Wohnungsräumung in der Hagener Arndtstraße wegen Kakerlakenbefalls.

Zwei Mitarbeiter vom Jugendamt waren in Sachen Kindeswohl bei einer rumänischen Sippe unterwegs – anschließend mussten sie ins Hygienezelt. Großkampftag für die Feuerwehr in Hagen. Die Anwohner der Arndtstraße staunten nicht schlecht, als ihre Straße gesperrt wurde und sich vier Löschzüge mit Katastrophenmonturen ausrüsteten. Auf einer naheliegenden Kreuzung platzierten die Helfer die Herzkammer des Einsatzes: eine Dekontaminationsschleuse.

Nachbarn hatten sich beschwert, der Vermieter hatte einen Kammerjäger bestellt, doch die Nummer war zu groß für ihn. „Das hatte auch der Experte noch nicht gesehen. Überall krochen die Kakerlaken herum, er fand Eier-Nester, die faustgroß waren“, berichtet der Vermieter. Die Wohnung, die im Souterrain eines Mehrfamilienhauses liegt, wurde für unbewohnbar erklärt. Das Kindeswohl sei gefährdet.

Verseuchte Wohnung versiegelt – neue Wohnung erhalten

Das Jugendamt besorgte sofort eine neue Wohnung für die siebenköpfige rumänische Sippe. Klaro. Fünf Zigeunerkinder im Alter von ein bis sieben Jahren. Wo gehen die zur Kita und zur Schule – wenn überhaupt?

Vor der Umsiedlung wurde die komplette Familie mitsamt der Prusseliesen vom Jugendamt dekontaminiert. Die Kleidung ist Sondermüll, man fand darin Schädlingseier. Die mit Fraßgift vollgepumpte Wohnung wurde von der Stadt für einen Monat versiegelt. Anschließend soll eine Grundreinigung erfolgen, bei der jeder Gegenstand desinfiziert werden muss. Die Kosten trägt der Vermieter. „Unklar ist derzeit, wie der Zustand der anderen Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus ist“, schreibt die WAZ.

Für Feuerwehr und Jugendamt war es bestimmt auch ein wunderschöner Sommertag.

„Ursache für das Auftreten der Kakerlaken ist fehlende ­Hygiene“

„Die Wohnung der Familie soll in unvorstellbarem Maße von Kakerlaken bevölkert sein“, schreibt die Westfalenpost, bei der es auch ein Video von der Aktion zu sehen gibt.

Nicht mangelnde, sondern komplett fehlende Hygiene wurde seitens des Ordnungsamtes festgestellt. Und weiter heißt es: „Die Nester der Insekten können unbemerkt an Kleidung oder Schuhen kleben. Wir müssen darauf achten, dass sie nicht weiter ausgetragen werden.“

Details vom Einsatz:

Die Mutter hatte zunächst geglaubt, man würde ihr die Kinder wegnehmen und sie deshalb nicht zum Duschen aus dem Haus schicken wollen. Erst nachdem ein Dolmetscher hinzugezogen wurde, klärte sich die Situation. Nach Auskunft von Sabrina Dahl, Abteilungsleiterin im Fachbereich Soziales, besteht kein Anlass, die Kinder von den Eltern zu trennen, da es keine Hinweise dafür gebe, dass sie vernachlässigt worden seien. Mit Schuldzuweisungen bezüglich des Ungeziefers solle man zurückhaltend sein: „Wir haben im Sinne der Kinder eine andere Wohnung gesucht, damit die Familie zusammenbleiben kann.“

Wer eine neue Wohnung für seine Familie sucht, sollte sofort das Putzen einstellen und sich bei Sabrina Dahl, der Abteilungsleiterin im Fachbereich Soziales melden. Eine neue Wohnungseinrichtung und neue Klamotten sind sicherlich auch noch drin. Das „Renovieren“ der alten Wohnung übernimmt der Vermieter. Im Oktober will die CSU das Kindergeld erhöhen. Für Zigeuner ist Deutschland das Paradies!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

210 KOMMENTARE

  1. Diese Säue sollen im Planwagen in Rumänien und Bulgarien rumfahren und dort in ihr eigenes Bett defäkieren. Aber ok, deren Kinder finden dort nichts zum Klauen. Das ist auch wieder so ein Gesindel, das nichts mit Kultur am Hut hat aber absahnen will. Aber Schengen sei dank dürfen die ja überall hin.

  2. Zigeuner haben sich ihren schlechten Ruf über Jahrhunderte hart erarbeitet. Das ist übrigens das einzige, an dem sie arbeiten.

  3. Unfassbar, aber ein weiterer schöner Beweis zur Vorlage für Leute, die immernoch nicht glauben wollen, dass Umvolkung bzw. die Vernichtung Deutschlands der Plan der Politik ist.

    KEIN normales Land würde sowas dulden

  4. Zigeuner machen sich zunehmend in Godesberg breit
    alle extrem überernährt , sind neben den Schwarzvermummten eine optische Bereicherung im Kurpark
    nur so nebenbei bemerkt:
    Der , der das Traditionsgasthaus ZUM ÄNNCHEN versucht hatte abzufackeln oder abfackeln sollte (?), ist in der Klappse.
    Verwöhnprogramm.

  5. Meine schlimmsten Vorbehalte gegenüber Zigeunern wurden durch diesen Bericht noch übertroffen.

    Und dieser vollkommen verblödeten Gutmenschenschrulle Sabrina Dahl fällt nichts besseres ein, sogar diese Zustände noch zu beschönigen. Hoffentlich sind einige Tierchen übergesprungen!

  6. Der Einsatz sieht so aus, als wenn E.T. gelandet wäre. Na gut, aus einer fernen Galaxie sind die auch.
    Was wären wir nur, ohne offene Grenzen ?

  7. Das ist zu ekelhaft um zu Ende zu lesen. – Sorry, verehrte Redaktion!

    Dass, was diese Zigeuner da treiben ist aggresiver Rassismuus: sie kommen in ein wohlgeordnetes Land und zerstören dieses mit ihrem untermenschlichen Gesellschaftsmodell.

    Es braucht nicht mehr viel und ich werde – leider – auch zum Rassisten…

  8. Was deren Lotter und Schmuddelleben uns alleine kostet.

    Die Stadtkassen sind leer und jetzt werden hier die letzten Dukaten für das Putzen des Wohnraums von Merkel-Gästen in den Orkus hinein geschissen.

    Wo bleibt Unterstützung für deutsche Obdachlose und Langzeitarbeitslose.

    Denen sagt man seit Jahren, auf dem heutigen Arbeitsmarkt habt ihr sowieso keine Chance mehr, aber für dahergelaufene Illegale wird der Wohlstand den unsere Eltern und Großeltern erarbeitet haben aufgezehrt und Kredite aufgenommen, die noch unsere Kinder und Urenkel zurückzahlen werden müssen, wenn überhaupt noch eine Urenkel-Generation als Deutsche Volkssubstanz entstehen wird und unter den Umständen der Islamisierung und Afrikanerschwemme existieren kann.

  9. Oh meine Güte!!!
    Bevor man dieser Schreckensfamilie am besten erst mal ein Zelt zur Verfügung stellt, sollte man ihnen sofort einen Zwangshygienekurs zur Auflage machen, meinetwegen auch auf Rumänisch!

    Man kann heilfroh sein, wenn die die Kinder nicht in die Schule schicken!

    Wie es bei Sabrina Dahl zuhause aussieht wäre auch einmal ganz interessant zu wissen!

    Was für eine Schweinerei! Die armen Nachbarn, der arme Vermieter, vielleicht ist er jetzt kuriert von seinen Willkommenspossen!

  10. Ist es denn nicht „zigeunerphob“ solche schrecklichen Dinge zu berichten? Was sagen Kipping und Claudia Fatima Roth, sowie dat „Kahyäne“ dazu?;-)

  11. Ich finde, eine neue Wohnung ist nicht die beste Lösung! Man sollte doch so kultursensibel sein und eine Suite in einem 4-Sterne-Hotel in bester Innenstadtlage auf Lebensdauer anmieten. Denn da kommt jeden Tag der Reinigungsservice inkl. Betten beziehen. Sind die Handtücher zu verschmutzt, einfach auf den Boden werfen – dann weiß das Housekeeping-Personal: bitte waschen.
    Ironie off.

  12. Mein Mitleid mit dem Vermieter hält sich in grenzen, es ist nicht immer so einfach die Miete zu verdienen.
    Wir hätten auch am solche vermieten können, haben auf das schnelle Geld verzichtet und verkauft.
    Jetzt vermieten wir am Balaton, dort wo wir jetzt leben.

  13. Mir wird es hier langsam zu bunt, in Deutschland. Vielleicht können wir Deutsche auch einfach mal umziehen, in ein neues Vaterland? Merkwürdig, da würden die Historiker aber im Quadrat springen…

  14. Ein Zeichen wie hoch ökologisch Zigeuner sind. Die Grünen werden jubeln. Da sollten sich die Biodeutschen mit ihrem Reinlichkeitswahn mal ein Beispiel nehmen.

  15. Das Jugendamt besorgte sofort eine neue Wohnung für die siebenköpfige rumänische Sippe.

    Das ist grundfalsch. Richtig wäre: Das Jugendamt besorgte sofort Flixbus-Tickets für die Heimreise nach Rumänien. Jetzt wird die neue Wohnung in spätestens zwei Monaten auch ein Kakerlaken-Paradies sein.

