willkommen im Club. Mache ich beim Focus auch, bereits seit ca. 2 Jahren. Auch da Druck machen. Welt, Zeitonline usw.. Aufklären. Meine Meinung : „Tastaturhelden“ können auch etwas bewirken ! Und wenn wir nur „fehlende“ Informationen durch „die Blume“ weitergeben. Das hat , zumindest beim Focus und nicht nur da, im Laufe der Zeit schon einiges gebracht. Ca. 85 % Prozent der Leserbeiträge könnten von PI sein. Nicht durch die Zensur frusten lassen. Dauert auch ewig, bis der Beitrag erscheint, entweder zu viele kritische Stimmen und/oder Absicht! Man, was habe ich mich bei den Formulierungen in meinen Beiträgen schon verdreht, um durchzukommen.

  136. Das interessiert die Verantwortlichen nicht im Geringsten, wie viele Frauen vergewaltigt, angegriffen und belästigt werden. Es interessiert keinen Politiker der Altparteien, keine Merkel, kein Misere und erst Recht keinen Schulz. Das ganz ist volle Absicht!

    Nehmt doch mal den Artikel der Gießener Zeitung, dessen Link weiter oben jemand gepostet hat. Gießen ist, wenn ich mich recht erinnere KEINE kleine Stadt. Da ist es dem Stadtparlament aus CDU, SPD, Grünen völlig egal, wie hoch die Ausländerkriminalität ist. Das geht den Herrschaften völlig am Arsch vorbei, was die Bürger für Unverschämtheiten und Drangsalierungen zu erdulden haben, d a s g e h t d i e BONZEN nichts an. Im Gegenteil, sie machen einen Radau und beschuldigen die AfD, weil die die Mauer des Schweigens um den himmelschreiende islamische Migrantenkriminalität, denn um nichts anderes geht es, durchbricht.
    Und was schreiben die Fuzzis der Gießener Zeitung dazu? Nichts, gar nichts! Keine Kritik, keine Verbesserungsvorschläge, warum auch, sie wollen es noch schlimmer haben. Ein einziger Kommentar, dann wurde den Bürgern das Maul gestopft! Das Ganze können wir eins zu eins auf die Bundespolitik übertragen.
    —————————————————————————
    (..)weil die Stadt zur Kriminalitätsentwicklung keine Daten erhebt. Die Ausländerbehörde muss im Einzelfall, wenn sie über den Aufenthalt eines nichtdeutschen Gießeners entscheidet, zwar wissen ob die Person straffällig geworden ist, aber sie führt darüber keine Statistik.(..)Und dass der Bahnhofsvorplatz, der Marktplatz und das sogenannte »Döner-Dreieck« in Gießen laut Magistrat »Bereiche mit erhöhter Kriminalität« sind, ist nicht neu.
    AfD-Fraktionschef Reichmann nutzte die knappen Antworten für eine Attacke auf die von SPD, CDU und Grünen gestellte Stadtregierung und sagte: »Der Magistrat tut so, als ginge ihn die Sicherheit der Bürger nichts an«. Reichmann erinnerte an den Fall eines 14-jährigen Flüchtlings, der im vergangenen November einen 47-jährigen Passanten in der Bahnhofsstraße mit einem Messer schwer verletzt hatte. »Wo waren denn seine Betreuer?«, rief Reichmann in Richtung von Jugenddezernentin Gerda Weigel-Greilich (Grüne). Wie berichtet, stand der 14-jährige Syrer zum Tatzeitpunkt nicht mehr unter Obhut des Jugendamts, sondern lebte bei einem Verwandten in der Stadt. Die etablierten Parteien hätten eine »Mauer des Schweigens um die Gewaltkriminalität von Migranten errichtet«, legte Reichmann nach.(..)
    Ausländerkriminalität
    AfD-Fragen sorgen für Ärger im Stadtparlament
    http://www.giessener-allgemeine.de/regional/stadtgiessen/art71,258223,F::pic460,1843259

  137. Da ballert einer in der Gegend rum und kommt wieder auf freien Fuß, vermutlich weil er Islam-Gläubiger ist. Ach ja, ist heute nicht Bayram – da muss er wohl noch feiern gehen, seine Verwandtschaft abklappern …

  138. Den U-Bahn-Tretter hatte ich auch als erstes auf der Uhr bzw. wird dort gerade gezeigt, wie man sich aus der Sache schleichen kann. Beziehungsstress und Drogen sind die neuen Schlüsselworte, die höchstwahrscheinlich i.V.m. der ausländischen Herkunft, irgendeiner geheuchelten Reue und ein wenig Gejammer zu einer Einstellung führen werden.

  139. Dem Kino mag man folgendes Off Limits nahe legen: Deutschblütigen Kino Besuchern ist das Rauchen untersagt. Frauen besuchen dieses Kino auf eigne Gefahr.

  140. 1.)Wie jetzt? Ich hätte gerne dazu ein unterhaltsames Wackelvideo zu dieser Schlägerei 250 „Männer“ gegen Polizei ,
    wollte mal was zum lachen haben
    2.) Schreiben auf pi nur alte Leute? Sozusagen eine Seniorenmeckerecke, Thera-pi bei Altersstarrsinn
    und seniler Bettflucht?
    Das ist zum Heulen

    So. jetz geh ich wieder arbeiten.

  141. Ich hoffe nur, daß diese Schreiberlinge irgendwann dafür zur Rechenschaft gezogen werden. Diese Leute tragen eine große Mitschuld für die Zustände, die in unserem Land herrschen und immer unbeherrschbarer werden. Männer, eine Gruppe von Männern, böse AfD, gute Moslems, Geldbörsenfinder, nur von regionalem Interesse und dieses ganze unerträgliche betreute Lesen/Denken.

    Nicht unbedingt passend zum Thema, wollte ich nur mal eben berichten. Sehe in einem kleinen Kaff eine Kopftuchgroßfamilie, wie diese interessiert vor einer Wiese mit Ziegen steht. War wohl der Sonntägliche Schaufensterbummel ?!?

  142. Wäre überrascht wenn er überhaupt ins Gefängnis muss. Nicht weil er es nicht verdient hätte, sondern weil bei uns Gewalttäter in der Regel sowas wie Artenschutz genießen. Falls er doch für eine relativ kurze Zeit ins Gefängnis muss, kann er dort wahrscheinlich auch besser leben, als in seiner Heimat…

  143. Die hochbezahlten Schreiberlinge + die Polit-Marionetten werden
    die Ersten sein, die abhauen, wenn hier alles platt geht!

