Der österreichische Aktivist der Identitären Bewegung, Martin Sellner, befasst sich in seinem neuesten Video-Kommentar mit der exhorbitant höheren Kriminalität von sog. „Flüchtlingen“ gegenüber Einheimischen. Er bezieht sich dabei auf die Kriminalitätsstatisik 2016 in Deutschland und explizit auf den Fall des vermeintlich gut integrierten syrischen „Friseurs“ Mohammad Hussain Rashwani, der vor kurzem in Brandenburg seiner Chefin fast die Kehle durchgeschnitten hätte (PI-NEWS berichtete).

image_pdfimage_print

 

151 KOMMENTARE

  1. Fake News 🙂
    In der Blind-Zeitung steht F-linge sind nicht nicht krimineller als die die schon länger hier leben. Hat auch meine Regierung gesagt und die muss es ja schließlich wissen.

    MfG Der Schlafmichel.

  2. Wer damals vorhersagte die angeblichen Flüchtlinge seien krimineller als Einheimische wurde als rechtsradikaler Spinner beschimpft. Langsam aber sicher kommt die Wahrheit ans Licht. Die überwiegende Mehrheit des Wahlvolks wird trotzdem weiter die Blockparteien wählen. Traurig aber wahr.

  3. Im Islam ist Beschei##en eine Tugend. In allen anderen weltweiten Sozialsystemen ist die Tatsache des Beschei##ens akzeptiert, aber strafrechtlich relevant.

    Do.Not.Mix.

  4. Dieser Report zeigt, dass überwiegend kriminelle Sozialsystemschmarotzer über das Mittelmeer kommen

    Träume vom Sozialschmarotzerdasein in Deutschland zerplatzen auf hoher See!

    Syrische Küstenwache greift durch — Linke NGO- Helfer der Menschenschmuggler (Sea-Watch) toben und drehen am Rad!

    Die Schiffe dieser NGOS gehören ein für alle mal an die Kette gelegt und die Besatzung wegen Beihilfe zur Schleuserei in den Knast gesteckt. Widerliches linkes Pack auf See – schätze mal die haben eine Menge Zecken und versiffte, unhygienische Rastalockenträger an Bord!

    https://www.youtube.com/watch?v=c2OAFRYal4Y

  5. Eine Giftschlange ist auch nicht gefährlicher als ein Karnickel!

    Richtig, die Gefährlichkeit wird erst nach dem Biß der beiden Tiere offensichtlich.

  6. Im Grunde ist es recht einfach. Der Moslem ist so lange „nett und höflich“, solange er von seinem ungläubigen Gegenüber etwas erwarten kann. Meist Geld, manchmal Sex, hin und wieder beides. In diesem Fall erwartete sich der Moslem Mohammed, den Friseurladen zu übernehmen. Wie man im Artikel ja lesen konnte, wollte ER aus dem Laden „etwas Besonderes“ machen. Das war sein Plan, er hat ihn deutlich artikuliert, die „vertrockneten alten Frauen“ sah er zu diesem Zeitpunkt nicht als Hindernis. Aus seiner kulturellen Vorstellung heraus war er sich sicher, dass er die im Nullkommanix im Griff haben würde.
    Doch offenbar musste er nach einem Jahr immer noch Befehle entgegen nehmen, statt sie längst zu geben, wie er wohl gedacht hatte. Und damit war es dann vorbei mit der Nettigkeit und Höflichkeit, die er zunächst vorgespielt hat, solange es ihm nützlich erschien. Ich hatte viel mit Mohammedanern zu tun und dieses Verhaltensmuster ist alles andere als ein singuläres Ereignis. Es ist bei diesen Leuten systemimmanent. Bekommen sie ihren Willen nicht, werden sie aggressiv und deshalb kann man ihnen nicht trauen. Nicht als Mann und noch viel weniger als Frau.

  7. Gerade die seltenen Musterbeispiele der Gutmenschen für angeblich gelungene Integration sind es, die die Multi-Welt immer wieder wie eine Seifenblase zerplatzen lassen.

    Das war schon so beim Ansbach Axt-Ghanen, beim Mörder und Vergewaltiger von Maria L.


    Würde mich nicht wundern, wenn die Gutmenschen bald Selbstmord begehen, bevor sie von dem islamischen Krokodil welches sie füttern zerfleischt und gefressen werden.

    Islam raus aus Deutschland – Raus aus Europa!

    Bevor hier eine Entwicklung einsetzt die kein Mensch mehr beherrschen kann!

  8. Es gibt die Salonfrage westlicher Gesellschaften: „In welchem Jahr wollt ihr leben?“

    Ich habe – natürlich lebe ich im Hier und Jetzt sehr kommod – nach reiflicher Überlegung, mit viel hin und her, mich für eine Zeit entschieden, für 40 goldene Jahre: 1865 bis 1905.

    Die Erwägungen waren nicht leicht. Sie hatten starke Konkurrenz, vor allem aus dem 20./21. Jhd.

    Oder?

  9. Ob sich ein Migrant integriert hat, das kann man erst nach Jahrzehnten einigermaßen bestimmt sagen. Vor allem, wenn man dann auch seine Kinder sieht.
    Hier bei den beiden Beispielen mit dem sogenannten „Vorzeigeflüchtilanten“ sind den GutmenschInnen die Sicherungen durchgebrannt, weil die schon nach einigen Wochen das „gute Beispiel“ nach außen gekehrt haben, vermutlich der Propaganda wegen…
    Wie blöd kann man sein!!!

  10. …gut auf den Punkt gebracht!
    Eine große Rolle spielt auch noch die Taqqia, das ausdrücklich erlaubte Belügen, Täuschen und Betrügen der Ungläubigen, wenn es dem Fortkommen und den Inhalten des Islam dient.
    Insofern weiß man eigentlich nie, woran man bei diesen Menschen ist, und, wie die Vorkommnisse zeigen, sind sie recht erfolgreich damit.
    Im Übrigen genügt oft schon ein Blick in die (aggressiven) Gesichter, ein Beobachten der (meist rücksichtslosen) Verhaltensweisen in der Öffentlichkeit, und man weiß, was Sache ist!

  11. Sag ich ja auch schon lange. Ausser für Hilfsarbeiten taugen 99% von den Goldstücken ja nichts. Das beisst sich auf zweierlei Art:
    Erstens, gibt es diese vielen Hilfsarbeiten gar nicht mehr und zweitens sind die sich dafür zu schade. Nichts können, aber Chef muss man dann schon sein. Man ist ja stolz. Worauf weiss ich nicht. Vielleicht darauf, dass sie ihr eigenes Gemächt finden um damit Notzucht zu treiben. Stolz kann man auf eine herausragende Leistung sein, die positiv besetzt ist. Stolz darauf sein zu schmarotzen und auf die Fähigkeit, sich dümmlich am Gesäss zu kratzen und zu faul für alles zu sein ist für mich leider kein Grund für Stolz. Das nenne ich Frechheit.

  12. Such dir nen Frisör-Laden mit Biodeutschem Personal und gib hinterher etwas Trinkgeld – die verdienen nicht so gut.

  13. Vielleicht war es aber auch nur ein Missgeschick bei dem Versuch, eine echte, tiefengebrannte germanische Dauerwelle für die beteiligten Damen hinzukriegen, die sich so gerne in der Lokalpresse als die Guten ablichten lassen. Plädiere auf Höchststrafe: lebenslängliche Ondulation für Alle!

  14. Diese Heuchler ! von der exquisiten Oberschicht, den Glitzer VIP`s und Jet- Set Promis , diese scheinheilig verlogenen reichen und schönen Eliten der besseren Lebensart

    OT,-

    2016 hilft der G. Clooney, der Merkel in ihrer irren “ Flüchtlings Politik “ medial zu bestärken
    …hier Klick ! , 2017 packt der gleiche Clooney ohne Ausnahme alle Koffer, wegen dem durch diese „Flüchtlinge“ über Europa gebrachten Terror…

    …Meldung vom 1.7.2017…

    Wegen Terror-Angst: George Clooney will mit Familie aus Großbritannien fliehen, Meldung,
    … hier klick !

  15. Trinkgeld gibt´s immer, wenn ich danach noch kann. Und den Rat befolge ich sowieso 😉

  16. Man kann mit Recht und Fug behaupten, dass es für Frau Fugmann ein Fehler war, Herrn Refugmann einzustellen…..

  17. Dieser miese „Hosenscheißer“ – aber es ist ein schönes Beispiel, wenn die reichen Gutmenschen vor den Folgen ihrer eigenen Meinung/Politik/Überzeugung fliehen (ohne es zu müssen) – so werden es die linksgrünen „Eliten“ auch machen, wenn sie betroffen sind und keinen Personenschützer haben und keine Dienstpanzer.

  18. Wenn Frau Fugmann nun im Krankenhaus liegt, muss dann Herr Refugmann den Laden vertretungsweise weiterführen?

  19. Die Gründerzeit im 2. Deutschen Kaiserreich würde ich auch wählen, also ab 1871. Wirtschaftlich prosperierend, medizinisch einigermaßen, aber kulturell, technisch und wissenschaftlich eine Hochblüte sondergleichen, spannende Zeit, Schluss war erst mit dem Kriegsausbruch im Sommer 1914. Und mental bärenstark 😀

  20. „…für 40 goldene Jahre: 1865 bis 1905.“
    Da habe Sie wohl recht. Mein 🙂 ist ernst gemeint

  21. Teddybären in die Hand drücken, aber kein Rasiermesser, selber schuld. Wie es sich darstellt bevorzugen die Zugreisten lieber ein Rasiermesser oder Macheten als Spielzeug, besonders bei stark traumatisierten. Es wird der Tag kommen, dass unsere unfähigen Politiker berichten wir haben es nur gutgemeint, dass es aber so schlimm kommen würde konnte wir nicht voraus sehen, deshalb Altparteien abwählen, AFD muß in den Bundestag um Ordnung zu schaffen.

