Bisher konnte die Polizei trotz Einsatz eines Großaufgebots den Täter nicht finden. Einzelheiten, was die Einsatzkräfte weiter unternehmen, um dem Unbekannten auf die Spur zu kommen, wollte die Staatsanwaltschaft Erfurt gegenüber Thüringen24 nicht nennen. Ein Sprecher verwies auf die laufenden Ermittlungen. Die 56-Jährige, die zwischen der Wartburgstraße und dem Erfurter Messegelände Opfer des brutalen Übergriffs wurde, liegt den Angaben zufolge derzeit im Krankenhaus.

Am Dienstagmittag veröffentlichte die Polizei nähere Angaben zu dem gesuchten Täter. Der Mann soll zwischen 30 und 40 Jahren alt, sehr schlank und 1,75 bis 1,80 Meter groß sein. Er hat glatte, dunkle und kurze Haare, dunkelbraune Augen sowie einen dunklen Teint. Laut den Beamten ist der Gesuchte ausländischer Herkunft, er spricht Deutsch mit einem Akzent.


Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2017 20 Prozent mehr Männer als Frauen. Abgeschoben werden Merkels Ficki-Ficki-Fachkräfte übrigens so gut wie nie. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland, und Sie werden so gut wie alle dauerhaft hierbleiben. #Merkelsommer2017


Starnberg: Ein bislang unbekannter Täter hat in der vergangenen Nacht eine junge Frau nahe des Starnberger Bahnhofs Nord in offenbar sexueller Motivation körperlich angegriffen. Die junge Frau war am Dienstag, 08.08.2017 kurz vor 23 Uhr mit der S-Bahn am Bahnhof Nord angekommen und wollte zu ihrem Fahrrad, das im Bereich der Fahrradständer abgestellt war. Dort wurde sie plötzlich von dem Unbekannten angegriffen, der auf sein Opfer massiv einwirkte und versuchte die Frau zu entkleiden. Die Angegriffene leistete heftige Gegenwehr, wodurch es ihr schließlich gelang zu entkommen. Jedoch erlitt das Opfer diverse Prellungen und Schürfwunden. Nach Verständigung der Polizei wurden intensive polizeiliche Fahndungsmaßnahmen durchgeführt, jedoch konnte der Täter dabei nicht ergriffen werden. Er kann wie folgt beschrieben werden: Männlich, ca. 20-30 Jahre alt, 170-180 cm groß, lockige dunkle Haare, trug Blaue Jeans; Auffällig großer Ring mit kleinen Steinen an einem der Finger;

Zeugenaufruf

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen zu diesem Fall übernommen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Möglicherweise haben weitere Zeugen Wahrnehmungen zu der Tat gemacht und können den Ermittlern wertvolle Anhaltspunkte liefern. Insbesondere folgende Fragestellungen sind von Bedeutung:

– Wer hat im Umfeld des Tatorts, auch vor oder nach der Tat, verdächtige Wahrnehmungen gemacht?
– Wer hat im Umfeld des Bahnhofs eine verdächtige Person bemerkt, die sich dort ohne sichtbare Reiseabsicht aufhielt?
– Hat jemand Hilferufe des Opfers oder den flüchtenden Täter wahrgenommen?
Wer kann Hinweise zur Identität des Täters geben. Dieser könnte durch die Gegenwehr des Opfers Verletzungen an der Hand und im Gesicht aufweisen.

(Kommentar PI-NEWS: Was bezweckt die Polizei mit der Mitteilung von Details wie der Beschreibung eines Ringes, aber eines der Haupterkennungsmerkmale für Zeugen, die wahrscheinliche Volkszugehörigkeit oder Ethnie, wird verschwiegen?)

Korbach: Insgesamt kam es im Zusammenhang mit dem Viehmarkt zu 18 Strafanzeigen wegen Körperverletzungen. … Leider kam es auch in diesem Jahr wieder zu sexuellen Übergriffen gegenüber jungen Frauen im Bereich der Reithalle. Um 01:40 Uhr am frühen Samstagmorgen, wurde 17-jährige Frau von einem Unbekannten in anstößiger und beleidigender Art und Weise angesprochen. Als die junge Frau dem Mann ihre Ablehnung zeigte, bekam sie von dem Unbekannten eine Ohrfeige bevor er in der Menge verschwand. Diese Person wird als 25-30 jähriger, dunkelhäutiger und dunkelgekleideter Mann beschrieben. Kurz darauf wurde eine 24-jährige aus dem Schwalm-Eder-Kreis gegen 02:00 Uhr von drei Männern bedrängt. Das ließ sich die couragierte Frau nicht gefallen und setzte sich deutlich zur Wehr. Ein Täter wird beschrieben als 1,75 m groß, schlanke Statur, dunkle Hautfarbe und kurze schwarze Haare.

