Von ALSTER | Diese Meldung verbreiteten Medien am Tage nach dem vierten Adventssonntag 2013: „Schwere Ausschreitungen bei Demonstration – In Hamburg herrscht Chaos und Gewalt.“ Damals hieß es in diversen Berichten: Bei den schwersten linksextremen Ausschreitungen seit Jahren sind in Hamburg 120 Polizisten zum Teil schwer verletzt worden. Tausende vermummte Linksextremisten haben die Sicherheitskräfte mit Böllern, Steinen, Flaschen und Metallstangen angegriffen. Die Polizei setzte daraufhin Wasserwerfer ein. In der gesamten Hamburger Innenstadt wurden Geschäfte und Banken attackiert, dabei kam es auch zu Plünderungen. Ähnlich wie heute gab unterdessen die Linkspartei der Polizei die Schuld an dem Gewaltausbruch, ihre innenpolitische Sprecherin in der Hamburger Bürgerschaft, Christiane Schneider, sprach von „unprovozierten Polizeiangriffen“. Für die Demonstration wurde deutschlandweit mobilisiert.

Abgesehen davon, dass mehr Polizisten verletzt wurden (und vielleicht noch werden), könnte man heute den Text eins zu eins übernehmen. Inzwischen erwarten die Medien ein Nachspiel der bürgerkriegsähnlichen Linkskrawalle, zumal der Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) der Stadt einen sicheren Gipfel versprochen und das Großereignis mit dem Hafengeburtstag verglichen hatte.

Auch 2013 gab es ein „Nachspiel“

Das Hamburger Abendblatt rief die Hamburger zu einem Bekenntnis gegen Gewalt auf – mit 20.000 Aufklebern und vielen guten Ideen und fragte: „Was können wir tun?“

Die Hamburger Bürgerschaft plante eine parteiübergreifende Anti-Gewalt-Resolution. Diese Resolution ist gescheitert, weil sich die fünf Fraktionen von SPD, CDU, Grünen, FDP und Linkspartei nicht über die Formulierung einigen konnten. Die Linke war als erste ausgeschert, weil sie lieber das Thema Polizeigewalt thematisieren wollte. Die Grünen wollten die Blickwinkel aller Betroffenen im Text wiederfinden, und die CDU wiederum pochte darauf, dass klar benannt wird, wer die Gewalt ausgelöst habe – aus ihrer Sicht die linke Szene und ihre Sympathisanten.

Der SPD-Fraktionsführer Andreas Dressel plante sogar eine Großdemonstration gegen linke (!) Gewalt, die er mit allen Hamburger Parteien, den Gewerkschaften, den Kirchen und dem Sportbund organisieren wollte.

Daraus wurde nichts, wie PI-NEWS leider berichten musste. Hamburg sagte nur allgemein Nein zu jeglicher Gewalt. Anfang Februar 2014 verkündete das Hamburger Abendblatt, dass Hamburg die Gewalt besiegt hätte: „

Es ist ruhig in und um Hamburg, und das ist sehr gut so. Heute vor einem Monat berichteten selbst die „Tagesthemen“ und das „heute journal“ über Krawalle und Gefahrengebiete im Norden, zeigten Bilder, die der eine oder andere Journalist gar mit jenen aus der Ukraine verglich. Vorbei, zum Glück. Hamburg hat die Gewalt auf seinen Straßen deutlich schneller vertrieben, als sie gekommen ist. Auch wenn sich die Parteien in der Bürgerschaft am Ende seltsamerweise nicht auf eine gemeinsame Resolution gegen Gewalt einigen konnten, setzten die Bürger selbst ein eindeutiges Zeichen: Aus Steinen wurden Klobürsten, statt Flaschen flogen Kissen [..].

Gestern, am 07.07.17 schreibt das gleiche Blatt:

Nützen die Krawalle am Ende der AfD?…Und es stellt sich die alte Frage „Cui bono?“ – Wem zum Nutze? Bei der AfD wird man die Bilder aus Hamburg genießen. „Linksextremisten dürfen nicht länger mit Samthandschuhen angefasst werden, sondern sind als das zu behandeln, was sie sind: Terroristen“, sagt die Bundestags-Spitzenkandidatin Alice Weidel. Der Schwarze Block als bester Wahlhelfer für Rechtsaußen. [..]

Nach gefühlt monatelanger Berichterstattung über das G20 Gipfel-Treffen im Tor zur Welt Hamburg, wird das „Nachspiel“ die Bilder wie aus dem Bürgerkrieg mindestens verdrängen. Dann wird wieder zum Halali gegen Rechts und insbesondere gegen die AfD geblasen.

image_pdfimage_print

 

245 KOMMENTARE

  1. Herzhaft gelacht!
    .
    Danke für diese lustige Ankündigung!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Maas kündigt hartes Vorgehen gegen Hamburger Gewalttäter an.

    Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat angekündigt, mit aller Konsequenz gegen Gewalttäter vom G20-Gipfel in Hamburg vorzugehen. „Das sind keine bloßen Chaoten, das sind schwerstkriminelle Gewalttäter und Brandstifter“,

    http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2017-07/41155817-maas-kuendigt-hartes-vorgehen-gegen-hamburger-gewalttaeter-an-003.htm
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Es sind seine linken Ziehkinder..

  2. so leicht wird man Recgtsaußen –
    mit CDU-Programm.
    wer muß sich da schämen?

  3. Jetzt weiss wenigstens die ganze Welt, dass Deutschland verloren ist

  4. Die „weltoffenen, liberalen Hanseaten“ haben bestellt–und bekamen geliefert.

    Mitleid ist da absolut fehl am Platze!

  5. Die geistigen Brandstifter sollte man auch mal thematisieren: Die Lehrer an unseren Schulen!

  6. Natürlich geht unsere Erziehungselite nach dem Hamburger „Bürgerkrieg“ wieder zur Tagesordnung über :
    Die Gefahr droht von Rechts.
    Die AFD und
    der Rest der Rechten sind die wahre Gefahr!!
    Der Michel wirds glauben.

  7. passend zum Thema,

    TV-Tipp morgen 9.7.2017 um 12.00 Uhr … Presseclub “ … im ARD ersatzweise Phönix diskutieren irgendwelche vorher streng geprüften, zuverlässig linientreue Journalisten zum Thema … Nach G20: Was bleibt – außer Krawall und Kosten? … ( klick ) haben Sie als geneigter PI,- Freund von Welt vielleicht eine “ incorrecte “ Frage zum Thema rufen Sie doch einfach ab 12.45 beim “ Presseclub Nachgefragt “ unter der Nummer 0800 – 5678 555 mal an, trauen Sie sich !, dann sind Sie live mit ihrer “ incorrecten “ Frage im TV, übrigens, hier der direkte Link zum Gästebuch …klick

  8. Ich frag mich , was das eigentliche Problem ist. Die dummen Linken oder unser inkompetente Staat. Man sieht ja richtig , wie „sicher“ Hamburg ist , Herr Scholz.

    WEG MIT DEN LINKEN!!!

  9. Nicht nur der Moslem-Terror sondern auch der linke Terror gehört jetzt zu Deutschland .

    Danke Merkel!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Die Wasserwerfer einfach mit beißender Schweinegülle und stinkender Buttersäure befüllen und die Straßen wären leer!

  10. Fazit: Statt seinem Ärger im Internet mit Kommentaren Luft zu machen, sollte man lieber ganze Stadtteile zerlegen. Das ist politisch korrekt und bleibt ohne Konsequenzen. Hinzu kommt die Bewegung an der frischen Luft…Dieser Staat ist für mich nur noch eine einzige Lachnummer!

  11. Höre gerade Olaf Scholz: „Die Polizei hat das Richtige getan.“ – Wird sicher bald relativiert, die Berichterstattung versucht schon jetzt, die Terrorakte zu relativieren bzw. zu betonen, die Mehrheit der Demonstranten sei friedlich gewesen usw. Und man wird bald zum medialen „Tagesgeschäft“ übergehen: Warnung vor „rechts“, Hetze gegen die AfD, Versuche aller Art, den Bürger wieder auf Linie zu bringen. Und es wird gelingen, wenn auch der eine oder andere jetzt nachdenklich geworden ist. Merkel wird auch wieder die richtigen, nämlich simplen Beschwichtigungsworte finden – wird sie doch schon wieder gelobt für ihr kluges Taktieren beim Gipfel….usw.usw. – also: „im Westen nichts Neues“…

  12. Das Geld der Antifa kommt von der VVN/BDA , der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/ Bund der Antifaschisten und anderen ,ähnlichen von Steuergeldern finanzierten gemeinnützigen Organisationen. Anhand der Krawalle sieht man wie „gemeinnützig“ die Gelder verwendet werden. Wenn Polizisten mit Zwillen beschossen werden, dann würde die Zwille inklusive der Stahlkugeln mit eben jenen Steuergeldern bezahlt. Obwohl seit Jahren bekannt ist, wie sich arbeitsscheue linke Subjekte von Steuergeldern sattfressen, wird natürlich nichts dagegen unternommen. Warum auch? Es dient ja dem , moralisch total korrektem, Kampf gegen Rechts. Es ist zum Kotzen was in diesem Land unter jenem Deckmantel möglich ist. Einige Linke möchten Deutschland mit Asylanten fluten, andere Linke möchten die Bürger und das Internet überwachen und wieder andere Linke möchten Deutschland gleich ganz vernichten. Und da gibt es Leute die Angst vor Nazis haben?

  13. In den nächsten Tagen nach dem Terror der Linken wird man seitens der eh linksverdrehten Medien alles versuchen, die „überwiegende Mehrheit der friedlichen Demonstranten“ in den Vordergrund zu stellen. Ähnlich wie bei unseren islamischen Goldstücken, da wird ja der gleiche Kontext verwendet. „Die meisten Moslems sind friedlich“ blablabla…

  14. „Nützt am Ende die Krawalle der AfD?“ So mehr oder weniger werden die nächsten Tage von den Medien
    Die Hamburger Ereignisse wiederspiegeln.
    Das perverse an der Sache ist, was man dem Volk damit sagen möchte. „Wir wissen dass Hamburg nicht noch einmal passieren darf und werden deshalb auch die nötigen Lehren ziehen.Aber das sollte kein Grund sein , bei der Bundestagwahl die AfD zu wählen.“
    Wer das von den noch neutralen Wähleer/Innen glaubt dem dürfte nicht mehr zu helfen sein.

  15. Gerade DLF. Interview mit Hamburger Anwohnern
    Tenor:

    Wie können die Leute aus der roten Flora nur sowas machen? Schnüff Heul

    Selber schuld ihr VolldeppInnen

  16. +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Hat sich die Grünen Peters schon geäußert.. ?
    .
    Sie hasst doch auch die deutsche Polizei..
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Die Grünen-Chefin Peter nach dem Köln-Pogrom :
    .
    Es stelle sich aber die Frage „nach der Verhältnis- und Rechtmäßigkeit, wenn insgesamt knapp 1.000 Personen alleine aufgrund ihres Aussehens überprüft und teilweise festgesetzt wurden“.  

  17. Die Linken sind immer schon vom Großkapital gemästet worden (bekanntestes Beispiel: Lenin).

  18. Nicht die Linksextremisten sind die Bösen, sondern die AfD, welche diese kritisiert. Da wundern einen die Zustände nicht mehr.

  19. Die absichtlich herbeigeführten und mutmaßlich von linksgrünen Politverbrechern gesteuerten massenhaften Gewaltverbrechen sind eine klare Warnung an das Deutsche Volk: wenn ihr aufmuckt und nicht weiter Merkel und ihre linke Kamarilla wählt lassen wir die SAntifa auf euch los – diesmal aber ohne 2 Divisionen Polizei!

    Ein Verbrecherstaat zeigt stolz das Gesindel vor, das er gezüchtet hat. DAS ist in HH passiert!

  20. G20 und die damit verbundenen Ausschreitungen sind eine hervorragende Möglichkeit dazu.

    Es steht fest, daß die Antifa von den regierenden Parteien (CDU/CSU/SPD) vollständig kontrolliert wird.

    Warum lassen diese derartige Ausschreitungen in Hamburg zu?

    Was haben sie davon?

    Inwiefern profitieren sie davon?

    Die „Antifa“ ist eine Gruppe, die vom System finanziert wird. Sie sollen Randale machen, damit verstärkt gegen Regierungsgegner vorgegangen werden kann.
    Sie liefern genau den Grund, weshalb die Gesetze verschärft werden, mehr Überwachung, mehr Polizei, mehr Kontrolle.

  21. Prof. Dr. Jörg Meuthen

    Die Geschehnisse des gestrigen Tages In Hamburg lassen jedem gesetzestreuen Bürger den Atem stocken: Was, um Himmels willen, passiert da mitten in Deutschland?

    Die Bilder von Hamburg werden sich ins Gedächtnis einbrennen. Aber ganz anders, als es sich die eitle Kanzlerdarstellerin wenige Wochen vor der Bundestagswahl vorgestellt hat: Nicht die erhofften „schönen Bilder“, die ihr ja seit jeher so wichtig sind, dass sie dafür sogar auf den Schutz der deutschen Grenze verzichtet – nein, ganz im Gegenteil: Bilder allerschlimmster Gewalt und schwerster Straftaten, begangen von linken „Aktivisten“.

    So aktiv waren diese „Aktivisten“, dass sie Teile der Stadt in Schutt und Asche gelegt haben – und noch viel schlimmer: Dass sie nach aktuellem Kenntnisstand fast 200 Polizisten verletzt haben.

    Zweihundert verletzte Polizisten! Einige davon sehr schwer – beispielsweise meldete die „WELT“ um 17:45, also kurz bevor Merkel in der Elbphilharmonie für Häppchen und Beethoven eintraf, ein Polizist habe einen Schädelbruch erlitten, als ihm der Helm mit einer Eisenstange zertrümmert worden sei. Ein anderer droht nun sein Augenlicht zu verlieren, weil ihm ein linker Gewalttäter einen Böller direkt ins Gesicht geschleudert hat.

    Zwei Beispiele von zweihundert. DAS ist linke Gewalt! Vollkommen verroht, zügellos, entfesselt, menschen- und eigentumsverachtend. Ein widerwärtiger, abstoßender, marodierender Mob, der zum Teil stundenlang unbehelligt sein brandschatzendes, prügelndes, raubendes und plünderndes Unwesen treiben konnte.

    Und wissen Sie, wer nach Ansicht der „Grünen“ für diese Gewaltorgie verantwortlich ist? Die Polizei selbst! Ohne Worte. Diese Partei schießt sich mit jedem Tag mehr ins Abseits.

