Auf Platz elf im
Auf Platz elf im "Shanghai-Ranking" für Mathematik: Die Hebrew University of Jerusalem.

Von SARAH GOLDMANN | Wie „haolam“ Anfang Juli berichtet, belegt die Hebräische Universität in Jerusalem mit Platz elf einen Spitzenplatz unter den besten Universitäten der Welt für das Fach Mathematik. Dies geht aus dem kürzlich erschienen „global ranking of academic subjects“, dem sogenannten „Shanghai-Ranking“ für 2017 hervor. Die von der Shanghai Ranking Consultancy erstellte Liste stuft mehr als 4000 Universitäten in 52 Fächern ein.

In Mathematik sind auf den ersten zehn Plätzen die USA mit sechs Universitäten vertreten; Großbritannien und Frankreich liegen gleichauf mit je zwei hervorragenden Unis in diesem Fach. Das würde – ganz grob, nicht mathematisch genau – in etwa zu den Größenverhältnissen der Einwohnerzahlen passen. Israel fällt so gesehen natürlich sehr positiv heraus mit seinem 11. Spitzenplatz. Aber dabei bleibt es nicht: Nimmt man die Plätze bis Nummer 75 hinzu, so erscheinen noch drei weitere israelische Universitäten auf diesen besten Plätzen für Mathematik!

Deutschland ist aber auch unter den Top 75 vertreten. Wegen (oder trotz?) des Brain-drains aus der arabischen Welt landet die Uni Bonn als einzige deutsche immerhin noch auf Platz 32 und damit nur vier Plätze hinter der König Abdulaziz Universität in Saudi-Arabien.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

95 KOMMENTARE

  1. „Wir verteidigen Europas Werte“
    Ingenieure auf Realschulniveau

    Ein Weckruf von Heiner Rindermann.
    ➡ Der Bildungsstandard der meisten Einwanderer aus Vorderasien und Afrika ist niedrig, ihre Fähigkeiten sind limitiert. Die Folgen werden bitter sein

    Als im Jahr 1685 der Kurfürst Friedrich Wilhelm die verfolgten Hugenotten nach Preußen rief, fällte er damit eine weise Entscheidung: Über Jahrhunderte hinweg lässt sich ein positiver Einfluss der protestantischen Flüchtlinge erkennen. So waren die Humboldt-Brüder entscheidend an der Entwicklung der hiesigen Wissenschaft beteiligt. In Städten war die ökonomische Produktivität umso höher, je mehr Hugenotten in ihnen lebten. Zu diesen Einwanderern zählte übrigens die Familie de Maizière.

    Die Hugenotten brachten Kompetenzen und Einstellungen mit. Der Humankapitalansatz wendet diese Sichtweise auf Länder an: Je besser das Humankapital ist, desto mehr Wohlstand und Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, Innovation, Gleichberechtigung und sozialen Frieden gibt es.

    Wie ist vor diesem Hintergrund die jüngste deutsche Migrationspolitik zu bewerten? Seit Jahren und in den letzten Monaten verstärkt kommen viele Einwanderer aus Südosteuropa, Vorderasien und Afrika. Die Mehrheit von ihnen weist kein hohes Qualifikationsprofil auf: In internationalen Schulstudien liegen die mittleren Resultate dieser Länder bei 400 Punkten, das sind mehr als 110 Punkte weniger als in den USA oder Deutschland, was in etwa drei Schuljahren Kompetenzunterschied entspricht. Noch größer ist die Lücke in Afrika mit in etwa viereinhalb Schuljahren. Schulleistungsstudien in Europa zeigen für Migrantenkinder, verglichen mit den Herkunftsländern, etwas günstigere Ergebnisse. Allerdings beträgt der Unterschied weiterhin mehrere Schuljahre.

    ➡ Selbst in einer Elitegruppe, Ingenieurstudenten aus den Golfstaaten, ist ein großer Unterschied erkennbar: Deren Kompetenzen liegen um zwei bis vier Schuljahre hinter denen vergleichbarer deutscher Ingenieurstudenten. Diese Ergebnismuster untermauert eine jüngst in Chemnitz durchgeführte Studie:
    ➡ Asylbewerber mit Universitätsstudium wiesen in mathematischen und figuralen Aufgaben einen Durchschnitts-IQ von 93 auf – ➡ ein Fähigkeitsniveau von einheimischen Realschülern.
    Selbstverständlich bestehen für Migranten Entwicklungsmöglichkeiten, aber wie die Erfahrungen mit vergangenen europäischen Schülergenerationen zeigen, sind sie begrenzt. Das oft angeführte Sprachproblem ist nur ein sekundäres, viel gravierender und folgenreicher sind grundlegende Kompetenzschwächen.
    ➡ In der Schule werden diese Migranten im Schnitt schwächere Leistungen zeigen und seltener hohe Abschlüsse erreichen.

    Die Problematik wird durch die in muslimischen Gemeinschaften und in Afrika häufigere Verwandtenheiraten mit entsprechenden Beeinträchtigungen verschärft. Die Arbeitslosenrate wird höher sein, Sozialhilfe häufiger in Anspruch genommen werden. Diese Menschen werden die technische und kulturelle Komplexität eines modernen Landes weniger erfolgreich bewältigen.
    ➡ Kognitive Fehler im Alltagsleben, etwa im Verkehr oder bei beruflichen und finanziellen Entscheidungen, werden häufiger vorkommen, mit entsprechenden Folgen für andere.

  2. Bassam Tibi: Ich habe sicherlich in den letzten eineinhalb Jahren mit mehreren Tausend Syrern gesprochen, ob in Göttingen, Frankfurt, Berlin, München. Die meisten von ihnen, habe ich am Dialekt festgestellt, sind keine Städter, sondern vom Land. Und unter ihnen gibt es viele Antisemiten. Dieser Kultur habe ich mich sehr entfremdet. Unter all den Leuten, die ich sprach, war übrigens kein einziger Arzt und auch kein Ingenieur.

    https://www.welt.de/debatte/article156781355/Deutschland-ist-immer-noch-kein-normales-Land.html

  3. „In der Schule werden diese Migranten im Schnitt schwächere Leistungen zeigen und seltener hohe Abschlüsse erreichen.“

    Da hilft nur ein Umzug nach NRW. Dort gibt es seit Jahrzehnten das „Abitur für alle“.
    Dieses wird inzwischen aber für ganz Deutschland angestrebt.

