Am Montag Paris, gestern Brüssel – Terroranschläge gehören fast schon zum Alltag in Europa. Am Bahnhof Central in der belgischen Hauptstadt gab es am Dienstagabend eine Explosion. Ein Moslem mit Sprengstoffweste hatte versucht, einen Anschlag zu begehen. Nach Angaben eines Augenzeugen hat der Verdächtigte kurz vorher „Allahu Akbar“ (Allah ist größer) gerufen. Sicherheitskräfte schossen den etwa 30-Jährigen, der kurz zuvor eine Explosion ausgelöst hatte, nieder. Er starb an seinen Verletzungen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

137 KOMMENTARE

  1. Jetzt sind sie halt da.
    Gewalt ist immer auch ein Hilferuf.
    „Neutralisiert“. Musste da sein? Fragen.
    Das hat nichts mit dem Islam zu tun.
    Derartiges wird nur von den Nazis instrumentalisiert.
    Pack!
    Geht nicht mit ihnen, sie tragen Hass in ihrem Herzen.

    Ot
    „Ot“?
    Im Süden der Philippinen haben mit der Terrormiliz Daesh (auch IS, Islamischer Staat) in Verbindung stehende Kämpfer eine Schule angegriffen und Schüler als Geiseln genommen. Dies berichtet die Agentur Reuters.

    Der Vorfall ereignete sich auf der Insel Mindanao.
    Dabei gab es eine Schießerei zwischen Mitgliedern der militanten islamistischen Gruppierung Bangsamoro Islamic Freedom Fighters (BIFF) und Regierungskräften.

  2. Es ist fast schon Alltag, ammh Allahtag, sehr richtig festgestellt. Was kann ich dafür, wenn ein paar Irre meine friedliebende Religion missbrauchen, sagte Frau Kaddor neulich bei Hart & Unfair.

  3. Moslem Folklore – nichts Besonderes

    Gehen Sie bitte weiter, es gibt hier nichts zu sehen.

  4. Hat wohl nicht geklappt dieses Mal, aber keine Sorge: der nächste islamische Anschlag kommt bestimmt.

  5. Solche Nachrichten sind doch toll. Und bei Allah gibt es bereits eine Inflation der Jungfrauen.

  6. OT

    Wieder mal ein Artikel, der zeigt, wie herzlos wir doch sind:

    http://www.tagesschau.de/ausland/reportage-griechenland-101.html

    Am Ende hat der gute Mann einen Anflug von Realismus:
    „… Aber er verzeihe es sich selber nicht, dass er die Familie getrennt habe. …“

    Genau! ER hat die Familie getrennt. Aus schlichten materiellen Gründen, weil es in Germoney mehr zu holen gibt. In Sicherheit waren sie schon vorher.

  7. Der Duktus der Lückenpresse hat sich inzwischen verändert:

    Offensichtliche Terroranschläöge werden als „Attentate“ bezeichnet, um damit das Wort Terror zu vermeiden.
    Täter, seien sie tot oder lebendig sind dann generell „mutmaßlich“.

    Auf die Qualität einer solchen Null-Meldung will man ja schon garnbicht mehr eingehen…

  8. ??? Wieso? Der kriegt doch keine. Schließlich war er der einzige, der drauf gegangen ist. Eindeutig Ziel verfehlt. War wohl nicht besonders clever. Cousinenheirat?

  9. In meinem Umfeld regt sich keiner mehr über so etwas auf.Eine gewisse Abstumpfung ist eingetreten und so lange man selbst nicht betroffen ist,ist alles gut.Uns geht es ja so gut wie immer.Und gewählt wird wie immer,unsere Kanzlerin ist einfach die Beste.?

  10. … muß man das Goldstück gleichneutralisieren ? Es hätte ja wohl vollkommen ausgereicht, ihm den Sprengstoffgürtel ab- und die Pistole aus der Hand zu schießen. Voll die NAHTSIES, diese Belgier.

    Mehr Mittel für den Krampf gegen Rächtz !!!

  11. Die dreckigen SchmierfinkInnen der linksgrün-pädophilen Lügenpresse jubeln, dass der isalmische Terror in Europa halb so wild sei:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article165774235/Furcht-und-Schrecken-in-Bruessel-Von-wegen.html

    Furcht und Schrecken in Brüssel? Von wegen!

    In einem Brüsseler Bahnhof gibt es eine Explosion, der Täter wird niedergeschossen – und zwei Straßenecken weiter nimmt der Alltag seinen Lauf. Die Menschen trinken in den Straßencafés entspannt ihr Feierabendbier.

    Die dreckigen SchmierfinkInnen der linksgrün-pädophilen Lügenpresse wollen also, dass wir uns an den islamischen Terror gewöhnen wie an die Bombennächte der 1940er?

    Islamischer Terror als Teil von Europa, wie Wulff heutzutage sagen würde, wäre er von Bunter Präsident?

    Nein, wir müssen uns nicht an islamischen Terror gewöhnen, Ihr dreckigen SchmierfinkInnen der linksgrün-pädophilen Lügenpresse mit sinkender Auflage!

  12. Was kann ich dafür? Die Frage aller senilen und debilen Realitäts-Ignoranten, Gehirngewaschenen, linksgrünen Ideologen, Gutmenschen und vor allem der meisten Moslems!

    Jeder der sich mit dem Islam und seiner „Schriften“ befasst hat, oder schon einmal mit einem Islamwissenschaftler sich unterhalten hat weiß, daß der ISLAM GEWALT predigt, GEWALT gegen UNgläubige, daß der ISLAM eine radikal-politische Ideologie in religiösem Gewand ist, die die WeltHERRSCHAFT zu ihrem Ziel erklärt hat und dieses auch mit allem Nachdruck – noch dazu sehr erfolgreih – betreibt, weltweit.
    Gestern erst sah ich auf ARTE eine Dokumentation über Myanmar! Auch dort kämpft die einheimische buddhistische Bevölkerung und ihre Mönche gegen muslimische Eindringlinge und deren Herrschaftsanspruch und deren Landnahme und deren Herrentum-Attitüde!
    Es ist endlich an der Zeit, DEN ISLAM (oh doch DEN GIBT es Herr NUHR!) als den KEIM allen ÜBELS zu entlarven und in den FOKUS jeder Diskussion zu nehmen. Es reicht!

  13. „NACH dem Anschlag ist VOR dem Anschlag“

    „der Islamist ist tot- es lebe der Islamist“

    ja, täglich beinahe bomt…ähm grüßt das Murmeltier.

    da ja „nichts“ passiert ist wird dieser Vorfall vermutlich ganz schnell wieder untergehen im sonstigen Blätterwald.

    Die schleichenden anschläge auf unser Europa durch Geburtendjihad, Zuwanderung, Asyl, duldung, nichtabschieben wg. ungutem wetter im herkunftsland, Moscheebauten en Masse usw. gehen da im allgemeinen Bewußtsein fast unter.

    Da Teile Brüssels ohnehin schon faktisch Orient sind muß sich der/ die nächsten Bombenbauer beeilen.
    in 10-20 Jahren ist die Trefferquote dort bei einem Anschlag „friedliche“ muslime mitzusprengen wohl auf 99,9% gewachsen..

  14. Es gibt in dem Film ‚brazil‘ eine Szene, in der mitten in einem Restaurant eine Bombe explodiert und keiner schaut auch nur von seinem Essen auf – das war mal eine Dystopie, inzwischen wohl Realitaet.

  15. Der Moslem rief nicht „Allahu Akbar“, er murmelte „Allahu Akbar“, so die Sprecherin auf ntv heute morgen. Da muss der Augenzeuge aber gute Ohren gehabt haben.

  16. Wenn der Islam zu Belgien gehört, gehört auch der Terror zu Belgien.
    Der „Wähler“ hat Islam gewählt und Islam wurde geliefert.
    Ich verstehe die Aufregung nicht!

  17. Auch ich habe Tränen in den Augen, wenn ich bedenke, daß für ein Mufl, wie hier beschrieben, bis zu 5000 Euro im Monat ausgegeben werden……..und dann sitzen sie da: „Ohne ein Brot, ohne ein Getränk…“

    Jetzt gehe ich einkaufen; ich benötige frische Papiertaschentücher !!!

