Wurde in geheimer Abstimmung in den Aufsichtsrat der Stadtwerke Remscheid gewählt: André Hüsgen (Pro Deutschland).
Wurde in geheimer Abstimmung in den Aufsichtsrat der Stadtwerke Remscheid gewählt: André Hüsgen (Pro Deutschland).

Demokratie kann so anstrengend sein. Vor allem, wenn immer wieder der Falsche gewählt wird. So geschehen erneut in Remscheid, der kleinsten Großstadt Nordrhein-Westfalens: Ausgerechnet der böse Rechtspopulist Andre Hüsgen von der Bürgerbewegung pro Deutschland wurde in geheimer Abstimmung mit Hilfe von Ratsmitgliedern anderer Parteien in den exklusiven neunköpfigen Aufsichtsrat der Stadtwerke gewählt. Schon wieder, nachdem Hüsgen bereits im Frühjahr 2016 auf gleiche Weise in das Kontrollgremium der Sparkasse gekommen war und die Stadtspitze wegen eines „Formfehlers“ die Wahl nach drei Wochen und erfolgreich in Einzelgesprächen bearbeiteten Ratsmitgliedern mit einem dann genehmen Ergebnis wiederholen ließ.

Ob dem gelernten Buchhalter Hüsgen als Remscheids Staatsfeind Nr. 1 dieses Mal ein ähnliches Schicksal droht, bleibt abzuwarten. Zwar speit die örtliche Presse schon erwartungsgemäß Gift und Galle, aber zumindest lässt sich SPD-Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz diesmal mit dem Satz zitieren, dass es auch zur Demokratie gehöre, solche Ergebnisse zu ertragen. Doch wer weiß – vielleicht findet sich ja trotzdem noch ein passender „Formfehler“ für eine Wahlwiederholung…

Das Sahnehäubchen am bisherigen Ergebnis ist jedoch, dass durch Hüsgens Wahl in den Stadtwerke-Aufsichtsrat ausgerechnet Fritz Beinersdorf (Die Linke) von der gemeinsamen Kungelliste der Altparteien herunter fiel. 

Statt eines Ex-DKP-Mitglieds also ein überzeugter Patriot im vertraulichen Kontrollgremium eines Stadtwerkekonzerns, der über Millionenetats und delikate Postendeals entscheidet – wenn das nicht ein guter Tag für Remscheid ist!

Flog aus dem exklusiven neunköpfigen Aufsichtsrat der Stadtwerke - Fritz Beinersdorf (SED/Linke).
Flog aus dem exklusiven neunköpfigen Aufsichtsrat der Stadtwerke – Ex-DKP-Mitglied Fritz Beinersdorf (SED/Linke).
image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

44 KOMMENTARE

  1. „Demokratie“ in Deutschland:

    SPD-Fraktionschef Sven Wolf zeigt sich enttäuscht darüber, dass es unter den 52 Ratsmitgliedern offenbar Kollegen gibt, die den gemeinsamen Kurs gegen die Pro-Partei verlassen haben. Der war bisher eindeutig: Mit ihr sollte es keine Zusammenarbeit geben. Noch in seiner Rede zum Nachtragshaushalt hatte Wolf in Richtung der Rechten festgehalten: „Den Zusammenhalt in meiner Heimatstadt lasse ich mir nicht von Populisten kaputt machen. Wir werden zusammenhalten und wir werden solidarisch bleiben.“

    Das gilt für den Rat offenbar nicht mehr.

    *https://www.rga.de/lokales/remscheid/beanstandet-wahl-rechtem-6301449.html*

  2. Es geht aufwärts in Deutschland. Es bekennen sich öffentlich immer mehr Leute zur AfD.

  3. Gratulation für diese Wahl,an Herr Hüsgen..
    Demokratische Abstimmungen können so einfach sein,wenn es die rotrotgrünen Genossen endlich auch mal verstehen würden..
    Aber diese linken politischen Gruppierungen trauern ja heute über diese enorme öffentliche Kritik ihrer Freund,sprich die SAntifa,die in Hamburg durch furchtbare und endlose Gewalt mal wieder ihr wahres Gesicht gezegt haben..

  4. @ Mod. ….. mein Kommentar … Waldorf und Statler 8. Juli 2017 at 14:02

    …. @ lorbas … aus einem anderen Strang,….u.s.w.

    steht unter …Your comment is awaiting moderation. … wird dieser noch frei gegeben ?

  5. OT

    GRUNDASTZFRAGE

    Wir reißen uns hier seit 10 Jahren und mehr den Arxxx auf, versuchten das Kind nicht in den Brunnen fallen zu lassen/zu werfen/den Brunnen zu verschließen.

    Was hat es gebracht?

    Merkel hat mit ihrem -in meinen Augen- Staatsstreich das Grundgesetz und letztlich staatlichkeit Deutschlands beseitigt, hat uns schon weit ÜBER den Punkt der „nicht mehr Umkehrbarkeit“ (friedlich) manövriert.

    Was bringt unsere Arbeit? Was brachte sie?

