Was war diese Woche Thema? Der Dieselgipfel, aber der war nur heiße Luft oder richtiger: heiße Stickoxide. Der Autogipfel eine Farce. In Amerika werden die Kunden mit Milliarden entschädigt. Hier: ein Software-Update, das war’s. Wenn die Kunden das nicht machen wollen, sitzen sie auf Autos, die in bestimmte Städte nicht mehr einfahren dürfen. Damit sind die Autos faktisch schrott. (Weiter im Video von Nicolaus Fest)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

137 KOMMENTARE

  1. Tja, Herr Dr., wieder mal nur heiße Luft, wieder mal nichts verstanden, wieder mal nicht ordentlich recherchiert, wieder mal nicht Gedanken um Folgen gemacht.

    Ich mag ihn nicht. Ich mochte ihn noch nie.

    Nebenbei: das Problem ist der völlig aus dem Ruder gelaufene „Umweltschutz“!

  2. Völlig daneben, dass Fest sich am Bashing gegen die deutsche Autoindustrie beteiligt. Sein bisher schlechtester Beitrag. Thema verfehlt, setzen, sechs!

  3. Dauerthema „weapon of mass migration“:

    „Anstieg illegaler Migration in der zweiten Jahreshälfte“
    Das Erreichen der Kapazitätsgrenze in Italien und weitere Indizien deuten darauf hin, dass wieder mehr Asylsuchende nach Deutschland kommen. Die Behörden erwarten mehr illegale Migration in der zweiten Jahreshälfte. (…)
    Die Grenzkontrollen rund um den G-20-Gipfel in Hamburg Anfang Juli deuteten zudem auf „ein großes Dunkelfeld im Bereich der illegalen Migration hin“, heißt es in der Analyse.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article167409477/Anstieg-illegaler-Migration-in-der-zweiten-Jahreshaelfte.html#Comments

  4. Das Problem sind die aberwitzig niedrigen NO-Grenzwerte, die von der EU nur deshalb beschlossen wurden um die deutschen Hersteller zu treffen. Was man diesen vorwerfen muss ist dass die sich nicht gegen den grünen Wahn zur Wehr gesetzt haben und Zetsche sich mit seinem Auftritt auf dem Grünen-Parteitag zum Ochsen gemacht hat.

  5. Das erste Bauernopfer wird wohl nun Stefan Weil, SPD, werden, denn „zufällig“ tauchen zwei Tage nach Überlaufen einer Linksgrünen von den Linksgrünen zur linksgrünen C*DU Dokumente auf:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article167414838/VW-schrieb-offenbar-Weils-Regierungserklaerung-um.html

    Paukenschlag in der Diesel-Krise: Niedersachsens Ministerpräsident bat VW vor Erklärungen um Überprüfung von Redemanuskripten. Jedoch war das kein Faktencheck. Einem Bericht zufolge hübschten VW-Mitarbeiter die Reden auf.

    Zufall oder fingiert, um mit der „Dieselkrise“ im Wahlkampf vor dem nächsten Tsunami abzulenken?

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article167409477/Anstieg-illegaler-Migration-in-der-zweiten-Jahreshaelfte.html

    „Anstieg illegaler Migration in der zweiten Jahreshälfte“

  6. Der Betrug (oder „Manipulation“, wie Daimler es nannte) der deutschen Automobilindustrie muss als solcher klar benannt und kritisiert werden. Unglaublich, diese mafiösen Strukturen (Stichwort Kartell). Von wegen „honorige“ Unternehmen. Und die Politik? Hat natürlich mitgemischt.

  7. D.h. das dieses Jahr nochmal 500.000 kommen…..dann startet im nächsten Frühjahr der familien nachzug über den 3-5 mio weitere einreisen……

    D.h. im Herbst 2018….also 1 Jahr nach Wiederwahl von „mad mama“ ist „game over „

  8. Ohne die Diesel wäre Deutschland wohl komplett ein Luftkurort und wir könnten ausschließlich vom Tourismus leben sobald die Versorgung dieselfrei möglich ist. Wenn da nur nicht die Reisewarnungen wegen Merkels Gästen wären.

  9. Die Autoindustrie macht sich stark für Migration nach Deutschland- und natürlich für die „Flüchtlinge“:

    Migration: „Wir werden viele Flüchtlinge an Hochschulen integrieren“
    *https://www.volkswagenstiftung.de/nc/aktuelles-presse/aktuelles/aktdetnewsl/news/detail/artikel/migration-wir-werden-viele-fluechtlinge-an-hochschulen-integrieren/marginal/5220.html

    „Daimler-Chef Zetsche: Flüchtlinge könnten Wirtschaftswunder bringen“
    *http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/iaa/daimler-chef-zetsche-fluechtlinge-koennten-neues-wirtschaftswunder-ausloesen-13803671.html

    „BMW Group unterstützt 500 Flüchtlinge bei der sozialen und beruflichen Integration“
    *https://www.press.bmwgroup.com/deutschland/article/detail/T0243842DE/bmw-group-unterstuetzt-500-fluechtlinge-bei-der-sozialen-und-beruflichen-integration?language=de

    „Marketing oder Mission? Darum engagieren sich Unternehmen für Flüchtlinge
    Spontane, unbürokratische Soforthilfe für Tausende von Flüchtlingen. Ob Telekom, Daimler oder BMW , Bayer , Trumpf oder Rossmann, RAG, Alltours oder Porsche – die Liste der Helfer und Unterstützer wird täglich länger.“
    *http://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/hilfe-sorgt-fuer-gutes-gewissen-marketing-oder-mission-darum-engagieren-sich-unternehmen-fuer-fluechtlinge_id_4944043.html

    „Wilfried Porth, Vorstand für Personal und Arbeitsdirektor, IT & Mercedes-Benz Vans bei Daimler: „Zuwanderung ist eine Chance für Deutschland. Als Unternehmen nehmen wir unsere gesellschaftliche und soziale Verantwortung auch bei diesem Thema sehr ernst und helfen bei der beruflichen und sozialen Integration. Speziell mit dem Brückenpraktikum ebnen wir Flüchtlingen unbürokratisch einen Weg in den Arbeitsmarkt.““
    *https://www.daimler.com/nachhaltigkeit/gesellschaft/karitatives-engagement/fluechtlingshilfe/

  10. Was für ein Quatsch. Glaubst du etwa französische oder japanische Autobauer sprechen sich untereinander nicht ab? Absprachen in Bezug auf technische Problemstellungen sind übrigens kartellrechtlich ausdrücklich erlaubt und in vielen Bereichen üblich ( z.b. DiIN-Norm) und zum Vorteil des Kunden.
    BTW: Hat die Politik jemals etwas gegen die Preisabsprachen der Mineralölkonzerne getan oder haben linke Medien das zum Thema gemacht? Nein! Ach ja sind ja keine deutschen Konzerne!

  11. Ich habe nichts gegen Dieselmotoren. Aber auch genau diese Industrie (nicht nur die) haben doch geschrien nach dem Import von diesen Orks aus Afrika und Islamien und wollen die jetzt selber nicht. Weil, die taugen nicht mal dazu, am Freitag die Werkshalle zu wischen. Entweder sind die Goldstücke auch dazu zu blöd, oder sie müssen beten.
    Und dann lächerliche Erfolgsmeldungen wie die, dass 80 Sozial- oder Wasweissichwasfürarbeiter es geschafft haben, dass 10 Fluchtis ein paar Tage so tun, als ob sie arbeiten würden. kotz

  12. Warum sollten sich Autohersteller an Gesetze halten, wenn es die Politiker in Brüssel und Berlin auch nicht tun. Beim Umweltschutz hört der Spaß allerdings auf, denn ein Übertreiben als Ausrede gibt es nicht.

  13. 2 Fragen:

    Wie machen eigentlich alle anderen Automobilhersteller ihre Diesel sauber, nur die deutschen sind anscheinend zu dumm dazu? Oder werden die Franzose, Italiener etc. nur „vergessen“?

    Wie dreist, oder vollverblödet, oder von Machtarroganz durchdrungen muss man sein, davon auszugehen, dass so ein Beschiss nicht aufkommt?

    Weg mit diesen Arschlöchern, sowohl in Politik wie auch Industrie!

  14. Ritterorden 6. August 2017 at 10:01

    Es wundert mich, dass Sie am Betrug nichts Verwerfliches finden können.
    Übrigens sollten Preisabsprachen in anderen Bereichen ebenso zum Thema gemacht werden, aber nur, weil sie auch anderweitig stattfinden, wird es dadurch in diesem Fall nicht besser.