Konstanz: Am vergangenen Freitag, 4. August 2017 kam es in einem Zug („Seehas“, SBB87674) zwischen Singen und Mühlhausen-Ehingen im Zeitraum von 11:00 Uhr bis 11:05 Uhr zu einem Zwischenfall, bei dem eine junge Frau belästigt worden ist. Einer der beiden Täter setzte sich dabei zu der Frau und bedrängte sie. In der Folge verlagerte sich das Geschehen in den Bereich der Zug-Toilette, wo es zu einer weiteren Konfrontation gekommen sein soll. Einer der Täter hat südländisches Aussehen, schwarze Haare und Vollbart. Der Mann ist ca. 22 Jahre alt und ca. 170 cm groß. Er war bekleidet mit einer Jeans, einem schwarzen T-Shirt sowie einer schwarzen Baseballmütze und Sonnenbrille. Darüber hinaus führte er einen schwarzen Turnbeutel mit auffällig roten Trage-Riemen mit sich. Die zweite Person hat eine dunkle Hautfarbe, ist ca. 25 Jahre alt und ca. 175 cm groß. Beide Männer verständigten sich untereinander in englischer Sprache.

Reutlingen: Gegen einen 27-jährigen, algerischen Asylbewerber, der am Montagabend am Reutlinger Bahnhof drei Mädchen im Alter von 15 bis 17 Jahren belästigt haben soll, ermittelt das Kriminalkommissariat Reutlingen. Gegen 23.30 Uhr wurden die drei Mädchen von dem 27-Jährigen am Bahnhof angesprochen. Im Verlauf der längeren, einvernehmlichen Unterhaltung soll der 27-Jährige dann zudringlich geworden sein und die Mädchen begrabscht haben. Als die Mädchen in den Zug nach Tübingen stiegen, stieg auch der Verdächtige mit ein. Während der Fahrt soll er die Mädchen beleidigt und mit Schlägen bedroht haben, woraufhin die Polizei verständigt wurde. Diese nahm den 27-Jährigen am Tübinger Bahnhof vorläufig fest. Nach der Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen auf der Dienststelle wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Heidelberg: Wegen des Verdachts, ein Sexualdelikt begangen zu haben, ermittelt das Dezernat Sexualdelikte der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg gegen einen 21-jährigen Tunesier. Der Mann soll am Freitagabend (4. August) mehrere Frauen -die Anzahl ist beislang noch nicht bekannt- in unmittelbarer Nähe eines Kultur- und Konzerthauses am zollhofgarten, im Vorbeigehen unsittlich berührt, bzw. auf den Hintern geschlagen haben. Ein Zeuge hatte gegen 22.30 Uhr das Treiben des Mannes, der anschließend in Richtung Hauptbahnhof flüchtete, beobachtet und die Polizei verständigt. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung wurde der Verdächtige, auf den die Beschreibung eindeutig zutraf, am Hauptbahnhof festgenommen. Bei Eintreffen einer Streife am Zollhofgarten hatten sich jedoch sämtliche belästigte Frauen bereits entfernt und sich auch bislang noch nicht bei einer Polizeidienststelle gemeldet.

Leichlingen: Ein junger Mann beobachtet eine Spaziergängerin. Dann macht er auf sich aufmerksam und onaniert vor der Leichlingerin. Die 48-Jährige ging gestern (07.08.) gegen 16.30 Uhr einen Waldweg an der Straße Ziegwebersberg mit ihren Hunden entlang. Der Weg wird auf der einen Seite von einer Böschung, auf der anderen Seite von einem hohen Maisfeld gesäumt. Am Ende stand ein Mann, der die Leichlingerin beobachtete. Da die Frau ihn nicht bemerkte, machte er mit Geräuschen auf sich aufmerksam. Als sie ihn sah, manipulierte er an seinem Geschlechtsteil. Sofort wurde die Polizei verständigt, doch der Tatverdächtige war bereits geflohen. Der Mann wird wie folgt beschrieben: Er soll etwa 167 cm groß und circa 23 Jahre alt sein. Er hatte ein eckiges Gesicht, schwarze Haare (in der Mitte hochgekämmt) und war von sehr dünner Statur. Zur Tatzeit trug der Täter ein grünes T-Shirt und grüne Turnschuhe. Hinweise nimmt die Polizei RheinBerg unter der Telefonnummer 02202 2050 entgegen. (Kommentar Pi: Trotz einer detaillierten Personenbeschreibung wird die wahrscheinliche Volkszugehörigkeit oder Ethnie verschwiegen)

Ingolstadt: Ein Exhibitionist hat sich am Dienstagmorgen im Glacis an der Nördlichen Ringstraße einer Frau gezeigt. Die Frau ging am Dienstag, 08.08.2017 mit ihrem Hund in der Parkanlage im Bereich zwischen der Gaimersheimer Straße und der Harderstraße spazieren. Ein auf einer Parkbank sitzender Mann manipulierte an seinem Geschlechtsteil, als sich die Spaziergängerin in seiner Nähe aufhielt. Danach flüchtete der Unbekannte in Richtung Harderstraße. Die unmittelbar nach Verständigung der Polizei ausgelöste Fahndung im Tatortbereich führte nicht zur Festnahme des Täters. Der Flüchtige kann wie folgt beschrieben werden: Männlich, ca. 30-35 Jahre alt, ca. 170-180 cm groß, schlanker Körperbau, südländische Erscheinung; kurze, schwarze Haare. Bekleidet mit: blau-grauer, dünner Übergangsjacke, blauer Jeans.

