Der Vorstand der AfD-Thüringen mit Steffi Brönner (rot umkreist).
Der Vorstand der AfD-Thüringen mit Steffi Brönner (rot umkreist).

Steffi Brönner (Foto), stellvertretende Landesvorsitzende der AFD-Thüringen, teilte heute medienwirksam ihren Rückzug vom Parteiamt mit und wird die AfD wohl auch verlassen. Drei Monate vor der entscheidenden Bundestagswahl fällt Brönner auf, dass der Landesvorstand angeblich einflussreiche Posten mit „Rechtsextremen“ besetzen würde. Plötzlich entdeckt sie den Kurs von Frauke Petry für sich; dabei stand sie offiziell immer zu ihrem Vorsitzenden, Björn Höcke. Auch auf der gemeinsamen Sitzung von Landesverband und Vorstand zur Dresdner Rede von Höcke wehrte sie jede Kritik ab.

Nun also die Wende. Laut Pressemeldungen soll eine Aktion des ehemaligen AfD-Mitgliedes Bodo Dressel der Auslöser gewesen sein. Dieser wollte ein Grundstück für Rechtsrock-Konzerte vermieten, der Vorstand distanzierte sich einhellig und Dressel ist auch kein Mitglied der AfD mehr.

Was ist der wahre Grund für das parteischädigende Verhalten Brönners?

Ganz einfach; das ehemalige CDU-Mitglied erreichte bei den Listenwahlen zum Bundestag keine aussichtsreiche Position. Nichts mit fetten Diäten und großzügigen Vergünstigungen als Abgeordnete des nächsten deutschen Bundestages. Die Mehrheit der Thüringer AfD-Mitglieder hatte erkannt, dass es der Dame vordergründig um ihre eigenen Interessen ging und weniger um die Anliegen der Partei.

Mit diesem Problem der Parteihopper und Karrieristen steht die Thüringer AfD leider nicht alleine da; wie in jeder jungen Partei ist die Personaldecke noch recht dünn und es fehlt an geeigneten Funktionären.

Die Situation bessert sich zwar stetig, aber in der Vergangenheit haben etliche ehemalige CDU- oder FDP-Mitglieder Funktionen in der AfD erreicht, für die sie völlig ungeeignet sind. In Bayern war die Situation wohl so ernst, dass man Karrenzzeiten eingeführt hat.

Bedeutet, wer von einer anderen Partei in die AfD wechselt, muß ein Jahr lang nachweislich Basisarbeit leisten, bevor für ein Amt kandidiert werden darf. Das sollte Vorbild für alle Landesverbände werden, denn so trennt sich die Spreu vom Weizen schneller. (inxi)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

170 KOMMENTARE

  1. „Ganz einfach; das ehemalige CDU-Mitglied erreichte bei den Listenwahlen zum Bundestag keine aussichtsreiche Position.“

    Diese Vermutung ist nach der Erfahrung der letzten Jahre nur zu stützen denn es gibt eine SEHR hohe Zahl an gleichgelagerten Fällen. Mir sind einige persönlich bekannt und habe daraus einen Schluß gezogen der typisch ist für die Konservativen:

    es ist als Basis die „Blatt Papier zwischen den Schultern“ und nur im Ergebnis die Abgrenzeritis. Die Konserativen A.D. 2017 sind doch ein Produkt der Umerziehung und wenn dann die kleine Flamme der PI einen Windstoß erfährt dann zieht man sich lieber zurück in sein Schneckenhaus und überlässt den Wind den „Anderen“…

  2. Das ist halt generall das Problem, wenn man als aufstrebende Partei das ganze Fallobst der Altparteien aufsaugt. Ganz besonders Wechsler von Union oder den Liberalen, die in der Regel allesamt schon vorher nur um Posten bemüht waren, aber nicht um das Wohl des Landes und seiner Leute.

  3. Man (AfD) sollte ab jetzt gelegentlich mal nachsehen, bei welcher Partei die Dame wieder auftaucht und welchen Posten sie dort begleitet.

  4. Ja, leider ist es so.
    Im Beruf erfolgreiche AfD-Sympathisanten und-Mitglieder wollen mit Ausnahmen keine Parteifunktionen übernehmen. Das ist aber ein generelles Problem. Erst recht bei Parteien in der Etablierungsphase. Ansonsten: Je eher, desto besser. Solche Leute sind immer nur miese Karrieristen und Klötzer am Bein. Hört heute noch jemand was von den Grünen-Querulanten der 70er oder bestimmten PEGIDA-Flintenweibern, die sich dem Mainstream angedient hatten?
    Die Karawane zieht weiter…..

  5. Bei der AfD haben sich ganz viele Altparteienfilzläuse eingenistet, die man zügig auskämmen muss. Ich erwarte bis zur BTW noch mehr, die „ganz plötzlich“ entdecken, dass die AfD rechts ist und mit viel Tamtam austreten.

    Die AfD sollte ehemaligen CDU/FDP usw. Mitgliedern nur gegen einen mehrjährige Sperrfrist Zugang zu hohen Parteiämtern gewähren.

  6. Raus mit der,aber ganz schnell !

    Sehe gerade die erste Folge des Dramas „Unsere Mütter – Unsere Väter“. Soeben stürmte Wilhelm’s Einheit eine Fabrikhalle,nachdem sich zuvor fast alle dazu freiwillig gemeldet hatten zu diesem gefährlichen Fabrikangriff (heute ? Absolut undenkbar !).

    Beim Vorstoß fällt der erste durch Halsschuß. Der zweite bekommt einen Bauchschuß und schreit jämmerlich vor Schmerzen……

    Ja,da kommen mir die Tränen.Das gebe ich gerne zu.Weiß ich doch um die unzähligen Schicksale,die unser Volk in beiden Weltkriegen erleiden mußte.Und in meiner Familie fielen 7. Zwei werden bis heute vermißt.Einer aus 1914 (Flandern),einer aus 1944 (Nordfrankreich). Die anderen fünf starben sicher und das für Deutschland,für ihre Familien,für ihr Volk.

    Ja,bei dieser Szene habe ich ausgemacht.Das nimmt mich zu sehr mit,das gebe ich gerne zu.
    Diese Szenen gab es millionenfach mit unseren Soldaten an den Fronten und unseren Frauen und Kindern während der Bombenangriffe.Es flossen Ströme deutschen Blutes und tränkten die Erde.
    Männer-,Frauen- und ja,mindestens 80.000 mal deutsches Kinderblut.

    Entsetzlich,auch noch nach so langer Zeit.

    Dann,der Neuanfang,Wirtschaftswunder,Aufbau,alles ja bekannt.

    Aber jetzt ?

    Was wird bleiben ? NICHTS !
    Diese Regierung mitsamt allen BT Abgeordneten liefert das Vermächtnis der Getroffenen und vor Schmerzen schreienden und sterbenden Kämpfern ans Messer. Und ebenso das Werk der Überlebenden was sie uns als Erbe hinterließen.
    Für alke Zeit soll es verwirkt werden,was sie geschaffen haben.Diese Auswirkungen,diese Schäden,die heute absichtlich verursacht werden sind schlimmer,als die Folgen der beiden Weltkriege für uns waren.
    Denn sie nehmen uns die Möglichkeit zur Genesung. Für immer.

    Das Land mag zwar das selbe sein. Aber das Volk ist es beileibe nicht mehr……

  7. Bestimmt hat Frau Brönner ein Angebot von einem Schmierenverein vorliegen, dass sie nicht ablehnen kann. Vor den Wahlen sind alle Konstellation denkbar, hauptsache es geht gegen die AfD.

  8. Auf unserem Landesparteitag musste jeder, der sich als Listenkandidat für die BT-Wahl beworben hat, in seiner Bewerbungsrede angeben, wie lange er schon in der AfD Mitglied ist und in welchen Parteien er vorher war. Da hatten solche Karrieristen keine Chance, auf die Liste zu kommen.

  9. Bis zur Bundestagswahl werden die u Boote einer nach dem anderen auftauchen ,um der AFD in den Medien zu schaden .
    Frau Brönner wird nicht die letzte sein die Bild und co. Propagandastoff liefert um die Wahlumfragen in den Keller zu drücken

  10. Wer wirklich möchte, dass der desolate Zustand Deutschlands wieder besser wird, der tritt bei der AFD ein und hat kein Problem damit zunächst Wahlplakate aufzuhängen.
    Karrieristen von anderen Parteien, die vielleicht eloquent sind und Erfahrung in der politischen Arbeit haben, und nur einen Abgeordnetenposten wollen, haben in der AFD nichts verloren.
    Diese Frau will wahrscheinlich jetzt in die FDP, da diese nun als „Protest“partei für unzufriedene Bürger gilt, aber nur jenen Typ von Bürgern, die immer noch so krass gehirngewaschen sind und denken dass die AFD eine reine Nazi-Partei ist. Man wählt daher FDP als Opposition *wieher*, obwohl diese nichts, aber auch absolut nichts zu bieten hat.

