Weibliche Genitalverstümmelung und das Werkzeug dafür

Von CHEVROLET | Mit dem ungehemmten Zustrom von moslemischen „Flüchtlingen“ aus Afrika und arabischen Staaten halten in dem, was früher Deutsch-Land war, ganz neue Sitten und Gebräuche Einzug. Die VIP-Gäste von Frau Merkel bereichern das Land eben auf ihre Weise, durch Vergewaltigungen, Überfälle und vieles mehr. Und typisch afrikanische Folklore hält ebenfalls Einzug: Die Genitalverstümmelung von Frauen, verharmlosend als „Beschneidung“ bezeichnet.

Die Frauenrechtlerinnen von „Terre des Femmes“ beklagen, dass auch in Deutschland immer mehr Frauen und Mädchen von diesen Sitten bedroht seien. Aktuell seien dies 13.000 Mädchen, 4.000 mehr als noch vor einem Jahr.

Zahl verstümmelter Mädchen steigt mit der Zuwanderung 

Das hätten Berechnungen der Organisation ergeben. „Der Anstieg ist besonders auf verstärkte Migration aus Ländern, zurückzuführen, in denen weibliche Genitalverstümmelung praktiziert wird“, erklärt Charlotte Weil, Fachreferentin zu weiblicher Genitalverstümmelung von „Terre des Femmes“. Dies betreffe besonders Frauen aus dem Irak, Eritrea und Somalia. Die Zahl der Betroffenen mit irakischer Staatsbürgerschaft in Deutschland sei innerhalb des letzten Jahres um 61 Prozent gestiegen und die der gefährdeten Mädchen sogar um 118 Prozent, hat sich also mehr als verdoppelt. „Es ist also umso wichtiger, auch hier in Deutschland zum Thema aufzuklären und ins Gespräch mit praktizierenden Communities zu treten, um insbesondere gefährdete Mädchen zu schützen,“ so Weil.

Die Verstümmelung der weiblichen Sexualorgane wird in vielen afrikanischen und einigen asiatischen Ländern praktiziert. Sie steht in Deutschland unter Strafe. „Uns sind keine Fälle bekannt, wo Mädchen in Deutschland verstümmelt wurden“. Das passiere entweder während eines Heimaturlaubes in den Ländern, aus denen man ja „fliehen“ musste, oder man suche Beschneiderinnen aus dem Herkunftsland auf, die in anderen europäischen Städten ihren Geschäften nachgingen, sagte die „Terre des Femmes“-Mitarbeiterin laut FOCUS online.

Die grausame Praxis

Bei der sogenannten „Pharaonischen Beschneidung“ oder Infibulation werden den Mädchen die komplette Klitoris, die kleinen Schamlippen sowie die innere Schicht der äusseren Schamlippen entfernt. Danach werden die „Reste“ vernäht oder mit Dornen aneinander befestigt. Mit einem kleinen Stück Holz wird dafür gesorgt, dass eine kleine Öffnung für den Urin und das Menstruationsblut bleibt. Je kleiner diese Öffnung ist, umso höher wird der Brautpreis angesetzt sein. Danach werden dem Mädchen die Beine bis zur Hüfte zusammengebunden. So muss das Mädchen etwa 20 Tage liegend warten, bis die Wunde verheilt ist.

Lehrkräfte sollten hellhörig werden, wenn Schülerinnen von einem anstehenden Heimaturlaub und einem geplanten „großen Fest“ berichteten, wird gefordert. Geradezu eine Hitliste der Genitalverstümmelung liefert „Terre des Femmes“ gleich mit.

Daraus ergibt sich, dass Ägypten, Dschibuti, Guinea, Mali, Sierra Leone, Eritrea und Sudan (mit „Südsudan“) die Spitzenreiter bei dieser Form von Negerfolklore sind, getoppt nur noch vom Land mit den „intelligentesten“ Bewohnern der Welt, dem Piratenparadies Somalia mit 98 Prozent beschnittenen Frauen.

2014 wurde in Schweden bekannt, dass eine ganze Mädchenklasse aus Norrköping verstümmelt worden war (PI-NEWS berichtete). Auch aus der Schweiz und Norwegen sind Fälle bekannt. Gleichzeitig gibt es in Deutschland weibliche Uni-Dozenten, wie Tatjana Hörnle von der Humboldt-Universität Berlin, die für Legalisierung dieser Barbarei in Deutschland eintreten.

image_pdfimage_print

 

138 KOMMENTARE

  1. „Wer halb Kalkutta aufnimmt, der rettet nicht Kalkutta sondern wird zu Kalkutta!

    Wahre Worte von Peter Scholl-Latour

    Und so werden wir jeden Tag ein Stück islamischer, ein stück afrikanischer, ein Stück mehr ein Drittewelt-Drecksloch, finanziert von etwa 12 Millionen BIP-fähigen Deutschen. Das wird nicht mehr lange gutgehen!

    2020 – Kölner Dom wird StudienabbrecherIn-Umvolker-Beck-Homomoschee mit Ebola-Krankenstation

  2. Tja, wer barbarischen Negern Asyl gewährt, gewährt auch barbarichen Riten wie der Beschneidung Asyl.

    Frei nach Wulff:

    Die Beschneidung gehört zu Deutschland!

  3. „Auch aus der Schweiz und Norwegen sind Fälle bekannt. Gleichzeitig gibt es in Deutschland weibliche Uni-Dozenten, wie Tatjana Hörnle von der Humboldt-Universität Berlin, die für Legalisierung dieser Barbarei in Deutschland eintreten.“
    ——————–
    Diese Tatjana Hörnle ist sofort aus UNI-Dienst zu entfernen.
    was gedenken die „Altparteien“ dagegen zu tun? Problem bei denen schon angekommen? Nein? weil ARD/ZDF nicht darüber berichten? Na, die kann man eh abschalten und abwickeln (muss man sogar!).

  4. Wenn ich das afrikanische OP-Besteck sehe, dann kommt noch was Neues auf unsere Krankenhäuser und Krankenkassen zu, wenn nicht, dann auf die Bestattungsinstitute.

  5. Wir brauchen diese „Bereicherung“, wir brauchen jede „Bereicherung“, wir sind uns doch selbst nicht genug!
    IRONIE OFF.

  6. Wie lang wird es dauern, bis deutschen Mädchen dasselbe blüht? Gehört alles zur Bereicherung.

  7. Dankeschön für diese Kulturbereicherung Frau Merkel und Konsorten! Wie kann eine studierte Frau der man einen minimal IQ zutraut solche barbarischen Riten gutheissen und auch noch einfordern? Tatjana Hörnle sollte mit guten Beispiel vorangehen und anschliessend ein Erfahrungsbericht schreiben.
    Ich kann nur noch kotzen über die gutmenschliche europäische Bevölkerung die das alles befürwortet, abnickt oder stillschweigend duldet!
    🙁

  8. Haben die Kombat-Femen schon mit ihren Titten auf diese „Folklore“ aufmerksam gemacht?

  9. Naja, ich plädiere dafür, bei den Grüninnen damit anzufangen.
    Bei Claudia müßte man natürlich eine etwas größere Klinge nehmen, damit das Ergebnis zufriedenstellend ausfällt!

  10. Nur wenn die „Rechten“ beschneiden würden!

    Bei Mohammedanern schweigen diese Femifaschisten immer besonders laut!

  11. Afrikanische Folklore

    Genau.
    So sind sie halt die Naturvölker. Und was geht uns das jetzt an?

  12. Ach, wenn es doch nur das überwiegend hinduistische Kalkutta wäre. Ich kenne in der Schweiz einige hinduistische Tamilen. Es sind angenehme, leicht zugängliche, nicht durch den Koran hoffnungslos neurotisierte Menschen, mit denen man ganz normal reden kann, ohne dass sie bei bestimmten Themen den moslemtypischen irren Blick bekommen.