  4. Heute haben schon manche Steckdosen einen höheren IQ wie unsere Abiturienten.
    Das wird leider nicht besser; ist, denke ich, auch so gewollt.
    Weniger gebildete Menschen sind viel leichter zu führen.

  5. Deutsche Universitäten weltweit führend in Nichtsnutz“wissenschaften“ wie Gender-Studies:

    Deutschland leistet sich derzeit rund 250 Le(e)hrstühle und Zentren für „Gender-Studies“.

    Nicht überall wird simples Allotria verbreitet. Doch Hand aufs Herz: Stünde es um die akademische Freiheit, um die Freiheit des Denkens und Forschens, nicht besser, wenn es diese Katheder mit ihrer behaupteten Allzuständigkeit nicht gäbe? Dort werden Waffen geschmiedet im Kampf gegen das Männliche als Prinzip, Form und Person, mal auf grammatikalischen, mal auf diskurspolitischen Wegen.

    Es sind letztlich Verteilungskämpfe um Macht und Geld, die eine männerfeindliche Lobbygruppe momentan zu ihren Gunsten entschieden hat. ➡ Spätestens aber, wenn die globale Rezession ihr Haupt erhebt und die Armen der Erde auch in Deutschland stranden werden, wird sich diese Operation am offenen Herzen der Vernunft als das entpuppen, was sie heute schon ist: eine Luxusbeschäftigung für verwöhnte, anderweitig unausgelastete Akademiker. Pardon: Akademikerinnen und Herren Akademikerinnen.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/kisslers-konter/tid-31825/herr-professorin-in-leipzig-das-erste-opfer-der-sprachverwirrung-ist-die-grammatik-das-totalitaere-system-der-gender-dogmatiker_aid_1013471.html

    Hochschulen: Fast doppelt so viele Professuren in Gender Studies wie in Altphilologie

    http://www.news4teachers.de/2014/10/hochschulen-fast-doppelt-so-viele-professuren-in-gender-studies-wie-in-altphilologie/

  6. Hehe. Erinnert sei an eine OECD-Untersuchung von 2012, die – selbst die, die OECD! – anhand von „PISA-Naher Osten“ (Israel war auch 2012 Bildungsleuchtturm dieser Gegend) festgestellt hatte, daß trotz allem Ölreichtum und horrender Investitionen ins Bildungssystem alle arabischen Staaten dieser Gegend nach wie vor im Dödeldasein verharren – weil alles Geld der Welt im Bildungssystem (und die stecken da Milliarden rein) eben nichts bewirkt, wenn der Hauptinhalt desselben Islam und alle Schüler Troglodyten sind.

    http://www.jpost.com/Features/In-Thespotlight/Oil-and-education-dont-mix-OECD-finds

  7. „Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin. Nun sind sie halt da.“

    IM Erika

  8. Um die in Deutschland grassierende Dummheit zu kaschieren, führt man Inklusion und einfache Sprache ein.

    Oder Abi für alle.

  9. Diese Uni-Rankings sind nun wirklich völliger Quatsch. Da schneiden die Angloamerikaner immer am besten ab weil sie diese Rankings selber machen. Im naturwissenschaftlichen Bereich, also dort wo die Studentenschaft nicht linksversiffte ist sind deutsche Unis nach wie vor sehr gut aufgestellt.
    Man denke Mal nur an die Max Planck Institute die International überall spitze sind.

  10. Erstaunlich, dass es eine Uni in Saudi-Arabien auf Platz 32 geschafft hat. Was kann man dort überhaupt – außer „Islamwissenschaften“ – studieren?

  11. Die Professuren in Gender Studies sind auch dringend nötig, denn bereits bei für den undedarften Laien eher einfach anmutenden Themenbereichen wie den gleichgeschlechtlichen Sexualpraktiken gibt es sicherlich noch viel zu entdecken und wertesystematisch einzuordnen.

    Wir können stolz darauf sein, wenn deutsche Universitäten zumindest hier Spitzenplätze einnehmen können.

  12. In Gender- und Gesäß-Wissenschaften dürften wir allerdings
    Weltweit ganz vorne liegen. Das bestätigen auch ohne Anfrage
    die stoppelhaarigen Lederlesben aus den Gesäßwissenschafen oft und gern.
    Während nun die Worte der Propheten mittlerweile auch schon an den
    der U-Bahnmauern geschrieben stehen (Sound of silence)
    sind die Ergebnisse unserer obiger Elitewissenschaftlerinnen
    an den Scheißhaustüren unserer Unis und deren Briefköpfe zu bewundern.
    Ein Superexportmodell Deutschlands.

    Ach ja – und überhaupt…

    „und überhaupt sind wir schuld an der Migration, denn wegen uns fliehen Menschen, die es ohne uns gar nicht gäbe.“

    Bernd Zeller

    Bei wissenschaftlichen
    Leistungsschauen ihrer Fachbereiche, können die Professorinnen-Damen
    ganz souverän auf die Beschriftungen der Uni-Toilettentüren verweisen,
    die schon

  13. Das zeigt doch wie schwachsinnig dieses Ranking ist. Aber die Saudis sind ja die Buddies der Angelsachsen, uns Deutsche haben sie ja dazu gekriegt dass wir das bewährte Diplom abgeschafft haben. Sicher nur zu unserem Besten!

  14. Fakt ist doch, das wir in einer im höher industrialisierten Welt immer weniger dafür aber immer besser ausgebildete Arbeitskräfte brauchen. Viele Ältere und weniger intelligente Jugendliche können doch schon seit langen nicht mehr mit halten.
    In vielen Berufen muss man heute z.B. programmieren können oder zumindest ein Verständnis davon haben wie die Programme funktionieren. Jetzt kommen Leute in das Land die außer ihrem Smartphone noch nie einen Computer gesehen haben. Welche Arbeiten sollen die übernehmen? Hilfsarbeiten? Da wird der Konkurrenzdruck im Niedriglohnsektor aber gewaltig in die Höhe gehen. Aber was soll es die Privatwirtschaft verdient daran und der Staat bekommt über Steuern auch einen Teil ab. Wer die Zeche am Ende bezahlt dürfte im Forum allen klar sein.

