Phantombild der Polizei zum mutmaßlichen Täter von Iserlohn.
Phantombild der Polizei zum mutmaßlichen Täter von Iserlohn.

Am vergangenen Samstag soll es in Iserlohn gegen 3 Uhr zu einer Vergewaltigung zum Nachteil einer 18-jährigen Frau gekommen sein. Beim mutmaßlichen Tatort handelt es sich um die Parkanlage zwischen der Goethe- und Görrestraße. Das Phantombild zeigt den von der Geschädigten beschriebenen Tatverdächtigen. Wer kennt die abgebildete Person und kann Angaben zu ihrer Identität machen? Wer hat die Tat beobachtet? Wer hat in der Tatnacht verdächtige Beobachtungen am oder um den Tatort gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Iserlohn unter 02371/9199-5117 oder 9199-0 entgegen.


Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2017 20 Prozent mehr Männer als Frauen. Abgeschoben werden Merkels Ficki-Ficki-Fachkräfte übrigens so gut wie nie. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland, und sie werden so gut wie alle dauerhaft hierbleiben. #Merkelsommer2017

Dessau: In der Dessauer Innenstadt soll in der Nacht zu Mittwoch eine 56-jährige Frau vergewaltigt worden sein. Das Opfer liegt verletzt im Krankenhaus. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen derzeit von vier Tätern aus. Die Männer sollen laut Aussage der Frau eine dunkle Hautfarbe haben. Zur Tat soll es zwischen 23 und 0 Uhr auf dem Schloßplatz gekommen sein. „Die Frau hielt sich im Bereich der ehemaligen Schule auf und sammelte dort Leergut“, sagt Doreen Wendland, Sprecherin der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost. Aus einer Gruppe von vier Männer habe sie dann einer der Täter angesprochen. Man wolle ihr zeigen, wo sie noch mehr leere Flaschen finden könne. Die vier Tatverdächtigen sollen die Frau so auf das ehemalige Schulgelände gelockt haben. Dort sei die 56-Jährige vergewaltigt und misshandelt worden.

Nürnberg: Ein afghanischer Asylbewerber, der sich derzeit wegen Vergewaltigung vor Gericht verantworten muß, ist froh, in Deutschland verurteilt zu werden. In seinem Heimatland wäre es ihm viel schlimmer ergangen, sagte der mutmaßliche Täter am Dienstag vor dem Amtsgericht Nürnberg laut einem Bericht des Bayerischen Rundfunks. Der 17jährige ist zusammen mit einem gleichaltrigen Landsmann angeklagt, eine 22jährige in einer Neumarkter Unterkunft für minderjährige Asylbewerber erst mit Alkohol und Drogen willenlos gemacht und sie anschließend vergewaltigt zu haben. Vor dem Amtsgericht Nürnberg legten beide Angeklagten heute ein umfassendes Geständnis ab und entschuldigten sich. Ihnen drohen nach einer Absprache zwischen Staatsanwalt, Verteidigung und Nebenklage bis zu drei Jahre und zehn Monate Jugendhaft.

Stuttgart-Mitte: Beamte der Bundespolizei haben in der Nacht zum Montag (14.08.2017) einen 36 Jahre alten Mann festgenommen, der zuvor am Hauptbahnhof eine 26-jährige Frau belästigt haben soll. Die 26-Jährige hielt sich gegen 23.00 Uhr am Hauptbahnhof auf und wurde hierbei plötzlich von dem unbekannten Mann umklammert, hochgehoben und einige Meter mitgetragen. Vermutlich aufgrund der Gegenwehr ließ der alkoholisierte Mann schließlich von seinem Opfer ab und ging zunächst flüchtig. Polizeibeamte nahmen ihn im Rahmen der Fahndung fest. Der 36-jährige polizeibekannte marokkanische Staatsbürger, der sich mit mehr als ein Dutzend Alias-Personalien im Bundesgebiet aufhält, wurde am Montag mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Wie Ermittlungen der Kriminalpolizei nun ergeben haben, soll der 36-Jährige im Bahnhof weitere Frauen, möglicherweise auch Männer, belästigt haben. Zeugen, insbesondere weitere Geschädigte, werden gebeten, sich beim Dezernat für Sexualdelikte unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Ulm: Die 20-Jährige war gegen 21 Uhr alleine zu Fuß vom Bahnhof in Richtung Südstadt unterwegs. Unmittelbar nach der Unterführung sprach ein Unbekannter die junge Frau in englischer Sprache an. Die 20-Jährige ging darauf weiter in Richtung Ulmer Straße. Der Mann verfolgte die junge Frau auf seinem Fahrrad und fasste sie mehrfach unsittlich an. Die 20-Jährige setzte sich zur Wehr, worauf der Täter flüchtete. Der Unbekannte ist etwa 18 Jahre alt und dunkelhäutig. Er trug eine Basecap, ein gelbes T-Shirt mit langen Ärmeln, eine blaue Jeans und weißes Sportschuhe. Unterwegs war er mit einem Herrenfahrrad. Er sprach englisch.

Memmingen: Derzeit ermittelt die Kripo Memmingen gegen einen 34-jährigen Mann, dem eine sexuelle Nötigung zur Last gelegt wird. Da er kurz nach der Tat von Beamten der Polizeiinspektion festgenommen wurde, konnte am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Memmingen vorgeführt werden. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts. Demnach hat der Verdächtige am Samstag gegen 20.30 Uhr ein 17-Jährigen in der Innenstadt angesprochen und um Hilfe gebeten. Unter diesem Vorwand führte er den jungen Mann in das Untergeschoß eines naheliegenden Parkhauses, wo er ihn zu sexuellen Handlungen zwang. Der Jugendliche konnte sich schließlich losreißen und bat einen Passanten um Hilfe, der in diesem Moment zufällig das in die Nähe gelaufen kam. Während die beiden mit einer weiteren Passantin die Polizei verständigten, entfernte sich der Täter. Der tatverdächtige Algerier konnte im Rahmen der anschließenden Fahndung anhand der vorliegenden Personenbeschreibung bereits 20 Minuten nach der Tat durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Memmingen vorläufig festgenommen werden.

Muttenz: Unweit des Bahnhof Muttenz kam es in der Nacht auf Sonntag zwischen 1 und 2 Uhr beinahe zu einer Vergewaltigung. Ein Unbekannter belästigte eine 35-jährige Frau mehrfach am Bahnhof und verfolgte sie dort über längere Zeit, wie die Polizei Baselland am Montag mitteilte. Bei der Verzweigung Bahnhofstrasse/Junkermattstrasse zog der Mann sie dann in ein Gebüsch. Die Frau setzte sich aber zur Wehr und konnte flüchten.Na ch Angaben des Opfers handelt es sich beim Täter um einen etwa 1,65 Meter grossen, schlanken Mann mittleren Alters mit kurzen schwarzen Haaren. Er sprach Deutsch mit einem türkischen Akzent. Zur Tatzeit war er schwarz gekleidet und trug weisse Turnschuhe.