Geislingen/Steige: Ein 32-jähriger Mann hat gestern Morgen (06.08.2017) gegen 05:30 Uhr im InterCity zwischen Göppingen und Geislingen/Steige eine Reisende offenbar sexuell belästigt. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen küsste der Mann die 30-jährige Frau unvermittelt im Vorbeigehen und ohne deren Willen auf die Wange. Ein im Zug anwesender Polizist nahm den 32-jährigen eritreischen Staatsangehörigen, der offenbar alkoholisiert war, vorläufig fest. Anschließend übergab er ihn im Ulmer Hauptbahnhof einer Streife der Bundespolizei. Der Tatverdächtige muss nun mit einer Anzeige wegen sexueller Belästigung rechnen.

Ulm: Ein zirka 30 bis 40 Jahre alter Mann zeigte sich am Samstagnachmittag gegen 16.30 Uhr im Nichtschwimmerbecken des Freibades drei Kinder im Alter von 11 bis 14 Jahren mit heruntergelassener Badehose. Zuvor hatte er ein 13-jähriges Mädchen aus der Gruppe mehrfach berührt, umarmt und ihr einen Kuss auf die Wange gegeben. Die Kriminalpolizei in Göppingen hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft auf Hinweise auf dem Mann mit asiatischem Aussehen.

image_pdfimage_print

 

73 KOMMENTARE

  1. Die schwarzen sollen alle bei Grenzübertritt eine sexuelle Sonderbehandlung, wirkt für alle Zeiten.

  2. Eigentlich müßte das ganze Land angesichts dieser Ungeheuerlichkeiten längst AMOKLAUFEN (!)

  3. DER ERSTE SCHRITT.
    Die Grünen sollten nicht ohne Konsequenzen aus ihren Taten, sich verabschieden zu müssen!

  4. Erst wenn die auch aus allen Landtagen und Kommunalparlamenten ENTFERNT wurden, ist das Problem gelöst……..

  5. Auweia,

    das wird den evangelischen PastorInnen und den -ach, so netten- evangelischen Religionslehrern so gar nicht passen! Haben sie sich doch mit der Jugend so viel Mühe gegeben!

    .

    „Die Situation der Grünen vor der nächsten Bundestagswahl wird immer heikler: In einer repräsentativen Umfrage des Instituts YouGov im Auftrag des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) verschlechterten sich die Grünen bei der Sonntagsfrage auf sechs Prozent. “

    http://www.focus.de/politik/videos/yougov-umfrage-gruene-stuerzen-weiter-ab-ist-der-einzug-in-den-bundestag-gefaehrdet_id_7454817.html

  6. naja dann treten die grünen eben wie in niedersachsen geschlossen zur cdu über und schon sind sie wierder drin

  7. Nach der Silvesternacht in Köln hatte ich das erwartet, und es wäre fällig gewesen!
    Dieses Verhalten der Deutschen – Das ist keine Schockstarre, das ist Gleichgültigkeit! – ist mir unbegreiflich.

  8. Erst wenn die letzte Frau raubgemordet, erst wenn die letzte Tochter mißbraucht, erst wenn der letzte Sohn totgetreten, erst wenn der letzte Vater gemessert ist – erst dann werden die Deutschen kapieren, das Merkel eine Verbrecherin ist!

  9. Was ist eigentlich ein südländer? Studenten aus Uruguay könnten also auch die täter sein? Die deutsche polizei ist krank bis ins mark

  10. Na aber nicht nur für die gibt so gestricte auch aus anderen Ländern – ich denke da mal an den Auftrag der Oberziege Deu einen riesigen Nachwuchssegen zu verschaffen, das kann man nur durch radikale „Einschnitte“ verhindern.

  11. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen. Wir können nicht zulassen jetzt überstürzt zu reagieren. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen. Es handelt sich vermutlich um einen geistig verwirrten Einzeltäter. Es gibt keine Hinweise auf einen politischen oder religiösen Zusammenhang , rhabarber rhabarber rhabarber….

  12. Das hätte ich eigentlich schon längst erwartet. Aber so sind die Deutschen meckern nur zu Hause und wählen dann wieder SPD oder CDU, weil Sie diese Parteien schon immer gewählt haben.

  13. So ist es leider. Du hast wirklich recht. Aber selbst dann freuen sich die Gutmenschen mit Teddybären auf die neue Flüchtlingswelle.