  15. In den Mitteleuropäischen Schulen im allgemeinen ist es sowieso zwischenzeitlich wichtiger, den Schülern die richtige Gesinnung einzutrichtern, als aus ihnen brauchbare und innovative Arbeitskräfte für die Wirtschaft zu formen.

  16. @lorbas 11. Juli 2017 at 10:35
    Kopfabschneiden.
    Handabhacken.
    Auspeitschen.
    Steinigen.
    —————–
    Das SIND im Wesentlichen die Islamwissenschaften.

  17. @Ritterorden

    Intelligenz ist definiert als die mit den kognitiven Möglichkeiten eines Menschen verbundenen geistigen Fähigkeiten in ihrer potentiellen und dynamischen Bedeutung. Der durchschnittliche IQ liegt bei 100. Im Bereich von 70–84 spricht man von einer Lernbehinderung. Unter Intelligenzminderung oder Minderbegabung versteht man eine sich in der Entwicklung manifestierende, stehengebliebene oder unvollständige Entwicklung der geistigen Fähigkeiten, mit besonderer Beeinträchtigung von Fertigkeiten, die zum Intelligenzniveau beitragen, wie zum Beispiel Kognition, Sprache, motorische und soziale Fähigkeiten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Intelligenzminderung

    80-89 Unterdurchschnittlich intelligent
    70-79 Geistig zurückgeblieben

  18. Die Israelis mit Bildungsniveau haben sämtlich einen europäischen Migrationshintergrund aus Deutschland, Rußland, Polen usw..
    Engländer, Franzosen, Italiener, Balkanländer und Spanier sind da weniger beteiligt.
    Das gilt im Wesntlichen natürlich auch für amerikanische Unis, wo aber viele auch viele Vorfahren und Auswanderer aus England und Skandinavien hinzukommen.
    Bei den amerikanischen Unis kommen auch noch viele Ostasiaten hinzu.
    Der Rest auf der Erde ist IQ-mäßig gesehen ziemlicher Ausschuß.
    Das gilt zuerst für afrikanische Neger.
    Aber auch in Mittel- und Südamerika und in den arabischen Ländern sowie der Türkei, Iran, Turkvölker, Sibirien usw. ist bildungsmäßig nicht viel los.
    Mit diesen Talenten allein auf der Erde gäbe es keine Autos, keine Computer, keine Raumfahrt, keine Atomphysik, keinen Kustdünger etc..
    Aber reichlich Hunger, Tod und Siechtum!

  19. Fragt doch einfach mal heutzutage irgendwelche Leute, die den WW2 nicht mitgemacht haben, WANN der war. Gähnendes Schweigen.
    Und die Frage ist wirklich leicht.
    Bildung ist heute halt nicht mehr modern. Namen tanzen, Teddybärenwerfen, das sind die neuen Tugenden.
    Und jeden dahergelaufenen Vergewaltiger und Sozialschmarotzer gut finden.

  20. Zu Saudi und anderen islamischen Staaten muß man wissen, daß dort „Islam“ ein versetzungsrelevantes Fach ist, daß sich auch auch und pilzhaft verwoben in Mathe und Physik und Chemie gelehrt wird. Bis zum Schulabschluß (was dort eben als „Schulabschluß“ durchgeht) und bis zur Uni (dem Blödniveau nähern sich die deutschen Unis allerdings rapide an).

    Am ehesten kann man den Stellenwert von „Islam“ im Curriculum der OIC-Staaten mit dem von „Marxismus-Leninismus“ (ML) im Curriculum des Ostblocks vergleichen.

  21. Marie und lorbas,
    leider sind selbst unsere deutschen Studenten nur noch „unterste Schublade“
    Ich finde den Artikel nicht mehr aber irgendwann sollten Studenten im 2.Semester Physik Aufgaben der 8. Klasse Realschule lösen und sie sind Brillant auf die „Fresse“ gefallen.
    Auch im Berufsumfeld habe ich das Gefühl nur noch von „Dummschwätzern“ umgeben zu sein.

    Über unsere „GOLDSTÜCKE“/ Gehirnchirurgen/ Kernphysiker/ Supering., brauchen wir hier keine Silbe zu verlieren

  22. Alles französisch-kolonialer Negerabschaum. Ok, ein Polizist alleine, was will der da machen ausser ein paar erschiessen? Aber mit Verstärkung ausräuchern und ab nach Paris damit, zum Macron-Camembert.

  23. ISLAMEXPERTE TIBI
    „Deutschland ist immer noch kein normales Land“

    Welt: Wieso sehen Sie in Angela Merkels Politik nur eine des Versagens und des undemokratischen Diktats? Sie bringen immer wieder ihre DDR-Sozialisation ins Spiel und sagen, sie „entwestliche“ das Land. Ist dies nicht auch rassistisch?

    Tibi: Es gibt ein Buch, das ist für mich die Bibel der Demokratie: John Stuart Mills „On Liberty“. Das war Pflichtlektüre für die Nachkriegsdeutschen. Ich studierte bei Carlo Schmid, dem Mitverfasser des Grundgesetzes. Die DDR-Menschen sind nicht in diesem westlichen Geiste erzogen worden. Und mit Merkels Entscheidung, eineinhalb Million Menschen ins Land zu lassen, verändert sich Deutschland immens. Das sehen Sie schon an Göttingen: Die Stadt war früher sehr studentisch, 20 Prozent waren Ausländer, eine verträumte, idyllische Stadt. Heute sieht sie aus wie ein Flüchtlingslager. Da laufen die Gangs, ob afghanisch oder eritreisch, durch die Straßen, und man bekommt es mit der Angst. Das Göttinger Gemeinwesen ist erschüttert. Und über all das: keine Sitzung oder Debatte des Bundestages! Alles der Alleingang einer Frau.