Landshut: Am Samstag um 17.45 Uhr war eine 38-Jährige mit ihrem Hund auf dem Fußweg entlang der Isar unterhalb der Podewilsstraße unterwegs. Hier wurde sie von drei Männern, die ein südländisches Aussehen hatten, angesprochen. Sie begrapschten die Frau, indem sie ihr an die Brust und den Po griffen. Einer der drei Täter wurde dabei von ihrem Hund in die Wade gebissen, anschließend flüchtete das Trio.

München: Am Samstag, 12.08.2017, gegen 06.00 Uhr, ging eine 26-jährige Frau vom Pasinger Bahnhof aus nach Hause. Hinter ihr befanden sich zwei Männer, die ihr bis zur Wohnadresse nachgingen. Auch sie betraten das Anwesen und folgten der Frau bis zu ihrer Wohnungstür. Die 26-Jährige betrat die Wohnung und war gerade dabei die Tür zu schließen, als sie bemerkte, dass einer der Männer gegen die Tür drückte. Der Mann forderte Geld, was die 26-Jährige allerdings verweigerte. Er versuchte nun die Frau zu küssen. Die 26-Jährige schrie daraufhin laut um Hilfe, was beide Männer dazu veranlasste zu flüchten. Zuvor aber entrissen sie der Frau noch ihre Handtasche. Die Anzeigenerstattung erfolgte erst am Folgetag, weshalb keine Fahndungsmaßnahmen durch die Polizei ergriffen werden konnten. Täterbeschreibung: Männlich, ca. 190 cm groß, keine Altersangabe, orientalische Erscheinung, schwarze nackenlange Haare, sprach gebrochen Deutsch; dunkle Kleidung.-Männlich, über 190 cm groß, keine Altersangabe, orientalische Erscheinung, schwarze kinnlange Haare .

Straubing: Unter dem Vorwand einer 22-Jährigen, die sich nicht wohl fühlte, helfen zu wollen, berührte ein bis dato Unbekannter die junge Frau an der Parkanlage Frauenbrünnl / Westtangente unsittlich über ihrer Kleidung. Nachdem die 22-Jährige zu schreien anfing, flüchtete der etwa 25-Jährige. (Kommentar PI-NEWS: Das Opfer kann also nur das Alter des Täters schätzen, aber nicht die wahrscheinliche Volkszugehörigkeit oder Ethnie? Oder möchte die Polizei wie so oft diese nicht bekannt geben, obwohl der Täter noch nicht gefasst ist)

München: Am Montag, 14.08.2017, gegen 17.30 Uhr, kam ein bislang unbekannter Täter in das Zimmer einer 90-Jährigen Patientin in einem Krankenhaus in der Renatastraße. Er fasste die Frau unterhalb der Bekleidung im Genitalbereich an und manipulierte dabei an seinem Geschlechtsteil. Danach schob er sie ins Bad und zog ihr die Hose herunter. Daraufhin wurde die Patientin stutzig und sah, wie der Täter selbst seine Hose wieder heraufzog. Es kam hier zu keiner Berührung. Sie fing daraufhin an zu schreien, was den Täter dazu veranlasste, sie wieder zurück in ihr Bett zu bringen. Danach schenkte er ihr etwas zu trinken ein und verließ das Zimmer. Im Anschluss ging der Täter zu einer weiteren 82-jährigen Patientin ins Zimmer, die dort im Bett lag. Er fasste der Frau an die Brüste und versuchte diese zum Sitzen zu Bewegen. Nachdem dies nicht gelang, verließ er das Zimmer wieder. Er wurde auf der Station von mehreren Personen gesehen. Diese konnten eine Täterbeschreibung abgeben. Täterschreibung: Männlich, 35 Jahre alt, 176 cm groß, kräftig; dunkelblaues Oberteil, evtl. mit Punkten, kurze blau-weiß karierte Hose. (Kommentar PI-NEWS: Warum wird trotz einer detaillierten Personenbeschreibung die wahrscheinliche Volkszugehörigkeit oder Ethnie verschwiegen?)

Lübbecke: Nachdem eine junge Frau während des Stadtfestes von einem Mann bedrängt wurde, beschäftigt nun ein ähnlich gelagerter Fall die Polizei. Der Vater einer fast 15-Jährigen berichtete den Beamten, dass seine Tochter am Montagabend auf dem Heimweg im Tunnel unter der Bahnlinie zwischen der Pestalozzischule und der Stadtschule von drei Unbekannten festgehalten worden sei. Die Männer hätten versucht sie unsittlich zu begrabschen.Die Schülerin gab an, dass ihr die drei etwa 20 Jahre alten Männer bereits an der Stadthalle aufgefallen seien. Deren Aussehen nach handelte es sich es sich um Südländer. Das Trio sei ihr gefolgt und hätte ihr „nachgepfiffen“ sowie in fremder Sprache zugerufen. Als sie gegen 20.45 Uhr den Tunnel passieren wollte, habe man sie festgehalten. Der Versuch sie zu begrabschen, sei jedoch an ihrer Gegenwehr gescheitert. Da zudem in diesem Moment ihr Handy durch einen Anruf des Vaters klingelte, entfernten sich die Männer in Richtung Rahdener Straße.

Friedrichshafen: Wie erst jetzt bekannt wurde, hat ein unbekannter Täter am vergangenen Samstagmorgen, gegen 07.15 Uhr, eine 63-jährige Frau in der Ailinger Straße, Höhe Tinol-Tankstelle, angesprochen und sich dabei in den Schritt gefasst. Während er sich mit der Hand im Genitalbereich rieb, forderte er die Angesprochene auf, mit ihm zu kommen. Als die Frau ihn daraufhin anschrie, entfernte sich der Unbekannte über die Keplerstraße vermutlich in Richtung Allmandstraße. Der Mann soll 28 bis 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß und schlank sein. Er hat schwarze, glatte, zurückgegelte Haare, einen dunklen Teint und trug eine schwarze Jacke, Bluejeans und schwarze Schuhe.

Leimen/Rhein-Neckar-Kreis: Am Montagabend wurde eine 14-Jährige in der Tinqueux-Allee von einem bislang unbekannten Täter unsittlich angefasst. Das Mädchen war mit einer 17-jährigen Freundin an der Haltestelle „Friedhof“ aus der Straßenbahn Nr. 23 ausgestiegen und befand sich auf dem Heimweg. Zwei Männer, die ebenfalls aus der Straßenbahn ausgestiegen waren, liefen den Mädchen hinterher. Einer der beiden versuchte die 14-Jährige in ein Gespräch zu verwickeln und deren Hand zu halten. Da sich das Mädchen nicht darauf einließ und die Hand immer wieder wegzog, grapschte ihr der Mann an die Brust. Anschließend rannten beide Männer in Richtung Stadion davon. Die männlichen Täter sollen zwischen 175 und 180 cm groß gewesen sein und hatten dunkle Haare. Im Gespräch mit den Mädchen hatte der Täter angegeben, dass er Kurde sei und in der Nähe wohnen würde.

