Ich will von solchen Schwätzern im Dienste des Islam nichts mehr hören und lesen. FAZ-Redaktion, scheren Sie sich zum Teufel mit diesem Verächter der Deutschen und der Kultur der westlichen Welt, mit dem Plagiator des Hellmut Ritter, dem angeblichen Oppositionellen des iranischen Regimes.

Hier ist Navid Kermani [Foto] auf meinem Blog, ab 2011. Leider sind die Kermani-Artikel auf meiner Website nicht mehr aufzurufen. Ich habe aber die Texte hier. Wenn jemand Bedarf hat, melde er sich, dann rekonstruiere ich sie, so gut ich kann.

Ausverkauf der westlichen Werte durch Preisverleihungen an den Staatscharlatan reichen nicht. Nicht die Last der 1400 Jahre Islam-Horrorgeschichte (Kriege, Morde, Vertreibungen Folterungen, Verstümmelungen, Kennzeichnen von Menschen), sondern die in allen öffentlichen Einrichtungen Deutschlands gelehrte Geschichte von 1939 bis 1945 dürfen wir uns von ihm aufbürden lassen: Auschwitz morgen. Zukunft der Erinnerung.

FAZ, mögen Sie bald auf dem Altpapierhaufen der Geschichte landen!

(Übernommen von eussner.blogspot.co.at)

image_pdfimage_print

 

46 KOMMENTARE

  1. Na, ja:
    Die EINSCHLÄGIGEN HERRSCHAFTEN versuchen natürlich immer noch ihre abgefrühstückte SÜLZE
    an den Mann zu bringen.
    Mehr haben die auch gar nicht drauf.
    Ihr Problem ist, daß ihnen keiner mehr zuhört.
    Und genau dieses Problem teilen sie mir der
    KORRUPTEN DEUTSCHEN LÜGEN PRESSE ( IMMER INKLUSIVE DEUTSCHES STAATSFERNSEHENSW)
    ILLNER PLASBERG UND WIE DER DRECK AUCH IMMER HEISST:EURE ZEIT IST ABGELAUFEN.
    Fragt mal nach bei Wetten – dass – Thommi.

  2. Ich kann so langsam die Schnauze dieser Perversen nicht mehr sehen. Niemals hat einer dieser Abartigen irgendetwas zur Zivilisation beigetragen. Nie! Jetzt fühlen sie, wie Tiere es instinktiv tun, daß sie eine Chance haben sich ein Stück vom Kuchen der Ungläubigen abzuschneiden. Kreativität? Null! So wie sie es immer getan haben, lauern sie einfach auf eine Möglichkeit. Wenn man aufhört diese Affen zu hofieren, so wie es momentan angesagt ist, dann ist auch ganz schnell wieder
    Ruhe. Diese perversen Typen werden dann wieder mit Bomben werfen. Aber das tun sie doch sowieso. Also, womit sollen sie denn jemanden bedrohen. Diese Primaten sind doch eh zu doof irgendetwas sinnvolles zu fabrizieren. Man sollte denen einfach nicht mehr zuhören. Lasst diese Bastarde ihre Kamele ficken und sich gegenseitig in die Luft jagen. Mehr nicht! Dann wird auch ein Herr Kermani sein ungewaschenes Maul halten. Wie erfrischend.

  3. In der Tat, mir geht der anmaßende Kerl auch auf den Zeiger. Und besonders die unterwürfige Verehrung, die diesem Wichtigtuer, in Wahrheit intellektuell ein Fliegengewicht, von unseren der Realtät enthobenen „Eliten“ gezollt wird. Besonders der Steinbach-Basher Lammert – im Arschkriechen geübt – hat sich da unrühmlich hervorgetan. Das ist alles nur krank und dem deutschen Selbsthass geschuldet.

  4. Der wird langsam aber sicher als der erste mohammedanische Bundespräsi aufgebaut.

    Selten so einen überschätzten Dünnfug gelesen wie von diesem Pseudo-Intellektuellen (damals diese Kreuz-Episode). Vom Christentum hat er gar keine Ahnung, und über den Islam lügt er, dreist und arrogant.

