Hintergrund: 22. Landesjugendtreffen von linksjugend [´solid] Thüringen im April 2017; "Solid"-Banner zur Bundestagswahlkampagne 2017

Wenn es nach der linken Jugend geht, soll wohl „eine Line ziehen“ zur neuen Parteilinie der Linken werden. Bei einem Sommerfest der Linkspartei sollen vergangenen Sonntagabend in Altenburg von Mitgliedern der Ortsgruppe der Thüringer Linksjugend Aufkleber verteilt worden sein, die ein an Pippi Langstrumpf angelehntes Mädchen mit roten Zöpfen zeigen, wie es sich „mit einem zur Nase geführten Gegenstand, über eine Linie aus weißen [sic!] Pulver beugt“, beschreibt die Leipziger Volkszeitung.

Im Blog, den die „linksjugend [‘solid] Thüringen“ zur Bundestagswahl 2017 eingerichtet hat, gehen die Macher unter dem Slogan „Hauptsache es knallt! Für eine Welt wie sie dir gefällt“ auf ihre Motive ein. Kein Rausch ist illegal:

Jeder Mensch hat das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben, das impliziert auch den selbstbestimmten Umgang mit Drogen. Wenn auch gleich der Konsum von illegalen Drogen in allen Gesellschaftsschichten praktiziert wird, findet eine massive Stigmatisierung von Konsumierenden als sozial abgehängt, im Leben gescheiterte oder kriminell fast ausschließlich bei jungen Menschen statt.

Und weiter:

Die repressive Strafverfolgung gestaltet sich durch die meist geringfügigen Mengen der Konsumierenden als irrelevant und bedeuten für Polizei und Gerichte nur viel Arbeit. Weiterhin lässt sich beobachten, dass die strafrechtliche Sanktionierung von Konsumierenden nicht dazu beiträgt, dass die Menschen auf ihr Recht auf Rausch verzichten.

Ein Text, der wohl im Delirium entstanden sein muss. Einerseits wird korrekt festgestellt, dass der Konsum von Drogen illegal und kriminell ist, andererseits wird im selben Atemzug die Strafverfolgung bedauert. Der Rechtsstaat ein politisch korrekter Linksstaat, um in kunterbunter Berauschtheit im repressalienfreien Chaos zu versinken.

Auf besagtem Sommerfest sollen übrigens der Bundestagsabgeordnete Frank Tempel, Landrätin Michaele Sojka, Landtagsabgeordnete und Kreisvorsitzende Ute Lukasch und sogar Ministerpräsident Bodo Ramelow anwesend gewesen sein. Lukasch zeigte sich nun aber entsetzt über die Aktion.

Nach dem Bericht der LVZ und der Distanzierung der Linkspartei von der Aktion wurde flott eine Stellungnahme von der Thüringer Linksjugend veröffentlicht.

Seit gestern gibt es eine medialer Aufschrei [sic!] über unseren Aufkleber zum Thema Drogenpolitik. Hauptkritik ist das gewählte Motiv, welches eine junge Frau beim nasalen Konsum eines weißen Pulvers darstellt. Die Assoziation versteht jeder Mensch: es geht um das Sniffen von Kokain, und somit um das Thema Drogen.[..]

Nur so können wir als Gesellschaft die Ursachen bekämpfen und individuelle Hilfe anbieten.

Um aber wirklich den Betroffenen helfen zu können, fordern wir Prävention statt Repression. Anstatt Polizei und Gerichte von wichtigeren Aufgaben, wie dem Ausheben von Naziterror-Gruppen, abzuhalten, wäre eine Legalisierung von Drogen hilfreicher.

Darum geht es also. Sniffen gegen Rechts. Wie konnte diese Botschaft bloß verkannt werden? Nachdem erst kürzlich in Schweden Restbestände der Pipi Langstrumpf-Bücher, die das böse „N-Wort“ enthielten, aus den Regalen diverser Bibliotheken entfernt wurden (PI-NEWS berichtete), wird das Mädchen mit den roten Zöpfen nun sogar für linkskorrekte Werbezwecke missbraucht. Ein Appell an alle linken Idioten, bei denen trotz regelmäßiger Dröhnung ein oder zwei Gehirnzellen überlebt haben: Lasst Pippi in Ruhe! (tf)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

81 KOMMENTARE

  1. Meinungsfreiheit und Vielfalt in dem von den Linken forcierten Kommunismus: Ich bin jetzt schon gespannt, wie das gehen soll..? Und fürs teuere Kokain wird den strunzdoofen Arbeitsverweigerern schlichtweg die Kohle fehlen. Dann schon lieber ein bisschen Gras zum Rauchen: Tötet noch mehr Gehirnzellen ab und wir Patrioten haben weniger Arbeit. A propos Drogen und Kommunismus: Rauschmittel sind dann komplett verboten, statt dessen ist Malochen ab zwölf Stunden aufwärts pro Tag angesagt. Nur, damit die linksgrünen Schneuzenzieher wissen, was auf sie zukommt..!

