Der Spiegel nannte sich 1962 das „Sturmgeschütz der Demokratie“, nachdem es durch seine investigative Reportage mit dem Titel „Bedingt abwehrbereit“ davor gewarnt hatte, dass die Bundeswehr nicht ausreichend für einen atomaren Erstschlag der Sowjets gerüstet sei. Damals hatte diese Kritik an der Rüstungspolitik von Verteidigungsminister Franz Josef Strauß zur sogenannten „Spiegel-Affäre“ geführt, die das Blatt über Nacht international bekannt machte und letztlich zum Rücktritt von Strauß führte.

Heutzutage muss man dieses Magazin aber eher „Sturmgeschütz der journalistischen Zensur“ nennen, seit es in einem bisher beispiellosen Fall einer Zwangsmaßnahme das Buch „Finis Germania“ von seiner Bestsellerliste strich. In diesem Buch beschreibt der renommierte Geschichtsprofessor Rolf Peter Sieferle die Situation, in der sich die Deutschen befinden: vom »Deutschen Sonderweg« und der »Siegerperspektive« über »Politiker und Intellektuelle« bis zur »Logik des Antifaschismus«. Laut Beschreibung des Antaois-Verlages bringt Sieferle eine kaum zu widerlegende Ausweglosigkeit zur Sprache, die aus konservativer Sicht verheerende Gemengelage aus demographischer und kultureller Schwäche, Schuldkult und geistiger Okkupation, mangelndem Widerstandsmut und Selbstverachtung. Dies übersteigt offensichtlich den engen Horizont der in Hamburg sitzenden dunkelroten Redaktion, und so eleminierten die Blockwarte der politischen Korrektheit das Buch einfach von Platz 6.

Offensichtlich sollen die Bürger, ähnlich wie in den sozialistischen Regimen der DDR und des III. Reiches, zum gleichgeschalteten politischen Denken erzogen werden. Bei den braunen National-Sozialisten wurden unliebsame Bücher verbrannt, bei den roten International-Sozialisten verboten – bei den heutigen Sozialisten werden sie nun von Bestsellerlisten gestrichen. Die Zeiten ändern sich, die Methoden bleiben ähnlich.

Zensur rächt sich

Ob die Meinungsfaschisten ihrer linksideologisch verdrehten Sache einen Dienst erwiesen haben, bleibt allerdings dahingestellt: Seit der Spiegel-Zensur entwickelt sich das Werk des im vergangenen September verstorbenen Autors Sieferle zu einem Renner und ist bei Amazon derzeit das bestverkaufte Buch. Beim Antaios-Verlag von Götz Kubitschek, der das Buch herausgab, sind bisher 23.000 Exemplare verkauft worden, wie er es im Gespräch mit der RT-Journalistin Jasmin Kosubek Ende Juli bekanntgab (PI berichtete). Es ist dort zum Preis von 8,50 Euro zzgl. 1,50 Euro Versandkosten zu bekommen. Ein Kommentar zu dieser volkspädagogischen Zwangsdressur des Spiegel von PI-Autor Michael Stürzenberger.

(Kamera: Franky Scheele; Licht: John B.; Studiotechnik: Sally Porsch; Schnittbearbeitung: Manfred Schwaller; Spiegel-Karikatur: wolaufensie)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

119 KOMMENTARE

  1. Wenn man eine Liste „Bestsellerliste“ nennt, also die Aufzählung der meistverkauften Bücher, und man nimmt dann ein gutverkauftes Buch heraus, weil einem der Inhalt nicht gefällt, wie nennt man das?

    a) Fake News
    b) Zensur
    c) Lügenpresse
    d) Demokratische Verantwortungskultur

    Lösungen bitte an die Spiegel-Redaktion. Mehrfachnennungen möglich.

  2. Das nennt man Lügenpresse die Fake News verbreitet, und ohne demokratische Verantwortungskultur zensiert.

    DER SPIEGEL
    Ericusspitze 1, 20457 Hamburg, Postfach 11 04 13, 20404 Hamburg;
    Telefon: 040 3007-0, Fax: 040 3007-2247, E-Mail: spiegel@spiegel.de

  3. DER SPEICHEL – Flakhelfer der DemagogieNews im Mainstream · Russenhassend · Terroristenverniedlichend · Merkelhörig · Für die Islamisierung Europas · Gegen Meinungsfreiheit und Verstand · Für die Totale EU

  4. Jakob Walser,der sich Augstein nennen darf..

    Ansonsten hat dieser Jakob mit seinem Stiefvater nichts gemeinsam..

  5. Ramazan Ögütlü … ein diplomierter Flugzeug-Ingenieur, der nebenbei als Türsteher jobbte. Alles klar.

  6. „nachdem es durch seine investigative Reportage mit dem Titel „Bedingt abwehrbereit“ davor gewarnt hatte, dass die Bundeswehr nicht ausreichend für einen atomaren Erstschlag der Sowjets gerüstet sei.“

    Typisch für das Leben von Journalisten: Herumschnüffeln, ob irgendwo jemand (am besten von der anderen Meinungsseite) einen Fehler gemacht hat und dann wie ein Jagdhund laut bellen! Nie etwas Eigenes, Selbstständiges unaufgefordert tun, das könnte ja kritisiert werden! Aber … ständig herumschnüffeln, ob jemand … einen Fehler gemacht hat … Aasfresser!

