Martin Schulz 1988 als Bürgermeister von Würselen (NRW).
Martin Schulz 1988 als Bürgermeister von Würselen (NRW).

„Wenn auch die Jahre enteilen, die Erinnerung bleibt“, seufzte einst der beliebte Rheinländer und Bariton Willy Schneider. Und manchmal gleich hinterher: “Schütt‘ die Sorgen in ein Gläschen Wein. Deinen Kummer tu‘ auch mit hinein.“ Beide Ratschläge wären heutzutage schlecht für „Kim Jong“ Schulz. Ganz schlecht. Blick zurück im Zorn …

Artikel in den Aachener Nachrichten vom 23.3.1991

Der nicht mehr ganz so heilige St. Martin der SPD darf seinen Kummer nicht mal mehr mit einer Weinbrandbohne weg naschen, weil er früher mal Suffkopp war… Er darf sich auch nicht mehr an seine Zeit als Bürgermeister des inzwischen weltberühmten Würselen bei Eschweiler (?), Düren (?), na gut, bei Aachen(!) erinnern. Schon gar nicht an den 23. März 1991. Da sagte er nämlich – wie jetzt der Blog „Zettels Raum“ heraus fand – als Bürgermeister von eben jenem, nach Halskatarrh klingenden Städtchen, den AACHENER NACHRICHTEN wortwörtlich: “Das Ende der Fahnenstange ist erreicht. Die Stadt ist nicht mehr in der Lage, auch nur einen weiteren Bewerber aufzunehmen.“ Die Schlagzeile hieß: „Würselen versperrt Asylbewerbern Tore“. Die Unterzeile: Schulz: “Versorgungsmöglichkeiten erschöpft.“

Tapfer schlug eine Autorin namens Elke Graf gleich in der ersten Zeile Alarm:

Eine Kommune kündigt den zivilen Ungehorsam an. Bürgermeister Martin Schulz meldet „Land unter“ in der Versorgung Asylsuchender … Bis auf weiteres will die Stadt keine Asylbegehrenden mehr aufnehmen… Ohne den „zivilen Ungehorsam“ zeichne sich keine Möglichkeit mehr ab, dem wachsenden Flüchtlingsstrom Herr zu werden. Organisatorische, personelle und finanzielle Reserven seien verbraucht.

Schulz: „Wenn wir so etwas schleifen lassen, öffnen wir Schlepper-Organisationen Tür und Tor“

Die Asylanten waren in vier Jahren von 165 Asylsuchenden auf knapp 600 „geschnellt“(!!!). Martin Schulz griff seinerzeit prompt und schnappatmend zu zitierter Fahnenstange. Schon damals ging es vor allem um Afrikaner, Nigerianer, Schwarze also. Schulz polterte: Der Missbrauch auf Asyl lasse sich beweisen: „Wenn wir so etwas schleifen lassen, öffnen wir Schlepper-Organisationen Tür und Tor.“ Und: “Gerade in Afrika erscheint die Bundesrepublik als das gelobte Land“. Etwa ein Drittel der Sozialhilfe werde bar ausbezahlt, rund 48 Prozent als Waren-Gutschein …

Die AACHENER NACHRICHTEN schlussendlich: Das Land (Düsseldorf) ist überfordert, der Bund (Bonn) ignoriert das Thema. Immerhin, die SPD-Kreistagsfraktion signalisierte „Verständnis“. Also donnerte das Bürgermeisterlein von … na, Sie wissen schon: „Schulz damit!“ Ähhh, Schluss, natürlich!!

Aus Afri-Migranten wurden über Nacht „Goldstücke“

Das tapfere Sozilein konnte ja damals noch nicht wissen, dass er mal EU-Präsident sein würde. Zwei Kammerdiener (einen zum Anziehen, einen zum Ausziehen?), Dienstwagen und Diäten (Kohle, Geld) kassieren würde … Dass er praktisch gezwungen sein würde, binnen kürzester Zeit Millionär zu werden. Und er konnte natürlich auch nicht ahnen, dass ein Bruder im Weingeiste, sogar, ein gewisser Juncker von Luxemburg, mal sein Freund sein würde… Dem er beim Ardennen-Steuerparadies schweigend helfen konnte… Wie sollte d‘ Martin das alles damals in … Sie wissen schon … ahnen? Vor allem, dass die anderthalb Millionen Migranten, mit denen seine christliche Schwester im Geiste, Moslem-Mütterlein Merkel, die deutschen (und damit europäischen) Grenzen auf GRÜNES Flehen hin fluten würde? Und da Schulz sich schon immer geschmeidig der Zeit anpaßte (Deutsch: Wendehals!), wurden aus den Nafri- und Afri-Migranten über Nacht eben „Goldstücke“, ja waren sie plötzlich sogar „wertvoller als Gold“.