  11. Aha . ich wusste weder, dass sie früher in der CDU war, noch dass sie keinen aussichtsreichen Listenplatz bekommen hatte. Steht sonst auch in keinem Artikel.

    Das muss aber verbreitet werden. Sonst könnte der Schaden schon erheblich werden.

  12. (OT)

    Bei Tichy gibt es einen guten Artikel, der einem aber leider den Schlaf rauben könnte:
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/steuert-europa-auf-eine-neue-fluechtlingskrise-zu/

    Experten rechnen mit einer möglichen Zuspitzung der Lage an der italienisch-österreichischen Grenze. Bill Gates warnt die EU, die deutsche Migrationspolitik fortzusetzen. Meldungen der letzten Tage zusammengefasst.

    Die Situation in Italien hat sich zuletzt zugespitzt. In diesem Jahr sind bereits mehr als 100.000 Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Europa geflohen. 85 Prozent davon wurden in Italien aufgenommen. Zuletzt war der Zustrom sogar noch gestiegen, weshalb Italien auf Hilfe durch die EU drängt.“ Berichtet oe24.at.

    Daily Mail online meldet, dass Bill Gates die EU davor warnt, die deutsche Migrationspolitik fortzusetzen (…)

    Da droht uns ja Übles – und Merkel wird alles tun, um diese Invasion nach Deutschland bis nach der BT-Wahl zu verzögern. Interessant, dass ausgerechnet der Gutmensch Bill Gates davor warnt.

  13. @ Babieca … at 15:37

    Schon den Witz des Tages gelesen? …u.s.w.

    Ja, Babieca hab ich, und ich konnte mir ein unverständliches Kopfschütteln nicht verkneifen

  14. War ja zu erwarten. Die Zeit drängt, im September wird gewählt. Da wird noch so einiges an Dreck auf die AfD geworfen. In den Kommentarbereichen gibt man sich jetzt auch so richtig Mühe, da tauchen immer häufiger Anti-AfD Beiträge auf. Z.B bei Focus-Online schon ein wenig auffällig. Für Pro-AfD Kommentare gibt es plötzlich den „roten Daumen“. Sonst gab es stets jede menge Beifall für regierungskritische bzw. Pro-AfD Beiträge.
    Will man uns jetzt auf 4,9 % für die AfD einstimmen, so wie sich das Hr.Schäuble bereits vor Monaten laut gewünscht hat ? Die Kommentarbereiche waren immer ein wichtiges Barometer, für die Stimmung im Land, weg damit, damit bloß niemand Verdacht schöpft ? Vieles läßt sich doch nicht mehr unter dem Mantel des Schweigens verbergen, immer mehr bekommen die Bereicherung hautnah zu spüren. Und da soll die Zustimmung für die AfD von ca. 10%+ auf 7%- gesunken sein?

    Warum läuft das so ? Die AfD befindet sich doch angeblich im Sinkflug ? Also, keine Konkurrenz für unsere Altparteien. Von wegen nur 7% für die AfD.

  15. Nicht das einzige U-Boot, reingschleust in die AfD, um Schaden zu erzeugen. Auf den ersten Blick dachte ich an Weidel, aber die ist natürlich lupenrein. Bis auf die Ausschlussverfahren gegen Höcke. Und gegen Poggenburg. Und mal abwarten…

  16. Und wieder ist ein U-Boot aufgetaucht, wie gerade den Medien entnommen werden kann.

    Der „Tagesspiegel“ meldet:

    „Bezirkspolitik in Berlin
    Neuköllner Umweltstadtrat tritt aus der AfD aus
    Der Neuköllner Umweltstadtrat Bernward Eberenz hat seinen Austritt aus der AfD erklärt. Die AfD will das aber nicht einfach hinnehmen.“

    Allerdings handelt es sich um eine Persönlichkeit, die allein von ihrem Lebenswandel und den zuvor geäußerten Positionen ohnehin nicht zur AfD und der von dieser vertretenen Werteerneuerung gepasst hat.

    Schade nur, dass diese Art von Personen dann an den Ämtern kleben bleiben, die sie allein dem Einsatz anderer Menschen in der AfD im Wahlkampf zu verdanken haben, die sich persönlich aufreiben, dass diesem Land eine glückliche Zukunft beschert wird.

    Aber man sollte in der AfD nicht verzagen, es gibt gute und es gibt manchmal schlechte Tage, es gibt gute und es gibt schlechte Rahmenbedingungen, die man im Kampf um Werteerneuerung wird aushalten müssen.

    Auch der politische Gegner muss kapitale Niederlagen verkraften, die aus seiner Sicht heraus schwerwiegender sind, als wenn in Thüringen oder in Berlin skurrile Existenzen versuchen der Bürgerbewegung zu schaden.

    Fatale Niederlagen für die Altparteien waren in der letzten Zeit beispielsweise:

    der Brexit,

    der Wegfall der linksliberalen Machtstütze in den USA, die in Person von Hillary Clinton verkommene westliche Werte in der Gesellschaft implementieren wollte,

    das weitgehend hermetische Abriegeln der Balkanroute durch unsere südosteuropäischen Freunde, die sich vom Merkel-Juncker-Clan nicht das Mindeste gefallen lassen,

    die politische Selbstorganisation der Visigrad-Staaten,

    die Aufkündigung der Nibelungentreue im bisherigen linksliberalen Kurs durch Österreich

    und neuerdings das beabsichtigte Auffahren von Militär durch Österreich an der Brennergrenze,

    Absehbar ist, dass Italien genau dasjenige machen wird, was es auch in den letzten beiden Jahren gemacht hat, nämlich sich vom linken und linksliberalen Medienmainstream in Europa als humanitäres und flüchtlingsfreundliches Land feiern zu lassen und nahezu alle Flüchtlinge nach Norden – im wesentlichen nach Deutschland – durchzureichen, wo sie dann von Merkel und den Merkelisten mit offenen Armen aufgenommen werden (aber nicht ohne die Flüchtlinge vorher noch ein bisschen als Billigst-Arbeitskräfte auf italienischen Olivenplantagen, in der Prostitution und durch das Abzwacken von Hilfsgeldern durch die Mafia auszubeuten).

    Das sind für die Altparteien schwerere politische Niederlagen als die für die AfD, wenn irgendwo ein U-Boot auftaucht.

  17. Doch doch. Ist die Steuersenkungspartei. Aber immer nur dann, wenn sie gerade nicht mitregiert…

  18. Das ist ganz normal, die Dame wäre gerne in den Bundestag gewählt worden, aber da dies nun nicht stattfindet und jemand ein besseres Angebot als die jetzige Position gemacht hat, ist es legitim zu gehen. In diesem Fall auch gleich Platz machen für den nächsten Nachrücker auf der Liste.

  19. OT

    Finde das fehlende Detail:

    https://www.hna.de/lokales/northeim/bad-gandersheim-ort81576/schlaeger-auf-feuerwehr-fest-in-bad-gandersheim-zeugen-gesucht-8458846.html

    Mit Schlagringen und Messern zum Fest: Feuerwehrleute attackiert, Frauen belästigt

    05.07.17 12:02

    Bad Gandersheim. Mitglieder der Feuerwehren aus dem Stadtgebiet Bad Gandersheim sind ins Visier einer Gruppe von offenbar professionell vorgehenden Schlägern geraten.

    Durch Zufall hat die HNA jetzt von diesem Vorfall erfahren, der sich bereits vor rund zweieinhalb Wochen ereignet haben soll. Die Polizei sucht dringend nach Zeugen und Betroffenen.

  20. Dass Du an Deine Vorfahren denkst, ehrt Dich. Ihre Tapferkeit und ihr Pflichtbewusstsein mögen konkret, damals, nicht viel, aber doch einiges bewirkt haben, bei der Verzögerung der militärischen Niederlage. Da Du noch an sie denkst und sie in Ehren hältst, glaube ich nicht, dass alles umsonst war, im Ganzen gesehen. So etwas können selbst so ehrlose Kreaturen wie die Frau M. und alle antideutschen Bessermenschen nicht zerstören!

  21. Der AfD läuft die Zeit weg um die Partei zu säubern. 2021 ist es zu spät.
    Der Weidel traue ich nicht über den Weg. Auf keinen Fall dürfen ex CDU/CSU-Mitglieder innerhalb eines Jahres ein Amt in der Partei übernehmen. Die sind niemals ‚koscher‘. Auf der anderen Seite fehlt den echten, neuen Parteimitgliedern die Erfahrung um eine Organisation aufzubauen. Wie hat Macron „aus dem Nichts“ in Frankreich das so schnell hinbekommen?
    Wenn die AfD so uneinig weitermacht, landet sie tatsächlich bei 4,9%.

  22. Von „Langer Hand“ eingeschleuste U-Boote, Schlechtredner, Intriganten, 5. Kolonnen und Brunnenvergifter kommen vor dieser entscheidenden BT aus ihren Tauchstationen und Löchern hervor um ihr defätistisches Werk zu vollenden.
    HONECKERS RACHE und die Seilschaften der STASISEDDR Knechte, welche sich planmäßig eingenistet haben, sind in derlei Praktiken Meister.