    „Jeder dritte Schüler hat laut Statistischem Bundesamt einen Migrationshintergrund in Deutschland. An der Peter-Ustinov-Schule ist der Anteil sogar noch höher:

    Bei rund 90 Prozent der 291 Haupt- und Realschüler ist Deutsch nicht die Muttersprache, manche sprechen überhaupt kein Deutsch.
    Stumm in der letzten Reihe

    Oft habe ich Tränen in den Augen, wenn ich sehe, welch großartige Leistung ihr in eurem noch zarten Alter teilweise erbringt – oft allein durch die Tatsache, dass ihr überhaupt zur Schule kommt. Wie dieses Mädchen, das neu in meine Klasse kam. Ohne ein Wort Deutsch, ohne ein Brot, ohne ein Getränk. Die Akte sagte mir: Auch ohne Mama und Papa. In der ersten Unterrichtsstunde saß sie stumm in der letzten Reihe, ich redete vorne von Dativ, Akkusativ, Nomen, Verben, Artikel. Dann meldete sie sich: ’Misses Frehe, what does is mean Duldung?’. “

    http://www.focus.de/familie/schule/unterricht/oft-habe-ich-traenen-in-den-augen-lehrerin-einer-brennpunktschule-schreibt-brief_id_7261422.html

  18. …. zum Glück sind diese Sardo Numspas geistig minderbemittelt.
    Diese dumme Schwein hat seinen gerechten Lohn erhalten.
    Ich hoffe er hat noch richtig Schmerzen vorm Abtreten.

  19. Tagesspidgel Checkpoint:
    „Fast kein Tag mehr ohnr Terrorangriff“
    nun, wer hat’s erfunden.
    stimmt schon, wir müssen uns daran gewöhnen.
    Die Sesselpupsdschurnalisten gehen ja auch nicht
    mehr auf die Straße zum Recherchieren, denen kann es egal sein.

  20. …ja, und es soll ja Alltag werden!
    Die Anstände werden immer kürzer, über die „Vorfälle“ wird immer knapper berichtet, der Bürger soll – und wird! – sich daran gewöhnen, solange er selbst nicht unmittelbar betroffen ist.
    Und selbst dann wird der Protest sich in Grenzen halten, denn die Gehirnwäsche ist bei vielen so weit fortgeschritten, dass man schon von Gehirnerweichung sprechen kann.

  21. Aber später bitte nicht jammern, Michel!
    Wer von den Schonlängerhierlebenden den Islam so lieb hat, kann gern in eines der 57 islamischen Ländern auswandern. Wo ist das Problem?
    Ich mag den Buddhismus und habe mir ein buddhistischen Land zum Leben ausgesucht.
    Würde ich den Islam so lieben, hätte ich mir gewiß ein islamisches Land ausgewählt!

  22. „… ohne ein Brot, ohne ein Getränk …“

    Das nennt sich doch Ramadan. Das ist gewollt. Oder irre ich mich?

  23. Tja, das passt doch zum Weltflüchtlingstag, liebe Gutmenschen. #NotJustARefugee #AlsoATerrorist

  24. Das beobachte ich auch. Man redet einfach nicht mehr darüber, tut so, als wäre nichts geschehen. Im Büro, im privaten Umfeld – überall die gleiche Nullreaktion. Wenn ich bedenke, wie lange man früher diskutiert hat, wenn so etwas geschehen ist. Aber damals hat man ja auch noch über Vergewaltigungen geredet, wenn sie in der Region passiert sind. Das hatte noch Relevanz. Heute schafft es so ein Vorfall ja kaum mehr in die Lokalpresse, weil längst alltäglich geworden.

  25. Absolut richtig.

    Zwergenstaat Belgien will das so. Großstaat Deutschland will es auch so. Die Engländer (!!!) und die Franzosen (!!!!!!!!!) wollen es genau so.

    Also: Chips und Bier an den Computer, warten auf die nächste Bereicherung!

  26. Leider trifft es momentan immer nur die Falschen.
    Wenn das so weitergeht, hoffe ich, es wird stattdessen mal einen oder mehrere der Verursacher dieser Invasion treffen.
    Trotzdem bezweifele ich, dass das eine erhellenden Wirkung hätte.

  27. Der Terror hört sofort auf, wenn die Kadaver der Attentäter an Schweine verfüttert werden. Jedenfalls so lange bis der nächste Ziegenficker eine entsprechende Fatwa rausbringt.

  28. Der die Christen, die Juden, und auch alle sonstigen Andersgläubigen und Andersdenkenden hassende, und auf ihre Ausrottung abzielende ISLAM ist die KEIMZELLE allen Terrors schlechthin!
    Das ist die zentrale Botschaft, die endlich jeder verstehen MUSS, wenn es besser werden soll.

    Man muss endlich – auch und gerade in unserem Land – den Moslem-Agitatoren, die genau diese auf GEWALT und HASS zielende politische Ideologie betreiben, stützen und fördern die ROTE KARTE zeigen!

    Man muss endlich verhindern und unterbinden, daß die TÜRKEI, Saudi-Arabien, Qatar und viele andere Staatswesen, welche diese GEWALT-WELTHERRSCHAFTS-IDEOLOGIE anhimmeln und verherrlichen, in unser Land bringen, dort verfestigen, und nach und nach einer Seuche gleich verbreiten.

    Fremdherrschaftsgesteuerte „Imame“ dürfen nicht mehr erlaubt werden, Fremdfinanzierung muss verboten werden, die Gängelung der christlich-jüdischen Mehrheit und Andersdenkender in diesem Land durch diese Schein-Religion, die in Wahrheit eine totalitäre politische Ideologie ist, muß künftig strikt unterbunden werden, gleich ob in Schulen, oder irgendwo sonst in diesem Land.

    Kopftücher, die als Zeichen und Bekenntnis zu dieser Gewaltherrschaftsideologie getragen werden,MÜSSEN verboten werden.

    Das ist NICHT gegen den Islam, das bewies schon Kemal Atatürk!
    Und selbst WENN es gegen den „Islam“ wäre, dann braucht und darf uns das nicht zu scheren, da dieser „Islam“ keine Religion ist, wie immer wieder behauptet wird, und deshalb NICHT den Schutz des GG genießt, sondern eine gewaltverherrlichende, auf die Unterwerfung aller Andersgläubigen und Andersdenkenden abzielende, politische Agitations-und-Herrschafts-Ideologie ist.
    So etwas hat in einer „demokratischen, rechtsstaatlichen, freiheitlichen, sowie „weltoffenen und toleranten MultiKulti-Gesellschaft“ nichts verloren, rein gar nichts!

  29. Brüssel u andere Orte werden mittlerweile schwer bewaffnet geschützt!
    Bringt aber nichts. solange man die EU-Au0engrenzen munter sperrangelweit offen lässt und zusätzlich eine Fährverbindung für Terroristennaschub mindestens zulässt! Wenn dann noch geistige Spastiker wie Corbyn Moscheen besuchen, die ja nichts anderes als „Blitzradikalisierungsstätten sind“ in denen wahllos aus Suren aus dem Koran Gewalt gegen Andersgläubige gepredigt werden, ist der Erkenntnisgewinn und ein radikales Islamverbot und deren Durchsetzung noch Lichtjahre entfernt!

  30. Schon verdächtig. Kaum ein Tag vergeht ohne ein mutmaßliches Attentat eines geistig-gestörten mutmaßlichen Attentäters und alles schweigt. Die üblichen „Mutmaßungen“ auf Twitter, YouTube und PI, aber dann kehrt schnell wieder Ruhe ein. Die AfD nähert sich schleichend der 5%-Marke und Christian Lindner ist schon Schatten-Vizekanzler.

  31. In den „Prophezeiungen von Celestine“ sind die vier Arten von Energievampiren ausführlich beschrieben:
    1 DAS ARME ICH (kommt durch Mitleiderregen an anderer Menschen Energie)
    2 DER UNNAHBARE (zieht die Energie/Aufmerksamkeit seiner Mitmenschen auf sich durch deren Neugierde)
    3 DER KONTROLLEUR (holt sich die Energie/Aufmerksamkeit der anderen durch ständiges kontrollieren)
    4 DER AGGRESSOR (reißt die Energie/Aufmerksamkeit durch die Angst der anderen mit Gewalt an sich)

    Diese vier Methoden demonstrieren die natürliche Energieabzocke!!!