  7. Im Hetzen und bei den Fake-News steht DS dem DS nicht nach…
    (D er S piegel)
    (D er S türmer)

  8. „Wegen Rückstellungen und schwacher Geschäftsentwicklung wurde beim SPIEGEL die Gewinnausschüttung auf einheitlich 1.000 Euro pro Mitarbeiter reduziert; früher betrug sie oft 2 Monatsgehälter. Das alte Gesetz, auch bei anderen Medien zu sehen: Für Ideologie und Regierungsnähe zahlt man erst mit Auflage, dann mit Gehalt und Arbeitsplatz.“ (Nikolaus Fest)

  9. Der Spiegel ist doch schon seit Jahren nicht mehr ernst zu nehmen. Spätestens nachdem Aust den Laden übernommen hat war mit ehrlichen und aufrichtigen Journalismus Schluss. Das selbe Niveau wie die Bildzeitung: Asozial, primitiv, Meinung forcierend, also nichts mehr mit aufklärenden Journalismus. Der ist denen schon lange abhanden gekommen. Wenn man sich unsere gesamte Medienlandschaft mal unter die Lupe nimmt, dann enttarnt man das die freie Berichterstattung schon lange nicht mehr erwünscht ist, da sie dem kriminellen Machterhalt der etablierten Verbrecherbanden im Weg wäre!

  10. Was sollen wir denen mailen? Sollen wir diesen linken Ideologen Tips geben, wie sie ihren eigenen untergang verhindern sollen? Lasse dumm sterben …

  11. Zu empfehlen ist auch die aktuelle Augustausgabe von Tichys Einblick. Viele gute Beiträge ähnlich wie Sieferles Analysen zur Massenzuwanderung.

  12. Heute abend geht´s wohl wieder mal gegen den Kopp-Verlag:

    heute · So, 30. Jul · 23:15-00:00 · tagesschau24
    Gefährliche Allianz: Grüne Esoterik und braune Philosophie?

    Kurzbeschreibung

    Warum sind Reichsbürger auffällig oft von Beruf Heilpraktiker, die nebenher auch noch esoterische Artikel verkaufen? Und warum veröffentlichen ein und dieselben „alternativen“ Medien sowohl Beiträge über „Superfoods“ als auch Verschwörungstheorien mit nationalistischem und sogar rassistischem Beigeschmack? Stecken dahinter nur gemeinsame psychologische Grundmuster – oder eine Strategie der neuen radikalen Rechten, die die esoterischen Netzwerke für ihre Zwecke gezielt nutzen wollen?

  13. e) Betreutes Denken kommt der Sache sehr nahe, ich meine
    g) gelenktes Denken.
    Passt auch zum post-mauerlichen Volksdemokratie Deutschland.

  14. Datum: November 15, 2016
    Autor: davidbergerweb

    (David Berger) Das gab es bisher noch nie in der Geschichte des Hamburger Spiegel-Verlags. Erstmals muss das traditionsreiche Medienhaus, das Deutschlands ehemaliges Leitmedium herausgibt, gleich 35 Redakteuren betriebsbedingt kündigen“. Grund sind wohl extreme Einbrüche bei der verkauften Auflage.

    Bereits 2015 hatte man die sog. „Agenda 2018“ angekündigt, mit der der Spiegel stetig sinkenden Umsätzen entgegentreten wollte. Danach hatten bereits zahlreiche Mitarbeiter freiwillig gekündigt. Inzwischen scheint sich die Lage zusätzlich verschärft zu haben.

    Wikipedia bemerkt: „Das Blatt verlor zwischen 2008 und 2012 deutlich an Auflage. Die verkaufte Auflage ist seit 1998 um 25,3 Prozent gesunken.“ Und der Abwärtstrend beschleunigt sich. Bereits vor einigen Monaten war bekannt geworden, dass dem „Spiegel“ immer mehr Leser davon laufen:

    Im ersten Quartal des Jahres war die verkaufte Auflage des Magazins im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 10,2 Prozent auf 793.087 Exemplare eingebrochen. Dabei verzeichnete der für das aktuelle Interesse besonders aussagekräftige Einzelverkauf einen Rückgang um 18,4 Prozent.

    Ganz anders sieht die Lage bei den Medien aus, die sich ganz bewusst dem Nannyjournalismus widersetzen. „Tichys Einblick“ ergänzt seit kurzem seine äußerst erfolgreiche Internetseite mit einem gedruckten Magazin und die „Junge Freiheit“ verzeichnet starke Zuwächse im zweistelligen Bereich bei der verkauften Auflage und den Abonnenten.
    ————————-
    Schon Ende 2016 sah es nicht so gut aus, da mussten 35 Redakteure „gehen“.
    Und die Kurve zeigt weiter stetig nach unten.