    Dort befindet sich seit Längerem schon Heiko Maas, der Feind der Meinungsfreiheit. Wo war eigentlich er in seiner Eigenschaft als Justizminister während dieses schwerwiegenden Angriffs auf unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung? Ließ er sich umgehend per Helikopter einfliegen, um sich vor Ort ein Bild der Lage zu machen?

    Weit gefehlt: Er eröffnete zur gleichen Zeit am gestrigen Abend in Köln den „Christopher Street Day“. „Nie wieder Diskriminierung, und zwar nirgendwo!“ rief er dort freudig – während zur gleichen Zeit unsere Polizisten mit Molotow-Cocktails, Gehwegplatten und Stahlgeschossen in allerhöchstem Maße „diskriminiert“ wurden. Herr Maas weiß eben, wie man die richtigen Prioritäten setzt!

    Denn genau das tut er schon seit Jahren bei der Gewaltbekämpfung in Deutschland. Dort kämpft er, was das Zeug hält – „gegen rechts“. Nicht etwa ein allgemeiner „Kampf gegen Extremisten“, sondern nur gegen „rechts“. Also gegen alles, was nicht links oder exakt mittig ist. Dafür stellt der Staat eine Menge Geld zur Verfügung – Gelder, die allem Anschein nach auch die linksextreme Szene päppeln.

    Ein Skandal sondergleichen. Genau deshalb hatte übrigens die baden-württembergische Landtagsfraktion unserer Bürgerpartei einen Untersuchungsausschuss zum Thema „Linksextremismus“ beantragt. Wir wollten damit detailliert herausfinden, wie die linksextremen Strukturen in unserem Bundesland sind – und selbstverständlich auch, in welcher Höhe ihnen Geld oder sonstige Unterstützung vom Staat (also von uns allen) zukommt.

    Das Ergebnis ist bekannt: Sämtliche im Landtag vertretenen Kartellparteien – also CDU, SPD, Grüne und FDP – haben GESCHLOSSEN gegen diesen Antrag gestimmt. Sie haben also offensichtlich noch nicht genug des Linksextremismus in unserem Land und halten ihre schützende Hand weiterhin über diese Feinde der Freiheit. Bezeichnend. Befremdend. Beschämend.

    Und beängstigend: Wohin, so fragt man sich, werden die tausenden von linken Gewalttätern entschwinden, wenn sie mit der Verwüstung Hamburgs fertig sind? Die Antwort liegt auf der Hand, zumindest für die nicht extra vom Ausland angereisten Krawallbrüder: Sie werden wieder in ihre deutschen Heimatstädte fahren und dort „im Kleinen“ weitermachen.

    Und wenn ich mir viele dieser Gewalttäter anschaue, bin ich mir sicher: Von denen geht so gut wie keiner einer geregelten Tätigkeit nach. Sozialkohle gibt’s vom Staat, den man dann zum Dank bis auf’s Messer bekämpft. Ein geschätzter Parteifreund von mir pflegt zu sagen: Die Antifa bestreitet alles – außer ihren Unterhalt. Wie recht er doch hat!

    Auch hier müsste angesetzt werden: Allen, die sich in Hamburg des massenhaften Landfriedensbruchs schuldig gemacht haben, gehört jegliche staatliche Unterstützung gestrichen. Ich betone: Jegliche! Diese Menschen haben für sehr lange Zeit das Recht verwirkt, von der Gemeinschaft Leistungen zu empfangen. Wer kräftig genug ist, Polizisten ins Krankenhaus zu prügeln, Barrikaden zu errichten und Autos anzuzünden, der kann auch durch seiner Hände Arbeit seinen Lebensunterhalt verdienen.

    Allerdings hätte man sie dafür festnehmen müssen. Hat man in aller Regel aber nicht – nicht einmal 100 Festnahmen sind bis jetzt erfolgt. Wie kann das sein angesichts dieses bürgerkriegsartigen Ausmaßes an Gewalt?

    Das heißt im Ergebnis nichts anderes als: Tausende linke Gewalttäter konnten straffrei ihre perversen Gewaltphantasien ausleben. Und mit dem Sicherheitsgefühl der Bürger das tun, was sie sich schon immer gewünscht haben: Nämlich es restlos zu zerstören.

    Das ist Staatsversagen.

    Das ist ein Debakel.

    Das ist Merkels Debakel – wie selbst die ansonsten so unverbrüchlich merkeltreue BILD-Zeitung zugeben musste.

    Dieses Debakel ist nicht nur ein weiterer Beleg für Merkels auf der ganzen Linie gescheiterte Politik – es ist gleichzeitig eine Schande für ganz Deutschland. Was soll denn die Welt beim Anblick dieser Bilder denken?

    Sie wird denken, dass wir Deutschen offenbar unserer wichtigsten Eigenschaften verlustig gegangen sind: Organisationsgeschick, Disziplin, Rechtssicherheit – all das ist mit Hamburg Geschichte.

    Und zur Krönung kostet dieses Chaos, so hört man (genaue Zahlen sind nicht zu bekommen), weit mehr als 100 Millionen Euro – wohlgemerkt ohne die angerichteten Schäden.

    100 Millionen Euro, verschwendet für die Eitelkeit einer Kanzlerdarstellerin auf der Jagd nach schönen Bildern. Der Nutzen: Quasi Null, denn auf diesem Gipfel wird mit Sicherheit kein einziges Problem dieser Welt gelöst werden.

    Zeit für eine Abwahl dieser unsäglichen Frau. Zeit für eine Rückkehr zur Vernunft. Zeit für die #AfD.

    https://www.welt.de/…/Die-neue-faschistische-Gewalt-der-Lin…

    http://www.bild.de/…/kommentar-zu-g20-randale-in-hamburg-ve…

    http://www.ksta.de/…/heiko-maas-eroeffnet-csd–nie-wieder-d…

    ————–
    Allen eingesetzten Polizisten möchte ich an dieser Stelle meinen tief empfundenen Dank sagen; den verletzten Frauen und Männern der Einsatzkräfte sowie den unbeteiligten Opfern wünsche ich von Herzen vollständige und schnelle Genesung

  22. Das Vipernnest Rote Flora hätte schon vor Jahren ausgeräuchert gehört!
    Ebenso das Schanzenviertel, St. Pauli und andere Brutstätten des Verbrechens.

  23. ACHTUNG an alle Funkhäuser! Hier spricht die Führerin der Deutschen Kanzlerin Europas!

    Sofort sämtliche Berichte und Dokumentationen über alles was auch nur entfernt rechtsextremen Inhalt beinhaltet bzw. den „Kampf gegen rechts“ fördert….. sofort sendebereit machen. Sendetermine einplanen und gegebenenfalls Programmablauf ändern.

    Alles über Beate Z. sendebereit machen was im Augenblick verfügbar ist.

  24. Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht.

    K. Tucholsky

  25. Treffend Formuliert und 100 Punkte!

    Ich glaube dieser kleine Mann braucht von seiner Domina mal wieder richtig den Arsch versohlt!
    Was ist das für ein LUTSCHER!

  26. Der dicke Altmaier muß heute Nachtschicht machen…

    Alle wichtigen Redaktionen und Sender abtelefonieren.

  27. Es gibt ordentlich Contra von den Leserkommentatoren. Da wird kein gutes Haar am NDDR gelassen. Immerhin wird das veröffentlicht. Immerhin.

  28. Teilen ausdrücklich erwünscht ist ! ,

    Fahndung nach “ Demonstrant “ vom G20, der einem Polizisten mit einem Böller das Augenlicht nahm, Es ist eine 5 stellige Belohnung zur Ergreifung des Täters ausgelobt, Bild vom Täter . ..hier klick !

  29. Genau das ist es.Und der Michel WILLS glauben!
    Ist doch viel bequemer sich einlullen zu lassen und weiter die Komfortzone zu genießen.
    Nein,der totale Niedergang wird nicht mehr aufzuhalten sein.

    Es muß wohl so sein

  30. Die Maasi wird schon die ‚richtigen‘ Täter präsentieren. Wetten, das in den nächsten Tagen ‚AfD-Symphatisanten‘, ‚Reichsbürger‘, ‚Räächzexträämää‘ und ‚Nationalisten‘ als Keimzelle der Gewaltausbrüche enttarnt werden?

  31. Auch eine der Unterstützer_Innen:

    Hier spricht eine Vertreterin der in Hamburg regierenden Grünen, Frau Dr. v. Berg, Vorsitzende des Schulausschusses in der Bürgerschaft, offen aus:
    Deutschland, Hamburg wird sich radikal verändern – in 20, 30 Jahren werden wir gar keine ethnischen Mehrheiten mehr haben in unserer Stadt – und „DAS IST GUT SO!“

    https://www.youtube.com/watch?v=thpvAUC45S0

  32. Richtig, das sind die GRÖßTEN Brandstifter! 50 Jahre lang haben sie Generation nach Generation von gehirngewaschenen Schülern produziert

  33. Also bekommt jetzt jeder linke Täter, der sein Wochenende opferte, eine Entschädigung. Und wenn der irgendwie von der Polizei was abbekommen hat, bekommt er ein Vielfaches.

    Kein wahres Opfer wird Geld sehen – kein einziges!

  34. In Israel werden Häuser von Terroristen einfach gesprengt.. Ganz saubere Lösung. Also Rote Flora …booom!

  35. Ich hoffe, dass die Hamburger Chaostage der AfD politisch nutzen. Allein, mit fehlt der Glaube. Mehr als +1% sehen wir da nicht, wenn überhaupt.

  36. aus aktuellem Anlass, extra Sommerpause unterbrochen,

    TV Tipp morgen 09.07.2016 – 21.45 uhr im ARD “ Anne Will“ , Thema
    G20-Bilanz – War es das wert?

    Gäste ua. das Peterle Altmaier (CDU), Hamburgs Bürgermeister Genosse Scholz (SPD), die grüne Katrin Göring-Eckardt, Ex-US-Botschafter John Kornblum u. Georg Restle, Moderator des ARD-Magazins „Monitor, möchten Sie als geneigter PI,- Freund von Welt, der guten Anne mal einen geharnischten Kommentar und ihre ganz persönlichen Ansichten zum Thema ins Gästebuch zur Sendung schreiben, hier der direkte Link zum Gästebuch, bitte sehr — klick –> http://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Forum-G20-Bilanz-War-es-wert,diskussiongipfeltreffen100.html

  37. na t ü r lich.
    gute Werbung für O l d Germany.

    „Wir wollen unser altes Deutschland wieder haben“

  38. Und wer zahlt?
    „Fabi“ und „Ralle“ bestimmt nicht!
    Das zahlt unser Rolli-Minister aus der Staatskasse und die ist ja immer noch gut gefüllt. „NOCH“!!!
    Warum denkt immer noch 95 % unserer Bevölkerung „Das wird irgendwie schon funktionieren“?

    Fremdgesteuert oder zu viele Drogen?

  39. Die „Linke“ verstehen seit langem nicht, wieso sie nicht mehr Stimmen bei Wahlen bekommen. Wenn ich mir den Müll anhöre den die Verantwortlichen (wie in diesem Fall) absondern, ist die Antwort wohl klar auf der Hand.
    Gut dass die Amerikanos die schwarzen Schweine als Terroristen eingestuft haben. Wenn nur ein einziger EU Staat das auch macht, gibt es ein Lichtstreif am Horizont und diese Brut bekommt das, was es verdient.

  40. Bis sich massenhafte, herzhafte Bürgerwehren bilden, wird nichts von Widerstand gegen diese Tiere. Leider!

  41. Hoffentlich bekommt diese „DAME“ ganz unverhofft und erlebend, 30 cm Aids- verseuchte neue DNA in Ihre ETHNISCHE Zukunft injiziert!

  42. TV Tipp morgen 09.07.2016 – 21.45 uhr im ARD “ Anne Will“ , Thema
    G20-Bilanz – War es das wert?

    Pressekonferenz zum G20 mit Grußwort der deutschen Kanzlerin
    Moderation: Anne Will (Bundespresseamt)

  43. Die Antifa sind halt die Faschisten des Bundesfamilienministerirum, weil Sie finanzieren.

  44. Zwar hatte ich noch nicht das Glück bei einer Pegida-Demo in Dresden zu seinfrage mich aber: „Hat es, und wenn ja wann, bei Pegida-Demonstranten schon mal eine von der Polizei provozierte Gewaltorgie gegeben?“
    Warum hört so etwas immer nur von den Linken? Wo doch diese linken Verbrecher die Hätschelkinder der Nation (gleich nach „Flüchtlingen“) sind.

  45. Das freut mich für den Polizisten. Ich will aber trotzdem den hinterhältigen Attentäter t.. in der Alster schwimmen sehen vor einem ordentlichen deutschen Gericht sehen.

  46. Warum wird Deutschland am Hindukusch verteidigt, wenn die stärksten Angriffe auf Deutschland in Hamburg erfolgen?

    Früher gab es mal einen Begriff, welcher lautete: Gewaltmonopol des Staates. Der ist etwas aus der Mode gekommen.

    Von wehrhafter Demokratie habe ich auch noch nichts im Zusammenhang mit links gehört.

  47. Ersatzreligionskrieg in Hamburg

    In Hamburg prallten zwei Ersatzreligionen dieser Welt gnadenlos aufeinander. Auf der einen Seite standen die Marxisten in ihren vielfältigen „bunten“ Ausprägungen, die den „harten Kern“, den sog. „schwarzen Block“ deckten, die nichts anderes sind als Terroristen. Die Sympathie der sonstigen „Bunten“ für die Terroristen wurde sichtbar, weil die „anständigen und friedlichen Demonstranten“ keinerlei Anstalten machten, die Autonomen in ihren Reihen von ihren Taten abzuhalten und indem sie mit Sprechchören wenigstens ihre akustische Zustimmung zu der blinden Zerstörungswut deutlich machten. Den Anhängern seiner Ersatzreligion verspricht der Marxismus ein Leben in gleichem Wohlstand für alle, quasi ein Paradies schon auf Erden.

    Marxistische Regimes haben noch immer bis auf den heutigen Tag viel Leid unter die Menschen gebracht, weil sie Menschen unnachsichtig die „Gleichheit“ aufzwingen wollen, im Grunde genommen bei näherer Betrachtung eine Gleichheit in der Armut, und in welcher nur die marxistischen Führungskader entgegen den Thesen in ihrer eigenen Ersatzreligion Zugang zu Luxuskonsumgütern haben.

    Auf der anderen Seite steht die Bundeskanzlerin Merkel als Heilsbringerin einer neuen Ersatzreligion, nämlich die der Globalisierung, im Rampenlicht. Die religiöse Lehre, die sie zu verkünden hat, enthält als Bestandteile ihres eigenartigen Kultes „Freihandel, bunte Gesellschaft und offene Grenzen“. Den Bekennenden ihrer Religion verspricht sie ein Leben in Wohlstand, quasi ein Paradies auf Erden, ständig steigende Wirtschaftswachstumszahlen und den Weltfrieden. Damit vereinnahmt sie teilweise auch die Gläubigen der marxistischen Ersatzreligion, die sich Ähnliches wünschen.