  144. Keine Angst, die Kerle sind keine echten Männer. Die Masse von denen ist derart feige, dass die sich nur an Frauen, Alte und Kinder abreagieren. Ansonsten müssen sie mindesten in der Überzahl sein, von hinten angreifen können und immer schwer bewaffnet sein. Das liegt an ihrem Minderwertigkeitsgefühl und der basiert auf einer überbordende Intelligenz und dem tief wurzenden Entsetzen über den Verlust eines wichtigen Teiles ihres heißgeliebten Schwänzchens und dem Wissen, dass der so scheußlich unbeliebt bei den eigenen Frauen ist. Denen sind echte Männer mit Zärtlichkeit und Gefühl um vieles lieber als ewig plärrende, unselbstständige Nichtskönner im Bett.

  145. Die haben das Dreckschvvein tatsächlich in Haft genommen? Ich bin platt, na, der ist bestimmt bald wieder draußen.

  146. Da Frauen den Wahlstatistiken nach eher links und grün wählen, meinte ich etwas anderes

  147. Es waren zwei Täter mit entsprechenden Namen aus dem „verdächtigen“ Kulturkreis, genau so wie man es sich denken kann. Also Ihr wisst was ich meine…

  148. @TotalVerzweifelt
    …das hätte ich früher auch nicht von mir gedacht. Bin letztlich aber froh, noch wütend zu sein, denn Wut ist etwas Vitales und tausendmal besser als Resignation. Wer hier nicht wütend ist, ist meiner Ansicht nach irgendwie nicht normal – also seien wir froh über unsere Wut!

  149. Dann wäre ich aber ganz schnell an der Kasse und würde einen so dermaßen großen Aufstand machen, dass ich mein Geld ganz schnell zurückhätte!

  150. Tja, dann bekommst du eben die Krise. Das ist unsere Kultur unsere Mode und eine Krise sollte man , gerade als Frau, bei Kopftücher und noch extremerer Kleidung bekommen.

    Wäre ja noch schöner. Ich bekomme eher die Krise, wenn ich im Hochsommer diese Rock über Hose „Outfits“ der orientalisierten Deutschhässletten sehe.

    Ostanatolien lässt grüßen. Während die Törkenfrauen höchst knapp bekleidet durch die Gegend watscheln mit ihren kurzen Beinen und platten Ärschen.

  151. …vor 72 Jahren ist sowas sicher gar nicht passiert – weder in RT-Rommelsbach noch sonstwo in D!
    Schlimm, dass man wirklich überall mit diesen ekelhaften Gestalten rechnen muss, die nach solchen Vorfällen auch noch einfach weggeschickt werden.
    Es gibt täglich kleine und größere Vorfälle aller Art und überall:
    war gestern mit dem Fahrrad unterwegs (auf einem Radweg, daneben Fußgängerweg). Sah schon von weitem drei (vermutlich Afghanen) auf dem Radweg entgegenkommen. Dem vor mir fahrenden Mann wichen sie halbwegs aus, als sie aber sahen, dass eine Frau kommt, wechselten sie zu dritt nebeneinander wieder auf den Radweg. Da etliche Leute in der Nähe waren, beschloss ich, auf keinen Fall auszuweichen. Erst im allerletzten Moment sprang einer zur Seite – und alle drei sahen mir hasserfüllt nach und riefen etwas.
    Kein besonderer Vorfall, aber doch wieder ein Beweis, dass die uns hassen und verachten – und Frauen auf dem Fahrrad gehören wahrscheinlich gesteinigt…

  152. Klar, die stehen immer unter Drogen. Ist doch scheißegal. Die Drogen hat er doch selber genommen, also ist er auch dafür VEWRANTWORTLIUCH. Kommt immer auf dass selbe raus, wer anständig ist bekommt es ab.

  153. Super was aus Deutschland geworden ist. Da könne die ganzen Bettnässer in der Politik stolz drauf sein. Versager !

  154. „ES BEGANN HARMLOS MIT EINER VERKEHRSKONTROLLE
    Bis zu 250 Personen!
    Mob greift Polizisten in Duisburg an

    Duisburg – Am Sonntagabend entwickelte sich eine bedrohliche Situation für die Polizei: In der Spitze bedrängten etwa 250 Personen in Duisburg 50 Beamte.

    Alles begann mit einer Bagatelle im Ortsteil Bruckhausen: Gegen 19.40 Uhr hatte ein Mann (49) seinen schwarzen Passat außerhalb der Markierungen geparkt. Zwei Beamte baten ihn, dort wegzufahren.

    Polizeisprecherin Daniela Krach (48): „Der Fahrer ignorierte die Weisung, räumte weiter seinen Kofferraum aus. Als er daraufhin seinen Ausweis zeigen sollte, schrie er die Beamte an.“

    Schließlich wurde es den Beamten zu bunt – sie nahmen den Störer in Gewahrsam. Ein Zeuge (37) kam dazu und behinderte nach Polizeiangaben den Einsatz mehrfach, filmte mit seinem Handy.
    Als die Beamten auch ihn schließlich festnahmen, eskalierte die Situation. Den beiden Duisburgern mit Migrationshintergrund kamen immer mehr Osteuropäer aus nahen Wohnungen und Geschäften „zu Hilfe“ – mehrere versuchten, den Handyfilmer zu befreien!

    Auch die Polizei holte Verstärkung. Schließlich mussten die Beamten sogar Pfefferspray einsetzen, um die Meute von ungefähr 250 Menschen in den Griff zu bekommen.

    Der Autofahrer musste später ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Er und der andere Beteiligte wurden in Gewahrsam genommen. Viele andere Mitwirkende müssen jetzt mit Strafverfahren rechnen.

    Krasch: „Auf die Beteiligten kommen Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruches, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Gefangenenbefreiung und anderer Delikte zu.“
    …“
    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/gewalt/-greifen-polizei-an-52318474.bild.html, Bild 26.06.2017 – 10:45 Uhr

    Das ganze Land ist voll. In Nullkommanichts rotten sich 250 Migranten zusammen. Der Kontext ist egal, sie wollen sich einfach nichts sagen lassen.

  155. Der Bericht des Focus verstösst klar gegen den Pressekodex, da die Zugehörigkeit der Täter*innen zur Minderheit des männlichen Geschlechts für das Verständnis des Vorgangs irrelevant ist.

  156. Männer, Messer, Frauen schlagen … das machen doch deutsche Männer auch seit je her.
    Alles klar.
    Ironie off.

  157. Sie haben vollkommen recht. Es ist eine schlimme Plage. Ich war am Samstag in Reutlingen Stadt. Ergebnis: ich habe mir geschworen, samstags nie wieder dorthin zu gehen. Das ist nicht mehr meine Stadt. Leider sind wir, die das denken, bzw richtig wählen, noch immer in der Minderheit. Ich frage mich, wo das alles hinführen soll?

