Von NONIE DARWISH, Gatestone Institut | Der Islam wurde 600 Jahre nach dem Christentum geschaffen, nicht um der Bibel zuzustimmen, sondern um sie anzuzweifeln; nicht um mit dem “Volk des Buches” — Juden und Christen — zusammen zu leben, sondern, um dies zu ersetzen.

Beim Lesen des islamischen Scharia-Gesetzes merkt man unschwer, dass die islamischen Werte “eine grundsätzliche Rebellion gegen die Zehn Gebote” sind.

Die Unvereinbarkeit

Der Islam verletzt die Anweisung “Du sollst nicht morden”, weil Allah den Muslimen den Befehl gibt, die Feinde Allahs zu töten; der Himmel [Anm. im Gegensatz zur Hölle] ist Muslimen nur dann garantiert, wenn sie im Dschihad töten und/oder getötet werden.

Der Imam Feisal Abdul Rauf, von der „Ground Zero Moschee“, schrieb erneut einen äußerst unrichtigen Artikel, in dem die Amerikaner für ihre angebliche “Karikatur” des islamischen Gesetzes, der Scharia, getadelt werden, wobei er behauptet, diese stelle keine Bedrohung des amerikanischen Rechts dar. In seinem Artikel “Die törichte amerikanische Furcht vor dem Scharia Gesetz” leugnet er die Unvereinbarkeit der Scharia mit den US-Gesetzen und der US-Verfassung. Ach ja, tatsächlich?

Imam Rauf versucht sogar, die Verantwortung für die Scharia-Amputationen und Steinigungen den biblischen Zehn Geboten zuzuschieben.

Imam Raufs Artikel ist irreführend, um das Mindeste zu sagen — insbesondere hinsichtlich der Zehn Gebote. Denn die Scharia ist nicht nur mit dem westlichen Rechtssystem unvereinbar, sondern ist das direkte Gegenteil der westlichen Werte; die Scharia verletzt alle zehn der Zehn Gebote.

Der Islam wurde 600 Jahre nach dem Christentum geschaffen, nicht um die Bibel zu bestätigen, sondern um sie anzuzweifeln; nicht um in Koexistenz mit “dem Volk des Buches” — den Juden und Christen — zu leben, sondern um sie zu ersetzen. Man kann islamische Gesetzesschriften nicht lesen, ohne zur Schlussfolgerung zu gelangen, dass die islamischen Werte ihrem Wesen nach “eine Rebellion gegen die Zehn Gebote” sind.

Der Islam kennt wenig Respekt für menschliches Leben — seien es Muslime oder Nicht-Muslime. Zuallererst verletzt der Islam das Gebot “Du sollst nicht morden.” Denn die Scharia bestraft mit Hinrichtung u.a. Blasphemie und das Verlassen des Islam, was als Sünde gegen Allah gilt. Deshalb ist im Islam verboten, Muslime anzuklagen, die Apostaten (Menschen, die den Islam verlassen haben) töten; ebenso Eltern und Großeltern, die ihre Nachkommen töten. Allah gebietet den Muslimen, die Feinde Allahs zu töten, und das Paradies ist Muslimen nur dann garantiert, wenn sie im Dschihad töten und/oder getötet werden.

Die Bedeutung von Ehebruch und ehelicher Treue ist total unterschiedlich. Denn Treue wird von der Frau unter Androhung der Todesstrafe erwartet, aber Männer haben in dieser Hinsicht eine Menge Spielraum. Die Folge sind Polygamie und Zeit-Ehen für muslimische Männer. Daher gilt die Ehe im Islam nicht als ein Bündnis der Treue zwischen einem Mann und einer Frau.

Und was Diebstahl betrifft, so nimmt der Islam Diebstahl nur dann ernst, wenn ein Muslim einen anderen Muslim bestiehlt. Tatsächlich sind im Islam Töten und Stehlen verknüpft: denn wenn im Dschihad Nicht-Muslime getötet werden, werden die Muslime mit deren Eigentum belohnt, mit deren Häusern, deren Geschäften, deren Frauen und Kindern; das alles wird als legitimes Raubgut und als Kriegsbeute betrachtet. Manche Menschen behaupten, das habe keine Geltung mehr. Aber versuchen Sie einmal das nahöstlichen Christen und Juden zu erzählen, deren Eigentum und Land geraubt, und deren Häuser von Muslimen übernommen wurden.

Auftrag zum Kampf gegen die Menschen

Ein führender Imam, Yasir Qadhi, der Professor am Rhodes College in Memphis, Tennessee, USA ist, sagt: “Die Muslime haben das Recht, das Eigentum der schmutzigen Christen und Juden an sich zu nehmen.” Qadhi wird vom New York Times Magazine als “einer der einflußreichsten konservativen Kleriker im amerikanischen Islam” beschrieben.

Qadhi rechtfertigt Diebstahl von Juden und Christen als “ein Mittel um [Anm.: islamischen] Monotheismus im Land zu errichten.” Er zitiert Mohammed: “Ich habe den Auftrag zum Kampf gegen die Menschen, bis sie [Anm.: zum Islam] übertreten” und er erklärt, falls “sie dies nicht tun, dann ist deren Leben und Eigentum halal [freigegeben zur Übernahme] durch Muslime.”

Was die Wahrhaftigkeit in der Scharia betrifft, so hat der Islam wiederum viele Lücken, wie beim Diebstahl; denn das islamische Scharia Gesetz stellt klar fest, dass Lügen eine Verpflichtung sein kann, wenn dies dem Vorteil des Islam dient.

Was Genügsamkeit und das Begehren des Hauses und der Frau deines Nachbarn betrifft, so nutzt der Islam wiederum das Begehren, um die Muslime zum Ausüben des Dschihad zu locken.

Das gesamte Konzept des Dschihad ist eine dreiste Verletzung des Zehnten Gebotes: denn es bedeutet Unterwerfung der Nicht-Muslime und Wegnehmen ihres Besitzes.

Islamische Schriften teilen uns mit, dass Mohammed nicht nur die Besitzeigentümer seiner nicht-muslimischen Feinde begehrt hat. Als er die Ehefrau seines adoptierten Sohnes Ali begehrte, hatte er eine Offenbarung, die es für Ali rechtmäßig und heilig machte, sich von seiner Frau scheiden zu lassen, und für Mohammed sie zu heiraten.

Das Zehnte Gebot — Du sollst nicht deines Nachbarn Haus begehren, du sollst nicht deines Nachbarn Frau begehren, noch seinen Knecht oder seine Magd, noch seinen Ochsen, noch seinen Esel, noch irgendetwas, was deines Nachbarn ist — ist islamischen Wertvorstellungen völlig fremd; die islamischen Schriften sind voller Beispiele dafür, dass Allahs Feinden deren Besitzungen, Häuser, Eigentum, Handelsgüter, Frauen und Kinder weggenommen wurden.

Das amerikanische Volk ist überhaupt nicht dumm, weil es Gegner der Scharia ist. Sogar die vorgeblich wohlwollenden Gesetze der Scharia bezüglich Ehe und Scheidung, die der Imam Rauf als religiöse Rechte bezeichnet, zerstören völlig das Recht einer Frau auf Scheidung und das Sorgerecht für ihre Kinder.

Die Annahme der Scharia in den Vereinigten Staaten würde das westliche Konzept der Ehe völlig verändern, indem Polygamie erlaubt wird, das Schlagen von Ehefrauen, weibliche Genitalverstümmelung, Vergewaltigung und das Heiraten von Kindern.

Jegliches Rechtssystem, das eine Nation regiert, und das exportiert wird, muss genauestens untersucht werden. Ein paralleles Rechtssystem anzunehmen, würde die tatsächliche Freiheit für viele Menschen zunichte machen, weil sie möglicherweise zur Anwendung gezwungen wären. Und es wäre eine grobe Fahrlässigkeit gegenüber den amerikanischen Bürgern, gegen deren Freiheit, und vor allem gegen die Fähigkeit gleiche Gerechtigkeit vor dem Gesetz zu erhalten.

Scharia ist der Grund, warum es ein Todesurteil gegen diese Autorin gibt, ebenso wie für Salman Rushdie und für andere, aufgrund von Redefreiheit und Apostasie; und sie ist der Grund, warum ich mein Heimatland, Ägypten, nicht besuchen kann, oder irgendein Land, in dem Muslime in der Mehrheit sind.

Nein, Imam Rauf, Furcht vor der Scharia ist nicht “töricht”; sie ist die scharfsichtigste, dringendste Furcht, die irgendwer, der um die Freiheit besorgt ist, haben kann.


(Nonie Darwish, geboren und aufgewachsen in Ägypten, ist Autorin von “Vollkommen Unterschiedlich: Warum ich Biblische Werte anstelle Islamischer Werte gewählt habe”. Dieser Text erschien im Original zuerst bei gatestone.org / Übersetzung aus dem Englischen von Renate)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

150 KOMMENTARE

  1. „Nein, Imam Rauf, Furcht vor der Scharia ist nicht “töricht”; sie ist die scharfsichtigste, dringendste Furcht, die irgendwer, der um die Freiheit besorgt ist, haben kann.“
    Sehr richtig, und unser Alltag beweist es täglich, dass der Islam eine Gewaltideologie ist, denn der „Gott“ Allah ist kein liebender, alles und alle umfassender Gott, sondern ein gnadenloser Scharfrichter.

  2. Damit könnten sich unsere Pfarrer und Bischöfe einmal auseinandersetzen wenn sie gerade einmal nicht mit der Betreuung von „Flüchtlingen“ und anderen Ausländern beschäftigt sind!
    Sie sollen auf die BIBEL aufpassen und unsere Werte schützen! Sonst wachen wir eines Tages auf und die Bibeln liegen auf dem Scheiterhaufen und werden vor unseren Augen verbrannt!

  3. „Nein, Imam Rauf, Furcht vor der Scharia ist nicht “töricht”; sie ist die scharfsichtigste, dringendste Furcht, die irgendwer, der um die Freiheit besorgt ist, haben kann.“

    Sehr guter Satz und Abschluss für diesen Artikel, dem ich nur vollkommen beipflichten kann.

    Bevor jetzt irgend ein Atheisten-Turbo damit kommt; Ich will es vorweg nehmen: In der Bibel gibt es ein Buch, welches der Scharia ziemlich genau entspricht und zwar das „Buch Levi“, darin wird auch beschrieben wie zb. die Menschliche und Materielle Ausbeute unter dem Stamm zu verteilen ist. Also ich heutiger Sicht sehr unmenschlich. Im Gegensatz zu den 10 Geboten ist es aber nicht ewiglich Gültig, sondern war gedacht für einen Jüdischen Stamm zu einer Kriegerischen Zeit, und war für diese Verhältnisse sehr „fair“. Von Jesu wurden ja dann wieder ganz andere Dinge gepredigt, jenseits von weltlichen Reichtümern.

  4. Der Islam will eine vollständige Kontrolle des privaten und öffentlichen Lebens. Deshalb ist er auch die Lieblingsreligion der NWO. Und sie werden nicht mehr frei sein, von der Wiege bis zur Bahre…

  5. Islam, Scharia und so weiter…………….. darüber ist schon soviel geschrieben worden und die Realität die jeden Tag zu sehen und zu hören ist spricht doch für sich. Islam ist Krieg ! Warum dann weiter darüber diskutieren. Handeln ist angesagt !

  6. Falls das noch keiner mitbekommen haben sollte:

    Die SPD will ………………..bitte festhalten und anschnallen (!)………….künftig abgelehnten Asylbewerbern ein unbefristetetes und dauerhaftes BleibeRECHT (!) einräumen, sobald diese sich mindestens 2 J. im Bundesgebiet aufhalten.

    Das kommt einer – De-Facto-Außerkraftsetzung des Asyl- und Ausländerrechts gleich!.

    SPD = Bleiberecht für jeden Illegalen!

    Angesichts dieser Abschaffung des Rechtsstaats nach allen Regeln der Kunst, angesichts der damit – ganz offensichtlich – seitens der SPD (und natürlich im Gefolge auch der Linksgrünen) forcierten Anarchiesierung und Verrechtlosung Deutschlands………..die beispiellos ist in der Geschichte dieses Landes, braucht man sich über irgendwelche Scharia-Feinheiten gar nicht erst auseinandersetzen…….
    denn darauf dürfte es nach dem Willen derjenigen, die vehement die Abschaffung der verfassungsmäßigen Ordnung dieses Landes und damit schlussendlich des Landes selbst betreiben, nun wirklich nicht mehr ankommen.

  7. …genau, und wieder zeigt sich, dass die Kirchen immer auf Seiten derer stehen, die gerade an der Macht sind – und das sind heute eben die Linksgrünen (auch in der CDU, die das C streichen sollte). Und dafür verraten sie ihre eigenen Leute, nämlich die Christen, die sie ja seelsorgerisch betreuen sollten. Und das tun sie nun auf ihre Art: die christliche Seelsorge umfasst inzwischen fast ausschließlich die Anleitung, alles Fremde zu lieben, das Eigene zu missachten und sich ganz diesem Zeitgeist zu widmen, sprich: Flüchtlinge betütteln und mit frommen Sprüchen gegen alle vorzugehen, die da nicht mitziehen wollen.

  8. Teilnehmerliste Bilderberger 2016:

    http://event.gch.de/wp-content/uploads/2016/06/Bilderberger-Liste-2016-Dresden.pdf

    Mit ihren Erkenntnissen auf dem Gebiet der RNA-vermittelten Regulation durch das CRISPR/Cas-System hat Emmanuelle Charpentier die Grundlage für dieEntwicklung einer Technik geschaffen,
    mit der gezielt Genveränderungen durchgeführt werden können.
    Sie kennt sich auch -u.a.- mit Tbc und multiresistenten Keimen aus, das ist angesichts der momentan wieder eingeschleppten hochinfektiösen Krankheiten ja ein ganz aktuelles Thema.
    Wer weiß, vielleicht soll das gar nicht eingedämmt werden, sondern die Krankheiten sollen sich im Gegenteil verbreiten.

  9. Allein schon wenn man die Sure 5:33 in unserem Alltag und in unserer Realität (die wir alle bestens kennen) konsequent anwenden würde, hätten wir andere Verhältnisse in diesem Land.
    Dann würde zB den 250 Gewaltkriminellen, die jüngst in Duisburg über die dortige Polizei hergefallen sind, mindestens die Arme und Beine abgehackt werden……….
    Egal wie man dazu steht, eines ist sicher: Das Land würde dadurch sicherer, denn diejenigen ohne Arme und Beine würden sich an keinem Gewaltmob-‚Event mehr beteiligen…..so schaut effektive Kriminalitäts-Prophylaxe aus…………….das muss man zugeben………………das kann man drehen und wenden wie man will…………….

  10. Irgendwo müssen die Stimmen für die Shariapartei Dhimmilands herkommen, nachdem sich das deutsche Volk von der SPD abgewandt hat…

  11. Das gesamte Thema ist eine ganz heiße Sache. Da können schnell mal ein paar hundert Millionen Menschen weg sein. Ob gewollt oder nicht.

  12. Erschreckend naiv.. Sie wissen nichts..

    +++++++++++++++++++++++++++++++

    Ausländer-, Asylanten-Terror wird jetzt mit Tumultdelikt benannt.. weil sie zu feige sind ausländische Clan-Kriminalität und Clangewalt zu benennen.

    NRW ist eh verloren..

    Plickert fordert zudem die Erstellung eines nrw-weiten Lagebildes zu kriminellen Familienclans:
    „Wir wollen wissen, wer wo aktiv ist.“

    (….Jetzt wo die NRW-Städte im Ausländerterror ersaufen..)
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Einsätze

    Polizei kämpft auch in NRW um Respekt

    Beamte haben es zunehmend mit Angriffen zu tun. In Duisburg sahen sich Beamte bei einer Verkehrskontrolle von 250 Menschen bedrängt.

    Respektlosigkeit und sensationslüsterne Zuschauer machen der Polizei auch in Nordrhein-Westfalen zunehmend zu schaffen. In Duisburg sahen sich zwei Beamte bei einer Verkehrskontrolle von bis zu 250 Menschen bedrängt und mussten zu Pfefferspray greifen. Es gab tumultartige Szenen. Erst das Herbeirufen von massiver Verstärkung – 14 Einsatzfahrzeuge, 50 Beamte, Hundeführer – konnte die Situation klären.

    Plickert fordert zudem die Erstellung eines nrw-weiten Lagebildes zu kriminellen Familienclans: „Wir wollen wissen, wer wo aktiv ist.“

    https://www.nrz.de/politik/polizei-kaempft-auch-in-nrw-um-respekt-id211046073.html

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Keine sofortigen Abschiebungen oder Ausweisungen..NICHTS!
    .
    Der Ausländer-Terror geht weiter!
    .
    Immer und immer wieder..
    .
    Und es passiert nichts!