    Wie so manche religiöse Lehren überlassen sie den Betroffenen nur allein die Möglichkeit, daran zu glauben.

    Wer nicht daran glauben will, wird auf die eine oder andere Weise „missioniert“, die modernen Priester sind die Journalisten der großen TV-Sender und der großen Zeitungen und Zeitschriften, die am heutigen Nachmittag die linke Anarchie in Hamburg schon wieder relativieren, damit der bürgerliche Widerstand in Deutschland keinen politischen Profit aus den Geschehnissen ziehen kann, obwohl noch Barrikadenreste auf der Straße qualmen, die den Frontverlauf der beiden Ersatzreligionen markieren.

    Wie bei anderen Religionen mit intolerantem Absolutheitsanspruch, etwa dem Islam, sind auch bei der marxistischen Ersatzreligion und der Merkelschen Globalisierungsreligion Kollateralschäden zu beklagen. Die Marxisten sind offensiver in ihrem Vorgehen, deswegen sieht man auch häufiger direkt das Blut der Abweichler fließen, die frei bleiben wollen, die sich nicht unterordnen. Die Merkelsche Ersatzreligion der Globalisierung mit grenzenlosen Glücksverheißungen ist da subtiler.

    Die religiöse Hingabe eines Volkes an die Ersatzreligion der Globalisierung verlangt eine Aufgabe der nationalen Selbstbestimmung, eine Aufgabe der Grenzen, eine Aufgabe der eigenen kulturellen Identität. Aber auch diese Ersatzreligion führt zur Gewalt: Wir haben in den letzten Jahren reichlich Gewalt in Deutschland gesehen, und wir werden weitere Opfer zu beklagen haben.

    Noch haben es die Bürgerinnen und Bürger selbst in der Hand, ob sie auf die beiden Ersatzreligionen und ihre Protagonisten hereinfallen wollen oder ob sie mit ihrem Anstand und ihrem realistischen Bürgersinn diesem wüsten Treiben ein Ende setzen.

    Einzig die AfD bietet realistische Lösungen an, denn es gibt immer bessere Alternativen zu dem, was wir bis jetzt erleben durften! Man muss der AfD verzeihen, dass es momentan einige innerparteiliche Konflikte gibt. Es sind eben Bürgerinnen und Bürger wie Sie und ich, die keine Profis sind, sondern die ihren Widerstand gegen die Ersatzreligionsführer erst mobilisieren müssen. Aber die zunehmende Erfahrung wird auch dazu führen, innerparteiliche Streitigkeiten professioneller managen zu können.

  48. Die Linken haben nie begriffen, dass sie im Dienst derjenigen Kräfte stehen, die sie vorgeben zu bekämpfen. Das internationale Großkapital braucht die Linke wie die Luft zum Atmen. Zum einen fordert der Internationalsozialismus das Ende nationalstaatlicher Entscheidungskraft, was freilich allein dazu dient, dass das Kapital global dorthin fließen kann, wo es die besten Verwertungsbedingungen vorfindet. Zum anderen fordert die Linke ständig Almosen, die sich sozialstaatliche Leistungen nennen. Diese Leistungen werden der bürgerlichen Mittelschicht abgepresst und ohne sie wäre schon morgen die Revolution da, weil die Masse merken würde, wie sie betrogen wird. Die Linke ermöglicht also geradezu den Kapitalismus. Fazit: Die Linke liegt mit dem Großkapital im Bett, sie weiß es nur nicht, weshalb links sein nicht nur uncool, sondern geradezu reaktionär ist.

  49. Da gebe ich Ihnen recht! Offenbar sind sie unbelehrbar, diese „Toleranz“besoffenen! Also bitte schön weiter schlafen und vor n „Weltoffenheit“ träumen! 🙂 🙂 🙂

  50. Genau! Nix wird passieren. Ganz im Gegenteil, der wird seine linksfaschistischen Straßenschläger schützen, wo immer es nur geht.

    Der Dummschwätzer hat zudem nix zu melden, denn seine vasallierten, parasitären und linksgrün versifften Freisleretten werden diese linksgrünen Asozialen raushauen. Für jeden linksfaschistischen Verbrecher wird sich ein linksgrün versiffter Richter finden, der ihn freispricht.

    Das ändert sich, wenn das deutsche Volk es ändert. Aber bis die aufwachen, brauch es noch 10-15 solche „Gipfel“.

  51. Wenn sie im SEPTEMBER zur WAHL gehen denken Sie bitte an:

    An SILVESTER in KÖLN
    An WEIHNACHTEN IN BERLIN
    An den SOMMER in HAMBURG
    An den URLAUB in NIZZA
    An das verlorene PARIS!!!
    An die LONDON BRIDGE
    An die EZB Einweihung in FRANKFURT
    An die AXT im Zug
    An alle TOTEN FRAUEN/KINDER/MÄNNER welche die letzten
    beiden Jahre ihr Leben durch Ausländergewalt gelassen haben
    unter Bäumen in Flüssen, in Wald und Feld!
    an alle traumatisierten Vergewaltigten!
    an alle schwer Verletzten durch Messer, Knüppel, Steine etc..!
    an alle Einbrüche und Diebstähle!
    Denken Sie an die abgefackelten Autos, morgen könnte es Ihr Auto sein!
    An Ihre letzte Fahrt mit der U oder S Bahn!
    An den U-Bahn Treter, der in 2 Jahren wieder an der U Bahn stehen wird!
    Denken Sie an die Drogendealer im Park

    Denken Sie an die Unterstützer der Gewalt, an die Richter, die sogar
    Mehrfachtäter stets mit Bewährungsstrafen belohnen!

    Denken Sie an die Schwarzfahrer 1. Klasse die nicht bezahlen müssen!

    Denken Sie an unsere Politiker, die Oppositionelle PACK, GELUMPE und NAZIS, DUNKELDEUTSCHE nennen! Sich die Diäten erhöhen während das Volk in befristeten Anstellungen immer ärmer wird!

    Denken Sie an Ihr Geld, damit Ihr BARGELD auch morgen noch existiert!

    Denken Sie an unsere Elite die gut geschützt bei Schmaus & Trank klassische Musik genießt während Hamburg brennt und von zum Großteil Fremden in Schutt und Asche gelegt wird!

    Vergessen Sie nicht unsere offenen Grenzen, die offenen Tore!
    Denken Sie dabei an die 60 MIO Afrikaner in der Warteschleife auf dem Weg nach EUROPA!

    Müssen Sie im Dunkeln hin und wieder ihr Haus verlassen? dann

    wählen Sie die A F D !!!

    Der letzte NOTAUSGANG heißt: A F D !!!

  52. Uh ja, tatsächlich, einige Kommentare dort knallen gut rein – Leseempfehlung!
    ERSTAUNLICH! Ist das nun eine neue ARD Masche ?
    Könnte man direkt mit einstimmen!

    Kleines Zitat:

    Journalismus geht anders. Da sind viele Hobby Nachrichten auf Youtube genauer ausführlicher und lügen bei weitem auch nicht soviel.

  53. Linksextreme fallen nicht vom Himmel. Die sind herangezüchtet worden. In den Schulen, den Unis, den Gewerkschaften, den Altparteien, den Kirchen, durch die Medien.

  54. Es ist einfach nur noch zum kotzen! Und dieser bekloppte Stegner warnt schon vorsichtshalber vor „Rechts“. Ich fasse es nicht. Da hört doch einfach die Schei..e auf zu stinken! Unglaublich.

  55. Genauso wie im obigen Artikel beschrieben, wird es kommen.
    Die Bilder des linken Terrors in Hamburg werden schnell aus dem Öffentlich Rechtlichen TV verschwinden, die angekündigten *harten Konsequenzen* werden wie Seifenblasen zerplatzen und im Zwangsgebühren finanzierten Staats-TV werden wir verstärkt wieder bereits tausendmal ausgestrahlte Dokumentationen über das NS-Regime sowie über gewaltbereite *Rechtsextremisten* zu sehen bekommen, die zwar noch Niemand gesichtet hat, aber dennoch die grösste Gefahr für unsere Demokratie sein sollen.
    Nein, solange dieses total Linkslastige Altparteien-Kartell, was sich inzwischen meilenweit vom Volk entfernt hat, die politische Macht in diesem Land hat, wird sich nichts, aber auch gar nichts ändern!
    P.S.
    Ich gehe jede Wette ein, dass kein einziger dieser festgenommenen Linksfaschisten
    A) eine wirksame Haftstrafe erhält, und
    B) auch nur einen Cent Schadenersatz zahlen muss.
    Wer wettet dagegen?

  56. jeanette 8. Juli 2017 at 18:55
    Denken Sie an unsere Elite die gut geschützt bei Schmaus & Trank klassische Musik genießt während Hamburg brennt und von zum Großteil Fremden in Schutt und Asche gelegt wird!

    TÜRKEN SCHWÄNZTEN DAS ABENDPROGRAMM
    Wo war eigentlich Erdogan?

    http://www.bild.de/politik/inland/g20-gipfel/wo-war-erdogan-52482708.bild.html

    Am Essen kann es nicht gelegen haben, Schwein gab es nicht:
    http://www.focus.de/politik/deutschland/g20-gipfel-in-hamburg-waehrend-die-schanze-brennt-gibt-es-fuer-die-staatschefs-steinbutt-und-ochsenbaeckchen_id_7331759.html

  57. Die Tatsache dass Aktivisten der NL- Sozialistische Partei (SP) unter Führung der „Holländerin“ Sadet Karabulut und weitere Chaoten mit Hilfe der EU-Schengen-Freizügigkeit in Hamburg ihr Unwesen zur Blockade der G20 treiben können ist schlimm genug. Verwunderlich ist aber dass die grösste Tageszeitung der Niederlande „De Telegraaf“ einen Korrespondenten dorthin schickt um sich mit den Eingeborenen in Englischer Sprache zu unterhalten. Das ehemals einmalige NL-Bildungssystem ist so kaputt dass die heutige NL-Generation sich nicht einmal mit ihrem Nachbarn und wichtigsten Handelspartner direkt unterhalten kann. Von den NL-Aktivisten die Hamburg mit Ladenplünderung („proletarisch einkaufen“) verheert haben werden die wenigsten in der Lage sein sich mit Deutschen zu unterhalten. Dieses linke fahrende Volk hat als einzigen Lebensinhalt ihren primitiven Hass auf ihre Mitmenschen grenzenlos aus zu toben. Deshalb sollte Mutti Merkel mit ihrer zügellosen Willkommenskultur und ihrer „offenen“ Gesellschaft für den Schaden zur Rechenschaft gezogen werden und nicht der deutsche Steuermichel.
    http://www.telegraaf.nl/tv/nieuws/buitenland/28588219/___De_politie_stond_daar_en_deed_niets___.html

  58. Ab Montag sind AfD und Pegida wieder die größte Gefahr für die innere Sicherheit. Und alle Linksterroristen sind auf freiem Fuß, zurück in der Roten Flora. Natürlich wird denen nichts passieren. Das sind doch Merkels/Schulzens Prügeltruppen, die braucht man noch im Wahlkampf.

  59. Einfach mal alle Hartz IV Ämter Hamburgs und Umgebung nach der Visage durchforsten

  60. Bei den Pegida-Demonstrationen bräuchte es normalerweise keinen einzigen Polizisten, wären da nicht die Linken, gewalttätigen *Gegendemonstranten*!

  61. Ihr Vorschlag ist gut und sollte von so vielen wie möglich ch wahrgenommen werden! Allerdings ist es do, dass die Anrufer „vorgefiltert“ Anliegen Geräusch, wer werden! Unerwünschte Ansichten werden gar nicht erst durchgeschaltet! Daher mein Tipp:“Tarnt“ euch! Sagt der „Tante“ bei der Annahme eures Anruts etwas Unverfängliches -politisch korrektes „bläh, bläh…“ halt. Rückt erst dann mit eurem Anliegen heraus, wenn ihr in der Sendung seid! Nur so kommen wir mit unbequemen Ansichten überhaupt durch!

  62. Ihr Vorschlag ist gut und sollte von so vielen wie möglich ch wahrgenommen werden! Allerdings ist es do, dass die Anrufer „vorgefiltert“ Anliegen Geräusch, wer werden! Unerwünschte Ansichten werden gar nicht erst durchgeschaltet! Daher mein Tipp:“Tarnt“ euch! Sagt der „Tante“ bei der Annahme eures Anruts etwas Unverfängliches -politisch korrektes „bläh, bläh…“ halt. Rückt erst dann mit eurem Anliegen heraus, wenn ihr in der Sendung seid! Nur so kommen wir mit unbequemen Ansichten überhaupt durch!

  63. Ein paar Show Prozesse wird es geben, die dann mit Berufungsverfahren enden.
    Man wird versuchen „die Sache“ möglichst schnell „aus der Welt zu schaffen“! Und hoffen, dass noch schneller Gras darüber wächst!

    Eben genauso wie bei den Silvester Vergewaltigern in Köln!
    Wie viele von den Tausenden sind denn da verurteilt worden?!

  64. Da gabs im ZDF gerade Bilder aus dem „Schanzenviertel“. Da sieht es aus wie auf der Müllkippe. Überall Grafitti. Überall lungert linkes Gesindel. Da hilft nur noch der ganz große Kärcher.

  65. Deutschland wurde nie am Hindukusch verteidigt. Die dortigen Deckungstruppen dienen nur dazu Afghanen die Gelegenheit zu geben sich nach Deutschland ab zu setzen. Deutschland verteidigt sich schon längst nicht mehr. Wie könnte man auch. Im vergangenen Jahrhundert hatte weder Deutschland noch Holland Kolonien in Afrika. Dennoch hält man uns allerhöchst noch immer Endverantwortlich für das von Negern dort verursachte Elend. Wer das glaubt wird selig werden und die Mehrheit glaubt das.

