Thor v. Waldstein.
Thor v. Waldstein.

Jede Zeit hat ihre Tücken. Jede Zeit kennt ihren Wahnsinn. Doch was sollen wir heute Lebenden sagen? Wir, die wir nicht blind sind angesichts von Islamisierung, Gender Mainstreaming, Multikulti-Problemen und linkem Terror? Wir, die wir Merkel nicht alles durchgehen lassen wollen? Wir, die wir noch immer viel zu wenige sind? Wenige? Ja, leider. Die meisten Deutschen sind der Gemeinschaft entfremdete Zeitgenossen. Sie begegnen einem auf Schritt und Tritt, die Duckmäuser und Angepassten. Als verfügbare Wählermasse für Schwarzrotgrüngelb sind sie ideale Manipulationsobjekte, an denen die Politdompteure ihre Menschenversuche zelebrieren, deren vorläufiger Höhepunkt die Öffnung der Grenzen für Millionen „Refugees“ ist.

Nun hilft jammern aber nicht weiter. Beziehungsweise hilft es nur kurz dem eigenen Gemüt. Wir müssen gründlicher nachsehen, müssen an die Wurzel gehen.

Einer, der das seit Jahren macht, ist Thor v. Waldstein. Er dürfte dem ein oder anderen PI-NEWS-Leser als Referent und Publizist zum Thema »Metapolitik« bekannt sein: Waldsteins Vortrag ist zigtausend Mal gehört worden, sein Büchlein dazu bereits in der 2. Auflage erschienen.

Nun hat er die Essenz seines Nachdenkens über Deutschland in einen Sammelband gepackt. In „Die entfesselte Freiheit“ zerlegt er fachkundig und kurzweilig zugleich die unterschiedlichen Gegner des patriotischen Lagers. Das Buch ist eine wahre Fundgrube und leserfreundlich gegliedert: Der erste Abschnitt lautet „Querformate“. In ihm sind Aufsätze versammelt, die das Geschick und Ungeschick der Deutschen im Umgang mit der Politik sezieren. Ziel sei eine Ordnung, in der die Deutschen ihre Politikfremdheit abgelegt haben und ihre schöpferische Kraft neu entfalten, auf die das Abendland eigentlich nicht verzichten kann – verzichten können die Deutschen aber sehr wohl auf die Merkel-Schulz-Clique, die Deutschland und Europa an den Abgrund führt. In den Abgrund gestürzt, das legt Waldstein glänzend dar, hat die Bundesregierung bereits die Meinungsfreiheit. Wie man mit diesem Faktum umgehen muss – auch das verrät der Autor.

Der zweite Block sind „Nahaufnahmen“. Was nichts anderes bedeutet als biographische Porträts konservativer und freiheitlicher Denker. Sie geben uns die inhaltliche Unterfütterung, die wir brauchen, um in Diskussionen bestehen zu können. Besonders lesenswert hier das Porträt über Ernst Nolte, der vor Jahrzehnten schon zu spüren bekam, was Linke unter Meinungsfreiheit verstehen.

Nach diesem eher „ruhigen“ Teil folgt der Anlauf zum Thesenblock („Weitwinkel“). Thesen zum Liberalismus, zum Kapitalismus, zum politischen Widerstandsrecht münden in Thesen zum Islam. Dieser Block ist geistiges Dynamit! Es macht den Kopf frei und bringt Satz für Satz, These für These hervorragende Analysen auf den Punkt. Die Thesenanschläge Waldsteins gehören wohl nun zur Pflichtlektüre eines jeden widerständigen Patrioten in Deutschland!

Abgerundet wird das Handbuch durch „Panoramen“ (Waldstein untersucht z. B. Parteiverbote und Parteifastverbote) und einen „Abspann“ in Form eines Interviews mit dem Autor.

Nachdem man auf fast 300 Seiten geistige Nahrung gegen den tagtäglichen Irrsinn einer fehlgeleiteten Politik gelesen hat, federt dieser persönliche Einblick in das Schaffen eines freiheitlichen Autors das gelungene Gesamtpaket ab. Fazit: Nicht jammern, Waldstein lesen und sich ein Beispiel an diesem ruhigen, unerschütterlichen Kopf nehmen. Man tue, was man kann!

Bestellinformation:

» Thor v. Waldstein: Die entfesselte Freiheit (2017)
» Thor v. Waldstein: Metapolitik (2016)

image_pdfimage_print

 

114 KOMMENTARE

  1. Eine mehr oder weniger intellektuelle Beschreibung des Ist-Zustandes und des sozialen sowie kulturellen Degenerationsprozesses brauche ich nicht mehr – das sehe ich auf meinen Fahrten im ÖPNV zur Wochenendschicht live und in Farbe.
    Inzwischen sind Lösungen gefragt.

  2. Das ist jetzt wieder so ein banales Thema, daß die verblödete Masse es überhaupt nicht versteht. Grenzenlosigkeit = Untergang, wer das nicht glaubt, der bauen Fenster und Türen aus bei seinem Heim,

    Ohne verbindliche und verteidigte Regeln leben wollen = Faustrecht, Anarchie, wie die linken Deppen es meinen, funktioniert nicht, sobald auch nur einer nicht mitspielt, denn deren Anarchie basiert auch auf Regeln, nur sind diese ungeschrieben und eine Ordnungsmacht zur Erhaltung fehlt,

    Keine Erziehung (und steckt euch das mit Gewaltfreiheit, es geht ja nicht um Kinder verprügeln, sondern kurz über das Knie legen, wo zehntausend Worte keinen Erfolg haben, das Tierreich macht es vor, geht in einen Zoo wenn ihr zu blöd es zu verstehen und schaut Saugtieren bei der Aufzucht von Jungen zu) = Abschaum heranzüchten (was man gerade bei der erbärmlichen Brut von Superreichen sieht, exemplarisch, weil die Medien halt gerne eine Paris Hilton zeig(t)en, im Gegensatz zu Chantalle Müller aus dem Plattenbaughetto).