  5. Genau wuehlmaus!
    Und genau diesem IRRSINN bereiten wir jetzt den GARAUS.
    Wir sind längst ZU VIELE.

  6. Ein großartiger Artikel. Der zitierte Eussner-Blog ist seit vielen Jahren ein Ort höchster Qualität. Dringende DFens-Empfehlung. Bezüglich Navid Kermani zeigt der Artikeltrailer des Spiegel-Artikels vom 23.01.2016 den „Geist“ des Hauses, der diesem Herren innewohnt. Zitat:

    „Terroranschläge. Pegida. Kölns Silvesternacht. Versagende Polizei. Grenzenloses Deutschland. Kraftloses Europa. Der Schriftsteller Navid Kermani schlägt vor, cool zu bleiben. Und realistisch: Unser Leben wird unbequem.“

    Es hat schon einen speziellen Charme…diese Aufzählung des Kermani oben.

  7. Wie ihr weißt, habe ich ein Faible fürs Vulgäre.
    Deshalb meine Frage:
    WAS HAT DER PILLEMANN HIER ÜBERHAUPT ZU SUCHEN?

  8. Ein bisschen OT aber dem Zeitgeist der Geschichtsverfälschung und der Hofierung der korangetreuen Gewaltreligion entsprechend:
    Heute hat die UN den Titel Weltkulturerbe als islamische Stadt an Hebron verliehen.

  9. Ich warte auf das Platzen der Blase, wie es von vielen
    Finanzexperten vorhergesagt wird.
    Das löst dann ALLE unsere Problem, auch die mit den
    maximal Pigmentierten.

  10. Herr Kermani hat uns allerdings den wertvollen Dienst erwiesen zu beschreiben, wie es wirklich im hasszerfressenen Hirn eine “moderaten” Moslems aussieht. Man muss nur sein Werk “UNGLAEUBIGES STAUNEN ueber das Christentum” lesen. Schon im Einband wird versprochen: “Die Islamisierung des Abendlandes – sie findes hier statt, und sie ist wunderbar.” Und in der Tat, verbale Bilderverbrennung in Reinform folgt!
    So beschreib Herr Kermani die Figur des Christuskindes von Perugia aus dem 14. Jahrhundet:
    “ SOHN Der Junge ist haesslich. Er ist noch viel haesslicher als auf diesem oder ueberhaupt jedem Photo, das ich im Internet aufgestoebert oder mit der guten Kamera, die ich mir geborgt, selbst aufgenommen habe. Von Bild zu Bild klickend, wuerde ich so weit gehen zu sagen, dass der Junge geradzu photogen ist – wenn ich mir sein wirkliches Aussehen vor Augen fuehre. Der Mund zum Beispiel, dieser offene Mund: hasenschartig der Unter-, hervorstehend der Oberkiefer, und mehr noch die Lippen: die untere kurz oder genaugenommen nicht kurz, sondern gestaucht, fett in die beiden Woelbungen sich dehnend, dazu eine Oberlippe wie ein Zelt, das von zwei Schnueren nach oben gezogen wird und sich seitlich bis ueber die Mundwinkel ausbreitet. Auf den Aufnahmen, weil sie immer nur einen Blickwinkel einfang, ist bestenfalls zu ahnen, wie bloed der Junge mit seinen auseinanderklaffenden Lippen aussieht, wirklich bloed, also mehr als nur unschoen, naemlich tumb, und zwar so eine fiese Tumbheit, die zugleich etwas Plumpes und Garstiges hat, etwas Verzogenes, Bengelhaftes, nur an sich Denkendes. Unangenehm, geradeuzu unappetitlich ist die Vorstellung eines Kusses, so gern und unbefangen man sonst von Kindern gekuesst wird – aber von dem? Es gibt so Kinder, die sich mit fuenf Jahren immer noch in der ungeputzten Pofalte kratzen, ungeniert, und einem die Scheisse noch entgegenstrecken. Bei diesem ist es nur Farbe, die abgeblaettert ist, aber ausgerechnet an den drei Fingern, die er segnend hochhaelt, von der Nagelspitze bis uebers zweite Gelenk. Im ersten augenblick fuerchtet man, er wuerde sie gleich in den Hals stecken, so gekruemmt sind die braunen Finger schon…”