  15. Man sollte über den Tellerrand schauen. AUDI hat seine Entwicklungsabteilung für Dieselmotoren geschlossen. Es gibt sie nicht mehr. Dem Diesel wird seitens der Autoindustrie keine Zukunft eingeräumt. Später folgt der Benziner. Deutschlands industrielles Standbein die Autoindustrie wird somit extrem geschwächt.
    Es folgt der Elektroantrieb, einfach im Aufbau überall auf der Welt für kleines Geld herstellbar. Die ganzen spezialisierten Zulieferbetriebe werden wegbrechen. Man benötigt sie nicht mehr.
    Während der Verbrennungsmotor aus bis zu 1.000 z.T. hochwertigen Einzelkomponenten besteht, braucht man für einen Elektromotor nur ca. 100 Bauteile.
    Deutschland wird dadurch Deindustralisiert, mit fatalen Folgen. Da wo kein Geld erwirtschaftet wird, geht das Land zugrunde.

  16. das wäre aber mal ein teures Ablenkungsmanöver …

    Aber passt zum suizidalen Charakter des Ganzen !

  17. Was heisst hier „die Autoindustrie“? Weil ein paar Konzernbosse politisch korrekt auf der Linie des Zeitgeistes surfen sollen jetzt Millionen Arbeitnehmer die direkt oder indirekt für die Automobilindustrie und deren Zulieferer arbeiten, büssen?
    Die Automobilindustrie ist das Rückrat unseres Wohlstandes, ohne die werden auch die beim Staat angestellten Schmarotzer, die sich bei solchen Kampagnen immer besonders hervortun, nicht mehr durchgefüttert werden können. Letzteres wäre freilich ein angenehmer Nebeneffekt.

  18. Oder werden die Franzose, Italiener etc. nur „vergessen“?

    Möglich.

    Wie dreist, oder vollverblödet, oder von Machtarroganz durchdrungen muss man sein, davon auszugehen, dass so ein Beschiss nicht aufkommt?

    Gute Frage.

  19. Aber warum ist das so? Sicher nicht weil die Kunden das so wollen, sondern weil der Staat das will! Die ganze Elektroauto-Förderung ist doch nichts weiter als kommunistische Planwirtschaft.
    Witzigerweise sollen gleichzeit Elektroheizungen verboten werden, weil sie ja so umweltschädlich wären.

  20. „Versuchte Sexualstraftat: Afrikaner greifen Frau in der Merseburger Straße an

    In der Merseburger Straße wurde heute früh gegen 05:25 Uhr eine 27-jährige Frau von zwei unbekannten Männern tätlich angegriffen. Sie wollte gerade die Haustür aufschließen, als der Angriff erfolgte. Die Frau schrie laut um Hilfe. Als ein anderer Hausbewohner hinzukam, verschwanden die beiden Männer. Die Frau begab sich mit dem Zeugen zur Polizei und erstattete Anzeige. Offenbar stand die Frau unter Schock. Sie musste zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Eine erste Befragung der Frau gestaltete sich schwierig. Sie gab an, dass es sich bei den beiden Angreifern um zwei Afrikaner gehandelt haben könnte. Der Zeuge beschrieb die Männer als südländisch. Die Polizei hat Ermittlungen wegen dem Verdacht einer versuchten Sexualstraftat aufgenommen.“
    https://dubisthalle.de/versuchte-sexualstraftat-afrikaner-greifen-frau-in-der-merseburger-strasse-an

  21. Leider haben Sie recht! Die Grenzwerte, die die EU festlegt sind völlig absurd und unsinnig und nur mit enormem technischen Aufwand einzuhalten und zudem von grünen Lobbygruppen aufoktroyiert!
    Selbst mit Euro4 liegt die NO² Belastung in einem m³ Luft, direkt hinter dem Auspuff ,mit ~600 mikrogramm NO²/m³ unter den für die MAK zulässigen 950 mikrogramm pro m³ Luft!

  22. Nix „Bashing“!
    Diese Verbrecher aus den Vorstands-Etagen gehören an das berühmte Kreuz genagelt!
    Deutsch Verbraucher werden beim kauf einer deutschen Marke wie Audi oder VW nur noch verarscht.
    Übrigens gibt VW/Audi auf das Software-Update noch nicht einmal eine Gewährleistung!
    Bei Folgeschäden bleibt der Kunde auf den Kosten sitzen!
    Und wenn noch ein offizielles Hersteller-Chiptuning verbaut wurde ist der Besitzer eh der Gears….e, da muß er nämlich erst den Originalzustand herstellen.
    Was ist nur aus dem guten deutschen Ing. im Automobilbau geworden?
    Ich schäme mich nur noch für meine Berufskollegen.

  23. Die Luft in den Städten war in den letzen 100 Jahren noch nie so sauber wie heute. Sie könnte noch sauberer sein wenn die Grünen-Lobby nicht die Förderung von Holzpelletheizungen durchgesetzt hätte wodurch es wieder dreckiger wird. Der Individualverkehr ist für weniger als 25% der Luftverschmutzung verantwortlich.

  24. „Brutaler Raub auf der Königstraße

    Zwei junge Männer sind am Freitagabend auf der Königstraße in Stuttgart ausgeraubt worden. Einer von ihnen wurde auf dem Boden liegend getreten. (…)
    Beide Täter flohen anschließend in unbekannte Richtung. Sie sind zwischen 1,75 und 1,85 Meter groß und schienen augenscheinlich südländischer Herkunft zu sein. Einer hatte eine normale Statur und Boxerhaarschnitt, der andere war auffällig schlank und mit Dreitagebart. Sie trugen T-Shirts in olivgrün beziehungsweise weiß mit roten Ärmeln.“

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-brutaler-raub-auf-der-koenigstrasse.9ed47814-101e-44e5-9506-4458082e19c8.html

  25. Guter Beitrag. Allerdings hat er einen Fehler im Text. Denn dort, wo er von „Wirtschaft“ spricht, hätte er eigentlich „Pseudowirtschaft“ sagen sollen. Wirtschaft ist normal und notwendig. Das Problem ist die Pseudowirtschaft! Für die Wirtschaft muß jeder sein, denn er ist ein Teil von selbiger (solange er etwas dazu beiträgt). Die Pseudowirtschaft ist purer Betrug, sie ist organisierte Kriminalität!

  26. Das ist doch schön. Jetzt können alle Iraker zurück um zu helfen.

    Und die Syrer können in Aleppo mithelfen 🙂

  27. Merkel auf besuch bei Brigitte und verbietet ab Montag alle Diesel !!
    Ok, stimmt nicht, die Olle ist aber verruckt genug fur sowas.

  28. Na dann können die Iraker aus Europa jetzt ja die Rückreise antreten, der Asylgrund ist weggefallen.

    Allerdings dürften viele von denen schon zu viel vom vom Saft unserer Sozialsysteme geleckt haben und die Aufbauarbeit im Irak lieber anderen überlassen.

    Schmarotzen an deutschen Sozialsystemen und am Volkskörper der „Ungläubigen“ ist für einen muslimischen Invasor durchaus statthaft und nicht verwerflich.

    Jedenfalls wenn man den Inhalten des Koran folgt muss man zu dieser Feststellung kommen.

  29. Wie in der Muslim-Schwemme vergessen die Deutschen das GROSSE. Jede Branche kann den Bach herunter gehen, wie gerade die große Autobranche in Deutschland. (auch jedes Land als solches!). Nur das hat noch keiner im Blick. Die ausländischen Medien schon! Siehe Kommentar folgend. Dei Deutschen sind dumm wie Bohnenstroh, oder thick as a brick!

    The heads of German car companies are facing great challenges
    Foto: , dpa, Hans-Bernhard Huber/laif, Dirk Bruniecki/laif, Markus Hintzen/laif

    Teilen
    Twittern
    Teilen auf Google+
    per Mail versenden
    Artikel melden
    Artikel von: FRITZ ESSER veröffentlicht am
    03.08.2017 – 12:21 Uhr
    Companies collapse, even whole industries. It’s not something that happens overnight, but it does happen.

  30. Ganz offensichtliche Kampagne.
    Keine Ahnung, wer dahinter steckt. Wer davon profitiert (Derivate?). Werden wir auch nicht herausbekommen.

    Und stimmt schon. Das Land ist in einer existenziellen Krise. Das hier sind nur Teilaspekte politischer Dekadenz.

  31. Laut Umweltbundesamt ist der NO-x-Ausstoss seit 1995 um 60% reduziert worden.
    Und das trotz der Zunahme des Individualverkehrs, trotz Zunahme von Motorleistung, Fahrzeugleergewicht und des Anteils der Fahrzeuge mit Dieselmotor.

    Wo ist er also, der Skandal um „zu hohe“ Stickoxidemissionen?

    Ach ja, die EU subventioniert und fördert den Schwerlastverkehr mit Diesel-LKW, anstatt das präEUropäische Konzept der Verlagerung des Schwerlastverkehrs auf die Bahngleise weiterzubetreiben.

    E-Autos statt Diesel? Unbedingt, alternativlos, überlebenswichtig!

    E-Loks statt Diesel-LKW? Ach nööö…

  32. Macht kaputt, was produktiv ist und auf Wissenschaflt beruht.

    So wie Abu Bakr Al Baghdadi. An überlegene Moral glauben und alle Zeichen der alten Kultur vernichten.
    Grundgesetz, Industrie, Familie, Bildung.