  13. Naja, das gehört ja zusammen. Die NWO („One World“, Abschaffung der Nationalstaaten und ihrer Rechtsordnungen) wird etabliert, indem die (ehemaligen) Staatsvölker zu viel Angst haben, aufzubegehren und sich zu wehren, und das schafft man, wenn die Menschen Todesangst haben oder wissen, sie sind in Lebensgefahr, wenn sie es tun sollten.
    Der ISlam als Schreckensherrschaftsregime, das alle Bereiche des Lebens kontrolliert und eigenständiges Denken bei Todesstrafe verbietet, kommt da wie gerufen.
    Die Scharia ist gewissermaßen die „Rechtsordnung“ der NWO für die Massen, weil damit sichergestellt wird, dass die Menschen sich nicht trauen, aufzumucken.

    Und außerdem ist das oben Genannte mit Sicherheit nicht nur Plan der SPD, sondern auch der CDU. Es läuft alles auf ein Ziel hinaus.

  14. Wer als Moslem seiner Frau überdrüssig ist, oder sie los werden möchte …

    Wie die Iranerin Soraya Manoutchehri zu Tode gesteinigt wurde

    Im südöstlichen Iran, etwa 60 Kilometer von der Stadt Kerman entfernt, liegt die Ortschaft Kuhpayeh* mit ihren strohgedeckten Backsteinhäusern. Der Name bedeutet „am Fuß des Berges“. Das Dörfchen klammert sich an einen kahlen Berghang und ist nur schwer zugänglich.
    Hier wurde Soraya im Jahr 1951 geboren. Sie war dreizehn, schon beinahe eine junge Frau, als beschlossen wurde, sie dem zwanzigjährigen Ghorban-Ali gegen ein paar Stück Vieh, einen Flecken Land und einige Teppiche zur Frau zu geben.
    Am Hochzeitsabend machten die Frauen unter dem Regiment von Zahra Khanum, Sorayas Tante, die Braut zurecht. Sie wurde gewaschen, enthaart und parfümiert. Zehn Monate später wurde Hossein-Ali geboren, dem ein totgeborenes Kind und zwei Jahre später Hassan-Ali folgten. Danach kamen zwei Töchter zur Welt, Maryam und Leila, dann wieder ein Totgeborenes, dann zwei weitere Kinder, die am Leben blieben. Als Soraya vierundzwanzig war, hatte sie schon neun Kinder geboren. Ihr letztes, die kleine Khojasteh, kam in dem Jahr zur Welt, als die islamische Revolution gegen den Schah ausbrach.

    (…)

    Scheich Hassan, der mit blutbespritztem Gewand ganz vorne stand, hob die Hand und forderte Ruhe. „Meine lieben Freunde, hört mir doch einen Augenblick zu. Ich glaube, Gott hat sein Werk vollendet. Ich glaube, sein Wille ist vollzogen. Möchte jemand den Tod dieser Hündin feststellen?“
    Zehn Arme fuhren in die Höhe. Hassan erwählte Said, den Brunnengräber; der Mann beugte sich zu dem Opfer hinab und näherte sein Ohr dem geöffneten Mund von Soraya: „Sie lebt noch. Die Hündin ist immer noch nicht krepiert.“
    Ein Mann ging langsam auf Soraya zu und schlug ihr mit aller Kraft mehrmals auf die Schädeldecke. Seinem Beispiel folgend, hob ein zweiter einen Ziegelstein auf, der neben dem Opfer lag, und versetzte ihr damit wie rasend ein halbes Dutzend Schläge. Der Schädel zersprang, und das Gehirn spritzte auf die Erde.
    Da erhob sich ein ungeheures Jubelgeschrei: „Allaho akbar! Allaho akbar! Gott ist am größten! Gelobt sei Gott!“
    Scheich Hassan hob mit Siegermiene seinen Koran in die Höhe und befahl den Dorfbewohnern, sich um ihn zu scharen. „Laßt uns dem Allmächtigen Dank sagen.“ Im Nu herrschte absolute Stille. Und nach einem Augenblick der Sammlung begann die Menge zusammen mit dem Mullah zu singen: „Im Namen Gottes, des Barmherzigen und Gütigen.“
    Die Sonne war hinter den Bäumen verschwunden. Drei streunende Hunde umkreisten, vom Blutgeruch angelockt, Sorayas sterbliche Überreste. Die Dorfbewohner waren an ihre Arbeit zurückgekehrt. Die Leiche der Gemarterten hatte man, wie das Gesetz es verlangte, als warnendes Beispiel auf dem Dorfplatz liegenlassen.
    Immer enger zogen die Hunde ihre Kreise um die Tote. Einer von ihnen schnappte nach Sorayas Kopf und zerrte gierig daran, um ihn vom Rumpf abzureißen. Dorfbewohner verscheuchten die drei Hunde. „Bringt mir eine Decke, macht schnell . . . Oder ein Bettlaken, irgendwas!“ befahl Zahra. Die Leiche der Gesteinigten wurde zugedeckt.
    In Scheich Hassans Haus hatte sich der Dorfrat versammelt. Mashdi Ebrahim ergriff das Wort: „Nun geht es darum, Soraya zu begraben, und ich denke, daß Herr Lajevardi zu diesem Punkt etwas sagen möchte.“
    Alle Blicke richteten sich jetzt auf den Mullah, der an dieses Problem gar nicht gedacht hatte. „Ja, in der Tat. Wir müssen uns der Leiche dieser Frau noch vor heute abend entledigen. Ich finde jedoch, und ihr werdet darin mit mir übereinstimmen, daß sie nicht auf unserem Friedhof ruhen soll. Das ist nicht der richtige Platz für sie.“
    Und: „Ihr seid euch einig, daß sie das Wort unseres Propheten nicht geachtet hat?“ Die Versammlung stimmte ihm zu. „Und daß sie gegen die Lehren unseres vielgeliebten Imam verstoßen hat?“ „Ja, sie hat dagegen verstoßen!“
    „Dann will ich es euch sagen. Ich mache euch folgenden Vorschlag: Sie wird überhaupt nicht beerdigt! Soraya Manoutchehri hat ein unehrenhaftes und verwerfliches Leben geführt. Sie hat das Vertrauen Gottes, seines Propheten und unseres Imam mißbraucht. Sie hat ihre Familie, ihren Mann und ihre Kinder belogen. Sie hat das ganze Dorf betrogen, und sie hat versucht, unseren Freund Hashem, der noch um seine allzufrüh dahingeschiedene Frau trauert, vom rechten Weg abzubringen. Sie hat gelebt wie eine Hündin. Sie ist gestorben wie eine Hündin. Deshalb soll ihre Leiche den wilden Tieren zum Fraß vorgeworfen werden.“
    Als Sorayas Oberkörper freigelegt worden war, fiel der Kopf wie eine geplatzte Wassermelone zur Seite. Die Männer hörten auf zu graben und wandten die Augen ab.
    Als das Loch groß genug war, stiegen Said und Rassul hinein. Sie umfaßten den Leib der Toten und zerrten ihn heraus. Dann wurde er auf einen Karren gelegt, den die Frauen mit Mühe zogen, gefolgt von den immer drohender knurrenden Hunden.
    Einen Kilometer außerhalb des Dorfes mühten sich Zahra Khanum und ihre Gefährtinnen mit dem schwankenden Karren ab. Schließlich machte der kleine Leichenzug halt. Die Frauen verknoteten ihre Tschadors um die Taille und hoben den in den braunen, rauhen Stoff eingeschlagenen Leichnam behutsam vom Wagen. Am Flußufer, unterhalb der Straße, legten sie ihn zwischen zwei Dornenbüschen nieder.
    Zahra achtete darauf, daß Sorayas Leiche sorgfältig eingehüllt und die Tücher fest eingeschlagen wurden. Rings um die Leiche legte sie große Steine und deckte alles mit Zweigen und trockenem Laub zu. Die Frauen blieben lange schweigend stehen. Dann stiegen sie die Böschung hinauf und kehrten mit dem leeren, blutbefleckten Karren ins Dorf zurück.
    Am nächsten Tag verließ Zahra in aller Frühe das Haus. Wie ein Dieb strich sie dicht an den Häuserwänden entlang, um unbemerkt zu bleiben. Als sie sich dem Flußufer näherte, entfuhr ihr ein Schreckensschrei. Drei Schritte vor ihr lagen schlafend die drei streunenden Hunde, satt und vollgefressen. An ihren Schnauzen und ihrem Fell klebte geronnenes Blut. Da und dort waren menschliche Knochen verstreut, ein paar Fetzen der braunen Decke; ein Stück weiter lag das, was von Sorayas Kopf geblieben war . . .
    Die alte Frau lehnte sich gegen einen Baum und übergab sich; die Kräfte versagten ihr. Eine Stunde blieb sie erschöpft liegen. Dann stand sie auf und ergriff mit der letzten Energie, die ihr geblieben war, den größten Stein, den sie finden konnte, und schleuderte ihn mit der Kraft der Verzweiflung auf einen der schlafenden Hunde. Das Tier jaulte vor Schmerz auf und floh ins Unterholz. o *VITA-KASTEN-1 *ÜBERSCHRIFT:
    Soraya Manoutchehri *
    ist das Pseudonym für eine Frau, die am 15. August 1986 im Iran hingerichtet wurde. Die angebliche Ehebrecherin, 35, die neun Kinder geboren hatte, endete unter den Steinwürfen ihres Vaters, ihres Mannes, ihrer Söhne und dann der Männer des Dorfes. Den Hergang rekonstruierte der iranisch-stämmige französische Journalist Freidoune Sahebjam, 59, der heimlich in seiner Heimat recherchierte, in einem soeben im Rowohlt Verlag Reinbek unter dem Titel „Die gesteinigte Frau“ (160 Seiten; 29,80 Mark) erschienenen Bericht. Der SPIEGEL veröffentlicht Auszüge.
    Steinigung einer Ehebrecherin (historische Darstellung): „Gott hat es befohlen“
    Soraya Manoutchehri als Kind Nach dem Tod Hunden zum Fraß vorgeworfen
    „Jeder von euch darf einen Stein auf diese Unwürdige werfen“
    „Sie ist nicht mehr meine Tochter. Laßt es uns rasch zu Ende bringen“
    * Orts- und Personennamen wurden aus Sicherheitsgründen vom Autor geändert. * 15. August 1986.
    Von Freidoune Sahebjam

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13682011.html

  15. Wenn die „schleichende Islamisierung“ zum Galopp übergeht, fällt noch so mancher Bordeaux um – und die roten Flecken gehen nicht mehr raus.

  16. Aber NEIN es gibt keine Islamisierung…

    Der Westen schafft sich ab und bezahlt auch noch dafür..
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Kopftuch, Radikalisierung Alltag in Kindergärten

    Fotobeweise aus Wien

    Jetzt hat die „Krone“ konkrete Belege dafür, was in vielen der 150 islamischen Kindergärten in Wien extrem falsch läuft: Schon kleinste, erst vierjährige Mädchen müssen das Kopftuch tragen, es findet ein völlig unkontrollierter Religionsunterricht statt – ein Leser fotografierte mit seinem Smartphone in einem Islam- Kindergarten in Wien- Liesing. Die Stadtregierung verspricht „strenge Kontrollen“, stellte aber nur 13 Prüfbeamte für alle 1650 Kindergärten ein.

    „Deutsch wird kaum gesprochen, selbst ganz kleine Mädchen müssen bereits das Kopftuch tragen. Vollverschleierte Mütter bringen die Kleinen in diesen Kindergarten. Da findet keine Integration, sondern Abspaltung von unserer Kultur statt“, kritisierte jetzt ein „Krone“- Leser massiv die „Beschwichtigungspolitik der Stadtregierung“ und schickte mehrere Fotos von diesem Kindergarten in Wien- Liesing an die Redaktion.

    http://www.krone.at/wien/kopftuch-radikalisierung-alltag-in-kindergaerten-fotobeweise-aus-wien-story-575570

  17. Lepanta, ja, der Rotweingürtel ist langsam auch betroffen. Wenn der so RICHTIG betroffen ist, dann vielleicht ändert sich was. Insofern wünsche ich mir alle Gewalttaten, Vergewaltigungen, Bericherungstaten, Messerschlitzereien durch Invasoren, „Flüchtlinge“, „Flüchtende“ oder „Schutzsuchende“ (SO SIE DENN „SEIN MÜSSEN!!!) nur und ausschließlich an Rotweingürtler_Innnen, ihren Töchtern und Söhnen, ihren Eltern und Großeltern.

    Ich wünsche es Eppendorfern, Prenzlauer Berg und Friedrichshain-Bewohner_Innen, allen Leipziger Südstadtfans usw usw usw – Liste bitte selbst fortsetzen

  18. EGMR stoppt schleichende Islamisierung

    Der gesellschaftliche Integrationsanspruch steht über der individuellen Religionsfreiheit – eine Auffassung, die der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg (EGMR) mit dieser Deutlichkeit formulierte.

    Eigentlich erwartet man – zumindest gefühlt – aus dem Europa der Bürokraten wenig Gutes. Eigentlich. Doch den 10. Januar 2017 sollten sich all jene, die sich den Werten des modernen Europa verbunden fühlen, rot in ihrem Kalender markieren. Denn an diesem Tag hat der Europäische Gerichthof für Menschenrechte in Straßburg ein Zeichen gesetzt, dessen Folgen in ihrer gesamten Breite noch nicht absehbar sind.

    Eines allerdings lässt sich bereits jetzt feststellen: Der schleichenden Islamisierung der europäischen Zivilisation wurde ein spürbarer Dämpfer verpasst.
    Die Ursache: Unterrichtsteilnahme verweigert

    Um was ging es? Wie so häufig bei den Versuchen islamisch geprägter Zivilisationsgegner wollte ein türkisch-stämmiges Ehepaar mit schweizerischem Pass gegen den Willen der schweizerischen Schulbehörde durchsetzen, dass die Tochter des Hauses den gemeinsamen Schwimmunterricht aus vorgeblich religiösen Gründen dauerhaft schwänzen dürfe. Die Schweizer Behörden spielten nicht mit, verhängten gegen die Eltern einen Bußgeldbescheid. Gegen diesen wiederum wollte das Paar nun den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Stellung bringen – das übliche Verfahren, mit dem die islamisch geprägten Gegner der europäischen Kultur immer wieder den Versuch unternehmen, ihre archaischen, vorgeblich religiös begründeten Vorstellungen der abendländisch geprägten Zivilisation aufzuzwingen.

    Doch der EGMR wurde zum Spielverderber, gab wider Erwarten der Kläger nicht mehr den willigen Islamisierungshelfer. Der Bußgeldbescheid der schweizerischen Behörden sei rechtens – das Mädchen habe wie jeder andere Schulpflichtige am gemeinsamen Schwimmunterricht teilzunehmen…

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/eugh-stoppt-schleichende-islamisierung/

    Leider werden sich davon die „Rechtgläubigen“ nicht aufhalten lassen.
    Ein Aufenthalt in einer X-beliebigen europäischen Stadt untermauert meine haltlose Behauptung.

  19. #Selbsthilfe

    Ganz offensichtlich ist das deren PLAN.

    Aber wir Bürger dieses Landes können das auf GAR KEINEN FALL zulassen, denn das ist nichts weniger als ein Staatsstreich!

  20. Die sehen aus wie Affen im Zoogehege. Bloß nicht rauslassen, diese Kreaturen!

  21. Was ist daran so schwer zu verstehen? Wie dumm kann ein Gutmensch sein? Achja, den ersten Platz bei weiblicher Genitalverstümmelung belegt scheinbar Ägypten, das hätte ich nicht vermutet.

  22. Lepanto2014 27. Juni 2017 at 08:54

    Eher gewollt. Die „Elite“ will es noch länger schön haben auf der Erde, noch ist der Mars ja nicht bewohnbar. Die Ressourcen sind knapp.
    Ich kann nur sagen: Sollte die Impfpflicht kommen, wird zum Fanal geblasen, denn in den Impfstoffen sind zugesetzte Inhaltsstoffe nicht deklariert (und außerdem bekommt man ohnehin nicht zu wissen, was drin ist), da kann man viel machen. Stoffe, die zur Unfruchtbarkeit führen, hinzufügen, z.B. Schon jetzt ist in einigen Impfstoffen ja Aluminium enthalten:
    Aluminiumverbindungen sind unter anderem im Diphtherie- und im Tetanus-, sowie im Hepatitis A- und B-Impfstoff enthalten. Aluminiumhaltige Impfstoffe werden in Verbindung gebracht mit der sog. „Makrophagischen Myofasciitis“ (MMF), einer entzündlichen Muskelschädigung mit Ablagerung von Aluminiumsalzen in der betroffenen Muskulatur (Santiago 2015, Israeli 2011, WER 1999)

    Dass Bill Gates jetzt ganz groß in der Pharma-Industrie und insbesondere bei Impfstoffen mitmischt, verwundert nicht. „Philantrop“, haha. Zynischer geht es nicht.

    https://www.youtube.com/watch?v=cZcaPrVA42M

    Man könnte auch – es ist denkbar- mittels einer Impf-Spritze unbemerkt Microchips implantieren, die zur totalen Überwachung und evtl. Schlimmerem einen äußerst praktischen Beitrag leisten.

