Gewalttäter im Lager Moria auf der griechischen Insel Lesbos

Auf der stark bereicherten griechischen Insel Lesbos kommt es bekanntermaßen fast täglich zu gewalttätigen Ausschreitungen (PI-NEWS berichtete mehrfach). Besonders schlimm ist es im Lager Moria, wo erst am Dienstagmittag eine Auseinandersetzung zwischen Afghanen und Afrikanern zu umfangreichen Sachschäden und zur kurzfristigen Kapitulation der Mitarbeiter führte.

Worüber kaum gesprochen wird, sind die zahlreichen Christen, die sich unter den mehrheitlich islamischen „Schutzsuchenden“ befinden und in Lagern wie Moria derselben Verfolgung ausgesetzt sind, wie in den islamisch dominierten Ländern, aus denen sie geflohen sind. Sie werden regelmäßig bedroht, geschlagen und ihre Unterkünfte zerstört.

Ein Entkommen für Christen oft unmöglich

Viele von ihnen flüchten aus dem Lager auf das griechische Festland, werden aber von der dortigen Polizei rasch wieder nach Moria zurückgebracht. In einer E-Mail an den Griechischen Botschafter Dimitris Caramitsos-Tziras beschreibt Wilson Chowdhry, Präsident der British Pakistani Christian Association die Situation:

“Die Mehrheit der christlichen Flüchtlinge entkommt zwar, Asylanträge werden jedoch von den griechischen Behörden abgelehnt. Es werden nur Gesundheitsschäden als mildernde Faktoren angesehen, nicht aber Christenverfolgung. [..]

Wir bitten um Ihre Hilfe, um eine Änderung der gegenwärtigen griechischen Regelungen zu erreichen, sodass erwiesene Verfolgung von Christen als mildernder Umstand zur Asylgewährung für Geflüchtete des Moria Camps Berücksichtigung findet.“

Wirkliche Flüchtlinge, die in Europa auf Schutz vor der islamischen Herrenmenschenmentalität und ihrer tödlichen Verfolgung aller Nichtmoslems hoffen, werden sichtlich oftmals nicht nur enttäuscht, sondern auch am Versuch ihren Peinigern hier zu entkommen gehindert und den Gewalttätern wieder ausgeliefert. Gleichzeitig wird allseits Toleranz für Moslems und ihren Hasskult gefordert. (tf)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

116 KOMMENTARE

  1. Sie sagten uns, da kämen Menschen zu uns geflüchtet, gekommen sind aber die Fluchtgründe.

  2. Ich will überhaupt keine Einwanderung. Und ich muss das auch nicht wollen!
    Auch nicht von christlichen Arabern, Bulgaren, Rumänen, Polen, Spaniern, Italienern oder Koreanern.
    Ich bin für den Erhalt der verschiedenen Völkern – ethnische Vielfalt.

  3. Für verfolgte Christen sollte man einem der großen Flächenstaaten leeres Land abkaufen und dort einen Staat für die Verfolgten errichten. Dort können sie zeigen, was sie drauf haben. Vielleicht ist das viel, vielleicht ist das wenig. Sollte es wenig sein, ist das dann nicht unser Problem.

    Ich will die aber nicht hier haben. Wir sind schon überfremdet. Ich will auch keine herzerweichende Geschichten hören. Wir haben selbst viele herzerweichende Geschichten zu erzählen, von Vergewaltigungsopfern, von Totgequetschten und von ins Koma getretenen. Als Deutscher fühle ich mich sogar selber in meiner Existenz bedroht. Von daher: Boot ist voll.

  4. Hamburg Media School: Große Teile der Journalisten haben ihre Berufsrolle verkannt.
    Hamburg Media School: Mainstream-Presse hat bei Flüchtlingskrise versagt und die Losungen der politischen Elite kritiklos übernommen.

  5. Der ganze Religionsmüll ist mir absolut egal … Ich bin und bleibe Dresdner, Sachse,Deutscher, europäischer Nationalist und „Ungläubiger“ …was in GottesNamen hat das deutsche Volk verbrochen um mit all dem Glaubensquatsch grundlos belästigt zu werden ?!

  6. Moria, egal wer da jetzt haust, ist nun mal als Name negativ besetzt: Die Minen von Moria; Herr der Ringe. Mal nett, jetzt Reich der Orks.

  7. OT
    WETTERWARNUNG

    Ein schwerer Unwetter breitet sich heute abend über Nord- und Westdeutschland aus. Köln soll schon unter Hochwasser stehen. Hoffentlich spült es die Sozen und Bündnis88/Die Braunen weg.

  8. Bitte nicht persönlich nehmen: Dafür brauche ich keine „Hamburg Media School“, so ein sabbelgewächsiges Zeitgeistgewucher („Startup“) von Milchgesichtern, das nur durch Banalkram auffällt, den Islam toll findet und sich nur ab und zu mit was Selbstverständlichem wichtig macht.

    http://www.hamburgmediaschool.com/

    Das habe ich in normalen Zeiten mal ganz nebenher gelernt.