  15. Am Samstag war ich in einem anderen Buchladen als meinem üblichen und fragte scheinheilig nach dem „Buch von diesem Professor auf der Spiegelbestsellerliste“. Die Dame führte mich zum Regal und meinte, hier seien alle Bücher von der Liste. Ich suchte herum und meinte dann ganz enttäuscht, dass es wohl schon ausverkauft sei… dann erst hat sie es geschnallt und hat fast schon geschrieen, dass sie immer alles hätten, AUSSER dieses eine. Roter Kopf inklusive:-)
    Sie könne es aber bestellen, wenn ich unbedingt will. Ich wollte natürlich. Nach zwei Klicks im Computer: nein, nicht lieferbar, auch nicht bekannt, wann und ob überhaupt wieder lieferbar.
    Tja, irgendwie gibt jetzt auch betreutes einkaufen…

  16. „…sozialistischen Regimen der DDR und des III. Reiches“
    Bravo, Herr Stürzenberger. Die linken Gehirnakrobaten kapieren nicht, dass sie sich gerade im Mainstream dieser Regimes befinden. Und ja, auch das sogenannte „braune“ III. Reich war links. Ein sozialistisches Regime. Ultra-sozialistisch oder eben National-sozialistisch. Beweis gefällig, wie enthusiastisch linke Studenten bei ihrem insgeheimen Idol werden können? https://www.youtube.com/watch?v=2Z_Fghecc1w

  17. Uuuuuh … gruselig. Pöööse Raichsbürgers …

  18. @Ohnesorgtheater: Das mit den unterschlagenen Stimmen macht mir wahrhaft Sorgen. Ich gehe davon aus, dass, egal, wie wir wählen, sich entweder „Aktivisten – Schüler“ finden, die die Stimmzettel verschwinden lassen, oder dass diese, durch Kritzeleien oder Anreißen ungültig gemacht werden.
    Meine tiefe Befürchtung ist, dass das Jammern, Kotzen und sich aufregen keinen weiter bringt.
    Ich fürchte nun, dass und ein erbitterter Kampf übrig bleibt. Dieser muss allerdings organisiert werden und hier fühlen sich Viele offenbar ratlos.

  19. Übrigens War FJS das Opfer einer schmierigen Verleumdungsaktion von Rudolf Augstein. Der SPARGEL, ein demagogisches Hetzblatt.

  20. Der Spiegel löst sich langsam auf und verschwindet im Orkus der Journaile und das ist gut so!

  21. heute haben die Musels in Israel wieder massenhaft demonstriert, weil einer von ihnen gestern in Jaffa erschossen wurde. Angeblich war er unschuldig, aber in wahrheit wollte er polizisten erschiessen und die polizisten waren beim schiessen schneller. sie lügen, lügen und lügen! das kann der Steinzeit-Musel am besten!

  22. Ah, PI mit eigenen Videos, schöne Idee!

    Kompliment für das schlichte, unaufgeregte In- und Outro und generell schonmal für dieses gelungene erste Video! Herr Stürzenberger hat es als Sprecher ordentlich drauf.

    Bin mal so frei, noch ein wenig konstruktive Kritik zu äußern:

    Die Person sollte sitzen, das lässt dem Oberkörper mehr Entspannung und Spielraum für eventuelle Gesten.

    Dementsprechend die Knöpfregeln für Sakkos beachten, wenn man denn eines trägt,

    Den eingeblendeten Hintergrund finde ich schon gut von der Idee her (Münchner Silhouette im Sonnenuntergang), aber vielleicht wäre ein Versuch ohne das „Milchglas“ davor auch was Wert.

    War nur das, was mir jetzt so einfiel, aber wie gesagt, tolle Idee, schon gut umgesetzt!

  23. Die Zeiten, in denen ich auch den Spiegel gelesen habe, sind schon lange vorbei. Noch nicht mal online und kostenlos tue ich mir das noch an.
    Maximal Focus und neuerdings (weniger linksextrem als noch vor ein paar Wochen) die WELT.
    Die FAZ ist so elendig mitläufermäßg drauf, die geht auch nicht.
    Den Rest, Alpen-Prawda und Co kann man sowieso vergessen. Und über das GEZ-Schmierentheater muss gar nicht mehr reden.

  24. grade auf N24, eine Knast-Sendung aus den USA! Da sitzt jemand 20 Monate ohne bewährung im knast, weil er für 9 euro einen elektroschocker illegal im internet bestellt hat. das muss man sich mal vorstellen. knallharte gesetze in den USA, selbst für kleinigkeiten erbarmungslose haftstrafen. die meisten Goldstücke von Merkel und Schulz würden in den USA längst im knast verrotten! Die BRD ist fertig!

  25. Spiegel und SZ sind noch immer Sturmgeschütze: „Sturmgeschütze der Volksdemokratie“.

    OT.
    Auch wenn der zuständige Staatsanwalt uns versichert das herum ballern mit einem Sturmgewehr für ihn nichts mit Terrorismus zu tun hat, ist klar das es in diesem Fall alles mit Multikulturalismus zu tun hat. Deutschland ist zwischen den arabischen und türkischen Fronten geraten. Adolphe Hitler beschränkte sich zu einem zwei Fronten Krieg, in Merkels Krieg sind die Fronten nicht mehr abzählbar. Ob Deutschland das schaffen wollte ist mir nicht bekannt aber es ist deshalb nicht weniger eine Tatsache.
    Mit Wilders: weniger Islam!
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-07/konstanz-schiesserei-disco-tote

  26. OT
    In Bayern alpha (TV) laufen gerade die Meistersänger.
    Man hat in Bayreuth die linken Chaoten Regisseure entsorgt und die Oper dürfte eine Jahrhundertaufnahme sein.

  27. Der Herausgeber des kleinen, für Aufregung sorgenden Büchleins hat es in einem Interview schon angedeutet. Eine Abnabelung vom „Mythos“ unserer Vergangenheit ist nicht erwünscht, ein „Paradigma-Wechsel“ nicht erlaubt! – Der große Anspruch den das winzige Buch erhebt ist das, was diese „Fibel“ so „gefährlich“ macht!