  2. Die Linken brauchen keinen Koks um high zu werden, sie ziehen sich eine Seite Flachsinn von Engels rein!

  3. Erdogan macht alles richtig – er entfernt sich immer weiter von Europa.

    http://www.focus.de/reisen/tuerkei/komplett-fenterloser-bereich-hier-erzaehlt-ein-deutscher-tourist-wie-er-drei-tage-tuerkischen-arrest-erlebt-hat_id_7514480.html

    „Komplett fensterloser Bereich“

    Hier erzählt ein deutscher Tourist, was er in den drei Tagen türkischer Arrest erlebt hat

    Ein deutscher Tourist wollte die Schönheiten der Türkei erkunden. Doch seine Reise war schon am Flughafen wieder vorbei. Nachdem er drei Tage in einer Arrestzelle in Izmir verbringen musste, wurde er zurückgeschickt.
    Er wollte die schöne Türkei erkunden, doch schon am Flughafen in Izmir wird diesem Vorhaben ein Riegel vorgeschoben. Buchstäblich. Denn für Jascha Schewtschenko geht es direkt von der Grenzkontrolle in die Arrestzelle. Drei Tage verbringt er dort, dann muss er zurück in seine Wahlheimat England fliegen. Bei FOCUS Online erzählt der 35-Jährige, wie er die Tage dort erlebt hat:

    „Ein Mann in Zivil, der sich per Ausweis als Polizist zu erkennen gegeben hatte, bat mich und ein paar weitere Reisende im Zuge einer Stichkontrolle aus der Schlange herauszutreten und ihm zu folgen, was alle von uns auch taten. Er führte uns zu einem Schalter etwas entfernt von der Kontrolle, wo dann auch ein Polizist in Uniform dazukam. Beide befragten uns dann der Reihe nach zu unserer Reise, ob wir Kontaktpersonen in der Türkei hätten, usw.

    Erdowahn mach weiter in deinem Wahn ! Vielleicht noch einen Krieg anzetteln und DU Idiot fliegst aus der NATO.

  4. Die Linken wollen unsere Jugend drogenabhängig machen, um sie so leichter in den Untergang führen zu können.

  5. Wir haben bei der Legalisierung der Prostitution schon gesehen, dass es die Lage der Frauen nicht wie behauptet verbessert hat. Mehr Gewalt, mehr Prostituierte, mehr Krankheiten ohne Bockschein und fast keine Besteuerung ohne Zwang.
    Es ist nunmehr einfach so, dass die Degenerierten so viele sind und Lobbisten haben. Hoffentlich werden ein paar Gutmenschinnen dahingerafft, sie haben es doch „selbstbestimmt“ gewählt.

    Gedenket Elin Krantz!

  6. Ah, jetzt sind wohl nach den Kiffern die Kokser in der Linksjugend-SED angekommen, dass nun plötzlich Klientelpolitik für die Koksnasen betrieben wird.
    :mrgreen:

    Ausserdem muss ja gesichert werden, dass Ali und Owimbo in Deutschland ein leistungsloses Einkommen erwirtschaften können und da der Weisse sowieso bestraft werden muss, kann man da ja gleich zwei Fliegen mit einer Klatsche erledigen: Owinbo und Ali kriegen den Benz und Lea-Sophie und Björn-Thorben den Schwanz.

  7. Ich habe vor kurzem das Wahlprogramm der FDP überflogen. Die möchten auch zumindest Cannabis legalisieren und argumentieren mit fast denselben Worten. Die Polizei könnte in der Zeit besser Einbruchsdiebstähle aufklären ist bei denen das Argument.

  8. Ach ja…Koks ist eine hochpreisige Luxusdroge, woher wollen die Anti-Kapitalisten von der Linksjugend-SED also die Kohle für das Koks nehmen?

    Liebe selbsthassende Linksjugend-SED, schnupft Meth, das ist billiger und es geht auch schneller mit der Selbstbestrafung.

  9. Daß Drogenabhängige unweigerlich mindestens der Krankenversicherung irgendwann zur Last fallen, das wollen Linke immer nicht sehen. Konsequenzen sollen immer nur die anderen tragen. Wenn aus der Kasse rausfliegt, wer mit solchem Zeug anfängt, dann sollen sie meinetwegen ihre „Freiheit“ haben. Aber dann nicht nachher angeheult kommen.

  10. @Schreibknecht
    Ich wohne in Lüneburg direkt an einem kleinen Park mit Blick auf eine von Büschen halb verdeckte Bank. Da werden den ganzen Tag Joints geraucht und auch Kokslinien gezogen. Joints rauchen die Illegalen, den Koks nehmen die einheimischen Studenten, scheint es ja inzwischen ganz günstig zu geben.

  11. Ist das Jetzt Göbbels Bücherverbrennung 2.0 ?
    Die Linken Subjekte sind in Ihre Behinderung geistiger Art unschlagbar .
    Es hat so den Beigeschmack von der Endlösung in der Wannsee Konferenz . Wo Massenmord zur “ Endlösung der Judenfrage “ Tituliert wurde. Wo “ Sonderbehandlung “ zum Vergasen führte .
    Ist das das Linke Ziel ?
    Die Deutschen und alles was den Linken Kreaturen nicht passt , aus zu Rotten ?
    Wer Links Wählt ist ein Potenzieller Massenmörder . Wer Links Wählt ist ein Rassistischer Weißen Hasser und hat was von Geisteskrankheit inne .
    Gott gebe Deutsche Menschen den Verstand zur Richtigen Wahl am 24 . 9 . 2017 .
    Wählt AFD !
    Den AFD ist Ok 😉

  12. Was will man erwarten aus einem versifften linken Gehirn, hauptsache Ramelow segnet das ganze ab. Frage, zieht der Ramelow auch was durch die Nase rein? Er hat so einen verklärten Blick, wenn ich mich richtig erinnere steht er immer an den Bahnhöfen rum und empfängt unsere Gäste mit INSCHALLA.

  13. Ich kann’s nur immer wieder sagen: WIEDEREINFÜHRUNG DER pRÜGELSTRAFE für diese linksgrünverblödeten Volltrottel*_INNEN! Anschließend ARBEITSLAGER bis zur charakterlichen Läuterung!