Freiburg: Am Dienstag, 15.08.2017 kam es im Landkreis Emmendingen zu insgesamt drei Sichtungen eines mutmaßlichen Exhibitionisten. Gegen 19:30 Uhr wurde über Notruf 110 gemeldet, dass sich am „Kollmarsreuter Baggersee“ ein Mann gegenüber einer Frau entblößt und unsittliche Handlungen an sich ausgeführt hätte. Circa 20 Minuten später meldete sich eine zweite Geschädigte, die ebenfalls einen nackten Mann im Bereich des Elzdamms, in der Nähe der „Six-Fours-Brücke“ gesehen hätte. Dort sei er unbekleidet mit einem Fahrrad gefahren. Aus den Angaben der beiden Geschädigten ergibt sich folgende Beschreibung: 25-35 Jahre alter Mann, sehr schlank, circa 180 cm groß, kurze dunkle Haare, dunkle Hautfarbe (er wurde als arabisch oder südosteuropäisch aussehend beschrieben). Er führte ein buntes Handtuch mit sich. Die Kleidung trug er zusammengeknüllt unter dem Arm. Zu einem späteren Zeitpunkt wurde der Kriminalpolizei über Umwege bekannt, dass ebenfalls am 15.08.2017, gegen 18 Uhr, ein ähnlicher Vorfall in Waldkirch (Bereich Auwiese) beobachtet worden sei. Dort hätte eine Person, die in etwa derselben Beschreibung entsprochen haben soll, eine Frau nach Bedemöglichkeiten in der Nähe gefragt. Dabei hätte er sich entblößt und ebenfalls unsittliche Handlungen ausgeführt. Die Zeugin/Geschädigte konnte bislang noch nicht dazu gehört werden.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

106 KOMMENTARE

  1. Wieder ein Öl-Junge auf der Suche nach dem Schatz im Silbersee. Die Abenteuer-Serie geht weiter im bunten Abenteuerland Germanistan.

  2. Merkt ihr was?

    Islamisches Attentat in Barcelona findet medial nicht mehr statt. Die Halbwertszeit für dergleichen nimmt ab, so wie gewollt. Weiter in den Untergang. War was? Lieber ne Eva Braun Doku schauen auf ZDF Info.

  3. Ich kann mir nicht helfen, aber die Leute haben schon optisch viel vom Neandertaler mitbekommen, was sicher auch ein Hinweis auf ihre Verhaltensstörungen ist.

  4. Und der Strom an Ficki Ficki Fachkräften reisst nicht ab.
    Und trotzdem geben sich immer noch massenhaft Frauen als „Flüchtlingshelferinnen“ her.

  5. wer das bis heute
    nicht geschnallt hat,
    dass bei Einbruch der Dunkelheit
    de facto eine Ausgngssperre besteht…
    „ein Deutschland, in dem wir
    gut und gerne leben“
    (f)edidwgugl

  6. Boah, nicht schon wieder so viele Straftaten durch Merkels kulturfremde Gäste !!!

    Das Steuergeld gegen „im Kampf gegen Rrächts“ muss erhöht werden!!! Stimmts Frau Barley von dem S*chlechtesten P*ersonal D*eutschlands:

    http://www.deutschlandfunk.de/bundesregierung-barley-will-praevention-gegen.1939.de.html?drn:news_id=782103

    Was 18 „Rechte“ im halben Jahr schaffen, das machen Merkels Gäste an einem oder zwei Tagen!!! was ist mit euch „etablierten“ Altparteien nur los? Habt ihr nicht mehr alle???

  7. der arme mit schwerer kindheit, traumatisiert, etc., etc., wollte doch bestimmt nur ein wenig „ficki-ficki“. vielleicht hat er ja keinen teddybär bekommen.

  8. Wann zieht man Merkel endlich zur Rechenschaft? Diese heuchlerische Verbrecherin muss endlich für ihre taten bestraft werden. Wir mögen vielleicht weiter entwickelt sein als im Mittelalter, aber da sind die Menschen aufgestanden und haben sich von ihren Peinigern befreit. Nur wir stehen nicht auf und manche wählen ihre Peiniger auch noch.

    #stauffenberg4merkel

  9. Der Sausack da, den sollte man kast…… und dann ab in seine blöde Heimat. Und alle seine Kumpels auch gleich. Niemand braucht sowas. Diese Perversen sollen ihre Länder aufbauen, da haben die genug zu tun. Und die Volltrottel hier, die die hier haben wollen auch gleich mit absondern.

  10. Wahlkampfauftritte von Angela Merkel, vielleicht wird sie zu dem Problem Belästigung und sexuelle Übergriffe Stellung nehmen:
    21.08.17:
    Sankt Peter-Ording
    Cloppenburg
    22.08.17:
    Münster
    Bergisch-Gladbach
    24.08.:
    Vacha
    und Bayreuth
    25.08.
    Bad Kissingen
    Fulda
    26.08.
    Quedlinburg
    29.08.
    Bitterfeld-Wolfen
    Brandenburg an der Havel
    30.08.
    Ludwigshafen
    Erlangen
    31.08.
    Rövershagen
    Warnkenhagen

  11. Das Interview mit Alexander Gauland, Spitzenkandidat der AfD | DW Deutsch

    https://www.youtube.com/watch?v=lOS9wnwkWJc
    ————————
    Sogenannte deutsche „Qualitätsjournalisten“ versuchen sich mit ihren limitierten (linksgrünen) Mitteln an einem Interview mit Gauland….quatschen dazwischen, stelle sich blöd und versuchen ihn zu „überlisten“ natürlich 2gegen1 ! Aber Gauland ist zu gut für die ! Brilliant!

  12. Ach Menno. ich dachte, Ihr würdet mal was Neues veröffentlichen.
    Habt Ihr schon gerufen? soll ich eben? Ok. Moment.

    Claudia Fatimah!!!! Claudia Faaaaaatimaaaaaah!!!
    Einer Deiner GVTE war wieder bockig, kommst Du eben, ihm die Brust geben?

    Und bring doch noch den Maddin und die KDE mit.

    Danke! 🙂

  13. NahC 19. August 2017 at 11:04

    Wahlkampfauftritte von Angela Merkel, vielleicht wird sie zu dem Problem Belästigung und sexuelle Übergriffe Stellung nehmen:
    ————-
    Sehr unwahrscheinlich, sehr unwahrscheinlich !!!

  14. OT

    Unterdessen schreibt Merkel allen Parteien vor, wie sie den Wahlkampf führen sollen (das ist eine Ungeheuerlichkeit – noch ungeheuerlicher ist, daß die Blockflöten alle mitspielen): Kein Islam, keine islamischen Massaker, nur Merkel-Linie. Ja, Demokratie war gestern, wir leben wieder in Zeiten der Einheitspartei mit der Vorsitzenden des ZK der Blockpartei.