  66. OT – Jusos in der SPD
    Bundeskongress, 27.-29.11.2015

    SPD Jusos Demogeld Antragsbuch 2015
    Demo-Sold erhöhen – Demokratie stärken

    Die Jusos unterstützen die Arbeit der „Gewerkschaft antifaschistischer Berufsdemonstranten“.
    Um der zunehmenden Belastung entgegen zu wirken und um dem Gesetz des freien Marktes
    nach Angebot und Nachfrage angemessen Folge zu leisten, fordern wir eine Erhöhung des
    „Demo-Sold“ auf 45 Euro pro Stunde um auch weiterhin eine permanente Bereitstellung von 48
    Bussen mit willigen Berufsdemonstranten zu garantieren. Die Sicherheitskontrollen an den
    Antifa-Geldausgabestellen der lokalen SPD-Gliederungen müssen entsprechend verstärkt
    werden.
    Zusätzlich zu dieser Erhöhung regen wir Jusos eine Erhöhung der Verpflegungs- sowie der
    Übernachtungspauschale an um auch hier den gestiegenen Anforderungen an unsere
    Mitglieder gerecht zu werden.
    Begründung:
    Die besagte Lohnerhöhung für akkreditierte DemonstrantInnen wurde vom alliierten Kontrollrat
    auf seiner 2342. Sitzung empfohlen um einen reibungsintensiven Ablauf bei
    Protestveranstaltungen aller Art zu gewährleisten. Die Abgaben in den Demonstrations-
    Veteranen-Fond und Zuschläge für Feiertage (z.B. 1.Mai) bleiben hierbei unberührt.

    MOD: Das war ein fake, bitte nicht weiterverbreiten.

  67. Noch haben es die Bürgerinnen und Bürger

    Na na, das paßt irgendwie nicht.

    Ansonsten volle Zustimmung.

  68. Dieses Photo von der Tafel und dem Chaos draußen hat Seltenheitswert! Das heben Sie aber gut auf, denn das geht in die Geschichte ein!
    PI müsste dieses Focus Bild nochmals groß veröffentlichen!

    Erdogan ist einfach abgehauen, hat vielleicht nach seinen Leuten gesehen. Er hat viel zu tun!

  69. Die Aussage des kulturbolschewistischen Hamburger Abendblattes ist so absonderlich und rabulistisch verdreht, wie es die hier wäre:

    „Nützen die Krawalle am Ende der Staatsanwaltschaft?… Und es stellt sich die alte Frage „Cui bono?“ – Wem zum Nutze? Bei der Staatsanwaltschaft wird man die Bilder aus Hamburg genießen. „Linksextremisten dürfen nicht länger mit Samthandschuhen angefasst werden, sondern sind als das zu behandeln, was sie sind: Terroristen“, sagte Generalstaatsanwältin Michaela Mustermann. Der Schwarze Block als bester Sinngeber für die Justiz. [..]“

    Kurzum: Gäbe es nicht die „Rechten“ bzw. „Rechtspopulisten“ als Konkurrenten, die die Regimeparteien von den politischen Futtertrögen vertreiben könnten, wäre der Antifa-Terror den linken Sympathisanten in Medien und Politik völlig egal.

  70. Wenn diese Aktivisten die AfD mit ihren Methoden attackieren, erfahren diese von vielen Seiten (Kirchen) höchstes Lob. Nur wurde wohl jetzt übertrieben.

  71. Speziell zum Schanzenviertel: KEINERLEI Entschädigung aus Steuermitteln für Anwohner und Geschäftsleute, die in diesen Terrorbezirk investieren! Seht erst mal die Wahlergebnisse Hamburg-Sternschanze Landtagswahl 2015
    DIE LINKE 30,4%
    GRÜNE 29,7%
    SPD 20,7%
    PIRATEN 5,8%
    Die PARTEI 4,1%
    Alle Linksextemisten zusammen über 90%
    Weniger als 5%:
    FDP 3,8%
    CDU 2,8%
    AfD 1,2%

    Quelle https://www.statistik-nord.de/fileadmin/Dokumente/Wahlen/Hamburg/B%C3%BCrgerschaftswahlen/2015/endgueltig/Download/dintbue01_2015e.xlsx

    Schießbefehl gegen Linksterroristen und ihre Unterstützer! Steckt die Linksterroristen in die Rote Flora und übereignet sie dem Feuer! Und schlagt endlich diese linke Journaille zu Klump von Abendblatt, ARD, ZDF, ntv, Phoenix nebst zugehörigen Politologen und Soziologen, jedem Beschwichtiger und Relativierer.

    Tod der Schanze!

  72. Die aufgezählten „Blüten und Auswüchse“ der sogenannten Wertegemeinschaft und des Rechtsstaates in Deutschland werden die Bundestagswahl nicht sonderlich beeinflussen, denn sie sind auf Grund des „Verhaltens“ der ÖR/GEZ und MS-Medien weithin unbekannt.

    Der Notausgang AfD ist durch jahrelange Geißelung und Verdammung in der Wahrnehmung der Konsumenten versperrt. Es wird ein enges Rennen um 20% für die AfD.

  73. Mehr als 200 Polizeibeamte sind zum Teil schwer verletzt durch diese linken Terroristen. Und was mich genau so ankotzt ist die Tatsache dass die Kleinwägen von alleinerziehenden Müttern und selbstständigen Altenpflegern abgefackelt wurden. Ihr linken Hohlbirnen habt sie doch nicht mehr alle ! Gehören Geringverdiener die sich jahrelang zur Finanzierung eines Kleinwagens die Butter vom Brot sparen müssen inzwischen auch zu euren kapitalistischen Feinden ihr hirnamputierten Volldeppen??

    Es gibt kein Land auf der Welt in dem Gewalttäter derart mit Samthandschuhen angefasst werden wie in der bunten Republik Dummland. Da werden Polizisten ohne Waffen und ohne Schutzschilde gegen extrem gewalttätige linke Terroristen verheizt. So ein Staatsversagen ist unfassbar.Das Ergebnis ist bekannt: mehr als 200 zum Teil schwer verletzte Beamte.Was hätten wohl die Amis, die Russen, die Ungarn oder die Japaner mit diesem widerwärtigen Abschaum gemacht ??

  74. Mehr als 200 Polizeibeamte sind zum Teil schwer verletzt durch diese linken Terroristen. Und was mich genau so ankotzt ist die Tatsache dass die Kleinwägen von alleinerziehenden Müttern und selbstständigen Altenpflegern abgefackelt wurden. Ihr linken Hohlbirnen habt sie doch nicht mehr alle ! Gehören Geringverdiener die sich jahrelang zur Finanzierung eines Kleinwagens die Butter vom Brot sparen müssen inzwischen auch zu euren kapitalistischen Feinden ihr hirnamputierten Volldeppen??

    Es gibt kein Land auf der Welt in dem Gewalttäter derart mit Samthandschuhen angefasst werden wie in der bunten Republik Dummland. Da werden Polizisten ohne Waffen und ohne Schutzschilde gegen extrem gewalttätige linke Terroristen verheizt. So ein Staatsversagen ist unfassbar.Das Ergebnis ist bekannt: mehr als 200 zum Teil schwer verletzte Beamte.Was hätten wohl die Amis, die Russen, die Ungarn oder die Japaner mit diesem widerwärtigen Abschaum gemacht ??

  75. Das hat mich in der Tat auch verwundert. „Bunt“ und „weltoffen“ ist halt immer so lange toll, bis es die eigenen Belange betrifft. Dann ist plötzlich alles ganz spießig und deutsch. Diese Heuchler haben kein Schamgefühl, das ist das Problem.

  76. Marketing: Besser als Fußballumkleide, Bilder eben in DDR2 heute, Merkel schüttelt Polizistenhände.

    18:45 Uhr: Merkel besucht Einsatzkräfte
    Nach dem G20-Gipfel hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Vertreter der Einsatzkräfte getroffen und ihnen und der Stadt Hamburg gedankt. „Ich habe den Auftrag, im Namen der ganzen Teilnehmer des G20-Gipfels ein herzliches Dankeschön zu sagen an die Einsatzkräfte“, sagte Merkel. „Ich glaube, dass wir sehr schreckliche Bilder gesehen haben.“

    Merkel ließ sich gemeinsam mit Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) von Polizisten, Feuerwehrleuten und Sanitätern von den Ereignissen der vergangenen Tage berichten. Die Verantwortlichen für die Ausschreitungen hätten einfach nur zerstören wollen, ohne eine politische Auseinandersetzung zu suchen. „Damit muss sich ein Staat auseinandersetzen. Die Sicherheitskräfte haben bewiesen, dass das der Staat auch kann“, fügte sie hinzu. „Ich kann nur sagen, Danke Hamburg, Danke allen Sicherheitskräften, aber auch allen Bürgerinnen und Bürgern.“

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_81575232/++-liveblog-g20-gipfel-in-hamburg-merkel-bedankt-sich-bei-einsatzkraeften.html

    Diesen Merkeltext (hervorgehoben von mir) hätte ich gerne einmal von jemandem wie –> Nuada analysiert…

  77. Der G20 Gipfel hat was vom Ende der DDR, im Palazzo de Prozzo stieß Honecker mit seinen Kumpels an, auf dass die Mauer noch hundert Jahre bestehen solle und der Sozialismus damit auch, während draußen die Stasi die Demonstranten verprügelte.
    Der Unterschied hier ist, dass hier die Polizei das verprügelte Opfer ist, die Anwohner/Gewerbetreibenden leiden. Ein weiterer Unterschied ist hier, dass die „Demonstranten“ hier die Ordnung nicht verändern, sondern total abschaffen wollen.

  78. Eduardo 8. Juli 2017 at 19:23

    „Riesenjubel der fast 2000 Gäste, als Merkel den Saal [der Elbphilharmonie] betritt“

    Klar, da kam auf klobigen Elefantenbeinen die milliardenschwere deutsche Geldbörse angewatschelt:

    http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/gipfel1632_v-vierspaltig.jpg
    ————————————
    Im Bild sind zwei auffallende „Fremdkörper“ abgebildet, die durch ihre provinzielle Erscheinung da irgendwie nicht hingehören. Ich fühle mich sowas von nicht vertreten…

  79. Hat da wer die Gewaltenteilung nicht verstanden?
    Wer hart bestraft wird, das bestimmt doch wohl der Richter, oder nicht? Und der ist unabhängig und nicht an Weisungen aus der Verwaltung gebunden.
    Das ist jedenfalls mein Grundwissen aus der Schulzeit. Über welches der Justizminister, der nie in der Justiz gearbeitet hat, offensichtlich nicht verfügt. Ich hätte nicht gedacht, dass mein Wissen veraltet ist, da das Grundgesetz diesbezgl. nicht geändert wurde. Ach, ich vergaß: unsere Bundesregierung regiert ja „postfaktisch“.

  80. Doch der saudumme Deutsche wird es nicht begreifen !
    Ich wähle AfD , denn schlau wählt Blau !

  81. Wenn das Arschloch nicht selbst so viel Schiss gehabt hätte, dann hätte der wieder medienwirksam zwei Flaschen Wasser an seine Terroristen verteilt.

  82. Eduardo 8. Juli 2017 at 19:23
    klobige Elefantenbeine

    Deshalb auch die elefantengraue Hose. Damit’s wieder stimmt, oben ferkelrosa.
    Alle haben sich fein gemacht für den Abend, aber wer ein Ferkel ist, der rennt natürlich den ganzen Tag in denselben versifften Klamotten rum. omg.

  83. Die Propagandamaschine von IM Erika läuft schon an, Fototermin mit lachenden und posenden Polizisten in HH.
    Garantiert gabs von Mutti auch noch Autogrammkarten, prima!

  84. Olaf Suddelmeyer kommentiert gerade im RBB Abendschau Berlin die Lage in Hamburg.

    Und jetzt passiert etwas wirklich Sensationelles: Sascha Hingst stellt die Frage, ob man an Linksextreme die selben Maßstäbe anlegt wie an Rechtsextreme. Und noch unglaublicher: ein Politiker der AfD darf sich vor der Abendschau-Kamera äußern.

  85. Merkel verspricht den von den linken Terroristen Geschädigten finanzielle Hilfe. Das tut sie immer, aber da kommt Nichts, die Flutopfer können ein Lied davon singen .

  86. Ja, deine Kirchensteuer kommt mit Sicherheit verbrecherischen Organisationen zu, denn schließlich fließt sie ja an die Kirche, welche sich für Illegale und Verbrecher aus fernen Ländern stark macht.

  87. Alster:
    …wird das „Nachspiel“ die Bilder wie aus dem Bürgerkrieg mindestens verdrängen. Dann wird wieder zum Halali gegen Rechts und insbesondere gegen die AfD geblasen.

    Na, warten wir mal ab, dürfte diesmal so leicht nicht möglich sein. Und man tut Matthias Iken, dem stellv. Chefredakteur des „Hamburger Abendblatts“, unrecht, wenn man seinen 150 Zeilen langen „Bilder wie aus dem Bürgerkrieg“-Artikel auf die drei Zeilen über die AfD reduziert, denn der Artikel ist durchaus vernünftig:

    Und die ganzen Gruppen, die sich nicht konsequent von Gewalt abgesetzt haben – inklusive der Linkspartei –, sind dafür am Ende mitverantwortlich. Attac etwa war einst eine ernst zu nehmende Nichtregierungsorganisation – diesen Ruf hat sie in Hamburg verwirkt. … Und was schreibt auf Twitter die verfassungspolitische Sprecherin der Linkspartei, die wie in einer Operettenaufführung unermüdlich als „parlamentarische Demo-Beobachterin“ unterwegs ist? … Kein einziges Wort der Distanzierung von Gewalt, obwohl viele Nutzer sie darauf ansprechen. In welcher Verfassung ist eigentlich diese Partei?

    Iken zitiert aus Enzensbergers Essay „Aussichten auf den Bürgerkrieg“, was auch ungewöhnlich ist. Und warten wir ab, was wir über die inhaftierten Täter erfahren, wer die Titelseite von „Bild“ heute betrachtet („Keiner stoppt den linken Hass!“), könnte auf die Idee kommen, dass da lauter braunäugige „südländische“ Vermummte wurfbereit rumstehen.

  88. Meine Analyse: Realitätsverlust gepaart mit totaler Schwurbelei.
    Was passiert ist war von jedermann vorhersehbar, auch die „schrecklichen Bilder“, wer die Linksextremen dauernd verharmlost und heimlich/offen unterstütz, der provoziert diese schrecklichen Bilder geradezu.

  89. Das war bereits am 6. Juli.
    Aber der Terror in Hamburg wird der AfD schätzungsweise 1-2 %-Punkte zusätzlich bescheren.
    *gelöscht, Mod.*

  90. Eduardo 8. Juli 2017 at 19:39
    Mit seiner Abwesenheit(…)wollte Erdogan(…)

    Genau das habe ich auch gedacht.

  91. Trotz allem sind die Altparteipolitiker und deren Propagangamedien durch den Terror in Hamburg momentan recht verzweifelt.

  92. Kristalltage und Kristallnächte 2017 in Hamburg unter der Ägide der vom Linksstaat BRD verhätschelten und finanzierten Linksfaschisten.