    Wäre es nicht viel besser, wenn alle hier bei PI, alles Sympathisanten, alle Leistung für diesen Staat einstellen würden. Kein Generalstreik (der ist nirgends zu sehen), aber eben ein Minderleisten, soweit das irgend geht.

    Wir treiben unaufhaltsam dem Bürgerkrieg entgegen, so eine Sicht drängt sich mir jedenfalls auf.

    Sport frei, Ausdauertraining, Krafttraining, Kampfsport, sich weiterbilden mit Kriegstechniken, Wehrhaftigkeit im Kopf aufbauen – sieht so unsere Zukunft aus?

    Was meint Ihr???

  6. -Eigentum sichern!
    -Vorräte anlegen
    -sich von der Öffentlichen Versorgung (Wasser/Abwasser, Energie) befreien
    – Nachbarschaft informieren und Bündnisse schmieden
    -für die nächste Verwandschaft und gute Freunde Rückzugsmöglichkeiten bereitstellen (Wohnwagen, Gästezimmer, Bungalow usw.)

    Und dann entspannt zurücklehnen und zuschauen wie sich antifanten und unsere goldstücke selbst zerlegen.

    Dieses Land ist verloren und es ist nur noch eine Frage der Zeit wann der Kessel explodiert.
    Leider brauchen die deutschen immer wieder mal SCHMERZ und LEID!

  7. FINDE DEN FEHLER!

    Thomas de Maizière:
    „Wir werden mit dem Terror leben müssen“
    .
    .
    Angela Merkel:
    „Deutschland ist ein sicheres Land“

  8. Und was ganz wichtig ist, Leute verabschiedet euch aus der Wertschöpfungsgesellschaft. einfach mal 2 Jahre krank machen! Dieses ganze Kartenhaus/ Tollhaus Deutschland bricht schneller zusammen als es diesen Verbrechern in Berlin lieb ist.
    Die haben aus einer stolzen Industrie-Nation ein failed Staat gemacht. Sollen sie also damit leben!

  9. @ lorbas 14:19

    Jetzt machst du mich aber neugierig…u.s.w.

    schade, ich bedauere es, dass man durch die Mod. nicht zeitnah miteinander Infos austauschen kann wenn es mal aufschlüssig und dringend ist

  10. Wir wissen doch alle, dass viele der Blumenkinder dort im Stream mit offensichtlich linker Gesinnung nachher auch Steine werfen werden. Das ist totale Täuschung der Bevölkerung, wenn es als friedlicher Protest dargstellt wird. Dies ist nur die Verpackung mit roter Schleife, nachher kommt der Inhalt, der nur Gewalt ausmacht!

  11. Die Städter unter uns müssen sich beizeiten einen ländlichen Rückzugsort zulegen und die Erreichbarkeit unter allen Umständen sicherstellen.

  12. @ lorbas 14:19

    Jetzt machst du mich aber neugierig…u.s.w.

    nun iss mein Kommentar …. Waldorf und Statler … 8. Juli 2017 at 14:02 , an dich frei gegeben, beobachte Link !

  13. Gurnemanz

    Treffer und versenkt!
    Bei uns hier in Vorpommern ist die Welt noch relativ in Ordnung und mittlerweile bekomme ich ironischerweise sogar anfragen aus dem ja so konservativen und sicheren Bayern: „Können wir unter Umständen mit dem Wohnmobil unterkommen?“

    NATÜRLICH!!!!!!!!!!! Hauptsache im September die richtige Partei wählen! :-)))))))))))

  14. Stegner kann man doch nicht ernst nehmen..Er ist traurig über die öffentliche Kritik an seine Linksfaschisten,zu denen wohl auch sein Sohn gehört.

    Ralf Stegner ist zwar nicht aktiv bei der SAntifa beteiligt..Aber er ist einer von den vielen rotgrünen,die stets ihre Hand schützend über diese linken Terrorgruppen gehalten haben!
    Daher kann man mit ruhigem Gewissen behaupten,dass Stegner im Geiste ein linksfaschistischer Brandstifter ist!
    Dieser Mann gehört aus der Politik entkernt!

  15. Wenn man sich vergegenwärtigt, was für einen volkswirtschaftlichen Schaden diese dunklen Gestalten angerichtet haben und was da für Kosten auf die Steuerzahler nur wegen denen abgewälzt werden, könnte man den ganzen Tag kotzen…
    Vernünftiger und effizienter Grenzschutz ist da viel, viel günstiger für alle, die in diesem Land leben und arbeiten!