    Merkel hat nach eigenem Bekunden am Freitagmorgen viele Telefonate geführt. Unter anderem mit Martin Schulz, dem Kanzlerkandidaten und Chef der SPD. (…) Der Verzicht auf Musik sei während des – recht kurzen – Telefonates von Merkel mit Schulz vereinbart worden. Der Wahlkampf solle in einem „gesitteten, pietätvollen Rahmen“ ablaufen, heißt es denn auch im Willy-Brandt-Haus. (…) Abgesprochen hat Merkel die Mäßigung aber nicht nur mit ihrem Hauptkonkurrenten, sondern auch mit Spitzenpolitikern anderer Parteien: Horst Seehofer von der CSU, Dietmar Bartsch von der Linken, Katrin Göring-Eckardt von den Grünen und Christian Lindner von der FDP. Sie alle waren einig, sich in den nächsten Tagen rücksichtsvoll zu verhalten.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article167811690/Angela-Merkel-baut-fuer-Deutschlands-naechsten-Tag-X-vor.html

  15. Warum müssen wir, wenn schon Ausländer ins Land kommen, ausgerechnet solche haben. Vietnamesen können hervorragend kochen, Italiener ebenso, Spanier, Portugiesen , alle währen mir lieber als diese Moslems. Der Islam, ebenso wie die Familien, erziehen ihre Kinder durch den gewaltverbreitenden Koran. Kein Wunder also, wenn Moslems zur Gewalt neigen. Während die Westler pausenlos von Integration sprechen, reden die Moslems von erobern und kämpfen. Das genaue Gegenteil also. Tja, was macht man da? Wenn Deutsche schlechte Erfahrungen mit Moslems haben, dann wird nicht darüber gesprochen. Man will ja kein „Rechter“ sein. Die Deutschen die gute Erfahrungen gemacht haben, weil sie entweder ein paar nette Moslems kennengelernt haben oder noch nicht bedroht oder verprügelt wurden, denjenigen braucht man nichts zu erzählen. Die haben ja den Beweis das die Moslems ganz tolle Menschen sind. Ausser Fleisch in Fladenbrot zu stecken oder aus einem Meter Höhe Tee einzuschenken leisten sie allerdings nicht viel. Erst wenn die Straßen in Flammen stehen, vielleicht merken die Gutmenschen ja dann endlich das sich Moslems von anderen Ausländern unterscheiden.

  16. Diese verdammten Rechtsradikalen aber auch immer. Der hier lag extra 48 Stunden unter der Sonnenbank, um den Verdacht auf die Traumatisierten lenken zu können. Nazi, verflixter.

  17. was such eine 18-Jährige nachts um drei in einer Parkanlage ? Wo doch allgemein bekennt sein sollte daß diese Zeit nicht die sicherste dort ist. Ist die so doof ?

  18. Babieca 19. August 2017 at 11:09

    Unterdessen schreibt Merkel allen Parteien vor, wie sie den Wahlkampf führen sollen (das ist eine Ungeheuerlichkeit – noch ungeheuerlicher ist, daß die Blockflöten alle mitspielen): Kein Islam, keine islamischen Massaker, nur Merkel-Linie. Ja, Demokratie war gestern, wir leben wieder in Zeiten der Einheitspartei mit der Vorsitzenden des ZK der Blockpartei.

    Merkel hat nach eigenem Bekunden am Freitagmorgen viele Telefonate geführt. Unter anderem mit Martin Schulz, dem Kanzlerkandidaten und Chef der SPD. (…) Der Verzicht auf Musik sei während des – recht kurzen – Telefonates von Merkel mit Schulz vereinbart worden. Der Wahlkampf solle in einem „gesitteten, pietätvollen Rahmen“ ablaufen, heißt es denn auch im Willy-Brandt-Haus. (…) Abgesprochen hat Merkel die Mäßigung aber nicht nur mit ihrem Hauptkonkurrenten, sondern auch mit Spitzenpolitikern anderer Parteien: Horst Seehofer von der CSU, Dietmar Bartsch von der Linken, Katrin Göring-Eckardt von den Grünen und Christian Lindner von der FDP. Sie alle waren einig, sich in den nächsten Tagen rücksichtsvoll zu verhalten.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article167811690/Angela-Merkel-baut-fuer-Deutschlands-naechsten-Tag-X-vor.html
    ———————–
    Das Kartell ist sich einig, alles klar!

  19. Ritterorden 19. August 2017 at 10:52
    OT:
    Der neue Lügel zeigt Trump mit KuKlux-Klan-Mütze:

    http://www.spiegel.de/spiegel//index-12769.html

    Diese Spiegelausgabe wird wie Blei in den Regalen liegen bleiben. Wer kauft denn eine Zeitschrift mit einem solchen Titelbild?

    PS
    Apropos Titelbild:
    Das Foto oben sieht aus dem jungen Boris Palmer bzw. dem Bösewicht im Geena-Davis-Film „Tödliche Weihnachten“ ähnlich

  20. wahrheit 19. August 2017 at 11:11

    was such eine 18-Jährige nachts um drei in einer Parkanlage ? Wo doch allgemein bekennt sein sollte daß diese Zeit nicht die sicherste dort ist. Ist die so doof ?
    —————————-
    Nein, sie konnte das nicht wissen, weil sie sich nur in den ÖR/GEZ-Sendern „informiert“ hatte.

  21. Babieca 19. August 2017 at 11:09
    OT

    Unterdessen schreibt Merkel allen Parteien vor, wie sie den Wahlkampf führen sollen (das ist eine Ungeheuerlichkeit – noch ungeheuerlicher ist, daß die Blockflöten alle mitspielen): Kein Islam, keine islamischen Massaker, nur Merkel-Linie. Ja, Demokratie war gestern, wir leben wieder in Zeiten der Einheitspartei mit der Vorsitzenden des ZK der Blockpartei.

    Sie hat nicht mit der AfD telefoniert. Wäre allerdings auch sinnlos gewesen.

  22. Aggeressive mohammedanische Furien – die Frauen haben genauso Islamtollwut wie die Männer – legen Frauenbad lahm:

    Kürzlich sei erneut ein Polizeieinsatz nötig gewesen, weil sich auswärtige Besucherinnen nicht an die Baderegeln des Personals hielten. „Mehrere muslimische Frauen hatten den Bademeister in französischer Sprache bedroht, weil der ihnen Hausverbot erteilt hatte“ (… ) „junge Französinnen nordafrikanischer Herkunft unangenehm auffielen“ und sich mit anderen Damen anlegten: „Wie die Regio-Bäder GmbH als Betreiberin mitteilte, wollte der diensthabende Bademeister schlichten. Als die jungen Frauen auch noch das Handtuch einer Freiburgerin nass spritzten, rief diese die Polizei. Derweil blieben die Bemühungen des Bademeisters ohne Erfolg. Für das Hausverbot, das er aussprach, hätten sich die Französinnen nicht interessiert“. Letztlich habe die Polizei eingreifen und die auswärtigen Besucherinnen aus dem Bad komplimentieren müssen.

    Jetzt soll Saudi-Barbarien den aus Frankreich angekarrten Koranern in Frankreich ein eigenes Bad bauen, damit das Geschmeiß aus Freiburg abzieht.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article167808456/Hilferuf-aus-Freiburger-Damenbad-nach-Saudi-Arabien.html

  23. Cendrillon 19. August 2017 at 11:14

    Yep. AfD – die einzig verbliebene Oppositionspartei in diesem freiwillig selbstkorrumpierten Staat.

  24. Bei Bild schreibt man man lässt sich vom Terror nicht unterkriegen und der IS deswegen sein Ziel nicht erreicht.
    Man wird den Eindruck nicht los das die deutschen wie Lämmer zur Schlachtbank geführt werden. Und dann gibt es noch so dumme Selbstdarsteller die Schilder hochhalten wo drauf steht meinen Hass bekommt ihr nicht. Aber solange es irgendjemand anders trifft ist es ja egal.