  33. Doch „Bashing“, denn Sie kloppen auf Ihre Berufskollegen, die aus der unsinnig aufgezwungenen Not der naturgesetz- und technikfeindlichen Gesetzgebung kleine Lücken nutzen wollten, um die hervorragende Technik zu retten, ein, statt sich entsprechend an den Verursachern dieses Schwachsinns abzuarbeiten! Die heißen: Merkel und andere Grüne!

  34. Interessant, das fiel mir schon früher auf: Herrn Fest unterstelle ich pure Absicht beim Benutzen von schwarzer Rhetorik, denn er kennt dieses Prinzip der Gedankenmanipulation. Jedoch würde ich unter normalen Umständen wegen dieser absichtlichen Manipulation die AfD schwer kritisieren, vielleicht sogar nicht wählen, aber die Debatte gegen uns ist schwarzrhetorisch dermaßen schwanger, dass ich dieses Mittel hier nur mehr recht als schlecht werten MUSS und es als Verteidigung empfinde. Außerhalb dieser Debatte lehne ich Schwarzrhetorik entschieden ab.

    „Wollen Sie weiter der Dumme sein?“
    Das will niemand, also wähle ich AfD, ich will ja nicht dumm sein. So geht das.

  35. Streitbarer Typ. Ist doch phantastisch. Nimmt kein Blatt vor den Mund. Will keinen Einheitsbrei.
    So einer bringt Demokratie weiter. Solche Typen wünscht man sich im Bundestag!
    Die sich auch mal öffentlich, aber sachlich, mit AfD-Kollegen streiten.

    Keine Sprechblasen. Handheber. Parteisoldat.

  36. Da zeigt sich wieder einmal mehr die grenzenlose Blödheit unserer Automobil-Bosse, die Merkel in den Allerwertesten kriechen und wie wild gewordenen Affen nach Zuwanderung für Illegale schreien.
    Das Ende von Diesel und Benzinern ist absehbar, da können die Hampelmänner noch so sehr zappeln und rum eiern.
    Es werden zig millionen Arbeitsplätze wegbrechen und dann stellt sich die Frage, wozu man diese illegalen Landräuber in unser Heimatland geholt hat.
    Nicolaus Fest hat mit jedem Satz recht!

  37. Ritterorden beschreibt es ganz richtig: es handelt sich hierbei nicht um Kartellabsprachen, sondern gemeinsame Festlegungen von Normen und technischen Grundlagen, auf die alle sowieso zugreifen müssen, besonders die Zulieferer. Derartige „Absprachen“ sind völlig normal!

    Die Lügenpresse verdreht und fälscht und erfindet mal wieder schamlos und alle brüllen mit im Chor.

    Interessanter ist der Hintergrund, sind die Initiatoren dieses ganzen Schmierentheaters. Und da kommt man ganz schnell auf USA/GB, Atlantikbrücke, etc.

  38. Ist Diesel nicht steuerbegünstigt ?
    Das ist doch mal eine Einnahmequelle, wenn man den Diesel
    abschafft und alle nur noch supern.
    Der Degenerations-Wahrsager wird sich freuen, wenn
    frisches Geld für die Goldstücke bereit steht.
    Die Goldstücke können dann fast geschenkt die Diesel’s
    nach Timbuktu entsorgen.

  39. Konzerne verschieben die auf der Basis ihrer organisierten, dubios bis kriminellen Machenschaften erzielten Gewinne in Steueroasen. Natürlich mit Billigung und Unterstützung ihrer korrupten Freunde und Komplizen aus der Politik.

    Flucht in die Karibik – Steuerflucht von Großkonzernen wie Volkswagen und Bosch
    https://www.youtube.com/watch?v=e1TDliYbLvQ

    „Delaware, Liebling der Weltkonzerne
    Geschätzte 200.000 Firmen sind unter der Adresse North Orange Street #1209 gemeldet. Allesamt Briefkastenfirmen – ohne Briefkasten. Zu den Unternehmen gehören US-Konzerne wie Apple und Google, aber auch deutsche Firmen wie Daimler und Volkswagen.“
    *http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-05/delaware-steuerparadies

    „Offshore-TöchterDas zieht deutsche Konzerne an sonderbare Standorte-
    (…) Tatsache ist, dass die Crème der deutschen Konzerne ganz offiziell Dependancen in diversen Steueroasen unterhält. Eine Umfrage der WirtschaftsWoche bei den Dax-30-Unternehmen ergab, dass HeidelCement unter anderem Töchter auf den Caymaninseln, der britischen Kanalinsel Guernsey und in Panama hat. Linde meldet Niederlassungen auf Jersey und den Bahamas. Die neue VW-Tochter Porsche, die schon vor Jahren durch Firmengründungen auf der Kanalinsel Jersey auffiel, hat rund 20 Ableger in Delaware. Im VW-Konzern gibt es rund ein Dutzend weitere Töchter in Steueroasen, darunter fünf Flugunternehmen auf den Cayman Islands. BMW hat 22 Tochtergesellschaften in Delaware und eine weitere auf Curaçao.“
    *http://www.wiwo.de/unternehmen/industrie/offshore-toechter-das-zieht-deutsche-konzerne-an-sonderbare-standorte-/8055442.html

  40. Dr. Fest hat Recht, deutsche Politik und Autoindustrie kuscheln unter derselben Bettdecke und das seit langem schon und mit massivsten Eingriffen der Lobbyisten in den politischen Willensbildungsprozeß. Und daß ALLE dt. Regierungen bisher VW & Co. massive u. wettbewerbsfeindliche Unterstützung gewährt haben und dies fortsetzen, ist der eigentliche Skandal ! Frau Murkel-Merkel hat das Märchen von 1 Mio. Elektroautos bis 2020 in die Welt gebracht, aber u.a. nur deshalb, um der Autoindustrie den Absatz großer SUV´s zu ermöglichen, denn rechnerisch bringt VW z. Beispiel jedes verkaufte E-Auto die Erlaubnis, weitere 7 SUV´s mit viel PS zu verkaufen, weil das VW E-Auto als „Null-Emissionsauto“ eben die Flottenbilanz derart schönt.
    Der Diesel an sich ist ein tolles Aggregat, effektiv sehr wirksame Filtertechniken sind verfügbar und es ist nur eine Frage des Wollens und nicht der Technik, den Diesel richtig sauber zu bekommen. Im Übrigen produzieren moderne Benzin-Einspritzer ca. 1000x so viele giftige Nanopartikel, wie die konventionellen Benziner. Mal sehen, wann diese Umwelt-Bombe platzt. Und dann wird sich zeigen, daß Benziner wie Diesel noch lange nicht sauber sind. Vielleicht sollten wir unsere Auto-Industrie den pragmatischen Chinesen überlasen (läuft eh darauf hinaus), die können nämlich die hochgelobten E-Autos viel billiger produzieren, genauso wie es mit der ganzen Unterhaltungselektronik und Computer-Technik schon passiert ist. Wir sind auf dem besten Wege unseren technischen Vorsprung „Made in Germany“ in vielen Bereichen einzubüßen. Aber das ist ein anders Thema.

  41. Da gibt es z.B. den us-amerikanischen Hersteller, der einfach Luft im Abgasstrang zusaugt und damit die am Endtopf herauskommende Mischung aufhübscht.

    Die Legislative bastelt ständig utopische Szenarien und sagt den Ingenieuren: „Und nun baut mal schön unser Utopia!“

  42. Der Imageverlust für deutsche Waren im allgemeinen ist gigantisch.
    Deutsche Industriebosse sinken auf das Niveau von Vorstadtmafiosi.

  43. Hei, das wird noch richtig lustig bei uns, wenn erst die Bundestagswahl vorbei ist.
    Alles wird gut – fir faffen daff!

  44. Diesel-Kunden haben folgenden Schaden:

    -höherer Verschleiss
    -mehr Verbrauch
    -Wertverlust
    -mehr Verbrauch
    -Fahrverbote wie in Stuttgart
    -Einstufung in andere Steuerklassen -> Nachzahlung der KfZ-Steuern
    usw

  45. Es könnte die Bevölkerung (vor der BT-Wahl) beunruhigen

  46. Ursula von der Leyen jammert herum!

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/politik/newsticker/von-der-leyen-das-schwerste-amt-das-ich-je-inne-hatte_aid-2502175

    Obwohl sie offenkundig nichts in diesem Amt leistet und nur immer neue Skandale verwaltet, scheint sie mit dem Amt von dem Sie nichts versteht überfordert zu sein

    Mangelnde Qualifikation und fehlende Kompetenz im Verteidigungssektor dürften wohl die Ursache sein.

    Zum Amt des Verteidigungsministers gehört nämlich schon mehr dazu als nur impertinentes Schaulaufen auf Paraden.

    Das kann man auch hier machen (http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Tausende-Menschen-bei-CSD-Parade-in-Hamburg,csd732.html

  47. Wie sollen wir die Langzeit-Gäste ernähren, ruhig stellen wenn wir keine Autoindustrie mehr haben ❓

  48. Das Tragische: Junge Ingenieure, die sich vor ein paar Jahren auf Verbrennungsmotoren spezialisiert haben, bekommen heute kaum noch einen Job.