    Mal sehen was die „Schützlinge“ der politHALUNKEN und pressTITUIERTEN in HH anrichten werden?

  23. @ Durchblick bewahren 5. Juli 2017 at 15:51
    In Frankreich hat es leider keinen Wechsel gegeben. Diesen könnte es aber sehr wohl bei der nächsten Wahl in Italien geben.

  24. „Auf unserem Landesparteitag“:
    Wer ist „unserer“? Welcher Landesverband ist das?

  25. @ PI,- Team zum evtl. thematisieren

    OT,-….Meldung vom 4.7.2017

    Streit in der Partei , Kärntner Grüne: Asylwerber wählen Grünen-Chefin ab Bei den Grünen können auch Asylwerber stimmberechtigte Parteimitglieder werden – selbst wenn diese kein Wort Deutsch verstehen. In Kärnten haben sie am Samstag die Chefin weggeputscht.

    Die „Kleine Zeitung“ ist über die Vorkommnisse schockiert: „Noch nie, wirklich noch nie hat eine Partei ihren Chef oder ihre Chefin in aller Öffentlichkeit auf einem Parteitag so abmontiert und blamiert, wie es die Kärntner Grünen am Samstag mit Marion Mitsche machten.“ Mitsche erhielt nicht nur keine Mehrheit, sondern wurde auf den aussichtslosen Listenplatz 9 abgeschoben. Asylwerber manipulieren Liste. Besonders brisant: Asylwerber wurden kurzerhand zu Mitgliedern ernannt und ihnen erklärt, wen sie zu wählen haben. Thomas Winter-Holzinger, Clubobmann des Gemeinderatsclubs der Grünen Klagenfurt, kritisierte die Abwahl von Mitsche auf Facebook wie folgt;… „ Wenn Asylwerber, die kein Wort Deutsch verstehen, dafür missbraucht werden, um bei einer Landesversammlung die Liste nach Wunsch Einzelner zu gestalten, mit dem Ziel fähige Menschen von den Grünen zu vertreiben, dann wurde weder Basisdemokratie noch Integration richtig verstanden. “… Dabei sprachen die Asylwerber weder Deutsch, noch war mit ihnen ein Gespräch über die Inhalte der Grünen möglich. Winter-Holzinger schreibt:… „Als ich gestern mit dieser Gruppe neuer Mitglieder über etwas inhaltliches sprechen wollte, merkte ich, dass sie kein Wort verstehen von dem was ich sage. Dann bekomme ich mit wie ihnen in der Versammlung auf den Geräten gezeigt wird wo sie drücken müssen.“ … Eine Kommentatorin ist sich sicher: Bei der Frau, die die Anweisungen gab, handelt es sich um „diese Kindergärntnerin“ – gemeint ist wohl Margit Motschiunig, die auf Listenplatz zwei gewählt wurde:Die grüne Parteikollegin Janine Wulz bat Winter-Holzinger, sein öffentliches Statement zu löschen. Die „glühende Antifaschistin“ schreibt belehrend: „Dieses Statement ist auf so vielen Ebenen problematisch und hilft wohl niemanden – schon gar nicht uns Grünen als Gesamtes.“ Eine andere Parteikollegin rät Thomas Winter-Holzinger sogar, seine Vorurteile gegenüber Asylwerbern abzubauen:Grüne gespalten Angesichts dieser Vorgänge wundert die Aussage von Ex-Chefin Marion Mitsche nicht: „Die Partei ist gespalten“. Damit dürfte die Spaltung der Bundespartei nun auch in Kärnten bald Realität sein. Peter Pilz, der von den Grünen im Nationalrat abserviert wurde, dürfte sich im Falle einer Parteigründung über Zulauf aus Kärnten freuen.Zum Wahlkampf-Auftakt ist die Partei gespalten wie nie zuvor: Die „Jungen Grünen“ treten mit der kommunistischen KPÖ gemeinsam an. Peter Pilz überlegt nach seiner Abfuhr eine eigene Liste mit Fokus auf den politischen Islam zu gründen und die verbleibenden Grünen beharren auf weitere Zuwanderung und Minderheiten-Themen. http://info-direkt.eu/2017/07/04/kaerntner-gruene-asylwerber-putschen-chefin-weg/

  26. Wie sagt man so schön,
    „Man kann einem nur vor den Kopf schauen“.
    Enttäuschungen gibt es immer wieder und die Idee mit der Karenzzeit hat schon etwas,vor allem wenn es bei jüngeren „Aktivisten“ noch um die Karriere geht.
    Allerdings war mit solchen „Störfeuern“,gerade im Wahljahr zu rechnen,den etablierten Parteien,traue ich alles zu,die benutzen ja selbst,die ungewaschen,die am kommenden WE,Hamburg einnorden werden,als Speerspitze gegen Rächts und zahlen auch noch dafür…
    Die Meinungs- Unterdrückungs-und Gesinnungsrepublik muß unter allen Umständen eingeführt werden,koste es was es wolle.
    Das alles,hat mehr als ein „Geschmäckle“,von wegen Totalitarismus

  27. Klasse Aktion,ich liebe alles,was die Grünen Khmer spaltet und in der Versenkung verschwinden lässt,das haben die sich hier, oder in Österreich,redlichst,verdient.

  28. Super Aktion
    Bartels ist gut. Wenn er mitmacht, könnte es klappen.
    Witzig: meedia.de (Teil der Handelsblattgruppe, die Teil von der Dieter-von-Holtzbrinck-Medien-GmbH ist) schreibt: „Seit einigen Wochen schreibt er für einen islamfeindlichen Blog.“
    Die wagen nicht mal PI beim Namen zu nennen, weil sie sonst Leser hierherlocken könnten.

  29. Es ist Gates und nicht Soros,auch der sieht die Zeichen der Zeit; und die Logik spricht eine vollkommen andere Sprache, als unsere bekannten Deutschlandzerstörer..

  30. Das ist auch der einzige Doktor-Titel, den dieser Größenwahnsinnige jemals erreichen kann.

  31. „Dünne Personaldecke, Karrieristen der Altparteien“: alles richtig erkannt. Das Problem ist nur, dass Menschen mit politischer Erfahrung, denen es nachweislich nicht um ihre Karriere gegangen ist, sondern die im Gegenteil z.T. hohe persönliche Opfer für ihren Patriotismus bringen mussten, von den meisten AfD Landesverbänden nur mit der Kneifzange angefasst oder sogar ganz ausgegrenzt werden: nämliche Aktivisten früherer patriotischer Parteien wie z.B. Rep oder Pro, die schon seit vielen Jahren für das gleiche wie die Afd kämpfen.

  32. Natürlich ist es legitim zu gehen, aber dann bewirft man Hoecke und zumindest den gesamten thüringischen Landesverband nicht auch noch mit Dreck. Niemand in der AfD ist rechtsextrem. Es sei denn vielleicht, man denkt, dass die ganzen ultralinken Altparteien die Mitte darstellen.

    Heute könnte ich echt nur kotzen und muss ganz ehrlich sagen, dass ich mich selten mut- und hoffnungsloser gefühlt habe.

  33. @NieWieder – In Frankreich scheint die EnMarche-Bewegung nach erster Aufbruchsstimmung inzwischen etwas aus dem Takt gekommen zu sein, da man Angst hat, dass Macron sich als neuer „Sonnenkönig“ inthronisiert.

    Mal sehen, wie sich die seit 1789 revolutionsgewohnten Franzosen verhalten werden, wenn Macron seine neoliberalen Wirtschaftsreformen durchzieht, mal sehen, wie sich die Franzosen verhalten werden, wenn die nächsten großen Anschläge verübt werden. Das sind alles unbekannte Komponenten.

    Merkel wird dann ihren einzigen großen Unterstützer im Globalisierungskurs verlieren, der ihr noch geblieben ist, wenn der sich in erster Linie mit drängenden innenpolitischen Problemen in seinem eigenen Land auseinandersetzen muss.

    Dann steht Merkel ziemlich allein mit ihrer Forderung nach der „offenen Gesellschaft“ da, die sie der ganzen Welt aufzwingen wollte, die aber bei vielen Staaten aus nachvollziehbaren Gründen inzwischen nicht mehr zeitgemäß ist.

    Keiner weiß genau, was die „offene Gesellschaft“ sein soll, aber mit den „Zipfeln“, die ich und andere Menschen bisher von dieser gesehen habe, tut sich mit diesem Begriff offensichtlich der Schlund der Hölle auf (Abschaffung von allen nationalen, kulturellen und religiösen Identitäten, weil diese ja „geschlossene Gruppen“ zur Voraussetzung haben, Abschaffung von althergebrachten universellen Wertvorstellungen wie etwa der Ehe zwischen Mann und Frau, Abschaffung von Grenzen bei den globalen Kapitalflüssen, Abschaffung von Grenzen bei globalen Menschenströmen).