  11. Das sind die Islamverdreher, die unsere ganze Gesellschaft mit Unterstützung unseren leicht zu beeinflussenden Politiker und deren naiver Gutgläubigkeit, den Islampredigern mit ihren passenden Falschaussagen über dem Islam, auf dem Leim gehen, und diese Art der Unterwanderung nutzen, so dass unsere Gesellschaft subtil, still und leise islamisiert wird .
    So dass Muslime das machen, was der Koran von Muslimen verlangt und vorgibt.
    (Im Koran nachzulesen)!

    Es ist die Aufgabe von jedem Muslim dafür zu sorgen, dass der Islam als die Einzige Religion,
    die Weltherrschaft erlangt. Alle anderen Religionen haben laut Koran keine Berechtigung mehr zu existieren!

    Da darf und muss man auch dem Unwissenden Ungläubigen belügen oder Märchen erzählen dürfen, also Unwahrheiten über eine Ideologie mit zwei Gesichtern …..
    Was laut der Lehre des Koran, keine Sünde oder Vergehen darstellt, da es ja der Verbreitung des Islam dient.
    Mit solchen Menschen haben wir es zu tun …..das sollte man schon berücksichtigen.

    Hallo Politiker und Verwirrte Gutmenschen, auch wenn ihr das nicht wahr haben wollt,
    weil es noch nicht in Euer Weltbild passt:
    Hört Ihr noch nicht die Einschläge ……. Es wird Euch auch betreffen ……..

    Darum:

    A f D wählen!
    Um diese unselige, uns selbstzerstörende Toleranz Träumerei,
    und die Folge davon, die Islam-Unterwanderung zu beenden …..

  12. Wenn hier jeder hergelaufene Ku**nuck Erwähnung findet wird hat PI demnächst tausende Artikel pro Tag.

  13. Gudrun Eussners Blog ist großartig, prall gefüllt mit Hintergrundwissen.
    Als sie noch bei fb unterwegs war, hatten wir nebenbei auch viel Spaß, und man konnte sie zu allen Fragen der Geschichte und des nahen Ostens konsultieren, sie weiß einfach verdammt viel.
    Nur nicht von Computern…. Hoffentlich hat sie alle ihre Texte gesichert …. Und Kontakt zu jemandem, der sich mit dem Zurückholen von Daten auskennt

  14. IRANER NAVID KERMANI, Filmemacher u. Schreiberling
    Kruzifix-Hasser, Klostermauern-Anpinkler, Grundgesetz-Verhöhner u. Lammert-Freund. Von der linken Journaille gefeiert, weil er uns das Christentum so gut erklären könne,
    https://www.sr-mediathek.de/mediathek-images/thumb450/1497535240_k_amirpur_den_islam_neu_denken100.jpg
    Gatte der Iranerin, Israel-Hasserin Katajun Amirpur,
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/b3/Katajun_Amirpur_%289255%29.jpg/220px-Katajun_Amirpur_%289255%29.jpg
    Koran-Liebender, beim Surenlesen in Ekstase fallend: Allah ist schön!