  28. Welcher halbwegs vernünftige Mensch geht denn in eine Kurdendisco ???????

  29. Michael Stürzenberger macht eine sehr gute Figur in dem Video.

    Bezüglich des Spielgels:
    Die Spielgel hat sich nicht wirklich geändert.

    Diese Zeitung ist Handlanger die parasitären Multimilliardäre, welche sich immer noch gen Osten stürmen und sich die russischen Ölquellen unter den Nagel reißen wollen.

    Zu Zeiten des Ost-West-Konfliktes mag das für Deutschland OK gewesen sein. Denn Rußland war eine Bedrohung und Deutschland war geteilt.
    Aber das ist vorüber.
    Jetzt hat Deutschland andere Interesse.

  30. Die Welt und die Zeit lassen wenigstens noch Kommentare zu. Die FAZ nur noch ausnahmsweise. Spiegel geht eigentlich gar nicht mehr. Ich denke, in 10 Jahren wird es die nicht mehr geben.

  31. Und wie lange ist dieser Türsteher mit Sippe schon in D?
    Egal ob TÜV, McDooF, Einzelhandel, Tankstellen, Security-Gewerbe, Disco, Puff, Autohandel, etc.,etc.
    Alles zu 70% durchsetzt mit Moslems und ihren Sprach- und Anpassungsschwierigkeiten.

    Man mÜßte nur in jeder Deutschen Stadt das Telefonbuch (Online) aufschlagen, sehen wer was welches Gewerbe betreibt und dort sofort mit Razzia und Steuerfahndung anrücken.

    Als erstes natürlich die Moscheen, aber auch darauf können wir lange warten…

  32. Michael Stürzenberger hält seit Jahren mit seinem Klarnamen in München das Gesicht hin. Am widerderlichsten war es, als der rote SPD-OB-Ude, der größte Islamisierer von Bayern, nix von nix gewußt haben wollte. Und jetzt kommt der Ude-Schleimschei$$er angerobbt!

    https://www.randomhouse.de/Paperback/Die-Alternative-oder:-Macht-endlich-Politik/Christian-Ude/Knaus/e521296.rhd

    Random-House = 100% Bertelsmann.

    Ude, du System-Sackgesicht! Du hast in deiner Amtszeit alles getan, um Kritiker mundttot zu machen, den Islam zu hofieren, Pegida, PI und Stürzenberger zu verteufeln. Du widerlicher Heuchler! Und eine Entschuldigung bei „Stürzi“ ist überfällig.

  33. Wenn in Thailand eine rostige Fähre irgendwelche Leute befördert, die keiner gerufen hat, dann regt sich Deutschland auf! Aber die eigenen Soldaten mit solchen Schrottmühlen, die schon beim Ansehen auseinanderfallen, in den Einsatz am Ende der Welt zu schicken, das ist ok. Mit derartigem Equipment wären die Soldaten von ihren Generälen früher nicht einmal bis zur Oder geschickt worden! – Die armen Soldaten, die verzweifelten Angehörigen!

    Und sich dann hinzustellen und zu trauern ist schon dreist!

  34. So habe ich das bei Thalia mit Akif P. gemacht. Mit einer netten Verkäuferin durch den Laden gegangen und mehrere Bücher ausgewählt (Kaufpreis über 200 Euro) am Ende dann das Finale.
    Haben sie auch das Buch „Die große Verschwulung“ von Akif Pirincci ❓ Nein, tut mir Leid, aber das kann … Haben sie überhaupt ein Buch von Akif Pirincci ❓ Nein …
    Das tut mir jetzt auch Leid, dann möchte ich die anderen Bücher auch nicht käuflich erwerben.

  35. In ferner Zukunft wird man sich an Michael Stürzenberger erinnern …

    Ude jedoch wird zum Dreck der Geschichte gehören, Abfall, Unrat, Unglücksbringer …

  36. Ein Esoteriker hat bisher aber noch KEINEN Anschlage auf Ungläubige verübt, so wie gehört haben will.

  37. Mir persönlich ist es ein totales Rätsel wie Herr Stürzenberger diesen Dauerstress überhaupt aushält und auch noch bewältigt, da kann man schon von „meistern“ sprechen!
    Alles Gute kann man nur wünschen, wenig Ärger und ein bißchen Ruhe!

  38. @NieWieder: ja, habe mich von einigen Beiträgen hier die letzten Tage inspirieren lassen. Eine gute Gelegenheit, die Läden in der Umgebung abzugrasen hinsichtlich zukünftiger Einkäufe. Habe noch ca. 5 Läden vor mir 🙂
    Auf diese Weise hat sich anscheinend inzwischen auch Tichys Einblick beim Bahnhofskiosk hier um die Ecke etabliert. (Habe alle meine Bekannten auch zum fragen hingeschickt und seit neuestem ist er immer im Regal).

  39. Haben sie auch über die Rassen- und Gläubigen Statistik berichtet?
    Zu über 70% Schwarze. Die meisten davon sind Muselmanen.

    Da die USA uns immer so um die 5-10 Jahre voraus sind, wissen wir wo es hingeht.

  40. Von der Leyen trauert mit Soldaten,
    Falsch
    Von der Leyen macht Stuben Kontrolle,
    auf der suche nach alten Wehrmachs Stahlhelmen.
    um dan zu behaupten das die Rechten der AfD hinter dem Hubschrauber Unglück stecken!
    Das ist dann der Plan B, wenn die Diesel Story nicht bis zur Wahl als Schlagzeile mit Volks verdummungs Effekt ausreicht um die Flüchtlinge aus der Öffendliche Wahrnehmung zu verbannen.
    Der Hundert Milliarden Steuertopf der Asyl-Industrie muss aufgeteilt werden, so oder so!