  14. Ich hasse Merkel und die beschissenen Flüchtlinge. Mit jeder Meldung wächst mein Hass. Mit welchem Recht, die Flüchtlinge meinen, sich hier so benehmen zu dürfen.
    Gestern habe ich einen Flüchtling beschimpft, weil er meint, meine Tochter anglotzen zu müssen.
    Ich habe Ihnen ganz klar gemacht, das hier nicht seine Heimat ist.

  15. Schildmaid oder lebende Gummipuppe, ein Drittes gibt es nicht

    Das Schicksal stellt die deutschen Frauen hier wahrhaft vor die Wahl oder um es mit Schillers Gessler zu sagen: „Der kann nicht klagen über harten Spruch, den man zum Meister seines Schicksals macht.“ Die deutsche Frau kann nun wählen, ob sie als Schildmaid an der Seite der Recken blutig mordend auf dem Schlachtfeld „um des Lebens süße Beute“ mit den fremdländischen Eindringlingen kämpfen möchte, um dann aus den Schädeln der erschlagenen Feinde nach Wikingersitte ihren wohlverdienten Met zu schlürfen oder ob sie sich von den Eindringlingen als lebende Gummipuppe mißbrauchen lassen will. Ein Drittes gibt es hier nämlich nicht und man kann auch nicht in das Sagenland Valinor entfliehen, um Krieg, Verzweiflung und Kummer zu entkommen. Freilich, daß einen als Frau das Schicksal vor diese Wahl gestellt hat, zu erkennen hängt natürlich wie immer vom Maß der geistigen Klarheit oder Umerzogenheit einer Frau ab. Doch wird diese Wahl den deutschen Frauen immer stärker ins Bewußtsein gerückt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  16. Bin zu spät, aber trotzdem:
    Auch in der FAZ heute: Frau Holle, EinKesselBuntes

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/sexpartys-in-grossbritannien-18-junge-frauen-angeboten-15144430.html

    „Jahrelang hat eine Bande von 18 Personen junge Frauen gefügig gemacht und auf Sexpartys angeboten – die Polizei spricht von 300 Opfern.

    Die Polizei geht von fast 300 Opfern aus. 20 von ihnen halfen als Zeuginnen. Sie waren damals etwa 14 bis 25 Jahre alt.

    Nach Angaben des britischen Nachrichtensenders Sky News haben sämtliche Bandenmitglieder ausländische Wurzeln etwa in Indien und Pakistan. Fast alle seien aber in Großbritannien geboren.“

    Sie machen aus uns Beute und Sklaven, wir werden überrollt, gemessert, in die Luft gesprengt oder totgetreten.
    Unsere Kinder werden als Sexsklaven angeboten….

    Invasion, Kollaboration, Exekution!

  17. Ich stelle gerade mit Erschrecken fest, dass wir fast den gleichen Nicknamen haben. 😯

  18. richtig so .. . gerade heraus die Meinung sagen !!!!!

    raus mit diesem Gesindel, was bilden sich die Neger und Araber und anderen Drecks angeblichen Flüchtlinge denn ein? sind alle dumm wie Toast und fordern und verlangen nur .

    Leute wehrt euch !!!!!! überall, zeigt besonders Asyl und Flüchtlingsunterstützer die rote Karte !!!!!

  19. Ich verstehe eigentlich nicht, warum die AFD keine Kanzlerkandidatin/keinen Kanzlerkandidaten hat.
    Kann mir das jemand sagen?

  20. Merkels Migrantische Wichser haben anscheinend mittlerweile EU-Sonderrechte:

    Richterin urteilt: europäische Frauen sind Nutten
    https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2017/08/05/richterin-urteilt-europaeische-frauen-sind-nutten/
    (..)Ein ausländischer Mann (hier geht es wie immer um muslimische Invasor) der in einem öffentlichen Bus neben einem jungen Mädchen onaniert, und auf ihren Oberschenkel ejakuliert hat laut einer italienischen Richterin nicht gegen den Tatbestand der sexuellen Gewalt verstossen.(..)

  21. Diese Viecher vergewaltigen Kinder und Senioren. Das alles geht auf die Kappe der Altparteien und ihrer Wähler, die sie reingelassen haben und nicht abschieben.

  22. wenn man sieht, wegen welchen Pille-Palle in anderen Ländern die Leute MASSENHAFT auf die Strasse gehen, ist mir die Passivität in der BRD auch unerklärlich. Die Deutschen sind mehrheitlich geisteskrank, völlig degeneriert und umerzogen. Anders ist sowas nicht zu erklären.

  23. Studenten aus Uruguay kommen aus Südamerika. Ein Südländer kommt aus dem arabischsprachigen Raum.
    Bei einer Täterbeschreibung gehören auch Pakistaner und Afghanen dazu.

  24. Genau das werden sie tun, die CDU und die rotzgrünen finden sich doch schon lange passend – siehe BW. Ist also scheißegal, ob die Hirnlosen schwarz oder grün wählen.