  25. GröKaZ

    Terrorismus kann uns bittere und tief traurige Stunden bereiten

    GRÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖHHHLLL
    Ja stimmt. Terrorismus und Massenmord ist nicht gerade die Happy Hour.

  26. Wenn alle nationalen bzw. patriotischen Kräfte und empörte Bürger in Iserlohn und Umgebung gemeinsam auf Such-Patrouille gehen müsste man diesen dreckigen Vergewaltiger doch aufspüren können, oder?

    Ich meine die kommen hier her, nehmen unser Geld, bekommen Wohnungen von denen ein Deutscher 170 Stunden pro Monat Malocher nur träumen kann und dann vergewaltigen solche islamischen Sauhunde die uns Merkel ins Land gesetzt hat unsere Töchter, die wir neben der Maloche bis zum Erwachsenwerden großziehen und ihnen Bildung und Wissen vermittlen um in der Zukunft zu bestehen zu können.

    Man muss die Straßen meiden auf denen diese Gestalten unterwegs sind.

    Ich würde hier auch die zuständige AfD in Iserlohn und Umgebung in der Pflicht sehen, dass hier eine gemeinsam konzertierte Suche nach dieser Bestie startet, um die heutzutage oftmals überforderte Polizei zu unterstützen.

    Das Bild muss über facebook und alle Social Media Kanäle verbreitet werden.

    # Vergewaltiger in Iserlohn auf freiem Fuß

    Sollte es sich um einen angeblichen Kriegsflüchtling handeln, muss es in ganz Deutschland bekannt gegeben werden.

    Was mir auch auffälllt, seitdem das Merkel-Regime keine Afghanischen Schmarotzer mehr abschiebt, wegen dem Bombenanschlag vor der Botschaft in Kabu, lassen die hier immer unverschämter die Sau raus, weil sie offenbar denken, uns kann ja sowieso nichts passieren

    Merkel mutet uns in Deutschland ein Leben mit einer menschenverachtenden Ideologie zu (Islam) und holt diese Vergewaltiger noch hier her.

    Nach dem Koran ist das übrigens gar keine Vergewaltigung, weil Nicht-Musliminen wie diese 18 Jährige gelten laut Koran als Huren, die muslimischen Männern auf diese Weise herhalten müssen.

    Deshalb,

    raus mit dem Islam aus Deutschland – diese Verbrecherische Drecksideologie hat auf deutschem Boden nichts zu suchen.

    Muslime schweigen oder applaudieren wenn Nicht-Muslime in die Luft gesprengt oder plattgewalzt werden.

    Der Islam steht mit dem Nationalsozialismus in puncto Verbrechen, Unmenschlichkeit und Grausamkeit schon jetzt auf einer Stufe.

    Wir müssen uns in Deutschland von der islamischen Bedrohung befreien – sonst sind der Frieden und die Freihet in ganz Mitteleuropa für wahrscheinlich sehr lange Zeit verloren.

    Vieleicht könnten Putin und Trump zusammen arbeiten und den immer invasiver werdenen Islam mit einem gemeinsamen Präventivschlag beenden – Das würde uns Ruhe bringen und die Freiheit sichern.

    Seien wir doch mal ehrlich, es ist doch so, dass der Islam in unserer Mitte eingedrungen ist, wie eine Horde Asozialer ins heimische Wohnzimmer. Die machen was sie wollen bei ihren Gästen.

    Viele Deutsche sind wirklich wie Köter die nur mit eingekniffenem Schwanz vor denen herumlaufen, kein Wunder dass die keinen Respekt haben und sich nehmen was sie glauben es würde ihnen zustehen.

    Wir müssen uns endlich wieder wie der Herr im eigenen hause Verhalten, denn noch sind wir das und ich und meine ganze Familie werden dafür kämpfen, dass es auch in 1000 Jahren noch so ist.

    Aber jetzt geht es erstmal, dieses dahergealufene Vergewaltigungsscheusal von einem Asylschmarotzer zu finden und ihne aus Deutschland hinauszubefördern!

    Auf auf zum fröhlichen Jagen!

  27. „Terrorismus kann uns bittere und tief traurige Stunden bereiten“

    Verdammt, bin ich froh, dass ich das endlich erfahren durfte.
    Ich will aus Dankbarkeit auch was beisteuern.
    Das krieg ich sogar hin, OHNE Politikerdarsteller zu sein.

    „Abgemurkst zu werden kann einem schonmal den Tag versauen, ja gar tödlich enden“

  28. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass einer dieser Gewaltmohammedaner härter verurteilt wird als Bürgerrechtler Michael Stürzenberger gestern?

  29. Ritterorden 19. August 2017 at 10:52
    OT: Der neue Lügel zeigt Trump mit KuKlux-Klan-Mütze:
    http://www.spiegel.de/spiegel//index-12769.html
    Diese Spiegelausgabe wird wie Blei in den Regalen liegen bleiben. Wer kauft denn eine Zeitschrift mit einem solchen Titelbild?
    —————————————————————————————————————————–

    Zumal der Lügen-SPIEGEL (mal wieder) schön von den amerikanischen Kollegen geklaut hat…

    http://meedia.de/2017/08/18/trump-und-die-rassisten-spitzmuetze-die-entlarvenden-ku-klux-klan-cover-der-us-magazine/

  30. Offensichtlich werden Auftritte der FDJ-ErikanzlerIn immer stärker von Protesten durch Steuerzahler, die schon immer hier leben, begleitet.

    Ob die CDU tatsächlich 40% einfahren wird?

  31. Um 3.00 Uhr nachts in einer Parkanlage…..
    Ich fasse diese Unwissenheit und Naivität der deutschen Mädchen und Frauen einfach nicht!
    Sie machen sich zu einer sehr leichten „Beute“.

  32. Merkels Gäste sorgen überall für die gewünschte Buntheit….lustig, dass die Willkommensrufer mittlerweile auf die gleiche wundersame Weise bereichert werden, siehe:

    Malzhaus: Disko-Verbot für Asylbewerber
    Flüchtlinge lässt das Kommunikations- und Kulturzentrum nur noch wenige zur Mittwochsdisko rein. Die Integration ins Nachtleben endete oft mit Polizeieinsätzen.

    Der gesamte Bericht nachzulesen unter:

    https://www.freiepresse.de/LOKALES/VOGTLAND/PLAUEN/Malzhaus-Disko-Verbot-fuer-Asylbewerber-artikel9979339.php

  33. Merkel moderiert wieder einmal den Terror in unserem Land und tut so als hätte sie damit überhaupt nichts zu tun!

    Merkel deine Politik hat uns die finstersten Stunden nach 1945 beschert.

    Sie hat die Grenzen geöffnet für alle Muslim-Bomber aus den Islam Ländern und sie weigert sich bis heute die Grenzen zu schließen.

    Sie lässt diesen Abschaum nach Europa und zwingt den Deutschen Steuerzahler für diesen korangeschulten Abschaum zu bezahlen.