  3. Mehr als zehntausenden „Ist“-Beschreibungen werden Sie hier nicht bekommen. Und was als „Lösungen“ verkauft wird, sind keine, nur Sankt Florian, den Untergang etwas verschieben, da die einzig funktionierenden Maßnahmen, außerhalb des BRD-Systems angesiedelt sind. Dafür fehlt aber der Mut, der Wille und die Leute.

    Um die geistigen Schäden von 150 Jahren Sozialismus zu tilgen, bräuchte es der Behandlung der „Deutschen“ und Anti-Deutschen wie in einer Irrenanstalt, vulgo Diktatur, die dann auch entarten könnte. Aber mit den Methoden der „Demokratie“, wird hier gar nichts gerettet werden, den die ist ein Kernbestandteil des Problems (Demokratie ist eine extrem schwache Staatsform, die auf Grundlagen basiert, die sie nicht selber erschaffen kann).

  4. Das ganze Leben ist ein Witz … Und wir lesen, lesen, lesen (frei nach Hape Kerkeling). Was nützt es? Nix! Immer wieder diese ermüdenden Gespräche mit Bekannten, Nachbarn etc. – die über die vielen Ausländer schimpfen, über den Islam lamentieren, sich über Kopftücher und die Einbrüche in der Gegend echauffieren … und dann verlauten lassen: „Angela Merkel? Die mag ich!“ Seufz

  5. Wo wir schon bei Zustandsbeschreibung waren: Die BRD-Junta will Italien bei den Invasoren helfen und Negerfachkräfte in die BRD holen, um den Druck in Italien zu mildern und die Häfen für die Invasoren aus Libyen offen zu halten.

    Googeln: „deutschland nimmt flüchtlinge aus italien auf“ – dann kommen gleich die Artikel vom MDR / Focus / …

  6. Wir, die wir noch immer viel zu wenige sind? Wenige? Ja, leider. Die meisten Deutschen sind der Gemeinschaft entfremdete Zeitgenossen. Sie begegnen einem auf Schritt und Tritt, die Duckmäuser und Angepassten. Als verfügbare Wählermasse für Schwarzrotgrüngelb sind sie ideale Manipulationsobjekte, an denen die Politdompteure ihre Menschenversuche zelebrieren, deren vorläufiger Höhepunkt die Öffnung der Grenzen für Millionen „Refugees“ ist.

    Ich habe da gegenteilige Erfahrungen gemacht z.T. jeden Tag aufs neue.

    Von Freunden, Bekannten und Kollegen will ich gar nicht sprechen, da sind der überwiegende Teil kritisch bis ablehnend gegenüber Zuwanderung, Islam und Refudschies.
    Es sind die Zufallsbekanntschaften, die Menschen die man zufällig trifft und mit denen man ins Gespräch kommt und merkt, hoppla die/der/das denkt ja genauso.

    Die Medien gauckeln den Menschen vor das der überwiegende Teil alles ganz toll findet und die Regierung große Zustimmung erfährt.
    ➡ Warum aber hat man dann solche Angst vor Volksabstimmungen ????

  7. Hier wird der nächste, der es gewagt hat, ein Tabu zu brechen, zum Schaffott gekarrt:

    Kleeberg verteidigt umstrittene Äußerungen als „Denkbewegung“

    Kulturzeit-News vom Donnerstag, 06.07.2017
    Der Berliner Schriftsteller Michael Kleeberg hat umstrittene Äußerungen zum Islam während seiner Poetik-Dozentur an der Goethe-Universität Frankfurt als „Denkbewegung“ bezeichnet. Die Aufnahme von einer Million Flüchtlingen in Deutschland habe Fragen und Ängste „aufgeworfen“, sagte Kleeberg („Vaterjahre“) zum Abschluss seines Zyklus am 5. Juli 2017 in der Main-Metropole.
    Auf einer Podiumsdiskussion hatte zuvor der Frankfurter Germanistik-Professor Heinz Drügh den Autor mit umstrittenen Zitaten aus dessen dritter Vorlesung konfrontiert. Kleeberg habe von einer deutschen Mehrheitskultur gesprochen, die sich auflösen wolle, so Drügh, und von einer Minderheitskultur, die sich durchsetzen wolle. Außerdem habe Kleeberg zufolge Deutschland die Hoffnung, dass sich irgendwann das „Nazi-Gen“ in einem „Multi-Kulti-Gen“ aufgelöst haben werde. Kleeberg entgegnete, dies seien „isolierte Zitate“. Ihm sei es um die Darstellung einer „Denkbewegung“ gegangen. (….)

    http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/news/193530/index.html

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/forschung-und-lehre/michael-kleeberg-spricht-ueber-die-poetikvorlesung-in-frankfurt-15091015.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

  8. Das Abgeben aller Gewalten in die Hände des Staates mag in ethnisch und kulturell Homegenen Gesellschaften wie in Deutschland zu Zeiten der wohlhabenden Bonner Republik gut funktionieren.
    Nur sind diese Zeiten vorbei und viele Deutsche sollten ihr Denken sowie ihre Sichtweise verändern
    und sich damit abfinden, dass dieser Staat nicht mehr in der Lage oder nicht gewillt ist, sie und ihre Komfortzone weiter zu behüten.

  9. Symptomatisch für den orwellschen Neobolschewismus im Jahr 2017:
    Heute morgen in den Radio-Nachrichten im ÖRR zu den Ausschreitungen in Hamburg ein Interview mit dem Organisator der „Proteste“ als Kronzeuge, der – Achtung, festhalten! – wortwörtlich sagte, dass die Gewalt eintrat wie von ihm befürchtet, nachdem sie durch das massive Polizeiaufgebot derart provoziert wurden, dass es durch die ständigen Provokationen seitens der Polizei zur Eskalation kam.

  10. Metapolitik ist ausserordentlich interessant.

    Wenn jedoch Schwesigs Linke in Hamburg der bereits von Merkel demontierten Demokratie den Krieg erklärt, sollten doch aktuellere Themen zu finden sein!?

  11. Sehr richtig!!!

    “Lange Zeiten der Ruhe begünstigen gewisse optische Täuschungen. Zu ihnen gehört die Annahme, daß sich die Unverletzbarkeit der Wohnung auf die Verfassung gründe, durch sie gesichert sei. In Wirklichkeit gründet sie sich auf den Familienvater, der, von seinen Söhnen begleitet, mit der Axt in der Tür erscheint.”