    Bill Gates – Hungerallianz mit Monsanto, die Impfallianz mit Big Pharma und Hauptsponsor der WHO:
    https://netzfrauen.org/2016/05/17/bill-gates/

  23. @ha-be
    „Hängt die Grünen, solange es noch Bäume gibt“ – Mehmet Scholl
    😉

  24. Kann man dann nur hoffen, daß die Scharia-„Richter“ sich – mit ihren scharfen Messern – dann als erstes – fürsorglich – um die „Roten-Rotwein-SÜNDER“ kümmet, die sich heute noch fröhlich zuprosten.
    Das wäre ein Beitrag zur Gerechtigkeit der Geschichte..

  25. „anscheinend“ …
    *klugscheissmodus aus*
    😉

  26. Ja, da läuft eine Menge im ehemals zivilisierten Europa:

    „Genitalverstümmelung auch in Europa

    Durch Migration und Flucht leben heute immer mehr Frauen in Europa, deren Genitalien in ihren Heimatländern verstümmelt wurden. Aus traditionellen Gründen halten viele auch hierzulande an dieser Praxis fest und lassen sie illegal auch bei ihren Töchtern vornehmen. Nach Schätzungen des Statistischen Bundesamtes und der Organisation Terres des Femmes sind davon in Deutschland etwa 30.000 Mädchen betroffen oder bedroht.“
    http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=2340

  27. Sehr guter aufklärender Artikel aus der Feder einer Frau, die es genau weiß.
    Gatestone Institut ist für mich sowieso einsame Spitze, seit ich den ersten Artikel dort (war natürlich wieder ein Tipp bei PI) dort gelesen habe. Selbst Linke werden angesichts der unwiderlegbaren Inhalte blass vor Neid.

  28. http://www.bild.de/regional/duesseldorf/doppelmord/staatsanwalt-sicher-enkel-begeht-doppel-mord-52324688.bild.html

    Jetzt hat die Polizei Enkel Benjamin (25) und dessen Freund Ioannis P. (44) festgenommen.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Mann-greift-lesbisches-Paar-an

    Die Frauen mussten ambulant behandelt werden. Die Polizei ging von einem homophoben Hintergrund aus. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Region-eroeffnet-neue-Orientierungsberatung

    Eine neue Orientierungsberatung der Region Hannover ist direkt in der Ausländerbehörde angesiedelt. Die Beratungsstelle bietet Hilfe und Antworten auf Fragen über das Schulsystem in Deutschland bis hin zu Infos zu Freizeitangeboten.

    Hannover. „Herzlich willkommen“, „Karsilama“, „Dobrodosli“. Deutsch, Türkisch, Kroatisch: Den Flyer der neuen Orientierungsberatung für Zugewanderte der Region Hannover zieren Willkommensgrüße in vielen verschiedenen Sprachen. Allen, die in Hannover ankommen und keinen deutschen Pass haben, aber auch Zuwanderern, die länger hier sind, und sogar denjenigen, die das Land wieder verlassen müssen, will die Beratungsstelle künftig mit Informationen zur Seite stehen.

    Das neue Angebot, das am 1. Juli seine Arbeit aufnimmt, ist direkt in der Ausländerbehörde der Region Hannover, Maschstraße 17, angesiedelt. Auch die Öffnungszeiten liegen parallel. In den Erstgesprächen in der Behörde tauchten oft Fragen auf, die in einem umfassenderen Gespräch geklärt werden müssten, sagte Regionspräsident Hauke Jagau gestern. Um Problemlagen passgenau zu lösen, sei es sinnvoll, sie an Ort und Stelle zu erörtern und die Zugewanderten nicht an eine weiter weg gelegene Stelle zu verweisen. Sich in einer fremden Sprache, mit einem fremden Schulsystem, jeder Menge Behörden und Anträgen auseinanderzusetzen sei schwierig, sagte Andreas Schubert vom Caritasverband Hannover. Schnell gehe die Orientierung verloren. Da setze die Beratung an: mit Informationen über Deutschkurse oder Sport- und Freizeitangebote genauso wie solchen zur Aufenthaltsgenehmigung oder zum Asylverfahren.

    Fünf Institutionen der Region, die regelmäßig mit Fragen der Zuwanderung befasst sind, werden künftig abwechselnd in der Beratungsstelle tätig sein: die AWO Region Hannover, Kargah e.V., das Deutsche Rote Kreuz, das Diakonische Werk und der Caritasverband. Die Region fördert das Angebot mit 50 000 Euro jährlich.

    Bei der Ausländerbehörde der Landeshauptstadt gibt es bereits eine ähnliche Clearingstelle. Diese wird nach Angaben von Gabi Schuppe von der AWO Region Hannover bislang vor allem wegen der räumlichen Distanz nicht genutzt.

    In den 20 Umlandkommunen der Region Hannover leben derzeit 65 000 Zuwanderer. ❗

  29. Der Koran vereinigt alle Stämme, vorher waren es die Clans, es sind Tatsachenbüchern die Bibel und der Koran!

  30. #lorbas

    Das EINZIG Richtige wäre, diese Kulturverweigerer auf der Stelle rauszuschmeissen, und zwar im hohen Bogen. Wenn ein „Rechtsstaat“ sein Recht nicht durchsetzt, was bei uns inzwischen – wie wir alle wissen zur Norm geworden ist – hat dieser jede – auch (Schein-)Existenzberechtigung verloren.

    Die REALITÄT in unserem Land sieht längst so aus.

    Politiker schaffen peu a peu die verfassungsmäßige Ordnung (auch bekannt als die angeblichen „Werte“) ab, und alle jubeln und klatschen.

    Das muß das Endstadium der Totalverblödung sein. Etwas anderes fällt mir dazu beim besten Willen nicht mehr ein.

  31. „Wir sollten niemals aus den Augen verlieren,
    dass der Weg zur Tyrannei mit der Zerstörung der Wahrheit beginnt.“

    Das vollzieht sich momentan in dieser “ verwerflichen Westlichen Werteordnung“,
    in der wir Leben, wo Menschen denunziert, diffamiert und ausgegrenzt werden,
    die nicht so denken und Leben, wie es die Zerstörer von Freiheit, Identität, Kultur und Werte, gerne
    haben wollen ……..

    Wo die angeblich „Guten“ den Begriiff „Demokratie“ in der wir angeblich Leben, für ihre
    eigenen Zwecke als Worthülse missbrauchen ….. in Deutschland gibt es k e i n e Demokratie.

    A f D wählen!

    Die Alternative für Deutschland,
    konträr zur absurden Merkel-Politik!

  32. Die 10 Gebote sind eine Handreichung um friedlich miteinander zu leben. Vieles der 10 Gebote findet man in Gesetzen wieder (nicht stehlen, nicht morden), nicht Ehebrechen ist ein moralisches Gebot.
    Im Christentum wird Mildtätigkeit, Vergebung und Nachsicht gegenüber den Schwächeren geübt.

    Warum jedoch Kirchenfürsten in Europa dem Islam huldigen und ihre eigene Religion mit „Schmutz bewerfen“ bleibt mir ein Rätsel.

  33. Konsequenterweise brauch bei der „Wahl“ auch keiner wählen gehen, denn es gibt ja keinen Staat mehr. Grenzen: abgeschafft, Nation abgeschafft, Wahlberechtigte Bürger abgeschafft,…..

    Asylgesetz: Abgeschafft (Bleiberecht für ALLE)

    Ausländerrecht: Abgeschafft (Jeder kann tun was er will)

    Strafgesetzbuch: Abgeschafft

    (Mord für die „Wiederherstellung der Ehre“ ist künftig Ehrensache),

    Mitmenschen halb tot schlagen oder messern? Das ist „Kultur“ und muß gefeiert werden. Laßt uns tanzen und singen….

    Sozialbetrug? Ach was! Jeder gibt was, jeder nimmt /was er kriegen kann). Das ist gelebte „Humanität und Solidarität“.

    Illegale rauben Einheimische aus? Ach was, das ist soziale Umverteilung. (Weg zur Gerechtigkeit unter den Völkern)

    Unsere NEUE WELT: Willkommen im PARADIES!

    Brüder und Schwestern, es ist GETAN!

  34. Am wichtigsten ist aber zweifellos der Euro-Islam. Er ist nicht nur mit unseren westlichen Werten vereinbar, sondern sogar der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhalten kann, wie de Maiziere auf derselben Kirchentagsveranstaltung sagte. In Westeuropa reformiert sich der 1400 Jahre alte Islam, der sich überall sonst auf der Welt gerade brandgefährlich radikalisiert, quasi wie von selbst. Jedenfalls in den Phantasien unserer Medienleute und Politiker. Oh, Triumph des Willens! Der Glaube der säkularisierten westlichen Eliten an den Euro-Islam ist für diese offenbar selbst zum Religionsersatz geworden. (Merkwürdigerweise sind das in etwa die gleichen Leute, die vor 30 Jahren vom menschenfreundlichen Euro-Kommunismus fabulierten.)

    Das sind die Nachfolger Adam Weishaupts, die unerschütterlich an ihre allmächtige SCHULE DER MENSCHHEIT glauben, Menschen, vom Schlage wie die vom General Education Board Rockefellers.

    Es sind Träumer und Utopisten, die an die unbegrenzte Formbarkeit des Menschen glauben, das wird schon in den ersten Worten zum Ausdruck gebracht :

    „In unseren Träumen….

    haben wir unbegrenzte Ressourcen und Menschen ergeben sich mit vollständiger Gelehrigkeit (Fügsamkeit) in unsere formenden Hände.

    Die gegenwärtigen pädagogischen Geflogenheiten verschwinden aus unseren Köpfen und, ungehindert durch Tradition, übertragen wir unseren eigenen guten Willen auf eine dankbare und empfängliche Landbevölkerung. Wir werden nicht versuchen, aus diesen Leuten oder einem ihrer Kinder Philosophen oder Gelehrten oder Männer der Wissenschaft zu machen. Wir müssen nicht Schriftsteller, Pädagogen, Dichter oder Literaten unter ihnen aufziehen. Wir werden nicht nach den Keimen für große Künstler, Maler, Musiker, noch nach Anwälten, Ärzten, Predigern, Politikern, Staatsmännern suchen, von denen wir reichlich haben.

    Die Aufgabe, die wir uns gestellt haben, ist sowohl eine sehr einfache als auch eine sehr schöne, die Menschen, wie wir sie vorfinden, auszubilden für ein vollkommen ideales Leben, dort wo sie sind. So werden wir unsere Kinder anleiten und sie lehren in einer perfekten Art und Weise die Dinge zu tun, die ihre Väter und Mütter in einer unvollkommenen Weise tun, in ihrem Zuhause, in den Handwerksbetrieben und auf der Farm.“

    – Frederick Taylor Gates: General Education Board’s Occasional Letter No. 1

  35. #lorbas

    Die halten das für „Toleranz und Weltoffenheit“, sowie christliche Nächstenliebe ……….

  36. „The Germans may actually think they can bend Islam to their will. And the truly frightening thing is, maybe they can. A Germany with a new purpose and new faith, ruling over Europe as they do already, but all with an Islamic flavor. Some will say it is fantasy. I say it is time to be worried.“

    Scheint fast so, als würde der Autor des Beitrags, Michael Finch, zum Kampf gegen Deutschland aufrufen, einmal, weil es dort Deutsche gibt (gefährlich) und zum anderen, weil es dort massenhaft Moslems gibt. Also gleich 2 Gründe, Deutschland als Bedrohung für alles zu vernichten. Oder verstehe ich die Aussage falsch?

  37. Ich bin auch ein großer Fan der 10 Gebote und liebe die zusätzliche Erweiterung durch das Christentum.
    lorbas hat leider Recht, unsere Kirchenfürsten unterwerfen sich dem Islam.
    Die Kirche wird von ihren Obersten her abgeschafft – und damit zugleich leider auch die Achtung der 10 Gebote, dieser großen Zivilisationsleistung des Judentums, auf der das fruchtbare, humane Zusammenleben der gesamten zivilisierten Welt ruht.
    Wir unterschätzen die Kirche, wenn wir sie nur für einen Betclub halten. Sie war Trägerin dieser 10 Gebote, auch wenn sie sie selbst nicht immer gut erfüllt hat, aber wer ist schon fehlerlos. Die ganze christliche Welt wurde auf diese Weise in diesen 10 wichtigen Stützpfeilern judaisiert, und das war gut so, denn diese Gebote dienen dem gesunden Zusammenleben.
    Die 10 Gebote: Zivilisation für alle in 10 kurzen Regeln.
    Eine Art spiritueller „Pax Israelana“.

  38. Ich kriegte vorgestern eine Bxld-Zeitung zu lesen. Darin definierte unsere Kanzlerin Deutschland. Und zwar nach Buchstaben. Nicht nach denen, aus denen „Deutschland“ besteht (bezeichnenderweise), sondern einmal durchs Alphabet. Ich schaute also nach, was sie ihrem Nachnamen-Anfangsbuchstaben, dem „M“, als „Deutsch“ zuordnet: Muslime, Migrationshintergrund. Nicht etwa MUtti oder Mxrd oder gar Muttimxrd.Und das in diesem Einflussblatt für die breite, das Denken bekanntermaßen abergläubisch scheuende Masse. „Solches habet zum Zeichen“…

  39. Imam Raufs Artikel ist irreführend, um das Mindeste zu sagen — insbesondere hinsichtlich der Zehn Gebote. Denn die Scharia ist nicht nur mit dem westlichen Rechtssystem unvereinbar, sondern ist das direkte Gegenteil der westlichen Werte; die Scharia verletzt alle zehn der Zehn Gebote.

  40. Finde den Fehler:

    „Emmanuel Macron, französischer Staatspräsident, keine Kinder,
    Angela Merkel, Bundeskanzlerin, keine Kinder,
    Theresa May, Premierministerin Großbritanniens, keine Kinder,
    Nicola Sturgeon, First Minister of Scotland, keine Kinder.
    Paolo Gentiloni, Ministerpräsident Italiens, keine Kinder,
    Mark Rutte, Ministerpräsident der Niederlande, keine Kinder,
    Stefan Löfven, Ministerpräsident Schwedens, keine Kinder,
    Xavier Bettel, Premierminister Luxemburgs, keine Kinder,
    Jean-Claude Juncker, Präsident EU Kommission, keine Kinder.“

    Als osteuropäische Ergänzung:

    „Andrzej Duda, Präsident Polens, 1 Kind
    Beata Szydlo, Ministerpräsidentin Polens, 2 Kinder
    Milos Zeman, Präsident Tschechiens, 2 Kinder
    Bohuslav Sobotka, Ministerpräsident Tschechiens, 2 Kinder
    Andrej Kiska, Präsident der Slowakei, 4 Kinder
    Robert Fico, Ministerpräsident der Slowakei, 1 Kind
    Janos Ader, Präsident Ungarns, 4 Kinder
    Viktor Orban, Ministerpräsident Ungarns, 5 Kinder.“

    Recep Tayyip Erdo?an, 4 Kinder

  41. Finde den Fehler:

    „Emmanuel Macron, französischer Staatspräsident, keine Kinder,
    Angela Merkel, Bundeskanzlerin, keine Kinder,
    Theresa May, Premierministerin Großbritanniens, keine Kinder,
    Nicola Sturgeon, First Minister of Scotland, keine Kinder.
    Paolo Gentiloni, Ministerpräsident Italiens, keine Kinder,
    Mark Rutte, Ministerpräsident der Niederlande, keine Kinder,
    Stefan Löfven, Ministerpräsident Schwedens, keine Kinder,
    Xavier Bettel, Premierminister Luxemburgs, keine Kinder,
    Jean-Claude Juncker, Präsident EU Kommission, keine Kinder.“

    Als osteuropäische Ergänzung:

    „Andrzej Duda, Präsident Polens, 1 Kind
    Beata Szydlo, Ministerpräsidentin Polens, 2 Kinder
    Milos Zeman, Präsident Tschechiens, 2 Kinder
    Bohuslav Sobotka, Ministerpräsident Tschechiens, 2 Kinder
    Andrej Kiska, Präsident der Slowakei, 4 Kinder
    Robert Fico, Ministerpräsident der Slowakei, 1 Kind
    Janos Ader, Präsident Ungarns, 4 Kinder
    Viktor Orban, Ministerpräsident Ungarns, 5 Kinder.“

    Recep Tayyip Erdo?an, 4 Kinder

  42. @Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) 27. Juni 2017 at 09:20
    Heute schon gek*tzt?
    https://www.ovb-online.de/rosenheim/wasserburg/zeichen-gegen-ausgrenzung-8434691.html#

    ________________

    Diese “Zeichen gegen Ausgrenzung” sind in Wahrheit nichts anderes als Zeichen der Islamisierung. So und nicht anders verhält es sich.

