Der ehemalige IS-Gefangene Masoud Aqil beklagt die Naivität der deutschen Behörden gegenüber syrischen Terroristen.
Der ehemalige IS-Gefangene Masoud Aqil beklagt die Naivität der deutschen Behörden gegenüber syrischen Terroristen.

Zahlreiche Terroristen haben in Syrien und Irak für den Islamischen Staat gefoltert und gemordet. Nach einer aktuellsten dpa-Meldung warnt ein ehemaliger Gefangener des IS, dass viele dieser Täter nun in Deutschland lebten. Grenzen frei – Mittendrin statt nur dabei!

Neun Monate verbrachte Masoud Aqil in Syrien in der Gewalt der Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Die IS-Kämpfer folterten und demütigten den Journalisten. Sie schleppten ihn von einem Kerker zum nächsten. Der junge Kurde musste Schmerzen ertragen und unbeschreibliche Grausamkeiten mit ansehen, bevor er im September 2015 bei einem Gefangenenaustausch freikam.

Heute lebt der 24-Jährige mit seiner Mutter in Deutschland – einem Land, von dem er sagt, seine Bevölkerung sei im Umgang mit der Gefahr durch eingesickerte Terroristen erstaunlich naiv. Um sie aufzurütteln, hat der Flüchtling jetzt mit Hilfe des deutschen Journalisten Peter Köpf ein Buch verfasst. Es heißt: „Mitten unter uns. Wie ich der Folter des IS entkam und er mich in Deutschland einholte“.

Die englischen Aufzeichnungen für das Buch habe er 2016 verfasst, sagt Aqil. Er verzieht das Gesicht. Damals wohnte der Syrer noch in einem Flüchtlingsheim. Er sagt, man habe ihn dort nicht gut behandelt, es gab keine Privatsphäre. Aqil hat inzwischen einen Job und eine kleine Wohnung gefunden.

Der junge Mann mit der dicken schwarzen Brille will eigentlich nicht klagen. Er will auch trotz der in Gefangenschaft erlittenen Qualen nicht, dass man in ihm in erster Linie ein Opfer sieht. Er will gegen den IS kämpfen, hier in Deutschland. Indem er die Menschen aufklärt und die Behörden informiert, wenn ihm wieder einmal jemand auffällt, der in sozialen Medien zur Gewalt gegen „Ungläubige“ aufruft oder mit Gräueltaten prahlt, die er in Syrien oder im Irak verübt haben soll.

„Das sind nicht so schlaue Typen“

Aqil lacht, wenn er beschreibt, dass einige der mutmaßlichen Terroristen und Kriegsverbrecher ihr Facebook-Profil mit der IS-Fahne schmücken und daneben einen Ort in Deutschland angeben, in dem sie untergekommen sind. Er sagt: „Das sind nicht so schlaue Typen.“ Aus seiner Zeit in Gefangenschaft weiß er: „Mehr als die Hälfte der Terroristen, die in Syrien für den IS kämpfen, sind Ausländer. Von den Syrern haben sich vor allem die Ungebildeten, die Armen und die Dorfbewohner dieser Gruppierung angeschlossen.“

Den deutschen Behörden rät er, die Identität jedes Asylbewerbers akribisch zu überprüfen. Er sagt, man solle „nicht alle verdächtigen in einen Topf werfen“. Doch wenn jemand ohne Papiere ankomme, seien Zweifel immer angebracht. Die Erklärung, jemand habe Pass, Personalausweis oder andere Dokumente „auf der Flucht verloren“, könne zwar in einzelnen Fällen richtig sein, sagt er. Oft sei dies aber ein Vorwand, um die wahre Identität zu verschleiern – etwa in der Absicht, sich einen Vorteil im Asylverfahren zu verschaffen.

So viele Gefährder wie nie zuvor

Als vor wenigen Wochen der Verfassungsschutzbericht für 2016 vorgelegt wurde, sagte Innenminister Thomas de Maizière (CDU), es gebe mit 680 Gefährdern so viele wie nie zuvor. Ihnen wird jederzeit ein Anschlag zugetraut. Der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, sagte, es habe bislang insgesamt 930 Ausreisen von Islamisten ins Kriegsgebiet der Terrormiliz Islamischer Staat nach Syrien und den Irak gegeben. […]

image_pdfimage_print

 

69 KOMMENTARE

  1. Den deutschen Behörden fällt erst dann ein, die Identität zu prüfen, wenn es Tote gegeben hat.

  2. 2Mehrere EU-Staaten haben bei dem Migrationsgipfel in Paris ihre Bereitschaft erklärt, Schutzbedürftigen aus Afrika legale Wege nach Europa zu ermöglichen.