  34. Ist mir gestern auch aufgefallen. Da sind jetzt ganz gezielt gewisse Schreiber unterwegs, die von „ihren Leuten“ dann die entsprechenden Daumen nach oben bekommen. Das war die ganze Zeit komplett anders, da kamen sehr viele AfD-nahe Kommentare durch und die bekamen 90 % Zustimmung. Und plötzlich bekommt jeder kritische Kommentar 50, 80 oder gar 100 Daumen nach unten. Das ist eine gezielte Aktion, vermutlich mit Rückendeckung der Redaktion, die im Gegenzug weniger systemkritische Beiträge freischaltet. Der FOCUS ist, trotz des alten Markwort, ein übles Merkel-Blatt, wenn ich schon den Mist dieser Martina Fietz lese! Hier werden irgendwelche bezahlten Schranzen a la Correktiv am Werk sein, das ist eine Manipulation. Aber ich gebe Ihnen auch insofern Recht: wenn das System Merkel nicht mächtig Schiss vor der AfD hätte (von wegen „AfD-Themen ziehen nicht mehr“!), würde man kaum einen derartigen hohen Aufwand betreiben, um die Menschen zu manipulieren.

  35. ich muss bei Full Metal Jacket IMMER genau dann ausschalten, wenn die Szene kommt, in der die US Soldaten mit dem toten Vietnamesen spielen.

  36. Kommentarbereiche sind doch ein Tummelplatz für bezahlte Schreiber, ob nun Kommentar selbst oder roter/grüner Daumen. Gebe ich so wenig drauf wie auf Umfragen, allenfalls Richtungen zeigt das meines Erachtens an. Focus lese ich schon lange nicht mehr, erinnere aber, daß da vor Monaten noch fast ausschließlich AfD-nahe Kommentare zu einschlägigen Themen zu finden waren. Und das war, als die AfD kaum über die nötigen Mittel zum Verfassenlassen derart vieler Beiträge gehabt haben dürfte (jaja, hat ja Putin bezahlt…) Gut möglich, daß da jetzt gegensteuert wird. SPD und Soros haben da ganz sicher die nötigen Mittel für.
    Wär aber auch denkbar, daß kaum noch AfD-Sympathisanten den Focus lesen…

  37. Die arme geschundene Steffi. Jahrelang arbeitete sie freiwillig bei den Super-Ober-Ultra-Neo usw. Nazis und potz blitz, nun erst kam Ihr die Erleuchtung!
    Vielleicht sollt sie sich als Darmzotte oder Afterschleckerli im verschwulten Kanzleramt bewerben.
    Da passen solche Individuen ja bestens hin!

  38. @NiWieder
    Es ist kein östlicher Landesverband. Mehr will ich aber hier nicht preisgeben.

  39. OT (weiss nicht ob das ein alter Hut ist)

    http://www.20min.ch/ausland/news/story/Polizei-schuetzt-Moschee-Gruenderin-rund-um-die-Uhr-16102970

    GRÜNDERIN VON LIBERALER MOSCHE UNTER POLIZEISCHUTZ

    Weil diese (dumme) Frau eine Moschee für Schwule und Frauen gegründet hat, hat sie so viele Morddrohungen bekommen, dass sie nicht mehr aus dem Haus geht ohne Polizeischutz.

    Natürlich haben die Morddrohungen nur mit Politik zu tun und nicht mit der Religion des Friedens…

  40. Bill Gates hat mehr Gehirn wie die gesamte Berliner Regierung zusammen. Siehe aktuellst gerade wieder z.B. Kommentar des CDU-Mannes Tauber. Wenn sogar Bill Gates vor der deutschen Flüchtlingspolitik warnt, so heißt das x-fach mehr als wenn Merkel das Maul aufmacht. Gates sieht das objektiv von außen und als erfolgsabhängiger Unternehmer. Merkel ist beamten-gesicherte Karrieristin auf Lebenszeit.

  41. „Ich bin in 40 Jahren niemals einem Nazi begegnet, vor denen ich ständig gewarnt wurde!“?
    (Imad Karim)

  42. „Ich bin in 40 Jahren niemals einem Nazi begegnet, vor denen ich ständig gewarnt wurde!“?
    (Imad Karim)

  43. Weidel macht bisher im AfD-Wahlkampf einen sehr guten, souveränen Job und tritt fast entschiedener auf als Gauland.

  44. Die einzigen, die wie Nazis aussahen, denen ich bisher begegnet bin, war der Schwarze Block bei Anti-AfD-Demos.

  45. Trump macht sein Ding. Die Medien-APO hat ihre größten Fans hier in D. Wo sonst……

  46. Nicht vorschnell urteilen, Frau Brönner ist keine Abgeordnete, sie muss für ihren Lebensunterhalt arbeiten und engagiert sich auch noch unpolitisch.
    https://www.kinderlachen-arnstadt.de/%C3%BCber-uns/

    Das wird durch ständigen Beschuss der Linksfaschisten sicher nicht einfacher.
    https://agst.afaction.info/index.php?menu=news&aid=777

    Ganz offensichtlich hält sie dem linken Staatsterror nicht stand. Nicht schön – aber ganz sicher kein Einzelfall. Wie war das noch mit dem „ersten Stein werfen“?

  47. Zu den Fakten: Frau Brönner kam von der CDU (ihr Mann ist noch in der CDU) in die AfD, wurde aufgrund ihrer Fähigkeit sich gut zu verkaufen in einen Kreisvorstand gewählt, aus dem sie kurze Zeit danach wegen persönlicher Differenzen austrat, jedoch nicht ohne Wahres, Halbwahres oder Falsches aus ihrem Privat- und Liebesleben zu verraten (weswegen sie sich nicht zu sehr aus dem Fenster lehnen sollte, sonst fällt sie nämlich auf die Nase). Anschließend kam sie in den Landesvorstand. Um kurz darauf sich als Listenkandidatin zu bewerben, was nichts wurde. Also ein halbes Jahr nach der Vorstandswahl schmeißt sie medienwirksam den Vorstandsposten hin. Mit einer Begründung, die bis jetzt immer zieht: Angeblicher Rechtstümelei. Auf Facebook, wo sie plötzlich verschwunden ist, werden derzeit etliche Mailverläufe von Brönner veröffentlicht, aus denen hervor geht, dass sie noch bis zum Zukunftsantrag Petrys hinter Höcke stand, um ihm dann durch Unterschreiben des Petry-Antrages in den Rücken zu fallen. Nun also Seite eins in der TA, und daneben noch ein Kommentar von Fischer, der sich zum Anwalt einer karrierestrebigen Parteienwechslerin macht. Persönlich finde ich es perfide, dem Landesvorstand mit Austritt zu drohen, falls dieser ein Parteiordnungsverfahren einleitet (was im Falle einer solchen Ordnungswidrigkeit jedoch nicht vermeidbar scheint). Es steht jedem frei sich in den Thüringer AfD-Kreisverbänden nach der Personalie Brönner zu erkundigen, es wird ein langes Gespräch.

  48. Das ist eben nur ein aufgebauschtes Problem, stimmt’s Frau Schwesig ?!

    Im Ernst: der letzte Rechtsradikale, den ich in Deutschland „livehaftig“ gesehen habe, war der schwule Neonazi Michael Kühnen in einem Straßencafe auf der Frankfurter Zeit. Das müsste 1988 oder 1989 gewesen sein. Linksradikale sieht man dagegen jeden Tag und auf allen Kanälen, bei jeder AfD- oder Pegida-Demo. Und sie werden im immer widerlicher und brutaler.

  49. Wuehlmaus 5. Juli 2017 at 16:43

    der letzte Rechtsradikale, den ich in Deutschland „livehaftig“ gesehen habe, war der schwule Neonazi Michael Kühnen in einem Straßencafe auf der Frankfurter Zeit.

    Sorry: Frankfurter Zeil.

    Ach und ich vergaß: Manche Linksextremisten kann man auch im Deutschen Bundestag und in deutschen Länderparlamenten „bewundern“.

  50. U-Boot? Spitzel? Vielleicht. Vielleicht ist sie aber auch nur privat bei Herrn Höcke abgeblitzt. Oder nur Frust über eine misslungene Karriere? Standhaftigkeit, Durchhaltevermögen, Gestaltungskraft und Loyalität gehört bei der Hopperin ja schon mal nicht zu den BERUFLICHEN Qualitäten. Dem – wohl berechtigten – Aufmerksamkeitsdefizit begegnet die sehr blonde „Politikerin“ mit Verrat. Sicher eine berufliche Empfehlung und zukünftiger Karrierekatalysator! Zum Glück hat sie sich bis jetzt noch nicht für den Payboy ausgezogen um Aufmerksamkeit zu erzwingen. Es geht durchaus noch tiefer abwärts. Vielleicht stellt sie als nächstes einen Aufnahmeantrag bei den Grünen.