    Weshalb ich die 72 Jahre ansetze? Als die Franzosen damals in die Nordstadt einmarschiert sind, 1945, haben sie sich auch nicht gerade rühmlich Verhalten. Besonders fürchtete man die Marokkaner. Man verbot den Mädchen, alleine auf die Straßen zu gehen. In Oferdingen wurden beim Einmarsch zwei Männer erschossen und in Altenburg wurden Schwangere zum Abtransport der Barrikaden verpflichtet, die die Wehrmacht auf der Durchgangsstraße aufgestellt hatte. Jetzt haben wir ähnliche Zustände …

  158. Don Andres 26. Juni 2017 at 13:55

    „Da habe ich einen konstruktiven und nachhaltigen Vorschlag:
    Alle SED-II-Parlamentsangehörigen – also nicht die AfDler – sowie die gesamte Regierung und deren abgehalfterte und finanziell gestopften Pensionsbezieher erhalten ab sofort die gesamten Steuereinnahmen, die aus der Arbeit der Refutschies resultieren.“

    Genau das wäre auch mein Vorschlag, der nur folgerichtig ist.

    Außerdem müssen die, die die Mígrantenflut befürworten, für die entstehenden Kosten aufkommen, und nicht auch die, die das nicht wollen. Ich muss auch keine Bücher oder sonstwas bezahlen, die mir ungefragt zugesandt werden, siehe: „Unbestellte Lieferung“, § 241 a BGB.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Unbestellte_Lieferung_(Deutschland)

  159. Ja, den Schlawiner. Eben ein echtes Goldstück. Sicher hat er das alles falsch verstanden, ich meine, was haben Frauen und Mädchen auf dem Fahrrad zu suchen? Und dann noch im leichten Sommerlook. Aber mit der Burka wäre sie nicht weit gekommen, der Lappen hätte sich in den Speichen verfangen. *Ironie Off*

    Armes Mädchen, hoffentlich kann sie das alles irgendwie verwinden. Alles Gute.

  160. Ein Kinobesuch mit Schädelbasisbruch.
    Für Deutsche in Deutschland danke Merkel, CSP/Grünen und ihren Medien eine ganz alltägliche Erfahrung.

    Also:
    Mehr Freikarten und HARZ4 für Asylanten, Einwanderer und Zugeheiratete.

  161. OT

    BERLIN, BERLIN, WIE HAß ICK DIR!

    Berliner Senat scheitert erneut Gericht: Kopftuch-Lehrerinnen steht Entschädigung zu
    Berliner Senat scheitert erneut Gericht: Kopftuch-Lehrerinnen steht Entschädigung zu

    Das Berliner Neutralitätsgesetz muss wohl bald vom Karlsruher Bundesverfassungsgericht überprüft werden. Das wurde am Montag bei einer Güteverhandlung vor dem Berliner Arbeitsgericht deutlich. Zwei muslimische Frauen hatten dort geklagt, weil sie wegen ihres Kopftuches keine Stelle als Lehrerin an Berliner Oberschulen erhalten hatten.

    Das Gericht sprach deshalb Bewerberin Hatice C. eine Entschädigung von 6915 Euro zu – das entspricht zwei Monatsgehältern. Die andere Bewerberin Abeer K. lehnte die angebotene Entschädigung zunächst ab und will offenbar weiter den Gerichtsweg beschreiten. Das seit zehn Jahren gültige Neutralitätsgesetz untersagt es Lehrern, Polizisten und Justizbediensteten im Dienst religiöse Symbole zu tragen – weder Kopftuch noch Kippa oder Kruzifix.

    Der Rechtsexperte der Bildungsverwaltung drückte vor Gericht die Hoffnung aus, dass der Fall von Abeer K. womöglich bald vom Karlsruher Bundesverfassungsgericht überprüft werde. Dann hätte man Klarheit, ob das Berliner Neutralitätsgesetz noch verfassungskonform sei.
    Kritik an Bildungssenatorin Sandra Scheeres

    Schon nach dem letzten vergleichbaren Fall sei es „vielleicht falsch“ gewesen, keine Revision einzulegen, sagte der Rechtsexperte und kritisierte damit indirekt seine Chefin: Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) hatte sich seinerzeit dagegen entschieden, nachdem das Landesarbeitsgericht im Februar erstmals einer wegen ihres Kopftuchs abgelehnten Grundschullehrerin eine Entschädigung in Höhe von zwei Monatsgehältern zugesprochen hatte…

    In den Fällen, die am Montag verhandelt wurden, hatten sich beide Frauen als Quereinsteigerinnen für Mathematik und Informatik an Gymnasien beworben. Das sind echte Mangelfächer, in denen die Schulen kaum noch regulär ausgebildete Fachlehrer finden.

    Dennoch belehrte ein Mitarbeiter der Schulverwaltung beide Frauen nach dem ersten Bewerbungsgespräch im Januar 2016, dass sie das muslimische Kopftuch an diesen Schulen nicht tragen dürfen. „Auf ein Ablehnungsschreiben warte ich bis heute“, sagte Abeer K. am Montag.
    http://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/berliner-senat-scheitert-erneut-gericht–kopftuch-lehrerinnen-steht-entschaedigung-zu-27863798

  162. Klare Schutzbehauptung und der „Drogen/Alkoholkonsum“ hatte den außerordentlich gut koordinierten Tritt nicht verhindert.
    Er hatte in der einen Hand eine Bierflasche in der anderen die Zigarette und balanciert den Tritt gegen die Frau äußerst gut aus.

    https://www.youtube.com/watch?v=p0sIKvYgvjU

  163. Mit geschlossenen Grenzen wäre das nicht passiert.

    POL-KA: Schwere räuberische Erpressung, Körperverletzung und anderes – Staatsanwaltschaft erwirkt Haftbefehl gegen 21 Jahre alten Marokkaner
    26.06.2017 – 16:16
    Karlsruhe (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

    Ein am frühen Sonntagmorgen festgenommener 21 Jahre alter Marokkaner steht im dringenden Verdacht, in der Nacht zum Sonntag am Karlsruher Schlossplatz zwei junge Frauen bedroht, eine der beiden beraubt und überdies eine zu Hilfe eilende 24 Jahre alte Passantin getreten und geschlagen zu haben. Noch am Sonntag entsprach der zuständige Richter des Amtsgerichts Karlsruhe einem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ gegen den bereits mehrfach durch Gewaltdelikte in Erscheinung getretenen Mann Haftbefehl.