  25. #Heisenberg

    Die Deutschen wurden „nordkoreanisiert“…………entweder sie befreien sich von der „politisch-korrekten VERLOGENHEITS -Tüte“, die man ihnen über den Kopf gezogen hat, oder sie werden unweigerlich und jämmerlich islamisiert und zu Sklaven und Kötern im eigenen Land degradiert, und im wahrsten Sinne des Wortes, vor die Hunde gehen……….

    Es ist bereits 12.00 Uhr (!). Aber der Michel schläft……..schnarcht……..und verdrängt/ignoriert………jeden einzelnen direkt betreffende, brutale FAKTEN…….

  26. Sehr gut. Wenn mir jemand kommt mit „man muß doch die Leute verstehen, daß sie ein besseres Leben suchen“, antworte ich immer „man muß doch verstehen, daß ich als Einheimische kein schlechteres Leben will“.

    Kann ja sein, daß die alle herwollen. Ich – und da bin ich erfreulicherweise nicht allein – will die hier aber nicht haben. Dieser Fall von Plünder- und Raubinvasion per Völkerwanderung ist übrigens ein klassischer Kriegsfall: Die einen wollen das Land und die Güter der anderen. Die das verständlicherweise nicht wollen. Für so einen Fall hält man sich das Militär. Oder eine Miliz (übrigens der Grund für den zweiten Verfassungszusatz der USA – Waffen für Jedermann – um im Notfall auf Bürgermilizen zurückgreifen zu können).

    Wann immer ich in Berührung mit Arabern und Negern komme – und das passiert ununterbrochen, da sie inzwischen überall rumwimmeln – zeige ich denen überdeutlich durch Grimmigkeit, daß ich sie nicht will und daß das hier nicht ihr Land ist.

  27. das ist einfach nur Abschaum!!!!! Kultur des Mittelalters .. diese Drecksvölker !!!!!!

    und ich wünsche jedem, ja jedem Asyl und Flüchtlingsunterstützer die volle Bereicherung durch dieses Drecksgesindel .. und für deren Familien .. .. anders begreifen es die Bekloppten einfach nicht

  28. OT

    LINKS, LINKS! VON LINKS STINKT´S!

    DEUTSCHLAND – EIN SCHWERFÄLLIGER
    DAMPFER – BEVÖLKERUNGSREICH,
    VOLLGESTOPFT MIT 20% FREMDEN,
    DAVON 10% MUSELMANEN,
    STAATSOBERHAUPT: WEST-LINKER,
    BUNDESKANZLER: OST-LINKE,
    MEDIEN: LINKS-STAATSFUNK
    PARTEIEN: LINKS
    GEWERKSCHAFTEN: LINKS
    PÄDAGOGEN: LINKS
    JUGEND: LINKS
    WIRTSCHAFT: LINKS
    WOHLFAHRT: LINKS
    KIRCHEN: LINKS

    Angela Merkel büßt Zustimmung ein, Pluspunkt für die SPD – WELT
    welt.de › Politik › Deutschland
    vor 22 Stunden – Bei den Spitzenkandidaten liegt Angela Merkel für die Union weiter vorne. Auch wenn sie im Vergleich zur Vorwoche zwei Prozentpunkte…

    Umfrage vor Bundestagswahl 2017: Union punktet – Merkel nicht | Politik
    merkur.de
    vor 4 Stunden – Die Union kann dem Datum entspannt entgegensehen – für ihr Zugpferd, Kanzlerin Angela Merkel, gilt das nicht…

    Klatsche im DeutschlandTrend – Merkel verliert dramatisch an … – Bild.de
    bild.de › Politik › Inland
    vor 11 Stunden – Kein schöner erster Arbeitstag nach dem Urlaub!Bundeskanzlerin Angela Merkel (63, CDU) verliert im aktuellen ARD-DeutschlandTrend zehn…
    http://www.bild.de/politik/inland/bundestagswahl2017/merkel-stuerzt-in-der-beliebtheitsskala-ab-deutschlandtrend-52813392.bild.html

    „Angela Merkel schadet der Demokratie“: US-Magazin attackiert den …
    huffingtonpost.de
    vor 2 Tagen – Schon im Mai hat sich das renommierte US-Magazin „Foreign Policy“ festgelegt: Angela Merkel werde nach der Bundestagswahl Kanzlerin der…
    http://www.huffingtonpost.de/2017/08/08/angela-merkel-demokratie-schaden-foreign-policy_n_17699712.html

    Umfrage Wähler unzufrieden mit Merkel und Schulz
    SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz verliert laut einer Umfrage weiter an Zustimmung und ist so unbeliebt wie nie. Bundeskanzlerin Angela Merkel büßt sogar noch mehr ein, führt aber weiterhin deutlich…
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/martin-schulz-so-unbeliebt-wie-nie-angela-merkel-verliert-an-zustimmung-a-1162138.html

  29. Die (islamischen) Vergewaltiger und Sexsklaven-Händler sind laut Guardian Bangladeschis, Pakistaner, Inder, Iraker, Iraner und Türken.