  41. Deldenk 30. Juli 2017 at 21:44

    Und nicht nur das. Nach meinem Eindruck bei der gut sortierten Zeitungshandlung im Bahnhof Münster sind cicero und auch Tichys Einblick immer öfter schnell abverkauft.

  42. Kleine Korrektur:

    „Bei den braunen National-Sozialisten wurden unliebsame Bücher verbrannt“

    Das stimmt so nicht bzw. kann falsch verstanden werden (und wird es auch sehr oft). Die Bücherverbrennung war ein rein symbolischer Akt. Verbrannt wurden allenfalls ein Exemplar (oder einige wenige) unliebsamer Werke. Etliche davon durften auch ohne Weiteres weiterhin gehandelt werden. Es ist keinesfalls so, daß die Gesamtauflage vernichtet wurde und schon gar nicht wurden derlei Titel aus Privathaushalten geholt, allenfalls verschwanden sie aus öffentlichen Bibliotheken.
    Schriftstellern wurden Schreibverbote erteilt, Verlage bekamen kein Papier mehr für weitere Auflagen, das ja, aber das war es auch schon.
    Niemand kam in Haft, bloß weil er Kästner oder Marx oder J. Roth oder Kafka im Bücherschrank stehen hatte.

    Es wird gern suggeriert, es seien sämtliche Exemplare auf dem Scheiterhaufen gelandet. Dem ist mitnichten so.
    Für die Vernichtung von Gesamtauflagen ist die BRD zuständig, deren Index übrigens weit umfangreicher ist, als der des 3. Reiches.

    Was das betrifft, ist „unsere“ Republik kein Stück besser als die damals, eher schlimmer.

  43. Wer Lügen Kleber heute abend gesehen hat bei dessen puren Anblick mir sich eigentlich schon der Magen umdreht und wie er wieder in phantastischer Manier die Wahrheit über den Attentäter der Disko gestern Nacht verdreht oder höflich ausgedrückt das entscheidende weggelassen hat für den sind doch die linksversifften vorgestern Schreiberlinge vom Spiegel oder auch der Welt nur noch ganz kleine Fische die im staatlich verordneten betreuten Denken von Oma Murks und Links Grün schon zur Schulzeit lebenslang einbalsamiert wurden. Fakt ist das Ganze ist gesteuert von ganz ganz oben, der Plan ist das Deutsche Volk so wie es mal war zu eliminieren und dafür ein Muslimisch geprägtes Mischvolk zu schaffen. Daran wird mit allen Mitteln gearbeitet. Glaubt irgend wer ernsthaft das Wiederlinge wie Lügen Kleber ohne Segen von ganz oben hier die Volksverdummung jeden Abend in DDR2 unters Volk bringen dürfte? Ich jedenfalls nicht!!!

  44. So sieht’s heute aus, überall im Land, wohin man auch guckt: Diejenigen, die die Lufthoheit über die Gedanken der Deutschen für sich beanspruchen, gehen nirgendwo mehr argumentativ gegen Andersdenkende vor (wie auch? Sie haben ja keine Argumente …), sondern immer nur mit der Nazi-/Rassismus-/Islamophobie-/Homophobie-etc-Keule – schwupps, und schon herrscht Stille. So sieht’s aus Herrschaften! (Schade, dass es den Dr. Proebstl nicht mehr gibt!)

    Tja – und so werden guten Gewissens sogar Bestsellerlisten gefälscht – vom Spiegel. Widerlich!

  45. Ude hat zugesichert, die Bundes-SPD beim Wahlkampf zu unterstützen, daher jetzt seine Plagiate von Forderungen und Aussagen, die Islam- und Masseneinwanderungskritiker seit Jahren treffen und deswegen nicht nur von Ude in die Neo-Nazi-Ecke verbracht worden sind.

    Nach der Wahl setzt Ude sich wieder auf sein Altenteil, schweigt und schwelgt in Erinnerungen und freut sich wie zu Amtszeiten darüber, dass München bereits unter seiner Herrschaft zu 30% umgevolkt wurde.

    Gut, es kann natürlich auch sein, dass Alt-OB Ude auf seiner Lieblingsbank im salonbolschewistischen Schwabing von den jetzt auch dort in Massen auftretenden Merkelgästen nachaltig bereichert worden ist.

    https://www.tz.de/muenchen/stadt/schwabing-freimann-ort43408/wir-suchen-echte-schwabing-teil-4-schlendern-mit-ude-8317594.html

  46. Der Spei-gel verfasst gerade seinen eigenen Abgesang als den demokratischen und freiheitlichen werten verpflichtetes Massenmedium.

    Übrig bleibt ein Sprachrohr eines Regimes mit dem fragwürdigen Anspruch des Moralherrenmenschentumes, der bedingungslosen Globalisierung und des kulturellen Selbstmordes zu Gunsten dieses Globalismus und für dessen Sektierer.

  47. Ach ja, wie Sieferles Werk vom Speichel wegzensiert wurde, wurde – und wird – auch die ausufernde Migrantengewalt, das Versagen unserer Regierung und deren Rechts- und Verfassungsbrüche vom Speichel wegzensiert.
    Und wie die Migrantengewalt und die Regierungsverbrechen durch das Zensieren nicht verschwanden, verschwindet auch Sieferles Werk nicht.