    Nach den Feststellungen des Polizeireviers Marktplatz sprang der 21-Jährige gegen 04.00 Uhr von hinten zwischen zwei auf einer Parkbank sitzende 17 und 18 Jahre alte Frauen und hielt den beiden eine Glasflasche vor. Anschließend verlangte er in bedrohlicher Haltung die Einsicht in ihre Handtaschen und schüchterte die Frauen über Minuten hinweg derart ein, dass er zunächst einen geringen Geldbetrag ausgehändigt bekam.

    Als er die Geschädigten zu einem Geldautomaten begleiten wollte, um so an noch weiteres Geld zu kommen, starteten die Überfallenen einen Fluchtversuch, auf den der Täter mit lautstarken Beleidigungen und Aggressionen insbesondere gegenüber der 18-Jährigen reagierte.

    Unmittelbar darauf bedachte er eine zu Hilfe kommende 24 Jahre alte Passantin mit Schlägen und Tritten, warf sie zu Boden und würgte sie derart, dass sie keine Luft mehr bekam. Während es den beiden ersten Frauen nun gelang, die Polizei zu alarmieren, konnten aufmerksam gewordene weitere Passanten den 21-Jährigen bis zu deren Eintreffen in Schach halten.

    Während der Mann sich auch gegenüber den Polizisten aggressiv zeigte und nach seiner Festnahme im Streifenwagen randalierte, musste die 24-jährige Helferin zur ärztlichen Versorgung mit Schürfwunden und einem Hämatom am Auge zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht werden.


    Bei der Durchsuchung des Festgenommenen kamen geringe Mengen an Amphetamin zutage; ein Alkotest erbrachte einen Wert von über 1,1 Promille.

    Der inzwischen in eine Justizvollzugsanstalt eingelieferte 21-Jährige war erst im Mai aus der Strafhaft entlassen worden, zu der er wegen Raubes verurteilt worden war. Im unmittelbaren Anschluss war der Mann abgeschoben worden. Offensichtlich reiste er danach illegal erneut ins Bundesgebiet ein und war seither ohne festen Wohnsitz.

    Da der Verdächtige gegenüber den beiden jungen Frauen überdies äußerte, bereits zuvor Passanten und Passantinnen angegangen zu haben, werden weitere Geschädigte unter Telefon 666-3311 um ihre Meldung beim Polizeirevier Marktplatz gebeten.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3669781

  164. Ja, was damals unter der französischen Besatzung begann, wird heute fortgeführt – zwar nicht mit Marokkanern im Dienste der Franzosen, aber nicht weniger schlimm, im Gegenteil – und: es ist kein Ende abzusehen, wird wohl noch schlimmer kommen…

  165. Welche Personengruppen bekommen denn nachts um 1 Uhr noch 20 Leute mit Waffen mobilisiert?

    Wildberg-Schönbronn (ots) – Auf einem Wiesengelände zwischen einer Saunabau-Firma und der Bulerstraße ist es am Sonntag gegen 1 Uhr zu Auseinandersetzungen zwischen zwei Personengruppen gekommen. Zunächst wurde gemeldet, dass ein Mitarbeiter des in Schönbronn gastierenden Zirkus eine Person mit einer Machete bedroht haben soll. Dann war von einer Schlägerei die Rede. Einige Angehörige des Zirkus wiesen Verletzungen auf und gaben gegenüber den Beamten des Polizeireviers Nagold an, dass circa 20 ihnen unbekannte Personen angerückt seien und auf sie mit Holzlatten und Metallstangen eingeschlagen hätten. Nach der Tat seien diese Richtung Sportplatz davon gerannt. Weder die Angreifer sind bekannt und auch das Motiv liegt noch im Dunkeln. Deshalb stellt sich für die Sachbearbeiter des Polizeipostens Wildberg der Sachverhalt noch sehr undurchsichtig dar. Deshalb werden Zeugen und weitere Geschädigte gebeten, sich beim Polizeiposten Wildberg, Telefon 07054 5136, zu melden.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3669827

  166. Aus dem ebenfalls politisch korrekten, den Bürger in eine „Männer“-Sackgasse führenden Polizeibericht erfahren wir noch, dass es sich bei einem, der auf keinen Fall näher zu Beschreibenden um einen „Intensivtäter“ handelt.
    ——————————–
    Vermutlich wieder ein polizeibekannter Intensivtäter…warum läuft der noch frei herum?
    Ein frei herumlaufender polizeibekannter Intensivtäter, das sind doch Dinge, die sich gegenseitig ausschließen… nur nicht in Deutschland !!! Was ist hier nur los?

  167. AAAH, EIN ECHTES ALTES BÖHMER-ZITAT!!!
    Ja, damals war die Ozze noch für Integration zuständig, diesen Job machen jetzt auch schon sogenannte Migranten mit Minderbegatenhintergrund (wie z.B. der/die/das Ötzokuss).
    H.R

  168. Zusätzlich ist noch folgende Reaktion von GUTMENSCHINNEN denkbar: dem deutschen Mann, der sich über rauchende Kuffnucken beschwert wird noch lautstark der „Nazi“ und/oder „Rassist“ Titel umgehängt.
    Und zwar solange, bis der Beschwerdeführer das Kino verlässt. Denn bei solchen Nazis und Rassisten sind sich schnell alle Schlitzpi§§er im kino einig, da muss der Kampf gegen rääächtz geführt werden.
    Ja wo komm wa denn da hin, wa?
    H.R
    Berlin ist und bleibt ein riesiges Schei§§haus, ähnlich wie Köln. IGITT!

  169. @Biloxi – Im Kino ist es meistens dunkel, da erkennt man nicht immer gleich auf Anhieb, mit wem genau man es zu tun hat.

  170. @ Frek Wentist 26. Juni 2017 at 14:44

    🙁 Die bisexuelle SPD-Genossin, kurdische Frauenrechtlerin, „liberale“ Imamin, Gründerin der schillernden Regenbogen-Moschee Rushd-Goethe gGmbH, Rechtsanwältin Seyran Ates möchte „mit dem Islam den Islamismus bekämpfen“.

    SEYRAN ATES IST LETZTENDLICH IM ISLAM GEFANGEN

    GENAU WIE HAMED ABDEL-SAMAD u. BASSAM TIBI EH!

