Liebe Leser, vielen ist es aufgefallen und einige haben uns auch geschrieben, dass das Ausdrucken der PI-Beiträge nicht richtig und teilweise gar nicht möglich war. Seit heute sollte dieses Problem nicht mehr auftreten. Nach dem Öffnen eines Beitrages finden Sie nun oben rechts, unter dem Aufmacherbild, die gewohnten Druck- und PDF-Zeichen, mit deren Hilfe man in altgewohnter Weise die Beiträge wieder ausdrucken kann.

Wir danken allen, die durch das in Umlauf bringen unserer Inhalte in ausgedruckter Form mithelfen, die Informationen auch gerade jenen, die sich nicht via Internet auf dem Laufenden halten wollen oder können nahe zu bringen und damit auch unserer Arbeit unterstützen.

Herzlichst,
Ihr PI-Team

image_pdfimage_print

 

43 KOMMENTARE

  1. Apropos Ausdrucken und Broschüren:

    Teure Broschüre gegen Rechts wegen „Hakenkreuzen in Kita“ – kein einziger Vorfall gemeldet

    Das Kulturbüro Sachsen e.V. erhielt anlässlich angeblicher Hinweise und Anfragen über rechtsextremistisches Verhalten von Kita-Kindern vom Landesjugendamt den Auftrag, eine „Feldforschung“ durchzuführen, deren Ergebnis eine Broschüre mit „ Handlungsideen zum Umgang mit Eltern “ die in der rechten Szene aktiv sind“ ist.
    In den letzten zehn Jahren wurden dem Landesjugendamt jedoch keine extremistischen Vorfälle benannt. Das geht aus der Beantwortung einer kleinen Anfrage der AfD-Fraktion im sächsischen Landtag hervor.
    Für das Haushaltsjahr 2016 flossen dem Kulturbüro zweckgebundene Gelder in Höhe von 113.278,18 Euro zu, die für die Fachstelle der Jugendhilfe „Demokratiewerte gegen Rechtsextremismus“‚ bestimmt waren. Davon sollen nur 2.000 Euro für Publikationen verwendet worden sein.Da die Broschüre auch als PDF-Version verfügbar sei, könne die Landesregierung angeblich noch keine Zahlen über die Höhe der Druckauflage nennen, geht weiterhin aus der Beantwortung hervor.
    ➡ Linksextremismus und religiöser Extremismus werden in der Broschüre nicht thematisiert.

    Zeitungen, die über Hakenkreuze in Kindergärten berichtet haben, verbreiten also ganz offensichtlich reine FakeNews

    https://opposition24.com/hakenkreuze-kita-vorfall-jugendamt/309496

  2. Auch das ehemals verträumte hessische Hünfeld wird kulturell bereichert und dadurch auch bunter:

    Die Auseinandersetzung eskalierte
    Messerattacke in Flüchtlingsunterkunft – 18-Jähriger stirbt

    05.07.17 15:30

    Ein Streit zwischen zwei jungen Flüchtlingen endet in einer hessischen Unterkunft tödlich: Das 18-jährige Opfer wird mit einem Küchenmesser erstochen. Doch warum eskalierte die Auseinandersetzung?

    Bei einer Messerattacke in einer Unterkunft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im osthessischen Hünfeld hat ein 18-jähriger Bewohner einen Gleichaltrigen erstochen. Der Täter gestand den Angriff am Dienstagabend und hatte das rund 20 Zentimeter lange Küchenmesser dabei, als er von der Polizei festgenommen wurde. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft in Fulda war ein persönlicher Streit wahrscheinlich die Ursache für die Tat unter den beiden Afghanen.
    Der Verletzte flüchtete zunächst in eine Bar

    Das mit drei Stichen getroffene und stark blutende Opfer flüchtete sich aus der Unterkunft in eine nahegelegene Bar, wie Harry Wilke, Sprecher der Staatsanwaltschaft Fulda, sagte. Von der Bar aus seien Polizei und Rettungskräfte alarmiert worden. Für den jungen Mann kam aber jede Hilfe zu spät. Er starb noch im Krankenwagen. Nach Behörden-Angaben ging ein Stich in die Nähe des Herzens und einer in den Bauch. Einen Hieb konnte das Opfer mit der Hand abwehren.

