Um zu zeigen, wie ungemein nützlich die „Flüchtlinge“ für unsere Volkswirtschaft sind, hat die Merkel/Gabriel-Regierung 300 Millionen Euro in die Hand genommen, um damit staatliche Arbeitsprogramme zu finanzieren wie Molekularforschung oder Müllsammeln. In Leipzig entschied man sich dafür, die Nützlichkeit der Flüchtlinge beim Müllsammeln zu demonstrieren und verpflichtete 395 der Goldstücke zu „Müll-Streifen“.

Die Leipziger Volkszeitung erläutert:

Das heißt: Die Asylbewerber gehen auf Müll-Streife und sammeln Abfälle von öffentlichen Grünanlagen, Straßen und Flächen ein. Parallel dazu erhalten sie eine Sprachförderung sowie Angebote zur beruflichen Integration und Alltagsbegleitung.

Die Mühe (maximal 30 Stunden pro Woche) sollte ihnen mit 80 Cent pro Stunde vergolten werden, die sie zusätzlich zum  Taschengeld erhalten würden. Die LVZ weiter:

Ein allein lebender Flüchtling bekommt monatlich 332 Euro. Zum Vergleich: Der Regelsatz für alleinstehende Hartz-IV-Empfänger liegt bei 409 Euro.

Zu erzielen wären also etwa 100 Euro zusätzlich und damit insgesamt ein Betrag, der etwas über dem von deutschen Hartz-IV-Empfängern läge (die dieses Angebot vermutlich nicht erhalten). Die Resonanz bei den „Flüchtlingen“ war allerdings durchwachsen.

Von den 395 Verpflichteten

  • traten 112 Personen die Arbeit an (28 %)
  • kamen 69 nicht, weil sie in anderen Integrationskursen waren (17%)
  • erweiterten 20 die Arbeitsbeschaffung auf Rechtsanwälte und legten Widerspruch ein (5 %)
  • waren 50 weggezogen, in Arbeit oder in Haft (13%).
  • 144 erschienen erst gar nicht zur Arbeit, ohne Begründung (36%).

Die Stadt Leipzig, die einen Teil der Maßnahme gegenfinanzieren musste und sie mittlerweile eingestellt hat, bleibt auf Kosten von 174.500 Euro sitzen. Die LVZ weiter:

Das Geld sollte ursprünglich noch vom Bundesarbeitsministerium kommen. Doch das koppelt seine Fördermittel an eine Teilnehmerquote – und die hat Leipzig verfehlt.

Das wundert uns nun aber und hinterlässt uns ratlos. Hören und sehen wir nicht täglich im Fernsehen oder Radio, wie fleißig und motiviert sie alle sind? Da muss wohl eine Verwechslung vorliegen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

118 KOMMENTARE

  1. Der MERKELGAST sagt sich: Wozu arbeiten, wenn es alles gratis gibt.
    .
    Aber: Gute Nachricht!
    Vier der fünf Terroristen, die in Barcelona mordeten, kommen nicht ins „Paradies“ und könne sich dort demzufolge nicht mit Jungfrauen vergnügen.
    Eine Frau/Polizistin hat diese Verbrecher erschossen. Und wer von einer Frau getötet wird, hat keinen Zugang zum Paradies.
    SUPER!!!! SUPER!!!! Heut´ist ein wunderschöner Tag…usw.
    .
    http://www.krone.at/welt/eine-polizistin-erschoss-vier-von-fuenf-terroristen-spaniens-heldin-story-584349

  2. Da doch laut weitverbreiteter Auffassung führender Wirtschaftsexperten unser Wohlstand auf der Ausbeutung der 3. Weltangehörigen basiert, frage ich mich, wie die das hinkriegen.

  3. Hab da ne ähnliche Geschichte …
    Im Nachbarort gibt’s ne große Firma dir sich natürlich auch hilfsbereit zeigen wollte und 60 Arbeitsplätze für Migranten aus dem Boden gestampft hat
    Ging so um anlerntätigkeiten mit zusatzqualifikationen …staplerfahrer produktionshelfer etc.
    Um die 60 Arbeitsplätze rissen sich dann 37 Migranten am ersten Arbeitstag 23 tauchten schonmal gar nicht auf …in der Mittagspause hat es dann nochmal ein paar „erwischt“
    Kamen nur knapp 20 wieder von denen dann 16 bis zum ende ihres ersten Arbeitstages überlebten …als diese dann in den wohlverdienten Feierabend entlassen wurden und mein bekannter ihnen sagte schönen Tag und bis morgen …ungläubige Gesichter und die frage : was? Morgen auch?
    Antwort ja klar …jeden tag der Woche …zack wieder 10 weniger und die auch noch empört
    Am nächsten morgen waren es dann noch 8 …jetzt mussten die paar fragen am PC beantworten…dazu War allerdings nur einer in der Lage …und der hat den Arbeitsplatz nicht antreten dürfen wegen fehlender Arbeitserlaubnis

  4. Heute morgen habe ich mal nach dem gemeinsamen Frühstück mit der Familie vorgeschlagen einen Film zur entspannung zu schauen. Nun habe ich ja unter anderem ein breitgefächertes Technikequipment und bin so auch durchaus in der Lage mein eigenes Programm zu gestalten.

    Nun beim hochfahren diverser Komponenten schaltete sich auch der TV Tuner mit ein und ich dachte ich traue meinen Augen und Ohren nicht.

    Löwenzahn auf KIKA Thema war wohl so etwas wie – was wäre wenn es plötzlich kein Geld mehr gebe. Damit aber noch nicht genug die Darsteller waren zu 60% Schwarze und sonst noch irgendwelche immigranten. Das war schon einmal die Gehirnwäsche Part 1.
    Nachdem dann die ersten Tauschgeschäfte in das “Spiel“ kamen merkte man ziemlich schnell, das es so auf dauer nicht ginge. Das war dann Part 2.

    Aufgrund der Differenzen beim Tausch führte man dann ein eigenes Geld ein. Dieses Geld wurde dann über eine “Kontrolleinheit“ ausgegeben. Auffällig war dabei, dass die ganzen Imigranten sich ebenfalls fleißig daran bedienen konnten OHNE selbst dabei eine Mitwirkung der ganzen Geschichte zu haben. Dieses war dann wohl Part 3.

    Man sieht also sehr, sehr deutlich das die Gehirnwäsche eines Zustandes wie er kommen könnte, sich unter dem Jungvolk als NORMAL verbreiten soll.
    Ich habe dieses Thema mal genauer untersucht, und bin nun zu dem Entschluss gekommen, dass dieses wahrscheinlich durch die Blume auch so kommen wird.

    Denn der Zerfall des Euros ist eigentlich schon im vollen gange. Eigentlich schon 1 Jahr nach seiner Einführung. Die Teurungsrate ist zum Teil über 50% gestiegen und auch der Wert gegenüber der DM ist nicht mehr vergleichbar.
    Hatte ein normaler Arbeitnehmer früher noch rein netto 2200 DM für seinen Lebenunterhalt verdient, so konnte er damit auch etwas Anfangen.

    Heute wäre mit 1100 € nach Abzug der Miete nicht mehr allzuviel damit anzustellen. Lebensmittel werden als Sonderangebot zu 100 Gr. Mit 65 cent angeboten. Zu DM Zeiten waren es um die 45 Pfg. Bestes Beispiel: Schokolade. Ritter Sport normal um die 95 cent – 1,20 €. – Zur DM max: 1,10.
    Sprit, nun damals der Liter letzter Kurs: 1DM und 80 Pfg. HEUTE 1,35 € (zur Zeit).
    Entspräche also genau dem was früher mal Marcus besungen hätte… Und kost der Liter auch 3Mark10 Scheissegal es wird schon geh´n.
    Zwar sind es dann aktuel 2,60 DM aber wir waren schon bei 1,45 € pro Liter Super. Und bei den V-Power Experten da waren wir schon über diesen Wert von 3,10 DM Pro Liter versteht sich.

    Ich bin der Meinung das ein Bundeskartellamt die Aufgabe hat uns vor überteuerung zu Schützen.
    Denn immerhin wandert ein Großteil unserer Erwirtschafteten Kohle in das steuerliche Nirvana.
    Auch das den Kinder vorgelogen wird, der Staat käme für die Renten auf, sollte angesichts dieser Lügenshow mal genauer durchleuchtet werden. Die Kleinen können sich noch nicht so wehren und werden durch die Lügenpresse und dieser absoluten kriminellen Schulpolitik so verdreht, dass es selbst für die Eltern schwierig ist ein vernünftiges Weltbild an seine sprößlinge zurückzubringen.

    EINZIGE ABHILFE Glotze aus und GENAU hinhören über was der “Kleine“ aus der Schule berichtet. Mir kommt dieser ganze Mist sehr spanisch vor und wir sollten gemeinsam diesen Wahnsinn nicht mehr länger dulden. Denn eines ist sicher, die Politik benutzt die gleichen Mittel wie damals im Krieg, um die Leute politisch zu manipulieren.
    Eine Schule und auch das Kinderprogramm sollte 0 (NULL) politische Weisungen erteilen, denn dafür hat das Kind noch gar keine logische Auffassungsgabe. Denn es soll lernen wie es später ein überlebensfähiges Mitglied einer gesunden Gesellschaft wird. Und dazu bedarf es ersteinmal die Forderung von Synapsen…
    Von denen diese oben genannten Goldstücke ja anscheinend nicht so haben.

  5. Das wäre doch die Idee, mit dem IS ein für alle mal aufzuräumen!
    Da die IS-„Kämpfer“ nichts mehr fürchten, als von einer Frau erschossen zu werden (dann kämen sie nicht ins „Paradies“) – warum verhandelt man nicht mit Nord-Korea und bittet um Waffenhilfe?
    Nord-Korea hat ca. 300.000 Frauen unter Waffen!
    Das Thema IS wäre erledigt!