    ATES: „Nein, mein Aufruf ist an diese Leute: Wir(Ates u. sechs Mitgesellschafter, darunter der algerische Imam Abdel-Hakim Ourghi) kämpfen hier mit dem Islam gegen den Islamismus. Wir wollen endlich zeigen, wir auch wollen zeigen – das macht ihr nicht auf eine schöne Weise, sage ich nur –, wir wollen zeigen, dass unsere Religion nicht nur Gewalt, Terror, Attentate bedeutet.“

    ++++++++++++++++++++

    Kern der Kriegsreligion Islam ist aber Gewalt; KORAN:

    9,20 WER AUSWANDERT(HISBA) u. MIT SEINEM GUT u. BLUT FÜR ALLAH KRIEG(DSCHIHAD) FÜHRT, STEHT BEI IHM AUF HÖCHSTER STUFE.

    9,111 Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie kämpfen/führen Krieg für Allahs Sache, sie töten und werden getötet;… Freut euch über (diesen) euren Handel, den ihr mit Ihm abgeschlossen habt (indem ihr eure Person und euer Vermögen gegen das Paradies eingetauscht habt)! Das ist dann der gewaltige Gewinn.

    5,35 O ihr Gläubigen, fürchtet Allah und trachtet danach, Ihm nahezukommen und kämpft auf Seinem Wege, auf daß ihr Erfolg haben möget/strebt nach dem, womit ihr Sein Wohlgefallen erreicht und leistet Dschihad, damit ihr erfolgreich werdet.

    +++++++++++++++++++++++++

    Ates wacht kurz auf u. schläft sofort wieder ein: Wir haben uns vielleicht getäuscht, die Mehrheit der schweigennden Muslime ist vielleicht doch nicht friedlich. Aber unsere Religion (der Islam) ist es. Und Allah ist barmherzig. Wir wollen doch nur unseren Glauben leben aber möchten den Islam reformieren. Wir wollen doch nur (in unserer, für alle offenen Moschee) beten u. den Islam reformieren. Weshalb fühlen sich die konservativen Muslime nur angegriffen? Wir haben doch gar nichts gegen sie, aber sie können doch nicht so leben, wie vor 1400 Jahren, sie müssen sich ändern.
    http://www.deutschlandfunk.de/seyran-ates-ueber-konservative-muslime-das-sind-keine.694.de.html?dram:article_id=389490

  171. @ Frek Wentist 26. Juni 2017 at 14:44

    🙁 Die bisexuelle SPD-Genossin, kurdische Frauenrechtlerin, „liberale“ Imamin, Gründerin der schillernden Regenbogen-Moschee Rushd-Goethe gGmbH, Rechtsanwältin Seyran Ates möchte „mit dem Islam den Islamismus bekämpfen“.

    SEYRAN ATES IST LETZTENDLICH IM ISLAM GEFANGEN

    GENAU WIE HAMED ABDEL-SAMAD u. BASSAM TIBI EH!

    ATES: „Nein, mein Aufruf ist an diese Leute: Wir(Ates u. sechs Mitgesellschafter, darunter der algerische Imam Abdel-Hakim Ourghi) kämpfen hier mit dem Islam gegen den Islamismus. Wir wollen endlich zeigen, wir auch wollen zeigen – das macht ihr nicht auf eine schöne Weise, sage ich nur –, wir wollen zeigen, dass unsere Religion nicht nur Gewalt, Terror, Attentate bedeutet.“

    ++++++++++++++++++++

    Kern der Kriegsreligion Islam ist aber Gewalt; KORAN:

    9,20 WER AUSWANDERT(HISBA) u. MIT SEINEM GUT u. BLUT FÜR ALLAH KRIEG(DSCHIHAD) FÜHRT, STEHT BEI IHM AUF HÖCHSTER STUFE.

    9,111 Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie kämpfen/führen Krieg für Allahs Sache, sie töten und werden getötet;… Freut euch über (diesen) euren Handel, den ihr mit Ihm abgeschlossen habt (indem ihr eure Person und euer Vermögen gegen das Paradies eingetauscht habt)! Das ist dann der gewaltige Gewinn.

    5,35 O ihr Gläubigen, fürchtet Allah und trachtet danach, Ihm nahezukommen und kämpft auf Seinem Wege, auf daß ihr Erfolg haben möget/strebt nach dem, womit ihr Sein Wohlgefallen erreicht und leistet Dschihad, damit ihr erfolgreich werdet.

    +++++++++++++++++++++++++

    Ates wacht kurz auf u. schläft sofort wieder ein: Wir haben uns vielleicht getäuscht, die Mehrheit der schweigennden Muslime ist vielleicht doch nicht friedlich. Aber unsere Religion (der Islam) ist es. Und Allah ist barmherzig. Wir wollen doch nur unseren Glauben leben aber möchten den Islam reformieren. Wir wollen doch nur (in unserer, für alle offenen Moschee) beten u. den Islam reformieren. Weshalb fühlen sich die konservativen Muslime nur angegriffen? Wir haben doch gar nichts gegen sie, aber sie können doch nicht so leben, wie vor 1400 Jahren, sie müssen sich ändern.
    http://www.deutschlandfunk.de/seyran-ates-ueber-konservative-muslime-das-sind-keine.694.de.html?dram:article_id=389490

  172. test test test

    Es gibt wieder Probleme beim „Kommentar posten“, erst erscheint Error 502, dann doppelter Kommentr entdeckt, dann…

  173. Selbsthilfegruppe
    26. Juni 2017 at 12:17
    ______________________

    Das macht mich so was von aggressiv….

  174. OT

    🙁 EHRENMORD UND MERKELGÄSTE – TOLLHAUS!

    VERSUCHTER „EHRENMORD“ AN HIDSCHAB-MUTTER:

    „Versuchter Mord an fünffacher Mutter vor Gericht
    Sanaa sollte sterben, weil sie ihren Mann verlassen hat
    Ab Montag wird dem SYRER* der Prozess gemacht
    26.06.2017 – 00:00 Uhr
    Sie sollte das Opfer eines Mordes werden. Nur weil ein mutiger Zeuge eingriff, hat Sanaa A. (36) den Messerangriff ihres Mannes überlebt. Ab Montag steht der Syrer Yahia A. (48) vor dem Potsdamer Landgericht.
    Wie die 36-Jährige den jahrelangen Horror durchstand und was ihrem Mann nun droht – lesen Sie weiter – GEGEN GEBÜHR – mit BILDplus.“
    http://www.bild.de/bild-plus/regional/berlin/prozess/sanaa-entkam-knapp-dem-mord-anschlag-ihres-ex-mannes-52310520,view=conversionToLogin.bild.html

    ++++++++++++++++

    *Weitere berüchtigte Syrer
    Aiman Mazyek, Lamya Kaddor, Bassam Tibi

  175. Warum sind eigentlich noch keine Herrengürtel auf den Markt gebracht worden, die eine Schlaufe für die Messer haben. Da könnten die stolzen Herren dann ihre DESIGNER MESSER direkt am Körper zur Schau stellen. Dann müssten sie nicht mehr ihre alten Küchenmesser zücken, sondern brauchten nur mit dem Zeigefinger cool auf ihr Haute Couture Edelmesser deuten.