    Der Messerstecher habe sich nach der Tat widerstandslos festnehmen lassen. Er sollte am späten Mittwochnachmittag dem Haftrichter vorgeführt werden. Ermittelt wird wegen Totschlags. Das Opfer wurde obduziert. Beide Männer wohnten laut Staatsanwaltschaft auf der gleichen Etage der Flüchtlingsunterkunft. Zum genauen Motiv und der Ursache des eskalierten Streits konnten die Ermittler zunächst keine Angaben machen.

    https://www.hna.de/welt/messerattacke-in-fluechtlingsunterkunft-18-jaehriger-stirbt-zr-8459315.html

  3. Das mit dem Ausdrucken und Verteilen könnte Ärger geben:

    Als Machine Identification Code (MIC) – auch Farbdruckermarkierung, yellow dots (gelbe Punkte), tracking dots (Punkte zur Nachverfolgung) oder secret dots (geheime Punkte) – wird ein digitales Wasserzeichen bezeichnet, das von bestimmten Farblaserdruckern und -kopierern auf jeder gedruckten Seite angebracht wird.

    Der Code kann eine Identifikation des Geräts ermöglichen, mit dem ein bestimmtes Schriftstück erzeugt wurde, und dadurch Hinweise auf den Ersteller des Schriftstücks geben.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Machine_Identification_Code

  4. @Cendrillon
    Auf der Karikatur fehlt noch ein „Rechtgläubiger“ mit seiner Lieblingsziege.
    😉

  5. OT HAMBURG

    Lächerliche 8000 Anarchisten und Bolschewisten werden in HH erwartet.
    Dafür sind 20.000 Beamte abkommandiert! Wie kann das sein?
    Ein kleiner roter Janhagel legt eine Millionenstadt lahm.
    Hat man sowas schon gesehen?
    Der Anarchospuk könnte mit wirksamen non lethal weapons in wenigen Stunden von max. tausend Mann Polizei und Spezialkräften beendet werden. Auch würde es einen solchen Aufruhr in HH nie wieder geben.

    Buntland ist zum Gespött der Welt geworden!

  6. Ich habe gar keine Laserdrucker. Nur eine Tintenpi**er ….
    😉

  7. Die Analmedien titulieren die Strassenterroristen zärtlich

    „G-20-Gegner“ oder „Demonstranten“!

    Widerwärtiger Agitprop!

  8. Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) 5. Juli 2017 at 19:45
    @Cendrillon
    Auf der Karikatur fehlt noch ein „Rechtgläubiger“ mit seiner Lieblingsziege

    HaHa… das wär das Sahnehäubchen. Aber dafür gibt es dann drei Jahre Bergen-Belsen oder Buchenwald.

  9. @Mainstream-is-overrated

    Das isse aber keine Probläm.
    😉

  10. „Aktivisten“ ist auch so ein idiotischer Ausdruck für dieses asoziale Gesindel.

  11. Merkel: „Wünsche mir vernünftige Beziehungen zur Türkei“

    Roadking: „Wünsche mir gesunden Menschenverstand für Merkel“

  12. OT-Drecks-SPON zu Assad:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-opcw-weist-sarin-einsatz-in-chan-scheichun-nach-a-1156090.html

    Wunschdenken ohne Logik. Aber wir erleben hier ja wöchentlich mindestens auch ine Amtsenthebung von Trump.

    Assad kann durch Giftgas nichts gewinnen, kann sich mit den Russen zusammen auch so prima halten. Wozu sollte er sich eine „Giftgasblöße“ geben? Und was hat Deutschland als Miterfinder des Gaskriegs in dem Thema eigentlich verloren? Wir waren doch die ersten, die Giftgas bei Ypern eingesetzt haben.

  13. Die Aktuelle Kamera bläst gerade zum Protest-Halali und interviewt den Antifa-Chefterroristen. Wird der eigentlich vom Verfassungsschmutz überwacht?

    Ach nein.
    Die brauchen ihre ganze Kraft und Energie für die Reichsbürger und die Identitären, die ja bekanntlich schon ganze Strassenzüge in Berlin, Hamburg, Hannover und Frankfurt in Schutt und Asche gelegt haben. Polizisten-Leichen pflastern ihren Weg.

  14. Da die Beiträge bei PI nicht gegen gegen Gesetze verstoßen und weil man den Drucker ja klugerweise im Geschäft gekauft und mit Bargeld bezahlt hat dürfte es da keine Probleme geben.

