Print Friendly, PDF & Email

Gegen Ende des heiligen Monats Ramadan hat sich am Donnerstag (22.6.2017) ein Orientale nicht mehr unter Kontrolle, als er gegen 15.40 Uhr ein zehnjähriges Mädchen auf der Kingersheimer Straße in Tübingen radeln sieht. Die Landstraße führt mit einem eigenen Radweg von der schwäbischen Universitätsstadt in den außerhalb liegenden Vorort Hirschau. Der Syrer wendet sein Rad und rammt die Zehnjährige mit hoher krimineller Energie, so dass sie von ihrem Fahrrad fällt. Das von Schürfwunden und Schock gezeichnete Kind zerrt er hinter einen Heuhaufen auf eine Weide. Noch während er damit beschäftigt ist, das Kind zu begrapschen, tauchen Passanten auf. Diese hatten – so wie ein auf dem Heimweg befindlicher Polizist – die Schreie des Mädchens gehört. Sie übergaben den Täter der Polizei. Nicht auszudenken, was ohne die Helfer noch passiert wäre… Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen wurde Haftbefehl erlassen – wegen Körperverletzung, Nötigung und des Verdachts eines versuchten Sexualdeliktes.

Es stellt sich – wie so oft – die Frage, was dieser Kriminelle überhaupt in Deutschland zu suchen hat. Das Schwäbische Tagblatt hat ordentlich recherchiert:

Der Mann hatte offenbar bereits vor dem Angriff eine Gruppe von Schülerinnen angesprochen. Sie hatten jedoch nicht auf ihn reagiert und waren weitergefahren. (…) Der Mann aus Syrien hält sich als Asylbewerber in Deutschland auf und hat in Tübingen keine festen sozialen Bindungen und keine Arbeitsstelle. Bei der Polizei ist er bereits seit längerem bekannt. Er war erst vor etwa einem Jahr aus dem Gefängnis entlassen worden. Dort hatte er eine Haftstrafe wegen Raubes abgesessen. Auch wegen Ladendiebstählen und sexueller Beleidigungen, wie der Straftatbestand für Begrapschen bis 2017 hieß, wurde bereits gegen ihn ermittelt.

Ein Krimineller also und eine Gefahr für die Allgemeinheit. So wie einige weitere Fremde, denen die absolutistische Bundesregierung unbegrenzt Zutritt zu unserem Land, unserem Sozialsystem und den weiblichen Bürgern gewährt:

Dunkelhäutige Sextäter stoßen 52-Jährige auf dem Weg zur Arbeit vom Rad und begrapschen ihre Brüste

27.6.2017 Hüfingen. Am Dienstagmorgen haben drei bislang unbekannte Männer eine Fahrradfahrerin begrapscht. Die 52-jährige Zweiradfahrerin war gegen 4.30 Uhr auf dem Weg zur Arbeit und wurde in der Hochstraße auf Höhe des Sägewerkes von dem Trio vom Fahrrad gestoßen. Anschließend fassten die Täter dem Opfer an die Brüste. Ein vorbeifahrender Lastwagenfahrer beobachtete den Vorfall und hupte. Die Unbekannten ließen daraufhin von der Frau ab und flüchteten in unbekannte Richtung. Die drei Täter werden auf etwa 20 Jahre alt geschätzt. Die dunkelhäutigen Männer trugen dunkle Kleidung und Jeanshosen und waren mit zwei Fahrrädern unterwegs.

Vier irakische Sextäter begrapschen Mädchen (13, 15, 16) im Auebad

25.6.2017 Kassel. Am Samstagnachmittag begrapschten vier junge Männer drei Mädchen im Kasseler Auebad. Mitarbeiter des Bades informierten sofort die Kasseler Polizei, woraufhin Beamte der Polizeireviere Mitte und Ost die drei 20 Jahre und einen 16 Jährigen im Schwimmbad festnahmen. Die vier aus dem Irak stammenden Tatverdächtigen wurden später wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie müssen sich nun wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung verantworten. Wie die Ermittlungen im Auebad ergaben, hatten die vier jungen Männer die Mädchen im Alter von 13, 15 und 16 Jahren gegen 16:45 Uhr im Bereich des „Studelbeckens“ angesprochen. Trotz mehrfacher Ablehnung ließen die jungen Männer nicht von den Jugendlichen ab. Im weiteren Verlauf sollen sie die Schülerinnen mehrfach an Gesäß und Brust begrapscht haben. Sie wandten sich schließlich an das Badpersonal, die sofort einschritten. Sie dirigierten die jungen Männer aus dem Wasser und verständigten die Polizei. Funkstreifen der Reviere Mitte und Ost brachten die Tatverdächtigen anschließend ins Polizeipräsidium. Von dort sind die 20-Jährigen später auf freien Fuß entlassen und der 16-Jährige in die Obhut seiner Eltern gegeben worden.

Rumäne wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern (12, 13) im Freibad festgenommen – Haftrichter lässt ihn laufen

25.6.2017 Stuttgart. Polizeibeamte haben am vergangenen Sonntag einen 35 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, zuvor Kinder während eines Badeaufenthalts in einem Freibad in Stuttgart-Untertürkheim sexuell belästigt zu haben. Die beiden 12 und 13 Jahre alten Mädchen hielten sich um 14.35 Uhr in einem der Schwimmbecken auf, als der 35-Jährige in ihre Richtung vulgäre und sexuell anzügliche Handbewegungen machte. Er sprach sie darüber hinaus an und fragte nach sexuellen Handlungen. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den Tatverdächtigen kurz darauf fest. Sie mussten den 35-jährigen Rumänen nach Abschluss der Maßnahmen wieder auf freien Fuß setzen. Er muss nun mit einer Anzeige wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern rechnen. Die Ermittlungen dauern an. [Der Polizeibericht verschweigt die Herkunft]

Masturbierender dunkelhäutiger Sextäter verfolgt 19-Jährige und begrapscht sie am Po

24.6.2017 Heide. Um 18.20 Uhr war die Geschädigte auf der Tivolistraße in Richtung Turnstraße unterwegs. Mittig der Tivolistraße bemerkte sie eine Person, die ihr folgte und ihr in der Turnstraße ans Gesäß griff. Die 19-Jährige drehte sich daraufhin um und sah, dass ihr Verfolger sein Glied entblößt hatte und an diesem manipulierte. Die Frau setzte ihren Weg zügig fort, der Exhibitionist blieb in Höhe der Straße Mistgang stehen. Noch in der Turnstraße traf die Albersdorferin schließlich ihren Freund, der sofort nach dem Täter Ausschau hielt, diesen aber nicht mehr entdeckte. Laut Angaben der Anzeigenden war der Mann etwa 170 cm groß, hatte kurze schwarze Haare und eine dunklere Hautfarbe.

Junge Afghanen belästigen iranische Passantin und schlagen auf ihre Begleiter ein

24.6.2017 Nordhausen. Die zwei Afghanen haben nach ersten Erkenntnissen die weibliche Begleitung der Iraner unsittlich adressiert. Als die Iraner (28 J./22 J.) diese zur Rede stellen wollten schlugen die Afghanen unvermittelt auf sie ein, einer der beiden warf einen Bluetooth Lautsprecher nach einem der Iraner. Dieser wurde zur medizinischen Erstversorgung in das Südharzklinikum Nordhausen verbracht.

Südländischer Sextäter läuft onanierend zwischen Kirche und Schule herum, begrapscht und belästigt 57-Jährige

24.6.2017 Villingen. Am Samstagabend, gegen 19.15 Uhr, hat ein unbekannter Mann auf dem Fußweg zwischen der Heilig-Kreuz-Kirche und der Bickebergschule öffentlich onaniert und einer vorbeikommenden Frau unvermittelt an den Hintern gefasst. Ausserdem sprach er die 57-Jährige in unartiger Weise an. Die Frau erstattete Anzeige und beschreibt den Mann wie folgt: zirka 180 cm groß, 18-25 Jahre alt, südländischer Typ, gepflegte Erscheinung.

Irakischer Sextäter begrapscht 27-Jährige am Zigarettenautomaten an der Brust

24.6.2017 Baltmannsweiler. Weil er eine 27-jährige Frau in der Nacht zum Samstag begrapscht haben soll, ermittelt die Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen einen 28-jährigen Iraker aus Baltmannsweiler. Die Frau hatte gegen 3.40 Uhr an einem Automaten in der Hauptstraße Zigaretten geholt, als sie von dem ihr vom Sehen her bekannten Mann zunächst angesprochen und später umarmt wurde. Dabei soll der Verdächtige der Frau an die Brust gegriffen haben. Danach flüchtete der 28-Jährige, er konnte aber unmittelbar nach dem Vorfall in seiner Wohnung angetroffen werden. Nach Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen befindet sich der Verdächtige derzeit wieder auf freiem Fuß. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart zur Anzeige gebracht.

Südländischer Sextäter schubst Radfahrerin (23) in ein Gebüsch, begrapscht ihre Brust und raubt Geld

23.6.2017 Voerde. Plötzlich näherte sich von hinten ein Fahrradfahrer, der in Höhe der Frau abstieg und sie in ein Gebüsch schubste. Hierbei verletze sich die 23-Jährige leicht und ließ einen zuvor in der Hand gehaltenen Geldschein fallen. Der Fahrradfahrer nahm den Geldschein an sich und griff an den Brustbereich Frau, vermutlich um ein unter der Kleidung getragenes Smartphone zu entwenden. Anschließend flüchtete der Täter, der wie folgt beschrieben werden kann: ca. 25 Jahre alt, schlanke Statur, südländisches Erscheinungsbild, dunkler Bart, schwarze Haare.

