Von J. DANIELS | Die Asyl-Pannenshow geht unvermindert weiter und erreicht einen neuen Grad des Behörden-Irrsinns der „Großen Umvolkung“, denn nach Spiegel-Informationen ist es im Fall des Edeka-Mörders einmal mehr zu einer folgenreichen Behördenpanne gekommen. In der 20.00 Uhr-Tagesschau übrigens kein „Sterbenswörtchen“ zu dem brisanten Staatsversagen.

Die große Pannenshow!

Der Palästinenser Ahmad Alhaw sollte bereits kurz nach seiner Einreise nach Deutschland im Frühjahr 2015 abgeschoben werden, da sein Asylantrag in „No Way-Norway“ abgelehnt worden ist. Nach den gültigen Dublin-Regeln hätte er deshalb unverzüglich zurückgeschickt werden müssen, denn auch das Nicht-EU-Land-Norwegen hat sich diesen Vorschriften unterworfen. Nur der „Unrechtsstaat“ Deutschland (Crazy Horst Seehofer) glänzte mit einer großzügigen Ausnahme.

Im Mai 2015 nahm das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge die Fingerabdrücke von Alhaw und stellte beim Abgleich mit der Dublin-Datenbank EURODAC fest, dass er bereits im sicheren Drittland Norwegen registriert war. Am 14. Juli stellte die Behörde ein Rücknahme-Ersuchen und verschlief damit die Frist um genau einen Tag, wie das BAMF nun kleinlaut einräumt.

Sodann blieb sein Asylantrag unverrichteter Dinge etwas liegen, erst am 23. November 2016 lehnte das BAMF den Antrag ab – eineinhalb Jahre, nach der illegalen Einreise nach Deutschland! Nach der Ablehnung hätte Alhaw wiederum nach Gaza abgeschoben werden können. Dies scheiterte nach Angaben der Hamburger Innenbehörde daran, dass er unglücklicherweise seinen Pass verloren hat und noch keine Ersatzpapiere für ihn ausgestellt wurden.

Die „Merkel-Fachkraft für zweckentfremdete Küchengeräte“ tötete einen 50 Jahre alten Mann und verletzte sieben Menschen zum Teil schwer. Passanten mit Zivilcourage überwältigten den Angreifer mithilfe von „Stühlen“ – der erste ergebnisorientierte Stuhlkreis in der Geschichte der Roten Hansestadt!

Kein Terror +++ Verwirrter Einzeltäter +++ Kein Terror +++ Psychische Probleme +++ Kein Terror+++

Laut Spiegel gebe es aber keine Hinweise, dass Alhaw das Attentat als Mitglied des „Islamischen Staates“ begangen habe oder von gewaltverharmlosenden Hintermännern (außer Schulz & Scholz) inspiriert wurde. Der 26-jährige Messerscherge habe lediglich ein Buch der Religion des Friedens gelesen und ein bisschen darauf gehofft bei Edeka (Motto: „Wir zeigen’s Ihnen“) als Märtyrer zu sterben. Dieses Ansinnen ist bei uns durch Art. 4 Grunz-Gesetz gedeckt, auch wenn in „Einzelfällen“ eine Interessenabwägung vorgenommen werden sollte.

Tempel-Ritter für mehr psychologische Hilfe für Islamisten!

Frank Tempel („Die Linke“), stellvertretender Vorsitzender des Bundestagsinnenausschusses, mahnte nun an, bei der „Bewertung von möglichen islamistischen Gefährdern besser ausgestattete psychologische Dienste“ auf Steuerzahlerkosten einzusetzen: Es gebe zu wenig Strukturen, die Gefährder bewerten und gegebenenfalls dazu beitragen, sie wieder zu entradikalisieren.

Der Palästinenser war zwar vor der Bereicherung in der Fuhlsbüttler Straße 188 als „Islamist“, aber nicht als Gefährder eingeschätzt worden.

Derzeit freuen sich laut Wahlprognosen 91 Prozent der deutschen Wahlberechtigten auf weitere religiöse Erbauungen durch die Neubürger zwischen Wursttheke und Küchengerät-Abteilung. Die Politik hat verstanden: Mittlerweile wird im rot-grünen Hamburg mit drastischen Anti-Terror-Maßnahmen gegengesteuert – Edeka verkauft keine Messer mehr!

Die adrette Ex-Weinkönigin Julia Klöckner warf der SPD im Bund eine Blockade strengerer Abschieberegelungen vor. Die SPD (Anmerkung für Julia: ihr derzeitiger Koalitionspartner in der Regierung) habe beim sogenannten Gesetz zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht „regelrecht zum Handeln gezwungen werden“ müssen, so die rheinland-pfälzische CDU-Vorsitzende in Richtung Rote-Flora-Olaf vom Hamburger Fischmarkt.

Der Fisch stinkt dort bekanntlich noch mehr vom Kopf als in anderen Bundesländern und langsam läuft an der Waterkant die Fischgalle über. Ganz Gallien? Nur eine kleine unbeugsame Partei kämpft für die sofortige und bedingungslose Abschiebung gewaltbereiter und krimineller Migranten!

Ahmad Alhaw – Schlimme seelische Blessuren durch Stuhl-Nazis

Der Gast der GröKAZ und der deutschen Steuerdeppen, Palästinenser Ahmad Alhaw, erholt sich währenddessen in „Santa Fu“ von den fiesen Fisimatenten, die ihm nach seinem fast Terror-freien „Freitags-Gebet“ von ignoranten Passanten durch „harten Stuhl-Gang“ zugefügt wurden. Die ihm zugefügten seelischen Blessuren werden die Resozialisierungs-Psychologen in langwierigen Sitzungen lindern, sein Anwaltteam wird das Schmerzensgeld aus der Staatskasse eintreiben, wie immer, wenn in Hamburg „Hafengeburtstag“ ist.

Die gute Nachricht: Er ist schon auf dem Weg der Besserung – Inschallah!

Das ist vielleicht nur noch so zu ertragen:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

130 KOMMENTARE

  1. Nach Blitzradikalisierung jetzt die Entradikalsierung auf Steuerzahlerkosten. Funktioniert das mit Elektroschocks?

  2. Wieso soll man die behandeln und entradikalisieren? Die sind so, wie sie sind. Das ist doch keine Krankheit. Das ist deren (wenn auch für uns wenig nachvollziehbare) Lebenseinstellung. Wollen die jetzt ganz Islamien behandeln mit dem Arzt? Gehts noch?
    Abreisen sollen die. Nach Gaza oder dorthin, wo der Pfeffer wächst.

  3. Bitte keinen Untersuchungsausschuss. Kein Steuergeld nachsschiessen.

    Wie bei Anis Amri…. Die Behörden folgen sklavisch einer Ideologie. Und die beinhaltet halt, dass diese Leute hierbleiben.
    Politik, Behörden, Medien, Justiz und viele Staatsbürger- akzeptieren halt Blutzoll. Ist so.
    Es werden erst noch hunderte unschuldige Mitbürger sterben, bis es zur „Uppsi!“-Reaktion kommt.

    Opfer sind keine „Behördenfehler“. Sie sind Kollateralschäden einer Ideologie.

  4. Ja, kann schon mal passieren. Kein Mensch ist illegal, deshalb wollte man ihn nicht wirklich abschieben.
    Und wenn er nicht in der Führungsrige des IS war, kann das auch kein Terrorakt gewesen sein. Vermutlich hat ihm nur das Wurst-Sortiment bei Edeka nicht gefallen, sodass er dagegen protestieren (wie man in D protestiert, hat er ja von den „Demonstranten“ in Hamburg gelernt).

  5. Deutschland ist „bunt“, heute Rommerskirchen:

    Elfköpfige Flüchtlingsfamilie (Mutter und zehn Kinder) erscheint im Rathaus von Rommerskirchen in NRW und rastet dort aus – Pinnwände werden heruntergerissen, Mobiliar umhergeschmissen. Die Polizei musste mit mehreren Streifenwagen anrücken.
    Quelle WDR

    https://www.youtube.com/watch?v=mPOvJP3ua0A

  6. „der erste ergebnisorientierte Stuhlkreis in der Geschichte der Roten Hansestadt!“

    LOL

  7. Ein vorbieldlicher Glaubensbruder des syrischen Unruhestifters Aiman „Geist des NSU“ Mazyek (FDP).

    Ich schlage die Staatsbürgerschaft und ein Integrationsbambi mit beschnittenem Eichellaub und Koranschwertern am Bande vor, zusammen mit Familiennachzug ohne Obergrenze!