    Zensur ändert nie etwas an den vorhandenen Meinungen, die Zensur verändert lediglich die Art der Meinungsäusserung – und jede zunächst leise und vorsichtig geäusserte Meinung wurde früher oder später lauter bis hin zum Schrei.

  48. Das ist ja das schöne an Amazon: es gräbt den großen Buchketten -die zuvor den kleinen Ommabuchhandel plattgemacht haben- das Wasser ab, es macht deren maingestreamte Verkäufer arbeitslos und weltfremden Feuilletonisten wird die selbstangemaßte, oft moralische, Deutungshoheit entzogen, da hundert Amazon-Bewertungen wesentlich ehrlicher und objektiver sind als die eines dieser deutschenhassenden Sesselpuper.

    Heiko Maas
    https://www.amazon.de/Aufstehen-statt-wegducken-Strategie-Rechts/dp/3492058418/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1501447493&sr=8-1&keywords=heiko+maas

    Rolf Peter Sieferle
    https://www.amazon.de/Finis-Germania-Kaplaken/dp/3944422503/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1501447510&sr=8-1&keywords=finis+germania

    Oder diese unsägliche Helen Hegemann, die von allen Feuilletonisten so hoch gelobt wurde…
    https://www.amazon.de/Axolotl-Roadkill-Helene-Hegemann/dp/3548288065/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1501447562&sr=1-1&keywords=Helene+Hegemann

    Und was ich an Parkgebühren oder Zeit spare, das bekommt der Amazon-Lieferant als Trinkgeld. Da ist das besser aufgehoben als bei linken Papierfachverkäuferinnen.

  49. Wird wohl daran liegen, daß die erwähnten Gruppen allesamt quer zum Mainstream denken.
    Was diesen freien Geist jenseits der etablierten Meinung betrifft, haben Reichsbürger, Rechte, Esoteriker, Heiler und Ufologen nämlich tatsächlich etwas gemeinsam, ganz abseits von politischer Ausrichtung oder Sinngehalt: Mut, abseits der Hauptherde zu stehen.

  50. @ Horst-Voll

    Jaha, aber die FAZken eröffnen Foren nur bei Themen wie „Frauen Fußball – Die Chefin muss lernen“ oder „Auf Tesla gut aufpassen“, bei politischen gibt´s da gar nichts. Verständlich, da früher deren Lügen und Falschaussagen von den Lesern schnell aufgedeckt wurden…

  51. Der wievielte Sieferle-Thread ist das? Das sechste, siebte? Haben wir das Thema nicht erst gestern durchgekaut? Ein Name fehlt übrigens: Susanne Beyer, stellv. Chefredakteurin, aber ich habe keine Lust, mich zu wiederholen.

  52. Schön ist, wie der Schmierlapp und treue Merkeling in den Leserkommentaren als Alibimännchen und Wählerfänger geoutet wird…

  53. Den Spiegel mit dem Stern zu vergleichen ist fast schon gemein dem Stern gegenüber.
    Glaubwürdig von diesen Illustrierten ist allenfalls vielleicht Frau im Spiegel.

  54. Da glaub ich der Staatsanwaltschaft sogar, es handelt sich wohl um eine Milieustraftat.

  55. Kein neues Phänomen. Das gleiche erlebte ich schon vor 20 Jahren (oder mehr?) bei Irenäus Eibl-Eibesfelds „Die Mißtrauensgesellschaft“.

  56. @ 18_1968
    Ja und dieses Milieu wurde aufgrund der Asylgesetzgebung nicht nur willkommensgerecht importiert sondern auch „integriert“. Deren Sitten und Brauchtum fliegen uns jetzt um die Ohren. Wenn solchen Typen mit Gewaltsvergangenheit nicht lückenlos abgeschoben werden, können Sie und ich in Zukunft nur noch in einer entsprechenden Sicherheitsmontur Einkaufen oder Diskotheken besuchen. Es wird allmählich ungemütlich hier.

  57. Übrigens, auch buecher.de ist – anders als z. B. Thalia – lieferwillig („bald lieferbar“). Anscheinend kommt die Produktion bei Sieferles „Finis“ nicht mehr mit der Nachfrage mit.

  58. Eine Verfassungsrichterin bei der Presse
    +++++++++++++++++++++++++

    Ein verlogener Vortrag der Verfassungsrichterin Susanne Baer.

    Ein Leser hatte mich auf dieses Youtube-Video eines Vortrages von Susanne Baer aufmerksam gemacht, den sie als Keynote beim Schwerpunkttag „Pressefreiheit und Frauenrechte“ im Rahmen der Jahrestagung des Journalistinnenbunds vom 01.07.2017 gehalten habe.

    Einige Anmerkungen dazu:
    http://www.danisch.de/blog/2017/07/30/eine-verfassungsrichterin-bei-der-presse/

    u.a. bei Punkt 3. meint Hadmut Danisch:
    Was mir bisher so auch nie aufgefallen war: In der Vorstellung wird erwähnt, dass sie für die von Soros finanzierte Universität tätig war.
    Ich habe ja schon öfters geschrieben, dass ich bei Baer eine gewisse Steuerung aus den USA vermute. Die Achse Baer-Soros passt enorm.

    Man wird fragen müssen, ob George Soros hier durch Geld direkten Einfluss auf das Bundesverfassungsgericht nimmt.