  32. Wenn ntv das so gut recherchiert hat…….
    Ich meine, er hat „Allahu Akbar ?“ gemurmelt.
    Von Selbstzweifeln zerrissen, blieb ihm dann nicht anderes übrig, als rein wissenschaftlich diese Frage anzugehen und abzuwarten welches Ergebnis die Erschiesserei dann hat.
    Er war nähmlich traumatisierter Neurochirug und Privatdozent für Molkulargenetik.
    Was für ein verschenktes goldwertes Leben,

  33. Spätestens nach 9/11 hätte jeder nachlesen können, welche Suren die Attentäter nachplapperten als sie ins World Trade Center krachten. Heute reichen auch tägliche Anschläge nicht, um die Bequemlichkeit deutscher Fußballgläubigen und aller Gehirnerweichten zu brechen. Religion ist für sie kein Thema und Geschichte schon gar nicht Alles ist gut, erfolgsgierig und gefrässig. Denken? Fehlanzeige! Die einfach Lösung: Moslems hier dürfen nur noch jene Rechte bekommen, die sie Christen und anderen Religionen in ihren Herkunftsländern einräumen. Alleine das Studium der Geschichte des Libanons müsste jeder deutschen Kartoffel die Augen öffnen.

  34. Und jetzt? Jetzt kommt der Standard-Spruch: … wir verurteilten diese feige Tat…

  35. Und alle im Chor: Immer noch keine Anschläge in Warschau, Prag,Bratislava, Budapest…
    Wo kein Islam und deren „Rechtgläubige“ Anhänger vorhanden, gibt es auch keine Anschläge!
    Ganz einfach!
    Konsequenz: Dem Islam sofort den Religionssatus entziehen, als terroristsiche Vereinigung deklarieren (Das können Jurastudenten im 4. Semester in einer Klausur abklopfen GG/Koran) und dann
    die Terrorvereinigung mit Stumpf und Stiehl ausrotten!
    Fertig!

  36. Vielleicht haben die auch etwas mit ihren eigenen Umsatzzahlen durcheinander gebracht!

  37. „…….ohne ein Brot, ohne ein Getränk….“

    Es gibt MILLIONEN Deutsche, die jeden Tag ohne ein Brot, und ohne ein Getränk zur Arbeit oder in die Schule gehen, OHNE zu meckern……………….

    Freiwillig ist Freiwillig bleibt Freiwillig! Muss man das den MOSLEMS noch extra erklären? FREIWILLIG!

    Gibt es dafür keinen Begriff auf türkisch, saudi-arabisch, qatarisch?

    FREIWILLIG und OHNE NOT, ess ich kein Brot!

  38. Perfekt zusammengefasst: es braucht leider noch 20 Jahre, bis das die letzte deutsche Kartoffel schmerzhaft begriffen hat!

  39. Und nach den Nachrichten und Wetterbericht…… Und nun noch die Terrorausichten für die kommenden Tage. Heute Abend in Brüssel ein kurzer Bleischauer aus Richtung AK47. Und in Strassburg ein kleiner Durchzug eines LKWs in der Fussgängerzone der Altstatd. Die Aussichten für Mittwoch, kleine kurze Messer-durch-Hals-Fronten in Paris und London. An sonsten ganz normales Tagesgang-Terror…… (Ironie OFF)

  40. Besser diese Moslem schon vorher loswerden, bevor sie ihren „Akutzustand“ des Wahnsinns bekommen.
    Alle erschießen geht nicht, daher heimschicken ist die Lösung.

  41. #Birgit

    Seit KÖLN schleppe ich täglich einen ZOLLSTOCK mit mir herum (umständlich bei dieser Hitze das sag ich euch!), um permanent ABSTÄNDE zu MESSEN! Das ist menschenUNwürdig, aber GEWOLLT und BEFOHLEN!

  42. …sehr gut: „Fußballgläubige“!
    Eigentlich erschütternd, wie sich angesichts der immer schlimmer werdenden Zustände der „brave Bürger“ sich regelrecht zumüllt mit anderen Themen – u.a. mit Fußball (ich hab natürlich nichts gegen Fußball, aber er ist für viele zu einer Ersatzreligion geworden).
    Verdrängung heißt die Parole – nur nicht so genau hinschauen, möglichst nichts wissen wollen, Kopf in den Sand stecken, zuhause einigeln, nicht mit den Flaschen verkehren – besonders tragisch: nicht nur Naivlinge, sondern durchaus „Intelligenzler“ (natürlich immer zu hinterfragen), verhalten sich so.
    Am besten, man stellt sich tot wie ein Käfer…

  43. Diese Eltern in Hannover Bothfeld wollen wohl für ihr Kind keine Zustände wie in Hannover Ricklingen.
    Sehr gut! Eltern wehrt euch! Rettet eure Kinder!
    Erst vor wenigen Tagen am Herder Gymnasium in Berlin, wo ein einzelner „besonderer Schüler“ über Monate in der 5. Klasse die Mitschüler physisch und sexuell drangsalieren durfte, haben sich die Eltern durch Schulboykott gewehrt.

    „Migrantenanteil zu hoch
    Eltern aus Bothfeld klagen gegen Klassenaufteilung

    Unfaire Klassenaufteilung? Ein Elternpaar aus Bothfeld hat Eilantrag beim Verwaltungsgericht Hannover gestellt. Es will verhindern, dass ihre Tochter nach den Sommerferien in eine zweite Klasse kommt, in der fast alle Mitschüler ausländische Wurzeln und viele große Lernschwierigkeiten haben.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Eltern-aus-Bothfeld-klagen-gegen-Klassenaufteilung

  44. #Moggy

    Es gibt KEINE „Islamisten“. Das ist eine Wortschöpfung des MAINSTREAM! Es gibt nur MOSLEMS, die den GEWALTVERHERRLICHENDEN ISLAM vergöttern!

    Bitte auf Sprache achten! MOSLEMS!

  45. Immer wenn ein unschuldiger Mensch durch MOSLEM-TERROR in seine einzelnen Atome zerlegt wurde, ist er – mutmaßlich – tot. Sehr innoviative und zukunftsgewandte Terminologie-Ideologie..;-)

  46. Unser Saustück trägt ja im Sommer gern den kanariengelben Kittel.
    Nach dem Wochenendurlaub wird sie dann ganz in gelb freudestrahlend ihre verlogenen kümmerlichen Beileids-Sätze rausrülpsen und wieder verschwinden. The same procedure….
    „Wir müssen uns an den Terror gewöhnen.“ „Wir behalzen unseren Lebensstil bei und sind stärker als die Terroristen (hääh???)“. „Suchen Sie doch eine Kirche auf, wenn Sie Angst haben, oder spielen Sie Weihnachtslieder auf der Blockfl

  47. Es hätte – vermutlich – gereicht, ihn als SCHWEIN zu titulieren, das hätte ihn sicher sprachlos und handlungsunfähig gemacht!

  48. FOCUS heute: Vielleicht ist ihr nächster Vermieter ein Chinese (kaufen alles auf)

    http://www.focus.de/immobilien/mieten/chinesen-kaufen-tausende-wohnungen-vor-allem-frankfurt-ist-beliebt_id_7261318.html

    Eine kleine Kostprobe wie die Asiaten aggieren habe ich gestern mitbekommen:
    Vor einem Asia Restaurant war die Limousine einer Asiatengruppe „eingeparkt“ von einem Lieferwagen in der zweiten Reihe. Nachdem die Asiaten ca eine halbe Stunde ein ohrenbetäubendes Hupkonzert veranstalteten, das alle Anwohner aufschreckte, nur den Falschparker nicht,verrückten sie die Blumenkübel und angelten sich so aus der Parklücke. Aber so einfach ließen sie den „Falschparker“ nicht entkommen. Der Asiatenfahrer bequemte sich aus seiner Limousine, löste die hinteren Radmuttern des Lieferwagens und schmiss das Dichtungsventil im hohen Bogen durch die Luft. Mit einem verächtlichen Grinsen rauschten die Asiaten in ihrer Karosse davon!

    Die Asiaten brauchen, wie man hier sieht, offenbar keine Polizei. Die regeln alles alleine!

  49. 1. Die Fachkraft hat auf „Fachkraft“-Niveau gebombt, da muß der IS mal besseres Personal suchen.

    2. Das Bild oben zeigt Soldaten und einen Polizisten, alle haben die Gesichter verhüllt. Am Wetter (Innenraum, Sonne scheint) kann es nicht liegen. Allein dies ist ein deutliches Zeichen des Untergangs, die Staatsbüttel verstecken ihre Identität, weil sie wohl Besuch daheim befürchten, wenn sie unbewaffnet und alleine sind. Wie in der 3. Welt halt, Kolumbien im Drogenkrieg z.B.

  50. Du sitzt in einem Cafe und neben dir geht eine Bombe hoch? Was tust du?

    Lügenpresse: Keep COOL und bestell dir noch einen! Allahu Akbar!