„Deutsch-Türke“ vergewaltigt 17-Jährige nachts auf einem Schulhof! U-Haft außer Vollzug gesetzt

23.6.2017 Stuttgart. Polizeibeamte haben am Freitag einen 17 Jahre alten Jugendlichen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht eine Gleichaltrige im Bereich der Landhausstraße vergewaltigt zu haben. Die beiden 17-Jährigen waren gegen 3.00 Uhr zusammen unterwegs. Die junge Frau ließ sich offenbar überreden, gemeinsam auf den Hof einer Schule im Bereich der Landhausstraße zu gehen. Der 17-Jährige begann dort nach momentanem Erkenntnisstand seine Begleiterin unsittlich zu berühren und nahm gegen ihren Willen sexuelle Handlungen an ihr vor. Die junge Frau erstattete Anzeige. Polizeibeamte ermittelten den Tatverdächtigen. Der 17-Jährige Deutsch-Türke wurde mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls dem dafür zuständigen Richter vorgeführt. Dieser erließ den Haftbefehl, setzte ihn jedoch gegen Auflagen zunächst außer Vollzug. Die Ermittlungen dauern an.

Polizeibekannter italienischer Sextäter onaniert vor Beamten

22.6.2017 Soltau. Bereits am Donnerstagabend lief eine erheblich alkoholisierte Person einer Streifenwagenbesatzung auf der Lüneburger Straße in Soltau vor das Fahrzeug. Bei der anschließenden Personenkontrolle stellten die Polizisten fest, dass der 42-jährige Italiener die Hose geöffnet hatte und sein Genital in der Hand hielt. Im Rahmen der weiteren Kontrolle versuchte der Italiener, der in der Vergangenheit durch ähnlich gelagerte Vorfälle bereits polizeibekannt war, sich den Polizeibeamten unsittlich zu nähern.

Syrischer Sextäter verfolgt und begrapscht Mädchen (14, 15) im Freibad

22.6.2017 Kevelaer. Am Donnerstag gegen 17.30 Uhr meldeten sich drei Mädchen aus Kevelaer (zwei sind 14, eine 15 Jahre alt) beim Bademeister des Freibades, weil sie von einem 19-jährigen Syrer mit Wohnsitz in Kevelaer sexuell belästigt worden waren. Der 19-Jährige hatte die Mädchen über einen längeren Zeitraum regelrecht gestalkt und sie mehrfach im Schwimmbecken sexuell belästigt, indem er sie unsittlich, zumeist am Po, berührt hatte.

Südländischer Sextäter belästigt und begrapscht eine Spaziergängerin, onaniert in der Grünanlage

22.6.2017 Nürnberg. Der Tatverdächtige sprach die Geschädigte gegen 16:20 Uhr im Bereich der Grünanlagen am Wiesengrund an und machte ihr in gebrochenem Deutsch ein anzügliches Angebot. Als die Frau ablehnte, gelang es dem Mann sie noch kurz unsittlich zu berühren. Anschließend entfernte sich der Unbekannte. Nach einigen Metern blieb er stehen, um nun an sich sexuelle Handlungen vorzunehmen. Danach flüchtete er mit einem Fahrrad stadteinwärts. Der südländisch aussehende Tatverdächtige ist etwa 30 Jahre alt, 175 cm groß und schlank.

Südländischer Sextäter onaniert auf dem Friedhof

22.6.2017 Hessisch Oldendorf. Eine Passantin beobachtete am Donnerstagnachmittag gegen 15.00 Uhr einen Mann, der sich zunächst hinter Altglascontainern im Bereich der Friedhofszufahrt (Verlängerung Lange Straße / Kurve Landesstraße 423) aufhielt und sich in schamverletzender Weise zeigte. Auf ihrem Rückweg traf die Zeugin erneut auf den Unbekannten, der nun auf dem Friedhofsgelände auf einer Parkbank saß und unsittliche Handlungen an sich vornahm. Er hatte ein südländisches Aussehen, schwarze Haare und einen schwarzen kurzen Vollbart.

Nackter libanesischer Sextäter hält 21-jährige Spaziergängerin fest

21.6.2017 Fröndenberg. Die Geschädigte, eine 21 jährige Frau aus Rheinland-Pfalz gab an, dass sie gegen 14.15 Uhr auf dem Ruhrwanderweg im Bereich der Graf-Adolf-Straße mit ihrem Hund unterwegs war. Plötzlich habe sie ein nackter Mann am Handgelenk festgehalten und in gebrochenem Deutsch auf sie eingeredet. Erst nach einer Weile sei es ihr gelungen, sich loszureißen und davonzulaufen. In Tatortnähe konnte ein Mann, auf den die Beschreibung der Geschädigten zutraf, angetroffen werden. Es handelt sich dabei um einen 41 jährigen Asylbewerber aus dem Libanon, der derzeit in Fröndenberg untergebracht ist.

Schmuddeliger afrikanischer Sextäter verfolgt 33-Jährige, fordert Geschlechtsverkehr und reißt der Flüchtenden die Kleider vom Leib

21.6.2017 Rheinstetten. Nur durch ihr couragiertes Auftreten konnte eine 33-jährige Frau ein Sexualdelikt verhindern. Am Bahnhof Forchheim traf sie am Mittwoch gegen 0.15 Uhr auf zwei dunkelhäutige Männer, mit denen sie sich kurz unterhielt. Als ihr Bahnbedienstete mitteilten, dass ihr Zug ausfällt, entschloss sich die Frau wieder zurück zu ihrer Arbeitsstelle zu gehen. Im Kutschenweg bemerkte sie dann plötzlich, dass sie von einem der Männer auf dem Fahrrad verfolgt wird. Er warf sein Rad weg, ging ihr nach und befahl ihr, stehenzubleiben. Gleichzeitig drohte er, dass er sie mit einem Messer abstechen würde. Zudem forderte er sie mehrfach zum Geschlechtsverkehr auf. Als die Frau jedoch bemerkte, dass der Unbekannte tatsächlich kein Messer dabei hatte, verwickelte sie ihn in ein Gespräch, um ihn abzulenken. Dann nutzte sie eine geeignete Gelegenheit zur Flucht. Der Tatverdächtige versuchte noch, sie festzuhalten, was ihm nicht gelang. Dabei zerriss ein Teil der Bekleidung der Frau. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Circa 180 cm groß, dunkelhäutig, kurze schwarze Haare, rund 25 Jahre alt, Bekleidet mit einer schmutzigen Jeanshose, einem gelben Tank-Top und schwarzen, offenen Schuhen.

Marokkanischer Sextäter belästigt Reisende (18) mit seinem Geschlechtsteil und leistet Widerstand gegen die Polizei

20.6.2017 Dortmund. „Nicht von seiner besten Seite“ (Zitat Bundespolizei) zeigte sich gestern Abend ein gerade mal 15-Jähriger in einer S-Bahn nach Dortmund. Zeugen berichten, dass der Junge während der Zugfahrt sein Geschlechtsteil aus der Hose holte und frech eine 18-jährige Reisende mit dem Anblick belästigte. Die junge Frau fand das weder witzig noch erbaulich, sondern wählte kurzerhand den Polizeinotruf. Die unappetitliche Begegnung mit dem 15 Jährigen, laut Bundespolizei ein Marokkaner, widerfuhr der 18 Jährigen gegen 21:00 Uhr in der S 5 von Bochum in Richtung Dortmund Hauptbahnhof. Dort nahmen Einsatzkräfte der Bundespolizei den Jugendlichen wenig später in Empfang und nahmen ihn mit zur Wache. „Dort sperrte er sich gegen die Maßnahmen der Einsatzkräfte und versuche, einen Beamten zu schlagen“, schildert die Bundespolizei. Der 15-Jährige verweigerte auch jegliche Angaben zum Sachverhalt. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung (auf sexueller Basis) und Widerstands eingeleitet. Später durfte er die Wache wieder verlassen.

Nordafrikanischer Sextäter spielt erst den Gentleman und will 20-Jährige dann ins Gebüsch zerren

20.6.2017 Marburg. Die 20-Jährige war auf der Suche nach ihrem Wohnungsschlüssel und wurde von einem 25 bis 30 Jahre alten Mann angesprochen, der seine Hilfe anbot. Die gemeinsame Suche führte beide anschließend vom Erwin-Piscator-Haus in die Uferstraße. Auf dem Radweg zwischen der Savignystraße und Heusingerstraße wurde der in gebrochenem Deutsch sprechende Mann nun zudringlich und versuchte die Frau in ein Gebüsch zu zerren. Die Hilferufe des Opfers riefen zwei Zeugen auf den Plan. Der etwa 175 bis 180 cm große Verdächtige mit normaler Figur suchte nun – verfolgt von einem der Zeugen – das Weite. Bei dem Versuch, den Flüchtigen festzuhalten, kassierte der Helfer einen Schlag. Der Unbekannte rannte im Anschluss über einen kleinen Steg in Richtung Mensa und sprang dort in die Lahn. Der Gesuchte mit nordafrikanischem Erscheinungsbild und dunklem Teint war mit einem hellen T-Shirt (eventuell hellblau) und einer Jeans bekleidet. Er hat dunkle, wahrscheinlich kurze, schwarze, leicht gelockte Haare, die im oberen Bereich etwa 5 cm lang sind. An der Seite sind die Haare deutlich kürzer. Auffällig an dem Mann ist der schmale, ausrasierte Bart im Kinn- und Wangenbereich.