    (Ernst Jünger, * 29. März 1895 in Heidelberg, in seinem Essay „Der Waldgang“)

    https://www.youtube.com/watch?v=WamwcDiLQjk

  12. Linksextremismus ist in Deutschland ein aufgebauschtes Problem. (frei nach Küstenbarbie)

    Mehr Mittel im Krampf gegen Rächts.

  13. Der Deutsche ist es seit dem Mittelalter gewohnt, dass es hierzulande nur Revolutionen von oben in Form von Reformen gibt und hofft auch heute, dass die Libanonisierung, die Islamisierung und der Neobolschewismus durch Politiker gestoppt und umgekehrt wird.
    Wird es aber nicht.

  14. Wohl wahr.
    Die Schäden des realexistierenden Global-Liberalismus (inkl. freier Migration der Konsumenten = Neubürger) werden denen des untergegangenen realen Sozialismus nicht nachstehen, im Gegenteil.
    Es ist das größte, totalitäre Gesellschaftsexperiment in der Geschichte der Menschheit, demgegenüber war der Sozialismus noch vergleichsweise bescheiden. Schließlich hatte er nicht die Auslöschung ganzer Kulturen und Völker und das Zerfressen der zivilisatorischen Grundlagen schlechthin auf der Agenda.

  15. Das im Video gezeigte brennende Gebiet ist übrigens der Beginn der Elbchaussee stadtauswärts. Der Film beginnt kurz nach dem Altonaer Rathaus und zeigt das Stück, in dem die Gründerzeitbebauung an der Straße in die Gartenvillen-Strecke übergeht.

  16. Hamburg brennt.

    Man stelle sich nur mal im Ansatz bei Pegida in Dresden vor.
    Das Geheule der Merkel, Maas und Co. wäre unüberhörbar.

    In Hamburg kann man live erleben, wie der Staat versagt vor der linken Gewalt.

  17. „In den Abgrund gestürzt, das legt Waldstein glänzend dar, hat die Bundesregierung bereits die Meinungsfreiheit.“

    und

    „Die entfesselte Freiheit ist die Zerstörung der Freiheit.“

    Wie passt denn das zusammen?

    „Er war von 1979 bis 1982 Vorsitzender des rechtsextremen Nationaldemokratischen Hochschulbundes (NHB) und 1984 von der damals durch Martin Mußgnug geleiteten Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD) als Kandidat (Listenplatz 6 zur Wahl des Europäischen Parlaments aufgestellt.
    Zeitweilig war er auch stellvertretender Bundesvorsitzender der NPD-Jugendorganisation Junge Nationaldemokraten.“

    „So bezeichnete von Waldstein beispielsweise den Holocaust als „US-amerikanisches Kulturprodukt“. Wie der Historiker Hans Fenske rezensierte, diffamiere von Waldstein im 1994 durch Heinz-Theo Homann und Gerhard Quast herausgegebenen Jahrbuch zur Konservativen Revolution die Weimarer Republik als „das erste staatlich-organisierte liberalistische Abenteuer auf deutschem Boden“. 1945 wurde dies den Deutschen „zum zweitenmal zugemutet“.

    Quelle: wikipedia

    Wo habt ihr den denn ausgegraben?

  18. STOP lieber Autor des o.a. Artikels!!!

    „..Islamisierung, Gender Mainstreaming, Multikulti-Problemen und linkem Terror…“

    …wie die Mehrheit der PI – Artikel so ist auch dieser zu „elitäe“! Wenn man -so wie ich- auf dem Land lebt und einen Otto – Bürger auf den Begriff „GENDER“ anspricht so kann ich aus meiner Erfahrung heraus feststellen das dieser gar nicht weiß was ihn „regiert“!

    Kurz gesagt: der normale Bürger kennt nur die lächende „Raute“ und interessiert sich gar nicht für die Hintergründe… insofern ist die AfD mit ihren „Studierten“ im Vorstand SCHLECHT aufgestellt!

    Mich stört das… mir wäre ein „Bachmann“ im Vorstand der AfD (auch wenn das jetzt den Kommentar zum Artikel überschreitet) lieber als NOCH ein Doktor, Profsessor…

  19. Die Bilder aus der „Freien und Hansestadt Hamburg“ zeigen was in diesem Land nicht stimmt.

    In Hamburg herrscht das totale Chaos, Linksextremisten hausen wie

    Gipfel hat begonnen: Polizei fordert nach Gewalt-Exzessen Verstärkung an

    http://www.focus.de/politik/deutschland/g20-gipfel-in-hamburg-welcome-to-hell-demo-eskaliert_id_7326180.html

    Gipfelgegner stürzen Hamburg ins Chaos

    Brennende Autos, Angriffe mit Eisenstangen, eingeschlagene Schaufenster: In Hamburg eskalieren die Proteste gegen den G-20-Gipfel, es gibt zahlreiche Verletzte. Selbst erfahrene Polizisten haben so eine Gewaltbereitschaft selten erlebt.

    *http://www.faz.net/aktuell/g-20-gipfel/demo-bei-g-20-gipfel-gipfelgegner-stuerzen-hamburg-ins-chaos-15095455.html*

  20. Doch was sollen wir heute Lebenden sagen?
    Wir, die wir nicht blind sind angesichts von Islamisierung, Gender Mainstreaming, Multikulti-Problemen und linkem Terror?

    Nur diese Pasage mach mich neugierig,
    Werde mir das Werk bestellen bin angesichts der nicht mehr hin nemmbaren Zustände
    in diesem Land völlig Ratlos und
    hoffe aus Inspirationen.
    Alles ist besser als die Augen zu verschließen.
    Ich wieder hohle: (Stichwort)
    Islamisierung
    Gender M.
    Multikulti
    Linker Terror

  21. „Hamburg brennt“.
    Dieses mal sind sogar die Kameras dabei. Aber ein CNN-Fritze hatte schon recht, heute morgen, mit seiner Beschwichtigung: „It´s not unusual in Germany“.

  22. Hamburg brennt und hier kommen solche Artikel.

    Ich fasse es gerade nicht.