  93. So so, seit wann ist denn für in Humbug begangene Verbrechen die bunte Innen-Sister zuständig?!

    Die Frage, wer die Ernährer sind, beantwortet der Artikel aber nicht. Dennoch verrate ich es euch gern: IHR als Ali-Mentierer.

  94. Die Linksfaschisten auf der Straße sind die Fußtruppen der Altparteien. Das ist offensichtlich. Es zeigt wie verkommen die Altparteien geworden. Die Konservativen haben 20 Jahre zugesehen wie das Land sich verändert hat.

  95. Linke sind wie dumme Kinder. Denn nur dumme Kinder können wirklich glauben, das „Wohlstand für alle“ und „No borders, no nation“ in der Realität funktioniert. Und selbst der Zusammenbruch ihrers geliebten Kommunismus 1989/90 hat sie nicht eines Besseren belehrt, sie versuchen es schon wieder.

  96. Es ist eine dreiste Frechheit, was man sich von den GEZ-Medien bieten lassen muss. Als wenn die Polizei selbst brandschatzt und aus der Schanze „kein Aleppo“ gemacht hätte!

  97. Bild Ticker

    Hamburg – Angespannte Lage in der Schanze. Erste Lokale am Schulterblatt begingen damit die Tische im Außenbereich abzubauen! #G20HH2017

    19:38 – 8 Jul 2017

  98. Nicht nur falsch und dumm, sondern auch die üblicher Anbiederung von Panorama an das linke Klientel.

  99. Bin ja kein Sozenfreund, aber was soll Scholz sagen wenn Merkel dieses Treffen der Idioten dieser Welt in HH stattfinden lassen will. Das geht nicht, das schaffen wir nicht? Merkel die Alt-FDJlerin hat die linke Socke reingelegt.
    G20 ist für Merkel ein Erfolg, wie von Anfang an von ihr geplant. Ich meine nicht G20 als solches, sondern ein politischer Erfolg hinsichtlich BT Wahlkampf. Es ist das eingetreten was ich vermutet habe. Es gab brutale Übergriffe der schwarzvermummten ANTIFA-FA. Eine ANTIFA-FA die sonst von den Etablierten manipuliert, gegen eine rechts-konservative Partei bzw. PEGIDA fast immer gewaltsam demonstrieren. Hamburg, von der SPD regiert, hat gebrannt. Und was machen Merkels Medien? Sie schieben der SPD und Scholz die Schuld für die verbrecherischen Demonstrationen zu. Merkels Saat hinsichtlich des Wahlkampfes ist aufgegangen. Merkel wollte unbedingt nach Hamburg. Ich wusste von Anfang an WARUM! Merkels PK dahingehend sagt es deutlich aus, sie tritt als Retter der Opfer auf, indem SIE (also WIR) die Kosten übernehmen will und schiebt Scholz, indem sie die Polizei lobt, den Schwarzen Peter zu.

  100. @Drobo – Das war im alten Rom auch so. Kaiser Nero hat Rom anstecken lassen und hat dann ein Liedchen an seiner Harfe geträllert.

    Nun hat Maas zwar nicht selbst „gefackelt“, aber es ist wohl mit seiner Affinität so linksextremistischen Sichtweisen wohl davon auszugehen, dass er wohl zu den geistigen Brandstiftern gerechnet werden darf.

  101. „Demonizer 8. Juli 2017 at 19:55

    Es ist eine dreiste Frechheit, was man sich von den GEZ-Medien bieten lassen muss. Als wenn die Polizei selbst brandschatzt und aus der Schanze „kein Aleppo“ gemacht hätte!“

    Richtig und wir müssen diesen Zynismus auch noch bezahlen. Daher muss die GEZ weg. Die GEZ und ihre Medien sind ein gewaltiger Trumpf für das Establisment und die Salonlinken.

  102. Der Linken tut die Poperze weh, sie weiß aber nicht warum, denn der Hals ist wegen der selbstangelegten Halskrause zu starr um sich umzusehen. Der Grund für die Schmerzen: Das Großkapital, steht hinter der Linken und geilt sich an ihr auf. Vor der Linken steht Merkel und behauptet, das Nazivolk steckte in ihren Ä*****, das vom Großkapital gestützt wird und deshalb muss die Linke Deutschland vernichten, wodurch die Linke in ihrem Wahn für das Großkapital den Hintern immer weiter aufreißt und vom Großkapital das Hirn rausge … bekommt.

  103. bayer01
    Ich glaube da eher, der Michel soll es glauben und er stellt sich dumm und tut als ob er gläubig ist. Im neuen, westdeutschen Reich gibt es weit mehr Duckmäuser, als ich von früher kenne. Allerdings geht heute bereits der kleinste Widerspruch an die nackte Existenz.
    So kurz vor der Wahl wird dann wieder eine „Riesenschweinerei“ der bösen Rechten „enttarnt“ und so glaubt wie mal jeder gute Demokrat er muß die Blockparteien wählen.

    Doch für uns gibt es kein Klagen
    ewig kanns nicht Winter sein.
    Einmal werden froh wir sagen:
    „Heimat du bist wieder mein.“

  104. Naja – O. K. , von mir aus ist Merkel hübsch, attraktiv und sehr schlank.
    Besonders am Gesäß.
    Weil sie sich beim Dinieren zu politischen Anlässen wie den G20-Gipfel immer sehr zurückhält.
    Höchstens Mineralwasser und ab und zu mal ein Möhrchen. 🙂

  105. Klar, hart vorgehen. Das heißt, seine Kumpels zahlen beim nächsten mal das Bier…

  106. Am besten finde ich den Typen mit dem „Vielfalt“-Schild. Wenn die real existierende, vielfältige Bevölkerung in Deutschland so bunt-blöd wie auf dem Fotoauschnitt wäre (schätze mal so 250 Leute?), dann würden wir alle hier uns sehr viel wohler in unserer Heimat fühlen. Ich sehe genau einen „Mann“! Herrlich, so selbstentlarvend.

  107. Die Merkel ist ja nicht blöd den Gipfel in Hamburg stattfinden zu lassen. So konnte sie der Welt das hässliche Bild Deutschlands zeigen. Gesetzeslagen hin zum Überwachungsstaat können noch mehr verschärft werden. Man bringt so gut das Volk gegeneinander auf und lenkt von der eigenen Politik ab. Außerdem hat sie somit den Sozis eine Lehre erteilt und für den kommenden Bundestagswahlkampf schon mal potentielle Stimmen eingefahren. Die Rechten und die Linken schön gegeneinander aufgebracht und sich und die CDU als die Retter aufgestellt.

  108. Tja, da wird wohl Herr Scholz der Alleinige sein, der den Hamburger Schlamassel ausbaden muss.
    Selbst Schuld.
    Mit Frau Merkel sollte man keine Vereinbarungen treffen.
    Sie hat Hamburg ein fettes Ei ins Nest gelegt und präsentiert sich jetzt als die Gute.
    Herr Scholz,
    Frau Merkel wurde in der DDR bestens ausgebildet.
    Sie weiß, wie man die Menschen hinters Licht führt.
    Von der Pieke auf gelernt.
    Da können sie nicht mithalten.
    Sie hat ihren Willen bekommen und sie als Bürgermeister dürfen die Suppe jetzt auslöffeln.
    Viel Erfolg dabei!

  109. Die Kommentare sind göttlich – den NDDR-Schurnallisten wird der Artikel links und rechts um die Ohren gehauen!

  110. Diese 1000 Leute die dort überprüft wurden, waren allesamt Straftäter, Schliesslich gilt hierzulande eine Vermummungsverbot bei Demos. Wer sich daran nicht hält, der handelt schlicht gesetzwidrig. Ob es sich jetzt um ein Vergehen, Verbrechen oder noch schlimmeres handelt ist irrelevant.

  111. Trump hat Merkel für ihre tolle Gastgeberrolle gelobt und dem neuen Obama Europas hat der Gipfel so gut gefallen, dass er jetzt auch einen für Paris möchte. Prestige ist ja ein schönes französisches Wort. Dabei werden schon die ersten A380-Prestige-Flieger wieder abgewrackt und Österreich will jetzt auch partout keine Euro-Fighter mehr kaufen. Der Miltiärflieger kann eh nicht fliegen.
    Aber Airbus gedeiht trotzdem mit deutschen Steuergeldern. Da ist es gut, dass jetzt auch wieder ein neues Miltiärbündnis in Leben gerufen wurde. Deutschland zahlt und Frankreich kauft Waffen.

    Dann muss nach der Wahl noch Italien gerettet werden, denn bald ist dort das Steuergeld für die Banken alle. Und die Flüchtlinge müssen ja auch noch nach D geschleppt werden.

    Nach der Wahl wird es für den Michel ein böses Erwachen geben. Die Steuern werden wohl massiv erhöht werden. Für Europa ist nichts zu teuer und man hat ja noch die historische Verantwortung….

  112. Gerade Brennpunt GEZ-ARD. Was für ein Genuss ❗ 😎
    Gerade Brennpunt GEZ-ARD. Was für ein Genuss ❗ 😎
    Ja… die Linken scheißen in ihr eigenes Nest HAHAHAHAA 😥 HAHAHAHAHAHAA
    Wie die Linken im Schanzen-viertel jammern 😆
    Ja… ein echtes Schwein scheißt ins eigene Nest HAHAHAHAA 😥 HAHAHAHAHAHAA
    SPD OLAF spricht von harten Strafen HAHAHAHAA 😥 HAHAHAHAHAHAA
    Wie lange glaubt der Michel noch den Staats-Verbrecher Merkel mit Anhang… ❓ ❓

  113. Der yezidische Kurdenbengel Aras Bacho aus Syrien, SPD-Genosse, tut so, als seien die Demonstranten in Hamburg „Rechte“, ohne das Wort in den Mund zu nehmen:

    😛 BEI ARAS BACHO KOMMEN SICH WOHL
    DEBILITÄT u. IMPERTINENZ IN DIE QUERE:
    YEZIDISCH-KURDISCHE INZUCHT.

    „Liebe G20 Demonstranten,

    in Deutschland darf man demonstrieren, ohne jegliche Angst vor einer Festnahme zu haben. Ihr geht aber zu weit: In Hamburg kommen viele Demonstranten aus verschiedenen Länder und Demonstrieren gegen die einflussreichsten Politiker der Welt. Politiker, die unser Leben beeinflussen und unsere Gedanken.

    Ich habe Mitleid mit der Polizei in Hamburg und alle anderen eingesetzten Polizisten von ausserhalb. Auch mit denen, deren Autos von dem euch Demonstranten angezündet wurden und mit den Ladenbesitzern, deren Scheiben eingeschlagen wurden. Und natürlich mit denen, die verletzt wurden oder anders unter eurer Aggressivität leiden…

    Ich bin seit 6 Jahren in Deutschland und kann mich benehmen und ihr? Ihr solltet euch ein Beispiel an uns Flüchtlingen nehmen. Wenn wir Flüchtlinge unter den Demonstranten wären, hättet ihr wahrscheinlich alle Schuld auf uns geschoben. Wir sind immer an allem Schuld…

    Ich dachte auch, die radikalen sind eigentlich gegen Verhüllungen an öffentlichen Bereichen des Lebens?…“
    http://www.huffingtonpost.de/aras-bacho/liebe-g20-demonstranten_b_17433346.html

    @ Aras Bacho

    Einfach mal die Klappe halten, wenn man keinen Durchblick hat! Denn Deine Volksgenossen, die Kurden, sind in Hamburg mittemang dabei!
    Und immerwieder streichst Du heraus, wie gut Du doch seist – typisch orientalische Auschneiderei. „Eigenlob stinkt!“, sagt man bei uns. Du gehörst nicht nach Deutschland. Ab mit Dir nach Syrien zum Wiederaufbau, Du faule S!

    +++++++++++++++++++++

    DER TAGESLÜGEL
    Newsblog zum G20-Gipfel: Mehr als 50.000 demonstrieren am Samstag friedlich in Hamburg

    FLASCHEN u. STEINE WERFEN – FRIEDLICH?
    Polizei stürmt Schulterblatt vor 47 Minuten von Sebastian Leber

    Die Polizisten ziehen sich zunächst in eine vielleicht 200 Meter entfernte Querstraße zurück. Einige Flaschen fliegen in ihre Richtung. Ein Schwarzgekleideter sagt: „Na, klar geht es gleich wieder los, was denkst du denn?“ Ein Anwohner hat das Fenster aufgerissen und die Anlage aufgedreht: „Halt dich an deiner Liebe fest“ von Rio Reiser.
    Kurz darauf stürmen mehrere Polizeitrupps das Schulterblatt. Steine fliegen in ihre Richtung. Zwei junge Frauen halten den Polizisten ein handbemaltes Banner entgegen: Kämpft mit uns, nicht gegen uns“.

    DER TAGESLÜGEL-STINKER FRANK JANSEN AMÜSIERT SICH:
    vor 4 Stunden von Frank Jansen

    Die Mischung bei der großen Demo ist auf makabere Weise amüsant, auch vorne. Man könnte einen Verfassungsschutzbericht durchdeklinieren: die Autonomen vom Bündnis „Ums Ganze“, die DKP, die Anarchisten der FAU, türkische Extremisten – MLKP, Gruppe Partizan, Devrimci Yol, dazu Anhänger der verbotenen kurdischen Terrororganisation PKK und auch viele Anhänger des syrischen PKK-Ablegers YPG, Trotzkisten der SAV und der 4. Internationale, samt Zeitung „Bolschewik“, nicht zu vergessen die MLPD, die deutschen Maoisten … Aber natürlich auch die nur in Teilen vom Verfassungsschutz beobachtete Linkspartei.

    Polizei macht Angaben zu Verletzungen vor 4 Stunden von Ingo Salmen

    Bei den schweren Krawallen rund um den G20-Gipfel in Hamburg sind nach Polizeiangaben bis zum Samstagnachmittag 213 Beamte verletzt worden (Stand: 15.00 Uhr). Ein Sprecher nannte am Samstag Einzelheiten.

    So erlitten einige Beamte Verletzungen durch den Beschuss mit Zwillen. Mehrere Polizisten seien massiv mit Steinen beworfen worden. Ein Beamter sei daraufhin gestürzt und habe sich das Handgelenk gebrochen. Einige Polizisten hätten sich ebenfalls bei Stürzen Knieverletzungen zugezogen. Unbekannte warfen laut Polizei zudem Steine auf den Einsatzhelm eines Beamten, der dadurch im Halsbereich verletzt wurde. Ein weiterer Polizist habe einen Nasenbeinbruch erlitten. Piloten eines Polizeihubschraubers zogen sich Augenverletzungen durch Laserpointer zu. Unter dem Verdacht eines versuchten Tötungsdelikts sollte ein Verdächtiger im Laufe des Samstags einem Haftrichter vorgeführt werden. (dpa)

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den Opfern der Krawalle am Rande des G20-Gipfels eine Entschädigung zugesagt.