    Video:
    #jb30 – Keynote Prof. Dr. Dr. h.c. Susanne Baer „Über das Recht, anders zu denken.“
    https://www.youtube.com/watch?v=2Npmoo3Xevk

  59. Ich vermute, die Elektroschocker-Knast-Geschichte aus USA ist gelogen, um die Deutschen vor eigenen „Versuchungen“ abzuschrecken.

  60. K.) Die Spiegel Bestsellerliste hat nichts mit den Verkaufszahlen zu tun und sind nur Eigenwerbung oder wie oft stand der erfolgreichste deutsche Sachbuchautor (Erich von Däniken) darinn

  61. Und nicht vergessen: DER SPEICHEL gehört zu 25,5 % dem Bertelsmann-Verlag, also der Merkelfreundin Lisa Mohn.

    https://www.heise.de/tp/features/Machtkartell-Bertelsmann-3387041.html

    Hier mal ein paar Grundaussagen einiger Bertelsmannstudien, die man ja genau so auch im SPEICHEL findet…
    „Ausländer haben den Sozialstaat 2012 um 22 Milliarden Euro entlastet – 3.300 Euro pro Kopf.“
    „Migrantenunternehmen sind Jobmotor für Deutschland.“
    „Deutschland braucht Einwanderung, denn seine Entwicklung wird über lange Zeiträume von Überalterung und Fachkräftemangel bestimmt sein.“
    „Willkommenskultur besteht „Stresstest“, aber Skepsis gegenüber Migration wächst.“
    „Muslime in Deutschland engagieren sich stärker in der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe als Christen oder Atheisten.“
    „Die hier lebenden Muslime orientieren sich in ihren Einstellungen und Lebensweisen stark an den Werten in der Bundesrepublik.“ Muahahahahaha…
    „EU-Bürger vertrauen weiter auf die Europäische Union und den Euro.“
    „58 Prozent der Deutschen wünschen sich, dass Angela Merkel in der EU eine starke Führungsrolle übernimmt.“
    „Die Mehrheit der Deutschen hält Russland unter Wladimir Putin nicht mehr für einen international zuverlässigen Partner.“
    „USA und gesamte EU würden von transatlantischem Freihandelsabkommen erheblich profitieren.“

    Und passend zur Wahl, d.h. vor sechs Tagen…
    „Populistische Einstellungen sind bei deutschen Wählern nicht mehrheitsfähig.“

  62. Dieser Augstein, der steht bestimmt drauf, was auf seine snobistische Fresse zu kriegen, anders kann man sich diese arrogante schnöselige Kreatur nicht erklären.
    Spiegel = ’no-go-journalism‘.

  63. Seit 9 Jahren kauft der Spiegel nur immer einmal eine Kolumne von Augstein. Der hat sich ein eigenes Spielzeug gekauft welches nicht zu 50% den Angestellten gehört.

  64. Hi Herr Stürzenberger…
    wie immer von Ihnen ein schöner Video-Artikel.
    Möchte Ihnen noch mal meine Hochachtung für Ihre unglaublich mutigen und harten
    Einsätze aussprechen. Immerhin sind Sie bei mir schon lange der Bundeskanzler/Präsident des Herzens.
    Und der OB von München sowieso.

    Ach ja, der Spiegel.
    …gelobt nun für die Zukunft wirklich nur noch in sehr, sehr dringenden Fällen,
    also ganz, ganz rar seine Leser mit Bestenlisten anzulügen. Wegen der Regularien (hüstel)…
    Trotzdem, man gelobt…, ja was gelobt man denn eigentlich ?
    irgendwas mit „selten“ und so.
    …und überhaupt… versucht man nun, so wie die Süddeutsche Zeitung, im Eingangs/Ausgangsbereich
    von Lebensmittelmärkten Freiexemplare zu verschenken. Sowas hebt nun mal die Auflage,
    die Masse macht´s . Und als Charme-Offensive sind die besten studierten Spiegel-Lemminge und Meinungsmitläufer am Start.

  65. Volkskorrespondenten

    Die Volkskorrespondenten im Pressesystem der RD

    Wenn sie ausführlich über Flüchtlings- und Eurozonenfragen berichten…
    Wenn sie diese Themen weniger prominent platzieren…

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-07/bundestagswahl-populismus-afd-parteien-liberalismus

    Die Volkskorrespondenten im Pressesystem der DR

    Die meisten ehrenamtlichen Korrespondenten waren politisch loyale journalistische Mitarbeiter und Multiplikatoren der SED-Propaganda

    *http://pressegeschichte.docupedia.de/wiki/Volkskorrespondenten_Version_1.0_Sigrun_Richter

    „Die größten Triumphe der Propaganda wurden nicht durch Handeln, sondern durch Unterlassung erreicht. Groß ist die Wahrheit, größer aber, vom praktischen Gesichtspunkt, ist das Verschweigen von Wahrheit.“
    ?Aldous Huxley

  66. Erfreulich und wichtig, wie Herr Stürzenberger in diesem Video über die üble Zensurmassnahme des Spiegels aufklärt!

  67. In diversen Buchhandlungen (München, Frankfurt, Nürnberg) in denen die Spiegelbestseller ausliegen aber nicht Finis Germania hat man mir erklärt: Kennen wir nicht, nicht lieferbar, wir pflegen keine geschäftlichen Beziehungen zum Antaios Verlag, auch nicht bestellbar weil der Verlag nicht liefern kann (Nürnberg). Immerhin konnte ich in Frankfurt 10 Exemplare bestellen 🙂

  68. Zitat: Bei den braunen National-Sozialisten wurden unliebsame Bücher verbrannt, bei den roten International-Sozialisten verboten – bei den heutigen Sozialisten werden sie nun von Bestsellerlisten gestrichen.