    Spiegel-Artikel von 1968, welche gigantischen Probleme Zigeuner im Ostblock machen, obwohl man denen in allen sozialistischen Ländern nagelneue Wohnungen hinstellte und Arbeit bot:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45465311.html

    1990 dann der erste Zigeunertsunami, der aus Rumänien nach Deutschland tobte. Wieder der Spiegel, 1990:

    Auf der Suche nach Asyl kommen Zehntausende von rumänischen Zigeunern nach Deutschland. Unter dem Andrang der Roma wollen Politiker sogar das Grundrecht auf Asyl schleifen.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13500312.html

    Dann kommt eine Menge Gejammer über die bösen Politiker und die armen, armen, Zigeuner (schluchz), die ja unter so schröcklichen Vorurteilen litten. Heute sind wir 27 Jahre weiter, nix ist passiert, im Gegenteil, die Tore wurden für diese asozialen Horden noch weiter aufgerissen; und die Zigeuner habe ALLES bestätigt, was man ihnen zuschreibt.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13500312.html

  16. Der Geisteszustand und somit die Berufstauglichkeit dieser steuerfinanzierten Person ist genauestens zu überprüfen.

  17. Besser solche Leute gleich ins Kanzleramt einquartieren. Einige Schaben mehr fallen dort nicht auf.

  18. Das Jugendamt besorgte sofort eine neue Wohnung für die siebenköpfige rumänische Sippe.

    Das ist grundfalsch. Richtig wäre: Das Jugendamt besorgte sofort Flixbus-Tickets für die Heimreise nach Rumänien. Jetzt wird die neue Wohnung in spätestens zwei Monaten auch ein Kakerlaken-Paradies sein.

    Spiegel-Artikel von 1968, welche gigantischen Probleme Zigeuner im Ostblock machen, obwohl man denen in allen sozialistischen Ländern nagelneue Wohnungen hinstellte und Arbeit bot:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45465311.html

    1990 dann der erste Zigeunertsunami, der aus Rumänien nach Deutschland tobte. Wieder der Spiegel, 1990:

    Auf der Suche nach Asyl kommen Zehntausende von rumänischen Zigeunern nach Deutschland. Unter dem Andrang der Roma wollen Politiker sogar das Grundrecht auf Asyl schleifen.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13500312.html

    Dann kommt eine Menge Gejammer über die bösen Politiker und die armen, armen, Zigeuner (schluchz), die ja unter so schröcklichen Vorurteilen litten. Heute sind wir 27 Jahre weiter, nix ist passiert, im Gegenteil, die Tore wurden für diese asozialen Horden noch weiter aufgerissen; und die Zigeuner habe ALLES bestätigt, was man ihnen zuschreibt.

  19. Mit welchem Recht sind diese verkommenen Drecksäue überhaupt hier in Deutschland? Ist in Bulgarien und Rumänien Krieg, habe ich da was verpasst?
    Oder ist das Oberhaupt dieser Drecksippe einer der zahlreichen Schein-Selbstständigen, die hier schwarz arbeiten und hauptberuflich H4-Abzocker sind?
    Raus mit diesem ganzen Gesinde, sofort und auf nimmer Wiedersehen!

  20. He, he, he … alles eine Frage der Betrachtung. Die Anpassung findet nach unten, nicht nach oben statt. Das dicke Ende kommt noch. Wenn erst alle so leben, merkt keiner mehr was. Die Seuche dieser Menschen zieht derweil weiter, breitet sich aus. Anstatt die in einem versiegelten Container zurück nach Rumänien zu schicken, kriegen die eine neue Wohnung. Glaubt man es? Was ist das für ein Land hier?

  21. „Auf einer naheliegenden Kreuzung platzierten die Helfer die Herzkammer des Einsatzes: eine Dekontaminationsschleuse.“

    Wir schaffen das!
    Hurra, wir dekontaminieren!
    Rechtspopulisten! Holocaust! AFD! Holocaust!

  22. Und wer bezahlt das ganze Spektakel!

    Wieder die Steuerzahler!

    Im Grunde müsste der Vermieter dafür aufkommen! Er hat diese Familie schließlich eingeladen in seinem Haus zu wohnen!
    Die nächste Einsatz-Rechnung sollte dann Frau DAHL präsentiert werden, die Leute in deutsche Wohnungen einweist, die über keinerlei Wohnhygiene und Wohnverhalten verfügen!

  23. Naja, so hat halt jede Kultur ganz eigene Vorstellungen, was das Halten von Haustierchen betrifft und mit dem Austausch des Staatsvolkes tauschen die viel zu lange hier schon Regierenden auch die Haustierchen aus.

    Wer Käfer hat, ist nie allein, ausserdem sind die leise, müssen nicht Gassi und das Futter suchen sie sich auch selber.

  24. In Rumänien und Bulgarien ist man froh, dieses…..äh…..Pardon, diese Nachbarn los zu sein.

  25. Sinti und Roma sind nicht dasselbe.
    …und eine „Sozialisation“ innerhalb eines islamischen Umfeldes
    (was man nicht verallgemeinern darf)
    ist noch einmal eine Sache für sich.

    Ich hatte vor langer Zeit einen Menschen kennengelernt,
    (aus der Sippe der Sinti, er lebt nicht mehr)
    der beinahe an den ebenfalls verstorbenen Jazz-Gitarristen Joe Pass heranreichte
    wie kein zweiter,
    wie kein weiterer.

  26. Ich bin angesichts der Zustände, die Zigeuner mit sich bringen, bekennender Antiziganist.
    Und jetzt?

  27. Da wollen wir mal das Beste hoffen, dass die wackeren Kammerjäger von der Feuerwehr immer das Ungeziefer von ihren Züchtern auseinander halten können und es keine Kollateralschäden beim Einsatz mit Paral gibt!

  28. Diese Zustände sind bei Zigeunern eher die Regel statt Ausnahme. Ich lieferte mal während der Lehre Haushaltsgeräte aus, auch verschiedene Geräte in Sozialwohnungen welche von der Stadt bezahlt wurden. So viel Dreck, Gestank und Ungeziefer jeder Art hinter den Kühlschränken, E-Herde und Spülmaschinen, dass man kurz flüchten musste, gab es fast nur bei Zigeunern, Türken und Arabern. Ab und zu auch bei einer deutschen Assi-Familie, aber das war eher die Ausnahme. Da kamen zu teil dutzende Daumengroße Kakerlaken auf einen zugestürmt beim hervorziehen des Altgerätes. Mich schaudert heute noch wenn ich daran zurückdenke.

  29. #Muhammad

    Natürlich haben sie das. Das tun sie bis heute. Wen stört das? (Fast) keinen……….

    Wecome to reality

  30. jeder Vermieter,der diesen „Gästen“ eine Wohnung vermietet,sollte wissen,dass die Immobilie nach einem gewissen Zeitraum nichts mehr wert ist!

  31. Um ganz ehrlich zu sein:
    Das ist mir völlig Banane.
    Solange die sich von Deutschland fern halten, interessiert es mich nicht, was Zigeuner tun und lassen.

  32. Überall krochen die Kakerlaken herum, er fand Eier-Nester, die faustgroß waren

    Hähähä…Sogar die Schaben passen sich diesen Wirten an werden in dieser multikulturell bereicherten Umgebung faul und träge, normalerweise schleppt die deutsche Küchenschabe ihre Brut nämlich mit sich herum, anstatt sie einfach irgendwohin abzulegen.

  33. Also wegen so ein paar Haustierchen gleich so einen Aufstand zu machen. Vielleicht waren sie Selbstversorger. Wir haben inzwischen Fachkräfte hier, bei denen sind diese Tierchen eine Delikatesse.

  34. #Biloxi

    Ich entschuldige mich für meine unkorrekte Ungeschicklichkeit vielmals……….;-)

  35. Beim Lesen dieses Artikels hab ich ein ständig an mir kribbelndes Gefühl gehabt, im Übrigen bin ich der Meinung, dass man diese nutz und wertose nette Zigeuner – Clique Romafamilie direkt nach diesem unerträglichen Hygienechaos bei dem Romani Rose, eben dem Vorsitzenden des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma hätte einquartieren und sie nur dort bei ihm wohnen lassen müsste, denn der ehrenwerte Romani ist immer ganz schnell dabei allen und jedem , bevorzugt deutschen Leuten Rassismus vorzuwerfen, wenn irgendwer gegen seine unbrauchbaren Zigeuner Sinti und Roma vorgeht

  36. Die ersten Zigeuner, wurden übrigens – freilich ohne die Anwohner zu fragen, in Rostock-Lichtenhagen einquartiert….mit den bekannten unmittelbaren Folgen.

  37. Bitte unterscheiden zwischen Rumänen und Sinti und Roma Zigeunern. Die Rumänen hassen diese genauso!

  38. „Die Mutter hatte zunächst geglaubt, man würde ihr die Kinder wegnehmen und sie deshalb nicht zum Duschen aus dem Haus schicken wollen.“

    Naja Zigeuner in D zum „duschen“ schicken zeugt von wenig Fingerspitzengefühl.

  39. Eines muss man den Zigeunern aber dennoch lassen: Die wollen wenigsten niemanden vergewaltigen und umbringen!
    Da muss man sich schon entscheiden tot sein wollen oder unter Krabbeltieren zu leben!

  40. Darauf habe sich so lange gewartet:

    Die Zustände in Hagen (NRW):
    Eine Stadt mit einem sehr hohen Ausländeranteil.
    Die farbigen Asylforderer werden immer mehr; alle
    farbigen und alle bekopftuchten Frauen sind schwanger.

    Die Stadt Hagen greift nur ein, wenn Kinder gefährdet sind.
    Diese Roma- und Bulgaren-Sippschaften beherrschen
    hier das Stadtbild und sind häufig im örtlichen JC
    zu finden.
    Meist mit mehreren Blagen an der Hand.

    Ich habe es aufgegeben, mich im öffentlichen Raum
    in Hagen darüber zu echaufieren – es bringt nix,
    nur Ärger.
    Man wird blöd angeguckt, wenn man sich über
    die Zustände, z.B. am Hagener Hbf beschwert:

    Offener Drogenhandel am Hbf Hagen – die Polizei-
    wache ist ca. 200 m weiter.
    Wenn die Polizei mal dort kontrolliert (habe ich
    gesehen), dann tauchen die da in Uniform auf.
    Bringt natürlich nicht allzuviel, wenn die
    Bullen dort in Uniform aufrauschen – da sind
    die Dealer längst über alle Berge.

