Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Den 34. Spaziergang von Pegida Nürnberg haben die linken Gegendemonstranten mit besonders üblen und wahrheitswidrigen Verleumdungen begleitet. Nach dem Motto „Wenn schon keine Nazis da sind, dann erfinden wir welche“ versuchten die Organisatoren rund um die selbsternannte „Rechtsextremismus-Expertin“ Birgit Mair einen fiktiven Skandal zu konstruieren. Da die Kundgebung vom 23. Juni bei den Stolpersteinen stattfand, die an die von den National-Sozialisten aus Nürnberg abtransportierten Juden erinnern, wollen die extrem linken Meinungsfaschisten nun das Landratsamt dazu nötigen, diesen Standort den angeblichen „Nazis“ von Pegida Nürnberg künftig nicht mehr zu genehmigen.

Diese unverschämte Forderung kommt ausgerechnet von extremen Sozialisten, die heutzutage mit aller Kraft judenhassende Palästinenser-Organisationen inklusive der mit ihnen verbundenen Terrorgruppen unterstützen und damit die Sicherheit des demokratischen Staates Israel massiv gefährden. Pegida Nürnberg steht hingegen solidarisch an der Seite des israelischen Volkes, das der gleichen existentiellen Bedrohung wie die europäischen Völker und viele andere dieser Welt gegenübersteht: Dem islamischen Terror.

Zudem ist es allgemein bekannt, dass es Organisationsleiter Gernot H. Tegetmeyer in monatelangem mühevollen Einsatz geschafft hat, die vereinzelten echten National-Sozialisten, die sich früher hin und wieder unter die demokratischen Patrioten zu mischen versuchten, wegzubekommen. Sogar gegen den Widerstand der Polizei, die ihm das Entfernen dieser Personen unter Hinweis auf das Versammlungsrecht untersagten, wie hier am 22. September 2016 in Fürth geschehen. Aber diese Extremisten haben es nun eingesehen, dass sie bei Pegida völlig fehl am Platze sind, lassen es nicht wieder auf Konfrontationen ankommen und bleiben dem demokratisch-bürgerlichen Widerstand seit etwa einem dreiviertel Jahr fern.

Trotz dieser bekannten Tatsache behauptete der wohl schon etwas vergreiste Anmelder der linksgestörten Gegendemo wahrheitswidrig, dass bei Pegida Nürnberg „immer ein paar Nazis“ seien. In diesem Video sind die dreisten Lügen dokumentiert, die er und die ihn unterstützende Birgit Mair auftischten. In eingefügten Schrifteinblendungen werden die üblen Unterstellungen kommentiert:

Diese Birgit Mair forderte die Demonstranten auch auf, bereitgestellte Trillerpfeifen zu nehmen, um damit zum Stören der Pegida-Kundgebung ohrenbetäubenden Lärm zu verursachen. Dies bedeutet eine Aufforderung zu einem Verstoß gegen das Versammlungsgesetz, das das Stören einer Veranstaltung nicht gestattet. Da das schrille Gepfeife über die Schmerzgrenze hinausging, hielten sich auch zahlreiche Linke ihre Ohren zu, während sie sich ihre demokratiefeindliche Seele aus dem Leib bliesen:

Ein Polizeibeamter war zwar mit einem Dezibel-Messgerät unterwegs, aber es ist davon auszugehen, dass er wohl nicht vor dem Pfeif-Orchester der Linken prüfen sollte. Diese Störungen scheinen in Nürnberg im Interesse der dunkelroten Stadtregierung zu sein. Ebenfalls am Rand der Schmerzgrenze war das Musikduo „Schlechte Akustik“, das mit seinem musikalisch-inhaltlichen Müll ebenfalls Lärm „gegen Rechts“ verursachte. Dazu ist in dem folgenden Video zu dem Punk-Krach „Kein Mensch ist illegal“, der aus den Lautsprechern dröhnte, die ankommende biersaufende unzivilisierte Truppe zu sehen, die als quasi letztes Aufgebot gegen den patriotisch-demokratischen Widerstand von Nürnberger Bürgern angeschlichen kommt:

In meiner Rede ging ich auf diese gesammelte linke Geistesgestörtheit ein. Zudem zeigte ich anhand einer Studie von Peter Hammond, die er bereits im Jahre 2008 in seinem Buch „Sklaverei, Terrorismus und Islam“ veröffentlichte und sich in der Realität immer wieder bestätigt, folgenden Zusammenhang auf: Je höher der prozentuale Anteil von Moslems an einer Gesellschaft ist, desto mehr nehmen überzogene Forderungen, Anwendung der Scharia, Missbrauch von Frauen, Gewalt und Terror gegen Andersgläubige sowie Unruhen bis hin zu bürgerkriegsähnlichen Verhältnissen zu:

Vom Pegida-Mutterschiff aus Dresden war Siegfried Daebritz gekommen, der über die linken „Schlägerdemokraten“ und ihre 68er-Ideologie sprach. Den linken Sumpf auszutrocknen, sei eine Generationenaufgabe. Hierzu sei es enorm wichtig, auf die Straße zu gehen. Egal, ob es wie in Dresden tausende oder wie in Nürnberg nur um die fünfzig Demonstranten sind, die den Mut haben, aufzustehen. Wichtig ist, dass der Widerstand niemals nachlassen dürfe:

Erhard Brucker berichtete über den zunehmenden Islamterror auf den Philippen, wo er ein Tauchresort leitet. Dort treibe ebenfalls der IS sein Unwesen und verbinde sich mit der philippinischen Moslem-Mörderbande Abu Sayaf, die einen eigenen Islamischen Staat in der südlichen Provinz Mindanao gründen wollen, in der etwa 20% Moslems leben:

In weiteren Reden las Organisationsleiter Gernot H. Tegetmeyer den Bericht eines fränkischen Patrioten zum Ramadan vor, Barbara rechnete mit den linken Eliten ab und der Ungar Riko lobte die richtigen Maßnahmen des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban. Beim Spaziergang skandierten die Patrioten wieder einige neue Slogans. Weitere Fotos der Veranstaltung:

Bei der linken Gegendemo versammelte sich statt „Vielfalt“ eher geistige Einfalt und statt „grenzenloser Solidarität“ gab es grenzenlose Naivität, Wirklichkeitsferne und ideologische Verblendung zu beobachten:

Die Augen der Polizei waren ausschließlich auf den linken Haufen ausgerichtet. Den friedlichen Patrioten von Pegida Nürnberg brauchten die Beamten keinerlei Aufmerksamkeit zu schenken:

(Kamera und Fotos: Bernhard Gepunkt, Bert Engel & Michael Stürzenberger)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

112 KOMMENTARE

  1. Ich verneige mich tief aus Respekt vor den Nürnberger Patrioten, welche in dieser roten Hölle aktiv und kontinuierlich Widerstand leisten. Liebe Grüße aus Sachsen!

  2. Mair, dieser Fresskopp hat doch sein Gehirn durch das viele Fett schrumpfen lassen. Ich bezweifle ob die überhaupt noch bis drei zählen kann. Die ist doch nazikrank. Sofortige Einweisung in eine geschlossenen Anstalt. Die Frau ist absolut gemeingefährlich.