Gemach, gemach, Pack!! Wes Büfetts ich räum‘, des Sure ich träum… Und dass Schulz schließlich von 100 Prozent Sozial-Schnorrern auch noch beauftragt wird, Kanzler des EU-Gau’s Germoney zu werden?? Bei Marx und Murks, was kann der Martin denn dafür, dass er so schön … die letzte Hoffnung der SPD ist?! Ebe! Ebe! sagte schon der Schwoab und jagte die CDU zum Teufel. Dass die dann stattdessen den GRÜNEN Beelzebub zum Ministerpräsident bekamen, ist ein anderes Maultäschle; immerhin soll der Kretsche ja für Diesel-Daimler. Im übrigen wird „Kim Jong“ Schulz schon verhindern, dass es noch ungerechter wird für die Migranten. Auch wenn er bis jetzt kein einziges Wort dazu sagt. Zur Sicherheit derer, die schon etwas länger hier leben. Notfalls ermächtigt sich d‘Martin den Reichstag halt mit einer neuen Zwangsvereinigung von SPD und SED (-LINKEN) zu übernehmen, diesmal aber in der richtigen Rangordnung. Nur in allergrößter Not darf die Macht mit etwas GRÜN garniert werden. Falls dann nichts mehr grünt? Eine Prise Gelb half sogar schon dem großen Willy auf’s Fahrrad. Auch wenn er nicht so gut Radfahren konnte, wie sein Sohn, der feine Schauspieler Matthias Brandt, so herrlich in seinem Buch über Papa, der nie da war, schreibt. Aber vielleicht wollte er auch bloß die Radtour mit Herbert Wehner nicht machen …

Die Moral von der Geschicht‘, liebes Deutschland? „Was kümmert mich mein dummes Geschwätz von gestern!“ Wer? Konrad Adenauer. CDU! Politiker!!

image_pdfimage_print

 

108 KOMMENTARE

  1. Hab ich doch schon immer gesagt. Schulz, deine Weste ist so schmutzig, die bekommste nie mehr sauber.
    Die ist schmutziger als die von deinen Genossen. Sowas darf und kann man nicht wählen wenn man ein anständiger Mensch ist.

  2. so sind halt schwere Alkoholiker..Die wissen meistens nie,was gestern war,oder was diese gestern ausgeplaudert haben(hatten)
    Ich komme aus Aachen und Würselen ist ja nur einen Katzensprung entfernt.
    Das Spaßbad Aquana in Würselen,was Schulz mal bauen ließ,kosten heute noch Millionen,da nicht gewinnträchtig.
    Man sagt ja,dass Schulz als damaliger Bürgermeister von Würselen hier auch seine Hand offen gehalten haben soll!
    In Aachen kennen ja auch viele den Martini..Dass Schulz trockener Alkoholiker sein soll,ist seiner Schein-Biographie geschuldet.
    Schulz trinkt noch Alkohol,hat es aber gegenüber früher unter Kontrolle,wie man es hier so hört.
    Ansonsten ist Schulz ein großer Blender,der es als ICH-AG durch sein lautes Mundwerk zu einigem geschafft hat.
    Fakt ist aber:Wer sich auf Martini verlässt,ist verlassen!

  3. Schulz lügt doch, wenn er den Mund aufmacht bzw. er verachtet den Wähler, indem er dem Wähler genau das sagt, das der Wähler gerne hören und glauben möchte.

    Und „nach der Wahl kann man sich dann nicht darauf verlassen, dass das, was vor der Wahl gesagt wurde, nach der Wahl auch gilt und dass sich das in dieser Weise wiederholen kann“, wie es Mme Merkel in ihrer unnachahmlichen Art und Weise mal aussprach.

    Berufspolitiker wie Chucky Schulz und Mme. Merkel sind Berufslügner und Im Falle von Schulz auch noch Berufsrassisten.
    Gestern Neger raushaben wollen, heute Neger reinholen wollen.
    Als ob Neger keine Menschen wären, die unter das Benutzungsverbot fallen.

    Alles für den Dackel, alles für den Club

  4. Ich bin mittlerweile soweit das ich mir nochmal so ne Million sogenannte Flüchtlinge wünsche. Das muß den Linken so dermaßen auf die Füße knallen bis es weh tut, aber bei denen.
    Das läuft hier in der BRD völlig schief, die sind hier alle Fett und Indoktriniert.

  5. Das ist ja so peinlich, Maddin im Würgegriff! Danke für den schönen Artikel.

    Hat der Maddin schon Goldstücke bei sich aufgenommen und lebenslange Patenschaften übernommen?

