Symbolbild

Von ALSTER | Im Multi-multi-kulturellen Schweden, dem Weltmeister der Gleichstellung mit der einzigartigen feministischen Regierung werden Festivals in Zukunft geschlechtergetrennt stattfinden. Nach der jüngsten Welle sexueller Belästigungen und den Übergriffen auf Musikfestivals – nach Polizeiberichten fast ausschließlich von jungen Männern mit nicht-westlichem, genauer: islamischem Hintergrund begangen, will die linke Feministin Emma Knyckare mit Gleichgesinnten Festivals organisieren, bei denen der Zutritt für alle! Männer verboten ist. Und sie hat von der Falkenbergs Kommune schon eine Zusage bekommen.

Das Bråvallafestival ist eines der größten in Schweden. Nach den vermehrten sexuellen Übergriffen beim Bråvalla Musikfestival schon 2016 wurde es für die kommenden Jahre abgesagt. Daraufhin hat die Komikerin und Radioprogrammleiterin Emma Knyckare vorgeschlagen, das Festival gänzlich männerfrei abzuhalten. Der Projektleiter der Falkenberg-Kommune, Kristjan Fannar, hat die Idee aufgegriffen; er sieht es als Gegenaktion zu den sexuellen Verbrechen, die bei vielen Musikfestivals auftreten. Ein Projektteam mit 22 Projektmanagern arbeitet derzeit an einem Konzept für ein derartiges Festival. Damit möchte man auch andere Kommunen begeistern.

Schweden fördert die Geschlechtertrennung

Anstatt über die polizeilich nachgewiesenen Verbrecher zu diskutieren und diese dann auch angemessen zu bestrafen, wird das Leben der schwedischen Mädchen und Frauen durch die importierte misogyne Kultur des Islam stark eingeschränkt. Das gewalttätige frauenfeindliche Verhalten der Korananhänger wird ignoriert oder gar unterstützt, und schwedische Männer werden diskriminiert. Schwedens Feministen fördern nicht nur die Geschlechter-Trennung, sie wehren sich nicht gegen die Macho-Islamanhänger, sie unterwerfen sich gehorsam der islamischen Unkultur – Dhimmitude pur.

Wo sind die schwedischen Männer, die gegen die islamischen Sexualverbrecher (zumeist unbegleitete „Flüchtlinge“) vorgehen, die ihre schwedischen Frauen angreifen? Zumindest sollten sie zu weiberfreien Festivals aufrufen, mit viel Bier und gutem Essen – vorwiegend Schweinebraten.

Julian Assange äußerte über Schweden:

Schweden ist das feministische Saudi-Arabien.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

141 KOMMENTARE

  1. Nachdem letzten Dezember auf dem Berliner Breitquetschplatz ein Scania mordete, hat die schwedische Regierung den Firmen Volvo und Scania verboten, weiterhin LKW zu produzieren.

    „Jeder LKW ist ein potentieller MörderIn“, sagte die schwedische GenderministerIn Britta-Fatima Vollpfostdottir.

  2. Schweden….bah!
    Wenn die Frauen da alleine feiern wollen, warum nicht? Möchte aber sehen, wie die notgeilen Schutzsuchenden davon abgehalten werden, über die Zäune zu klettern. Das sieht dann bestimmt so aus wie in Ceuta 🙂

    Ich fordere ausserdem Schwimmbadverbot für Moslems und Neger.
    Die können ihre eigenen Bäder betreiben. Und selbst befüllen, das machen die doch gerne. Müssen sich halt wegen der Zeiten mit ihren Weibern arrangieren.

  3. Dann hoffe ich doch, dass es demnächst auch geschlechtergetrennte Busse und Supermärkte gibt. Nicht dass da noch was passiert…

  4. ich finde es gut – lernen durch Schmerzen – bitte auch Frauen nicht mehr allein auf die Straße lassen/dürfen oder auch Trennung bei Bus/Bahn/Kino.
    Es muss WEH tun – aber die Grenze ist noch nicht erreicht.