    Nicht umsonst heißt es: Man kann nicht auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen. Feste zu Ehren Allahs feiern und gleichzeitig Jesus nachfolgen geht nicht zusammen.

    Matthäus 22,14: “Viele sind eingeladen, aber Wenige entscheiden sich, angemessen auf die Einladung zu reagieren.”

    ______________________

  43. An Erd-o-wahn sehen wir, dass Kinder einen auch nicht heilen.
    Und Macaron ist selbst noch ein Kind. Das sieht man doch. Seine Mama zieht in hinter sich her: Ö-di-pussle, viens!! – Isch komme ja schon, très chère maman Jokaste.
    – Einige dieser Kinderlosen wirken auch mich, als nähmen sie zur Erfrischung ihrer Gesundheit -na, ich sag’s jetzt nicht.

  44. Heute auch iNNer Franken-Prawda. Hakenkreuze an Schule, später im Artikel stellt sichs raus, dass das liebe brave Kindlein waren. Aber doch ganz sicher böse deutsche rechte. Mitnichten und ohne Tanten, weil nach ganz kurzer Zeit befanden sich schon 20 Personen vor Ort, die die Polizisten angriffen.
    Jetzt mal davon abgesehen, dass, wenn keine Herkunft angegben wird, das sehr eindeutig auf eine Sorte Personen hindeutet, wärs deutschen Eltern im Regelfall schlicht nicht möglich, von ihren Kindern zu Hilfe gerufen zu werden und normalerweise würde bei Deutschen eher das Kind eine hinter die Ohren kriegen.
    Leider wieder mal im Inderned ned zu finden.

  45. mir reichts 27. Juni 2017 at 10:18

    – Einige dieser Kinderlosen wirken auch mich, als nähmen sie zur Erfrischung ihrer Gesundheit -na, ich sag’s jetzt nicht.

    Ja?

  46. Schwere Straftaten laut Gesetz werden marginalisiert, wenn die von nichtdeutschen begangen werden, aber bei Biodeutschen werden selbst lächerlichste Lappalien aufgebausht und die Deutschen in den Knast geworfen. ABer selbst das wird nicht helfen, um die Knastbelegung auch nur annähernd pari werden zu lassen. in Berlin sollens 90% weit überwiegend moslemisch Ausländer sein. Und das, obwohl die selbst für schwerste Straftaten häufig mit lächerlichen Strafen bestraft werden. Deutsche dagegen wandern schon wegen wiederholtem Schwarzfahren (mit U-Bahn) oder Verweigerung des Zwangsverblödungsbeitrags (aka GEZ) in den Knast.

  47. „der Himmel [Anm. im Gegensatz zur Hölle] ist Muslimen nur dann garantiert, wenn sie im Dschihad töten und/oder getötet werden.“

    @ PI, NONIE DARWISH, Gatestone Institut

    Das stimmt so nicht! Im Islam gibt es KEINE Heilsgewißheit für die Gläubigen, selbst wenn sie all das Irre u. Böse tun, das der Koran/Allah verlangt, inkl. Ramadan-Tagfasten u. -Nachtfressen, foltern u. Kuffarköpfe abschlagen(8,12 + 47,4), Ehefrauen vergewaltigen(2,223), Unverschleierte belästigen(33,59) usw.
    https://gleichergottgleichelehreoderwas.wordpress.com/die-heilsgewisheit-im-islam/

    🙁 MONDGOTT ALLAHS WILLKÜR

    +++Ein Muslim, der mit seinem Blut für die Sache Allahs Krieg führt/Dschihad leistet, tötet u. getötet wird, steht bloß auf höherer Stufe bei Allah.

    +++Ob ein Mudschahid wirklich ins Allahpuffparadies – mit Bächen voll Wein, männl. u. weibl. Huris u. Mundschenken, so schön wie Perlen in Muscheln – kommt, hängt von der Laune des Mondgottes ab, denn „Er“ ist nicht gerecht (mal davon abgesehen, daß eh fast alle Frauen in die Hölle kommen, laut Zyniker Mohammed):

    Koran
    5,18 Und die Juden und die Christen sagen: „Wir sind Allahs Söhne und seine Günstlinge.“ Sag: Warum bestraft Er euch dann für eure Schuld? Nein! Ihr seid Menschen (wie alle anderen, Menschen) die Er geschaffen hat. +++Er vergibt, wem Er will, und bestraft, wen Er will. Allah hat die Herrschaft über Himmel und Erde und (alles) was dazwischen ist. Bei Ihm wird es (schließlich alles) enden.“
    5,54 Ihr Gläubigen! Wenn sich jemand von euch von seiner Religion abbringen läßt (und ungläubig wird), hat das nichts zu sagen. Allah wird (zum Ersatz dafür) Leute (auf eure Seite) bringen, die er liebt, und die ihn lieben, (Leute) die den Gläubigen gegenüber bescheiden sind, jedoch die Kuffar ihre Macht fühlen lassen, und die um Allahs willen Krieg führen/Dschihad leisten und keine Mißbilligung irgendeines Mißbilligenden fürchten. +++Dies ist Allahs Gnade, die Er zuteil werden läßt, wem Er will. Allah umfaßt (alles) und weiß Bescheid.

    2,284 Allah gehört das, was in den Himmeln und was in der Erde ist. Und ob ihr kundtut, was in euren Seelen ist, oder es geheimhaltet, Allah wird euch dafür zur Rechenschaft ziehen. +++Dann verzeiht Er, wem Er will, und bestraft, wen Er will. Und Allah hat Macht über alle Dinge.

    3,26 Sprich: „Allah, Du allein hast die Herrschaft in der Hand, +++Du gewährst die Herrschaft, wem Du willst, und Du entziehst die Herrschaft, wem Du willst. +++Du erhebst, wen Du willst, und Du demütigst, wen Du willst. In Deiner Hand liegt das Gute. Deine Allmacht(Willkür, gell!) hat keine Grenzen.
    3,129 Allah gehört (alles), was im Himmel und auf Erden ist. +++Er vergibt, wem Er will, und Er bestraft, wen Er will. Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben.

    4,97 Zu denen, die (zu Lebzeiten durch ihre Weigerung, sich offen zum Islam zu bekennen) gegen sich selber gefrevelt haben, sagen die Engel, wenn sie sie abberufen: „Wo wart ihr?“ Sie: „Wir waren im Lande unterdrückt.“ Darauf die Engel: „War denn Allahs Erde nicht groß genug, damit ihr darauf auswandert/Hidschra* unternehmen wolltet?“- Für diese ist Dschahannam(Hölle) als Unterkunft bestimmt. Und schlimm ist ihre Bestimmung.
    4,98 Ausgenommen sind die Unterdrückten von den Männern, Frauen und Kindern, die keinen Ausweg haben und keine Möglichkeit (zur Hidschra) finden.
    4,99 Denen wird Allah +++vielleicht verzeihen. Allah ist bereit, Nachsicht zu üben und zu vergeben.

    7,155 …sprach Moses: Dies ist nur eine Prüfung von Dir. +++Damit führst Du irre, wen Du willst, und weist den Weg, wem Du willst. Du bist unser Beschützer; so vergib uns denn und erbarme Dich unser; denn Du bist der Beste der Vergebenden.“
    7,156 …Allah sprach: „Ich treffe mit Meiner Strafe, +++wen Ich will; doch Meine Barmherzigkeit umfaßt alle Dinge; so werde Ich sie bestimmen – für jene, die (Mich) fürchten und die Zakah entrichten und für jene, die an Unsere(Allah; Pluralis Majestatis!) Zeichen glauben.“

    9,18 Die Kultstätten Allahs sollen (vielmehr) von denen instandgehalten werden, die an Allah und den jüngsten Tag glauben, das Gebet (salaat) verrichten, die Almosensteuer (zakaat) geben und niemand fürchten außer Allah. +++Vielleicht gehören (eben) sie zu denen, die rechtgeleitet sind.
    9,27 Hierauf, nachdem die (alles) geschehen ist (und nunmehr der Vergangenheit angehört), +++wendet sich Allah (gnädig) wieder zu, wem Er will. Er ist barmherzig und bereit zu vergeben.
    9,102 (Es gibt unter ihnen aber) auch andere, die ihre Schuld bekennen. Sie vermengen rechtschaffenes und anderes, schlechtes Handeln miteinander. +++Vielleicht wendet Allah Sich ihnen (gnädig) wieder zu. Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben.

    17,54 Euer Herr weiß sehr wohl über euch Bescheid. +++Wenn Er will, erbarmt Er Sich über euch. Und wenn Er will, bestraft Er euch.

    22,14 Wahrlich, Allah wird jene, die glauben und gute Werke tun, in Gärten führen, durch die Bäche fließen; +++Allah tut, was Er will.

    24,56 Und verrichtet das Gebet (salaat), gebt die Almosensteuer (zakaat) und gehorchet dem Gesandten. +++Vielleicht werdet ihr (dann) Barmherzigkeit/Gnade finden.

    27,46 Er sagte: „Ihr Leute! Warum wollt ihr das Schlechte eilends vor dem Guten haben (indem ihr von mir verlangt, ich solle meine Drohung mit dem Gericht wahr machen)? Warum bittet ihr nicht Allah um Vergebung, damit ihr +++vielleicht Erbarmen findet?“

    29,21 Er bestraft qualvoll, wen Er will und gewährt Barmherzigkeit, wem Er will. Und zu Ihm werdet ihr zurückgeführt werden.

    76,31 Er nimmt in Seine Barmherzigkeit auf (und führt in Seinen Paradiesgarten), +++wen Er will. Für die Frevler/Ungerechten(Ungehorsamen) hat Er qualvolle Strafe bereitet.

    +++++++++++++

    *Hidschra war das Motto des „Tag der offenen Moschee“ 2016, in Deutschland!!!

  48. Gegen ein muselmanisches Deutschland mit ausser Kraft gesetzten Grundgesetz würde ich auch kämpfen. Das wäre dann ja nicht mehr „mein Deutschland“.

  49. Das kommt daher, daß diese Ex-FDJlerin nie richtig in Deutschland angekommen ist. Die hat ihre alte DDR mit rübergenommen, so wie die Türken ihre Türkei. Obwohl die DDR teilweise immer noch einige deutsche Traditionen gepflegt hat, wie zum Beispiel den preussischen Stechschritt der NVA.
    😉

  50. Der Vorteil der Kinderlosigkeit dieser Volksverräter Qualitätspolitiker liegt darin, daß ihre DNA dem humanen Genpool entzogen wird.

  51. @mir reichts
    Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.
    Johannes 14:6

  52. HIdschra bedeutet:
    „Hidschra heißt die Auswanderung des Propheten Mohammed von Mekka nach Medina.

    Im Jahr 622 auf dem Weltkalender wanderte der Prophet Mohammed von Mekka nach Medina aus und verbreitete von dort aus den Islam. Das war vielen Muslimen so wichtig, dass sie eine eigene Zeitrechnung begannen. Nach ihr richtet sich der islamische Mondkalender bis heute.“
    Quelle: religionen-entdecken.de

    Liebe Maria-Bernhardine, wie immer stellen Sie mit viel Arbeitseinsatz wichtigen Stoff ein, danke für all Ihre geschätzten posts.

  53. Der Islam wurde 600 Jahre nach dem Christentum geschaffen, nicht um die Bibel zu bestätigen, sondern um sie anzuzweifeln; nicht um in Koexistenz mit “dem Volk des Buches” — den Juden und Christen — zu leben, sondern um sie zu ersetzen.

  54. Der große und unverzeihliche Sündenfall der Regierungen der Rechtsstaaten ist es gewesen, dass diese es zugelassen haben, dass die moslimischen Staaten der UN-Menschenrechts Charta, unter den Vorbehalt der Scharia, beigetreten sind.

    Dies muss unbedingt korrigiert werden!

    Nun wird es nicht gelingen, diese Charta zu ändern, aber was spricht dagegen, dass die Rechtsstaaten aus dieser Charta „aussteigen“ und einer Charta der bedingunglosen Rechtsstaatlichkeit beitreten.

    So, wie es jetzt ist, wird die Scharia auf Dauer die Rechtsstaaten majorisieren.

  55. Es ist noch schlimmer- die Zeitung wurde in jeden Briefkasten – ob gewollt oder nicht – eingeworfen. Einmal die kostenfreie versuchte Beeinflussung der Leichtgläubigen.

  56. @ lorbas
    Na gut; ein Bad im Blut junger Wesen. Jungfrauen und so.
    Dieses schreckliche Tun, das in alten Geschichten von deren bösen Protagonisten erzählt wird, oder das Trinken jungen Bluts sei allerneuesten medizinischen Forschungergebnissen nach tatsächlich ein Stammzellboost.
    – Ist so widerlich, dass ich es kaum abschicken kann.
    Erinnert mich an etwas, das Hemingway in „The sun also rises“ am Rande beschreibt; alte Frauen, die morgens ins Schlachthaus kommen, um auf nüchteren Magen frisches (’noch rauchendes‘) Stierblut trinken. (Hemingway fand das übrigens auch widerlich.)

  57. @ Roadking
    Die lassen sich vielleicht klonen. Ist doch für Narzissten eh der vollständigere Weg.

  58. Der Islam ist eine Ideologie von Blöden für Blöde. Genau wie die NSDAP. Jekami und es reicht, nachzuplappern was vorgesagt wird. Der ideale Ort also für alle, die keinen Intellekt ihr eigen nennen.
    Hauptsache Andersdenkende anschwärzen. Der Denunziationsfinger muss locker sitzen. Und dann metzeln, bis der Arzt nicht kommt.
    Zum Beweis für meine gehässige Rede, einfach die Nachrichten beachten, bzw. das eine Achtel vom Eisberg, das wir mitkriegen dürfen.

  59. Ich bin nicht auf Fratzenbuch.
    Aber habe gerade etwas unter dem Link gelesen. Ein Michael Steinberg meint (und ich zitiere):

    „… Ich verstehe die Anwohner, dass die nicht gestört werden wollen, aber da muss eben der Staat, die Politiker etwas tun, dass diese Leute Regionen bekommen, wo sie unter sich sind und ihre Feste feiern können ohne dass sich jemand daran stört. …“

    Ich würde darauf antworten, dass es die Regionen bereits gibt. Nordafrika, der nahe Osten und noch ein paar andere Regionen auf dieser Welt sind bereits so eingerichtet, dass es keinen stört, wenn die Meute „Gott ist groß“ plärrt. Da stört sich keiner dran. Allerdings sind die sozialen Wohltaten da nicht so gut. Man muss dann eben Prioritäten setzen.

  60. Opferstock, ich hatte unwillkürlich gelesen „von Bösen für Böse“.
    Das mit dem „Blöde“ stimmt natürlich auch.

  61. Deshalb leben die Bückbeter auch „hinter dem Mond“.

  62. Und selbst wenn die Scharia das beste Rechtssystem der Welt wäre, dann müssten Muslime halt dort bleiben / hingehen, wo es angewandt wird. Es ist völlig absurd von seinem Gastland die Aufgabe des eigenen und die Annahme eines anderen Rechtssystems zu fordern.

  63. Siehe auch hier:
    Großmufti Mohammed Amin al-Husseini:

    “Die Freundschaft zwischen Muslimen und Deutschen ist viel stärker geworden, weil der Nationalsozialismus in vieler Hinsicht der islamischen Weltanschauung parallel läuft. Die Berührungspunkte sind: Der Monotheismus und die Einheit der Führung. Der Islam als ordnende Macht. Der Kampf, die Gemeinschaft, die Familie und der Nachwuchs. Das Verhältnis zu den Juden. Die Verherrlichung der Arbeit und des Schaffens.”