  16. Am Kampf gegen die Rechtschaffenheit sollte man sich nicht beteiligen

    Wer nicht links vom marxistischen Usurpator Lenin steht, sprich wer nicht für unbegrenzte Masseneinwanderung, den totalen Marxismus (totaler und radikaler, als wir ihn uns heute überhaupt noch vorstellen können), die Sodomiten-Hochzeit, die englische Geschlechtslehre, die Mohammedanisierung des Abendlandes und andere Teufeleien ist, der sollte sich nimmermehr am Kampf der Parteiengecken, der Lizenzpresse und der Antifanten gegen die Rechtschaffenheit beteiligen, weil sich dieser dann nämlich ganz entschieden gegen ihn selbst richtet. Indem man den besagten Delinquenten hilft die Rechtschaffenen zu verfolgen und zu unterdrücken beraubt man sich seiner natürlichen Verbündeten und wird zum Dank von den Delinquenten früher oder später selbst der Rechtschaffenheit beschuldigt und zur Strecke gebracht werden. Dies mögen sich vor allem jene gemäßigten Geister hinter die Ohren schreiben, die glauben sie könnten in der Mitte bleiben. Diese wurde nämlich längst über den linken Rand gestürzt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  17. Wann begreifen die „Linken“ und „Roten“ endlich, das, wenn man „rechtschaffen“ ist, nicht automatisch „Rechts“ ist. Solche Ausschreitungen wie in HH kämen für AfD-ler niemals in Frage. HH ist eine gute Lehrstunde für islamische „Gefährder“ (sprich Zeitbomben). Die Assis der Antifa haben gezeigt, wie man mit ein paar Leutchen den Staat in die Knie zwingt. Gut, dass der Bürger am 24.09.2017 nochmals Gelegenheit hat, eine Partei zu wählen, die sowas nicht dulden wird. Schluss mit diesem linken Kuschelkurs. Haben sich Scholz und Stegner eigentlich schon mal gefragt, wer diese hirnlosen Sach-Schäden bezahlt? Schäden einer Antifa, die von der SPD (Schwesig) materiell unterstützt wird? Jetzt sollte jedem Bürger klar sein, von welcher Seite er, der Staat und das Allgemeinwesen bedroht werden. Es wird Zeit, dass sich die Politik um 180 Grad ändert, aber nicht mit den jetzigen Parteien. Die werden es nie lernen.

  18. ———————————————————
    Warum kann man sich bei pi nicht vernetzen?
    ———————————————————

  19. Ja – wenigstens eine Notfall-Vernetzung wäre gut. Und naütlich den Notfall-Blog und diverse andere Sachen abspeichern. Am wirksamsten dann aber immer noch persönlich, im politischen Umfeld.

    Wir sind im Widerstand, ich weiß nicht, ob das hier allen klar ist?!?

  20. Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist

    Nicolás Gómez Dávila

  21. Ich bin einer Alternative beigetreten ..
    😉

  22. Thomas die Misere:
    „Die Antwort könnte große Teile der Bevölkerung verunsichern“

  23. „….jetzt sollt jedem Bürger klar sein…..“

    Im Ernst?
    Das ist doch genau der Irrtum, dem wir alle hier anheimfallen. Von Fakten auf Realität zu schließen ist sicher mal nicht das Problem, das PI Leser haben.
    Der „Bürger “ hingegen liest weder alternative Medien, noch benutzt er seine eigene Denkfähigkeit. Er überlässt ARD, ZDF und einigen Mainstream-Magazinen das Denken.
    Und das genügt ihm, denn er ist auch schon müde von den pseudo-intellektuellen Worthülsen, die von den Eliten seit Jahrzehnten generiert werden.
    Aber wenn es irgendwie schlüssig klingt, und ansonsten keine weiteren Fakten zu existieren scheinen, MUSS ja stimmen, was die da so eifrig kontrovers diskutieren….
    Man lässt fremd-denken.

  24. Hallo Werner Bernshausen,
    ich wüsste da schon eine Möglichkeit für die Entschädigung der Opfer von gestern. Die Geldmittel für den „Kampf gegen Rechts“ müssten dafür ausreichen. Im übrigen hoffe ich, dass endlich mal in Hamburg mit den Linksextremisten aufgeräumt wird. Rote Flora & Co mit Hilfe von Sondereinheiten räumen und Gelder für linksutopische Projekte streichen. Das wäre mal ein Anfang.
    Im übrigen glaube ich dass es heute abend noch eine Steigerung zu gestern geben wird.
    Grüße aus Hamburg

  25. @ Franco de Silva
    Die aktuelle Mitgliederzahl liegt derzeit bei 28000. Im Januar waren es 23802.
    In den Leserbriefen meiner Tageszeitung bekennen sich Schreiber zur AfD. Dies wäre vor ein paar Monaten noch unmöglich gewesen.

  26. Wer sich selber politisch nach dem links-rechts Schema einteilt, der ist schon auf die Hegelsche Dialektik der Spaltpilze reingefallen. Politische Systeme die mit Lagerdenken arbeiten sind vor allem für Fremdmächte nützlich, die eine Seite gegen die andere ausspielen wollen. Aus gutem Grunde hat Putin in Russland diesem Spuk ein Ende bereitet. Die ‚liberale‘ ‚repräsentative‘ Demokratie (=Oligarchie/Plutokratie) ist am Ende. Der Systemwechsel in Deutschland, weg vom repressiven und totalitären Merkel-Liberalismus, hin zu einer freiheitlichen, ideologiefreien Grundordnung, muss mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln vollzogen werden.

Comments are closed.