  22. Gewisse Kreise haben die Möglichkeit zu „flüchten“. Die Mehrheit kaum. Das war schon immer so.
    Man muss sich sein Gutmenschentum eben auch leisten können. Oder glauben, es sich leisten zu können, wie leider zu viele in unserer Heimat. Wie z.B. die Chefin des Friseurladens es glaubte…
    Und weite Teile des Rotweingürtels…

  23. Man müsste vor die Wahllokale stehen und jedem der bejaht Systemparteien
    gewählt zu haben, einen „Pechschwarzen“ an die Hand geben, um den er sich ab jetzt kümmern und aufkommen muss. Dann würden sie vielleicht mal beginnen nachzudenken. Die AFD bräuchte Bundesweit schnellstens einen Parteieigenen TV-Kanal, nur mit diesem könnte man der System-Propaganda entgegentreten und die Lügnerei richtigstellen, sowie fast alle Menschen erreichen. Ich verstehe nicht warum man sich nicht mehr wehrt, die Mainstream-Medien schreiben die Afd schon unter die 5% Hürde, und
    nix geschieht, zefix!

  24. Rainer Wendt hat in seinem Buch „Deutschland in Gefahr“ eine klare Sprache über die Migrantenkriminalität gefunden. Die Propaganda-Abteilung der linken und linksliberalen staatsterroristischen Vereinigung, die das Land im Würgegriff hält, ist sofort über Wendt hergefallen und hat versucht, ihn für das Aussprechen der Wahrheit gesellschaftlich zu erledigen und den Zorn des Volkes auf ihn zu lenken.

    Man könnte fast meinen, dass ein Dr. Josef Goebbels hinter unseren Qualitätsmedien steht. Der wusste auch genau, wie man die Wut des Volkes auf bestimmte Personen lenken bzw. kanalisieren kann …

    In einer Zeit, als sich kaum jemand in Deutschland getraut hat, die Wahrheit auszusprechen, etwa auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise, hat Wendt als einziger auch in Rundfunk-Interviews deutliche Worte zur Lageeinschätzung bezüglich der Migrantenkriminalität gefunden.

    Die Wolfsmeute hat der journalistischen Schreibtisch-Verbrecher hat Unregelmäßigkeiten einer Doppelbezahlung aufgedeckt, dass er Geld als Polizist und als Gewerkschaftler erhalten hat.

    Was die stinkende linksgrüne und linksliberale Journalisten-Wolfsmeute aber nicht journalistisch bearbeitet, ist der Umstand, dass die meisten unserer CDU-, SPD-, FDP-, Die Grünen-Politiker einerseits Abgeordnetendiäten kassieren und sich gleichzeitig noch in Aufsichtsräten von Unternehmen und Gesellschaften herumlümmeln, in denen sie extra abkassieren. Die Selbstbedienung fängt schon auf der Ebene der Landräte an. Und da geht es um deutlich höhere Summen als der Peanuts, den Wendt pro Jahr erhalten hat.

  25. Entschuldigung für die Mehrfach-Posts!

    Beim Absenden kam immer eine Datenbank-Fehlermeldung.

  26. Das was hier passiert, ist ein bisschen die Situation wie es in besiegten Ländern nach Kriegsende passiert. Es wird nur minimal abgefedert durch Sozialleistungen zu ruhig stellen. Im grunde ist das schon Dhimmi Steuer, denn wenn es die nicht mehr gibt, würde es komplett eskalieren.

  27. Das ist leider wahr. Ich war oft immer wieder erstaunt, wie sie scheinbare Gutmütigkeit, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft bei Muslimen ins Gegenteil verkehrt. Wir lassen uns viel zu leicht täuschen, weil wir in unseren westlichen Gesellschaften an etwas gewöhnt sind, was es in muslimischen einfach nicht zu geben scheint: Anstand – also auch mal auf einen persönlichen Vorteil zu verzichten, wenn es mit den eigenen Moralvorstellungen nicht vereinbar ist.

  28. „Erding – Rudolf Waxenberger, Bauunternehmer aus Erding und Kreishandwerksmeister, hat die Nase voll. Seit bald zwei Jahren treten immer wieder Bildungseinrichtungen und Flüchtlingshelfer an ihn heran, ob er nicht einen Asylbewerber nehmen könne – erst einmal nur probeweise als Praktikant.

    Sieben Praktikanten beziehungsweise Arbeiter hat Waxenberger bislang zu sich geholt. Ob es mehr werden? Fraglich. Denn der Chef des Baugeschäfts Anzinger ist sauer: „Kaum einer hält lange durch. Meist ist nach dem zweiten Tag Schluss. Entweder kommen sie danach gar nicht mehr. Oder sie haben irgendwelche Ausreden.“

    Als Kreishandwerksmeister spricht Waxenberger nicht nur für sich. „Meine Kollegen im Landkreis erleben genau das gleiche.“ Diese Entwicklung sei diese Woche auch Thema in der Vollversammlung der Handwerkskammer für München und Oberbayern gewesen. „Dort habe ich das gleiche Klagelied gehört.“ Eine brisante Rechnung habe die Runde gemacht. „90 Prozent der Flüchtlinge brechen ihre Ausbildung im ersten Halbjahr ab. Davon wiederum 90 Prozent sind schon im ersten Monat wieder weg“, zitiert Waxenberger.

    Dass die Kammern offiziell von „großen Chancen“ sprechen, die die Flüchtlinge für die von Fachkräftemangel geplagte Wirtschaft böten, hält Waxenberger für Sonntagsreden. „Tatsächlich erleben wir einen massiven Einzug in unser Sozialsysteme – mit heute nicht ansatzweise absehbaren Folgen.“ Der Industrie macht er den Vorwurf, von einem neuen Wirtschaftswunder zu reden. „Die zehn größten DAX-Konzerne haben gerade einmal 50 Azubis.“

    Waxenberger weiß, dass ihn jetzt einige in die rechte Ecke stellen. Dabei will er den Flüchtlingen nicht einmal große Vorwürfe machen. „Das Hauptproblem sind die mangelnden Sprachkenntnisse. Es ist nun einmal Tatsache, dass viele Zuwanderer Analphabeten sind. Sie können weder lesen noch schreiben und sollen eine fremde Sprache lernen. Wie soll das funktionieren?“ Für Waxenberger sind die meisten Flüchtlinge deswegen nicht einmal ausbildungsreif.

    Hinzu kämen „große Mentalitätsunterschiede“. Der Bauunternehmer glaubt, dass sich viele Migranten keinerlei Vorstellungen gemacht hätten, wie es in dem Land zugeht, in das sie eingereist sind.“

  29. Boah, das kannste doch nicht machen, das ist das Bundeswarzen-Special,

    da wir einem doch schlecht!! Zum Glück gibt’s da einen Vorspann, … sonst wäre das Frühstück in einen Brockenteppich übergegangen… mach doch sowas nicht!

  30. Und nun, Ihr wohlstandsverwahrlosten, linksgrün-pädophilen NichtsnutzInnen?

    https://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/von-wegen-ruhr-in-love-messerstecherei-bei-techno-festival-id211098961.html

    Oberhausen. 30.000 Personen tanzten friedlichen zu den DJ-Klängen bei „Ruhr in Love“ in Oberhausen, als es kurz vor Ende der Veranstaltung gegen 22 Uhr zu einer brutalen Messerstecherei kam.
    Eine Person wurde dabei schwer verletzt. Die Polizei konnte zwei flüchtigen Täter aufspüren und vorläufig festnehmen.

  31. Hatte ich sowieso nie wirklich verstanden,

    wie man hier seinen Lebensunterhalt bestreiten möchte, wenn man schon im Herkunftsland Analphabet war und keine Berufsausbildung hatte. Und selbst wenn man die hier landesübliche Sprache (DEUTSCH!!!) perfekt beherrscht, hat man noch immer dieses gravierende Handicap, von die vielen anderen Faktoren einmal abgesehen.

  32. Überzeugend wie immer. Aber das mit den „alten Frauen“ hätte er sich sparen können. Unmoralisch und schädlich.

  33. Ach was !!! Echt??? Vor einem Jahr noch war der Satz alleine schon voll NAZI, Rassistisch – Mensch, das haben selbst wir Nichtjournalisten schon gewusst, geahnt und befürchtet.

    Danke FOCUS !!! Bissel spät wie?

  34. ?Flüchtlinge sind keine Einwanderer?

    Vergangene Woche traf sich Außenminister Wang Yi mit seinem Amtskollegen aus Beirut. Wang würdigte die Bemühungen des Libanon und anderer Nachbarländer Syriens, Kriegsflüchtlinge zu versorgen, setzte dann aber nach: „Flüchtlinge sind keine Einwanderer!“ Vielmehr sollten diese eines Tages in ihre Heimat zurückkehren, um ihr Land wieder aufzubauen. Deswegen bemühe sich China nach Kräften, den Aufnahmeländern in Krisenregionen zu helfen und Konflikte abzukühlen. Man könnte meinen, dass Wang Yi die chaotischen Bilder vom Spätsommer 2015 in Europa vor Augen hatte, als er diese Unterscheidung derart betonte.

    Dass Europa gegenwärtig dem Druck einer ganzen Völkerwanderung ausgeliefert zu sein scheint, liegt vor allem daran, dass die EU den sechs Milliarden Menschen, die außerhalb unseres gelobten Kontinents leben, theoretisch die Möglichkeit eingeräumt hat, mit Hilfe des Flüchtlingsrechts hier einzuwandern. Hier paart sich Barmherzigkeit mit einem unglaublichen Leichtsinn.

    Es waren die katastrophalen Folgen zweier Weltkriege, die vor über 60 Jahren die wesentlichen Komponenten der Genfer Flüchtlingskonvention und der Europäischen Menschenrechtskonvention bestimmten. Vor allem das deutsche Asylgesetz garantiert jedem, der das Wort „Asyl“ einigermaßen deutlich aussprechen kann, ein aufwändiges, individuelles Prüfverfahren. Solange sich die Zahl der Schutzsuchenden in Grenzen hielt, war gegen diese Praxis nichts einzuwenden.