    Ich bin froh, wenn ich Hagen Ende 2017
    endlich verlassen kann (Auswanderung
    aus der Bananenrepublik Deutschland).

    Hagen hat schon lange fertig !
    Dann werden endlich Maßnahmen ergriffen.

  41. jedes zivilisierte Volk muss sowas hassen. Mir tun Bulgaren und Rumänen leid, die mit Zigeunern in einen Topf geworfen werden.

  42. Ja lustig ist das Zigeunerleben wenn der deutsche Steuerzahler dieses Pack finanziert!

  43. Das ist aber jetzt etwas viel verlangt! Oder? Wie weit sollen wir uns hier noch bilden!

  44. Ist es nicht ein bißchen rechtsextrem von der Presse, über so etwas zu berichten?

    Okay, wann immer ich jetzt mit den „normalen“ Leuten von der Straße rede (also mit Leuten, die in keiner Weise in der Presse oder politisch tätig sind, sondern einfach nur sagen, was sie hören und sehen), wird vor allem geklagt über die Zigeuner (man benutzt auch diesen Begriff und nicht etwa „Roma“ oder „Roma und Sinti“ oder „mobile ethnische Minderheit“ und auch nicht „Großfamilie“, ebenso nicht „Einwanderer aus Rumänien“ oder dergleichen. Das Volk spricht, wie ihm der Schnabel gewachsen ist und es spricht aus, was los ist.

    Aber die Politiker haben entweder jede Bodenhaftung verloren, sie reden politisch korrekt, sie wollen die Tatsachen nicht zur Kenntnis nehmen oder sie wollen das Volk (das sie auch nicht mehr als „Volk“ bezeichnen), oder sie haben schlicht einfach Angst, eine klare Sprache zu reden. Vielleicht wollen sie auch das Volk quälen, weil sie es hassen, ich bin mir da nicht sicher.

    Das wird bös enden.

  45. Wieso regen sich alle so auf?
    90 % der DOOFDEUTSCHEN wählt doch die, die solche nette Folklore herlocken.
    Bunte Folklore muß auch finanziert werden.
    Allesschön BUNT hier!

  46. @Das_Sanfte_Lamm 22. Juli 2017 at 11:45

    „Um ganz ehrlich zu sein:
    Das ist mir völlig Banane.“

    Das ist Ihr gutes Recht.
    Es ist nur zu verständlich.

    In islamischem und/oder osteuropäischem Umfeld „sozialisierte“…
    …ich belasse es dabei.
    Man denke an den Treppentreter.

    Die andere Seite:
    Zigeuner haben die Folgen arabischer und islamischer „Kultur“ pauschal auszubaden,
    zumal man hierbewi nicht auf ein äquivalentes Hass- und Brutalitätsmonopol gefasst sein muss.

    Dies deckt sich mit dem billigen, weil risikolosen „“Kampf gegen „rechts““.

    Bei Achmed kuscht der Richter, kuschen die Polit-Muppets, kuschen die…

    Achmed hat Brüder.
    Hinter Achmed steht ein gewaltiges Gefahren-Potential.

  47. Kakerlaken sind possierliche Tierchen, schlau und unkaputtbar !

    Sie halten sich gerne in der Gastronomie , in Dönerbuden und Bäckereien auf. In letzteren stürzen sie sich waghalsig in die Teigknetmaschinen zu ihren Gevattern, die in der Nacht den Kessel säuberten.

    Deshalb gilt : Mit offenen Augen genießen !
    Oder : Augen auf beim Verzehr !

    Frisch und lebendig ist der Kakerlak eher länglich und sehr kregel.
    In gegartem Zustand kugelförmig mit Biß !

    Ähnelt dann der Wacholderbeere in der Bratensauce, der Rosine oder dem gebräunten Zwiebelstück in Backwaren.

    Im Döner fällt die Omnipräsenz des Tieres nicht weiter auf. Kenner vermuten sogar , daß er nicht unerheblich zu dessen unverwechselbarem Geschmack, der an alte Autoreifen und abgelatschte Birkenstocksandalen erinnert, beiträgt.

    Der Kakerlak genießt auch gerne Alkohol. Zu diesem Zweck kriecht er auch gerne mal in enge Flaschenhälse.

    Deshalb ein guter Rat an den Gourmet : Rotwein niemals aus der Flasche trinken. Der Abgang könnte dann nämlich etwas kribbeln .

  48. Hagen live und in Farbe.

    Vor ca. 6 Wochen mussten 2 Wohnhäuser,
    in denen diese Sippschaften hausten,
    für unbewohnbar erklärt werden.
    Eugen-Richter-Straße in Hagen,
    dort stehen die Häuser.

    Normal in Hagen: Einmal Besuch
    der Hagener City – da hat man
    für Wochen genug von den
    Asylies und Roma-Sippschaften.

  49. da wird wohl der Vermieter einstimmen in den Chor:
    „diese Menschen sind wertvoller als Gold“,
    wenn er an die Kosten denkt,
    die sid ihm nun verursacht haben.

  50. Gibt es eigentlich eine Statistik dieser Umsiedlung?
    Also in Bulgarien oder Rumänien wird sich das demographisch doch längst ausgewirkt haben?

    Und wenn „multikulturell“ positiv ist, warum schadet man den süd-ost-europäischen Ländern denn eigentlich bewusst?

  51. Ach, beim Mescaltrinken prügeln sich die Idioten um den Wurm am Boden der Flasche, da wird der Kakerlakenwein sicher ein Renner bei den Hipsters und anderen Dekadenzrittern.

  52. und alle Nachbarn wählen
    CDUSPDFDPLINKEGRÜNE.
    Ehrensache.
    „Wir schaffen das“
    hat Mutti doch gesagt.
    sich nur nicht vom linken Weg
    abbringen lassen.

  53. Das ist die von unseren Politikern die uns angekündigte, bunte
    Folklore-Bereicherung, dass gleich ganze Straßenzüge gesperrt werden müssen,
    und Krankheiten wieder Einzug halten, die wir glaubten, dass sie nicht mehr vorhanden sind,
    in u n s e r e m Land.

    Was für ein geiler Auftritt!
    Kost ja nix ……

    Warum schickt man die Sozialschmarotzer eigentlich nicht gleich wieder zurück nach Rumänien?
    Rumänien ist ist doch in der ach so Demokratischen „EU“, die Hüter der Westlichen Werteordnung.
    Oder gibt es dort, oder steht ein Krieg in Rumänien bevor ….. Fragen über Fragen …… die schnell beantwortet sind ……

    Man will Asyl und gleichzeitig selbstverständliccher Weise, auf Kosten des Steuerzahler versorgt werden,
    obwohl man n i e etwas für das Alllgemeinwesen beigetragen hat.

    Die Deutschen sind sogar so selbst zerstörend veranlagt, dass sie meinen, die ganze
    Welt retten zu müssen, obwohl man sich dabei selbst ruiniert.

    Vielleicht will man das sogar!

    Merkel muss abgewählt werden!
    Dieses Migranten-Chaos können wir Merkel verdanken ……

  54. Iiieeh! Sind das etwa die Tierchen, die die C-Promis im Dschungel-Camp bei den Prüfungen essen müssen?!

  55. Ich seh ein rotes Männchen. Das ist ja „BUNT“…. Ihr hirnlosen, nichtsdenkenden und selbsthassenden SchildchenhochhalterInnen… Das ist EUER „BUNT“…

  56. Horror. Nur ein Wort: Horror.

    Wenn so jemand unten ins Haus einzieht weißt Du oben, dass irgendwas in Deinem Leben mächtig schief gelaufen ist.

    Das die siebenköpfige Familie dank des deutschen Sozialstaates finanziell wahrscheinlich besser dasteht wie der Rest der Mieter, der morgens zum Schuften ausrückt, ist da nicht der einzige Aspekt. Die Nivellierung des angestrebten Einheitsmenschen schlägt hier volle Blüten.

  57. #jeanette

    Wir ÜBEN schon mal „Anti-Hate-Speech“ für den kommenden, germanen-feindlichen, linksgrünsversifften Scharia-GULAG..;-)

  58. @ Eine Fundgrube für für den Entomologen ! Danke für diesen Link !

    Zur Blatta orientalis, der orientalischen Schabe :

    – sie lebt in Gebäuden
    – ist Allesfresserin ( helal, harram ? Da wird sies schwer haben in Dtl.! )
    – sie hat ein großes Vermehrungspotential !

  59. Bei den Rumänen handelte es sich um Forscher. Die Schaben , welche eigens gezüchtet wurden, sind mit Fördergeldern der EU im Rahmen eines Forschungsprojekts gezielt vermehrt worden. Hätten die Behörden die brillianten Wissenschaftler nicht rüde gestört, wäre der staunenden Öffentlichkeit in wenigen Wochen die europäische Superschabe präsentiert werden können. Leider war das Projekt unter strengster Geheimhaltung, und nur einer sehr kleinen Gruppe von Top Leuten aus dem Bereich Mikrobiologie und Pharmakologie bekannt. Die Superkakerlaken wären uns allen zu Gute gekommen. Internationale Patente waren längst entwickelt worden. Nun ist dieses wunderbare Projekt Geschichte. Nicht auszudenken, was rechtsgerichtete Parteien aus dieser Geschichte für einen Auftrieb bekommen könnten. Schliesslich sieht es auf den ersten Blick so aus, als ob Zigeuner besonders dreckig wären. Das war natürlich nur eine Tarnung . Zigeuner zählen nämlich in Wirklichkeit zu den anständigsten und zuverlässigsten Menschen der ganzen Welt. Man sagt ja auch im Volksmund “ Ehrlich wie ein Zigeuner“. Hoffentlich ist der Schaden wieder einigermaßen gut zu machen. Nicht das die allgegenwärtigen Horden von bösen Nazis , von denen es überall in Deutschland nur so wimmelt, ihren Nutzen aus dieser tragischen Story ziehen. Nein, man muss jetzt den Zigeunern erstmal sehr viel Geld geben und natürlich eine Gratis Wohnung. Nur so kann gewährleistet werden das rumänische , freundliche und dringend benötigte Fachkräfte nicht am Ende noch enttäuscht sind von der, inzwischen auf der ganzen Welt legendären deutschen Gastfreundschaft. Natürlich werden die Zigeuner auch weiter am Kakerlaken Zuchtprogramm arbeiten. Eine Wohnung zu desinfizieren und unter Quarantäne zu stellen ist ja auch kein Beinbruch. Diese Menschen sind nämlich wertvoller als Gold. Wer wird sich angesichts dieser tollen Menschen über das bißchen Geld aufregen. Refugees Welcome und natürlich ohne Obergrenze……….