  6. Also DAS geht ja wohl nun gar nicht!
    1. Ist es Sommer und da sind andere Dinge als Arbeit angesagt.
    2. Das ist HARAM! Da werden eher die Kuffar deren Kultursensible Abortlöcher reinigen, als das diese Klientel umgekehrt den Kuffar ihren Dreck hinterherräumen.
    3. Sind keine blonden Schlampen greifbar. Vertane Zeit also.
    4. Traumatisiert sowas ungemein, da es an die Heimat erinnert und sich umgehend Heimweh Urlaubsbedarf einstellt.

    Ironie off

  7. Heute schon gelacht?
    .
    +++++++++++++++++++
    .

    „Viele Flüchtlinge werden eines Tages die Rente für die heutige Erwerbsgeneration zahlen,“

    SPD-Fraktionschef Oppermann
    .
    +++++++++++++++++++
    .
    NIEMALS MEHR SPD!

  8. Da muss man schon Verständnis haben. Die sind nicht geflohen um bei uns Müll einzusammeln. Die wollen Ärzte, Piloten oder Fussballstars werden. Oder noch besser weltberühmte Rapper, mit schönen Frauen, fetten Autos und blinkenden Goldzähnen.
    Müll einsammeln – na sowas – da hätten sie ja gleich in ihren Ländern bleiben können. Davon gibt es dort genug.

  9. Mohammedaner und Afrikaner sind in westlichen Technologiegesellschaften nicht integrierbar.
    Ende der Durchsage.

  10. In den guten alten Kolonien gab es noch geeignete Arbeiten für die:
    Stiefelknecht, Stallbursche, Kanonenfutter etc.
    Die gute alte Zeit *schnüff*

  11. Kein Neger und Moslem ist so blöd, den Müll anderer Menschen wegzukehren, da sie nur hier sind um sich am deutschen Steuerzahlergeld zu bereichern, weniger um die deutsche Gesellschaft zu bereichern, geschweige denn die deutsche Arbeitswelt…

  12. GEZ WILL NOCH MEHR GELD !!!! (21 € )
    TV-Gebühr soll künftig automatisch steigen !!

    Ein 12-Jahres-Plan der öffentlich-rechtlichen Medien sieht laut „FAS“-Bericht die stufenweise Erhöhung des Beitrags von 17,50 auf 21 Euro vor !

    ARD, ZDF und Deutschlandfunk wollen mehr Geld! Und zwar für ihre Ruheständler, deren Bezüge offenbar „aus dem Ruder gelaufen“ sind. Die Öffentlich-Rechtlichen fordern, den monatlichen TV-Beitrag stufenweise von jetzt 17,50 Euro auf 21 Euro bis zum Jahr 2029 zu erhöhen!

    DAS VOLK SOLL DIE HORROR-PENSIONEN DURCH NOCH MERH ABZOCKE FINANZIEREN !!!

    Der Vorschlag an die zuständigen Bundesländer sieht nach einem Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ vor, dass die Erhöhungen künftig automatisch erfolgen sollen – um 1,75 Prozent im Jahr.

    Der Vorschlag dürfte allerdings in der zuständigen Kommission auf Widerstand stoßen. Die Bundesländer hatten zuletzt auf stabile Beitragssätze gepocht und weitere Sparanstrengungen von den öffentlich-rechtlichen Medien gefordert.
    Ein Hauptgrund für die Forderung der Öffentlich-Rechtlichen sind dem Bericht zufolge die aus dem Ruder gelaufenen Ruhebezüge ehemaliger Mitarbeiter. Bis zum Jahr 2020 werde die Zahl der Rentner auf mehr als 20 000 ansteigen. Die Kosten für die Altersbezüge machten bereits mehr als ein Drittel des Vier-Jahres-Etats von 32 Milliarden Euro aus.

    Beispiel ARD: Dort werden in der aktuellen Gebührenperiode mit 2,4 Milliarden Euro jährlich nur noch 34,6 Prozent des Etats fürs eigentliche Programm verwendet.

    Wegen unerwarteter Mehreinnahmen nach Einführung der „Haushaltsabgabe“ (2013) galten eigentlich sogar Beitragssenkungen als machbar. Meine meinung , KEINER SOLLTE MEHR GEZ BEZAHLEN ,NUR SO BEENDEN WIR DIE ABZOCKE !
    VERWEIGERT EUCH UND FINANZIERT NICHT DIE PENSIONEN DIESER VERBRECHER ….

    http://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirtschaft/tv-gebuehr-soll-jaehrlich-steigen-52928436.bild.html

  13. Alpenbitter 20. August 2017 at 13:59
    Da muss man schon Verständnis haben. Die sind nicht geflohen um bei uns Müll einzusammeln. Die wollen Ärzte, Piloten oder Fussballstars werden. Oder noch besser weltberühmte Rapper, mit schönen Frauen, fetten Autos und blinkenden Goldzähnen.
    Müll einsammeln – na sowas – da hätten sie ja gleich in ihren Ländern bleiben können. Davon gibt es dort genug.

    Man muss sich einfach nur einmal vor Augen halten, was für ein gigantisches Potential an Manpower, Land und Rohstoffen gerade Afrika besitzt, was es denen problemlos möglich machen würde, innerhalb von fünf Jahren europäische Standards haben zu können.

  14. ich sehe die Weggereisten auf meinen Dienstreisen ständig an Bahnhöfen herumlungern, zuguckend wie die Deutschen an ihnen vorbeilaufen auf dem Weg zur oder von der Arbeit … nebenbei machen sie die Frauen und Mädchen an die an ihnen vorbeilaufen…

  15. Bei all der berechtigen Kritik an diesem Chaos…hier haben diese Personen meiner Meinung genau richtig gehandelt.

    80 Cent die Stunde ist pure Ausbeutung und genau das gleiche ekelhafte Geschäft wie 1€ Jobs.
    Und hört mir auf von „Die bekommen doch noch dies und das mimimi“….
    Ein normaler Arbeitnehmer kriegt Mindestlohn wenn nicht noch mehr für diese Art der Arbeit…

    Sklaverei nenn ich das….Missbrauch von Personen denen die Decke auf den Kopf fällt weil sich in diesem Land nichts bewegt.

    Jeder Deutsche hätte solch Zwangsmaßnahmen vor dem Sozialgericht zerrissen!

    Also, Augen auf und Aufwachen. Ausbeuterei darf niemanden treffen…oder schon vergessen was uns mit der Agenda 2010 passiert ist?

  16. Tritt-Ihn 20. August 2017 at 14:08
    Anstatt Arbeit lieber Messer-Folklore.
    Die beiden Goldstücke, die in Wuppertal einen Iraker getötet und einen
    zweiten lebensgefährlich verletzt haben, waren zwei polizeibekannte syrische MuFl ( 14 und 16), die erst letztes Jahr nach Germoney eingereist waren.
    https://www.welt.de/vermischtes/article167826759/Wieder-Messerangriff-in-Wuppertal-Opfer-in-Lebensgefahr.html

    Solange die sich gegenseitig an die Gurgel gehen und uns deutsche in Ruhe lassen, ist es mir egal.
    Was mich nervt, dass die uns selbst im Knast noch unser Geld kosten.

  17. Neger dürfen ja gar kein Müll sammeln..

    Das wäre ja voll rassistisch. Wie zu Sklavenzeiten wo Neger mit dem Stahlring um den Hals niedere Arbeiten machen müssen.

    Wenn sie das aber nicht dürfen., wozu sind sie dann zu gebrauchen?

    Ab nach Hause mit ihnen .. sie sollen dort ihre Städte und Dörfer aufbauen, nicht hier in Europa Sozialschmarotzen und Drogen verkaufen.

  18. Die sollen lieber alten, kaputtgearbeiteten Deutschen anständige Renten zahlen!

    Aber nein: Die werden auch als über 60-jährige Schwerbehinderte noch mit sinnlosen „Kursen“ zurück an die Arbeitsfront geprügelt, damit sie nur ja keine Rente und nur ja kein Arbeitslosengeld kriegen sondern weiter malochen und die Kassen der Bonzen füllen – bis sie verrecken.

    Was für ein System. Aber gerade in diesen Kursen gärt es. Gerade diese Kurse, wo die Sozialindustrie noch mal so richt abzockt sind Treff- und Kristallisationspunkte für einen rechten Widerstand.

  19. BolzenWerfer 20. August 2017 at 14:09
    Bei all der berechtigen Kritik an diesem Chaos…hier haben diese Personen meiner Meinung genau richtig gehandelt.
    [..]

    Das einzig Richtige wäre, wenn die sich aus diesem Land wieder
    V E R P I S S E N und sich hier nie wieder blicken lassen.

  20. Löwenzahn auf KIKA Thema war wohl so etwas wie – was wäre wenn es plötzlich kein Geld mehr gebe. Damit aber noch nicht genug die Darsteller waren zu 60% Schwarze und sonst noch irgendwelche immigranten. Das war schon einmal die Gehirnwäsche Part 1.
    Nachdem dann die ersten Tauschgeschäfte in das “Spiel“ kamen merkte man ziemlich schnell, das es so auf dauer nicht ginge. Das war dann Part 2.

    Aufgrund der Differenzen beim Tausch führte man dann ein eigenes Geld ein. Dieses Geld wurde dann über eine “Kontrolleinheit“ ausgegeben. Auffällig war dabei, dass die ganzen Imigranten sich ebenfalls fleißig daran bedienen konnten OHNE selbst dabei eine Mitwirkung der ganzen Geschichte zu haben. Dieses war dann wohl Part 3.

    Na, was erwartet der Frager denn ?
    Woran sollen denn die Immigranten „mitwirken“ ? Schließlich kommt der Strom aus der Steckdose, und Geld mit dem arabischen Zauberspruch „Simsalabim“ aus dem Automaten, jedenfalls erklären die „Flüchtlingsbetreuer“ das ihren Schützlingen.

    „Arbeiten“ ???
    Das geht ja nun gar nicht !

    Islam- Angehörigen fallen schließlich „Länder zu, in die sie nie zuvor einen Fuß gesetzt haben“ ( Koran, Sure 33:27), und schließlich sind Ungläubige zur Zahlung ihrer Kopfsteuer verpflichtet, und dem kommen sie ja vorbildlich nach.