    MOD: Ich habe es an die Redaktion weitergeleitet. Ich hoffe, da kommt bald ein extra-Artikel.

  23. Linker Terror ist ja guter Terror.

    Allein die Tage des G20-Gipfels dürfte die Anzahl linker Straftaten um einige 100.000 erhöhen. Aber wahrscheinlich wird die ganze Aktion nur als eine Straftat gezählt.

    Es ist Zeit, mehr gegen Rechts zu tun!

  24. Ich wundere mich schon sehr, dass hier bei PI überhaupt noch nichts zu lesen ist über HH und G20 aktuell. Das ist doch ein wahrhaft brennendes Thema oder?

    MOD: Ich habe es an die Redaktion weitergeleitet. Ich hoffe, da kommt bald ein extra-Artikel.

  25. Die Chaos-Tage in Hümbürg sind doch nur ein „regionales Ereignis“.
    Die Polizei in HH hat übrigens verzweifelt um zusätzliche Polizeikräfte aus dem Bundesgebiet nachgefragt.
    Alles wird gut!

  26. Die Deutschen müssen für Politik mehr sensibilisiert werden. Die Zeiten wo man sich zurücklehnen und auf die Politiker verlassen konnte, sind seit der Globalisierung vorbei. Nicht betreutes Denken, sondern Selberdenken ist angesagt.
    Wer in einer Demokratie schläft, wacht in einer Diktatur auf.

  27. Jeweils drollig, unsere PEGIDA-Freunde, die regelmässig darauf hinweisen, wie lange die Fahnen sein dürfen, um Ordnungswidrigkeiten zu vermeiden! Aber, nichtsdestotrotz, die Gefahr liegt gerade in der friedlichen Meinungsäusserung der Bürger, die den Genossen, von Lammert bis Schulz, ein Dorn im Auge ist.

  28. Scheiss auf den roten Mob in HH. Finsterling Trump muss „beobachtet“
    werden!!
    „Überschattet von Ausschreitungen hat der G20-Gipfel begonnen. Besonders herzlich dürfte das Klima in den Hamburger Messehallen nicht werden, denn die Positionen gehen weit auseinander. Auch deshalb steht besonders der US-Präsident unter Beobachtung. “
    https://www.tagesschau.de/inland/g-zwanzig-beginn-101.html

  29. Und während wir die Bücher schlauer Leute lesen, fackeln die Roten Horden Hamburg ab.

    Ich bin jetzt mal zynisch und sage, das wäre nicht so schlimm, wenn die Gegenwehr entsprechend ausfiele, denn dann gäbs bald keine Roten Horden mehr auf freiem Fuss, die beim Wiederaufbau stören würden, aber dem ist leider nicht so.
    Das Zeckengesindel wird nach wie vor mit den Samthandschühchen angepackt.

  30. Jedes Anzünden eines Autos sollte als Terroranschlag gewertet und entsprechend bestraft werden. Brennende Autos können nämlich nicht nur benachbarte Häuser in Brand setzen, sondern auch explodieren, wenn der überhitzte Tank berstet.

    Auf YouTube ist in Videos zu sehen, wie die schwarzvermummten Kriminellen des linksradikalen Antifa-Packs Autos anzünden: Sie legen bengalische Feuer auf die Räder und laufen davon.

  31. @lorbas
    Ja, es gibt zwar noch reichlich Naivlinge, aber ich merke auch immer wieder, dass doch so mancher aufgewacht ist, und man sollte ihnen nicht den Mut nehmen, indem man ihnen immer wieder sagt, der überwiegende Teil würde Merkel toll finden. Das verunsichert erneut, man sollte die Leute eher in ihrer Kritik bestärken, ihnen Mut machen.


  32. Fehlurteil für U-Bahn-Treter!

    .
    Jetzt weiß ich endlich warum es ethnische Säuberungen heißt!

    .

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    .
    “Die Justiz – ist die Hure der Politik”
    .
    Fürst Charles Maurice de Talleyrand,
    Prince d Benevent, Minister Napoleons

  33. Und in allen deutschen Agitprop-Medien wird unisono von den Journos Sympathie für die mörderischen Kriminellen geäußert. Funke-Medien (HH Abendblatt) räumt seit Tagen dem Gesülze des SED-Jan van Aken Platz ein („Die Polizei ist schuld“ wußte der schon vor drei Tagen); irgendein anderer Wicht („unser Reporter in Hamburg“) stammelte im Radio was von „Die Polizei muß ihr Gewaltmonopol sehr behutsam einsetzen“.

    Ich dachte mal, Morgenübelkeit wäre ein Problem von Schwangeren. Heute setzt sie bei mir – garantiert nicht schwanger – gleich um 7 Uhr ein, als ich die Nachrichtenlage überflog.

  34. Parteiverbot hintenrum. Danach wird es andere Parteien erwischen, bis nur Systemtreue vorhanden sind.

  35. @lorbas

    Wie vereinbart sich diese Luftverschmutzung mit deren grüner Gesinnung

    Habe ich mich auch gerade gefragt: Mein Kommentar im U-Bahnstrang:

    So sieht die Stadtsilhouette gerade im brennenden HH aus (Video eingebettet): Wie bei der EZB-Eröffnung in Frankfurt.

    https://twitter.com/clemensfrede/status/883209248141967364

    Haben sich die Grünen schon zu Klimawandel und Zehohzwo gemeldet? So wird das nix mit Deutschlands Weltrettung.

  36. .
    Es ist,
    wie es ist.
    Die schweigende
    Mehrheit ist durch eine
    linksgestrickte Funktions- und
    Propaganda’elite‘ – einer Minderheit
    im 10%-Bereich – mittels einer Sprach-
    und Denkzensur namens politischer Korrektheit
    seit vielen Jahren quasi zum Schweigen verurteilt,
    da man ihre Meinung systematisch verhetzt
    und die Schaffung wirksamer Medien,
    die diesem Mißstand abhelfen
    könnten, mit idiologischem
    Eifer und allen Tricks
    hintertreibt. Freie
    Aussprache soll
    verhindert
    werden.
    .