    Es ist übrigens egal ob die Muslim Schmarotzer in Spanien, Italien oder Griechenland oder in Deutschland leben, zumindest rein finanziell betrachtet. Denn wenn die Invasoren die spanischen oder italienischen Sozialsysteme kaputt-Schmarotzen, dann kommt letzten Endes Deutschland durch immer neue Hilfspakete an diese Länder auch für diese auf.

    Die Deutschen Sozialsysteme wurden für das deutsche Staatsvolk geschaffen. Eine Aufnahme von Armen aus aller Welt war niemals vorgesehen und ist de facto grundgesetzwidrig, weil eine solche Aufnahme zwangsläufig den Sozialstaat zerstört.

    Um Menschen in armen Ländern zu helfen, gibt es Entwicklungshilfe, oder Militäreinsätze.

    Wer hunderttausende Menschen unkontrolliert über die Grenze lässt ist ein Verbrecher am eigenen Volk bzw. ein Kommunist, aber das ist dasselbe!


    Ich will diese Brut des Marxismus die dies zugelassen hat, vor einem Gericht stehen sehen!

  34. Cendrillon 19. August 2017 at 11:19

    GröKaZ
    Terrorismus kann uns bittere und tief traurige Stunden bereiten

    GRÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖHHHLLL
    Ja stimmt. Terrorismus und Massenmord ist nicht gerade die Happy Hour.
    ————————–
    Erstens: wieso „kann“ der Terrorismus bittere und traurige Stunden bereiten? ER MACHT ES.
    Schwurbel, schwurbel Merkel !

    Zweitens:
    Der Terrorismus hat hier irgendwie doch „Happy Hour“
    oder was?

  35. Blödes Geschwurbel im Polizeibericht.
    “ … zu einer Vergewaltigung zum Nachteil einer 18-jährigen Frau …“

    Als ob es auch Vergewaltigungen zum Vorteil der Frauen gäbe.

  36. Leute, es ist schon zu spät.

    Wenn ich sie nicht gerade behandeln muss, dann sind z.B. die jungen Frauen gar nicht mehr interessiert, was außerhalb ihrer Blase vonstatten geht.

    Ich sehe leider auch sehr viele Mädchen, die rumturtelnd mit potentiellen Rotherham „Jungen“ abhängen.

    Ich habe zwar nicht vor auszuwandern, auch wenn ich es könnte (ich bin kein Deutscher), aber irgendwie habe ich eine gewisse perverse Lust daran, live ein Jahrtausendereignis mitzuerleben und irgendwie bin ich auch mittendrin.

    Falls ich überlebe, werde ich die Leute finden, die verantwortlich sind.

    Mein Ehrenwort.

  37. „Orientale missbraucht 18-Jährige…“

    Liebe Landsleute:

    Wie viele solcher Fälle sind es schon seit wir die Grenzen vor 2 Jahren geöffnet haben?

    Und was ist mit den vielen anderen Straftaten und „Mitbringsel“ unserer neuen Gäste, vom Intensivtäter, über den Gefährder, über den Frauengrapscher, über den Antänzer bis hin zum Terrorverdächtigen??? Und der Rest? Fällt in der Kriminalstatistik vielleicht nicht auf, ist aber meist ebenso direkt in unsere Sozialsysteme eingewandert ohne nennenswerte Chance, finanziell jemals vollständig auf eigenen Beinen zu stehen, weil bildungsfern, weil Analphabet, weil harten Schichtdienst nicht gewohnt, weil Problem mit weiblicher Vorgesetzten, weil Integration schwieriger als gedacht usw…

    Wie sehr hat sich die Sicherheitslage in Deutschland (nicht nur für Frauen, sondern für uns alle) in den letzten 2 Jahren geändert?

    Jetzt werfen wir mal einen Blick auf die Haben-Seite.

    Welche positiven Aspekte, welche Bereicherungen, welchen Zugewinn haben die „Flüchtlinge“ unserem Land in den vergangenen 2 Jahren gebracht?

    Zieht selbst einmal eure ganz persönliche Bilanz, stellt euch diese Fragen am 24.9. und entscheidet besonnen, wo ihr euer Kreuzchen macht.

  38. Ruhe ist oberste Michlpflicht!

    TerrordebattInnen aus dem Wahlkampf heraushalten, fordert die FDJ-EriKanzlerIn.

  39. Leontopodium 19. August 2017 at 11:32

    Merkels Gäste sorgen überall für die gewünschte Buntheit….lustig, dass die Willkommensrufer mittlerweile auf die gleiche wundersame Weise bereichert werden, siehe:

    Malzhaus: Disko-Verbot für Asylbewerber
    Flüchtlinge lässt das Kommunikations- und Kulturzentrum nur noch wenige zur Mittwochsdisko rein. Die Integration ins Nachtleben endete oft mit Polizeieinsätzen.

    Der gesamte Bericht nachzulesen unter:

    https://www.freiepresse.de/LOKALES/VOGTLAND/PLAUEN/Malzhaus-Disko-Verbot-fuer-Asylbewerber-artikel9979339.php
    ———————–
    Obwohl auch hier „relativiert“ wird kann jeder klar sehen, was „wir uns“ durch Merkels „Einwanderungspolitik“ eingehandelt haben, selbst geneigte Gutmenschen müssen zugeben, dass sie auf dem falschen Pferd sitzen/saßen und das auch noch verkehrt herum – alles andere ist Ignoranz (ein Hauptmerkmal dieser linksgrünen Idioten).

  40. Eurabier 19. August 2017 at 11:44

    Ruhe ist oberste Michlpflicht!

    TerrordebattInnen aus dem Wahlkampf heraushalten, fordert die FDJ-EriKanzlerIn.
    ——————————–
    Genau, nur nicht so dolle drüber reden…könnte der AfD helfen (instru…jaja)

  41. Bayern und BaWü – welche junge Frau läuft in diesen mit Abschaum verseuchten Bundesländern noch in einer Stadt alleine durch die Gegend?

    Nicht, dass es in den anderen westlichen BL besser aussieht und auch in mitteldeutschen „Groß“städte sieht es nicht viel besser aus…aber: Habt ihr den Schuss nicht gehört?
    Seid ihr so dermaßen völlig verblödet, dass euch eure Sicherheit auch schon am Arsch vorbeigeht?

    Mit strunzdummer Naivität oder Ignoranz lässt sich das ja nur unzureichend erklären…

    In der Dritten Welt gehen Frauen nicht alleine durch die Stadt, wenn ihr Überlebensinstinkt noch funktioniert.
    Nur in Gruppen, nur in Begleitung, nur mit Schutz. Und sie meiden die Gefahr, statt sie zu provozieren.

    Wer den Abschaum aus der Dritten Welt importiert, bekommt Zustände wie in der Dritten Welt. ( frei nach Peter Scholl-Latour).

    Also, mein Mitleid für junge Frauen, die mitten in der Nacht einem eingewanderten Stück Scheiße zum Opfer fallen, halten sich mittlerweile in engen Grenzen.