  14. Koks und andere Drogen sind auch heute noch im Bundestag üblich. Dies sei besonders im Linken und Grünen Fraktionsbereich zu beobachten. Einzelne Abgeordnete würden daraus auch gar keinen Hehl machen. Drogen und insbesondere Kokain seien aber auch in allen anderen Fraktionen verbreitet. Die Abgeordneten würden den Bundestag als eine Art „rechtsfreie Zone“ betrachten, in der ihnen nichts passieren kann. Es gäbe ein System von Kurieren, welche die Abgeordneten mit „Stoff“ versorgen würde.
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/67311-kokain-im-bundestag-22-toiletten-positv

  15. „Bei einem versuchten Raub im Hansaviertel in Tiergarten stach ein Unbekannter einer Jugendlichen gestern Abend in den Bauch. Die 16-Jährige war gegen 21.45 Uhr im Schleswiger Ufer unterwegs, als der Mann sie angesprochen und zur Herausgabe ihres Rucksacks aufgefordert habe. Als die Jugendliche dem nicht nachkam, habe ihr der Kriminelle mit einem spitzen Gegenstand in den Bauch gestochen und ist anschließend ohne Beute geflüchtet. Das Mädchen erlitt eine glücklicherweise nur oberflächliche Stichwunde und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.“

    https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.624585.php

  16. Die Linken und Grünen sind sich auch für nichts zu schade. Drogengebrauch, Kinderfi…., die ganze Palette. Alles was sie mögen, egal wie stumpfsinnig es ist, wollen sie einführen (wohin auch immer).
    Wer wählt denn sowas?

  17. Alles Fehlinterpretationen…
    Pippi kokst aus Kostengründen Backpulver, dass knallt gewaltig und das Gehirn wird auch größer.

  18. Koks ist doch wohl nur in der betagten Belle-Etage dieses kruden Haufens zu finden. Die Schneeflocken konsumieren doch wohl eher günstigstes Speed, oder an hohen politischen Feiertagen (Mo.-So.) Pizzareste mit Lambrusco.

  19. Ist denn wirklich keine Peinlichkeit zu weit unten inzwischen bei denen? Die eiligst nachgeschobene Rechtfertigung mit üblicher Keule gegen die pöhsen Rechten soll doch nur davon ablenken, dass es denen genau um das ging, was zuerst auch platt-dümmlich propagiert wurde – ungezügelter Rausch ohne rechtliche Konsequenzen für Jedermann. Wenn man bedenkt , dass gewisse Pseudoflüchtlinge mit dem Dealen von genau dem begehrten Zeugs hier reichlich Kohle machen, wirft das ein ganz spezielles Licht auf die Motive dieser Typen und ihre Bemühungen grenzenlos alle – egal woher -hier reinzulassen .
    Wahrscheinlich haben die schon ihr Hirn totgedröhnt mit billigen Designerscheiß. Für echtes Koks reicht es bei denen nicht. Und genau solche sitzen seit den 60ern nun in allen Schulen und Ämtern, tun respektabel und hirnwaschen Generationen von Kindern bereits . Das sind deren Abkömmlinge.

  20. Alle Idioten sind ein dankbares Ziel um sie fuer die Umfolkung zu gebrauchen, indem man ihnen Zugestaendnisse macht, halt massgeschneidert fuer die Vorlieben.

  21. Drogen können die Gedanken erweitern, oder sie komplett zum Einsturz bringen.
    Wenn jemand sich mit Drogen von A-Z zum Einsturz bringen will, muss er das
    vor sich und den Seinen verantworten.
    Wenn jemand unter Drogen Politik machen will, dann soll er sich gefälligst zum
    Teufel scheren… oder zumindest die Fresse in der Öffentlichkeit halten.
    Also, alle Narzissten, somit auch Politiker und Schauspieler und Musiker und und und…
    macht, was ihr könnt, aber immer mit dem Vorzeichen „Ich will mich in der Öffentlichkeit
    zeigen und mich bewundern lassen“…
    Auf diese Weise, seid ihr leichter zu erkennen …
    Und wenn dann mal irgendwann, jeder die Wahrheit sagen darf, dann könnten auch
    Narzissten gute Politik machen, wenn sie der Realität neben ihrer Selbstherrlichkeit
    einen Platz geben.

  22. Zoni 25. August 2017 at 16:45

    Falsch!Die Menschheit IST bereits verrückt!Und die Auslöser sind diese gottverdammten Verräter aus der Politik,die uns ein Pferd vom „friedlichen Jedi-Islam“ und den „bösen,rechten Nazi-Sith“ erzählen.Die uns weißmachen wollen,das Ende der Welt durch den Klimawandel stünde unmittelbar bevor und wir müssen unseren eigenen Planeten unbewohnbar machen,indem wir alle Wälder roden und Windproppeller in übermäßigen Mengen dorthin pflanzen,anstatt neue Bäume,indem wir ein riesiges Sonnensegel zwischen Erde und Sonne schieben und uns somit vor der „Klimaerwärmung durch die Sonnenstrahlung schützen.“
    Und wenn die ganze Welt in Tod und Leid untergeht,erst dann sind wir gerettet.

    Denn der Wahnsinn kennt keine Grenzen!

  23. Der Drogenhandel gehört zusammen mit dem Öl- und Waffenhandel zu den größten Wirtschaftszweigen weltweit. Auf spottbillige Rohstoffe und einen geringen Verarbeitungsaufwand werden enorme Gewinnmargen draufgeschlagen, die ausschließlich mafiösen Strukturen – darunter auch Geheimdiensten – zu Gute kommen und in die SEHR mächtige Kreise massiv involviert sind.

    Eine Legalisierung von Drogen würde diesen Wirtschaftszweig zerschlagen, da dann auch legale Unternehmen einsteigen könnten, die Sache kontrollierbar wäre und die Preise drastisch in den Keller fallen würden.