  37. genau das geht mir auch so durch den Kopf.
    wenn je durch Wahlen eine Regierung ohne die
    Linken und Grünen jeglicher schattierung
    zustande käme – was meint ihr,
    wie das Land aussehen würde.

    irgendwie, kann eine Änderung nur erfolgen,
    wenn diese Krawallbrüder kein Auskommen mehr haben.
    wenn die Staatsknete ausbleibt, schlicht und einfach,
    weil keine Steuern mehr eingenommen werden,
    weil die gerufenen Fachkräfte nicht in der Lage sind,
    das zu liefern, was wir jetzt liefern.

    (man muss isch ja sehr vorsichtig ausdrücken…)

  38. Dann machen wir halt diesen Thread zum G20 Thread.

    Noch nie habe ich das Wort „frieeedlich“ so oft wie heute bei ntv und N24 gehört. Gaaanz viele tolle und friedliche Aktionen in Hamburg. Es sind wie immer nur 5% gewaltbereit.

    Wenn ich das Foto und das twitter Video von Babieca sehe, sind die 5% aber sehr effektiv und wirkungsvoll, hier nochmal die Links, damit Ihr nicht suichen müsst:

    https://pbs.twimg.com/media/DEHC2cpWAAAxyU5.jpg

    https://twitter.com/gnubi103/status/883227877285797888

    Will die Polizei heute, die Nacht und morgen weiter mit denen spielen? Hat Hamburg kein Stadion, keinen Stacheldraht?

  39. Babieca 7. Juli 2017 at 12:07

    Die ungeschönten Bilder gibts natürlich nicht in der (anti)deutschen Presse.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-4674100/G20-protestors-FIREBIOMB-police-station-Hamburg.html

    Wenn du dich in ausländischen Medien darüber informieren musst, was bei dir im Land passiert, lebst du in Nordkorea – oder in Merkeldeutschland.

    Das Ganze ist definitiv kein spontaner Protest, das ist generalstabsmässig geplant.
    Erst die Brandstiftungen und dann die blockierten Strassen, dass weder Feuerwehr noch Sanis durchkommen.

  40. @ Zwiedenk 7. Juli 2017 at 10:59:
    Richtig. Die Zeit der klugen Bücher geht dem Ende entgegen.

    Wie kommen Sie denn darauf? Amazon hat mir soeben einen ganzen Packen empfohlen: „Demokratie im Sinkflug“ von Gertrud Höhler, „Mal eben kurz die Welt retten: Die Deutschen zwischen Größenwahn und Selbstverleugnung“ von Markus Vahlefeld und Henryk M. Broder, „Das Grauen – Deutschlands gefährliche Parallelgesellschaft“ von Ramin Peymani usw.

    Aber das hier beworbene Buch werde ich garantiert nicht kaufen. Thor von Waldstein klingt nach NPD, nein danke.

  41. Und dass mir jetzt bloss keiner schreibt, Mass, Stegner, Riexinger, Roth, Schwesig und so weiter, und so weiter, hätten mitgezündelt, das wäre die Wahrheit Häitspietsch.

  42. Man kann den Gefahren der Gegenwart auch begegnen, indem man sich Sand in den Kopf steckt oder sich stecken läßt.

    Wunschstatistiken beschwören mantrahaft die Gefahr von Rechts. Eine kleine mörderische Jugend-Clique wird zur RAF aufgebauscht und geistert als DoKu Soap seit Jahren inflationär durch die Medien. Die Folge ist die Verstärkung des Kampfes gegen Rechts.

    Wer jeden Tag Zeitung liest und eine Strichliste für Links- und Islamterror führt weiß es besser. Insoweit geben die Medien immerhin die Meldungen noch weiter auch wenn sie den Zustand verharmlosen.

    Wer allerdings versucht die Statistiken über rechten Terror, Gewalt und Straftaten mit den Meldungen in Zeitungen in Einklang zu bringen, muss wirklich glauben, dass die Medien die Berichterstattung über rechte Gewalttaten systematisch unterdrücken. Wenn man einmal die Berichterstattung über die NSU abzieht bleibt das blanke NICHTS und ein paar blutige Schweineköpfe.

  43. @ johann 7. Juli 2017 at 11:07:

    Danke, da sind wir also schon zu dritt, die sich für Kleeberg interessieren, ich hatte die Angelegenheit hier gestern zusammengefasst:

    Es geht um Michael Kleebergs Frankfurter „Poetikvorlesungen“, in der dritten hatte Kleeberg politisch Unkorrektes über Flüchtlinge, Islam etc. gesagt, woraufhin eine Germanistikprofessorin auf Empörung schaltete, ein paar Zuhörer*innen hyperventilierten, die Professorin vor der vierten eine Erklärung verlesen ließ, in der sie sich von Kleebergs Ansichten distanzierte (hat’s noch nie gegeben) und ein braver Frankfurter Doktorand (his mistress‘s voice?) Kleeberg im „Merkur“ ellenlang „sprachliche und inhaltliche Entgleisungen“ bescheinigte. Die FAZ hat Kleeberg vorgestern zu dem Vorgang interviewt, dafür muss man sie loben.

    Vorgestern Abend gab es die letzte Vorlesung und Kleeberg wurde sicherheitshalber eine Islamwissenschaftlerin beigesellt. Der HR sprach in seiner Frühkritik von „starkem Tobak“, den Kleeberg verbreitet habe, und hat ihm den Rat gegeben, „sich mit explizit politischen Aussagen zurückhalten“. Siehe das NZZ-Interview mit Baberowski, was gesagt werden darf und was nicht.

    Jetzt bräuchte es nur noch einen politisch angespitzten Frankfurter AStA und eine politkorrekte Presse, die assistiert, und schon hätten wir den zweiten Fall Jörg Baberowski, also einen Fall gezielter Diffamierung. Der Vorwurf diesmal: „Abrechnung mit dem Islam“, dem Kleeberg „Gewaltfanatismus“ unterstelle, und „biologistisches Vokabular“ (Sarrazin!). Letzteres bezieht unser Doktorand, treuer Diener seiner Herrin, auf das von Kleeberg erwähnte „Nazi-Gen der Deutschen“, was aber, jede Wette, nur (nicht verstandenes) ironisierendes Zitat war.