Schwarzhaariger Sextäter vefolgt 26-Jährige und wird im Fleno-Park sexuell übergriffig

20.6.2017 Flensburg. Bereits in Höhe der Unterführung „Mauseloch“ ist ihr ein junger Mann aufgefallen. Dieser folgte ihr dann durch die Karlstraße und in die Süderfischerstraße. Im Bereich des Fleno-Parks wurde sie von diesem Unbekannten von hinten angegriffen. Der Mann brachte die junge Frau zu Boden. Es kam zu einem sexuellen Übergriff. Aufgrund der heftigen Gegenwehr der 26-Jährigen, ließ der Täter von ihr ab und floh in Richtung Karlstraße. Beschreibung des Täters: 165-170 cm groß, um die 20 Jahre alt, kurze schwarze Haare, sehr schlank, helle, zu große Sweatshirt-Kapuzen-Reißverschluss-Jacke, Cargohose, Bart (kurzer Vollbart).

Südländischer Sextäter verfolgt 46-Jährige mit Fahrrad und begrapscht sie während der Fahrt

19.6.2017 Oberneisen: Am Montagnachmittag befuhr eine 46 Jahre alte Frau aus der Verbandsgemeinde Diez den Radweg zwischen Nieder- und Oberneisen. Gegen 17:30 Uhr, etwa 500 Meter vor Oberneisen, fuhr ein junger Mann neben sie und berührte sie unsittlich. In Folge kam die Frau zu Fall und verletzte sich leicht; der Radfahrer entfernte sich in Richtung Oberneisen. Von dem Mann liegt folgende Beschreibung vor: Ca. 25 Jahre alt und etwa 175 cm groß, südländisches Aussehen und kurze schwarze nach hinten gekämmte Haare. Er trug eine extra große Sonnenbrille, wie sie in den 80er-Jahren Mode war.

Nordafrikanischer Sextäter zeigt sich 69-Jähriger in schamverletzender Weise

19.6.2017 Bocholt: Am Montag zeigte sich ein noch unbekannter Mann gegen 17.15 Uhr in Höhe des Spielplatzes am Aasee einer vorbeifahrenden Fahrradfahrerin in schamverletzender Art und Weise. Die 69-jährige Bocholterin erstattete Anzeige. Nach ihren Angaben ist der Täter ca. 25 bis 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß und schlank. Er hat kurze schwarze Haare und ist anhand des äußeren Erscheinungsbildes möglicherweise nordafrikanischer Herkunft.

21-jährige Joggerin wird von vier südländischen Sextätern angegriffen, schlägt einen nieder und flieht

19.6.2017 Hamburg. Die 21-Jährige joggte auf einem Waldweg zwischen der Kehre Op’n Möhlnrad und der Straße Lohe. Es traten dabei vier Männer an sie heran. Zwei dieser Männer gingen sie körperlich an und hielten sie fest. Einem dieser beiden versetzte die 21-Jährige daraufhin einen derart starken Faustschlag ins Gesicht, dass er zu Boden stürzte. Die 21-Jährige flüchtete anschließend in Richtung der Straße Lohe davon. Von zu Hause aus verständigte sie schließlich die Polizei. Die vier Männer können wie folgt beschrieben werden: Täter 1: ca. 20 bis 25 Jahre alt, 1,85 m groß, „südländisches“ Erscheinungsbild, dunkle, kurze Haare, „7-Tage-Bart“, graues „Muskelshirt“. Täter 2 bis 4: ca. 18 bis 20 Jahre alt, „südländisches“ Erscheinungsbild, trugen rote T-Shirts. Das Fachdezernat für Sexualdelikte (LKA 42) führt die weiteren Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen der Tat.

Asiatischer Sextäter strippt in einer Grünanlage

19.6.2017 Wiesbaden. Mann in Frauenkleidung entblößt sich in Öffentlichkeit. Gestern zeigte sich ein Mann in einer Grünanlage in der Homburger Straße anderen Passanten in schamverletzender Art und Weise. Die Polizei wurde hierüber in Kenntnis gesetzt und kam vor Ort, die fremde Person war jedoch zwischenzeitlich verschwunden. Ein Zeuge beschrieb den Mann als „weibliche Erscheinung“ mit Frauenbekleidung. Er sei circa 30 Jahre alt, 1,60 – 1,70 Meter groß, von asiatischer Erscheinung, habe lange dunkle Haare, zu einem Zopf gebunden, getragen und sei mit einem schwarzen T-Shirt mit einem weißen Saum und Jeans-Hotpants bekleidet gewesen.

„Schwarzhaariger“ Sextäter jetzt mit Phantombild gesucht

20.6.2017 Flensburg. Bereits in Höhe der Unterführung „Mauseloch“ ist ihr ein junger Mann aufgefallen. Dieser folgte ihr dann durch die Karlstraße und in die Süderfischerstraße. Im Bereich des Fleno-Parks wurde sie von diesem Unbekannten von hinten angegriffen. Der Mann brachte die junge Frau zu Boden. Es kam zu einem sexuellen Übergriff. Aufgrund der heftigen Gegenwehr der 26-Jährigen, ließ der Täter von ihr ab und floh in Richtung Karlstraße. Beschreibung des Täters: 165-170 cm groß, um die 20 Jahre alt, kurze schwarze Haare.

Wer lieber zu Hause bleibt und sich da sicher fühlt, sollte die Gerichtsreportage über den Badewannenschocker Sergej C., besser nicht lesen…

» Weitere 75 Fälle, in denen Kinder bis 12 Jahre Opfer von Migranten wurden

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

151 KOMMENTARE

  1. Zum „demonstrieren“ zu schwach, zum GRAPSCHEN sexuell belästigen, vergewaltigen, körperverletzen und ausrauben seiner Mitmenschen, die ihm Schutz sowie freie Kost und Logis gewähren nicht…….

    nicht wahr DITIB-Heuchler??

  2. Die BRD-Schandjustiz™ wird auf Geheiß des Regimes in allen Fällen Straffreiheit garantieren!

  3. Auch in Deutschland kommt der Tag, an dem solche Täter nicht mehr der Justiz übergeben werden.
    Und offensichtlich bettelt die geradezu darum, anders kann man sich die gängigen Witzurteile nicht mehr erklären.

  4. „Der Mann aus Syrien hält sich als Asylbewerber in Deutschland auf und hat in Tübingen keine festen sozialen Bindungen und keine Arbeitsstelle.“

    Der Arme.
    Er soll hier keine „festen sozialen Bindungen“ (Clan) haben und auch nicht arbeiten (was denn?), sondern einfach dahin zurück, wo er hingehört.

  5. Man sollte Frauen, die bemerken, daß sie ins Visier der Merkel-Gäste geraten sind, dazu ermutigen, SOFORT nach verfügbarer Hilfe sich umzutun und diese auch ganz gezielt und bewusst in Anspruch zu nehmen.
    Besser „zu früh“ als zu spät…

  6. Vielleicht sollten – praktischerweise – alle Frauen dieser Republik die Nummer des Bundeskanzleramtes im
    Smartphone speichern, um in derartigen Fällen direkt die dortige „Hotline“ anrufen zu können, um fachkundigen Rat einzuholen, zB wie viele Armlängen Abstand im konkreten Fall eingehalten werden sollen………
    Ich bin sicher, Minister Altmaier (der olle Haudegen…..) , oder Merkels „Sprechblase“ Seibert wissen fachkundigen Rat………

  7. Es stellt sich – wie so oft – die Frage, was dieser Kriminelle überhaupt in Deutschland zu suchen hat.

  8. Die Unwissenheit ist eine große Gefahr für die deutschen Frauen und Mädchen

    Glücklich sind hier natürlich wie immer die getreuen deutschen Frauen und Mädchen, die, eben dank ihrer getreuen Kenntnis der deutschen Gesichte, sehr wohl wissen, daß die Neger und Sarazenen unter den Kriegsknechten der Landfeinde ganz besonders emsig über die deutschen Frauen und Mädchen hergefallen sind, um diese zur Befriedigung ihrer viehischen Gelüste grausam zu schänden. Weshalb die getreuen Frauen die besagten Delinquenten ohnehin mit der gleichen Güte und Herzlichkeit zu behandeln pflegen, die die Schotten unter ihrem Führer Wallace den Engländern entgegengebracht haben. Die mehr oder weniger umerzogenen oder unwissenden deutschen Frauen und Mädchen können sich leicht in Gefahr bringen. Wird ihnen doch stets eingetrichtert, daß wir Deutschen die Verkörperung des Bösen wären, während die Ausländer allesamt lieb und nett seien. Daher gehen die Umerzogenen und Unwissenden schon mal mit mehreren Negern und Sarazenen in ein Zimmer und dies kann dann sehr schmerzhaft werden…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  9. Zur Präzisierung, wie treffend die Elois auf die heutige Gesellschaft und deren wahren Herrschern passen:

    „Die kindlichen Eloi leben scheinbar sorgenfrei und glücklich, aber völlig unreflektiert und verweichlicht in einer paradiesischen Umgebung, sehen ähnlich aus wie heutige Menschen und scheinen alle relativ jung zu sein. Es ist dem Zeitreisenden anfangs unverständlich, wer sie ernährt und kleidet, da sie offensichtlich nie zu arbeiten brauchen. Andererseits scheint eine namenlose Furcht vor der Dunkelheit, besonders den mondlosen Nächten, ihrer Idylle entgegenzustehen.