  13. Sie sind primitiv, können selbst in ihrer Muttersprache weder lesen noch schreiben (geschweige denn dass sie die lateinische Schrift beherrschen), sie leben nach steinzeitlichen Sitten und bringen ihre rückständigen Traditionen mit nach Europa. Hier angekommen liegen sie uns meist jahrelang auf der Tasche, sind nur schwer integrierbar, unter anderem weil sie nicht selten unsere Art zu leben, unsere Gesetze und unsere Werte strikt ablehnen. Trotzdem kommen sie zu Tausenden hierher, weil es nirgendwo anders so viel abzugreifen gibt, sie nirgendwo anders so gute Bleibeperspektiven vorfinden und sich nirgendwo anders ein Staat so sehr an der Nase herumführen lässt, wie in Germoney.

  14. Das ist doch alles nur mehr geistesgestört und das im 21. Jahrhundert in Mitteleuropa, einem ehemals hochentwickelten Flecken Erde.
    Wer diese Politik weiterwählt, gehört psychatriert. Aber vielleicht ist dieses Verhalten auch eine Erklärung für die Geschehnisse im 20. Jahrhundert.

  15. Es sind perverserweise gerade Frauen, welche diese widerliche Unsitte praktizieren. Keine bösen weißen Männer. Da gerät doch das feministische Gender-Weltbild durcheinander!

  16. Indien ist aber leider zum größten Teil eine einzige Müllhalde, auch in den Gegenden wo Islam keine Rolle spielt.
    Und in den „christlichen“ Subsahara-Ländern sieht es auch nicht besser aus.

  17. OT

    TV-unTipp

    Heute abend um 22 Uhr 45 im Ersten wird ein Deutscher Spielfilm (TM) gesendet. Eine deutsche Produktion von ARD-Degeto

    heute · Di, 18. Jul · 22:45-00:15 · Das Erste (ARD)
    PremierenKino im Ersten

    3 Türken & ein Baby

    © Bild: ARD Degeto/Egoli Tossell Film/Wild Bunch Germany/Vanessa Fuentes Drei Türken und ein Baby (v. l. n. r.): die Junggesellen Sami (Kida Khodr Ramadan), Celal (Kostja Ullmann) und Mesut (Ekrem Bora) kümmern sich gemeinsam um Baby Nala (Clara).

    In den 1980er Jahren eroberten die französische Komödie „Drei Männer und ein Baby“ und ein starbesetztes Hollywood-Remake die Herzen der Kinozuschauer. Nach mehreren Fortsetzungen griff der deutsch-türkische Regisseur Sinan Akkus die Idee mit einem Junggesellen-Trio in der ungewohnten Mutterrolle auf, um sie in der Bankenmetropole Frankfurt am Main als Cultural-Clash-Komödie neu durchzuspielen.

    Die Hauptdarsteller von „3 Türken & ein Baby“, Kostja Ullmann, Kida Khodr Ramadan und Rapper Ekrem Bora alias „Eko Fresh“ bei seinem Filmdebüt, geben liebenswerte Loser, deren Leben ausgerechnet durch die unverhoffte Verantwortung eine positive Wende bekommt

    Deutsche Produktion, subventioniert durch GEZ von ARD-Degeto nennt sich 3 Türken & ein Baby

    Wer es noch nicht ist wird es garantiert. Ich lass es mal im Verborgenen was ich damit meine.

  18. Ich bin inzwischen zur Erkenntnis gelangt, dass die Primitivvölker, egal welche, nichts vorzuweisen haben, was auch nur annähernd als Kultur bezeichnet werden kann.
    Da ist ein absolutes Nichts, gähnende Leere, nur steriles Universum.

  19. Cendrillon 18. Juli 2017 at 20:07
    […] der deutsch-türkische Regisseur […]

    An der Stelle habe ich aufgehört weiterzulesen.

  20. Die Kulturmarxistin und Kulturrelativistin Angela Merkel ist eine schmutzige Schande im Hinblick auf die Errungenschaften aller europäischen Völker und Kulturnationen in den letzten 200 Jahren.

    Merkel spuckt den Vätern der Aufklärung mit ihrer Politik jeden Tag ins Gesicht.

    Merkel (Honneckers späte Rache) sollte nach Nordkorea verschwinden und unser liebes Deutschland nicht weiter mit ihrer kulturzersetzenden Politik der Überfremdung und Islamisierung vergewaltigen.

    Merkel und Maas sind größte Schande für Deutschland — nach 1945!

  21. Zitat AH : ein Volk das nicht kämpft wird vernichtet werden – das liegt in der NATUR der Sache ! ( vielleicht muss unser Volk wirklich „abtreten“ dank Dekadenz und Verblödung) …den Negern ist das scheissegal Europa in eine Steinzeitkultur zu verwandeln , die Kohlen kennen’s nicht anders… leider sind wir schon mitten im Krieg

  22. Die Genitalverstümmelung von Frauen in christlich geprägten Ländern verboten.
    In Europa wird das Biblische Christentum bekämpft.
    Was für Grausamkeiten kommen nach dem Christentum?
    „Wenn es keinen Gott gibt, ist alles erlaubt.“ (Dostojewskij)

  23. Äh was?

    Bei mehreren koordinierten Razzien gegen Mitglieder der Reichsbürgerbewegung hat die Polizei in Bayern und Rheinland-Pfalz 28 Gebäude und Wohnungen durchsucht und einen sogenannten Reichsbürger festgenommen. Gegen den Mann lag ein Haftbefehl vor, teilte das bayerische Innenministerium mit. Mehr als 200 Polizisten waren im Einsatz, darunter auch Spezialkräfte.

    Wegen Urkundenfälschung? DIE sind wahnsinnig.

  24. Klar, zuerst kommt das brutale Schächten der Tiere, dann findet man die Beschneidung von Jungen in Ordnung, bald folgen die Mädchen (offiziell nur in der leichten Variante; aber in Realität dann in der höllischen), und irgendwann ist schließlich auch Köpfen, Steinigen und Aufhängen okay, weil Teil einer alten, ehrwürdigen Kultur, und „gerade wir Deutschen“ nach Ansicht der Roten und Grünen samt ihrer vielen Ableger in den ehemals konservativen Parteien sowieso niemand anderem Vorschriften zu machen haben.

  25. In Somalia sind laut obiger Hitliste der Genitalverstümmelung 98 % der Frauen beschnitten.

    Somalia weist einen Durchschnitts-IQ von 68 auf, und jeder dritte Somalier ist laut WHO geisteskrank.

    Noch Fragen?

  26. Warum Verstümmelung und nicht Beschneidung?

    Bis in die 80er Jahre hinein war in weiten Kreisen tatsächlich noch von weiblicher Beschneidung die Rede. Viele Organisationen drängten aber darauf, den Begriff der Genitalbeschneidung durch Genitalverstümmelung zu ersetzen. Das Argument liegt auf der Hand: Beschneidung erinnert sehr an die männliche Praxis, bei der lediglich die Vorhaut abgetrennt wird. Bei Mädchen und Frauen wird hingegen zum Teil das gesamte äußere Genital entfernt. Der Begriff Verstümmelung entspricht viel eher dem, was in Wirklichkeit passiert. Zudem zeigt der Begriff ganz klar, dass weibliche Genitalverstümmelung das Menschenrecht der körperlichen Unversehrtheit verletzt.