    Die Kreise, die in den Chefetagen des Drogenhandels sitzen, sind eng mit den Kreisen verstrickt, die auch in den Chefetagen der Politik (damit meine ich nicht die wählbaren Figuren) sitzen. Ich habe mich vor Jahren sehr intensiv damit befasst, möchte aber nicht näher darauf eingehen, weil es wirklich zu brisant für die Öffentlichkeit ist – hier kann ja jeder mitlesen.

    Wer Interesse hat, kann sich aber selber mal damit befassen, z.B. damit, wie sich der Mohnanbau in Afghanistan im Jahr 2000 (über 90% Rückgang, weil die Taliban es für illegal erklärt haben) und 2002 (schlagartige Steigerung auf das vorherige Vor-9/11-Niveau und weitere langsame Steigerung seitdem) entwickelt hat. Das Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung in Wien erstellt detaillierte Berichte, die zumindest vor einigen Jahren im Netz verfügbar waren und es vermutlich auch noch sind. Ich habe sie studiert, sie wirken wie eine akribische Buchhaltung des Drogenkartells mit säuberlichen Statistiken nach Entwicklung pro Anbaugebiet. Oder zum Beispiel mit Camp Bondsteel im befreiten Kosovo, in dessen Umkreis sich mehrere Heroinküchen befinden und von wo aus die Flugzeuge mit dem militärischen Nachschub ins ebenfalls befreite Afghanistan fliegen, die Insidern zufolge auch auf dem Rückflug nicht leer sind. Mit dem kosovarischen „Regierungschef“ mit Mafia-Connections und mit dem afghanischen „Regierungschef“, dessen Bruder im Rahmen eines internen Drogenkriegs erschossen wurde.

    Oder mit einem Herrn namens Semjon Judkowitsch Mogilewitsch (die englisches Schreibweise Semion Yudkovich Mogilevich bringt vielleicht bessere Treffer).

    Nie gehört?

    Das ist ein Mafiosi, der mindestens fünf Staatsbürgerschaften hat, vom FBI als gefährlichster Mann der Welt bezeichnet wurde, mit den Geheimdiensten mehrerer europäischer Staaten Abkommen geschlossen hat (darunter Frankreich und die BRD), neben Waffenhandel und Mädchenhandel auch groß in der Drogenbranche ist und über einen Stab aus hochkarätigen Wissenschaftlern sowie einen Militärapparat verfügt, der kleinere Staaten vor Neid erblassen ließe. Der Politikwissenschaftler Dr. Raphael Johnson von der Universität Nebraska hat sich näher damit befasst.

    Ich bezweifle stark, dass Herr Mogilewitsch mit dem Vorschlag der linken Jugend einverstanden wäre, und ich bezweifle ebenfalls, dass die Gesetzgeber der BRD und anderer Staaten mehr Angst davor haben, den Unmut der linken Jugend zu erwecken als den von Herrn Mogilewitsch.

    Deshalb: Eine Legalisierung von Drogen können sie fordern, bis sie schwarz bzw. Ne…äh … Afrodeutsche werden. Das kriegen sie nicht erfüllt.

  24. Diese Halbstarken haben doch keine Ahnung, was sie mit Heroin und Crystal anrichten! Warum rennen da keine Eltern der LINKEN-Zentrale die Türen ein!? Ist das etwa eine weitere Maßnahme zur Dezimierung des dt. Volks! Meine 18-jährige Nachbarstochter, Gymnasiastin und ganzer Stolz ihrer Mutter, STARB an Crystal. Und ich kenne Ex-Junkies, die selbst 20 Jahre nach dem letzten Schuss orientierunglos und arbeitsunfähig sind, weil der Stoff ihr Nervensystem irreparabel zerstört hat! Was die LINKEN da treiben, ist deshalb nur noch verantwortungslos; die gehören verurteilt und ins Zuchthaus und sollen verpflichtend im ja auch für diese Zwecke geschaffenen Plauener soziokulturellen MALZHAUS Vorträge über die Wirkungsweise legaler wie illegaler Drogen anhören müssen!

  25. #nichtdie mama…Ach ja…Koks ist eine hochpreisige Luxusdroge, woher wollen die Anti-Kapitalisten von der Linksjugend-SED also die Kohle für das Koks nehmen?

    Die Antwort steht doch im Wahlprogramm der Linken das Geld für Koks holen sie sich durch Enteignung bei den Reichen…und durch die Invasion der ganzen Dealer die hier ihr Unwesen treiben haben die dann reichlich Kundschaft von den jungen Linken..clever..oder ? vielleicht doch dumm?

  26. Wenn die Arschlöscher dann aber davon krank werden, dann darf die Allgemeinheit über die Krankenkasse zahlen. Diese Linken Bazillen sind doch durchgebrannt !

    Das ist auch so einer der nicht mehr alle Latten am Zaun hat :

    Macron: 26.000 Euro für Make-Up
    Wie das französische Magazin Le Point berichtet, hat Präsident Emmanuel Macron seit seiner Amtseinführung vor rund drei Monaten 26.000 Euro für eine Visagistin ausgegeben. Demnach habe der Elysée Palast ihr einmal 10.000 Euro und einmal 16.000 Euro für ihre Arbeit überwiesen.
    Das Präsidentenbüro habe die Summe bestätigt und versuche, den Fall herunterzuspielen. Man habe eine externe Visagistin beauftragen müssen, hieß es in einer Antwort des Palastes. In Zukunft werde die Summe aber „deutlich geringer“ ausfallen, versprach ein Sprecher.
    Auch Macrons Vorgänger Hollande und Sarkozy hatten Zehntausende Euro für Friseure und Visagisten verprasst.

    Die sind doch alle nicht mehr von dieser Welt !