    Die Morlocks, nach Empfinden des Zeitreisenden hässliche, affenartige, lichtscheue Wesen, hausen in unterirdischen Höhlen. Bei seinen Nachforschungen stellt er fest, dass sie dort riesige Maschinen betreiben und auf diese Weise das Leben der oberirdischen Eloi ermöglichen und erhalten. Anfangs scheint es ihm, als seien die Morlocks die Sklaven der Eloi, so wie in der Vergangenheit die Arbeiterklasse ausgebeutet wurde, um den Wohlstand der oberen Klassen zu sichern. Allmählich aber erkennt er, dass sich das Verhältnis inzwischen umgekehrt hat: Die Morlocks halten sich die Eloi wie Bauern das Vieh, sie sorgen für ihr leibliches Wohl, weil die Menschenfresser sie als Nahrung brauchen. In den dunklen Nächten holen sie sich oben ihre Mahlzeiten. ….“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Zeitmaschine

  10. Also für Frauen die devot veranlagt sind und Vergewaltigungsfantasien haben, ist Deutschland zu einem Paradies geworden. Für den Rest ist es natürlich jetzt etwas blöd…^^

  11. WANN WIRD DEIN KIND VERGEWALTIGT?

    ++++++++++++++++++++++++++++

    Merkel und ihr Regime haben diese moslemischen Vergewaltiger und Terroristen ins Land gelassen. Das ist Fakt..

    Die Deutschen wollen offenbar diese grausamen Straftaten (Bereicherung und Vielfalt!)… durch Merkels Gäste.. 40 Prozent!

    Auch wenn die Scharia in Deutschland herrscht werden viele Deutsche Merkel wählen..

    Merkel ist das absolut BÖSE und das SCHLIMMSTE was Deutschland in seiner 1000jährigen Geschichte passiert ist.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


    40 Prozent –

    Merkel und Union in neuer Umfrage weit vorne

    https://www.wr.de/politik/40-prozent-merkel-und-union-in-neuer-umfrage-weit-vorne-id211059253.html
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Jeder Deutsche sollte sich fragen:
    .
    „Wann wird sein Kind oder seine Frau vergewaltigt?“
    .
    Es ist nur eine Frage der Zeit..

  12. …das past ja zu meiner Hausdurchsuchung und zu der Anklage vor einem deutschen Gericht Anfang September!

    Anklagevorwurf: VOLKSVERHETZUNG!

    Warum?

    Ich hatte öffentlich geäußert das es in Zukunft keine Stadt und kein Dorf in Deutschland ohne Vergewaltigung oder Mord durch Ausländer/Flüchtlinge geben wird…

    Die Realität gibt MIR jeden Tag mehr RECHT… aber das Urteil durch die linksextreme deutsche Richterschaft ist mit Sichrheit schon fertig in der Schublade…

  13. Frechheit das die Deutsche Justiz diesen Merkel Gast aus Syrien überhaupt verhaftet. Er ist eine Bereicherung für unsere Kultur würde Frau Merkel und Anhang sagen. Schließlich hätte er für Nachwuchs in Deutschland gesorgt mit oder gegen den Willen des Kindes. Der Islam erlaubt Kinder zu heiraten und zu schwängern und somit verstoßen wir Deutschen Kaffer gegen islamisches Recht und sind demnach Intolerant gegenüber den Islam.

  14. @ PI

    FALSCH: Gegen Ende des heiligen Monats Ramadan…

    RICHTIG: Gegen Ende des „heiligen“ Monats Ramadan…

  15. Marburg-Biedenkopf – Marburg – Verfolgter Dieb schlägt Opfer nieder

    26.06.2017

    Am Donnerstag, 22. Juni, schlug ein Dieb sein ihn verfolgendes Opfer nieder und flüchtete dann weiter. Er hatte einen schwarzen Nike-Rucksack gestohlen und damit gleichzeitig eine Geldbörse und ein Mobiltelefon erbeutet. Der Diebstahl ereignete sich um 21 Uhr am Mensa-Vorplatz am Erlenring. Der Dieb griff den am Boden abgestellten Rucksack und flüchtete damit über die Abendrot-Brücke und die Biegenstraße zum Stadttheater und von dort am Audi Max vorbei in den Alten Botanischen Garten. Hier konnte das verfolgende Opfer den Täter stellen und es kam zu einer Auseinandersetzung. Das 27-jährige Opfer beschrieb den Täter als 20 bis 23 Jahre alten und etwa 1,85 Meter großen Mann asiatischen Aussehens mit gleichmäßig kurz geschnittenen, schwarzen Haaren und relativ kleinem Gesicht. Wem fielen die beiden rennenden Männer am Donnerstag, 22. Juni, gegen 21 Uhr auf? Wer kann den noch flüchtigen Täter weiter beschreiben? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3669338

  16. Marburg-Biedenkopf – Marburg – Sexuelle Belästigung im Bus – Kripo bittet um Mithilfe

    22.06.2017

    Die Kriminalpolizei Marburg ermittelt derzeit gegen einen dunkelhäutigen jungen Mann, der im Bus augenscheinlich sexuelle Handlungen an sich selbst ausführte. Der Mann war etwa Anfang 20 Jahre alt, hatte schwarzes, krauses, kurzes Haar und trug ein Langarmshirt, eine knielange Hose und weiße Turnschuhe. Nach bisherigen Erkenntnissen sollen einige Fahrgäste das Verhalten des Mannes beobachtet und sich empört umgedreht haben. Die Kripo Marburg bittet genau diese Fahrgäste dringend, sich zu melden. (Tel. 06421/406-0). Der Vorfall war am Samstag, 10. Juni, gegen 23.40 Uhr im Bus der Linie 1 auf der Strecke zwischen dem Rudolphsplatz und dem Hauptbahnhof. Wer hat den Mann und sein Handeln noch gesehen? Wer kennt den Mann? Wer kann ihn beschreiben oder sogar identifizieren? Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3666686

  17. Vielleicht sind es gerade solche Taten, die dem ein oder anderen Gutmensch zur Besinnung bringt.

  18. Marburg-Biedenkopf – Angriff auf Frau – Suche nach dem Verdächtigen in der Lahn

    20.06.2017

    Marburg: Mit dem Schrecken kam eine junge Frau am Dienstagmorgen, 20. Juni gegen 3.50 Uhr bei dem Angriff eines unbekannten Mannes in der Uferstraße davon. Der mutmaßliche Täter sprang bei seiner Flucht in die Lahn. Die 20-Jährige war auf der Suche nach ihrem Wohnungsschlüssel und wurde von einem 25 bis 30 Jahre alten Mann angesprochen, der seine Hilfe anbot. Die gemeinsame Suche führte beide anschließend vom Erwin-Piscator-Haus in die Uferstraße. Auf dem Radweg zwischen der Savignystraße und Heusingerstraße wurde der in gebrochenem Deutsch sprechende Mann nun zudringlich und versuchte die Frau in ein Gebüsch zu zerren. Die Hilferufe des Opfers riefen zwei Zeugen auf den Plan. Der etwa 175 bis 180 cm große Verdächtige mit normaler Figur suchte nun – verfolgt von einem der Zeugen – das Weite. Bei dem Versuch, den Flüchtigen festzuhalten, kassierte der Helfer einen Schlag. Der Unbekannte rannte im Anschluss über einen kleinen Steg in Richtung Mensa und sprang dort in die Lahn. Der Gesuchte mit nordafrikanischem Erscheinungsbild und dunklem Teint war mit einem hellen T-Shirt (eventuell hellblau) und einer Jeans bekleidet. Er hat dunkle, wahrscheinlich kurze, schwarze, leicht gelockte Haare, die im oberen Bereich etwa 5 cm lang sind. An der Seite sind die Haare deutlich kürzer. Auffällig an dem Mann ist der schmale, ausrasierte Bart im Kinn- und Wangenbereich. Suchmaßnahmen mit einem Boot auf der Lahn durch Angehörige der DLRG verliefen ohne Ergebnis. Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe: Wem sind die Frau und der unbekannte Begleiter bei der Suche rund um die Uferstraße aufgefallen? Wer hat zur Tatzeit Hilfeschreie in der Uferstraße wahrgenommen? Wer kann Angaben zu dem Verdächtigen machen? Wem ist nach dem Vorfall ein völlig durchnässter Mann in der Innenstadt aufgefallen? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3664161

  19. Ich fürchte, daß irgendwann auch den Komplizen in der Justiz genau dieser Prozeß gemacht werden wird.

  20. Mick 28. Juni 2017 at 11:21

    Vielleicht sind es gerade solche Taten, die dem ein oder anderen Gutmensch zur Besinnung bringt.
    —————————-
    Die Sorge derer ist nur,das Neonazis solche Straftaten für sich instrumentalisieren,sonst nix.

  21. Vergewaltigungen durch Merkels Gäste werden zur Normalität und zum Alltag gehören!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Das ist Multi-Kulti und eine Bereicherung bzw. Vielfalt!!

    Frauen sind für Merkels Gäste nur FLEISCH MIT LOCH!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Thomas de Maizière
    .
    „Wir werden mit dem Terror leben müssen.“
    .

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  22. „Mit wenig Zeitaufwand tausende Euro monatlich“

    Hört sich nach Versklavung der hart arbeitenden Bevölkerung an!