  64. @ Roadking
    Ihr (also Merkels) Vater machte sich aus dem Westen rüber nach dem Osten. Als Pfarrer. Absurder geht es ja eigentlich nicht. Das ist, als wenn ein Pingiun in die Sahara zieht.
    Tochter dieser undurchsichtigen Gestalt ist Aindschie. Sehr seltsam auch, dass sie als Kind eines Geistlichen in der DDR Karriere machen durfte. Das ging nicht, erzählte mir mal eine junge Frau von ebendort, deren Vater den selben Beruf hatte. Die waren besonders benachteiligt.
    Ihrem seltsamen Vater hätte es folglich gefallen, dass seine Tochter aus der BRD eine DDR macht. Aber über diese Familie wissen wir glaube ich noch nicht genug. Ich sehe nur, dass sie ihren Fahneneid zu ernst nimmt und dass sie nicht umsonst Fdj-Sekretärin für Agitation und Propaganda war.

  65. Man sollte Menschen nicht wegen ihrer „sexuellen Vorlieben“ verurteilen ..
    🙂

  66. @ Barbarelle:
    An meinem Briefkasten steht: Keine kostenlosen Zeitungen, keine Werbung bitte. Ich hatte es nicht selbst gekriegt. Gruselig. So wird es tatsächlich Viele erreicht haben.
    Ist Ihnen aufgefallen, dass die Bildsprache des Frontpictures das Rot für „Deutsch“ und das Gelb für „Land“ der headline in dem Bikini des Girls wiederholt? Der Busen ist rot, das Bikiniunterteil gelb, wodurch die headline – normal für Bxld – anzüglich wird. Wie gung sie doch gleich: „Run auf Deutschland“, oder „Deutschland für alle“ oder „Immer rein nach Deutschland“ – irgendwas in genau dieser Art.

  67. Ich finde die Herumschneiderei an den Geschlechtsteilen bei allen verwerflich (rein medizinische Gründe ausgenommen). Da machen die Juden auch keine Ausnahme. Und nein, ich bin kein Nazi. Ich kenne noch nicht mal einen Juden persönlich.

    Ich finde es abartig seinen Kindern diese Tortour aufzubürden. Wenn jemand das möchte, kann er sich auch mit 18 noch selbst dafür entscheiden.

    Alles andere ist für mich abartig!!!!

  68. Die Annahme der Scharia würde das westliche Konzept der Ehe völlig verändern, indem Polygamie erlaubt wird, das Schlagen von Ehefrauen, weibliche Genitalverstümmelung, Vergewaltigung und das Heiraten von Kindern. 🙁

  69. Was soll der Vergleich? Die 10 Gebote sind wesentlich älter als das Christentum und die gebote am Anfang wurden indirekt in den Islam übernommen, nämlich dass es nur einen Gott gibt, von dem man kein Bild machen soll und dem man auch nicht fremd gehen darf.

    Aber: was soll der ständige Bezug auf Richtlinien, die schon weit über 1000Jahre alt sind? Wir haben uns weiter entwickelt, ein neues Menschenbild entwickelt, es gibt so etwas wie Demokratie, Menschenrechte, Regeln wie man friedlich zusammenleben kann.

    Die christlichen Kirchenführer und auch die allermeisten Christen haben das erkannt und akzeptieren es, dass es eben ein Zivilleben gibt und das Religion Privatsache ist. Nur einige 100Mio Moslems leben immer noch im tiefsten Mittelalter und ihre Führer werden einen Teufel tun es zu ändern, weil sie dadurch ihre eigene Machtbasis verlieren werden.

  70. Es gab (gibt) den Witz, warum bei „Startreck“ kein Muselmane mitspielt.
    Antwort: Weil es ein Zukunftsfilm ist.
    Inzwischen sieht es eher so aus, das der Islam in Welten vordringt, die nie ein Muselmane zuvor gesehen hat. (abgewandelter Prolog aus „Startreck“)

  71. Leider sind die einzigen normalen, klar denkenden Leute schon bereits hier versammelt. Ich will nicht jammern, ich bin froh, dass wir uns hier gegenseitig haben. Aber in Prozenten ausgedrückt sind wir etwa auf der gleichen Linie wie die AfD.

  72. Am Sonntag wurden in Südtirol Herz-Jesu Feuer auf den Berggipfeln entzündet.
    Die Schützenkompanie Johann Jäger-Niederdorf zeigte den Tiroler Adler auf einen Berghang.
    Ist eine politische Botschaft-Los von Rom.
    https://www.facebook.com/1770759659862244/photos/a.1770769139861296.1073741827.1770759659862244/1898204683784407/?type=1&theater
    Das ist Südtiroler Leitkultur, während bei uns auch christliche Symbole auf den Gipfeln erstrahlen,
    ruft bei eich der Muezzin, das sind dann „Deutsch-Europäische “ Werte!

  73. @ Roadking
    Na, er muss es aber doch nicht gar so öffenlich ausleben.
    „Sexy Exi“ Franziskus.

  74. @Paxo
    Wir brauchen gar nicht fachsimpeln über Bibel und Koran, verschiedene Textstellen gegeneinander stellen und theoretisch-theologisch argumentieren, sondern sollten vielmehr dem Alltag ins Gesicht sehen und damit erkennen, wie tagtäglich, überall auf der Welt, im Namen dieses Allah Menschen verfolgt, ermordet, grausam bestraft und verhöhnt werden – und zwar nicht nur Christen, sondern alle, die dem Islam im Weg sind, ihn bekämpfen oder nicht anerkennen.
    Da braucht man gar nicht mehr herumtheoretisieren, sondern sieht und merkt ganz einfach, was Sache ist!

  75. @ Roadking
    Heute muss ich Ihnen viele Antworten schicken. Sie schreiben eben auch so lustiges Zeug.
    „Mooning“ sagt man in England, wenn man meint, „den Hintern öffentlich zu zeigen“. Ihre Gebetshaltung bringt diesen Körperteil ja auch voll zur Geltung.
    Als Mutter möchte ich – Übung macht die Meisterin – reflexhaft und erfahrungsgestützt sofort mit dem Toilettenpapier zu Hilfe eilen, wenn mir jemand so unter die Augen kommt.
    Es ist nicht verwunderlich, wenn man in einer Mondreligion meint, auf seinen Hintern aufmerksam machen zu müssen. Denke ich. 🙂
    Über die sxxellen Vorlieben, die sich damit konnotieren lassen, steht natürlich jedem frei zu spekulieren. 🙂
    Tja… vielleicht muss DESWEGEN auf das Kindermachen extra hingewiesen werden. Hm. Und was wiederum lässt mich das jetzt wieder zu weiblicher Vermummung assoziieren…

  76. Die christlichen Kirchenführer und auch die allermeisten Christen haben das erkannt und akzeptieren es, dass es eben ein Zivilleben gibt und das Religion Privatsache ist. Nur einige 100Mio Moslems leben immer noch im tiefsten Mittelalter und ihre Führer werden einen Teufel tun es zu ändern, weil sie dadurch ihre eigene Machtbasis verlieren werden.

    Und das ist genau der Punkt, der mich zum Islamkritiker macht. Als Atheist ist mir keine Religion sonderlich sympathisch, aber mit Christen kann man mittlerweile in friedlicher Ko-Existenz leben, selbst wenn sie in der Mehrheit sind. Mit Muslimen geht das nicht. Und das bedaure ich durchaus, denke, aber dass die Muslime sich ändern müssen, nicht ich (wir).

  77. An meinem Briefkasten klebt auch so ein Schild, trotzdem hatte ich den Schund im Kasten.

    @ mir reichts
    „… Ist Ihnen aufgefallen, dass die Bildsprache des Frontpictures das Rot für „Deutsch“ und das Gelb für „Land“ der headline in dem Bikini des Girls wiederholt? …“

    Die Sonnenbrille auf dem Kopf war schwarz. Daher in absteigender Reihenfolge: schwaz, rot, gold
    Ich würde da nicht so viel hineininterpretieren. Kann aber auch sein, dass es Absicht war. Ich weiß es nicht.

  78. „und das Paradies ist Muslimen nur dann garantiert, wenn sie im Dschihad töten und/oder getötet werden.“

    NICHT MAL DIESE HABEN EINE

    GARANTIE AUF ALLAHS GNADE!

    KEINE HEILSGEWIßHEIT IM ISLAM!

    Koran
    5,40 Weißt du denn nicht, daß Allah die Herrschaft über Himmel und Erde hat, und daß Er bestraft, +++wen Er will, und vergibt, wem Er will? Allah hat zu allem die Macht.

    JUDEN SEIEN SCHRIFTFÄLSCHER (CHRISTEN AUCH):
    5,41 Du (mein) Gesandter! Diejenigen, die sich im Unglauben ereifern, brauchen dich nicht traurig zu machen. (Sie gehören) zu denen, die nur so obenhin sagen: „Wir glauben“, aber mit dem Herzen nicht glauben, und zu denen, die dem +++Judentum angehören. (Es sind Leute) die immer nur auf Lügen hören und auf andere Leute, die nicht zu dir gekommen sind. Sie entstellen die Worte (der Schrift/Thora), nachdem sie (ursprünglich) an ihrer (richtigen) Stelle gestanden haben, und sagen: „Wenn euch dies (was wir euch hier sagen, von Mohammed) vorgebracht wird, dann nehmt es (als richtig) an! Wenn es euch aber nicht vorgebracht wird (und dafür etwas anderes, was mit unseren Aussagen nicht übereinstimmt), dann hütet euch (es anzunehmen)!“ (Sie sind eben dem Irrtum verfallen.) Und wenn Allah von jemandem will, daß er der Versuchung erliegt, vermagst du gegen Allah nichts für ihn auszurichten. Das sind die, denen Allah nicht das Herz rein machen wollte. Im Diesseits wird ihnen Schande zuteil, und im Jenseits haben sie eine gewaltige Strafe zu erwarten.“
    5,42 Sie sind notorische Lügner voller der Falschheit, Verschlinger von unrechtmäßig Erworbenem.
    ALLHA DER IMPERIALIST
    5,44 Wahrlich, Wir hatten die Thora, in der Führung und Licht war, herabgesandt. Damit haben die Propheten, die sich (Allah) hingaben, den Juden Recht gesprochen, und so auch die Rabbiner und die Gelehrten; denn ihnen wurde aufgetragen, das Buch Allahs zu bewahren, und sie waren seine Hüter. Darum fürchtet nicht die Menschen, sondern fürchtet Mich; und gebt nicht Meine Zeichen um einen geringen Preis hin. Und wer nicht nach dem richtet, was Allah herabgesandt hat – das sind die Ungläubigen.
    5,45 Wir haben ihnen (in der Thora) darin vorgeschrieben: Leben um Leben, Auge um Auge, Nase um Nase, Ohr um Ohr, Zahn um Zahn, und Verwundungen (ebenso. In allen Fällen ist) Wiedervergeltug (vorgeschrieben). Wenn aber einer Almosen damit gibt (indem er auf die Ausübung der Wiedervergeltung verzichtet), dann sei ihm das eine Sühne (für Vergehen, die er sich hat zuschuldenkommen lassen)! Diejenigen, die nicht nach dem entscheiden, was Allah (in der Schrift) herabgesandt hat, sind die (wahren) Frevler/Ungerechten.
    THORA u. EVANGELIUM NACH ISLAMISCHER LESART
    5,46 Und wir ließen hinter ihnen her Jesus, den Sohn der Maria, folgen, daß er bestätige, was von der Thora vor ihm da war. Und wir gaben ihm das Evangelium, das (in sich) Rechtleitung und Licht enthält, damit es bestätige, was von der Thora vor ihm da war, und als Rechtleitung und Ermahnung für die Gottesfürchtigen.
    5,47 Die Leute des Evangeliums sollen (nun) nach dem entscheiden, was Allah darin herabgesandt hat. Diejenigen, die nicht nach dem entscheiden, was Allah (als Offenbarungsschrift) herabgesandt hat, sind die (wahren) Frevler/Übeltäter.
    ISLAMISCHER WITZ ODER ZYNISMUS
    5,48 Dir haben Wir das Buch (den Koran) mit der Wahrheit geschickt. Es bestätigt die davor offenbarten Schriften und bewahrt sie. Richte unter den Schriftbesitzern nach der dir von Gott herabgesandten Offenbarung und folge nicht ihren Launen, die dich von der offenbarten Wahrheit abbringen würden!

    9,20 Diejenigen, die den Iman(Glauben) verinnerlicht, Hidschra(Auswanderung) unternommen und Dschihad(Gotteskrieg) mit ihrem Gut und ihrem Blut selbst geleistet haben, genießen eine höhere Stellung/Rang bei Allah, und sie sind es, die gewinnen werden.
    9,26 Dann sandte Allah Seinem Gesandten und den Mumin(Gläubigen) Seine beruhigende Gnade hinab und sandte Kämpfer hinab, die ihr nicht gesehen habt, und peinigte diejenigen, die Kufr(Unglauben) betrieben haben. Und dies ist die Vergeltung für die Kuffar(ungläubigen Kreaturen).
    9,27 Hierauf, nachdem die (alles) geschehen ist, +++wendet sich Allah (gnädig) wieder zu, wem Er will. Er ist barmherzig und bereit zu vergeben.
    NUR MIT ERLAUBNIS KANN MAN MOSLEM WERDEN
    10,110 Niemand darf gläubig werden, außer mit der Erlaubnis Allahs. Und er legt die Unreinheit auf diejenigen, die keinen Verstand haben (und daher verstockt bleiben).

  79. Wieder mal sehr gut recherchiert, liebe Maria-Bernhardine.

  80. @ mir reichts
    „… ich bin froh, dass wir uns hier gegenseitig haben. …“

    Das wird uns aber nicht retten. Tastaturrebellen (ich schließe mich da ein) werden die Geschicke unseres Landes nicht in die richtigen Richtung bringen.
    Jeder sitzt in den Startlöchern und wartet auf eine Initialzündung, damit die Lawine endlich ins Rollen kommt. Aber wenn alle warten, wird sich keiner bewegen. Das ist mir bewusst, aber ich habe leider auch keine praktikable Idee, wie es geht. Mir fehlt schlicht das Geld, um die bestehenden Initiativen zu unterstützen oder bei Demos in ganz Deutschland teilzunehmen.

  81. „Ground Zero Moschee“

    + + + +
    Verstehe ich das richtig? Die haben nach dem islamischen Anschlag auf die Doppeltürme des World Trade Center an gleicher Stelle eine Moschee eröffnet?

    Falls ja: Wie pervers darf’s denn noch sein?
    Aus Sicht der Moslems ist das ein Landgewinn.

  82. Zitat: Denn die Scharia bestraft mit Hinrichtung u.a. Blasphemie und das Verlassen des Islam, …

    Als Moses auf dem heiligen Berg war und die 10.Gebote erhielt, machten die Juden sich ein goldenes Kalb und beteten es an. Da sagte Moses folgendes:

    (2. Mose 32,28):
    „Ein jeder gürte sein Schwert um die Lenden und gehe durch das Lager hin und her von einem Tor zum andern und erschlage seinen Bruder, Freund und Nächsten. Die Söhne Levi taten, wie ihnen Mose gesagt hatte; und es fielen an dem Tage vom Volk dreitausend Mann.“

    (5. Mose 13,7-11): „Wenn dich dein Bruder, deiner Mutter Sohn, oder dein Sohn oder deine Tochter oder deine Frau (…) heimlich überreden würde und sagen: Lass uns hingehen und andern Göttern dienen, (…) so willige nicht ein (…) Du sollst dich seiner nicht erbarmen und seine Schuld nicht verheimlichen, sondern sollst ihn zum Tode bringen. Deine Hand soll die erste wider ihn sein, ihn zu töten, und danach die Hand des ganzen Volks.“

  83. Der Achgut-Beitrag ist sehr gut. Ich hab’nur einen Fehler gefunden:“Auch die Vertreter der christlichen Großkirchen kochen ihr Süppchen mit dem Islam, wie sie ihn gern hätten. Trotz Rekordaustrittszahlen ihrer Mitglieder schmoren sie in Selbstgefälligkeit. Mit der als „Flüchtlingshilfe“ deklarierten Unterstützung der ungeregelten Masseneinwanderung haben sie sich eine Geldquelle erschlossen, die erst versiegen wird, wenn das ganze aufgeblähte Sozialsystem zusammenbricht. Da ihnen ihr eigener Glaube längst aus dem Fokus geraten ist, piekt es sie allerdings, dass eine andere Religion massiv in die Öffentlichkeit drängt und dafür auch noch jede Menge gesellschaftlichen „Respekt“ erhält. Deshalb betonen sie bei jeder Gelegenheit die angeblichen Gemeinsamkeiten mit dem Islam, um den Preis der Verleugnung des eigenen Markenkerns (Jesus Christus als Sohn Gottes, für die Sünden der Menschen am Kreuz gestorben, von den Toten auferstanden). “
    Es heißt :pikt [glaubt kaum einer] !