    In der Abschlusserklärung wurde die Notwendigkeit anerkannt, besonders gefährdete Menschen „umzusiedeln“, wie es hieß. (…)An dem Gipfeltreffen nahmen von europäischer Seite Deutschland, Italien und Spanien teil. Sie unterstützten die Umsiedlungspläne.“

    http://www.deutschlandfunk.de/migrationsgipfel-eu-staaten-befuerworten-schaffung-legaler.1939.de.html?drn:news_id=785989

    Wir wissen ja, was das heißt.

    „Die Präsidenten des Tschad und Nigers forderten Europa zu größeren Anstrengungen auf, um Fluchtursachen zu beseitigen – etwa die hohe Arbeitslosigkeit in vielen Ländern Afrikas.“
    Geburtenkontrolle ist das Stichwort…

    Ach so, ja, von wegen „armes“ Afrika:
    http://www.spiegel.de/karriere/mercer-studie-zu-expatriates-luanda-teuerste-stadt-der-welt-a-1039288.html
    Auch Namibia rangiert da recht weit oben. Um Beispiele zu nennen.

  3. Das ist ja ein mutiger Kämpfer an der deutschen IS -Front.
    Tatsächlich lässt dieser Held andere Kämpfen.
    Was in seinem Schreibwerk steht, wussten wir auch ohne ihn!

  4. Vor den Wahlen ein öffentliches Gebet mit den Terroristen und Käßmann und danach die kostenfreie Ausbildung zum LKW Fahrer……
    “ Im übrigen gilt hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht „. – ( Kurt Tucholsky )

  5. Wenn man in diesem Land geboren wurde, zum Wohlstand durch eigene Wertschöpfung mit beigetragen hat/beiträgt, dann erfüllt einem der scham- und gewissenlose Umgang Mehrkills mit unserem Land, dem deutschen Volk und unserem gesellschaftlichen Reichtum nur noch mit blankem Entsetzen und nackter Wut.

    Ich bin deutscher Volkskünstler und habe meine täglichen Emotionen in diesem Ortseingangschild kurz und prägnant reflektiert: „Merkeldeutschland – Ernten ohne zu säen“

    Freier Download für alle deutschen Patrioten: http://www.qpic.ws/images/md2017.png

  6. Die grokotzige Buntesregierung, die in 4 Wochen durch die Schlafschafe aus den arischen Rothweingürteln im Amt bestätigt werden wird, am 11. September 2015, also kurz vor der Übergabe Deutschlands an den Islam:

    http://www.n-tv.de/politik/Ministerium-Keine-Hinweise-auf-IS-Kaempfer-article15911921.html

    Freitag, 11. September 2015

    Terroristen unter Flüchtlingen? Ministerium: Keine Hinweise auf IS-Kämpfer

    Laut Bundesinnenministerium gibt es keine Hinweise auf eingereiste IS-Kämpfer. Der Verfassungsschutz räumt ein, dass Männer mit Kampferfahrung dabei sein könnten. Einheimische Salafisten könnten aber versuchen, bei Flüchtlingen Werbung zu machen.

  7. der Esel – das Symbol von Unterwerfung 29. August 2017 at 08:27

    Wäre die besoffene GutmenschIn Kässmann nicht damals von der Polizei erwischt worden, hätte sie mit dem 2.5 Tonnen-Phaeton so manches Blutbad anrichten können!

  8. Komisch, in Deutschland scheint man auf den Terror direkt zu warten. Also alle Menschen sind lieb u.s.w. Erstaunlich, daß die aus der RAF- Zeit nichts mehr in Erinnerung haben. Aber auch mit absolutem Gutmenschentum kann man die Geschichte nicht ändern oder ungeschehen machen.

  9. Selbsthilfegruppe 29. August 2017 at 08:17
    2Mehrere EU-Staaten haben bei dem Migrationsgipfel in Paris ihre Bereitschaft erklärt, Schutzbedürftigen aus Afrika legale Wege nach Europa zu ermöglichen.

    Hurra, hurra – holen wir doch GANZ Afrika!

  10. Parsival 29. August 2017 at 08:34

    Erstaunlich, daß die aus der RAF- Zeit nichts mehr in Erinnerung haben. Aber auch mit absolutem Gutmenschentum kann man die Geschichte nicht ändern oder ungeschehen machen.

    Die RAF sitzt doch heute in Fraktionsstärke im Bundestag!