  51. @ Wühlmaus
    Die schrecken vor nichts zurück. Langsam werde ich wirklich sauer. Und die Fietz bettelt doch regelrecht darum, auseinander genommen zu werden ! Bestellt, vom Leser prompt und zahlreich geliefert, gut so ! Viele äußerten schon den Verdacht, die Fietz ist Merkels Praktikantin, grins.
    Der Einfluß vom Focus ist nicht zu unterschätzen ! In letzter Zeit haben die meine Kommentare leider komplett geblockt und nicht nur meine ! Ist aber nicht nur bei dem Focus so. Das zeigt doch erschreckend deutlich, wie tief die Medien im Regierungssumpf stecken und wie denen die Düse geht.
    Im übrigen, den Markwort habe ich eigentlich immer geschätzt. Die Zeiten ändern sich, ich kämpfe trotzdem weiter.

  52. talvisota 5. Juli 2017 at 16:39

    Nicht vorschnell urteilen, Frau Brönner ist keine Abgeordnete, sie muss für ihren Lebensunterhalt arbeiten und engagiert sich auch noch unpolitisch.
    https://www.kinderlachen-arnstadt.de/%C3%BCber-uns/

    Ganz offensichtlich hält sie dem linken Staatsterror nicht stand. Nicht schön – aber ganz sicher kein Einzelfall. Wie war das noch mit dem „ersten Stein werfen“?

    Die Vernichtungsfeldzüge des Systems Merkel und der Etablierten gegen die AfD sind ja auch nicht zuletzt darauf angelegt, schwächere Charaktere herauszubrechen, die die ganzen Anfeindungen psychisch nicht aushalten.

  53. Mit den Suffragetten begann der Niedergang. Davon wird sich D nicht mehr erholen.

  54. Der betreffenden Dame geht es um ihre eigenen Interessen.
    Der betreffenden Partei geht es um ihre eigenen Interessen.

    Nicht zu vergessen: Dem Wahlbürger geht es um seine eigenen Interessen!
    Z.B. ohne spezielles Überlebenstraining in einer Sommernacht in Deutschland draußen im Grünen zelten zu können. Z.B. keine Steuern für Nichtsnutze, Gauner oder sogar Polit-Schwerverbrecher (Stichwort deutsches Asyl für Talibane) abdrücken zu müssen. Z.B. an der Supermarktkasse stehen zu können ohne Bereitschaftsnotwendigkeit, auf einen plötzlichen Islam-Ausraster reaktionsschnell agieren zu müssen. Z.B. nicht die Leiche seiner Tochter finden zu müssen, weil jemand aus der Wüste plötzlich Böcke auf 72 Jungfrauen hatte. Z.B. Arbeitnehmer im eigenen Unternehmen zu haben, auf die man sich verlassen kann – statt eine Axt in den Rücken zu bekommen, wenn die Tageslaune eines Merkel-Gastes mal schlecht sein sollte. Z.B. im Alter eine Rente zu haben, von der man wohnen wie leben kann (statt dass er diese Rente in die Wohlfahrt der Taugenichtse Arabiens und Afrikas verschwinden sähe – von dem Fall Griechenland noch ganz abgesehen!)

    Wenn er sich von der Partei der AfD vertreten fühlt, der wird die auch wählen. Ich selbst bin ein überzeugter Liberaler. Und ich habe nicht die allergeringsten Probleme, unter heutigen Bedingungen stramm konservativ zu wählen, also fremdernannte „Nazis“.

    Und könnten mir tatsächliche „Nazis“ (albernes Kürzel übrigens) garantieren, dass dieser stalinistische Spuk in ehemals Deutschland ein Ende hätte – ich würde (in meiner Not) auch diese wählen!
    (ungeachtet des Umstandes, dass es sie faktisch nicht gibt). Noch nicht, jedenfalls.

  55. Bei Weidel hab ich auch ein bisschen Angst, dass sie drei Wochen vor der BTW hinwirft wie diese Frau Unbekannt hier. Weidel macht zwar momentan eine ordentliche Figur, aber so ganz koscher ist sie mir nicht. Bei Frauen in der Politik bin ich inzwischen seeehr misstrauisch geworden.

  56. Gaius Iulius Caesar soll gesagt haben: „Proditionem amo, sed proditores non laudo.“
    Was soviel heißt wie „Den Verrat liebe ich, aber die Verräter lobe ich nicht“.

    Was ist denn inzwischen aus Frau Oertel geworden?

  57. mit Verlaub, aber das ist Bullshit. Ich könnte mir keinen besseren Kanzler als eine deutsche Margaret Thatcher vorstellen, die deutsche Interessen so vertritt, wie Thatcher einst die britischen.

  58. Die Afd hat viele U-Boote. Kann mich noch erinnern wie beim Bundesparteitag der Afd eine Frau einen familienschädigenden Vorschlag zur Abstimmung gebracht hat, der eine Mehrheit bekam.

    Eine halbe Stunde später, als der nächste sinnbefreite Vorschlag kam, ist dann Frau von Storch, die sich auf EU-Ebene sehr für Familien einsetzt, aufgestanden und hat darum gebeten das ganze Abstimmungsverfahren zu ändern, da die Abstimmenden sich offensichtlich nicht bewusst sind welche Auswirkungen ihre Wahl hat.

    Es ist einfach Wahnsinn, dieses Chaos. Trotzdem bleibt die Afd die einzig wählbare Partei für mich.

  59. Die offene Gesellschaft wird notfalls mit der nicht mehr vorhandenen BuntenWehr am Brenner freigeschossen!
    Truppenursel vorne weg..mit Stahlhelm und im Kampf gegen Rechts, natürlich mit Teddybären im Gepäck.
    Als Belohnung erhält sie dann endlich Ihren Facharztabschluss von der Uni in Subsaharien.

  60. Fr. Steinbach, Fr. Lengsfeld, Fr.von Storch oder Mme Le Pen usw. auch nicht ?
    Lieber Stegner, Maas, Altmeyer, Lammert, Fischer usw.? Hm, ich weiß nicht.

  61. Daran habe ich auch schon gedacht. Vielleicht hat sie wirklich einen „Koffer“ bekommen oder irgendwo einen lukrativen Job.

  62. Die schmutzige Phase des Wahlkampfes hat begonnen. Offensichtlich wurden zahlreiche U-Boote in die Partei eingeschleust, die jetzt zuschlagen. Auch hier berichtet ein ex-Mitglied über angebliche Machenschaften in der AfD:
    http://www.huffingtonpost.de/jenny-guenther/ich-bin-afdaussteigerin_b_17390982.html

    Ich bin aus der AfD ausgetreten – was hinter den Kulissen passiert, darf nicht länger geheim bleiben

    Ich war umgeben von Machos, Verschwörungstheoretikern und Menschen, die über den Umsturz in Deutschland fantasierten. Ich war mitten in einer Partei, deren Personal in WhatsApp-Gruppen andere Politiker mit Ratten verglich und den Hitlergruß verharmloste. Doch ich wollte es lange nicht sehen. (…)

    Merkwürdig, ich bin in der Partei stark engagiert und bin – abgesehen von einem Einzelfall – noch nie auf solche Mitglieder gestoßen.

  63. Die Steffi hätte sich auch nach der Wahl äußern können, wieso also gerade jetzt? Wer bezahlt Steffi dafür?

  64. @Edelgaszustand
    Die Suffragetten, gerade die, die in den englischen „Kerkern“ übelste Qualen haben über sich ergehen lassen, würden sich im Grabe umdrehen, wenn sie mitkriegen würden, was jetzt passiert. Dafür haben die Frauen nicht gekämpft, ja und sie haben furchtlos gekämpft ! Die derzeitige Politik, leider auch unterstützt von Politikerinnen und sogenannten Frauenrechtlerinnen, ist zutiefst frauenfeindlich und wirft alles über Bord !

  65. Weidel ist noch jung, will leben, hat Familie. Die kann man leicht unter Druck setzen. Und die schrecken auch vor nichts zurück.

  66. Genau so sehe ich das auch. Es wurden genügend Maulwürfe aus CDU und SPD eingeschleust. Vor der Wahl entdecken diese dann, dass die AfD zu weit rechts ist und treten dann mit großtem Tamtam aus.
    Hoffentlich nimmt Herr Höcke nicht mehr das Wort „Deutsche“ in den Mund, denn dann ist er ja voll bäääh.

  67. Glauben Sie bloss nicht diesen Heuchlern. Ich schreibe oft Kommentare bei tagesschau.de
    Jede postive Bemerkung über die AfD oder Donald Trump wird nicht freigegeben. Wenn ich nur schreibe, dass ich die AfD gut finde oder wähle, hat mein Kommentar keine Chance.

  68. Ich traue diesem Gates auch nicht. Er gehört zu den Superreichen und hat für Hillary Clinton geworben.
    Außerdem mischt er groß bei Monsanto mit. Mal abwarten, was diese Leute im Schilde führen. Ich würde mich nur zu gerne irren.

  69. Früher konnte man bei Focus pro oder contra anklicken, auch wenn man nicht angemeldet war/ist. Das geht nun nicht mehr.

  70. Leider gibt es in einigen AfD-Landesverbände aktuell wieder Grabenkämpfe. Ich erwarte von den Landesvorständen mehr Fingerspitzengefühl für Menschen, mehr miteinander als übereinander reden, schwierige Gespräche nur hinter verschlossenen Türen und ein Zurückdrängen von Egoismus und Karrieresucht.