    Die Laudatio durch die StudienabbrecherIn Katrin Göring (Terror15/Grüne) sollte beginnen mit:

    „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“

  8. Es gibt auch Deutsche mit psychischen Probeleme, aber die rennen nicht mit Messern durch die Gegend und stechen die Leute ab. Schützend stellen sich die Medien vor diesen Abschaum und versuchen mit scheinheiligen Argumenten den Täter als Opfer darzustellen, einfach nur krank.

  9. Gerade habe ich mit obigem „Achmed“ gefrühstückt.
    So ist es richtig. Diese Typen sind im Grunde lächerlich und dumm.
    Gefährlich ist ihre absolute Gewaltbereitschaft gegen jedermann. Getrieben von dem festen Glauben an die 72 Jungfrauen. Sex kills.
    Ein Dreijähriger mit einer scharfen Waffe in der Hand kann plötzlich auch zur Riesengefahr werden.

    Wer nun mit Thilo Sarrazin frühstücken möchte, der über die „68er“ spricht, ohne die dieser ganze Wahnsinn nie stattgefunden hätte, voila:

    „68er – Ihr heutiges Leid macht sie erträglich

    VON THILO SARRAZIN am 1. August 2017

    Schon als Jugendlicher fand Thilo Sarrazin die Ansichten der 68er abstoßend und heuchlerisch, schreibt er in seinem Beitrag zur Cicero-Diskussion um die Studentenrevolte. Ihr selektiver Blick auf die Welt ist für ihn die Geburtsstunde der alternativen Fakten“

    http://cicero.de/kultur/68er-ihr-heutiges-leid-macht-sie-ertraeglich

  10. “ Das Zusammenleben müsse täglich neu ausgehandelt werden.“ Aydan Özoguz

    Ich finde,dass das Rathaus für solche „Aushandlungen“ ein geeigneter Ort ist.

  11. Bei der Bundeswehr musste alle Spinde nach Wehrmachtsbildern durchsucht werden, wird man bei den mohammedanischen Terroristen auch so verfahren oder fällt das unter Religionsfreiheit und Privatsphäre?

  12. Abschiebwahnsinn in Deutschland:

    1) Gepante Abschiebung von Vergewaltigern, Straftäter, Kinderschänder nach Afganistan wird ohne Begründung abgesagt
    http://www.focus.de/politik/videos/abschiebung-nach-afghanistan-unter-ihnen-waren-vergewaltiger-und-ein-gefaehrder-72-afghanen-blieben-trotz-abschiebe-plaene-in-deutschland_id_7423369.html

    2) Bereits abgeschobenen Familie wird auf Druck der Medien/Öffentlichkeit wieder zurückgeholt:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/nach-abschiebung-aus-dem-klassenzimmer-15-jaehrige-bivsi-und-ihre-eltern-sind-zurueck-in-deutschland_id_7425412.html

  13. Man sollte diese Entradikalisierung mal in Mekka während der sogenannten Hadsch mit Hilfe einer Million linker deutscher Psychologen versuchen 😉

  14. So schafft die ARD Fakenews

    01.08.2017

    In der „ARD-Dokumentation „Im Netz der Lügen – Der Kampf gegen Fake News““ setzt die ARD selbst Fakenews in die Welt um zu beweisen, wie Leute auf Fakenews reinfallen.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/121274-ard-puff

    Das eigentliche Ziel der ARD kennen wir bereits von ihrem gefakten „Faktenfinder“, der offenkundig nichts anderes ist, als ein weiterer GEZ-finanzierter Kanal zur Untermauerung der eigenen Propaganda und zur parteipolitischen Bekämpfung der AFD.

    Dabei hat der selbsternannte „Faktenfinder“ der ARD, Patrick Gensing, seine regierungsnahe politische Agenda und zweifelhafte Berufsauffassung gerade erst im Mai auf der Re:publica unfreiwillig komisch öffentlich gemacht.

    Weil in den sozialen Netzwerken so viele Falschmeldungen kursieren müssten dringend Richtigsteller her – das ist im Wesentlichen das Motiv unserer öffentlich-rechtlichen Anstalten für ihre Faktenchecker-Formate. Beim Lesen der Faktenchecker-Artikel hatte ich von Anfang an das Gefühl, dass es aber gerade nicht um Fakten geht, sondern um alles mögliche andere. Also habe ich mir einzelne Beiträge herausgepickt und näher betrachtet, drei der Tagesschau und einen des Bayerischen Rundfunks. Überprüft habe ich vor allem die Frage, ob es sich dabei tatsächlich um das Checken von Fakten handelt oder etwas anderes. Hier zunächst die vier Fälle, unten dazu das Resümée… http://www.bitterlemmer.net/wp/2017/07/17/factfox-und-faktenfinder-faktenfreie-oeffentlich-rechtliche-faktenchecker/

  15. Wir brauchen einen Untersuchungsausschuss, der die Zahl der nötigen Untersuchungsausschüsse untersucht.

  16. Das sehe ich genauso.

    Ämter, Behörden und auch Rathäuser sollten viel mehr in das „bunte“ Treiben eingebunden werden.

    Die „Bereicherung“ sollte auch nicht vor deutschen Behörden haltmachen.

    Seltsamerweise sind Finanzämter die ganz große Ausnahme. Woher das wohl kommt ❓

  17. Die linksgrünen VerbrecherInnen können die ungeschächtete Wahrheit nicht unbegrenzt unterdrücken, auch die russische Artillerie war irgendwann in Berlin zu hören:

    https://www.welt.de/regionales/nrw/article167147666/Spirale-der-Eskalation-zwischen-Polizei-und-Migrantengruppen.html

    Alltag in NRW: Polizisten stehen Migrantengruppen in konfliktträchtigen Situationen gegenüber
    Polizei wehrt sich

    „Das wahre Problem ist der Migrantenmob“

    Massenprügeleien, Clan-Kriminalität, Tumulte – die Gewalt durch Migrantengruppen lässt nicht nach. Doch auch die Polizei steht zunehmend in der Kritik – und sagt: Das wirkliche Problem sind nicht wir.

    Und da sich die Mohammedaner im ehemaligen Deutschland exponentiell vermehren und die urdeutsche Bevölkerung durch Homoehe abnimmt, werden wir eines Tages der mohammedanischen Gewalt nicht mehr HerrIn werden und dann kommt ein blutiger Bürgerkrieg wie im Libanon 1980 und den Kosovo 1990 auf uns zu.

    Euch grünen Dreckschweinen im Exil in Paraguay sei gesagt, dass es überlende Deutsche geben wird, die Euch wegen Völkermordes vor Gericht stellen werden, Ihr WiedergänerInnen Hitlers in „bunt“!

  18. Ausserdem zu dieser Theorie, dass Europa geflutet wird, damit alle gleich sind:

    Ob es nun stimmt oder nicht, es ist das falsche Klientel. Mal von ganz allgemeinen Inkompatibilitäten abgesehen:

    Die Neger und Moslems wollen unter sich bleiben. Klar, man macht mal etwas mit einer Sugar-Mama. Aber ansonsten wollen die sich nicht vermischen. Und wenn ich jetzt gestört wäre und Appetit auf einen weiblichen Moslem hätte, so müsste ich konvertieren. So etwas kommt schon gar nicht in Frage.
    Es gibt also nichts als Parallelgesellschaften, die den „schon länger hier Lebenden“ (kotz dieses Neusprech) auf der Tasche liegen und dazu noch ein freches Maul haben.
    Weil in die Arbeit bringen…..huahaha. Erstens fehlt die Qualifikation, zweitens die Sprache und drittens die Lust zum arbeiten. Und alle Putzjobs sind schon von besetzt.
    Ausserdem wollen die ja alle der Chef sein. Und sicher nicht mit der Schubkarre Dreck führen. Und wie man gesehen hat, sind die nach 2 Stunden müde und nach 2 Tagen erscheinen die gar nicht mehr.