    Welt: Sie reden wie die AfD.

    Tibi: Wenn man etwas Kritisches sagt, kommt gleich die AfD-Keule! Wir brauchen hier endlich eine Debattenkultur, die diesen Namen auch verdient. Das ist Demokratie. Wir müssen nicht übereinstimmen. Aber wenn ich widerspreche, darf man sich nicht gleich hämisch über mich äußern.

    Ich finde die Lage unerträglich. Da kommen Menschen mit keiner Ausbildung und wenig Geld. Und sie erleben eine prosperierende Gesellschaft. All das ist hart erarbeitet. Das kann man nicht einfach verschenken. Mit der Zeit werden aus diesen Gruppen Gangs, die sich das dann holen. Göttingen wird in einem Jahr eine Stadt voller Kriminalität. Und das verdanken wir Frau Merkel. Das ist keine Einwanderung wie im Falle Amerikas, wo man sich die qualifizierten Immigranten aussucht. Das hier ist eine demografische Lawine, die über uns schwappt. Der Begriff wurde von Wolfgang Schäuble benutzt, und er hat sich auch nicht dafür entschuldigt. Mehrere Millionen warten darauf, zu kommen. Die Sache ist noch nicht gegessen. Ich war zehn Jahre nicht in Ägypten, und heute gibt es 15 Millionen Menschen mehr seither. Alle wollen herkommen, einschließlich der Universitätsprofessoren. Ich habe in Kamerun gelehrt, in Senegal, in Nigeria, ich kenne Afrika sehr gut. Es gibt keine einzige Demokratie in Schwarzafrika. Die Armut wächst. Über Libyen werden Millionen kommen und die Probleme der Armut werden sich dennoch nicht lösen.

    „Der deutsche Pass, das zeigte gerade eine Umfrage, ist in der Tat der begehrteste auf der ganzen Welt. Er ist ein riesiger Türöffner.“

    Dem ist nichts hinzuzufügen!
    „DER MANN WEISS, WOVON ER SPRICHT!“

    https://www.welt.de/debatte/article156781355/Deutschland-ist-immer-noch-kein-normales-Land.html

  24. Deswegen wird in Zukunft ein Abitur aus Berlin in Bayern nicht anerkannt?

    Irgend wo mal gelesen. Hast du irgend welche Infos?

  25. Im TV hörte ich mal einen sagen ‚Deutschtümmelei‘ und ich fragte mich, wie vielen Deutschen überhaupt noch erlaubt ist ohne einen Ausländer unter sich zu leben?

    Er hatte sich dann wohl in der Nähe einquartiert um der seiner Ansicht nach nicht befugten ‚Deutschtümmelei‘ entgegen zu wirken.

    Meine tunesischen Nachbarn feiern häufig unter sich, so mit über 50 Mann, doch da war das TV noch nie um ‚Tunesientümmler‘ oder gar, weil nur einer Nation angehörend, als ‚Nazis‘ zu betiteln, obwohl die sehr oft, um nicht zu sagen fast immer, ‚Tunesientümmelei betrieben wird‘?

    Ob der Reporter schon im Indianerreservat war, um dort die ‚Indianertümmelei‘ zu filmen und sich darüber zu brüskieren?

  26. @ No ma-am

    Stimmt.

    “Der Koran lehrt Angst, Hass, Verachtung für Andere, Mord als legitimes Mittel zur Verbreitung und zum Erhalt dieser Satanslehre, er redet die Frauen schlecht, stuft Menschen in Klassen ein, fordert Blut und immer wieder Blut. Doch dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er seine Mitbürger glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; dass er sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt, dass er, um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn, der Aberglaube hat ihm jedes natürliche Licht des Verstandes erstickt.”

    Voltaire 1694 – 1778 (französischer Philosoph und Schriftsteller)

  27. Türkisch-Kurdisches Multikulturfest in Bern (Schweiz)

    Dauert nur 42 Sekunden.

    „Höret doch uff, höret doch uff,“ schreit der verzweifelte Schweizer. Aber keiner versteht ihn, denn er ist der letzte verbliebene Eingeborene. Alle anderen haben sich bereits aus dem Staub gemacht, was auch besser ist. Denn hier wird ein Multikultur-Fest gefeiert und dabei hat ein (Deutsch)-Schweizer nichts verloren.

  28. Jedes Volk ist gemäß Darwin nur so intelligent, wie es für das Überleben nötig war.
    Die Natur ist keine Verschwenderin.
    Nach dieser Theorie müssten die zentraleuropäischen Urvölker in wenigen Generationen Spitzenplätze einnehmen, obwohl diese Theorie bei den Indianern sauber floppte.
    Bei Abläufen, die schneller vonstatten gehen, als sich die Natur mit ihrem selektiven Reproduktionsintervall darauf einstellen kann, ist eine nötige Anpassung nicht mehr möglich.
    Es kommt dann zu einer eher intelligenzfördernden Durchmischung oder zu einem Verkommen im Stumpfsinn bei der Verhaftung an stumpfsinnigen religiösen Ideologien.

  29. So sieht es aus.
    Die einzige wichtige Lehre aus dem 2. Weltkrieg ist, dass die Nazis rechts waren (was nicht mal stimmt, sie waren Links-nationalistisch) und man deshalb nie mehr rechte Politik dulden sollte.

  30. Da ist was dran.
    Die Naturwissenschaftler können im Allgemeinen Statistiken genauer interpretieren, also auch das was diese an Aussagen nicht hergeben erkennen und lesen deswegen darin auch andere politische Outsource?

  31. Noch eine Beobachtung: Früher – also in den 70ern – ging ich davon aus, daß ein gutes Beispiel Nachahmer findet. Bei allen gigantischen Zuwanderströmen – mit denen Deutschland ja seit 60 Jahren frohgemut und selbstverständlich lebt, da komme mir kein „Bunt-Hansel“, der mir vertellen will, daß Deutschland bis zum Jahr 2015 „unbunt und abgeschottet“ war, gab es in der Mehrheit (ausgenommen islamische eingeströmte Massen) eins: Anpassen.