    „Jeder nimmt einen“ müsste doch gehen! Nur Mut, CDUSPDFDPLINLEGRÜNEPIRATEN schaffen das, auch fünfmaliges Beten am Tag müsste machbar sein! Leute konvertiert, sonst hängt ihr bald am Baukran!

    Man sieht sich (in Ungarn, Polen usw.), wo sie keine moslemischen Asylbetrüger reinlassen und sich jetzt bewaffnen dürfen. Wir bitten untertänigst um Asyl!

    Was ist mit der schönen Bürgermeisterkette? Versteigern wir sie für die armen Schutzsuchenden oder heben wir sie auf, wenn einer von ihnen demnächst moslemischer Bürgermeister von Würstelen wird?

  6. Schulz ist schon jetzt eine „lame duck“. Er hat bei der Wahl im Herbst keine Chance und die SPD muss in die Opposition gehen für die nächsten Jahre. Dies ist im übrigen auch der Grund, warum Küstenbarbie (áka Manu S.) mit sofortiger Wirkung zurück in die Landespolitik wechselt. Auf den Posten der Ministerpräsidentin von Meck-Pomm war sie nie scharf, sie zog es eher nach Hollywood… Aber um wenigstens ein kleines Stück am Futtertrog zu bleiben, spielt sie nun die Landesblondine. Ihr im speziellen gönne ich gar nichts und ich freue mich schon auf die Debatten im Schweriner Schloß, wenn die AfD Fraktion (immerhin jeder 5. im Landtag) ihr ordentlich die Leviten liest. Und der ollen FDJ Sekräterin Brettschneider gleich noch dazu.

    Das wird funny!

  7. Europa ist das Irrenhaus dieses Planeten und Deutschland ist die geschlossene Abteilung und Berlin ist die Verwaltung des Komplexes.

  8. Chulz:
    „Man wird ja wohl seine Meinung ändern dürfen“
    (wenn es meiner Sache/Geldbeutel dient!)

  9. Als Faulenzer und Großmaul durchs Leben gekommen und obendrein noch zu Reichtum.

    Ein typischer roter Bonze! Selbst zu Reichtum gekommen indem er das Geld anderer Leute verteilt!

  10. dieser Schulz konnte nicht mal ein von ihm als Bürgermeister geplantes und erbautes Spaßbad managen und in die Gewinnzone bringen, wie will dieser Looser als Kanzler Deutschland managen ? Oder weiter herunterwirtschaften wie sein Spaßbad in Würselen ?

  11. Das wäre er wohl gerne gewesen!
    Er hat’s aber nur mit Mühe und Not zur mittleren Reife und (vonwegen Buchhändler) zu keinem Berufsabschluss gebracht!

  12. Hitlers Geburtshaus in Özireich steht leer und zur Disposition?

    Da könnte man Flüchtlinge unterbringen oder es weiter als Behinderteneinrichtung für österreichische PolitikerInnen nutzen!

  13. Da werden viele Hausbesitzer in DL in Zukunft Angst haben müssen enteignet zu werden, bei der Vielzahl von Geburtshäusern heutiger Politiker.

  14. EU-Kapo Chulz sah schon vor 30 Jahren wie ein Loser aus. Zu seinem Glück konnte er sich an die EU-Futtertröge nach Brüssel retten. Sonst wäre es wohl das Sozialamt geworden.

  15. Schulz – auch ein ,,Totengräber,, Deutschlands . Die deutsche Kultur + Geschichte – wie sie uns von unseren Vätern + Großvätern hinterlassen wurde – , die geht mit jedem Tag mehr den ,,Bach runter,, . ,,Ehe für alle,, + das mit allen Vergünstigungen – wie eine Ehe von Mann + Frau – , was soll das werden ? Wird es eines Tages noch ,,Pflicht,, so zu sein ? – Asylanten + deren Familiennachzug in MILLIONEN von Personen ; wer arbeitet von denen hier, wer ??? Wer soll das ALLES bezahlen – bitte beachten ,dass diese Menschen uns mit einer ,,hohen Geburtenzahl,, beglücken – ohne Arbeit, aber Anspruch auf ,,Geld ohne Ende,, , einschließlich der späteren Rente ; WER soll das erarbeiten ??? ABER soweit denken die meisten Deutschen nicht + wählen fleißig SPD, GRÜNE + LINKE , nachdem diese Menschen schon zuvor der CDU nicht Einhalt geboten haben . – Das ist letzten Endes der Untergang Deutschlands, so wie ich es einmal erlebt + geschätzt habe !

  16. Immerhin kann sich unser Riesenminister Heiko, das Maasmännchen nach der Wahl mehr Zeit für seine neue Bumsbeziehung Natalie gönnen.

    Als „Starjurist“ stehen ihm sowieso alle Türen offen. „Unkraut vergeht nicht“, sagt der Volksmund.