    Die AfD MUSS zur Bundestagswahl ein zweistelliges Ergebnis einfahren, um thematisch etwas zu bewegen. Wem es nicht um die Sache geht und wer seine eigenen Interessen einmal zurückstellen kann, taugt nicht für Ämter oder Mandate!

  71. Seltsam, dass niemand auf die Idee kommt, dass Frau Brönner ganz eigenständig gehandelt hat – und dass sie vielleicht sogar Recht hat mit ihrer Beurteilung.

  72. Man denke nur an das U-Boot Merkel, das die CDU deformiert hat. Besser ein U-Boot wechselt das Gewässer/verschwindet, als daß es bleibt.

  73. Leider werden die beiden U-Boote Pretzell & Petry mitsamt ihrer Sekte die Partei zumindest bis zur Wahl nicht freiwillig verlassen.

    Man muss sie „rausschmeissen“, denn nach der Wahl werden sie eh eine eigene Partei/Fraktion gründen, falls es ihnen nicht gelingen sollte, das Ruder wieder komplatt in die hand zu nehmen. Vor der Wahl werden sie alles dafür tun, um die AfD möglichst klein zu halten.

  74. Super Sache! Darauf warte ich schon lange. Langsam kommt die Gegenöffentlichkeit in Fahrt.

  75. Schneekonig 5. Juli 2017 at 15:58 Und so war es auch. Warum sollen Fakten nicht gesagt werden dürfen. Sind Sie auch ein Ideologe, der Realitäten – auch wenn sie nicht ins eigene Weltbild passen – einfach ignoriert. Es siegt schlußendlich immer die Realität.

  76. Aha! Plötzlich entdeckt Frau Brönner ihr Gewissen, nachdem sie keinen aussichtsreichen Listenplatz für die kommende Wahl erhalten hat.
    Ich hoffe, dass Frauke Petry und Pretzell ihr bald folgen werden.

  77. Diese U Boote sitzen überall in der AfD. In Mainz wurde das gleiche behauptet indem Mitglieder wieder aus der AfD ausgestiegen sind da diese Menschen , U Boote, nicht rausgeschmissen wurden.
    Ist doch klar, so bekommen die alles mit !

  78. Ein Maulwurf – hier namentlich U-Boot – arbeitet still heimlich und verborgen innerhalb einer Partei. Es geht um die Beschaffung von Informationen. Der will nicht auffallen und wird auch niemals auffallen. Macht Euch übrigens frei von dem ganzen Fernsehquatsch wie verdeckte Ermittler dort auf einmal ihre Dienstmarke zücken und Leute verhaften. Oder von Agentenfilmen aller Schwachsinnswood.
    Wenn eine Partei geschädigt werden soll, schleust man dafür bezahlte Unruhestifter ein.
    Die eben ganz bewusst größtmöglichen Schaden anrichten sollen. Aber auch gezielt und gemäss der Steuerung von oben.

    Für mich ist die o.g. Sache eine typische deutsche Vereinsmeierei. Weil die Damen eben nicht dicht genau an den Futtertrog gekommen ist – in Hinsicht auf die Wahl im September – . In anderen Parteien kommt so was in der Art auch vor. Nur steht die AfD eben unter besonderer Beobachtung der Systemmedien. Auch die Lügen- und Hetzplattform wikipedia hat sich schon der Sache angenommen. Das System arbeitet halt perfekt.
    Wikipedia ist übrigens alles andere als ein sachliches Lexikon. Es wird bewusst auch mit Emotionen gespielt. Zudem nur ganz wenige Auserwählte die Macht bei wikipedia haben. Denn man kann ruhig gewisse Wahrheiten dort verfassen (bei der angeblich freien „Enzyklopädie“), es wird alles zensiert im Sinne gewisser Vorgaben.
    Nicht dass die ganzen Lexika Reihen zum Beispiel von Onkel Bertelsmann der vergangenen Jahrzehnte etwa vollkommen neutral und unpolitisch waren.
    Nun hat man mit den elektronischen Ausgaben wie wikipedia und anderer mehr oder weniger echten Lexika die sekündliche Möglichkeit der Abänderung. Da sich die Leute nicht mehr auf ihr Gedächtnis oder schwarz auf weiss geschriebene Dinge verlassen, ist die Beeinflussung heutzutage auf einem Höhepunkt.

    Der Volksempfänger war nicht mehr als ein Experiment im Vergleich zur heutigen Macht der gleichgeschalteten Medien unter dem Deckmantel der Vielfalt der Medien.

    Einzig benötigt man keine Scheiterhaufen mehr, um Leute zu verbrennen, die behaupten, dass die Erde eine Kugel… also die Klimalüge eben die grosse Lüge ist, sondern kann solche Menschen durch die „vielfältigen“ Massenmedien kaputt machen (nur mal am Rande „Wo ist dann die Toleranz ?“, aber das Kapital kennt keine Toleranz), bzw. durch die Wiederholung dieser grossen Lüge in Schulbüchern, Lexika-Reihen, den Medien (und das tagtäglich) die einfach beim Pöbel lächerlich machen.
    Denn je öfter man eine Lüge wiederholt in den „Medien“, umso mehr wird sie vom Volk geglaubt.

  79. Klar hat sie eigenständig gehandelt. Eigenständig heißt doch, daß sie nach ihren „eigenen“ Interessen handelt. Und da ist der Blick auf die Chancen, ein Mandat zu erhalten, ganz in ihrem „eigenen“ Benehmen. Wäre ja furchtbar, wenn Frau Brönner nicht eigenständig handeln würde. Das ist mir lieber als daß sie nach fremden Interessen handeln würde.

  80. Es ist schon bezeichnend, dass Guenther das Schmudellblatt Huff… für ihre Ergüsse gewählt hat.

  81. und seltsam, dass Sie immer dann auftauchen, wenn man die AfD in die rechtsextreme Ecke stellen will. Macht der Trollaccount noch Spass?

  82. Wenn dem so ist, dann war die AfD Thüringen ( und sind andere AfD- Verbände) ganz schön „blauäugig“. Nur gut, dass sich „Spione“ dann doch irgend wann einmal verraten.

  83. Noch nie hier von „Kille Mai“ gehört. Trollalarm!

  84. Wenn ihre Theorie stimmt, muß Brönner auch eine Nazibraut zumindest gewesen sein. Wie sonst wäre sie stellvertretende Landeschefin geworden?
    Ihre „Vorbildung“ in Merkels C*DU hat das restliche Rückgrat bei ihr offenbar erfolgreich zerstört. Falls sie sowas je hatte…

  85. Genau das ist es ja; wie es schon im PI Artikel heißt „Drei Monate vor der entscheidenden Bundestagswahl …“
    Nachtijall, ick hör dir trappsen .

  86. Hitler nach seinem gescheiterten Putsch 1925 : „Wenn wir unsere Gegner nicht erschießen können,müssen wir unsere Taktik ändern. Wir müssen in dem von uns gehassten Staat eindringen wie ein Virus,aushöhlen und dann von außen wie von innen überwältigen. Das heißt dass wir bei der Bevölkerung Sympathien erschmeicheln müssen und uns nicht mehr so drohend gebären dürfen.Gleichzeitig aber auch, müssen wir solange wir nicht an der Macht sind, alles fördern vor dem sich das Volk fürchtet,b.z.w. grundsätzlich es ablehnt. Dazu gehören unter anderem auch Kriminalität und Parteikrieg ( hauptsächlich mit den Kommunisten) offen auf den Straßen austragen“.

    Ob Steffi Brönner nun wirklich eine AfDlerin war oder nur ein „Virus“ von der gegnerischen Seite weis ich nicht und spielt im Prinzip auch keine Rolle.
    Was ich hier rate, werde ich auch so verfolgen: Egal was auch der politische Gegner tun mag, um die AfD zu diskreditieren, EGAL,ich ziehe die Scheuklappen auf und werde bei jeder Wahl an der ich teilnehmen kann nur die AfD wählen.

  87. Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) 5. Juli 2017 at 18:05

    Noch nie hier von „Kille Mai“ gehört. Trollalarm!

    Ich schon. Dieser freundliche Mitforist meldet sich in letzter Zeit meist dann, wenn er eine Chance wittert, der AfD eins reinzuwürgen, wobei seine Argumentationsmuster simpler linker Mainstream sind. Wenn’s ihm (oder ihr) Spaß macht …

  88. Das wird leider nicht passieren. Man scheut jetzt, 10 Wochen vor der Wahl, verständlicherweise den offenen Konflikt. Das hätte beim oder direkt nach dem Kölner Parteitag geschehen müssen, dann wäre das Thema längst verraucht, P&P hätten ihre eigene Partei a la Lucke gegründet und würden sich auf 0,2 % freuen. Ich gebe Ihnen Recht, die werden weiter tricksen und intrigieren und der AfD nur Schaden zufügen.