  49. von rot- links-grünen Gutmenschen gern erwünscht syrischer Schwiegersohn, legte Feuer

    OT,-….Meldung vom 4.8.2017

    Brand im „Rentnerhochhaus“ Syrer legte Feuer vorsätzlich

    Mitten in der Nacht heulen die Sirenen. Alte Leute werden aus dem Schlaf gerissen und von Polizisten, Feuerwehrleuten oder Pflegekräften aus den oberen Etagen des Zehngeschossers hinunter in die Cafeteria des Merseburger „Rentnerhochhauses“ begleitet. Im neunten Stock steht eine Wohnung in Flammen, die Fenster sind bereits geborsten.War eine achtlos weggeschnipste Zigarette die Ursache für den Brand in der Nacht zum 15. April dieses Jahres? Das hatte zumindest der 22-jährige A. behauptet, nachdem in der von ihm bewohnten Wohnung in der Leunaer Straße 36 ein Feuer ausgebrochen und die Wohnung komplett ausgebrannt war. Am Donnerstag musste sich der Syrer wegen vorsätzlicher Brandstiftung vor dem Amtsgericht Merseburg verantworten. Dabei sagte er, dass er in dieser Nacht betrunken gewesen sei und Haschisch geraucht habe. Er habe nicht vermutet, dass die weggeworfene Zigarette solche Folgen haben würde. Das Gericht widerlegte die Behauptungen des Syrers. Videoüberwachung überführt Täter„Eine fast aufgerauchte Zigarette würde niemals eine solche Energie entwickeln. Die Wohnung hätte niemals so schnell im Vollbrand gestanden. Das hätte nicht funktioniert“, ist sich der Brandgutachter des Landeskriminalamtes (LKA) sicher.Da die Flure und der Fahrstuhl des Zehngeschosser videoüberwacht sind, war relativ einfach nachzuvollziehen, was sich in jener Nacht außerhalb der Wohnung abgespielt hat. Die Aufnahmen zeigen A. unter anderem, als er um 1.25 Uhr die Wohnung verlässt und in den Fahrstuhl steigt, um 1.28 Uhr nochmal mit dem Fahrstuhl in die neunte Etage zurückkommt und in Richtung Wohnung schaut, als wolle er sehen, ob von dem Brand schon etwas zu sehen ist. Bereits um 1.33 Uhr meldeten zwei Männer, die draußen am Haus vorbeiliefen, dass Flammen aus dem Haus schlagen. Staatsanwaltschaft spricht von schwerer Brandstiftung. Die Fotos aus der völlig ausgebrannten Wohnung zeigen schwarze Wände, einen verkohlten Schrank und einen bis auf ein Metallgerippe heruntergebrannten Fernsehsessel. Besonders schlimm sei eine Matratze verbrannt gewesen. Hier müsse nach allen Untersuchungen der Brandherd gewesen sein. „Es muss eine offene Flamme gewesen sein, die den Brand verursacht hat“, betont der LKA-Mann.Damit war aus Sicht der Staatsanwaltschaft erwiesen, dass der 22-Jährige den Brand vorsätzlich gelegt und damit schwere Brandstiftung begangen hat. „Dabei hat er in Kauf genommen, dass viele Menschen in Gefahr geraten und großer Schaden entsteht“, erklärte Staatsanwalt Hendrik Weber. 30 alte und zum Teil gehbehinderte Menschen mussten in dieser Nacht ihre Wohnungen verlassen. Die Gebäudewirtschaft Merseburg spricht von einem Schaden von mindestens 70.000 Euro.Das Gericht verurteilte A. deshalb zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und folgte damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Verteidiger Matthias Schulze hatte auf ein Jahr und sechs Monate plädiert, weil sein Mandant nicht vorbestraft sei und eine fahrlässige Brandstiftung zugegeben habe. der 22-jährige Syrer will gegen das Urteil Berufung einlegen. Diese wird vor dem Landgericht Halle verhandelt. http://www.mz-web.de/merseburg/brand-im–rentnerhochhaus–syrer-legte-feuer-vorsaetzlich-28115836

  50. Also, Fiat zum Beispiel hat sich wohl bei den ersten Versionen des „kleinen“ Dieselmotors, beispielsweise im 500er, die Einhaltung der Abgasnormen mit einem mageren Gemisch, daraus resultierenden hohen Abgas- und Brennraumtemperaturen und in direkter Folge schmelzenden! Kolben erkauft.
    Kolbenschäden waren bei den Dingern sehr häufig und wurden fiatuntypisch ohne grosses Murren über Kulanz geregelt.

    Das wurde dann – wie auch immer – abgestellt.
    Wahrscheinlich durch ein Softwareupdate, das das Gemisch anfettete und die Abgas- und Brennraumtemperaturen gesenkt hat, weil das Innenleben sowie das Einspritzsystem dieses Motors unverändert blieb.
    Dazu passt dann der von „Ritterorden“ verlinkte Artikel.

  51. @ Ritterorden 6. August 2017 at 10:07

    Die Automobilindustrie ist das Rückrat unseres Wohlstandes? Also ich bitte dich, für was brauchen wir eine Automobilindustrie oder eine andere klassische Industrie, denn schließlich können wir doch alle in der Sozial- und Flüchtlingsindustrie, aber auch in der Bioindustrie arbeiten. Diese Industrien sichern uns unseren Wohlstand 😉

  52. Der Hosenanzug will die „Dekarbonisierung“ durch Elektromobilität, der Hosenanzug kriegt die Dekarbonisierung durch Elektromobilität und nebenbei kann sich die EU, die diese Dekarbonisierung beim Individualverkehr auch will, einen weiteren Heiligenschein aufsetzen, weil die von der EU festgesetzten Abgasgrenzwerte laut der EU viele, viele Menschenleben vor dem pöhsen Abgas retten.

    Und die Steuereinnahmen durch die künstlich angekurbelte Wirtschaft nimmt man zusätzlich zur Imageaufwertung auch noch gerne mit.
    Ist doch egal, ob das Eigentum des Bürgers mal wieder entwertet wird Neuanschaffungen sowie Unterhaltungskosten steigen.

  53. Der eigentliche Skandal ist doch der, dass vor etwa 2 Jahrzehnten irgendwelche linksgrünen Weltverbesserer an ihrem Schreibtisch die Grenzwerte permanent gesenkt haben, ohne bei den Ingenieuren der Automobilhersteller auch mal nach der Machbarkeit nachzufragen.
    Weltfremd halt.

  54. Nicht „die Autoindustrie“ hat hier betrogen sondern Einzelne aus Politik und Management!Diese Einzelnen müssen überführt, angeklagt und verurteilt werden. Will man die Geschädigten – und das sind auch die Millionen Mitarbeiter der Autoindustrie, die jeden Tag ordentlich ihren Job machten und heute Einkommenseinbußen oder Kündigung für die Verbrechen anderer kassierten – nicht entschädigen, bleibt nur eines. Es kann inzwischen außer Zweifel stehen, das die Politik mal wieder mindestens hochgradig, ja kriminell fahrlässig ihre Kontrollpflichten nicht ausfüllte. Für diese Verantwortungslosigkeitkann sie nicht heute Autobesitzer mit fadenscheinigen Softwareupdates oder Fahrverboten belegen, sondern hat die Autos so dreckig wie sie angeblich sind einfach weiter fahren zu lassen,Punkt. Wer als staatliche Kontrollinstanz alle Hühneraugen zumacht und vollkommen leer geräumte Fahrzeuge testet, somit jegliche akademische Präzision und Kausalität über Bord wirft, um ja nicht zu entdecken, was zu entdecken gewesen war, braucht heute nicht mit dem Finger auf böse Betrüger zeigen! Die haben die Wagen getestet, für zulässig befunden und der Kunde und Bürger hat auch in diesem Fall ein Recht auf Vertragssicherheit und Verlässlichkeit! Neue dreckige Autos können sie gerne verbieten, aber die alten, die sie nicht als dreckig erkennen wollten, die haben sie auch heute unbeschadet fahren zu lassen, alles andere ist eine weitere politische Frechheit oben auf, auf alle anderen Frechheiten!
    Als die ersten elektronischen Motorsteuerungen entwickelt wurden, wußten alle Ingenieure, das solche manipulationen möglich sind und was möglich ist auch gemacht wird. Wem wollen die Politiker eigentlich vorlügen, sie hätten nicht seit 20 jahren gewußt, das die Prüfstandmanipulationen möglich sind und dann auch gemacht werden???!!!

    Alles Lügner und Heuchler die Berliner Bande!!