  51. …und in unserer „SED-Presse“ ist zu lesen:

    Nach Angaben eines Augenzeugen soll der Verdächtigte „Allah-u Akbar“ (Gott ist groß) gesagt haben. Der etwa 30-Jährige habe das nicht laut gerufen, sondern eher gemurmelt, sagte der Bahnhofsmanager Jean-Michel Michel, der unmittelbar daneben stand.

    Er hat also nur gemurmelt , ist also doch im Grunde ein guter lieber Mensch, bestimmt auch ein guter Vater

    MANN MANN der Deutsche an für sich ist ein total verblödetes und stinkendes Stück Doofheit , das wird mir leider von Tag zu Tag klarer…. Der DEUTSCHE hat F E R T I G

  52. Man MUSS sich aber AUFREGEN! Und zwar so lange, so lange es Menschen in unserem Land gibt, die die Unterwerfung aller „Andersgläubigen“ sich zur Lebensaufgabe gemacht haben!

  53. Wenn ich die gut ausgerüsteten Beschützer oben im Bild sehe und mir eine vergleichbare Tat in Deutschland vorstelle wird mir schlecht. Hier hätte man wohl erst deeskaliert und einen Stuhlkreis angeboten statt schnell für Sicherheit zu sorgen.

    Unsere Gerichte hätten ihn wohl am selben Tag laufen lassen. Traumatisiert, andere Kultur..

  54. OT,-… twitter Meldung

    Berlin Neukölln, Razzia wegen Hassbotschaft bei Linksaktivisten abgebrochen Da muß erstmal der Kammerjäger rein… siee Foto… hier klick

  55. @ EinKesselBuntes

    Nö, finde ich nicht. Schweine sind Allesfresser. Die kauen auch mal eine Ratte, wenn sie ihnen vor die Schnauze kommt. Von daher eine gute Resteverwertung und angemessene Behandlung. Und es ist ja im weitesten Sinne noch nicht einmal Kanibalismus. Der Moslem an sich ist ja frei von Schwein.

  56. Bis auf einige Speisegewohnheiten habe ich nichts gegen Chinesen. Die sprengen sich jedenfalls nicht in die Luft. Die meisten sind sehr diszipliniert. Von denen können wir noch was lernen.

  57. Und täglich güsst……

    Bei Bertelsmann_bildedrberg_Knecht NTv, meinte der Djurnalist_in UliSchleimspur, „man“ wüßte noch nicht ob dieser „Einzelfall“ ein MUTMASSLICHER Terroranschlag gewesen. „Angeblich“ soll der Einzelfällige_Mönnsch, „Älä ist groß“ gerufen haben; und daß die BrüSSelistaner Sicherheitsbehörde noch nicht wüsste, ob es ein Einzel oder Zwischenfall oder…
    NichtsGenauesWeiss“man“NochNicht.

    Seltsam, bei dem „RamadanTERROR“ gegen „Gläubige“ in London vor dem „Gotteshaus“ der „Gläubigen“ (Terror_mooschi, Flensburg Park), da hat die Politkamarilla von BrüSSelistan sofort den iSSlamo_fobischen TERRORanschlag gegen „muSSlimische Gläubige“ auf Schärrrrrrfste verurteilt.

    Und in BrüSSelistan; auch wenn es keine Tote gegeben hat, weil die Polizei den iSSlam_berserker sofort erschossen haben, war es natürlich kein Terror. Nö nööö, bei der panischen Flucht aus dem Bahnhof werden sich bestimmt einige Verletzt haben, abgesehen von den traumatischen Erfahrungen mit dem „NichtTerror“ des „Versuchten Anschlags“.

    Ach ja, nach dem letzten Terroranschlag von Vorgestern auf den Pariser Champs Elysee, haben uns die „humaniSStschen“ Sprach_DesignerInnen der €UdSSR, um ein neues Neusprech_konstrukt BEREICHERT:

    „Versuchter Anschlag“

    LÜGENPACK !!!

    LÜGENPACK !!!

    LÜGENPACK !!!

  58. Zerrissen wurde er in der Tat fast. Wobei es auf den aktuellen Bildern vom Ort des Geschehen eher so aussieht, als wäre er Feuer und Flamme gewesen.

  59. Islam = Frieden!?

    „Ramadan Rangliste 2017:

    1.424 Todesopfer schon mehr als das Dreifache, im Verhältnis zum Jahr 2016“
    Das sind die aktuellen Zahlen der „weltweiten friedlichen Dschihadisten Terroranschläge“ während des Ramadan 2017. Rückblick und Updates durch das Ende des“ Islamischen heiligen Monats“ am 24. Juni 2017.

    Zur Info:

    http://www.breitbart.com/national-security/2017/06/07/ramadan-rage-2017-complete-list-jihadist-attacks-around-world/

  60. Der Muezzin blökt murmelt auch immer vom Minarett.

  61. Da sieht´s ja aus wie bei Antifas unter dem Sofa.

    Ist das Foto wirklich bestätigt aus einer „gerazziaten“ Linkenwohnung?

    Würde mich nicht wundern. Das „Tag“werk der Links-Chaoten wie Polizisten bewerfen, Nazi schreien, Wände beschmieren und und und (was man als Zecke eben den ganzen Tag so macht) ist dermaßen zeitfüllend, dass für den Küchendienst eben keine Zeit zu erübrigen ist.

  62. Die Mensch_Innen, die Schaf_Innen, die wollen eben verarscht werden. Die wollen das so – und haben keine Lust, in eine oppositionelle Situation zu geraten. Sie wollen auf Musel komm raus eben mit der Herde grasen, mit der Herde laufen. Kein_Innen will ausgeschlossen werden.

    So geht das – mit 95% fürs Merkel-„Lager“.

  63. Zuviel Asien – hab ich auch keinen Bock drauf.

    Wehret auch dort den Anfängen. Ach was, wir sind mittendrin, vor allem im Ausverkauf Deutschlands.

  64. OT
    Heute ist der Prozessauftakt für die erstickten illegalen Grenzverletzer:

    http://www.tagesschau.de/ausland/vorbericht-prozess-schlepper-ungarn-101.html

    In einem Bericht des MoMa heute morgen zeigte sich die Denkweise einer betroffen Angehörigen. Die wurde von einer Reporterin zum Prozess begleitet.
    Sie machte natürlich Deutschland/Europa mitverantwortlich dafür, dass ihr Mann in diesem LKW zu Tode gekommen ist. Deutschland/Europa sei schuld, dass er „gezwungen“ war illegal über die Grenze zu kommen, um vor Ort einen Asylantrag stellen zu können.

    Auch wenn ich es nachvollziehen kann, dass die Angehörigen verbittert sind und einen Schuldigen suchen. Es erfolgt jedoch keinerlei Reflexion über die kausalen Zusammenhänge.

    Die Entscheidung bei den Verbrechern in den LKW zu steigen wurde rein aus wirtschaftlichen Gründen getroffen. Niemand von den Geschleusten war am Leben bedroht. Sie waren alle bereits zuvor in sicheren Ländern.

    Ich bin es sowas von leid, dass Deutschland/Europa ständig für persönliche rein wirtschaftliche Entscheidungen verantwortlich gemacht werden.

  65. #kleiner Onkel
    Ihrer Meinung war ich auch immer, solange bis ich das gestern gesehen habe.

    Als Deutscher ruft man die Polizei, dann wird das Auto abgeschleppt und der Falschparker bezahlt! So läuft das normalerweise, aber auf solche asoziale kriminelle Art, das hatte ich den Asiaten nicht zugetraut. Ob es Chinesen waren weiss ich nicht, aber sie sahen asiatisch aus, sahen aus wie Chinesen.

  66. iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii!!!!!!!!
    Da kann doch unmöglich jemand gewohnt haben!

  67. @ RechtsGut

    Sie haben zwar Recht, wenn ich es zu entscheiden hätte, würden hier Gesetze wie in Dänemark aufgelegt. Dort wird, soweit ich weiß, Eigentum nicht an Ausländer verkauft. Richtig so.

    Aber da ich nicht entscheiden darf, sehe ich es pragmatisch. Alle Häuser, die Asiaten kaufen gehen nicht an Moslems. Asiaten sind eindeutig das kleinere Übel.
    Wie mit „guten“ und krankmachenden Darmkeimen. An den Stellen, an denen die „guten“ nicht mehr da sind, vermehren sich die krankmachenden explosionsartig.

  68. – ScheiXXXXXXXX „Autokorrektur“

    – ScheiXXXXXXXX „WordpreSS“

    – ScheiXXXXXXXX „Micrisoft“

    – ScheiXXXXXXXX „B. Gates“

    )/(/%%§“§$%/$%//*?=Ü)(&$§WZ/)(&%§I*** !!!!!!!