  44. Wie kann es denn sein, dass die Chaoten in Hamburg Freitag Mittag randalieren können?
    Ich bin noch auf Arbeit. Aber die haben bestimmt einen Tag frei genommen oder die Schicht getauscht deswegen 😉

  45. Naja, brennende Autos rund um die Elbchaussee. Da wohnt der gut betuchte Geldadel, der bislang nicht durch fundierte Systemkritik aufgefallen ist, eher im Gegenteil.

  46. Ich danke tausendmal, dass PI zur alten Schrift zurückgekehrt ist, Verdana 9 Punkt, das ist nämlich die, die weltweit als die lesbarste gilt.

  47. Dazu zwei Zitate von klugen Menschen:

    “Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.”
    Ignazio Silone

    „Auch wenn es die meisten Muslime nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran.“
    Zafer Senocak

    Noch Fragen?

  48. Det Einsatz von Gummigeschossen würde diesen linken Chaoten-Spuk abrupt beenden.

  49. „Der“

    P.S. Diese ungewaschenen Idioten müssen sich keinen Tag „frei nehmen“, da sie Hartz4-Empfänger sind!

  50. Schwesig:
    „Alles aufgebauscht!“

    …wegge so´me bissl Meinungsäußerung…
    Die rechten Kasper kriegen ja nichts auf die Reihe!

    Randaaaaaale!
    …oohstännich!!!!…

  51. Über die asozialen Zustände in HAMBURG wird vom FOCUS zwar berichtet, aber Leserkommentare sind keine zu sehen!!!
    Um die Kommentare auszusortieren war wohl noch keine Zeit! FOCUS arbeitet sicher daran!

    Straßenkrawalle, Linksfaschisten, Terroristen, Vergewaltiger, Totraser, Mörder und Totschläger, Diebe, Lumpenpack und die Polizei ruft um Hilfe!!

    Was ist aus unserem einst so zivilisierten Deutschland geworden??

    Als Fahrerflüchtige und Einbrecher noch im Gefängnis landeten? Als die Straßen nachts sicher waren? Als in Deutschland noch Deutsch gesprochen wurde? Als Messer nur zum Kochen benutzt wurden? Als geistig Behinderte noch in Sonderschulen untergebracht waren und ihnen nicht das Abitur ermöglicht wurde? Als sich Männer nicht vor den Augen der Kinder mitten auf der Straße küssten? Als in den Parks Blumenbeete zum Anschauen waren und dort keine Drogen vergraben wurden, keine Afrikaner ihre Ware dort unverschämt jedem fremden Schulkind unter die Nase hielten? Als Andersdenkende Konservative genannt wurden und nicht Nazis! Als die Politiker ihr Volk nicht „Pack“, sondern Staatsbürger nannten. Als es ein Amt für Arbeitslose gab und ein Amt für Sozialhilfeempfänger? Als sich die Deutschen in Deutschland noch wie Deutsche gefühlt haben und nicht fremd im eigenen Land, wie Deutsche in Deutschland ohne Heimat, so wie Heimatlose!

    Alles Nostalgie??!!

  52. In Hamburg tobt sich die wohlstandsverwahrloste Merkeljugend aus. Allerdings sollte man mit den Hamburgern nicht allzu viel Mitleid haben (wie auch nicht mit irgendeiner anderen westdeutschen Großstadt).

  53. Was da in Hamburg abgeht ist absolut lächerlich. Die Polizei wird vorgeführt wie noch nie. Das steht alles in keinem Verhältnis. Ich kann nur sagen, langt endlich einmal richtig hin und zeigt diesem schwarzem Block wo der Frosch die Locken hat.

  54. Sehr geehrter Herr Roadking,
    ich bezweifle doch sehr, dass alle von Harz4 leben.

    Einige werden sicher auch von Mamma und Papa durchgefüttert 😉

  55. Um nicht zu vergessen:

    Das ist organisierte Links-Gewalt anlässlich eines Regierungsgipfels, die nächste Woche vorbei ist.
    Jetzt muss man sich versuchen vorzustellen, wenn die Horden aus Schwarzafrika in Millionenstärke in Deutschland sein werden und über eine mittelgroße Stadt und dort vor allem über die schicken Vorortsiedlungen herfallen.

  56. Die Hamburger Morgenpost titelt:

    Hamburg brennt / G-20-Gipfel / Szenen wie im Bürgerkrieg

    Das entsprechende Bild der „Hamburger Morgenpost“ zeigt dunkle Rauchsäulen über Hamburg aufsteigen, die man sonst nur bei Berichterstattungen aus Kriegsstädten sieht – etwa nach Bombenangriffen.

    Die Saat geht auf, die kleinen Pflänzchen, die an der Uni Leipzig, an anderen deutschen Unis und in staatlichen Schulen sorgfältig und über Jahre in Projekten „gegen rechts“ kultiviert wurden, dass man das Establishment, das Bürgertum, die „anderen“ bekämpfen muss.

    Dafür hat der Staat seine Fördergelder, die er diesen Einrichtungen zukommen lässt, gut angelegt. Jetzt kann er reichlich „Ernte“ einfahren.

    Offensichtlich reichen die vielen Polizisten in Hamburg nicht aus, um den Mob unter Kontrolle zu bekommen, denn es wurden nun weitere Polizisten aus anderen Bundesländern angefordert.

    Irre, und diese Bilder gehen um die ganze Welt! Was wohl die Japaner, was wohl die Chinesen über Deutschland denken, das im Ausland so beliebte Urlaubsland?

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/hamburg-brennt-g20-gipfel-szenen-wie-im-b%C3%BCrgerkrieg-%E2%80%93-polizei-bittet-um-hilfe/ar-BBDWvRz?li=AAaxdRI&ocid=spartandhp

  57. Die vielbeschworene Gewaltenteilung als Garantie einer volksbestimmten und „gerecht“ verwalteten Demokratie ist nichts wert, wenn sich eine herrschende Ideologie in den, urprünglich voneinander getrennten Grundpfeilern Legislative, Executive und Judikative ideologisch eingenistet hat und sich instanzenübergreifend in der Durchsetzung ihres ideologischen Programms einig ist. Dieser Zeitpunkt ist durch den allparteilichen politischkorrekten Zeitgeist längst überschritten.
    Sämtliche gesellschaftsrelevante Entscheidungen können seitdem am Volk vorbei und unter stetiger Aushöhlung und Zersetzung des Rechtsstaates zur Sicherung und dem Ausbau wachsender Machtbefugnisse gefällt werden.
    Die Bundesrepublikansche ist somit nur noch dem Namen nach eine Demokratie.