  27. Denen haben sie doch ins kranke Gehirn geka…..
    Unfaßbar, unwählbar!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  28. Also, ich bin selbst Niederländer, und hier ist es schon ziemlich schlimm mit diesen „Linken“. Aber wenn ich mal Deutsche hier treffe, und mit denen rede, dann sind die eigentlich fast immer Links, Grün oder sonst was in der Richtung. Bei euch ist es glaube ich wirklich noch ein Stück schlimmer als bei uns, auch was die Medien betrifft… Hoffentlich ändert sich da bald was, aber wenn ich sehe wie es bei uns geht… Schneller als schrittweise gehts wohl nicht.

  29. Ihr miesen Nullen!! Ohne Stoff und Alk könnt ihr euer armseeliges Dasein nicht ertragen. Ohne Drogen könnt ihr nicht lachen nicht feiern und noch nichtmal kacken! Ihr seid an soviel Unheil und Elend schuld, dazu kommt noch eure beschissene und verlogene Weltanschauung in der immer Andere die Schuld an eurem täglichen Scheitern haben.
    Geht euch aufhängen und versaut nicht noch mehr Kindern und Jugendlichen ihr Leben mit eurem Dreck!

  30. Hallo User

    bedenkt dass dieser Bundestagsabgeordneter TEMPEL Kripobeamter war ??? Nachtigall ich hör dir trapsen

  31. Man kann Drogen gar nicht freigeben,man würde tausende von Goldstücken,von heute auf morgen,arbeitslos machen.
    Was nutzt auch das gut gemeinteste Verbot oder Gesetz,wenn ich eh alles im Park oder rund um die Bahnhöfe erwerben kann.
    Kriminalisert wird auch nur der kleine Endverbraucher,an die Kartelle kommt man so gut wie nicht ran,die produzieren weiterhin ihre Gifte und mach so Milliarden,siehe Mexiko,da regiert die Politik schon lange nicht mehr,die USA ist nach letzten Erkenntnissen ebenfalls Drogen verseucht.

  32. nicht die mama 25. August 2017 at 16:48

    Hihi…das nennt man in der Fachsprache dann: „Joint Venture“.

  33. „WahrerSozialDemokrat 25. August 2017 at 18:02
    Drogenfreigabe nur unter der Bedingung der Waffenfreigabe!

    Keine Waffe ist illegal oder wie oder was“

    Das unterschreibe ich mit. Freie Waffen für freie Bürger.

  34. Dortmunder Buerger 25. August 2017 at 17:22

    Sehe ich auch so, denn es sind diese hunderttausende von kleinen deutschen Rädchen die es Merkel erst ermöglichen Deutschland mit Millionen illegalen Migranten zu fluten. Wenn sich nämlich alle deutschen freiwilligen Flüchtlingshelfer geweigert hätten Merkel aus der angerichteten Sch…se rauszuboxen, wäre der ganze merkelsche Asylwahn schon 2015 in sich zusammengebrochen. Merkel hätte den Asylnotstand ausrufen müssen, und sie hätte die Grenzen dichtmachen müssen. Deshalb habe ich kein Problem damit, wenn „Flüchtlings“helfer drastische finanzielle Schäden erleiden, wie diese Bürgen, die Vermieter usw.. Ohne diese Verräter an Deutschland hätte Merkel 2015 die Grenzen dicht machen müssen, und drastisch abschieben müssen, denn die Asylindustrie wäre zusammengebrochen. Aber vollbescheuerte Deutsche haben ja sogar bis zum eigenen gesundheitlichen Ruin für diese Asylbetrüger, auch noch ohne Entlohnung, malocht.

  35. WahrerSozialDemokrat 25. August 2017 at 18:02
    Drogenfreigabe nur unter der Bedingung der Waffenfreigabe!
    Keine Waffe ist illegal oder wie oder was…

    Hi hi und überhaupt… ja, passt doch !
    Die repressive Strafverfolgung gestaltet sich durch die meist geringfügigen Mengen der Tragenden als irrelevant und bedeuten für Polizei und Gerichte nur viel Arbeit. Weiterhin lässt sich beobachten, dass die strafrechtliche Sanktionierung von Tragenden nicht dazu beiträgt, dass die Menschen auf ihr Recht auf Schusswaffen verzichten.
    Besser man hat eine dabei und braucht sie nicht,
    als dass man eine braucht und hat sie nicht.
    Jeder, der beim Bund war, sollte schweizähnlich
    seine Waffe mit nach Hause nehmen können.

  36. Heute schon gelacht?

    In der Huff ist von einer neuen Studie die Rede.
    Die behauptet:
    „Muslime sind in Deutschland gut integriert –
    und jetzt komm´s –
    es will nur keiner glauben“.

    Ich würde eher sagen:“ Muslime sind in Deutschland kaum integriert
    und keinen interessiert es wirklich.“

  37. merkel.muss.weg.sofort 25. August 2017 at 16:44
    und DU Idiot fliegst aus der NATO

    Frage brauchst du die Nato, er jedenfalls nicht mehr.
    Seine Nachbarn liegen in Trümmer und der Türke steht
    fester als je zuvor in dieser Region oder glaubst du das
    China die Türkei Annektieren würde.

    Und falls du die Nato brauchst den guck mal da:
    Anfang der 1950er Jahre, zu Beginn des Kalten Krieges, erklärte Baron Ismay, erster Generalsekretär der NATO, der Zweck der North Atlantic Treaty Organization sei es, »die Russen draußen, die Amerikaner drinnen und die Deutschen unten zu halten«.

    Aber wen das Merkel weg ist wird alles wieder gut.
    Erdogan macht alles richtig – er entfernt sich immer weiter von Europa.