    NAVID KERMANI – DER HINTERLISTIGE u. BÖSARTIGE:
    „da ist doch diese eine Sure mit den Frauen, die unter den Männern stehen, und dass man die Ungläubigen töten soll, uns also töten soll, also euch, meine ich…

    ihr hingegen, mein Gott, was habt ihr die Welt geliebt, vor allem die armen verfolgten Türkinnen, denen ihr keine Wohnung und keinen Arbeitsplatz gebt, weil sie ja verfolgt sind, also nicht von euch verfolgt, sondern von den Muslimen verfolgt, von ihren muslimischen Islamfaschomännern, und deshalb müsst ihr sie auf der Straße anspucken, damit sie merken, wie verfolgt sie sind,…

    jedenfalls ist mir aufgefallen, dass die meisten, die sich über den Islamfaschismus aufregen, Muslime höchstens aus dem Urlaub oder aus dem Restaurant kennen, weil sie entweder im Osten leben, wo sich Muslime sowieso kaum hintrauen, oder in Stadtvierteln, wo es nur gute Ausländer gibt, gemäßigte Ausländer, wie es so schön heißt, Verzeihung, gemäßigte Muslime, meine ich, obwohl das ja ein Widerspruch in sich selbst ist,…

    es gibt auch gute Muslime, wie überall in der Presse zu lesen ist, sozusagen geschiedene Muslime, vom Islam und ihren faschistischen Eltern geschiedene Muslime, die ihre Kinder auf die Montessori-Schule schicken und dort auf den Elternabend köstliche Süßspeiße mitbringen, so köstliche kleine Islamfaschosüßspeisen, die aber vom Geist der christlichen Liebe und westlichen Toleranz durchzogen sind, dass man sie wirklich gut integrieren kann in unsere, nein eure säkulare Gesellschaft…
    2004, taz.de/!671644/

  15. Ich will von solchen Schwätzern im Dienste des Islam nichts mehr hören und lesen. FAZ-Redaktion, scheren Sie sich zum Teufel mit diesem Verächter der Deutschen und der Kultur der westlichen Welt, mit dem Plagiator des Hellmut Ritter, dem angeblichen Oppositionellen des iranischen Regimes.
    +++++++++++++++++++++
    Diese Deutschenhasser sollen sich in ihr eigenes Land scheren!

    Da können sie für ihre Landsleute das Maul aufreißen, falls die das überhaupt wollen.
    Wir brauchen keinen Muselaufklärer aus dem Orient.

    Ab nach Hause in den Irak und schwinge dort deine Hetzreden!

  16. Warum verbessert Navid denn nicht mittels seines Islam die Welt da, wo sie es dringender nötig hätte wie bei uns, nämlich in seiner islamischen Heimat?

    Oh, Moment mal, da stimmt was nicht. Aber was?
    :mrgreen:

  17. Ist der TYP auf dem Bild in einem Schloß oder wohnt der orientalisch ?
    Ganz pomm- forzionös ! ( das ist sächsisch und soll heißen : pompös )

  18. Nun ja, der Christus von Perugia sieht wirklich so Scheisse aus, dass man vermuten
    kann, der „Schöpfer“ dieser Gestalt war krank oder ein innerer Mohammedaner.

  19. Ein ausgesprochener Widerling, der den Deutschen zeigen möchte, wos langgeht !
    Sollte doch mal dem Beispiel des linken Stinkers D. Yüksel folgen und, ausgestattet mit dt.-perserischem Doppelpaß incl. Presseausweis und selbstgefälliger Arroganz in seiner Heimat mal nach dem Rechten sehen.
    Die würden ihn glatt dabehalten !

  20. Das hat der geschrieben ? Megawiderlich und ohne jeden Respekt. Als Katholikin macht mich das schon wütend. Wie abgrundtief schräg, und teilweise böse und verdorben, sind doch moslemische Hirne.

  21. diese Blase platzt nie, sie ist perfekt gesteuert, die Eigentümer des verzinslichen Schuldgeldes wissen ganz genau was sie tun und das Spiel kann man endlos fortsetzen.