  42. Mistkerl 19. August 2017 at 11:43
    Leute, es ist schon zu spät.
    Wenn ich sie nicht gerade behandeln muss, dann sind z.B. die jungen Frauen gar nicht mehr interessiert, was außerhalb ihrer Blase vonstatten geht.
    Ich sehe leider auch sehr viele Mädchen, die rumturtelnd mit potentiellen Rotherham „Jungen“ abhängen.
    —————————-
    Das kann ich nur bestätigen. Die Mädels wollen das so und ich schreibe ausdrücklich NICHT über hässliche, dicke Frauen. „Meiner ist eben anders…“
    http://www.1001geschichte.de/
    Kein Mitleid!

  43. DER ALTE Rautenschreck 19. August 2017 at 11:43
    Blödes Geschwurbel im Polizeibericht.
    “ … zu einer Vergewaltigung zum Nachteil einer 18-jährigen Frau …“

    Als ob es auch Vergewaltigungen zum Vorteil der Frauen gäbe.
    ——————————
    Irgendeine grassierende Seuche hat das Land erfasst/im Griff:
    Meine Diagnose: fortschreitende Verblödung

    (heißt: Clementia Progressive oder stupor oder so)

  44. Deutsches Staatsfernsehen macht amerikanische Innenpolitik!

    ARD

    Trump…Trump…Trump..

    ZDF

    Trump…Trump…Trump..

    WDR

    Trump…Trump…Trump..

    NDR

    Trump…Trump…Trump…

    NTV

    Trump…Trump…Trump..

    N24

    Trump…Trump…Trump…

    ganz nebenbei in Deutschland:

    Tägliche Vergewaltigungen, Terror, Morden usw.usw..

    durch Merkels Asy-Gäste..

    alles nicht schlimm..

    Hauptsache Trump…

  45. Mit “ Blut und Eisen “ wurde eins Deutschland geeint .
    Mit “ Blut und Terror “ sollte EU-Europa Vereinigt werden . So die Doktrin der Eliten .
    Die Bundes Hebe ist ein Hitler der Humanität . Ausschwitz des Glaubend und Massenmörderin der Wahrheit .
    AFD ist OK , ich wähle AFD um das Ausrotten der Deutschen Kultur zu Stoppen .

  46. Drohnenpilot 19. August 2017 at 11:57
    Deutsches Staatsfernsehen macht amerikanische Innenpolitik!

    ARD

    Trump…Trump…Trump..

    ZDF

    Trump…Trump…Trump..

    WDR

    Trump…Trump…Trump..

    Hier der schlimmste Anti-Trump-K*otzbrocken von allen:

    Thilo Kößler vom Dooflandfunk
    http://www.deutschlandradio.de/media/files/4/408944960801179b9465719f2b3e09f1v2.jpg

    Wenn der morgens früh gegen Trump loshetzt, tropft der Geifer aus den Radiolautsprechern. Und dann schalt ich in der Regel auf France Info.

  47. Hat alles nix mit nix zu tun! !

    @Mistkerl :
    Ich hoffe sie überleben. ?

    (Wasnschowiedaloshier?)

  48. Babieca 19. August 2017 at 11:17

    Das Allerbeste ist doch: wenn die Türken die Anweisungen Erdogans befolgen, was sie in der Regel ja tun, erhalten die Blockparteien von ihren Lieblingsmigranten keine Stimme.

    Blöd für die selbsternannte Türkenpartei. Auch die Tscherkessen- und Kurdenpartei kommt nicht wirklich aus den Hufen. Und das Böse an sich hat mal wieder völlig umsonst viele Milliarden aus dem Fenster geworfen.

    Wie sagt man so schön: die Rechnung ohne den Wirt der Jasyhane gemacht…

  49. „Dresden – An diesem Tag habe ich meinen Mann verloren“, sagt Marika (47). Am 18. März hatten zwei Asylbewerber ihren Ehemann Rene J. (41) auf die Gleise gestoßen und ihn, während die S-Bahn am Haltepunkt Zschachwitz einfuhr, mit Tritten in der Todesfalle gehalten (TAG24 berichtete). Seitdem ist der Dresdner schwer traumatisiert. Im Oktober soll der Prozess gegen die Täter beginnen.“

    https://www.tag24.de/nachrichten/dresden-zschachwitz-mann-s-bahn-gestossen-leben-zerstoert-315733

  50. „Der 36-jährige polizeibekannte marokkanische Staatsbürger, der sich mit mehr als ein Dutzend Alias-Personalien im Bundesgebiet aufhält, wurde am Montag mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.“

    Ob das keinem etwas ausgemacht hat, dass der mit diversen Identitäten unterwegs ist? Darf man davon ausgehen, dass die Sozialleistungen dementsprechend höher ausfielen bzw. -fallen?

  51. „Weil sie eine Frau sexuell genötigt und vergewaltigt haben, sind zwei 17-jährige Asylbewerber vom Amtsgericht Nürnberg wegen gemeinschaftlicher Vergewaltigung beziehungsweise gemeinschaftlicher sexueller Nötigung zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden.
    (…)
    „Froh, in Deutschland verurteilt zu werden“
    Am Morgen danach wurde die 22-Jährige im verstörten Zustand von einem Bekannten in Neumarkt gesehen und nach Hause gebracht. Die Angeklagten hatten sich später bei dem Opfer entschuldigt und sich der Polizei gestellt. Einer der Angeklagten sagte, er sei froh, für diese Tat in Deutschland verurteilt zu werden. In seinem Heimatland wäre es ihm viel schlimmer ergangen.“

    http://www.br.de/nachrichten/mittelfranken/inhalt/fluechtlinge-prozess-nuernberg-vergewaltigung-100.html

  52. Es ist unser Land und wir sollten uns endlich wehren. Mit bitten, betteln und Wahlen wird sich nichts aendern.
    Wenn die Firma gegen die Firmenordnung verstoesst, duerfen wir das auch.

  53. Zu dem Fahndungsfoto, sage ich nur: dem ist der Schwachsinn schon ins Gesicht geschrieben, die kriminelle Energie übrigens auch.davon laufen honderttausendemillionen hier herum.

    p-town

  54. Eurabier 19. August 2017 at 11:44

    „Ruhe ist oberste Michlpflicht!TerrordebattInnen aus dem Wahlkampf heraushalten, fordert die FDJ-EriKanzlerIn.“

    Deshalb muss die AFD das Aufgreifen und aus allen Rohren Feuern.

  55. Eurabier
    Ob die CDU tatsächlich 40% einfahren wird?
    ++++

    Noch ein paar islamische Terroranschläge pünktlich vor der Bundestagswahl und es würden nur ca. 30 % werden.
    Natürlich dann immer noch 30 % zu viel!

  56. An solche Schandtaten soll man sich in Islamalohn wohl gewöhnen ?

    Es ist zum k.

  57. Pellkartoffel
    19. August 2017 at 13:14
    Eurabier 19. August 2017 at 11:44

    „Ruhe ist oberste Michlpflicht!TerrordebattInnen aus dem Wahlkampf heraushalten, fordert die FDJ-EriKanzlerIn.“

    Deshalb muss die AFD das Aufgreifen und aus allen Rohren Feuern.
    ++++

    Ja, aber leider ohne die Unterstützung der Medien!