  60. Ja. Bulgarien – schrieb die gedruckte FAZ am 29. Juni 2017, Artikel nicht online – ist von seiner 7,3-Millionen-Bevölkerung auf ca. 6 Millionen geschrumpft. Grund: Abwanderung nach Deutschland. Der demographische Nachwuchs in Bulgarien stammt weiterhin zum größten Teil von Zigeunern, die dann per Ketteneinwanderung den ebenfalls auf die Reise nach Deutschland schicken.

  61. Für den Kammerjäger geht die Rechnung Flüchti = wertvoller als Gold sicher auf, der hat in diesem Haus eine gut bezahlte Langzeitaufgabe – und in der Bude, die die Bewohner jetzt zugewiesen bekommen, und in der nächsten, und übernächsten, und über-übernächsten….

  62. Es gibt etwas, was mir bei vielen Kommentaren hier tierisch auf den Zeiger geht. Dieses ständige Gesabbere von wegen „gewollte/geplante Umvolkung“. WAS soll daran geplant sein ? WER hat das geplant ? Und vor allem – WARUM ? Diese armseligen (unhaltbaren) Verschwörungstheorien bringen uns absolut nicht weiter.
    Die Umvolkung ist unserer Dummheit und Dekandenz geschuldet. Denn wenn wir (die Mehrheit) nicht mitspielen würden, dann würde der Wahnsinn gar nicht erst stattfinden. Da war nie etwas geplant. Das hat sich so entwickelt, Merkel und ihre Knechte waren heillos überfordert und haben sich nicht getraut, unschöne Bilder (von einer geschlossenen Grenze) zu erzeugen. Und alle (die Mehrheit) haben mitgespielt und dazu geklatscht. Das immer auf „höhere Mächte“ zu schieben erzeugt nur noch mehr Resignation. Also hört endlich auf damit und tut euer bestes um die Situation zu ändern. Ich tue das täglich und ich erkenne einigen Erfolg. Viele langjährige Bekannte und Freunde, früher eher SPD – Wähler (würg) konnte ich inzwischen davon überzeugen, endlich die Alternative zu wählen. Das geht recht einfach – die Argumente sind auf meiner Seite- und bringt mehr, als alberne Verschwörungstheorien in die Welt zu setzen, für die man höchstens (und zu Recht) ein mitleidiges Lächeln erntet … also – tut was !!

  63. Unfassbar…. das dieses widerliche Gesindel deutsches Kindergeld bekommt.. Es ist zum KOTZEN mit dieser dt. Regierung!

  64. #Das sanfte Lamm/Haremhab

    Die Umsetzung eurer Vorschläge (die auch von mir schon lange favorisiert werden) wäre DIE LÖSUNG aller Probleme in diesem Land mit illegalen Invasoren und Landnehmern schlechthin. Laßt uns dafür KÄMPFEN, daß – auch und gerade wohnungstechnisch – zusammen wächst, WAS ZUSAMMEN GEHÖRT!;-)

    Wat für eine DELIKATE VISION im Geiste des – korrekten – HUMANISMUS!

  65. Ich schreibe mal lieber nicht, was mir vorschwebt, Zigeunern europäische Hygienestandards beizubringen.

  66. Ich bin grad ziemlich angepisst. Zuerst das Bild der Kahane im letzten Artikel, dann die Kakerlake im gleichen modischen Rost-Ton. Die beiden müssen doch verwandt sen?!

    Wie auch immer. Ich hab die letzten zwei Jahre damit verbracht, mir in DE eine vernünftige Bleibe zu suchen, wo ich mit meiner Partnerin den Lebensabend verbringen kann.

    Danke PI, dass Ihr mich von diesem Ansinnen kuriert habt. Ab sofort sind alle Such-Abos gelöscht/gekündigt.

    Welcher einigermassen kultivierte Mensch zöge freiwillig in dieses Land, das mal zu den schönsten in Europa gehörte?

    Wer wollte diese Zuwanderung von bestenfalls Kulturfremden, grossmehrheitlich aber schlicht Kulturlosen und Unkultivierbaren aushalten und mit finanzieren?

    Wer wollte diese antidemokratischen Verhältnisse, wo Opposition systematisch von der unheiligen Futtertrog-Allianz niedergeschrieen und niedergemacht wird, am eigenen Leib erfahren?

    Wer wollte in diese Untertanen-Mentalität, die den eigenen Blutsaugern und Unterdrückern noch willfährig die Eier krault, eintauchen?

    Ich jedenfalls nicht mehr. Ab Oktober lass ich vielleicht wieder mit mir reden …

  67. Überall Ungeziefer und Seuchen…

    Jetzt weiß man auch warum Zigeuner in Wohnwagen und Zelten hausen..

    Normal in Häusern u. Wohnungen geht gar nicht..

    Ekelhaft!

  68. Gibt es eigentlich auch eine – vom „linksterrorfreundlichen Küsten-Barbie-Ministerium“ geförderte – Stiftung, die sich dem Kampf gegen die genozidale Umvolkung des germanischen Volkes verschrieben hat?
    Falls nicht, wie konnte das passieren? …………

  69. Was sagt Bundespräsident Steinmeier in der Weihnachtsansprache dazu?
    “Die Schabe gehört jetzt auch zu Deutschland“

  70. Auf dem Balkan und in Rumänien/Bulgarien lachen sie uns aus, weil wir so blöd sind und die ganzen Zigeuner einfach hereinlassen, und sie sind das große Problem los!

  71. Invasive Arten !

    Viren, Bakterien, Pflanzen, Amphibien, Geflügelte, Schlümpfe, Mehr- und Vierbeiner, Zweibeiner , Trolle, Negroide, Humanoide …

    Herzlich Willkommen !

  72. #lisa

    Vielleicht gibt es bald keine „Versicherung“ mehr für Vermietungen an zivilisationsfremde Volksgruppenangehörige………..

  73. Wer rennt schneller als ein Asylant mit deinem Fernseher?
    Sein jüngerer Bruder mit deinem DVD-Player!

    http://rassistischewitze.com/wp-content/uploads/2017/06/Fluechtlinge_Afrika_Merkel.jpg

    Kommt einer auf’s Sozialamt und will Sozialhilfe für seinen Hund beantragen.
    „Sind sie verrückt, ein Hund bekommt keine Sozialhilfe.“
    „Das ist Diskriminierung, gleiches Recht für alle: Er sitzt den ganzen Tag nur rum und frisst, arbeitet nicht, ist schwarz und spricht kein Deutsch.“
    „Wie ist die Kontonummer?“

    Flüchtlinge gehen auf der Flucht bis an ihre Grenzen!
    …und an unsere auch!

    Ich denke wir sollten den Flüchtlingen eine Chance geben und sie würfeln lassen, ob sie bleiben dürfen.
    Bei 1 bis 5 müssen sie zurück in ihr Land und bei einer 6 dürfen sie nochmal würfeln.

    Da es sehr kalt ist, bin ich zu einem Flüchtlingsheim gegangen und verteilte Handschuhe.
    Keiner wollte welche haben..
    Lag vielleicht daran, dass es Arbeitshandschuhe waren.

    Humor hat keine Grenzen- Ungarn schon……………..
    http://rassistischewitze.com/wp-content/uploads/2017/02/Fachkraefte-Fluechtlinge.jpg

    Meine Leben ist echt kacke und ich habe einen kleinen Penis. Am besten fahre ich nach Hamburg und zünde erstmal einen Twingo on.

    – Ronny, 33, Linksautonomer, dumm

  74. Eigenerfahrungen für .. Bahnhofsklatscher und Teddybärwinker!

    Warum lassen eigentlich die Bahnhofsklatscher, Teddybärwinker, rot/grüne Flüchtlingshelfer und Asylanten-Schlepper keine Zigeuner bei sich in ihren Wohnviertel oder Häuser wohnen..?

    Aber NEIN bereichert werden sollen immer DIE ANDEREN!

    Wäre doch mal ein Spaß zu sehen wie sie in der Realität ankommen.

    Natürlich müssten sie selber für die Kosten aufkommen.

    Sie können dann regelrecht zuschauen wie ihr Haus/Wohnung Stunde um Stunde wertlos wird.

  75. Hast du dafür irgendeinen Link? Nicht, daß ich dir nicht glaube; ich mache die gleiche Beobachtung gerade in vielen anderen Städten, vor allem in kleinen Fachwerkstädten in der Innenstadt. Weil eben kaum einer mehr in den historischen Fachwerkhäusern wohnen will (oft eng, Denkmalschutz = teuer, kein Parkplatz, keine moderne Ausstattung). Also kommen da auf Steuerzahlerkosten fremde wilde Völker rein.

    Alle Stadtverwaltungen, die ich diesbezüglich kontaktiert haben, mauern wie verrückt.

  76. OT

    Die Volksseele kocht. Mit Recht.

    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Mopo-Anschlag-Vier-Maenner-verurteilt,mopo204.html

    Bewährungsstrafen für musigrantische Brandstifter. Ein weitaus harmloserer „Anschlag“ fand in Salzhemmersdorf statt und zog Gefängnisstrafen nach, die schon nicht mehr als nur drakonisch zu bezeichnen sind. Eine junge Frau, die ein kleines Kind zu versorgen hat und lediglich ein Auto fuhr, wurde zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe verdonnert. Nur weil es sich um ein Flüchtulantenwohnheim handelt.

