Print Friendly, PDF & Email

Bei den ganzen Ereignissen in und um Hamburg weiß man garnicht wo man anfangen soll. Philip und Alex von „Laut Gedacht“ schauen sich in Folge 43 ihrer Satire-Serie den Verlauf der G20-Proteste und die Reaktionen darauf an.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

30 KOMMENTARE

  1. Schon wieder die zwei. Haben die einen PI Deal ?
    Youtube ist voll von interessanten Aktivisten.

  2. Bei uns ist am Samstag eine Hundeausstellung:
    „Wellcome to bell!“

  3. Ich habe eine Frage an die Redaktion von PI:

    Weiß man eigentlich, wie viele der „Deutschen“, die im Zusammenhang mit den Krawallen festgeznommen oder in Gewahrsam genommen wurden, einen migrantischen Hintergrund haben?

    Diese Frage zu klären, wäre m.E. nicht unwichtig.

  4. Die linksbunten Kopfentkernten werden uns bald erklären, daß die Erde doch eine Scheibe ist.

  5. Der mit der Kindergarten-Petition hat Druck von den Linken bekommen und hat die Petition gelöscht.

  6. Habe ich auch irgendwo gelesen…….
    Lächerlich wie man verarscht wird, aber leider fallen viele darauf rein und glauben es..
    Wenn es im Fernsehen gesagt wird , muss es ja stimmen, hört man immer wieder.

  7. Keine schlechte Idee, die Rote Darmflora zur Kita zu machen. Man muss nur das Alter heruntersetzen.

  8. Ja aber fast keiner ist so klug und gleichzeitig witzig wie die beiden Jungs. Nicht wie die Stamm-Wessis, die kein klares Wort rauskriegen, sondern nach jedem zweiten Wort „äääh“, „ähh“ sagen. Und ich habe auf Youtobe nichts Entsprechendes gefunden. Ich sage wie immer: Alle Achtung. Weiter so.

  9. Und wenn?
    Die beiden sind gewitzt und geistreich.

    „Aktivist“ ist doch der derzeit gebräuchliche Euphemismus für gewalttätige Linksradikale?

  10. Diese G20 Proteste sind ein Fressen für die Staatsmedien – wobei es den verwöhnten Jüngelchens doch eigentlich nur auf den relativ sicherren Kick ankam und sie sich ganz nebenher auch noch etwas einstecken konnten „na ganz toll..“ -das ist bei ihren 68iger Eltern sicher verständlich … man fragt sich doch wo in der Medienlanschaft oder der Poppkultur das faschistoide Gehabe der Muslimisten gezeigt wird ….? Gar nicht?- weil wir eine muslimische Jugendkultur in Deutschland bereits haben -und dazu ein paar Antifanten welche gar nichts kapiert haben .-so wie ihre Eltern -nein so wie ihre Grosseltern ! Mitlaufen alla Zdf oder Bildzeitung ist angesagt und keine Gespräche über Politik sondern über Bälle bzw Fussbälle , da kann einem auch nichts passieren …-sehr sehr bedenklich was unsere Meinungsmedien bzw Manipulatoren da zu Stande gebracht haben …für 12 Milliarden im Jahr ? Man könnte es erbärmlich nennen wenn man es nett formulieren müsste-

  11. Auch ich finde die beiden ganz gut! Fast so gut wie weiland der viel zu früh von uns gegangene Dr. Alfons Proebstl.

  12. Die Frage ist doch längst beantwortet: alles rein deutsche Kartoffeln mit Ariernachweis zurück bis Julius Cäsar!

  13. Was macht Ihr denn für eine Panik – in der 1. Reihe ganz rechts ist doch ein blondes Mädel zu sehen.

    Ich dachte immer, mich geht das alles nichts mehr an. Aber nun geht es wohl doch schneller als erwartet …

  14. „In Berlin schiebt man sich gerade den Schwarzen Peter zu.“

    Abgesehen davon, dass dieser Satz als rassistisch interpretiert werden kann, möchte ich darauf hinweisen, dass man sich in Berlin gerade den Schwarzen Block zuschiebt. Keiner will ihn haben.
    Es werden sogar Forderungen laut, den Schwarzen Block fachgerecht zu zerlegen und daraus Spielwürfel zu fertigen, die dann bei Integrategrationsprogrammen für minderjährige unbegleitete Flüchtlinge (MuFl) eingesetzt werden können. So würden gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Soll keiner sagen, die Morlocks in Berlin hätten keine Ideen mehr.

    😀

  15. Wer es nicht sehen will: einfach weiter scrollen. Da haben wohl einige Demokraten ein Problem damit. Ich finde sie machen das toll.

  16. Das habe ich schon vor Tagen vorausgesagt: Es wird so lange gedreht, bis das Ergebnis: „Rechts“ heißt. Die Sessel-Sofa Bürger glauben das, ungeprüft.

  17. ich habe nicht gemeint dass die beiden schlecht wären, und ja zugegeben, es gibt wenige (junge) Kabarettisten. Von daher finde ich sie sogar wichtig.
    Auch sie sind übrigens „Aktivisten“. Linke haben diesen Begriff noch lange nicht gepachtet, oder ist Martin Selnner kein Aktivist?

    Sie sind eben regelmäßighier, teilweise auch mit recht wenig Resonanz, während youtube voll von kritischen, auch witzigen Beiträgen ist. Da fehlt es etwas an Abwechslung. Ich frage mich nur warum. Man wird sich doch noch wundern dürfen.

  18. PS: Und Kommentare hier:
    Kaum jemand nimmt direkt auf die beiden Bezug.
    Mal durchzählen, ja?

Comments are closed.