    Dann wurden die Binnengrenzen innerhalb der EU durch das Schengen-Abkommen weitgehend abgeschafft. Aber im Gegenzug wurde der Schutz der Außengrenzen von der EU nach dem Prinzip des Gottvertrauens nicht ernsthaft angegangen. Gleichzeitig wurde das Asylrecht auf EU-Ebene ausgeweitet. Der preisgekrönte und erst vor zweieinhalb Wochen verstorbene Historiker Hans-Peter Schwarz unterschied zwischen zwei Arten von Asylpolitik: Entweder hält der Asyl gewährende Staat das Zepter in der Hand und legt die Aufnahmebedingungen fest. Oder er stellt zunächst die Wünsche und Bedürfnisse der Asylbewerber in den Mittelpunkt und verpflichtet sich, jeden Einzelfall zu überprüfen und im Zweifelsfall allen Unterdrückten und Verfolgten dieser Welt Schutz zu gewähren. Alle demokratischen Staaten außerhalb Europas haben sich für die erste Variante entschieden, die EU bekanntlich für die zweite. Somit hat faktisch jeder Erdenbürger das Recht auf den Versuch, eine Bleibeperspektive in Europa einzuklagen.

    Doch nicht nur das: 2009 hat die EU im Lissabon-Vertrag ihr großzügiges Asylrecht auch auf Bürgerkriegs- und Kriegsflüchtlinge ausgeweitet. Das ist umso bemerkenswerter, als der Mittlere und Nahe Osten schon damals eine Krisenregion war und die Zahl der Flüchtlinge rasant anstieg. Zum Gesamtbild gehört auch, dass einige europäische Länder mit ihrer Unterstützung der Kriege gegen den Irak und Libyen einen erheblichen Anteil an gegenwärtigen Krisen hatten und haben.

    Dem europäischen Sonderweg folgte der deutsche Sonderweg im Herbst 2015. Die offenen Grenzen und die Willkommens-Euphorie lockten weitere Hunderttausende aus den Flüchtlingslagern rund um Syrien, sich auf den Weg nach Europa zu machen. „Ein Wechsel von einem Land, wo ein Kriegs- oder Bürgerkriegsflüchtling nicht mehr um Leib und Leben fürchten muss, in ein anderes, wo er gleichfalls sicher ist, sich aber besser zu stellen glaubt, ist in der EU-Qualifikations- bzw. -Annerkennungsrichtlinie nicht vorgesehen“, schreibt Hans-Peter Schwarz in seinem letzten Buch „Die neue Völkerwanderung nach Europa“, das erst im März veröffentlicht wurde. Dass die deutschen Instanzen und große Teile der veröffentlichten Meinung „diese bedauernswerten Menschen pauschal als Kriegs- und Bürgerkriegsflüchtlinge oder gar als politische Flüchtlinge bezeichneten“, stellt für den Historiker einen „Missbrauch des EU-Flüchtlingsrechts“ dar.
    (…)
    Spätestens als die Bundesregierung versuchte, die Neuankömmlinge als die von der alternden deutschen Gesellschaft dringend benötigten Arbeitskräfte zu verkaufen, waren die Grenzen zwischen Asylanten, Flüchtlingen und Einwanderern vollends aufgehoben.

    Die Folgen dieser Politik beschreibt Schwarz schonungslos: „Der Massenzuzug von kinderreichen Familien aus vielfach gering qualifizierten Schichten fremder Kulturen in die Sozialsysteme und die Aufnahme von Heerscharen junger Männer aus dem muslimischen Krisenbogen oder aus Afrika, die für die europäischen Arbeitsmärkte größtenteils ungeeignet sind – und das wohl auch bleiben werden – überfordert schon heute viele Gemeinden.“ Eine „Ethik des humanitären Universalismus“ und das „Ethos des demokratischen Verfassungsstaats, der vorrangig den Bürgerrechten und dem Schutz seiner eigenen Staatsbürger verpflichtet ist“, seien immer schwerer miteinander zu vereinbaren, schreibt einer der angesehensten Zeithistoriker Deutschlands kurz vor seinem Tod.

    Ein Umdenken ist indes nicht in Sicht. Im gegenwärtigen deutschen Wahlkampf ist es den etablierten Parteien gelungen, das für die Zukunft des Landes wohl wichtigste Thema der Zuwanderung auszuklammern. Stattdessen ist die „Ehe für alle“ zur Schicksalsfrage der Nation hochstilisiert worden. In dieser entmutigenden Lage bin ich froh, dass wenigstens meine alte Heimat einen kühlen Kopf behält und das Prinzip ihrer Flüchtlingspolitik klar benennt.“

    http://www.dw.com/de/mein-deutschland-fl%C3%BCchtlinge-sind-keine-einwanderer/a-39474276

  35. George Clooney ist Flüchtling, hehe… Kann mich noch gut erinnern, wie er bei der Merkel auf der Couch saß… Ich hätte kotzen können…Ob dieser abgehobene Schauspieler und seine Frau, die Gutmenschen-Anwältin, jemals irgendwelche Zusammenhänge sehen werden? Links sein ist ja so schick…Vielleicht, aber wenn man derart im Establishment verhaftet ist, ist man nicht mal in der Lage, lukrative Webeangebote von Global Playern auszuschlagen, siehe Nestle. Was für ein Heuchler…

  36. Einer muss ja den Anfang machen, viele weitere werden folgen, aber der Pöbel muss hierbleiben und den Dreck bezahlen den die „VON UNS“ gewählten verursacht haben!

  37. alles richtig und bald wird man schon für Nennung der Fakten bestraft werden. —
    Und die idiotischen Politiker stimmen über die Ehe für Alle ab ohne zu begreifen , dass in wenigen Jahren die muslimische Mehrheit allen, die davon Gebrauch machen , die Hälse durchschneiden werden. —

  38. Absolut korrekt beschrieben, deshalb kann man einem Moslem niemals trauen, geschweige denn es wagen, ihm den Rücken zuzudrehen, oder mit sowas befreundet zu sein…

    Es ist nicht das erste mal, dass ein Moslem seinen Chef bzw. Arbeitskollegen absticht, daher handelt jeder Chef grob fahrlässig, der einen Moslem in den Betrieb einschleust, der die Firma/das Geschäft dann nicht selten kriminell bereichert, oder Tote beschert.

    Ich verhalte mich Moslems gegenüber wie bei wilden Tieren: Je weiter sie von mir entfernt sind, desto ungefährlicher sind sie für mich. Aber niemals käme ich auf den dummen Gedanken, mir so ein wildes Tier zur Seite zu stellen, das bei einer falschen Bewegung mich anfällt und tötet!!

  39. „Jugendliche“, „Streithähne“, „Duisburger“, Ihr dreckigen Goebbelianer der linksgrün-pädophilen Lügenpresse:

    https://www.derwesten.de/staedte/duisburg/jugendliche-gehen-in-marxloh-aufeinander-los-und-setzen-die-schlaegerei-dann-im-krankenhaus-fort-id211079049.html

    Duisburg. Immer wieder kommt es in Duisburg zu Schlägereien zwischen verschiedenen Personengruppen. Zuletzt prügelten sich an einem Sonntagabend bis zu 30 Kontrahenten, teils mit Holzlatten.
    Am Mittwochabend krachte es dann diesmal im Duisburger Norden: In Marxloh gingen Jugendliche aufeinander los. Auf der Mathildenstraße trafen ungefähr zehn Personen aufeinander.
    Als die Polizei kam, waren nur noch fünf Beteiligte vor Ort. Die restlichen Streithähne seien in Auto mit Duisburger Kennzeichen in Richtung Bruckhausen abgehauen, berichteten die Jugendlichen den Beamten. Ein 16-Jähriger musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus in Hamborn gebracht werden.
    Keine allzu gute Idee, wie sich später zeigen sollte.

  40. In Österreich gibt die Hoffnung das die FPÖ 30 % plus x schafft. Wenn Herr Kurz seine Ankündigung wirklich ernst meint und nicht so verlogen ist wie Angela Merkel dann hat Österreich eine Chance zur Zeitenwende wie Tschechien, Ungarn u.s.w.
    Im günstigen Falle kann in Deutschland die Die AfD die einzigte islamkritische Partei ein viertel der Abgeordnete stellen.. Wenigsten können Sie dann das Merkleregime mit Untersuchungausschüße quälen.

  41. Lidl muß eine aufwendige Großaktion gegen Diebstähle machen. Woher kommt das wohl? Wer ist seit 2 Jahren da? 1,5 Mio neue Muslime und Afrikaner. Die haben nur eines im Kopf: Ihren Hartz-4 Sondersatz kriminell zu erhöhen. Mit einer 40-Stunden Woche kommt dieses neu gelandete Pack nie klar. Motto: „die sind dumm die Deutschen, ich nix arbeite“. Im übrigen kommt der Ausdruck „Pack“ nicht von mir. So heißen diese Neuankömmlinge beim deutschen Normalo oder auch CDU- und Merkel-Wähler. Merkel wählen, aber als „Pack“ bezeichnen. Das ist der neue Alltag im Land.

  42. George Clooney möge zur Hölle fahren, solche reiche Feiglinge sind der Hauptgrund für den Verrat des Volkes!

  43. Das rotzige Verhalten dieser Untermenschen kann noch so offensichtlich sein; die vertrockneten deutschen Weiber (Roth/Künast/Käsefrau/Peter usw.) sowie die dazugehörigen, weichgespülten „Männer“, die keine mehr sind, kapieren gar nichts. Deren Gehirn ist einfach nicht vorhanden. Insgeheim wünschen sie sich so einen Affen, der es ihnen mal so richtig der besorgt. Was sind das nur für Typen??? Michel, wach endlich auf, laß dich nicht ewig mit der NAZI-KEULE niedermachen, denn die Nazis sitzen in der Regierung! Bekenne dich, denn davor haben diese Feiglinge und Lügenverbreiter Todesangst! Wählt endlich die SCHWARZ/ROT/GRÜNE/GELBE PÄDOPHILENPEST AB!!! AfD, kommt endlich aus dem Arsch und wehrt euch gegen diese Schmierenkomödianten!!