  5. Und weil im rotzgrünen Loser Saxony das Moscheefest beginnt, erlebt der Campino-Fan nun einen Hauch Westjordanland:

    http://www.haz.de/Hannover/Themen/Maschseefest-Hannover/So-sorgt-die-Polizei-fuer-Sicherheit-auf-dem-Maschseefest-2017

    Maschseefest: So sorgt die Polizei für Sicherheit

    Man hat sich bei Großveranstaltungen schon daran gewöhnt: Gesperrte Straßen, Bodychecks mit Körperscannern, sichtbare Polizeipräsenz oder das Rucksackverbot bei Konzerten. Auch auf dem Maschseefest ist Sicherheit ein großes Thema für Veranstalter und Behörden.

    Vor der rotzgrünen Unkulturrevolution war dies alle kein Thema!

  6. Alte Schwedin!
    Die Idee kommt den Feministinnen doch entgegen. Wo sie hinschauen nur Frauen!
    Und dem Islam ist auch genüge getan. Nur – die „Fummelei“ muss unterbleiben, sonst
    gibt es Ärger mit dem Imam, liebe Frauen.

  7. Na, hoffentlich wird von der Festivalleitung nicht vergessen ,extra Gebetsräume für Muslimas einzurichten. Nicht das am Ende noch die religiösen Gefühle der Partymuslimas verletzt werden. Natürlich darf es auch kein Schweinefleisch geben und die schon länger in Schweden lebenden Frauen sollten sich vielleicht nicht zu sehr freizügig zeigen. Außerdem ist Alkohol selbstverständlich verboten. Wenn das geklärt ist, steht dem lustigen Partytreiben nichts mehr im Wege. Es dürfte ebenfalls eine Selbstverständlichkeit sein, das auf keinen Fall Männer an den Bars arbeiten. Nicht auszudenken. Ali, Mohammed und co. könnten ansonsten eifersüchtig werden um dann in rasender Wut das Festival heimzusuchen . Wenn das passiert, dann sollte die schwedische Regierung Festivals ganz verbieten. Das ist so schön in Schweden dieses ganze multikulturelle Treiben. Da kriegt man direkt Lust auf mehr.

  8. Damit ist die Islamisierung Schwedens schon fast abgeschlossen. Da ist nicht mehr viel übrig von unseren „europäischen Werten“. Im Iran gibt es sogar getrennte Schipisten für Männer und Frauen.

  9. Bekannte war letzte Woche in Stockholm. Dort kostenloses Freiluftkonzert.
    Alles friedlich. Alles vollkommen un-bedrohlich.

    Allerdings starkes Sicherheitsaufgebot, Maschinengewehre und sowas.

  10. Zu Abbas Zeiten war die schwedische Welt noch in Ordnung. aber Gnadenlos im 4/4 Takt.
    Zu Allahs Zeiten kommt die Musik ja schön anzuhören vom Minarett und 5 Mal am Tag.
    Beides schlimm, finde ich 🙂
    Hier berichtet der Kommentator, wie aus einem Klassik Konzert:
    https://www.youtube.com/watch?v=Ab5mOKfki8c

  11. Die degenerierten genderisierten Schweden (unfassbar, dass aus ihrem Land mal die Wikinger kamen) machen sich bereit für die gewaltsame Übernahme durch Moslems und Afrikaner. Sie haben es nicht anders verdient.

  12. „… Festivals organisieren, bei denen der Zutritt für alle! Männer verboten ist.“

    Das dürfte vor Gericht keinen Bestand haben. Und ein guter Einwand wurde oben schon erhoben: Dann kommen die Schätzchen demnächst im Müllsack.