  22. @martinfry 7. Juli 2017 at 19:22

    „Und genau diesem IRRSINN bereiten wir jetzt den GARAUS.
    Wir sind längst ZU VIELE.“

    Aber laut unserer Propagandapresse ist es doch so, dass mehr als 70% mit der „Umvolkerin“ Merkel zufrieden oder sehr zufrieden sind. Zwar hat hierzulande schon eine massive intellektuelle Bescheidenheit um sich gegriffen, aber 70% dürften es nicht ganz sein. Ich schätze, dass 50% der Befragten noch immer nicht verstanden haben, was hier vor sich geht. Und die „Erleuchteten“ sind zum großen Teil Nichtwähler oder rennen ganz mutig zu Parteien wie FDP, Linken oder gar SPD, die sogar noch schlimmer wären und das Land schneller zerstören würden.

  23. igitt ist der ekelhaft, wie der schon schreibt und was. Da ist doch „diese eine Sure.“…ich glaub es gibt mindestens 26 Aufforderungen zum Töten im Kloran ! Man könnte ihn mit zahlreichen Argumenten widerlegen, aber er macht auf Psycho, auf Opfer und stellt uns -Christen- als Deppen dar. Und dem wird ein Forum geboten. Laschet-Freund ? Ojemine.Warum nur werden unsere Feinde- Islam- in deutschland kaum als solche erkannt ?

  24. übrigens, das christuskind von Perugia ist wirklich grottenhäßlich. verstehe ich nicht, wer das gemacht hat, christliche Kunst ist weit überwiegend (wunder)schön. Sich aber darüber so zu äußern wie dieses verklemmte islamische U-Boot, inklusive „Pofalte“ usw. gehört sich trotzdem nicht..Sie habens ja auch nicht leicht: die christliche/westliche Zivilisation, Technik und Kultur ist islamischen Ländern haushoch, turmhoch überlegen. Sie haben nur den Kloran und nur ihn und können deshalb seine faschistischen menschen- und tierverachtende Inhalte nicht sehen.

  25. Der und Bundespräsident. Von mir aus sollte der irgendwo Mülltonnen leeren, aber bitte nicht in Deutschland.

  26. Dickes staunendes „Christuskind von Perugia“ um 1320, das sein Mündchen öffnet, Hasenscharte usw. kann ich nicht erkennen.
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/20/Bodemuseum_Christuskind_Perugia.jpg
    Die Augen sind groß für Wissen, Weisheit u. prophetische Gabe, das Mündchen klein, wie man vordem in der romanischen Zeit die Muttergottes u. das Jesulein malte:
    CHRISTUS PANTOKRATOR, um 1123
    Pantokrator Malerei. Sant Climent de Taüll. Romanische Kirche (S. XII). Taüll. Alta Ribagorça. Lleida. Spanien
    Man vergleiche den Mund bzw. Oberlippe:
    http://www0.f1online.de/preW/001132000/1132012.jpg

    Oder heute noch bei der Ikonenmalerei. Ikonen malt man übrigens nicht, man „schreibt“ sie.

    Also das Jesulein hat einen vergeistigten Gesichtsausdruck. Wie oft es schon bemalt war, genauergesagt „gefaßt“ wäre wichtig zu wissen. Wie oft wurden Farbschichten abgtragen, wie restauriert? Außerdem sollte man sich es liegend in der Krippe vorstellen. Die Körpergröße wurde inzw. verkleinert, um wieviele Zentimeter wäre wichtig zu wissen. Die Hände sind sehr groß, hiermit soll die Wichtigkeit der Segnung betont werden

    Meister der Madonna von Sant’Agostino (jetzt in der Galleria Nazionale Perugia): Christuskind, Perugia um 1320, Nußbaumholz, ursprüngliche Fassung, 42,2 cm hoch (Andachtsbild, das zur Weihnachtszeit in eine Krippe gelegt wurde).
    Skulpturensammlung (Inv. 11/68, erworben 1968), Bode-Museum, Berlin
    https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bodemuseum_Christuskind_Perugia.jpg
    DIESES BUCH HABE ICH:
    https://www.amazon.de/Muttergottes-franz%C3%B6sischen-griechischen-lateinischen-Originaltexten/dp/B002Y8PP24

    Kermani hat, als Moslem, eben keine Ahnung von Bildern u. Skulpturen. In der romanischen Zeit bildete man nicht naturgetreu ab, obwohl man es hätte können, sondern es ging um Symbolik.
    …nicht mal so viel, wie ein deutscher Oberschüler:
    https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/kunst/artikel/romanische-malerei

    😛 Wenn der islamische Bilderhasser Kermani u. Gattin Amirpur
    https://de.wikipedia.org/wiki/Katajun_Amirpur#/media/File:Katajun_Amirpur_(9255).jpg
    ihre beiden Töchter ansehen, haben sie sicher zeitlose Schönheiten in die Welt gesetzt.

