Die Islamisierung Deutschlands schreitet hurtig voran und ohnehin zu wenige Menschen wehren sich, wenn doch landet man aber offenbar schnell mal vor Gericht. Im Oktober letzten Jahres berichtete PI-NEWS über den Fall eines 13-jährigen Schülers des Gymnasiums Kronwerk in Rendsburg, der auf Wunsch seiner Eltern nicht an einem Besuch in einer Moschee der verfassungsfeindlichen, islamfaschistischen Milli Görüs-Bewegung teilnahm.

Der Vater hatte, um der Schulpflicht Genüge zu tun auch vorgeschlagen, dass sein Sohn die betreffende Zeit in einer Parallelklasse verbringen solle. Nach Aussagen des Kieler Bildungsministeriums, sei das abzulehnen gewesen, denn es sei Pflicht für jeden Schüler im Rahmen des Erdkundeunterrichts an einem Moscheebesuch teilzunehmen, das entspräche „dem grundlegenden pädagogischen Ziel gemäß § 4 Abs. 6 Satz 1 SchulG (Schulgesetz) Schleswig-Holstein. Die für die Angelegenheit (noch) zuständige Schul- und Berufsbildungsministerin Britta Ernst ist die Ehefrau von SPD-Vize und Erstem Bürgermeister der Stadt Hamburg und SPD-Hoffnungsträger Olaf Scholz.

Der Gymnasiast blieb dann am besagten Tag daheim. Daraufhin erhielten die Eltern einen Bußgeldbescheid in Höhe von jeweils 150 Euro für Vater und Mutter. „Schulschwänzen“ stellt nämlich eine Ordnungswidrigkeit dar – offenbar auch, wenn das Ministerium höchstselbst den Besuch einer Parallelklasse nicht genehmigt.

Über die Kinder entscheidet der Staat

Die Eltern wollen nicht zahlen, nun gibt es eine Gerichtsverhandlung. Wie die Schleswig-Holsteinische Landeszeitung berichtet, erklärte Renate Fritzsche, die Rektorin des Gymnasiums, das Ministerium habe Schulen dazu ermuntert, Moscheen zu besuchen. „Es ist ein wichtiges Ziel unserer Erziehung, die Bereitschaft bei den Kindern zu erwecken, sich mit fremden Kulturen zu beschäftigen und sie zu tolerieren.“

„Die Schule soll die Offenheit des jungen Menschen gegenüber kultureller und religiöser Vielfalt, den Willen zur Völkerverständigung und die Friedensfähigkeit fördern“, tönte ein Sprecher der Kieler Indoktrinationsbehörde.

Da ist aber noch viel Luft nach unten, was man Kindern so alles im Rahmen „kultureller Vielfalt“ per Schulgesetz verordnet zeigen könnte. Wem jetzt noch nicht übel ist, der kann sich ja darüber Gedanken machen. Die eine oder andere Idee steuern sicher auch noch die staatlichen Ideologie-Dealer vom Bildungsministerium bei.

Eltern hatten Angst um ihr Kind

Die Rendsburger Moschee stand jedenfalls aufgrund der dort tätigen Milli Görüs-Bewegung lange Zeit unter Beobachtung des Verfassungsschutzes, der dieser Organisation in Teilen eine „extremistische und antisemitische Zielsetzung“ bescheinigte. Die islamische Landnahmeeinheit hat zwei 26 Mieter hohe Minarette und in Rendsburg plärrt auch der Muezzin seinen Will-Köpfen-Schlachtruf über die Gemeinde.

Alexander Heuman, der Anwalt der Familie begründet das Handeln der Eltern, diese hätten auch angesichts einer Vielzahl islamischer Gewalttaten um Leib und Leben ihres Sohns gebangt und wollten ihn nicht einem Umfeld aussetzen, wo er als „Ungläubiger“ verachtet werde.

Unsere linke islamaffine Justiz wird Anwalt und Eltern zwar vermutlich abblitzen lassen. Dennoch wäre es wünschenswert, mehr Eltern würde sich derart schützend vor ihre Kinder stellen und sich weigern, sie dem Islam und seinen Hassgläubigen zu überlassen – ebenso wenig wie ihr Erziehungs- und Aufenthaltsbestimmungsrecht den Schulen, die, wie man aller Orts sehen kann dafür sorgen, dass unsere Kinder sich naiv und ohne gesunde Berührungsangst den islamischen Monstern nähern. (lsg)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

166 KOMMENTARE

  1. Verstehe nicht warum dies das einzige Elternpaar war, das sich gegen diese Islamisierungsmaßnahme gestellt hat. Die anderen fanden das alle OK?

  2. „Fremde Kulturen“ laut Ministerium – wie jetzt, es tönt doch seit Jahren aus allen missklingenden Staats-Schalmeien, der Islam gehöre zu Deutschland?

  3. In so einem Fall gar kein Fass in der Schule aufmachen ,einfach an den Tagen den Schüler krankmelden …fertig

  4. zukünftig den kurzen Weg wählen, vorher in Hundescheisse treten. Ein Mettbrötchen als Reserve falls Ersatzschuhe angeboten werden. Offiziell gegen irgendetwas vorzugehen war schon immer mit Zeit, Mühe und Kosten verbunden kurz und subversiv ist gefragt

  5. Es muss erst weh tun..
    .
    Der blutige, grausame und in­zes­tu­öse Satanskult Islam soll in Deutschland manifestiert werden.

    .
    Erst wenn in deutschen Städten auf Marktplätzen Köpfe rollen, Auspeitschungen und Steinigungen stattfinden werden diese dumm-dämlichen Islamkriecher aufwachen.
    .
    Aber dann ist es zu spät!
    .
    Die degenerierte westliche Gesellschaft lernt immer nur aus Tod, Terror, Schmerzen und Verlust!
    .
    Also muss es erst so kommen. Es müssen noch viel viel mehr Terroranschläge passieren bis der Deutsche aufwacht! Es muss erst weh tun..

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Rücksicht

    Wir islamisieren uns schleichend

    Rund fünf Prozent der Bürger in Deutschland sind Muslime. Kein Grund zur Beunruhigung? Entscheidend ist nicht die Zahl, sondern das Verhalten der Mehrheitsgesellschaft in Kernfragen.

    In den sozialen Netzwerken kursierte jüngst eine viel kommentierte Statistik zur Verteilung der Konfessionen hierzulande. Im Jahre 1970 stellten in der Bundesrepublik Katholiken und Protestanten 94 Prozent der Bevölkerung, 2015 waren es in ganz Deutschland nur noch 56 Prozent. Die Zahl der Konfessionslosen hat sich im gleichen Zeitraum fast verzehnfacht, sie stellen inzwischen mit gut einem Drittel die größte Einzelgruppe.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article165588459/Wir-islamisieren-uns-schleichend.html

  6. OT

    Eben auf ARD tagesschau Pressekonferenz Belgien. Der Sprecher berichtete, dass der Angreifer in die Halle kam, allahu akbar rief und umgehend erschossen wurde.
    Jetzt weiß ich auch was allahu akbar heißt. Wir wurden die ganze Zeit belogen. Nix mit Gott und groß oder größer. Das heißt ganz eindeutig „Feuer frei“.

  7. Ich finde es bemerkenswert, dass sie sich das nicht Gefallen lassen und nicht den Kopf in den Sand stecken (zb genannter einfacherer Weg der Krankmeldung)

  8. Das ist der einfache, kostengünstige Weg. Den hätte ich vielleicht auch gewählt, aber um ein Zeichen zu setzen muss man da durch.
    Ich hoffe die Familie hält durch alle Instanzen stand. Hoffentlich machen die einen Spendenaufruf, wenn es am Geld mangeln sollte.

  9. Gut, dass die Eltern diesen Prozess durchziehen und die versammelte Multikulti-Dummheit vorführt. Schüler werden gezwungen jenen zu huldigen, die uns verachten, so viel byzantinisch-dreistes Geschwätz hat die Welt noch nie gehört. Dieser Prozess wird später, in 50 Jahren, jene Umkehr eingeleitet haben, die immer mehr Menschen im ausgehenden Merkel-Zeitalter zum Nachdenken brachte und den Islam endlich dorthin beförderte, wo er hingehört.

  10. Wer’s nicht weiß : RD hat in Bezug auf die Einwohner die höchste Moslemquote und die fetteste Moschee in Norddeutschland. Das „Pforzheim des Norden“ sozusagen.
    In Bezug auf Norddeutschland-Themen schwächeln die pi-MoD’s bekanntermaßen 😉
    Wir machen das so:
    Wenn dem Lütten meiner christlichen, ausländischen Lebenspartnerin Islam-Unterricht angedroht wird , wird er „krank“ oder er hat ein Basketballtournier… Da kommt er nicht auf dumme Gedanken.
    Ich hoffe das der neue SH-Ministerpräsident Daniel-Günther oder Günther-Daniel (weiß keiner so genau) da mal aufräumt. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

  11. In irgendwas zu treten ist witzlos. Die Schüler müssen die Schuhe ausziehen. Die Hundekacke „verpufft“.

  12. Laut Grundgesetz, Artikel 140 gilt
    „Niemand darf zu einer kirchlichen Handlung oder Feierlichkeit oder zur Teilnahme an religiösen Übungen oder zur Benutzung einer religiösen Eidesform gezwungen werden.“
    https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_140.html
    mit Bezug auf den damit weiter geltenden Artikel 136 (4) Weimarer Verfassung

    Das sollte unabhängig von Islamspezifischen Argumenten eigentlich reichen um eine Befreiung zu erwirken oder sogar eine Gegenklage gegen den Nötigungsversuch zu prüfen.