  21. @Das_Sanfte_Lamm

    das hat genau was mit der Thematik zu tun?
    Die stetigen Argumente der Radikal LinksSiffigen ist doch immer wieder die gleiche „der Westen beutet die Afrikaner aus“….“wissen Sie wo die Rohstoffe ihres Handys herkommen“….

    Zu glauben, das Afrikaner hier in der BRD NICHT ausgebeutet werden ist schier Naiv. Dubiose Arbeitgeber und mieser Zeitklitschen reiben sich die Hände und der Druck auf grenzwertige bis illegale Beschäftigung steigt somit auch auf deutsche.

    So etwas will ich nicht und ich sehe da eine große Gefahr für den restlichen -halbwegs funktionierenden Part- Apparat in Deutschland.

    Die Afrikaner und Mohamedaner werden garantiert nicht stillhalten wie der deutsche Schlafmichel, wenn diese erstmal realisiert haben, das auch die nur verarscht werden!

  22. Hier im Landkreis Lörrach gibt es diese Müllaufsammler auch. Es sind durchweg alte deutsche Männer, denen man gnadenlos die Stütze kürzt, wenn sie nicht mitmachen.

  23. Wie oft kamen schon ähnliche Meldungen? Es ist immer dasselbe, 10, 20, 50 Chemielaboranten die mehr Wert sind als Gold fangen an, am Ende bleibt vielleicht 1 oder ein paar übrig, der Rest chillt lieber Mittags im Cafe, daddelt auf dem Smartphone rum und schmachtet gierig deutschen Mädchen/Frauen hinterher. Spätestens wenn die meisten hören, sie müssten 8 Stunden am Tag bis 67 Geburstag arbeiten, um nur einen wenig höheren Lohn als HartIV zu erhalten, um dann ab 67 Jahren mit einer Altersarmutsrente dahinzuvegetieren schmeißen die hin. Die lachen dann doch nur noch über die doofen Deutschen die das mit sich machen lassen.

  24. Also, als Nobelpreisträger und Quantenphysiker würde ich das auch nicht machen. In Leipzig gibt es doch drei Max-Planck-Institute- vielleicht benötigen die ja noch den einen oder anderen dieser Fachkräfte…

  25. „Ein allein lebender Flüchtling bekommt monatlich 332 Euro. Zum Vergleich: Der Regelsatz für alleinstehende Hartz-IV-Empfänger liegt bei 409 Euro.“
    352 Euro erhält ein „Flüchtling“ und das nur, weil die Stadt / das Amt ihm den Strom bezahlt und dieser pauschal aus der Leistungszahlung heraus gerechnet wird.

  26. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender, Daimler AG

    Vielleicht findet er dort die Hochqualifizierten Fachkräfte für die Fertigung.

  27. kitajima 20. August 2017 at 14:17

    Für wirklich bescheuert halte ich die Deutschen, die ohne ein Gehalt zu erhalten in den profitorientierten angeblich caritativen Organisationen arbeiten, die meist von abgehalfterten Blockparteifunktionären geführt werden, welche dann auch noch hohe 6-stellige Gehälter beziehen. Obwohl diese Organisationen mittlerweile im Laufe der Jahre mit der Betreuung der Asylbetrüger Milliarden Euro Gewinn abgezockt haben.

  28. Nicht anders ist es in den sog. „Integrationskursen“, wo die Fachkräfte Deutsch lernen. Freitags kommen sie nicht, weil sie in die Moschee gehen. Und auch so fehlen sie wegen vermeintlich wichtiger Termine. Sanktionen vom Jobcenter oder vom BAMF gibt es nicht. Ein deutscher Jobcenter-Kunde hätte schon längst eine fette Kürzung der Leistung auferlegt bekommen.

  29. Sind die blöd bei der Regierung ?
    Die angeblichen Flüchtlinge machen das schon über Jahrzehnte so. Zumeist konnte man die Vögel dann beim Gang zum Hausarzt sehen, den die auch wie ihre Oberhemden gewechselt haben, wenn der keinen gelben Schein ausgestellt hat.

    Ist ja wohl nicht zu erwarten, dass diese Wirtschaftsflüchtlinge auch noch freiwillig was für unser Land leisten, bzw. das Land, welches für sie aufkommt.
    Die räumen nicht mal ihren Müll vor der Haustür anständig weg.

  30. Eine geregelte Arbeit mit 8-Std.-Tag ist für die meisten Araber und besonders Neger unvorstellbar.
    Weil entwürdigend, anstrengend und langweilig. Dreimal dürfen Sie raten, wer in reichen Ölstaaten
    die körperliche Arbeit verrichtet.
    Auch bei den Türken/Arabern, die hier einen auf „Imbiß“ oder gar „Friseur“ (natürlich
    ohne jedwede Ausbildung!) machen, fallen immer wieder Faulheit, Trägheit und Bequemlichkeit auf.
    Es wird 3x soviel gelabert wie „gearbeitet“. Zwischendurch Tee- und Zigarettenpause mit Handy.
    Scheinbar reicht diese „Arbeit“ aber für Häuser und 6er BMWs.
    Noch bräsiger sind die Schwarzafrikaner, die das auch gern durch bewußt gelangweiltes Lustwandeln
    zur Schau stellen. Einfach komplett ungeeignet für jegliche Form organisierter Arbeit.
    In den USA wurden sie vorwiegend als cotton-picker (Baumwollpflücker) eingesetzt, was allerdings nur
    durch Zwangs- und Sanktionsmaßnahmen einigermaßen funktionierte.

  31. Öhm wo ist die Antwort-Funktion geblieben?
    Tja die Volldeppen der Asylindustrie waren ganz scharf auf islamische Elitefachkräfte. Und die Politik wollte uns diese Goldstücke als Migranten verkaufen, welche mal unsere Rente sichern. Haha man kann über solch geballte Dummheit und Naivität wirklich nur noch lachen.

  32. Wann kapieren die Politiker endlich, dass diese Männer nicht zum Arbeiten
    nach Deutschland gekommen sind???

  33. Drohnenpilot 20. August 2017 at 14:11
    Neger dürfen ja gar kein Müll sammeln..
    ——————————–
    Neger dürfen auch kein Schnee fegen, der Kontrast wäre nicht zu ertragen.
    Aber wehe ein deutscher Hartzi würde sich weigern: Dem würden gnadenlos die Bezüge gekürzt bis zum Ruin und die Merkel-Wähler finden das auch noch gut.

  34. Warum arbeiten wenn der deutsche Depp ihnen ja das Geld in den Allerwertesten steckt ohne dass Sie dafür nur ein Finger krumm zumachen haben!!!

  35. Dieses elende Schmarotzerpack bei Arbeitsverweigerung sofort ausweisen!
    Aber noch größeres Pack sind all die Politiker, die uns das alles eingebrockt haben und immer noch uneinsichtig sind und Europa weiter mit den Sozialparasiten fluten.

  36. Zu Blackbeard:
    Die dummen Äußerungen von Mercedes-Zetsche („Die meisten Flüchtlinge sind jung, gut ausgebildet und hoch motiviert. Genau solche Leute suchen wir.“) und als er im Herbst 2015 von „Wirschaftswunder durch Flüchtlinge“ sprach waren schon schlimm, aber zu letzteren ist er still geworden.
    Noch schlimmer finde ich MATTHIAS MÜLLER von VW, der nicht nur ähnliches äußerte, sondern auch noch in diesem Jahr die AfD massive beschimpfte.
    Seitdem kommt mit ein VW-Konzern-Fahrzeug, also VW, Audi, Skoda usw. nicht mehr in die Garage.

  37. Unsere Fachkräfte haben ihre Zeit nicht vertan, sondern sich in der Deutschen Kultur umgesehen. Da fanden sie dann im »Ring des Nibelungen« diesen Ratschlag Wotans:
    »Zu schauen kam ich / nicht zu schaffen.«

  38. Ja so isses. Warum informieren sich unsere Politdeppen nicht einmal in Südafrika. Da leben und „arbeiten“ ja auch Neger. Da ist es gang und gebe, das die kommen und gehen wie sie wollen. Nur wenn sie Geld brauchen dann sind sie zur Stelle.
    Auch deshalb gibt es da Wochenlohn. Monatslohn, da kannst du sicher sein die siehst du erst einmal nicht wieder.

    Zu den Leipziger Faulenzer. Sofort aus Deutschland raus, ohne wenn und aber. Reagieren !

  39. BolzenWerfer 20. August 2017 at 14:09
    Bei all der berechtigen Kritik an diesem Chaos…hier haben diese Personen meiner Meinung genau richtig gehandelt.
    80 Cent die Stunde ist pure Ausbeutung und genau das gleiche ekelhafte Geschäft wie 1€ Jobs.
    Und hört mir auf von „Die bekommen doch noch dies und das mimimi“….
    ————————————————————————————
    Ich höre nicht auf mit „mimimi“. Das Geld bekommen die Asylanten zusätzlich zu ihrem fetten Hartz4-Bezug, der Unterkunft,den Sprachkursen (wo viele dann doch nicht hingehen), Verkehrsverbundfahrkarte, Krankenkassenkarte, Sozialbetüterung und und und.
    Dafür kann das faule Pack dem Gastgeber auch mal etwas zurückgeben anstatt den ganzen Tag in Parks rumzulungern, zu saufen, zu kiffen, Spielhallen und „Sports“bars zu besuchen und deutschen Frauen nachzustarren.

  40. @ Josef2000
    Naja, prinzipiell hätte ich nichts gegen ein Alkoholverbot. Weil was dadurch geschieht…. . Irgendwie pervers finde ich Alkohol Werbung beim Fussball. Aber anderes Thema.

    Aber das ist eine Unterwerfung gegenüber dem Islam. Demnächst keine Desinfektion mehr. Keine Parfümflaschen mehr. Naja, Parfüm braucht kein Mensch. Kein Schweinefleisch mehr. Keine ausgeblutetes Rind usw..

    Doch das werden wir auch noch alles gewahr werden.

  41. daimler-chef-zetsche-fluechtlinge-koennten-neues-wirtschaftswunder-ausloesen. Daran kann jeder sehen wie bescheuert der Typ ist.