    DER TAGESLÜGEL-FUZZI FRANK SALMEN FINDET SIE SCHRÄG:
    Eine ziemlich schräge Mischung vor 4 Stunden von Ingo Salmen

    Der enorme Demozug umfasst ein äußerst breites Spektrum an Gruppierungen. Dazu gehören genauso bunte Gruppen wie die verschiedensten ideologischen Schattierungen am äußersten linken Rand. Schon berichtet hatten wir von autonomen Schwarzjacken, orthodoxen Kommunisten und türkischen Linksradikalen von Devrimci Yol sowie katalanischen Separatisten. Unser Reporter Frank Jansen hat außerdem noch Atomkraftgegner und homosexuelle Pazifisten (mit Pace-Regenbogenfahnen und Gay-Pride-Schildern) gesehen, aber auch Anhänger der in Deutschland verbotenen kurdischen Terrororganisation PKK, die vereinzelt Öcalan-Fahnen tragen, was ebenfalls nicht erlaubt ist, aber von der Polizei heute geduldet wird. Autonome sind an mehreren Stellen im Zug. Die Unterscheidung zu anderen Linksradikalen ist aber nicht immer einfach. Schwarz gekleidete Antifaschisten aus Italien, Parole: „tutti antifascisti“, müssen keine Autonomen sein. Jedenfalls hat die Demo eindeutig einen starken linksradikalen Drall…
    http://www.tagesspiegel.de/politik/newsblog-zum-g20-gipfel-erdogan-stellt-pariser-klimaabkommen-infrage/20035698.html

  114. „Ich glaube, dass wir sehr schreckliche Bilder gesehen haben.“

    Ja das mit den schlimmen Bildern, das ist immer das Hauptproblem für sie.

    Hamburg niedergebrannt.Und wenn schon.
    Hauptsache keine schlimmen Bilder davon.
    Grenzen nierdgerissen und Millionen Invasoren eigefallen
    Und wenn schon.Sie wissen schön, Hauptsache keinen schlechten Bilder in Presse und Rundfunk.

  115. Dieses Land ist hoffnungslos links – faschistisch, verstrahlt….

    Padautz…aber so is it!

  116. Zitat:

    Nach gefühlt monatelanger Berichterstattung über das G20 Gipfel-Treffen im Tor zur Welt Hamburg, wird das „Nachspiel“ die Bilder wie aus dem Bürgerkrieg mindestens verdrängen. Dann wird wieder zum Halali gegen Rechts und insbesondere gegen die AfD geblasen.

    +++

    In der Tat wird wohl medial ab Morgen durchaus wieder das mediale Halali gegen Rechts geblasen.
    Passend zum Nullevent, rein politisch gesehen was der G20 Gipfel mit unschönen Randerscheinungen.
    Ein Glück für die Geschädigten, dass dies Ereignis so kurz vor der BTW stattfand. Ein halbes Jahr eher und für die Geschädigten wären wohl nur Hohlphrasen gekommen.

    Aber zurück zum Kampf gegen Rechts.
    Morgen am 09.07. findet im ostsächsischen Wahlkreis der Frauke Petry, Ihr „Enthauptungsparteitag“ statt.
    Da wie man hört, Frauke Petry – immerhin Bundes- und Landesvorsitzende der AfD Ihre Direktkandidatur
    basisdemokratisch entzogen werden wird.

    Eine sofortige Reaktion ala Blondchen Brönne aus Thüringen kann wohl erwartet werden. Da Frauke auch auf einmal die Erleuchtung Morgen kommen wird, das die Afd – lt. U-Boot Auftrag – voll Nazi unterwegs ist…

    So kann man Systemrelevant ab Morgen den Michel schön vom doppelten Versagen – politisch und sicherheitsstechnisch gesehen beim G20 Gipfel wieder auf den Kampf gegen Rechts und die böse Nazipartei AfD einnorden.

  117. In ca. einem Monat haben Deutschlands Wahlschafe den Terror in Hamburg wieder vergessen und werden weiter Merkel, Sozen und Grüne zu über 90 % wählen.
    Alles bleibt, wie es ist.
    Mehr Kuffnucken, mehr Eurorettung, mehr Bankenrettung, mehr Energiekosten und mehr Diktatur.
    Heil Merkel!

  118. Momentum entsteht nur durch Eliten.
    Zweite Voraussetzung ist die Not der Dummen.
    Nur dann kann Änderung eintreten.

  119. Ja, Merkel ist unangreifbar. Die Roten kann sie jederzeit vorführen und die eigenen Leute hat sie domestiziert. Konservativ ist sie dann zwischen Hauptspeise und Nachtisch. Schließlich hat sie ja gegen die Ehe für alle gestimmt und ist jetzt ganz traurig über die bösen Krawalle. Vorher hat sie noch zu friedlichen Demos aufgerufen.

    Merkel kann alles sagen, notfalls kann sie sich in einem Satz widersprechen. Egal.

    Und die AfD wird mit dem Nazi-DDT auf zwergengröße gehalten. Und von dem Medien mundtot gemacht.

    Es läuft gut für Merkel, allerdings wird 2018 ihre Niedergang beginnen. Und sie wird ihn noch hautnah erleben……

  120. Genau.
    Als Enfant Terrible, D. darf keine politische Veranstaltungen für die Internationale Gesellschaft mehr geben.
    Sie ist ein schrecklicher Gastgeber geworden. Das deutsche Bier und Schweinebraten bringt keine Freude mehr unter solchen Umständen.

  121. Die Lust an der Gewalt nimmt zu. Da wird man eben Aktivist oder Islamist. Ein ideologisches Mäntelchen muss sein.

  122. Der Olaf Scholz ist mir in den ganzen letzten Jahren nicht aufgefallen als jemand, der diese Mißstände in seiner Stadt engagiert bekämpfen würde. Der ist schon auch mit verantwortlich für den Linksextremismus in Hamburg.

  123. Ob das massive Kontra der Kommentare irgendwas im Hirn der GEZ-Hofschranzen verändert wage ich zu bezweifeln. Seit Monaten schlägt denen ätzende und beißende Kritik an der lückenhaften, tendenziösen und belehrenden Berichterstattung entgegen und diese hochbezahlten Parasiten schert es einen Dreck. Die sind durch zu hohe Bezahlung und Aussicht auf überhöhte Pensionen so korrumpiert, das sie die Kurve nicht mehr kriegen. In den Versorgungsanstalten mit angeschlossenem Propagandasendebetrieb grassiert die um sich greifende Krankheit des totalen Realitätsverlusts, wie auch in der „etablierten Politik“.

  124. Was sich in Hamburg , wieder einmal ein wenig extremer als letztesmal, ausgetobt hat sind die Geister die Heiko Maaß mit seinem grotesken „Kampf gegen Rechts “ gerufen hat und die dieser Zauberlehrling im Ministerrang noch nie beherrschen konnte.
    Aber egal, noch sind sie ihm nützlich und selbst wenn die ersten toten Polizisten auf der Straße liegen wird sich immer noch irgendein hirnamputierter Links/Grün Politiker finden der der Presse diktiert, dass das alles nur das Resultat völlig überflüssiger Polizeiprovokationen war.
    Was wir hier erleben ist nichts anderes als Linksterrorismus, nur gibt es leider keinen Helmut Schmidt mehr der wusste wie man eine solche Brut bekämpft.

  125. Ich empfehle das Buch:

    Die schrecklichen Kinder der Neuzeit
    von Peter Sloterdijk.

    Ich gebe zu, für einen wenig gebildeten wie mich war
    das Buch schwierig zu lesen.
    Ich musste am folgenden Tag des Lesens
    im Internet nachlesen um zu verstehen.

    Eine Beschreibung der Gesellschaften über Jahrtausende
    und deren sehr aktuellen Probleme bei der Weitergabe
    von Werten der Gesellschaft folgende Generationen.

  126. Soeben beendet wurde der „Brennounkt“ der ARD (Abkürzung für Affen ruinieren Deutschland) über die Ausschreitungen nagen wurde schonungslos berichtet – immerhinn! Den Gipfel bildeten abe gegen Ende die Aussagen es nes Polizeisprechers, der auf Nacjfrage des Schurnalisten mehr Note, man habe noch ch nur die Gifelteineher, sondern auch die Bürger „geschützt“! (gröhl) Dies anstatt zuzugeben, dass man auf ganzer Linie gescheitert ist! Unsere Bundeswachztel. Setzte noch einen drauf. Zwar meinte sie immerhin, dass es Gewalttäge Ausschreitungen nagen gab und wir „schreckliche Bildef“ gesehen hätten. Aber so sagte abschließend g, dass der Staatngezeg habe, dass er mit derartigen Virkommnssen fertiig wird! Wohin soll man bei einer derartigen Aussage kotzen? Am liebsten ihr mitten auf ns Gesicht! 🙂 🙂

  127. #Eduardo

    Also diese graue Hose für den Alltag ok, aber zu solch einem Anlass!

    Am Geld kann es ja nicht gelegen haben. Hätte sie nicht zum roten Blazer eine rote Hose anfertigen lassen können und abends eine passende Hose zum Rosa Blazer, wie auch das grüne Ding. Zu einer grünen Hose hat es nicht mehr gereicht??

    3 farblich passende Hosenanzüge sollte eine Kanzlerin schon im Schrank haben.
    Die Frisur war ok.

  128. Nein, den G20-Gipfel in Hamburg hat Merkel sich bestimmt ganz anders vorgestellt.
    Ein bißchen angeben mit Kultur in der Elbphilharmonie mit gutem Happa usw..

    Das die Antifanten aus ihrem politischem Umfeld dermaßen garstig mit Terror dazwischen funken, hätte sie bestimmt nicht für möglich gehalten.
    Aber nicht weiter schlimm.
    Die Wahlschafe vergessen schnell.

  129. Diesem Artikel auf welt.de ist nichts mehr hinzuzufügen:

    „Eine ideologisierte Kuschelpolitik tiefroter und steinzeitgrüner Kommunal- und Landespolitik hat ein Milieu geschaffen, in dem sich Straftäter hinter einem Popanz aus spinnertem Stadtindianer-Mief verschanzen, Anschläge planen und durchführen. Was in Hamburg geschieht, ist die Konsequenz einer Blindheit gegenüber Linksextremismus, den Manuela Schwesig von der SPD vor drei Jahren noch als „aufgebauschtes Problem“ beschrieb.“

    https://www.welt.de/debatte/article166439955/Die-Konsequenz-einer-Kuschelpolitik-mit-Linksextremen.html

  130. Daas mit den 30cm halte ich für Märchen aus 1001 Umnachtung. Klar mags einmal unter zig Mio mal sowas geben. Durchschnittlich sind die Typen aus Afrika und Asien kleiner wie wir, was sämtliche Körperteile umfasst.
    Beim Hirn ists ja ganz offensichtlich.

  131. Die Anne war ja schon vor mehr als 30 Jahren die Sprecherin von Erika. Auch wenn das damals sicher nicht so genau definiert war.

  132. Das Schanzenviertel ist schon lange ein Sammelpunkt der linken Chaoten, die regelmäßig zum 1. Mai Randale veranstalten. Da das aber nicht konsequent bekämpft wird, wundert es nicht, dass die Gewalt jetzt diese Ausmaße annimmt. Sogar in den Nachrichtensendern wurde berichtet, dass dort Randale „Tradition“ wäre. Aha, Tradition! Darunter verstehe ich eigentlich etwas anderes. Solchen Kriminellen darf man nicht die kleinsten Zugeständnisse machen, da muss die Polizei wesentlich härter agieren, sonst wird sich so etwas wiederholen.

  133. Ich habe vor 40 Jahren noch Lehrer gehabt, die genau das Elend vorhergesagt haben, das uns heute zum Maul halten bringt, wie in den schlimmsten Diktaturen:

    ‚Die UNO ist ja ein ganz übler Haufen!*
    ‚Die Palästinenser werden mit Absicht in Lagern gehalten, um Israel ständig unter Bedrohung zu setzen!‘
    ‚Ich bin ein Konservativer, und davon werden Sie mich nicht abbringen!‘

  134. Doch hat es, bei der ersten Köln Demo wurde ein Bullenbulli umgeworfen, der unmotiviert im Weg rumstand.
    Mit viel schlechtem Willen mag das jemand als Gewaltorgie auslegen und die Provokation war wohl eindeutig durCh die Polizei, die wusste genau, welche Strecke genommen wurde. Die hätten ihre Karre, die nach, wieder auf die Räder stellen und Überprüfung der diversen Flüssigkeiten sicher noch einsatzfähig war, auch 50 Meter entfernt von der Strecke parken können.

  135. Dortmunder Buerger 8. Juli 2017 at 18:34
    Die Maasi wird schon die ‚richtigen‘ Täter präsentieren. Wetten, das in den nächsten Tagen ‚AfD-Symphatisanten‘, ‚Reichsbürger‘, ‚Räächzexträämää‘ und ‚Nationalisten‘ als Keimzelle der Gewaltausbrüche enttarnt werden?

    Genau das hab ich auch gedacht, und das wird so kommen!

  136. Für die Kneiper im
    Schanzenviertel sind gehärtete Möbel aus Edelstahl (z. B. X 210 CrNiMo 18.8) eine gute Alternative.
    Gegebenenfalls abschraubar. 🙂

  137. Wenn der Staat nicht mehr seine Bürger schützen kann, muß er das verliehene Gewaltmonopol wieder zurückgeben.
    Dann schützen wir uns selbst.

  138. Bei PEGIDA sieht man keine dieser unsäglichen ACAB-Parolen.

  139. Der Scheinnkatholische SPD-Neumann, Innensenator von HH bis Jan. 2016 u. Gatte der spröden Aydan Özoguz, griff auch nicht durch. Seit Jan. 2017 hat er die türkische Islamlobbyistin, für eine dralle Blondine, verlassen…
    http://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg/ex-senator-neumann-zeigt-sich-mit-neuer-frau-49753128.bild.html
    Die gemeinsame Tochter Hanna, geb. Mitte Juni 2003 u. ungetauft, lebt bei der Mutter, fällt also der Özoguzsippe in die Hände.
    In gemeinsamen Interviews wurde stets klar, daß er Aydan mehr liebte, als sie ihn. Daher überrascht mich jetzt dieser Satz gar nicht:

    „Wenn der Klügere immer nachgibt, passiert Schlimmes.“
    http://www.michael-neumann-hamburg.de/

  140. Terror a’la „Hausgemacht“ gefällt mir wesentlich besser.

    1.) Absolut berechenbar. Man kann eigentlich gar nicht ungewollt Opfer werden. (Es sei denn man wohnt in HH)

    2.) Keine Toten.