  55. Die Werte galten natürlich für alle Autohersteller … Man hat halt getrickst und ist deshalb zum Marktführer geworden. Die Diesel-Technologie ist ausgereizt.
    Und hat Arbeitsplätze in Deutschland geschaffen ❗
    Jeder der bei diesen großen Firmen arbeitet darf „kann“ Steuern zahlen ❗
    Der schöne E-Wagen wird die Wertschöpfung woanders abgeben.
    Und dann kommt das große Jammern
    Zetsche hat durch seine Politik, „wir brauchen die Unproduktiven, Islam-Analphabeten“ Merkel unterstützt um schönes Wetter zu machen. Einstellen wird er vernachlässigbar wenige ❗
    Er weiß, dass er Dreck am Stecken hat.

  56. Lago d’iseo, gestern.
    Zwei schwarze Beachboys beweisen sich als heroische Lebensretter

    Aus einer Gruppe Ghanaer geriet eine junge Frau in Wasser des Lago d’Iseo in Not. Zwei gleichaltrige Ghanaer eilten ihr zu Hilfe. Das Mädchen konnte sich in Sicherheit bringen. Für die beiden Retter kam jede Hilfe zu spät.

  57. Der ganze „Skandal“ ist ein Politikum, das den Schuldigen nur hilft aus der Schusslinie zu kommen und die Schuldigen sind auch politische Akteure, die zugeschaut und nichts dagegen unternommen haben – jetzt mimen sie diejenigen, die von nichts gewusst haben und die meisten Medien helfen ihnen dabei – Achso, es ist ja bald Bundestagswahl. Richtig ist aber auch, dass es außer der AfD keine Partei mehr für deutsche Interessen gibt.

  58. Ja wird Zeit dass die bösen deutschen Konzerne alle pleitegehen oder von Amis, Franzosen oder Chinesen aufgekauft werden. Dann sprudeln auch wieder die Steuereinnahmen.
    So blöd dermassen gegen die eigene Industrie zu hetzen sind wirklich nur die Deutschen.

  59. alcran

    „Am Arbeitsplatz sind 950 Mikrogramm NOx, 8 h am Tag, 40 h die Woche zugelassen..“

    „Völlig unverständlicherweise werden Jahresdurchschnittsgrenzwert für Stickstoffdioxid (NO2) von 40µg/m³ im Straßenverkehr als Grenzwert festgelegt, obwohl die Grenzwerte von Schadstoffen in Innenräumen weitaus großzügiger betrachtet werden und der Mensch sich zu 70-80 Prozent des Tages in Räumen aufhält. “
    https://www.aerzteblatt.de/forum/120300

    Und ein großer Teil des Feinstaubs kommt nicht vom Motor, sondern entsteht durch Abrieb an den Bremsen und Reifen, größter Produzent von feinstaub ist die Industrie. .

  60. Subventioniert wurden damals auch KKW , genau wie heute E Autos. Ich finde den NOx Hype auch grenzwertig, aber in Ballungsäumen plus Sonderfaktoren wie in Stuttgart ist es ohne E Autos nicht haltbar. Natürlich kann man mit add blue nachbessern , aber langfristig ist der Verbrenner tot.
    Ich werte nicht – ich beobachte nur.
    Wir werden uns auf einen massiven Arbeitsplatz Abbau gefasst machen müssen.

  61. In Amerika wird Verbraucherschutz vorgeschoben damit sich die dortige Anwaltsmafia auf Kosten meist ausländischer Firmen gesundstossen kann. Sehe nicht was daran gut sein soll.

  62. Die KKWs wurden nicht subventioniert. Die landschaftszerschandelnden Schrott-Windräder und Solarpanels werden Jahr für Jahr mit zig Milliarden subventioniert, während die AKW-Betreiber zig Millarden an Steuern zahlen.

  63. Merkel hat die, die Industriechefs, am 14. September 2016 eingeladen und denen klipp und klar befohlen: „Ihr MÜSST jetzt mit in meine Flüchtilantenarie einstimmen, schließlich ist das eine nationale Anstrengung und da MUSS die Industrie jetzt mitziehen.“

    Die sind da nicht von alleine drauf gekommen; daß die Horden nichts taugen, war ihnen allen klar. Aber keiner der ganzen Riege hat sich getraut, aus der Vergatterung auszuscheren. Damals entstand auch diese lächerliche PR-Kampagne der deutschen Industrie „Wir zusammen“. Merkel befahl – und alle kuschten.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/integration-merkel-ruft-firmenchefs-zu-fluechtlingsgipfel-14385764.html

    https://www.tagesschau.de/inland/merkel-fluechtlinge-119.html

  64. Selbsthilfegruppe

    Ja das stimmt ja alles, aber du prügelst die Falschen. Schuld am Diesel“skandal“ und dem Willkommenskulturschwachsinn der Autoindustrie sind nicht die Autofahrer oder einfachen Autoarbeiter, sondern diese abgehobenen CEO Konzernbonzen mit XX Millionen Gehältern. Diese Manager sollten einen auf den Deckel bekommen, nicht die Autofahrer und Arbeiter.

    Außerdem, beschädtige dich mal mit der komischen NGO Umwelthilfe. Ein Verein der lächerliche 243 (laut WIKI 2016) Mitglieder hat. Selbst die Mainstremmedien kommt dieser Laden komisch vor.

    http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/millionen-mit-abmahnungen-die-guten-geschaefte-der-deutschen-umwelthilfe/13438146.html

  65. Richtig! Nur die Forschung wurde in sinnvoller Weise mitgetragen, denn die daraus erwachsenden Technologien lassen sich breit nutzen, z.B. massenhaft in der Medizintechnik, die auch die meisten „nuklearen“ Abfälle generiert.

  66. @Ritterorden
    Von mir auch!

    Man bekommt wirklich das kalte Grausen, wenn man die depperten Deutschen sich selbst den Ast, auf welchem sie sitzen, absägen sieht. Statt zu begreifen, daß Dt. ein Exportland ist, daß all die Rohstoffe, Lebensmittel, Konsumartikel, etc. nur einführen kann, wenn unsere Industrie weltmarktfähige Produkte entwickelt und produzieren kann, wird hier noch mit den Kriegsgegnern (gegen die deutsche Industrie) mitgeheult, statt den Medien und der Politik die Lügen und Anschläge auf unseren Wohlstand um die Ohren zu fegen! Unglaublich!

  67. Der Individual-Verkehr wird sterben !

    Gestern schaute ich mir auf YouTube einen Vortrag eines ehemaligen
    IBM-Managers an, der die Szene kennt und die neuesten Entwicklungen.

    Er sagt voraus:
    Der Individualverkehr wird sterben.
    Selbstfahrende Elektro-Shuttles werden sich mehr und mehr durchsetzen.

    Die E-Shuttles wären zu 40 Prozent ausgelastet.
    Unsere Autos sind zur Zeit nur zu 5 Prozent ausgelastet.
    Die restliche Zeit stehen sie rum und verlieren an Wert.

    Jeder hat eine Flatrate von 24.000 Kilometern.
    Für diese Mobilität zahlt man nur die Hälfte als für einen eigenen Pkw.
    Wer mehr will, muß dazu buchen.
    Es gibt nur noch ein sechstel der Autos.
    Es gibt keine parkenden Autos mehr in den Strassen.
    Keine Parkhäuser, keine Staus, keine Rotlichtblitzer, keine Verkehrspolizisten usw.
    Anstatt 2500 Verkehrstoten nur noch unter 100.
    Nachts fahren die Shuttles vor die Stadt und laden sich auf.

    Die deutsche Autoindustrie wird 70 Prozent der Mitarbeiter verlieren.
    Kinder die heute geboren werden, machen keinen Führerschein mehr.
    ___________________________

    Wieso wird das kommen ?
    Weil es möglich ist !
    In den USA wird der logistische Überbau dafür gerade vorbereitet.

  68. @ Ritterorden

    Aber warum ist das so? Sicher nicht weil die Kunden das so wollen, sondern weil der Staat das will! Die ganze Elektroauto-Förderung ist doch nichts weiter als kommunistische Planwirtschaft.

    Punktlandung. Ganz genauso ist es. Diese Planwirtschaft äußerte sich bereits im Atomausstieg, im abschied von der Biotechnik incl. Genforschung, im Verbot der Tabakwerbung, in Kneipen-Rauchverboten, in dem ununterbrochenen Versuch, dem Bürger seine Eßgewohnheiten vorzuschreiben etc. pp. Staatliche Lenkung bis ins Kleinste.

    Ist übrigens ein Kennzeichen totalitärer System. Nationalsozialismus, Kommunismus, Islam. Heute verbrämt mit dem, auf das der Michel anspringt: Gesundheit und Umweltschutz. Mit dieser Karotte vor der Nase läßt sich ein staatlich reglementiertes Zwangssystem durchsetzen, welches das Gegenteil von dem freiheitlichen, bürgerlichen, marktwirtschaftlichen Staat ist, der mal das Ergebnis der Aufklärung war.

  69. So wird es auch bei dem Hochhausbrand in London gewesen sein, wo die Qualitätsmedien dem Kühlschrank die Schuld gaben.