    Aus Rücksicht auf die Opfer sprechen wir jedoch von beschnittenen und nicht von verstümmelten Frauen.

    https://www.dsw.org/5-fragen-5-antworten-zu-weiblicher-genitalverstuemmelung/

    Etwa 200 Millionen Mädchen und junge Frauen von Genitalverstümmelung betroffen

    Stiftung Weltbevölkerung: „Gravierende Menschenrechtsverletzung beenden”

    Laut aktuellen Schätzungen von UNICEF sind etwa 200 Millionen Mädchen und junge Frauen von Genitalverstümmelung betroffen. Darauf weist die Stiftung Weltbevölkerung anlässlich des Internationalen Tags gegen Genitalverstümmelung am 6. Februar hin. Die Praktik ist vor allem in Ländern Afrikas und des Mittleren Ostens verbreitet, wo sie oft als wichtiger Übergang vom Mädchen zur Frau gilt. Bis zum Jahr 2020 droht mehr als 15 Millionen Mädchen eine Genitalverstümmelung, wenn der aktuelle Trend anhält. Die Mädchen sind bei dem Eingriff meistens nicht einmal 15 Jahre alt. Bei der Genitalverstümmelung wird die Klitoris teilweise oder vollständig entfernt – meist ohne Narkose und mit einfachen Hilfsmitteln wie Glasscherben oder Rasierklingen. Die betroffenen Frauen und Mädchen leiden häufig lebenslang unter den Folgen – etwa durch Infektionen, Blutungen und Komplikationen bei der Geburt. Viele sterben daran.

    https://www.dsw.org/etwa-200-millionen-maedchen-und-junge-frauen-von-genitalverstuemmelung-betroffen/

  27. Ganz wie ich gestern noch voraussagte. Diktaturen machen auch vieles einfacher.

  28. Der ausgestreckte rechte Arm wird von unserer Justiz gnadenlos verfolgt,
    die barbarische Genitalverstümmelung junger, afrikanischer Frauen nicht…..???

  29. Wenn es noch eines Beweises bedarf, wie krank, pervers und abscheulich die Männer dieser entsprechenden mohamedanischen „Kulturen“ im Grunde sind, mal den Dokumentationsfilm über die gängige Beschneidungspraxis von Rüdiger Nehberg aushalten! Vorsicht, Schockgefahr! Folter an kleinen Kindern live. Was diese Tiere von Männern (pardon, wollte nicht die Tiere beleidigen, sowas tun nicht mal die) von ihren Frauen und Mädchen seit Jahrhunderten verlangen, spricht vorallem für ihre Angst vor der unkontrollierbaren weiblichen Sexualität und Fruchtbarkeit. Und für ihre ewige (auch spirituelle) Pein: Die „unlogische“ und peinliche Kränkung „ihres“ Gottes, der das männliche Geschlecht doch dem weiblichen angeblich so sehr vorzieht, dergleich Gott aber die selbsternannten Bevorzugten doch zu leicht zu betrügenden biologischen Idioten gemacht bzw. verdammt hat. Hinsichtlich der sicheren Vaterschaft – mothers baby, fathers maybe! Wieso hat Allah das nur so eingerichtet, wenn der Koran stimmt?

  30. OT
    @Babieca (falls online)

    Viel Spass beim CHIO in Aachen. Hach ist das schön. Wunderbare Eröffnungsfeier. Wunderbares Publikum im Stadion. Nahezu Migrantenfrei.

  31. Wenn so eine Frau zur Entbindung im Krankenhaus ist, dann die Eltern ermitteln und für fünf Jahre einbuchten. Da haben sie dann etwas Zeit zum Nachdenken – ob sie die nutzen ist eine andere Sache. Aber das Angebot steht.

  32. Die sind nicht wahnsinnig, sondern das war eine klare Ansage, dass jedes opponieren von Deutschen gegen den Staat nicht geduldet wird.
    Der Deutsche hat im multikulturellen Migrantenstadl zu arbeiten und Steuern abzuführen.

  33. Waere im Hinblick auf die Fertilitaetsrate ZUNAEHEN nicht die bessere Alternative?

  34. guter Tip, danke. Man sollte sich überhaupt mehr austauschen über Feste, die man als Bio-Deutscher noch besuchen kann, ohne von Kopftüchern und Nafris umlagert zu sein.

  35. Wer sein eigenes Fleisch und Blut verstümmelt, ehrenmordet oder auf anderer Weise Schaden zufügt, der kann nur Geisteskrank sein.

  36. Während auf deutschen Straßen Menschen totgetreten werden (z.T. Straffrei), verfolgt der Bundesjustizzwergminister angeblich unbotmäßige Äußerungen im Internet.

  37. Ich erwarte von diesen Politdarstellern, das sich endlich einer hinstellt und verkündet, das die Reichsbürger unrecht haben und D ein souveräner Staat ist. Sollte das zutreffen, möchte ich, das alle Besatzer und Politiker der Altparteien verschwinden und eine Verfaßung erstellt wird, wie in Artikel 146 GG vorgesehen.

  38. Deutschland
    Genitalverstümmelung Wenn eine zugenähte Vulva Normalität bedeutet

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article117523332/Wenn-eine-zugenaehte-Vulva-Normalitaet-bedeutet.html

    ➡ Die wohl größte Gefahr stellt die sogenannte Ferienbeschneidung dar, bei der die Mädchen von ihren Familien in den Schulferien mit in die Herkunftsländer genommen und dort verstümmelt werden. Um das ahnden zu können, müsste der Eingriff zusätzlich in den Katalog für Auslandsstraftaten aufgenommen werden.

  39. Jedenfalls kann niemand behaupten, dass das komplette Ausmaß des Wahnsinns nicht bekannt wäre:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Weibliche_Genitalverst%C3%BCmmelung
    „Gelingt dem Mann die Öffnung der Vagina durch Penetration nicht, muss die infibulierte Vaginalöffnung mit einem scharfen Gegenstand erweitert werden. Zur Entbindung ist oft eine zusätzliche weiter reichende Defibulation notwendig. Manchmal wird an unbeschnittenen schwangeren Frauen vor der Entbindung eine Infibulation durchgeführt, weil geglaubt wird, dass Berührung mit der Klitoris zu Fehlgeburten führt.[42] In manchen Gegenden folgt nach der Geburt eine erneute Infibulation, Reinfibulation oder auch Refibulation genannt.“
    Offensichtlich verlangen die Neger-Herren ein gesteigertes Penetrationserlebnis bei ihren zugenähten Frauen.
    So pervers war nicht einmal die erdachte Figur Hannibal Lecter.

  40. Das wie vielte Ablenkungsmanöver war das jetzt diese Woche? Nach der „Belagerung Thüringens durch rechtsextreme Naahtziiee-Konzertbesucher“ und nach tagelanger Beate-Z-Dauerberieselung.

  41. Wie bereits von mir erwähnt, tun sich Deutsche abseits der zugelassenen Bandbreite und jenseits von eingetragenen Vereinen zusammen, um gegen den Migrantenstadl BRD zu opponieren und noch schlimmer: keine Steuern mehr an an dieses Shithole abzuführen, kommt schon mal die GSG9, tritt die Haustür ein und verwüstet als Warnung die Bleibe.

  42. @ nicht die mama 18. Juli 2017 at 19:46

    Maria Böhmer, Vorgängerin der türk. Staatsministerin, Islamlobbyistin Özoguz, 2009:
    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle“

    Buntesdiktatorin Aniela Kazmierczak-Merkel, 2015:
    „Wie müssen sie sich manchmal fühlen, wenn wir immer streng schauen, wenn es einfach ein bißchen lauter zugeht, weil sie ein bißchen emotionaler sein wollen, sie sich aber denken: Ach Gott, die Deutschen; jetzt sind sie schon wieder in Habachtstellung.
    Ich habe gerade mit Frau Özoguz darüber gesprochen. Ich glaube, wir haben von Gastarbeitern ein wenig übernommen, daß man in Restaurants auch draußen sitzt, daß man ein bißchen lockerer an die Dinge herangeht, daß man offener sein kann und daß nicht mehr alles so sehr genormt (Sondern mehr Pfusch, gell!) ist.
    Das hat den Deutschen auch ganz gutgetan und sie haben mitgemacht. Ganz so emotional – insbesondere, wenn man aus dem Norden kommt – sind wir vielleicht immer noch nicht, aber es wird besser. Wir haben also doch gewisse Inspirationen (Für ???) angenommen.“
    bundesregierung.de/Content/DE/Rede/2015/12/2015-12-07-rede-60-jahre-gastarbeiter.html

  43. Dazu müßte man ja ersteinmal auf der Stufe der Zivilisation angekommen sein.
    Ein ganzer Kontinent geht vor die Hunde.