    Für die Damen dürften es dann Glimmergürtel mit Reizgasvorrichtung sein.

  176. Aber hier haben wir es nicht mit einem gewöhnlichen Bereicherungsproblem zu tun. Hier gibt es noch einen besonderen Schwierigkeitsgrad:
    Raucher & Radfahrer ohnehin das rücksichtsloseste Klientel!

  177. #Selbsthilfegruppe
    Sollte Murksel wiedergewählt werden und davon können wir ausgehen wird dieser ganze Asylwahnsinn mit der Einführung eines „Flüchtlingssolidarbeitrags“ finanziert.
    Da bin ich mir 100 % sicher.
    Was wir seit 2015 erlebt haben ist nicht der Höhepunkt des Irrsinns sondern nur der Beginn der kompletten Flutung unseres Landes.
    Nach den Bundestagswahlen wird’s so richtig abartig werden.

  178. Manchmal weiß man wirklich nicht mehr was schlimmer ist, wenn ein paar primitive Ausländer vor Rage die Messer zücken oder ob eine Gruppe deutscher Schreibtischtäter einen feigen perfiden Plan gegen jemanden schmiedet und hinterhältig zum Einsatz bringt! Im Mobbing sind die Deutschen nämlich groß!! Zu Frauen haben besonders die alten Säcke ein „großes Maul“, aber nur wenn die Frauen alleine sind. Sobald ein Mann dabei ist macht keiner von denen seinen Mund mehr auf!

    Legen Sie sich einmal als Frau mit Rauchern an, von den Ausländern bekommen sie Schläge angedroht und von den alten Deutschen werden sie beschimpft und beleidigt, wenn sie dann zurückschimpfen, dann wollen die Deutschen die Polizei holen und die Frauen wegen Beleidigung anzeigen, die sie vorher selbst beschimpft und beleidigt haben!

    Langsam hat man die Nase von allen voll!!
    Von den Primitivlingen sowie von den hinterfotzigen feigen Waschlappen, genannt Männer!

  179. Mal so nebenbei gefragt: Ist das ein Gemeinderat oder eine durchgeknallte realitätsverweigernde Sekte ?

  180. Ging erst nach dem Film richtig zur Sache. Während des Films habe ich die Kinoaufsicht geholt, weil sie auf meine Aufforderung hin, einfach weitertelefoniert haben. Als die Aufsicht erschien, haben sie damit aufgehört. Die Kinoaufsicht hat rumgejammert, dass sie sich aus finanziellen Gründen keinen richtigen Wachschutz leisten können und sich bei mir entschuldigt. Nach dem Film haben sie mich gebeten, schnell zu gehen, damit es nicht eskaliert. Als Begründung und jetzt wird es abartig: „Bis die Polizei kommt, haben die sie schon abgestochen und sind weg“.

  181. Warum sollen die Frauen nach diesem vergleichsweise „harmlosen“ Vorfall aufwachen wenn sie nach den massenhaften sexuellen Übergriffen durch Nafris in Köln und vielen anderen Städten während Silvester noch immer nicht aufgewacht sind ?

  182. Na in dem Fall wurden die Frauen neben den Faustschlägen mit der Aussage: „Ich hab Messer. Ich steche Dich ab“ bedroht. Das normale Männer Frauen mit der Faust schlagen, hat wohl bisher nicht zu unserer Leitkultur gehört.

    Also ich wäre aufgestanden und viele andere auch! Mit über 50 Jahren gehöre ich wahrscheinlich schon zu den alten Säcken, aber das hat eher mit Kinderstube, Anstand, Ehre zu tun und das ist altersunabhängig!

  183. Wie mutige, auch ältere Herrschaften juristisch in der BRDDR verfolgt werden, konnte man ja an dem Beispiel mit dem Supermarkt und dem randalierenden „Goldstück“ sehen. Diese mutigen anständigen schon länger Hierlebenden Mitbürger sehen jetzt einem Prozess u.a. wegen Freiheitsberaubung entgegen. Für den Prozess wurde bereits im Internet Geld gesammelt.
    Ich habe meinen Teil dazu gegeben. Und Du?

  184. Wieso ist schon der erste Beitrag OFF-TOPIC? Und das zieht sich über den ganzen Diskussions-Thread!
    @MOD
    1) Können wir nicht einen Einzelfall-Thread haben, wo all dieses gepostet werden kann?
    2) Es wäre mal gut eine Bedienungsanleitung mit den Formatierungsmöglichkeiten in den Diskussionsbeiträgen zu veröffentlichen, damit die Threads nicht mit Fragen zur Formatierung gespamt und anderen OT-Zeug vollgeschrieben werden.
    3) Numerierung der einzelnen Posts wäre ein wichtiges Feature. Das gab es doch im alten Gewand bereits!?

  185. Preisfrage; Was erwartet uns wenn der Sozialstaat entgültig an die Wand gefahren worden ist und kein „Schutzgeld“ an die gewalttätigen und kriminellen Goldjungs mehr gezahlt werden kann ?
    Kann sich jeder ausrechnen. Und genau das erwartet uns.

  186. Lieber Bruce,

    für Männer gebe ich überhaupt nichts mehr. Die sollen sich alle selbst helfen!
    Männer sollen bei Männern sammeln gehen und nicht bei Frauen!
    Was sich Frauen oftmals von fremden Männern alles bieten lassen müssen, egal welcher Nationalität, ist absolut haarsträubend.

  187. Manchmal nennen sie sie „Männer“, manchmal „Menschen“. Fast immer sind es islamische Migranten.
    Auch hier erfahren wir den islamischen Hintergrund nicht. Trotzdem wissen wir alle, das es 250 Türken oder andere islamische Ausländer waren, die in Deutschland die Polizei angreifen:

    „26. Juni 2017 | 14.46 Uhr
    Großeinsatz in Duisburg
    250 Menschen bedrängen Polizisten wegen Falschparker
    Duisburg. Eigentlich wollte sich eine Polizeistreife am Sonntagabend nur um ein falsch geparktes Auto kümmern. Am Ende waren 250 Menschen aus der Nachbarschaft auf der Straße, die die Polizisten massiv bedrängten.