    Man lese die Kommentare unter dem NDDR-Artikel. Die Volksseele kocht.

    Es wird Zeit die Namen dieser „Richter“ zu sammeln und an zentraler Stelle zu veröffentlichen. Eine solche Gesinnungsjustiz müssen wir uns in Deutschland nicht bieten lassen.

  77. Das größte Problem ist, solange man nicht dazwischen geht und einen Schnitt macht, sondern stattdessen hilflos daneben steht und gutmenschlich-naiv vor „Schuldzuweisungen“ warnt, das Offensichtliche ignoriert und Konsequenzen vermeidet wie der Teufel das Weihwasser („Wir haben im Sinne der Kinder eine andere Wohnung gesucht, damit die Familie zusammenbleiben kann.“), wird sich das Problem weiter durch die Generationen ziehen. „Im Sinne der Kinder“ (und nebenbei auch der Gesellschaft) wäre ausschließlich eine dauerhafte und endgültige Trennung von ihren Eltern!

  78. An die Seuchen, Ungeziefer und Pestilenzen müssen sich die Hagener/Deutschen schon gewöhnen.. Das nennt das Merkel-Regime Bereicherung und Vielfalt..

  79. “ Sich nur nicht vom linken Weg abbringen lassen ! “

    Oberstes Gebot in Merkels rotem Katechismus !

    Lol !

  80. Was heisst, die Kosten trägt der Vermieter. Es findet sich ein Weg, diese den anderen Mietern unterzujubeln.

  81. Echt unfassbar. Weiß nicht, ob ich nun Mitleid mit dem Vermieter haben will, aber heute kann es einem ja schon fast passieren, dass man jeden in seine Wohnung rein lassen darf. Sollte der Vermieter die rumänische Familie freiwillig als Mieter akzeptiert haben, tja, Pech gehabt, wahr wohl nix, sich mit Steuergeldern zu bereichern. Sollte das Amt quasi die Leute reingesetzt haben, dann sollte das Amt auch zahlen. Letztes Jahr hätte ich wirklich nur dem Vermieter die Schuld gegeben, aber mittlerweile weiß ich schon aus eigener Erfahrung, dass man als Vermieter heute leider nicht mehr Herr im eigenen Haus ist…

    Naja, den Sums von der Alten aus dem Jugendamt…soll man das kommentieren? Wahrscheinlich käme ich dann wieder in Moderation. Also lass ichs mal.

  82. Wenn sich der Vermieter weigern sollte, an „Rumänen“ zu vermieten, würden die „Rumänen“ weegen Diskriminierung klagen und eine hohe Entschädigung bekommen. Außerdem hätte der Vermieter nichts aus der Geschichte gelernt und wäre ein übler Rassist. Die Medien würden sich überschlagen.

  83. ……. Gaanz Einfach !!!
    sabrina, du nimmts die Sippe zu Hause privat bei dir auf !!, Gelle
    Und wenn die Umvolkung hier abgeschlossen ist, darfst du als Fachbeireichsexportschlager
    zu den Warlords nach Afghanistan …….!!!!

  84. Sanfte Lamm
    Uns ging vor vielen Jahren einmal in einer eiskalten Januarnacht bei Eis und Schnee mitten in der Pampa das Benzin aus (ja, Schlamperei ich weiß), direkt vor einem riesigen Zigeunerlager. Während mein Mann ins Zigeunerladen rein ging, um nach Benzin zu fragen, zitterte ich mit meiner kleinen Tochter im Auto! Nach einer viertel Stunde war er noch immer nicht zurück! Das war eine lange Viertelstunde! Dann kam er freudestrahlend zum Vorschein mit einem Benzinkanister unter dem Arm, bis zum Rand gefüllt mit Benzin. Die wären alle voll cool und total nett gewesen…….!! – Seit der Zeit haben sie bei mir schon etwas Kredit!

  85. “ Drei von ihnen bekamen Bewährungsstrafen von bis zu zwei Jahren, obendrein wurden ihnen Arbeitsleistungen auferlegt. Einer der Männer wurde ausschließlich zu Arbeitsleistungen verurteilt.“

    Wow, zu Arbeitsleistungen verurteilt!! Das werden doch die Deutschen ihr ganzes Leben lang!

  86. Es ist doch immer wieder erheiternd festzustellen, daß sich so genannte „Vorurteile“ oft als FAKTEN herausstellen.
    Der Trulla vom Jugendamt sei es von Herzen gegönnt, daß sie sich hoffentlich TÄGLICH und persönlich nach dem Kindeswohl in der neu bezogenen Kakerlakenhöhle erkundigen muß.

  87. Leider sind in diesem Deutschland zu wenige Menschen mit der Fähigkeit ausgestattet, weiter zu denken, als sie scheissen können. Spricht man solche Aussichten an, wird man blöd angepöbelt, weil man sich zuviele Gedanken macht.

  88. Die Rumänen sind keine Rumänen sondern Zigeuner. – Und das Kindeswohl ist bei diesen desaströsen hygienischen Verhältnissen sehr wohl gefährdet – gefährdeter, als wenn die Kinder einen Vater hätten, der mal in einem Wutanfall bei Facebook „Rechtsradikales“ rauslässt.

    Aber dem dürfte man die Kinder wegnehmen – der unfähigen Romafamilie aber nicht.

    Tolle Verhältnisse in der BRD 2017. Fortschritt pur, was unser Land erlebt. (Satire off)

  89. Hoffentlich haben sich die Kakerlakenzüchter aus Rumänien an die Vorschriften der EU-Kommission gehalten!
    Nicht dass da auf einmal wilde Züchtungen entstehen, gegen die Sozialisten und Grüne etwas einwenden könnten!
    Schrecklich!

  90. Man sagt ja auch im Volksmund “ Ehrlich wie ein Zigeuner“.

    LOL 😀 Denn muss ich mir merken.

  91. Ich hatte gelegentlich ja schon über die Beitrittsverhandlungen Rumäniens zur EU berichtet. Um es kurz zu machen: diese Probleme sind nicht den Rumänen zuzuschreiben.

    Alle Probleme sind verursacht durch deutsche Weiber, die der Sozialindustrie zuzurechnen waren. Die meisten davon hatten übrigens in Colonia herumstudieriXXXt.

  92. Die Kommentatoren sind ignorant.
    Zigeuner bauten Deutschland nach dem Krieg wieder auf.

  93. Bei Vergewaltigung von Migranten in Deutschland wurde angeblich in einem Dutzend Fällen der kulturelle Hintergrund als strafmildernd gesehen.

    Was im wahrsten Sinne des Wortes ein „Vorurteil“ ist. „So sind die halt“ bedeutet das ja mit anderen Worten.

  94. Mit dem Recht der Eingeladenen. Die deutschen Weiber kriegten sich im Rahmen der Beitrittsverhandlungen mit Rumänien gar nicht mehr ein.
    „Aber das sind doch auch Möntschen!“, krischen sie die Rumäninnen an.

  95. Die Leute, die direkt betroffen sind, ändern vielleicht ihre Einstellung. Bereist die Leute ein paar Häuser weiter ziehen den Kopf ein und hoffen, dass es sie nicht betrifft und versuchen es zu verdrängen. Und wählen im September die Altparteien.

  96. Nene, liebe L-Presse!
    Nach diesen nicht mehr zu verheimlichen Bildern, steckt weitaus mehr dahinter als nur ein paar harmlose Schaben!
    Auch wenn der Kammerjäger „nicht mehr damit fertig wird“, ist er seines Berufes doch mächtig!

  97. Nicht nur die deutschen Schaben…

    Da hilft nur eine praktische Lösung: der Dienst-Tamandua, wie in den USA.

  98. Danke.

    Nochmal etwas gegoogelt: ca. 170.000 Roma in Deutschland. Von etwa 4 Millionen in Europa.
    Warum kommen die anderen nicht?

    Im Vergleich dazu- die ethnische Minderheit der Tschetschenen zählt ungefähr 80.000 Angehörige in D..
    Die marokkanische Volksgruppe ist ebenfalls mit 80.000 Mitgliedern vertreten.

  99. „Nach Auskunft von Sabrina Dahl, Abteilungsleiterin im Fachbereich Soziales, besteht kein Anlass, die Kinder von den Eltern zu trennen, da es keine Hinweise dafür gebe, dass sie vernachlässigt worden seien.“

    Ja, zweifelsfrei, so wie sich die Eltern um ihre Kinder gesorgt haben. Ungeziefer an sich wird ja auch total überbewertet. Ich werd gleich mal beim hiesigen Jugendamt nachfragen, ob das hier auch so gesehen wird.

    Und ich freue mich wie immer, daß ich mit meinem bescheidenen Steuerzahlungen den Betrieb aufrecht erhalten darf. Eben beim Einkaufen hab ich mich auch gefreut, 250 g JA Butter für nur 1,79 €., quasi geschenkt Irgendwie muß der große Spaß ja finanziert werden.

  100. Das ist einfach alles nur noch ekelhaft in diesem Land!!!
    Könnte man die Zigunersippe nicht in der Amadeu-Antonio-Stiftung bei der Kahane einquartieren?

  101. Abschaum der Menschheit selbst Tiere leben und schlafen nicht in ihrer eigenen scheiße . Abschaum

  102. OT
    FUNDSTÜCK – SEHR GUT!

    von Günther XY

    Eva XYl, Nachbarin in Wien Favoriten will sich nicht in unserem stark islamisierten Bezirk vertreiben lassen.

    ICH lasse mich vertreiben bzw weiche in andere Bezirke aus.

    Ja, ich flüchte!!!!