  58. Deutschland blamiert sich durch diese Linkschaoten vor der ganzen Welt bis auf die Knochen. Aber vielleicht ganz gut, dass man mal sieht, wie es in der BRD 2017 zugeht.

    In den Medien lese ich immer nur von „Demonstranten“. Das Wort „Linksradikale“ sucht man fast vergebens, dabei ist doch völlig klar, wer da Hamburg in Brand setzt.

    Hoffnung, dass der Blödmichel daraus wahltechnische Konsequenzen zieht, habe ich fast keine. Ich erinnere daran, dass dieselben Linkschaoten auch Frankfurt vor 2-3 Jahren in Schutt und Asche gelegt haben. Konsequenzen? Keine.

  59. Das ist ein Wahres Wort:
    “ verzichten können die Deutschen aber sehr wohl auf die Merkel-Schulz-Clique, die Deutschland und Europa an den Abgrund führt. In den Abgrund gestürzt,“
    was da ausgedrückt wurde.
    Doch es wird sehr bald sein, dass man wünscht, das Wort Islam nie gehöhrt zu haben und der ganze Wunsch, wie der „Untergand“ der DDR auf friedliche Weise, auch diesen Islam samt Merkel und Co zu beseitigen, nur ein fromer Wunsch sein wird. Hier ist es aus mit den fromen Wunsch dieses desaster zu beenden. Diesmal wird es so nicht gehen oder wir werden in dieser Sekte Islam unser Dasein beenden müssen, wenn das so weiter geht. Auf keinen Fall wird es friedlich gehen wenn wir und von diesem Pack befreien wollen, das geht niemals auf gleicher Weise wie es mit der DDR gewesen war. Denn diese DDR ist längst noch nicht beendet, weil dieses Land mit samt von fast ganz Westeuropa von der ehemaligen Stasi regiert wird und das muss beendet werden und dazu das Volk richtig aufgeklärt werden. Hoffe das es eines Tages wie in Angola zugeht und das ganze gesokse der Sozialschmarotzer dahin kommen, wohin diese gehören.
    Würde mich freien wenn Merkel beim „Arbeiten“……….. zusehen zu können.

  60. Innere Sicherheit à la Schpezialdemokraten.
    Ruft doch mal „Martin, Martin“!

  61. Die vielbeschworene Gewaltenteilung als Garantie einer volksbestimmten und „gerecht“ verwalteten Demokratie ist nichts wert, wenn sich eine herrschende Ideologie in den, urprünglich voneinander getrennten Grundpfeilern Legislative, Executive und Judikative eingenistet hat und sich instanzenübergreifend in der Durchsetzung ihres ideologischen Programms einig ist und kontrollierende Regulative durch Absprachen ersetzt.
    Dieser Zeitpunkt ist durch den allparteilichen politischkorrekten Zeitgeist längst überschritten.
    Sämtliche gesellschaftsrelevante Entscheidungen können seitdem am Volk vorbei und unter stetiger Aushöhlung und Zersetzung des Rechtsstaates zur Sicherung und dem Ausbau wachsender Machtbefugnisse gefällt werden.
    Die bundesrepublikanische ist somit nur noch dem Namen nach eine Demokratie.


  62. G20 – Terror!
    .
    Fällt euch was auf..?

    .
    Zum G20 schickt der Staat 20 000 Polizisten mit allen Gerätschaften was dazu gehört.
    .
    Wo sind diese 20 000 Polizisten wenn sie gegen die türkisch-libanesisch-kurdisch-albanischen-marokkanischen- und Zigeuner- Mafia-Clans vorgehen sollen, die seit Jahrzehnten unsere Städte terrorisieren?
    .
    Da passiert nichts.. Jede Tag dieser Terror von diesen Mafia-Clans..
    .
    Alle Clans sofort INTERNIEREN und dann ausweisen.
    .
    Aber dieser Terror scheint politisch gewünscht zu sein.

  63. Da wird sich so mancher asiatischer Investor fragen, ob er in so einem Vierte- Welt -Slum auch nur einen Yuan oder Yen versenken soll.

  64. Hier haben wir eine, die nicht genau weiß, ob sie sich empören soll: „Michael Kleeberg, Schriftsteller auf dem Diwan – Der ,Staatsbürger‘ Kleeberg lässt im Gegensatz zum ,Schriftsteller‘ Kleeberg seinen Ressentiments zum Islam freien Lauf. Der Poetikdozent der Goethe-Uni in Frankfurt sorgt damit für Diskussionen“:

    http://www.fr.de/kultur/literatur/poetikvorlesung-frankfurt-michael-kleeberg-schriftsteller-auf-dem-diwan-a-1308498

    Für das „Ressentiment zum Islam“ liefert die Dame allerdings keine Beispiele – oder versteht sie das hier unter Ressentiment?

    …Von muslimischen Jungen, die ihre Lehrerin nicht respektieren, bis zur Furcht vor der Überlagerung einer Mehrheitsgesellschaft durch eine Minderheitsgesellschaft (die Muslime in Deutschland) reichte das.

    Sollte sich noch nicht bis zu FR-RedakteurInnen herumgesprochen haben, dass es in der Tat muslimische Jungen gibt, und das nicht zu knapp, die Lehrerinnen den Respekt verweigern? Die Überschrift macht übrigens keinen Sinn: Ein „Diwan“ ist eine Gedichtesammlung, z.B. Goethes „West-östlicher Diwan“, auf den Kleeberg sich bezieht.

  65. (noch ein schlaues Buch!)

    »Ich kann nicht schweigen«

    Haben Terror und Gewalt nichts mit dem Islam zu tun?

    »Der Islam gehört nicht zu Deutschland«, sagt Zana Ramadani. »Muslime gehören zu Deutschland – aber nur, wenn sie sich dieser Gesellschaft anpassen.« Doch das kann nicht gelingen, solange die überkommenen Regeln einer vormodernen Religion auf die heutige westliche Welt angewendet werden.