  13. Ganz genau, krankmelden. Wer es nicht anders haben möchte muss(WILL) angelogen werden.
    Aber eine Lösung kann das auf Dauer nicht sein.
    Haben die Eltern heutzutage keine Zeit mehr für ihre Kinder? Warum vernetzt man sich nicht oder ruft
    auf privater Basis Versammlungen ein,um zu überlegen wie man gegen solche Zwangsbesuche vorgeht?

  14. Mörder-Asylanten töten polnischen Kraftfahrer.
    .
    Polen sollte Merkel anklagen!
    .
    Merkel würde sich gut in einem polnischen Knast machen..
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Migranten blockieren Straße – tödlicher Unfall bei Calais

    Ein tödliches Drama hat sich auf einer Autobahn im Norden Frankreichs abgespielt – in den Hauptrollen: Eine Gruppe von vermutlich verzweifelten bis skrupellosen Migranten und ein vermutlich polnischer Lastwagenfahrer. Um diesen zu stoppen, hatten die Männer Baumstämme auf die A16 bei Calais gelegt – so wollten sie sich vermutlich Zugang zum Kleintransporter mit polnischem Kennzeichen verschaffen, der sie dann durch den Kanaltunnel nach Großbritannien schmuggeln sollte. Doch der Fahrer des Wagens krachte in der Nacht gegen die Stämme, sein Fahrzeug ging in Flammen auf, er starb. Laut einer Regionalzeitung ist so etwas in den vergangenen Wochen häufiger vorgekommen. Die Migranten könnten aus dem wilden Lager stammen, das die Polizei im vergangenen Oktober geräumt hatte.

    http://mobil.n-tv.de/der_tag/Migranten-blockieren-Strasse-toedlicher-Unfall-bei-Calais-article19897931.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++

    Der tödliche negride mosl. Asyl-Terror geht weiter..

    Das töten geht weiter..

    Merkel sei Dank!

  15. Und wegen so etwas gerät man in die Mahlsteine der „Justiz“…. Grundsätzlich ist die Argumentation der Eltern zu befürworten, in dem Unrechtsstaat in dem wir uns mittlerweile offensichtlich befinden ist wohl der Punkt erreicht wo man seine Kinder in solchen Situationen besser einfach krank schreibt…

  16. Ein neues Staatsziel, Baldur von Schirach lässt grüssen. Die Jugend Toleranz für Intoleranz nahebringen. Natürlich vom Verfassungsschutz beobachtet damit es bei der ersten Bewerbung aktenkundig verwertet werden kann.
    Eine EKD Gemeinde mit Kirchenasyl als Ansteckungsparty. Land auf Land ab Verblödung.

  17. In diesem Schulgesetz steht jedoch nichts von einem verpflichtenden Moscheebesuch! Wo ist eigentlich da die Toleranz gegenüber denen, die diesen Islam nicht für gut befinden? Wäre der Anwalt etwas kreativer könnte er darauf bestehen, dass Religion eine Privatsache ist und keiner gegen seinen Willen zum Besuch von Moscheen und Kirchen gezwungen werden kann. Art 4. GG!!!
    Aus diesem Schulgesetz:
    (5) Für Kinder im Grundschulalter können mit Zustimmung des Schulträgers über den zeitlichen Rahmen des planmäßigen Unterrichts hinaus Betreuungsangebote vorgehalten werden. Die Teilnahme ist freiwillig.
    >>…Es schützt zum einen diejenigen vor staatlichen Eingriffen, die sich unbehelligt religiös betätigen und bekennen wollen, und es schützt zum anderen jene, die dies nicht möchten, weil sie Religion und Glaubenssymbolik außerhalb der Privatsphäre nicht dulden.<<
    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/religionsfreiheit-hat-ihre-grenzen-aid-1.4816409

  18. OT

    Ich finde diese Meldung sehr bemerkenswert.

    Offensichtlich war es Kohls Wunsch, daß Viktor Orbán seine Grabrede hält.
    Ich habe die Einladung Viktor Orbans in das Privathaus von Kohl schon damals als ein bedeutsames Zeichen von einem Staatsmann gesehen, der sich aufgrund seiner Erkrankung nur noch auf diese Art und Weise für Deutschland einsetzen konnte.

    Nun wird Kohls Tod von der EU instrumentalisiert werden……

    „Orban statt Merkel

    Kohls Witwe wollte nicht, dass Merkel beim Trauerakt spricht

    Mittwoch, 21.06.2017, 13:40

    Weder der Bundespräsident noch die Bundeskanzlerin sollten beim Trauerakt für den am Freitag verstorbenen Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl reden. Das war nach Informationen von FOCUS Online zunächst der Wunsch der Witwe des 87-Jährigen, Maike Kohl-Richter.

    Kohl-Richter wollte, dass bei dem nun in Straßburg geplanten europäischen Staatsakt statt deutscher ausländische Spitzenpolitiker zu Wort kommen. Dem Vernehmen nach plädierte die Witwe dafür, dass der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban bei der Gedenkfeier reden sollte.

    Orban gilt als einer der schärfsten Kritiker von Angela Merkels Flüchtlingspolitik. Es war bereits als Affront begriffen worden, dass Helmut Kohl im vergangenen Jahr den ungarischen Präsidenten in seinem Haus in Oggersheim empfangen hatte.

    Mittlerweile jedoch ist offenbar geplant, dass bei dem Staatsakt am 1. Juli in Straßburg, EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und auch Merkel reden, ebenso wie der frühere US-Präsident Bill Clinton.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/orban-statt-merkel-kohls-witwe-wollte-nicht-dass-merkel-beim-trauerakt-spricht_id_7267131.html

  19. Es ist erschreckend, wie weit der Staat geht, um uns diese selbstvernichtende Politik aufzuzwingen. Warum soll den Kindern wider besseren Wissens ihre angebrachte Vorsicht und die Vorsicht der Eltern gegenüber dem Islam abtrainiert werden?

    Was hat diese Art von politischer Indoktrination mit Erdkunde zu tun? Warum gehen die nicht in die Kirche oder einen buddhistischen Tempel? Warum besuchen die nicht Scientology? Man könnte auch einen Schulausflug in Erdkunde auf die Überholspur der A2 veranstalten, um den Kindern den Straßenverkehr näher zu bringen. Der Staat unterzieht sich nicht einmal mehr der Mühe, sein Tun irgendwie zu Tarnen oder wasserdicht zu verpacken. So sicher sind sich diese Leute, dass ihre Meinungsdiktatur auf ewig besteht.

  20. WIE PASST DAS ZUSAMMEN?

    +++++++++++++++++++++++++++
    .
    Unsere Kinder werden in diese moslemischen Hassmeiler gezwungen aber eben diese Brutstätten des Hasses und des Terrors werden überwacht..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Maaßen: „Wir haben Sorge“

    90 Moscheen werden überwacht

    Äußerungen der AfD lösen eine Diskussion über die Rolle des Islam in Deutschland an. Auch Forderungen, Moscheen zu überwachen, werden laut. Dabei geschieht das längst. Der Inlands-Geheimdienst nennt nun Zahlen.

    http://www.n-tv.de/politik/90-Moscheen-werden-ueberwacht-article17598511.html

  21. Ich kenne einen Fall, in dem alle Moslemkinder der Klasse am Tag des Moscheebesuchs krankgemeldet waren. Kann das sein, daß bei denen die Kinder eigentlich noch garnicht dorthin dürfen?
    Von den anderen traut sich das natürlich kaum jemand.

  22. Meine Hochachtung für die Eltern für ihre konsequente Haltung, doch der ganze Rattenschwanz, den die Sache nachzieht (Zeit, Kosten und Nerven) ist die Sache meiner Ansicht nach nicht wert.
    Eine schlichte Krankmeldung mit gelbem Schein für den Tag hätte auch den Zweck erfüllt…. und damit’s nicht ganz auffällt gleich für ne ganze Woche.
    Ich vermute mal, dass das Gericht gegen die Eltern entscheiden wird. Bei der heutigen „Rechtsprechung“ würde mich das nicht wundern.

  23. die sollen aus der schule besser eine moschee machen, da brauchen die schüler nicht mehr so weit laufen.

  24. Wie denn „Erd“kunde? Das war früher mal. Heute muss es leider „Heimat“kunde heißen, so dicht sind die uns auf die Pelle gerückt.

  25. Was soll die Aufregung? In ein paar Jahren gehen alle und jeden Tag in die Koranschule.
    Also langsam schon mal darauf einstellen.

    Und von wegen „Wahljahr“: das hilft auch nichts1 Da so etwas so wie so nicht bekannt (oder verniedlicht oder entschuldigt) wird, werden wieder alle den Untergang wählen!

    Es muss einfach immer und überall kundgetan werden!!!!

  26. Die Kieler Indoktrinationsbehörde wird argumentieren dass es sich bei einem Moscheebesuch nicht um eine religiöse Übung handelt. Man könnte z.B. die Heiligen Stätten des Islams ohne Bettlaken-Verhülung besuchen – wenn es für einen Christen nicht so ungesund wäre – wie z.B. den Kölner Dom. Ich meine dass eine Berufung auf Artikel 2 Absatz 1 GG Erfolg versprechender wäre.