  69. @ jeanette

    Auch bei den Asiaten gibt es Idioten, das lässt sich leider nicht verhindern. Und solange unsere Polizei noch immer den Büttel spielt, ist es vielleicht gar nicht so schlecht bei solchen Bagatellen das Recht in die eigenen Hände zu nehmen. Ich würde es nicht machen, aber ich kann auch alle verstehen, die mittlerweile so wütend sind, dass sie sich selbst Gerechtigkeit beschaffen.

    Unsere Zivilisationsdecke ist erschreckend dünn. Und durch die lasche Polizei/Justiz schumpft sie immer weiter.

  70. Der Zentralrat der Einzeltäter, der wahrhaftgläubig psychisch labilen Massenmörder, der
    „Männer“, der „Jugendlichen“ und der religiösen Mersserstecher verlautbart, dass es ihn mittlerweile
    auch grenzenlos langweile ständig den gleichen Sermon an Heileweltklischees für
    Kuffar abzusondern. Es sei eben kein Problem der Moslems sondern der Ungläubigen.

    Moslems könnten nun mal nichts dafür, dass Allah daran gehe alle Nichtmoslems vorzeitig zu killen.
    Pech gehabt und selber schuld… Sie hätten doch Moslems werden können und wären damit auf der sicheren Überlebensseite.
    Deswegen sollen die Ungläubigen endlich mit ihrem ständigen Gemaule und Gegreine aufhören.
    …und überhaupt …
    sei die Mortalitätsrate in Haushalten und Strassenverkehrt unvergleichlich viel
    höher als die durch Einzeltäter Allah.

  71. Reiner07 21. Juni 2017 at 08:17

    Es ist Bürgerkrieg und keine geht hin!

    …dann kommt der Bürgerkrieg zu Dir gekrochen.

  72. @Topflappen 21. Juni 2017 at 08:51 / 09:00
    „…solange man die EU-Au0engrenzen munter sperrangelweit offen lässt und zusätzlich eine Fährverbindung für Terroristennaschub mindestens zulässt…“

    Nun gut, „mindestens zulässt“ beinhaltet gewollte praktizierte Unterstützung,
    (z.B durch Kirchen)
    Schleusertum, „Taxibetrieb“, „die schnelle Mark“,…

    „Konsequenz: Dem Islam sofort den Religionssatus entziehen, als terroristsiche Vereinigung deklarieren (Das können Jurastudenten im 4. Semester in einer Klausur abklopfen GG/Koran) und dann
    die Terrorvereinigung mit Stumpf und Stiehl ausrotten!
    Fertig!“

    Was steht dem entgegen?
    Das Gleiche, was (recht)zeitige Krebsoperationen häufig solange verschiebt,
    bis der „Wirt“ abgeht bei (by) Tod:
    Temporäre Schmerzfreiheit.
    Wenn man will, kann man diese auch als Taktik oder Strategie sehen.

    „Armageddon“ zu Lebzeiten ist für jene das Allerletzte,
    die um ihres staus quo, ihres modus vivendi willen relativieren, weglächeln, lügen, leugnen, verharmlosen, …“

    *

    @Ausgewanderter 21. Juni 2017 at 09:15
    „Neutralisiert“… Ist halt Brüssel, nicht die Bunte Republik Absurdistan.“

    Yes.

    „Zu den oberen Aussprüchen: Habt ihr als „Kollektivschuldige“ zu ertragen. Weitere Absurditäten dieser Art kann man dort nachlesen:
    https://www.pdf-archive.com/2017/06/21/bestellung-kollektivschuld/

    Norton-Bewertung
    Norton Safe Web-Analyse von pdf-archive.com auf Sicherheitsprobleme. Hier ist ein Beispiel der gefundenen Bedrohungen.
    Zusammenfassung

    Computerbedrohungen: 2
    Identitätsbedrohungen: 0
    Störfaktoren: 0

    Bedrohungen (gesamt) auf dieser Website: 2
    Die Norton-Bewertung basiert auf dem automatischen Analysesystem von Symantec. Weitere Informationen.
    Bedrohungsbericht
    small-warning
    Viren
    Gefundene Bedrohungen: 2

  73. „…: nicht nur Naivlinge, sondern durchaus „Intelligenzler“ (natürlich immer zu hinterfragen), verhalten sich so.“

    Wer sich so verhält ist allenfalle ein „Intelligenzler“, niemals intelligent!

  74. Deshalb heissen die meisten männlichen Blagen der Bückbeter auch „Mohammed“. Das ist so, als ob wir unseren Jungs alle „Adolf“ nennen würden.
    😉

  75. @ Anusuk

    Das ist ja mein Problem. Ich habe mir durch die Geburt ein christliches Land „ausgesucht“. Bin Atheist, kann aber hier gut leben. Die Invasion der Moslems habe ich mir nicht ausgesucht und mir will partout nicht einfallen, was ich gegen die Massenvermehrung dieser faschistischen Ideologie machen kann.
    Auswandern ist keine Option, dazu bin ich zu alt und es fehlt das Startkapital. Ich kann aber Asyl stottern. Wo kann ich ohne Geld hin?

  76. Leute, passt besonders am Freitag, den 23.06.2017 gut auf Euch und Euere Lieben auf! Okay, wer hier mitliest, ist meist eh schon sensibilisiert, aber ich halte eine größere Sache in Deutschland für möglich: Meidet Menschenmengen… und da ist da auch noch das signifikante Datum des dreiundzwanzigsten…. Nummerologen wissen Bescheid…
    Und es ist auch noch der vorletzte Tag des Terrormonats Ramadan…

  77. Bestürzung, selbst Überraschung, nein, das lösen die islamischen „Autounfälle“ und „tragischen Ereignisse“ und „Vorfälle“ unter „terrorismusVERDACHT“ nicht mehr aus. Zynisch kann man eine gewisse Begeisterung für sie entwickeln; sorgen sie doch dafür, dass sich die globalistischen EU-Strukturen immer schneller selbst zerstören.

    Gerade in Anbetracht das gesellschaftlichen Zerfalls Westeuropas den östlichen EU-Staaten mit fremdherrschaftlicher Inbrunst ebenfalls eine islamische Zusiedlung und Zerstörung aufzuzwingen, zeugt vom Realitätsverlust der EU-Elite. Polen, Tschechien, Ungarn und das Baltikum werden die Schuhe in die Hand und Reißaus nehmen, um ihren Völkern nicht die gleiche bunte Schlachtplatte von London, Brüssel, Paris und Berlin servieren zu müssen.

  78. Wie wird das in den staarlichen Propagandasendern kommentiert?
    Das war doch nur ein “ kleiner Anschlag“ und es ist auch kein Mensch verletzt worden.Das ist keine Nachricht, nicht einmal eine Meinung, sondern reine Propaganda und Kleinreden islamischer Anschläge.

    Ja, warum regen wir uns nur so auf , wegen dieser Kleinigkeit.Nur eine kleine Explosion, eine etwas größere wäre schon etwas schlimmer gewesen, weil ja unbeteiligte Menschen verletzt worden wären.Aber man muß doch den islamischen Terroristen auch einmal eine kleine Freude gönnen.Hat ja sonst nichts zu lachen, wird entweder erschossen, wenn es dumm ausgeht oder er wird verhaftet, der ARME !!!.IRONIE zu ENDE !!!

  79. Das haben die US-Amerikaner angeblich damals so ähnlich in ihrer philippinischen Kolonie gemacht,glaube ich. Das soll Wunder gewirkt haben unter den ab- und abergläubischen Mohammedanern! Wenn ein Terrorist in der Grube lag, hat man noch ein Schweinchen darauf gelegt, und schon kam der edle Wilde so unrein nicht mehr zu seinen paradiesischen Jungfrauen.

  80. Der pakistanische Bürgermeister Londons, Sadiq Khan meinte,
    die Bedrohung durch Terroranschläge sei „ein fester Bestandteil des Lebens in großen Städten“. (spiegel.de)

    SYR. MUSELMANN AIMAN MAZYEK
    19. Juni 2017
    „Welch starken Job dieser Bürgermeister macht, immer die richtigen Worte & Handlungen .DANKE!. Unsere Gebete und besten Wünsche nach London“

    VOLKSHETZER AIMAN MAZYEK
    Vor 12 Std.
    „Hab heute kaum Hasstweets bekommen. Ob das mit den bundesweiten Durchsuchungen zu tun hat? Na, jedenfalls Danke @HeikoMaas und @BMI_Bund“

    MUSLIMBRUDER AIMAN MAZYEK
    Sadiq Khan?Verifizierter Account @SadiqKhan 19. Juni
    Honoured to join Londoners from all backgrounds & faiths at @Mwh_London #Iftar in #FinsburyPark tonight. London is united.
    https://twitter.com/aimanmazyek?lang=de

  81. „bunte Schlachtplatte“ – sehr schön ausgedrückt!