    Ich kann sie nicht mehr sehen. Ekel, Abscheu und auch Hass nehmen mich in Besitz.
    Wenn mir Muslime auf der Strasse begegnen, im Supermarkt neben mir stehen….
    Ihr Gesichtsausdruck:
    Voller Hass und Verachtung,
    oder eine tumbe Ausdruckslosigkeit.
    Der arrogante Gang von islamischen Jugendlichen, die die Schule mit etlichen “Nicht Genügend“ abgeschlossen haben, sich aber als wahre Gläubige unendlich überlegen fühlen.
    Diese Bärte, diese lächerlichen Frisuren, die in der Muckibude aufgepumpten mit ihren Schlabberhosen.
    Islamisch gekleidete Frauen, deren Gesichter einen Intelligenzquotienten knapp über der Debilität versprechen, die sich aber rücksichtslos überall Raum schaffen.

    Ja, ich flüchte!!!!!

    Ich ertrage diese Leute nicht mehr, wie sie stolz ihre Zugehörigkeit zu einem Massenmörder und Kopfabschneider zur Schau stellen.

    Ja, ich flüchte!!!!

    Es schlägt sonst auf mein psychisches Wohlbefinden:
    Es führt sonst dazu, dass ich ständig mit einem hohen Pegel an Wut, Zorn und Hass herumlaufen muss.
    Und so will ich nicht leben!!!

    WEITERGEBEN! WEITERSAGEN!

  103. Das sind keine „Bulgaren“.
    Bulgarien ist ein sauberes Land, ich kenne es.
    Da ist Abschaum, der aus Bulgarien rauskam, um bei uns zu schmarotzen.

  104. Das ist Pack und wer was anderes erzählt hat keine Ahnung. Wir stecken den größten Dreckschweinen noch das Geld in den Arsch,wie erbärmlich.

  105. Wenn er so blöd ist, das so zu kommunizieren („ich vermiete nicht an Zigeuner“), dann könnte das passieren, sicher. Trotzdem hat er natürlich die Möglichkeit, sich seine Mieter unter den sicher zahlreichen Interessenten frei auszusuchen – begründen muss (und sollte) er seine Entscheidung normalerweise nicht.

  106. Jeder auswärtige EU Bürger der hier nicht nach 6 Monaten von eigenem LEGALEM Einkommen leben kann darf wieder ausgewiesen werden. Ohne wenn und aber.

    Aber lieber läßt man die ganze Friedhöfe verwüsten (Metalldiebe) Lauben und Wohnungen aufbrechen, Fahrräder im großen Stil (LKW Ladungen) klauen, Halsketten rauben, u.s.w. als das man sie wieder ganz legal nach Hause schickt. Zuständig sind dafür die Kommunen, hier die Stadt Hagen

    Aber in Deutschland leidet man unter dem Vergangenheitssyndrom. Sollte eine Stadt von geltendem Recht gebrauch machen wollen kommen Worte wie „Deportation“, „KZ“ oder „Nationalsozialismus“ und schon ist Ruhe im Karton

  107. Völlig richtig. Die Bahnhofsklatscher und Gut-bis-Bessermenschen wohnen meist fern vom nächsten Flüchtlingsheim. Insbesonder die mediale und die bildungsaffine Elite wohnt in eigenen Wohnvierteln, im Rotweingürtel bevorzugt.

  108. Ich bin auch kein besonders ordentlicher Mensch.
    Manchmal finde ich in meiner Sammelleidenschaft nicht alles auf Anhieb wieder.
    Aber eines muss jedem denkenden Menschen klar sein:
    Wenn ein Mindestmaß an Hygiene fehlt, Essensreste und Fäkalien herumliegen,
    dann wird man ab einem bestimmten Punkt der Situation nicht mehr Herr.
    Schrecklich für alle Beteiligen. Strafbar ist das anscheinend auch nicht, denn wer
    in dieser Sache einen gewissen „Härtegrad“ erreicht hat und aushält, der braucht
    in Deutschland für sein weiteres Fortkommen nicht mehr zu sorgen.
    Diese Story ist die Anleitung dazu und wird bestimmt „Nachahmer“ finden.

  109. irgend wo gelesen

    Man stürzt aus großer Höhe dem Boden zu.
    Man kann sich entscheiden,

    [A] Augen zu und schreiend aufs Ende warten.
    [B] Augen auf und die Landschaften genießen.
    Das Ergebnis ist dasselbe.

    genießt die Landschaft

  110. Die sind so. Der kleine Rest sind Einzelfälle. Das ist meine Meinung.

    Dieses „die sind nicht alle so“ zieht nicht mehr, weil es einfach zu viele Straftaten sind.
    Und es werden noch mehr.

    Die sind hier, um uns fertig zu machen und um abzukassieren, das sind die Gründe. Andere Gründe sind Einzelfälle.

  111. Hab ich dort auch schon gesehen. Da wollten mal ein paar Idioten…dann kam diese Einheit für Spezialaufgaben in der Urban-Camouflage. Dann war Ruhe 😀

  112. Interessant ist das schon. D dürfte das einzige Land der Welt sein, wo Rettungs- und Sondereinheiten mitsamt Betreuern anrücken, um komplett abgefucktes Gesindel zu betreuen, zu säubern und nach allen Regeln der Kunst zu pampern. Anschließend wird sich darum „gekümmert“, daß die verwanzte Bande zusammen bleiben kann, um die gemeinsame „Sozialisations- und Erziehungskette“ auch ja nicht zu beschädigen. Und zur Belohnung für das alles wird sich freundlicherweise auch gleich überschlagen, eine neue Wohnung kostenlos zur Verfügung zu stellen.

    Der „Nazi“-Schuldkult muß extrem tief sitzen. Da wurde ganze Arbeit geleistet. Respekt!

  113. Bitte diesen ungeheuerlichen Vorgang über alle Kanäle, Facebook, PEGIDA, AfD, Bürgerinitiativen etc. weiterverbreiten.

    Diesen roten Gesinnungswächter muss man von Anfang an das Handwerk legen, sonst landen wir schneller im Kommunismus als uns allen lieb ist.

    Roter Faschist -Ernst Dill von der SPD München treibt alteingesessenen sizilianischen Gastwirt in Sendlingen an den Rand der Existenz, weil der Gastwirt Menschen bedient die eine andere politische Auffassung haben als der rote Gesinnungsfaschist Ernst Dill selbst – wie man es sonst nur von Schutzgelderpressern erkennt, wurde fordernd Druck auf den Gastwirt ausgeübt.

    Hier findet man schon mal einige Infos über diesen roten möchtegern Blockwart!

    http://www.bezirksausschuss-sendling.de/index.php/mitglieder3/item/7-ernst-dill

    http://www.huffingtonpost.de/2017/07/22/pegida-munchen-restaurant-schliessung_n_17552710.html?utm_hp_ref=germany

  114. @ Cel Mare
    Halt, bin auch Deutsch. War nicht dabei, wäre mir auch nicht im Traum eingefallen. Kenne reichlich Frauen, äh, Weiber, die klar denken, allein schon hier bei PI. Können nicht alles Einzelfälle sein. Schlage deshalb vor :
    “ Vernebelte deutsche Frauen…“ oder so in der Art.

  115. Geröstete Kakerlaken gelten bei den Azteken als Spezialität.
    Ich hatte mal eine aztekische Freundin, die es sich nicht nehmen liess, zu ihrem Geburtstag ein original aztekisches Essen zu servieren. Ich war zum Glück verhindert…

    Die Kakerlaken waren der grosse Renner bei der Party. Sie schmecken geröstet angeblich ähnlich wie Nüsse. Ich will das allerdings nicht wirklich überprüfen.

  116. Es müsste doch ein leichtes sein, diesen verschissenen Sauhund im Dortmund-Hagener Umfeld zu finden.

    Setzt die Bürgerwehren Stadtschutz Dortmund und andere pro Deutsche Zivilschutzeinheiten zur Unterstützung der Polizei auf die Ratte an.

  117. Bundesfinanzminister 22. Juli 2017 at 13:43

    Ich hab nachgefragt.
    Zu meinem Unverständnis, ist diese Entscheidung für Angestellte des Jugendamtes nachzuvollziehen, mit Bauchschmerzen zwar, aber noch im Rahmen, weil nämlich die aktuelle Kindeswohlgefährdung wegfällt, da diesen Subjekten ja sofort auf Steuerzahlerkosten eine neue Bleibe eingerichtet wurde. Dort müsse dann kontrolliert werden, ob sich die Hygiene verbessert. Aber 100% festlegen geht auch nicht, weil nicht alle Fakten bekannt.

    Ich sehe das anders, aber ich hab sowieso nix zu sagen und arbeite auch nicht beim Jugendamt.

  118. Jetzt haben sie dem Gesindel ihre Haustiere umgebracht ! Das kann man doch nicht machen. Die armen Leute, sind scheinbar Dreckschweine. Nur welcher Vermieter gibt denen ein Wohnung. Es weis doch jeder danach langt es nicht zu renovieren, da geht nur noch ein Abriss und auf den Sondermüll mit dem Haus.
    Satire !

  119. Um es präzise zusagen: es waren die deutschen(!) Frauen in dieser internationalen Beratung. Nicht die Französinnen, nicht die Britinnen, nicht die Belgierinnen. Deutsche Frauen! Deswegen.

  120. @ Od1n
    Ihre Ansicht, o.k., respektiert, geht mir auch nicht auf den Zeiger. Meinungsfreiheit eben.
    Dafür ernten Sie auch kein mitleidiges Lächeln, von mir zumindest nicht.

    „Verschwörungstheorien“, dieser Begriff erfüllt scheinbar seine Funktion. Diese irren Aluhutträger.

    Die Grenzen der Saudis können von deutschen Unternehmen (Sitz in München) gesichert werden. Merkel kann das nicht. Nur ein Beispiel.
    Wer den Verlauf dieser „Flüchtlingskrise“ genauestens verfolgt hat, widerlegt mit einem Wimpernschlag die Version von Robin Alexander. Ein unglaubliches Staatsversagen, aber nicht in der Weise, die uns der Autor verkaufen möchte. Die dringend notwendige Kurskorrektur ist bis heute nicht erfolgt, noch nicht einmal Ansatzweise. Fragen ?!?