  44. und wenns noch so barbarisch ist…
    wir müssen doch kultursensibel sein

    bitte, wo ist ein eimer ?

  45. Mich interessiert nicht, was der Neger mit seinesgleichen in seiner Heimat macht. Das geht mich auch nichts an. Ich betrachte es als Einmischung, als eine besonders subtile Form des Imperialismus, dem Neger in seinem angestammten Lebensraum seine Gebräuche verbieten zu wollen. Hier aber gelten unsere Sitten. Dies ist unser Land

  46. Bei https://www.zanzu.de/de, der offiziellen sexuellen Aufklärungsbroschüre, die unsere Politdarsteller für die sexhungrigen Männerhorden aus Afrika und Arabien herausgegeben haben, ist ein Kapitel in Wort und Bild dem Jungfernhäutchen gewidmet.

  47. Die Deutschen müssen auch jede Mode mitmachen, von Hula-Hoop bis Ferienbeschneidung. Von Finger-Spinning zu Nagelbombing, kommt alles irgendwann hier an. Stoppt den Asylirrsinn, wir werden sie nie wieder los, auch wenn der Krieg zehnmal vorbei ist. Jeder weiß es, es geht trotzdem immer weiter.

  48. Und wenn sie nicht freiwillig in den Ferien zu ihrer Infibulation fahren, werden sie von einem ihrer Brüder wegen Ehrlosigkeit umgebracht.

  49. Auch hier könnte durch konsequente Gesetzgebung in Verbindung mit konsequenter Durchsetzung der Gesetze wirksam entgegen gewirkt werden, alles flankiert durch EFFEKTIVE Hilfsangebote für die Frauen.

    Indem man zB Leuten, die für so etwas verantwortlicb sind, egal ob unmittelbar als Täter, oder als Initiator oder Unterstützer direkt in Haft steckt, sie von dort aus direkt (nach Strafverbüßung) abschiebt, ihnen eine – möglicherweise inzwischen erteilte dt. Staatsbürgerschaft – entzieht, etc……
    Nur mit drakonischen Strafen kann man diesen Verbrechen Herr werden.

    Aber der Rechtsstaat ist hier ja – so oder so – längst abgeschafft und – bestenfalls – noch zur Schikanierung der UR-Bevölkerung nützlich. Denn ansonsten hält sich keiner mehr daran, bekanntermaßen nicht mal mehr die Kanzlerin und ihre – lustige – Regierung.

  50. Das muss anders herum passieren, sonst geht es nicht: Vergenderte, linkshirnkranke Presseheinis und ihre politischen Mafiakollegen raus – und nehmt eure zehn Millionen „Gäste“ der letzten 50 Jahre mit!

  51. „Gleichzeitig gibt es in Deutschland weibliche Uni-Dozenten, wie Tatjana Hörnle von der Humboldt-Universität Berlin, die für Legalisierung dieser Barbarei in Deutschland eintreten.“

    Wie heißt die: Tatjana Horny?

  52. Schaut euch dieses Video an. Was Janich sagt, trifft zu !

    https://www.youtube.com/watch?v=Nsd2cRLV6hE

    Für Islamkritik gibt es de facto die Todesstrafe !

    Auch in England haben sie versucht, Tommy Robinson umzubringen
    (umbringen zu lassen) indem sie ihn in einen islamverseuchten
    Knast steckten.

    Dieser Wahnsinn muss aufgehalten werden.

    Die NWO hat sich eine Mischpoke aus Hochverrätern zusammengeklaubt
    bzw. herangezüchtet.

    Ob es sich dabei um Idioten, um nützliche Idioten, um linksversiffte
    Spinner handelt , ob ob ob .. ist egal: Sie alle verraten uns !

    Unsere Gedanken sollten sich also NICHT vorrangig um das „WARUM“ drehen, sondern
    um das „SIE TUN ES“ !

  53. Auch was Perversion angeht, will Merkel sicherlich keine Obergrenze setzen.
    So entzieht sie sich geschickt weiteren Diskussionen bezüglich der sinnvollen Quantifiziering einer Obergrenze.

  54. Drei Türken und ein Baby – Drei Männer und ein Baby: Wieder einmal exemplarisch deutlich, was die Mohammedaner können: Von anderen abschreiben, nachmachen, nachahmen, stehlen, rauben und als Eigenes ausgeben. Kein Stück mehr! Siehe die christliche Hagia Sophia als Vorbild für alle Moscheen rund um die Erde.

    Mit anderen Worten: Die übergroße Mehrheit der Mohammedaner ist nach Jahrhunderten der Gehirnwäsche dumm, einfallslos und zum Gehorchen verdammt!

  55. @ Eduardo 18. Juli 2017 at 20:24

    1.) Sie haben „Öffentliches Auspeitschen“ vergessen aufzuzählen:

    a) schariatisch befohlenes:
    http://www.ncr-iran.org/de/images/stories/2015/Juli/lashiran-auspeitschung-im-iran-scharia-strafe-kulturkut-und-glauben.jpg

    b) schiitisch „freiwilliges“:
    https://lh5.ggpht.com/-OeIWG6Z67ik/Turz_u-0hGI/AAAAAAAADYY/YSKXf0M0vV8/ashura-1%25255B5%25255D.jpg?imgmax=800

    2.) Gliedmaßen abhacken, betrifft:

    a) nur Diebe, die Moslems was stahlen, Kuffar dürfen straflos bestohlen werden
    https://koptisch.files.wordpress.com/2010/07/mohamed-omar-ismael.jpg

    b) störrische, rebellische Kuffar, die „Unruhe stiften“, Koran 5;33
    Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg(Anm.: Wer hat den Krieg denn angefangen? Mohammedaner!) führen und Unordnung/Unheil im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt werden oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder daß sie aus dem Lande vertrieben werden. Das wird für sie eine Schmach in dieser Welt sein, und im Jenseits wird ihnen eine schwere Strafe zuteil.

  56. Vielleicht tritt Tatjana Hörnle für die Beschneidung ein, um die sonst erfolgenden Ehrenmorde zu verhindern.
    Vielleicht kennt sie auch Chirurgen, die damit viel Geld verdienen wollen …

  57. Fest steht allerdings folgendes:

    WENN dieser Migranten-Tsnami nicht unverzüglich gestoppt wird, insgesondere auch durch finanzielle Maßnahmen (Entzug von finanziellen Leistungen, Gesundheitsbfürsorge nur noch für Akutfälle, keine dt. Staatsbürgerschaft mehr, keine Duldungstitel mehr nach Ablehnung des Asylbegehrens, etc……)
    wird Deutschland in KÜRZE zu einem unregierbaren ETWAS in Gestalt eines Dritte-Welt-Landes und auch mit demselben Level. D,h., auf den Strassen gilt NUR noch das Faustrecht, die Deutschen haben nix mehr zu sagen, bekommen stattdessen eine auf die Nuss, wenn sie aufbegehren.
    Das ganze Land wird vollkommen dem Verfall anheim fallen, es wird sich in einen stinkenden, riesigen Müllberg verwandeln etc.,………….
    In Ansätzen ist das – wer sich auskennt weß das – bereits heute so.

  58. Da kann man zuletzt vielleicht noch froh sein, wenn dem Vergewaltiger die Unbeschnittene nicht zu unrein ist und er sie nicht noch vorher zurechtschneiden muss!

    Man bekommt nur noch die Krätze, weiß nicht ob man zuerst lachen, weinen oder kotzen soll!

    Ich möchte nicht unmenschlich sein, aber am besten wäre es diese illegalen Leute zurück über den Zaun zu schmeißen, dorthin wo sie besser hinpassen als hier! Die Kinder können einem leidtun, aber die Frauen, sie müssen sich selbst helfen. Wie kann eine Mutter mit ansehen, wie ihre Tochter bestialisch verstümmelt wird! Mit solch einer Person (Mutter) möchte hier auch keiner etwas zu tun haben!!! Es wird doch noch möglich sein, dass sich ein paar mutige Frauen zusammenschließen und die Folterhexe unschädlich machen, anstatt ihr die eigenen Töchter zum Verstümmeln zu bringen! Vielleicht muss es auch erst so weit kommen, dass einige Neger im Gegenzug ihre Schwän…… abgeschnitten bekommen, bevor diese bestialische Schweinerei endlich aufhört!