  42. &Bolzenwerfer
    Das sehe ich anders, die ,80€ kommen ja auf die 309€ obendrauf die diese Faulenzer schön fürs Nichtstun kassieren, Unterkunft wird auch bezahlt..also können diese Nichtsnutze auch Müll aufsammeln, ein echter Flüchtling würde das aus Dankbarkeit gegenüber seinem Zufluchtsland sogar für umme tun…so wird ein Schuh draus..

  43. Warum lassen wir uns das alles bieten? Warum verhalten wir uns gegenüber diesen Migrations-Schmarotzern noch wie zu normalen Menschen?

    In vielen Diskussionen und Meinungen wird immer wieder behauptet, dass die meisten Muslime in unserem Land keine Bedrohung sind, sondern Verständigung suchen und sich als gutwillige freundliche Nachbarn hier einbringen wollen. Gerade demgegenüber ist äußerste Skepsis geboten.

    Jeder weitere Moslem, der hierher geholt wird, trägt zur Ausdünnung unseres Volkes, zur Zersetzung unserer Identität und zur Zerstörung unserer Heimat bei. Deshalb muss es unsere verdammte Pflicht sein, diesen Leuten gegenüber keine Toleranz, keine Freundlichkeiten, keine Gefälligkeiten, keine Hilfe und Unterstützung zu zeigen. Sie müssen merken, dass sie hier nicht willkommen sind, dass wir sie hier nicht haben wollen! Und das müssen wir auch deutlich diesen Gutmenschen-Flüchtlingshelfern zum Ausdruck bringen.
    Das vermeidet zwar nicht die weitere Zerstörung und den Untergang Deutschlands und Europas, aber signalisiert wenigstens, dass „Die schon länger hier Lebenden“ das perfide Spiel erkannt haben und trägt wenigstens dazu bei, dass sich Moslems hier nicht so wohlfühlen, wie sie sich es erhofft haben!
    Denn es geht um das nackte Überleben der Deutschen als Nation – wenigstens noch über ein paar Jahre!

  44. bentrup 20. August 2017 at 14:28
    In den USA wurden sie vorwiegend als cotton-picker (Baumwollpflücker) eingesetzt, was allerdings nur
    durch Zwangs- und Sanktionsmaßnahmen einigermaßen funktionierte.
    *******
    Und siehe da, nach ein paar Generationen auf den Baumwollfeldern konnten sie Blues:
    https://www.youtube.com/watch?v=s0aIjyX7vwI

  45. 1 1 BolzenWerfer 20. August 2017 at 14:17 ?@Das_Sanfte_Lamm?das hat genau was mit der Thematik zu tun?
    2 Die stetigen Argumente der Radikal LinksSiffigen ist doch immer wieder die gleiche „der Westen beutet die Afrikaner aus“….“wissen Sie wo die Rohstoffe ihres Handys herkommen“….?Zu glauben, das Afrikaner hier in der BRD NICHT ausgebeutet werden ist schier Naiv. Dubiose Arbeitgeber und mieser Zeitklitschen reiben sich die Hände und der Druck auf grenzwertige bis illegale Beschäftigung steigt somit auch auf deutsche.?So etwas will ich nicht und ich sehe da eine große Gefahr für den restlichen -halbwegs funktionierenden Part- Apparat in Deutschland.?Die Afrikaner und Mohamedaner werden garantiert nicht stillhalten wie der deutsche Schlafmichel, wenn diese erstmal realisiert haben, das auch die nur verarscht werden!?

    ??Ob die Afrikaner und Mohammedaner in der BRD wie der deutsche Langzeitarbeitslose von den Zeitklitschen ausgebeutet werden oder nicht, interessiert mich persönlich nicht die Bohne – die haben in diesem Land nichts zu suchen. Wenn die dann meinen, hier Rambazamba machen zu müssen, weil die meinen, dass denen nicht genug gezahlt wird, dann haben die sich erst recht aus diesem Land zu verpissen.

  46. Ich bin mal provokant. Nicht böse werden !
    Solange wir, die Deutschen, morgen um sechs aufstehen, zum Teil weite Entfernungen zur Arbeit auf uns nehmen, 8 Stunden malochen und abends dann im Stau stehend nach Hause fahren, das dann 5 Tage in der Woche. Uns von der GEZ abzocken lassen und andere Dinge auf uns nehmen, auch damit es den Goldstücken gut geht, sind wir doch selbst blöde ? Oder ? Warum machen wir es nicht wie die Neger ?

  47. BolzenWerfer
    Mal ganz in Ruhe, Menschenfreund. Diese »Flüchtlinge« haben Miete, Strom, Heizung und Wasser frei, dazu bekommen sie noch – für Nichtstun – 332 € im Monat. Die 80 c sind also kein Lohn, sondern nur ein kleiner Anreiz, sich auch einmal nützlich zu machen. Aber als Schmarotzer lebt es sich bei den dummen Deutschen jedoch besser.

  48. 1 bentrup 20. August 2017 at 14:28
    Auch bei den Türken/Arabern, die hier einen auf „Imbiß“ oder gar „Friseur“ (natürlich ohne jedwede Ausbildung!) machen, fallen immer wieder Faulheit, Trägheit und Bequemlichkeit auf.
    Es wird 3x soviel gelabert wie „gearbeitet“. Zwischendurch Tee- und Zigarettenpause mit Handy.

    Scheinbar reicht diese „Arbeit“ aber für Häuser und 6er BMWs.

    ??

    Vor ein paar Jahren gab es in Frankfurt/Main einen spektakulären Autounfall, als ein BMW SUV wegen überhöhter Geschwindigkeit in den Main stürzte und auf dem Rücksitz 2 junge Frauen ertranken, während sich die zwei jungen Türken von den Vordersitzen aus dem Auto retten konnten.
    Was dann folgte, war ein Musterbeispiel für das, was man von Türken zu halten hat – die erwähnten erst nach einer Zeit gegenüber der Feuerwehr nur beiläufig (!) dass auf dem Rücksitz zwei junge Mädchen sassen, die jämmerlich ertranken.
    Im Zuge der Ermittlungen stellte sich Verhaus, dass die H4 bezogen, die ganze Sippe ein Kleingewerbe betrieb und trotz H4 standesgemäss BMW (ich glaube es war ein X6) gefahren wurde.

  49. Mein Vater war Flüchtling aus Ostpreußen und arbeitete 1945 als KNECHT bei einem Bauern in Schleswig-Holstein als Lohn gab es drei Mahlzeiten am Tag und schlafen durfte er Schweinestall und trotzdem war er dem Bauern dankbar das er ihn aufnahm bis er seine Familie in Süddeutschland gefunden hat, er war wohlgemerkt ein Bio-Deutscher…
    @Bolzenwerfer denk mal darüber nach…

  50. #fweb 20. August 2017 at 14:31

    Volle Zustimmung! Endlich mal ein klarer und richtiger Beitrag!

    Wir Deutschen haben KEINERLEI Verpflichtungen Leuten gegenüber, die auf kriminelle Art oder mit kriminellen Absichten in unser Land eindringen und ein parasitäres Leben führen wollen. Jeder, der nicht nachgewiesenermaßen politisch Verfolgt ist oder als sog. ‚Gastarbeiter‘ offiziell eingeladen wurde hat das LAnd umgehend zu verlassen – wenn nicht freiwillig, dann eben mit Zwang. Eine Regierung die dies nicht durchsetzt ist verbrecherisch und begeht Hochverrat!

  51. Es geht am 24.09 . um die Freiheit überhaupt. Wir haben es in der Hand, ob Ferkel die Chance bekommt, unser Land und Europa vollständig zu ruinieren !

    Es kann jeder seinen Beitrag zur Verteidigung von Europa, so wie wir es noch kennen beizutragen. Jeder noch so kleine Beitrag hilft, und jeder kann für den Kampf seinen Beitrag leisten ! Wenn jeder hier im Forum nur einfach Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen und vor allem auch Eltern, Onkel, Tanten und sonstige „Mitglieder der Generation Tagesschau und sonstige GEZ Nachrichten“ anspricht, was in dem Land abgeht und somit das Merkeltreue Schweigen und Vertuschen der Lügen- und Lückenpresse durchbricht. Jeder kann hier einen Beitrag leisten, es geht um die Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder ! Wenn jeder hier jede Woche nur einen anspricht !

    Ferkel und seine Bande abwählen am 24. September. Wir haben es in der Hand unser Land und unser Europa zu retten !

  52. #Das_Sanfte_Lamm 20. August 2017 at 14:45
    #Wellgunde 20. August 2017 at 14:53

    Linke Trolle bitte nicht füttern. Sie ziehen dann weiter.

  53. War abzusehen…

    Nach ein paar Jahren bekommen diese Leut eine deutsche Staatsbürgerschaft in die Hand gedrückt, und einen Wahlzettel mit einem Bild Gabriel drauf, sowie ein Angebot für eine Erhöhung des Harz4 Satzes.

    Aristoteles in Action also.
    Der sagte: „Demokratie ist keine gute Idee, weil sich die Armen das Geld der anderen nehmen werden“

    Die Politiker der Altparteien sind die Förderer des demokratischen Zerfalls.

  54. Wann hätte man je gehört, dass eine Invasionsarmee gekommen wäre, um für 80 Cent die Stunde den Müll ihrer Feinde und Opfer, aus Parks und von Gehwegen zu sammeln.
    Wie weltfremd und dumm kann man eigentlich sein.
    Hitler hat die deutschen Truppen nicht nach Osten geschickt, damit diese in Stalingrad und Moskau Arbeit annehmen für ein paar Kopeken die Stunde. Die Truppen sollten das Land einnehmen, die Urbevölkerung vertreiben oder zur Arbeit für das Deutsche Reich zwingen.
    Und die muslimischen und afrikanischen Kampfverbände, bestehend aus Millionen kampferfahrenen und an Waffen ausgebildeten jungen Männern, werden sich, bis die Stunde 5.45 Uhr geschlagen hat, nicht die Zeit damit vertreiben, Müll zu sammeln.
    Sie spionieren Ziele aus und bereiten die Logistik vor, in der Zwischenzeit werden ungläubige Frauen weggefangen und zum Training Deutsche verprügelt oder gleicht abgestochen und wie Fliegen zerquetscht.
    Müll sammeln. Echt clever. 80 Cent die Stunde. Ja, damit hält man eine Invasionsarmee gut in Schach.