  23. Nichts, auch nicht solche mehr als abscheulichen Taten der Merkelgäste, wird diese verblödete Meschpoke zur Vernunft bringen. So lange die meisten Biodeutschen den fake news der öffentlich-„rechtlichen“ Medien Glauben schenken, und die berichten ja nur in extremen Ausnahmefällen über solche Straftaten, passiert nix, schon gar nicht in Sachen Besinnung.

  24. Was ist so schwer daran, eine Frau dazu zu bewegen, dass sie sich einvernehmlich auf eine Beziehung einlässt?

    Ach, denen geht es nur um Gewalt anwenden und Schlampen erniedrigen?

    Was ist denn das für eine Kultur? Die Kultur von impotenten dummen Pennern? Brauchen wir nicht, weg damit. In ihre schöne Heimat. Da finden sie eh alles schöner als bei uns. Ausser, dass es da fürs Grabschen und Wixen kein Geld gibt. Europa hat sowas von fertig. Dass diese Unholde herkommen, kann man ihnen ja noch nicht mal vorwerfen. Aber sie hier aushalten zu wollen, das kann man dem dummen Staat und seinen gehirnerweichten Bürgern vorhalten.

    Jeder Gutmensch adoptiert sich jetzt seinen eigenen Flüchtling und haftet dafür, aber sofort!

    Geht nicht, Gutmenschen sind wie Banken. Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren. Pfui Teufel!

  25. […] Sie übergaben den Täter der Polizei […]

    Hat man dem vorher wenigstens noch richtig ein paar in die Fresse gegeben?

  26. Gemäss Scharia-Recht, welches, wie wir alle wissen, mit dem Grundgesetz vereinbar ist, hat er keine Straftat begangen. Im Gegenteil: Ungläubige zu demütigen oder gar zu töten ist sehr ehrenhaft während des Ramadans.

  27. „Der Syrer wendet sein Rad und rammt die Zehnjährige mit hoher krimineller Energie, so dass sie von ihrem Fahrrad fällt.“

    War wahrscheinlich schon mal ein „Test“ für die Weihnachtszeit, sprich Märkte!

  28. Ein Troll.
    Der trieb bereits in etlichen anderen Foren mit diesem Unfug sein Unwesen.
    Bitte sperren.

  29. Habe ich auch gedacht – das wäre ja die einzige, wenn auch geringe, Chance, für eine Verhaltensänderung. Der „liberale Rechtsstaat“ wird wieder alles zunichte machen.

  30. …das mit dem „devot“ ist ein interessanter Gedanke den ich schon seit Jahren verfolge… KÖNNTE es sein das die katholischen Konfirmantinnen deshalb so gerne von ihren muslimischen Besitzern verprügelt und unter den Kartoffelsack gesteckt werden weil diese Frauen sine „devote Ader“ haben?

  31. Ja zefix, ist der/die immer noch hier? PI, was ist los mit euch? Für harmlose PI-User gibt’s Dauermod und dieser Mist darf ungehindert weiter verbreitet werden.

  32. Ist doch klar:
    Rundumversorgung, Frauen (die sind hier alle willig), ein gutes (vom deutschen Steuerzahler bezahltes) Leben und – last not least – muss er ja helfen, den Islam hier einzuführen (auch mit Gewalt), denn das ist oberste Pflicht für jeden „Gläubigen“.
    Und nicht zu vergessen: er wird ja bestätigt in seinen Anliegen, die Deutschen sehen ihn als „Bereicherung, Goldstück“ usw. – besser kann`s doch gar nicht laufen…

  33. Versagt?

    Versagen würde bedeuten das die Richter intellektuell nicht in der Lage wären die bestehenden Gesetze in Urteile umzuwandeln!

    Glaubt das irgendjemand wirklich? Natürlich nicht denn die mehrheitlich linksextremen Richter wenden nach dem Marsch durch die Instanzen nur das an was die linksextremen ANTIFA – Terroristen (also deren Brüder im Geiste) aussprechen… den HASS auf DEUTSCHLAND.

  34. Irgendwie scheint der das mit Rammeldarm nicht so richtig verstanden zu haben. Auch Sex ganz egal ob freiwillig oder nicht ist da tagsüber nicht erlaubt. Sperrt diesen Ungläubigen zeitlebens ein und schmeisst den Schlüssel weg.

  35. Da muß man „kultursensibel“ vorgehen – in seiner orientalischen Heimat wäre eine Zehnjährige schon längst verheiratet.

  36. EILMELDUNG

    Irrenhaus NRW !!!!!!!!!!!!!!

    „Verkehrskontrolle in Duisburg eskalierte

    Staatsanwaltschaft ermittelt nun auch gegen Polizisten

    In Duisburg ist es am Sonntagabend zu dramatischen Szenen gekommen. Eine einfache Verkehrskontrolle wurde „zu einem Großeinsatz für die Polizei – 50 Beamte mussten rund 250 Anwohner im Zaum halten, die sich dort versammelt hatten. Zwei Personen wurden festgenommen.

    FOCUS Online erfuhr, dass die Staatsanwaltschaft nun auch gegen beteiligte Polizisten „wegen übermäßiger Gewaltanwendung“ ermittelt, so eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Duisburg.“

    http://www.focus.de/panorama/welt/verkehrskontrolle-in-duisburg-eskalierte-staatsanwaltschaft-ermittelt-nun-auch-gegen-polizisten_id_7292939.html

  37. „Hat man dem vorher wenigstens noch richtig ein paar in die Fresse gegeben?“

    Nö, das ist der falsche Weg.

    Die Festhaltung mit dem Handy filmen und dann gleich bei yt einstellen (Kopf natürlich ordentlich verpixelt)

    Öffentlichkeit zu gewinnen und Vorbilder zu zeigen ist wichtiger, als seinen Gefühlen nachzugeben.
    Bilder haben eine starke Überzeugungskraft.

    Nur so wachen vielleicht noch einige auf.

  38. Ist es denn nicht möglich, solche Copy + Paste Ergüsse automatisch zu löschen?
    Schon seltsam, im alten Pi gabs das nicht.

  39. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“
    Maria Böhmer, CDU

  40. Steinmeier: Was für ein verlogenes Schw..
    .
    Deutsche Rente für palästinensische Juden-Mörder!
    .
    Die deutsche Regierung finanziert aber palästinensischen Mördern die in Israel Juden töten die Rente mit deutschem Steuergeld.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Steinmeier sieht wachsenden Antisemitismus

    .
    BERLIN. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat vor einem zunehmenden Antisemitismus gewarnt. „Leider sind in Deutschland – ähnlich wie in anderen europäischen Ländern – wieder vermehrt antisemitische Ressentiments zu beobachten“, kritisierte Steinmeier in der Augsburger Allgemeinen.

    Dabei mische sich ein bis heute überlieferter Antisemitismus mit einer neuen moslemisch geprägten Judenfeindlichkeit. Vor allem in sozialen Netzwerken verbreiteten sich Haßbotschaften und antijüdische Hetze. Steinmeier besucht am Mittwoch das 100jährige Jubiläum der Synagoge in Augsburg und wünscht sich ein „gutes Miteinander“ in Deutschland.

    „Wo gegenseitiges Verstehen wächst, ist kein Platz für Haß und Ausgrenzung“, sagte der Bundespräsident. Die Mehrheit der Gesellschaft stelle sich nach wie vor gegen jede Form von Antisemitismus. Anders als in Frankreich, wo Tausende Juden vor dem wachsenden Antisemitismus geflohen seien, gebe es in Deutschland keine Auswanderungsbewegung.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/steinmeier-sieht-wachsenden-antisemitismus/

  41. .
    Määkel
    und all die
    Multikultis und
    Trommler für Vielfalt
    und Weltoffenheit wollen
    es so. Andernfalls würden sie
    nämlich auch was dagegen tun.
    Das läuft für jene nur unter
    Kollerateralschäden, die
    das ihnen auferlegte
    Mega-Projekt der
    Entdeutschung
    Deutschlands
    halt eben
    fordert.
    Tja, wenn
    es um moderne
    Dogmen wie etwa die
    Menschenrechte für Asylanten,
    also für Früchtlinge geht, müssen
    die Menschenrechte der hier
    schon länger lebenden
    Deutschen leider
    zurückstehen.
    .

    .

  42. „Auf der Flucht erschossen“

    So war das früher.
    Leben wir nicht in glücklichen Zeiten heutzutage.

    Jetzt gibt es dann „Schokopudding, satt“

  43. Unfassbar !!!

    In dem Video sieht man die üblichen Verdächtigen (u.a. eine Frau mit Kopftuch die sich rege am Tumult beteiligt) dann noch versuchte Gefangenenbefreiung.

    Als „Beweis“ ein Video eines „zufällig“ vor Ort anwesenden Reporters Ali Osman Yayla, der behauptet die Polizisten hätten sich falsch Verhalten.

  44. Gestern gab es eine Meldung aus dem Asyl-Eldorado Schweden:

    Dort (!!!) wird die Zahl der GENITAL-Verstümmelungen afrikanischer Frauen auf 150.000 geschätzt……….
    MITTEN in SCHWEDEN!
    Welche „Voodoo-Zahlen“ gelten dann für Deutschland??