    Sexsklaverei ist 1:1 durch Koran und Hadithe gedeckt und wird im Islam als vollkommen normal angesehen. Nichts, worüber man sich auch nur im Geringsten aufregen muß. Was abzuschaffen ist. Was barbarisch ist. Nein, alles vollkommen o.k. Das einzige Problem, das der Islam damit hat: Es ist im Moment als weltweites Modell nicht sonderlich beliebt, vor allem nicht in westlichen Staaten.

    Islam ist in jeder seiner Facetten widerlich bis ins Mark.

  30. Vöhringen/Iller: Dunkelhäutiger zerrt 16 jähriges Mädchen ins Gebüsch. Opfer wehrt sich. Täter flüchtet und wird gesucht.

  31. Und sie kommen, kommen, kommen. Heute morgen auf irgendeinem Nachrichtensender wieder massenhaft Bilder von Negern, die sich auf und unter Güterzügen verstecken, mit denen sie über die deutsch-österreichische Grenze kommen. Widerliche Gestalten. Was soll Deutschland mit diesen primitiven Wilden anfangen?/ich weiß

  32. Nicht alle mit niedrigem IQ benehmen sich so, genauso wie nicht alle psychisch Kranke andere umbringen, oder die in Armut lebenden Terrorakte begehen.

    Es sind Araber und Neger, vorwiegend Muslime, die nicht kompatibel sind mit zivilisiertem Leben.
    Islam ist natuerlich ein Faktur, mit der Gewaltverherrlichung von Kindesbeinen an und dem Deklarieren anderer als Untermenschen.
    Man muss aber fragen, warum es so stabil ist durch Generationen, und warum bestimmte Gruppen so gerne Muslime sind.

    Bevor man mehr darueber weiss, vor allem, was dagegen getan werden kann, ist es einfach Wahnsinn und verbrecherisch, immer mehr von diesen zu importieren, auch mit Gedanke an die erschreckende demografische Entwicklung.
    Das alles muss beendet werden.

  33. Verstehe ich auch nicht. Ich würde es begrüßen und nicht als lächerlich, sondern selbstbewusst bezeichnen.
    Ich denke es liegt an den nach wie vor innerparteilich schwelenden Grabenkämpfen. Für einen Kanzlerkandidaten müsste man zusammenstehen nach dem Vorbild der FPÖ! Für mich gäbe es nur einen einzigen Kandidaten, der das Zeug dazu hätte.

  34. Das ist aus ethischen Gründen nicht machbar, auch wenn die Gegenseite kein Problem damit hätte. Rauswerfen für immer würde mir reichen.

  35. Babieca 10. August 2017 at 10:53
    Sehr gut. Wenn mir jemand kommt mit „man muß doch die Leute verstehen

    Wenn es gute Menschen waeren, wuerde das jeder verstehen.
    Es sind in grosser Zahl furchtbare Unmenschen, feindlich, brutal, widerwaertig, abschreckend, nicht faehig sich zu veraendern. Sie sorgen dafuer dass alle so schlecht leben, wie in den Laendern, in denen sie bisher fuer Elend gesort haben.

  36. Man weiß offiziell, dass es allermindestens 1400 Opfer waren; nun nennt man das „einige hunderte“ um wie immer alles runterzuspielen.

  37. Mein Entsetzen über diese Bestien ist ungebrochen.

    Gestern gab es bei weltonline eine Umfrage zur AfD. „Wie bewerten Sie den Einzug der AfD in den Bundestag?“

    45% haben mit „sehr negativ“ gestimmt. 17 % mit „sehr positiv“.

    Die Mainstreammedien haben ganze Arbeit geleistet beim Deutschen. Selbstständiges Denken abgeschafft, Marionetten geschaffen, die alles hinnehmen, egal wie furchtbar die Verbrechen sind.

  38. Leute, die nicht wie wir das ganze Migrationskasumpel beobachten, die nehmen doch viel weniger wahr. Vielen ist es wirklich egal, so lange sie nicht selbst betroffen sind. Wenn ich in meinem Umfeld was sage, widerspricht zwar keiner, es äussert sich aber auch keiner, weder pro, noch kontra. Und denen wird ja erzählt, wie toll das alles sei und „Einzelfälle“ und wie die Goldstücke 5k € finden und abgeben und die Asylantenwohnheime werden eh nur von Rechten zerlegt etc. Die sind doch alle total gehirngewaschen.

    Wenn ich aber die Kommentare zu den Themen lese, dort, wo sie nicht geschlossen werden, dann wundert es mich, dass die AfD nicht bei 80% liegt. Wenn jetzt ein Artikel kommt, dass die Neger oder Moslems wieder rumgesaut haben, dann föhnt es aber recht derbe Kommentare.

  39. @fiskegrateng

    Wenn morgen Holland – oder Norwegen – in Not wäre und es kämen millionenfach Holländer oder Norweger (echte) in Land, hätte kein Mensch was dagegen und alle würde helfen. Es liegt genau an dem von dir beschriebenen Problem: Hier kommt der Bodensatz der Menschheit aus den brutalsten, primitivsten, asozialen Gesellschaften des Planeten.