  9. Christenverfolgung???

    Ich halte von dieser ganzen Einwanderungswelle nichts,da jeder behaupten kann,was er will,nur um in das gelobte Land zu kommen..
    Die meisten kommen ohne Pässe und werden nicht richtig überprüft.
    Dann geben sich Islamisten wahrscheinlich als Christen aus,die verfolgt wurden..
    Dies spricht sich doch bei denen herum..
    Und da wundern wir uns noch,dass wir mit Muslimen überschwemmt werden,nur weil diese ihrer Phantasie freien Lauf lassen können.
    Sind diese verfolgten „Christen“erst mal bei uns,ist deren erster Gang wohl i einer naheliegenden Moschee!

  10. Interessante Studie. Die Wähler von Inzest 90/Die Verwandten sterben aus.

    „Aber überraschend sind zwei andere Befunde zu den Grünen-Wählern. Erstens: Sie sind rapide gealtert. Lag der Altersdurchschnitt dieser Gruppe im Jahr 2000 noch bei 40 Jahren, so betrug er 2016 schon 48 Jahre. Von vier auf 18 Prozent stieg im selben Zeitraum der Rentneranteil bei den Grünen-Wählern.

    Deuten lässt sich das so, dass die Grünen eine treue Wählerschaft haben, die zusammen mit ihrer Partei in die Jahre kommt. In jüngeren Altersgruppen kann die Partei kaum noch zulegen.“

  11. Das gegenseitige Abschlachten der Asylbetrüger untereinander scheint unsere letzte Chance zu sein!

  12. Zustimmung. Was mir ja schon lange auf die Nerven geht, die neuerdings vom Islam diktierte Aufteilung – von der Presse frohgemut befeuert – in „Christen, Juden und Muslime“.

    Die modernen Staaten jenseits des Islams haben sich – Reste des Christentums als historisches, prägendes und bitte nicht abzschaffendes Erbe – seit ungefähr 100 Jahren als recht robust säkular erwiesen.

    Und jetzt kommt dieser Kameltreiberglaube an, und zwingt alles, selbst den lauesten Christen und den fulminantesten Atheisten und lauter freundliche, nette, weitherzige Leute, denen der Glaube als Gesellschaftszwang Wurst war – wieder ins Regal! Schon dafür hasse ich den Islam, diese fanatische Zwangsneurose, die in Europa genau NICHTS zu suchen hat.

  13. was viele hier schon geschrieben haben
    ich brauch diese leute nicht, auch wenn sie christen sind.

    die haben zumeist den gleichen verhaltensweisen wie die moslems, nur nicht ganz so agggressiv

  14. OT (gefunden auf der Achse)

    Bitte Video ansehen (halbe Minute). Das ist kaum zu glauben was Barbara Hendricks hier von sich gibt:

    „30 Quadratmeter reichen“

    30 qm Wohnfläche reichen für junge Biodeutsche wo die ja eh nie da sind. Aber 30 qm reichen mit Sicherheit nicht für die, die andauernd zu uns kommen. An Dämlichkeit nicht mehr zu toppen, die Margarine-Lady vom Niederrhein. Ab in die Irrenanstalt.

    http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2016/Barbara-Hendricks-30-Quadratmeter-reichen,panorama6404.html

  15. OT:

    NUN AUCH DER EUROPAPARK UNTER RASSISMUSVORWURF

    https://freizeitparknewsnrw.de/news/2017/05/28/hetzkampange-gegen-europa-park-schwere-rassismus-vorwuerfe-gegen-mitarbeiter/
    –>ein Gökhan (ach, na sowas – Nachtigall, ick hör dir trampeln) randalierte mit seiner Familie durch den Europapark und wurde gestoppt. Deshalb soll die Familie Mack samt ihrer schwarzen, braunen, gelben, roten, weißen Mitarbeiter laut Moslems und Linken nun Judenvergaser sein.

    http://www.badische-zeitung.de/rust/europa-park-steht-nach-einem-vorfall-am-internet-pranger–137472073.html
    –>Linksextreme und Weißen-, sowie Kuffarhasser gemeinsam gegen eine der größten Institutionen, die Deutschland je sah. Bah, das widerliche Ekelpack!

    Was ich fast noch schlimmer finde, ist, dass sich der Europapark – der E-U-R-O-P-A-P-A-R-K (!!!) sich in einer Stellungnahme rechtfertigt.

    https://de-de.facebook.com/pg/europapark/posts/?ref=page_internal
    –>runterscrollen bis zum 31. Mai

    Ich werde dem Europapark als Jahreskarteninhaber eine entsprechende Email schreiben, dass ich nicht wünsche, solche Rechtfertigungen zu lesen, zumal dem Europapark absolut nichts nachzusagen ist. Und die verkackten Zecken, welche im holocaustverharmlosenden, antisemitischen, stalinistischen und rassistischen Wahn („Islam ist eine Rasse“, „Menschen anderer Hautfarbe konnten noch nicht einmal einen Stift halten – wir haben den Äffchen das beigebracht.“) alles zu zerstören suchen, was den Menschen ausmacht, haben überhaupt kein Recht, in diesem Staat überhaupt noch etwas zu sagen.