    Als Tochter einer muslimischen Einwandererfamilie nennt Zana Ramadani Dinge beim Namen, die sich sonst kaum jemand zu sagen traut: »Die muslimischen Frauen herrschen in der Familie. Ihre Töchter erziehen sie zu willenlosen Lemmingen, ihre Söhne zu verwöhnten Machos und, weil diese Hätschel-Machos damit im Leben scheitern, zu den nächsten Radikalen.« In ihrem Buch plädiert Zana Ramadani für eine offene, schonungslose Auseinandersetzung. Gleichzeitig stellt sie klar: Wir müssen aufhören, den politischen Islam zu verharmlosen, wenn wir unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung verteidigen wollen.

    »Wir müssen aufhören mit der falsch verstandenen Toleranz gegenüber dem Islam.«

    »>Keine andere Religion bringt so viele Mörder hervor wie der Islam.Das hat nichts mit dem Islam zu tun!ToleranzwahnIslamistenverbändeKopftuch- und GenderfeministinnenIslamversteherinnenDas Kopftuch ist das Leichentuch der freien Gesellschaft.Kopftuchlobbydas Kind aus dem Bauch zu tretenextremes Moslem-SeinReligion ihre IdentitätTeddywerfer< vom Sommer 2015 nicht begriffen.«

    https://www.kopp-verlag.de/Die-verschleierte-Gefahr.htm?websale8=kopp-verlag&pi=125232&ci=000398&ref=NEWSLETTER2017-07-07&subref=die_verschleierte_gefahr

  66. Wir sollten aber festhalten: Das sind unsere Testosteron-Bomben, die da oben in Hamburg Krieg spielen, keine zugezogenen aus dem Orient.

  67. @ Heta

    Aber das hier beworbene Buch werde ich garantiert nicht kaufen. Thor von Waldstein klingt nach NPD, nein danke.

    Machen Sie das an Namen fest und nicht an Inhalten?

    Höhler und Vahlefeld habe ich im Übrigen auch auf meiner Anschaffungsliste, doch würde ich auch von Waldstein gerne lesen.

  68. @ Musashi 7. Juli 2017 at 10:58

    Immer wieder diese ermüdenden Gespräche mit Bekannten, Nachbarn etc. – die über die vielen Ausländer schimpfen, über den Islam lamentieren, sich über Kopftücher und die Einbrüche in der Gegend echauffieren … und dann verlauten lassen: „Angela Merkel? Die mag ich!“

    Dann habe ich aber Glück gehabt! Weder meine Nachbarn noch mein engerer Bekanntenkreis mögen Merkel.

  69. Man kann mal wieder anfangen, über den Einsatz der BW im Innern zu diskutieren…

    Genau das ist es, was sie wollen.

  70. Im Merkel Saustall können sich die Säue eben schweinisch aufführen.

    Das ist ganz normal.

  71. Ihr juckt die nicht, nur der eigene Arsch ist denen wichtig

    Der Merkel-Saustall hat eben auch seine Prioritäten.

  72. Waldstein ist super! Der haelt klasse Reden! Ob NPD oder was auch immer ist mir total egal – mir geht es nur um Inhalte und um die Sache.

    selbst wenn das einer von den Gruenen geschrieben haette, der endlich aufgewacht ist (unwahrscheinlich, aber man darf traeumen!) faende ich es gut.

    Hier fuer alle warm ans Herz gelegt „Sicherheitshinweise fuer Deutsche“. In Zeiten wo Vergewaltigungen Alltag, Anitfa Gewalt normal und die Justiz deutschfeindlich sind, ist dieses Buch Pflichlektuere, um sich vor dem Wahnsinn legal zu schuetzen!

    https://www.pdf-archive.com/2017/05/01/sicherheitshinweise-f-r-deutsche/sicherheitshinweise-f-r-deutsche.pdf

    Gott behuete Euch euch und das Deutsche Volk!

  73. Für einen Polizeieinsatz gegen diese Klientel fehlt genau das Geld, welches die türkisch-libanesisch-kurdisch-albanischen-marokkanischen- und Zigeuner- Mafia-Clans bereitwillig von unserem willkommenskulturbesoffenen Weltsozialamt zugeschoben bekommen.
    Dieser Kuklturkreis bedankt sich beim deutschen Volk dann mit Herrschaftsansprüchen und Terror.

  74. Und der Vollständigkeit halber: Für die „Süddeutsche“ hat Michael Kleeberg in „die Bockshörner des Salonrechtsradikalismus“ geblasen:

    Es folgten Töne, wie sie so sonst nur aus dem pseudointellektuellen Umfeld der AfD und auf Schulungsseminaren des Ritterguts Schnellroda, im Braintrust der „Identitären Bewegung“, zu hören sind. Die Rede war von einer „deutschen Neurose“, die seit den Tagen von Joschka Fischer in der „ausschließlichen historischen Fixierung der deutschen Geschichte auf Auschwitz“ und im Wunsch nach „Entschuldung“ bestünde: „In der irrsinnigen Hoffnung, dass sich das ,Nazigen‘ der Deutschen irgendwann in einem großen ,Multikulti-Genpool‘ vollständig aufgelöst haben“ werde, habe „die deutsche Regierung“ zuletzt „die Grenzen für eine unkontrollierte Einwanderung von Hunderttausenden und im Laufe der nächsten Jahre Millionen Muslimen geöffnet“ – ein „Spiel mit dem Feuer“, gleichsam wie auf einer „das ganze Land umfassenden Aufführung von Max Frischs ,Biedermann und die Brandstifter'“.

    http://www.sueddeutsche.de/kultur/debatte-bocksgesang-unschuldslamm-1.3574363

    Ich hoffe doch sehr, dass die FAZ Kleebergs inkriminierte dritte „Poetikvorlesung“ abdruckt, das Interview mit Kleeberg (siehe oben) war schonmal ein guter Anfang.

  75. Genau so!
    Uns muß niemand mehr die Welt erklären.
    Schon gar nicht TANTE SLOMKA oder der WACKEL – CLAUS vom ZDF.

Comments are closed.