  19. lorbas 8:13 „Seltsamerweise sind Finanzämter die ganz große Ausnahme. Woher das wohl kommt ?“

    Ich vermute, dass diese Spitzenfachkräfte soviel verdienen, dass sie sich einen erfahrenen deutschen Steuerberater leisten können. 😉

  20. Es muss heißen: „…der sogenannte Palästinenser…“

    Ich glaub, ich erfinde auch mal ein Volk und besetze fremdes Land. Man muss nur genug jammern und unverschämt sein, dann kriegt man alles was man will.

  21. FT

    Erklärung der Firma Edeka gemeinsam mit den Parteien Die Grünen, Die Linke und SPD:

    „Der sensible Moslem Ahmad Alhaw wurde durch die provokativ angebotene Schweinswurst in der Edeka-Filiale zutiefst und dauerhaft traumatisiert. Gerade wir Deutschen müssen verstehen, dass er durch diese schamlose, unfassbare Beleidigung des Propheten Mohammed (gelobt sei Er in Ewigkeit) seine Contenance verlor.

    Ab jetzt wird Edeka deshalb kein Schweinefleisch mehr anbieten und im Sortiment jeden Hinweis auf die Existenz dieses unreinen Tieres (haram!) wie beispielsweise in Form von Sparschweinen auf sorgfältigste Weise vermeiden.

    Weitere Maßnahmen, die Edeka-Läden für unsere geschätzten moslemischen Mitbürger_*Innen dauerhaft halal zu machen, sind bereits in Planung.“

  22. Muss man erst Mitglied des IS sein? Wie bescheuert Spiegel-Leute sind. Die einzige Mitgliedschaft, welche zählt ist die des ISLAM!

  23. Hitler liebte Moslems und hatte auch Neger in der Fremdenlegion. Ich denke er war viel ähnlicher zu seinen modernen Parteigenossen als heutzutage zugegeben wird.
    Aber sein eigenes Volk ausrotten wollte er nie.

  24. aber nicht als Deutscher, die Tatsachen sprächen für sich! wir haben keine Sonderrechte nur pflichten die wir uns leider nicht entziehen können solange andere für uns entscheiden können

  25. Dieses Gesindel kommt nicht zum Arbeiten sondern zum abkassieren. Dafür Arbeiten die Deutschen bis zum umfallen.

  26. Ich fordere mehr Härte gegen „deutsche Staatsbürger“:

    https://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/frau-26-in-gelsenkirchen-getoetet-jetzt-fahndet-die-polizei-nach-ihrem-freund-id211439239.html

    Gelsenkirchen. Esra (26) starb durch eine schwere Kopfverletzung, Verwandte fanden am Montagnachmittag die Leiche der jungen Mutter in Gelsenkirchen-Horst. Nachbarn und Familie sind schockiert, die Trauer ist unendlich groß.

    Nun hat die Polizei einen Tatverdächtigen: ihren Freund Samir Benalia (35). Seit Dienstagabend wird deutschlandweit nach ihm gefahndet.

    Doch auch am Mittwochmorgen gab es laut Polizei noch keine neuen Hinweise auf den 35-jährigen deutschen Staatsbürger.

    Welcher dreckige linkgrün-perverse Verbrecher ist politisch für diese skandalöse Staatsbürgerschaft verantwortlich?

    Linksgrüne Nichtsnutze sind Mörder!

  27. Im Drecksloch NRW kann man Menschen auf offener Straße ohne Konsequenzen niederschlagen:

    https://www.derwesten.de/region/duisburger-radfahrer-30-verliert-kontrolle-und-rempelt-kinderwagen-an-vater-43-schlaegt-zu-id211433517.html

    Moers. In Moers hat ein Vater einen Duisburger Radfahrer (30) niedergeschlagen. Der war am Montag auf der Homberger Straße ins Straucheln geraten, rempelte einen Kinderwagen an, stieß mit einer Frau zusammen und stürzte letztlich gegen eine Mülltonne.

    Das Kind (2) im Kinderwagen verletzte sich leicht und wurde mitsamt seiner Mutter ins Krankenhaus gebracht.

    Vater tauchte auf und schlug Radfahrer nieder

    Doch plötzlich tauchte der Vater am Unfallort auf und schlug den Radfahrer einfach nieder.

    Polizisten mussten eingreifen, den Vater auf den Boden drücken und fesseln. Als der Mann sich beruhigt hatte, durfte er wieder gehen.

    Also mit Sicherheit kein deutscher Deutscher, denn der hätte jetzt eine Verfahren wegen Körperverletzung am Hals!

  28. die Familie wird doch auch realisieren,
    wem sie das alles zu verdanken hat.

    da versetzt man sich in die Lage der Eltern,
    es ist zum Heulen. da sind alle Beileidsworte
    Schall und Rauch!

  29. Abendgebet der Führerin

    Die, die was tun und was leisten,
    die fürchte ich am meisten,
    die Blöden sind besser,
    d’rum liefert ans Messer
    meine Kritiker und die Intelligenten
    und schenke deren Renten,
    den Psychopathen dieser Erde
    und dass daraus werde
    mein Viertes Reich
    „Alle blöd wie ich und alle gleich!“

  30. „Edeka-Terrorist Ahmad: Oops – They Did It Again …“

    Das hat nichts mit dem Islam zu tun.

    Und wenn mal geraed „keiner der Bücher“ da ist,
    tut es auch eine schiitische Moschee, (wie gestern)
    oder eine sunnitische,
    (hört man seltener, neige ich zu glauben, ich weiß es nicht, ich habe nicht Buch geführt)
    oder…
    oder…
    oder……

  31. Hitler wäre heute bei den Grünen:

    Migrant, nur ein Testikel und damit halb Mann, halb Frau, kein Autofahrer, fasziniert vom Islam, Anitsemit, naturverbunden, Kulturschaffender, Architekturliebhaber, Tierfreund und Vegetarier!

  32. FT

    Erklärung der Firma Edeka gemeinsam mit den Parteien Die Grünen, Die Linke und SPD:

    „Unser sensibler moslemischer Mitbürger Ahmad Alhaw wurde durch die provokativ angebotene Schweinswurst in der Edeka-Filiale zutiefst und dauerhaft traumatisiert. Gerade wir Deutschen müssen verstehen, dass er durch diese schamlose, unfassbare und absolut unentschuldbare Beleidigung des Propheten Mohammed (gelobt sei Er in Ewigkeit) seine Contenance verlor.

    Ab jetzt wird Edeka deshalb kein Schweinefleisch mehr anbieten und im Sortiment jeden Hinweis auf die Existenz dieses unreinen Tieres (haram!) wie beispielsweise in Form von Sparschweinen auf sorgfältigste Weise vermeiden.

    Weitere Maßnahmen, die Edeka-Läden für unsere geschätzten moslemischen Mitbürger_*Innen dauerhaft halal zu machen, sind bereits in Planung.

    Gemeinsam bitten wir unter Tränen unseren Mitbürger Ahmad Alhaw auf Knien noch einmal demütigst um Vergebung!“

  33. Dabei war dieser Ahmad A. doch so kooperativ, ist zu allen Terminen erschienen und wollte auch ausreisen (nur die Papiere fehlten noch).

    Wahrscheinlich war er zudem noch nett und höflich und hat immer freundlich: „Guten Tag“ gesagt, ganz so, wie seinerzeit Ata. Was wollte man also mehr?

    Da kann man mal wieder sehen, dass man diesen Taqiyya-Spezialisten nicht trauen kann, egal ob sie nun als Gefährder, Islamisten, Jihardisten, Salafisten oder Psychos eingestuft werden.

  34. Mehr zum Thema:

    „“Einzeltäter“ oder „Einzelgänger“
    Terror: Das Hamburger Messer-Attentat im Zusammenhang
    Von Sharon Oppenheimer

    Messer-Attentate wie in Hamburg sind keine „Einzelfälle“. Sie folgen einem seit Jahren bekannten Muster, sind regelmäßig religiös motiviert und von politisch-aktiven Organisationen unterstützt. Wer die Gemeinsamkeit nicht sieht, kann Bürger nicht schützen…..“

    https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/terror-das-hamburger-messer-attentat-im-zusammenhang/

  35. Wer glaubt denn bitte noch an Pannen, nichts passiert aus Zufall vor allem nicht in der Häufung.
    Wohl eher eine Mischung aus Wegsehen, Verschweigen und Vertuschen wie bei fast allen Fällen mit jener Personengruppe. Und hinterher auf den Pressekonferenzen noch Lügen das sich die Balken biegen.