  40. Anabel Schunke
    1 Std ·
    „Eine Followerin berichtet mir von ihren marokkanischen Bekannten, eine Ärztefamilie:
    Man könne in Marrakesch jetzt wieder durch die Straßen laufen, ohne „Gesindel“ zu sehen. Die seien nämlich jetzt alle hier.“

  41. Grrr, Baumstruktur! Hier sollte es hin:

    @fiskegrateng

    Wenn morgen Holland – oder Norwegen – in Not wäre und es kämen millionenfach Holländer oder Norweger (echte) in Land, hätte kein Mensch was dagegen und alle würde helfen. Es liegt genau an dem von dir beschriebenen Problem: Hier kommt der Bodensatz der Menschheit aus den brutalsten, primitivsten, asozialen Gesellschaften des Planeten.

  42. Die WEHRTE sich? Das zieht 100 Pro strafrechtliche Konsequenzen nach sich. Wartet nur, bis Kühnaxt und Fatimah Roth miteinander telefoniert haben.

  43. Als ich vor einigen Tagen aus der Bibliothek kam saß vor dem Gebäude auf einmal eine Horde arabisch sprechender junger Männer (nebenan gibt es die Deutschkurse). Mein Fahrrad natürlich genau neben ihnen.
    Ich habe ganz ruhig mein Fahrrad dort weggeholt, obwohl alle Instinkte riefen „sieh zu dass du dort weg kommst!“.
    Auf der Fahrt nach Hause überall Grüppchen unserer Neubürger, nirgends wo ist man in dieser Kleinstadt mehr sicher von denen.
    Ebenso gestern an der Nordsee, dort machten sich die Großfamilien breit.

    Aber wehe ich thematisiere das in meinem Bekanntenkreis, dann bin ich rechtsextrem…

  44. Kann ich so nur bestätigen! Ich habe beruflich viel in Mauretanien zu tun. Mein Reedereiagent Baruh antwortete mir auf die Frage warum hier alles so „gesittet und ruhig“ ist, mit einem MEGA Grinsen im Gesicht „der Abschaum und Dreck ist doch bei euch in Deutschland“.
    Noch Fragen?

  45. Es ist hinlänglich bekannt, dass aus Nordafrika nicht die Bildungselite zu uns kommt, sondern der kriminelle Bodensatz.

  46. Carina,
    einfach den 24.09. abwarten und dann eine Woche später in die dummen Gesichter deiner Bekannten schauen wenn die rot schwarz grüne gelbe Bande den ganz großen Knüppel raus holt.

    Im übrigen habe ich solche Bekannten schon lange aus meinem Dunstkreis VERBANNT!

    Lieblings-Spruch vom Schlafmichel: „das haben wir nicht gewusst oder geahnt!“

    Tja, wie bestellt so geliefert!

  47. Haben Sie bitte etwas Geduld… Auch ihr Bekanntenkreis wird noch in den Genuss der vielfältigen „Bereicherung“ durch unsere Neubürger kommen.

    Menschen lernen häufig nur durch eigene, schmerzvolle Erfahrung.

  48. Ja, die Mehrheit der Leute weiß einfach zu wenig und macht auch keine Anstalten, das ändern zu wollen. Bei einem der letzten AFD-Treffen in meiner Heimatstadt traf ich eine – entfernte – Verwandte, die mich denn fragte, ob ich wüsste, dass „die“ (gemeint war die AFD) heute Abend im Raum nebenan seien. Als ich sagte, dass ich bei „denen“ sei: Ungläubiges Schauen, aber null Interesse, null Nachfrage.

    Habe mich dann einmal vor den LTW hier in NRW vor drei Monaten dazu hinreißen lassen, in einer recht großen Facebook-Gruppe unserer Heimatregion mitzudiskutieren. Wohlgemerkt: Ich habe ganz bewusst nur Denkanstöße geben wollen und kein einziges „persönliches“ Argument vorgebracht, sondern auf Tatsachenbestände mit Verweis auf die Biographien von Sabatina James, Imad Karim und Leyla Bilge vorgetragen, also lediglich Leseempfehlungen – vor allem mit der Biographie von Sabatina, um eventuell über das Thema Frauenrechte ein paar Damen erreichen zu können.

    Die Reaktionen waren fast ausschließlich zum die-Hände-über-dem-Kopf zusammenschlagen. Von „Ach, wer informiert ist, kann das alles widerlegen!“ über „Nein, ich wähle die trotzdem nicht“ bis zu einem einfachen „Bullshit!“ (!!!!). Das muss man sich mal vorstellen. Für simple Leseempfehlungen. Die Sache hat sehr viel mit Nicht-Wissen-Wollen zu tun. Wobei das Vermitteln dieser Sachen aber auch eigentlich Job der ÖR wäre, die ihn nicht machen, wie man weiß.