  44. OT
    Österreich
    Hoffnungsschimmer

    Kurz mit DDR Ergebnis ( 98,7%) zum neuen ÖVP Führer gewählt,
    und mit weitreichenden Kompetenzen ausgestattet
    den Parteinamen will er auch gleich noch ändern

  45. Wenn der entsprechende Ausschüße kommt dann kann das Merkelregime die Straftaten von Muslime nicht genauso ohne den Teppich kehren wie Nazis den Holocaust!

  46. Freunde ich sage euch, wir haben einen Kampf verloren den wir nie geführt haben. Wir haben nie um unser Land gekämpft und es trotzdem verloren. Wir haben nie um unsere Freiheit gekämpft und sie trotzdem verloren. Wir haben nie gegen den Völker-und Kulturmord gekämpft der an uns vollzogen wird, sondern er wird jeden Tag weitergeführt . Und was machen wir?

  47. Die Nazi Keule hat auch die SED gegenüber Andersdenkende inder DDR probiert bis das DDR Volk gesagt hat lieber ein Nazi als ein Antidemokrat. Dann war das SED Regime am Ende. Ich sage lieber ein Nazi als ein Antidemokrat Schweizer Recht!

  48. LIDL ist bereits selbst von diesen radebrechenden Typen durchseucht! Fahrraddiebstähle am LIDL-Parkplatz nächst Siemens-Asyl in Floridsdorf.

  49. OT
    Studienabbrecherin Göring-Eckardt ( Grün-Blöd, Deutschlandabschaff 90) darf auf FAZonline zum Thema Klima und Welthandel schreiben
    das Ergebnis ist eine Katastrophe, wie zu erwarten war;
    die Kommentare der meisten Leser sind klasse, hier ein Beispiel:

    “ Ein fürchterlich oberflchlicher Beitrag
    Roman Brom (shtok) – 01.07.2017 17:03
    Folgen
    Er zeigt nur das inhaltliche Nichtwissen einer Studienabbrecherin, welche wieder in den Bundestag gewählt werden will. Wir brauchen analog dem Netzwerkdurchdringungsgesetz auch ein Bundestagsdurchdringungsgesetz.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/unsere-antwort-auf-trump-bei-g-20-kein-handel-ohne-klimaschutz-15084846.html#lesermeinungen

  50. noch`n OT

    diese Hans und Fritz aber auch, machen nur Blödsinn:

    “ Hunderttausende Euro Schaden
    Jugendliche demolieren neue Schule in Hamm
    Hamm. Zwei etwa 13 bis 15 Jahre alte Jungen haben in einer neu gebauten Schule in Hamm randaliert. Es entstand ein Schaden von 350.000 Euro.

    Die unbekannten Jugendlichen brachen am Mittwochabend in dem Gebäude an der Heithofer Allee eine Tür auf und zogen marodierend durch das Gebäude. Sie kippten sämtliche Farbeimer um, beschmierten Wände, zerstörten Scheiben, Server und Schaltkästen und ließen elektronische Geräte mitgehen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Zeugen beobachteten die Jungen auf der Flucht.
    http://www.rp-online.de/nrw/panorama/jugendliche-demolieren-neue-schule-in-hamm-aid-1.6913818

  51. Alvin 2. Juli 2017 at 10:09
    Lidl muß eine aufwendige Großaktion gegen Diebstähle machen.

    Ja? Wahrscheinlich besteht die Großaktion darin, die Preise anzuheben?

  52. 1. Es gibt auf der Welt Millionen Leute und Völker auf der Stufe – und davor –
    von Ackerbau und Viehzucht und Mord und Totschlag.

    2. Es gibt auf der Welt wenige Völker, die sich in den Weltraum und zu Planeten aufgeschwungen haben.

    Die Ersten ernähren übrigens bis heute die Zweiten (Amerika, Australien, Rußland sind bis heute die Kornkammern der Welt. Und nicht etwa der Gigakontinent Afrika, der an Böden und Voraussetzungen – bis auf das Negerpersonal – die USA und Eurasien lässig schlagen könnte).

    http://kai.sub.blue/de/africa.html

    3. Wenn primitive Hackbauern Astronauten totschlagen, juckt das das Universum wenig. Mich aber regt das auf.

  53. Nicht vergessen sind die Zigeuner, Georgier usw…, die unser Land und Geschäfte heuschreckenartig plündern und somit letztendlich auch zerstören:

    KRIMINALITÄT
    Profi-Banden aus Georgien räumen die Läden leer

    Die Zahl der Wohnungseinbrüche geht zurück. Dafür gibt es immer häufiger professionell organisierte Ladendiebstähle. Die Zahl der Delikte hat sich verdreifacht. Die Tatausübung erfolgt meist nach vorgegebenen Einkaufslisten.

    Blaulicht flackert über Hausfassaden, Dutzende Polizeibeamte begehren lautstark Einlass, Handschellen klicken – Szenen wie aus einem Fernseh-Krimi spielten sich vor ein paar Monaten im Großraum Dresden und Leipzig ab. 600 Polizisten waren im Einsatz, 31 Häuser wurden durchsucht, 15 Personen festgenommen. Das Delikt: Ladendiebstahl. Die Beute: Babynahrung und Schnaps.

    Die Kombination von Mafia und Alete-Brei in einem Satz klingt wie eine Zutat für Slapstick-Komödien, beschreibt aber immer häufiger eine Realität, die für Betroffene eine ernsthafte Belastung ist. Galten vor einigen Jahren noch pickelige Pubertierende, mittellose Drogensüchtige oder kleptomanische Reiche als typische Ladendiebe, so sind es heute zunehmend hochorganisierte Kriminelle.

    „Während die Zahl der einfachen Ladendiebstähle seit 1997 nahezu kontinuierlich gesunken ist, haben schwere Ladendiebstähle in den letzten neun Jahren dramatisch zugenommen“, stellt das Kölner Handelsforschungsinstitut EHI in einer neuen Studie fest.

    Zahl schwerer Delikte hat sich verdreifacht

    Konkret verdreifachte sich die Zahl schwerer Delikte auf fast 23.500 Fälle in 2016. Bei schwerem Ladendiebstahl – wenn dafür also etwa besondere Sicherungen wie bei Vitrinen geknackt werden müssen – ist der Schaden entsprechend groß. Der durchschnittliche Wert der Beute beträgt der Studie zufolge mit 396 Euro etwa das 25-Fache des Durchschnittswerts bei einfachem Ladendiebstahl.

    Besonders häufig fallen laut Frank Horst, dem Leiter des EHI-Forschungsbereichs Inventurdifferenzen, „straff organisierte georgische Tätergruppen“ auf. Nach einer Schätzung des Bundeskriminalamts klauen die Profis aus dem Kaukasus allein Ware im Wert von jährlich 250 Millionen Euro. Auch bei der Polizeiaktion in Sachsen stammten zehn der 15 Festgenommenen aus jenem Land.

    Die Kölner Handelsforscher gehen davon aus, dass Tätergruppen vom Balkan und aus angrenzenden EU-Ländern noch einmal Ware in derselben Größenordnung entwenden. Auch Täter aus dem nordafrikanischen Raum fielen in jüngster Zeit vermehrt auf.

    „Kriminelle suchen offenbar ein neues Feld“

    Nach Meinung der Gewerkschaft der Polizei (GdP) macht die Professionalisierung des einst als Bagatelldelikt betrachteten Ladendiebstahls eine Neubewertung notwendig. „Da Wohnungseinbrüche erfolgreich bekämpft werden, suchen sich die Kriminellen offenbar ein neues Feld“, sagte der stellvertretende GdP-Bundesvorsitzende Arnold Plickert der WELT AM SONNTAG. So sei es gelungen, die Zahl der Einbrüche in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr um rund 10.000 auf 50.000 zu reduzieren und im ersten Halbjahr 2017 erneut um ein Drittel zurückzudrängen.

    Stattdessen haben die Diebe die Läden als Betätigungsfeld entdeckt. Das hat für sie eine Reihe von Vorteilen. Die Aufklärungsquote liegt bei unter zwei Prozent, und wer doch einmal erwischt wird, kann auf vergleichsweise milde Strafen hoffen.

    Die Täter reisen nach Erfahrungen von Kriminalisten in festen Reisegruppen an, oft per Bus. Auch die Rollenverteilung beim Stehlen sei häufig vorab genau festgelegt. Die EHI-Studie beschreibt das so: „Verkaufspersonal beobachten oder ablenken, das Diebesgut zusammenstellen, abgreifen, einstecken, Ware aus dem Geschäft tragen und Fluchtweg sichern.“

    Bei Dieben besonders beliebt: Mähroboter

    Die Tatausübung erfolge meist nach vorgegebenen Einkaufslisten. Die GdP berichtet von Fällen, in denen vollgepackte Einkaufswagen mit Karacho aus dem Laden direkt in bereitstehende Lieferwagen geschoben wurden und dann auf Nimmerwiedersehen verschwanden.

    Die Schadenshöhe liegt bei solchen durchgetakteten Diebeszügen nicht selten bei 2000 Euro pro Fall oder mehr. Geklaut wird, was wertvoll, leicht zu transportieren und auch leicht über Hehler wieder zu verkaufen ist. Besonders beliebt sind nach der EHI-Statistik Parfüm, Kosmetik, Sekt und Spirituosen, aber auch Rasierklingen und eben Babynahrung, die sich in Asien mit hohen Margen weiterverkaufen lässt.

    Aus Boutiquen und Warenhäusern werden mit Vorliebe hochwertige Designerkleidung und Sonnenbrillen entwendet, aus Elektroläden verschwinden Konsolenspiele und Smartphones. In Baumärkten derzeit ganz oben auf den Auftragslisten: Mähroboter.