  3. Je höher der prozentuale Anteil von Moslems an einer Gesellschaft ist, desto mehr nehmen überzogene Forderungen, Anwendung der Scharia, Missbrauch von Frauen, Gewalt und Terror gegen Andersgläubige sowie Unruhen bis hin zu bürgerkriegsähnlichen Verhältnissen zu:

    Das passt dazu.
    https://www.youtube.com/watch?v=X3pZHSrMP4c

  4. Soooo… nach den ganzen Kommentaren der letzten Zeit, der Versuch Antworten auf den Wahnsinn der UNS hier langsam aber SICHER mürbe macht zu finden… ICH glaube ich habe die Antwort. Ich habe soeben aus einer sicheren Quelle erfahren, dass in einem Tierpark in Hamburg 9! Kamele angekommen sind. OHNE QUARANTÄNE! Ein beschissener Thron aus puren Gold und noch mehr „königliches“ gezumsel. Ein seh bekanntes Hotel musste dafür umgebaut werden. Ich gehe mal davon aus, dass wir schon längst ALLE verloren haben. Es ist NICHT die SPD, CDU oder sonst irgendeine Partei die uns regiert. Es sind auch keineLeute wie M… oder ähnliche Laiendarsteller.
    Es ist das ÖL und die Scheichs. Die haben schon ALLES gekauft. Wir und auch die Richter müssen DAS „RECHT“ Sprechen welches die Elite vorschreibt. Es gibt keine Urteile gegen den Islam, dieses muss jeder vernünftige Mensch hier doch schon einmal gerafft haben. Es wird Flächendeckend auf Nazikeulen und RECHTES Gedankengut operiert und KEINER der bei UNS Politiker im höheren Sessel ist, lehnt sich dagegen auf. Hier kann man seine lächerlichen Jahresgehälter ALLE zusammenzählen… Aber darüber lacht sich doch JEDER SCHEICH TOT. Es ist auch nicht unbedingt mehr UNSER GELD, es ist eigentlich für die meisten nur noch Tauschware um zu überleben. Es ist traurig, das der Deutsche Staat nicht mehr existiert. Er ist nicht mehr rechtsfähig und ist im Prinzip PLEITE. Ich glaube fast tatsächlich, dass wir vor einen dritten Weltkrieg stehen. Und dieser dritte Weltkrieg wird nicht nur ein Glaubenskrieg sein, er wird auch über das weiter existieren der menschlichen „Rasse“ entscheiden. Eine Entscheidung in dem Konsumgüter und Geld keine Rolle mehr spielen. PUNKT ZERO.

  5. Sieht man diese SA-Truppe der LINKEN + GRÜNEN + . . . . . . hat man das Gefühl, dass Nürnberg einen ZOO geöffnet hat. So ließ man diese „tierähnlichen Gestalten“ mal in die
    Stadt. – – – – Unvorstellbar, es wären noch Zeiten, wo diese Typen als entartet bezeichnet wurden.

  6. Die Panik vor den Nationalsozialisten wurde einem jeden Deutschen in die Wiege gelegt.
    Durch jahrzehntelange Manipulation der Medien glaubt die Mehrheit der Deutschen, dass die NPD oder die Nationalsozialisten die Juden wieder vergasen wollen.
    Ich habe mir einmal die Zeit und Mühe gemacht, diese Manipulation an mir zu durchbrechen, indem ich mir ein paar youtube-Videos von der NPD und ihren Reden in der Politik anschaute.
    Hier einmal ein Beispiel:
    https://www.youtube.com/watch?v=vkmkpDV8gf8
    Die einzige wirkliche menschenverachtende Gruppierung hörte ich nur um diesen Sprecher herum, doch alles was dieser Sprecher von der NPD aussprach, entsprach der Wahrheit.
    War genau das, was ich auch will: „Die Wirtschaftsflüchtlinge, raus aus Deutschland, möglichst schnell. Die Asylbetrüger, raus aus Deutschland, möglichst schnell. Kriminelle Ausländer, sofort ausweisen und dann haben wir Luft, für die wirklich Verfolgten.“
    Wobei ich ihm da ganz klar widersprechen muss. Wer es nach Deutschland schafft, durch sichere Drittländer, ist kein wirklicher Flüchtling mehr.
    Von daher haben wir auch keine wirklich Verfolgten mehr.
    Wir können, bei Wenigen die Ausnahme anbieten, doch warum sollten wir das, wenn wir von 194 Ländern das 18te Land sind, mit der meisten Bevölkerungsdichte weltweit?
    Die Deutschen brauchen ganz klar ihr Land für sich, damit sie sich hier wieder in Ruhe und Würde ausleben und vermehren können.
    Damit die Rentner nicht mehr im Müll wühlen müssen, damit es wieder bezahlbare Wohnungen in Deutschland gibt.
    Wir sollten lieber durch absolut konsequente Aufklärung und durch Handeln dafür sorgen, dass der Islam zurückgedrängt wird, aus Deutschland, aus Europa und aus den Ländern, in denen er sich schon breit gemacht hat, damit die Christen, Juden und Atheisten aus anderen Ländern, dort wieder in Frieden leben können. Deutschland ist eindeutig zu klein dafür, dass man hier für alle verfolgten Christen, Juden und Atheisten, durch den Islam in über 57 Ländern, Platz schafft.
    Wir sollten unsere Ängste, auch gegenüber der NPD, endlich einmal in den Griff bekommen, denn die Mehrheit dieser politischen Männer, haben noch Verstand, den sie sich nie nehmen haben lassen, trotz der wideren Umstände, denen sie über Jahrzehnte ausgesetzt waren.
    Wen diese Regierung am meisten bekämpft, der liegt am meisten bei der Wahrheit und gegen ihre zutiefst menschenverachtende Politik.
    Die NPD Politiker haben Deutschland nicht zerstört, sondern wollten nur in all dieser Zeit das in uns wachrütteln, was diese Regierung systematisch auszurotten versuchte.
    Einen gesunden Nationalstolz, der uns vor der Überflutung mit zutiefst menschenverachtenden Männern beschützen sollte.
    Von daher legt endlich eure Ängste ab, auch gegenüber dem Großteil der NPD Mitglieder, denn ich spüre an ihnen keinerlei Menschenverachtung, nur das, was man den Deutschen mehrheitlich genommen hat, einen gesunden Nationalpatriotismus.

  7. So ein Aufstand wegen des kleine Häufchens von Pegida-Leuten. Wie viele waren es? Ca. 20?

  8. Auf jede Islam- und Sozialismuskritische Demo gehören Nazis-raus-Plakate.

    Damit nimmt man den Linken und den Medien ihre „Waffe“ und nutzt sie gegen sie selbst, wo sie wirkt und hingehört.

  9. Es ist wieder mal an der Zeit mit grossem Nachdruck darauf hinzuweisen, dass es nicht angemessen ist Stolper- und Gedenksteine für Opfer der Unreschtsysteme dort anzbringen wo sie von jedem mit Füssen getreten werden.

  10. Ein junger Inder aus Kalkutta läuft bei der Antifa mit und
    wundert sich, daß die Antifanten wie Faschisten auftreten.
    _____________________

    Er lernt zur Zeit Deutsch am Goethe-Institut und will danach
    Luft und Raumfahrt studieren.