  141. Wie kann es sein das 20000 Polizisten so große Probleme haben ,mit 2000 Linksextreme fertig zu werden!

  142. Nach der Wahl wird es für den Michel ein böses Erwachen geben. Die Steuern werden wohl massiv erhöht werden. Für Europa ist nichts zu teuer und man hat ja noch die historische Verantwortung….
    ——————————————————————————————————————————–
    Also ich in meinem Umfeld kenne sowieso niemanden (bis auf ganz wenige Ausnahmen),der diesem linksfaschistischen Drecksland noch viel länger die Treue halten wird. Alles potente Steuerzahler,
    kluge Köpfe, die mehr oder weniger bereits auf gepackten Koffern sitzen, in Richtung Übersee
    oder Osteuropa.
    Frag mich nur, wie Murksel dann den mega-teuren Sozialstaat finanziert bekommen will, wenn
    hierzulande nur noch der Bodensatz der Gesellschaft (Flaschen sammelnde Armutsrentner, Alkis,
    Kranke, Dönerbuden-Alis, Ziegenhirten aus dem vorderen Orient/Afrika und andere Fast-
    Analphabeten) anzutreffen ist?!

  143. Was in all den Videos ebenfalls zu sehen ist, sind sensationsgeile Normalpersonen, häufig auch junge Frauen, die sich bewußt dahin begeben, wo sie sich den Nervenkitzel der Gefahr erhoffen und die sich dann noch gegenüber der genervten Polizei wichtig machen.

  144. SCHWEDEN zeichnet sich durch ein JEDERMANNSRECHT aus. Wie wir dieser Tage in der HANSESTADT HAMBURG sehen konnten, zeichnet sich DEUTSCHLAND offensichtlich durch ein zwar ungeschriebenes, aber ein von Linksmedien propagiertes, und von CDUCSUSPDGRÜNELINKEN-Parteien finanziertes JEDERLINKSMANNNSRECHT aus.

  145. Die Presswurst im Drei-Knopf-Trampelanzug.

  146. Es geht jetzt wieder los.

    Die Polizei meldet gerade, daß sie in St. Pauli,
    (am Neuen Pferdemarkt) von einer größeren Gruppe
    angegriffen wird.
    Passanten sollen den Bereich meiden. Anwohner in ihren
    Häusern bleiben.

  147. Hihi… genau so ist es!

    Bei Hasskommentaren ticken alle aus – Journalisten und linke Politiker (inzwischen auch bürgerliche) – aber Gewalt gegen Sachen und „Bullen“ wird von denselben Personen verharmlost!

  148. Die Hamburger Polizei bestätigt auch, daß eine italienische EU-Abgeordnete
    festgenommen wurde, die inzwischen aber wieder frei ist.

  149. Früher haben wir zu solchen Versagern immer gesagt: „Doof bleibt doof, da helfen keine Pillen“

  150. Ick mach mir hier bald vom Acker, vastehste?!
    😉

  151. Das ist die größte Heuchelei. Die haben da einen Ladenbesitzer bei Spiegel Online (Video) interviewt, der gegenüber von der Roten Flora sein Geschäft hat, das völlig verwüstet wurde: So ein typischer linker sächsischer Gutmensch… meinte dann als Fazit: „Mit den Leuten von der Roten Flora konnte man eigentlich immer gut umgehen, man wusste wie die zu nehmen waren, deshalb haben wir das jetzt nicht erwartet!“ War richtig traurig und ohne Verständnis, der Gute… weil er es einfach nicht glauben konnte, dass seine geliebten Freunde von der Antifa ihn als Opfer auswählen! 😉

  152. Email eines Hamburger Polizeibeamten zu G 20-Drobo-:

    Soweit zur Stimmungs- und sonstigen Lage der in Hamburg eingesetzten Polizeibeamten. Ganz sicher hat es zahlreiche ähnliche Mails gegeben, an die Ehefrau, die Freundin oder vielleicht die Eltern und an wen auch immer. Die vorherrschende Stimmung deckt sich mit dem, was ich aus eigener persönlicher Erfahrung bei Einsätzen an der „Startbahn-West “ in Frankfurt erleben musste, als unter anderem Polizisten den Tod fanden.
    Was blieb, war das Schicksal der Angehörigen und die Betroffenheit der Kameraden, in der Öffentlichkeit dominierte das Gefühl des Berufsrisikos und bei den Linken ein Gefühl der klamm-heimlichen Freude.
    Manch ein Kommentar in diesem Blog über die Polizei lässt mich vermuten, dass sich in all den Jahren nichts geändert hat.

  153. Nicht schlecht, was Roland Tichy zum Links-Terror in Hamburg geschrieben hat:
    „Und dann die ‚Demonstrationen‘. Dass da irgendwelche Quatschköpfe irgendwelchen Quatsch erzählen, ist ja Teil der ortsüblichen Folklore. Da rufen sie zu Anti-Kapitalistischen Demonstrationen auf. Schon das allein mutet komisch an. China ist ein kommunistischer Staat, Russland eine Autokratie, die Türkei auch und was Indien so macht, passt in kein Raster. Aber für die Demo-Dummies ist eben alles Kapitalismus, was nicht in ihre piefige Wohnküche passt. Analytisch hat das die Qualität eines evangelischen Kirchentags: Singen statt Denken.“

    Was sich heute an nihilistischem Anarcho-Primitivismus unter dem Banner eines „Anti-Kapitalismus“ vereint, hat mit der klassischen Arbeiterbewegung kaum mehr etwas gemein!
    Pikanterweise marschieren schließlich die „Globalisierungsgegner“ – gewalttätige wie „friedliche“ – ganz im Sinne der kapitalistischen Globalisierung auf, die für die Einebnung der Nationalstaaten und die Auflösung von Grenzen eintritt, „freien“ Warenverkehr und Bevölkerungsaustausch inklusive!

    Insofern ist es konsequent, dass immer mehr „Arbeiter“ sich einem so genannten „Rechtspopulismus“ anschließen, ob das in Frankreich der Front National in Österreich die FPÖ, in den Niederlanden die PVV von Geert Wilders oder in den USA der Republikanismus von Trump ist.
    Ob der „Rechtspopulismus“ je nach Land und Tradition nun eher liberal argumentiert, oder sozial, jeder der als Erwerbstätiger für seinen Lebensunterhalt arbeiten und aufkommen muss, weiß um den Verrat von Interessen und Souveränität durch die „politischen Eliten“ zumindest in der westlichen EU(dSSR), durch eine selbstgerechte Nomenklatura, die die Anhänger und Wähler rechter Parteien auch noch als „Globalisierungsverlierer“ denunziert…

    Die echten und wirklichen Globalisierungsverlierer, die Dauerbezieher von sozialstaatlichen Transferleistungen und die berufsmäßigen Profiteure der westeuropäischen Sozial- und Migrationsindustrien, die zusammen den linksextremistischen Mob bilden, der in Gestalt von Gewalttätern ebenso wie als „idealistische“ NG0-Aktivisten „unseren Wohlstand“ – zu dem „man/frau“ in der Regel nichts beiträgt -, „gerecht umverteilt“, haben in Hamburg nur ihre ange-maas-te Macht demonstriert.
    Die „Politik“ konnte wieder einmal nur noch reagieren. Nicht anders wie im Falle der anderen Globalisierungsverlierer, den Anhängern einer nahöstlichen Loser-Religion, die massenhaft in unsere sozialen Netze eingeschleppt werden, und die nicht nur als Terroristen unsere Rechtsordnungen in allen Bereichen als „Nachtwächterstaaten“ vorführen.

    Aber: Wer die äußeren Grenzen niederreißt, muss innere errichten, bis hin zu den Barrikaden des Bürgerkriegs!
    Das ist gestern in Hamburg wieder einmal deutlich geworden. Als nächstes werden sich wieder die eingeschleusten Anhänger der so genannten „Religion des Friedens“ zu Wort melden, ob mit Terror oder als fünfte Kolonnen des irren GröFaZ vom Bosporus, wenn sie auf UNSEREN Straßen nach Mord und Totschlag rufen, nachdem sie sich „ihr“ Kindergeld und „ihr“ Hartz-IV abgeholt haben!

    Derweil geht der „Nachtwächterstaat“ umso härter gegen „fremdenfeindliche Hetze“ vor (in der DDR war es wenigstens noch „staatsfeindliche Hetze“).

    Aber der Fisch stinkt (nicht nur in Hamburg) vom Kopf her: Die Übergänge der etablierten „Politik“ zum linksextremen Terrorismus sind fließend: „Denn es ist bekannt, dass zumindest Teile der Bundesregierung diesen schwarzen Block direkt und indirekt unterstützen. So marschiert ebenso wie Claudia Roth (Bundestagsvizepräsidentin) auch Justizminister Heiko Maas in Demonstrationen der Gewalttäter mit, eine herausragende Leistung für einen Justizminister. Und dann ist da noch Familienministerin Manuela Schwesig, mittlerweile Miniserpräsidentin in Mecklenburg-Vorpommern, die den ‚Kampf gegen Rechts‘ finanziert und jetzt dafür Verantwortung trägt, dass die Empfängergruppen zu den Hamburger Terroristen gehören.“ (Tichy)

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/g20-hamburger-kindergarten-fuer-erwachsene/

  154. .
    Ja, Demonizer,
    es gibt da eine gewisse
    Parallelität zu Honis Jubelfeier,
    die die DDR nicht wie gewünscht als
    erfolgreich und (in der Welt) akzeptiert zeigte,
    sondern als einen brutalen Polizeistaat entlarvte,
    und damit zum Wendepunkt wurde, denn
    keine 14 Tage war der Opa-Diktator
    abgesetzt. Und das macht mir
    Hoffnung – schließlich ist
    Määkels Debakel vom
    gleichen Kaliber –
    hatte die Kanzlerine
    doch auch gehofft, sich und
    Deutschland als erfolgreich, modern
    und einflußreich zu präsentieren. Doch daraus
    wurde nichts, stattdessen erlebt die Welt
    ein Land mit guten Aussichten auf
    den Bürgerkrieg und passend
    dazu die lächerlichen und
    schwachen Politiker,
    die ein solch übles
    Szenario ja erst
    ermöglichen.

    Nee, nix
    ‚Freude schöner
    Götterfunken‘ und von
    wegen ‚Alle Menschen werden
    Brüder‘. Damit hat sich Määkel
    voll ins Knie geschossen.
    Wirklich eine würdige
    Nachfolgerin Erich
    Honeckers.
    .

    .

  155. Als erstes wird konsequent gegen AFD, Identitäre und Reichsbürger, die in unverantwortlicher Weise von den Krawallen profitieren könnten, vorgegangen.

  156. Nach amerikanishces Recht ist Bundesregierung iund alle Landesregierungen wo die SPD beteiligt ist „Terrorfinanzierer“. Die Antifa werden von diese Regierungen finanziell unterstützt. Nach amerikanisches Recht ist die ANTIFA eine Terrororganisation. Nach amerikanishces Recht steht die Finanzierung von Terrororganisationen unter Strafe. Fairerhalbe muß man sagen die Amerikaner tun selbser Terroristen im Kampf gegen Assad unterstützen.

  157. In Jugoslawien gab es auch keine Mehrheit.

    Bis jetzt sind noch alle Vielvölkerstaaten auseinandergebrochen – armes Deutschland.

    Niemandem ist es bisher gelungen, den neuen brüderlichen Menschen zu schaffen, der mit sich selbst im Reinen und allen anderen im Frieden leben kann. Auch dieser neue Versuch wird in einem Desaster enden.

  158. Hat sich eigentlich schon einmal jemand überlegt, wer die wirklichen Ermöglicher dieser Verwüstung von Hamburg sind?

    Es wäre ein Leichtes gewesen, diese Krawalle ohne den Einsatz eines einzigen Polizisten zu verhindern. Stichwort: Konferenzschaltung.

    Das machen sie ohnehin, wenn sie denn tatsächlich miteinander reden wollen. Aber falls die Herrschaften sich so zugetan sind, dass sie immer mal wieder vom brennenden Wunsch nach einem persönliche Treffen beseelt sind, hätte man das an einem unbekannten Ort, einer abgelegenen Südseeinsel oder zum Beispiel auf einem Kreuzfahrtschiff abhalten können.

    Bleibenlassen wäre auch eine Option gewesen, meiner Ansicht nach sogar die beste.

    Aber oh nein! Stattdessen macht man es in einer Stadt, die ideal für Auswärtige aus ganz Europa gelegen ist und selber über ein gut ausgebautes Netzwerk von entsprechenden internationalen NGOs verfügt, die mit Begriffen wie „Trump“, „Putin“ und „Erdogan“ zum Randalieren gebracht werden können, wie ein Pawlowscher Hund von einem Glöckchen zum Sabbern gebracht werden kann.

    Es gibt nur einen einzigen Grund, aus dem sie das getan haben. Sie wollten mal wieder einen Feuersturm auf Hamburg.

  159. Seht ihr denn wirklich nicht, dass dieser G20-Gipfel vollkommen sinnlos und unnötig war???

    Er hat nichts bewirkt, was nicht auch in ein paar Telefongesprächen zwischen ein paar Staatssekretären und Dolmetschern hätte geklärt werden können. Zeitunglesen hätte auch genügt, um die Positionen der jeweiligen Figuren mitzukriegen.

    Aber es hat Hamburg verwüstet.
    Das ist das einzige REALE, das durch diesen Gipfel erreicht wurden.
    Alles andere ist illusionär, reines Geschwalle und noch nichtmal besonders interessantes oder gar unvorhersehbares.

    Es ist so wichtig, zwischen realen und illusiononären Ereignissen zu unterscheiden. Es sind immer die realen Ereignisse, die der Grund für Handlungen der Herrschenden sind. Sie sind Schwarzmagier, und bevor jetzt jemand die Augen nach oben verdreht, sollte er sich vielleicht überlegen, ob nicht seine infantile Vorstellung von Magie ein Grund wäre, das zu tun.

    Aleister Crowley definierte es so:

    Magie ist die Wissenschaft und Kunst, Veränderungen in Übereinstimmung mit dem Willen zu verursachen.

    Mehr ist das nicht.
    Die Veränderungen kann man im Stadtbild sehen. Und das war auch der Wille. Dieser völlig sinnlose Gipfel zusammen mit dem Herbeirufen der unteren Hilfsgeister war der böse Zauber, mit dem der Wille in die Wirklichkeit umgesetzt wurde.