    3,4 Milliarden Euro Schaden für den Einzelhandel

    Trotz Überwachungskameras, Sicherheitstechnik und bundesweit rund 15.000 Hausdetektiven und Sicherheitsleuten geht der jährliche Schaden durch Ladendiebstahl für den Einzelhandel in die Milliarden. Horst geht von jährlich 3,4 Milliarden Euro aus, gerechnet zum Einkaufswert des Handels.

    Der Großteil davon geht auf das Konto großer und kleiner Ladendiebe. Unehrliche Mitarbeiter lassen außerdem Ware im Wert von über 800 Millionen Euro mitgehen, rund 300 Millionen Euro Schwund werden in Verbindung mit außenstehenden Servicekräften gebracht.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article166152366/Profi-Banden-aus-Georgien-raeumen-die-Laeden-leer.html

  54. Köln, Kalifat Al-Laschet

    Vorbereitungen für den Familiennachzug nach der Bundestagsqual laufen an:

    http://www.ksta.de/koeln/chorweiler/neue-fluechtlingsunterkunft-stadt-laedt-zu-einer-infoveranstaltung-in-lindweiler-27836196

    Neue Flüchtlingsunterkunft Stadt lädt zu einer Infoveranstaltung in Lindweiler

    ….

    Es entstehen abgeschlossene Wohneinheiten, in denen sich die Flüchtlinge selbst versorgen können. Hauptsächlich werden Familien einziehen, eventuell auch alleinerziehende Mütter mit Kindern, so Adams.

    Bauarbeiten ab Herbst 2017
    Die Bauarbeiten sollen im Herbst 2017 beginnen und im Mai 2018 abgeschlossen sein.

  55. Demonizer 2. Juli 2017 at 10:21

    Und im Herbst werden die Schlafschafe das #Merkelregime an der Wahlurne bestätigen!

  56. Bis 2050 werden es über 1 Milliarde „Flüchtlinge“ und „Menschengeschenke“ – überwiegend mohammedanische Jungmänner – sein, auf die sich Europa und insbesondere Germoney „freuen“ kann.

    Ich zitiere hier mal aus dem Buch „Mal eben kurz die Welt retten – Die Deutschen zwischen Größenwahn und Selbstverleugnung“ von Markus Vahlenfeld (Pflichtlektüre für PI-Leser!):

    Vorwort von Henryk M. Broder:

    Ich bin ein Chronist, Vahlenfeld ist der Analytiker einer übersättigten, wohlstandsverwahrlosten Gesellschaft, die ihren eigenen Untergang herbeisehnt.

    Vahlenfeld:

    Im arabischen Teil Afrikas wächst die Bevölkerung von 70 Millonen (1950) über 380 Millionen heute bis auf 620 Millionen Menschen 2050 an. „2009 – vor Ölpreisverfall und arabischen Kriegen – wollten 23 Prozent abwandern. Legt man heute 30 Prozent zugrunde und erwartet – durchaus konservativ – diesen Wert auch für 2050, dann stehen aktuell 120 und 2050 200 Millionen Araber für Europa zur Verfügung.“

    Im Subsahara-Raum sind die Zahlen sogar noch dramatischer. […] Schon 2009 wollten von dort 38 Prozent der Einwanderer weg. […] Es wären heute also 400 Millionen und 2050 850 Millionen für die Übersiedelung nach Europa bereit.

    Und was macht Europa? Europa hält den falschen Glauben aufrecht, es sei moralisch höher entwickelt als der Rest der Welt und könne die Brutalitäten des Jungmännerüberschusses aus dem Afrikanischen soweit mit Geld und Moral besänftigen, auf dass der Zusammenprall der entgegenlaufenden Vitalitätskreise, die es schon lange gegeben hat, irgendwie abgepuffert werden. […] Stattdessen wird eine Armutseinwanderung aus schwerst patriarchalen Gesellschaften als Bereicherung gepriesen, und die daraus resultierende Gewaltexplosion als „Reaktion auf Benachteiligung“ verdreht.
    […]
    Statt beispielsweise sinkende Geburtenzahlen als verpflichtend für die Mitgliedschaft in der U.N. zu fordern, wird lieber mit der Klimakatastrophe ein Teufel an die Wand gemalt, der weder wissenschaftlich nachweisbar, noch für die jetzige Generation der Weltpolitiker je zum Prüfmaßstab ihrer Leistungen herangezogen werden kann. Das Zwei-Grad-Ziel, das bis zum Jahr 2100 erreicht werden soll, und in das weltweit Billionen Dollar gesteckt werden, ist die Nebelkerze, die es brauchte, um von den dramatischen Ursachen der Völkerwanderungsbewegungen abzulenken.

    Bis zum Jahr 2015, als die Wanderungsbewegung aus dem islamischen Raum richtig an Fahrt aufnahm, waren es die Gläubigen der Klimakatastrophe, die die westlichen Länder auf schreckliche Flüchtlingsströme einzustimmen versuchten, nämlich die der „Klimaflüchtlinge“. […] wurde den Menschen im Westen versucht einzureden, ihr Lebensstil, ihr Ressourcenverbrauch, ihr CO2-Abdruck, ihr Wirtschaftswachstum sei in Zukunft für die Wanderungsbewegungen aus den bevölkerungsexplosiven „failed states“ verantwortlich. Als sich dann die Wandernden ganz ohne Klimakatastrophe auf den Weg machten, war es zum Gegensteuern bereits zu spät.

  57. Vornahme Mohamed, das sagt schon Alles aus!
    Nach den Vorbild-Propheten, der seine Religion mit den Schwert verbreitete, und tausenden
    selbst Christen den Kopf abschlieg, und seine Anhänger bis zum Heutigen Tag das Praktizieren,
    und nebenbei jeder Zweite Moslem in Europa heisst Mohamed, nach diesen Scheiss-Propheten Mohamed

  58. Da hat die Frau Fugmann vielleicht gedacht er wäre auch ein guter Fuckmann, doch anstatt sein bestes Stück, steckte er sein Messer in die Frau
    Fugmann, ausgefuckt.

  59. Eurabier 2. Juli 2017 at 10:22

    „Familiennachzug“.

    Neusprech/Wunschdenk: Dann werden die Wilden friedlich.

    Fakt/Realität: Dann werden die Wilden noch wilder.

  60. Das kommt ja nun sowas von überraschend, wer konnte das denn vorher ahnen, bei den ganzen hochqualifizierten Nobelpreisträgern?

  61. Dass „“Flüchtlinge““, Afrikaner, Sozialschmarotzer aus dem nahen Osten krimineller sind als Deutsche, wußte ich schon in meiner Jugend vor 25 Jahren. Ist das nicht komisch? Woher wußte ich das nur?
    Dass das aber erst jetzt zum Thema wird, macht mich so unglaublich wütend auf das deutsche Volk.

    Die drei Damen vom Friseursalon, guckt sie euch an; sie sind älter als der Kehlendurchschneider und sehen eine gewisse, gute Chance, auch noch mal so einen jüngeren Mann abzukriegen. Denen ist die Geilheit ins Gesicht geschrieben. Es ekelt mich nur noch an.
    Und Deutschland ist voll von solchen rolligen Frauen, das sehe ich jeden Tag in der Stadt.

    Nebenbei ist mir gestern Abend ein passender Slogan für ein AfD-Wahlplakat eingefallen:

    NAZIS RAUS!!! WÄHLT AFD!!!

  62. Das ist ganz leicht zu verstehen:
    95 % der Flüchtlinge kommen nur wegen dem Geld zu uns, um entweder im reichen deutschen Staat parasitenartig zu schmarotzen und/oder kriminell zu werden. Auf keinen Fall kommen sie, um hier legalen Arbeiten zu gehen, und wenn doch, das sieht man an dem Beispiel mit der abgestochenen Frisör-Chefin sehr gut, schaden Flüchtlinge nur!

  63. liebe Babieca
    wollen Sie wirklich in dieser Zeit leben ? Bedenken Sie, um nur ein Beispiel zu nennen, den Stand der Medizin im Vergleich zu heute und sollten Sie nicht in den gehobenen Mittelstand oder gar Oberschicht geboren werden, als Arbeiter- oder Frau im bäuerlichen Umfeld, als Frau mit -zig Geburten ohne adequate Geburtshilfe, als Frau eingeengt in die Vorschriften der Kirche und ich glaube, die protestantische war da auch nicht viel offener als die katholische, als Arbeiterfrau in einer Umgebung, die wir heute als Slum bezeichnen, Hunger war ihr ständiger Begleiter, der gehäufte Tod Ihrer Kinder ……….
    sooooo lebenswert war diese Zeit nicht, wenn man nicht gerade in vermögende Kreise hineingeboren worden ist und dann als rau mit einem alten, aber wohlhabenden Mann von der Familie dazu gezwungen nein, als Hobbyhistorikerin möchte ich doch da nicht leben. Über das Elend der Arbeiter weiss ich viel zu viel.

  64. Flüchtlinge sind nicht nur krimineller. Sie sind Quartiermacher für Terroristen, werden kommende Generationen von Eingeborenen auf der Tasche liegen und denen als Dank dafür mittels Radikalisierung das Leben versauen. Außerdem haben sie hier bis in die Staatsspitze eine aktive Fünfte Kolonne die ihre humanitäre Agitprop über zwangsfinanzierte Medien verbreiten kann: 11.30 MEZ, Im Dialog mit Fatima Benedikta Roth, Bundestag Fiesepräsidentin auf Phoenix.

  65. Tja, warum nur hat er die Schere so tief bei seiner Cheffin angesetz?
    Über die Motive lässt sich nur spekulieren, denn die Wahrheit werden wir wie so oft bei solchen Religionsmotivierten Taten nie erfahren dürfen!
    Aber da man die islamis mitlerweile sehr gut kennt, würde es mich nicht überraschen das Motiv hierin zu erkennen:
    Folgendes Zitat aus der Lausitzer Rundschau ist mir sofort (auch ohne Schere) ins Auge gestochen:

    Wie Mohammad Hussain Rashwani berichtet, hat er als Friseurmeister mit der Familie in Damaskus über 15 Jahre zwei Salons betrieben. Den für Damen haben die Frauen betreut, den für Herren er selbst.

    vs

    Bei Damenfrisuren muss er aber erst wieder etwas üben. Doch auch das wird ihm nicht schwerfallen, ist Ilona Fugmann überzeugt.