  70. Babieca

    Dann sollte die Autoindustrie geschlossen eine Pressekonferenz abhalten und mitteilen, zukünftig in der BRD nicht mehr zu investieren, und neue Produktionslinien und Entwicklungszentren nur noch im Ausland zu errichten, und die Top-Fachkräfte samt Familien werden gleich mit umgesiedelt, dann verfallen alle BRD-Politiker vom Bund bis hinunter zur Gemeinde in Schockstarre. Dann ist nämlich Schluss mit der Geldverschwendung für Asylbetrüger. Die Lebensqualität (Sicherheit für Frauen) in Breslau oder Ungarn dürfte schon jetzt höher sein als an vielen westdeutschen Standorten, und in 4 Jahren wird es besonders in Westdeutschland katastrophale Zustände herrschen. Dann können rotzgrüne Bundesländer wie Niedersachsen, Baden-Württemberg und Hessen Bankrott anmelden.

  71. Wobei der Irrwitz ist: Auf der Schiene ist kein Platz mehr für noch mehr Schwerlastverkehr. Personen- und Güterzüge (hier vor allem Container) sind bereits so eng getaktet, daß auch auf der Schiene Stau herrscht. Da rollt praktisch auf allen Strecken ein Dauerzug. Deshalb bricht auch sofort der halbe Bahnverkehr zusammen, wenn einem Zug Wasauchimmer passiert.

  72. hanebüchener unsinn.

    den antrieb interresiert keine sau sie „experte“

    einziges grosses und bisher ungelöstes problem ist die stromversorgung,batterie und stromversorgungsinfrastruktur.

  73. So ich fahre einen Diesel wie viele . ich bin KFZ-Handwerker und fahre eine tollen Renault Koleos das Auto habe ich bezahlt damit ziehe ich meinen Wohnwagen . Der Hass auf Autos der vor allen von den Grünen ausgeht kennt keine grenzen . ich bin mir sicher das diesel Autos verstärkt brennen werden . Ich habe erst mal die DTI Schilder ersetzt und grüne Plaketten geklebt .
    Ich finde auch ein schönes Beispiel ist die Verhinderung der Elbvertiefung der Hamburg Hafen leidet seit langem und der grünen Herrschaft Pflanzen sind wichtiger als Menschen .
    Die Autoindustrie platt machen das ist ein Ziel der grünen . . Ihre wirkliches Hauptziel die Zerstörung des Kapitalismus .
    Ich habe mein ganzes Leben gearbeitet . als KFZ-Handwerker . zur Zeit spare mir vom Mund das Geld für Implantate zusammen . Das mit dem Diesel -Verbot war der I-Punkt jetzt werde ich in die AFD eintreten mehr kann ich nicht tun .

  74. Zu Stuttgart kann ich nur sagen: Der Talkessel hat Inversionswetterlagen, egal was da fährt, womit es fährt und wie es fährt. Früher – also in den 90ern – hatten da alle Ampeln ein zusätzliches blaues Licht. Wenn das – bei einer Inversionswetterlage – aktiviert war, hieß es: „Bei Rot Motor aus.“ War natürlich Käse; allein das Starten machte alles „Aus“ wieder wett.

    Und seitdem muß Stuttgart – die Luft da ist übrigens prima, selbst bei „Feinstaub-Alarm“ – wieder und wieder als Beispiel herhalten, wo der Mensch vergeblich versucht, an einer natürlichen Gegebenheit rumzuschrauben. Über die Dynamik von Inversionswetterlagen gibt es hier zum Einlesen Erhellendes.

    http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Dresdner-Professor-fordert-ideologiefreie-Debatte-ueber-Schadstoffe-durch-Autoverkehr

    Der neueste Flop in Stuttgart ist übrigens eine „Mooswand gegen Feinstaub“ für eine halbe Million: Das Moos ging sofort ein und dachte nicht daran, sich so zu benehmen, wie es die Grüne Stadtregierung gerne hätte Jetzt kratzen sich alle am Kopf. Und basteln schon an Entschuldigungen („Moos ist im Sommer nun mal trocken, aber im Sommer ist auch kein Feinstaub“). Perfekter kann man diesen ideologischen Kram nicht demaskieren:

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.feinstaub-mooswand-in-stuttgart-braun-und-vertrocknet-das-ist-der-stress.ea0813a0-fd98-4cef-8352-3b61f29cf285.html

  75. Wenn die Zulangehierregierenden sich nicht an die geltenden Gesetze halten, warum sollen es dann die Moslem-Assogranten tun, die das ja eh mehrheitlich ablehnen?

  76. Natürlich haben die Deutschlandzerstörer nicht nachgefragt. Wie sollte ein solches ‚Befragen‘ denn auch ausgesehen haben? „Guten Tag Herr Zetsche, wir würden gern ihren Konzern vernichten und möchten daher wissen, welche Grenzwerte für Motoren sie garantiert nicht mehr einhalten können?“

    Es geht den Politverbrechern um die Zerschlagung der Lebensgrundlage des Deutschen Volkes, das sollte wohl langsam mal deutlich werden!

  77. Die KKW wurden um unbekannt hohe Milliardensummen subventioniert .
    Wie ?
    Es wurde einfach die ansonsten für jede Industrieanlage obligatorische Versicherungspflicht gestrichen.
    Ein eigentlich unglaublicher Vorgang.
    Jedes unversicherte KFZ endet mit sofortiger Stilllegung und Geldstrafe.
    Nur weil kein Versicherer bereit war das Fusiko eines KKW Betriebs abdecken zu wollen /können….übernahm kurzerhand der Staat das Risiko. Umsonst.
    Noch Fragen ?

  78. Die können ja umschulen auf Geschwätzwissenschaften. Job in der Deutschlandvernichtungsindustrie jederzeit!

  79. Wieso wieder? Kommen Sie mal klar….

    Der reisst sich hier bei uns in Berlin – Charlottenburg den Arsch auf.

    Sehr Weise, errichten er und seine Helfer jetzt erst die Wahl – Plakate. Clever, erstens, die links verstrahlten Schüler haben Urlaub und es sind Semesterferien.

    Ein großartiger AfDler…

    Also hören Sie auf, hier solch einen Stuss zu verbreiten!

  80. Die Franzosen-Diesel sind auch betroffen:
    „Französische oder italienische Autos sind nicht sauberer“

    Der SPD-Politiker monierte eine Gerechtigkeitslücke. „Die Wahrscheinlichkeit, dass französische oder italienische Autos wesentlich sauberer sind als deutsche, halte ich für ziemlich gering“, so Weil im „FOCUS“. Er fordert, auch Diesel ausländischer Hersteller ins Visier zu nehmen. Die Hersteller sollten wissen, dass Deutschland „auch von ihnen ein gewisses Engagement erwartet“, sagte er. Weil weiter: „Hoffentlich finden die deutschen Zulassungsbehörden einen Weg, wie sie auch den ausländischen Unternehmen auf die Füße steigen können.“ Das sei „schon im Sinne einer Gleichbehandlung geboten“.
    http://www.focus.de/auto/news/abgas-skandal/diesel-gipfel-trotz-mieser-schadstoff-werte-auslaendische-autobauer-machen-beim-diesel-update-nicht-mit_id_7432682.html

  81. Und weil weder auf der Schiene, noch auf der Strasse genügend Platz für die Leute und die von uns benötigten Gütern ist, brauchen wir Millionen von Zuwanderern.

    :mrgreen:

    Aber es stimmt schon, die Kapazitäten der Bahn sind ebenso erschöpft wie die Kapazitäten der Strassen in den Ballungsräumen, nur stelle es ich mir billiger und einfacher vor, neben ein Gleis noch ein zweites Gleis zu bauen, anstatt neben eine Autobahn noch eine Autobahn.

    Natürlich kann man auch den Individualverkehr von der Strasse ekeln, damit die Wirtschaft „wachsen“ kann, wozu braucht der Leibeigene denn auch Ausflüge ins Grüne?

  82. @ Dortmunder Bürger.

    Ich denke es wird sich durchsetzen, weil die Vorteile überwiegen.
    Das E-Shuttle wird doppelt so schnell durch die Stadt kommen
    als heutige Autos.
    Keine Ampeln. (Die Dinger funken sich gegenseitig an).
    Nur noch ein sechstel der Fahrzeuge auf den Straßen.
    Kein Tüv, keine Strafzettel, kein teuren Reparaturen, keine Parkplatzsuche, keine KFZ-Versicherung.
    Es fährt dich zur Arbeit, zum Aldi, ins Fitnessstudio oder von
    Hamburg nach München.
    Der Wunsch nach einem eigenen Auto wird nachlassen.

  83. Stuttgart hat eine beispiellos hole Pendlerschaft wie keine andere Stadt. Die Inversionswetterlagen sind halt naturgegeben. Aber das ist kein Grund das Problem auf sich beruhen zu lassen .

  84. Richtig, Babieca. Das kommt davon, wenn seit Jahrzehnten statt Politikern hochkriminelle Subjekte aus dem Prekariat in die Entscheiderpositionen gehievt werden, deren einziges Ziel es ist sich in kürzester Zeit zu bereichern – ohne Rücksicht auf irgendetwas. An ihre Aufgaben denken diese Subjekte als allerletztes, aber wirklich auch als aller-allerletztes.