  45. Negativ.
    Selbst wenn ein paar „aufwachen“ – der nächste Richter setzt den wieder auf freien Fuß.

  46. Man sehnt sich nach einem Land, in dem man nicht an Terroranschläge denken muss, sobald man die Haustür aufmacht und wo Vergewaltigungen nicht „zum Alltag gehören“, so wie Autounfälle bagatellisiert werden!
    Das geht nur in Ländern, in denen es keine Muslime gibt! Dieser Luxus ist für die meisten nur im Urlaub möglich! Im Urlaub können sie in Länder reisen, wo sie keine Kopftücher sehen müssen, kein orientalisches Gedudel hören und sich keine undefinierbaren archaischen Sprachen einverleiben müssen! – Meist ein kostspieliger Luxus!

    Der erste Wunsch der meisten Kunden beim Betreten eines Reisebüros: „Kein muslimisches Land!“

  47. @ Moralist

    Wohl in der DDR aufgewachsen?

    1.) Dank 68er- u. DDR-Erziehung sind die meisten Deutschen Atheisten
    2.) In der Kath. Kirche gibt es gar keine Konfirmanden*Innen

  48. Viellecht sollte er seine „Weisheiten und Erkenntnisse“ einfach mal direkt mit den Merkel-Gästen besprechen, als die immer-selben Schwurbel-Sprüche abzusondern.
    Direkte ANSPRACHE!

  49. Eurabia:Die schwarzislamische Umvolkung Italiens und Europa.

    Die italienischen Rechtsparteien gehen angesichts der massiven Flüchtlingsankünfte
    auf die Barrikaden. “Wir stehen vor einem biblischen Exodus. Die Regierung sollte
    das nationale Interesse schützen und den Zugang
    der Schiffe mit Flüchtlingen an Bord zu italienischen Häfen blockieren.
    Sie sollte den Eingriff des UN-Sicherheitsrates für gemeinsame Strategien fordern,
    um die Abfahrt von Migranten aus Libyen zu stoppen. Entweder die Regierung handelt sofort,
    oder sie wird bald politische Folgen zu spüren bekommen”, betonte der Fraktionschef
    der rechtskonservativen Forza Italia im Senat, Paolo Romani.

    Für Aufsehen sorgten die Worte des nationalen Anti-Terror-Staatsanwalts Franco Roberti.
    Er warnte am Dienstag vor der Gefahr, dass mit den tausenden Migranten auch
    fundamentalistische Terroristen nach Italien gelangen könnten.
    https://dolomitengeistblog.wordpress.com/2017/06/28/eurabiadie-schwarzislamische-umvolkung-italiens-und-europa/

  50. Irrenhaus NRW !!!!!!!!!!!!!!

    „Verkehrskontrolle in Duisburg eskalierte

    Staatsanwaltschaft ermittelt nun auch gegen Polizisten…
    ————————–
    Hat man denn schon die zuständigen Imame informiert?

  51. Tja,
    so ist das eben wenn ein zivilisiertes Land mit Millionen notgeiler Sybjekte geflutet wird.
    Nun sindse halt da…
    Was haben die Frauen auch keinen Keuschheitsgürtel um.
    Dumme Gänse.

  52. Wer meine Frau oder Tochter anrührt, wird das qualvoll bereuen.
    Und alle seine Helfershelfer, Unterstützer und Sympathisanten ebenfalls.
    Mir egal, was danach mit mir passiert.

  53. Guter Ansatz.
    „Bestrafe Einen, erziehe Hundert“
    Mao Tse Tung

  54. Auf dem Vídeo ist ebenso eine Kopftuchfrau (beiges Kopftuch) zu sehen, die nach dem Polizisten schlägt! Oder habe ich mich da geirrt??

  55. Heute weiss man, dass Menschen von sich sehr nahestehenden Elternteilen erhebliche gentechnische Degenerationen aufweisen.
    Das erklärt eigentlich schon dieses ganze abartige , widerwärtige, ekelhafte Verhalten.

  56. Lieber stehend sterben als kniend leben.

    Natürlich ist eine solche Haltung in einem weichgespülten Homowaschlappenstaat mehr als exotisch.
    Aber es gibt sie noch hier und dort.

  57. MUTIGE 81-JÄHRIGE – BADEZIMMER

    Bielefeld (ots) – HC/ Bielefeld-Jöllenbeck-

    Am Dienstag, den 27.06.2017, überraschte eine Bielefelderin einen Einbrecher in ihrem Badezimmer des Einfamilienhauses im Wöhrheider Weg.

    Gegen 10:10 Uhr hörte die 81-jährige Wohnungseigentümerin verdächtige Geräusche und anschließend das Klirren einer Scheibe. Sie ging zur Badezimmertür und öffnete sie. In dem Moment stieg ein Mann über das eingeworfene Badezimmerfenster auf die Toilette. Als er sich umdrehte, bemerkte er die Bielefelderin. Der Täter machte kehrt, kletterte durch das Fenster und flüchtete über den Garten in Richtung Wald.

    Das Opfer beschrieb den Einbrecher als circa 20 Jahre alt, 180 cm groß, schlank, bekleidet mit schwarzer Kappe, Jeansähnlicher Jacke sowie Jeanshose. Er trug einen dunklen Rucksack auf dem Rücken.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3671421

    +++++++++++++++++

    STRAßENRÄUBER – MIT KONTERFEI:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3669420

  58. wenn die Justiz meint,
    dies Täter nicht belyngen zu können – Kulturschock odsr so -,
    dann sollte sie wenigstens due belangen,
    die solche Leute ins Land lässt, ohne zu prüfen,
    ob sie sich in unserem Land überhaupt zurechtfinden können.
    sozuzagen wg. Unterstützung von oder Vorschubleistung für
    strafbare Handlungen.

  59. Wie viele von den Betroffenen, deren Verwandten oder Freunde wohl die AfD wählen werden? Sehr sehr wenige!

  60. Es ist echt schade was in diesem Forum teils für Leutchen unterwegs sind und bei manchen frage ich mich wie sehr sich selbige von dem unterscheiden was hier kritisiert wird.

    @ MArie-Bernhardine
    Ist das ihre Standardfloskel wenn sie persönlich werden wollen und ihnen irgend eine Meinung nicht gefällt ?
    Sind alle Leute hier, die nicht ihren chistlichen Fundikack und sonstigen Müll, den sie hier reinkopieren teilen oder in irgend einer Hinsicht anders denken für sie und ihr klägliches Ego letztlich Atheisten,Altlinke 68er oder Systemtreue DDR-Bürger?

    Keine Argumente, sondern nur Unterstellungen und Beleidigungen ?
    So wie Leute die den Islam kritisieren dann eben auch alle Islamophob sind ?

    Darf ich auch ?

    Wurden sie von DITIB beauftragt hier zu trollen oder sind sie tatsächlich so daneben ?

    Wenn sie in einen Spiegel schauen, was sehen sie da ?
    Eine verbitterte christliche Fundamentalistin mit niedrigem sexuellen Marktwert, die keine andersdenkenden ertragen kann und dabei selbst scheinbar kaum in der Lage ist, halbwegs klar zu denken ?

    Angenehmen Tag noch in Utopia…

  61. Was nützen uns all die Informationen, was nützen all die vielen Patrioten mit ihrem nimmermüden Einsatz, die etwas auf die Beine stellen, Demos und Videos machen, wenn der Michel aus seinem Tiefschlaf nicht erwacht?

  62. Diese Typen sind Schweine, auch wenn sie es nicht hören möchten, da Schweinefleisch religiös streng
    verboten ist.
    Aus der Heimat geflüchtet, weil man nichts kann und Angst hat eventuell in der Armee dienén zu müssen.
    Aber hier, in dem Gastgeberland wird man zum Schwein. Und da die deutschen Behörden mit der Flut von Straftaten völlig überfordert sind, gibt es auch keine Konsequenzen. Das heisst, das Schwein wächst innerlich heran und überlegt sich was es als nächstes Ausprobieren kann.

  63. DasKannNichtSoWeitergehen 28. Juni 2017 at 12:46

    Diese Typen sind Schweine…
    —————–
    Nee,nicht Schweine!
    Warum müssen die armen,harmlosen und(leckeren) Viecher hinhalten?Das sind Moslems.

  64. STRAßENRAUBE, WIE SAND AM MEER, ÄH SAHARA

    POL-BI: Ausgeraubter verliert Bewusstsein
    27.06.2017 – 10:33
    Schlag auf den Hinterkopf – Einkäufe weg
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3670187

    +++++++++++++++++++++

    Kaddor-Kumpel, blonder Libanese Tarek Mohamad u.
    Kaddor-Sympathisant, Türke Fati Cevikkollu:
    Rechte Deutsche zünden täglich Asylheime an

    RAMADAN-FRESSER???

    Bielefeld (ots) – Brandstiftung in Kommunaler Asylbewerberunterkunft in Lemgo – Ermittlungskommission nimmt drei Tatverdächtige vorläufig fest

    KL/ Bielefeld/ Kreis Lippe/ Lemgo- In der Nacht zu Freitag, 23.06.2017, haben Unbekannte in einer Asylbewerberunterkunft in der Breiten Straße eine Matratze angezündet. Eine Person erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung.