    Sein Blick auf Deutschland:
    Subhasish Mondal fühlt sich im Vergleich zur Situation in Deutschland durch indische Medien viel besser informiert:

    „Mein Eindruck ist, dass die Printmedien in Deutschland systemkonform bzw. staatskonform schreiben oder berichten. Hat die deutsche Regierung eine ausländische Regierung als negativ eingestuft, dann ist es fast nicht möglich, dass deutsche Journalisten über die Präsidenten dieser Länder berichten, ohne despektierliche Adjektive voranzustellen. Findet Frau Merkel Macron gut und Le Pen schlecht, dann wird es keine deutsche Zeitung geben, die über Le Pen auch nur neutral berichtet. Ich kam im Dezember 2016 nach Deutschland und kann nicht glauben, dass ich seitdem praktisch jeden Tag etwas über Donald Trump erfahre. So etwas kenne ich aus den indischen Medien nicht. Der Horizont ist dort viel weiter und irgendwann ist ein Thema auch abgeschlossen.

    In Deutschland dagegen berichtet man immer über die gleichen Länder. Die inhaltliche Verzerrung fängt dabei meist schon bei den sehr subjektiven Überschriften an. Eine Trennung zwischen Bericht und Kommentar gibt es kaum. Ich habe eigentlich niemals das Gefühl, durch deutsche Medien neutral und unvoreingenommen informiert zu werden.“

    Subhasish Mondal hat mehrere Antifa- Veranstaltungen besucht, unter anderem in Würzburg und in Hamburg. Er ist auch bei den Demonstrationen mitgelaufen. Für ihn ist das Gewaltpotential in dieser Szene sehr hoch. Bevor er nach Deutschland kam, assoziierte er mit Antifaschisten Menschen, die gegen faschistische Tendenzen in einer Gesellschaft kämpfen würden. Nach seinen Eindrücken in Deutschland sind Antifaschisten selbst wie Rechtsradikale.

    „Es heißt immer, Deutschland sei ein freies Land. Klar, Sie können sich mit Deutschen immer über das Wetter und Fußball unterhalten. Aber versuchen Sie sich mal mit einem Deutschen über die AFD zu unterhalten. Bei bestimmten Themen werden sie durch Blicke abgestraft. Man hat dann Minuspunkte bei dem anderen gesammelt.

    Die Unterschiede zwischen Rechts und Links sind in Deutschland sehr intensiv. In Indien gibt es alles in einer Familie, Linke und Rechte und Kommunisten. Man akzeptiert sich so, wie man ist. Es ist einfach lockerer und man muss nicht ständig auf seine Worte achten.

    Ein Beispiel aus dem Unterricht: Es gibt Dozenten, die etwas über die Kultur ihrer Sprachstudenten wissen wollen. Aber sobald es sich für ihre Ohren ungehörig anfühlt, stoppen sie es und würgen auch jede Diskussion darüber ab. Anschließend werden wir über die richtige Art zu denken und zu fühlen belehrt.“

    Autor des Artikels:
    Subhasish Mondal hat mit seinen Beobachtungen in Deutschland zweifellos recht. Aus meiner eigenen Erfahrung kann es das Aus für eine langjährige Freundschaft bedeuten, Sympathie für die AFD auch nur durchschimmern zu lassen.

  11. Das „Recht-haben-wollen“ aus Prinzip ist eine schlechte Angewohnheit.

    Ich vermute fast, dass die Trillerpfeifen-Rechthabenwoller sogar noch Recht haben wollen, wenn ihre eigene Schwester, ihre eigene Mutter, ihre eigene Frau von einem der „neuen Mitbürger“ belästigt oder gar vergewaltigt worden ist.

    Es ist ähnlich wie bei den Flüchtlingshelfern auf den NGO-Schiffen im Mittelmeer („Held Titus“).

    Wenn man sich den sozialen Status der Trillerpfeifen-Rechthabenwoller mal genauer ansieht, stößt man häufig auf indoktrinierte Oberstufen-Schüler, die von geistigen Kindern der 68er in ihrer Schule eine Gehirnwäsche erhalten haben. Sehr häufig sind auch Studenten darunter.

    Anhand ihrer Kleidung (schäbig, unmodisch, Tattoos, Piercings) kann man auch erschließen, dass sich etliche Ex-Studenten darunter befinden, die irgendein Laberfach studiert haben, für welches ihnen die Gemeinschaft der Menschen dieses Landes dann keinen Arbeitsplatz geben kann, weil die Tätigkeit gesellschaftlich nicht gebraucht wird.

    Die Mehrheit dieser Demonstranten hat keinen Cent in die sozialen Kassen des Landes einbezahlt, welches ihnen die Schule, die Gesundheitsvorsorge, die Straßen und sonstige Dienstleistungen aus den Taschen der hart arbeitenden Menschen bereitstellt. Sie sind so frech, dass sie fordern, dass die steuerzahlenden Bürger außerdem noch die abgerissenen Gestalten des ganzen Globus in Deutschland durchfüttern soll. Man müsste ihnen so aufs Maul hauen, dass die Trillerpfeife aus ihren Schweinsöhrchen wieder rausfliegt!

    Anstatt nun in ein ordentliches Handwerk umzuschulen, wo sie in Null Komma Nichts ein Arbeitsplatz finden würden, sind sie sich zu fein dazu und suchen nun einen Schuldigen dafür, dass ihnen die Gesellschaft die Anerkennung für ihr unwürdiges Dasein verweigert. Die Schuldigen haben sie nun im Bürgertum ausgemacht und in den Repräsentanten des Bürgertums, nämlich der AfD und Pegida, auf welche sie ihren irren Hass abladen und die sie für ihr Versager-Leben verantwortlich machen!

    Ihr Hass geht so weit, dass sie das Land dahingehend bestraft sehen wollen, alle Wirtschaftsflüchtlinge dieser Welt hineinzuwinken, damit das Land und seine „verfluchte bürgerliche Gesellschaft“ zugrunde geht.

  12. Wenns die Ehe für alle Arschficker-Partei trifft, dann ist die Polizei sofort zur Stelle, andersrum, wenn es einen Afd-Politiker betrifft, dann ist die Motivation der Polizei auf Druck von Links -Oben sehr eingeschränkt!!

  13. In der Nacht vom 01. auf 02.07.2017 wurde mein Bruder auf brutalste Art und Weise lebensgefährlich niedergeschlagen. Er liegt derzeit nach mehreren Operationen, in kritischem Zustand auf der Intensivstation. Wir suchen nach Zeugen, die diese Tat bezeugen können und etwas mitbekommen haben.

    Uhrzeit: ca. 2 Uhr
    Ort: Gladenbach, beim „Treppchen“ / Weinstand / WC

    Bitte helft uns diese schreckliche Tat zu klären. Wir möchten das der Täter nicht unbestraft davon kommt. meldet euch bei dem spotted Team oder direkt bei der Polizei Biedenkopf.
    Alle Hinweise werden vertraulich behandelt und bitte nicht als Kommentar posten sondern direkt per PN.

    https://www.facebook.com/spotted.kirschenmarkt.gladenbach/posts/793844534125982

  14. Lernresistenz ist u.a. eine Eigenschaft von sehr schwachen, dummen und erfolglosen Personen. Einen Irrtum zuzugeben, käme da einer sehr schweren Verletzung gleich.