    Eine Streife der Polizei war gegen 19.40 Uhr auf der Reinerstraße in Duisburg-Bruckhausen unterwegs, um ein Verkehrsdelikt zu ahnden, wie die Polizei mitteilt. Ein 49 Jahre alter Autofahrer hatte auf der Reinerstraße seinen Wagen außerhalb der markierten Fläche geparkt und wurde von einer Funkstreife darauf hingewiesen. Die beiden Polizisten forderten den Mann auf, sein Fahrzeug wegzusetzen. „Der Mann ist dieser Aufforderung nicht nachgekommen. Er wollte lieber sein Auto weiter ausladen und redete laut auf die Polizisten ein“, sagt Daniela Krasch, Sprecherin der Duisburger Polizei, im Gespräch mit unserer Redaktion. Der lautstarke Wortwechsel habe dann immer mehr Leute aus der Nachbarschaft angezogen.

    Ein 37-jähriger Duisburger habe die Beamten mehrfach gestört und mit seinem Handy gefilmt. Als die Beamten seine Personalien feststellen wollten, soll der Mann mehrfach Widerstand geleistet haben. Der 37-Jährige wurde von den Polizisten in Gewahrsam genommen.

    Inzwischen war es am Einsatzort voll geworden: Eine Gruppe von Personen versuchte, den 37-Jährigen zu befreien. Dabei sollen sie die Einsatzkräfte angegriffen haben, schildert die Polizei. In der Spitze seien geschätzt etwa 250 Menschen da gewesen, die den Polizeieinsatz störten und verhindern wollten. Die Beamten wurden beschimpft und beleidigt.
    Einsatz von Pfefferspray

    Die Polizei forderte weitere Verstärkung an, um Platzverweise durchsetzen zu können. Aus einem Routine-Einsatz mit zwei Beamten wurde letztlich ein Großeinsatz mit 50 Polizisten und 18 Fahrzeugen. Die Einsatzkräfte mussten auch Pfefferspray einsetzen, um die Lage in Griff zu bekommen. Der 37-Jährige und der 49-Jährige kamen in Polizeigewahrsam, letzterer musste zuvor im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Polizisten wurden nicht verletzt. Laut Polizei wurden 250 Platzverweise ausgesprochen.

    Die Polizei ermittelt wegen Landfriedensbruches, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und versuchter Gefangenenbefreiung. Bei den beiden Männern, die in Gewahrsam genommen wurden, handelt es sich laut Polizei um Duisburger. Nähere Angaben zur Person macht die Polizei auf Anfrage nicht.“

    Nein, ich habe keinen Beleg, dass es Moslems waren. Warum aber sollten in Duisburg 250 normale deutsche Anwohner die Polizei wegen einer kontrollierten Falschparkung angreifen? Sowas tun nur Menschen, die unser Rechtssystem nicht respektieren, die Polizei als Eindringlinge in ihr Revier betrachten.
    Das sieht wie Verhalten nach Landnahme aus.

    „Die Polizei ermittelt wegen Landfriedensbruches“

    Kein Wunder, wenn ihr Landnahme zuvor zugelassen habt, oder?

  188. „Also ich wäre aufgestanden und viele andere auch! Mit über 50 Jahren gehöre ich wahrscheinlich schon zu den alten Säcken, aber das hat eher mit Kinderstube, Anstand, Ehre zu tun und das ist altersunabhängig!“

    Richtig! Und die Worte „Kinderstube“, „Anstand“ und „Ehre“ stehen dann auch auf Ihrem Grabstein geschrieben.
    Machen wir uns doch nichts vor: Unsere Gesellschaft ist feige! Zivilcourage? Fehlanzeige ! In Essen musste ein älterer Mann im Eingangsbereich einer Bankfiliale sterben weil keiner der zahlreichen über ihn steigenden Bankkunden Anstalten machte dem im Sterben liegenden armen Mann zu helfen. So siehts aus. Was Sie im besten Fall erwarten können ist dass ein Paar so blöde Arschlöcher die Rettungsmaßnahmen noch behindern und die ganze Szene mit dem Handy filmen.

  189. So dämlich ist das gar nicht, da die Kuffnucken im Knast teilweise besser und bequemer leben, als in der Freiheit. Drei Jahre lang Eierschaukeln während dem Flachbildshirmfernsehen, tagsüber Drogen dealen oder andere Geschäfte machen (Tabak verleihen), Schlafen, Essen, Kraftsport, was braucht der Mensch mehr?

  190. Marija, musst du mir nicht sagen. mein reden seit 35 jahren und nach unzähligen selbst erlebten (nicht selten in der ersten reihe) physischen auseinandersetzungen. feige, heimtückisch und weibisch, deswegen machen die auch immer auf macho.

  191. MÄNNER sollten eher vor dem Wahltag, der hinterhältigen, ekeligen,
    schwabbligen Tran-Mutti heimzahlen.

    Teeren und Federn und ab in die Klapse!

  192. „Den beiden Duisburgern mit Migrationshintergrund kamen immer mehr Osteuropäer aus nahen Wohnungen und Geschäften „zu Hilfe“ –“.
    —————————————————————————————————-

    Osteuropäer= 100% Zigeuner bzw. Roma!

  193. Bastarde keine Männer. Deutsche machen sowas zwar auch, aber die können sich einen Kinobesuch nicht leisten weil dies dann primitive Unrerschichtler sind und eben nicht der durchschnittliche deutsche Mann.

  194. Haben die „Männer“ denn eine traditionelle Shisha geraucht? Vielleicht hätte man auch freundlich fragen sollen um man denn auch mal ein bisschen mitrauchen kann. Das darf man alles nicht so eng sehen. So läuft da ab jetzt! Die Männer können dochsonst nirgendwo rauchen! Typisch deutsch! Kaum rauchen ein paar Männer im Kino und schon wird auf das härteste geschimpft. Die Schläge ins Gesicht gehören zum Balzverhalten im Orient. Auch hier ist Toleranz gefragt. Was sind schon ein paar Schläge? Hier und da gehört auch das zur ganz normalen Brauchtumspflege bei unseren supertollen Mitbürgern. Ich denke das in Zukunft türkische Filme mit deutschen Untertiteln gezeigt werden sollten. Nur so können wir eine Eskalation beim Aufeinandertreffen unterschiedlicher Kulturen verhindern. Auch Gratis Popcorn und freier Eintritt ins Kino könnten die Osmanen ein wenig gnädiger stimmen. Aber so wie bisher läuft es nicht mehr. Vielleicht sind auch Bargeld oder ein neues Iphone ein guter Weg um Entgegenkommen zu demonstrieren . Die Grünen unterstützen das ganz ganz sicher. Schläge können auch ein Hilferuf sein!