  36. Vielleicht würde ein Stuhl-Gang (Gruppe) auf der Toilette mit anschließendem Abgang durch den Abfluss helfen ❓

  37. Auch du, mein Sohn Thilo! Leider kaum mehr, als das übliche unfugige 68er Bashing.

  38. Von Reden ändert sich nichts, entweder ist man mit der Zuwanderungspolitik einverstanden oder nicht
    ein schlauer Mensch hat einmal gesagt: ein Land wird nur regiert im Sinne und in Namen der Bevölkerung, wenn Unrecht zu Recht wir, wird Wiederstand zu Pflicht und das Folk hat die Macht (mit allen Konsequenzen siehe Venezuela und verfassungsbildende Versammlung die uns durch Medien als negativ dargestellt wird). Ich bin keine Linke, ich gehörte zu keiner Partei, kann jedoch mein Verstand einschalten. Wir können nicht die ganze Welt retten, doch die Zukunft unser Kinder

  39. Vor ein paar Wochen in einer völlig unbedeutenden Nebenstraße vergessen, beim Rechtsabbiegen zu blinken.

    10 Euro und eine viertel Stunde dummes Gespräch.

    Warum haben sie dem Beamten nicht einfach ins Gesicht geschlagen?

    Mann schlägt Polizistin ins Gesicht

    Weil sie seiner Meinung nach zu langsam fuhr, hat ein Mann am Donnerstagnachmittag einer Polizistin ins Gesicht geschlagen.

    Die 33-jährige Kommissarin war nach Polizeiangaben gegen 16.50 Uhr mit einem Kollegen in der Karl-Marx-Straße im Einsatz, weil in der Nähe des U-Bahnhofs Rathaus Neukölln ein Verkehrsunfall gemeldet worden war. Auf der Suche nach dem Unfallort fuhren die Polizisten langsam auf der rechten Spur der Karl-Marx-Straße vom Hermannplatz in Richtung Grenzallee und hielten schließlich auf Höhe des Einkaufszentrums „Neukölln Arcaden“ in zweiter Reihe.

    Nachdem die Polizisten angehalten hatten, stoppte ein Auto auf der linken Spur direkt neben dem Streifenwagen. Der 26-Jährige Fahrer des Wagens rief den Beamten zu, dass sie schneller fahren sollten. Anschließend parkte der Mann seinen Wagen vor dem Streifenwagen; er und sein 19-jähriger Beifahrer stiegen aus und gingen zu den Polizisten hinüber. Aus dem Wortwechsel entwickelte sich schnell eine
    „Rangelei“, in deren Verlauf der 33-jährigen Polizistin nach derzeitigem Erkenntnisstand mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen wurde. Laut Polizei ist noch nicht endgültig geklärt, welcher der beiden Männer die Polizistin schlug.

    Danach gingen die Männer zu ihrem Wagen zurück und stiegen wieder ein, obwohl sie von den Polizisten aufgefordert wurden, an Ort und Stelle zu bleiben. Die Polizistin folgte den Männern und öffnete die Fahrertür, um sie an einer möglichen Flucht zu hindern. Der 26-jährige schlug die Tür sofort wieder zu; dabei wurde die 33-Jährige von der Tür nochmals an der Schulter getroffen.

    ➡ Unterdessen hatten sich laut Polizei etwa 70 Schaulustige versammelt, um die Geschehnisse zu beobachten. Weitere Beamte trafen zur Verstärkung ein, hinderten die Männer am Wegfahren und nahmen ihre Personalien auf. Sie wurden wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Nötigung im Straßenverkehr angezeigt.
    ➡ Anschließend wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt.

    Die 33-jährige Polizistin klagte nach dem Vorfall laut Polizei über Schmerzen an Kopf und Schulter, musste aber nicht ärztlich versorgt werden. Sie konnte ihren Dienst fortsetzen.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-neukoelln-mann-schlaegt-polizistin-ins-gesicht/8717442.html

    Etwas deutlicher

    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/berlin-neukoelln-autofahrer-schlaegt-polizistin,10809296,24162286.html

    … Dann bog der BMW vor den Einsatzwagen und hielt an. Bahadi Ö. und sein sieben Jahre jüngerer Bruder Ilyas stiegen aus und gingen auf die Polizisten zu. …
    … Während des Einsatzes sammelte sich eine Menschentraube von mehr als 70 Jugendlichen und jungen Männern türkischer und arabischer Herkunft an, die das Geschehen verfolgte. „Den Beamten kam jedoch niemand zu Hilfe“, sagte ein Polizeisprecher. …

  40. „Randale“ in Rommerskirchen:

    https://www.derwesten.de/region/elfkoepfige-familie-rastet-aus-so-lief-die-randale-im-rathaus-rommerskirchen-ab-id211437727.html

    Was ist über die Familie bekannt?

    Die Mutter und ihre elf Kinder kamen vor mehr als einem Jahr als Asylbewerber aus dem Irak nach Rommerskirchen. Mittlerweile sind sie als Flüchtlinge anerkannt, leben in einer Wohnung in der Stadt.

    Alle linksgrün-perversen TeddybärwerferInnen haben mitrandaliert. Was kosten 12 „Flüchtlinge den Steuerzahler“, wo doch die Steuern 2018 gesenkt werden sollen?

    Ging es bei der Randale um Geld? „Um Leistungsbezüge ging es nicht“, sagt Sprecherin Hoppe.
    Wie will die Stadt künftig mit der Familie umgehen?

    „Das überlegen wir aktuell noch in Zusammenarbeit mit der Politzei“, sagt Hoppe. Die Mitarbeiter würden nicht alleingelassen.
    Wie geht es den betroffenen Mitarbeitern?

    Sie hätten den Zwischenfall bisher gut verarbeitet, so Hoppe.</b< Es wurden mehrere Gespräche geführt und auch die Präventionsarbeit für solche Fälle solle weitergehen.

    Na, dann kann ja die nächste Familie mit Axt, Messer, Handgranate oder Kalaschnikov randalieren kommen!

    Was erwartet die Familie?

    Die Stadt Rommerskirchen hat Anzeige wegen Sachbeschädigung, Beleidigung, Bedrohung, versuchter Körperverletzung sowie Hausfriedensbruchs erstattet.

    Ausweisung kein Thema?

    140.000 Euro pro Jahr weiter verbrennen?

  41. …finde sie immer noch unerträglich, denn jetzt engagieren sie sich verstärkt bei „Flüchtlingen“ (ohne Palästinenser-Tuch, dafür Häkelmütze auf der Glatze und/oder – immer noch – im Indien-Hippie-Look) – ja, abstoßend, heuchlerisch und absolut hartnäckig sich an ihre verstaubten Ideale und Idole klammernd – konnte sie schon früher nicht ausstehen: damals, im Studium waren es oft Mentoren/Assistenten in Latzhose (kreisrundes Draht-Brillengestell, ungepflegter Langbart, Marx/Mao/Lenin-Wälzer unter den Arm geklemmt und ein dummes Geschwätz (meist Genuschel) ohne jeglichen Realitätsbezug), viele/die meisten später bei den Grünen… wann endlich müssen die für ihre Dummheit büßen!?

  42. Ja… Hitler das Linke Schwein mit Anhang war bis zum Schluss in der NSDAP ❗ 😈

  43. Heute beginnt das Maschseefest in Hannover.
    Dort sollen sich die Besucher unter verstärkten Sicherheitsmaßnahmen bis zum 20. August „vergnügen“.

    Frech behauptet die HAZ, „man habe sich schon daran gewöhnt“ !

    „Straßensperren und Sonderradwege
    Maschseefest: So sorgt die Polizei für Sicherheit

    Man hat sich bei Großveranstaltungen schon daran gewöhnt: Gesperrte Straßen, Bodychecks mit Körperscannern, sichtbare Polizeipräsenz oder das Rucksackverbot bei Konzerten. Auch auf dem Maschseefest ist Sicherheit ein großes Thema für Veranstalter und Behörden….“

    http://www.haz.de/Hannover/Themen/Maschseefest-Hannover/So-sorgt-die-Polizei-fuer-Sicherheit-auf-dem-Maschseefest-2017

  44. „Houston, wir haben ein Problem!“

    Unser Jünger der Religion des Friedens, der sich vor Gericht die Mitreise erstritten hat,
    da der Erdtrabant und alle Planeten schon immer Heimat der Muslime war und ist und ewig sein wird
    trägt einen Sprengstoffgürtel.