    Es ist ihm offensichtlich wohl doch nach 15 Jahren sehr schwergefallen!
    In den heutigen Arbeitsverträgen sind solche „Weiterbildungsklauseln“ wohl bedacht mit eingebaut.
    Dieser „stolze“ Moslem wird von Ilona zu einem Lehrgang für Damenschnitte (weiß nicht genau, wie man das Branchengerecht bezeichnet) geschickt worden sein und wird sich dessen, wie nun offensichtlich, konsequent islamlike widersetzt und damit Ilonas rosarotes oder linksgrünes Wolkenkukusheim zerstört haben!
    Hat also auch hier nix mit nix zu tun!

  66. Ein Kessel Buntes aus der Region:

    Teenager schlägt mit Zaunlatte zu, Opfer ins Klinikum eingeliefert

    Nach Polizeiangaben nahm ein 16jähriger afghanischer Asylbewerber eine Holzlatte an sich, versetzte seinem 35jährigen Kontrahenten zuerst einen Faustschlag ins Gesicht und anschließend einen Schlag mit der Holzlatte gegen den Kopf.

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/straubing/regionales/Zoff-am-Straubinger-Bahnhof-Teenager-schlaegt-mit-Zaunlatte-zu-Opfer-ins-Klinikum-eingeliefert;art1169,453872

    Zahnverlust nach massiven Faustschlägen

    Vor Ort wurde dann festgestellt, dass der vermeintliche Geschädigte des Diebstahls, ein Iraker, dem vermeintlichen Dieb, einem Somalier, mehrere massive Faustschläge ins Gesicht verpasste

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/bayerischer-wald/regionales/Zahnverlust-nach-massiven-Faustschlaegen;art785,453593

    Und zum Glück müssen die ganzen Kosten für Polizei, Sanitäter, Krankenhaus etc. nicht wir bezahlen (die Verursacher sowieso nicht), sondern die Krankenkasse bezahlt es!

  67. Der Deutsche Kriminologe Pfeiffer stellte ja vor einigen Jahren in einer Studie fest, dass zwischen Islam und Kriminalität ein Kausalzusammenhang besteht.

    Je gläubiger der Muslim, umso krimineller ist er.

    Nach heftigen Protesten der Muslime und der nach ihrer Pfeife tanzenden Politik wurde dann die Statistik so zurecht gebogen, dass es plötzlich keinen „erkennbaren Zusammenhang“ mehr gab.

  68. Der Klassiker zum Thema. Klonovsky ist nicht nur sowieso brillant, er ist auch ein äußerst akribischer Rechercheur.

    Flüchtlinge sind nicht krimineller als Deutsche
    sie begehen nur mehr Straftaten:
    https://www.michael-klonovsky.de/artikel/item/363-fluechtlinge-sind-nicht-krimineller-als-deutsche

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/340-8-dezember-2016

    „Also mit anderen Worten: Sie begehen schon mehr Straftaten als die ansässige Vergleichsgruppe, aber die Vergleichsgruppe sei eben keine. Anders gesagt: Borussia Mönchengladbach hat in Barcelona nicht verloren, weil es elf Spieler auf dem Patz hatte, sondern elf harmlosere als die Katalanen. Praktisch hat Barcelona vier Tore geschossen und Gladbach keines, aber wenn man die Verzerrungen aus der Statistik rechnet, etwa die Spielergehälter und die Begabungsunterschiede, haben beide gleich viele Tore erzielt und waren einander ebenbürtig. So richtig?“

    Mit noch anderen Worten: Wenn man in Rechnung stellt, daß Kriminelle krimineller sind als Nichtkriminelle und das herausrechnet, sind die Kriminellen nicht krimineller als die Nichtkriminellen. Ein geradezu valentinesker Satz, fällt mir gerade auf, hehe.
    –>
    „Der Fremde ist nur fremd in der Fremde … „

  69. KGE kann nichts, weiß nichts ist aber trotzdem dauern am Senden.
    Hohle Töpfe haben den lautesten Klang!
    Der menschengemachte CO2 Anstieg ist vernachlässigbar klein gegenüber dem natürlichen CO2 Ausstoß der Erde und die Klimaerwärmung dadurch ist minimalst dieser „drastische“ Anstieg ist nur so deutlich, weil man auf der Y-Achse die Grad Celsius in hundertstel angibt und auf der X-Achse die Jahre in hunderten v. Jahren.

    Und das passt trotzdem in das Schwankungsmittel von tausenden Jahren. Vorsorglich wird auch der Sonneneinfluss (elliptische Bahn und die Sonnenaktivität) weggelassen.

    https://www.youtube.com/watch?v=698E0NsOxjM
    Ein Nobelpreisträger entlarvt den Klimaschwindel

  70. Auch das bestätige ich aus der Praxis. Die meisten behaupten von sich, irgendwelche hochtrabenden Schulabschlüsse und „Studien“ zu haben. Meist ist es das ominöse „Jurastudium“ – bei dem ja keinerlei Gefahr besteht, dass man hier dazu seine praktische Befähigung unter Beweis stellen muss, also lässt es sich gefahrlos behaupten. Alle anderen sind in ihrer glorreichen Vergangenheit selbständig gewesen. Mit zwei oder drei Geschäften mindestens (eins genügt nie).
    Da wäre zum Beispiel der Syrer, der hier in der Konditorei arbeitet und behauptet, er hätte drei Großbäckereien in Damaskus besessen. Mein Bekannter sagt, er kann nicht mal Teig kneten und sei das faulste Stück Mensch, das ihm jemals untergekommen sei. Der Chef hält aber an ihm fest, weil das gut fürs „Image“ sei. Auch der halsabschneidende Herrenfriseur besaß angeblich 2 Geschäfte…
    Überall sehen wir die gleichen Muster. Man hat entweder studiert oder war zumindest Chef eines Geschäftsimperiums. In ganz Syrien gab und gibt es offenkundig keine normalen Angestellten und Arbeiter – oder die haben es aus geheimnisvollen Gründen alle nicht geschafft, eine solche „Flucht“ auf die Beine zu stellen oder zu überleben, wie die großkotzigen Herrschaften, die hier aufschlagen.
    Ganz ehrlich, wer auf diese unfassbaren und rotzfrechen Lügengeschichten noch reinfällt, der hat sich seinen durchgeschnittenen Hals redlich verdient.

  71. OT

    Aus aktuellem Anlaß: Momentan schickt der BUND wieder Bettelbriefe rund. Wildkatzen und Heul und so, lieber Naturfreund, wein, jammer, sülz.

    Leck mich!

    Der Bund hat KEINE zweckgebundene Finanzierung. Allles Spendengeld des BUND geht in die Politkampagne gegen die Afd. Und, btw, gegen die Elbvertiefung.

    Wozu die Kohle dient, die der naturbewegte, aufrechte, Michel-Dödel an den BUND spendet, ergibt sich hieraus: Nix Naturschutz, nur Politnahtzi:

    https://www.bund.net/fileadmin/user_upload_bund/publikationen/bund/bund_bewertung_afd_grundsatzprogramm.pdf

  72. Das wird ihnen doch jeden Freitag in der Moschee vorgebetet, dass sie die Besten der Besten sind und diese jahrhundertelange Gehirnwäsche sieht man ja.
    Analphabeten nach ihrem Berufswunsch befragt, nennen Arzt oder Rechtsanwalt !
    Selbstkritik ist im Islam nicht vorhanden.
    Dazu kommt, dass Arbeit im Islam keinen Wert a sich besitzt, dafür sind die Frauen da.

  73. gehen jeden Tag wieder zur Arbeit;
    was bleibt uns anderes übrig?

    Ich will nicht im Knast landen, und muss auch an meine Familie denken

  74. Liebe Babieca, eine gebildete und starke Frau mit starker Meinung wie du wäre in dieser Zeit todunglücklich gewesen. Selbst in höher gestellten Kreisen hättest du als Frau niemals die Bildungschancen und die Möglichkeit gehabt, am Meinungsdiskurs teilzunehmen, wie es heute der Fall ist. 🙂

  75. Wer heutzutage nachts nach Mitternacht noch unbewacht die Balkontür im EG auflässt, dem ist auch nicht mehr zu helfen, wenn er in der Wohnung ausgeraubt, vergewaltigt und/oder getötet wird. Solchen Opfer scheint jeglicher Sinn und Wahrnehmung der Realität in Deutschland abhanden gekommen zu sein, oder sie fahren nie ÖPNV bzw. lesen keine Zeitung/Polizeibericht.

  76. Nordafrika war ja auch die Kornkammer des Römischen Reichs.
    Aber dann kam der Klimawandel.

  77. Goldene Kette gut gebaut, und Rotzfrech.
    Wenn der mein Fahrrad umgetreten hätte, würde er grossen Ärger bekommen.
    Wir bekommen nur die besten Ärtze, Facharbeiter usw. gelle..

  78. JM „klein Heiko“ Maas hat uns auch versprochen, es seien keine Terroristen unter den Invasoren;
    da hat er sich wohl versprochen…. kann ja mal vorkommen… so ne Art Fake News, bevor es den Begriff überhaupt gab….

  79. Marxloh ist auch eine von vielen No-Go-Zonen in Deutschland, die man als Deutscher meiden sollte wie die Pest…

  80. Fluffig. Am deutschen Wesen soll die Welt genesen.

    Aber wehe, Sie sagen das hehere Dogma, nennen das Vollversorgungsprinzp – am „Deutschen Wesen…“ beim Namen: „Deutsche Vollkaskomentalität – Michel zahlt – für die ganze Welt“:

    Nahtzialarm!

    Wie steigert man doch gleich „absurd“?