    Ich ging auch davon aus, daß die Mordbrenner aus Islamien lernen konnten: „Heh, da gibt es ein Gesellschaftsmodell, in denen Männlein und Fräulein überall zusammenhocken, ohne daß die Männer über die Frauen herfallen. Da gibt es ein Gesellschaftsmodell, in dem der kriminell Ertappte nicht alle um sich messert, zusammenbrüllt, tötet, sondern eben ertappt und schuldbewußt ist. Und so das nicht war, so glaubte ich, gab es eine Polizei und eine Justiz mit Rückendeckung des Staates, die solchen Subjekten nachhaltig klar machten, wie hier die freundlichen Regeln des Benimms sind. Ganz rechtsstaatlich.

    Das hat sich verschoben, ganz rechtsstaatlich, zu „laß sie wüten, die sind halt so“. Erstaunlicherweise sind es gerade die die eifrigsten Stimmungsmacher, Verfechter, Beschützer, Betüddler dieses Prinzips des Wilden aus Primitivistan (die sie brauchen, um als knallhart rassistische Gouvernante, als Vormund der 3.-Welt-Mündel, auftreten zu können) , die anderen – also PI, Pegida, AfD, Realisten – tollwütig vorwerfen, sie würden „Stimmung“ mit Wilden aus Primitivistan“ machen.

    – Die einen brauchen die Barbaren aus der 3. Welt als Mündel (im eigenen Land)
    – Die anderen wollen sie schlicht nicht (im eigenen Land).

  32. Die gut bezahlten Gender – Profewasauch sind eine Müllkippe für akademische Nichtsnutze und Menschen ohne weiteren Nutzen sonstliger Art. Solange Idioten das bezahlen aus dem Topf Fremdgeld (Seuer)
    wird das boomen.

  33. @ Besorgter: Sie sind ein gutes Beispiel für das intellektuelle Niveau auf dieser Seite! Sie sollten sich öfter mit ihren Steckdosen unterhalten, um etwas zu lernen. Heute die Lektion, wann verwende ich „wie“ und wann „als“. Der Einfachheit halber habe ich ihren Satz korrigiert. „Heute haben schon manche Steckdosen einen höheren IQ als unsere Abiturienten.
    Das wird leider nicht besser; ist, denke ich, auch so gewollt.
    Weniger gebildete Menschen sind viel leichter zu führen.“

    Merke: genauso – wie, anders – als

    Diese einfachen grammatikalischen Regeln sind übrigens auch Bestandteil des Deutschunterrichtes an Hauptschulen.

  34. Ich glaube von der Schule kommen viele noch gebildet beschult. Es ist eher so, dass durch fehlende kulturell anspruchsvolle Angebote im nachschulischen Leben die Übung fehlt und Vieles in Vergessenheit gerät.
    Kulturveranstaltungen sind auch nicht für die ganze Bevölkerung erschwinglich und das TV bietet nach der Regelarbeitszeit auch nicht so viel Kulturelles. Die letzten Kulturveranstaltungen die ich besucht habe, begeistern mich nicht besonders, ich suchte eigentlich die Kultur in der Kulturveranstaltung, also gehe ich das nächste Mal lieber in ein in ein Museum mit Website für die entsprechende Vorfreude und gegen die Enttäuschung danach.

  35. Tibi:

    „Der deutsche Pass, das zeigte gerade eine Umfrage, ist in der Tat der begehrteste auf der ganzen Welt. Er ist ein riesiger Türöffner.“

    Ja. Und irgendwann ist Schluß mit lustig. Vor der Islaminvasion, überhaupt zu einer Zeit, als die (westliche) Welt noch soweit sicher, gemütlich und scheinbar auf immer etabliert schien, so daß die Bedingungen der Zivilisation erforscht wurden, gab es fast täglich recht erhellende Untersuchungen darüber, was Zivilisation ausmacht. Etwa über die Verteilung von „wieviel Lügner/Gauner erträgt ein (unausgesprochen westliches) Gemeinwesen, ohne sein Vertrauen einzubüßen und in eine möderische, mißtrauische Horde umzuschlagen?

    Ich hielt diese Daten immer für valide, weil sie nicht von einer Ideologie, sondern von normalem menschlichen Verhalten (der ist nunmal der schlaueste Affe von allen, mit all seinem mörderischen Erbe) ausging.

    Plötzlich wird mir verkauft, daß Homo vom Regenbogeneinhorn abstammt. Mit Verlaub… ich habe da so meine Zweifel.

  36. Seid mal vorsichtig, das an die große Glocke zu hängen. Die Propagandapresse bastelt da noch Antisemitismus draus, nach dem Motto „nur Platz 11“.

  37. Haha! Wundert mich aber nicht, weil in den Hadith Mohammeds Ausführungen zu Fürzen ausgiebig Raum geschenkt wird. Selbst das Muezzingejaule hat seinen Ursprung – und damit seine unendliche Legitimation – u.a. im Gefurze der „bösen Geister“, die furzend verschwinden, wenn der Islam verkündend gejault wird.

    Islam – die einzige „Religion“, die in ihren Quelltexten Terror, Sex, Furzen, Vergewaltigen, Menstruieren, Samenstau, Trieb, Mord und Totschlag ungefähr 90 Prozent einräumt (also der „dunklen Seite“ des Menschen. Die perfekte Blaupause für alle Verbrecher dieser Welt, die endlich mal religiös gerechtfertigt ohne Hemmung die Sau rauslassen will.

    Der Islam ist nix weiter als ein 1400 Jahre alter alter Verhaltenscodex für kriminelle Mordbrenner: Rauben, Ficken, Töten, Chef sein.

  38. Netter Furz, gibt’s den auch mit Wurst? Können Sie auch noch mehr, wie -pardon – ALS klugscheixxen? Geht es Ihnen mehr um Grammatik, die irgendjemand festgelegt hat, oder um Inhalte?

  39. resistent 11. Juli 2017 at 11:29
    Die grammatikalischen Regeln werden zwar in der Schule besprochen, jedoch nie genug geübt und vor allem auch nicht wiederholt.