  15. Ja, es verdient großen Respekt, hier standzuhalten – das überhaupt auszuhalten!
    Einigen dieser „Gegendemonstranten“ schaut die Dummheit aus dem Gesicht, und ihr Verhalten ist abartig blöd.
    Hatte gestern ein „Missionierungsgespräch“ mit einem mittelalterlichen Ehepaar, das mir zunächst sympathisch schien, aber eine so bilderbuchhafte „Deutsche-Schlafmichel-Vorstellung“ gab, dass ich kaum glauben konnte, dass es so viel Ignoranz tatsächlich gibt. Selbst aus einem Dorf in Thüringen stammend, wussten sie rein gar nicht, wie es in unseren Großstädten zugeht, und – was noch schlimmer ist – sie wollten es auch gar nicht wissen, duckten sich regelrecht weg, brachten keinerlei Gegenargumente, widersprachen aber auch nicht, sondern zeigten nur, dass sie „mit alledem“ gar nichts zu tun haben wollten – in der festen Überzeugung, in ihrer Dorfwelt sei ja alles soweit ok, und dies werde wohl auch so bleiben.
    Man ist nicht nur frustriert nach solchen Gesprächen, sondern fühlt sich regelrecht benommen und kann es fast nicht glauben…
    Hab mir vorgenommen, nur noch durch offene Türen (wenigstens angelehnt offene) zu gehen, denn solche Leute informieren zu wollen schlägt fast ins Gegenteil um: die beiden gestern schienen am Ende sogar sehr zufrieden damit, dass sie das Richtige tun und denken, und waren im Innersten sicher entsetzt, mal eine „leibhaftige Rechtsradikale“ getroffen zu haben (als ich mal den Namen „Höcke“ ansprach, zuckte der Mann richtig zusammen und schaute mich aus schreckgeweiteten Augen an, als hätte ich vom Teufel persönlich gesprochen…)

  16. =====================================================

    *http://www.focus.de/regional/hamburg/freiwilligenboerse-in-hamburg-paten-fuer-gefluechtete-gesucht_id_7308593.html

    Freiwillige vor, hier werden Menchen mit einem großen Herz und viel Mut gesucht, meldet Euch !!!!!!!
    =====================================================

  17. @ Babieca

    Stellt euch vor, Marietta Slomka hätte „Crystal Meth-Volker Beck“
    als auffälligen Onkel bezeichnet.

    Was wäre dann hier los !

  18. Wenn ich höre: Jüdinnen und Juden…..

    Ich kann es nicht mehr ertragen, diese Idioten noch große Töne spucken zu hören. Herr, nimm sie zu dir, sie machen mir mein Land kaputt.

    Dank an Herrn Stürzenberger!

  19. Ja, diese Speck-Intelligenzbestie ist schon eine Nummer 😥
    Wahrscheinlich kompensiert sie ihre Minderwertigkeitsgefühle.

  20. Lesetipp für die PIler, die schon viel über den Islam wissen und noch immer dazu lernen wollen. Bassam Tibi versucht in diesem Artikel aufzuzeigen, was für ein Durcheinander bei den Machtansprüchen in der Golfregion herrscht. Diese gegenseitigen Animositäten und Feindschaften bringen diese Leute mitten in unsere Gesellschaft. Ich finde den Film „Lawrende von Arabien“ heute wichtiger als damals als er in die Kinos kam. Diese Araber, Osmanen und Perser können nur in ihrer eigenen Sippe, wenn überhaupt, alles andere sind Feinde. Das war so, ist so und wird es auch bleiben. Nur eine Ausgrenzung dieser Kulturen kann uns vor dem Chaos schützen. Ich versuche in meinem kleinen bescheidenen Rahmen mein mögliches zu tun. Eben habe ich Heizöl bestellt, es wurde in der Nordsee gefördert.
    http://bazonline.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/machtkampf-am-golf/story/27851812

  21. Mich würde mal interessieren, wie viele dieser Chaoten einer geregelten Arbeit nachgehen und Kinder haben bzw. einmal Kinder haben wollen. Ich weiß es aber eigentlich auch so.

  22. OT,-

    eben bei der Pressekonferenz zum Wahlprogramm der CDU Live auf NTV,
    die Merkel will “ Vollbeschäftigung “ und eine neues …. “ Fachkräfte Zuwanderunsgesetz “ … einbringen ( beschließen )

  23. Merkel verspricht den Afrikanern blühende Landschaften – wenn es sonst nichts ist.

  24. @Birgit
    Habe selbst 26 Jahre im Raum Nürnberg gelebt. Habe mir auch zweimal die linken Brüllaffen direkt angesehen. Die haben vom Leben soviel drauf, wie der Ochse vom fliegen. Getrieben von den Unis, damit es so ausschaut, als wären die „das Volk“. Die verstecken sich hinter Sonnenbrillen und unter Kaputzen, damit sie nicht direkt erkannt werden. Für mich blinde, ausgenutzte Vögel, welche dann irgendwelchen vorgegebenen Scheiss von sich geben.
    Ja, auch solche Verblödeten, wie die Dorftrottel aus Thüringen, laufen in der ganzen Republik umeinander, und dies Rudelweise, weil die nicht in der Lage sind, die Situation vor ihrer Tür zu erkennen. Und genau dies sind dann, wenn die Scheisse richtig kocht blöken:
    Das hat uns ja garkeiner gesagt!
    Vorausgesetzt, man hat ihnen nicht den Hals gelüftet.

  25. .
    Linke
    sind von
    Natur aus link
    – wie ja schon die
    Sprache deutlich macht.
    Und doch hat es die (Links-)
    Propaganda erfolgreich geschafft –
    für weit mehr als nur eine Generation –
    den negativ konotierten Begriff ‚links‘
    als das Fortschrittliche, ja als
    das Gute schlechthin dreist
    umzudeuten und in die
    Köpfe der verführten
    Jugend zu träufeln.
    So geschickt als
    ging’s mit dem
    Teufel zu.
    .

  26. Birgit, das bringt auch mich zur Verzweiflung“ WOLLEN ES GAR NICHT WISSEN….“
    komplett indoktriniert, gehirngewaschen – solche gibt es viele

  27. Schaut man sich diese Mair an, dann kann man auch in nen Saustall gehen. Die sind dort wenigstens nicht so hohl wie die Mair.

  28. @ Frek Wentist …. at 13:19

    Und einen Marshall-Plan für Afrika!…u.s.w.

    wenn ich aus dem Munde der Merkel den Terminus ….. “ Zuwanderung “ … und … “ Afrika „… höre, brauch ich auf der schnelle irgendwas, was meinen plötzlich steigenden Blutdruck wieder senken lässt

  29. Ich würde die Antifa als trojanische Pferde der NSDAP bezeichnen. Warum? wenn man demokratische Parteien als Nazis beschimpfen, dann braucht man sich nicht wundern, wenn der Wähler glaubt Nazis waren Musterdemokraten.