  84. Birgit 27. Juni 2017 at 08:44

    …genau, und wieder zeigt sich, dass die Kirchen immer auf Seiten derer stehen, die gerade an der Macht sind – und das sind heute eben die Linksgrünen (auch in der CDU, die das C streichen sollte)…

    …die das C und das D streichen sollte…

  85. Koran
    2,140 Oder wollt ihr etwa sagen, daß Abraham, Ismael, Isaak, Jakob und die Stämme (Israels) Juden oder Christen waren? Sprich: „Wisset ihr es besser oder Allah?“ Und wer ist ungerechter/frevelhafter als derjenige, der ein Zeugnis verbirgt/unterschlägt, das er von Allah erhalten hat! Und Allah ist dessen nicht achtlos, was ihr tut.“

    3,3 Allah hat dir das Buch, den Koran, mit der Wahrheit herabgesandt, das die früheren Offenbarungen bestätigt. Die Thora und das Evangelium
    3,4 (schon) früher, als Rechtleitung für die Menschen. Und Er hat das Buch, den Koran, zur entgültigen Unterscheidung (was richtig u. was falsch ist) herabgesandt. Diejenigen, die an die Zeichen Allahs nicht glauben, haben (dereinst) eine schwere Strafe zu erwarten. Allah ist mächtig. Er läßt (die Sünder) seine Rache fühlen.
    3,19 Wahrlich, die Religion bei Allah ist der Islam. Und diejenigen, denen die Schrift gegeben wurde, wurden erst uneins, als das Wissen zu ihnen gekommen war – aus Mißgunst untereinander. Und wer die Zeichen Allahs verleugnet/Kufr betreibt – siehe, Allah ist schnell im Rechnen.
    3,65 Ihr Leute der Schrift! Warum streitet ihr über Abraham, wo doch die Thora und das Evangelium erst nach ihm herabgesandt worden sind? Habt ihr denn keinen Verstand?
    3,67 Abraham war weder Jude noch Christ; vielmehr war er lauteren Glaubens, ein Muslim, und keiner von denen, die (Allah) Gefährten beigesellen.
    3,68 Wahrlich, die Menschen, die Abraham am nächsten stehen, sind jene, die ihm folgen, und dieser Prophet (Muhammad) und die Gläubigen. Und Allah ist der Beschützer der Gläubigen.
    3,69 Einige der Schriftbesitzer(Juden u. Christen) möchten euch gern irreführen.
    3,70 Ihr Schriftbesitzer! Warum leugnet ihr die offenbarten Zeichen Allahs, wo ihr doch bezeugen müßtet, daß sie wahr sind?
    3,71 Ihr Leute der Schrift, weshalb vermengt ihr die Wahrheit mit der Lüge und verbergt die Wahrheit gegen euer Wissen?
    3,74 Er zeichnet mit Seiner Barmherzigkeit aus, +++wen Er will. Und Allah ist Herr der großen Gunst.
    3,84 Sprich: „Wir glauben an Allah und an das, was auf uns herabgesandt worden ist, und was herabgesandt worden ist auf Abraham und Ismael und Isaak und Jakob und die Stämme (Israels), und was offenbart worden ist Moses und Jesus und den Propheten von ihrem Herrn; wir machen keinen Unterschied zwischen ihnen, und Ihm sind wir ergeben.“
    3,85 Bekennt sich jemand zu einer anderen Religion als zum Islam (der Hingabe an Allah allein), wird Er sein Bekenntnis nicht annehmen. Am Jüngsten Tag wird er zu den Verlierern gehören.
    3,98 Sprich: „Ihr Schriftbesitzer! Warum leugnet ihr die offenbarten Zeichen Allahs?
    3,99 Sprich: „O Leute der Schrift, warum wendet ihr die Gläubigen von Allahs Weg ab? Ihr trachtet ihn krumm zu machen, wo ihr ihn doch kennt.
    3,100 Ihr Gläubigen! Wenn ihr einigen der Schriftbesitzer gehorcht, dann werden sie euch vom Glauben wieder zum Unglauben verführen.
    3,101 Wie aber werdet ihr ungläubig werden, wo euch die Verse Allahs (Koransurenverse) verlesen werden und unter euch Sein Gesandter (Mohammed) weilt? Und wer an Allah festhält, der ist auf den rechten Weg geleitet.
    3,102 O ihr, die ihr glaubt, fürchtet Allah in geziemender Furcht und sterbt nicht anders denn als Muslime!
    3,104 Aus euch soll eine Gemeinschaft (von Leuten) (Umma) werden, die zum Guten aufrufen, gebieten, was recht ist, und verbieten, was verwerflich ist. Denen wird es wohl ergehen.
    HISBA(H)
    3,110 Ihr seid die beste Gemeinde, die für die Menschen entstand. Ihr gebietet das, was Rechtens ist, und ihr verbietet das Unrecht, und ihr glaubt an Allah. Und wenn die Leute der Schrift glauben würden, wahrlich, es wäre besser für sie!

    4,47 O ihr, denen die Schrift gegeben wurde, glaubt an das, was Wir(Allah; Pluralis Majestatis!) (nunmehr) zur Bestätigung dessen, was euch (an früheren Offenbarungen, Thora u. Evangelium, bereits) vorliegt, (nun als neue Offenbarung; Koran!) hinabgesandt haben! bevor Wir euer Antlitz zerstören und es dem Hinterteile gleichmachen oder euch verfluchen, wie Wir die Sabbatleute verfluchten. Und Allahs Befehl wird stets ausgeführt.

    8,50 Wenn du nur sehen könntest, wie die Engel den Ungläubigen das Leben nehmen, wie sie sie ins Gesicht und auf den Hintern schlagen und ihnen sagen: „Kostet die Feuerstrafe der Hölle!“/“Kostet die Peinigung des Verbrennens!“

    48,28 Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Rechtleitung und dem wahren Glauben, dem Islam, entsandte, damit Er ihm die Oberhand über alle Religionen gibt. Allah allein genügt als Zeuge.
    48,29 Muhammad, Allahs Gesandter, und die Gläubigen, die mit ihm sind, sind hart im Kampf gegen die Kuffar, aber gütig untereinander. Du siehst sie, wie sie unablässig vor Allah knien und sich niederwerfen. So werden sie in der Thora… u. im Evangelium… beschrieben.

  86. Ich hätte nie gedacht, dass die Hirngespinste eines barbarischen Wüstenadolfs im 21 Jh. soviel Bedeutung haben würden. Aber wo die Dummheit überhandnimmt… Wir müssen dringend handeln, bevor wir in der Minderheit sind.

  87. @ Blue02 27. Juni 2017 at 12:24

    49–51 Park Place ist eine Adresse im New Yorker Stadtteil Lower Manhattan an der Kreuzung mit dem West Broadway zwischen dem unterbrochenen Hochhausbau 30 Park Place hundert Meter östlich und dem Gelände von Ground Zero einen Straßenblock westlich.

    Das mehrstöckige Gebäude mit dem Baujahr 1923 beherbergte bis zu den Terroranschlägen am 11. September 2001 im Parterre einen Ausstellungsraum der Burlington Coat Factory. Während der Anschläge stürzte das Fahrwerk eines der Flugzeuge durch das Dach und zerstörte die oberen zwei Etagen.

    Das Gebäude stand danach einige Zeit leer und ist (Stand: Dezember 2009) noch immer halb zerstört. +++In der Zwischenzeit wurde ein islamischer Gebetsraum eingerichtet.

    🙁 Geplant war der Wieder- und Neuaufbau eines 11-stöckigen Begegnungszentrums mit Moschee (Ground Zero Mosque),

    deren Beginn für den zehnten Jahrestag der Anschläge auf das World Trade Center in Aussicht gestellt wurde.

    Präsident Barack Obama äußerte sich Mitte August 2010 mehrfach zustimmend zu der Entscheidung der zuständigen örtlichen New Yorker Behörden zur Baugenehmigung.

    Der Umzug der Moschee wegen Überfüllung aus dem nahe gelegenen Tribeca war jedoch in der amerikanischen und New Yorker Bevölkerung umstritten.

    Die New Yorker Muslime teilen sich bislang etwa einhundert Moscheen. Bis Ende 2017 sollen dort nun Luxus-Apartments entstehen.[1]
    https://de.wikipedia.org/wiki/49%E2%80%9351_Park_Place
    26.09.2015 – The infamous Ground Zero Mosque project is officially dead. We won. We the People.
    http://www.breitbart.com/big-government/2015/09/26/its-official-ground-zero-mosque-defeated/

  88. Was die Scharia vorschreibt:
    Das gleiche wie die zehn Gebote“

    Ja klar:
    Aus Schwarz machen Muslime Weiss .

    Dazu fehlt noch die Mär von der Geschicht:

    Islam ist Frieden.
    Das ist der Türöffner für alles!

  89. Warum macht man es nicht ganz einfach? Ein jeder Muselmane bekommt die Frage gestellt: Wollen Sie nach de Sharia – das dann aber auch gegenüber Ungläubigen gilt (wir sind ja hier eben nicht in muslimistan – leben oder dem hier geltenden Recht? In einer ihm verständlichen Sprache.
    Entsprechend wird geurteilt.
    Wenn dann den ersten Diebe Hände fehlen … was solls

  90. Ich vermisse die Info, wie oft „Kumba ya“, „We shall overcome“ und „Imagine“ anschließend von irgendeinem evangelischen Frauenchor gesungen wurden.

    Ein Artikel wie abgestandenes Leitungswasser, furchtbar x(

  91. Warnung: Wenn Sie überzeugter Atheist sind sollten Sie meinen Kommentar nicht lesen.

    In Christlicher Mission:
    Jesus von Nazareth, der Nazarener sagte deutlich, dass er durch den Menschen verworfen werden muss, so kommt es auch, dass Jesus überall auf der Welt durch den Menschen angefeindet und verworfen wird. Weiter sagt er auch, dass der Antichrist, die falschen Propheten kommen werden.

    Nach Jesus Himmelfahrt wurden die ersten Christen, später im Urchristentum durch heidnische Bräuche, Rituale und dem ganzen falschen Gezeter unterwandert, dadurch sah das Christentum richtig eklig aus. So fielen viele Gläubige vom christlichen Glauben ab und verbündeten sich mit der Lehre des Mohameds aus Arabien, dem Islam. Sechshundertsechsundsechzig Jahre nach Jesus formierte sich aus der sarazenischen Sekte der Islam in seiner Schlangenform durch Mohamed den Araber. Mohamed war ein Mordlüstern-Verrückter, der durch seine Mordtaten seinem eigenen Gefolge das fürchten beibrachte. Mohamed nahm aus den verschiedensten Sekten das Beste, mengte alles zusammen und formte daraus den Islam der bis heute als Antichrismus bezeichnet werden kann.
    Dann; so hinterlistig trat der Satan durch die Hintertür mit seinem Islam um die ganze Welt zu verführen damit es kein Zurück und auch kein Ewiges Leben für die Seelen geben kann. Dem gegenüber steht Jesus, nur wer an Jesus bleibt bekommt wie der Messias versprochen, das Ewige Leben, wenn man denn nur glaubt.
    Der verehrte Herr Martin Luther schreibt in seinen Türken Schriften über die Religion des Teufels Islam; Und nur wer das Licht Gottes hat kann diese geistigen Ströme erkennen!

    Wenn du Frau/Herr Atheist doch bis hierher gelesen hast ist dir zu sagen: Nicht traurig sein dass du den Text nicht verstehst, ich bin auch nicht traurig das du Gott nicht kennst!

    Es lebe die AfD, denn das ist die Partei die unsere Religion der Christen und Juden schützen wird!!!

  92. Das Verbot, zu töten, unterscheidet uns vom Tier. Der Islam kennt dieses Verbot nicht – genau diese Tatsache zeigt, wie primitiv diese angebliche Religion ist. Da könnte man gegensteuern durch Bildung und Aufklärung. Aber da liegt ja das Problem: Ausgeübt wird dieser Aberglaube von Hinterweltlern, die archaische Denk- und Lebensweisen aus dem 7. Jahrhundert als maßgebend für das 21. Jahrhundert ansehen. Das heißt: Die sind geistig noch einer Zeit verhaftet, in der die Erde eine Scheibe war, um die sich die Sonne dreht, und nur das Kamel den 100. (Kose-) Namen von Allah weiß. (Deswegen lächelt es auch so hochnäsig.) Die sind in der Neuzeit noch nicht angekommen, sind rückwärtsgewandt, geistig im Vormittelalter, da ist der Mond noch nicht aufgegangen. Und uns wollen sie diese Denkweise überstülpen. Wenn ich daran denke, dass deren Gebärpolitik dafür sorgen könnte, dass ich irgendwann in einem Gottesstaat lebe, ergreift mich das Grausen. Keine Toleranz der Intoleranz.

  93. Was andere Glauben nennen, ist bei mir Wundern. Und ich wundere mich immer wieder, an was für einen Schwachsinn Menschen doch tatsächlich so glauben. S. Freud diagnostiziert bei allen Gläubigen eine „Denkschwäche“. Tatsächlich: Wie kann man einen solchen Schwachsinn ins Hirn lassen und ihm eine bleibendes Zuhause geben. In den „Bibeln“ sind doch alle Naturgesetze außer Kraft gesetzt, somit ist Glauben für mich ein Synonym für „verblöden“. Cogito ergo sum. Alle Bibeln sind menschengemacht.

  94. #Dr. PeKu

    Die Bibel ist kein Naturgesetzbuch sondern ein geistiges Buch, ein Glaubensbuch; Und Sie wundern sich über die Denkschwäche der Anderen? Ohne Worte!

  95. Die Pädo-Scheinheiligen brauchen sich jedenfalls nicht wundern, wenn ihnen die Mitglieder davon laufen und die Gottesdienste meist so gut wie ohne Publikum stattfinden. Selbstgemacht!

  96. @elPaxo:
    Mag sein, dass die Übersetzung mit dem Begriff „Töten'“ nicht ganz richtig ist und eher „nur“ das Moden gemeint ist. Im Christentum wird aber allgemein überall der Begriff „Töten“ verwendet Und – was noch viel wesentlicher ist gegenüber dem Islam: Nirgends in der Bibel werden die Christen dazu aufgefordert irgendjemanden zu töten! Abgesehen davon wird von der Bibel – von den zehn Geboten einmal abgesehen – !an keiner Stelle behauptet, das „herabgesandte Wort Gottes“ zu sein. Es gibt dagegen viele Verfasser, die die biblische Geschichte niederschrieben und namentlich genannt werden!
    Ungeachtet dessen bin ich schon lange der Meinung, dass religiöse Schriften nicht wörtlich die Wahrheit wiedergeben, sondern Legenden zu verschiedenen geschichtlichen Ereignissen darstellen! Daher kann auch die wörtliche Auslegung der Schöpfungsgeschichte wissenschaftlicher Betrachtung nicht standhalten! Aber im Gegensatz zum Koran, der eigentlich nur Unterwerfung verlangt, erhebt die Bibel moralische Ansprüche an den Einzelnen, die teilweise so hoch sind, dass sie nicht zu erfüllen sind ohne Selbstvernichtung in Kauf zu nehmen. Dies sollte bzw. muss jeder „Gutmensch“ bei unerfüllbaren Forderungen in Betracht ziehen!

  97. Sry, das zuletzt geschriebene hätte nicht an dieser Stelle stehen sollen…
    War ein versehen.

  98. soll sie doch mal raten, was ihre Lieblinge aus den Reihen der Surensöhne dazu sagt. Auf deren Stimmen in der Zukunft hofft sie ja. Wenn gleich diese sie niemals wählen werden.

  99. @ Josef2000 27. Juni 2017 at 12:34

    Was wollen Sie damit sagen?

    …dies ist KEIN zeitloser Befehl gegen ALLE Heiden, Polytheisten, Apostaten, Götzendiener o.ä. gerichtet in Vergangenheit, Gegenwart u. Zukunft

    DIE BIBEL IST NIRGENDS WIE DER KORAN!