    Wieder falsch, er sitzt mitten unter uns mit seiner fünften Kolonne.
    Deutschland gehört nach seiner Auffassung zur Türkei den Rest des
    Kontinentes kann die IS haben. Und eure Freunde siehe da:
    Henry Kissinger äußerte sich 1979 in Brüssel wie folgt: “Ihr Europäer müßt schon verstehen, daß, wenn es in Europa zu einem Konflikt kommt, wir Amerikaner natürlich keineswegs beabsichtigen, mit euch zu sterben.” (Unabhängige Nachrichten Bochum Nr. 8, 1981).
    Gewissheit erlangt man nicht vom Hörensagen. Friedrich II., der Große (1712 – 1786), preußischer König, »Der alte Fritz«

  38. Nicht sehr klassebewusst von dem Linksnachwuchs. Schnapps ist doch für Proleten, Schnee für die JuLis.

  39. Nuada 25. August 2017 at 17:35

    „Der Drogenhandel gehört zusammen mit dem Öl- und Waffenhandel zu den größten Wirtschaftszweigen weltweit.“

    Wollen wir mal nicht die globale Pornoindustrie und das Sportwettenbusiness vergessen.

  40. In dieser Disco http://www.virtualnights.com/dortmund/partybilder/party-exxxtreme.1467937.1836723 wurde letzte Woche eine Frau auf dem WC vergewaltigt. Die Polizei sucht jetzt einen Mann (TM) der die Frau vergewaltigt hat. Eine Beschreibung gibt es nicht. War es wohl ein“ Mitbürger mit afrikanischen Wurzeln und sehr dunklbraunen Hautteint“, so wie die fünf „Männer“ und die blonde Deutsche we auf dem Discofoto oben. An dem Tag der Vergewaltigung war übrigens Afri Night.
    Also wer hat einen Mann auf dem Männer WC gesehen.

    https://www.waz.de/staedte/dortmund/vergewaltigung-in-diskothek-polizei-sucht-zeugen-id211703405.html
    Es handelt sich um einen 20-jährigen Mann,..
    .. werden jetzt Zeugen gesucht, die sich zum Tatzeitpunkt in der Nähe der Toilette aufgehalten haben.

  41. “Gott machte den Menschen. Samuel Colt machte den Menschen gleich.”

    ” Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz “. Zitat von Gustav Heinemann, ehemaliger Bundespräsident.

  42. Blimpi 25. August 2017 at 18:12

    Man kann Drogen gar nicht freigeben,man würde tausende von Goldstücken,von heute auf morgen,arbeitslos machen.

    Ach, das passiert schon nicht.

    Sollten Drogen wirklich legalisiert werden, dann kommt erstmal das ganze Bürokratieprogramm zur Anwendung:

    Der THC-Gehalt vom Gras muss festgestellt und für jede Sorte vereinheitlicht werden – Qualitätssicherung.

    Dann müssen die staatlich zertifizierten Einzelhändler Buch führen, Steuern erwirtschaften und abführen, dasselbe trifft auf die Grosshändler, die Vermieter der Gewächshäuser, die Saatguthändler und letztendlich auf die Konsumenten zu.

    In Folge wird das Zeug so teuer, dass Ali und Owimbo als Schwarzhändler weiterhin Kasse machen und zusätzlich zu legalisierten Drogen noch den gepanschten und weiterhin illegalen Chemiedrogendreck an ihre Kunden verticken, weil das Gramm Legalgras nach der Beteiligung der Regierung am Drogenhandel schätzungsweise doppelt so teuer wird wie das Gramm Schwarzgras.

    Wir sehen es ja bei den Zigaretten, da wird fleissig geschmuggelt und schwarz vertickt.

    Ich wundere mich anhand des Beispieles bei den Zigaretten, dass die Linken mit dem Thema „Drogen legalisieren, um illegalen Drogenhandel zu vermeiden“ soviel Zustimmung bekommen.
    :mrgreen:
    Oder liegts doch daran, dass Drogen das Hirn schädigen?

  43. Islam go home 25. August 2017 at 17:37
    haben doch keine Ahnung…
    Sollen sie ja gar nicht siehe Orwell und die dummen Hunde.

    soziokulturellen MALZHAUS Vorträge…
    Nee nee die bekommen alle einen Spaten in die Hand und müssen
    die Äcker umgraben wie in alten Zeiten, wer nicht Arbeitet soll auch nicht essen.

    Was die LINKEN da treiben…
    Die setzen nur die Vorgaben um zum Handeln braucht es Gewissen. “Da Pazifisten mehr Handlungsfreiheit in Ländern haben, in denen Ansätze der Demokratie bestehen, können Pazifisten effektiver gegen die Demokratie wirken als für sie. Objektiv betrachtet ist der Pazifist pro-nazistisch.” George Orwell

    Kultur ist ihrem Wesen nach etwas, was erspart werden muss, was überhaupt nur aus dem Verzicht auf den Augenblick, was nur mit dem Blick auf die Erben entstehen kann; Kultur ist immer Sorge für die Nachkommen. Hermann Bahr österr. Schriftsteller.

    Es Ist Besser Ein Licht Anzuzünden,
    Als Auf Die Dunkelheit Zu Schimpfen.
    Konfuzius (551-479 v. Chr.)

  44. plündern,vergewaltigen,massakrieren alles ist erlaubt,es geht ja schliesslch gegen rechts,rechtsstaat und bevölkerung…

    jetzt verstehe ich wie,james manson seine gespielinnen zu willenlosen kampfdrohnen machen konnte.

  45. @ Stefan Cel Mare 25. August 2017 at 18:49

    Wollen wir mal nicht die globale Pornoindustrie und das Sportwettenbusiness vergessen.

    Sie zählen nicht zu den drei größten, gehören aber sicher auch zu den Giganten, wahrscheinlich locker zu den Top Ten. Und worauf ich mein Tafelsilber verwetten würde (aber jetzt nicht so im Detail recherchiert habe wie zum Drogenhandel): Da stecken genau die gleichen Kreise drin.