  15. Das ist reine Feindpropaganda!

    Deutschland hat den Gaskrieg(14/18) nicht begonnen, sondern nur REAGIERT.

  16. Hamburg ist stellenweise recht unübersichtlich. Da können 8.000 „Aktivisten“ locker auch mehr als 20.000 Polizisten auf Trab halten.
    Zudem will das Regime da wohl auch mal zeigen was es drauf hat. Hätte mich nicht gewundert, wenn da 100.000 Beamte aufgeboten worden wären.

  17. „Deutschland begeht Selbstmord. Wo recht hat er recht, der Recep Tayyip.“

    Das Zitat hörte ich vorhin im Staatsfunk (DLF). Aber ohne den Zusammenhang, was meinte der damit?
    Ist das eine Drohung, er würde seinen Horden Befehl zum Angriff geben oder was?

  18. So funktioniert Gehirnwäsche:

    bei ebay kleinanzeigen muß man seit längerem eine nicht wegklickbare
    Werbung mit dem neuen deutschen Fräuleinwunder (eine Mulattin-was sonst?) ertragen.
    Die neue Bundesbahnwerbung zeigt ein verliebtes deutsches Paar (ein weißer Mann und eine Halbnegerin). usw.

  19. Es wir böse enden, ganz böse. Heute in der Hamburger City. Man glaubt nicht, was man da sieht. Durchtrainierte Südländer/Migranten-Abkömmlinge, so weit das Auge reicht. Dazwischen totgeweiht bio-deutsche multigender Semmeln, die ihre Mädels weder schützen noch halten können werden.

  20. Ausdrucken, schon schön, und wohin dann mit den Papierbergen?
    In die Briefkästen? Wunderbar.
    Die eigentlichen Highlights lassen sich ja wohl in den Kommentaren finden, und die werden nicht mit ausgedruckt.

    hier noch einige Alternativen.
    FF Erweiterungen :
    ➡ SkrapBook – speichert Seite auf die Festplatte, die lässt sich über den Browser aufrufen, als wäre sie im Internet (vor Löschung einer Seite sehr gut)
    ➡ Zotero – Datenbank mit Kategorien anlegen, um Seiten wieder aufzufinden. Klick auf Symbol speichert die Seite.
    ➡ Evernote – speichert Seiten in verschiedenen Formaten, damit auch Zugriff über Handy, wenn die Evernote App. installiert ist ist.

    ➡ Windows Programm: MemoryMaster – eigentlich für Notizen, es können Textausschnitte oder ganze Seiten per Maus in ein Fenster gezogen werden, wird samt links und Bildern abgelegt.
    Ordner und Kategorien, Suchfunktion. Nach der Testphase sind die links noch kopierbar, werden aber bei Klick nicht aufgerufen, man muss den link stattdessen kopieren. Meines Wissens sollte man von da aus auch drucken können.

    Dann gibt es noch ein gutes FF Plugin, das Seiten in einem Tab speichert, damit man nicht so viele Tabs offen haben muss. Dort dann Gruppen von Tabs anlegen.

    Und ja, eine Rechtschreibprüfung, für den Browser, wer’s noch nicht installiert hat.

  21. Ja, solche Gegenüberstellungen sind gut, wenn man sie gegenüberstellt !
    zB Fotos von beiden Überschriften machen und zu einem Foto zusammenfügen.
    Wird auf Facebook gern gesehen 😀

    Habe da mal eine Collage erstellt mit 3 sich komplett widersprechenden Überschriften, alle auf die Gesundheit/Krankheit von Asylanten bezogen. Der Clou:
    Alle 3 stammen von WELT ONLINE, und alle 3 hatten dasselbe Symbolfoto drüber – Arzt behandelt maximalpigentierte Menschen mit Fluchthintergrund ! Leider konnte man denken, ich hätte das gefaked, dabei waren es 3 original Screenshots ……

    Ein anderes mal die Ergebnisse einer google Suche :
    Dieselbe Zeitung, dieselbe Meldung, zwei total verschiedene Zahlen. Eine der Seiten wurde also korrigiert.
    Die gelöschte Variante erwähnte eine Milliarde Kindergeld für ausländische Kinder, in der anderen war von 4 Millionen die Rede.

  22. Wunderbar! Danke, dass erleichtert die patriotische Arbeit.
    (Hoffentlich wählen viele AfD…)

Comments are closed.