    Hitler soll die europäischen Länder vor dem Einmarsch der deutschen Truppen gewarnt haben. Entweder lässt man die deutschen Truppen pro Mann für umgerechnet 80 Cent die Stunde in den Ländern den Müll aufsammeln oder es wird Gewalt angewendet.
    Aber wir leben jetzt im Jahr 2017. Da kann doch das Merkel- Regime nicht solche Friedensangebote unterbreiten. Nicht bei den GEZ- Kosten im Monat.

  55. Gemäß des überaus populären und objektiven Lokus (Io). de sei die Afd „abgestürzt“ – um ein Prozent.

    Einer der Kommentatoren wähnt hier, vielleicht nicht zu Unrecht“, eine Einleitung zu Wahlmanipulationen. Es sind womöglich viele „ungültige Stimmen“ zu befürchten.

  56. Ist denn Arbeit für traumatisierte Schutzsuchende nicht eine unzumutbare Demütigung?
    Erst flüchten die Ärmsten vor Arbeit, Armut und Mühsal in ihren Heimatländern und nun sollen sie im Merkel-Märchenland plötzlich genau das tun, was sie am wenigsten woll…äh können. Geht ja gar nicht.

  57. *LOOOOOL*

    Merkel’s Bettvorleger aus Oberbayern hat sich noch breiter treten lassen und ist nun auch für die totale Abschaffung aller Grenzen, die dieses Land je gehabt hat:

    http://www.n-tv.de/politik/Seehofer-verzichtet-auf-die-Obergrenze-article19992062.html

    Was für ein widerlicher Volksverräter! Dafüe gebührt diesem Verbrecher lebenslanges Zuchthaus mit Zwangsarbeit bis zum letzten Atemzug. Jetzt ist hoffentlich jeder still, der noch an Reste von Anständigkeit in der kriminellen Vereinigung namens ‚CSU‘ geglaubt hat. Abführen!

  58. Ich kann mich noch an eine Dokumentation im TV (Sender weis ich nicht mehr) erinnern über ein Projekt in den „Neuen Bundesländern“. Handwerksbetriebe haben über 70 Migranten, fast ausschließlich Muslime, eine Lehrstelle besorgt. Das Scheitern war vorprogrammiert. Die Herrschaften verweigerten die Zusammenarbeit mit weiblichen Lehrlingen. Sie forderten, daß die Damen den Raum verlassen sollten. Auf der Baustelle das gleiche. Anweisungen von weiblichen Vorgesetzten wurde nicht akzeptiert. Man hat das Projekt aufgegeben. Aus Schaden wird man klug.
    Man hat dann Jugendliche aus Spanien geholt, die zwar noch kein Deutsch konnten, aber sich echt reingekniet haben, weil sie froh waren eine Lehrstelle in Deutschland zu bekommen. Die Chefs waren begeistert. Es kommt also doch auf den Kulturkreis an.

  59. Ich kann dieses Gefasel von der Integration nicht mehr hören. Unser Asylgesetz, Artikel 16a, ist eindeutig. Alle Migranten sind illegal hier. Auch eine Duldung ändert nichts am Status illegal. Wenn es tatsächlich echte Flüchtlinge hier geben würde, stünde ihnen, während ihres Aufenthaltes, eine Grundversorgung zu, sonst nichts. Sie haben das Land umgehend zu verlassen, wenn der Fluchtgrund nicht mehr existiert. Und komme mir niemand mit der Genfer Flüchtlingskonvention. Auch danach haben die Migranten hier nichts verloren. Die Systemmedien haben den Deutschen das „Muß der Intergration“ solange eingetrichtert, bis sie tatsächlich daran geglaubt haben.

  60. Es ist von den „Flüchtlingen“ schon lange kein volles Portemonaise mehr gefunden wurden?
    😉
    Die Erfolgsgeschichten nehmen ab…

  61. BolzenWerfer, wenn ein Asylbewerber 350 € Unterhalt und 350 € Miete bekommt müssen Sie das zu den 100 € dazurechnen. Das sind dann ca. 800 € Netto für 6 Stunden täglich. Zusätzlich dürfen die Asylbewerber an Deutschkursen teilnehmen.

    Und ab dem 16 Monat bekommt ein Asylbewerber genauso wie ein ALG 2 Empfänger 409 € und Zb. 350 € Miete und die 100 € dazu. Das sind dann 859 Netto. Das sind ungefähr 1060 Brutto. Das sind ca 8,84 € Brutto die Stunde. Das das eine „Ehrenamtliche Tätigkeit“ ist,ist es Zb kein Problen wenn jemand jeden Tag 15 Minuten zu spät kommt, wird keine Akkordarbeit verlangt und wenn einer sich mal 15 Minuten auf eine Bank setzt um sich auszuruhen, kräht da auch kein Hahn nach. Mit einr reguären Tätigkeit ist das gar nicht zu vergleichen. Und alle Pausen sind in den Tätigkeiten mit enthalten.

  62. @GrundGesetzWatch
    Habe mal eMail, mit Bitte um Stellungsname, nach Aldi Süd, Nord geschickt ❗

  63. OT
    Traurig, dass man keine Kommentare unter andere schreiben kann. 🙁
    Mach ich was falsch ❓
    EDV Problem ❓

  64. Soso,
    wenn Pegida oder die AfD über dieses Thema berichten,ist es Polemik.
    Die Realität entlarvt mal wieder die Staatsdoktrin vom fleissigen Facharbeiter..
    Es geht einzig darum,sich in unsere Sozialsysteme rein zu schmarotzen und in die wohl gemachte Hängematte zu legen,für den Rest kann dann der doofe Deutsche sorgen,dessen Wecker um 5.00 Uhr klingelt.
    Allerdings tun wir das ja gerne,wie es sich anhand des Wahlverhaltens,ablesen lässt.

  65. Ohne, dass ich für die Asys Sympathie bekunden möchte, das kann ich gar nicht, da sie illegal im Lande sind und das allein finde ich so unsympathisch, dass die das mit nix ausgleichen könnten, will ich nur anmerken, dass sie sich eben nicht, wie Deutsche, von Hartz verarschen und gängeln lassen.

    So, wie die sich nämlich nackig machen sollen und für die Statistik veralbert werden, das geht ja auf keine Kuhhaut.
    Und erstrecht wenn man die Leistung ohne Prüfung für diese illegal im Land Lebenden daneben stellt.
    Und illegal sind sie, ich erwähnte es bereits ein/zwei mal…..
    🙂 ….. nahezu alle.

  66. Btw…… Gold arbeitet auch nicht, das liegt irgendwo rum und ist allein durch Anwesenheit wertvoll. Und Asys sind ja bekanntlich nochmal wertvoller als Gold.

    Jetzt weiß ich endlich, wie der Schulz das gemeint hat.
    Siehste…im Grunde lügen Politiker nie. Man muss es bloß richtig deuten können.

    Er wird davon schon irgendwas haben, der…. rülps……Schulz.

  67. Ryszard Kapuscinski zitiert in seinem Buch »König der Könige« die Reiseschriftstellerin Evelyn Waugh, die 1930 nach Addis Abeba zur Kaiserkrönung gekommen war:
    »Die ganze Stadt machte den Eindruck einer einzigen Baustelle. An jeder Ecke standen halbfertige Bauten; einige waren schon wieder verlassen; an anderen waren Scharen von zerlumpten Guraghis am Werk. EinesNachmittags beobachtete ich zwanzig oder dreißig Arbeiter, die unter Aufsicht eines armenischen Bauführers Haufen von Schutt und Steinen wegräumten, die den Hof vor dem Haupteingang zum Palast versperrten. Das Zeug mußte in hölzerne Kisten gefüllt werden, die zwischen zwei Stangen hingen, und diese wurden dann auf einen etwa fünfzig Yard entfernten Haufen geleert. Jeweils zwei Männer trugen so eine Last, die kaum mehr wog als ein normales Tragbrett mit Ziegeln. Ein
    Vorarbeiter mit einem langen Stock in der Hand ging zwischen den Arbeitern herum. Wenn er irgendwo anders beschäftigt war, kam die Arbeit völlig zum Erliegen. Nicht, daß die Leute sich hingesetzt, geplaudert oder sich irgendwie entspannt hätten; sie blieben wie angewurzelt am Fleck stehen, reglos wie Kühe auf der Weide, manchmal sogar mit einem kleineren Stein in der Hand. Wenn der Vorarbeiter sich ihnen wieder zuwandte, begannen sie sich neuerlich zu bewegen, ganz langsam, wie Gestalten in einem Film in Zeitlupentempo ; wenn er sie schlug, drehten sie sich nicht um
    oder protestierten — sie beschleunigten nur kaum merklich die Bewegungen; wenn die Schläge aufhörten, ?elen sie wieder in das alte Tempo zurück, bis sich der Vorarbeiter von neuem abwandte und sie vollends stillstanden.«

  68. Kann es sein, dass die Flüchtlinge überqualifiziert sind und die angebotene Arbeit unattraktiv? Immerhin sind doch Fachkräfte aus Arabien und Afrika gekommen, sagten wesentlich die Merkel-Medien.

  69. bentrup 20. August 2017 at 14:28
    „….In den USA wurden sie vorwiegend als cotton-picker (Baumwollpflücker) eingesetzt, was allerdings nur
    durch Zwangs- und Sanktionsmaßnahmen einigermaßen funktionierte.“
    ——————————————————————————
    Und genau unter diesen Umständen waren sie auch einigermaßen produktiv. Heute heulen sie rum in der BLM Organisation und nennen jeden der ihnen Arbeit verschafft einen Sklaventreiber oder Rassisten.
    Das ist doch exat der Grund warum die in Afrika trotz massenhafter Rohstoffe und Entwicklungshilfe ohne Ende bis heute
    nichts auf die Reihe bekommen haben.