  85. Wie immer wird es anders kommen, als am Reißbrett prognostiziert. Es glaube keiner, daß die Millionen nach Deutschland strömenden arabischen und afrikanischen Mordbrenner friedlich mit der deutschen Bevölkerung im Elektro-Shuttle fahren. Und die Deutschen werden auch nicht im Elektro-Shuttle fahren, wenn sie da von Mordbrennern umgebracht, ausgeraubt, begrapscht und zusammengeschlagen werden.

    Neee – diese theoretischen Konzepte sind wie üblich theoretisch schön, aber wie immer an der Lebensrealität vorbei. Bei der Gelegenheit mal wieder eins meiner Lieblingsbücher: „Die Welt in 100 Jahren“. Von 1910. Wunderschön mit Jugendstil-Zeichnungen illustriert. 23 Vorstellungen, entstanden im jungen 20. Jahrhundert vor dem Ersten Weltkrieg, über die Welt im Jahr 2010. Alle falsch.

    http://www.wissenschaft.de/archiv/-/journal_content/56/12054/1940274/DIE-WELT-IN-100-JAHREN/

    https://www.amazon.de/Die-Welt-100-Jahren-einf%C3%BChrenden/dp/3487083043

  86. Eurabier 6. August 2017 at 10:13

    Jetzt brauchen wir nur noch den Strom und der muss in 3 Minuten nachladbar sein….

    7 Minuten und Reichweite von über 400km ist in ein paar Jahren keine Problem.

    Bin wohlgemerkt kein E-Auto Freund.

    Aber gestern war ein AfD Vortrag eines Ingenieurs der diese Veränderung für unsere Gesellschaft darstellte.

    Europa wird dabei der ganz große Verlierer sein.

    Dank unserer Politiker.

  87. HH hat wesentlich mehr Pendler als S.

    HH: 321.000
    S: 240 000

    Kein Grund, das Problem auf sich beruhen zu lassen.

    Prinzipiell richtig. Aber dann muß man auch an die wahren Ursachen ran: Z.B. den Stuttgarter Talkessel um 200 Meter anheben. Etwa auf das Niveau der umgebenden Berghänge. Sollte kein Problem sein, wo die doch auch einen Bahnhof…

  88. Was hier um den Diesel rumdkskutiert wird…..

    Die Deutschen Motoren sind die saubersten (Verbrenner) der Welt. Es geht um die Zerschlagung unser Schlüsselindustrie….und nkx anderes.

    Ausverkauf Deutschlands…Punkt! Da gibts nichts zu lavieren. Einige Foristen scheinen sich in der von der „Politik“‚ gewollten, klein-klein Diskussion, angesteckt zu haben?!

    Zu dem Thema ist alles gesagt. Wer es nicht schnallt, um was es geht, scheint alles Andere, wohl auch noch nicht wirklich zu schnallen.

    P.S. Bitte nicht, hysterisch werden… fahre auch einen TDI….so what!

  89. @ Babieca

    Beispiel!
    Die e-books sind gerade dabei die normalen Bücher abzulösen.
    Die Steigerungsraten der e-books sind bombastisch.

    Wieso noch Bücher aus Papier im Schrank, wenn man Zugriff auf
    Millionen von Büchern in der „Cloud“ hat , die man auf seinem
    e-book lesen kann.
    __________________

    Vor Jahren haben die Buchhändler über die e-books noch gelacht.
    In 15 Jahren wird es keine Buchhändler mehr geben!

  90. Das stimmt nicht! Jedes Kraftwerk ist normal haftpflichtversichert! Was die Greenblödler u.a. nach Fukushima phantasiert hatten, betraf eine Abdeckung unwahrscheinlicher Trilliardenschäden. Derartige Versicherungen kann deshalb keine Gesellschaft anbieten, weil es sich schlicht und ergreifend technisch nicht kalkulieren läßt. Gleiches trifft zum Beispiel auch auf die Chemie-Industrie zu.

  91. Wäre! Aber glauben Sie, VW, BMW, Mercedes würden das erlauben? (Heute berichtete der Deutschlandfunk, wohl, weil es nicht mehr unter der Decke zu halten war, dass VW für den Niedersächsischen Ministerpräsidenten Weil die Regierungserklärung zum Abgasskandal verfasst hat. Manchmal schimmern die wahren Machtverhältnisse durch).

  92. Sie etablieren sich als zukünftiger Wachstumsmarkt. Mit der Prognose „In 15 Jahren wird es keine Buchhändler mehr geben“ wäre ich vorsichtig. E-Books hängen am Strom. Wenn nix mehr funzt, ist auch mit E-Books Schluß. Und wenn es keinen mehr gibt, der diese Technik beherrscht – bauen, warten,
    reparieren, programmieren – (außer laden-lesen, was jeder Dödel kann).

    Ich bin technikfreundlich, war mal zukunftsoptimistisch, bin aber inzwischen knochentrocken realistisch-pessimistisch mit heiterer Grundierung. Danke übrigens für den Tip neulich Nacht. :))

  93. An den Kommentaren zu diesem Thema kann man leicht ablesen, wer selbst einen Diesel fährt. Und außerdem, wer egoman genug ist, dass ihm die Gesundheit der Mitmenschen schnurz ist, oft in Personalunion zu beobachten, nach dem Motto: „Was kümmert mich der Dreck, der „hinten“ rauskommt, den muss ich ja nicht einatmen“.

  94. @BePe

    Guter Vorschlag.

    Ich erinnere an das Geweine in den 70/80er von irgendwelchen Verstrahlten, selbst Würgermeistern, wie schröcklich doch die Bundeswehr und die Bundeswehr-Standorte vor Ort seien. Es kam der Zusammenbruch des Warschauer Paktes, des Ostblocks, Deutschland war auf einmal „umgeben von Freunden“, es folgte eine seit Versailles nie gekannte Abrüstung, und plötzlich stand jede Gemeinde laut heulend rum, daß Arbeistplätze, Kaufkraft und das wirtschaftliche Aus dem Ort drohten, in dem die BW dichtgemacht wurde. Tja… hättet ihr vorher dran denken können. Viele Ex-Bundeswehrstandorte haben sich bis heute nicht davon erholt; es war der Absturz ins Bodenlose und den Ruin der Gemeindefinanzen.

  95. So kämpft Singapur gegen den Smog !

    Tagesspiegel:
    “ Singapur reguliert seinen Verkehr. Wer ein Auto kaufen möchte, muss eine Berechtigung für zehn Jahre von der „Land Transport Authority“ erwerben.

    Die Gebühr schwankt je nach Größe und Marke. Ein Zertifikat für einen großen BMW kann 90 000 Singapore-Dollar kosten (etwa 60 000 Euro). Hinzu kommen der Anschaffungspreis und diverse Steuern.

    Dafür gibt es ein effizientes und günstiges U-Bahn-System. Etwa 1,50 Euro kostet eine Fahrt“.
    ________________________
    Früher oder später wird das bei uns auch kommen.
    Dann stirbt der Individualverkehr noch schneller.

  96. Ich tippe eher auf Autos, die selbst fahren, da gibt man nur das Ziel ein und und lässt vom Konto abbuchen. Bei diesen Invasoren wird keiner in einem Shuttle fahren. Weniger Autos wird man trotzdem brauchen. Denn sobald das Auto verlassen wird, wird es zum nächsten gerufen.

  97. Ich kann die Daten leider nicht sehen, da sie für mich sich hinter einem „Premium-Account“ verstecken. Das ich nicht habe. Ich zweifele sie auch nicht an. Nur kommt es mir so vor wie bei meiner Bank, die, wenn sie wieder was mit meinem Geld will, mir immer ganz dolle Klamotten vorschlägt – egal ob ich jetzt konservativ oder risikoorientiert anlegen will – , bei denen sie den kleinen steilen Ausschnitt der gesamtprognostizierten Kurve zeigen.

    Nochmal als Basispunkt: Ich zweifele das E-Book-Wachstum nicht an. Aber ich teile die Auffassung nicht, daß Buchhändler (und damit das gedruckte Buch) verschwinden.

  98. Nur eine Verständnisfrage, damit ich deinen Standpunkt besser verstehen kann (bitte nicht böse oder polemisch verstehen): Bist du gegen den Individualverkehr?

  99. @ Babieca

    Es ist nicht so, daß ich danach lechze.
    Ich beschreibe nur, was kommen wird.
    Ich finde auch nicht gut, wenn in der deutschen Autoindustrie
    zwei Drittel der Stellen wegfallen.
    Diese dramatischen Veränderungen werden aber kommen.

    Ich selber habe mein Auto abgeschafft.
    (Auto nervt in Hamburg !)
    Ich habe aber ein E-Bike und ein Motorrad (Benziner).
    Das benutze ich aber nur als Hobby für kleine Spritztouren
    in die Umgebung.
    Mein nächstes Motorrad wird aber ein elektrisches Motorrad
    sein.