  81. Biloxi 2. Juli 2017 at 10:55

    Danke. :))

    Und wieder finde ich: Der Baumstrang ist Käse.

  82. So geht es übrigens weiter, u. a.:
    „Es gibt aber auch Fremde unter Fremden: Wenn Fremde mit dem Zug über eine Brücke fahren und ein anderer Eisenbahnzug mit Fremden unter derselben durchfährt, so sind die durchfahrenden Fremden Fremde unter Fremden.“

  83. Die Muslime haben beim Merkelregime die gleicher Narrenfreiheit wie die SS beim Hitler hatte!

  84. Mit dieser Meinung bist Du nicht allein,
    Nein, jetzt kommt nicht Roy Black. :-))
    (Roy Black – Du bist nicht allein)

  85. @zarizyn
    Machen sie es einfach wie die Politiker und Flüchtlinge es vormachen:

    Einfach dem deutschen Staat auf der Tasche liegen und nix Arbeiten.

    Erst wenn Deutschland pleite ist, wird in Deutschland ein Regenerationsprozess freigesetzt, der Deutschland retten wird!

    Solange diese Blutsauger sich aber vom Geld des deutschen Staates nähren können, den sie mit ihrer Arbeit und ihren Händen erwirtschaften, solange ändert sich auch nichts daran, dass sie die Feinde im Land finanzieren, die sie ausrauben, vergewaltigen oder töten werden!

    Diese ungeschminkte Wahrheit wird hier zwar niemand gerne hören wollen, ist aber so!

    Wenn Deutschland pleite ist, werden die Flüchtlinge Deutschland meiden wie die Pest, wie es auch keine Flüchtlinge nach Armenien zieht!

  86. Nachdem was der Herr sagte, nämlich dass absolut kein Arbeitswille sichtbar ist, sollte man eigentlich genug Informationen haben – was ich dabei jetzt so gar nicht verstehe ist die Reaktion der Frau Jobcenter, die ja von was völlig anderem redet, als der Herr Handwerker:

    Monja Rohwer, Geschäftsführerin des Jobcenters Aruso in Erding, informierte über Grundsätzliches. So könnten Asylbewerber aus dem Irak, dem Iran, Syrien, Somalia und Eritrea mit 100 Prozent Anerkennung rechnen. „Sie dürfen immer arbeiten.“ Hier müssten Unternehmer keine Angst haben, dass die Arbeitserlaubnis entzogen werde. „Sie kann man ohne Bedenken einstellen.“

    Anders sei die Lage bei Afghanen. Bei ihnen liege die Anerkennungsquote bei 50 Prozent, so Rohwer. Die Entscheidung treffe letztlich die Ausländerbehörde. Insgesamt seien derzeit 1300 Asylbewerber im Landkreis im Verfahren. Über 700 Flüchtlinge seien in den Jobcentern und Arbeitsagenturen Erding und Freising registriert.

    Es gebe Probleme bei der Anerkennung von Schul- und Berufsabschlüssen. Vor allem fehlten die Deutschkenntnisse. „Viele schaffen die Prüfungen der Sprachkurse nicht und können nicht mal Hilfsjobs ausüben“, erklärte Herbert Neumaier von der Agentur für Arbeit Erding. Was die Experten positiv bewerten: „Ein Drittel der Bewerber ist unter 21 Jahre – ein Potenzial. Aber es dauert zwei bis fünf Jahre, bis sie in den Arbeitsmarkt eingreifen können.“

    Dass unter den Asylbewerbern viele Fachkräfte sind, konnte Rohwer nicht bestätigen. Sie sagt aber auch: „Die, die qualifiziert sind und genügend Deutschkenntnisse haben, brauchen uns nicht.“ An Unterstützung mangle es nicht: „Wir haben an Fördermöglichkeiten alles, was man sich vorstellen kann.“ Viele Asylbewerber würden auch wegen des geringen Verdienstes keine Lehre anstreben. Sie stünden nämlich unter dem Druck, ihre Schulden – etwa beim Schlepper – abzahlen zu müssen.

  87. Mich verwirrt die Klimalüge, seit drei Tagen herrschen bei uns angenehme 15 Grad.

  88. 1. Ab November 2017 wird geflutet werden, dann steht die neue Junta, dann dürfen die Millionen kommen.

    2. Die BRD-Zombies werden nichts lernen / merken. Egal wie oft gemessert wird, Fakten interessieren nicht, also lassen Sie das mit den Aufrufen zur „Aufklärung“, die Wirklichkeit zeigt, daß dies nicht funktioniert.

    3. Viel Spaß in Germanistan. Wahlen, „Aufklärung“ und Demos sind kein Widerstand.

  89. In Amerika oder Russland würden sie keinen Hafen blockieren oder TV-Sender besetzen.

  90. Es sind die Weibern die uns in die Lage bringen!

    Gestern auf dem Flohmarkt in Hannover Flüchtlingen und Frauen verkaufen zusammen für die Hilfsspende!

  91. Die sächsische „Sicherheitswacht“ sucht neue Mitglieder.

    Anforderungen:
    Alter zwischen 18 bis 60.
    Abgeschlossene Schul oder Berufsausbildung
    Sauberes pol. Führungszeugnis.
    ____________________
    Nach einem Eignungsgespräch und einer 50 stündigen
    Einweisung geht es los.
    Es dürfen 40 Stunden pro Monat geleistet werden.
    Aufwandsentschädigung pro Stunde 6 Euro.

    https://www.polizei.sachsen.de/de/50901.htm

  92. Hat man schon herausgefunden,
    dass es sich bei den beiden kleinen Rackern um Diplomaten des Boko Haram handelt?

  93. Das ist die Bankrotterklärung des Staates, die können die Sicherheit aus Personalmangel nicht mehr gewährleisten und nun suchen sie Billig/Niedriglöhner also prekär Beschäftigten.

  94. Na hauptsächlich sind es nur noch die Klimakterien die bei der Stange bleiben, die Fahne hoch halten. Den jungen Frauen und Studentinnen wurde es wohl alles zu hardcore mit den Fucklingen. Sind jedenfalls kaum noch zu sehen.

  95. Die AfD sollte jetzt langsam einen Anti-Merkel Wahlkampf starten oder will man damit bis nach der BTW warten???

  96. Focus berichtete Heute Arbeitslosenzahl weiter sinkend, was für ein Fake-Lügen-News, die sollen mal
    alle sozialschartotzende Flüchtlinge und HartzIV-Molems dazuzählen

  97. Sehr wahrscheinlich sogar sind Flüchtlinge nicht krimineller als Einheimische. Der Löwenanteil der Ankömmlinge sind aber keine Flüchtlinge und deswegen ist die Verwendung dieses Arguments gegen Kritiker der Einwandererschwemme so unseriös wie nur irgendwas.

  98. @ Die Wehr Ich glaube da liegen sie falsch. Es wird keinen deutschen Selbstreinigungsprozess geben. Für sowas braucht man Männer! Richtige Männer! Und die gibt es kaum noch.

  99. wien1529 2. Juli 2017 at 10:37
    shirin 2. Juli 2017 at 10:50

    Danke für die Einwände und die Einsprüche. Ich hätte mich damals auch gewunden bis gezappelt vor Wut und Frust. ABER – das ist das große Entschuldigungswort – komme ich aus einer Bürgerlichen Familie, die mir recht viel ermöglicht hat. Mit viel Gezerfe und Streit und Liebenswürdigkeit, aber wo ist das nicht so.

    Was mir in meinem persönlichen Gehirnkasten bis heute als verpaßte Chance nachhängt (und inzwischen bin ich über die verpaßte Laufbahn froh): Ich wäre gerne Soldat geworden. Habe das in Israel gesehen.

    1985. Damals liefen die ersten Prozesse.

  100. .
    Die sind
    nun mal anders
    gestrickt. Mit anderen
    Worten der Islam muß auch
    als ein Selektionsmechanismus
    erkannt werden, der auf der
    genetischen Ebene höchst
    wirksam ist und daher
    bestimmte Typen
    herausmendelt,
    bzw. -meißelt.
    .

  101. Vor kurzen -als wir noch Sommer hatten- saß ich nebst Gattin in einer Eisdiele.
    Westdeutsche Kreisstadt. Recht zentrale und sicherlich nicht ganz billige Geschäftsmiete-lage.

    Direkt gegenüber ein Neueröffneter HERREN-frisör. (Ausschließlich für Herren, das stand direkt drauf)

    Inhaber und die geschätzt 30 Personen die ein und ausgingen allesamt „südländisch-männlich“ um die 20-35.
    Also die „ihr wisst schon wer“- Sorte

    Es fehlten nur die Shishas, denn der allergrößte teil kam zum -großenteilsteils ausgiebigen-Schwatzen und -kein Witz- Teetrinken+auf ne zigarette vorbei, nur ca. 2-3 waren „echte“ Kunden für Bartschur o.ä.

    Solange 1mal rasieren nicht 70 Euro kostet- was es wohl kaum tut- kommt man da schon ins grübeln, wie miete/Steuer/unterhalt/Verdienst bei sowas reichen können.

    und kommt automatisch dann auf die 2 zusatzverdienst-„modelle“

    -Sponsored by Steuerzahler( da gibt es garantiert Fördertöpfe)
    -Geldwäsche/Drogen etc.

  102. Wenn CFR sagt, dass die Autoindustrie von gestern ist, dann ist das so. IRONIE OFF.

    Ich hatte ja vorhin schon gepostet, das die Schweden eine Studie zur CO2-Bilanz von E-Autos gemacht haben, die das verreißt, was CFR sagt. Außerdem werden massiv Arbeitsplätze vernichtet, wenn nur noch E-Autos produziert werden.

    Wer GrünInnen wählt hat nicht nur Multikulti, sondern Arbeitslosigkeit, offene Grenzen, keine Sicherheit, unbezahlbaren Strom, Genderwahn und jeden Tag wird ne neue Sau durchs Dorf getrieben. Weg damit!