    Niemand darf sich bei linksextremen und rassenfeindlichen Menschenfeinden (die uns als Köterrasse bezeichnen) rechtfertigen.

  16. Und jetzt stelle man sich mal vor irgendein prominenter Politiker der AfD hätte das von sich gegeben. Ich kann mir die Reaktion unserer Wahrheitsmedien gar nicht mal vorstellen. Er oder sie würde von den Presse-Bluthunden gejagt und zerfleischt werden wie noch niemand gejagt und zerfleischt wurde.

  17. Ich wollte das nur nochmal bestärken: Die braucht keiner. Aktuelles Beispiel ist der „Südsudan“ neuester Staat von Afrika, nach widerlichem Bürgerkrieg durch Islamien – Stichwort Darfur – als „Nicht-Islamischer“ Negerstaat vom islamischen Negerstaat unabhängig geworden. Bewohnt von ‚“Christen und Animisten“. Und was machen die Südsudanesen, kaum daß sie einen Staat haben: Schlachten sich gegenseitig wonnevoll ab. Und türmen nach Europa.

    So wie Eritreer: Kaum die seit langem erbarmte Unabhängigkeit von Äthiopien erlangt, fleucht die ganze Negerbande nach Europa.

  18. Burning Barbara hat und hatte schon immer einen Sockenschuß. Daß sowas Minister in Deutschland werden kann, ist bereits jetzt Gegenstand der Forschung…

  19. Das ist das Drecks-Kalifat der NGO EU!
    Die „Asyl“-Sch…. wird so scheinbar in allen Mitgliedsstaaten praktiziert. Das IS-Muselpack wird ohne Papiere durchgewunken. Wirklich Verfolgte werden trotz Bildung oft in islamische Mörderstaaten zurückgeschickt.

    Frau Mürksül schafft das!!! Diese verlogene SED-Pest der C*DU ist extrem islamgeil. Eventuell, weil ihre Goldstücke so religiös verblödet sind, dass sie über ihre Hassprediger in den Moscheen leichter zu kontrollieren sind. Nur diese Rechnung wird langfristig nicht aufgehen.
    Das eigentliche Problem ist ja das kritische „Volk“, das den Sinn dieser gestörten Migrationspolitik „nicht versteht“. Aber wo nichts ist, muss man auch nichts verstehen.

  20. Noch Fragen?

    Barbara Anne Hendricks aus Kleve: Die Margarineindustrie am unteren Niederrhein im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert, Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde der Philosophischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn, Bonn 1981, Tag der mündlichen Prüfung: 30. April 1980, Referent: Hans Pohl, Korreferent: Gerhard Adelmann

    (Quelle wikip.)

  21. Aus den Kommentaren:

    So tickt die Uni Kassel:
    Zitat: „Homo-Paare(…) sind (…)Duos ohne Reproduktions-Potenzial.“
    Kritik der Homo-Ehe (auch wenn biologisch bewiesen) – Böse, wir prüfen Schritte gegen Professor

    Zitat: „Homossexualität ist eine Sünde… Im Islam ist ganz klar, dass homosexueller Geschlechtsverkehr verboten ist, haram, das ist eine Sache, die nach Konsens der Gelehrten verboten ist.“
    Salafistische Hassprädiger Pierre Vogel hält Hassrede am Hörsaal 1 – Alles in Ordnung, Vielfalt, Kassel ist Bunt, Islam ist Frieden. Bravo!

    Liebe Uni: ich schäme mich für euch!

  22. Die Identitären müssten auch in die Abwehrstrateggie mit einbezogen werden.

  23. Wie „christliche“ Neger sich benehmen kann man u.a. in Südafrika oder dem Südsudan bewundern. Die ganzen Eritäer die hier anlanden sind auch meist „Christen“. Diese Bande brauchen wir genauso wenig wie die Muselacken.

  24. Gerade die Geschehnisse in Regensburg zeigen dass man die Katze nicht auf dem Speck binden soll. Die „Homo-ehe“ und Adoption wird ähnliche Ergebnisse bezüglich Kindesmissbrauch zeitigen. Der deutsche Messias der Homo-ehe hat auch Sex mit Kindern das Wort geredet. Die Verlogenheit unsere Gesellschaft: just zu dem Zeitpunkt wo Kindesmissbrauch in der Kirche angeprangert wird und die Voraussetzungen dafür klar werden, wird dieser Missbrauch in einer ähnlichen Konstellation wie die Homo-ehe durch einen Verfassungsbruch erleichtert.

  25. OT

    Ihr Video hatte in Saudi-Arabien für einen Aufschrei gesorgt. Nun ist die junge Frau, die ein Video von sich im Minirock gepostet hatte, festgenommen worden. Ihr Fall wurde der Staatsanwaltschaft übergeben.

    Weil sie sich in einem Snapchat-Video im Minirock gezeigt hat, ist eine junge Frau in Saudi-Arabien von der Polizei festgenommen worden. Das staatliche Fernsehen berichtete am Dienstag, die Frau habe „unzüchtige Kleidung“ getragen. Die Polizei in Riad habe sie darum festgenommen und ihren Fall der Staatsanwaltschaft übergeben.