  17. Keine Sorge, 2018 wird der Familiennachzug freigegeben. Da reicht eine Million nicht…

  18. ich kann es nicht erwarten die Hochrechnungen der BT-Wahl am 24. September um 18.00 Uhr zu sehen, noch schöner wäre, wenn es ab dann für diesen oben genannten Genossen keinen politischen … “ Day AfDer Tomorrow “ mehr geben würde

  19. Wenn sich in den nächsten Jahren nicht etwas dramatisch zum Besseren ändert, hat Deutschland fertig!

  20. Martin Schulz (SPD): Unser größter Wichtigtuer in Brüssel

    Martin Schulz, Präsident des EU-Parlaments, liebt sich, seine Macht und sonst gar nichts.

    Eigentlich sollte man über Martin Schulz nur lächeln. Über seine grenzenlose Eigenliebe, sein Machtgehabe und seine Wichtigtuerei. Doch der Mann ist gefährlich.

    „Alle Macht zu mir“

    Schulz enttarnt sich als Egomane („Ich schwitze den Machtanspruch ja aus jeder Pore“), der andere EU-Größen und Regierungschefs schon mal als „Pfeifenheini“, „Rindvieh“, „Armleuchter“ oder „dumme Gans“ abwertet. Nur er genügt offenkundig seinen Ansprüchen: „Es gibt eigentlich nur eine Lösung: Ich muss an die Macht. Alle Macht zu mir.“

    Größer als sein Dominanzgehabe ist wohl nur noch seine Eitelkeit. Nach einer Rede im Parlament will er von seinen Untergebenen wissen, ob ihn die „Tagesschau“ gezeigt habe. Nein, hat sie nicht. Enttäuscht begibt sich Schulz ins Bett. Doch nicht ohne zuvor seine Mitarbeiter zu drängen: „Wenn ihr noch was hört von wegen Medienberichte, schickt mir unbedingt ne SMS.“

    Dabei hatte Martin Schulz in früheren Jahren wegen seiner Selbstüberschätzung sogar eine viermonatige Therapie absolviert: „Ich musste lernen, bescheidener zu werden.“ Das Geld hätte er sich sparen können. Denn der Schulz von heute prahlt wie eh und: „Wenn Du so lange in Europa dabei bist wie ich, kennst du jedes Schwein.“ So sieht er also die anderen. Doch wie mögen sie ihn wohl sehen?

    http://www.focus.de/finanzen/doenchkolumne/sein-lieblingsspruch-ihr-seid-alle-entlassen-eu-parlamentspraesident-schulz-unser-groesster-wichtigtuer-in-bruessel_aid_937381.html

  21. Hey Schulz

    habe mich eben fürchterlich übergeben müßen. Ihr Politiker seid einfach zum >KOTZEN<

  22. „Ihr dürft rufen! Ruft Maddin!“

    Du bist ein solch blöder Penner Schulz, dass man sogar als Ausländer einen Fremdschämreflex verspürt. Aber keine Sorge, du bist ja nicht alleine. Die SED-Lesbe Merkel, die Göring-Himmler, die Künast (gleich muss ich kotzen) und der Stegner, der Narzisst, die hohle Türkenbumserin Roth…(jetzt muss ich kotzen)

    So. Fertig. Auf zum nächsten Kotzen. Ströbele, Edathy, Beck, Stoiber, die Misere, Al-Kraft (abgesetzt), die verblödete Reker, die versoffene Kässmann oder wie diese Kuh heisst. Der Woelki, den sollte man in seinem Boot auf dem Pazifik aussetzen, ich nenne auf Anfrage gerne Koordinaten. Ja ich weiss, das ist Umweltverschmutzung, aber leider bin ich gezwungen über diese Leiche zu gehen.

    Dann die andere Kotzfraktion: Özdemir, Özoguz, die olle Kaddor, dazu Chebli und auch wenn er kein Politiker ist Mazyek, der Rächer aller entrechteten und geknechteten Moslems. Wurks, ich muss schon wieder…

    Dann andere wie der Vogel, der Lau und Desodog; hatte mich wohl zu früh gefreut, dass der an einem Flugzeuggeschütz verreckt ist.

    Und am Ende alle Gutmenschen, die Menschenverachtung fördern, indem sie den Islam hofieren…

    Die Prozesse werden später länger dauern als in Nürnberg anno Tobak…

  23. Schade, dass es Schulz nicht ins Amt schafft, so sehr er auch am Zaun rüttelt.

    Würde gut zur Endzeit passen: Schulz, Hofreiter und Roth.