  27. man stelle sich den umgekehrten Fall vor:
    Mohammendaner müssen eine Kirche besuchen.
    oder die erste sexuelle Erfahrung mit einer Gleichgläubigen machen.

  28. Verstaatlichung der Erziehung – Auf dem Weg zum neuen Gender-Menschen

    Welche Erziehungsziele hat der Staat?
    Bei der Diskussion um staatliche Kindererziehung, die mit der Krippe beginnen soll, wird die „Professionalität“ der Betreuerinnen stillschweigend als Garant für eine rechte Kindererziehung gesehen. Aber was sind eigentlich die Ziele der staatlichen Erziehung in Krippen und Kindergärten? Es gibt keine „neutrale“ Erziehung, deren Güte am Grad der Qualifikation der Erzieher/innen zu messen wäre. Auch die Ausbildung der Erzieher/innen beruht auf Wertentscheidungen. Wir leben in einer post-christlichen, säkularen Kultur, die sich zunehmend mit heidnischer Spiritualität füllt. Im staatlichen Bildungssystem darf christlicher Glaube nicht mehr vermittelt werden. Vermittelt werden sollen „Werte“. Aber welche Werte?

    http://www.gabriele-kuby.de/buecher/verstaatlichung-der-erziehung/

    Kein Schutz der Verfassungsrechte durch die Gerichte
    Ist die Anleitung von Eltern und Erziehern zur sexuellen Stimulation von Kindern durch Schriften der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung verfassungskonform? Ist die Verführung der Kinder und Jugendlichen innerhalb des Schulunterrichts zur Homosexualität und Bisexualität und Transsexualität gesetzeskonform? Was hier geschieht, hat mit Freiheit, Toleranz und Antidiskriminierung gar nichts zu tun, sondern es handelt sich um staatlich organisierte sexuelle Verführung von Kindern und Jugendlichen. Moral und Ethik nicht nur des Christentum, sondern aller Religionen, schützen den Menschen davor, sich der eigenen Triebhaftigkeit zu unterwerfen, weil dies den Menschen, die Familie und die Gesellschaft zerstört.

  29. Vielleicht war es das einzige deutsche kind in der klasse,
    alle anderen hatten kein problem damit weil es wohl zu ihrem irrGlaube passt !

  30. Den Weißwein-Juncker braucht man nicht an der Grabrede aber Bill Clinton und Gorbi (!!!) wären o.k.
    Die Abzocker-Witwe hat nur teilweise recht. So eine Witwe wünscht mein seinem ärgsten Feind nicht. Das ist meine Meinung.

  31. Wurden Kuffnucken jemals gezwungen ne Kirche zu besuchen ❓

    Was würde dann passieren ❓

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article165756063/Schueler-schwaenzt-Moscheebesuch-Eltern-kommen-vor-Gericht.html

    Eine Schulklasse macht einen Ausflug in eine Moschee, ein Kind nimmt nicht teil. Die Eltern des Jungen fürchten eine „religiöse Indoktrination“. Die Staatsanwaltschaft will den Fall nun vor Gericht verhandeln.

    <<<Was ein Aufriss. Niemand kann gezwungen werden eine religiöse Stätte zu besuchen. Religionsfreiheit bedeutet auch, frei von Religion zu sein. Aber so eine ähnliche Diskussion gab es während meiner Schulzeit auch, da ging es um einen Tagesausflug in die DDR. Zwei meiner Mitschüler und ich hatten uns damals geweigert diese 25 DM Eintrittgeld zu zahlen. Da war aber was los unter dem konservativen, CDU-lastigen Lehrkörper, die auf diesen Besuch pochten. War uns wurscht, statt die 25 Ocken an Honnie zu verschenken, haben wir sie dann lieber in einen Flipperautomaten gesteckt und uns den guten Ostheimer Appfelwein schmecken lassen.<<<

    <<<An welches System erinnert uns eine solche Ausübung von Druck?<<<

    <<<Wenn Kinder von Moslems nicht in eine Kirche wollen ist das sicher OK!<<<

    http://www.bild.de/regional/berlin/schule/fuenfte-klasse-boykottiert-unterricht-52257120.bild.html

    Zwei Schüler sollen wegen des „Problemschülers“ bereits das Gymnasium verlassen haben, berichtet darüber hinaus der „rbb“.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/regisseur-joachim-schroeder-ueber-seine-judenhass-doku-15069451.html

    Gaza ist eine Zweiklassengesellschaft. Die Flüchtlinge werden seit Jahrzehnten dort als Faustpfand für westliche Hilfsleistungen in slumartigen Verhältnissen untergebracht. Ich dachte, mich trifft der Schlag, als ich das sah. Das ist menschenunwürdig, und ich habe mich sofort gefragt, wo die vielen Milliarden geblieben sind, die nachweislich aus dem Westen dahin fließen. Das habe ich den Pressesprecher der UNRWA zweimal gefragt.

    Seine Antwort ist im Film. Die UNRWA wurde 1949 ausschließlich für palästinensische Flüchtlinge gegründet. Und nur bei Palästinensern wird der Flüchtlingsstatus vererbt. Alle anderen Refugees weltweit müssen sich mit dem UNHCR, dem Hochkommissar der Vereinten Nationen für Flüchtlinge, begnügen. <<<

  32. Sollte dieser von Freud beschriebene Zustand das Ziel der schulischen Erziehung sein???

    Siegmund-Freud-Zitat „Verlust des Schamgefühls“:

    „Der Verlust des Schamgefühls ist das erste Zeichen von Schwachsinn…
    Kinder, die sexuell stimuliert werden, sind nicht mehr erziehungsfähig;
    die Zerstörung der Scham bewirkt eine Enthemmung auf
    allen anderen Gebieten, eine Brutalität und Mißachtung der
    Persönlichkeit des Mitmenschen.“

  33. „Migration 2.0“

    Was man heutzutage auf der Hochschule der Polizei in Rheinland-Pfalz lernt!

    Besonders schön war es zu sehen, dass die Studierenden und die Gruppe der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge gemeinsam die Vereinsangebote wahrgenommen haben und zusammen tanzten, Basketball spielten oder den Kletterturm gemeinsam bezwangen.

    Die Studierenden waren am Ende des Tages sehr beeindruckt von den Erzählungen über die Lebensbedingungen in den Herkunftsländern, den schweren Fluchtweg, ihr derzeitiges Leben in Deutschland und die Erfahrungen mit der Polizei in den verschiedenen Ländern. Die Gruppe hat im Gegenzug die Polizei einmal ganz anders erlebt als in ihrem Heimatland – als freundliche, zugängliche und hilfsbereite Menschen. Viele von ihnen haben sich auch darüber informiert, wie man in Rheinland-Pfalz Polizist werden kann.

    „Durch eine solche Integrationsmaßnahme können auf Seiten der Flüchtlinge Angst und Vorurteile gegenüber der Polizei abgebaut, und auf der Seite der Studierenden die interkulturelle Kompetenz ausgebaut werden.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117718/3665644

  34. Aus Ungarn – Prozess gegen Schlepper-Boss (Vorsicht bei den Bildern… also wer Bluthochdruck hat z.B.)

    Turbulent hat der Schlepperprozess gegen neun der elf Angeklagten im Gericht in Kecskemet in Ungarn begonnen. Zunächst grinste der Hauptangeklagte, ein 30-jähriger Afghane, beim Eintritt in den Gerichtssaal breit. Nach diesem respektlosen Auftritt forderte er auch noch einen neuen Dolmetscher. Mitten während der Anklageverlesung wollte der mutmaßliche Bandenboss dann plötzlich doch eine Aussage machen. Der Richter unterbrach ihn jedoch bestimmt: „Sie werden jetzt kein Geständnis ablegen.“

    http://www.krone.at/oesterreich/71-facher-moerder-grinst-breit-zum-prozessauftakt-schlepper-in-ungarn-story-575080

  35. So wie etwas weiter oben von mir im Beitrag geschildert aber in HB ist es wohl noch schlimmer.
    Krankschreiben oder Basketball aber das wirkt sich in der 6.Klasse bitter aus…

  36. Mensch liebe Eltern, mit Wahrheit ist in diesem Staat, kein Staat mehr zu machen. Hier lügt doch alles von den Politik Bettnässern bis hin zu den Medien. Ihr müsst schlauer sein wie diese Politdeppen in unserem Land. Sagt und schreibt – Kind ist krank. Basta !
    Wenn das so weiter geht muss das Volk die Sache in die Hand nehmen. Mir ist total schleierhaft was ein Moscheebesuch mit Erdkunde zu tun hat. Scheinbar sind diese kranken Hirne schon nicht mehr klar was, was ist. Ich kann nur immer sagen merkt euch die Namen. Abgerechnet wird am Schluss.

    Die Eltern wollen nicht zahlen, nun gibt es eine Gerichtsverhandlung. Wie die Schleswig-Holsteinische Landeszeitung berichtet, erklärte Renate Fritzsche, die Rektorin des Gymnasiums, das Ministerium habe Schulen dazu ermuntert, Moscheen zu besuchen. „Es ist ein wichtiges Ziel unserer Erziehung, die Bereitschaft bei den Kindern zu erwecken, sich mit fremden Kulturen zu beschäftigen und sie zu tolerieren“

    Diese Hampelmänner bzw. Frauen sind doch mittlerweile nicht einmal mehr in der Lage eine eigene Meinung zu haben. Die sind doch so doof, wenn die gesagt bekommen sie sollen von einem Hochhaus springen machen die es wahrscheinlich.