    In dem Video, das am Wochenende bei Snapchat geteilt wurde, geht die Frau bekleidet mit einem kurzen Rock und einem knappen Oberteil durch ein leeres historisches Fort in Uschaiager, einer Ortschaft nördlich der Hauptstadt Riad. Auch ihre Haare sind zu sehen.

    Die Aufnahmen lösten einen Aufschrei aus. Konservative erklärten, sie verstoße gegen die Bekleidungsvorschriften und müsse bestraft werden…

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/junge-saudi-araberin-nach-minirock-video-festgenommen/ar-AAopmgW?li=BBqg6Q9&ocid=AARDHP

    ———————————————————————————-

    …wieviele „Peitschen-Hiebe“ werden wohl nun dafür auf diese junge Frau warten, die es lediglich gewagt hat, etwas für uns hier ganz Normales in Anspruch zu nehmen, nämlich sich in ihrem Leben auch einmal frei und natürlich bewegen zu können?…

  26. Christenverfolgung kein Asylgrund

    Aber Klima zu warm, keine Perspektive in der Negerheimat, Wunsch nach einem besseren Leben ohne arbeiten zu müssen etc. ist einer.

    Südtirol meldet doppelten Zustrom von Flüchtlingen
    Südtirol: 25.000 Flüchtlinge im Juni angekommen
    Doskozil: „Die Lage wird Tag für Tag schwieriger“

    http://www.krone.at/welt/suedtirol-meldet-doppelten-zustrom-von-fluechtlingen-caritas-besorgt-story-579398

    Leute, wo soll denn dieser Wahnsinn noch hinführen? Alle verantwortlichen schauen nur erstarrt zu wie das Kaninchen wenn es die Schlange erblickt. Ab und zu mal eine besorgte Aussage oder Warnung, aber ja nicht zu kritisch und mit keinem konkreten Handlungsvorschlag, weil man ja nicht als „Rechter“ oder Rassist gelten will.

    Wann werden die (Ohn)Mächtigen endlich handeln? Wenn 1/4 der europäischen Bevölkerung aus Neger besteht, bei 1/3, der Hälfte, oder erst wenn die Weißen in der Minderheit sind und eh alles zu spät ist? Und das wird schon in wenigen Jahren der Fall sein, wenn nicht endlich was passiert und dieser Wahnsinn beendet wird.

  27. Griechenland: Christenverfolgung kein Asylgrund
    ++++++++++++++++++++++
    Kein Wunder bei der kommunistischen Regierung.
    Den Kommunisten sind Christen genauso ein Dorn im Auge wie den Moslems.

    Sie dulden keinen anderen „Glauben“ neben sich!
    Das fing schon an bei den Jakobinern.

  28. Es drängt sich der Verdacht auf, dass sich entweder die Nebenkläger-Anwälte an dem Verfahren dumm und dämlich verdienen oder Götzl Zschäpe freilassen muss.

  29. Eine beliebte Floskel zur Rechtfertigung, dem Deutschen für alles mögliche die Schuld in die Schuhe zu schieben, ist „unsere historische Verantwortung“ – neben „Deutschtürke™“ und Nazivergleichen steht das bei mir mittlerweile auf Platz drei, was mir das Nackenhaar hochstehen lässt.

  30. Und das sind nur die inzestuösen Bagagen von denen, die bereits hier sind.
    Die jungen edlen Männer aus Schwarzafrika werden sicherlich in den nächsten 24-36 Monaten die Zweimillionen-Marke knacken.

  31. Die Christenmenschen die zuziehen müssen an die Hand genommen werden. Mit ein bisschen guten Willen können sicher auch Muslime überzeugt werden. Es wird so viel Geld für Unsinn ausgegeben, da muss auch noch etwas für die Einwanderer übrig sein.
    Es ist genug Geld da, es muss nur richtig ausgegeben werden.

  32. Zitate aus dem Interview mit Ulrich Kutschera
    Wir dokumentieren Passagen aus dem Interview von „kath.net“:
    – „Nach derzeitiger Faktenlage kommen männliche Homoerotiker mit dieser „Falschpolung“ auf die Welt und können nicht zu heteronormalen Bürgern umerzogen werden. (…) Wir müssen daher homoerotisch veranlagte Männer und Frauen, die in der Regel eine Abscheu vor dem anderen Geschlecht empfinden (Heterophobie) so akzeptieren wie sie sind und sollten sie keineswegs diskriminieren.“

    – „Die wichtigste Aufgabe von Staatsführern besteht darin, die ihnen anvertraute Population aufrecht zu erhalten; daher ist die Ehe zwischen einem Mann (Spermien-Produzent) und einer Frau (Eizellen-Bereitstellerin mit Gebärfähigkeit) vom Grundgesetz unter besonderen Schutz gestellt. (…) Homo-Paare, d. h. Mann-Mann- bzw. Frau-Frau-Verbindungen, sind sterile, a-sexuelle Erotik-Duos ohne Reproduktions-Potenzial.“

    – Kutschera äußert sich auch über Kinder lesbischer Paare, die per künstlicher Befruchtung gezeugt werden: „Das bemitleidenswerte Befruchtungs-Produkt muss dann z. B. im Kindergarten sagen: „Mein Papa ist meine zweite Mama“.

