Hamburgs Innensenator Andi Grote (SPD) erklärt gegenüber JouWatch, die Stadt Hamburg trage keine Verantwortung für linksextreme Umtriebe, die von der sogenannten „Roten Flora“ aus betrieben werden. Kurioserweise hatte der Chef der Hamburger Innen- und Sicherheitsbehörden kurze Zeit zuvor in seinem eigenen Pressestatement verkündet, das Protestcamp hätte verboten werden müssen, da der Anmelder als Sprecher der Roten Flora dem linksextremen Spektrum zuzuordnen ist. Die Rote Flora verdankt ihre Existenz jedoch der Hamburger Politik, speziell der der SPD. Man kann es daher nur als absurd bezeichnen, wenn Grote die Verantwortung der Politik für den grassierenden Linksextremismus in der Hansestadt von sich weist.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Anzeige: Bundesweite Strafverteidigung | Fachanwalt für Strafrecht: Ulli H. Boldt.

11 KOMMENTARE

  1. Autonome
    Demonstranten
    Gipfelgegener
    Linkes Spektrum
    Extremistische Gruppen

    Ganz alte Diskussion…. So so, aha

    LINKSEXTREMISMUS RAUS AUS DEN STRASSEN, RAUS AUS DEN KÖPFEN , RAUS AUS DEN PARLAMENTEN

  2. Merkel, Gauck und ihre Komplizen werden demnächst ebenfalls vor die Kameras treten und mit todernster Miene erklären, daß sie absout gar nichts mit der Negerinvasion zu tun haben.

  3. Ich war vor einigen Jahen in Hamburg und habe mir das Umfeld „Rote Flora“ in den Tagen um den 1. Mai genauer angesehen. Ich würde das Umfeld und die Strukturen sehr gerne vergleichen mit dem Kafee Marat und der Antifa in München. „Autonome Szene“, wenn ich das schon höre!!! Das ist gesteuert und am wenigsten autonom. „Autonom“ ist doch nur vorgeschoben. Die werden in Hamburg genauso gehegt und gepflegt von SPD, Grünen und Bürgermeister wie in München. Als Speerspitze und Stasi im Kampf gegen Rechts.

  4. Das Innenministerium von New Jersey listet die Antifa als eine gefährliche internationale Terrororganisation auf. Das US-amerikanische „FED“ (analog zu BKA) brandmarkt die extremistische Anti-Trump Gruppe, die sich überwiegend (aber nicht nur) durch US-amerikanische Antifa-Terroristen rekrutiert und von den US-Demokraten (die sich zur US-amerikanischen Linkspartei gewandelt hat) und dem Milliardär und ehemaligen Nazi-Kollaborateur George Soros (der Juden an die SS verriet, obwohl er selbst Juden ist) unterstützt und finanziert werden, mit der Ettikette „inländischer Terror“. Doch die Brandmarkung geht weit darüber hinaus. Im FED-Bericht wird die antifa als weltweit agierende links Terror-Organisation gewertet.

    Ab sofort müssen die deutsche Antifanten sowie deren Unterstützer
    außerhalb Europas jederzeit mit ihrer Verhaftung rechnen

    Die Rede ist also nicht von irgendeiner linksextremistischen Gruppe, sondern genau von der internationalen Antifa, wie sie in Deutschland als die dominerende und von den Medien, den Altparteien und den Gewerkschaften zur Einschüchterung freier Meinungsäußerung Terrorgruppe aufgebaut wurde.

    Diese Antifanten müssen mitsamt ihren Unterstützer ab sofort und jederzeit mit ihrer Verhaftung und Aburteilung rechnen vor einem US-Gericht rechnen. Auf Unterstützung oder Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung stehen in den USA lebenslange Haft. Lebenslang heißt in den USA: Bis zum natürlichen (oder gewaltsamen) Ableben in einem US-Gefängnis.

    Nur die Irrenanstalt Deutschland wird der Linksextremismus als aufgebauschtes Problem angesehen.