    Das ist eine Welt, die dem Normalo vollkommen unbekannt ist. Klar, man weiß, dass es die gibt und dass das Verbrecher sind. Aber das sind keine normalen Verbrecher, die sind eng mit Geheimdiensten und Banken und anderen legalen Wirtschaftszweigen verknüpft und natürlich auch mit der Politik und NGOs.

  46. BePe 25. August 2017 at 17:06

    kein Mitleid, „sie wollten nicht das Flüchtlingen in Massenunterkünften wohnen“

    jede dieser Meldungen, genau wie die der Bürgen zaubert mir ein Lächeln aufs Gesicht und das nicht weil ich von Natur aus Schadenfroh bin

  47. Wer bei den Linken freiwillig mitmacht braucht keine Drogen. Er ist schon nachgewiesen hirntot…

  48. +++ OMG … wer die pädophilen Grünen wählt, wählt auch eine Drogenpartei! +++

    Über 45.000 Drogenportionen Ecstasy, LSD und Pillen verkauft | Ehemaliger Grünen-Vorstand in Kreuzberg als Drogendealer aufgeflogen

    Als Vorstandssprecher der Grünen im Berliner Bezirk Kreuzberg-Friedrichshain hatte Boris J. die ersten Stufen der politischen Karriereleiter bereits erklommen. Doch ein viel größerer Erfolg war ihm auf ganz anderer Ebene beschieden. Seit 2013 hat der 40-Jährige, so der aktuelle Stand der Ermittlungen, im großen Stil einen florierenden Handel mit synthetischen Drogen im Darknet betrieben. Über 45.000 Drogenportionen, bestehend aus Ecstasy, LSD und so genannten 2C-B-Kapseln (auch bekannt als Nexus oder Bromomeskalin) hat der geschäftstüchtige Berliner an die Frau und den Mann gebracht. Versendet wurden die Drogen versteckt in Musik-CDs.

    Nach monatelangen Recherchen und Observationen schlug das SEK am vergangenen Dienstagmorgen zu und verhaftete den Mann. In seiner Wohnung wurden mehrere Computer, zahlreiche Handys, Kontounterlagen und eine beträchtliche Menge Bargeld aufgefunden und sichergestellt. Zudem wurden noch weitere fünf Adressen in Berlin untersucht, weil die Polizei dort Lager oder Zwischenlager der Drogen vermutete. Die Ermittlungsbehörden sind nun noch auf der Suche nach etwaigen Komplizen.

    Die von Boris J. gehandelten Drogen gehören exakt zu der Gruppe der synthetischen Drogen. Das sind exakt die Rauschmittel, über die vor gar nicht all zu langer Zeit ein anderer Politiker der Grünen »stolperte« und als Ergebnis seines Handelns zumindest vorübergehend seine Ämter niederlegte. Es gibt jedoch einen gravierenden Unterschied: Boris J. ist im Gegensatz dazu ein Großdealer und kein Kleinkonsument. Da wird es mit einer Zahlung von 7.000 Euro nicht getan sein, um das Verfahren abzuwürgen.

    Quelle: http://www.freiewelt.net/nachricht/ehemaliger-gruenen-vorstand-in-kreuzberg-als-drogendealer-aufgeflogen-10071886/

  49. Die links-verblödete Jugend hat die Probleme unserer Zeit klar erkannt und kann Lösungen dafür bieten!

  50. Kein Volldemokrat 25. August 2017 at 18:46
    Heute schon gelacht?

    In der Huff ist von einer neuen Studie die Rede.
    Die behauptet:
    „Muslime sind in Deutschland gut integriert –
    und jetzt komm´s –
    es will nur keiner glauben“.

    Ich würde eher sagen:“ Muslime sind in Deutschland kaum integriert
    und keinen interessiert es wirklich.“

    Die Muselacken sind bei uns perfekt integriert – im Sozialsystem!

  51. Ansonsten sei gesagt:

    Für Linke gibt es keine Neger, sondern nur dunkelrote oder hellrote Linke…

    Diskriminierung findet trotzdem statt, zumindest im erlaubten Rahmen!

    Dafür aber dann noch extremer…

  52. Kennt ihr den Begriff „Wehrkraftzersetzung“?

    Gibt den „Linken“ alle Drogen frei!
    Wir „Rechten“ bleiben einfach frei von Drogen!

    Wahre Eltern werden schon auf ihre Kinder achten…

  53. Warum nimmt man nicht Crystal Beck in die Schulen als abschreckendes Beispiel, was Drogen für Folgen haben können. Oder Schulz zur Prävention vor zu hohem Alkoholkonsum.

  54. WahrerSozialDemokrat 25. August 2017 at 20:57

    Gibt den „Linken“ alle Drogen frei!
    Wir „Rechten“ bleiben einfach frei von Drogen!

    Dies ist ein kluger Ansatz, den ich noch weiter fortsetzen will,
    -Sollen die Linken ihre Kinder abtreiben. Die Rechten sollen es nicht tun. Warten wir einfach ab wer dann in 25 Jahren unsere Politiker, Lehrer und Richter stellt.
    -Sollen die Linken kinderlos oder ein bis zwei Kinder bekommen. Die Rechten sollen die Werte der Familie hochhalten und 5 Kinder und mehr bekommen…warten wir einfach 25 Jahre.
    -Sollen die Linken sich verschwulen… warten wir einfach 25 Jahre wer mit Hiv zu kämpfen hat.
    – Sollen die Linken „emanzipierte Frauen“ nehmen… warten wir einfach 25 und sehen wer dann die 3. Scheidung hinter sich hat… usw.

    Hinter dem lauten Protest muss immer die eigene Lebensführung stehen. Sarrazin fragte mal den Reporter zum Abschluß eines Interviews „Und wieviele Kinder haben Sie“. Alles steht und fällt mit den Kindern die wir bekommen und wie wir sie erziehen. Die linken Entartungen erledigen sich dann früher oder später von selbst.