  70. „Zu glauben, das Afrikaner hier in der BRD NICHT ausgebeutet werden ist schier Naiv. Dubiose Arbeitgeber und mieser Zeitklitschen reiben sich die Hände und der Druck auf grenzwertige bis illegale Beschäftigung steigt somit auch auf deutsche.“

    Diese Anmerkung von Bolzenwerfer stimmt einfach. Da gibt s gar nichts zu diskutieren.
    Nicht stimmt der Schluss, dass die Asys deswegen richtig handeln, wenn sie es ablehnen.
    Sie sind illegal hier und deswegen haben sie weder etwas an- noch abzulehnen.
    Die gehören rausgeflogen aus Deutschland.

    Dann könnte auch kein mieser Arbeitgeber auf die Idee kommen, sie zu unserem Nachteil auszubeuten.
    Tatsache ist aber auch, dass illegal hier Lebende und damit meine ich jetzt die, die das wissen und untergetaucht sind, schwarz arbeiten zu miesen Bedingungen. Mit Wissen des Arbeitgebers oder mit Papieren vom Bruder oä, keine Ahnung.

    Und was die Ausbeutung des Landes betrifft, kaum leben sie hier, leben sie ja mit demselben Konsumverhalten,wie viele Einheimische. Beuten also genauso ihr Land und ihre Leute aus. Glaubt einer, die kaufen fair gehandelte Bananen,Kaffee oder Klamotten?
    Quatsch, lachen tun sie drüber. Hauptsache schick, lecker und evtl halal.
    Die finden ausbeuten völlig okay, würde ich mal sagen, solang es sie nicht trifft.
    Und wenn sie merken, dass man hier mit dem Thema ein schlechtes Gewissen bereiten kann, welches ihnen nützt, dann wird das Thema benutzt.
    Aber wie gesagt….sie beteiligen sich selbst dran.
    Und das würde ich jedem, der mir damit käme ins Gesicht donnern.

  71. BolzenWerfer 20. August 2017 at 14:09
    (…)oder schon vergessen was uns mit der Agenda 2010 passiert ist?
    ::::::::::::::::::::
    Ja, entweder die Menschen haben es längst vergessen oder es hat sie noch nicht selbst erwischt. Du weißt doch, es passiert doch immer nur den Anderen, ob Vergewaltigung, mal so nebenbei aus Spaß gemessert, oder „Hartzler“ zu werden.
    So lange, wie diese irrige Meinung beim deutschen Volk vorherrscht, wird sich leider, leider nix ändern.
    Entschuldigung, ich bin neu hier – aber, das ist nun mal meine Meinung.

  72. BolzenWerfer 20. August 2017 at 14:09
    Bei all der berechtigen Kritik an diesem Chaos…hier haben diese Personen meiner Meinung genau richtig gehandelt.
    80 Cent die Stunde ist pure Ausbeutung und genau das gleiche ekelhafte Geschäft wie 1€ Jobs.
    Und hört mir auf von „Die bekommen doch noch dies und das mimimi“….
    ———————————————————————————-IIch werde das Ganze mal aus einem anderen Aspekt betrachten.
    Der größte Teil der Hartz-IV Bezieher hat bereits durch jahrelange Steuer- und Beitragszahlungen in unsere Sozailsysteme ihren wertvollen Beitrag für unsere Gesellschaft geleistet.
    Was haben hingegen diese Sozialtouristen geleistet ? Nichts !
    Wo bleibt der grundgesetzliche Gleichheitsanspruch wenn Hartz-IV-Beziehern Leistungen gekürzt werden bei Arbeitsverweigerung aber angeschwemmte Vollversorgungssuchende keine Sanktionen befürchten müssen ? Man sollte diese Umvolkungsfanatikern und Gutmenschen mit ihren eigenen Waffen schlagen. Krankmelden, Dienst nach Vorschrift leisten, jedes Steuerschlupfloch nutzen, Gegen Bescheide klagen auf Teufel komm raus. Je weniger dieses Drecksregime zum Verjubeln hat desto früher kommen diese Spinner auch wieder auf den Boden der Tatsachen und hören auf uns mit Sozialparasiten zu fluten.

  73. ganz ehrlich für 80c würde ich auch nicht nur einen Finger rühren, ich kanns denen nicht verdenken. Entweder sagt man du räumst hier auf oder es gibt nix zu fressen, oder mal lässt es. Solche Nummern wie hier sind lächerlich

  74. Was ich immer noch nicht verstanden habe:

    „Traumatisierte Schutzsuchende“ erhalten doch Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz?! Gibt es dort keine Sanktionen, wenn solche Arbeitsgelegenheiten und wie immer das auch benannt wird, ausgeschlagen werden? Beim deutschen Bürger, der warum auch immer in Hartz 4 gelandet ist, drückt das Jobcenter dann aber mal gaaaanz schnell den „30% Sanktionsbutton“ am PC.

    Meine Frage bezieht generell auf solche Artikel, da ich noch nie gelesen habe, dass so ein Verhalten irgendwelche Konsequenzen hatte. Manche sind wohl doch gleicher? Okay…rhetorische Frage.

  75. Normalerweise hätte man ihnen überhaupt kein Geld zusätzlich für das Müllsammeln anbieten sollen, denn die bekommen hier alles bezahlt, den vollen Lebensunterhalt. Wenn man sie zum Arbeiten auffordert, hätte man das sofort machen müssen, damit von Anfang an klar ist, dass man für Geld etwas arbeiten muss. Jetzt sind die schon verwöhnt und machen es einfach nicht, weil sie wissen, es gibt keine Konsequenzen.

  76. Ich werde hier nie im Leben zu irgendetwas verpflichtet, ich komme für kein Delikt dieser Welt in den Knast, werde für dieses Delikt ebenso wenig niemals ausgewiesen, bekomme Kost und Logie umsonst, mein Lebensstandard ist hier 1000% höher als zuhause…wozu soll ich auch nur irgendeinen Finger rühren?…ach ja, den EINEN vielleicht, den 11ten Finger…wenn ich als Fachkraft für Geschlechtskrankheiten mal wieder eine eindringliche Vorlesung halte…für Deutsche Blödinen…die mir dafür kostenlos den Arsch abwischen…

  77. Ich wohne in Leipzig/Altlindenau. Dort habe ich das Gefühl, dass wir Deutschen in der Minderheit sind. Die „Fachkräfte“ sitzen bzw. lungern auf dem „Lindenauer Markt“ rum bzw. sitzen bettelnd vor dem Kaufland. Es wäre toll, wenn jemand den Müll sammeln würde, der sich mittlerweile auch in Leipzigs Straßen verbreitet.

  78. @Bolzenwerfer. Sie haben einen riesigen Logikfehler in Ihrer „Argumentation“: Wie können Sie den Mindstlohn mit den 80 Cent vergleichen? Ein Schon-länger-hier-Lebender muss von dem Mindestlohn alles bezahlen, Miete, Lebensmittel, Sozialkosten usw. Die Goldstücke bekommen erst schon mal alles frei, was zum Lebensunterhalt notwendig ist, DAZU Taschengeld und da dürfen Sie sich dann etwas mit Müllsammeln dazuverdienen! Deutsche Rentner müssen dafür Pfandflaschen sammeln! Also immer schön langsam mit den Argumentationspferdchen, die gerade mit Ihnen durchgehen!

  79. Haha……………in Moslem-Merkels Wunderland gehts rund im Bunt………….

    Warum soll ich arbeiten, wo ich die Kohle doch auch „unge- und unbe-arbeitet“ in den Hintern geblasen bekomme, von „Mama Murksel“?

    Diese – aus Sicht eines Bereichungs-Fachkraft-Goldschatzes“ Merkelscher und Schulzscher Prägung mehr als konsequente „Betrachtung“ der hiesigen „Fluchtsimulantenparadieszustände“ verwundert den – deren Paradiesleben – finanzierenden Steuerzahler-Michel schon lange NICHT mehr…….

    Merkel= Kanzlerin im Anarcho-Wohlfühl-Multi-Kulti-Pädo-Land…………= Zentrale der „Moderne“ (besser wohl des Weltuntergangs….

    …“für ein Deutsch-Land (hä? Das heißt politisch-korrekt doch „Land der schon länger hier Lebenden“), in dem wir gut und gerne. leben“ …………Wer ist hier „wir“……..und WER (?) lebt in diesem „Anarcho-Rechtsbruch-das-Gesetz-bin-ich-Merkel-Land“ gerne….??

  80. Schon alleine daran, von wem’s kommt, nämlich der

    Merkel/Gabriel-Regierung

    und wozu es dient, nämlich dazu,

    zu zeigen, wie ungemein nützlich die „Flüchtlinge“ für unsere Volkswirtschaft sind

    kann man nur sagen: Gottseidank sind das so faule Säcke!

    Nicht auszudenken, wenn die das zu 100 % (oder annähernd) gemacht hätten. Wir müssten uns in den nächsten 50 Jahren enthusiastische Reportagen anhören, wie wir kurz davor waren, im Müll zu ersticken, und wie diese Flüchtlinge uneigennützig für einen Ausbeuter-Hungerlohn von 80 Cent pro Stunde herbeigeeilt sind und uns mit ihrer Hände Arbeit – für die sich arrogante und dekadente Deutsche zu fein sind – vor diesem schrecklichen Schicksal zu bewahren.

    Wollt Ihr das?

    Ich denke nicht. Aber ich weiß, wem das wahnsinnig gefallen würde.

    Und daher freue ich mich jedes Mal getreu dem bescheidenen Motto „Man muss auch für Kleinigkeiten dankbar sein“, wenn Politiker und Gutmenschen eine tolle Idee haben und ihre Schützlinge ihnen im übertragenen Sinn einfach nur den Mittelfinger zeigen: „Aaaaam Aaaaarsch, sind wir wertvolle Fachkräfte!“

    Und wieder einmal: Wir brauchen weder Nichtstuer noch Müllsammler noch Molekularbiologen, wir können das alles selber. Wir sind ein intelligentes, tüchtiges und erfindungsreiches Volk, das keine Entwicklungshelfer braucht.