    Die Menschen des schwarzen Kontinents, der traurige Berühmtheit erlangt hat durch Mädchenschändung, Frauenmisshandlung, Söldner, Mörder, Kindersoldaten, Diebe, Schmutz und Elend, sollten hier keine Eintrittskarte bekommen! Da kann man nur sagen: Regelt eure Probleme allein ihr primitiven Barbaren!

  59. Auch das mittelalterliche religiöse Ritual der Beschneidung von von kleinen Jungens ist eine Genitalverstümmelung, die klar gegen das grundgesetzlich geschützte Recht auf körperliche Unversehrtheit verstösst.
    Auch wurde hier zugunsten religiöser Rituale das Grundgesetz ausgehebelt, ähnlich wie das Tierschutzgesetz zugunsten der Tierquälerei der Schächtung.
    Ganz offensichtlich gilt das deutsche Grundgesetz nur noch für Biodeutsche Nichtmoslems!

  60. Tol(l)eranz, Tol(l)eranz, Tol(l)eranz …

    Schwarze Miss Helsinki
    Resultat europäischer „Supertoleranz“?

    12. Januar 2017

    Am 5. Januar hat die Jury des Schönheitswettbewerbs Miss Helsinki die gebürtige Afrikanerin Sephora Ikalaba zur Siegerin gewählt. Im Internet sind einige User jedoch unzufrieden mit dieser Entscheidung. Ihnen zufolge hatten andere Teilnehmerinnen diesen Titel viel mehr verdient.

    Einige glauben jedoch, dass das Ergebnis des Schönheitswettbewerbs eine Form der „übermäßigen“ Toleranz im modernen Europa sei. „Die Toleranz hat ihre vernünftigen Grenzen überschritten“, so ein Internetuser.

    Ikalaba selbst hat nicht mit dem Sieg gerechnet. Nun wird die Frau die finnische Hauptstadt im Wettbewerb Miss Finnland vertreten.

    http://www.misshelsinki.fi/

  61. Unsagbar, was die kulturelle Bereicherung in unserem Land mit sich bringt…

    Frau Tatjana Hörnle von der Humboldt-Universität Berlin, bitte gehen Sie mit gutem Beispiel voran!
    Weg mit der unreinen Haut – so werden selbst Sie wieder zur frischen und teuren Jungfrau am Männermarkt.

    Und dann sorgen Sie sich bitteschön auch darum, daß im Sinne der Gleichberechtigung, Gender-Equality, Gleichheit und Buntheit unserer verachtenswerten Gesellschaft auch die „Männer“ vergleichbar behandelt werden!
    Rostige Klinge hernehmen und ab mit Vorhaut, Sack und der triebigen Eichel!
    Zunähen nicht vergessen!

    Das ist dermaßen übel, ohne Sarkasmus nicht mehr zu ertragen…

  62. Ist das nicht eine Bereicherung™?
    Das sind doch Goldstücke, die unsere Kultur bereichern…wie sagte schon die Grünen-Chefin:
    „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“

  63. Die alltägliche afrikanische Folklore in Freiburg im Breisgau, der kriminellsten Stadt in Baden-Württemberg:

    EISENBAHNSTRASSE

    Mann entreißt Seniorin am helllichten Tag die Handtasche
    Eine 66-Jährige ist nachmittags in der Freiburger Innenstadt unterwegs, als ihr ein Mann unvermittelt die Handtasche entreißt. Die Hilferufe der Frau alarmieren Passanten – doch der Dieb kann entkommen.

    Wie die Polizei meldet, war die 66 Jahre alte Frau am Montag gegen 15.40 Uhr in der Eisenbahnstraße in Freiburg unterwegs, als sich ihr ein Mann von hinten näherte. Er habe nach ihrer Handtasche gegriffen und so stark an ihr gezerrt, dass der Trageriemen riss.

    Das Opfer habe lautstark um Hilfe geschrien, alarmierte Passanten, die dem Dieb hinterherliefen. Dieser ließ die Tasche fallen und ergriff die Flucht. Er konnte entkommen.

    Opfer und Zeugen zufolge war der Mann schlank, zwischen 1,80 und 1,85 Meter groß, mit nordafrikanischem Aussehen. Er habe dunkle, kurze, lockige Haare gehabt und eine hellblaue kurze Hose, ein dunkelblaues T-Shirt von Ralph Lauren mit der Nummer „3“ auf dem Ärmel sowie weiße Turnschuhe getragen.

    Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten sich telefonisch unter der 0761/882-5777 bei der Kriminalpolizei Freiburg zu melden.

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/mann-entreisst-seniorin-am-helllichten-tag-die-handtasche

    Ich kann mir auch gut vorstellen, warum der Neger dort die Handtasche rauben wollte: Er hat im angrenzenden Mega-Spielsalon alles verzockt, und hat dann die erst beste Frau überfallen, um weiter zocken zu können…; dort zocken nämlich überdurchschnittlich viele Neger…

    Der nächste kriminelle Neger der Kanzlerin:
    Müllheim bei Freiburg:

    GERANGEL

    Zugbegleiter nach Fahrscheinkontrolle angegangen
    In einer Regionalbahn zwischen Basel und Müllheim ist es am Montagmorgen gegen 5.40 Uhr zu einem Gerangel zwischen einem Zugbegleiter und einem 21-Jährigen gekommen.

    Grund für die Auseinandersetzung war offenbar die vorausgegangene Fahrscheinkontrolle. Da die Fahrkarte des Mannes auf der genutzten Strecke nicht gültig war, schloss der Zugbegleiter den 21-jährigen senegalesischen Staatsangehörigen von der Weiterfahrt aus und forderte ihn auf, den Zug in Kleinkems zu verlassen. Nach ersten Erkenntnissen ging der 21-Jährige den Zugbegleiter infolgedessen körperlich an.

    Auch zu Beleidigungen soll es gekommen sein. Mehrere unbeteiligte Fahrgäste kamen daraufhin offenbar zur Hilfe und versuchten zu schlichten. Bei Halt des Zuges in Müllheim wurde der 21-jährige Verdächtige von einer alarmierten Streife des Polizeireviers Müllheim vorläufig festgenommen und der Bundespolizei übergeben. Der 50-jährige Zugbegleiter blieb unverletzt, stellte allerdings seinen Dienst für diesen Tag ein.

    Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung und Erschleichens von Leistungen eingeleitet und sucht Zeugen. Fahrgäste, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein unter 07628/80590 zu melden.
    Es handelte sich um die RB 17036 von Basel (Abfahrt 5.20 Uhr) nach Offenburg. Die Fahrscheinkontrolle erfolgte gegen 5.35 Uhr auf Höhe des Bahnhofs Efringen-Kirchen.

    http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/zugbegleiter-nach-fahrscheinkontrolle-angegangen

    Kriminelle Zigeuner:

    ZWISCHENFALL

    Hund will 5-Jährige beschützen und beißt Bettlerin in Karsau
    Zwei Bettlerinnen klingeln in Rheinfelden an einer Tür, eine Fünfjährige öffnet, erschrickt offenbar und will die Türe wieder schließen. Eine der Frauen stellt ihren Fuß dazwischen – da beißt der Familienhund zu.

    Wie die Polizei mitteilt, waren die beiden Bettlerinnen mit Kindern am Samstag gegen 12.20 Uhr in der Urichstraße in Karsau unterwegs. Als die 18- und 27-Jährige an einem Haus klingelten, öffnete ihnen ein kleines Mädchen.

    Laut Polizei soll sich die Fünfjährige erschrocken haben, als sie die beiden sah, und versucht haben, die Tür wieder zu schließen. Das habe eine der Frauen versucht zu verhindern, indem sie ihren Fuß dazwischen stellte. Offenbar wich das Mädchen verängstigt zurück – in diesem Moment schnappte der Familienhund zu. Er biss die Frau in den rechten Oberschenkel.