  30. „Waldorf und Statler 3. Juli 2017 at 13:16

    OT,-

    eben bei der Pressekonferenz zum Wahlprogramm der CDU Live auf NTV,
    die Merkel will “ Vollbeschäftigung “ und eine neues …. “ Fachkräfte Zuwanderunsgesetz “ … einbringen ( beschließen )“

    Hä? Ich denke, diese wertvollen Fachkräfte sind schon längst da oder wie oder was oder warum????

  31. .
    Wo Kohl
    noch Europäer
    war. denkt Määkel schon
    global ! Na, wenn das
    kein Fortschritt ist.
    Da leidet wohl
    wer massiv an
    Größenwahn.
    .

  32. Danke Herr Stürzenberger, danke an die Unermüdlichen der Pegida in Leipzig und Dresden! Ihr tut so viel für unser Land, Ihr seid unermüdlich auf der Straße, Ihr reist jedes Wochenende mit Bussen zu Veranstaltungen, Ihr reist nach Berlin zum Protest ins Regierungsviertel, Ihr schreibt Reden, Ihr verzichtet auf Freizeit, Ihr investiert nicht nur Eure Zeit, sondern auch Euer privates Geld, denn die Busfahrten müssen sie ja aus eigener Tasche bezahlt werden.

    Euch gehört der Applaus, Ihr seid die wahren Helden des Alltags, Ihr habt Vorbildcharakter hinsichtlich des bürgerlichen Engagements!

    Weil Ihr es vormacht, haben viele Menschen in Deutschland überhaupt erst Hoffnung geschöpft! Ohne Euch und Euer unermüdliches Engagement gäbe es diese letzte Hoffnung nicht, sondern nur tiefe Resignation!

    Danke!

  33. das ist doch das Einzige was diese Mair noch hat, die Antifa ! Die ist doch total hohl in der Birne ! Und wer will denn die ? Nicht mal die Antifanten von der Antifa, vielleicht noch ein bunter Häuptling aus Afrika

  34. vielleicht, vielleicht nicht….
    es gibt in der NPD durchaus bekennende Rassisten, die allein aufgrund von Hautfarbe argumentieren, wer muss sich damit identifizieren?

  35. Merkel WILL Vollbeschäftigung ? Wo sollen denn die 10 Millionen Arbeitsplätze für die 10 Millionen Arbeitslosen herkommen ? Ist so als wenn ich sage ich WILL 10 Millionen EUR, klar wo sollen die herkommen ?

  36. „Bist wirklich so doof, wie Du ausschaust“? Schreien, trillern und beleidigen. Mehr haben manche nicht drauf.

  37. Warum sind diese Linken immer nur so hässlich. Die hassen alles, am meisten sich selbst. Looser durch und durch.

  38. Da stehen ja tatsächlich noch Typen mit „Refugees Welcome“ Plakaten rum. Das müssen wohl diese Ewiggestrigen sein, von denen in den Medien immer berichtet wird.

  39. Sehr gut,
    ich denke dabei immer an „liebe Närrinnen und Naralesen“. Dieser Mist hat also bei der Mänzer Fassenacht angefangen.

    tsweller

  40. Bürgerlich-konservativ ist man aus Verantwortung.

    Ungewaschen und linksgrün-pädophil ist man aus Neid und Selbsthass!

  41. OT
    Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) warnt vor den gesellschaftlichen Auswirkungen der Macht von Algorithmen und fordert ein neues Antidiskriminierungsgesetz für den digitalen Lebensbereich. In Anlehnung an das zehn Jahre alte Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) spricht sich Maas für ein „digitales AGG,

    ein Antidiskriminierungsgesetz für Algorithmen gegen digitale Diskriminierung und für vorurteilsfreies
    Programmieren“ (!!!)

    aus.

  42. Ein Polizeibeamter war zwar mit einem Dezibel-Messgerät unterwegs, aber es ist davon auszugehen, dass er wohl nicht vor dem Pfeif-Orchester der Linken prüfen sollte. Diese Störungen scheinen in Nürnberg im Interesse der dunkelroten Stadtregierung zu sein.
    +++++++++++++++++++++++++

    Mehrfach habe ich Pegida-Veranstaltungen in Bayern ansehen wollen, aber wegen der furchtbar lauten Störungen habe ich Abstand genommen.
    Der großfressige Innen-Herrmann läßt zu, dass seine Polizei nicht nur die strafbare Störung einer Versammlung unterbindet, sondern die Krawallmacher bis an die Demonstranten bzw. deren Demo-Ort heranläßt.

    Und diese Knallcharge will neuer Innenminister nach die Misere werden….. Dann Gute Nacht, es wird noch dunkler mit ihm…

  43. Die 3 kleinen Flecken sind doch Kinderkram, man muss sich nur mal anschauen, wie die Wohnungen von AfD Leuten verwüstet wurden. Da macht die Polizei und Presse jedoch gar nix. Nicht mal in der Franken Prawda sind Anschläge auf z.B. Tegetmayer einen bebilderten Artikel wert.

  44. Das Motto dieser linksgrün gehirngewaschenen Kinder ist in Wirklichkeit:
    “ EINFALT UND GRENZENLOSE DUMMHEIT!“

  45. Nach „Fachkräftezuwanderungsgesetz“ musste ich wegschalten, unerträglich dieses Weib mit ihrem Geseier.

  46. Was hat eigentlich Sau die Barbarien in Haramburg zu suchen. Ich denke es geht um die 20 wichtigsten Industriestandorte, Nennenswerte Industrieproduktion gibts doch in ganz Moslemistan nicht.
    Gut, eventuell Malaysia. Sind die dort vertreten, wenn ja, warum nicht.

  47. Sie benutzen unsere gesetzlich garantierte Glaubensfreiheit für ihre Glaubenskriege!

  48. Sehr schön. Ich verstehe zwar nur Bahnhof, aber egal. Ist Heiko Maas selbst auch ein Algorithmus?

  49. @Birgit..ich habe auch schon solche Erfahrungen gemacht, diesen Menschen kann man(n) und frau auch nicht mehr helfen, aber ich habe auch schon das Gegenteil erlebt, daß meine Mission auf fruchtbaren Boden fällt und das großes Erstaunen zu spüren war und dem ein oder anderen ist ein Licht aufgegangen oder auch zwei.
    Das motiviert unermüdlich weiter zu machen, weitermachen ist die Devise auch mit kleinen Schritten kommt man voran..

  50. Afrika, lasst das mal den Tony machen. Vollbeschäftigung, nach den aktuell vorgelogenen Zahlen der
    unfähigsten Behörde weltweit formerly known as Arbeitsamt, haben wir doch faktische Vollbeschäftigung.
    Ein Mindestsatz von 2 – 3 % wird immer da sein, weil es immer Leute gibt, die aus welchen Gründen auch immer sich einen neuen Job suchen. Es ist ja nicht wie in der DDR wo faktisch Arbeitszwang herrschte.

  51. Schweine sind nett,intelligent und lecker,was man von Fr.Mair nicht behaupten kann.

  52. OT
    uuuuuuuufff
    ein einziges Video geht noch, aber mein Browser geht bei mehreren youtubes in die Knie…. bitte nicht so viele vids auf einmal

  53. „Der boese Wolf 3. Juli 2017 at 13:39
    Bitte keine direkten Verlinkungen auf extremistische Seiten!