    In Deutschland herrscht derzeit Geburtenrückgang. Das bedeutet die Rechten sind nicht konsequent. Mit protestieren auf Demos und kreuzen auf dem Mittelmeer ist nur kurzfristig was zu holen.
    Es sind derzeit die Salafisten die 5 und mehr Kinder bekommen in Deutschland, sich an der Politik desinterressiert zeigen und konsequent ihre Schiene fahren und ihre Kinder so erziehen und das Umfeld bieten damit sie nach ihrer islamischen Vorstellung gedeihen. DARAN könnten sich Rechte ein Beispiel nehmen.

  55. Dass Drogenabhängige irgendwann unweigerlich mindestens der Krankenversicherung zur Last fallen, das wollen Linke immer nicht sehen. Konsequenzen sollen immer nur die anderen tragen.

  56. „Muslime sind in Deutschland gut integriert“
    Erinnert man sich nicht mehr an die Schlangen,vor den Botschaften der Türkei,als es um Wahlen ging?
    Der Aufschrei,als bekannt gemacht wurde,daß man auf Deutschem Boden untersagt,diese ach so wahnsinnig gut integrierten Muselmanen,daran zu hindern,für eine Wiedereinführung der Todesstrafe,in der Türkei abstimmen zu lassen,dem Verbot von Auftritten,türkischer Politiker zur Wahlkampfhilfe und und und.
    Tja dies sind alles hervorragende Beweise für diese gelungene Integration,die uns Wahlkampf gerecht präsentiert wird.
    Ist doch alles nicht mehr schlimm,die sind jetzt alle lieb und wollten doch nur ein wenig spielen.
    Einfach lächerlich und Selbstentlarvend,was da gerade wieder geschieht.

  57. Blimpi 25. August 2017 at 22:51
    Ich freue mich wenn die AfD als Opposition in den Bundestag einzieht, weil ich dieses ‚NAZI-Titulieren‘ an anderen demokratischen Menschen, die mit sachlichen Argumenten die Inhalte der ‚linksgrünen Gesinnungsdiktatoren‘ ad absurdum führen, nicht mehr möchte,
    und ich freue mich, wenn die CDU Politiker endlich merken,
    dass die Linksextremen die seelischen und psychische Unversehrtheit der Kinder egal ist,
    dass die bei den Drogen und hohem Alkoholkonsum an pubertäre Jugendliche in und um ihre dunklen Schuppen mitmischen,
    dass die Ottonormalbevölkerung längst Hilfe für ihre Kinder vor den Linksextremen braucht,
    weil sie den pubertären Jugendlichen ‚andere als NAZI titulieren‘ statt keine Drogen und für die Schule lernen erklären,
    dass die Drogenprävention in den Schulen nochmals hochgefahren werden muss
    und auch endlich Linksextremismusprävention stattfinden?

  58. Darf ich Pippi und Neger machen? – Das fragte mich mein kleiner Neffe erst vor kurzem…ich hoffe die Rassismus-Polizei knastet ihn nicht ein!?

  59. Drogen sind erst seit 100 Jahren verboten.
    Mein Opa durfte in seiner Jugend noch alles
    Essen, Rauchen und Trinken, was er wollte.
    Das Verbot heutzutage dient nur dazu, das Kartelle
    die Preise hoch halten können, wie auch in der
    Arzneimittelindustrie oder anderen Branchen.

    Die Regierung wird bezahlt und verbreitet Lügen.
    Die auch viele PI-Leser glauben.
    Viele werden erst Umdenken, wenn sie um die 80 sind,
    und ihnen der Arzt erklärt, daß die billigen Wirkstoffe
    verboten sind, und die Teuren sie sich nicht leisten
    können.

  60. @ Metal-Juergen 26. August 2017 at 02:07:

    Drogen sind erst seit 100 Jahren verboten.
    Mein Opa durfte in seiner Jugend noch alles
    Essen, Rauchen und Trinken, was er wollte.

    Er war – zumindest bis zu einem gewissen Grad – ein freier Mann. Auf jeden Fall kein Leibeigener des Staates, sein eigener Körper gehörte ihm. Es war seine Entscheidung und Verantwortung, was er ihm zuführt und was nicht. Das ist bei uns nicht mehr der Fall.

    Tatsächlich ist es aber nicht strafbar, wenn man seinem Körper Rattengift zuführt (und es überlebt). Wenn man das gleiche mit Heroin macht, ist es kriminell. Das mag daran liegen, dass die Kartelle keinen lukrativen Handel mit Rattengift treiben, für den die Illegalität unerlässlich ist.

    Ich halte es auch nicht für sinnvoll, gedankenlos Drogen zu konsumieren, die meisten sollten das rundweg überhaupt nicht tun, vor allem nicht junge Menschen und vor allem nicht in dem Umfeld, in dem sie es tun, und aus den Gründen, aus denen sie es tun. Tatsächlich haben das aber die Leute so gut wie gar nicht getan, als es noch nicht kriminalisiert war.

  61. Was, wenn meine Droge die AfD ist?
    Bin ich dann auch ein Guter für die Linksverstrahlten?
    Oder gibt es auch hier wieder gute und böse Drogen?

  62. hahaha
    Man sollte die alle in eine große Gummizelle verfrachten.

    Deren Bild sieht also so aus, dass wir bald Coca-Farmen anbauen und dafür brauchen wir Bauern. Also den Arbeiter und Bauernstaat.

    Koks statt Brot!

    Also ich würde die alle in ein leckes Boot nach Afrika schicken. Aber ohne Pipi Langstrumpf an Bord.

Comments are closed.