  81. Der Großteil der Flüchtlinge ist demnach vor Arbeit geflohen.
    Genau so wie unsere Studienabbrecher-Politiker in die Politik geflüchtet sind.

  82. Die Scheinflüchtlinge sind eben nicht zum Arbeiten ins Schlaraffenland gekommen

    Allmählich lassen die hiesigen Parteiengecken und die Lizenzpresse die Katze aus dem berühmt-berüchtigten Sack und so ist in letzterer zu lesen, daß von den fremdländischen Eindringlingen mindestens 70% untauglich für den deutschen Arbeitsmarkt sind und folglich der Armenhilfe zur Last fallen werden. Viele der umerzogenen Gecken haben ja stets behauptet, daß die Scheinflüchtlinge ihnen einmal die Rente bezahlen würden und dürften daher entsprechend dumm als der Wäsche schauen, wenn ihnen nun verkündet wird, daß sie zur Verköstigung der Scheinflüchtlinge länger arbeiten werden müssen und obendrein zu deren Beherbergung aus ihren Häusern geworfen werden sollen. Wobei sich freilich die fremdländischen Eindringlinge nicht mit der popeligen Armenhilfe von 400 Mark im Monat und einer Behausung im Plattenbau werden abspeisen lassen, schließlich sind sie ins Schlaraffenland gekommen und wollen daher eine Villa samt italienischen Sportwagen haben und im Kaufladen bezahlen sie schon gar nicht.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  83. Sind wir doch mal ehrlich, einheimischen Hartzern wären bei einem vergleichbaren Verhalten die Leistungen gekürzt worden.
    Fakt ist doch das die im Gegenzug zu einheimischen Hartzern bevorzugt behandelt werden. Es werden sogar innerhalb von Arbeitsagenturen Arbeitsgelegenheitenund Praktika geschaffen. Bei den meisten ist noch nicht einmal klar ob sie wirklich die sind die sie vorgeben zu sein und bekommen denoch den Arsch rumgehoben. Die haben sich hier nicht aufzuspielen sondern zu funktioniern und zu parieren fertig.
    Wenn man dann noch bedenkt das so gut wie alle illegal hier sind und sich auf Steuerzahlerkosten nen faulen Lenz machen bekomme ich das Kotzen
    Raus mit diesen Paschas die haben hier nix zu suchen

  84. Taurus1927 20. August 2017 at 16:31
    Ich hab in so Fällen auch noch nie von Sanktionen gehört.
    ————————————————————————–
    Bei dieser ABM ging es auch um Weiterbildung (Sprachförderung, Integration) diesbezüglich von Sklaverei zu sprechen ist mehr als daneben lol

  85. „ArmesDeutschland 20. August 2017 at 14:39
    daimler-chef-zetsche-fluechtlinge-koennten-neues-wirtschaftswunder-ausloesen. Daran kann jeder sehen wie bescheuert der Typ ist.“

    Ist er nicht, sondern er hat Recht. Jeder kriminelle Flüchtling kurbelt die Wirtschaft an, denn alles was geklaut, beschädigt oder zusammengeschlagen wird, muss wieder beschafft, ersetzt, repariert , geheilt oder bestattet werden.

    Wenn der Ali beim Deutschen einen Mercedes klaut und ihn in der Innenstadt bei einem illegalen Rennen schrottet, dann muss
    1. der geklaute Mercedes neu gekauft werden
    2. die anderen Fahrzeuge, Motorröäder und Fahrräder repariert werden, die Ali crashte,
    3. ebenso die Straßenlaterne und die Schaufensterscheibe des Ladens, in die er reinkrachte, die von Handwerkern und Bauarbeiter erneuert werden, ebenso die Batterie der Alarmanlage
    4. die Personen die er zuvor umgefahren hat müssen auch ihre heruntergefallenen Iphones und Brillen, von Sanitäterm aufgeschnittene Klamotten, Krücken usw. ersetzen, und falls sie nicht überleben Sarg, Grabschmuck, Blumen,

    Ist der Ali zufälligerweise doch nicht kriminell, muss er so oder so nach dem Schlauchbootaufenthalt von Grund auf erstversorgt werden, vom Ersetzen des weggeworfenen Passes, über die Klamotten, über Wohnung, Wohnungseinrichtung, Haushaltsgeräte, Fernseher, über Lebensmittel, und 1000 anderen Sachen mehr, danach beim Familiennachzug das gleiche lukrative Spiel wieder von vorn, einige Familienmitglieder werden natürlich wieder kriminell, all das beschert der deutschen Wirtschaft Umsatz, der in der Tat ein neues Wirtschaftswunder auslösen könnte.

  86. Das ist wohl europaweit so der Anteil von Moslems der sich mal zum Arbeiten herunterlässt!

  87. Man muss die Geschichte meiner Meinung in mehreren Aspekten getrennt voneinander betrachten.

    1. Für 80 cent pro Stunde arbeitet keiner, weder Afrikaner noch Moslem noch Deutscher – lohnt sich nicht.
    2. Für fünf Euro die Stunde hätten wahrscheinlich fast genau so viele von denen geschwänzt – Arbeitengehen ist bei denen einfach nicht eingepreist.
    3. Man sollte mindestens Ausländische, wenn nicht sogar Einheimische Leistungsbezieher eh dazu verpflichten eine gewisses Kontingent gemeinnütziger Arbeit zu leisten – sonst Leistungskürzung.
    4. Die meisten ausländischen Leistungsbezieher gehören eigentlich sofort ausgewiesen und von den genannten sind es wahrscheinlich 99%.

  88. BolzenWerfer 20. August 2017 at 14:09
    Bei all der berechtigen Kritik an diesem Chaos…hier haben diese Personen meiner Meinung genau richtig gehandelt.
    80 Cent die Stunde ist pure Ausbeutung und genau das gleiche ekelhafte Geschäft wie 1€ Jobs.
    Und hört mir auf von „Die bekommen doch noch dies und das mimimi“….
    Ein normaler Arbeitnehmer kriegt Mindestlohn wenn nicht noch mehr für diese Art der Arbeit…
    Sklaverei nenn ich das….Missbrauch von Personen denen die Decke auf den Kopf fällt weil sich in diesem Land nichts bewegt.

    Jeder Deutsche hätte solch Zwangsmaßnahmen vor dem Sozialgericht zerrissen!
    ————————————————–
    Eben nicht. Die meisten Deutschen wären da brav hinmarschiert, damit ihnen nicht 30% Geld gestrichen wird von den 409,–EUR/Monat. Die „Aufwandsentschädigung“ wäre laufend für 1 Paar neue Schuhe (oder vielleicht 2 schicke getragene Paare aus dem Jahr 2002 aus dem „Sozialkaufhaus“!?!) draufgegangen, da ihre einzigen „guten“ Schuhe durch den Arbeitsweg permanent zerschlissen worden wären… Pullover, Jacken, Mütze und Schals im Winter, Brotdosen, Coffee-to-Go (entgegen den Behauptungen hier, muss man auch im Ein-Euro-Job auf die Minute pünktlich sein, sonst wird Meldung gemacht an die ARGE) etc. darum heißt das ja auch „Aufwandsentschädigung“ und nicht „Lohn“.
    Die Musels haben aber sicherlich nicht die Arbeit deshalb verweigert, weil sie das für Sklaverei halten, sondern wohl eher weil sie wahrscheinlich nicht auf 80 EUR mehr im Monat angewiesen sind und darauf eben keinen Bock hatten (die, die dagegen klagen, wahrscheinlich von Antifa-nahen Linken beraten). Vielleicht haben die ja noch andere Einnahmequellen…
    Die Fragestellung ist daher total falsch, ob Musels berechtigt zur Arbeit herangezogen werden oder nicht (wie von anderen hier aufgeworfen). M.M.n. dürften sie eh keine Geldleistungen erhalten bzw. gar nicht hier sein. Aber das ist ein anderes Thema.
    Natürlich sind Ein-Euro-Jobs Ausbeutung sowohl Deutschen als auch illegalen Einwanderern gegenüber, genauer gesagt Schmarotzertum und genau dafür wurde der Import der Illegalen ja von allen Gutmenschen so vehement gefordert und gefördert! Die Fragestellung muss also lauten: Wie kann es sein, dass 0,80 Ct. die Std. x 6 Std. x 400 Teilnehmer, auf die ja auch noch von Seiten der Musels verzichtet wurde, da sie nicht erschienen, nach wenigen Tagen Kosten von 174.000 EUR angefallen sein sollen? – Von welchen Kosten sprechen wir denn da höchstwahrscheinlich? Richtig, den Gehältern der sog. „Betreuer“ dieser Musels aus der Asyl- und Sozialindustrie. Wahrscheinlich noch die Mietkosten für deren „gGmbHs“, Büromobiliar usw. zur Verwaltung der Teilnehmer dieses tollen „Arbeitsangebots“.

    Wenn das „Geschäftsmodell“ der milliardenschweren Asyl- und Sozialindustrie zum schönen und einfachen Leben also krachend scheitert, weil die Klientel, denen gegenüber sie sich so gerne als „Helfer“, „Beschützer“ und „Nanny“ aufspielen – natürlich nur gegen ein opulentes Gehalt, von denen viele andere Arbeitnehmer in dieser Republik nur träumen können -, da nicht mitspielt (oder aus welchen Gründen auch immer), dann ist das für Patrioten jedenfalls ein Grund zur Freude… 🙂

  89. Es stimmt schon. Der gutgebildete “ Flüchtling“ ist selten und die allermeisten wollen hier einfach nur schnell Kohle machen . Da man während Aus/- Fort- Weiterbildung nichts kriegt , wollen die das nicht. Die sind nicht in der Lage vorausschauend zu denken in die Zukunft. Viele werden deshalb ja auch kriminell. Da lässt sich mit Drogen oder mit Einbrüchen und Diebstahl am leichtesten und schnellsten Geld machen und Deutsch lernen braucht man dazu auch nicht. Was soll denen denn hier auch passieren ? Die sind sofort mit Verwarnungen und Bewährungen wieder draussen und wandern höchstens ab in ein Nachbar- EU- Land. Die Weiber in den Burkas sind eh kaum zu vermitteln irgendwohin und wenn die überhaupt den Sprachkurs zuende besuchen ist das selten. Das berichten mir unter der Hand Leute, die in Flüchtlingsheimen gearbeitet haben.