  5. Die Sozis von heute, sind im Geiste totalitäre, volksfeindliche KOMMUNISTEN der schlimmsten Sorte, die sich gerne im „demokratischen Mäntelchen“ tarnen. Das sind VolksFEINDE der schlimmsten Sorte!

  6. Tja, was soll man dazu sagen: Bekanntermaßen fährt Klaus Ernst MdB der LINKEN, ja gern einen Porsche. Nun kann man den Medien entnehmen, dass seine Wählerinnen und Wähler in Hamburg zehn Porsche-Fahrzeuge auf dem Gelände eines Autohauses abgefackelt haben.

    Ob Klaus Ernst mit „weißer“ (oder roter) Fahne mit seinem Porsche vor dem Demo-Zug der G20-Gegner herfährt, auf der zu lesen steht: „Bitte meinem Auto mit brennbaren Flüssigkeiten nicht zu nahe kommen, denn ich bin Euer Guru!“

    Aber ich glaube, die aufgewühlten Linken und Antifanten machen in dieser Situation keine Unterschiede mehr und würden auch die Fahrzeuge ihrer eigenen geistigen Brandstifter mit abfackeln.

  7. Als der deutsche SchuPo noch eine 08 am Gürtel hatte, wäre diese Angelegenheit fix erledigt gewesen…..
    Jetzt fordert man 100 Leute Verstärkung an und bildet dann mit dem Clan einen Stuhlkreis, bis die zur nächsten Gebetsrunde müssen…..

    Freue mich schon auf die Randalebilder aus HH, die sich dabei lächerlich machende Polizei und am Folgetag die Berichte, dass alles noch relativ friedlich abgelaufen ist und noch viel schlimmer hätte kommen müssen, wenn nicht alle so besonnen gehandelt hätten….lolllll

  8. Ich denke der Innensenator weiß genau, was los ist, der legt hier im Video einen verdächtigen Eiertanz hin, der seinesgleichen sucht. Im Statement wird hier der „friedliche Protest“ herbeigeredet, Verständnis für die „Protestler“ geäußert, die sich ganz dolle auf diese Aktionen „vorbereitet haben, der ja „auch hier stattfinden soll“. Irgendwie „unheimlich“ was der Typ da redet. Die rote Flora hängt mit der Interventionistischen Linken, den Autonomen und der Santifa zusammen. Das weiß er und er weicht aus. Er/S*PD unterstützt die Rote Flora, sonst hätte er hier nicht so wachsweich ausweichend reagiert.
    Das mit dem Camp (ohne Übernachtung) kann er verstehen…jaja, Nachtigall ick hör dir trapsen…
    Die Linksextremen, gewaltbereiten Truppen haben europaweit ihre „Aktivisten“ zusammengerufen, es droht ein riesen Chaos. Es waren ja bereits Wasserwerfer der Polizei im Einsatz, die SAnifatruppen haben doch schon einen Vorgeschmack geliefert…nun komm der G20-Gipfel und es ist in Hamburg mit bürgerkriegsähnlichen Szenen zu rechnen, weil die Linksextremisten gefördert und unterstütz wurden. Man hat von Staats wegen den Geist aus der Flasche gelassen und kriegt ihn nicht mehr rein.

  9. Soweit ich das alles noch in Erinnert habe, wurde die Schanze UND HAFENSTRASSE damals NICHT von der SPD sondern von GRÜNEN VOLLDEPPEN mehr oder weniger gegründet. Das was heute im allgemeinen als links bezeichnet wurde, kam zusammen mit der Roth erst in Wallung. Man denke mal zurück an Ton Steine Scherben und den Bader Meinhoff „Leuten“. Ich gehe sogar noch ein Stück weiter… Mit dem Einzug der Grünen in den Bundestag wurde der „schwarze“ Block bereits in deren „Köpfen“ gegründet. Für mich sind die Grünen eine Kriminelle Vereinigung und KEINE Partei. Die SPD war zu der Zeit unter der FUCHTEL von Schmiddel und nicht von UNFÄHIGEN Politikersimulanten wie HEUTE!

Comments are closed.