  121. @Donar von Asgard 22. Juli 2017 at 11:43

    „gab es fast nur bei … und Arabern“ Damit bestätigt sich die Vermutung eines Freundes, welcher vor einem Jahr auch bereichert wurde. Gleich nach dem Einzug der „etwas größeren“ Familie hatte er die erste Kakerlake in seiner Wohnung gefangen und vor einem Monat die zweite. Jetzt hat er alle Versorgungsschächte großzügig ausgeschäumt und ist damit hoffentlich das Problem los (die Kakerlaken). Das andere Problem löst sich ggf. auch bald, denn die Eulen- bzw. Machoproduktion läuft auf vollen Touren und irgendwann wird die Wohnung zu klein.

    @PI „Wo gehen die zur Kita und zur Schule – wenn überhaupt?“ Auch auf die Gefahr, daß ich mich wiederhole, warum verwendet Ihr ständig diesen Grün-Linken Ausdruck „Kita“???
    Deutschland ist der Erfinder des Kindergartens, ein Erfolgsmodel, welches von vielen Ländern übernommen wurde und sogar der Begriff „Kindergarten“ gleich mit.
    Also bitte nicht den Verfall der deutschen Kultur beklagen und gleichzeitig selbst am Verfall fleißig mitarbeiten.

  122. Offengestanden, war das auch mein Gedanke.
    Kenne mich aber weder mit diesem „Viehzeug“ aus, noch weiß ich genau, wie Kammerjäger üblicherweise an solche Probleme herangehen. Klar, mit dem Gift und Schutzanzügen, o.k.
    Aber diese Bilder muten doch ein wenig beängstigend an, selbst bei einem sehr starken Befall mit Ungeziefer.
    Hm, Fachleute könnten da ja aufklären, vielleicht ist dieser Aufwand erforderlich und eine „normale“ Vorgehensweise.

  123. Die sind doch soooooooo süß/sarc
    Babieca 22. Juli 2017 at 11:37

    Hier werden sie sogar besungen. Die wohl bekannteste (und schönste) Version dieses Lieds:

    Los Machucambos – La Cucaracha
    https://www.youtube.com/watch?v=h5o3QW1rFis

    Nett:
    La Cucaracha (spanisch für die Küchenschabe, Kakerlake) ist ein spanisches Volkslied. Als Kontrafaktur wurde es zum mexikanischen Revolutionslied, dessen Refrain vermutlich auf General Victoriano Huerta anspielt. Den nannte man aufgrund seines Alkohol- und Drogenkonsums la cucaracha, angeblich konnte er ohne Marihuana nicht gehen. (Wiki)

    Hier in einer „zeitgemäßeren“ Version:

    La Cucaracha (The Dancing Cockroach Video) by DARIA
    *https://www.youtube.com/watch?v=Yfka9m6NhzE

    Den freien Link lieber dafür, auch ein Traditional:

    Los Machucambos – La Bamba
    *https://www.youtube.com/watch?v=VltCsp_aw7w

    Das ist zwar nett anzusehen, aber musikalisch kommt es auf Platte viel besser (außerdem ist das eine der ersten Platten, die ich mir überhaupt gekauft habe, habe sie noch heute):

    Los Machucambos – La Bamba
    https://www.youtube.com/watch?v=524Uo-8O3XI

  124. Hagen ist eh eine gescheiterte NRW-Stadt.
    BePe 22. Juli 2017 at 14:14

    Ja, schade um Hagen. Dabei mischten die Hagenerinnen und Hagener ganz vorn bei der Neuen Deutschen Welle mit. Nena kam aus dieser Stadt mit dem Gasometer (ui, ui, wie beziehungsreich)
    http://www.5dim.de/Fotos/Geographie/EU/D/NRW/HA/Wehringhausen/Panoramen/Panorama_mit_Gasometer_1227.jpg

    … und hatte hiermit sogar einen Welthit:

    Nena – 99 Red Balloons
    https://www.youtube.com/watch?v=HZ1TQYjCwYc

    Ach, sie war schon süß. Aber irgendwie war das doch auch alles ganz schon grau und öde. Ein Segen, daß Deutschland heute so bunt ist.

  125. Das Kindeswohl nicht gefährdet ? Da fehlen einem echt die Worte, sorry ! Woanders kommen dann überflüssig sofort Tanten wenn schon einer einen denunziert fälschlich und reagieren ganz anders.
    Leider klappt das wohl aber nur bei Sinti / Roma und anderen Migranten. Wenn du Deutsche bist und so haust , sind die Kinder sofort weg. Es ist doch so, dass es in den Köpfen einen Migrantenbonus gibt aufgrund der Herkunft. Auch wen die Jahre hier leben, wundert sich keiner mehr über solche Verhältnisse und dass die nicht ein Wort Deutsch können und die Kinder auch trotz Schulpflicht nicht die Schule besuchen. Anschließend gibts ja für die H4 hier noch, womit die hier besser leben als selbst mit Arbeit da wo die her kommen.
    Was uns die “ Integration“ wirklich kostet – sieht man hier. Alleine der Einsatz dürfte im 5 bis 6stelligen Bereich liegen. Von den Kosten für den Vermieter mal ganz abgesehen.

  126. Hagen ist überall:

    Behörden bei Problemhaus machtlos?

    Die Räume sind voller Müll und Ungeziefer. Müll fliegt aus dem Fenster. Stromkabel sind wild gezogen. „Unhaltbare Zustände“ in einer Schrottimmobilie an der Celler Straße beschäftigen seit Monaten Politik und Stadt. Kein Einzelfall.

    HANNOVER. Das Schrotthaus an der Celler Straße – mehrmals wöchentlich suchen Sozialarbeiter die Mieter auf. Mehrmals monatlich steht die Polizei bei ihnen vor der Tür. 18 Menschen (Roma, heißt es) sind hier gemeldet. In Räumen voller Müll und Ungeziefer schlafen sie zum Teil auf dem Fußboden. Und das ist kein Einzelfall.

    CDU-Fraktionschef Jens Seidel kennt eine Hand voll solcher Häuser, in denen Bulgaren und Rumänen leben. „Wahrscheinlich sind es weitaus mehr“, vermutet er. …
    http://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Behoerden-bei-Problemhaus-machtlos

  127. Die deutsche Regierung versteht ihre Moral darin, Paradies für die Asozialen dieser Welt zu sein.

  128. Nö, da hat man Ihnen Unsinn erzählt. Ich verrate Ihnen, wie das in Wirklichkeit abgelaufen ist: Ein bisschen OT.

    Zunächst kamen die türkischen Trümmerfrauen, um das Gröbste wegzuschaffen. Ein paar Jahr später folgten die Männer, um die Infrastruktur in D zu errichten. Das ist übrigens die typische Arbeitsteilung bei Moslems: Die Frau arbeitet körperlich, der Mann geistig!
    Dazu ein BeispieL aus Süd-Jugoslawien. Ein älteres Ehepaar – ich habe sie Opi und Omi genannt – hat zusammen mit einem Esel Feuerholz gesammelt. Ich traf sie auf dem Nachhauseweg. Der Opi saß auf dem Esel, die Omi trug das Feuerholz. War ja logisch, der Esel war ja besetzt. ABER, jetzt kommt sie, die islamische Toleranz: Die Frau durfte sich am Schwanz des Esels festhalten!

  129. Jetzt wollte ich es genau wissen – und habe das zum willkommenen Anlaß genommen, nach ewigen Zeiten mal wieder meine alten – hüllenlosen – Singles-Stapel zu durchsuchen. War das (für mich) viel stärkere „La Bamba“ tatsächlich nur die B-Seite? Ergebnis: ja, und ich habe genau diese Platte mit diesen beiden Stücken (deshalb kenne ich „La Cucaracha“ überhaupt).

    Beute-Schema war das dunkelrote DECCA-Label, das wußte ich noch. Und, natürlich, erst ein paar Mal Fehlanzeige, etwa hiermit:

    Jet Harris & Tony Meehan – Scarlett O`Hara
    https://www.youtube.com/watch?v=TjObjnQFm-8

    Small Faces – I Can’t Make It
    https://www.youtube.com/watch?v=j5ojXcWCk-0

    Das war eher ein Flop für die – Wahnsinnsband – Small Faces, die damals einen Top20-Hit nach dem anderen hatten und kurz davor sogar eine Nr. 1, ihre einzige:

    14 Whatcha Gonna Do About It? Sep 1965
    3 Sha La La La Lee Feb 1966
    10 Hey Girl May 1966
    1 All Or Nothing Aug 1966
    4 My Mind’s Eye Nov 1966
    26 I Can’t Make It Mar 1967
    12 Here Comes The Nice Jun 1967
    3 Itchycoo Park Aug 1967
    9 Tin Soldier Dec 1967
    2 Lazy Sunday Apr 1968
    *http://www.everyhit.com/

  130. Ja, das sind bestimmt keine richtigen Rumänen das sind bestimmt Zigeuner.
    Als ich noch in einem kleineren Ort in D wohnte und arbeitete waren dort auf einmal diese Zigeuner Familien.
    Von einer damals befreundeten Chefin eines Geschäfts hörte ich wie diese Zigeuner Familien immer wieder in ihr Geschäft gekommen sind und unverschämt alles mögliche geklaut haben.
    Falls jemand Siebenbürgen (Sachsen) kennt ein Teil meiner Familie ist von dort.
    Und meine Großmutter erzählte mir wie die Zigeuner ihre Häuser und Höfe gestohlen haben als sie weggezogen sind.
    Sie wollten das Haus usw. später noch verkaufen!
    Aber,nachdem die da einfach eingezogen sind war das Haus und Hof schon nach kurzer Zeit kaputt und dreckig.