    Laut Polizei waren die beiden Bettlerinnen bereits gegen 10.45 Uhr in der Urichstraße unterwegs. Demnach hätten sie Anwohnern zufolge um Geld und Arbeit gefleht. Eine weitere Befürchtung: Die Frauen würden Häuser auskundschaften, bei denen die Rollläden geschlossen waren.

    Als die Polizei vor Ort eintraf, waren die beiden Frauen allerdings nicht mehr da. Offenbar kehrten sie aber kurze Zeit später wieder zurück.

    http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/hund-will-5-jaehrige-beschuetzen-und-beisst-bettlerin-in-karsau

  64. Die muslimischen Frauen und Männer, die diese Bestialität gegen ihre eigenen Kinder im In- und Ausland befördern, müssen lebenslang ins Gefängnis bzw. sofort ausgewiesen werden. Die Kinder bleiben selbstverständlich in Deutschland.

    Außerdem fordere ich die ABSCHAFFUNG DES ISLAM als schlimmste Entäußerung des Menschen: Der Islam ist gegen jegliche Menschlichkeit, er misshandelt und missbraucht Kinder und Frauen.

    Es gibt nichts mehr als diesen ekelerregenden Faschismus, der dringlichst in den Wurzeln bekämpft werden muss.

  65. Die Wege des GutenTM sind unergründlich. (Sagt sich der Abgabenmichl)

    Deutschland befreien! BRD- Nazis raus aus den „Ämtern“!

  66. Ich habe wirklich sehr lange überlegt:

    Ich plädiere nicht für die Todesstrafe, aber wenn ich mir diese Thematik vor das geistige Auge hole, dann bin ich bald davor, die Todesstrafe einführen zu wollen. Dann vergesse ich meine christlichen Dogmen.

  67. Ähhh… Doch, hat es.

    In jeder massgeblichen Hadithsammlung ist Mohammed selbst zitiert, als er die Worte an die Beschneiderinnen auch der weiblichen Kinder richtete:

    „Schneidet nicht zuviel, aber schneidet auch nicht zu wenig.“

    Und dazu kann man auch bei denen nachlesen, die sich mit dem Islam besonders gut auskennen: Die Mohammedaner selber:
    https://islamfatwa.de/soziale-angelegenheiten/84-familie-und-kinder/kinder-neugeborene/1496-beschneidung-khitaan-des-kindes

  68. Interessiert es jemanden? Fall über eine Bekannte die in einem Kindergarten bei Hamburg arbeitet, erlebt. Blut in der Toilette, das Männchen keine fünf Jahre alt befragt, wer das? Antwort: Oma-Doktor. Der ganze Kindergarten ein Verschweigungskartell, als die Leiterin informiert wird. Tenor, man will keinen Ärger. StA und Polizei wiegeln ab. Bloß nicht! Du denkest laut SCHEISSE! kannst nichts machen und läufst vor eine Wand! Aufruf: Tötet die Bescheinderinen jetzt!

  69. Genau so ist es, die Grünen sind der größte Abschaum, den es je gegeben hat! Aber so langsam begreifen es auch die Wähler…ich denke die Grünen werden nur knapp in den Bundestag kommen…ja, ich weiß, das ist auch schon zu viel!

  70. Ist es zynisch, von Gleichbehandlung zu schreiben, nachdem männliche Babys in Deutschland schon seit einiger Zeit völlig legal am Genital verstümmelt werden dürfen?

  71. Braver Hund.

    Leider wird das die buntesrepublikanische Täterschutzjustiz etwas anders sehen und dem Hund eine Strafe aufbrummen, die dann von der Familie stellvertretend erarbeitet werden muss.

  72. Glaubt denn wirklich jemand,daß diese Invasoren auch nur einen Teil ihrer „Kultur“ zurücklassen?
    Man wohnt in Germoney und lebt weiterhin in den jeweiligen Staaten,die sie hervor gebracht haben.
    Tja und das scheint,nach der These des Anti Sarrazin, Raed Saleh ,ja wohl auch begrüssenswert zu sein…

    „Jeder Bürger, der hier lebt, gehört zu unserem Volk, gehört zu Deutschland“, schreibt er. Egal welche Wurzeln, egal welche Religion. „

    Und dass alle in Deutschland lebenden Menschen eine Chance erhalten, die Leitkultur mitzubestimmen.
    Ist halt dann Pech,wenn die Beschneidung von Mädchen und Jungen,dazu gehören.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/buch-ueber-leitkultur-muslimischer-anti-sarazzin-stellt-hausordnung-auf-und-pocht-auf-bunte-leitkultur_id_7370027.html

  73. Nennt sich Kulturbruch oder besser Zivilisationsbruch.

    Wie fragte ein Oströmischer Kaiser in Konstaninobel lange bevor es zu Istanbul umbenannt wurde: „Sag mir was der Prophet Mohammed Gutes für die Menschen, die Menschheit gebracht hat?“ Diese Frage ist noch offen – und drängt.

  74. Mir geht das am Arsch vorbei, was die mit ihren Bälgern machen. Da tut mir auch nichts leid.
    Dass die mich mit iher Anbesentheit belästigen, die Tram vollstinken und rummessern schon.
    Frau Dr Murksels Pizzaservice, geliefert wie bestellt

  75. Polit222UN 18. Juli 2017 at 21:23
    Stimmt absolut!
    Kein Zweifel- es wird so kommen!

  76. @ nicht die mama 18. Juli 2017 at 19:46

    „Frei nach Wulff:
    Die Beschneidung gehört zu Deutschland!“

    Na ja, dann auf zum fröhlichen Beschneiden!
    Einfach nur Legalisieren und alles ist gut!
    Es muss ja nicht gleich der „Pharonische“ Stil sein! Aber die Klitorisvorhaut wegschneiden und Klitoris so freilegen, dass sie nie wieder vom eigenem Körpergewebe bedeckt wird, austrocknet, keratinisiert und weitgehendst unsensibel wird! Das muss aus „hygienischen und ästhetischen“ Gründen schon sein!!!
    Und schon hätten die Mädchen dankbar die gleichen Vorzüge einer Beschneidung „nach allen Regeln der ärztlichen Kunst“ für sich in Anspruch genommen, wie sie auch die Jungs gerne über sich ergehen lassen! Und dabei dürften die Mädchen sogar mehr Nervenzellen behalten als Jungs, bei denen über 10.000 spezialisierte Nervenzellen der Vorhaut und oft auch noch das hochsensible Frenulumdreieck ausgeschnitten wird, weil es dann schöner ausschaut! Dann noch am besten so stramm, dass jede Erektion zur schmerzhaften Erinnerung an die Sünde des bösen Triebs wird.
    Hat sich doch auch kaum jemand aufgeregt!
    Also: Hoch die RELIGIONEN! Hoch die Messer!
    Allahu akbar!
    PROVOKATION ENDE

  77. POL-KA: (PF) Pforzheim – Aggressiver 22-Jähriger greift Polizeibeamte an

    18.07.2017 – 15:26
    Pforzheim (ots) – Eines Angriffes durch einen 22-Jährigen mussten sich zwei Polizeibeamte am Montagvormittag in Pforzheim erwehren. Durch Mitarbeiter des Amtes für Migration und Flüchtlinge wurde gegen 10.00 Uhr die Polizei verständigt, da sich dort der als renitent bekannte 22-jährige Gambier, trotz Hausverbot aufhielt. Als eine Streife beim Landratsamt Enzkreis eintraf, saß der Mann auf einem Stuhl vor einem Zimmer. Beim Erkennen der Polizei ging er drohend auf einen Beamten zu. Bei dem Versuch den Angriff des 22-Jährigen abzuwehren stürzten beide auf den Boden. Erst durch den Einsatz von Pfefferspray konnte der Angreifer gestoppt und festgenommen werden. Beide Beamte wurden leicht verletzt. Nach Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen konnte der Beschuldigte die Wache wieder verlassen. Er muss sich wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3687836

  78. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“
    Maria Böhmer, CDU

  79. @Polit222UN

    Genau das.