  11. Selbst wenn die Zahl von 680 Gefärdern stimmt (was ich für stark untertrieben halte), sollte man mal überlegen wie die paar Hansels von der Bader Meinhof Bande die Republik in Ausnahmezustand versetzt haben. 🙄

  12. Wie sagte R. Wendt kürzlich, in Deutschland gibt es 150 Anis Amris diese sind den Behörden bekannt, sie sind potenzielle Gefährdet und laufen frei und unbehelligt umher.

  13. Fremder.im.eigenem.Land 29. August 2017 at 08:42

    Der harte Kern der RAF bestand aus so um die 30 GrünenwählerInnen. Das war genug, um die Republik vor 40 Jahren im „Heißen Herbst“ 1997 in Atem zu halten. Dabei wurden 1977 weniger Leute durch die linksgrüne RAF ermordet als durch die SPD-wählenden mohammedanischen Teroristen allein bis August dieses Jahres in Europa.

    Dennoch will die Bundesregierung die totale Islamisierung!

  14. Selbst wenn die Zahl von 680 Gefärdern stimmt (was ich für stark untertrieben halte), sollte man mal überlegen wie die paar Hansels von der Bader Meinhof Bande die Republik in Ausnahmezustand versetzt haben. ?
    ——————————————-
    Ohne das gutzuheißen,aber die schnappten sich fast ausschließlich die Lumpen aus Wirtschaft&Politik.

  15. Selbst wenn die Zahl von 680 Gefärdern stimmt (was ich für stark untertrieben halte), sollte man mal überlegen wie die paar Hansels von der Bader Meinhof Bande die Republik in Ausnahmezustand versetzt haben. ?
    ——————————————-
    Ohne das gutzuheißen,aber die schnappten sich fast ausschließlich die Lumpen aus Wirtschaft&Politik.

  16. OT!!!

    Juhu!
    390.000 illegale Syrer dürfen ihren illegalen Nachwuchs nachholen!
    Das mal 5 heißt, eine Million und neunhundertfünfzigtausend zusätzliche, illegale Goldstücke für Deutschland!

  17. Selbst wenn die Zahl von 680 Gefärdern stimmt (was ich für stark untertrieben halte), sollte man mal überlegen wie die paar Hansels von der Bader Meinhof Bande die Republik in Ausnahmezustand versetzt haben. ?
    ——————————————-
    Ohne das gutzuheißen,aber die schnappten sich fast ausschließlich die Lumpen aus Wirtschaft&Politik.

  18. Istdasdennzuglauben 29. August 2017 at 08:51

    Die linksgrünen Dreckschweine riefen 1968 „Ami go home“ und 2015 „Amri welcome“!

  19. Cedrick Winkleburger29. August 2017 at 08:20
    …..
    „Merkel: 390 000 Syrer dürfen ihre Familien nachholen“

    http://m.bild.de/politik/inland/migrationspolitik/merkel-beim-fluechtlingsgipfel-in-paris-53023774.bildMobile.html
    —————–
    @ pi news: bitte macht aus dem Bild Artikel einen neuen Artikel draus……
    Wenn 400.000 Syrer die Familien nachholen: 400.000 x 3-5P. = weitere 1.5-2 mio Personen die in die sozial Systeme Einwanderer …..d.h. 2018=game over

  20. 390.000 illegale Syrer dürfen ihren illegalen Nachwuchs nachholen!

    Das das sind die Reste der US Assets, moderate Rebellen

  21. 680 x X = Reale Gefährder

    X = Multiplikator ( 10, 20, 50. … 100 …l )

    Es sind genug Gefährder für alle da !

  22. Weshalb ist die Bevölkerung naiv ❓
    Die Terroristen werden doch quasi von den Regierenden eingeladen.
    Der klardenkende Bürger wird dich als Hetzer und Brandstifter verunglimpft.

  23. Die Terroristen werden doch quasi von den Regierenden eingeladen.

    Klar, das sind ja ihre Freunde.