  45. Leider ist der Beitrag nur mit einem Welt-Plus-Abo zu lesen.
    Weigere mich bisher, so ein Abo abzuschließen und dadurch die Lückenpresse zu unterstützen.

    Kann mal jemand den kompletten Text hier posten?
    Vielen Dank.

  46. OT

    Flüchtling belästigte Frauen am Rubbenbruchsee

    Osnabrück. Nach den Belästigungen von Frauen am Rubbenbruchsee hat sich ein Opfer an unsere Redaktion gewandt. Die Frau sieht sich in ihrem Bild von Flüchtlingen erschüttert. Bislang engagierte sie sich für Asylbewerber, jetzt ist sie verängstigt, weil ein 21-jähriger Flüchtling sie bedrängte….

    ….Die Polizei hat bis heute keine Pressemitteilung zu den Belästigungen am Rubbenbruchsee verfasst. Unsere Redaktion hatte am Sonntag erst zufällig in einer Facebook-Gruppe von einer sexuellen Belästigung am Rubbenbruchsee erfahren. Daraufhin konfrontierte unsere Redaktion die Polizei mit den Vorfällen. Die Pressesprecherin Mareike Kocar sagt, dass es sich bei dem Geschehen am Donnerstag um ein Delikt gehandelt habe, bei dem der Täter namentlich feststand: „Daher war eine Pressemeldung zum Geschehen am Donnerstag entbehrlich.“ Zur sexuellen Belästigung am Samstag sei keine Pressemitteilung herausgegeben worden, weil es am Samstag eine Anfrage unserer Redaktion dazu gegeben habe. Die entsprechende Auskunft sei erteilt worden. Daher sei eine Pressemitteilung auch nach diesem Vorfall nicht erforderlich gewesen……

    https://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/931320/fluechtling-belaestigte-frauen-am-rubbenbruchsee

  47. Mittäter auch dieses korangetreuen Anschlages sind Politik, Lügenmedien, Verwaltung und Justiz.

    Islamischer, korangetreuer Frieden legt sich wie ein Leichentuch von Tag zu Tag mehr über Deutschland und den Rest der Welt.

  48. Muslime haben keinen Respekt vor der Polizei, Kriminalität unter Flüchtlingen wird beschönigt – Polizistin Tania Kambouri

    https://www.welt.de/vermischtes/article150350700/Wir-haben-uns-Kriminalitaet-importiert.html

    Die Streifenpolizistin und Autorin Tania Kambouri beklagt eine zunehmende Gewalt und Respektlosigkeit gegenüber der Polizei – vor allem durch junge islamische Männer.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.polizistin-tania-kambouri-die-nehmen-diesen-staat-nicht-ernst.cd1dba32-6bc8-4551-bfb3-10cb4fcce49c.html

  49. Immer wenn ich Olaf seh´,
    wenn ich ihm gegenübersteh´,
    schau´n mich seine Augen fragend an.
    Immer wenn ich Olaf seh‘,
    dann weiss ich, dass ich nie versteh,
    wie eine Nacht ein Leben ändern kann.

    (Text: Peter Orloff)

  50. währe Euch, sammle in der Stadt Unterschriften dass die Bürger mit dieser Situation nicht einverstanden sind, die Personen als Bürger der Stad ablehnen, es ist der Mittelstand der die Kosten trägt (also wir), dann offizielle Brief an den Bürgermeister der Stadt veranlassen

  51. So blöd können nicht einmal die deutschen Behörden sein. Wenn einer dieser Gestalten hier im Land ist, will man ihn nicht wieder hergeben.

  52. Steinmeier zufolge deutet nichts darauf hin, dass
    der Edeka-Mann ermordet worden ist. Er sei vielmehr an
    den Strapazen des stressigen Einkaufs gestorben .

    ARD und ZDF sprechen von lokalem Ereignis
    Berlin spricht von Herzinfarkt .

  53. Psychologie u. Psychotherapie sind für Moslems haram(tabu, böse, schlecht, frevlerisch), nämlich Dschahiliyya(Heidentum). Für die zählt nur Mondgott Allah alias Quran alias Muhamad.

  54. Das wird die so richtig einschüchtern. So eine Unterschrift ist schon was Bedrohliches, kein Vergleich zu einem Sandneger mit M16.

  55. OT

    Gestern gab es einen sehr aufschlussreichen bzw. bezeichnenden Artikel in der WelT; es ging um Single-Haushalte, die als ein „Luxusproblem“ bezeichnet wurden, eines „des Nordens“. Verglichen wurde mit den „geselligen, kinderfreundlichen“ „Südländern“. Vertreter der „Südländer“ fluten das Land ja nun in Millionenheeresstärke.
    In billiger Propaganda-Manier werden die Leute schon einmal auf Zwangseinquartierungen vorbereitet, scheint es (nach dem Motto: Alleine zu wohnen ist ein Luxus, den man sich im mit am dichtesten besiedelten Land der Erde in Kürze nicht mehr erlauben können wird):

    https://www.welt.de/finanzen/immobilien/article167296530/Single-Haushalte-sind-ein-Luxusproblem-des-Nordens.htm

  56. „Gesperrte Straßen, Bodychecks mit Körperscannern, sichtbare Polizeipräsenz,…
    Rucksackverbot,….“

    Konsequenz,
    Reaktionen auf Dinge hin,
    die nur in der Fantasie der „Rechtspopulisten“ existieren,
    die es nicht gibt.

    Rechtspopulisten, verfassungsfeindlich, Holocaust, AFD, Holocaust……krächz……

    Gerechtigkeit!

  57. Hallo Murphy, was soll man deiner Meinung nach unternehmen? man soll sich mit Gewalt nicht auf ihrer Seite stellen, nur aus Notwehr (nicht vergessen, ist den deutschen nicht erlaubt). Wir sind machtlos, Hoffnung bei der Landeswahl? die Bärchenwerfer fragen was sie sich dabei denken?

  58. Zu Gewalt wird es kommen, da führt in der aktuellen Situation nichts mehr vorbei. Zumal Deutsche überhaupt keinen Hebel haben was die roten Richter angeht, die werden von Gottes Gnaden eingesetzt, der Pöbel wird da nicht gefragt.
    Die einzige gewaltfreie Methode ist keine Steuern mehr zu bezahlen, ob via Schwarzarbeit, Auswandern oder Hartz.

  59. Axt-Dschihad (New York, Würzburg)
    Car-Dschihad (USA, Kanada, Deutschland, Israel)
    Geburten-Dschihad (Europa, Naher Osten)
    Zündel-Dschihad (Griechenland, Deutschland)
    Säure-Dschihad (Hindukusch, Indien, Sansibar, London)
    http://www.focus.de/panorama/videos/saeure-als-waffe-erster-wahl-jugendbanden-nennen-sie-gesichtsschmelzer-saeure-angriffe-in-london-haeufen-sich_id_7412950.html
    Bomben-Dschihad (Weltweit)
    Schwert-Dschihad (Koran, weltweit)
    Kochtopf-Dschihad (Boston-Marathon; Halal-Fraß)
    Macheten-/Messer-Dschihad (Ikea S, Edeka D; weltweit)
    Propaganda-Dschihad (Da’wa, Hisba, Taqiyya; weltweit)
    Kombi-Dschihad (Kombination aller, weltweit)

  60. Meine HOFFNUNG ist: Dass sich der nächste „Achmed oder Ismail oder Jussuf“ in Berlin die SPD-, Grünen- oder Linken-ZENTRALE aussucht, für seine Huldigung an die edlen Willkommensklatscher. Dort sitzen nämlich viele hübsche Jungfrauen direkt im Glaspalast…………..quasi als Einladung zur Teilnahme an einer „welt- und arschoffenen“ Multi-Kulti- Spreng- und Stech-Community.

    Also Achmeds, Yussufs und Ismails dieser Welt, orientiert euch mal…………..Inschallah (!)…………Ach ja………..beinahe „vergessen“…………….Die Kanzlerin aller Sprenggläubigen und Asylschmarotzer würde sich im Konrad-Adenauer-Haus auch über einen – unerwarteten – Überraschungsbesuch freuen….(!)