    Erschreckend, diesen Entwicklungsprozess beobachten zu müssen. Somit zur Mittäterschaft zu werden. Ekelhaft, was geduldet, zugelassen und unterschlagen wird. Ich halte es nur sehr schwer aus und gebe zu: die Absage, dem ein Ende zu setzen und gleichzeitig damit die Zusage an diese impertinent geduldete, rohe Gewalt, weckt den Zorn in mir.

  80. Deshalb: Unbegrenzter Negerzuzug sofort!
    Es muss entschieden schlimmer werden, bevor es besser wird!
    Stichwort: Dumm-Schlaf- Fett- Ignorant- Michel und darauf Vorschlaghammer!
    Sprichwörtlich!
    Anders gibts keen Awake!
    🙂

  81. No Borders, No Nations bedeutet ne Männerhorde Neger aufm Fernsehsofa dahom!
    Is dit schön..
    🙂

  82. Wenn diese ganzen geschönkten Mönschen nicht hier wären, würde es PI-News nicht geben. Also nicht so engstirnig sein.

    p-town

  83. OT

    Razzia gegen Reichsbörga

    Dritte große Razzia in diesem Jahr: Heute durchsuchten über 200 Polizisten, darunter auch Spezialeinheiten, 24 Objekte im Freistaat sowie vier in Rheinland-Pfalz.

    (ty) Heute haben erneut groß angelegte Razzien gegen die so genannte Reichsbürger-Bewegung stattgefunden. Wie am Abend gemeldet wurde, haben unter der Einsatzleitung des in Ingolstadt ansässigen Polizeipräsidiums Oberbayern-Nord und der Staatsanwaltschaft München II mehr als 200 Polizeibeamte, darunter auch Spezialeinheiten, insgesamt 28 Objekte durchsucht – davon 24 in Bayern und vier in Rheinland-Pfalz. Betroffen waren den Angaben zufolge 24 „Angehörige“ und sieben „Führungsmitglieder“ der Reichsbürger-Bewegung „Bundesstaat Bayern“ sowie ein Zeuge.

    Wie berichtet wird, haben die Polizeibeamten zahlreiche Beweismittel sichergestellt. Die Rede ist vor allem von Datenträgern sowie einer Reihe von gefälschten Urkunden – wie etwa „Staatsangehörigkeits-Ausweise“ und gefälschte Zulassungsstempel. Außerdem haben die Ermittler einen mit Haftbefehl gesuchten Reichsbürger festgenommen.

    „Auch wenn sich die selbst ernannten Reichsbürger noch so sehr zu widersetzen versuchen, der Rechtsstaat setzt sich durch“, betonte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) mit Blick auf die nun bereits dritte Durchsuchungsaktion gegen Mitglieder des „Bundesstaats Bayern“. Herrmann stellte klar: „Aus einem bizarren Staatsbild heraus auch noch illegalen Profit schlagen zu wollen, geht gar nicht.“ Zugleich kündigte er an: „Wir gehen auch zukünftig mit allen rechtsstaatlichen Mitteln gegen Reichsbürger vor, die notorisch unsere Gesetze missachten“

    Ziel der aktuellen Durchsuchungen war es laut Herrmann insbesondere, die Strukturen des „Bundesstaats Bayern“ noch weiter aufzudecken sowie dessen illegale Machenschaften dauerhaft zu zerschlagen. Die Ermittler konnten bereits nach den ersten beiden Razzien weitere Personen identifizieren, die im Verdacht stehen, gefälschte Urkunden vom „Bundesstaat Bayern“ bezogen zu haben. Außerdem gehen die Ermittler dem Verdacht nach, dass „Führungspersonen“ des „Bundesstaats Bayern“ weiterhin unter anderem Urkundenfälschungen durch Herstellung neuer „Staatsangehörigkeitsausweise“ begingen. Daher sei beispielsweise bei Beschuldigten in Pliening bereits zum dritten Mal durchsucht worden.

    Quelle:
    https://pfaffenhofen-today.de/39382-reichsbuerger-razzia

    p-town

  84. Oder Neger Neger Schornsteinfeger.

    Haben wir als Kiddis immer gesagt und dabei lautstark gelacht!
    Ha ha ha hi hi 🙂

  85. ist egal.
    Hauptsache der Kunde beim Alldü erstickt im Negerdung.Wegen Kundschaft.
    Die meisten restweissen Frauen lassen sich vom lauernden F-Ling freiwillig drauf ein.
    Verachtung für das“ was läuft.“
    Besser als ausgemachter Depp für die „Flüchtlinge“ ,nachweislich das Leben lassen.

    So sagen es die Grünen.

  86. ntv- live eben:
    Beate Zschäpe droht eine lebenslange Freiheitsstrafe.

    Was zum Teufel hat diese Frau getan?
    Ok, sie hat zwei Jungs geliebt, die „übers Ziel hinausgeschossen sind“.
    Na und?
    Naja deutsche Omis gehn ja auch in den Knast wegen nicht GEZahlten Mafiaerpressten-Zwangsgebühren.
    D- Irrenhaus hoch 27. Unendlich unaufhaltsam STEIGERBAR!

  87. Achso vergessen:
    Lasst Omi Kasulke endlich frei !!!!

    GEZ Abschaffung sofort!
    Lasst die gesamte GEZ-Bande erstmals fürs Volk richtig arbeiten (Steinbruch o.ä.)!
    Weg mit diesen Lügenheuchlern!
    Ich bezahle doch nicht dafür, dass ich von Hacke bis Nacke belogen und offensichtlich verarscht werde!
    Mittlerweile auch immer plumper und durchsichtiger.
    Jeder Trottel sollte mitlerweile eins und eins zusammenzählen können…

  88. An ihr muss ein Exempel statuiert werden,das verlangen schon die Hinterbliebenen der Opfer und die Politik.
    Allerdings,wird nie geklärt werden,welche Rolle die Schlapphüte gespielt haben,daß vertuscht wurde,was es nur gab,kann man doch förmlich riechen.
    Allerdings wenn das alles aufgedeckt würde,würde dieser Staat erzittern und beben…

  89. Um meine erste Reaktion war genauso. Aber jetzt seien wir doch mal ehrlich: die Mädels auf dem Foto sind alle nicht der Renner,,not first choice.
    Und wenn man sich die Gesichter der fünf Mädchen genau betrachtet ist die schwarze ganz links tatsächlich die schönste.Und nicht etwa die dicke schwarze in der Mitte. Naja, ist wahrscheinlich alles Geschmackssache. Das liegt aber auch an der schlechten Gesamtauswahl.

  90. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/genitalverstuemmelung-terre-des-femmes-58-000-frauen-in-deutschland-betroffen-a-1158475.html

    https://www.youtube.com/watch?v=Ck9xGFyLSuM

    Wegen starker Zuwanderung : Immer mehr Genitalverstümmelungen in Deutschland

    https://www.youtube.com/watch?v=GgikEvWaOCg 2022:

    Die Neujahrsansprache von Bundeskanzlerin Angela Merkel

    ttp://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Langenhagen/Nachrichten/Nach-dem-toedlich-verlaufenden-Grillunfall-in-Langenhagen-gibt-es-offenbar-eine-Wende

    Stellt sich der tödliche Grillunfall, bei dem ein 44 Jahre alter Asylbewerber starb, als Verkettung unglücklicher Handlungen heraus? Denn erst Tage nach dem Vorfall ergab sich, dass das Opfer, das eine 16-jährige Tochter hinterlässt, nicht selbst den Brennspiritus in die Flammen geschüttet hatte.