  24. Und sie kommen alle noch vor der Wahl.
    Und Merkel wiederholt sich:
    „Was kann ich denn dafür?
    Nun sind sie halt da.
    Wia faffen daff.“

  25. Wo liegt das Problem ❓ Wer keine Grenzen will der muss mit den Toten leben
    Ist nur dumm für Patrioten die was anderes wollen ❗ 😥
    Danke Merkel mit Anhang ❗
    Ihr habt Blut an euren Händen ❗

  26. „Bei einer konservativen und vorsichtigen Schätzung würde ich den Faktor vier bei den offiziellen Zahlen ansetzen“, sagt Islamismusexperte Herbert L. Müller, Abteilungsleiter Internationaler Extremismus und Terrorismus des baden-württembergischen Verfassungsschutzes, 2014

    Bestätigt sich Müllers Hochrechnung, dann kämpfen statt der offiziell bekannten 450 Dschihadisten 1800 radikale Muslime in Syrien und im Irak.
    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.extremismus-im-land-offenbar-deutlich-mehr-islamisten-im-suedwesten.501e7c75-289a-48f0-824d-7c1cb0d844b1.html

    Das heißt, wir haben ca. 2.800 Gefährder und ca. 4.000 Dschihadisten.

    „Insgesamt sind in den letzten beiden Jahren also ca. 1,2 Millionen Menschen nach Deutschland gekommen.
    http://www.express.de/news/politik-und-wirtschaft/neue-zahlen-belegen-so-viele-fluechtlinge-kamen-2015-und-2016-wirklich-nach-deutschland-25493174

    Und ca. 5 Millionen eingewanderte Muslime. Und das entspricht dann ja auch eher den tagtäglichen Erfahrungen und den Presseberichten…

  27. Die deutsche Bevölkerung ist deshalb naiv weil die Presse dafür jeden Tag sorgt. Außerdem sind die Konsequenzen nach sich einem Terrorakt lächerlich. Trauerrede, Schweigeminute, die Familien der Opfer werden kurz erwähnt und fertig ist die Sache.

  28. Selbsthilfegruppe 29. August 2017 at 08:17

    Tschad : Bevölkerungsanteil 53,1% sunnitische Muslime, also die Creme de la Creme der Friedensreligion
    Niger: Bevölkerungsantel: 94% Muslime – insofern verloren, zufällig eines der ärmsten Länder auf dem Planeten

    Wenn man es Ernst meinen würde, sollte man den Tschad teilen, in einen Nördlichen(muslimischen) und einen Südlichen (christlich geprägten). Natürlich kümmern wir uns nur um den Süden! Der Norden kann dann von den wacker im Aufbau erprobten Museltanten mit Geldmitteln von der arabischen Halbinsel aufgebaut werden.
    So nebenbei ist, und alle im Chor, der Islam wieder einmal die Hauptursache dieser Migrationsbewegung!
    Insofern müsste die Präservative der beiden afrikanischen Staaten erstmal Anstrengungen unternehmen, die Flüchtlingsursache Nummer 1, die Friedensreligion eindämmen! Ansonsten schüttet man noch das nächste Jahrtausend Gelder ohne da rein und der Misserfolg ist vorprogrammiert! So hart wie es klingt, die müssen an Ihrer eigenen sogenannten Religion verhungern!

  29. Der will doch nur sein Buch verkaufen, zudem gibt es gar keine Hinweise auf Gefährder. Man muss ihnen mit Liebe begegnen und gemeinsam mit ihnen beten, das können wir aber nur, wenn wir alle lieb haben. Alles andere wäre zutiefst rassistisch und islamophob. Wir müssen unbedingt mehr Islamunterricht an den Schulen anbieten, auch das schafft Frieden und Integration. Gleichzeitig alle Patrioten in Lager umsiedeln, da solche Leute den Frieden gefährden, den wir mühsam aufgebaut haben. Lidl und Aldi werden nur noch Halal Lebensmittel anbieten, aber bis es soweit ist, muss der Familiennachzug zeitnah umgesetzt werden. So haben wir ein stückweit die ersten wichtigen Schritte getan, um Raum zu schaffen für ein friedliches Miteinader.

  30. Und wegen dieser „typisch deutschen“ (diesmal im negativen Sinne) Haltung, wonach Bürokratie über alles geht, werden bei uns rücksichtslos Menschenleben gefährdet. Dieser Zustand ist verfassungswidrig!

  31. Seit die Islamterroristen die BRD bevölkern, haben die „echten“ Verbrecher freie Bahn.

    Während die Polizei sich mit den Moslems beschäftigen muß, plündern und rauben Banden unser Volk auf und es ist keine Aufklärung samt Bestrafung in Sicht. Die Grenzen sind offen wie Scheunentore, aber nicht nur unsere, sondern alle EU-Grenzen. Kein Wunder, wenn das Verbrechergesindel rasend schnell verschwinden kann.
    Und das bei ständig sinkenden Zahlen an Polizisten.

    Die Angriffe auf uns erfolgen von allen Seiten mit allen Mitteln.