  131. Joseph Pistone 22. Juli 2017 at 17:50
    „Diese Rumänien/Bulgarien sind zu 99% Zigeuner/ Moslems, also Islamhörige.“

    Wer kann diese Behauptung stützen ?
    Ich sehe viele Zigeuner in Hamburg, auch bei uns (M- VP) sieht man gelegentlich welche, aber ich sah NIE welche, die eindeutig islamisch sind – weder Kopftuch, noch Nachthemd und Kappe. Manchmal alte Weiber, häßlich, mit gewaltigen Hakennasen, laut keifend- aber tollen, bunten Klamotten, sofort zu erkennen.
    Ganz das Gegenteil die Kinder. Oft sehr hübsch, höflich.

    Manchmal sammeln Zigeuner bei uns Schrott- und einige fragen sogar einigermaßen höflich nach.
    Allerdings wollen einigte auch gleich die ganze Bude nach Verwertbarem durchleuchten- da „hat man ’ne 18 getrudelt“… die wird man nicht mehr los, solchen Typen darf man niemals zusagen, gleich wegscheuchen.

    Eine Zigeuner- Frau, die mit den Sammlern kam, schickte ihre Tochter vor- die sprach perfekt Deutsch- wir waren baff. OK- sollen die Schrott mitnehmen.
    Allerdings zog die Truppe weiter, nahm nichts mit, was sie haben wollten.

    Früher sah ich Zigeuner als Schausteller auf Rummelplätzen. Das ist für mich… Arbeit- die verdienen ihr Gerld- und sollen das auch.
    Solch nichtseßhaften Zigeunern wird oft Klauerei unterstellt… möglich.

    Aber mit den Koranchip- gesteuerten Musels würde ich sie keinesfalls gleichsetzen- Moslems bringen uns Steinzeit, Gewalt und Terror, und bedrohen uns damit deutlich- Zigeuner haben meines Wissens keine Absichten, uns unter eine zigane Ideologie o. ä. zu zwingen.

    Nichtsdestotrotz: Solche unhygienischen Dreckschweine, wie im Artikel beschrieben… sollte man desinfizieren, und einfach dahin schicken, wo sie herkamen-die ganze Großfamile- keinen „Ankerpunkt“ zulassen.
    Und auch Schmarotzerei sollte man nicht dulden, Kriminelle (wie der Berliner Treppentreter, angeblich Zigeuner ?) schon gar nicht.

    Übrigens mag ich das Wort „Zigeuner“, ich mag Zigeuner- Musik und -echte- Folklore.

  132. Ich hoffe, ihr hattet keine an Bord.
    Der Constantia . .

    der neue alte 22. Juli 2017 at 16:47

    Nein, auf der CONSTANTIA nicht, soweit ich mich erinnern kann. Aber vorher war ich auf MS HORNSUND *https://de.wikipedia.org/wiki/Horn-Linie

    … und da war immer reges Gewusel im Brotkasten, wenn man abends in die Kombüse kam und das Licht anmachte. Aber die Viecher verschwinden dann blitzschnell. Mit der Hornsund lagen wir lange in Hamburg in der Werft. Mir paßte vieles an dem Schiff nicht, vor allem ein paar Seeleute, mit denen ich gar nicht klarkam. Da bin ich lieber noch in Hamburg wieder da abgehauen, ehe es größeren Ärger auf See gegeben hätte und es zu spät gewesen wäre.

    Die Kakerlaken waren jedenfalls nicht der Grund. Schade eigentlich, denn die Hornsund war ein Linienschiff und lief die ausgefallensten Häfen an, etwa Panama City in Florida und Baranquilla in Kolumbien. Aber die Constantia hatte ja auch eine klasse Route. Es war natürlich ein Erlebnis, nach Chicago und damit tagelang tief nach Amerika hineinzufahren, sich Amerika vom Schiff aus anzugucken, Detroit zum Beispiel.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sankt-Lorenz-Seeweg

    Wie ich ja schon erzählt habe, war die Ladung 1.200 VW-Käfer von Bremerhaven nach Chicago, von dort Mais nach Belfast und leer zurück nach Hamburg. Das muß die MS CONSTANTIA gewesen sein, denn offenbar hatten die nur ein Schiff dieses Typs; egal, jedenfalls war es dieser Typ:

    Im Jahr 1961 begann die Reederei mit einem Massengutfrachter mit herausnehmbaren Hängedecks den Autotransport über See.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ahrenkiel-Gruppe

    Die langen Liegezeiten in den guten alten Tagen der Seefahrt habe ich schon erwähnt. Von Belfast bin ich einmal sogar mit dem Zug nach Dublin gefahren, und in Belfast habe ich einen Auftritt der damals schon berühmten Fleetwood Mac gesehen. Damit hatten sie ja schon einen Nr.1-Hit in UK gehabt:

    Fleetwood Mac – Albatross
    *https://www.youtube.com/watch?v=dAefTj7GXwQ

  133. na dann

    Eine Zeit Trampfahrt, Südamerika & Afrika.
    Die meiste Zeit Hochseefischerei.
    Euren Spitznamen kennt Du, Geradeausfahrer . .

    good luck old boy

  134. Der bei Lovara aufgewachsene belgische Nicht-Rom Jan Yoors weist in seiner Autobiographie darauf hin, dass auch das Wissen um die Vorurteile der Nicht-Roma als Methode eingesetzt wurde, diese zu übervorteilen. Es kam vor, dass Frauen sich nach Betreten eines Geschäftes bewusst am Körper kratzten und daraufhin Lebensmittel berührten, die ihnen der Ladeninhaber dann gerne kostenlos überließ. Die Furcht vor ansteckenden Krankheiten war stärker als sein Verkaufssinn. (Yoors : Die Zigeuner)
    Über die Reinheitsvorsstellungen der Zigeuner :
    http://rombase.uni-graz.at/cgi-bin/art.cgi?src=data/ethn/belief/unclean.de.xml
    http://rombase.uni-graz.at/cgi-bin/art.cgi?src=data/ethn/topics/gadscho.de.xml

  135. ich wurde, bis auf ein mal, nie beraubt.
    Dies gelang mir mit einer Annäherung zu
    einer Zigeunerin am helllichten Tag in Ungarn.

    Eine alte fette Zigeunerin.

  136. Da sollten sie mal dieses berliner Pack hinschicken, zum Putzen! Merkel, Roth, Göring, Gabriel, Steinigungsmeier, TrittIhn, Gysi und was für Namen diese Subjekte auch immer mißbrauchen. Mit vorgehaltener Schußwaffe sollen sie so lange schrubben und desinfizieren, bis man wieder vom Boden essen kann. Das wäre eine Lektion für dieses Volksverrätergesindel!

  137. Kakerlaken haben alle eins gemeinsam! Wenn du eine siehst, sind 2 Meter weiter 500 weitere Krabbeltiere. Und….. man wird die nie wieder los! Da kann man das Haus ausräuchern wie man will und so oft man will, die sind in kürzester Zeit wieder sehr zahlreich vertreten. Ich kenne das aus Asylantenheimen, in denen ich mal gearbeitet habe. Die waren übrigens alle -ohne Ausnahme- mit Kakerlaken verseucht. Da hilft nur noch abreißen und alles als Sondermüll zu entsorgen, sprich verbrennen! Ja, so sind diese possierlichen und unausrottbaren Tierchen die uns die Asylanten mitgebracht haben, außer Döner und Analverkehr, eine echte Bereicherung unserer Kultur. Ich würd den Verteidigern dieser Drecksäue und unseren Politikern mal gerne ein paar dieser Krabbelviecher unterjubeln, a´la Wilhelm Busch, grins!!!

  138. Wer sucht und bezahlt mir eine neue Wohnung?

    Ach so, ich bin ja kein Rotationseuropäer, und wasche mich öfters als diese Kakerlaken-Freunde…

  139. @Dengla

    Stimmt, Kakerlaken sind sehr gesellige Tiere !
    Lichtscheu und blitzgeschwind !

    Ich hab mal in einer Indianersiedlung Diamante /Peru /Dep. Madre de Dios
    in einer casita auf Pfählen aus Versehen Zucker verschüttet.

    Da war was los !
    Auch im Schlafsack ! Krabbeln im Gesicht !
    Taschenlampe an ! Massen, die da wegflitzen !
    Einige erschlagen !
    Sieg !
    vgl. W. Busch, die Sache mit den Maikäfern !
    Taschenlampe aus ! Gekribbel !
    “ “ an!
    Massen, die die Reste ihrer Artgenossen verzehrten !

    Einige habe ich arglistig in einem Gefäß mit Rum gefangen und in der darauf folgenden Nacht als Angelköder verwendet. Und siehe da ! Una raya, ein beachtlicher Rochen, ging mir an den Haken !

    Na ja, in der Erinnerung des Anglers wird der ja immer größer , und ich will nicht lügen …

    Der wurde verzehrt und ich als Held beim darauffolgenden Masato-Gelage
    geehrt.

    Und ich hatte mir hohe Gunst bei der professora des Dorfes erworben, die mir ihre casita so selbstlos zur Verfügung gestellt hatte …

    Musikalisch untermalt wurde das Ganze von einer einzigen Platte, einer Cumbia, bis die Batterien ihren Geist aufgaben …

    Grupo Los Mirlos, Curandero, cura me … Cancion del petrolero …
    https://www.youtube.com/watch?v=TUiEkiMqxVU

    Tränenreicher Abschied mit schwerem Kopf am nächsten Morgen para ir con el peque- peque mas dentro en la selva …

    Ja, ja, die Kakerlaken !

    Stelle mir gerade vor, man würde mal echte en masse im BT aussetzen.

    Was würden denn da die anderen tun ???

  140. hat nix mit Kultur zu tun…
    Deutsche Soziqlpädagogen sagen uns: hätte auch uns passieren können
    Gute Nacht!

  141. Diese Kombination aus deutschem Sozialstaat und Zigeunersippen mit ihren üblichen Hygiene- und sonstigen Lebensgewohnheiten dürfte im Laufe der nächsten Jahre zu einer explosiven Mischung heranreifen.

Comments are closed.