    Nun gut, hatte ich vergessen, dann jetzt eben einmal die volle Köstlichkeit hier für alle. Es darf gelacht werden!
    „Die Sozialwissenschaftlerin Birgit Mair beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit Nazi-Strukturen, alten und neuen. Kürzlich musste sie ihre eigene Todesanzeige lesen, im Internet annonciert offenbar von Neonazis. Einschüchtern lässt sie sich dadurch nicht. An diesem Donnerstag informiert sie im Nürnberger Veranstaltungszentrum K4 über die „Rechte Aufmarschserie in Nürnberg 2015“.

    Frau Mair, wie ist das, wenn man die eigene Todesanzeige liest?

    Birgit Mair: Erst mal ist es befremdlich. Beim genaueren Betrachten war es aber weniger diese Todesanzeige, die mich verstört hat. Mein Gott, was stand da noch mal drin? Ich weiß es gar nicht mehr genau. Irgendwas, dass ich deutsche Kinder gegen den Nationalsozialismus aufwiegele.

    Der Text heißt: „An Schulen betreibst du Gehirnwäsche an deutschen Kindern, hetzt gegen die nationalsozialistische Idee. Damit ist jetzt Schluss.“

    Also das konnte ich alles noch ganz gut rationalisieren. Als ich dann aber das Anschreiben der Mail genauer las, von der man auf den Link mit der Todesanzeige kommt, das war dann schon bedrohlich.

    Was stand da?

    Erster Satz: „Trotz Polizeiaktion nicht tot.“ Dann: „Aber du bald, wenn du nicht besser aufpasst.“ Wenn man darüber nachdenkt, ist das wohl ein Verweis auf die Razzia bei führenden Köpfen der Neonazi-Partei „Die Rechte“ in Franken. Bei den Wohnungsdurchsuchungen wurden ja Bomben und Nazi-Devotionalien gefunden. Offenbar war geplant, das Abschiebezentrum in Bamberg mit Waffen zu attackieren.
    Haben Sie Angst seither?

    Nein, Angst habe ich keine, bin aber vorsichtig geworden. Ich achte darauf, dass Türen verschlossen sind. Organisiere mir bei Veranstaltungen einen Begleitschutz. Und natürlich habe ich die Holocaust-Überlebenden, mit denen ich an Schulen Vorträge halte, über die Sache informiert. Schlafen kann ich aber immer noch wunderbar.
    Sie beschäftigen sich seit Jahrzehnten mit Nazistrukturen, mit alten und neuen.

    Seit 30 Jahren, ja, erst im Studium und für die Stadt Nürnberg. Im Institut für sozialwissenschaftliche Forschung, Bildung und Beratung inzwischen auch schon 15 Jahre.

    Erwischt man sich da manchmal beim Gedanken: Warum muss eigentlich ich das machen? Können sich nicht mal andere mit dem braunen Sumpf beschäftigen?

    Es gab auch bei mir schon mal die Situation, in der ich mich gefragt habe: Sattelst du noch mal um? Ich habe auch BWL studiert, klar könnte ich auch was anderes machen. Aber ich finde, man hat auch eine Verantwortung: Wenn man sich mehr als 30 Jahre mit Nazi-Strukturen beschäftigt und darüber forscht, sammelt man viel Wissen an. Das kann ich in Schulen gut weitergeben.

    Gibt es Strategien, den Forschungsgegenstand nicht zu nahe an sich ranzulassen?

    Also, meine Freunde sind da schon eingeweiht. Ich freue mich zum Geburtstag definitiv nicht über das neueste Buch zu meinem Forschungsgegenstand. Und im Urlaub verabschiede ich mich regelmäßig weit weg. Wohin, würde ich nie verraten. Das müssen die Nazis nicht wissen.

    Können Sie sich an ein Nachkriegs-Jahr erinnern, in dem es in Nürnberg mehr rechte Aufmärsche gab als 2015?

    Nein, so wie 2015 war es in Nürnberg noch nie. Insgesamt kommt man auf 24 rechte Aufmärsche. Darunter 15-mal Pegida, dreimal Nügida, fünfmal „Die Rechte“, wobei Nügida und „Die Rechte“ quasi deckungsgleich sind. Dazu einmal türkischstämmige Nationalisten. Verhindert wurde der Aufmarsch von „Blood and Honour“ aus Ungarn auf dem Reichsparteitagsgelände.

    Gab es jeweils Gegenveranstaltungen?

    Zu jeder, ja. Und immer waren die Gegendemonstranten in der Überzahl. Die Kundgebung der „Rechten“ neben der Nürnberger Frauenkirche, auf dem Hauptmarkt, dem früheren Adolf-Hitler-Platz, wurde ja von der Stadt verboten, vom Verwaltungsgericht aber genehmigt. Das war sehr kurzfristig, meines Wissens war keine Gegenveranstaltung angemeldet, es gab auch keine Aufrufe. Interessanterweise kamen trotzdem 400 Menschen, um zu protestieren, eigeninitiativ. Das spricht für den Wunsch der Menschen, etwas zu machen.

    Sie haben die Reden der ersten fünf Pegida-Kundgebungen aufgezeichnet, analysiert und ein Dossier angelegt.

    Ich fand das spannend, gerade weil Pegida ja von sich selbst immer gesagt hat: Wir sind keine Nazis, haben mit Rechtsextremisten nichts zu tun. Also wollte ich mal genauer reinhören. Was dort gepredigt wird, ist ein radikaler völkischer Rassismus. Es wird komplett undifferenziert gegen Muslime gehetzt, auch gegen lange hier lebende Migranten. Auf der Internetseite unseres Instituts für sozialwissenschaftliche Forschung, Bildung und Beratung kann sich jeder selbst ein Bild davon machen.

    Lange gab es die Theorie, Rechtsextreme wollten insbesondere in entlegenen ländlichen Regionen Frankens Fuß fassen.

    Das stimmt einerseits. Andererseits ist Pegida eine Bewegung, die in den größeren Städten versucht, Stimmung zu machen.

    Sie haben Anzeige wegen der Todesanzeige erstattet. Glauben Sie, irgendwann zu erfahren, wer dafür verantwortlich ist?

    Man soll die Hoffnung ja nie aufgeben. Signale von der Polizei gibt es noch keine.

    Wahrscheinlich wird diese Expertin jeden Abend in ihre „Wohnung“ ohne Klinken und eingeschlossen und in den Schlaf gesungen.
    Noch schärfer ist das zweite Bild von oben, wo sich die Linksversifften Pfeifen mit ihren Pfeifen die Ohren zuhalten.

  54. der post von Birgit ist aber viel weiter oben!
    und nein, meine Bekannten sagen: Bitte nicht von Politik anfangen

  55. Wenn kein Meinungsaustausch mehr möglich ist, und nur noch Skandieren, Trillern und bestmögliches Stören das Ziel einer Gegenveranstaltung ist, dann wird es einfach undemokratisch.
    Wenn die Schreihälse, Trommler und Pfeifen jeder politischen Herkunft einmal zu Hause bleiben würden,
    dann könnten die verbliebenen sich vielleicht sogar einmal miteinander unterhalten.
    Herr Stürzenberger und die füllige freundliche Dame auf der Bühne!
    Beide dürfen ungestört ihre Meinung sagen und die Besucher bilden sich die ihrige.
    Danach verlässt man die Veranstaltung, ohne sich auf die Fresse zu schlagen oder zu randalieren.
    Ja ja, ich weiß… aber träumen ist doch noch erlaubt…?