    – „Betrachten wir ein Homo-Männerpaar mit Adoptivsohn im Detail. Mit 95 %iger Wahrscheinlichkeit ist der adoptierte Jüngling heteronormal veranlagt und daher mit einer erblich fixierten (instinktiven) Homophobie ausgestattet. Wie soll er dieses evolutionäre Erbe, verbunden mit einer massiven emotionalen Abscheu dessen, was er täglich mit ansehen muss, überwinden?“

    https://www.hna.de/kassel/staatlich-gefoerderte-paedophilie-kasseler-professor-wettert-gegen-homo-ehe-8490179.html

  33. Und hier der Alptraum schlechthin (aus jouwatch)

    Irland ist diesbezüglich schon weiter und könnte ein Vorbild für Deutschlands Willkommensklatscher sein:

    In Irland haben mehrere Senatoren einen Gesetzentwurf zur Erweiterung des Familiennachzuges von Asylbewerbern eingebracht. Danach sollen sogenannte Flüchtlinge ihre Großeltern, Cousinen und Cousins, Neffen, Nichten und Geschwister nachholen können.

    Bisher können ihnen „nur“ ihre Ehepartner, Eltern oder Kinder unter 18 nachfolgen.

    Der Gesetzentwurf soll heute Nacht diskutiert werden und wird von den Grünen, Labour, Sinn Féin und Fianna Fáil in the Seanad unterstützt

    Macht 4 Millionen HUST Neubürger

  34. Jeden Tag mehrfache Bereicherung durch Kuffnucken in Deutschland!
    Meistens sind sie islamisch!

  35. #lisa
    Ihr Einwand ist begründet. Keiner weiß heutzutage, mit wem er hier eigenlich das – oft genug zweifelhafte – Vergnügen hat.
    Dennoch muss festgestellt werden, daß es unter den Invasoren auch Christen gibt, um die sich keiner kümmert, und die deshalb selbst in unserem Land, in den Unterkünften übelst bedroht und misshandelt werden, ohne daß das irgend jemanden von den Willkommens-Heuchlern, oder gar den Rautenschreck persönlich, interessieren würde.

  36. Irgendwann sollte sich doch bis zum Europäer herumgesprochen haben, dass solch orientalische Glaubenserfindungen ein Fake sind.
    Glaubensschozophrenie ist es, wenn man fernab von Realität an solche erfundenen Geister glaubt, wie das hier in Europa eingeschleppt ist.

  37. SIE wussten, dass es nicht bei anderthalb Millionen bleiben würden. SIE wussten, dass es im NU u vier oder fünf Milionen sein werden. Die wir durchfüttern, aufpeppeln, bespassen, bewohnwirtschaften, versorgen kurz gesagt in Deutschland aushalten werden müssen.

  38. Mit dem Durchfüttern, Aufpeppeln, Bespassen, Bewohnwirtschaften und Versorgen ist es in – so behaupte ich – in spätestens 36 bis 48 Monaten vorbei, weil das Geld nicht mehr erwirtschaftet werden kann.
    Ich denke, dann werden die neuen und besonders lieben Dauergäste zur Machete, Eisenstange oder gar der Kalaschnikow greifen.

  39. @Babieca
    Babieca, ich liebe Ihre scharfsinnigen Analysen hier im Kommentarbereich.
    Ausspreche Anerkennung!
    Chapeau!

  40. Allen Kulturen sollte man mit Respekt und Toleranz begegnen !
    Zumal der islamischen Hochkultur, die sich in Europa und anderswo zu entfalten beginnt .
    Hegen und schützen wir dieses zarte Pflänzchen !
    Es könnte den Westen und somit uns alle befruchten und bereichern !

    Islamische Kültür

    Jungs und Mädels arg verstümmeln
    An den Lippen und den Lümmeln.
    Frauen immerzu beackern,
    Und Stoff auf ihre Körper tackern.

    Der Pädo-Papst, Feinschmecker,
    Riet : Junge Mädchen äußerst lecker.
    Ging mit gutem Beispiel auch voran.
    Cousin mit Cousine; plenty fun !

    Wenn das der Weiblichkeit nicht paßt,
    Wir sie mit Prügeln angepaßt.
    Hilft nicht dieser aktive Rat,
    Ist auch das Messer ganz probat.

    Gemäß dem, was die Türken meinen.
    Des Mannes Ehr liegt zwischen Weiberbeinen.
    Chomeini, dieser Gottesmann,
    Sieht Sex mit Säugling nicht als strafbar an !

    Der deutsche Michel steht verstört,
    Sowas hat er noch nie gehört !
    Er fragt sich bang : Was ist das nur ?

    Das ist islamische Kultur !!!