    Gruß!
    Tritt-ihn

  100. Scheint so Demonizer – Im Selbststudium von der Gynäkologin zur Verteidiungsmisnisterin ist auch für das Adelstöchterchen aus wohl behütetem Hause mit von Papi geschenkter Karriere etwas schwierig.

    Vielleicht sollte man nicht so hart mit ihr ins Gericht gehen 🙂 (Ironie)

  101. Asylindustrie und Islamgeschwätz Deutschlands Zukunft (Außer die AfD reißt das Ruder noch rum)

  102. Babieca

    „Viele Ex-Bundeswehrstandorte haben sich bis heute nicht davon erholt; es war der Absturz ins Bodenlose und den Ruin der Gemeindefinanzen.“

    Für so manche dieser Gemeinden kam es jetzt ja noch schlimmer, da sie die Kasernen ja oft nicht abgerissen haben, sondern 10-20 Jahre lang von irgendeiner Nachnutzung phantasiert haben, wurden gerade diese Standorte jetzt auch noch mit Fachkräften zugeschüttet, und liegen damit endgültig am Boden. Dort siedelt sich doch niemand mehr an.

  103. Bin seit über 20 Jahren im Nahverkehr tätig und müsste laut EU Mafia und Öko Terroristen schon längst tot neben der Karre liegen oder jeden Tag japsen wie ne Forelle an Land. Das ist alles Dünnschiss und vorsätzliche Zerstörung unserer deutschen Arbeitsplätze durch das EU Kartell mit dem Druck aus den USA. Dieses saudumme Käseglockendenken ist einfach nur noch Terror! Und an die Elektrofuzzis : Schon mal drüber nachgedacht unter welchen Bedingungen die Batterien hergestellt werden? Aus welchen Ländern sie kommen? Welche Rohstoffe dafür dringend gebraucht werden und wer sie hat? Und dann die Entsorgung? Ab nach Afrika oder gleich in den Teich schmeißen? Alles verarsche. So sieht es aus!

  104. lorbas 6. August 2017 at 13:42

    „Aber gestern war ein AfD Vortrag eines Ingenieurs der diese Veränderung für unsere Gesellschaft darstellte.
    Europa wird dabei der ganz große Verlierer sein.“

    Unsere BRD-Politiker haben ja auch nur 1 Ziel, Deutschland und dem deutschen Volk schweren Schaden zuzufügen.

    Gibt es den Vortrag irgendwo im Netz? Wenn nicht, kannst du mal ein paar Stichworte bringen was auf uns zukommt.

    Eins ist klar, die Millionen Fachkräfte die ins Land geschaufelt werden, werden nie einen Arbeitsplatz bekommen. Die Deutschen schauen zu wie ihr Land mit Ansage Selbstmord begeht, und alles was ihnen dazu einfällt ist, Deutschland ist reich, und die Rente ist sicher.

  105. Schlechter Beitrag, es geht auch nur gegen die Deutsche Autoindustrie. Da ist es wieder, mein Gefühl, dass die AfD nur Systempartei ist, eine Art CDU2. Warum lässt er das Wort DEUTSCHE Volksgemeinschaft aus? Warum wird nicht erwähnt, dass nur DEUTSCHE Autohersteller vom „Dieselgipfel“ betroffen sind? Warum wird nicht gefordert, das nur DEUTSCHE Gerichte Strafen gegen Manager verhängen dürfen, und nicht AMERIKANISCHE? Wie viele U-Boote sind eigentlich im Hoffnungsträger AfD und darf man das ansprechen? Oder lassen wir die dann auch solange rumwursteln wie das Original, die CDU?

  106. Danke für die Erläuterungen. :)) Verstehe ich. Teile ich.

    Aber nicht als flächendeckende Lösung.

  107. MM, da muss ich leider schreiben, das sie überhaupt keine Ahnung von Motoren und der Sache haben. Sorry !Die verarsche geht doch schon seid Jahren los. Als die Benziner zuviel für den Sauren Regen machten sagt die Industrie gut, dann machen wir was. Das haben sie dann mit den turboaufgeladene Diesels gemacht.
    Ja und der Produziert Feinstaub. Hätten sie die Diesel gelassen wie sie waren gäbe es auch kein Feinstaub sondern nur Dreck. Sie haben aus einem Arbeitstier eine Renner gemacht und das funktioniert nicht !
    Außerdem: Wo ich Scheiße reintue kommt Scheiße raus, das ist nun mal so und wird sich auch nicht ändern.
    Sollte einer eine Maschine haben wo das anders ist, bitte sofort schreiben !

  108. Wie immer ein guter Vortrag. Wer den nicht kapiert sollte es hinnehmen weil es ist nicht so einfach ist, das zu verstehen. Oder doch. WIR WERDEN VERARSCHT UND BETROGEN. Das sollte eigentlich jeder merken. Die Oberen der Automobilindustrie sacken Millionen an Gehälter ein die ihnen überhaupt nicht zustehen.
    Versager ? Nein wenn sie die Absicht hatten zu betrügen. Genial ! Aber was passiert mit Betrüger ?

    http://rechtsanwalt-betrug.de/

  109. Wenn unsere letzte verbliebene wertschöpfende Industrie ruiniert wird ist das nicht nur gut für die ausländische Konkurrenz.
    Durch den dann eingeleiteten Kollaps unserer solidarisch auf nationaler Ebene aufgebauten Sozialsysteme wird DEUTSCHLAND auch uninteressant für die zudringlichen Sozialschmarotzer!

  110. In diesem Land passiert irgendwie nur noch neagtives.

    Jeder normal denkend Bürger weiß doch:

    1. Der Dieselanteil der PKW´s beträgt ca. 70%, der der Nutzfahrzeuge nahezu 100%.
    2. Der Diesel verbraucht wesentlich weniger als ein Benziner. Er spart also Kraftstoff !
    3. Der Diesel rentiert sich gerade für Vielfahrer.
    4. Die Strukturentwicklung in der BRD zwingt die Menschen dazu, da
    – Zeitarbeit
    – Berufspendler, gerade von Ost nach West ( ist in den letzten Jahren mehr geworden ! )
    – teuere Mieten in den Städten
    – gettoresierung der Städte
    – „Heute hier und Morgen da“- Mentalität
    – keine Strukturplanung für ländliche Regionen, Zentralisierung von Gewerbe in den Städten ( alles muß in die Stadt zum arbeiten, ist natürlich regional unterschiedlich ).
    usw, usw, usw,

    Kurz und gut, der Diesel hat seine Berechtigung ( zumindest zum jetzigen Zeitpunkt ) und die Dieselmotoren sind gut.

    Zu hinzu kommt die faktisch Abschaffung der Bahn bei gleichzeitgen explodierenden LKW-Verkehr der zu 100% mit Dieseln läuft.

    Desweitern brachte die deutsche Autoindustrie bisher nicht wirkliche Alternativen hervor.
    Wer baute den das erste Serien-Wasserstoffauto ? Hyundai und Toyota !! ( Asien )
    Wer baut den zur Zeit das E-Auto mit der größten Reichweite ? Tesla !! ( USA )
    In Holland und co fährt man schon seit Jahren mit Autogas.
    usw, usw, usw..

    Von der deutschen Herstellern kann ich einen BMWI I3 kaufen, mit 160 km Reichtweite wenn ich 50kg wiege und bergab fahre.

    Und jetzt kommt auf einmal raus, das die Autohersteller betrügen, ohne das sich die Konzere dabei großartig zur Wehr setzen ?
    Und jetzt kommt man auf einmal auf den Gedanken, die Luft von Feinstaub zu säubern ?

    Das ist doch alles nur wieder BRD-Show. Ich glaube hier nichts mehr.

    Und fakt ist auch, eine Gesellschaft die total von der Mobilität abhänig ist, kann sich so einen Schwachsinn garnicht leisten. !

    Und statt die deutschen Hersteller ihre deutschen Kunden wenigtens eine Entschädigung zahlen, oder was auch immer, werden die Kunden in den USA entschädigt. Und das sollen wir jetzt normal finden ?
    Verarscht euch selber !

    Außerdem ist bisher nicht wirklich viel zu alternativen Antrieben und deren notwendige Logistik passiert, eigentlich ist das alles bisher noch kalter Kaffee.

    Und die Hersteller ? Sie bringen das nächste neuen Modelle heraus, mit tollen Inovationen wie Internet im Auto, LED-Lametta welches nur blendet, sinnlose Designs und immer teuerer, teuerer.

    Das Land der Dichter und Denker – längst eine vergangene Zeit 🙁

  111. Nicolaus Fest danke für deine Videos und den Kampf für unser Heimatland. Hören Sie nicht auf zu kämpfen.

  112. Ich schätze Herrn Fest hoch ein, aber das bedeutet nicht, daß man ihm bei allem was er sagt zustimmen muss. Anfeindungen gegen eine deutsche Schlüsselindustrie, die sich gegen linksgrüne Rahmenbedingungen wehren muss, halte ich für verfehlt.

Comments are closed.