  82. So wie ich das verstehe ist nur der zünder in die luft gegangen die bombe an sich ist nicht explodiert .Also noch mal glück im unglück gehabt .

    Wählt AFD .

  83. …“handelt es sich um einen 37-jährigen aus dem Stadtteil Moolenbeek“…
    War das nicht der schön BUNTE Stadtteil, wo FRANZIS-ka Keller gerne zu Konzerten und zum Baklava-Essen ausgeht und das Stadtteil-Leben dortunter den „Einheimischen“ genießt?!?

  84. Besser es kommt JETZT zum „Clash of civilisations“ (nach Huntington)!
    Eine langsame, friedliche INFILTRIERUNG, Landnahme, iSS-Lamisierung, Kolonisierung ist dagegen nicht zu stoppen (wegen der „Menschenrechtsgesetzgebung“)!
    Was die Aufnahme von massenhaft gewaltbereiten „Schutzsuchenden Armutsflüchtlingen“ bedeutet könnten uns, falls noch nicht ausgerottet, die UREINWOHNER AMERICAS berichten.

  85. Auch hier kann geschwätzt werden was man will – ISLAM IST KRIEG ! Wer was anderes sagt oder meint sollte sich untersuchen lassen. Hier ist der Beweis:

    Berlin – Weltweite Aufregung unter Muslimen wegen liberaler Moschee
    ……………………Ein Bericht des arabischen Programms der Deutschen Welle über die Eröffnung der Ibn Rushd-Goethe-Moschee am vergangenen Freitag wurde bis Montagnachmittag 1,6 Millionen Mal angeschaut. Die meisten der arabischen Kommentare unter dem Video waren negativ. „Das ist nicht die Religion unseres Propheten“,………………….

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/berlin-weltweite-aufregung-unter-muslimen-wegen-liberaler-moschee/ar-BBCTivy?li=AAaxdRI&ocid=spartanntp

    Das sagt alles !

  86. CRZ.IL ; Täter soll wohl Marokkaner gewesen sein, der auch schon länger in EU lebt/ansäßig ist (N-TV)
    Es stellt der Mod. doch orginal die Frage zum Dünn“wurst“-Terrorexperten ; „Wir befürchteten immer die Terrorgefahr aus den Syrienrückkehrern, die straff ausgebildet sind, … . … Jetzt stellt sich aber schon wieder heraus, das es ein schon sehr lange hier wohnender Marrokaner ist, vorher in Paris & UK ebenfalls ein Ansässiger, … wie …. (usw.) …“ <—Tja, ihr Vollhydranten =( ! Die Gefahr geht einfach aus JEDEM !!! Mondnazi, vom einem Alter bis (ca.) maximal 30/40 Jahren aus =/ ! Nach unten ist da eher keine Grenze gesetzt (Wie wir ja in Turkey erlebten, wo ein Kleinkind/Mini-Djihadist sich und seine Umwelt 'besprengte' ) !! LÖSUNG ; Schmeißt die IS'alamis endlich raus nach Gottlosistan ! ERMITTLUNG ; Ein JEDES Kopfwindel-Pinguin und seine Familie, ist potenziell dazu fähig !
    Denn wer in einem (relativ/eher ; noch)freiem Europa, an seinem Kopftuch festhält, oder seine Frau (hier in München sehe ich eher schon die Kinder, der Nafris, be-müllbeutelt) bzw. Kinder einwickelt, beweißt doch, das er/sie/es, nicht bereit ist sich , ……. oder etwas klaer ; sich GANZ KLAR in Widerstand gegen unser Wertesystem bewegt und daher hier überhaupt nichts zu suchen hat ; Integration = 000
    Der Grundjahres-Aufbauplan, der ISIS & Co. , zur IS'lamisierung Europas, ,der vor Jahren von ihnen aufgestellt wurde, ist genau im Zeitplan ! Und es ist keine Störung in Sicht ! Eher (dank unserer ISlambücklingsregierungen) noch der Zeit voraus =/ !!!

  87. @ Topflappen 21. Juni 2017 at 08:51

    Brüssel und andere Orte werden mittlerweile schwer bewaffnet geschützt!
    Bringt aber nichts. solange man die EU-Außengrenzen munter sperrangelweit offen lässt und zusätzlich eine Fährverbindung für Terroristennaschub mindestens zulässt! Wenn dann noch geistige Spastiker wie Corbyn Moscheen besuchen, die ja nichts anderes als „Blitzradikalisierungsstätten sind“ in denen wahllos aus Suren aus dem Koran Gewalt gegen Andersgläubige gepredigt werden, ist der Erkenntnisgewinn und ein radikales Islamverbot und deren Durchsetzung noch Lichtjahre entfernt!
    Und alle im Chor: Immer noch keine Anschläge in Warschau, Prag, Bratislava, Budapest…
    Wo kein Islam und deren „Rechtgläubige“ Anhänger vorhanden, gibt es auch keine Anschläge!
    Ganz einfach!
    Konsequenz: Dem Islam sofort den Religionssatus entziehen, als terroristsiche Vereinigung deklarieren (Das können Jurastudenten im 4. Semester in einer Klausur abklopfen GG/Koran) und dann
    die Terrorvereinigung mit Stumpf und Stiehl ausrotten!
    Fertig!
    ______________________________

    Ja, lieber Topflappen,

    es könnte soo einfach sein.
    Stattdessen erleben wir, wie eins der dümmsten Gänschen bei den Grünen – gibt´s da überhaupt Unterschiede!? – erklärt, dass man in einem neuerlichen kolonialen Vergewaltigungs-Akt, nach NS-Okkupation und Sowjetbesatzung, auch Osteuropa mit „Flüchtlingen“ „bereichern“ könnte, damit die auch in den Genuss von Terror, Clan- und Straßengewalt, Parallelgesellschaften und Generationen übergreifendem Sozialschmarotzertum kommen…

    Nach dem Anschlagsversuch eines „Weißen“ (pfuideibel!) auf Muslime in London wird jetzt wieder alles linksversifft in „rechte Licht“ gerückt und zurecht-relativiert; wir werden ja auch schon immer mit der „Erkenntnis“ genervt, dass die „meisten Opfer des islamistischen Terrors Muslime“ seien: Klar, die meisten Leute, die Kannibalen verspeisen, sind in entsprechenden Dritte-Welt-Regionen selber Kannibalen. Daraus kann ich aber keine Schlussfolgerung ableiten, hier bei uns möglichst viele Anhänger eines kultischen oder Wie-auch-immer-Kannibalismus auszuwildern!

    Die britische Premierministerin May erklärte richtungsweisend, dass man nunmehr verstärkt auch „ISlamfeindschaft“ als „Extremismus“ verfolgen müsse. Hier funktioniert „Europa“ scheinbar immer noch, so dass gestern am „Tag des Flüchtlings“ bei uns in 14 Bundesländern der Staatsschutz auszog um „Verbreiter von Hass-Posts“ zu kriminalisierenm und Wohnungen zu durchsuchen!
    Terroristen, die als solche bekannt und auffällig sind, wird er auch weiterhin gezielt aus den Augen verlieren, genauso wie das System weder in der Lage noch Willens ist, unsere Grenzen angemessen zu sichern…
    `s ist halt „1984“ als Willkommensdiktatur und Multikultistan!

  88. Wie jetzt, ein „Marokkaner“ ?!?! Vorhin wars noch ein „Einheimischer aus dem Stadtteil Moolenbeek“… ?!? Ich bin verwirrt, war schon beruhigt, dass es diesmal nur ein Lucas, Gabriel oder Piet war, und nun doch ein „Marokkaner“?!? Häh? Ist Renate Kühnast schon in diplomatischer Mission nach Brüssel unterwegs um sich zu beschweren, warum das islamische Stück ——– erschossen werden musste und nicht zuerst von Einsatzkräften ohne Schuhe befragt wurde, warum er denn so unfriedlich unterwegs sei !