  41. :)))

    Seit das Wort „royal“ – übrigens gefühlt seit 2015 – 1:1 als englischer inflationärer Begriff ins Deutsche überführt wurde, meldet vor allem die Funke Mediengruppe über ihr Sprachrohr HH-Abendblatt sogar bei ihren extrateuren Leserfahrten zu irgendeinem britischen Kahn was von „royal“.

    Amüsant wurde es, als sie neben überteuerten Hafenrundfahrten zu einem GB-Passagierdampfer auch noch „royale Bratwurst“ anboten.

    Die „royale“ Bratwurst ist seither, neben Äpfeln, Salaten, Kartoffelbrei, Pasta etcpp. immer im Hausschnack mit dabei. Nett wird es bei „Royalem Bulgur“.

    :))

  42. Nach den vielen schlechten Nachrichten endlich mal eine Gute:
    Israel und die Visegrad Staaten bauen ihre Beziehungen zueinander aus 🙂
    Offenes Mikrofon Netanjahu – „Verhalten der EU gegenüber Israel ist verrückt“

    Netanjahu sagt den Visegrádern hinter geschlossenen Türen (aber zu hören in den Kopfhörern der Journalisten): „Ich glaube, Europa muss entscheiden, ob es leben und gedeihen will oder verschrumpeln und sterben.“

    Netanjahu, Trump und die Mitteleuropäer sehen illegale Masseneinwanderung aus muslimischen Ländern als Europas größte Gefahr.

  43. OK. Ok. Und weil man die Kuffar täuschen und belügen darf sind dann – mittels Sonderregelung – 99% Christen. …-

    Ich will ja nix sagen – aber die Ursachen müssen beseitigt werden.
    Und die liegen durchaus auch im wirtschaftlichen Umgang mit Afrika.

    https://www.youtube.com/watch?v=3ZpnOX4l7XA

    wer sich mal die mühe macht sich das anzusehen –
    versteht auch was akut in der welt passiert.

  44. Mit so einem Glaubensquatsch werden wir seit zig Jahren ausgeplündert
    Gauck:“ Es gibt keine deutsche Identität ohne Auschwitz“, nachzulesen in Die Welt, 27.Januar 2015
    lassen uns wegen Glaubensquatsch von Fremden überrennen , die uns ihren Glaubensquatsch aufnötigen
    und uns zu Sklaven machen wollen

  45. Unbestritten sind in den Lagern auch Christen dabei.
    Doch deren Schicksal interessiert unsere Oberpfaffen
    ebensowenig,wie die sporadisch auftretenden Morde
    an Kopten z.B.in Ägypten.Im Gegenteil: unsere Kirchen
    gewähren den Mördern dann großzügig Asyl,falls sie im
    Täterland gesucht werden.Ich bin sicher,als die Asylanten-
    welle aus Tschetschenien über uns hereinbrach,daß es
    sich hierbei um die Sorte Goldstücke handelte,die vor paar
    Jahren die Kinder in der Schule in Beslan,über hundert,
    auf dem Gewissen haben und nun hier gehätschelt werden.

  46. Warum fallen mir bei Irland und Bevölkerung immer sofort Kartoffelfäule und Jonathan Swift mit seinen eher nicht so jugendfreundlichen Lösungen ein? Aber ich bin mir sicher, daß das winzige EU-Land, von Böll im „Irischen Tagebuch“ verklärt, das schon ganz Klasse hinkriegt. Also den Islam.

    War das nicht das Land, in dem Brüssel zweimal abstimmen ließ, bis es paßte? In dem das schmissige Lied „Say No to the Lisbon Treaty“ inzwischen nicht mehr auffindbar ist? Damit meine ich nicht die aktuellen Netzergebnisse…

    Die hier? Das Irland?

    https://www.google.de/search?q=jihad+ireland

    Das Irland, in dem Horst Stern Domizil nahm, ehe er vollkommen verstört durch deutsche „Windparks“ nach Deutschland zurückkehrte? Und hier, im „Nationalpark Ostfriesisches Wattenmeer “ noch verstörter wurde? Und heute, hochbetagt, noch immer nahe München lebt?

  47. Fünf Kinder sind die Regel,aber nach oben sind keine
    Grenzen gesetzt.Besonders,wenn im Gutmenschenland
    ein attraktives Kindergeld lockt.
    Ich weiß von Türken,die ihre Bälger in der Regel um ca.
    zwei Jahre „verjüngt“ haben,bei der Einreise,um so die
    Kindergeldzufuhr zu verlängern.

  48. Na klar! Lassen wir den Kelten ihren Spaß!
    Aber auch bei uns wird es ähnlich ablaufen.
    Nach der Ehe für Alle kommt nach der Wahl
    der Zuzug für Alle.Noch tritt die Grüne CDU
    auf die Bremse,aber die Raute des Grauens,
    ihres Sieges bewußt,hält längst einen Fuß
    auf dem Gaspedal!