  58. es gibt eine presse dies ich eindeutig gegen die bevölkerung wendet.

    was die bevölkerung mit dieser information anfängt,muss sie sich endlich hinterfragen…

  59. Die Lügenmedien stehen zu 100% zur Zonenwachtel!
    Deshalb unterstützen die Medien auch den importierten Terror durch islamische Kuffnucken!

  60. Ulm
    DUKLER BUNTER GESUCHT
    Dunkelhäutig, Käppi, gelbes Shirt, blaue Jeans, weiße Schuhe = Neger

  61. Wuppertal:Rangelei zwischen zwei Irakern und zwei syrischen Buben. Ein Irakert tot einer verletzt

    https://www.waz.de/region/ein-toter-bei-messerstecherei-in-wuppertal-taeter-fluechtig-id211626977.html
    Bei einer Messerstecherei in Wuppertal wurde am Freitag ein Mensch getötet. Jetzt hat die Polizei zwei Teenager festgenommen.
    Die beiden Opfer stammen nach Polizeiangaben vom Freitagabend aus dem Irak. Die beiden mutmaßlichen Täter sind nach Polizeiangaben von Samstag syrischer Herkunft.

  62. @Eurabier
    Ob die CDU tatsächlich 40% einfahren wird?

    Mit Wahlfälschung geht alles. IM Erika dürfte sich in dieser Richtung bestens auskennen.

  63. Um 3.00 Uhr nachts in einer Parkanlage…..
    Ich fasse diese Unwissenheit und Naivität der deutschen Mädchen und Frauen einfach nicht!
    Sie machen sich zu einer sehr leichten „Beute“.

    Ich fasse das auch nicht, aber enorm viele von den jungen Mädels sind linksgrünverseucht.

  64. Dem Wichser bleibt bei der Optik nichts anderes übrig als Frauen zu vergewaltigen. Bei der Schnauze geht ja keine Frau die halbwegs bei Verstand ist, freiwillig mit. Naja, eine aus seiner Volksgruppe vielleicht. Allerdings sehen die ja auch nicht besser aus.

  65. Ich war gestern bei Rossmann und habe mir Zahnpasta gekauft, vor mir an der Kasse war eine Omi mit ihrem Rollator und war zwar etwas langsam, aber absolut sympathisch und niedlich.

    Leider hatte ich Kopfkino und dachte, dass ihr irgendsoein Schutzsuchender ihre kleine Handtasche samt ihrer Bonuspunkte einfach so wegrauben könnte und niemals bestraft würde, noch schlimmer, falls er erwischt werden würde, gar keine Strafe bekäme.

    Hat mich irgendwie runtergezogen.

  66. Die Kommentare zu den 2 syrschen Mörderbuben sind verschwunden. Lückenpresse WAZ Auflage 2016 ca. 7% rückläufig.

    https://www.waz.de/region/ein-toter-bei-messerstecherei-in-wuppertal-taeter-fluechtig-id211626977.html
    Bei einer Messerstecherei in Wuppertal wurde am Freitag ein Mensch getötet. Jetzt hat die Polizei zwei Teenager festgenommen.

    hoppenstett vor 18 Minuten
    Nirwana
    Hallo Zenso-Mod.
    Wo sind denn mal wieder alle Kommentare geblieben?
    Ist die Wahrheit so schmer

    Oneillvor 17 Stunden
    Warum?
    Liebe WAZ, warum wird nicht die ganze Geschichte erzählt? Ihr schürt doch nur weiter das Misstrauen gegen die Medien.

  67. Warum lässt man die frei rumlaufen? Ausgangssperre, in den Wintermonaten ab 18 Uhr! Bei Zuwiderhandlung
    „Taschengeld“-Kürzung.
    Ach ja und was junge Frauen betrifft: Manche müssen zu dieser Zeit in die Schicht oder von der Schicht nach Hause! – Und kein Junges Mädchen und keine Frau darf Opfer solcher Monster werden!

  68. @ Church ill 19.August 2017 12:11

    Die deutschen Frauen bezahlen teuer für das freundliche Gesicht der Kanzlerin

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sehr treffend geschrieben.

    Wie viele Männer diesen Vernichtungskurs unterstützen, ist ja bekannt. Denen scheint es auch egal zu sein, wie viele (junge) Männer Kopfgetreten oder gemessert werden.

    Aber den Frauen nehme ich das besonders krumm. Die schießen ihren „Schwestern“ damit mächtig ins Knie!

    Und es ist nicht nur die Kanzlerin. Schwesig, Roth, Göring-Eckhard, Kipping usw.
    Diese Frauen machen die frauenfeindlichste Politik, die es je gegeben hat.
    Die Vorwürfe gehen auch an Frauenrechtlerinnen, Richterinnen, Medienmitarbeiterinnen usw.
    Die katapultieren die europäischen bzw. deutschen Frauen direkt zurück in die Steinzeit !

  69. 🙁 Kloran
    33,59 Unverschleierte Mädchen und Frauen dürfen belästigt werden. Allah ist barmherzig (mit den Gläubigen).
    33,62 Folget dem Willen Allahs im Falle früherer Generationen; du wirst in Allahs Willen nie einen Wandel finden.
    http://www.ewige-religion.info/koran/

    ++++++++++++

    Frauen sind für die perfiden Fake-Flüchtlinge nur Sexual-OBJEKTE:

    München
    Am Montag, 14.08.2017, gegen 17.30 Uhr, kam ein bislang unbekannter Täter in das Zimmer einer 90-Jährigen Patientin…

    +++++++++++++++

    Freiburg
    PISA-Polizeipresse:

    hätte, hätte, hätte…

    Weshalb Konjuktiv II?
    Sind die Frauen/Opfer des Sittenstrolchs etwa unglaubwürdig?

    Konjunktiv I ist „habe“ u. paßt auch besser zu „Dort sei er unbekleidet“ u. „beobachtet worden sei“.

  70. BERN – Am Bahnhof in Bern kam es zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen einem Dieb und seinem Bestohlenen. Der Dieb musste aufgrund schwerer Verletzungen ins Spital gebracht werden.
    Vorbildliches Verhalten

    Ein 30-jähriger Tunesier erhielt in der Nacht auf Mittwoch sofort die Quittung für einen Diebstahl. Unter dem Baldachin beim Bahnhof in Bern stahl er einem russischen Passanten (29) Bargeld und floh gemeinsam mit einem tunesischen Kollegen (31) in Richtung Bahnhof.

    Doch der bestohlene Russe nahm seinerseits mit einem Landsmann die Verfolgung auf. Beim Haupteingang holte er den Dieb ein und verprügelte diesen. Und zwar so schwer, dass der Tunesier schwer verletzt ins Spital gebracht werden musste.

  71. Eroberung hat auch immer Vergewaltigungen zu Folge.

    Die neuen Eroberer kommen ohne Waffen.
    Sie wissen, daß es hier Unterstützter gibt (..bis hin zu Merkel).

    Ein interessantes Video dazu:

    „Gunnar Heinsohn – Unbewaffnete übernehmen Europa“
    https://www.youtube.com/watch?v=S_EWjvQ9O1U

    Bitte speichern. Solche Videos werden sicher irgendwann verboten.

Comments are closed.