    Die würdigen Repräsentanten der sterbenden Republik. Aber er kann ja noch als Arafat-Double auftreten……

  24. scheinbar hatte Schulz 1991 zuviel Gold oder er wusste mit den Goldstücken im Suff nichts anzufangen

  25. Dabei hatte Martin Schulz in früheren Jahren wegen seiner Selbstüberschätzung sogar eine viermonatige Therapie absolviert: „Ich musste lernen, bescheidener zu werden.“ Das Geld hätte er sich sparen können. Denn der Schulz von heute prahlt wie eh und: „Wenn Du so lange in Europa dabei bist wie ich, kennst du jedes Schwein.“ So sieht er also die anderen. Doch wie mögen sie ihn wohl sehen?

    http://www.focus.de/finanzen/doenchkolumne/sein-lieblingsspruch-ihr-seid-alle-entlassen-eu-parlamentspraesident-schulz-unser-groesster-wichtigtuer-in-bruessel_aid_937381.html

  26. Oh, ich habe Boba…ähh, Siggi Fett vergessen. Und den bekloppten Systembüttel Steinmeier.

  27. „Hitlers Geburtshaus in Özireich steht leer und zur Disposition?“

    Das wäre doch etwas für Merkel und ihren Ehegatten,
    dort können sie dann in Erinnerungen Schwelgen ……

  28. @ Edelgaszustand 30. Juni 2017 at 17:30
    Der wird früher genauso ein Opportunist und Karrierist gewesen sein, wie er es heute ist. Nur damals musste man scheinbar noch andere Dinge sagen, um gewählt zu werden.
    Scheinbar haben sich die deutschen Wähler massiv verändert? Statt eigener Interessen wollen sie lieber für die Interessen von Wildfremden eintreten?

  29. @ motorradspezi 30. Juni 2017 at 17:15
    Aber das wird an dem Wahlverhalten von Dumm-Michel nichts ändern. Dumm-Michel ist es gewohnt, zu katzbuckeln. Dann buckelt er halt vor den Bereicherern.

  30. PI-TV mit Moderator Peter Bartels und RA-Joachim Steinhöfel ….

    Das wär ein Vorschlag zur Güte , und die Beiden wären ein unschlagbares Gespann!

  31. @ nicht die mama 30. Juni 2017 at 16:49
    Und was denken Sie: Merkel, Stegner, Oppermann, Schlesig, Roth, Özdemir, … verachten die Wähler nicht?
    Natürlich verachten die alle die Wähler! Weil sie es gewohnt sind, dass sie öffentlich etwas ganz anderes sagen als privat, und sie kommen damit durch. Natürlich verachten die alle die Wähler.

  32. M. Sch. ist doch die Fahnenstange an sich. Oben ist das ENDE und dort ist er angelangt und weil ich ja schon etwas älter bin, war mir diese, seine Aussage von damals noch gut in Erinnerung. Aber eine Fahnenstange hält viel aus, wir haben ja zu Zwangsbundeswehrzeiten auch immer an so eine gepinkelt in der Kaserne, weil das ja strafbar war/ist?- und es deswegen soviel Spass machte erwischt oder nicht erwischt zu werden.

    Die Fahnenstange der SPD M.Sch. hält die gerne hin und aufrecht. Die ehemals entschwundenen und jetzt wieder neu eingetretenen Mitglieder schubbern sich unten an seiner Stange, die karrieregeilen Sozis erklimmen sie im Hauen und Stechen und die ganz impertinenten sind schon oben angekommen und lecken seinen Hintern den er oben, am Ende aufgepfählt zur Schau stellt und dabei laut hechelnd seine pseudosozialdemokratischen Phrasen loslässt.
    Homo-Ehe, Homo-Ehe stöhnt er und alle lecken seine am Mast entlangsabbernde SPD-Scheiße genüßlich ab. Und das sage ich als ehem. SPD-Wähler, aber das ist nunmal die neue Wahrheit und die neue/alte SPD.
    Sorry für diese nicht gerade angenehme Metapher aber so siehts nunmal aus.

    Umgangssprachlich können Fahnenstangen immer neu definiert werden, wie auch ihre Enden. Heute so, morgen so und die Agenda Fahnenstange ist nun wieder neu ausgerufen.

    Einen Politiker interessiert ja bekanntlich sein Geschwätz von gestern nicht mehr aber der Zentralrat der Wähler hat sich das Netzwerkdurchsuchungsgesetz zu eigen gemacht und diese Schulz-Fahnenstange von 1991 ausgegraben. Und – oh man – diese Schulz-Fahnenstange ist sowas von volksverhetzend, voller Hass und ausländerfeindlich.

  33. Wenn Schulz schon das letzte Aufgebot ist, dann frage ich mich allerdings, was danach kommt. Wenn die einzige Folge wäre, daß sich die SPD endgültig versenkt, dann ginge mir das am Allerwertesten vorbei. Aber er steht ja so beispielhaft für die ganze Idiokratie.