    Was so gut wie nie zur Sprache kommt – fürs eigene Verständnis m. E. aber genau so wichtig ist:
    Nach Ende WKII wurden 1945 über 30.000 Publikationen (Titel!) verbrannt, vernichtet und – teilweise bis heute(!) – verboten! Alles was danach publiziert wurde, ging (und geht) über den Schreibtisch der Alliierten. Unsere Geschichte der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts kennen wir nur aus der Sicht unserer Gegner. Die eigene, deutsche Sicht, wurde gelöscht!

  69. Neue Studie:

    In der Flüchtlingskrise haben die Leit- und Mainstream-Medien nicht neutral berichtet, sondern im Einklang mit dem politischen Establishment auf eine Erziehung der Bürger hingearbeitet. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie. Neutrale Berichterstattung und freie Meinungsbildung ging unter. Die Nähe zur Politik dominierte.

    Sowohl die Parteien als auch die Leitmedien versuchen, die Zivilgesellschaft regelrecht zu erziehen – wie Lehrer die Schüler in der Schule erziehen und belehren.

    http://www.freiewelt.net/reportage/studie-kritisiert-in-der-fluechtlingskrise-haben-die-mainstream-medien-nicht-neutral-berichtet-10071596/

  70. Ebenso merkwürdig kommt mir vor, dass man von Franco A., der vor ein paar Wochen noch fast die ganze Republik und Ursula von den Laien besonders in Panik versetzt hat, gar nichts mehr hört.

  71. Für mich ist das eine andere Art der Bücherverbrennung.
    Der Gedanke dahinter ist der Gleiche. Man will Gedanken kontrollieren und unliebsame Literatur verhindern.

    Spiegel und Nazis, Brüder im Geiste…………

    Man sollte sich schämen……

    Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden…

  72. Das bedauerliche ist, das hätte man eigentlich schon vor 10 Jahren oder noch früher voraussehen können, ja müssen, bei gesundem Menschenverstand, den die Mehrzahl der schon länger hier Lebenden leider nicht (mehr) hat.

  73. Aber alles was man schwer bekommt wollen die Menschen erst recht haben. Das ganze macht neugierig und wird das Buch noch weiter in die Höhe steigen lassen. Man wahrscheinlich genau das Gegenteil bewirkt und das ist gut !

  74. Ich habe bereits Ende 2015 alle Abonnements von Mainstream-Zeitungen gekündigt, selbst die Fernsehprogrammzeitschrift. Die *Bild* kaufe ich ebenfalls seit zwei Jahren nicht mehr. Das einzige Abonnement, was ich bestehen lasse, ist das der Wochenzeitschrift *Junge Freiheit*.
    Die Hauptnachrichten der Zwangsgebühren finanzierten Staatssender ARD und ZDF verfolge ich zwar, vergleiche diese Nachrichten aber direkt mit den unabhängigen Nachrichten im Internet und stelle dann meistens eine deutliche Diskrepanz fest.
    Im Klartext,
    ich habe keinerlei Vertrauen mehr in die Berichterstattung der stark linkslastigen Staats-Medien, weil sie mich vor allem in den letzten Jahren allzu oft belogen, manipuliert und eher desinformiert haben.
    Einmal LÜGENPRESSE, immer LÜGENPRESSE!

  75. Vielleicht eine Erklärung – aber natürlich keine Entschuldigung – für das Verhalten des Spiegel:

    Oha da ist ja schon wieder das braune Gespenst, das der Höcke am 17. Januar 2017 im Ball- und Brauhaus Watzke in Dresden aufsteigen ließ. Und haben wir den nicht mit Erfolg zur Strecke gebracht – zumindest zum Schweigen ? Also ran an den Feind und haut den Lukas noch einmal.

    Und seien wir mal ehrlich: Die damalige Rede von Höcke spiegelt inhaltlich das Buch Finis Germania in frappierender Weise. Ein Zufall dürfte das kaum sein, denn im November 2015 hielt Höcke seine Rede vom “ „lebensbejahenden afrikanischen Ausbreitungstyp“ am Institut für Staatspolitik von Götz Kubitschek. Was liegt also näher als anzunehmen, dass Kubitscheck seinem Freund Björn Höcke das Manuskript von Finis Germania zur Einsicht überlassen hat ?
    Dieses hat Björn Höcke der maßen in den Bann gezogen, daß er es alsbald in einer eigenen Rede aufgearbeitet hat.
    Das ist in keinster Weise ein Vorwurf, ich möchte nur aufzeigen, welche Wechselbeziehungen existieren (dürften) und wie sich Gedanken befruchten.

  76. Richtig, gleich geschaltetes politisches Denken ist das Ziel dieser Volksverräter.

  77. Der SPIEGEL ist seit dem Weggang von Aust nichts weiter als ein linkes Lenk-Lügen- und Verarschungsblatt.

    Als SPIGEL-Leser MUSS man links, vegan, multigender, klimagläubig. islamaufgeschlossen sein, sowie an den Weihnachtsmann und Osterhasen in Personalunion glauben. sonst ist mit dem Blatt nichts anfangen, nicht mal auf dem Klo, weil das Papier im Gegensatz zur Bildzeitung zu wenig „griffig“ ist.

Comments are closed.