    Nach christl., vor allem röm.-kath. Auffassung ist die Bibel ein von Menschen zusammengestelltes Buch. Denn das Wort Gottes ist in Jesus-Christus inkarniert, also Fleisch geworden; Johannes der Täufer
    https://www.bibleserver.com/text/EU/Johannes1
    Joh. 1, 14-17
    14 Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt und wir haben seine Herrlichkeit gesehen, die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater, voll Gnade und Wahrheit.
    15 Johannes legte Zeugnis für ihn ab und rief: Dieser war es, über den ich gesagt habe: Er, der nach mir kommt, ist mir voraus, weil er vor mir war.
    16 Aus seiner Fülle haben wir alle empfangen, Gnade über Gnade.
    17 Denn das Gesetz wurde durch Mose gegeben, die Gnade und die Wahrheit kamen durch Jesus Christus.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_der_T%C3%A4ufer#Das_.C3.B6ffentliche_Wirken

    +++++++++++++++

    Während der Koran den Moslems als zeitlos gültige, direkte Offenbarung Allahs gilt. Das Wort Allahs ist – oft in Befehlsform – im Koran inlibriert, also Buch geworden. Deshalb, weil der Koran direkt von Allah sei, darf man auch nichts weglassen, kritisieren oder liberalisieren, weil das Menschenkritik am (Mondgott) Allah u. somit Frevel, Übeltat,, Verbrechen wäre. Dies wird zigmal im Koran beschworen:

    6,91 Wer hat das Buch herabgesandt, das Moses verkündete und den Menschen Licht und Rechtleitung brachte? Ihr (Juden) schreibt es auf lose Blätter, von denen ihr einige zeigt und viele verborgen haltet; und euch wurde gelehrt, was weder ihr wußtet noch eure Väter wußten. Sage: „Allah ist es, Der das Buch, die Thora, herabgesandt hat“
    6,92 Und dieses Buch (der Koran) ist ein gesegnetes, die früheren Offenbarungen bestätigendes Buch, das Wir dir herabgesandt haben, damit du die Menschen der Mutter der Städte, und auf der ganzen Welt davor warnst, im Unglauben zu verharren. Alle Menschen, die an das Jenseits glauben, glauben an den Koran; das sind die Rechtschaffenen, die das Gebet voll einhalten.

    10,15 Und wenn ihnen Unsere deutlichen Verse verlesen werden, sagen jene, die nicht mit der Begegnung mit Uns rechnen: „Bring einen Quran, der anders ist als dieser oder ändere ihn.“ Sprich: „Es steht mir nicht zu, ihn aus eigenem Antrieb zu ändern. Ich folge nur dem, was mir offenbart wurde. Ich fürchte, falls ich meinem Herrn ungehorsam bin, die Strafe eines gewaltigen Tages.“

    13,37 So haben Wir den Koran als Richtschnur in arabischer Sprache herabgesandt. Doch solltest du ihren Launen folgen, obwohl dir das Wissen von Allah zugekommen ist, hättest du vor Allah keinen Vertrauten und keinen Beschützer.
    13,39 Allah löscht aus und läßt bestehen, was Er will, und bei Ihm ist die Urschrift des Buches.

    Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
    26,2 Dies sind die Verse des eindeutigen Buches (des Korans).
    26,192 Dieser Koran ist eine vom Herrn der Welten herabgesandte Offenbarung.
    26,195 in klarer arabischer Sprache.
    26,198 Wenn Wir(Allah; Pluralis Majestatis!) ihn auf einen Nichtaraber herabgesandt hätten,
    26,199 und hätte er ihn ihnen vorgelesen, würden sie (doch) nie an ihn geglaubt haben.
    26,200 So haben Wir das Leugnen ihrem Trotz entsprechend in die Herzen der Frevler gelegt.
    26,201 Sie werden nicht an ihn glauben, bis sie die schmerzliche Strafe erleben.
    26,205 Siehst du es nicht: Wir(Allah!) können sie einige Jahre ihr Leben genießen lassen.
    26,206 Doch dann wird die angedrohte Strafe über sie kommen.
    26,208 Wir haben keine Stadt vernichtet, ohne ihre Bewohner vorher gewarnt zu haben.
    26,210 Und es waren keine Satane, die den Koran herabbringen ließen.
    26,213 Rufe daher außer Allah keinen anderen Gott an, damit du nicht zu denen gehörst, die bestraft werden.

    33,59 O Prophet! Sprich zu deinen Frauen und deinen Töchtern und zu den Frauen der Gläubigen, sie sollen ihre Übergewänder reichlich über sich ziehen. So ist es am ehesten gewährleistet, daß sie (dann) erkannt und nicht belästigt werden. (Alle anderen dürfen „belästigt“ werden, siehe El Taharrusch dschamai) Und Allah ist verzeihend, barmherzig.
    33,60 Wenn die Heuchler und diejenigen, in deren Herzen Krankheit ist/die Wankelmütigen, und die, welche Gerüchte in der Stadt verbreiten, nicht (von ihrem Tun) ablassen, dann werden Wir dich sicher gegen sie anspornen, dann werden sie nur noch für kurze Zeit in ihr deine Nachbarn sein.
    33,61 Verflucht seien sie! Wo immer sie gefunden werden, sollen sie ergriffen und rücksichtslos hingerichtet werden.
    33,62 +++Das ist Allahs Umgangsart/Wille mit den früheren Generationen gewesen. Du wirst feststellen, daß sich Allahs Handlungweise/Wille nie ändert.+++
    33,69 Ihr Gläubigen! Seid nicht wie diejenigen, die (seinerzeit) dem Musa(Moses) Ungemach zugefügt haben, worauf Allah ihn von den Verdächtigungen, die sie über ihn äußerten, freisprach! Bei Allah stand er (immer) in hohem Ansehen
    33,70 Ihr Gläubigen! Fürchtet Allah und sagt, was recht ist.
    33,72 Allah wird die Heuchler und Heuchlerinnen sowie die Götzendiener und Götzendienerinnen qualvoll bestrafen.

    Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
    36,2 Beim vollkommenen Quran
    36,5 (Dieser Quran ist) eine Offenbarung des Erhabenen, des Barmherzigen

    41,44 Wenn Wir sie (die Offenbarung) zu einem nichtarabischen Koran gemacht hätten, würden sie sagen: „Warum sind seine Verse nicht (im einzelnen) klargemacht (so daß jedermann sie verstehen kann)? (Was soll das:) ein fremdsprachiges Buch(Koran) und ein arabischer (Verkünder)?“ Sag: Für diejenigen, die glauben, ist er (der Koran) eine Rechtleitung und eine Heilung. Die Kuffar aber sind mit Taubheit geschlagen, und er ist für sie unzugänglich.
    41,45 Und wahrlich, Wir gaben Moses die Schrift(Thora), doch dann entstand Uneinigkeit… aber wahrhaftig, sie befinden sich in beunruhigendem Zweifel über ihn (den Quran).
    41,52 Sprich: „Besinnt euch! Dieser (Koran) ist doch von Allah (herabgesandt worden). Ihr verleugnet ihn/betreibt Kufr. Gibt es einen, der in noch schlimmerer Opposition ist, als der, der sich (durch Streitigkeiten/Zwietracht von der Wahrheit) weit entfernt?
    41,53 Wir werden ihnen Unsere Zeichen an allen Horizonten und an ihnen selbst zeigen, damit ihnen klar wird, daß (die dir herabgesandte Offenbarung, der Koran) die Wahrheit ist.

  100. PS: Der Islam wurde übrigens 600 Jahre nach dem Christentum geschaffen ?
    Ansichtssache…
    Die ersten spuren des Gottes auf den sich die Christen berufen finden sich in der Spätbronzezeit.

    Die Ausbreitung und der Aufstieg des Christentums erfolgte im vierten Jahrhundert unter Kaiser Konstantin -> Ein Kriegsherr und Machtmensch, ganz wie Mohammed also, war dafür verantwortlich, dass das Christentum als Staatsrelion ins Römische Reich integriert wurde. Bis dahin waren die Christen eine von vielen Religionen aber hatten vieles von einer kriegerischen, fundamentalistischen Sekte mit absolutem Wahrheitsanspruch.

  101. @ ArgusEis 27. Juni 2017 at 17:29

    Sie sind desinformiert u. pöbeln Christen an, toll! Verhetzter Altlinker oder in der DDR- sozialisiert? Oder bloß zuviele Mittelalterschinken „Der Da Vinci Code/Sakrileg“ 1 2 3 u. „Die Wanderhure“ 1 2 3 4 5 6 gelesen?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wendelin
    Das Christentum hat sich jahrhundertelng unter den Kelten, sogar unter den Germanen u. Römern friedlich verbreitet. Bei letzteren zahlten die Christen schwer mit ihrem Leben, weil sie sich nicht vor den Gottkaisern(Cäsaren) verneigen wollten.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Florian_von_Lorch

    „“Schon im 3. Jahrhundert kamen die Goten mit dem Christentum in Berührung, da sich unter den Gefangenen, die sie bei ihren Raubzügen auf römischem Gebiet machten, auch Christen befanden, die bei den Goten Bekehrungsversuche unternahmen. Der erklärte Feind Roms Athanarich, der bis 375 als Richter (lateinisch iudex) der gewählte Sprecher der westgotischen Kleinkönige war, verfolgte vor 346 und 369–372 die gotischen Christen im Namen der gotischen Gottheiten.

    Das Christentum verbreitete sich sozial gesehen von unten nach oben. Die terwingische Oberschicht sah darin eine Bedrohung der religiösen und sozialen Ordnung und verdächtigte die Christen der Kollaboration mit den Römern. Daher kam es zu Christenverfolgungen. So ließ Athanarich Christen mitsamt ihren Häusern verbrennen, der Gote Wingurich zündete volle Kirchen an…““
    Bitte dringend wenigstens hier weiterlesen:
    wikipedia.org/wiki/Goten#Religion

    DIE BIBEL IST NIRGENDS WIE DER KORAN!

    Nach christl., vor allem röm.-kath. Auffassung ist die Bibel ein von Menschen zusammengestelltes Buch. Denn das Wort Gottes ist in Jesus-Christus inkarniert, also Fleisch geworden; Johannes der Täufer
    https://www.bibleserver.com/text/EU/Johannes1
    Joh. 1, 14-17
    14 Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt und wir haben seine Herrlichkeit gesehen, die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater, voll Gnade und Wahrheit.
    15 Johannes legte Zeugnis für ihn ab und rief: Dieser war es, über den ich gesagt habe: Er, der nach mir kommt, ist mir voraus, weil er vor mir war.
    16 Aus seiner Fülle haben wir alle empfangen, Gnade über Gnade.
    17 Denn das Gesetz wurde durch Mose gegeben, die Gnade und die Wahrheit kamen durch Jesus Christus.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_der_T%C3%A4ufer#Das_.C3.B6ffentliche_Wirken

    +++++++++++++++

    Während der Koran den Moslems als zeitlos gültige, direkte Offenbarung Allahs gilt. Das Wort Allahs ist – oft in Befehlsform – im Koran inlibriert, also Buch geworden. Deshalb, weil der Koran direkt von Allah sei, darf man auch nichts weglassen, kritisieren oder liberalisieren, weil das Menschenkritik am (Mondgott) Allah u. somit Frevel, Übeltat,, Verbrechen wäre. Dies wird zigmal im Koran beschworen:

    6,92 Und dieses Buch (der Koran) ist ein gesegnetes, die früheren Offenbarungen bestätigendes Buch, das Wir dir herabgesandt haben, damit du die Menschen der Mutter der Städte, und auf der ganzen Welt davor warnst, im Unglauben zu verharren. Alle Menschen, die an das Jenseits glauben, glauben an den Koran; das sind die Rechtschaffenen, die das Gebet voll einhalten.

    10,15 Und wenn ihnen Unsere deutlichen Verse verlesen werden, sagen jene, die nicht mit der Begegnung mit Uns rechnen: „Bring einen Quran, der anders ist als dieser oder ändere ihn.“ Sprich: „Es steht mir nicht zu, ihn aus eigenem Antrieb zu ändern. Ich folge nur dem, was mir offenbart wurde. Ich fürchte, falls ich meinem Herrn ungehorsam bin, die Strafe eines gewaltigen Tages.“

    13,37 So haben Wir den Koran als Richtschnur in arabischer Sprache herabgesandt. Doch solltest du ihren Launen folgen, obwohl dir das Wissen von Allah zugekommen ist, hättest du vor Allah keinen Vertrauten und keinen Beschützer.
    13,39 Allah löscht aus und läßt bestehen, was Er will, und bei Ihm ist die Urschrift des Buches.

    Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
    26,2 Dies sind die Verse des eindeutigen Buches (des Korans).
    26,192 Dieser Koran ist eine vom Herrn der Welten herabgesandte Offenbarung.
    26,195 in klarer arabischer Sprache.
    26,198 Wenn Wir(Allah; Pluralis Majestatis!) ihn auf einen Nichtaraber herabgesandt hätten,
    26,199 und hätte er ihn ihnen vorgelesen, würden sie (doch) nie an ihn geglaubt haben.
    26,200 So haben Wir das Leugnen ihrem Trotz entsprechend in die Herzen der Frevler gelegt.
    26,201 Sie werden nicht an ihn glauben, bis sie die schmerzliche Strafe erleben.
    26,205 Siehst du es nicht: Wir(Allah!) können sie einige Jahre ihr Leben genießen lassen.
    26,206 Doch dann wird die angedrohte Strafe über sie kommen.
    26,208 Wir haben keine Stadt vernichtet, ohne ihre Bewohner vorher gewarnt zu haben.
    26,210 Und es waren keine Satane, die den Koran herabbringen ließen.
    26,213 Rufe daher außer Allah keinen anderen Gott an, damit du nicht zu denen gehörst, die bestraft werden.

    33,60 Wenn die Heuchler und diejenigen, in deren Herzen Krankheit ist/die Wankelmütigen, und die, welche Gerüchte in der Stadt verbreiten, nicht (von ihrem Tun) ablassen, dann werden Wir dich sicher gegen sie anspornen, dann werden sie nur noch für kurze Zeit in ihr deine Nachbarn sein.
    33,61 Verflucht seien sie! Wo immer sie gefunden werden, sollen sie ergriffen und rücksichtslos hingerichtet werden.
    33,62 +++Das ist Allahs Umgangsart/Wille mit den früheren Generationen gewesen. Du wirst feststellen, daß sich Allahs Handlungweise/Wille nie ändert.+++
    33,69 Ihr Gläubigen! Seid nicht wie diejenigen, die (seinerzeit) dem Musa(Moses) Ungemach zugefügt haben, worauf Allah ihn von den Verdächtigungen, die sie über ihn äußerten, freisprach! Bei Allah stand er (immer) in hohem Ansehen
    33,70 Ihr Gläubigen! Fürchtet Allah und sagt, was recht ist.
    33,72 Allah wird die Heuchler und Heuchlerinnen sowie die Götzendiener und Götzendienerinnen qualvoll bestrafen.

    41,44 Wenn Wir sie (die Offenbarung) zu einem nichtarabischen Koran gemacht hätten, würden sie sagen: „Warum sind seine Verse nicht (im einzelnen) klargemacht (so daß jedermann sie verstehen kann)? (Was soll das:) ein fremdsprachiges Buch(Koran) und ein arabischer (Verkünder)?“ Sag: Für diejenigen, die glauben, ist er (der Koran) eine Rechtleitung und eine Heilung. Die Kuffar aber sind mit Taubheit geschlagen, und er ist für sie unzugänglich.
    41,52 Sprich: „Besinnt euch! Dieser (Koran) ist doch von Allah (herabgesandt worden). Ihr verleugnet ihn/betreibt Kufr. Gibt es einen, der in noch schlimmerer Opposition ist, als der, der sich (durch Streitigkeiten/Zwietracht von der Wahrheit) weit entfernt?
    41,53 Wir werden ihnen Unsere Zeichen an allen Horizonten und an ihnen selbst zeigen, damit ihnen klar wird, daß (die dir herabgesandte Offenbarung, der Koran) die Wahrheit ist…

    Und immer immerwieder folgen im Koran sogleich die Strafandrohungen fürs Diesseits u. Jenseits. Diese habe ich gar nicht abkopiert. Diese prasseln in Massen auf den Leser hernieder. Das ist Einschüchterung u. reinste Gehirnwäsche!

    +++++++++++++++++

    Die Bibel durfte schon immer straflos kritisiert werden!
    Angriffe gegen bestimmte Völker waren immer auf die genannten begrenzt, auch zeitlich. Nie verlangte die Bibel es immer u. ewig gegen Götzendiener u. Abgefallene so zu halten.

  102. Sie haben gar keine Ahnung u. pöbeln Christen an, toll! Verhetzter Altlinker oder in der DDR- sozialisiert oder? Oder bloß zuviele Mittelalterschinken „Der Da Vinci Code/Sakrileg“ 1 2 3 u. „Die Wanderhure“ 1 2 3 4 5 6 gelesen?

    Die Jünger Jesu zogen nirgendwo mit dem Schwert durch die Länder u. eroberten auch keine Länder mittels Militär. Das christentum hat sich gerade in den ersten Jahrhunderten nicht militärisch ausgebreitet, auch dordert dies nirgendwo die Bibel, das Neue Testament schon gar nicht.