  34. Bin gespannt ob die Mainstream-Medien die Geschichte aufgreifen.

    Das Kretschmann-Video war auch zuerst bei „JouWatch“, dann
    bei „PI“ und einen Tag später im Mainstream.

  35. gesteht es euch doch endlich ein:

    IHR piefke steht doch auf belogen werden und verarscht werden.

    sonst hättet ihr schon längst etwas gegen diese zustände unternommen

  36. Mit dem Untergestell – Oberschenkel und Hinterteil wie ein Brauereipferd – hätte die Schwesig in Hollywood nicht mal die dritte Hilfs-Assistentin des Regisseurs gegeben.

  37. Wo ist die SOZIALDEMOKRATIE die einst über DIE LINKE und PEDO/GRÜNE sagte

    ….rotlackierte Nazis (Kurt Schumacher) nannten. WO SIND SIE ?

  38. @motorradspezi
    Der ist schon lange im Gange. Ich hatte 4 syrische Familien hier wegen Hausvermietung. 3 Kinder, 4 Kinder 5 Kinder und 6 Kinder.
    Aus 4 Nutzlosen sind 26 geworden. Die werden ewig hartzen.

  39. „So seh’n Loser aus, na-na-na-na-na!
    So seh’n Loser aus, na-na-na-na-na-na!“

  40. Dieser Kanzlerkandidat der SPD könnte mit seiner Einstellung Mitglied bei der AfD werden, aber die würden ihn nicht nehmen.

  41. Entschuldige bitte, aber Schulz ist das Opfer von Gabriel. Herr Pack-Gabriel hat sich schön aus der Affaire gezogen.
    P.S. Schulz wird wieder nach Brüssel gehen, brauch ja noch ein paar € fürs Alter.

  42. Ich weiß gar nicht, weshalb der Statist Martin Schulz hier immer wieder so sinnlos thematisiert wird. Dieser abgehalfterte €UdSSR-Schranze ist lediglich der Dummy-Kandidat der SPD für ’s Kanzleramt.
    Die SPD hat doch längst ihre informell auf ’s Schild gehobene Kanzler-Kandidatin: IM Erika, die FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda, – tagtäglich und landauf, landab – gebenedeit als „Mutti“ Merkel.
    Die SPD weiß ganz genau, daß ihr Schulz ein Popanz ist, der lediglich dazu dienen soll, ein bisschen politischen Wettbewerb zu simulieren. „Mutti“ wird im September – nicht zuletzt dank der Hilfe der SPD – gewinnen und alle Blockparteien der SED-II-reloaded (CSU.CDU.SPD.FDP.DIEGRÜNEN.SED) werden ’s zufrieden sein.
    Wenn im September die verschlagene und hinterhältige Raute des Grauens die vermutlich minutenlangen Ovationen ihrer Speichellecker und „parlamentarischen“ Kriechschnecken zur Wiederwahl als Staatsratsvorsitzende huldvoll entgegennehmen wird, dann werden Kim Jong-un in Nordkorea vor Neid erblassen. Honecker begeistert im Grabe herumtollen und der Schulz aus Würselen der erste sein, der unter dem frenetischen Beifall seiner Parteigenossen der Ewigen Sozialistischen Vorsitzenden seine tiefste (sic!) Ehrerbietung bezeugt.
    Ich fresse meinen Akubra, bestrichen mit Vegemite, wenn’s anders kommt.
    PS: In Deutschland gibt es schon längst keine Opposition mehr. Um die wieder zurück zu gewinnen werde ich – ich darf das hier (noch) – die AfD wählen.
    PPS: Grandios die heutige Parlamentsfarce um die Schwuchtel-Ehe! Derweil die bunten Lesben- und Schwulenfraktionen queer durch alle „Parteien“ ihre individuellen Perversionen zum Gesetz machten, wurde hintenherum – die Schwulen wissen, wie so was geht – das Bankgeheimnis ausgehebelt, der Bürger zum staatlich gesteuerten und kontrollierten Lemming gemacht und als Sahnehäubchen ein paar tausend grenzdebile, aber dafür umso renitentere analphabetische Mohammedaner unterschiedlicher Hautfarbe zu unser aller Lasten ins Land geschleust.

    Don Andres

  43. Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) 30. Juni 2017 at 19:20
    Hat er das?

    ———————————————————————————-

    Hehe. Chluck oder nicht Chluck. Das ist hier die Frage!

  44. Nebenbei: Der Fotograph von oben verlinktem Foto gehört entlassen.

    „Ählich, Schiri, ich hab gedacht, der Kopp vom Maddin wär der Ball!“

  45. Mit diesem Blick und diesem Aussehen wäre der Martin (Brrrr…mir wird angst und bange!) eine super Besetzung als Bösewicht für einen Hitchcock-Film.