  37. Wieder 35 Millionen Euro dt. Steuergeld fürs Klo..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Nur damit Geschwätz-Wissenschaftler feststellen das Moslems evtl. Antisemiten sind aber alle Deutschen Rechtsradikale und Nazis sind.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Berlin

    Mit 35 Millionen gegen den Hass

    Bildungsministerium finanziert neue Forschungsprojekte über Extremismus

    Berlin. Omar Mateens Weg in den Dschihad führte nicht über Syrien oder den Irak. Der Attentäter, der 2016 in Florida in einem Homosexuellen-Club 49 Menschen erschoss, radikalisierte sich vor allem im Internet. Der Hass im Netz – von Dschihadisten oder Rechtsextremen – bereitet auch in Deutschland Polizisten und Sozialarbeitern Sorge. Der Kampf gegen Propaganda wird bisher nur mit geringem Erfolg geführt.

    Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) will mit fast 35 Millionen Euro die Extremismusforschung fördern und damit auch Abwehrstrategien des Staates gegen Radikale und Terroristen stärken. Nach Informationen dieser Redaktion fließen 14,7 Millionen Euro in fünf verschiedene Projekte, die Organisation, Hetze, aber auch Rekrutierung von Extremisten im Netz untersuchen sollen. Mit weiteren 20 Millionen Euro bis 2022 unterstützt Wanka den Aufbau eines neuen Spitzenforschungsclusters, das Topwissenschaftler aus verschiedenen Fächern und an verschiedenen Hochschulen für die Forschung über Islamismus und Terrorismus zusammenbringen soll. Details zu dieser Zusammenarbeit nannte das Ministerium noch nicht. „Forschung trägt entscheidend dazu bei, Antworten auf Fragen der zivilen Sicherheit zu liefern“, sagte die Ministerin dieser Redaktion.

    http://www.abendblatt.de/politik/article210980869/Mit-35-Millionen-gegen-den-Hass.html
    .
    .

    Und doch hatte die Bundesregierung in den vergangenen zwei Jahren die Mittel für die Extremismusprävention auf 115 Millionen Euro verdreifacht. Ab 2018 noch einmal 100 Millionen Euro speziell für den Kampf gegen religiös begründete Radikalität.
    .
    das kommt dabei raus..
    .
    .
    Zahl der Salafisten in Deutschland stark gestiegen
    .
    Der Moslem-Terror breitet sich immer weiter aus..
    .
    https://www.waz.de/politik/bildungsministerium-investiert-35-millionen-gegen-den-hass-id210977721.html

  38. Man kann über Kohl denken wie man mag, aber zu einem Deutschen Staatsakt ist er berechtigt. Daran sollten weder Merkel noch Steinmeier rütteln. Europäischer Staatsakt, was ist das überhaupt außer einer Notlüge? Dazu, entgegen seinen Wunsch ausgewiesenes Gschwerl wie Merkel und Jan-Kloot Junckers einzuladen, zeigt es wie leichenfledderisch Merkel und Steinmeier vorgehen. Orban wird in 10 Jahren als grossen Europäer gelten, während Merkel und Steinmeier mit Schimpf und Schande davon gejagt wurden. Was die Witwe in Kohls Privatleben angestellt hat ist Helmuts Sache. Was sie zur Durchsetzung Kohls Staatsakt-Wünsche macht ist okay. Hoffentlich bleibt die Familie Kohl dem Junckerschen Staatsakt geschlossen fern.

  39. @crimecalender

    Zum Kotzen !
    Wie soll das nur weitergehen, mit den vielen Ficklingen ?

  40. Es muss jedem bewusst sein, dass „Religionsfreiheit“ auch die Freiheit von Religionen ist (wie hier bereits die Kommentatoren Reiner07 & Bruder Tuck geschrieben haben), dass man sich also keine Religion aufzwingen lassen darf. Ein guter Anwalt würde hier ansetzen.

  41. Wer Mosche-Besuche anordnet, ist selbst nicht besser wie der Islam.
    Sondern ist dessen Komplize.

    In solchen Fällen von Volksverrat müsste der Staatsschutz sofort handeln.
    Nur ist der mit Stasi-Tätigkeiten wohl schon voll ausgelastet.

  42. Es muss erst Weh tun

    Leider ist Ihre Einschätzung richtig, leider weil bis es so weit einmal ist,dass uns die Augen aufgehen,nicht nur die Dummen sondern auch wir am Muslimischen Pranger stehen.

  43. Und Hartz IV-Komaschläger bekommen Freispruch, ein linksfaschistisch-krankes Land sind wir geworden!

  44. Grundgesetz Artikel 1: „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ Schon aus diesem „Grund“ ist das Fernbleiben gedeckt. Niemand darf gezwungen werden einen Ort aufzusuchen, an dem Christen, Juden und Nonkonformisten als Ungläubige verachtet und, wenn es die Mehrheitsverhältnisse zulassen, verfolgt und getötet werden.

  45. Nur mal am Rande: Der muslimische Ramadan-Krankenstand beträgt in unserem Betrieb jetzt 100%. Wann werden endlich die Arbeitsverträge so gestaltet, dass Moslems, die diesem Blödsinn mitmachen wollen, in dieser Zeit ihren Urlaub zu nehmen haben? Diese wochenlange dreiste Krankfeierei auf Kosten der Allgemeinheit und der Kollegen ist eine bodenlose Frechheit. Und ganz ehrlich, genauso unverschämt finde ich es, dass die Ärzte da mitspielen und anstandslos AU’s ausstellen – gleich mal über Wochen. Mich würde interessieren, was das mittlerweile bundesweit eigentlich so kostet…

  46. Schon Klasse, wie die Kinder dieser „Kinderschänder-Religion“ mit Hilfe des Schulgesetzes quasi angeboten werden. Eigentlich müssten die Schulen vor dem Islam warnen. Dass das Gegenteil der Fall ist, wird einmal ein einen der nicht mehr aufzulösenden Widerspruch des untergehenden Deutschland bilden.

  47. Deutsche bekommen grundsätzlich den Schuldkomplex mit der Nuckelflasche eingeflößt.Gut zu beobachten,was allein das Wort Nazi für eine Reaktion bei Deutschen auslöst.Duckend,leicht in Krümmung gehende und deutlich hellere Stimmlage.

  48. Warum zwingt dieses Linksfschistische „Humanist_innen“_ gezumpel die iSSlam_Kufnucken nicht zum Kirchenbesuch ?

    Wo bleibt die Gleichbehandlung ?

  49. Lehrer, gefahrlichler als manche politiker!

    Habe 3 von diese damhliche sorte in meinen bekannten kreis, Sturnzdumm!!

  50. Das wäre der einfachste weg ohne groß ein Fass auf zumachen. Aber erstens sieht man an der völlig überzogene Reaktion ,seitens des Staates ( Schule ) wie krank unsere Gesellschaft ist. und zweitens was viel wichtiger ist, wenn wir nicht bald den unbequemen weg nehmen ,sprich sich dem endlich offen zu stellen, werden wir in naher Zukunft gar nichts mehr zu Sagen haben.
    Und zur der Begründung fremde Kulturen zu respektieren usw , kann man die Antipathie gegenüber der eigenen Gesellschaft.
    Die Eltern hätten sich mal absprechen sollen bzw wenigstens gefragt werden wie sie das sehen , vor allem in der heutigen Zeit , auch die gutgläubigen sollte langsam merken ( spätestens seit September 2015 ) das unsere Bedürfnisse und Interessen egal sind. Wir sollen so lange es noch geht , Steuern zahlen , Konsumieren und ehrenamtlich das neue zukünftige Volk mit ( Deutschen Pass ) bedienen und unterhalten und natürlich finanzieren.
    Umgekehrt wird ein Schuh daraus, und zwar wenn man mit moslemischen Schülern in eine Kirche geht. Ein Mangel an Toleranz und Wissen ist eher bei den Migranten/Einwanderern oder was halt gerade passt , zur Zeit nennt man die glaube ich Flüchtlinge oder so ?

  51. nun, das ist ein deutscher Schüler und dem zeigt es der Merkel-Staat nun. Was ist eigentlich mit den jungen türkischen „Damen“, die sich weigern am Schwimmunterricht oder Klassenfahrten teilzunehmen. Na dagegen ist nichts einzuwenden, gell?

    Vielleicht sollte die Familie beantragen, die Strafe gemeinsam abzusitzen!

  52. Religionsfreiheit bedeutet nicht nur das Recht, eine Religion ausüben zu dürfen, sondern insbesondere auch das Recht KEINE Religion ausüben zu müssen und auch nicht DURCH eine Religion oder den Besuch einer Religiösen Stätte belästigt zu werden.
    Der erzwungene Besuch eine Mosche (und auch einer Kirche), aus welchen Gründen auch immer, zählt für mich als Atheist als extremen Eingriff in meine Religionsfreiheit. genau so wie Sexuelle Freiheit bedeutet dass mich niemand zwingen darf in ein Bordell oder einen Swinger Club zu gehen, auch nicht um dort die Wandmalereien und die Architektur vorgeführt zu bekommen.