  103. Zitat: „… wo bleibt die AfD ? …“

    die wird in den staatlich gleichgeschalteten Medien keinen Platz bekommen um sich öffentlich kund zu tun, sodass sie eine große Mehrheit erreichen könnte, dafür wurde schon gesorgt. Außerdem ist die AfD eher mit internen Grabenkämpfen um die Macht beschäftigt als mit dem Wohl unseres Landes, so wie das eben bei Politikern ist. Die AfD wird Deutschland sowieso auch nicht mehr retten. Um noch auf politischem Wege etwas ändern zu können, dazu ist es schon zu spät. Wenn sich das Ruder nochmal rumreißen lassen sollte, dann nur mit Gewalt. Ein Bürgerkrieg wird auf kurz oder lang unausweichlich. Fragt sich nur wer den am Ende gewinnen wird. Den fetten, trägen, bequemen Deutschen traue ich einen Sieg ehrlich gesagt nicht zu. Diese im Wohlstand gemästete Generation ist nicht hart und zäh genug um so etwas für sich entscheiden zu können. Die Generation, die dazu in der Lage gewesen wäre, ist inzwischen weggestorben.

  104. Ach das waren gar nicht die Nazis und Rechtsradikalen??? Ironie off.
    Ist aber schon lange bekannt, wenn es immer Nazis wären, dann hätten die MS-Medien voll ausgeschlachtet, haben sie aber seit März 2016 nicht mehr, nur die alten Prozesse.

  105. Weil mit ziemlicher Sicherheit die AfD von den Feinden der Demokratie, unterwandert wurde und deshalb alles drann setzen, das diese „Feinde“ des kommunismus, möglichst unter der 5% marke liegt.

  106. Clooney ist ein Astloch _ genau wie Schweiger. Große Fresse – „ich wandere aus, wenn… “ Und nix dahinter. Schlaglichtfuzzies. Motten. Anstrahlsprechpuppen.

    Wäre doch mal ein Job der Lalapresse:

    – „Sie kündigen immer vollmundig was an. Warum?“
    – „Kein Wort mehr. Anwalt“.

    Anschließend meldet sich der Redakteur beim Arbeitsamt der Agentur für Neger.

  107. auf Fratzenbook hat AFD bereits am 30.06 den Fall des „syrischen Barbier“ aufgenommen: https://www.facebook.com/alternativefuerde/photos/a.542889462408064.1073741828.540404695989874/1546201172076883/?type=3&theater

    und wenn wir bei der Frage „wo bleibt die AFD sind“ : die AFD erreicht ihre Fans nur noch über Facebook. in den Printzeitungen und ihren online Derivaten wird nur noch kübelweise Gülle über die AFD geschüttet. neutrale Berichterstattung kommt überhaupt nicht mehr vor.

    der Ressonanzboden der AFD muss erweitert werden->GEGENPROPAGANDA: verteilt Flyer von AFD, junger Freiheit (https://jungefreiheit.de/Asyl ) und weiteren Organisationen (http://paxeuropa.de/)

  108. “ Die Gnade der späten Geburt “ muß umbenannt werden in “ Die Gnade der frühen Geburt „.
    @ isabela1 2. Juli 2017 at 13:52

    Sage ich schon seit Jahren. Gerade hatten wir wieder Klassentreffen. Und wie jedes Mal habe ich gesagt: „Jungs, haben wir nicht ein Riesenglück gehabt? Den weitaus größten Teil unseres Lebens in einer solchen einzigartigen Phase von Freiheit, Sicherheit und Wohlstand verbracht zu haben?“ Und keiner sieht das anders. Wie denn auch? (Füge hinzu: bin Wessi.)

  109. und jetzt noch eine kleine Nachricht direkt auf der Seite, dass auf deinen Kommentar geantwortet wurde…
    wird ja noch träumen dürfen …

  110. Falscher Strang. Gehört in Linz.
    Ist mir egal, ob ich da Mist gebaut habe. Nun steht es halt hier.

  111. Neues von den „Kinder_Innenfreund_Innen“ (Pädo90/Die Päderasten)

    Ein Pädophilie-Manuskript entlarvt frühere Behauptungen von Volker Beck

    Grünen-Geschäftsführer Volker Beck gerät unter Druck: Er hatte behauptet, ein Text von ihm aus dem Jahr 1988 über Sex von Erwachsenen mit Kindern sei inhaltlich verfälscht worden. Das ist widerlegt.

    ➡ Volker Beck wollte Sex mit Zwölfjährigen straffrei machen

    Jahrelang hat Volker Beck in der Pädophilie-Debatte von Verfälschung gesprochen. Jahrelang hat der Parlamentarische Geschäftsführer der Grünen im Bundestag behauptet, dass sein Text für den 1988 erschienenen Sammelband „Der pädosexuelle Komplex“ von dessen Herausgeber Angelo Leopardi (bürgerlich: Joachim S. Hohmann) „im Sinn durch eine freie Redigierung verfälscht“ worden sei, wie Beck noch im Mai 2013 erklärte. ( https://www.welt.de/politik/deutschland/article116394740/Die-Gruenen-wie-ein-Honigtopf-fuer-Paederasten.html )

    Leider jedoch, so Beck, habe er sein Original-Manuskript nicht mehr, und weil der Herausgeber 1999 gestorben ist, ließ sich die angebliche Verfälschung bisher nicht nachvollziehen.

    ➡ Jetzt aber ist das Original aufgetaucht. Wer dieses Manuskript, von „Spiegel online“ veröffentlicht, mit der Druckversion im „Pädosexuellen Komplex“ vergleicht, findet keine Spur einer Verfälschung. Bis auf einige Komma-Korrekturen hat der Herausgeber an Becks Text nichts verändert.
    Was Beck gesagt hat, entspricht nicht der Wahrheit.

    Keine Verfälschung im Text-Befund

    Nur in die Überschrift und eine Zwischenzeile hat der Herausgeber eingegriffen. Doch auch da gibt es keine „Verfälschung“ – auch wenn Beck nun behauptet, man könne so etwas erkennen. Der Herausgeber, so Beck am Freitag, habe in der Überschrift „meine zentrale Aussage wegredigiert“, weil „die von mir gewählte Überschrift erkennbar nicht ins Konzept des Herausgebers passte“. Dies entspricht nicht dem Text-Befund.

    Worum geht es? In dem Text beschreibt und bewertet Beck die Debatten seiner Partei zur Strafbarkeit von Sexualkontakten zwischen Erwachsenen und Kindern unter 14 Jahren. Beck wendet sich einerseits gegen die Forderung, sämtliche diesbezüglichen Strafnormen abzuschaffen, und zitiert zustimmend feministische Warnungen vor Kindesmissbrauch durch pädophile Männer. All dies ist in der Druckfassung ohne jede Änderung beibehalten worden.

    Strafbarkeit soll auf unter zwölf Jahre sinken

    ➡ Andererseits hält Beck fest am Ziel der „Entkriminalisierung“ von Pädophilie. Offen plädiert er dafür, das sogenannte Schutzalter abzusenken. Damit würde die uneingeschränkte Strafbarkeit von Sexualkontakten erst bei Kindern unter 12 Jahren (statt schon bei unter 14-Jährigen) einsetzen. Gleichwohl: Beck war gegen die Forderung nach völliger Straflosigkeit.

    Beck schiebt die Schuld einem Toten zu

    Zwar lässt sich unabhängig von Beck fragen, was jenen Hohmann bei der Herausgabe des pädophilenfreundlichen Bandes trieb, und bei einem anderen Text des Buches, einem angeblichen Interview mit dem Sexualforscher Volkmar Sigusch, scheint Hohmann tatsächlich unsauber gearbeitet zu haben. Doch was Beck betrifft, ist Hohmann ohne Schuld.

    ➡ Somit muss Beck jetzt nicht nur beantworten, warum er die These von der „Entkriminalisierung“ der Pädophilie damals aufgestellt hat, sondern auch, warum er einem Toten eine Mitschuld an jenem „Stuss“ gegeben hat. Mehr noch: warum er dem Toten immer noch, gegen jede Text-Evidenz, eine Schuld zuschiebt.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article120237364/Beck-wollte-Sex-mit-Zwoelfjaehrigen-straffrei-machen.html

  112. Wenns um DIE geht, sage ich nur, sollen DIE sich ruhig ausrotten.Dazu meine ausdrücklichen Segen!
    Ansonsten: In China ist soeben ein Fahrradreifen geplatzt…

  113. Clooney mischt doch selbst „ganz oben“ mit, und Schweiger halte ich für dumm wie Bohnenstroh!
    Viele sogenannte (oder besser: selbsternannte) Künstler machen sich wichtig und stehen politisch meist auf der falschen Seite.

  114. Berechtigte Frage. Sie wird derzeit- weil Wahlkampf ist- von der Lügen-und Lückenpresse bewußt geschnitten, um nach all der Merkelsch….keine Angriffspunkte zu bieten und den dummen Wessi-Wähler (Ausnahmen bestätigen die Regel) vom „Rechten“ Weg zurück mit einem Schnuller wieder in das GROKO-Irrenhaus zurückzuführen.

  115. Vielen Dank an Martin Sellner für diesen Video-Kommentar über die verheerenden Ergebnisse Grünlinksversiffter Politik, die Ergebnisse offener Grenzen und muslimischer Masseninvasion und die daraus resultierende Kriminalitätssteigerung.

  116. @zarizyn 2. Juli 2017 at 10:49

    gehen jeden Tag wieder zur Arbeit;
    was bleibt uns anderes übrig?
    Ich will nicht im Knast landen, und muss auch an meine Familie denken

    ————————————-

    An die Familie denken? Mir sei eine Frage gestattet. Wie alt sind die Kinder?

  117. Vermutlich hatte sie es als Chefin gewagt, ihm einen guten Rat zur Verbesserung seiner Schneidetechnik zu geben oder vielleicht hat sie ihn sogar kritisiert. Das war natürlich zuviel für den stolzen Frauenfeind, der als Angesteller sogar bereit war mal aufzuräumen.

Comments are closed.