  46. Hier die neuesten Umfragen zur Bundestagswahl:

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/

    Eine Regierungskoalition von SPD-Linke-Grüne wäre durchaus denkbar, wenn die mit viel Mühe wiederbelebte FDP (die von CDU/CSU gerade künstlich als Alternative zur AfD aufgebaut wird) unter den vorhergesagten Prozenten bliebe. Dann hätte die AfD, sollte sie in den Bundestag kommen und mit der ja niemand koalieren will, leider dazu beigetragen, dass die CDU/CSU, die Partei der langsamen Islamisierung, ihre Macht an Rosarot-Blutrot-Giftgrün, die Koalition der schnellen Islamisierung, verlieren würde.

  47. .
    Zwischen
    damals und heute
    muß Schulzi wohl einen
    Großteil seines Verstandes
    abhanden gekommen sein.
    Aber dafür hat er dann
    einen rasanten
    politischen
    Aufstieg
    hingelegt.

    …:!.|.!:…

    Ob das eine
    nun Voraussetzung
    für das andere ist ?! Nun,
    in irren Zeiten wohl schon.
    Genau dafür nimmt
    bzw braucht ma
    solche Typen
    ja, oder ?
    .

  48. Der Oberbürgermeister der tükisch besetzten Stadt Duisburg, Kalifat NRW, lässt auch Hassbotschaften gegen Türken ab.
    Natürlich velangen die Foderasiaten eine Entschuldigung
    Jahrelang hat man dem „multikulturellem“ Treiben in Duisburg, Essen, Berlin u.s.w. zugeschaut. Jetzt ist es zu spät.

    https://www.waz.de/staedte/duisburg/duisburgs-ob-link-sieht-keinen-grund-fuer-entschuldigung-id211082773.html
    „Asozial bleibt asozial – egal aus welchem Land jemand stammt.“ Mit diesem Zitat zum eskalierten Polizeieinsatz in Bruckhausen bringt der Duisburger Oberbürgermeister Sören Link derzeit die türkische Gemeinde gegen sich auf.

  49. Krass!
    Was ist das nur für ein Typ!
    Der hat sich um 180 Grad gedreht und nicht nur das. Die Äußerungen von 1991 sind der Hammer! Ekelhaft.

  50. Als Nächstes kommt die klorankonforme Legalisierung der Polygamie. Es ist schließlich ein „Möntschenrecht“, daß der „Rechtgläubige“ mehrere Äcker Weiber zum Aussähen seine Spermien besitzt.

  51. Lieber eine schnelle Islamisierung als eine langsame. Dann explodiert der Kochtopf eben früher!

  52. „Der Sozi ist nicht grundsätzlich dumm – er hat nur große Probleme beim Nachdenken.“
    Alfred Tetzlaff

  53. …..Also wenn der Maddin mit Schützenkönigskette..oder ist es die Amtskette eines Bürgermeisters auf dem Bild nüchtern war fresse ich einen Besen..oder war die Wahl im Karneval wo alle besoffen waren die gewählt haben…der Alk lacht ihm auch heute noch aus der roten Fresse, den zweiten Besen fresse ich, wenn der tatsächlich trocken ist…aber ob Deutschland nun von einem Säufer oder ner SED-Trulla regiert wird nimmt sich ja nicht viel…mit Maddin wird es nicht so trocken…-:)

  54. Ist das „Ding“ sogar einen eigenen Bericht wert?
    Ich meine -NEIN-
    Wer ist das überhaupt? – eine „würmselige“ MADE im Speck, die man achtlos zertritt, wenn sie sich nicht schnell genug vom kreuzenden Weg verkrümelt. Weiter nix!
    -Geld ist nicht alles- W.Schäuble LOL

  55. Zu „dieser person“ Schulz muß man gar nichts groß sagen. Man muß sich nur mal dies Bild da oben anschauen und auf der Netzhaut zergehen lassen …da weiß man alles

  56. Ich habe vor 3 Wochen wegen des Entwurfs zum Netzwerkdurchsetzungsgesetz beinahe alle Abgeordnete angeschrieben, ob sie dem Entwurf zustimmen werden oder ob sie etwaige Änderungen anmahnen werden. Freundlich und höflich formuliert. Antworten? Keine einzige!
    Da labern alle davon, die Menschen erreichen zu wollen und können keine banale Frage beantworten, während ihnen allein für den eigenen Bürostab das Geld hinten hinein geschoben wird.

    Wahrscheinlich wussten sie nicht was sie tun sollen und haben jedes Konfetti, das heute im Bundestag geworfen wurde, einzeln mit der Schere ausgeschnitten.
    Erbärmlich!