  160. Politisch so gewollt, alle Statements gegen die Chaoten sind nur Lippenbekenntnisse und mit Sicherheit nicht ernst gemeint. Man kennt die Lügner von Links, immer das gleiche. Die wissen genau wie politischer Kampf geht.
    Wann tritt der VS auf den Plan und beobachtet die Grünen und die Linkspartei wegen unterstützung verfassungsfeindlicher Staatsgefährdender terroristischer Umtriebe.
    Wann wird es ein Verbotsverfahren gegen die Linkspartei geben ??
    Wann wird auf dem Roten Flora Areal das Staatliche Gewalt Monopol durchgesetzt oder zumindest 2000 liter Pestizid oder Insektizide ausgeschüttet um die linken Zecken mal aus ihren Löchern zu treiben und zumindest die Personalien derer feststellen zu können.?? Man könnte auf dem Areal auch eine Polizeistation errichten, so mit Ein und Auslasskontrolle. Bei Angriffen gegen diese: sofortiges anrücken von Bulldozern und Betonmischern. Dann Neubau von Häusern und Wohnungen für Bürger.
    :mrgreen: 😀 🙂 😛

  161. Wann wird es ein Verbotsverfahren gegen die Linkspartei geben ??
    —————————–

    Niemals!

    Laschet warnte gestern vor Rechtsextremismus.

  162. Parallelwelten
    „Jubel brandete auf“, so schreibt die „Welt am Sonntag“ heute Morgen,als Merkel die Oper in der Elbphilharmonie betrat. Zur gleichen Zeit wurde Hamburg unter dem Jubel des linken Mobs zerlegt.

    Der Evangelist Markus berichtet wie folgt in Markus 11/ 8-10 vom Einzug Jesus nach Jerusalem einen Tag vor dem Osterfest : Jesus war auf dem Weg nach Jerusalem, um dort das Osterfest zu feiern. Einige Tage vor dem Fest kommt er dort an. Er reitet auf einem jungen Esel und die Menschen bereitem ihm einen begeisterten Empfang:
    „Und viele breiteten ihre Kleider auf der Straße aus; andere rissen auf den Feldern Zweige von den Büschen ab und streuten sie auf den Weg. Die Leute, die vor ihm hergingen und die ihm folgten, riefen: Hosanna! Gesegnet sei er, der kommt im Namen des Herrn! Gesegnet sei das Reich unseres Vaters David, das nun kommt. Hosanna in der Höhe!“
    Es waren dieselben, die später seiner Kreuzigung zusahen.

  163. Wie kann es sein, dass JEDER Polizist eine Schusswaffe hat, aber keinen Gebrauch davon macht?? Hmmm…

  164. Gestern im DLF die West-Kommunistin Jelpke:

    „Kein Generalverdacht“
    „Es gibt tausende, zehntausende, sehr friedliche junge Menschen, die hier zu Recht ihren Protest zum Ausdruck bringen“, sagt Ulla Jelpke, innenpolitische Sprecherin der Linkspartei im Bundestag im Gespräch mit dem Dlf. Bei den Auseinandersetzungen in Hamburg sei die Polizei zudem selbst „nicht zimperlich“ gewesen.

  165. Hamburg und die Schanze. Sie gehört, wahltechnisch gesehen, zum Bezirk Mitte. Bei der letzten Bürgerschaftswahl gab es hier für SPD, Grüne u. SED 70,2%, direkt im Bereich St. Pauli und Schanze dürften es dann 80% sein. Hier sitzen tatsächlich verdammt viele, die Sympathien für den schwarzen Block haben und jetzt über Verwüstungen in ihrer linken Schanze jammern. — Mir tun nur die Polizisten leid, die bei den dortigen Straßenkämpfen schwer verletzt wurden. Einer fürchtet um sein Augenlicht. Ein Beamter aus Bremen soll einen Zwillen-Durchschuss (!) erhalten haben.

  166. Die G20 – Veranstaltung dient auch unter anderem dazu uns vor zumachen das diese „wichtigen“ Leute auch „richtig wichtige“ Entscheidungen treffen.

  167. Man hat sich absichtlich für Hamburg entschieden.
    Man wollte die Bilder, um sich als Hort der Stabilität auf Kosten der Steuerzahler zu inszenieren.

  168. Ich glaube auch, dass es genug Verständnisvolle weltoffene Hamburger gibt, die sich als besonders tolerant und chic fühlen, dass in ihrer Nachbarschaft solche linken Tiere wie in einem Zoo wohnen. Das gibt ihnen den richtigen Kick, wenn sie nebenan ihren Latte oder Cappuccino mit aufgeschäumter Milch zelebrieren, oder den Eine Welt Laden wie Touristen besuchen. Da, wo es das nicht gibt, gilt bei ihnen als provinziell.

  169. @ Nuada 9. Juli 2017 at 08:18

    „Angesichts der Ereignisse“ in Hamburg, womit ich den linksextremistischen Terror meine, sollte man nicht über Sinn und Unsinn staatlicher Aktivitäten diskutieren, auch wenn es bei solchen „Gipfeln“ eher um Staatsräson als um einen realpolitischen Mehrwert geht.
    Staatlichkeit und staatliches (auch wirtschaftliches) Handeln werden zunehmend durch einen linken Mob in Frage gestellt, der sich nicht nur mit mehr oder weniger Gewalt auf den Straßen in einem nihilistischen Anarcho-Primitivismus austobt, sondern auch jede Menge selbstlegitimierte und einträgliche NG0s geschaffen hat, und der weit in Parteien, Gewerkschaften und Kirchen hineinreicht.
    Die Übergänge von brutaler Gewalt über die Nötigungs“politik“ von NG0s bis hin zu parlamentarischen Vertretern der Subversion sind ebenso fließend wie die Übergänge bei der anderen gesellschaftlichen Herausforderung, dem ISlam, nämlich die Übergänge zwischen ISlam, “ ISlamismus“ und Terror.
    Übergänge wie zwischen „normalem“ Alkoholmissbrauch und Alkoholismus…

    Die offiziöse „Politik“, die alles Konservative und Konstruktive verdrängt und sich nach links „geöffnet“ und gewendet hat, hat diese Szenarien voll und ganz zu verantworten. Nicht, weil man strategisch zu wenig Vorbereitungen getroffen hätte oder womöglich „provozieen“ würde (!), sondern weil sie diesen linken Mob umwirbt und sogar im „Kampf gegen Rechts“ (und Rechtsstaat) materiell befördert.
    Dem linken Narrensaum, der in seiner Masse und Mehrheit – ob es sich um sozialstaatliche Transferleistungsempfänger oder um berufliche Profiteure der Sozialindustrie handelt -, nicht das Geringste zu „unserem Wohlstand“ beiträgt, und der diesen Wohlstand großkotzig (um-)verteilen möchte, werden nicht nur von den linksgedrehten Lügen- und Lückenmedien „ernsthafte Anliegen“, sondern auch ernstzunehmender „Idealismus“ (wir nennen das spöttisch „Gutmenschentum“) unterstellt, wo doch nur Selbstgerechtigkeit, Zerstörungswille und Nihilismus zu finden sind.

    Wir werden es erleben, dass jetzt verschiedene Brschlöcher wie Augstein junior aus ihren Löchern kriechen und auch noch den „Emanzipationswillen“ der Protestierer thematisieren werden. Derselbe „Emanzipationswille“, der Stalin, Mao und Pol Pot antrieb… Und „natürlich“ werden unzählige Berufsdemontranten und -Protestler, militante wie „friedliche“, über die Bildschirme gejagt, damit sie ihren ideologischen Dünnschiss auf Vorschulniveau verbreiten können, während AfD-Politiker vor der Wahl nicht mehr „stattfinden“!

    Da Sie Crowley zitieren, der viel von Nietzsche abgeschrieben hat („Der Anti-Christ“), könnte man im Sinne Nietzsches vom nihilistischen Sklavenaufstand sprechen, den sich das Bürgertum wie in „Biedermann und die Brandstifter“ ins Haus geholt hat. Dieses stimmige Bild wird durch den Import bildungsferner Unterschichten aus ISlamischen Ländern und Afrika vorv allem in UNSERE Sozialsysteme noch abgerundet…

  170. Ihr müßt den Lack abkratzen, dann wirds klarer.

    Der BuPrä und HH-Bürgermeister haben sich heute nicht ins Schanzenviertel getraut – aus Sicherheitsgründen!!

  171. Dankeschön, VivaEspaña, dass du mir eine Analyse dieser Zeilen zutraust. Ich bin überzeugt, den Mund von Frau Merkel verlässt kein unüberlegter Satz, aber ich bin nicht sicher, ob ich es gerade bei den Abschnitten kann.

    Das Allerwichtigste ist aber, dass andere selber anfangen, merkwürdige Formulierungen nicht einfach zu einem Ohr rein und zum anderen raus zu lassen oder als „verrückt“ abzutun, sondern ein bisschen genauer anzusehen. Was ich hier bringe, sind eigentlich nur Beispiele dazu. Häufig ist es ganz nützlich, das Gesagt wörtlich zu nehmen, anstatt automatisch den übertragenen Sinn anzunehmen. (Ein Beispiel dafür ist: „Wir müssen die Menschen beschäftigt halten“ – etwas, das man oberflächlich als gute Arbeitsplatzpolitik abnickt, das aber womöglich was ganz anderes bedeutet).

    Hier ist natürlich der oberflächliche Sinn, dass sie das tun muss. Den Tagungsteilnehmern ist nichts passiert (natürlich nicht) und weil es für sie das Heimspiel war, hat sie Pflicht, sich zu bedanken. Aber natürlich ist interessant, wie sie es tut.

    Das halte ich für den bemerkenswertesten Teil:

    Die Sicherheitskräfte haben bewiesen, dass das der Staat auch kann

    Tatsächlich sieht es ja auf den ersten Blick danach aus, als ob sie genau das Gegenteil bewiesen hätten. Aber Frau Merkel ist offenbar der Ansicht, wenn der Staat etwas/jemanden (zum Beispiel die G20-Teilnehmer und den ungestörten Ablauf des Gipfels) beschützen WILL, dann kann er das auch. Dieser Ansicht bin ich auch.

    Auch das ist eine sehr eigenartige Formulierung;

    „Ich glaube, dass wir sehr schreckliche Bilder gesehen haben.“

    Warum nicht

    „Wir haben sehr schreckliche Bilder gesehen“

    ???

    Ich weiß es nicht. Aber es hat mich spontan an eine andere Äußerung von Frau Merkel erinnert, die Alexander Wagandt (ein meisterlicher Sprachanalytiker) oft erwähnt:

    „Wir sagen den Sparerinnen und Sparern, dass ihre Einlagen sicher sind.
    Da ist es klar. Und doch haben die meisten Leute es als „Die Sparguthaben sind sicher“ aufgefasst. Aber das hat sie nicht gesagt. Da ist es einfach.

    Der von dir erwähnte Satz ist ähnlich unnötig geschraubt, ich kann mir aber keinen Reim drauf machen. Es hört sich an, als ob sie nicht wüsste, ob die Bilder schrecklich waren oder nicht.

  172. 0Slm2012 9. Juli 2017 at 11:29:

    „Angesichts der Ereignisse“ in Hamburg, womit ich den linksextremistischen Terror meine, sollte man nicht über Sinn und Unsinn staatlicher Aktivitäten diskutieren, auch wenn es bei solchen „Gipfeln“ eher um Staatsräson als um einen realpolitischen Mehrwert geht.

    Warum nicht?

    Natürlich ist es nicht möglich, so einen Gipfel abzuhalten und dann die Teilnehmer nicht zu schützen, sodass hinterher blutende Staatsoberhäupter auf dem Boden liegen.

    Aber aus welchem Grund wurde dieser Gipfel ausgerechnet in Hamburg abgehalten – einer Stadt, die mit einem gut organisierten Netz solcher NGOs ausgestattet ist und sich leicht erreichen lässt?

    Warum nicht auf einer einsamen Insel, die man abriegeln kann – in Deutschlnd hätte sich Helgoland angeboten. Es wäre nichts passiert.

    Und wer hat das entschieden?

    Auf die erste Frage habe ich eine Antwort: Die Verwüstung Hamburgs war das eigentliche Ziel. Der G20-Gipfel, war nur der Köder, um die Randalierer anzulocken und ihrem Tun eine Erklärung zu geben.

    Auf die zweite Frage habe ich keine Antwort. Ich weiß nicht, wer das entschieden hat und fürchte, das lässt sich auch nicht so einfach rausfinden.

    Und da schließt sich gleich die dritte Frage an: Warum interessiert das keinen, wer das getan hat? Das zu tun, ist offensichtlich bösartig, denn niemand kann geglaubt haben, dass es keinen Krawall gibt.

  173. Und noch etwas:

    Bei den jährlich stattfindenden Bilderbergertreffen gbit es nie Randale. Da sind lediglich vereinzelte so genannte Verschwörungstheoretiker dabei, um zu versuchen, zu dokumentieren, wer alles kommt (weil die offiziellen Listen höchstwahrscheinlich nicht (mehr) vollständig sind) oder friedlich ein paar Plakate hochzuheben.

    Komisch eigentlich, dass die Linksextremisten da nicht hingehen und alles kurz und klein schlagen. Denken die, die Bilderberger wären nicht „kapitalistisch“?

    Es ist ähnlich wie bei einem Bühnenmagier. Da, wo die Leute hinsehen sollen, weil es komplett unwichtig ist (G20-Gipfel) werden die Hilfstruppen aufgehetzt, damit sie ein Riesentamtam machen, das weltweit Schlagzeilen macht.

    Die wesentlich interessanteren Bilderbergertreffen hingegen nimmt kaum jemand wahr. Erstens nicht die Linksterroristen, zweitens (fast) nicht die Medien und drittens in Folge auch nicht das Volk.

  174. Das ist die Politik, die zu dem führt, was wir auf Spiegel-TV sehen: Kriminelle Orientalen, Rocker und linke Kriminelle scheren sich einen Dreck um Respekt und Ordnung, und begehen vor laufender Kamera ihre Straftaten. Was ist bei uns los? Ich will Waffen tragen, dann kann ich mich wehren, auch gegen die Horden muslimischer Ficklinge, die in Gruppe in der Stadt ihre schwachsinnigen Mäuler öffnen. Dieses Kloakenland ist Vor-Weimar.

  175. @Nuada

    Danke Nuada.

    Das halte ich für den bemerkenswertesten Teil:

    Die Sicherheitskräfte haben bewiesen, dass das der Staat auch kann


    Ja, das ist der entscheidende Satz.

    Und, natürlich, in Zusammenhang mit diesem:

    Ich glaube, dass wir sehr schreckliche Bilder gesehen haben

    Was ich noch dazu zu sagen hätte, dauert länger als eine Zigarette.

    Möge jeder mal selber darüber nachdenken. Ohne Schuppen vor den Augen.
    Was kann der Staat?

Comments are closed.