  56. @Durchblick bewahren 3. Juli 2017 at 12:41

    Anhand ihrer Kleidung (schäbig, unmodisch, Tattoos, Piercings)


    Anstatt nun in ein ordentliches Handwerk umzuschulen, wo sie in Null Komma Nichts ein Arbeitsplatz finden würden …
    ______________________________________________________________________

    Na was sind das hier für neue Töne?? Die Kleidung zum Argument machen; an dem Arbeitsplatz in „Null Komma Nichts“ ist auch ein totaler Schuss in den Ofen. Das sind ja die FDP uws. Lügen. Warum hier auch solche Angriffe? Mit „Arbeit finden in Null Komma Nichts“ macht man sich völlig lächerlich. Hoffentlich ist das nicht die Einstellung der meisten User hier.

  57. @licet 3. Juli 2017 at 14:33

    Wenn kein Meinungsaustausch mehr möglich ist, und nur noch Skandieren, Trillern und bestmögliches Stören das Ziel einer Gegenveranstaltung ist, dann wird es einfach undemokratisch.
    ________________________________________________________

    Ich kenne es nicht anders seit ich die BRD betrat 1981.
    Es kotzt mich so an!!!! Oft dumm wie Scheiße, Haschisch rauchen und nichts als Trillern.

  58. Die hauptsächliche Beschäftigung der pseudopolitisierten Linken besteht in der Negation des Bestehenden und ihr Handeln erschöpft sich im „Kaputtmachen“ der Strukturen des ihnen so verhassten Deutschen Staatsvolks. Da die geistig verwirrten Zöglinge der hirnkranken 68er heute in allen gesellschaftlich relevanten Institutionen sitzen, können sie das Getriebe eines einstmals funktionierenden Sozial- und Rechtsstaates nach Hassherzenslust von innen sabotieren und zerlegen. Darum wird der dumpfe Bodensatz der sog. „Anständigen“ nicht nur von den meisten Parteien geduldet, sondern auch über ein wucherndes Netzwerk finanziell gefördert.
    Sie schimpfen sich hochtrabend Weltbürger, sind aber zum größten Teil ungelernte Habenichtse, höchstens großmäulige Laberfach-Studierte und daher genau von dem Sozialstaat abhängig, den sie zersetzen. Heuchelei, moralische Anmaßung und Verlogenheit paaren sich bei den linksgedrehten Hirnerweichten mit utopistischer Traumtänzerei, Arroganz und Intoleranz. Die Horden dieser charakterlosen Parolenpisser bestehen aus demselben minderwertigen Abschaum, aus dem schon die SA ihre Einschüchterungsbanden rekrutierte. Zum Teufel mit den Linken.?

  59. Die hauptsächliche Beschäftigung der pseudopolitisierten Linken besteht in der Negation des Bestehenden und ihr Handeln erschöpft sich im „Kaputtmachen“ der Strukturen des ihnen so verhassten Deutschen Staatsvolks. Da die geistig verwirrten Zöglinge der hirnkranken 68er heute in allen gesellschaftlich relevanten Institutionen sitzen, können sie das Getriebe eines einstmals funktionierenden Sozial- und Rechtsstaates nach Hassherzenslust von innen sabotieren und zerlegen. Darum wird der dumpfe Bodensatz der sog. „Anständigen“ nicht nur von den meisten Parteien geduldet, sondern auch über ein wucherndes Netzwerk finanziell gefördert.
    Sie schimpfen sich hochtrabend Weltbürger, sind aber zum größten Teil ungelernte Habenichtse, höchstens großmäulige Laberfach-Studierte und daher genau von dem Sozialstaat abhängig, den sie zersetzen. Heuchelei, moralische Anmaßung und Verlogenheit paaren sich bei den linksgedrehten Hirnerweichten mit utopistischer Traumtänzerei, Arroganz und Intoleranz. Die Horden dieser charakterlosen Parolenpisser bestehen aus demselben minderwertigen Abschaum, aus dem schon die SA ihre Einschüchterungsbanden rekrutierte. Zum Teufel mit den Linken.

  60. Doppelt gepostet, obwohl nur einmal gedrückt! Naja, wenns denn der Wahrheit dient…

  61. Ein Haufen gehirngewaschener Irrer, die sich wichtig nehmen.

    In Dummdödel-Deutschland können sie das, weil die politische Kaste ihre Hofnarren führsorglich pflegt und hegt.

  62. Ja,aber wie ?
    Kinder zuhause ausfragen was sie in der Schule gelernt,b.z.w. angelernt wurde, Bettreffenden Lehrer
    anonym Prügel androhen, falls diese damit nicht aufhören. Wenn nicht „Aktionsplan“ mit anderen betroffenen Väter ausarbeiten und dann diesen Idioten die Flöhe aus dem vergammelten Gehirn „schütteln“.

  63. Die Panik vor den Nationalsozialisten wurde einem jeden Deutschen in die Wiege gelegt.

    Wenn sie ein wenig Bescheid wüssten, dann würden sie aber bemerken, dass Merkel Regime und NATO gar keine Panik gegen Nazis schieben, sondern ihnen sogar noch den braunen Arsch pudern.

    Im Ausland.(z.B in Ukraine, dort sitzen sie in der Regierung und Maiden Ukro-Nazis besuchen sogar den US Kongress)

    Dort sind diese Hurensöhne nämlich IHRE Hurensöhne.

    Nur in Deutschland machen sie dieses verlogene Betroffenheits Theater, und alle Deutschen fallen dämlich pflichtschuldigst darauf rein.

  64. „Die Rechte“ ist m. A. nach eine vom System konstruierte „Nazi“-Partei, wie N**, NSU, usw. um dem Blödmichel ein Naziproblem vorzugaukeln, damit weiter die stumpf zu werden drohende Nazikeule geschwungen werden kann. Da werden alle Klischees bedient. So blöd sind selbst Rechtsextremisten nicht. Wie gehabt. Wie gut, dass es Nazis gibt. Gäbe es keine, müsste man glatt welche erfinden.

  65. Fazit des offensichtlichen doppelten Standards :

    Das westliche Wertsachen-Establishment kuschelt offen mit den Maidan-Nazi Mörder(n).

  66. Auch ich kann mich nicht oft genug bei Pegida und AfD bedanken. Dies sind die wahren Helden unserer Zeit.

  67. Sehr richtig, Herr „Der böse Wolf“, das gehört dazu. Und noch ein Plakat: wer den Islam erlaubt, kann den Nationalsozialismus nicht verbieten.

  68. Was für ein dreckiges linkes Dreckspack. Das soll Deutschland sein? Nein das sind dumme verkommene Subjekte die erst ins Arbeitslager nach Russland müssen.

  69. Die Anbiederung an Israel bringt Euch nix. Dafür sind die Juden viel zu schlau. Sie werden nie Eure Freunde sein, sie haben keine, sie haben lediglich Interessen.