  57. Unfassbar:

    das müsste morgen auf jeder Titelseite stehen!

    Incl. aller folgender Bewusstseinswandel, je mehr Posten und Geld in Aussicht stand.

  58. Ideologen, nicht selten sind VERLOGEN,

    und Kim Jong Chulz, fehlt der kognitive Impuls!………….

    ..Um es mal wohlwollend zu formulieren…….

    Armselig und erbärmlich, daß ein Land wie Deutschland von Typen regiert wird (oder bald werden soll), die jeder Bananenrepublik im hintersten Winkel dieses Planeten zu aller Ehre gereichen würden.

    Widerwärtig und erbärmlich!

  59. Warum nicht mal die Meinung ändern. Hauptsache die Kasse stimmt. Da kann man ja mal schnell die Richtung ändern. Bei kleinen Kindern wäre so etwas zu verzeihen. Bei Politikern nicht. Aber in Zeiten wie diesen……naja, da geht das. Dem Vogel Schulz würde ich nicht einmal ein gebrauchtes Auto abkaufen. Es ist kaum zu glauben das ein Typ wie der als Spitzenkandidat der SPD auftritt. Das ist nicht nur bezeichnend für die SPD, sondern lässt einen Schluss auf die gesamte Politik unseres Landes zu. Ein Trauerspiel. Die Namen der SPD Genossen in Hamburg kann man nur mit viel Mühe aussprechen. Ich freue mich schon auf die Gespräche mit den SPD Spinnern und den Grünen Chaoten wenn kurz vor der Wahl die Infostände mit bunten Luftballons und Gratiskugelschreibern überall präsent sind. Die bauen ihre Stände tatsächlich auf um Bürger zu beschwatzen damit sie es sich nochmal überlegen wen sie eigentlich wählen sollen. Ich kann es kaum noch erwarten mit den Genossen zu diskutieren. Es wird zwar nichts dabei herauskommen , jedoch können die nicht weglaufen wenn man sie nach Strich und Faden beleidigt. Eigentlich legen sie es ja auch darauf an. Wenn man tatsächlich versucht Leuten schmackhaft zu machen Schulz zu wählen, dann hat man es nicht anders verdient. Das grenzt schon an Beleidigung.

  60. dem wachsenden Flüchtlingsstrom Herr zu werden

    Aha, die Kwalidetsdschurnalisten der Provinzlügenpresse konnten also schon 1991 kein richtiges Deutsch mehr.

  61. Der echte europäischer Volksverräter:
    Jammert erst zu Hause rum, daß zu viele kommen.
    Und sorgt dann im Europa-Parlament dafür, daß noch mehr kommen.

  62. Wenn sich alle nur dafür interessieren, wer mit wem fickt, dem fällt dann eben nicht auf,
    daß es wichtigere Themen als die Ehe gibt.

  63. Ganz Doischeland als „Spaßbad“ für Burkini-Trullas, Gelköppe und Zauselbärte – das wird ein „Spaß“!

  64. Ich habe diese Drei-Knopf-Kreatur sowas von satt. Und die Olle haben wir dann noch mal 4 Jahre an der Backe. Grausig …

  65. #Dortmunder

    Solche ASOZIALEN ELEMENTE aus kulturfremden Regionen gibt es mittlerweile so viele in diesem Land, aufgrund kriminellen Handelns verantwortlicher Politiker, daß man dieses Land getrost in
    Asozialistan umtaufen könnte.
    Dazu passt auch, daß die Grünen jetzt -Ehe-für-alle-berauscht – auch Ehen mit Tieren erlauben wollen.

    Diese Gesellschaft ist – ganz offensichtlich – ein Fall für die Gummizelle!

    Und all diese kriminell-bekloppten VERANTWORTLICHEN haben über viele Jahre hinweg durch weggucken und wegducken dafür gesorgt, daß wir derart asoziale Zustände mittlerweile bundesweit haben.

    Und täglich wird es noch schlimmer, obwohl man denkt, das geht nicht mehr. Oh doch, das geht!

    Hundertausende Asoziale warten bereits auf den Shuttle-Service nach Germoney. Und wir werden uns noch wundern…………………welch blaues Wunder wir erleben………….

    Wer die Wahrheit nicht sehen will, der wird sie zu spüren bekommen, am eigenen Leib.

    Soviel Verantwortungslosigkeit macht einfach sprachlos. Ein Anschlag auf Leben und Zukunft der anständigen Bürger in diesem Land.

    Trotzdem wollen nach „Umfragen“ – angeblich -40 Prozent der Leute die Verantwortlichen für dieses Desaster wiederwählen?

    Das ist ein Fall für die Psychiatrie…………….!

Comments are closed.