    Während der Koran/Allah die kriegerische Ausbreitung des Islams befiehlt.

    Krieg/Dschihad führen ist heiligstes islamisches Beten! Nichts ist im Islam heiliger, als für den Islam Menschenblut „auf Allahs Weg“ zu vergießen. Die Mudschahiddin stehen bei Allah auf höchster Stufe.

    Buchtips:
    Bertram Otto, „Die Nachricht kam über die Alpen“, Arena
    Ingeborg Meyer-Sickendiek, „Gottes gelehrte Vaganten – die Iren im frühen Europa.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wendelin
    Das Christentum hat sich jahrhundertelng unter den Kelten, sogar unter den Germanen u. Römern friedlich verbreitet. Bei letzteren zahlten die Christen schwer mit ihrem Leben, weil sie sich nicht vor den Gottkaisern(Cäsaren) verneigen wollten.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Florian_von_Lorch

    „“Schon im 3. Jahrhundert kamen die Goten mit dem Christentum in Berührung, da sich unter den Gefangenen, die sie bei ihren Raubzügen auf römischem Gebiet machten, auch Christen befanden, die bei den Goten Bekehrungsversuche unternahmen. Der erklärte Feind Roms Athanarich, der bis 375 als Richter (lateinisch iudex) der gewählte Sprecher der westgotischen Kleinkönige war, verfolgte vor 346 und 369–372 die gotischen Christen im Namen der gotischen Gottheiten.

    Das Christentum verbreitete sich sozial gesehen von unten nach oben. Die terwingische Oberschicht sah darin eine Bedrohung der religiösen und sozialen Ordnung und verdächtigte die Christen der Kollaboration mit den Römern. Daher kam es zu Christenverfolgungen. So ließ Athanarich Christen mitsamt ihren Häusern verbrennen, der Gote Wingurich zündete volle Kirchen an…““
    Bitte dringend wenigstens hier weiterlesen:
    wikipedia.org/wiki/Goten#Religion

    DIE BIBEL IST NIRGENDS WIE DER KORAN!

    Nach christl., vor allem röm.-kath. Auffassung ist die Bibel ein von Menschen zusammengestelltes Buch. Denn das Wort Gottes ist in Jesus-Christus inkarniert, also Fleisch geworden; Johannes der Täufer
    bibleserver.com/text/EU/Johannes1
    Joh. 1, 14-17
    14 Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt und wir haben seine Herrlichkeit gesehen, die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater, voll Gnade und Wahrheit.
    15 Johannes legte Zeugnis für ihn ab und rief: Dieser war es, über den ich gesagt habe: Er, der nach mir kommt, ist mir voraus, weil er vor mir war.
    16 Aus seiner Fülle haben wir alle empfangen, Gnade über Gnade.
    17 Denn das Gesetz wurde durch Mose gegeben, die Gnade und die Wahrheit kamen durch Jesus Christus.
    wikipedia.org/wiki/Johannes_der_T%C3%A4ufer#Das_.C3.B6ffentliche_Wirken

    +++++++++++++++

    Während der Koran den Moslems als zeitlos gültige, direkte Offenbarung Allahs gilt. Das Wort Allahs ist – oft in Befehlsform – im Koran inlibriert, also Buch geworden. Deshalb, weil der Koran direkt von Allah sei, darf man auch nichts weglassen, kritisieren oder liberalisieren, weil das Menschenkritik am (Mondgott) Allah u. somit Frevel, Übeltat,, Verbrechen wäre. Dies wird zigmal im Koran beschworen:

    6,92 Und dieses Buch (der Koran) ist ein gesegnetes, die früheren Offenbarungen bestätigendes Buch, das Wir dir herabgesandt haben, damit du die Menschen der Mutter der Städte, und auf der ganzen Welt davor warnst, im Unglauben zu verharren. Alle Menschen, die an das Jenseits glauben, glauben an den Koran; das sind die Rechtschaffenen, die das Gebet voll einhalten.

    10,15 Und wenn ihnen Unsere deutlichen Verse verlesen werden, sagen jene, die nicht mit der Begegnung mit Uns rechnen: „Bring einen Quran, der anders ist als dieser oder ändere ihn.“ Sprich: „Es steht mir nicht zu, ihn aus eigenem Antrieb zu ändern. Ich folge nur dem, was mir offenbart wurde. Ich fürchte, falls ich meinem Herrn ungehorsam bin, die Strafe eines gewaltigen Tages.“

    13,37 So haben Wir den Koran als Richtschnur in arabischer Sprache herabgesandt. Doch solltest du ihren Launen folgen, obwohl dir das Wissen von Allah zugekommen ist, hättest du vor Allah keinen Vertrauten und keinen Beschützer.
    13,39 Allah löscht aus und läßt bestehen, was Er will, und bei Ihm ist die Urschrift des Buches.

    Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
    26,2 Dies sind die Verse des eindeutigen Buches (des Korans).
    26,192 Dieser Koran ist eine vom Herrn der Welten herabgesandte Offenbarung.
    26,195 in klarer arabischer Sprache.
    26,198 Wenn Wir(Allah; Pluralis Majestatis!) ihn auf einen Nichtaraber herabgesandt hätten,
    26,199 und hätte er ihn ihnen vorgelesen, würden sie (doch) nie an ihn geglaubt haben.
    26,200 So haben Wir das Leugnen ihrem Trotz entsprechend in die Herzen der Frevler gelegt.
    26,201 Sie werden nicht an ihn glauben, bis sie die schmerzliche Strafe erleben.
    26,205 Siehst du es nicht: Wir(Allah!) können sie einige Jahre ihr Leben genießen lassen.
    26,206 Doch dann wird die angedrohte Strafe über sie kommen.
    26,208 Wir haben keine Stadt vernichtet, ohne ihre Bewohner vorher gewarnt zu haben.
    26,210 Und es waren keine Satane, die den Koran herabbringen ließen.
    26,213 Rufe daher außer Allah keinen anderen Gott an, damit du nicht zu denen gehörst, die bestraft werden.

    33,60 Wenn die Heuchler und diejenigen, in deren Herzen Krankheit ist/die Wankelmütigen, und die, welche Gerüchte in der Stadt verbreiten, nicht (von ihrem Tun) ablassen, dann werden Wir dich sicher gegen sie anspornen, dann werden sie nur noch für kurze Zeit in ihr deine Nachbarn sein.
    33,61 Verflucht seien sie! Wo immer sie gefunden werden, sollen sie ergriffen und rücksichtslos hingerichtet werden.
    33,62 +++Das ist Allahs Umgangsart/Wille mit den früheren Generationen gewesen. Du wirst feststellen, daß sich Allahs Handlungweise/Wille nie ändert.+++
    33,69 Ihr Gläubigen! Seid nicht wie diejenigen, die (seinerzeit) dem Musa(Moses) Ungemach zugefügt haben, worauf Allah ihn von den Verdächtigungen, die sie über ihn äußerten, freisprach! Bei Allah stand er (immer) in hohem Ansehen
    33,70 Ihr Gläubigen! Fürchtet Allah und sagt, was recht ist.
    33,72 Allah wird die Heuchler und Heuchlerinnen sowie die Götzendiener und Götzendienerinnen qualvoll bestrafen.

    41,44 Wenn Wir sie (die Offenbarung) zu einem nichtarabischen Koran gemacht hätten, würden sie sagen: „Warum sind seine Verse nicht (im einzelnen) klargemacht (so daß jedermann sie verstehen kann)? (Was soll das:) ein fremdsprachiges Buch(Koran) und ein arabischer (Verkünder)?“ Sag: Für diejenigen, die glauben, ist er (der Koran) eine Rechtleitung und eine Heilung. Die Kuffar aber sind mit Taubheit geschlagen, und er ist für sie unzugänglich.
    41,52 Sprich: „Besinnt euch! Dieser (Koran) ist doch von Allah (herabgesandt worden). Ihr verleugnet ihn/betreibt Kufr. Gibt es einen, der in noch schlimmerer Opposition ist, als der, der sich (durch Streitigkeiten/Zwietracht von der Wahrheit) weit entfernt?
    41,53 Wir werden ihnen Unsere Zeichen an allen Horizonten und an ihnen selbst zeigen, damit ihnen klar wird, daß (die dir herabgesandte Offenbarung, der Koran) die Wahrheit ist…

    Und immer immerwieder folgen im Koran sogleich die Strafandrohungen fürs Diesseits u. Jenseits. Diese habe ich gar nicht abkopiert. Diese prasseln in Massen auf den Leser hernieder. Das ist Einschüchterung u. reinste Gehirnwäsche!

    +++++++++++++++++

    Die Bibel durfte schon immer straflos kritisiert werden!
    Angriffe gegen bestimmte Völker waren immer auf die genannten begrenzt, auch zeitlich. Nie verlangte die Bibel es immer u. ewig gegen Götzendiener u. Abgefallene so zu halten.

  103. @ Polit222UN 27. Juni 2017 at 08:50

    Sie irren!

    Koranische u. schariatische Körperstrafen sind nur für diejenigen Moslems u. Kuffar gedacht, die dem Islam u. Moslems was antun. Juden, Christen, Polytheisten, Apostaten, Heiden dürfen faktisch straffrei beraubt u. drangsaliert werden.

    Eine angebl. untreue Muslima tut natürlich auch einem Moslem was an, nämlich ihrem Muselmann, der Familie, den Sippen, der Umma, dem Islam, Allah. Daher bekommt sie Peitschenhiebe oder Steinigung als Strafe.

    Ein Muselmann darf unverschleierte Mädchen u. Frauen straffrei „belästigen“, Koran 33,59

    usw.

  104. Der Artikel ist nicht ganz korrekt. Beispiel: Muslime kommen nur dann sicher ins Paradies, wenn sie im Jihad getötet werden. Dann werden ihnen laut islamischer Lehre alle Sünden vergeben und sie erhalten 72 Jungfrauen.

  105. @ Kleiner_Onkel
    Es geht mir genauso.
    Trotz allem – das beweist auch die Geschichte des 3. Reichs – ist es besser, hinzuschauen und zu wissen, als sich mit dem Strom treiben zu lassen. Und nicht durch Blindheit Öl zu sein im Getriebe.
    Die Alliierten waren zwar schneller, aber die Nahzies wären auch so gefallen; di Deutsche fingen – langsam, wie sie nun mal sind – an, sich gegen sie in Stellung zu bringen. Die Wehrmacht hätte übernommen, schätze ich, da das Attentat vom 20. Juli von Heeresangehörigen ausging. Im Nachhinein wurde bekannt, dass die besinnungslose Fahneneidtreue im Heer aufweichte, und zwar nicht aus Disziplinlosigkeit, sondern aus der Einsicht, dass es Höheres als die Nibelungentreue zu einem Psychopathen gab.

    Ich glaube daran, dass Wissen durchsickert und Wahrheit überzeugt. Leider dauert dieses Verfahren seine Zeit, da Dummheit lange resistent ist gegen Einsicht, und die Zeit scheint knapp zu werden.

    Zu früh oder auf eigene Faust loszuschlagen halte ich allerdings für zum Scheitern verurteilt. Auch hier denke ich an Beispiele aus dem 3. Reuch, an Georg Elser zum Beispiel. Schade um ihn und andere gute Leute.
    Wenn man es durchhält, klar zu bleiben und Wissen weiterzugeben, kann man – wenn auch schwer genug – auch aussitzen, bis das Böse sich mit seinem eigenen Gewicht erdrückt hat. Oder bis die Bösen von ihren eigenen Vertrauten gemeuchelt werden. Die umgeben sich ja i.d.R. mit ihresgleichen, haha.

    – Ich glaube, um erfolgreich enzugreifen bräuchten wir mehr Masse auf unserer Seite. Oder eine gute Menge gut ausgebildeter Leute.
    Ich selbst bin eben niemand so Besonderes.

    -Es wäre sinnvoll, sowas wie einen kollektiven Notfallplan zu haben, falls die Mus eln losschlagen. Und ein Signalsystem, das unabhängig von Strom und Funk funktioniert, just in case.
    Vielleicht übernehmen sie uns auch nur so „friedlich“ (haha) wie bisher; dann würde es genügen, möglichst schnell eine bessere Regierung zu haben und staatlich gegen die Situation vorzugehen. Die Leute müssten richtig wählen und die „richtigen“ (Splitter)parteien koalieren… und wenn’s dann noch nicht reicht für eine Regierung weiß ich auch nicht weiter. -Zumindest nicht um diese Uhrzeit. 🙂

  106. Eine super Mischung ist das. Man gebe Millionen von geistig minderbemittelten ein Handtuch für Mord und Totschlag, tarne das ganze abstruse Gesülze als heilige Religion und lasse das alles auf normale Menschen los. Das haben wir jetzt jeden Tag vor Augen. Man sieht ja deutlich was dabei herauskommt. Die Moslems halten sich an ihre Vorgaben. Man muss schon sehr dumm oder verdammt naiv sein um das nicht zu begreifen. Noch blöder muss man sein, wenn man glaubt das sich irgendwas daran jemals ändert. Es gehört nicht nur zum guten Ton unter Moslems ,die Angehörigen anderen Glaubens zu bescheissen und zu beklauen, nein, es ist laut Koran sogar deren „heiliger“ Auftrag. Widerlich trifft es wohl am besten. Dabei ist es ganz einfach dem aus dem Weg zu gehen. Am besten ist es, und so halte ich es nach vielen schlimmen Erfahrungen mit diesen „Mitmenschen „, man meide jeglichen Umgang mit Moslems. Ich möchte nichts mit denen zu tun haben. Heutzutage wird es jedoch immer schwieriger. Es gibt leider ne ganze Menge von denen. Besonders schlimm ist es , wenn Moslems bei Behörden arbeiten. Aber auch in dem Fall versuche ich so gut es geht andere Ansprechpartner zu finden. Ich finde alles am Islam einfach abstossend. Es mag sein das einige Moslems so tun als würden sie westlich leben. Ich traue denen aber auch nicht. Wenn man den Islam im Kopf hat, ist das wie eine Geisteskrankheit. Sehr schwer zu behandeln, wenn nicht gar unmöglich zu therapieren. Ich kann Frauen nicht verstehen die sich mit Moslems einlassen. Das muss wohl auch eine Form von Masochismus sein.

  107. Nein ich bin aus Bayern und ihre Rosinenpickerei können sie sich sparen, denn das ist auch bei den Islamheinis sehr verbreitet. Die Bücher oder Filme oder was auch immer sie da als BEispiel nennen hab ich nie gesehen/gelesen.
    Wenn sie mir mit Karl Heinz Deschner kommen, hätten wir da schon eher eine Gesprächsbasis aber ich denke dass sich selbiger wohl ausserhalb ihrer Scheuklappen befindet.
    Das wäre aber auch schon ein Anfang –> https://www.nzz.ch/feuilleton/buecher/neid-mord-streit-betrug-und-arglist-1.18652064

    Wenn jemand Religionen kritisch sieht und sich dabei nicht nur auf den Islam bezieht ist selbiger ihrer bescheidenen Meinung nach also gleich ein verhetzter Altlinker oder „Ossi“ ?
    Ihre „Argumente“ bestehen dann aus Copy/Paste ?
    So wie diejenigen die den ISlam kritisieren (was ich auch tue) dann Islamophob sind ?
    Merken sie eigentlich wie ähnlich sie diversen Islamvertretern und Linken relativierern sind ?
    Ellenlange Texte reinkopieren tun die Islamverbelndeten übrigens auch ganz gerne um sich wichtig zu machen…

    Gehen sie doch lieber bei Emma rumstänkern, da können sie auch zu Fachgebieten wie Strickmoden und Nagelstudios was reinkopieren…

  108. Vieles von dem was sie hier in wenigen Sätzen schreiben und mit copy/paste würzen, ist so haarsträubend falsch und dumm, dass ich einen steifen Nacken vom Kopfschütteln bekomme aber dieser Satz ist so zeimlich der beste^^

    >>>Die Bibel durfte schon immer straflos kritisiert werden!<<<

    Dann picken sie bequeme Stellen aus der Bibel raus und stellen diese ausgewählten Koranpassagen gegenüber… Meine güte, ist das daneben, sry

    Sie sind ein gutes Beispiel dafür wieso Religionen in den privaten Bereich gehören.
    Wenn Menschen wie sie was zu sagen haben in unserer Gesellschaft, kommt einfach nichts vernünftiges bei raus und das war nie so und das wird sich auch nicht ändern und da sind wie auch wieder beim Islam.
    Sie sind nicht besser als verblendete Muslime und merken es einfach nicht und sie verwenden sogar die selben Strategien um sich ihr Weltbild schönzureden. Narziss lässt grüßen.

Comments are closed.