  32. „Merkel: 390 000 Syrer dürfen ihre Familien nachholen“
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Wieviele davon werden „auf der Flucht“ wahrscheinlich den Pass verlieren und dafür ein neues Handy finden?

  33. DEUTSCHLAND – DIE NEUE HEIMAT FÜR TERRORISTEN AUS ALLER WELT

    Wenig beachtet, dennoch nicht unbedeutend: zehntausende Tschetschenen fanden hier Unterkommen. Muslime, die in ihrer Heimat in archaischen Zuständen lebten und diese hier importieren. Wüste Gesellen und unter ihnen zahlreiche Mörder, fast alles ehemalige Terroristen

    Und niemand regt sich darüber auf….

    CDU: Für ein Land, in dem sich alle terroristen wohl fühlen

  34. Die Insel-Lager Lösung muss her. In Frankreich rechnet man mit 1700 Gefähdern. In Deutschland werden die Zahlen bewusst niedrig gehalten. Eine Rundum Überwachung ist schlicht nicht finanzierbar.
    Was also? Politik ist auch die Kunst vorauszudenken, das Gras wachsen hören, negative Entwicklungen zu erahnen, zu handeln bevor es zur Katastrophe kommt.
    Wo sind die EU Granden die das Problem „gemeinsam“ angehen wollen?
    Was plant Brüssel? Fussfesseln für alle Gefährder? Redeverbot für radikale Imane?
    Folgt eine neue Lachnummer wie das Verbot an China Gummiboote nach Nordafrika zu liefern?
    Wird über eine Lösung ernsthaft nachgedacht, oder hat man beschlossen „Methode Merkel“ anzuwenden, aussitzen in der Hoffnung, das sich das Problem von selber löst.
    Ich wünsche mir dringend dass das Krebsgeschwür aus Europa verschwindet und auf einer Festungsinsel isoliert wird.

  35. Hauptsache er trägt einen dicken Bart. Was unsere Soldaten in (z.B.) Afghanistan auch machen, weil Männer ohne Bärte in den Augen der Moslems keine Männer sind. Und unsere Soldaten in der Hinsicht Arschkriecher sind und nicht ihrer jetzigen Kultur bewusst.
    Und ohne ihn wissen wir auch, wer in unser Land gekommen ist.
    Es gibt ein altes Sprichwort „Bevor du einen Araber nach dem Wege fragst, schlage ihm ins Gesicht, ansonsten schickt er dich in die Wüste.“.
    Ich will dem Herren nichts unterstellen.
    Und wer wirklich vor den Grausamkeiten des Islamischen Staates geflohen ist, hat normalerweise kein Luxusproblem dieser Art „Er verzieht das Gesicht. Damals wohnte der Syrer noch in einem Flüchtlingsheim. Er sagt, man habe ihn dort nicht gut behandelt, es gab keine Privatsphäre. „.

    Aber auch er wittert mit seinem Buch das grosse Geld. Genau wie die ganzen „Verschwörungstheoretiker“, die hier ihre Bücher oder die Flucht in Gold bewerben. Es ist eben auch ganz einträglich mit (berechtigter) Systemkritik die dicke Kohle zu scheffeln.

    Das Kapital lauert eben auch bei den „Rechten“.

  36. @ eckie
    Haben die in ihrem Land gelernt. In Syrien kann auch nach jedem Diebstahl Asyl beantragen. Ist doch klar ;-).

    Meine Fresse ! Noch heute sagt man bei uns „Paragraph 51“. Heute ja der 20er. Und das gilt auch weiter im Süden des deutschsprachigen Raumes.

  37. @ Fremder.im.eigenem.Land 29. August 2017 at 08:42

    Selbst wenn die Zahl von 680 Gefärdern stimmt (was ich für stark untertrieben halte), sollte man mal überlegen wie die paar Hansels von der Bader Meinhof Bande die Republik in Ausnahmezustand versetzt haben.

    Weil die RAFler damals sich an das hochkarätige Pack von ober rangemacht haben. Das war eine andere Hausnummer, als wenn wie jetzt „nur“ der blöde Michel dran glauben muss.

  38. Das ist typisch für Deutschland seit 1945:
    Opfer und Täter leben Tür an Tür nebeneinander.
    Durch diese Gewohnheit ist es vielen Biodeutschen nicht klar,
    was für uns für zusätzliche Konfliktpotentiale ins Land holen:
    IS, Erdowahnfaschisten, Christenverfolger und vieles mehr.
    Erst wenn… (wurde letztemal von PI zensiert) …werden
    die dummen Michels wach!

Comments are closed.