    Ich bin in Grammatik auch keine Leuchte, doch in höheren Jahrgangsstufen wird leider keine Grammatik komplett wiederholt und wer keine gebildeten Eltern hat, die bei Bedarf ein Buch dazu besorgen, bei dem sitzen die Fehler für immer fest und es ist sehr schwer sich die wieder abzugewöhnen.

    Ich erinnere mich noch daran entdeckt zu haben, dass es sogar eine Bibliothek gibt, in der mehr Bücher als bei uns zu Hause stehen und das waren vier Bücher, eins davon war für mich vom Sperrmüll, weil ich als Lesende erkannt wurde. Ich habe dann in der 9ten Klasse mich schließlich in der Bibliothek von den Bilderkinderbüchern bis zum ersten Roman abgearbeitet, um auch alles nachzuholen, was ich verpasst haben könnte, doch ich kann das glaube nie wieder aufholen.

    Auf dem Gymnasium habe ich mich erstmal unwohl gefühlt, weil ich viele Wörter überhaupt nicht verstanden habe, da es auf der Realschule kaum Fremdwörter gab, also war ich fast ständig in der Bibliothek im Brockhaus Fremdwörter nachschlagen, die meine gymnasialen Mitschüler wie selbstverständlich nutzten.

    Erst nach dem Studium wurde ich familiär darauf hingewiesen, dass ich mich bitte mal normal und nicht so geschwollen ausdrücken soll, doch da wusste ich viele Meilensteine liegen hinter dir, doch es liegen unendliche leider vor mir.

    Ich finde Rechtschreibfehler oder Grammatikfehler in Literatur und journalistischen Texten schlimm, denn ich erwarte, dass ich dort gebildet werde und keine Fehler erlerne.

    So wie in meinem Fall, kann man es nur bei den Kindern versuchen besser zu machen, indem man schon Kinderbücher aussucht die stets den Wortschatz erweitern. Zudem kann man einfach nochmal zu Hause den Stoff in Deutsch heimlich mitlernen, die Bücher sind ja zum Glück kostenlos und auch Dosen verteilt auf die Jahre im Ranzen der Kinder.

  40. Doch, das geht, das Aufholen, wenn Du damit eine solide Kenntnis der Weltliteratur meinst. Einfach Zeit nehmen und lesen, was Dich interessiert, gute Sachen, dafür ist es nie zu spät! Nichts geht über eigene Lektüre-Erfahrungen, das stärkt auch sehr das Selbstwertgefühl, wenn Du die Großen zu Freunden hat 😉

  41. So ist es! Mit dieser Völkerwanderung, keine Flüchtlinge (!), staatlich bzw. von uns Steuerzahlern zwangssubventioniert, kommen völlig Bildungslose, mit Garantie auf Sozialhilfe bis zu deren biologisch-korrekten Ableben.
    Schon das wäre ein legitimer Grund die Grenzen hermetisch zu schließen und zu sagen, „ihr müsst draußen bleiben, weil wir keine Lust haben abermillionen von euch durchzufüttern!“
    Und das abgesehen von der Tatsache, dass diese Leute eine Auffassung von einer angeblicher Religion wie den Islam mit einer peripheren kulturellen Prägung mitbringen, die mit jeder Faser unseres kulturellen, wie rechtsstaatlichen Zusammenlebens widerspricht.
    Wer solche Leute ins Land lässt, der muss sich nicht wundern, wenn eines Tages so zu sagen die Hütte brennt!
    Und vielleicht besteht die Hoffnung, dass in einer nicht allzu langen Zukunft die Politiker und Politikerinnen für solch eine Missachtung des Rechts zur Verantwortung gezogen werden. – Aber wie gesagt…nur eine geringe Hoffnung, die ich da habe.

  42. Weil die Araber also besser rechnen können als die „Germoneyanen“………….kommen die zu uns! Kapiert das jetzt auch der „Ranking-Allerletzte“ noch?…..;-)

  43. “ Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen. “
    M. Klonovsky, Acta diurna

    P.S. Wer sich die Mühe macht, auf seinem Blog “ acta diurna“ den Eintrag vom 02.07.2017 zu scrollen, wird dort ein wunderbares Foto von H.Maas finden.
    Die Mühe lohnt sich !

  44. eule54 11. Juli 2017 at 10:53

    Kann ich 1:1 bestätigen. Übrigens auch von Maschbauunternehmen (Diesel-Motoren! *Kreisch*!!!), welche die „Diversity“ als Ziel und interne Mitarbeitergesinnungsspionage („Screenigs“, in der Regel als regelmäßige Multiple-Choice-„Evaluation-Sheets“) als Betriebsprozedere haben. Was sagt die erfahrene internationale Belegschaft in diesem Fall immer routiniert: „Just tick the Box“. Also ideologiekonformes Häkchen setzen. Was auch schon mal dazu führt, (wie gesagt „internationaler Konzern – den seine (vorgeschriebenen) politkorrekten Reibungsverluste intern eine nie veröffentlichte Summe fressen), daß eine weibliche Karrierenulpe aus Südamerika – die nur spanisch sprach und keine Ahnung von Motoren hatten – in Deutschland Filialleiterin für Motoren werden sollte. Was theoretisch prima, in der Praxis aber Mist mit einjähriger Halbwertszeit war. :))

    Selbige Unternehmen tun übrigens einen Teufel, sich in Afrika und Islamien zu engagieren. Ihre Gebiete: Polen, China, Brasilien.

  45. Es gibt schon ewig das Bonus Malus System. Da wird bei Fächern die Numerus Clausus haben auf die Note
    abhängig vom Herkunfts Studienland ein gewisser Auf, bzw Abschlag gemacht.
    Also von nicht anerkannt kann nicht die Rede sein, aber ein Berliner Abi kann man in Bayern, wenn man Arzt oder so werden will, getrost vergessen, Dafür reicht, aus eigener Erfahrung in der Verwandtschaft, selbst ein bayrisches Einserabi nicht aus. Da muss man noch nen Einstufungstest, der so eine Art, deutlich verschärfter IQ Test ist, als überdurchschnittlich schaffen. Wimre kriegten die besten 10% 1,0, die von 80-90% 0,8 usw von ihrer Note runter. Unter 50% gabs halt nix.