    Die Polizei nahm drei Tatverdächtige vorläufig fest. Der Bielefelder Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Gegen 01:40 Uhr setzten unbekannte Täter in dem unbewohnten Erdgeschoss der Unterkunft eine Matratze in Brand. Ein auslösender Brandmelder weckte die schlafenden Bewohner auf…

    Die eingesetzten Polizeibeamten nahmen in Tatortnähe drei männliche Personen vorläufig fest. Diese werden derzeit durch Beamte der gegründeten Ermittlungskommission vernommen.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3667497

    Nachtrag zu: Gemeinsame Presserklärung der Staatsanwaltschaft Detmold, Polizei Detmold und Polizei Bielefeld
    23.06.2017
    Brandstiftung in Kommunaler Asylbewerberunterkunft in Lemgo
    Tatverdacht gegen die drei Festgenommen hat sich nicht bestätigt

  65. @ ArgusEis

    Sie wissen ja gar nicht, mit wem sie sich hier anlegen. Dagegen sind die Uiguren in China zahme Lämmer…..

  66. @ ArgusEis 28. Juni 2017 at 12:50,
    welcher schrieb: „In China fällt ein Sack Reis um“

    Welche Opfer verhöhnten Sie gerade???
    Müssen Opfer halbtot sein oder die AfD
    gewählt haben, damit Sie Mitleid empfinden?

  67. Der Schauspieler Sebastian Münster ist heute wegen sexueller Nötigung zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Völlig in Ordnung! Aber vergleichen wir doch mal …

  68. Gut, dass das Mädchen mit seinen zehn Jahren noch nicht strafmündig ist nachdem es den Syrer mit seinen Reizen gegen Ende des Ramadans derart provoziert hat. Das hätte ansonsten wirklich übel ausgehen können für das Mädchen. Dass gegen den Syrer Haftbefehl erlassen wurde dürfte daneben ein Versehen sein. Der Mann gehört allenfalls in eine Fördergruppe zur Unterscheidung von Frauen und Kindern.

  69. Man redet (schreibt) gegen Windmühlen. Für den Deutschen zählen nur:
    1. Mein Feierabend-Prono
    2. Mein Bier
    3. Meine Kippen
    4. Mein Malle-Urlaub
    Der Rest ist ihm scheißegal.

  70. #jeanette
    #Ritterorden

    War schon in St.Lucia, St. Vincent und Grenada und dort herrscht das von #Ritterorden beschriebene Problem. Diese Dunkelhäutigen versuchen einen, bei allen möglichen und unmöglichen Gelegenheiten, über den Tisch zu ziehen, was bei uns (wir waren zu 12) auch ab und zu geklappt hat.

  71. An den Autor und den > 100 Leuten, die hier einen Kommentar abgeben: Dieser Artikel liest sich grauenhaft und es wird sich nicht besser. Aber mit anonymen Schreiben wird man nichts verändern. Jeden Tag diese Artikel hier bei pi-news zu lesen und dann sich in einem Kommentar zu ergötzen – das ändert nichts !! Geht endlich auf die Straße, zeigt Gesicht, zeigt Eure Haltung, so wie z.Bsp. tausende Dresdner jeden Montag, so wie in Cottbus, so wie jeden Mittwoch vorm Berliner Kanzleramt, wie in Nürnberg,…….
    HÖRT auf zu schreiben – werdet AKTIV!!

  72. Ich war vor zwei Wochen in meiner Geburtsstadt in NRW. EIn gebrochen Deutsch sprechender älterer Mann sprach mich bei dem Haus meiner Schwester an, er ‚müsse mal Pipi‘ (diese Ausdrucksweise fand ich schon komisch). – Liess ihn dann aber rein. Ich schlug vor er könne ja schnell im weitläufigen Garten mit vielen Büschen sich erleichtern. – Nein, er wollte auf die Toilette im Haus. Das dauerte ziemlich lange. Dann hatte er die Toilettentüre geöffnet und war offensichtlich am Waschbecken am Onanieren. Ja, er müsse sich waschen! – Da habe ich ihn aber energisch herausgebeten. – Er wollte noch heuchlerisch, naiv mir die Hand reichen. Im Abgang klaute er noch eine Erdbeere aus dem Garten. – Das Handtuch habe ich direkt in den Müll geworfen.- So etwas habe ich noch nie erlebt. – Öffentlich Onanieren scheint das Neueste vom schmutzigen Zeitgeist zu sein.

  73. Rapefugee-Kültür trifft auf „anti“rassistische „Lass die bräunlichen Buben mal machen“-Justiz.

  74. Was ist das für ein Irrsinn in unserem Land. Jegliche Kontrolle ist verloren gegangen, alle Werte, die uns mal heilig waren sind den Kommunisten, Sozialisten und der schwarzen Brut zum Opfer gefallen. Fressen, Saufen, Huren und -, ach ja, Kiffen und Criystal Met, das sind die Tugenden der politischen Elite von heute.

  75. Eine tschechische Ärztin in einem Münchner Krankenhaus wörtlich: „Wer nicht mit diesen Migranten in Kontakt gekommen ist, hat keine Ahnung was für Tiere das sind, vor allem die aus Afrika“.
    Eine Bekannte aus Polen sagte zu mir: „Das sind keine Menschen“.

  76. Eines verstehe ich nicht:
    Zumindest die rein sexuellen Erwartungshaltungen der von Frau Merkel herbeigebetenen Immigrations-Fachkräfte lassen sich doch spielend sozialverträglich erfüllen?:

    Frau Merkel ist immerhin von einer deutschen Bevölkerungsmehrheit gewählt worden. Wer wählt, ist m.W. voll geschäftsfähig. Oder hat man auch z.B. mit Trisomie 21 Wahlrecht?

    Jedenfalls gab es auch viele Teddybär-Werferinnen, die – sofern im Wahlalter – die Grünen gewählt haben. Die müssten sich doch alle sehr freuen, wenn sie von jungen, gut trainierten Männern beglückt werden?

    Mein Grundgedanke geht in Richtung einer Art Partnerbörse zwischen solchen Grünen mit Titten und solchen Fachkräften mit Schwanz. Auch diese ganzen weiblichen Vergewaltigungsphantasien und das ganze SM-Gedöns können da eins a umgesetzt werden.
    Damit das Ganze zwar sozialverträglich abläuft, müsste für den Fall einer „Regulär-Penetration“ von Terry, Ska und Ann eine Einverständniserklärung zur Abtreibung des Ergebnisses auf eigene Kosten unterschrieben werden. Bei der Kombination Björn-Torben und Ali (interkulturelles Homotum) entfällt das natürlich.

  77. Ohne wenn und aber: in solchen Fällen, sofortige „Rückführung“ – falls „nicht möglich“, Schächtung „halal“. Ohne Umschweife.

  78. Mich wundert es das noch kein Vater, Bruder Freund Verlobter oder Ehemann sich revaanchiert hat oder Frau Merkel zur Verantwortung zieht

  79. Wenn ich Wissen will, ob der Vergewaltiger ein Moslem ist oder nicht, muß man nur prüfen ob Untersuchungshaft verhängt worden. Bei Verhängung der Untersucherungshaft handelt sich um keinen Moslem. Bei Nichtverhändung handelt es um ein Moslem. In Israel machen es die Moslem nicht, weil Sie wissen das es keine Moslemrabatte gibt. Nur in der Irrenanstalt EU.

  80. Es sind nicht alle gleich habe selbst ausländische Freunde auch einen sehr guten Freund aus Afrika jedoch muss man feststellen dass es überwiegend die die ab 2015 kamen hier Randale machen

  81. Die sowjetische Besatzungssoldaten haben in der ehemalige DDR Frauen vergewaltigt. In Ihrer Heimat heute sind Sie korrekte Herren. In Ihrer würden Sie für solcher Taten nciht straffrei davon kommen!

  82. Sollte hier hin!
    Es sind nicht alle gleich habe selbst ausländische Freunde auch einen sehr guten Freund aus Afrika jedoch muss man feststellen dass es überwiegend die die ab 2015 kamen hier Randale machen

  83. Tja, wäre Herr Münster mal vorher zum Islam konvertiert und hätte ein paar Brocken Arabisch gelernt!
    Dann bekäme er jetzt einen kostenlosen Boxkurs zur Re-Integration in die zivile Gesellschaft.

  84. Die 90%,die bei der nächsten Wahl,wieder für die bekannten Politverbrecher stimmen werden,haben es sich auch redlich verdient,daß solche Vorkommnisse zum Alltag gehören und man sich daran zu gewöhnen hat.
    Solange man den Verlust von Freiheit und Innerer Sicherheit,stillschweigend über sich ergehen lässt,kann und wird auch keine Änderung,der Verhältnisse,eintreten.
    Diese Politiker sind allesamt nicht in der Lage oder gewillt,den Eisernen Besen auszupacken,es gehört halt zum System der Umvolkung,Islamisierung und der Verwässerung,der alteingesessenen Bevölkerung,dies wurde auf höherer Ebene beschlossen und wird gnadenlos durchgezogen,der ein oder andere Kollateralschaden,war denen vorher schon bewusst und wird in Kauf genommen.
    Wer etwas anderes glaubt oder erwartet ist ein absoluter Naivling,allerdings gibt es diese Verhältnisse ja Europaweit und ist kein rein Deutschen Phänomen,was die Behauptung,daß ein System hinter allem steht,ja wohl auch untermauert.

  85. Tja, da sind wohl einige Flaschen Desinfektionsmittel draufgegangen. Wieder um eine Erfahrung reicher. Die sind an Unverschämtheit eben nicht zu toppen.
    Das nächste Mal: „Alder, mach dir doch nen` Knoten in die Blase! „

  86. Jeder Gutmensch adoptiert sich jetzt seinen eigenen Flüchtling und haftet dafür, aber sofort !

    ………………………………………………………………………………………………………………………

    Genauso sollte es laufen. Alle anfallenden Kosten übernehmen ! „Eltern“ haften für ihre „Kinder“ !
    Was meinen Sie, wie schnell die Grenzen dicht wären. Da würden die Gutis selber eine Mauer bauen.