  90. navigare 20. August 2017 at 18:42
    Dafür kann ich verlangen, daß die hier eindringenden und auf unsere Kosten lebenden unerwünschten Mitesser aus muselmanischen Wüstengebieten und dem afrikanischen Urwald einen sozialen Beitrag an dieser Gemein-schaft ableisten:
    so z.B. können sie jeden Tag für 2 – 3 Stunden in den Kommunen durch die Straßen gehen und herumliegenden Müll aufsammeln, statt sich, wie immer wieder zu beobachten ist, mit Smartfone und/oder Bierflasche in Händen an den Straßenecken rumkzudrücken.
    —————————————
    Auf gar keinen Fall. Dafür sollten ausschließlich städt. Arbeiter zuständig sein. Diese müssen für ihre Arbeit entweder sozialversicherungspflichtig beschäftigt werden oder – wenn das Arbeitsvolumen es nicht hergibt – könnten da auch 450 EUR-Jobs für Rentner etc. angeboten werden. Dass sich Musels – dazu noch Illegale – da aufspielen, möchte ich nicht. Nachher wird noch behauptet, D war völlig verdreckt, bevor die Musels herkamen und saubermachten… wir kennen das ja allmählich.
    Was man allerdings von ihnen verlangen könnte, ist, dass sie ihre Unterkünfte gefälligst selbst zu reinigen haben, selbst für Sicherheit sorgen müssen und sich auch ebenfalls selbst bekochen müssen. Ein oder zwei Köche sollten doch unter denen zu finden sein…
    Neulich morgen sah ich einen älteren dt. Mann, der einen großen Trolley bepackt mit Zeitungen in den vollbesetzten Linienbus hievte und festzurrte. Er zeigte einem Fahrgast, der direkt davor saß, einen Ausweis und verlangte, auf dem Schwerbehindertenplatz sitzen zu können…
    Unsere Schwerbehinderten, die kaum noch krabbeln können, müssen also im „besten Deutschland, das wir je hatten“ (Merkel), zu früher Stund noch Zeitungen austragen, um über die Runden zu kommen… das ist für die Sozialschmarotzer in der Asyl- und Sozialindustrie wohl OK und „gerecht“. Sollte so jemand, wenn er denn (ergänzende) Leistungen vom Staat erhielte, auch zwangsweise Papier aufsammeln müssen, nur weil er Leistungen vom Staat erhält oder wie?

  91. Allerdings halte ich von solchen “ Projekten“ auch überhaupt nichts und zwar aus dem Aspekt heraus, den ein Vorschreiber schon erwähnt hat. Die gierigen Wirtschaftsbonzen haben sich ja schon lange angesichts eines Heeres williger billiger Arbeitssklaven die Hände gerieben und ich befürchte das diese Projekte über kurz oder lang missbraucht werden und die Wirtschaft reguläre Arbeit damit besetzt und sich das auch noch durch Steuerzahler von AA bezahlten lässt perfiderweise, – wie das mit den sog. Eineurojobs schon gelaufen ist.

  92. Hilfreich wäre, wenn die Städte denen nicht noch die Buden putzen lassen lassen würde auf unsere Kosten. In die Heime gehen ja bezahlte Putzkräfte. Also mir bezahlt das keiner. vielleicht sollte ich das mal bei meiner Kommune beantragen, dass regelmässig einer bei mir putzen muss.lach.

  93. Irgendwie versteh ich nicht, wo die 174.500€ Kosten herkommen sollen, Wenn 112 gekommen sind und 1 Monat lang gearbeitet hätten, dann wären da Kosten von ca 11,500€ rausgekommen. Woher
    stammen die restlichen 163.000. Selbst wenn die vergoldete Papierkörbe hätten, würde das nicht soviel kosten. Weiterhin ist der Vergleich zu H4 wie Äpfel mit Birnen. Ein Hartzer muss sein Essen selber kaufen, Warmwasser, Strom, Telefon bezahlen. Dazu noch seine Bude selbst aufräumen und wenn was kaputt, ist darf er Anträge stellen um Ersatz zu kriegen.

    Realist 20. August 2017 at 13:56; Vor ein paar Tagen stand so ne Untersucheng der Bertelsmänner iNNer Zeitung. Grade für Geringverdiener lohnt sich Mehrarbeit überhaupt nicht. Zwischen 70 und 120% davon krallt sich der Fiskus. Wie das mit den 120% hinhaut, hab ich allerdings nicht verstanden.

    BolzenWerfer 20. August 2017 at 14:09; Diese Typen kosten den Steuerzahler durchschnittlich 2500€/Monat, Geteilt durch 125 Stunden ergibt das 20€ netto. Da muss ein normaler Arbeiter schon nen höherqualifizierten Job haben um überhaupt soviel zu verdienen.

    niemals Aufgeben 20. August 2017 at 15:43; Wieso traurig, endlich gibts wieder eine Reihenfolge.
    Es wäre aber zu begrüssen, wenn die Beiträge auch wieder numeriert würden, dann tut man sich leichter mit suchen wo man weiterlesen will.

    Diedeldie 20. August 2017 at 16:19; Nö, das ist kompletter Unsinn, kein Seelenverkäufer stellt doch jemanden ein, der für egal welchen Job genau Null Qualifikation hat. Es mag ganz wenige AUsnahmen geben, die man aber mit ner ganz grossen Lupe suchen muss, der gesamte Rest braucht schon eine Schulung um nur den Hof zusammenzukehren, nachm Wochenende haben dies aber schon wieder vergessen, wie man das macht.

  94. @ navigare 20. August 2017 at 18:42:

    Ich kann deinen Ärger sehr gut verstehen, aber ich glaube, du tappst in eine Falle.

    Dafür kann ich verlangen, daß die hier eindringenden und auf unsere Kosten lebenden unerwünschten Mitesser aus muselmanischen Wüstengebieten und dem afrikanischen Urwald einen sozialen Beitrag an dieser Gemeinschaft ableisten:
    so z.B. können sie jeden Tag für 2 – 3 Stunden in den Kommunen durch die Straßen gehen und herumliegenden Müll aufsammeln

    Das KANNST du vielleicht verlangen, die Frage ist aber, ob es SINNVOLL ist, das zu verlangen. Und ich denke, das ist es nicht. Das sieht man schon alleine daran, WER es ebenfalls verlangt (wenn auch möglicherweise deiner Ansicht nach nicht mit ausreichend Nachdruck): Die Bundesregierung und andere Behörden.

    Wenn die Müll aufsammeln, zahlst du keinen Cent weniger Steuer, und denen bleibt immer noch genug Zeit übrig, um Straftaten zu begehen. Aber es ist ein Stück Integration.

    WER SICH WEIGERT; VERLIERT SEINEN AUFENTHALTSSTATUS!!!!!!

    Da liegt der Hund begragen, denn das funktioniert auch umgekehrt: Wer sich nicht weigert, schafft sich ein moralisches Recht auf seinen Aufenthaltsstatus. Das Schlüsselwort, das du oben ebenfalls verwendet hast, ist

    Gemeinschaft

    Sie sind nicht Teil unserer Gemeinschaft, und es ist nicht wünschenswert, dass bei unseren ohnehin schon gehirngewaschenen Landsleuten mit gemeinnütziger Arbeit der Eindrick gefestigt wird, sie wären es. Stell dir vor, du hast Kidnapper oder eine andere kriminell Bande in deinem Haus: In dem Augenblick, wo du ihnen ein Geschirrtuch in die Hand drückst und sie aufforderst, was zum Haushalt beizutragen, akzeptierst du sie auf eine Art als Mitglieder der Hausgemeinschaft.

    statt sich, wie immer wieder zu beobachten ist, mit Smartfone und/oder Bierflasche in Händen an den Straßenecken rumkzudrücken.

    Doch, das ist besser. Natürlich sollten sie überhaupt nicht da sein, aber solange sie nunmal da sind, ist das am besten. So bleiben sie Fremde und fühlen sich überflüssig und fehl am Platz. Das erleichtert die Rückführung eines Tages ungemein. Glücklich sind die damit nicht.

    Und auf uns hat es die Wirkung: Wir BRAUCHEN DIE NICHT! Uns wird doch andauernd eingeredet, wir könnten ohne Zuwanderung gar nicht leben. Doch, können wir!

  95. ossi46 20. August 2017 at 19:14
    Wenn die wüßten, was Arbeit ist, würde es bei denen zu Hause anders aussehen.

    So ist es!

  96. Klar, dass das Einsammeln des Ungläubigenmülls den moslemischen Herrenmenschen, denen Eltern und Islam vom Kleinkinderalter an versicherten, dass sie die Elite der Menschheit seien, weit unter ihrer Würde ist. Sie können ungeachtet ihrer nichtvorhandenen oder unbrauchbaren Ausbildungen und ohne Deutschkenntnisse schließlich nur Führungsposten in großen Firmen akzeptieren.

    Für die mageren 100 Euro mehr würde ich allerdings auch nicht frühmorgens aufstehen und den ganzen Tag auf den Beinen sein, wenn ich bereits ein äußerst behagliches Leben als Sozialfall führen könnte und ich umsonst bald sogar eine Wohnung bekommen werde 😉

  97. Das erinnert mich alles an Target2.
    Die Behörden zahlen Firmen und Agenturen ein Arbeitsprogramm, zu dem keiner erscheint.
    Die Firmen freuen sich.
    Für die Flüchtlinge hat es keine Konsequenzen.
    Glaubt doch im ernst keiner, dass diese Leute mit Besen und Schaufel
    durch die Gegend laufen. Das müssen Frauen, am besten Ungläubige machen.
    Die Wirtschaft brummt… die „Rende is sischer“ 🙂

Comments are closed.