  46. Na ja, paar Hauptschullehrer soll es ja auch geben, die stolz darauf sind, mal den Oberlehrer machen zu dürfen. Aber das war es auch denn schon. Als jemand, der sich auch mit Personalwesen in seiner Firma kümmern muss, sage ich Ihnen, dass es selbst mit Oberlehrern und deren kognitiven Fähigkeiten nicht ganz so gut bestellt ist, schaut man sich die Früchte ihres Lehramtes an. Was ich hier manchmal geliefert und zu Gesicht bekomme deutet auf eine mittlere Katastrophe im Bildungswesen hin. Kann ich nur sagen, armes Deutschland nach Buchstaben und Zahlen! Von Mathe keine Ahnung, von Deutsch sowieso nicht. Nun denn, „gehst Du jetzt Bus, Herr Oberlehrer?,..“.

  47. belegt die Hebräische Universität in Jerusalem mit Platz elf einen Spitzenplatz unter den besten Universitäten der Welt für das Fach Mathematik

    Warum nimt man hier nur das Fach Mathematik? IM Großen und Ganzen wird im ShanghaiRanking doch alles unter Naturwissenschaft zusammengefast OK Mathematik ist billig da kan man noch lange mithalten wen an den Unis gespaart wird.

  48. Lawrence von Arabien 11. Juli 2017 at 11:00
    ISLAMEXPERTE TIBI

    Euroislam is nich, gescheitert den:
    “Eine ethnische Identität kann nicht erworben werden.” (Bassam Tibi, deutscher Politikwissenschaftler syrischer Herkunft)

  49. Naja, das ist aber auch reichlicher Unsinn, der da von Politikern und Wirtschaftsheinis verzapft wird.
    Die wollen uns ja erzählen, dass (aus der Erinnerung) 10 Mio Arbeitsplätze durch Automatisierung wegfallen.
    Dummerweise sprechen die Fakten aber dagegen. Die Industrie umfasst bei uns rund 10% aller Arbeitsplätze,
    Das sind irgendwo zwischen 4 und 5Mio. Der Rest ist Handel, Handwerk, Dienstleistung.
    Die Automatisierung betrifft aber nahezu ausschliesslich die Industrie, in viel kleinerem Mass noch das Handwerk. Heisst, durch Automatisierung würde sich Industrie und Handwerk komplett abschaffen, so dass nur mehr Handel, Dienstleistung und natürlich Massen an Beamten übrigbleiben. Ich wage es sehr zu bezweifeln, dass das klappen kann.

  50. Ranking… weltweit…..

    Was ist nun die Nachricht oder Botschaft, soll ich Gäste laden
    oder meine Deutschland Fahne auf halbmast setzen.
    Dieses noch zu Preisen schlägt dem Fass den Boden aus.
    Wen etwas nicht passt wird es passend gemacht und siehe da,
    irgendwann ist man auf dem Siegertreppchen wobei da stehen sie
    doch bereits seit 1916. Neid, Gier und Missgunst ist das wahre Übel.
    Aber macht doch nix das merkt doch keiner.

    „Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht genug für jedermanns Gier.“ Mahatma Gandhi

  51. Drum liest man ja auch immer wieder von Naziaufmarsch in der Zeitung. Völlig egal welcher,
    Dabei ist der WK seit 72 Jahren beendet und jemand, der tatsächlich damals irgendwas zu sagen gehabt hätte, wär heute im besten Fall 100 Jahre alt. Wenigstens konnte ich oft lesen, dass das damalas ein extrem hierarchische Gesellschaft war. Da konnte sich so jemand wie dieser französische Dingens nicht einbilden, ohne
    entsprechende Ausbildung usw was zu werden. Als Kanonenfutter waren die jungen halt gut genug.

  52. inspiratio 11. Juli 2017 at 11:03 Deutschen überhaupt noch erlaubt ist ohne einen Ausländer unter sich zu leben?

    Weist du das den nicht? Musste hier Gucken:
    Barbara Lerner Spectre und IM Victoria bei der Arbeit – Zerstörung der Nationen
    https://www.youtube.com/watch?v=lQcI4L5BZxA&nohtml5=False
    Freimaurer Sarkozy:?Bevölkerungskontrolle mittels Rassenvermischung?
    Und beim Honigmann hatt es noch Hintergrundwissen.

  53. Ich bevorzuge ohnehin die österreichische Version als wie, dann kann sich der Laberer gern aussuchen, was davon ihm lieber ist.

  54. Das sind die Top 25 Hilfsorganisationen in Deutschland

    http://www.seitwert.de/ranking_top-25-hilfsorganisationen-in-deutschland_73.php

    Sie tragen die Hauptschuld an der Massenmigration aus Afrika, denn zu uns „fliehen“ die Menschen, die es ohne diese Totengräber der Zukunft zum überwiegenden Teil gar nicht gäbe. Hört endlich auf mit euren Spenden die zu unterstützen die eine ungebremste Bevölkerungsexplosion in der Dritten Welt erst möglich machen. Das was diese Leute als „Hungerkatastrophe“ bezeichnen ist nichts weiter als ein natürlicher Weg eine Überpopulation wieder zu einem natürlichen Gleichgewicht zurückzuführen. Lasst die Natur ihre Arbeit machen. Afrika muss seine Probleme alleine lösen.

  55. Deutschland ist aber auch unter den Top 75 vertreten. Wegen (oder trotz?) des Brain-drains aus der arabischen Welt landet die Uni Bonn als einzige deutsche immerhin noch auf Platz 32
    ———————————————————————————————————————-

    Die anderen Deutschen unis sind bestimmt zu beschäftigt mit dem krampf gegen Rääächts

  56. Der nächste Anschlag auf das Bildungsniveau ist schon in der Pipeline. Es gibt jetzt das gymnasiale Fach „Mint“ – Mathe, Informatik, Naturwissenschaft, Technik. Was sich zunächst gut anhört, bedeutet, das bei Beibehaltung des eingeschlagenen Kurses Mathematik nicht mehr notwendiges Abitur-Prüfungsfach ist. Es reicht dann das Mischfach „Mint“, was auch immer da zusammengewischt wird. Damit kommt es in greifbare Nähe, das „Abitur für alle“, auch ohne geringste Kenntnisse der Kandidaten.