  49. genau 👿

    ich gehe sogar so weit zu behaupten, dass ein Staat gut daran tut, christliche Werte zugrunde zu legen, während der Einzelne frei in seiner Entscheidung bleibt. Und ja, diese ehemalige Stabilität sehe ich darin begründet. Diese (früheren) Selbstverständlichkeiten des respektvollen Umgangs innerhalb der Gesellschaft (in der Folge Sicherheit, Freiheit) haben gerade im Christentum Wurzeln, was von den Linken geleugnet wird.

  50. Ist also die Homoehe ein Garant für Fortpflanzung?

    Ich will, dass ihr mich Loretta nennt.

  51. Mein lieber Schwan, auf einmal vor der Wahl wird offen zugegeben, was die meisten schon Jahre wussten. Was ne überraschende Studie…
    Immerhin. Hab ich ins Archiv geschoben.

  52. Und, wer braucht denn überhaupt eine Obergrenze für „Flüchtlinge“ , es sind eh nur 3 %, wenn überhaupt, der Rest sind moslemische Invasoren, Wirtschaftsflüchtlinge, Kriminelle, Psychopathen, Alte und Kranke, Zigeuner. 😀

  53. nee, sorry, diese Tunte tu ich mir nicht an.

    Dann schon lieber gleich den echten Hippie.
    Mit X hinten.
    Marshall Plexi auf 11
    Fender Strat rechts rum.
    Boing Zack

  54. Die Zeiten von Prinz Eugen und Karl dem Hammer sind wahrhaft wiedergekehrt!

    Ob es ihre Nachkommenschaft nun wahrhaben möchte oder nicht: Die Zeiten von Prinz Eugen und Karl dem Hammer sind wiedergekehrt und einmal mehr muß sich die abendländische Kultur gegen den Mohammedanismus ihr Dasein erkämpfen. Anno 732 schlug Karl der Hammer mit seinen Franken den Sarazenen bei Tours aufs Haupt und Anno 1716 besiegte Prinz Eugen die teuflischen Osmanen bei Peterwardein. Beide morgenländischen Großreiche versuchten Europa mit Feuer und Schwert dem Mohammedanismus zu unterwerfen. Und die mohammedanischen Glaubenseiferer von heute tun es ihnen eben gleich. An sich wäre dies nichts Neues, ist doch die ganze abendländische Geschichte mehr oder weniger vom Abwehrkampf gegen den Mohammedanismus geprägt, wenn auch diesen manchmal recht lange Ruhezeiträume unterbrochen haben. Vor dem Hintergrund der abendländischen Geschichte erscheint die Zulassung der mohammedanischen Masseneinwanderung daher zu Recht als staatlicher, religiöser und kultureller Selbstmord.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  55. Ja, das Asylrecht war anfangs sicherlich nur für Einzelne gedacht, die echt in Not sind, und nicht für Masseneinwanderung. Aber wollen wir ganz darauf verzichten, Hilfe zu leisten, dort wo echt nötig, nur um ‚rassenrein‘ zu bleiben??
    Ich glaube sogar, dass wenn wir Christen aufnehmen, die wirklich in Not sind, dass dann Positives zu uns zurückkehrt:
    „Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan“ ( Mt 25,40)
    „Wer den Willen tut meines Vaters im Himmel, der ist mein Bruder, Schwester und Mutter.“ ( Mt 12,50)

    Klar, dass auch Christen (sagen wir aus Syrien) sich integrieren müssen, und dass sie durch die andere Kultur und durch erlittene Traumata möglicherweise Probleme mitbringen, aber: „Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan“

  56. Ich würde zu gerne hier den Namen meiner Nachbarin nennen die den flülis den den Tipp der Schein Konvertierung gibt!
    Und ich als Christ werde nun auch schon im Land meiner Eltern durch diesen flüchtlingswahn verfolgt nur wohin kann ich fliehen wo fließt für mich Milch und Honig und sind meine Gutmenschen die mir den Po mit Zucker pudern die mich mit Teddys und Blümchen mit öffnen Armen empfangen die mir jede Straftat durchgehen lassen selbst wenn ich deren Frau Tochter sexuell belästige und mir das Leben an der Sonnenseite finanzieren wo ist diese bescheuerte Land wo?????????

  57. Lasst euch doch nicht veräppeln!
    Wenn Christen flüchten würden, schaffen sie es kaum bis hier her!
    Die meisten werden unterwegs schon von den eingepeitschten Moslems aus den Booten „entsorgt“!

  58. Das Asylrecht wird seit Jahrzehnten für eine illegale Masseneinwanderung mißbraucht. Ein Riesengeschäft für
    – Schleuser
    – Ayslunterkunftsbetreiber
    – Sozialarbeiter
    – Pharmaindustrie (weil die ja alle ärztliche Betreuung brauchen und die teuren Pillen bezahlt der Steuermichel)
    – Gefängniswärter
    – Psychologen/Richter usw die wieder aufräumen müssen was angerichtet wurde

    Auch wenn wohl die wenigsten die Masseneinwanderung als solche wollen, seien wir ehrlich, mit den Polen, Spaniern, Italienern, Russen, Koreanern gibt’s doch kaum Probleme, oder? Naja vielleicht ab und zu aber wenn das nur die wären, dann würd ich heut mein Land noch wiedererkennen, nicht?