  49. @Erzengel Gabriel:

    Guter Ansatz. Und ja: Allmählich sollte man überlegen, den Wahlspruch dieses Landes von „Einigkeit und Recht und Freiheit“ in „Aber das konnte doch keiner ahnen!“ abzuändern.

  50. Wann rastet mal jemand aus einer Familie der Opfer aus? Ich kann hier nicht schreiben was ich tun würde wenn es jemanden von meinen Nächsten so erwischen würde. Ich nehme an dass der überwiegende Großteil hier auch so denkt.

    Aber da kommt ja überhaupt nichts – nicht einmal ein großer Shitstorm einer Familie…

    Haben sich fast alle ihre Menschlichkeit und den Verstand wegfluoridiert oder trifft es tatsächlich die linksversifftesten der linksversifften die sich dann in ihre Muscheln zurück ziehen?

  51. @Ottonormalines 10. August 2017 at 11:22
    „Für mich gäbe es nur einen einzigen Kandidaten, der das Zeug dazu hätte.“

    Wer hätte Deiner Meinung nach als Einziger das Zeug zum Kanzler?
    Ich könnte mir Meuthen sehr gut vorstellen.

  52. Ich befürchte nur, dass auch nach der erneuten Flutung mit den Goldstücken viele nicht aufwachen. Der Gutmenschen-Virus ist sehr hartnäckig, führt zur Blauäugigkeit, extremer Naivität, zum exsessiven Glauben an die Altparteien und den MSM sowie zur totales Verleugnung der Tatsachen.

    Trotzdem versuche ich weiterhin in meinen Möglichkeiten die Leute zu überzeugen. Für eine Freundin, der Mietshäuser gehören, habe ich jetzt mal den Bericht hier von PI ausgedruckt, in dem drin stand worauf sich Vermieter einstellen müssen bzgl. der Goldstücke. Mal sehen was sie dazu sagt.

  53. Gestern bei aktenzeichen xy wurde keine Beschreibung abgegeben bei einer brutalen versuchten Vergewaltigung und schwerer Körperverletzung bei zwei Frauen. Natürlich wusste man genau um welches Klientel es sich handelte „dunkle Haare“ ansonsten keinerlei Angaben. Nachdem ich recherchiert habe südländisches Aussehen, dunkler Teint gebrochen Deusch. Es ist widerlich und zum Kotzen in welchem linksversifften Land wir mittlerweile leben. Wenn es eine Muslime gewesen wäre würden sofort Fahndungsfotos herausgegeben. Ich werde diese Sendung nie mehr gucken. Ekelhaft !

  54. Mhm, die „Ranze“ (die Antifa F***e) da auf dem Bild….schreit so eine nicht immer…

    Nazis raus???

  55. Ähh…Richter*in?

    Muhahahaha….wartet noch ein Weilchen, dann spreitzt auch dieses bescheurte Weibchen, zwangsweise, ungewollt, Ihre Beinchen!

  56. Erfahrung ist die teuerste Schule, durch die man gehen kann, weil Narren anderswo nichts lernen wollen.

    Ich wünsche ausnahmslos jedem Bahnhofklatscher, Bessermenschen, Weggucker, Relativierer, Einheitsbrei-Wähler, Rechtsanwälten & Richtern, die mit ihren Plädoyers und Urteilen sämtliche Opfer verhöhnen und diese Bestien zurück auf unsere Straßen schicken, damit sie sich das nächste Opfer holen, die MAXIMALE Bandbreite dieser kulturellen Bereicherung. Wieder und wieder und wieder…

  57. Es ist davon auszugehen, das solche Dinge auch in der Merkel-‚BRD‘ stattfinden. Hierzulande werden diese Verbrechen möglicherweise geduldet, wenn nicht sogar gefördert.

  58. In was für einem Land leben wir eigentlich? Ich lese in der Zeitschrift, daß eine 83-jährige Rentnerin aus Bad Wörishofen ins Gefängnis muß, weil sie für 70,– € Lebensmittel gestohlen hatte. Sie hat so eine geringe Rente, daß diese zum Leben nicht ausreicht. Da kommen Mörder, Attentäter, Vergewaltiger und Räuber mit Bewährung oder Freispruch davon, aber diese alte Frau, die aus Not gehandelt hat, muß ins Gefängnis. Da zeigen unsere Gerichte dann die volle Härte, es ist ja keine Gegenwehr zu erwarten. Ich bin fassungslos. So etwas soll ein Rechtsstaat sein? Ach ja, ich vergaß, das ist ja wieder“rechtes Gedankengut“ von mir, so etwas zu sagen. So weit sind wir inzwischen. Es ist nichts als die Wahrheit!!!! Nur will sie keiner hören.

  59. Frage: Wie soll der Täter gefunden werden ohne Fahndungsfoto. Mit der Beschreibung dunkle Hautfarbe etc. wird man ihn nicht finden. Warum wird kein Fahndungsfoto erstellt?

Comments are closed.