  53. Ich durfte in einem großen deutschen Konzern einmal bis zum BR marschieren, weil ich als Verbesserungsvorschlag während einer Besprechung vorgeschlagen hatte, den Bückbetern unbezahlten Urlaub zu geben während Rameldammel, da sie so wieso nur 2 Stunden am Tag körperlich anwesend waren.
    Konnten aber nix machen, da ich als „externer Berater für Einsparungspotentiale“ eingestellt worden war.

  54. 7berjer 21. Juni 2017 at 16:15

    Warum zwingt dieses Linksfschistische „Humanist_innen“_ gezumpel die iSSlam_Kufnucken nicht zum Kirchenbesuch ?

    Wo bleibt die Gleichbehandlung ?
    —————————————————————
    Weil die vielleicht nicht wollen,daß die Moslems sich mit Aids anstecken.Oberpfaffen lecken nähmlich gerne Aids Füße…
    http://de.paperblog.com/auch-das-ist-der-neue-papst-er-kusst-aids-kranken-die-fue-539347/

  55. Sollten wir nicht gemeinsam für die Familie Geld sammeln? Wäre wenigsten ein Zeichen der Solidarität. Macht bitte ein Spendenkonto auf. Was übrig bleibt nach der Gerichtsverhandlung, kann ja für spätere Fälle aufgehoben werden.

  56. Die empfehlenswerte Seite islamkritik.mx35 ist nicht mehr erreichbar. Glücklicherweise hat ein vorausschauender Mensch die Seite gesichert. Die Inhalte der Seite gibt es jetzt auf https://islamkritikblog.wordpress.com
    Wer die Möglichkeit hat möge diese Info weitergeben.

  57. Mein Kind muss sich nicht mit fremden Kulturen beschäftigen, und schon gar nicht tolerieren.

    Respekt vor diesen Eltern.

  58. Wally Brando

    Sie gehen leider noch von einem Rechtsstaat aus, in dem wir leben.

    Tatsächlich leben wir aber schon unter islamischen Regeln. Und der Islam ist ein Machtsystem. Es „empfiehlt“ sich, der Macht brav zu folgen. Sonst ist man tot. Erstmal nur sozial. Bald aber richtig.

    Tja

  59. Wie aber stoppen wir diesen Wahnsinn der Islamisierung?
    Wie bringen wir andere Bürger,die nicht auf Rot/Grün/Links gedrillt sind, zum Erwachen und ihnen die Augen zu öffnen für dass was in unserem Land vor sich geht?
    Das wird nicht so leicht von statten gehen, denn jeder Widerstand,auch wenn er sich im Rahmen der Legalität
    abspielt, wird man als Abschreckung zur Bestrafung, aussetzen.

    Deshalb habe ich es mir zur Aufgabe gemacht,ganz wie bei Fallada`s Roman „Jeder stirbt für sich allein“,
    Kritische Berichte wie hier auf PI, aber auch von Conservo und Junge Freiheit, in 4-7facher Ausfertigung
    auszudrucken und heimlich an verschiedenen Orten, wie z.b. in der Bahn,öffentlichen Plätzen und weiterer
    Orte, inkognito abzulegen, in der Hoffnung dass der ein oder anderer sie zur Hand nimmt, liest und dann eventuell aus Neugier diese Seiten im Netz auch Regelmäßig besucht.
    Das kostet zwar Druckerpapier und -tinte, aber das ist es mir wert.

  60. SH :
    Britta Ernst, die Frau vom Hamburger Bürgermeister „Scholzomat“ (SPD) wurde abgewählt.
    Jetzt kommt die Hamburgerin Kathrin Prien (CDU) als Bildungsministerin nach SH.
    Sie konnte in der „Männer-CDU“ aus Hamburg nichts werden und siedelt um in die hässlichste Hauptstadt Deutschlands mit dem schönsten Umland. Kathrin Prien hat sich in der Hamburger Elbvororten-CDU durchgebissen und ist nicht schlecht. Glückwunsch an die Förde! Sehr islamfreundlich ist die Dame nicht und macht Euch Feuer unter’m Hintern.

  61. Das ist bei uns auch so und ich feiere krank. Was die können, kann ich auch. Ich arbeite doch nicht für die mit!!!

  62. Um den Islam kennenzulernen, braucht man nur täglich die Nachrichten zu verfolgen:

    Kawumm, Terror, stech, Mord, Totschlag, Krach, Asylbetrug, Geschrei und Gestank!

    So ist der Islam!
    Nicht mehr, aber auch nicht weniger!

  63. Der Pakistanische Landnehmer und Londoner Bürgermeister Sadiq Khan will illegale Immigranten aus dem Grenfell Tower anstandslos eine Aufenthaltsgenehmigung erteilen. Noch ist die Brandursache nicht bekannt und es ist deshalb nicht auszuschliessen dass illegale Unter- oder Schlafstellenmieter aus Angst der Entdeckung die Feuerwehr nicht rechtzeitig alarmiert haben. http://www.elsevierweekblad.nl/buitenland/achtergrond/2017/06/sadiq-khan-wil-illegale-immigranten-grenfell-tower-asiel-verlenen-516325/
    Hinzu kommt dass die Muslime die Tower meist islamgerecht bekleidet rechtzeitig verlassen konnten, während die weissen und schwarzen Bewohner halbnackt dem Inferno entkamen. Warten wir dennoch das Endergebnis der Untersuchungen ab. Eins aber ist sicher: wenn man einen Pakistani zum Bürgermeister wählt kriegt man Karachi in London.

  64. Ein paar Jahre weiter, und sie werden gesteinigt, öffentlich auf dem Marktplatz von Rendsburg …

  65. Es sind nicht nur 5 % Muslime, das ist eine geschönte Propagandazahl. Vielleicht 5 % derer, die einen deutschen Pass besitzen – und selbst das ist schwer vorstellbar, wenn man durch Städte wie Berlin, Frankfurt, Hamburg oder München geht. Nimmt man alle dazu, die noch nicht so lange hier leben, ist die Zahl jedenfalls ungleich höher.

  66. Bevor wir uns an den Auswirkungen abarbeiten, sollten wir an die Ursache gehen.

    Wer hat dieses Gesetz verbrochen verabschiedet?
    Und was hat dieses Selbsterniedrigung-und-Schuldkult-schon-für-Kinder-Gesetz mit dem Wohle Deutschlands und der Deutschen zu tun?

    (3) Die Schule soll jungen Menschen kulturelle und gesellschaftliche Orientierung vermitteln. Sie soll dazu ermuntern, eigenständig zu denken und vermeintliche Gewissheiten und gesellschaftliche Strukturen auch kritisch zu überdenken. Die Schule soll die Bereitschaft zur Empathie und die Fähigkeit fördern, das eigene Weltbild in Frage zu stellen und Unsicherheiten selbstvertrauend auszuhalten.

    Es sei denn, das Überdenken kollidiert mit den Vorstellungen der Politik darüber, was die Politik will, das der Bürger denkt.

    (4) Die Schule soll dem jungen Menschen zu der Fähigkeit verhelfen, in einer ständig sich wandelnden Welt ein erfülltes Leben zu führen. Sie soll dazu befähigen, Verantwortung im privaten, familiären und öffentlichen Leben zu übernehmen und für sich und andere Leistungen zu erbringen, insbesondere auch in Form von ehrenamtlichem Engagement. Es gehört zum Auftrag der Schule, die jungen Menschen zur Teilnahme am Arbeitsleben und zur Aufnahme einer hierfür erforderlichen Berufsausbildung zu befähigen. Sie arbeitet hierzu mit den nach dem Zweiten und Dritten Buch des Sozialgesetzbuchs (SGB II und III) zuständigen Trägern der Grundsicherung für Arbeitssuchende und der Arbeitsförderung zusammen und wirkt darauf hin, dass die Schülerinnen und Schüler Beratung und Betreuung für die Vermittlung in Ausbildungsverhältnisse oder Qualifizierungsangebote in Anspruch nehmen. Die Schule soll Kenntnisse gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und historischer Zusammenhänge vermitteln, Verständnis für Natur und Umwelt schaffen und die Bereitschaft wecken, an der Erhaltung der Lebensgrundlagen von Pflanzen, Tieren und Menschen mitzuwirken.

    (5) Die Schule schützt und fördert die Sprache der friesischen Volksgruppe und vermittelt Kenntnisse über deren Kultur und Geschichte.

    Und warum nur der friesischen Volksgruppe?
    Kriegen Bückbeter Strafen aufgebrummt, wenn sie ihre Kinder nicht an Kirchen- oder Synagogenbesuchen teilnehmen lassen?
    Oder finden solche Ausflüge etwa garnicht statt?