  70. „Für Vielfalt und grenzenlose Solidarität“ – diese Solidarität hört für die linken Rassisten und Judenhasser an den Grenzen zu Israel auf. Ihre angeblich antirassistische Aktion ist nur eine Selbstlüge um sich nicht eingestehen zu müssen, das rassistischste Gedankengut aller Zeiten zu denken. Jeden Tag begegnet mir der Rassismus dieser Linken und Gutmenschen. Da sind muslimische Kinder auf einmal ganz total entzückend süß, aber weiße Kinder nicht; Moslems kommen hier her und können noch nicht einmal einen Stift halten, wird von denen behauptet; Man macht ihnen die Betten, weil sie das angeblich selbst nicht können, so wie dumme Affen – und so weiter.

    Vernichtung aller Kulturen, aller Rassen und die Herrschaft der Deutschen über alle Nationen wird angestrebt und diejenigen, welche das verhindern möchten, gelten als Nazis – jaklaaaaa.

    Wir verbrachten eine Woche im Europapark. Ich habe ein politisch inkorrektes, vollkommen nationalsozialistisches (nach Meinung der Linken wollen wohl die Macks sämtliche Juden vergasen – denke ich mal so) Statement des Europaparks als Schmankerl mitnehmen können.
    Wer dort ist sollte sich im Themenbereich Niederlande die chinesische Artistik ansehen. Als Schlussstatement hörte ich folgende Sätze:

    Hongkong, ein Mix aus Tradition und Moderne, ist das beste Beispiel für eine offene Gesellschaft. Nur durch Tradition UND Moderne kann man eine offene Gesellschaft und Einigkeit in der Welt erlangen.

    Was für ein nationalsozialistisches Statement! Der Europapark ist voll nazi. Scheiß brauner Dreck – dort gehe ich nicht mehr hin blalinkesgesülzbla.

    Übrigens: Auch der Europapark passt sich nun den gegebenen Umständen an: Es wurde eine Sicherheitskontrolle eingerichtet, die man gerade ausbaut. Traurige Notwendigkeit und noch trauriger dass es notwendig ist.

    Mir kam eine Frage in den Kopf: Da dort auch Kopftüchlerixen rumlaufen – wie machen die das alle mit dem zig-fachen Gebet am Tag? Es gibt dort keine Moschee, nur eine Kirche.

  71. @Drobo
    Im Maidan haben nicht diejenigen gemordet, die ihr Land verteidigen wollten, gegen den Übergriff der westlichen „Freiheitskämpfer“, sondern die sogenannten westlichen Freiheitskämpfer, die für die Interessen der westlichen Alliierten das einheimische Volk abgeschlachtet haben.
    Ich weiß nicht, ob man so etwas überhaupt „Nazis“ nennen sollte, denn die richtigen „Nazis“ kämpfen in der Regel für den Erhalt ihres Landes und nicht für dessen Eroberung von Fremden.
    Man sollte da nichts durcheinander bringen.

  72. @rene44
    Wenn 99% einer bestimmten Hautfarbe, Religion, Kulturkreises einem einfach nicht liegen, weil sie zu unterentwickelt sind, dann kann man es vielleicht so formulieren, dass es darunter einen Bruchteil von Ausnahmen gibt.
    Alle aber dann erst einmal ins Land zu lassen, um dann 99% wieder rausschmeißen zu wollen, um das 1% nicht zu diffamieren, halte ich irgendwie für die falsche Politik.
    Klar tut man dann dem 1% Unrecht, das man nicht ins Land lässt, doch damit schützt man 100% der einheimischen Bevölkerung, als die umgekehrte Politik.

  73. Frau Mair fliegt bestimmt wie andere dicke deutsche mittelalte Frauen zur „Liebessafari“ nach Kenia. Die Neger äääähhh Beach Boys erhalten dann „Taschengeld“ damit sie die Frauen…..

    Jetzt braucht sie das nicht mehr, jetzt ist genug Frischfleisch hier.

    http://programm.ard.de/TV/one/liebes-safari-in-kenia-/eid_287227635412153
    Prostitution würde es keine von ihnen nennen. ‚In Deutschland schaut Dich doch kein Mann mehr an, wenn Du geschieden bist und jenseits der 50‘, bekennt eine Touristin aus Frankfurt freimütig. Die Autoren haben Frauen gefunden, die sich mit der Kamera nach Kenia begleiten lassen, und kenianische „Beach Boys“, die ihren Körper an den Stränden Mombasas verkaufen – bettelarm und arbeitslos.

  74. Die Weiber kriegen vom Blasen offensichtlich nicht ge-NUG!
    Und die fuckende Fette sollte man unterrichten, dass ihre Geste 1600€ kosten kann, aber das ist der ja egal, weil dieser Betrag vom Krampf gg. Rechts übernommen würde.

  75. Pegida Demonstranten sollten auch immer eine Pfeife tragen
    Das ist eine gute Idee

    Und den Linken „NAZIS raus“ gemeinsam entgegenzuwerfen paßt ebenso.

  76. Das linksversiffte Gelumpe, bläst mal wieder in die Propagandapumpe……..

    Würde man nicht extra darauf hingewiesen, daß es sich bei diesem erbärmlichen Haufen linksgestörten Elends um eine „Gegen-Demo“ handelt, wähnte man sich doch glatt inmitten einer „Open-Air-Veranstaltung des stalinistischen Staatszirkus“….

  77. denn die richtigen „Nazis“ kämpfen in der Regel für den Erhalt ihres Landes und nicht für dessen Eroberung von Fremden.

    Natürlich sind das echte Nazis, Anhänger von Bandera.

    Ihre Verbündeten aus dem Westen dabei sind keine Fremden, sondern Garant dafür, dass sie Moskau als Schutzmacht der Regierung eins auswischen konnten, denn nur darum ging es.

    Echte Nazis aktuell : Angriff auf jüdische Synagoge in der westukrainischen Stadt Lwow :

    https://112.ua/avarii-chp/v-glavnuyu-sinagogu-lvova-brosili-kokteyl-molotova-399177.html

  78. Würdelose Lügenmedien

    Lügenmedien Slomka schwafelt über Würde.
    Das ist, wie wenn eine Nutte über die Jungfräulichkeit schwadroniert.

    Trump hat jetzt allen gezeigt, dass er weiss, wer ihm an die Wäsche will.
    Nichts eignet sich da besser als die Sprache der Bilder.
    Das weiss auch Slomka, die hat die Botschaft wohl verstanden und quengelt jetzt herum.

  79. Lieber Micha, leider kann ich von hier aus nur meine tiefe Unterstützung versichern. Die geleistete Arbeit gerade bei PEGIDA Nürnberg, ich bin richtiggehend froh, dass sich dieser Widerstand regt. Mag auch die Teilnehmerzahl klein erscheinen, so ist die Symbolkraft ungeheuer groß. Und da sich die Verhältnisse und das Merkel-Regime nicht bessern werden – ich bin fest überzeugt, in nicht allzu langer Zeit wachen die Bürger auf und dann werden diese froh sein, so aufrechte Mitstreiter vorzufinden. PEGIDA Dresden hat auch mit einem kleinen Kreis angefangen, dann 200 und so weiter.

    Danke lieber Micha, für dieses unermüdliche Engagement. Ein beflügelndes Element im Widerstand! Denn eines darf man nie vergessen, Vorbilder motivieren und reißen andere mit.

Comments are closed.