  89. Nun, wenn selbst das simple Stellen einer Frage hier einen solchen „Trollalarm“ hervorruft, dann scheint es bei manchen mit der Kritikfähigkeit ja nicht allzu weit her zu sein. 😀

  90. Ja trotzdem traue ich der Weidel nicht so recht. Meint die auch alles wirklich was sie sagt? Gerade Bankleute können sich hervorragend verstellen.
    T. Festerling trat übrigens auch mal entschiedener auf als Bachmann…

  91. @ Blinkmann04 5. Juli 2017 at 17:55

    Ein Maulwurf – hier namentlich U-Boot – arbeitet still heimlich und verborgen innerhalb einer Partei. Es geht um die Beschaffung von Informationen. Der will nicht auffallen und wird auch niemals auffallen.
    __________________________________________

    Naja, man sagt eben U-Boot. Wenn wir uns jetzt an der Definition von Blinkmann festfressen, dann müssen wir eben ein anderes Wort finden. Es gibt eben nicht nur U-Boote sondern auch „Stör-Boote“ und „Zank-Boote“ und „zum rechten Zeitpunkt Auftauch Boote“, dann die „Lächerlichmach-Boote“ (Pretzel“) und die „Wendehals kurz vor der Wahl Boote“ …

    So besser?

  92. Höhöhö….

    Wenn die Aktion des ehemaligen AfDlers Dressel ein Grund für einen Parteiaustritt sein soll, müssten den Sozenparteien SPD und SED-WASG-PDS-Linken nach Hotte Mahlers Übertritt zum Braunsozialismus massenweise die Mitgleider weggelaufen sein.

  93. Bei der Kandidatenaufstellung in BW gab es doch mehrere Bewerber, die weniger als zwei Wochen Mitglied in der AfD waren. Einer von denen war sogar mit oder kurz vor Lucke ausgetreten.

    Selbstverständlich haben diese Kandidaturen zur allgemeinen Erheiterung geführt.

  94. Die gefährlichsten U-Boote werden ihre Torpedos erst in den letzten 2-3 Wochen vor der BTW abschiessen. Macht euch auf eine Menge gefasst.

  95. Solche Leute habe ich in 3 Jahren noch nicht gesehen. Es gibt zwar einige wenige am rechten Rand. Aber der Großteil ist bürgerlich und vernünftig.

  96. @NieWieder

    In den 20ern haben die echten Nazis aber etwas Eindruck geschunden, weil sie optisch anständiger herüberkamen als die Kommunisten.

  97. Die Thüringer AfD ist so oder so im Niedergang durch die Skandale von Höcke. Darum ist sie auch in den Umfragen stark zusammengebrochen.

  98. Drei Monate vor der entscheidenden Bundestagswahl fällt Brönner auf, dass der Landesvorstand angeblich einflussreiche Posten mit „Rechtsextremen“ besetzen würde.
    +++++++++++++++++++
    Das typische Verhalten der VS-Maulwürfe, die sofort in patriotische Organisationen und Parteien eingeschleust werden.

    Eine Kanaille!

    Diese Taktik wurde vor 25 Jahren in der DSU praktiziert, aus München heraus.
    Erst Einschleusung von Provokateuren, dann öffentlich-wirksamer Austritt, vor allen Hetzmedien ausgebreitet.
    ======================
    ….Dieser wollte ein Grundstück für Rechtsrock-Konzerte vermieten, der Vorstand distanzierte sich einhellig und Dressel ist auch kein Mitglied der AfD mehr.
    ++++++++++++++++++
    Rechtsrock-Konzerte – so ein Schmarrn!

    Das geplante Rechtsrock-Festival „Rock gegen Überfremdung“ kann am 15. Juli im südthüringischen Themar stattfinden. Das hat das Verwaltungsgericht Meiningen am Montag entschieden. Damit kassiert das Landratsamt Hildburghausen als Genehmigungsbehörde im Streit um das Konzert eine Niederlage. Es hatte der Veranstaltung den vom Grundgesetz geschützten Versammlungscharakter abgesprochen, weil Eintrittsgelder erhoben werden sollen.
    http://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/themar-rechtsrock-konzert-genehmigt-100.html
    am 3.7.17 gemeldet.

    Also, was ist daran anrüchig, wenn ein Gericht im SED-Land Thürigen das erlaubt…..?

  99. Auf den ersten Blick dachte ich an Weidel
    motorradspezi 5. Juli 2017 at 15:50

    Ich auch, als ich das Bild sah! Aber dann sagte ich mir: sieh mal die Kommentare durch, die Ähnlichkeit auf den ersten Blick ist bestimmt auch schon anderen aufgefallen. Und siehe da: so ist es auch.

    Im Übrigen ist mit „inxi“ ein neuer PI-Autor an Bord, der einen Artikel nach dem anderen in hoher, solider Qualität und ohne schwafelige Schnörkel raushaut, wie schon seit Jahren der bewährte L. S. Gabriel alias „lsg“. Sehr gut!

  100. Noch eine Kanaille:

    Lydia Funke, AfD-Kreisvorsitzende im Burgenlandkreis, Sachsen-Anhalt, fühlt sich konservativen Werten weiter verbunden – tritt aber zurück!

  101. Die AFD soll sich frau Steinbach ins boot holen !!!!

    AFD wählen oder untergehen !!!!

  102. Wenn Ihr was an der AfD gelegen hätte, wäre sie erst nach der BTW zu Ihrer erstaunlichen Erkenntnis gekommen!
    Mehr bruach man dazu nicht zu sagen.
    Ich denke, es wird trotz massiver Wahlfälschung ein Ergebnis von 15%+X geben, bundesweit!

  103. Warte mal ab. Wenn ein gewisser W.P. geboren in St. Petersburg ertsmal den Tresor öffnet geht das unter. Das wird noch knüppeldick für die Etablierten kommen. Ein Skandal, nach dem Anderen wird KGB-mässig fein zeitlich dosiert punktgenau kurz vor der BTW hochgehen. Eine Watsche jagt die Andere. W.P. ist stinksauer auf die Behandlung durch die regierrenden Narren in Buntland! Der vergisst nichts und zahlt dreifach zurück!

  104. Es soll jeder die Partei wählen, zu der er ihn oder sie hinzieht. Es soll sich dann aber niemand über die Folgen seiner Stimmabgabe beklagen. Ich werde die AfD wählen, denn alle anderen Parteien, die in den Bundestag einziehen könnnten, planen die Abschaffung Deutschlands. Da interessiert es mich herzlich wenig, ob irgend ein Ex(!)-Mitglied neuerdings Konzerte veranstaltet oder ein Mitarbeiter einer Landtagsfraktion in einer Burschenschaft ist, die gerne mal alle drei Strophen des Deutschlandliedes anstimmt – was im übrigen nicht verboten ist.

  105. Als Deutschland ins Koma niedergeworfen war, bekam Trizonesien die süßliche Droge „Westbindung“ injiziert.

  106. Danke für das nette Bild. Ich habe so gelacht – Erdo hält eine Rede vor „Anhängern“. …. ob in den Anhängern Pferde waren… in den schwarzen Anhängern Rappen und in den weißen Schimmel 😉

  107. Personen sind austauschbar – Inhalte nicht.
    Dennoch ist die AfD lediglich mit Personaldebatten und internen Distanzierungen in den Schlagzeilen – nicht mit Inhalten.

    Wo bleibt der fundierte, vernünftige inhaltliche Angriff?

  108. Na, wieder auf Sehrohrtiefe? Torpedoklappen schon geöffnet? Alle Bugrohre bewässert? Feind im Fadenkreuz? Aber aufpassen, daß es kein Kreisläufer wird!

  109. Wäre wirklich gut ! Fr. Steinbach verfügt auch über die nötige Erfahrung im Politgeschäft und ist durch und durch ein aufrichtiger Charakter. Welcher Politiker hat je im Bundestag so viel Rückgrat gezeigt? Und glauben Sie nicht, Fr. Steinbach hätte keine Ahnung gehabt was ihr blüht, wenn sie in ihrer letzten Rede im BT nochmal das Kind beim Namen nennt. Fr. Steinbach hat aber bereits deutlich gemacht, in den (wohlverdienten) Ruhestand zu gehen, leider !

  110. Ach ja, hatten wir in NRW auch.
    Und wenn die Leute etwas nicht angeben oder angeblich vergessen, machts doch auch nichts aus. 🙁
    Wenn die Wahl gelaufen ist, holt sie niemand mehr von der Liste, falls sie draufgekommen sind. 🙁 🙁

  111. Steinbach, Lengsfeld etc. sagen nur das, was jede Frau in gesunden Zeiten gesagt hätte.

    In die Politik gehören Frauen nicht.

  112. Weil die Figuren saudämlich sind. Ich bin ein überzeugter Rechter und damit das genaue Gegenteil zu Nazis, nämlich Linken!

    Die Tusse sehe ich nicht so verbissen. Okay, sie mag gehofft haben, an die Tröge zu kommen und nuun enttäuscht sein. Aber unter „Maulwurf“ verstehe ich etwas anderes.