  59. Noch so eine „hübsche“ Politikdarstellerin (Zombie) aus der Irrenanstalt SPD. Die deutschen, die in einer 30qm Wohnung sitzen weil man kaum noch irgend was besseres in der Stadt bekommt wegen der Migranten, tun sich doch diese Zelle nicht mit Absicht an, Du hohle Nuss!!!

  60. Es ist schon pervers, wenn Linke pausenlos die Nazikeule schwenken und nicht müde werden, von der „deutschen Schuld“ zu plärren – gleichzeitig aber Mao’s Bibel schwenken (40 Mio. Tote), Stalin huldigen (26 Mio. Tote) und Massenmördern wie Ho Tse Ming, Che Guevara und Fidel Castro huldigen.

  61. VivaEspaña 19. Juli 2017 at 19:55

    Noch Fragen?

    Barbara Anne Hendricks aus Kleve: Die Margarineindustrie am unteren Niederrhein im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert, Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde der Philosophischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn, Bonn 1981, Tag der mündlichen Prüfung: 30. April 1980, Referent: Hans Pohl, Korreferent: Gerhard Adelmann

    Das ganze Elend in einem Beitrag, danke…….. 🙁

  62. Man sollte in dem Lager Hinweiszettel ausgeben, daß sie so tuen sollten,
    als ob sie Moslems sind. Denn Merkel steht eben auf Moslems!
    -Ironie OFF—

  63. Kann ich verstehen, weil bei dir dort in Hessen die meisten Männer ihre Frauen in Thailand einkaufen.

  64. Ich bin entsetzt, wie vielen Kommentatoren die Abendländische Kultur egal ist.
    Die Umvolkung durch Moslems wird alle schon wach werden lassen.
    Da hilft dann aber kein Jammern mehr.
    Ihr habt bei dieser Diskussion irrtümlicherweise euren Beitrag dazu beigetragen.
    Viele werden sich in 10 Jahren wünschen, Christen als Nachbarn zu haben.

  65. Jene, die einen Grund hatten zu Flüchten, wurden von den moslemischen Invasoren gekillt.
    Und diese Killer bekommen jetzt den Merkel-Schutz.

  66. Kriminelle, Psychopathen, Alte und Kranke und Zigeuner, sind nun mal EU-Bürger.
    Ich hoffe, wenn ich dann alt (bin ich schon) und auch noch krank bin,
    nicht als Deutscher auf eine Müllkippe gefahren werde,
    weil dann in ca. 20 Jahren die Moslem ihre Ideologie umsetzen.

  67. meine güte , deutschland das kind ohne arme oder was ? wieso wird immer erst entschieden , wenn der arsch blutig gebissen wurde ? aufwachen , gesetze ändern & konvertieren zur christenheit als kardinalbedingung zur einreise machen ohne kopftuch und kontrolle , kontrolle , kontrolle . wenn noch dazu fleißig gelernt ( stellenlose lehrkörper sind wieder auf achse ) und gearbeitet wird in neuer zünftiger weise ( ja , sowas gibt’s noch ) , ist keine zeit für dummes zeug und firlefanz in den anständigen , ordentlichen , menschlichen internierungslagern voller echter chancen , die ihnen ihr leben retten bei uns .

  68. Von mir aus dürfen die diskriminierten „Gäste“ einen Kamel- und Ziegenpark in der Türkei besuchen. Solche unzivilisierten Prolls wollen wir hier nicht.

  69. „Viele werden sich in 10 Jahren wünschen, Christen als Nachbarn zu haben.“

    Sicher, aber die müssen ja nicht unbedingt aus dem Orient oder Schwarzafrika sein.

  70. Unter Saddam Hussein konnten Christen im Irak unbehelligt leben, sein Außenminister (komme nicht auf den Namen, Tarek-al-Sowieso) war Christ, in Syrien ist das unter Assad auch der Fall und im Iran meines Wissens auch, jedenfalls offiziell.

    In einem „befreundeten“ Staat wie Saudi-Arabien hingegen nicht, im beliebten Urlaubsziel Malediven auch nicht.

    Tja…

  71. um die Sorte Goldstücke handelte,die vor paar
    Jahren die Kinder in der Schule in Beslan,über hundert,
    auf dem Gewissen haben und nun hier gehätschelt werden.

    Es geht unserer Polit-Verbrechern nicht um Flüchtlinge.
    Es geht ihnen um IHRE Terroristen, IHRE Hurensöhne oder anders um die US – Assets der NWO

    Kurz es geht um die verbrecherische Politik des Establishments und seine Schützlinge.

  72. Unterirdische Kohlköpfe

    Die einst friedensbewegten Grünen sind zu perversen Kriegshetzern mutiert.

  73. tja. da wird die spd bald ihre seit 2012 angedachten schariagerichte bald einführen können. denn dafür wird es in germanistan in kiurzer zeit eine mehrheit geben. natürlich muss man zunächst pässe verteilen. wie weckemännchen bei st martin.

Comments are closed.