    (6) Die Schule soll die Offenheit des jungen Menschen gegenüber kultureller und religiöser Vielfalt, den Willen zur Völkerverständigung und die Friedensfähigkeit fördern. Sie soll den jungen Menschen befähigen, die besondere Verantwortung und Verpflichtung Deutschlands in einem gemeinsamen Europa sowie die Bedeutung einer gerechten Ordnung der Welt zu erfassen. Die Schule fördert das Verständnis für die Bedeutung der Heimat, den Beitrag der nationalen Minderheiten und Volksgruppen zur kulturellen Vielfalt des Landes sowie den Respekt vor der Minderheit der Sinti und Roma. Sie pflegt die niederdeutsche Sprache. Zum Bildungsauftrag der Schule gehört die Anleitung des jungen Menschen zur freien Selbstbestimmung in Achtung Andersdenkender, zum politischen und sozialen Handeln und zur Beteiligung an der Gestaltung der Arbeitswelt und der Gesellschaft im Sinne der freiheitlichen demokratischen Grundordnung.

    http://www.gesetze-rechtsprechung.sh.juris.de/jportal/?quelle=jlink&query=SchulG+SH+%C2%A7+4&psml=bsshoprod.psml&max=true

  67. Was bitteschön hat denn Erdkundeunterricht mit einem rassistischen Eroberungkult zu tun?
    Wie machtgeil muss man sein dass man Kinder dazu zwingen will,in einen dieser Hasstempel zu gehen?

    MERKEL MUSS WEG!UND IHRE GENOSSEN NOCH GLEICH MIT!

  68. Die Grundeinstellung der Eltern ist gut. Sie sind die Sache aber vollkommen falsch angegangen.
    Wenn sie am Tag des Moscheebesuchs ihr Kind zur Schule gebracht hätten und beim Rektorat ihre Anwesenheit bestätigen lassen hätten, dann wäre das Bußgeld niemals durchgegangen. Denn der Wille zur Schule zu gehen ist ja gezeigt worden, nur in die Moschee wollte das Kind nicht.

    Die Verweigerung des Moscheebesuchs hätte ich mit der Unvereinbarkeit meines Glaubens (sei es Christ oder Atheist) begründet. Diese sei nämlich von seitens der Schule ebenfalls zu tolerieren.

    Wegen diesen beiden schweren Fehlern wird der Gerichtsprozess verloren.

  69. Marnix 21. Juni 2017 at 15:31

    Wobei genaugenommen das Ausziehen der Schuhe aus religiösen Gründen bei Betreten der Moschee bereits eine religiöse Handlung darstellt.

  70. Im Osten ist es noch etwas anders. Da sollten Schulen den Neubürgern beim Betten beziehen helfen, weil die selbst dazu zu blöde sind. Teilnehmerzahl Null!
    Moscheebesuche stehen nur noch selten oder gar nicht auf dem Programm wegen mangelnder Teilnehmerzahl. In Dresden ist das so.

  71. Am (deutschen Nationalfeiertag und dem) Tag der offenen Moschee wollte ich mit meinem Sohn eine DITIB-Moschee in Baden-Württemberg besuchen. Aber es ging partout nicht, ohne dass wir unsere Schuhe ausgezogen hätten. Und ich ziehe nicht vor A….. die Schuhe aus! – Dann halt nicht!!
    – Den umstehenden moslemischen Männern, die mit mir diskutieren wollten, habe ich dann noch gesteckt, dass A….. wahrhaftig nicht der Schöpfergott ist, (sondern Jahwe)!

    Hier ist eine Möglichkeit für Schüler, die einen Moscheebesuch von der Schule aus machen müssen: Sich definitiv aus Glaubensgründen weigern, die Schuhe auszuziehen! Und ohne das wird man nicht in die Moschee gelassen.
    (Ausser in Kairo hat man mal den Teppich am Eingang einer Moschee für mich beiseite geschlagen, und so konnte ich gegen Eintrittsgeld auf das Minarett steigen.)

  72. Ich erinnere mich noch daran, daß ein Freund aus konservativem Hause und ich als Schüler den Besuch der Flimmervorführung „Schindlers Liste“ verweigerten – ohne Konsequenzen seitens der Schule. Damals wußten wir noch nicht, was heute üblich sein wird, sonst wären wir sicher 3x freiwillig in den Film gegangen. Die Zeiten haben sich geändert, hat man damals seitens der Schule garnicht darüber gesprochen, wird heute ein Exempel statuiert. Den Schüler vorübergehend in die Parallelklasse zu stecken, oder einfach nicht über den „Vorfall“ zu reden wäre ja auch eine Möglichkeit gewesen. Vielleicht können die Eltern froh sein, daß sie nicht ins Gefängnis einfahren.

  73. Es haette wohl in jedem Fall gereicht, wenn der Schueler an besagtem Tag ein T-Shirt mit einem Kreuz und einem Slogan wie etwa „I Love Jesus“ angezogen haette. Sowas kann man sich ja leicht selber drucken.

    Ich bin sicher, man haette ihn so nicht in die Moschee gelassen.

  74. Was hat Erdkunde mit dem Besuch einer Moschee zu tun? Wenn überhaupt, dann gehört sowas in den Bereich politische oder religiöse Bildung.

  75. Das finde ich super!
    Selbst die, die meinen sehr gut informiert zu sein, weil sie täglich das Tageschehmen sehen haben keine Ahnung, was wirklich wichtig ist. So haben sie wenigstens mal die Chance, eine andere Sichtweise kennen zu lernen.

  76. Wenn man den Moslems zu tief in den Hintern kriecht, macht man Fehler.
    Muslimischer Scheißesturm gegen Lidl
    Juni 21, 2017

    Die deutsche Discounter-Kette Lidl wollte pünktlich zum muslimischen Fastenmonat
    Ramadam einer Religionsgruppe ein ganz spezielles Angebot machen: Im Rahmen der „orientalischen Wochen“ wurden
    lauter Spezialitäten aus dem nahen und mittleren Osten angeboten. Bei der Auswahl eines
    Produkts hat der Konzern zu wenig aufgepasst, und promt einen Shitstorm kassiert.

    http://www.unsertirol24.com/2017/06/21/muslimischer-scheissesturm-gegen-lidl/

  77. Erdkunde hat freilich nichts damit zu tun, aber leider, das macht nix.
    Basta. Weil es um die Verbreitung des Islam geht, da spielt Logik keine Rolle.
    Religionsfreiheit, das macht nix, weil die nur für Moslems Geltung hat.
    Schulgesetze macht nix, weil diese sich dem Islam unterzuordnen haben.
    Terror, Gewalt und Hass, egal, macht nix. Auf islamisch heißt das Frieden.
    Fertig aus.
    Ich habe erst die letzten Tage die bittere Erfahrung gemacht, dass aufgeklärte Leute so gut wie gar nichts über den Islam wissen und sich für weltoffen halten, wenn sie einfach den Mainstream nachplappern. Oder sich beim moslemischen Nachbarn einseifen lassen und sich deshalb als kundig wähnen.
    Und wenn jemand ihnen eine uralte Binsenweisheit entgegen hält, fallen sie aus allen Wolken und Glauben derjenige käme von einem anderen Stern.

    Der Islam hält alle Tricks einer Psychosekte breit, und gerade die deutschen Intellektuellen fallen liebend gern auf jeden noch so billigen Trick rein.

    Die Frage, wie dem beizukommen sei ist also eine verdammt schwierige.
    Jedenfalls kommt man nicht bei, indem man überall Kommentare absondert, Artikel veröffentlicht, oder Bücher zur Aufklärung verteilt. Die Bereitschaft, sich aufklären zu lassen tendiert nämlich gegen Null. Zudem lässt sich Aufklärung nicht mit drei Sätzen bewerkstelligen. Das Ding ist ja umfangreich, erst mit Hunderten von Fakten geht das Licht evtl. auf.
    Also wie?

    Eine Vereinigung von allen kritischen Institutionen, ob nun atheistische ex-Moslems, Al Hayat TV, Prominenten, Wissenschaftlern, Autoren, BPE, alle Blogs, Aktivisten, zu einem weltweiten Dachverband vielleicht?

  78. Das Kind kann stolz auf seine Eltern sein. Wenn man das als Deutsche ueberhaupt noch darf.

  79. Hinterher hätte man dann noch zum Lehrer sagen können: Wenn er nicht krank gewesen wäre, dann wäre er sowieso nicht mitgegangen!
    Solange das nicht einwandfrei geklärt ist, ob der Islam eine Religion oder Sekte ist, sollte man ohnehin von den Moscheen etc Abstand nehmen.

  80. Als zum ersten Mal über diesen Fall berichtet wurde, empfahl ich bereits:
    Krankmelden!
    Könnse (noch) garnix machen.
    Wer jedoch glaubt, in Deutschland noch „Recht“ zu bekommen, der guckt Tagesschau und wählt Merkel. Wie ein Großteil unserer Rentnergeneration.

  81. Das afghanische Dingsbums hat gaaanz zufälligerweise den Gebetsfleck auf der Stirn.
    Den fangen sie sich ein, wenn sie beim Bückbeten ihre Rübe ganz besonders heilig-fest auf den Boden knallen.

    Hat aber alles nix mit Nix zu tun. 😉

  82. Es geht voran.

    Die Intelligenz auf einem Planeten ist vermutlich eine physikalische Konstante. Und was das bei der steigenden Weltbevölkerung bewirkt, ist ja wohl klar.

    Armes Deutschland, ich bin nur froh, daß mein Vater das nicht erleben musste.

  83. Sowas Dummes aber auch.

    Hätten sich die Eltern dem Besuch eines Kernkraftwerkes oder der Asse verweigert, würden sie jetzt in den Medien gefeiert werden.

  84. WESHALB SOLLTE DEUTSCHLAND
    EINWANDERUNGSLAND SEIN?
    WEIL EINGEWANDERT WIRD?

    WESHALB SOLLTE DER ISLAM
    ZU DEUTSCHLAND GEHÖREN?
    WEIL MOSLEMS HIER LEBEN?