  113. Ich sehe hier auch keinen Grund, dass man gleich so ein Theater wegen dieses Rechtsrock-Festivals macht.

  114. Anstatt einer Alternative zu den bestehenden Parteien, hat sich die AFD auch dank Gauland eher zur Alterantive, zur NPD entwickelt.
    Nicht zuletzt auch durch die fehlende Distanzierung von Bjoern Hoecke .
    Eine Frauke Petry waere die notwendige Alternative die auch die Wahler bis zur Mitte aktivieren koennte jedoch ein Gauland und Hoecke druecken die Partei unter 10 % und mehr . Schade denn eine Alternative fuer Deutschland waere dringend notwendig

  115. Tja, ixie, mit den U-Booten ist das so ’ne Sache. Und mit der Karenzzeit auch. Würde hier eine gelten, wäre ich jetzt nicht wo ich bin. Ich bin im Dezember Mitglied geworden und bin seit Februar im Vorstand des Kreisverbands. Ende März hat man mich gefragt, ob ich nicht doch noch auf die Landesliste zur BTW möchte. Will ich aber nicht, habe ich gleich schon gesagt. Jetzt werde ich gedrängt, nach den nächsten Kommunalwahlen den Altparteien Feuer unterm Hintern zu machen und mir auf jeden Fall schon mal für die nächste LTW 2021 nichts vorzunehmen.

    Bis dahin schreibe ich Pressemeldungen, die von Gauland- und Meuthennahen Parteikollegen entschärft werden, weil sie so hart an der Grenze zur Beleidigung der regierenden Kaste geschrieben sind, dass es selbst den konservativen Hardlinern manchmal zu heftig ist, setze Schriftsätze an das Landesschiedsgericht auf, wenn es erforderlich ist und benehme mich endlich so, wie es sein soll: mt den Ansichten eines Höcke in der Eloquenz einer Weidel. Na gut und mit dem Aussehen eines Quasimodo. 😉

    Klar haben wir ein U-Boot-Problem. Ebenso klar ist für mich aber, dass eine generelle Karenzzeit für Neumitglieder auch verhindern kann, dass schnell nach vorne kommt, wer nach vorne muss.

  116. Gegenfrage: wenn Du von der AfD einen fundierten, vernünftigen inhaltlichen Angriff möchtest, was hält dich davon ab, diesen zu entwickeln, zu planen und ihn dann umzusetzen?

    Ich z.B. arbeite laufend an solchen Dingen. Ich weiss zwar noch nicht genau, wem ich das Thema schenke, aber wenn Du vor der BTW etwas über das (un)demokratische Selbstverständnis der Altparteien und deren moralische Lügenmaske im Parklament (sic!) hörst, hast Du wahrscheinlich einen Grundtext von mir vor dir.

    Als echter Selberdenker wärst Du doch genau der Richtige für solche Aufgaben. Wer selber denkt kommt den Schafgehirnen mit ihrem Hammelherdentrieb am leichtesten auf die Spur. Immer wenn Du dir sagst „Ich glaub’s jetzt nicht, das kann’s ja jetzt nicht sein“ hast Du einen Angriffspunkt. Und davon gibt es in der heutigen Zeit mehr als genug für alle. Du darfst nur nicht immer das selbe Thema totreiten.

  117. Ja, ist schon richtig. Eine Linie wie Petry und Pretzell braucht die AfD. Dann wirds im September auch bundesweit was mit solchen Rekordergebnissen wie im Pretzell-Land NRW. Wer ist nochmal gleich der Juniorkoalitionspartner in der Kölner Landesregierung von Ministerpräsident Pretzell?

    (Ironie aus)

    Übrigens würde ich dir raten deinen Postingbot etwas besser zu programmieren. So geht das ja ueberhaupt nicht.

  118. Was soll das NPD-Gefasel?

    Die NPD hat gesagt: Deutschland den Deutschen?
    Wirklich?
    Ja, wem denn sonst, doch nicht den Japanern oder den …… aber fast schon den Moslems, besonders den Türken….

    Ich würde die ganze dt. Sprache verbieten, denn AH hat auch deutsche gesprochen….

  119. @ Feldmann Vielleicht rufen Sie diesen Strang noch einmal auf. Eigentlich wollte ich mich zu dieser Art „Statements“ nicht mehr äußern, dafür ist mir eigentlich meine Zeit zu schade. Bei Ihnen fällt mir jetzt aber auf, dass Sie nur diese Stammtischparolen verkünden, aber ansonsten nichts zu anderen Themen beitragen.
    Sie „verurteilen“ Fr.Weidel, weil sie in eine Familie „eingebrochen“ ist. Ich zweifle jedoch an, dass Sie das bei Hr. Pretzel ebenso so hart beurteilen würden, oder? Außerdem behaupten Sie, Frauen würden „Links“ wählen. Googeln Sie mal, Sie werden überrascht sein!
    Den Mut zur Wahrheit scheinen jedoch mehr die Frauen zu haben, wie man an Fr.Steinbach sieht. Fr.Lengsfeld nannte das Wort Umvolkung öffentlich und wurde böse dafür attackiert! Bisher hat noch kein Mann ( Politiker aus den Altparteien) diese Courage an den Tag gelegt, berichtigen Sie mich, falls ich da etwas verpaßt habe. Nein, Hr.Bosbach auch nicht !
    Ich unterstelle Ihnen jetzt auch mal, dass Sie dafür plädieren, Frauen das Wahlrecht zu entziehen, oder ?

  120. Antwort an Robert von Baden
    Meiner Meinung nach liegen die Gruende fuer das bescheidene Abschneiden der AFD fuer den duesseldorfer Landtag in den Gruenden die ich in meinem Kommentar genannt habe.
    Das ist keine Ironie sondern mehr und mehr Realitaet . Mit mit den Prodagonisten der Schrumpf und Rumpf-Alterantiven Gauland und Hoecke schrecken sie die notwendingen Waehler bis zur Mitte eher ab .

  121. Antwort auf Theo Retisch
    Dieses Land braucht inteligente Alterantiven die sich nicht hinter billigen Spruechen und Floskeln aus den 50 iger Jahren verbergern

  122. Außerdem behaupten Sie, Frauen würden „Links“ wählen. Googeln Sie mal, Sie werden überrascht sein!

    Hat Google neuerdings Zugriff auf die Wahllokale?

    Ich unterstelle Ihnen jetzt auch mal, dass Sie dafür plädieren, Frauen das Wahlrecht zu entziehen, oder ?

    Bevor Frauen das Wahlrecht hatten, gab es kein Problem mit Sozialisten. Als Frauen das Wahlrecht bekamen, kamen auch die Sozialisten in die Parlamente.

    Mit etwas logischem Denkvermögen kann man daraus die richtige Schlußfolgerung ziehen.

  123. @Feldmann

    Wahllokale ???

    Leider stehe ich sehr unter Zeitdruck, sonst würde ich einige Links einstellen, die zur Aufklärung beitragen. Mein Rechner will aber im Moment nicht so, wie ich will, Sorry!
    Nur soviel, vielleicht reicht Ihnen das: Quelle Spiegel

    …..Frauen wählten vor allem die Union ( 44 Prozent )…..
    …..Männer 39 Prozent Union, 26 Prozent SPD…….

  124. Für die Alternative FÜR Deutschland beginnt nun wohl der Ernst des Lebens

    Nachdem sich die Alternative nun dafür entschieden hat keine sogenannte Alternative, sondern eine echte Alternative FÜR Deutschland als Land der Deutschen sein zu wollen, dürfte nun für sie der Ernst des Lebens beginnen. Ihre bekannten Mitglieder werden nun mit verstärkten Angriffen der Antifanten zu rechnen haben und vielfach Gefahr laufen, daß man ihre berufliche Existenz vernichtet. Karrieren im Scheinstaatsdienst, an den Universitäten und in der Wirtschaft können sie sich wohl abschminken. Ebenso dürfte der Parteienschutz nun verstärkt versuchen die Alternative zu unterwandern und es ist sogar denkbar, daß die Parteiengecken diesen ganz offen auf die Alternative hetzen werden. Die Lizenzpresse dürfte nun noch mehr gegen die Alternative Gift und Galle spucken als sie bisher bereits getan hat. Womit der Alternative endgültig nur die Straße und das Zwischennetz bleibt, dort muß sie das Volk für sich gewinnen und dann ein wachsames Auge auf die Wahlen haben.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  125. @Feldmann Gibt auch genügend andere Quellen, die das bestätigen. Sie wollen nicht oder können nicht, das ahnte ich schon. In Ihren Beiträgen steckte halt zu viel Substanz und Aussagekraft.
    Zeitverschwendung für mich, ärgerlich und schade. Trotzdem, Ihnen noch einen schönen Abend.

  126. @theo

    Wo hast Du denn deine ganzen Umlaute her? Womöglich vom Hackbrett? (-> hint)

  127. Antwort an Robert von Baden
    von einer nicht-deutschen Tatstatur , ist das ein Problem fuer Sie ?

  128. Antwort an Robert von Baden bezuglich Umlaute und Tastatur
    bevor weitere Zeifel aufkommen , ich bin tatsaechlich nicht in Deutschland geboren sondern in der unabhaengingen Sarre

Comments are closed.