    Traut euch (sie beisst Nicht, heißt es…………..!)……………

  61. In der 20.00 Uhr-Tagesschau übrigens kein „Sterbenswörtchen“ zu dem brisanten Staatsversagen.
    =========================================================
    Hat wohl auch niemand erwartet. Aber man stelle sich vor, ein Deutscher aus der Köterrasse hätte vor einer Moschee ein Fleischkäsbrötchen – in Bayern sagt man glaub ich Wurstsemmel – verloren……..
    Das hätte einen Brennpunkt ausgelöst.

  62. Solche Zwangsgebühren-Propaganda motiviert andere, mit Gewalt endlich auch für Sharia-Verhältnisse in Europa zu sorgen. Wenn schon die Rundfunkräte Al Kaida-Verbündeten Raum geben…

  63. Unterdessen liegt der Arabische Lügenbaron Saeb Erekat in einem israelischen Krankenhaus und
    hofft auf eine neue Lunge, bei den selben Israelis denen er alles vorwarf, vor allem Organraub.

  64. In diesem Fall:

    Sesselhaxen abbrechen, Täter am Boden fixieren. Kurzer, kräftiger Schlag mittels Sesselhaxen unterhalb des „Os occipitale“ –> Entradikalisierung abgeschlossen.
    Rückführung nach Palästina, ohne Gegenwehr, sofort nach „Behandlung möglich.
    Kosten für den Steuerzahler: ein Sessel.

  65. Die rote Heuschreckenpartei lockt die Wählerkälber ins Schlachthaus

    Zu den sonderbarsten Erscheinungen des Parteiengeckenzirkus gehört die sich ständig wiederholende Vorgehensweise der Heuschreckenpartei vor den Wahlen; denn da wandelt sich die Heuschreckenpartei zu einer Art Arbeitergottesanbeterin und lockt die Arbeiterschaft mit allerlei Versprechungen an und noch immer wählt diese die Heuschreckenpartei, obwohl diese danach sich zu Dingen erfrecht, von denen die Scheinbewahrer, als angebliche Mundstücke der lieben Wirtschaft, noch nicht einmal zu träumen wagten; so senkte der Haarfärber bei der jüngsten Machtergreifung der Heuschreckenpartei nicht nur den Einkommenshöchststeuersatz, führte die Harzarmenhilfe ein und ruinierte die Gemeinden, sondern befreite auch die Großunternehmen weitgehend von der Steuerzahlung und öffnete den internationalen Finanzheuschrecken endgültig Tür und Tor, mit den bekannten Folgen. Doch dürfte die Arbeiterschaft auch dieses Mal auf die Heuschreckenpartei hereinfallen und nachher wieder zur Ader gelassen werden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß Euro zerstört werden muß!

  66. Die „Merkel-Fachkraft für zweckentfremdete Küchengeräte“ tötete einen 50 Jahre alten Mann und verletzte sieben Menschen zum Teil schwer. Passanten mit Zivilcourage überwältigten den Angreifer mithilfe von „Stühlen“ – der erste ergebnisorientierte Stuhlkreis in der Geschichte der Roten Hansestadt!

    Guter Artikel mit der nötigen Prise Sarkasmus.
    Wenn der Anlass nicht so traurig wäre, würde ich mir bei der „Merkel-Fachkraft für zweckentfremdete Küchengeräte“ und dem „erste(n) ergebnisorientierte(n) Stuhlkreis in der Geschichte der Roten Hansestadt“ vor Vergnügen auf die Schenkel klopfen.

    Doch das Lachen bleibt mir im Halse stecken, da man ahnt, nein: weiß, dass es in Kürze weitere einheimische Opfer geben wird, deren Peiniger natürlich mit rein gar nichts etwas zu tun haben und allenfalls an „psychischen“ Problemen laborieren. Die Ärmsten!

  67. Wie ist dieses Stück Scheiße überhaupt nach Europa gelangt?
    Der war doch bestimmt nach Norwegen schon illegal eingereist.
    Hauptsache, alle Grenzen innerhalb Europas offen. Stirbt ein Einheimischer….so what. Vielen Ausländern geht s dafür besser.
    Das Leben geht weiter. Heute gibt es auf m Dom die Bunte Parade für mehr Vielfalt.

    Man schiebe die Bunte Vielfalt dem Scholz in den Arsch!

  68. Gestern sagte noch die Bundesanwaltschaft, kein IS Kontakt. Heute berichten die Medien, Fund von IS Fahne in seinem Spind im Flüchtlingsheim.

  69. Endlich lese ich mal einen Kommentar, aus dem das längst fällige Verständnis für diese armen, fehlgeleiteten Gäste von IM Erika hervorgeht. Danke dafür.

  70. Hitler liebte nie die Moslems, sie waren lediglich Verbündete im Kampf gegen das britische Imperium im Nahen Osten und Nordafrika, und ihre Eingliederung in die Waffen-SS geschah lediglich aus Gründen des Personalmangels. Und daß die Muslime Hitlers Buch „Mein Kampf“ attraktiv finden hat mit dem Inhalt nichts zu tun. Hitler war völkisch ausgerichtet und das ist der Islam wahrlich nicht. Er ist dieselbe Gleichmacherei wir der Marxismus und genau das ist ja auch ein Grund wieso es ständig Kriege in der Islamischen Welt untereinander gibt.

  71. Keine Verallgemeinerungen, bitte. Alles Einzelfälle psychisch Gestörter, traumatisierter, arbeitswütiger und die Regeln des Gastlandes liebender 17-Jähriger ( 35 ist sicher ein Druckfehler, für den der Redakteur umgehend strafversetzt worden ist).

  72. LEUTE, DENKT BITTE MAL NACH!

    AHMAD ALHAW: IS-FLAGGE
    http://press24.net/news/4514917/messer-attacke-in-hamburg-terrorist-hatte-is-fahne-im-schrank

    ➡ MOSLEM-BONUS FÜR SELBST-/LYNCHJUSTIZ*

    +++Da sie nicht selber angegriffen wurden, war es keine Notwehr:

    Verfolger[sic] des Hamburger Messerstechers bekommen Preis für Zivilcourage
    vor 16 Stunden – FAZ
    Nach der Messerattacke in Hamburg-Barmbek bekommen die sechs Männer, die den Angreifer verfolgt haben, einen Preis für Zivilcourage. Für die Medien sind die Männer zu gefragten Interviewpartnern geworden…

    DIE HEILIGEN LYNCHER:

    Tunesier Jamel Chraiet (50) stieß erst spät dazu, aber weil er bei der Hochbahn arbeitet u. schon 27 Jahre in Deutschlannd lebt, gilt er als Musterintegrierter u. sagt die richtigen Sachen, damit die Deutschen sehen daß wir nicht alle so sind.

    „Flüchtling stoppt Messerangreifer“, bild.de:
    Toufiq Arrab (21) Edeka-Azubi, kam 2012 selbst als Asylbewerber aus Afghanistan nach Hamburg.

    *Er und die anderen Männer werden am Mittwoch im Polizeipräsidium am Bruno-Georges-Platz in Winterhude geehrt.

    Überreicht wird der Preis von Polizeipräsident Ralf Martin Meyer und von Werner Jantosch, Vorsitzender des Polizeivereins Hamburg. Namensgeber und Stifter ist der ehemalige Senator für Wissenschaft und Arbeit, Ian Karan.
    Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert. – Quelle: http://www.mopo.de/28102448 ©2017

    Auch der Türke Ömer Ünlü, der aus seinem Auto die Szene beobachtete, nahm die Verfolgungsjagd auf.

    Mohammed Wali, ein gebürtiger Ägypter, der in einem Hamburger Verlag arbeitet, schritt ebenfalls ein.

    Ähnliches erzählt auch Sönke Weber, Inhaber eines Friseursalons. Auch er verfolgte mit den anderen Männern den Täter. Er fasste eine Werbetafel aus Plastik und schleuderte sie dem Täter entgegen. „Stühle, Steine, Stangen – wir haben uns alles geschnappt, was wir kriegen konnten“, erzählte er „Spiegel Online“.