  195. @Watschel: Ich glaube, Du hast etwas verwechselt…

    Die allgemeine Hilfsbereitschaft, Aufstehen in der Bahn, Anfassen beim Kinderwagen an der Treppe, Kindern über die Straße helfen, Tür aufhalten, egal ob für Frau oder Mann, Personen ansprechen, die offensichtlich Hilfe benötigen usw. gibt es immer noch – vielleicht auf einem geringeren Niveau als früher. Jeder von uns kann/muss an jedem Tag dazu beitragen, dass diese Werte + Solidarität in der Gesellschaft bzw. untereinander erhalten bleibt. Da ist keine Zivilcourage gefragt, sondern einfach nur Mitmenschlichkeit. In der Tat gibt es sehr krasse Einzelfälle, wo man einfach nur reinschlagen möchte.

    In diesem Thread geht es aber um die neue Art von öffentlichen Bedrohungen wegen Nichtigkeiten/provozierendem Verhalten, die bisher nicht Bestandteil unserer christlich geprägten Leitbilder waren. Als in Berlin aufgewachsener 50+, erlebt man diese Aggressionen und Gewalt, sobald man in bestimmte Gegenden kommt, mit den Öffis fährt, nahezu ständig. Na klar nicht nur in Berlin. Es gibt dann zwei Situationen: a) man/frau wird selbst bedroht b) man/frau ist Zeuge einer derartigen Situation.

    Bei a) muss man sich in der Tat fragen, ob man sich z.B. wegen einem Raucher im Kino schwer verletzen lassen möchte? Die meisten von uns haben Familie, Verantwortung, müssen am nächsten Tag arbeiten gehen usw. Diese Dahergelaufenen wollen uns provozieren, weil in ihrer Kultur andere Werte erstrebenswert sind. Bei einer konkreten Bedrohung handeln die meisten instinktiv und nicht unbedingt sinnvoll.

    Bei b) Stellt sich bei einem direkten Eingriff die gleiche Frage, aber die Polizei sofort verständigen, Fotos der machen, andere Personen ansprechen, aufstehen und daneben stellen kann jeder und reicht als Zivilcourage völlig aus. Wir sind i.d.R. unbewaffnet und ich persönlich habenüchtern betrachtet keine Lust, mich am Feierabend im Kino mit Halbstarken 22-Jährigen/arabisch stämmigen Pack zu prügeln oder schlimmeres. Das ist und darf nicht die Lösung sein.

    Wenn man weiterdenkt ist auch klar, wo das Problem liegt. In der zu 80% oder höher liegenden durchgehende Ablehnung unserer Art des Zusammenlebens. Eine Integration in unser Wertesystem ist nicht gewünscht. Dieses Problem wird sich in den nächsten Jahren verschlimmern. Die einzige, zu unserem Wertesystem passende Lösung / Hilfe kann nur durch die Politik und die Justiz erfolgen.

    Dazu müssen wir jetzt und da ist wirklich Zivilcourage gefragt, dafür sorgen, dass sich die Mehrheitsverhältnisse in der Politik so verändern, dass endlich das Integrationsmärchen ad acta gelegt wird. Ansonsten bekommen wir französische Verhältnisse und bürgerkriegsähnliche Zustände, auch im Kleinen, wie aktuell Duisburg, sind nicht tolerabel. Noch sitzen in Politik und Justiz die falschen Personen. Das müssen wir ändern und selbst wenn der Akt der Zivilcourage nur im „richtigen“ Kreuz am Wahltag besteht. Grün, links und rot haben da nichts mehr zu suchen, CDU/CSU müssen sich massiv selbst reinigen und eine starke Opposition ist Pflicht! Jeder von Euch kann da jeden Tag Überzeugungsarbeit leisten. Ab heute. BITTE!

  196. Gab es denn in diesem Kinosaal nicht ein paar Kerle, die diesem asozialen Gesockse mal richig den Kopf gewaschen hätten ???????? !!!!!!!!
    Es ist einfach nur noch unfassbar, was wir uns alles gefallen lassen. Da lassen sich die „Männer“ (nebst Begleitung) einfach die Birne vollqualmen und glotzen noch zu, wie diese asozialen „Ziegenficker“ Frauen schlagen !!
    Eine Schande ist das ! was wir inzwischen für vergenderte, verblödete, feige Arschlöcher in diesem Land haben, die sich „Männer“ nennen-ein Witz.
    Das sind für mich so Anzeichen, daß wir keine Chance haben, wenns mal richtig mit dem Messern und Hauen losgeht. Einfach nur noch jämmerlich.

  197. Wenn im Mittelmeer aber wirklich mal ein paar Haie gebraucht werden, ist gerade keiner verfügbar.
    Der Tisch ist reichlich gedeckt, täglich mindestens 3 Mahlzeiten in Schlauchbooten frisch ab Libyen.
    Ok, die vielen Smartphones und Schwimmwesten sind nur schwer verdaulich.
    Ohne Schwimmwesten wäre tierfreundlicher, oder liebe Freunde vom WWF?
    MMMMHHHH LECKER!
    H.R

    😆 😆 😆

  198. In seiner islamischen Heymat hätte er die erste Nacht im Polizeigewahrsam nicht überlebt.
    H.R

    @Pozilei Tübingen:
    Ist er schon kastriert, gechippt und entwurmt, damit das Tierheim ihn aufnehmen kann?

  199. Da bekommt der Begriff „einen Abstecher ins Kino machen“ eine ganz andere Bedeutung…
    H.R

    😆 😆 😆

  200. Warum sitzt der noch nicht im Bus, im AIRBUS?
    Er sollte nicht in deutschen Gerichtsälen Rabatt wegen seiner Herkunft für die Taten bekommen,
    sondern RABAT und zwar einfach, ohne Rückfahrkarte.
    Tätowiert ihm noch in arabischer Schrift „verurteilter Räuber“ auf die Stirn und
    gebt ihm einen kräftigen Arschtritt, dass er von allein bis Marokko fliegt!
    H.R

  201. Na selbstverständlich, nächstes Jahr setzt der Familienzuzug ein, ohne Obergrenze!
    H.R
    Lest das Buch von Hein Severloh und bereitet Euch vor!

  202. Diese spezielle Kino in Berlin ist bekannt für seine SECURITY, bestehend aus 101% Kan..ken.
    Noch Fragen? Bei wem wollen Sie Unterstützung anfordern in so einem Tempel der Künste?
    Üben Sie den r.i.c.h.t.i.g.e.n Umgang mit dem Feuerlöscher, der in jedem Kinosaal vorhanden ist!
    H.R

Comments are closed.