    ATES:
    ISLAM IST DEMOKRATIEFÄHIG u.
    GEHÖRT ZU DEUTSCHLAND!

    „Daß es Islamfeindlichkeit gebe, stehe für sie außer Frage, wandte wiederum Seyran Ates ein. Auch sie bekomme Post dahingehend, daß der Islam nicht demokratiefähig sei und nicht zu Deutschland gehöre.“

    MAZYEK:
    WIR MUSLIME NUTZEN DEMOKRATIE –
    SONST WÄREN WIR SCHÖN BLÖD!

    „“Er vermisse Ates´ Stimme bei Übergriffen auf Muslime oder Angriffe auf Moscheen. Muslime seien alles andere als demokratiefeindlich.

    „Wir wären mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn wir unser Grundgesetz mit Füßen treten würden“, fand Mazyek. Es gewährleiste schließlich auch die Rechte der Muslime.““

    EVANGELEN-BISCHOF DRÖGE:
    ISLAM HARMLOS, WIE SPORTVEREINE

    Bischof Dröge wichtig, auch auf Religionsfeindlichkeit generell hinzuweisen.

    Außerdem habe er rund um den Kirchentag die Frage gehört, warum die Öffentlichkeit das eigentlich mitfinanzieren müsse. „Fragt das irgendjemand, wenn eine Woche später der Turnerbund kommt oder wenn wer weiß was für ein Aufwand getrieben wird, wenn Bundesligaspiele sind?“, merkte Dröge an.

    KATH. THEOLOGE BIELFELDT:
    RELIGIONSKRITIK JA,
    ABER NUR WOHLWOLLENDE
    Religionskritik sei durchaus sinnvoll, gab der Theologe Bielefeldt zu verstehen. Allerdings nur, wenn sie nicht ausgrenze…
    https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/2017/05/26/ates-bringt-feuer-in-diskussion-um-religionsfeindlichkeit/

    THEOLOGE BIELEFELDT IN BIELEFELD
    https://de.wikipedia.org/wiki/Heiner_Bielefeldt

    WESHALB SOLLTE ES
    „LIBERALEN“ ISLAM
    IN DEUTSCHLAND GEBEN?

    DAMIT DER ISLAM, VON
    DEUTSCHEN, NICHT GANZ
    ABGELEHNT WIRD?

    DARF DENN DEUTSCHLAND
    DEN ISLAM NICHT VÖLLIG
    VERWERFEN?

    ZU WAS SOLL DER ISLAM
    UNS DENN NUTZEN?

  85. Deutsche Kinder haben in islamischen Hassmeilern nichts zu suchen!

    Übrigens Andre Poggenburg wurde wegen Volksverhetzung angezeigt, weil der den Islam als Terror und Gewalt gleichgesetzt hat.

    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/landespolitik/strafanzeige-wegen-volksverhetzung-gegen-poggenburg-100.html

    Poggenburg hat nichts falsches gesagt, Richter und Staatsanwaltschaft sollen sich die 57 Islamkloaken dieser Welt anschauen. Mord, Gewalt und Unfreiheit direkt aus dem Koran in die Köpfe der Menschen.

    Wer unsere Kinder in Moscheen führt, der ist ein Kinderschänder und dem sollte die Zulassung als verantwortlicher über Schutzbefohlene entzogen werden.

  86. „Daraufhin erhielten die Eltern einen Bußgeldbescheid in Höhe von jeweils 150 Euro für Vater und Mutter.“ — Ist das eigentlich schon jemandem aufgefallen? Auch noch absichtlich fies und geldgierig die Gemeinde… nicht daß das was Neues wäre.

  87. neulich folgenden Konflikt auf der Straße mitangehört

    ein Mitbürger anatolischen Aussehens schrie den Verkäufer des türk. Supermarkts an:
    „Deine Mutter wurde von Deutschen gef…t“

    Scheinbar die schlimmste Beleidigung unter unseren fremdwurzeligen Mitbürgern.

    Einfach nur widerlich

  88. Mir persönlich ist ein Richter bekannt, der zum Islam übertreten mußte/ wollte, als er seine Frau, die aus Indonesien stammt, ehelichte. Dieser Richter arbeitet jetzt in Bremen….er ist sicher ein Beispiel unter vielen…So werden wir unterwandert…..und mein Vertrauen in die Unabhängigkeit der Gerichte ist längst abhanden gekommen. Es mag Ausnahmen geben.

  89. Ich drücke den Eltern die Daumen. Die Behörden dieses Landes können doch unmöglich annehmen das sie bestimmen können wie Kinder zu erziehen sind. Gerade die Moslems sind ja nun dauernd am maulen was ihre eigenen Gören lernen sollen oder nicht. Sexualkunde? Ein Drama. Schwimmunterricht? Katastrophe ! Aber sobald Deutsche sich weigern in eine beschissene Moschee zu gehen…..dann gibt es ein Debakel. Nicht zu fassen.

  90. Ihhh-ghitttttt für heute bin ich bedient.

    Aber passt schon; der „HumaniSStisch“- mohammedanophile Zeckenpriester, ist eh total neben der Rolle. Ein Verräter vor dm Herrn, absolut „SSozialisiert“ in seinem „Befreiungstheologischen“ ZwangsKorsett; ein masochistischer Che Guevara halt !

    :;grrrrrrrrrrr;:

  91. Die Eltern sollten hier Ihre Kontodaten bekannt geben.

    Dann koennen Sie mit reichlich finanzieller Unterstuetzung rechnen. Ich wuerde gerne fuer diese mutigen Eltern geben.

    Jeder der sich so gebart, wie diese Eltern sollte belohnt werden. Dann tun es vielleicht viele denen gleich.

  92. Das muss ganz klar die Entscheidung der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten sein.
    Warum dürfen in muslimischen Ländern keine Kirchen gebaut werden bzw. die Kirchen die von früher noch dort sind wie sicher sind diese?!
    Wer würde in einem muslimischen Land auf die Idee kommen seine Kinder in eine christliche Kirche mit der Schule gehen zu lassen?!
    Ich glaube jeder weiß die Antwort.

  93. Yepp…so ist das ! Meine Oma sagte damals oft zu mir:“ Der Deutsche muß erst Scheiße fressen,bevor er auf die Barrikaden geht ! “ Recht hatte sie ! Das ist schon ca. 40 Jahre her…und sie hatte ja auch 2 Weltkriege hinter sich !
    klartexter@verkehrt.eu

  94. Ungefähr so, wie wenn die Schlange Clinton die Wahl gewonnen hätte, weil, dann ginge das US-Wahlsystem voll in Ordnung und bestünden Zweifel daran, ob die Russen über die geeigneten Computer verfügten, sich da rein zu hacken.

  95. Vielleicht sollte man direkt den Rechtsanwalt anschreiben und um Kontakt mit der Familie bitten. Die wissen ja am besten, ob sie eine Rechtschutzversicherung haben oder Unterstützung brauchen.

  96. Religionsfreiheit bedeutet auch, daß man frei von „religiöser“ Einflußnahme ist. Da macht die „Religion des (ewigen) Friedens “ keine Ausnahme…
    Wo kann ich für die mutige Familie spenden?

  97. So etwas ist eine Art von Zwangsislamisierung,ich hoffe,daß das Gericht im Sinne der Eltern entscheidet.
    Ansonsten,wenn so etwas wieder angeordnet ist,dickes Kreuz umhängen und das Verbot die Schuhe,vor betreten des Bückbetertempels auszuziehenn,zu verbieten,dann ist Schluß mit Besichtigung,diese Toleranz bieten die Anhänger der Kopfabschneidersekte nicht auf.

  98. Doch. Ramadan ist eine Krankheit, firmierend unter religiöser Wahnvorstellung. Wir insoweit von Sozial-Schwuchtel-System als temporär auftretender Geisteskrankheit gedeckt.

  99. Die eigenen und ANSTÄNDIGEN Bürger kriminalisiert man wegen einem MückenSCHISS. Was für ein widerwärtiges, verrottetes System.
    Wenn Moslems am Sportunterricht oder an Ausflügen nicht teilnehmen, kam da scnon mal ein Staatsanwalt um die Ecke? Haben die da nicht alle die Hosen gestrichen voll aus Angst als islamophob oder gar Rassist tituliert zu werden?
    Das ganze Volk, bzw. die große Mehrheit, der von diesen Fakten kotzübel wird, sollten das ganze System in einem Generalstreik LAHMLLEGEN, wie es lahmer nicht geht. Ich bin DABEI!

  100. Es ist höchste Zeit, dass der noch aus dem deutschen Faschismus stammende Schulzwang endlich durch eine Unterrichtspflicht abgelöst wird, wie sie überall in der Welt sonst Selbstverständlich ist (bis auf Bulgarien und Malta). Denn in einer zivilisierten Welt entscheidet nicht Big Brother über Lehrkräfte und Lehrinhalte, sondern die, die Kinder geboren haben! Wenn gar keine Kinder mehr geboren werden, wird es auch die Regierung einsehen müssen.

    Gibt es irgendeinen SOLIDARITÄTSFOND für die Rendsburger Eltern, die es wagten eine eigene Meinung zu vertreten und die sich die politische Indoktrination ihres Sohnes nicht länger bieten lassen?
    Ich dachte immer, das Lehrergesocks ist zum neutralen Belehren zuständig und die Eltern für die Erziehung!

