Autor: "Westeuropa ist größtenteils verloren!"

Buchvorstellung von Dr. Michael Ley: „Die letzten Europäer“

Dr. Michael Ley ist ein in Wien lebender Politikwissenschaftler und Buchautor („Die kommende Revolte“, „Der Selbstmord des Abendlandes. Die Islamisierung Europas“). Ley sieht im Islam die größte Gefahr für Europa angesichts der die etablierte Politik und die Medien komplett versagen und blind seien gegenüber dem islamischen Judenhass und Faschismus. Diese „Blindheit“ sieht er eng verknüpft mit den Bestrebungen, nationale, ethnische Identitäten zugunsten eines zentralistischen Multikulti-Kontinents Europa aufzulösen. Diese utopische Mischkultur wird aus Sicht des Wissenschaftlers niemals funktionieren. Das derzeitig politische Motto „Erlösung durch Selbstvernichtung“ wird durch Hidschra (Dschihad durch Einwanderung) befördert, erklärt Ley und zeichnet in der Buchpräsentation seines neues Buches „Die letzten Europäer“ ein düsteres Zukunftsbild.

Die Präsentation fand am 12. Juni 2017 im Palais Palffy (Wien) statt und wurde seitens der FPÖ organisiert:

Moderation: Maximilian Krauss, (Geschäftsführer der Freiheitlichen Akademie Wien / Landtagsabgeordneter)

  • 00:30 Begrüßung und Eröffnung: Johann Herzog, (Präsident der Freiheitlichen Akademie Wien)
  • 07:45 Impulsreferat: Mag. Johann Gudenus, (Vizebürgermeister Wien)
  • 22:38 Buchpräsentation: Dr. Michael Ley, (Politikwissenschaftler)
  • 01:07:22 Schlussworte: Ursula Stenzel, (Stadträtin)