    STAATSFUNK-LÜGE:
    „Angreifer – in den Vereinigten Arabischen Emiraten geboren und der Volksgruppe der Palästinenser angehörend“
    Quelle: n-tv.de , ghö/dpa
    http://www.n-tv.de/politik/Die-Maenner-die-den-Messerstecher-stellten-article19960273.html

    NEBELKERZEN-WERFER BEIM SPIEGEL

    STEFAN KUZMANY SCHWADRONIERT:

    „Es tobt längst ein ganz anderer Kampf der Kulturen, als der von fanatischen Kalifatskämpfern und womöglich auch manchem selbsternannten Abendlandsretter angestrebte. In diesem Kampf stehen sich nicht etwa Islam und Christentum gegenüber, es stehen nicht Einwanderer gegen Biodeutsche. Tatsächlich ist es ein Kampf all jener Bürgerinnen und Bürger, die ganz unabhängig von ihrer Herkunft, Hautfarbe und Religion in Deutschland friedlich zusammenleben wollen, gegen jene, die diesen Frieden zerstören möchten. Es ist der Kampf der Vernünftigen gegen die Irren.“
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hamburg-messerattacke-in-barmbek-fuehrt-zum-kampf-der-kulturen-kommentar-a-1160613.html

    ++++++++++++++++++++

    *DER HALBSEIDENE ILLUSTRE

    Ian Kiru Karan (geb. 17. Juni 1939 in Point Pedro auf Ceylon) ist ein Hamburger Unternehmer, Politiker und Mäzen. Vom 25. August 2010 bis zum 7. März 2011 war er Senator für Wirtschaft und Arbeit der Freien und Hansestadt Hamburg…

    türkte seinen Lebenslauf u. Werdegang:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ian_Karan

    *HEUTE FÜR DIE „HELDEN“ VON BARMBEK
    http://www.focus.de/regional/hamburg/polizei-hamburg-verleihung-des-ian-karan-preises-fuer-zivilcourage-einladung-von-medienvertretern_id_7422936.html
    DEUTSCHE POLIZEI VERLEIHT DEN ANRÜCHIGEN PREIS:
    http://www.polizeiverein-hamburg.de/ian-karan-preis.html

  73. …..wollte weiterreisen.
    Der war auf illegaler Europareise offensichtlich.
    Ist doch schick, Europa kennenlernen auf Kosten der Einheimischen.
    Vielleicht bleibt man…..vielleicht nicht…..vielleicht klagt man…..vielleicht metzelt man.

  74. Sie vergaßen den wichtigsten Punkt, der da lautet: Der Ladenbetreiber wird öffentlich an einem Kran aufgeknüpft, seine Sippe des Landes verwiesen und das Geschäft dem Erdboden gleichgemacht werden.

  75. Nun aber…nicht so verbissen, bitte. Wir haben doch noch etliche Millionen von denen.

  76. Wenn man sein Gehirn nutzt, weiß man das. Wenn man verschleiern will, sagt man, der IS muss persönlich beim Attentäter angerufen haben und wenn man sein Gehirn nicht nutzen will, glaubt man das.

    Wer musste eigentlich vorm IS angerufen haben?
    Immerhin läuft dieser Shit seit 1400 Jahren.

  77. Da gäbe es schon Gebiete innerhalb Deutschlands.
    Fremdes Land haben wir innerhalb Deutschlands mehr als genug.
    Der Jungfernstieg am Abend zb.

  78. Der Mann war in Wahrheit Fremdenhasser. Der arme Achmed wollte sich doch nur ein Messer kaufen. Um die Qualität des begehrten Gegenstands besser beurteilen zu können, hielt es der arme Achmed einfach nur so vor sich hin. Exakt in diesem Moment sprang der tobende Nazi dem armen Achmed mit den Worten ins Messer : „Dir versau ich den Tag, Musel“ So und nicht anders hat es sich abgespielt. Eine ähnlich plausible Geschichte wird sicher gerade in den Köpfen einiger linksverseuchter Irrer entstehen.

  79. Zum Hinweis von deruyter (oben)

    https://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/931320/fluechtling-belaestigte-frauen-am-rubbenbruchsee

    „Polizei: „Die Tat ist vermutlich eher kulturell bedingt“
    Pressesprecherin Kocar fügt hinzu: „Nach Einschätzung der Ermittler und Rücksprache mit den Sozialarbeitern ist die Tat vermutlich eher kulturell bedingt. Die Tat scheint eher aus diesem Antrieb heraus begangen worden zu sein und nicht aus einem inneren Sexualtrieb heraus.““

    Polizei und Sozialarbeiter erklären, dass die sexuelle Belästigung ein kulturelles Problem ist.
    Diese Erklärung, die die Tat relativieren sollte, ist wohl richtig, gemäss Kahane aber blanker Rassismus, da Kulturen per Definition nicht verhaltensauffällig sein können.

    Sexuelle Belästigung ohne Sexualtrieb ist allerdings eine unwahrscheinliche kulturelle Erscheinung, weshalb eine Kombination von Kultur und Sexualtrieb die Erlebenden bereichert hat.

  80. So ist es leider nicht. Die Afrikaner arbeiten sehr wohl oft bis zum Umfallen. Irgendwo schwarz in ner Restaurantküche, 11 Std tgl. Leiharbeit.
    Viele haben zwei Jobs.
    Deshalb MUSS man ganz klar der Wirtschaft eine Mitschuld geben.
    Ich habe kein Mitleid mit denen, aber Fakt bleibt Fakt. Und viele Unternehmer nutzen diese Leute aus.
    Deshalb machen sie Stimmung für diese Leute.
    Alle, die Stimmung für diese Leute machen, haben persönlichen Nutzen durch sie.
    Die sind alle ebenso wenig gute Menschen, wie Merkel einer ist.

  81. Wow, Danke. Lesenswerter Artikel.

    Der Staatssender ZDF wollte nicht über den Alstermord berichten, „Einzelfall“.
    Gleichzeitig waren von der teilweise staatlich-finanzierten „Antifa“ Störer bei der Mahnwache für das Opfer.

    Die Ideologie der Alt-Parteien mit ihren Folgen auf kleinstem Raum zusammengefasst.

  82. Geschockt von den grausamen Bildern der wilden Menschenhatz in Hamburg wollen sich “ Föhrrende Politikerr allär Parrteien “ nunmehr dafür einsetzen, Stühle in der Öffentlichkeit zu verbieten. Die Entscheidung der EDEKA – Verantwortlichen, Messer aus dem Sortiment zu nehmen, kann nur einen ersten Schritt auf dem Weg zur Befriedung darstellen. Zur Erinnerung: In Hamburg hatte ein Mob aus vermutlich rechtsradikal – orientierten Neudeutschen einen Gast von IM-Merkel grundlos auf offener Straße mit Stühlen traktiert. Nachforschungen zufolge soll das Opfer lediglich auf der Suche nach einer Grundausstattung für seine Küche gewesen sein.

  83. Abschiebung islamistischen Gefährders gestoppt

    Bremen – Die Abschiebung eines 18-jährigen Gefährders aus Bremen hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte vorerst gestoppt.
    Eine endgültige Entscheidung werde es in den nächsten Monaten geben, sagte ein Sprecher des Bremer Innenressorts am Mittwoch. Der aus der russischen Republik Dagestan stammende Mann befand sich nach Medienberichten bereits auf dem Weg zum Flughafen nach Frankfurt. Als die Entscheidung bekannt wurde, drehte der Wagen mit ihm wieder um.
    Der 18-Jährige sympathisiert nach Ansicht der Behörden mit der Terrormiliz IS und hat Suizidgedanken geäußert. Deshalb trauen sie ihm einen Terroranschlag zu. Er sitzt seit März in Abschiebehaft. Das Bundesverfassungsgericht hatte in der vergangenen Woche grünes Licht für die Abschiebung gegeben. Dagegen legte der Mann Beschwerde in Straßburg ein.

    http://www.bild.de/home/telegramm/home-telegramm/telegramm-15478948.bild.html

  84. …nicht nur die Nicht-Berichterstattung der MSM ist für den geneigten PI-Leser interessant sondern vielleicht auch die TATSACHE das ich im September wegen VOLKSVERHETZUNG angeklagt werde weil ich öffentlich vorhergesagt habe (in Anlehnung und unter Zitat von Pirinci) das keine Stadt und kein Dorf in Deutschland von den Straftaten der „Flüchtlinge“ verschont bleiben wird…

    Es ist also völlig unerheblich ob die REALITÄT meine Aussage jetzt schon tendentiell verfiziert… wichtig ist dem STAAT nur die Unterdrückung der Meinung (in diesem Fall eine Vorhersage) eines biodeutschen Bürgers… also seid gewarnt was IHR öffentlich sagt liebe PI-Gemeinde…

  85. „Hitler (…) Aber sein eigenes Volk ausrotten wollte er nie.“

    Natürlich wollte er das zuletzt. Lies doch mal seine Aussagen zum Nerobefehl.
    Diese unterschwellige Hitlerverklärung, die hier immer wieder im Forum auftaucht, machen es wirklich schwer lesbar manchmal.