  101. Deutschland den Deutschen – Was denn sonst?

    Deutschland dem IS oder Deutschland für illegale Neger?

    Ich sage es genau so wie Andre Poggenburg – Deutschland den Deutschen – , es ist unsere Heimat, die Heimat der Deutschen.

    *….. gelöscht, bitte keine Gewaltphantasien, Mod.*

  102. Einfach die Kinder krank schreiben lassen. Sie können zu Hause Mathe oder Deutsch üben was ihnen auch noch gut tut. Ich weiß nicht was mit den Schulen geschehen ist. Moscheebesuche ist etwas für Verfassungsschutz oder SEK und nicht für Kinder.

  103. Im rot-grünen Hamburg werden Eltern und Kinder, die sich zu Tausenden dem Schulzwang verweigern, systematisch verfolgt, kriminalisiert und psychiatrisiert. Die Psychiatrie im Universitätsklinikum Eppendorf ist übervoll mit Kindern und Jugendlichen, die sich – aus guten Gründen – weigern zur Schule zu gehen. Die Kinder und Jugendlichen werden u.a. gezwungen Ritalin zu schlucken damit ihr Widerwillen gegen die Schule gebrochen wird. Den Eltern droht bis zu 6 Monaten Haft und Entzug des Sorgerechts. Die „Mediziner“ des weltbekannten UKE, die sich zu dieser faschistoiden Psychiatrisierung gesunder Kinder hergeben, sind auch dafür bekannt, dass sie sich den arabischen Medizintouristen, denen man ganze Luxushotels auf dem Gelände gebaut hat (ein lohnendes Geschäft! Da braucht das „bescheidene“ Ärztesalär gar nicht mehr mit Organenhandel aufgepeppt zu werden!) devot mit arabischer Verbeugung und salemaleikum nähern. Den orientalischen Despoten und Menschenschändern in den Arsch kriechen, Peterchen mit Psychopharmaka niederspritzen. Ärzte in Deutschland 2017. Kollege Mengele hätte seine wahre an seinen Nachfolgern gehabt.

  104. Diese Eltern sollten von der AfD unterstützt werden – ! Das sind echte Mutbürger!

  105. Dann kann das Gemusel auch gleich öffentliches Schauschächten, öffentliche Genitalverstümmelung, öffentliches Auspeitschen, öffentliches Steinigen, öffentliches Handabhacken, öffentliches Halsdurchschneiden u.ä. zelebrieren, und die Kinder müssen das auch noch im Rahmen der Indoktrination besuchen.

  106. Im umgekehrten Fall (Schule verlangt von ISlamkind Besuch einer Kirche) hätte man in hündischer Unterwürfigkeit den Direktor der Schule gefeuert, die so was angeordnet hat. Wobei man ISlam und Christentum nicht vergleichen kann.
    Aber ein deutsches Kind soll in einen verfassungsfeindlichen Hasstempel gehen müssen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Schlimmere Juristen als Freisler sind das. Das ist das Allerletzte!

  107. Einfach der Schule mitteilen, dass man das Betreten einer Moschee aus religiösen Gründen ablehne (Mt 24). Noch haben die Eltern die Religionsfreiheit – oder ab 14 die Kinder selbst. Der Erdkunde-Lehrplan – vor allem der – muss dahinter leider zurückstehen.

  108. Wie wäre es, wenn „Flüchtlinge“ und deren Kinder, die unbedingt nach Deutschland einreisen möchten, in christliche Kirchen geführt werden? Zwangsweise? Staatlich pädagogisch verordnet, damit die wissen, in welchem Umfeld sie sich befinden? Wäre das zumutbar?

    M. E. wäre es zu begrüßen, wenn in der Schule beispielsweise mehr über Buddhismus gesprochen wird. Dieser Weg ist insgesamt harmonisch, friedlich, betreibt keine Missionierung, legt keine aggressive Lebensweisen an den Tag etc…. Warum besucht die Schule nicht das Buddhisische Zentrum Rendsburg? Mit unseren und ebenso mit den Flüchtlings- und Migrantenkindern.

    Der islamische Glaube darf nicht über die Kultur der angestammten Bevölkerung und der anders Gläubigen in diesem Land hervorgehoben werden.

  109. Die Teilnahme am Schulausflug ist leider zwingend.
    Zum Betreten der Moschee kann der Schüler allerdings nicht gezwungen werden.
    Ich hätte auch dafür gesorgt, dass mein Kind nicht in die Moschee geht.
    Und ich gehe dort nur dann hin, wenn die alle Brötchen mit Schweinmett essen!

  110. Und warum nur der friesischen Volksgruppe?
    ————–
    Nordfriesen oder Ostfriesen? Asylanten gifft dat hier oben nicht. Alles viel zu teuer.
    Meiner Buddhistischen-Ex aus TH heule ich heute noch hinterher. Das buddhistische Zentrum in RD kenne wir.
    Aber ich mag RD nicht wegen dem Bürgermeister und seiner Moschee.

  111. „Krank“ werden oder Basketball spielen. Siehe meinen Beitrag oben. Notfalls vorher „übel“ werden, d.h. abkotzen.

  112. Nein den genau das ist die Begründung! ISlamkinder müssen auch in die Kirche zum Schwimmen und zum Sexualuntericht es gibt keine Ausnahme.
    Die Eltern haben mit der Sicherheit der Kinder argumentiert und da muss man wirklich sagen Schuhlen sind häufiger Anschlagsziele als Ditip Moscheen.
    Dumm gelaufen besser währe es gewesen einfach 2x 150€ zu zahlen

  113. Aha, die Kinder sollen jetzt gewaltsam in Moscheen geschleppt werden?
    Ich könnt kotzen. Und wieso sollen unsere Kinder Moslems / Islam tolerieren? DIE sollen UNS tolerieren und nicht Erdowahn.

  114. Sinnvoll wäre bei solchen „Besuchen“ unseren Kindern Filme über mosl. Rituale zu zeigen. Z. B. wie die kleinen Zicklein und Lämmchen geschächtet werden. Sieht gut aus…… Wie soll man so was tolerieren? Ich empfinde nur abgrundtiefe Verachtung.

  115. „Wer glaubt, ein Christ zu sein, wenn man eine Kirche besucht, irrt. Man wird auch kein Auto, wenn man eine Garage besucht.“
    Albert Schweitzer

    Andererseits frage ich mich, ob der Lehrkörper noch nie was von Mili Görüš gehört hat. Wahrscheinlich haben die auch keine Ahnung von Grauen Wölfen, DITIB, Salafismus oder Ahmadiya, maaßen sich aber an, den Schülern etwas beibringen zu können.

  116. müssen eigentlich im Umkehrschluß die Muselblagen auch Kirchen besuchen? Bestimmt nicht. die haben wieder Sonderregelungen. Ich verstehe es auch nicht, warum das nur die einzigen Eltern waren, die sich so korrekt verhalten haben. Aber die anderen Eltern interessieren sich wohl nicht für ihre Kinder oder es sind keine Christen. Eine andere Frage ist, ob man bei anderen Religions- bzw. Glaubensarten auch Besuche macht

  117. In diesem Land räumt kein Politiker(der Systemparteien) bei nichts mehr auf !
    Mensch, kapiert das endlich, das ist eine Mischpoke. Die interessiert nur der Fleischtrog, nichts anderes !!
    Und ob die AFD-Politiker was ändern, müssen sie erst beweisen. Wählen muß man sie wohl mangels Alternative.
    Ich bleibe aber skeptisch.

  118. Genau richtig !
    Fällt das nicht unter „Religionsfreiheit“, dann da nicht teilzunehmen ?
    Da gilt dieser Grundsatz dann wohl nicht mehr, wenn es um den Schisslam geht !
    Diese Verbrecher drehen es sich so, wie sie es brauchen, unerträglich !

  119. Sich in hehrer Absicht diesem „Rechtsstaat“ auszuliefern, ist zwar ehrenwert, aber sinnlos.
    Die Justiz ist mittlerweile eine Gesinnungsjustiz, ihren sie einsetzenden Parteien verpflichtet und nicht Justitia.
    Heute ist das leider für patriotisch gesonnene Menschen ein gefährliches Unterfangen, das sie im ungünstigsten Fall die Existenz kosten kann.
    Da braucht es subtilere Mittel, s.o. !!

  120. Was hat bitte der „Erdkundeunterricht“ mit dem Zwang zum Besuch eienr versifften Drecksmoschäää zu tun????

    Elende dreckige Links-Faschisten!!!!

  121. „Wobei man ISlam und Christentum nicht vergleichen kann.“

    Kann man nicht? Ich kann es sehr wohl, und stelle dabei etliche Gemeinsamkeiten, aber auch viele Unterschiede fest. Z.B. ist die zentrale Botschaft des Christentums der Friede(n), die des Islams hingegen Unterwerfung (worunter eigentlich?).

    Sehen Sie, man kann sie sehr wohl vergleichen, nur eben nicht gleichsetzen!

  122. Ich hab gerade mal im Terminplaner von der Westfalenhalle nachgeschaut! Angeblich wäre am 9. Juli 2017 schon eine andere Veranstaltung gebucht, aber (bisher) kein Eintrag! Aber recht so, der Sultan 2.0 soll mal schön zu Hause bleiben und ne runde heulen ;-)!

Comments are closed.