    In Italien kam nach der Romanik faktisch keine Gotik, sondern gleich die Renaissance im späten 14. Jh., wenn ich dies mal so als Laie sagen darf. Daher keine Gewähr.

  27. PARDON BITTE. HIER SOLLTE MEIN KOMMENTAR HIN

    Dickes staunendes „Christuskind von Perugia“ um 1320, das sein Mündchen öffnet, Hasenscharte usw. kann ich nicht erkennen.
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/20/Bodemuseum_Christuskind_Perugia.jpg
    Die Augen sind groß für Wissen, Weisheit u. prophetische Gabe, das Mündchen klein, wie man vordem in der romanischen Zeit die Muttergottes u. das Jesulein malte:
    CHRISTUS PANTOKRATOR, um 1123
    Pantokrator Malerei. Sant Climent de Taüll. Romanische Kirche (S. XII). Taüll. Alta Ribagorça. Lleida. Spanien
    Man vergleiche den Mund bzw. Oberlippe:
    http://www0.f1online.de/preW/001132000/1132012.jpg

    Oder heute noch bei der Ikonenmalerei. Ikonen malt man übrigens nicht, man „schreibt“ sie.

    Also das Jesulein hat einen vergeistigten Gesichtsausdruck. Wie oft es schon bemalt war, genauergesagt „gefaßt“ wäre wichtig zu wissen. Wie oft wurden Farbschichten abgtragen, wie restauriert? Außerdem sollte man sich es liegend in der Krippe vorstellen. Die Körpergröße wurde inzw. verkleinert, um wieviele Zentimeter wäre wichtig zu wissen. Die Hände sind sehr groß, hiermit soll die Wichtigkeit der Segnung betont werden

    Meister der Madonna von Sant’Agostino (jetzt in der Galleria Nazionale Perugia): Christuskind, Perugia um 1320, Nußbaumholz, ursprüngliche Fassung, 42,2 cm hoch (Andachtsbild, das zur Weihnachtszeit in eine Krippe gelegt wurde).
    Skulpturensammlung (Inv. 11/68, erworben 1968), Bode-Museum, Berlin
    Bodemuseum_Christuskind_Perugia.jpg
    DIESES BUCH HABE ICH:
    Romanische Madonnen
    https://www.amazon.de/Muttergottes-franz%C3%B6sischen-griechischen-lateinischen-Originaltexten/dp/B002Y8PP24

    Kermani hat, als Moslem, eben keine Ahnung von Bildern u. Skulpturen. In der romanischen Zeit bildete man nicht naturgetreu ab, obwohl man es hätte können, sondern es ging um Symbolik.
    …nicht mal so viel, wie ein deutscher Oberschüler:
    https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/kunst/artikel/romanische-malerei

    ? Wenn der islamische Bilderhasser Kermani u. Gattin Amirpur
    https://de.wikipedia.org/wiki/Katajun_Amirpur#/media/File:Katajun_Amirpur_(9255).jpg
    ihre beiden Töchter ansehen, haben sie sicher zeitlose Schönheiten in die Welt gesetzt.

    In Italien kam nach der Romanik faktisch keine Gotik, sondern gleich die Renaissance im späten 14. Jh., wenn ich dies mal so als Laie sagen darf. Daher keine Gewähr.