  89. „Hier aufgewachsen“

    Stellen wir uns einmal blöd:
    „Wem oder was“, wofür soll dies als „Argument“ dienen?
    Entscheidend ist die Frage,
    „wer oder was“ die hier Aufgewachsenen sozialisiert hat:
    Die abgeschottete Parallel-…falsch,…
    die abgeschottete Antigesellschaft.

    Abschottung ist eine exitenziell wichtige Säule des Islam.

    Wo sind Krebs- und/oder durch Viren manipulierte Zellen aufgewachsen?
    Im eigenen Körper.
    Was kennzeichnet beide?

    Eine DNA, die sich von der des Wirts unterscheidet.

  90. Ich hab da aber schon mehrfach das Wort Terror gehört und das, obwohl dabei kein Unschuldiger ums Leben kam. Offenbar kommts doch etwas drauf an, wie nahe an den selbstherrlichen Eliten sowas passiert. Manchester, London, da tat man sich extrem schwer das böse I ach nein T-Wort auszusprechen. Das mit i ist immer noch Tabu.

  91. Das stimmt nicht ganz
    Wir haben durchaus fähiges Personal zur Bekämpfung solcher sprenggläubigen das wird nur leider nicht von der Leine gelassen…

  92. Die „liberale“ Imamin, Islammissionarin, bisexuelle Kurdin Seyran Ates:
    Mohammed wurde angegriffen u. mußte sich verteidigen, daher der Schwertvers Koran 9:30. Ich bin keine Islamkritikerin, sondern Frauenrechtlerin u. gläubige Muslima; ich lese viel im Koran; Frauen sind bei Allah gleichberechtigt. Ich möchte den Islam vor Mißbrauch durch Radikale retten. Der liebe Allah ist barmherzig u. Derselbegott; Mohammed ist Vorbild. Erst wenn mich die AfD als Kanzlerkandidatin vorschlägt, hat sie mich verstanden. Unsere Rushd-Goethe-Moschee gGmbH soll Ansprechpartner in Sachen Islam für die Regierung werden. Ich möchte bald ein richtiges Moscheegebäude. Wir wollen die Meinung über den Islam verbessern:
    „Aber vor allem will die Menschenrechtlerin das Bild vom Islam in der Öffentlichkeit verändern.“ (rbb-online.de)

    Mitgesellschafter, der algerische Taqiyya-Meister, Imam Abdel-Hakim Ourghi zu Tränen gerührt: Wir reformieren den Islam. „Ich stehe hier und kann nicht anders“
    bz-berlin.de/berlin/mitte/in-dieser-alten-kirche-ist-jetzt-deutschlands-modernste-moschee
    u. „Es geht darum, einen Reformislam im westlichen Kontext, besonders bei uns[sic] in Deutschland zu etablieren.“
    deutschlandfunk.de/liberaler-islam-ein-geniales-projekt.886.de.html?dram:article_id=388860

    +++++++++++++

    Ates´ Vorredner hatten angemerkt, dass Islamfeindlichkeit in Deutschland besser als Muslimfeindlichkeit bezeichnet werden müsse.

    Laut Islamwissenschaftlerin Riem Spielhaus* belegt eine Studie vor allem in Deutschland eine stark ausgeprägte negative Einstellung gegenüber Muslimen. Mit dem Islam würden in erster Linie negative Begriffe assoziiert. Genau das spiele aber Gewalttätern in die Hände…

    Dass es Islamfeindlichkeit gebe, stehe für sie außer Frage, wandte wiederum Seyran Ates ein. Auch sie bekomme Post dahingehend, dass der Islam nicht demokratiefähig sei und nicht zu Deutschland gehöre.

    MAZYEK: WIR MUSLIME BENUTZEN DEMOKRATIE

    Er vermisse Ates´ Stimme bei Übergriffen auf Muslime oder Angriffe auf Moscheen. Muslime seien alles andere als demokratiefeindlich. „Wir wären mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn wir unser Grundgesetz mit Füßen treten würden“, fand Mazyek. Es gewährleiste schließlich auch die Rechte der Muslime.

    EVANGELEN-BISCHOF:
    ISLAM HARMLOS, WIE SPORTVEREINE

    Bischof Dröge wichtig, auch auf Religionsfeindlichkeit generell hinzuweisen. Bisher sei er von einem Desinteresse der Menschen an Religion ausgegangen. Nun aber erlebe er Ablehnung, die zum Teil auch aggressiv geäußert werde. Religion werde als etwas empfunden, was Menschen gegeneinander aufbringe.

    Außerdem habe er rund um den Kirchentag die Frage gehört, warum die Öffentlichkeit das eigentlich mitfinanzieren müsse. „Fragt das irgendjemand, wenn eine Woche später der Turnerbund kommt oder wenn wer weiß was für ein Aufwand getrieben wird, wenn Bundesligaspiele sind?“, merkte Dröge an.

    Religionskritik sei durchaus sinnvoll, gab der Theologe Bielefeldt zu verstehen. Allerdings nur, wenn sie nicht ausgrenze…

    Riem Spielhaus wünschte sich von Seiten der Medien mehr Augenmerk darauf, wenn Christen, Muslime und Juden etwas gemeinsam täten.

    „Es besteht in unserer Gesellschaft trotz allem immer noch ein Grundvertrauen auch in die muslimische(ISLAMISCHE) Bevölkerung“, glaubt Aiman Mazyek. Das sei allerdings fragil und müsse mit Veranstaltungen unterfüttert(propagandamäßig ausgeschlachtet) werden. (pro)
    Von: Christina Bachmann
    https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/2017/05/26/ates-bringt-feuer-in-diskussion-um-religionsfeindlichkeit/

    (Anm. d. mich)

    *Islam-Hexe Riem Spielhaus – Konvertitin. Wetten?
    (* 1974 in Berlin-Mitte) ist eine deutsche Islamwissenschaftlerin.

    Sie forscht und publiziert hauptsächlich zu muslimischen(ISLAMISCHEN) Minderheiten mit den Schwerpunkten Wissensproduktion und -verbreitung zum Thema Islam sowie islamisches Gemeindeleben, Identitätspolitiken und Institutionalisierung des Islams in Europa.

    Sie leitet die Abteilung Schulbuch und Gesellschaft am Georg-Eckert-Institut, Leibniz-Institut für Internationale Schulbuchforschung und ist Professorin für Islamwissenschaft an der Georg-August-Universität Göttingen.

    Riem Spielhaus studierte ab 1994 Islamwissenschaften und Afrikawissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin und schloss 2001 mit dem Grad Magistra Artium ab.

    Von 2002 bis 2003 war sie Referentin für den Themenbereich Religionen Zugewanderter im Arbeitsstab von +++Marieluise Beck+++, der damaligen Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.

    Ab 2002 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Islamwissenschaft des nichtarabischen Raumes am Institut für Asien-Afrikawissenschaften an der Humboldt-Universität tätig, wo sie Einführungskurse in Islam- und Regionalwissenschaft sowie Kurse in Arabisch und zur Situation muslimischer(ISLAMISCHER!) Minoritäten gab…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Riem_Spielhaus

    Türkin Meltem Yurt; Crossmedia Redaktion (Bachelor)
    Eingeschrieben seit: Sommersemester 2015
    ::spielen Konvertiten in unserer Gesellschaft eine wesentliche Rolle. Die Islamexpertin Riem Spielhaus von der Berliner Humboldt-Universität sieht sie als die „Brücke** zur Mehrheitsgesellschaft“::
    redaktionzukunft.de/neuer-glaube-neues-leben-–-auf-der-suche-nach-dem-wahren-sinn
    Die attraktive Meltem Yurt eignet sich als Venusfalle für alternde deutsche Politiker der Sorte Laschet oder Feldmann.

    **BRÜCKENBAUER FÜR DEN ISLAM:
    ISLAM ETABLIEREN, ISLAM VERANKERN

  93. Wie „Katz und Maus“ zwischen Maschinengewehre tragende Soldaten und arglose Touristen zwischen Hbf, Galerie und Grand Marche.

    So unser Eindruck vor Ort in Brüssel, schon bevor es einige Minuten später in unmittelbarer Nähe von uns prompt geschah. Und so ging es vom theoretischen Teil dann quasi in den praktischen Teil über.

    Wir sind alle ordentlich bei der einsetzenden Panik eines Pulkes mitgerannt. Nicht nur am Brüsseler Hbf, sondern auch am Gran Marche und dem Platz vor der Galerie bzw. in der Galerie (Foto) setzte eine solche ein, weil die sich auf dem Boden und in der Außengastronomie fläzenden Gästen jäh und brüsk von Soldaten in Vollmontur aus ihrer „alten Welt“ geweckt wurden – und wegen „Bombendrohung“ eiligst abhauen sollten.