  86. Deutsche sollen wegen Deutschen Opfern keine Mahnwachen abhalten dürfen. Das sieht das System nicht gern.
    Wenn das Schule macht!!! Geht ja nicht.

    Deshalb bleibt die Rote Flora auch unbehelligt, wenn die Lieben Kleinen mal etwas zu sehr wüten, wie zum Gipfel.

    Die Scholzens der Republik brauchen sie halt noch.

  87. Ist ja widerlich, mal wieder zu lesen, wie diese Umvolker wie dieser Kuzmany, „argumentieren“.

    Tatsache ist, wenn man nicht gezwungen wäre hier mit Menschen jeglicher Hautfarbe, Herkunft, Religion zusammenleben zu müssen, hätte es für Heldentum erst gar keinen Anlass gegeben.

    Die Umvolkungsbefuerworter wollen sie als normal und natürlich hinstellen, diese Vermischungen. Und das sich Dagegenstellen als verachtenswert.
    Wer sie wie auch immer und warum auch immer stört, wird ausgeschlossen.

    Irgendwann wird man auch eingeschlossen.

    Deutsche Konservative im Umerziehungslager zusammen mit Islambombenwerfern und Messerern.

    Deutsche müssen wissen, ob sie das für Deutschland wollen!

  88. die Helden von Hamburg, natürlich Asylanten,die tagsüber frei haben , sollen ihren Glaubensbruder noch geschlagen haben , als er wehrlos am Boden lag. — Wehe Deutsche hätten das getan , da wären die schwarzen Hubschrauber wegen Misshandlung eine Moslems bereits unterwegs. —

  89. Schönes Schild aus rostfreiem Edelstahl. Die Deutschlandfahne darauf wird immer schmaler, kann das sein?

    Außerdem gehört der stolze Adler da schon lange weg, es ist eine Schande für den Adler.
    Dann lieber die Eule hier, obwohl es auch eine Schande wäre. Aber der Blick passt besser:

    https://www.google.de/search?hl=de&site=imghp&tbm=isch&source=hp&biw=1905&bih=922&q=lustige+eule&oq=lustige+eule&gs_l=img.3..0l10.2087.4432.0.4764.12.12.0.0.0.0.74.807.12.12.0….0…1.1.64.img..0.12.800.rgjwWOrcyAs#imgrc=ChMJsNvS0IsJ-M:

  90. Der Link funktioniert nicht, wie ich das liebe.
    Es ist die Eule in der dritten Reihe von oben, mit den halbgeschlossenen, verdrehten Augen.

  91. rimekalender 2. August 2017 at 11:31

    Abschiebung islamistischen Gefährders gestoppt
    +++++++++++++++++++++++++
    Wieder ein Beweis, dass die BRD kein Staat ist, sondern eine Kolonie.

    Wir haben weder eine eigene Gerichtsbarkeit, und
    – keine Grenzen
    – keine Gesetzgebung
    – keine Währung
    – keine Souveränität
    – keine Regierung, sondern nur Marionetten

  92. Das ist mir auch schon, sehr wohl fein, aufgefallen….dass das Ganze Land nicht nur eine einzige Panne ist, sondern auch eine Panne hat…

  93. Ludwig Greven*: „Der Amoklauf eines Arabers in Hamburg schockiert… Doch zu Angst und Verunsicherung besteht kein Anlass… Unsere Gesellschaft kann das aushalten.“
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-07/messerangriff-hamburg-barmbeck-araber-keine-panik/komplettansicht

    Greven: „Wurde der Mann wie andere solcher Alltagsterroristen im Internet radikalisiert? Besuchte er Moscheen, wo muslimische Hassprediger, wie es sie auch in Hamburg gibt, zu solchen Gewalttaten gegen ‚Ungläubige‘ anstacheln?“

    Maria-Bernhardine: „Der Araber Ahmad Alhaw liest den zeitlos gültigen Koran, Mondgott Allahs direkte Offenbarung. Er besuchte korantreue Moscheegemeinden. Jeder Moslem ist zum Dschihad verpflichtet. Der Islamchip steckt seit Geburt in ihm drin. Mehr braucht es nicht. Man sieht, wie koranfromm die Ex-Frauenrechtlerin Seyran Ates aufs Alter geworden ist!“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dschihad#Dschihad_im_Koran

    Greven: „Denn ich lebe in Hamburg, ich habe lange Zeit ganz in der Nähe des Tatorts gewohnt und gelegentlich in eben jenem Supermarkt eingekauft, mit meinen Kindern. Und ich lebe jetzt ebenfalls in einem Multikultiviertel, mit Arabern und vielen muslimischen Immigranten. In aller Regel nette, harmlose Menschen.“

    Maria-Bernhardine: „…bis Islam-Führer(Amirpur, Bayram, Chebli, Daimagüler, Eskandari, Giousouf, Idriz, Kaddor, Kermani, Kesici, Khorchide, Özdemir, Özoguz, Saleh, Ulu, al-Wazir) zu Dschihadschlägen blasen, weil in Deutschland mehr als 40% Moslems leben. Welcher Moslem wird auf unserer Seite stehen? Keiner! Nicht mal mehr Abdel-Samad u. Bassam Tibi.

    Greven: „All ihr fremden-, muslim- und flüchtlingsfeindlichen Internetbewohner, die ihr seit gestern Abend wieder das Netz überschwemmt mit euren dümmlichen Parolen und Hasskommentaren – haltet doch einfach mal für einen Moment still! Nein, ihr habt es nicht immer schon gewusst. Ihr habt auch kein Rezept gegen solche Angriffe.“

    Maria-Bernhardine: „Doch, haben wir! Grenzen dicht u. 99,9% aller Moslems abschieben! Sie, Herr Greven, können ruhig mit abreisen. Schmierige Islambuhle braucht das Abendland nämlich keine. Und Merkelregierung zum Teufel jagen. Also wer ist nochmal dümmlich? Sie selber, Herr Greven!“

    +++++++++++++++

    *Greve, Grewe, Grebe: Graf, Vogt, Aufseher, Verwaltungsbeamter oder im Dienst eines Grafen stehend.

  94. Hamburg-Barmbeck

    DAS GING ABER FIX!

    Sechs Moslems u. ein deutscher Frisör für Lynchjustiz von Hamburgs Polizei geehrt.

    Die sieben „Helden“ handelten nicht in Notwehr. Sie begaben sich auf Täterjagd. Man stelle sich vor, alle sieben Häscher wären indigene Deutsche gewesen… Da hätte die Staatsanwaltschaft ermittelt.
    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article167326878/Hamburg-zeichnet-die-sieben-Barmbeker-Helden-aus.html
    Das Preisgeld kommt vom halbseidenen Ceylonesen Ian Kiru Karan, bekannt als Parteienspender u. Lebenslauffrisierer mit Bundesverdienstkreuz, siehe Wiki.

  95. Es ist einfach zum kotzen, wenn man liest, was Greven und Konsorten so für Müll auskotzen.
    Es gibt keine Radikalisierung, der Islam ist radikal.
    falsch: Islam = Frieden
    richtig: Islam = Terrorismus
    „Greven: „All ihr fremden-, muslim- und flüchtlingsfeindlichen Internetbewohner, die ihr seit gestern Abend wieder das Netz überschwemmt mit euren dümmlichen Parolen und Hasskommentaren – haltet doch einfach mal für einen Moment still! Nein, ihr habt es nicht immer schon gewusst. Ihr habt auch kein Rezept gegen solche Angriffe.““
    Allein dafür gehört der Kerl wegen Volksverhetzung vor Gericht!

Comments are closed.