  87. Dies sind kalkulierte Schäden am deutschen Volk,und wehe wehe wenn ich auf das Ende sehe.Dieses Kind hatte keine Leibwächter ,keinen Rundumschutz um sich gegen die fahrlässigen Experimente einer gewissenlosen Staatsführung zu schützen.Eine unbegreifliche Schande…

  88. Die Zehnjährige soll sich nicht so anstellen und bloss niemandem was darüber erzählen. Am Ende gibt das der AfD oder generell den Rechtspopulisten noch Vorschub. Der Syrer war dermaßen traumatisiert, er konnte nicht anders. Und jetzt weiter zur Homo Ehe. Ist ja auch viel wichtiger. Immer diese aufgebauschten Einzelfälle tss….tss…tss

  89. @ Argus Eis

    Treffende Worte, gut erkannt, trotzdem zwecklos.

    Leute wie Marie-Bernadiene, Heta, eo oder Volker Spielmann scroll ich einfach weg!

  90. OT, aber irgendwie auch nicht. Nur mal so ein Gedanke.

    Hitler hat wahrscheinlich nie eigenhändig einen Juden getötet, gefoltert, vergewaltigt, ausgeraubt und gilt als größter Mörder aller Zeiten.

    Merkel hat wahrscheinlich nie eigenhändig einen Deutschen getötet, gefoltert (körperlich, seelisch doch), vergewaltigt, ausgeraubt und gilt als größte Mörderin aller Zeiten.

    Das möchte ich in 40 Jahren als alter Mann gerne in ordentlichen Zeitungen lesen.
    Das wäre schön so kurz vor dem Tod.
    Aber ob es dazu kommen wird? Entschuldigung, aber meine Hoffnung ist immer öfter so gut wie verloren. Die Dummheit, Verlogenheit, Weltoffenheit, aaaaah (ich könnte so schreien vor Wut) der Deutschen ist noch lange nicht am Ende, glaube ich. Da geht noch was…

  91. Wieder OT, aber irgendwie auch wieder nicht.

    Habt ihr auch das Bedürfnis einfach mal ganz laut zu schreien vor lauter Wut?
    Ich habe es öfter, aber kann es nicht raus lassen. Außer ab und zu mal im Auto.
    Hier bei mir zu hause würde es das ganze Dorf hören, meine Nachbarn würden es sehr sehr laut finden und zurecht ausflippen, denn ich habe ein wahnsinns Organ.
    Wenn ich ein eigenes Haus im Freien hätte, würde ich ein extra Zimmer einrichten, wo ich so richtig die Sau rauslassen würde. Gott wäre das schön.

  92. Zum letzten mal OT, aber auch nicht 🙂

    Wisst ihr, wer wirklich traumatisiert ist?

    Ich.

    Ich bin mittlerweile traumatisierter, als alle Scheinflüchtlinge, Neger, Moslems, also Vergewaltiger, Kinderschänder, Kopfabhacker-Sadisten zusammen.
    Mir hilft aber keiner.

  93. @ bobbycar 28. Juni 2017 17:11

    Kann Sie verstehen, geht mir oft auch so. Die Wut kann ich nicht mehr in Verachtung wandeln. Es gelingt nicht mehr. Vielleicht eine kleine Hilfe : Gehen Sie in den Wald, zügig laufen, und dann “ Ihr Arxxxlöcher “ schreien. Und hoffen, dass niemand in der Nähe ist.

    @ bobbycar 28. Juni 2017 16:59

    Nein, an den Händen der Sonnenkönigin ist kein Blut zu sehen.

    Die Kollateralschäden sind eingeplant. Mir kann niemand erzählen, dass die Dame nicht genauestens informiert ist. Und all ihre Helfer / Unterstützer ebenso. Wie können solche Menschen sich selbst noch ertragen?

  94. …soll diese Frage ein WITZ sein? Oder möchten sie sich an meinen Kosten beteiligen?

    Ich habe -wie hier mehrfach erwähnt- diese meine Meinung in einem Forum geäußert… PI hat -wie ebenfalls mehrfach hier mitgeteilt- natürlich kein Interesse an der Sache daher wird Michael Mannheimer über den Verlauf und die Vorgeschichte berichten…

  95. Man muss immer wieder feststellen, dass über 90% der Wähler in diesem Lande solche Zustände begrüßen, ja sogar herbeisehnen.

  96. Naja ob die 90% wirklich der Meinung sind, diesen Mist noch zu wählen, mag ich arg bezweifeln. Vielmehr ist es doch die Einsuggestion der Medien – WER DAS RENNEN MACHEN WIRD. An eine „weiße Weste“ bei Wahlauszählungen – GLAUBE ICH SCHON LAAAAANGE NICHT MEHR.
    Auch die Wahlen bei denen ältere Herrschaften beteiligt sind, und das sind NICHT wenige.
    Szene im Altersheim:
    DA! Müssen sie das Kreuz machen Frau Müller, nein das geht auch jetzt OHNE ihre Brille… DA! Muss es hin – genau sehr schön…

  97. Irre was in Bananen Republik Deutschland passiert.

    Das wird wahrscheinlich alles noch viel schlimmer und wir werden dann sagen, dass jetzt alles noch halbwegs gut war. Siehe Suedafrika.

    Das soziale Experiment in diesem Land kann niemals klappen:

    http://homment.com/j4rpjfdfed

  98. Dieses Land ist auf dem Weg in seinen Untergang. Jetzt dürfen Frauen Frauen die Dosen lecken, sich Umschnallpimmel umhängen, und in Arsch und Votze rammeln. Männer penetrieren sich in ihre Ärsche und spritzen sich in den Mund. Die normale Ehe gibt es nicht. Gut für die Grünen und ihr Gesindel, denn jetzt kommt bald die Sharia und Kinderehe, denn das grüne Pack hat vorgesorgt. Erst die Prostitution für ihre arabische Klientel legalisieren, denn der Orientale und Muselmane muss sich „entleeren“, aber leider mit Gewalt, denn eine Frau zählt im homosexuellen Islam, wo Frauen in Tücher gepackt werden und Männer sich abküssen und an einer Shisha-Pfeife saugen (sic!) nichts…jeder merk(el)t sofort, wohin dieses Sodom- und Gomorrha führt. In die bunte Kloake der Grünen, die schon Kinder in Schulen frühsexualisieren. 3-jährige sollen blasen, wixen, anpissen und ankacken, anal, oral und anspritzen kennen, denn der Muselmane will bald fucken…fucken…fucken…eine Pest, die nur die Grünen und ihre Klientel so schaffen konnten.

  99. In primitiven Kulturen treibt man es mit allen, sogar mit Eseln, Kamelen und Kindern….

  100. Wer kennt diese beiden Kopftreter-Fachkräfte?

    Münchner Bundespolizei ermittelt zu gefährlicher Körperverletzung in der S4

    Zwei bisher unbekannte junge Männer gingen in der S4 auf Höhe Trudering mittels Fäusten, Fußtritten und einer Bierflasche auf einen 20-Jährigen los.

    Täter 1: […] schwarze kurze Haare, südosteuropäisches Aussehen, braune Winterjacke [ist ja gerade so kalt im Schlaraffenland]

    Täter 2: […] indisches Aussehen […]

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/erding/regionales/Muenchner-Bundespolizei-ermittelt-zu-gefaehrlicher-Koerperverletzung-in-der-S4;art1150,452990

  101. Was haben wir nur für eine Justiz und für Politiker, die so ein Drecksgesindel nicht aus Deutschland abschiebt?

    Der Fisch stinkt immer vom Kopf her.

    Deutschland stirbt und keiner will es sehen oder wahr haben.

    Wenn die Scharia in Deutschland bald ganz demokratisch eingeführt wird, dann werden Justiz, Verwaltung, Beamte und die Müllabfuhr genauso weiterarbeiten, wie sie es 33 getan haben. Die haben ja schon Übung darin. Und den paar Deutschen in Deutschland wird es auch egal sein.

  102. 50 Prozent Nichtwähler, vom Rest 40 Prozent CDU, 30 Prozent SPD. Soviele meinen, in Deutschland müßte/könnte man nicht ändern bzw. es sei ganz okay so.
    Aber damit läßt man nur die Leute gewähren, die Kriminelle und Terroristen ins Land gelassen haben.

  103. Es kommt der Tag, an dem fällt so jemand über die Tochter des „Falschen“ her. Ich kenne so viele, da ist das Fass randvoll. Schade nur, dass der Deutsche so lange braucht bis er aktiv wird. Die schiere Not wird ihn aber dazu treiben. Der Knall wird dann nur um so lauter, wenn sich die ganze aufgelandene Spannung entlädt.

  104. ich kann verbal gar nicht ausdrücken, wieviel Hass und Verachtung sich in mir konzenrtriert u. akkumuliert hat.dafür hat dieser psychiatrische, gegenderte, migratiophile Staat aber vorgesorgt.ein ganzes heer an hochbezahlten gutachtern wird bezahlt deutsche querulanten per diagnose bis ans lebensende zu psychiatrisieren z bsp, während syrische herrenmenschen straflos bzw auf bewährung kinder vergewaltigen .und dann wird von „traumatisierten Flüchtlingen“ phantasiert.Ein so kranker Staat,ein Kraftwerk der Perversion ….

Comments are closed.