  91. Ehrenmorde in der Türkei

    Wie Männer mildere Strafen für sich reklamieren

    Wie jeden Tag wartete Pinar Unluer vor der Schule ihres sechsjährigen Sohns in Izmir auf Unterrichtsschluss, als sie erschossen wurde – von einem Mann, dessen Heiratsantrag sie zurückgewiesen hatte. Die 29-Jährige war damit eine von 210 Frauen in der Türkei, die 2012 nach Zählung von Frauenrechtlerinnen ermordet wurden.

    Mehr:

    http://www.focus.de/politik/ausland/frauenmorde-in-der-tuerkei-schutzlose-opfer-von-verletztem-ehrgefuehl-und-eifersucht_id_7371631.html

  92. Man könnte, so wie bei den U-Untersuchungen für Kinder, für Mädchen ab 13 Jahren einen jährlichen Pflichtbesuch beim Gynäkologen gesetzlich festlegen. Das halte ich für zumutbar und es wäre auch für einheimische Mädchen gar nicht schlecht. Je nach Alter kann man dann die Untersuchung entsprechend gestalten oder beim Arzt über Verhütung aufklären. Hier würde dann niemand benachteiligt und man könnte solche „Urlaubsmitbringsel“ sofort erkennen und Konsequenzen folgen lassen. Zum Beispiel die Ausweisung der Eltern.

  93. Polit222UN 18. Juli 2017 at 21:23

    Alles 100 pro richtig. Wir stehen an der Wende – entweder Afrika/Arabien oder Europa – beides zusammen geht nicht!

  94. Wenn man ein afrikanisches Dorf nach europa importiert, erhält man kein europäisches Dorf mit Afrikanern, sondern eine afrikanisches Dorf in Europa.

  95. Auch Österreich wurde und wird von neuen Sitten und Gebräuchen der zugewanderten hochqualifizierten Talente und Goldschätze bereichert:

    Francis N. griff zu einer Eisenstange und drosch damit wie wild auf den Schädel der Wienerin ein. Zehnmal. Die Frau war auf der Stelle tot.

    Denn der 22- jährige Täter (N. wurde bereits rechtskräftig in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingeliefert) war zum Tatzeitpunkt längst amtsbekannt – bei der Justiz, bei der Polizei, beim Jugendamt der Stadt Wien. Der Kenianer lebte als U- Boot, als Obdachloser auf dem Brunnenmarkt in Wien- Ottakring, wo er teils Angst und Schrecken verbreitete. Schon vor der Bluttat griff er Passanten mit einer Eisenstange an, die Vorfälle endeten glimpflich.

    http://www.krone.at/oesterreich/brisanter-endbericht-zum-mord-am-brunnenmarkt-bestialische-bluttat-story-579226

    Kommentare lesen!

  96. Deutschland ist ganz schön bunt geworden. Nur fürchte ich gibt es zuviel Krakeler im Land, die das begrüssen und sogar fördern vor lauter „Toleranz“ und Ignoranz. Die massiven Liberalismus Orgien der letzten Jahrzehnte werden wir nicht stoppen oder gar rückabwickeln können. Wir stecken in einer Toleranz-Falle aus der wir uns nur mit viel Gewalt befreien könnten. Dazu ist der Druck im Kessel aber noch nicht groß genug. Er wird sicher weiter ansteigen.

  97. Es gibt überhaupt keinen gesundheitlich vernünftigen Grund für so eine Verstümmelung.
    Es handelt sich um pure Grausamkeit und dient zu Unterdrückung der Frau. Sie soll keinen Spass am Sex empfinden.

  98. Die Indoktrination fängt jetzt schon im Kindergarten an. Bei uns war das noch anders: „War dein Vater/Großvater auch im Krieg. Ja klar. Und was hat der da gemacht? Panzer gefahren. Was für einen denn? Einen Tiger! Toll, komm lass uns Panzer spielen.“ Das war so um 1965.

    Da hat sich einiges geändert wie es scheint. Mädchen werden beschnitten und Kindern erklärt, was sie politisch erst mal nicht verstehen aber zu denken haben. Bei mir ist dabei geblieben, ich finde Panzer immer noch toll.

    Die Indoktrination geht weiter und weiter. Was unser Neffe alles in der Schule erlebt und wie die da auf soft, Toleranz und Aufgabe der deutschen Identität gedrillt werden, glaubt man nicht, wenn man damit nicht konfrontiert wird. Am Ende steht vermutlich die Bescheidung für alle nur deshalb, weil sie in Deutschland unüblich und verboten war und alles was ursprünglich Deutschland ist in Verdrehung nicht richtig sein kann.

  99. @Cendrillon

    Danke! (Bin erst jetzt online und lese die Themen nach). Habe es gestern auch gesehen. Wunderschön!

  100. Einmal habe ich so einen Bericht gesehen; das Mädchen schrie vor Schmerzen wie am Spieß.
    Ich kann mir nichts mehr davon ansehen, es geht mir einfach zu sehr ans Gemüt.

    Den Gründervätern dieses Gesetzes, dieser perversen Beschneidung und allen Beteiligten, wünsche ich die schlimmsten Schmerzen, die ein Mensch verkraften kann.

    In meiner Welt wäre das nur fair!

  101. „Ein auf Durchreise von Italien nach Deutschland befindlicher papierloser Somalier wurde gestern in Chiasso an der Schweizer Grenze kontrolliert. Gegen Mohamed Jamac lag ein italienischer Haftbefehl wegen Totschlags vor. Er wurde gleichentags den italienischen Behörden übergeben. Seit dem sitzt der 23-Jährige in Comer Gefängnis Bassone ein.
    Die Bluttat geschah im Juni in Mailand in der Piazza Maciacchini, wo der Beschuldigte einen Landsmann Mahamud Abdighani mit Glasscherben derart verletzte dass dieser nach einem Monat im Koma am 12. Juli 2017 im Krankenhaus Niguarda verstarb.“
    Kontrolliert eure Grenzen. Schützt eure Bevölkerung. Wehret der Kriminalität.

  102. Auch die Beschneidung von Jungen ist Genitalverstümmelung. Leider sind Wissen und Meinung der Öffentlichkeit auf dem Niveau von Koranschulen.
    Die Vorhaut ist das wichstigste Körperteil des Mannes, wenn es darum geht Lust und Befriedigung zu empfinden. (Für Faktencheck: Bitte „Zirkumpendium“ googeln)
    Dazu vertrocknet im Lauf der Zeit die ungeschützte Eichel. Übrig bleibt ein fast tauber Penis. Die besondere Gemeinheit ist, dass die Hormone den armen Kerl weiter quälen. Aber erfüllende, glücklich machende Befriedigung ist lebenslang nicht mehr möglich. Einen Samenerguß, kann er mit viel Mühe noch erreichen – wenn die Frau die trockene Reibung lange genug aushält. Aber das ist kein richtiger Orgasmus. Befriedigendes Masturbieren geht entsprechend genau so wenig.
    In einer Gesellschaft mit lauter solchen ständig unbefriedigten (eigentlich armen) Kerlen ist es für Frauen natürlich auch schwer. Da macht es vielleicht sogar Sinn, wenn sie zuhause bleiben oder verschleiert rum laufen.
    Schade, dass sich die AfD nicht deutlich gegen JEDE Genitalvertümmelung positioniert.

  103. … leider hat auch die AFD aus religiöser Unterwürfigkeit die brutale, rituelle Opferbeschneidung bei Jungen aus ihrem Parteiprogramm geschmissen!
    Manches mal überkommen mich Zweifel, ob diese Partei nur aus Scheinheiligkeit vorgibt, die Menschenrechte zu verteidigen.
    Dabei war damals die Mehrheit der Deutschen gegen eine Beschneidung von Jungen. Als sich Widerstand in der Bevölkerung abzeichnete, rotzte die „Kanzlerin mit ihrem durchgepeitschten, perversen Beschneidungsgesetz, den Menschen in diesem Lande mitten ins Gesicht!
    Ich schätze, dass eine Thematisierung dieses Verbrechens an Kindern bei der Wahl, der AFD mindestens 15% zusätzliche Stimmnen einbringen würde. Aber scheinbar wird darauf gerne verzichtet!

Comments are closed.