    Schnell wird klar: Nein, so kann und darf das nicht weitergehen. So kann man mit „Volk“ nicht umgehen – Asyl hin oder her. Dafür haben sie nicht fast lebenslang geschuftet und Steuern bezahlt. In Belgien solle es über 18.000 potentielle Gefährder geben, weit mehr als in GB – die Nervosität ist dementsprechend überall spür- und sichtbar.

  94. Wie „Katz und Maus“ zwischen Maschinengewehre tragende Soldaten und arglose Touristen zwischen Hbf, Galerie und Grand Marche.

    So unser Eindruck vor Ort in Brüssel, schon bevor es einige Minuten später in unmittelbarer Nähe von uns prompt geschah. Und so ging es vom theoretischen Teil dann quasi in den praktischen Teil über.

    Wir sind alle ordentlich bei der einsetzenden Panik eines Pulkes mitgerannt. Nicht nur am Brüsseler Hbf, sondern auch am Gran Marche und dem Platz vor der Galerie bzw. in der Galerie (Foto) setzte eine solche ein, weil die sich auf dem Boden und in der Außengastronomie fläzenden Gästen jäh und brüsk von Soldaten in Vollmontur aus ihrer „alten Welt“ geweckt wurden – und wegen „Bombendrohung“ eiligst abhauen sollten.

    Schnell wird klar: Nein, so kann und darf das nicht weitergehen. So kann man mit „Volk“ nicht umgehen – Asyl hin oder her. Dafür haben sie nicht fast lebenslang geschuftet und Steuern bezahlt. In Belgien solle es über 18.000 potentielle Gefährder geben, weit mehr als in GB – die Nervosität ist dementsprechend überall spür- und sichtbar.

  95. Eben im DLF gehört, dass Motive noch nicht bekannt seien.
    Das berichtete eine Frau aus Brüssel.

    Was muß noch passieren, damit man sich noch länger dummstellen kann?

  96. 😛 Sprich: „Alles Lob gebührt Allah, Der uns vor dem ruchlosen Volk gerettet hat.“ Kloran 23,28 (Özoguz-Brüder, eslam.de)

    …oder wie Teddywerfer Ramelow sagt: Inschallah!
    Diese Redewenung kann als fatalistische Haltung des Sprechers gedeutet werden… „Wenn Allah will“! Kloran 18,24 (wikipedia)

  97. OT

    Derweil sind die (in meinen Augen) Täter_Innen, die Asylhelfer_Innen aktiv wie eh und je. Hier eine (in meinen Augen) Täter-Vereinigung in Berlin:

    https://www.facebook.com/Moabithilft/posts/1090080664424774

    Ich finde, man sollte die Bilder als Ekel-Bilder melden, zeigen sie doch Mensch_Innen, wie sie der Invasionsarmee helfen!

    Und ja – das Problem der Helfer-Syndrom-Menschen ist WEIBLICH. Würden die Männer wegfallen bei der Asylhilfe, so wäre nichts gewonnen. Würden die Frauen aufhören, dann würde das Invasoren-Hilfs-System keinen halben Tag überdauern

  98. Warum in die Ferne schweifen – Libanons Geschichte seid ca. 1970 „studieren“ , dann weiß man was kommen wird. Die waren 1:1 wie in Deutschland, weiten Teilen Europas toleranzbesoffen und natürlich ganz voll bunt. Gebracht hat es der nichtmoslemischen Bevölkerung mehrere, neudeutsch Bürgerkriege, die aber glasklar Religionskriege seitens der Fünfachbückbeter waren. Heute süffen sie dort dahin und werden hin und wieder, nach Lust und Laune der friedliebenden Muslime massakriert!
    In Zeiten von Internet, Youtube etc. kann sich auch NIEMAND rausreden – „Oh je das hab ich nicht für möglich gehalten.

  99. Auch diese Tat geht auf das Konto des Islam!

    Dennoch ist es erfreulich, dass dieser Terrorakt ein doppeltes Happy-End hat. Kein Unschuldiger verletzt oder getötet. Der Täter tot und bald im muslimischen Leichentuch in der Grube. Belgien hatte nur etwas Aufregung und hat ein paar Kugeln aus öffentlichen Mitteln aufwenden müssen. Wenn es so weitergehen würde, könnten wir jeden Tag mehrere muslimische Attentate haben.

    Es stellt sich wirklich die Frage, wie solch ein Fall in Deutschland ausgehen würde. Die politisch kastrierte Polizei in einer 1:1 Situation einem muslimischen Attentäter gegenüber.

    Erstes Problem dürfte sein, dass der Attentäter einer besonders geschützten Religion angehört, die über dem Grundgesetz steht. Er ist nicht einwandfrei als AfD Mitglied, Identitärer oder anderer friedlicher Deutscher zu erkennen und mithin könnte es bei Schusswaffengebrauch Ärger mit den Politkommissaren von CDU/SPD geben.

    Wie geht die Sache also bei uns aus? Polizei zieht sich zurück, sperrt weiträumig ab, SEK wird angefordert und steht irgendwo martialisch und hektisch herum und tut auch nichts, Ein Polizeibeamter schießt sich selbst ins Bein, Kriseninterventionsteams betreuen Zuschauer, der Attentäter kann unerkannt nach Italien entkommen und wird dort erschossen, die Politik versichert uns, dass nie eine Gefahr bestanden hat und dankt den Sicherheitsbehörden. Selbstverständlich fehlt noch die Versicherung, dass es ein verwirrter Einzeltäter war und dass die Gemeinschaft der Muslime mit der Tat gar nichts zu tun hat. Letztere könnten das bestätigen, wenn sie nicht gerade die gelungene Flucht feiern und beklatschen würden sowie sich Prügeleien mit Polizei und Rettungskräften liefern würden.

  100. Würden die „Gutinnen“ streiken, würden die „Guter“ in den oberen Etagen der Politik, Kirchen, Hilfsorgs, Wohlfahrtsverbände, Gewerkschaften u. Asylvereinen ganz schön blöde schauen, gell Steinmeier, Gabriel, Özdemir, Ramelow, Wölki, Bedford-Strohm, Schäuble, Laschet, Seehofer, Micksch Michael Müller & Co.!

  101. Die Nachrichtentante vom WDR 2 – Radio sagte,der hätte „Alu – Wokbar“ gerufen ! Vielleicht kann sie auch nur nicht richtig „Migrantisch“ !

  102. Zallaqa 21. Juni 2017 at 15:12

    Es stellt sich wirklich die Frage, wie solch ein Fall in Deutschland ausgehen würde. Die politisch kastrierte Polizei in einer 1:1 Situation einem muslimischen Attentäter gegenüber.
    ++++++++++++++++++++++
    Am Montag in Hart aber fair saß der Innenminister aus BaWü, der Schwiegersohn Schäubles, namens Strobl.

    Er hat dort bestätigt, man müsse auch auf Frauen und Kinder schießen. Das hätte die Erfahrung gelehrt.

    Psychologe Heubrock, der gerade noch von der Alltäglichkeit der Terrorgefahr sprach, redet plötzlich Klartext. „Es werden verstärkt Frauen und Kinder benutzt, um Anschläge zu verüben.“ Heißt: Babys als Bomben, der Sprengstoff in Windelformat. Derzeit würden Polizisten geschult, auf diese Personen besonders acht zu geben, also im Zweifel auch zu schießen.
    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kolumne-hart-aber-fair-neue-terror-gefahr-wenn-babys-als-bomben-eingesetzt-werden_id_7260353.html
    20.06.2017, 08:08

  103. „Nicht jeder Motzlem ist so“ ……… wer wuerde auch nur ein Smarties von 1000 essen, wenn er wuesste, dass eines vergiftet ist?

    Diesen Wahnsinn koennen nur die Leidtragenden, also wire beenden. Klaert die Deutschen auf, mit PI und dem was ihr habt!

    http://homment.com/q2s7hmgfvu

  104. Freitag ist Allahtag. Der Logik nach diesmal wieder in Deutschland. Man kann nur hoffen, dass der nächste Anschlag wieder vereitelt wird. Wie oft werden wir noch Glück haben?

  105. „Sicherheitskräfte schossen den etwa 30-Jährigen, der kurz zuvor eine Explosion ausgelöst hatte, nieder. Er starb an seinen Verletzungen.“

    So langsam lernen die Sicherheitskräfte in Europa, wie man mit islamischen Terroristen umzugehen hat.

Comments are closed.