  57. @böser Wolf +pcn: Ich finde es durchaus angemessen, wenn man besonders von deutschen Patrioten den korrekten Gebrauch der deutschen Sprache erwartet. Ist ja nicht so schwer.

  58. Frau Goldmann,
    das wundert mich jetzt nicht. Eigentlich hätte ich einen höheren Platz angesichts dessen erwartet, dass Israel sehr viele Nobelpreisträger hervorbringt und in der innovativen Basistechnologie weit vorne steht. Wie auch immer, der „Zwergstaat“ versteht es nicht nur sich zu wehren, er hat auch eine ausgeprägte Intelligentia.
    Der Rest drumherum ist nicht nur geografisch, sondern auch geistig Wüste. In diesem Sinne: einen schönen Abend noch.

  59. Man muß immer bedenken, Israelische Unis sind teuer.
    Studemten müssen meist arbeiten um sich die Kosten zusammenzusparen und zuerst zur IDF.
    Gute Professoren werden oft mit besseren Angeboten aus dem Ausland weg gelockt.
    Israel im Grunde im Kriegszustand mit äusseren und inneren Feinden steht
    und von vielen Unis durch BDS akademisch endgelöst wird.

    Von Unis wie in Deutschland träumen israelische Studenten und vor allem die die sich
    ein Studium als Israelis nicht leisten können.

  60. Es stimmt, Ritterorden, die Rankings sind sehr undurchsichtig. Leider ist der hintere Teil von Deinem Eintrag durch die Gehirnwäsche der Medien beeinflusst.
    Das eigentliche Problem neben den Rankings ist nämlich, dass alle wichtigen Bewerbungen in Deutschland davon abhängen, welche Arbeiten in US-Journalen angenommen werden. Da Du sonst ja nicht auf den Kopf gefallen bist, kannst Du Dir den Rest zusammenreimen. Die Wissenschaft ist genauso am Zusammenbrechen wie andere Teile des Landes. Große Teile unserer Kultur sind bereits irreparabel zerstört.

  61. Im Übrigen, Deutsche Unis sind hier Unterbewertet, ihr internationaler Ruf ist Gigantisch.

  62. @FoCs Ja, das darf man erwarten. Interessant ist allerdings die Reaktion von Der boese Wolf und pcn, die sich nach der Art ungezogener Kinder verhalten. Sie entsprechen haargenau dem Menschenbild, daß sie vorgeben zu kritisieren. Denn gerade der mangelhafte Umgang mit Kritik, das Zurückweisen derselben in stark mängelbehafteter Sprache, das wilde Herumfantasieren, wo ihnen Kenntnis fehlt, das Diffamieren des Kritikers, weißt sie als Mitglieder jener Gruppe aus, die sie so vehement zu bekämpfen vorgegeben. Mangels intellektueller Belastbarkeit können sie schon nicht mehr unterscheiden, sie haben bereits durch die Propaganda Schaden genommen, da sie nicht stark genug waren, zu widerstehen.

  63. Wann ist genug? Bis der letzte Dummkopf es begriffen hat? Was machen die klugen Schüler in der Zeit? Die Grundsätze des richtigen Sprachgebrauches werden im Elternhaus vermittelt. Lesen vervollständigt die sprachliche Bildung und vermittelt einen umfangreichen Wortschatz sowie sprachliche Eleganz. Aber nur, wenn sich die Leser vom LTB fernhalten.

  64. Was Herr Rindermann herausgearbeitet hat, erahnt der Intelligente mit Sozialkompetenz schon intuitiv, ohne lange zu forschen. Da es vielen an Intelligenz und Sozialkompetenz fehlt, fehlen auch die notwendigen Kenntnisse und Erkenntnisse. um die Ergebnisse der Forschungen zu verstehen.

  65. also 13+15+x =55 wie war die Frage und warum wird das erst 2Jahre nach der Heute-show hir angebracht.

  66. Ich verstehe nicht warum man Mathematik seit meinem Abi zu einem notwendigen Prüfungsfach gemacht wurde. In der Analysis und Statistik hinkte der Matheleistungskurs eh dem was in der Physik gebraucht wurde um ein Jahr hinterher das ganze wurde zu so etwas wie schriftliche Musik.

    Was heutzutage fehlt sind solche Sachen wie 10 Finger schreiben.

  67. Sollte Trumps Politik Erfolg haben währe die Uni Bonn besser als Stanford, fragt sich wie lannge sich Träger der Fields-Medaille vom internationalen Treffen aussperren lassen.

  68. fragt sich nur warum Deutsche Unis bei den Chinesen so schlecht weck kommen.
    Die Zeiten wo alle Welt wegen dem was in Göttingen und Berlin geschrieben wurde deutsch gelernt haben sind vorbei.

  69. Leute, beschwert euch doch nicht über dumme Invasoren.
    Wer wirklich dumm ist, ist der echte Deutsche.
    Man sieht es doch immer bei den Wahlen.
    Ich hab keine Hoffnung mehr.

  70. Hier eine dieser sich üppig vermehrenden Gender-Studies-Professor*Innen, die den Steuerzahlern zunehmend schwer auf der Tasche liegen: Die/das/der „Lann“ Hornscheidt: http://www.lannhornscheidt.com/
    Unbedingt den Text auf der Startseite mit all den grotesken Gender-Verrenkungen lesen!

    Auszug daraus:

    „Ich verstehe mich als entzweigendernd. Das heißt: ich verstehe mich weder als Mann noch als Frau und lebe auch nicht als Frau oder Mann. Dies lebe ich auch darüber, dass ich neue Sprachformen für mich wähle. Diese fordern die Vorstellung von Zweigeschlechtlichkeit heraus. Momentan benutze ich die Endung –ecs und das Pronomen ecs als Bezugnahme 3. Person Singular. (…) Ein Beispielsatz: „Lann und ecs Freundecs haben ecs Rad bunt angestrichen.““

    Die ganze Homepage ist bizarr und angsteinflößend.

Comments are closed.