  28. Alles richtig, aber wir sollten positiv herangehen und uns darüber freuen, dass immerhin schon 50 % etwas gemerk(el)t haben. Unser Ziel muss sein, immer weiter aufzuklären, so dass daraus bald 55, 60, 65, 70 oder gar 75 % werden. Wenn man sich keine positiven Ziele setzt, erreicht man auf dieser Welt nichts. Es bringt nichts, sich immer wieder entmutigen zu lassen. Das freut nur Merkel und ihre Hofschranzen. Und wir wollen denen doch keinen Anlass zur Freude bieten.

  29. Auf jeden Fall ist er ein überheblicher, selbstverliebter Pinsel, der hier als „islamischer Schöngeist“ verkauft wird – Lammert hat ja bei seiner Rede im Bundestag vor lauter Verzückung fast ejakuliert -, obwohl er intellektuell kaum mehr auf der Pfanne hat als der türkische Gemüsehändler um die Ecke.

  30. Ergänzung: Aber das passt zu Lammert und der Merkel-CDU: Eine hochstapelnde Luftnummer wie Kermani feiern und eine verdiente Politikerin wie Erika Steinbach wie Dreck behandeln.

  31. Und noch was: PI wurde gestern in der FAZ zitiert: Es ging um die demonstrative Moslem-Beterei an Schulen, Beispiel Wuppertal, wo die Schulleitung derlei Belästigung schlicht verboten hat mit der Aufforderung, Schüler, die das Verbot missachten, zu melden. FAZ.net-Redakteur Martin Benninghoff schreibt:

    Für Empörung war gesorgt: Der proislamische Aktivist Martin Lejeune verbreitete die Nachricht im Netz („Lehrerinnen sollen ihre Schüler bespitzeln“), ebenso die regierungsnahe türkische Zeitung „Daily Sabah“ („Deutsches Gymnasium bespitzelt betende Schüler“), der deutsche islamfeindliche Internetblog „Politically Incorrect“ feierte dagegen die Schulleitung mit den Worten: „Wuppertal: Schule verbietet Islam-Kampfbeten“.

    Die korrekte Beschreibung dessen, was ist, wird aber wohl noch ein paar Jahre dauern, bis auch Journalisten begriffen haben, dass es sich hier um „Kampfbeten“, also um eine Machtprobe handelt. Die Schulen sollten probeweise islamische Gebetsräume einrichten und dann beobachten, wie groß der Drang zum Gebet noch ist, wenn kein „Ungläubiger“ zusehen kann.

    Die Katholische Akademie in Stuttgart-Hohenheim hatte anlässlich einer Tagung über ein Moslemthema einen Extra-Gebetsraum eingerichtet – und wieviele nutzten ihn? An die hundert Moslems waren anwesend, darunter Mazyek, Kermani und Alboga: im Laufe des Tages ganze drei!

  32. Heta 8. Juli 2017 at 00:16
    Vielleicht hält Frau Eussner das Anbiedern von Juden wie Prof. Brenner an den Islam schon für so selbstverständlich, daß sie meint, sich an ihn zu wenden lohnte sich nicht, er würde eh nichts verstehen?
    Daß sie sich an die FAZ wendet, ist allerdings ebenso müßig.

  33. WAS GEHT EIGENTLICH DEN IRANER NAVID

    KERMANI DIE DEUTSCHE NAZIZEIT WAS AN?

    KÜMMERT SICH DER HEUCHLER AUCH UM DIE

    IRANISCHE NAZIZEIT, AB 79, MIT KHOMEINI?

  34. Für solche Edelmoslems wünsche ich mir einen Abschiebeknast:

    Bis sie ausgeflogen werden – ich spende gerne dafür – müssen sie stundenlang Mohammed u. seine Räuber u. den Mondgötzen Allah malen.

    Ihre Bilder müssen sie im Gepäck mitnehmen. Dann können sie sie am Flughafen Teheran in einen Papierkorb stecken.

  35. Auschwitz findet überall statt, wo Menschenrechte verletzt werden, heutzutage ganz besonders in China.

Comments are closed.