    Udo di Fabio am 12.05.2006 in der „FAZ“ sprach vom zurückkehrenden „Mittelalter“:

    Der Bundesverfassungsrichter di Fabio hat darauf hingewiesen, daß die Freiheit des einzelnen im Grundgesetz (Artikel 2) nicht nur durch gesetzliche Normen, sondern auch durch das Sit-tengesetz eingeschränkt werde. Der Begriff der guten Sitten sei jedoch derart ausgehölt wor-den, daß jetzt „bei jeder politisch bemerkten Unsittlichkeit ein Schutzgesetz erlassen“ werden müsse. „Nach dem Verlust einer Anstandsregel ist die Bilanz der Freiheit negativ“, folgerte di Fabio. Auf dem Weg zum Antidiskriminierungsgesetz habe sich der Gesetzgeber „vom einzel-nen allgemein gedachten Bürger entfernt“ und die Gesellschaft in eine Gesamtheit aus Gruppen und Interessenverbänden eingeteilt, denen die Politik nun Gruppenrechte zuweisen könne. Am Ende dieses Weges öffneten sich womöglich „die Tore zu einem neuen Mittelalter, in dem nicht der Mensch als Individuum, sondern die harmonische Ordnung der Gruppen un-tereinander das Leitbild ist“. Diese Gefahr sollte zumindest in Betracht ziehen, wer meint, durch immer mehr staatliche Zuteilung von Rechten einem gesellschaftlichen Ideal von Frei-heit und Gleichheit näher zu kommen.

  13. Schweden ist von der Demokratie zur OFFENEN PSYCHIATRIE mutiert. Auch dies muss man erstmal hinbekommen. Gratulation ihr tapferen Wikinger.

    Zugleich ist zu konstatieren daß die Schweden mit diesem Geschlechtertrennungs-WAHNSINN, anstatt der konsequenten Strafverfolgung der Täter, ihre Demokratie und Rechtsstaatlichkeit ebenso, wie die Menschenrechte (zB Recht auf sexuelle Selbstbestimmung und körperliche Unversehrtheit) für gescheitert erklären.

    Kurzum: Der OFFENBARUNGSEID eines GESCHEITERTEN SYSTEMS.

    Das PRAXIS-LABOR für GERMONEY.

  14. Die Männer können zum Ausgleich dann die Steinigungen ohne Frauen genießen. Also, alles halb so schlimm. Sark. off.

  15. Ist das dumm XD.

    Also echt, da fehlen mir die Worte. Gott (ich bin nicht religiös), ist das dumm! Geschlechtertrennung wegen Moslemattacken – IN EUROPA, im JAHRE 2017.

    Nein, natürlich findet überhaupt, aber so gar nicht, nein, keine Islamisierung statt.

    Nein zur Frauenfeindlichkeit, ja zu frauenfeindlichen Ideologien.
    Nein zur Geschlechtertrennung, ja zur Geschlechtertrennung aufgrund frauenfeindlicher Ideologien.
    Nein zur Ungleichbehandlung, ja zur Ungleichbehandlung.
    Nein zu einseitigen männlichen Ampelmännchen, nein zu weiblichen Ampelmännchen aufgrund von sexistischer Diskriminierung.

    https://www.youtube.com/watch?v=xbLMGEa3DXc

  16. Dann werden die Bühnen und die Technik und die Toilettenhäuschen und alles andere auch von Frauen aufgebaut? Die Security machen Frauen?

    „Der Projektleiter der Falkenberg-Kommune, Kristjan Fannar, hat die Idee aufgegriffen…“
    Ach nein, stimmt ja! Die schwedischen Männer sind ja noch größere Lutscher als die südlichen Exemplare Mitteleuropas!
    Sollen sie also untergehen. Haben es nicht besser verdient. Wer sein Leben als Wurm verbringt, wird auch als Wurm enden!

  17. Lästert nicht über die Schweden, mit der Merkeline und ihrem Speichel leckenden Abschaum wird es in Deutschland bald genau so aussehen. Traurig nur, dass das deutsche Volk so dumm ist diese korrupten Fratzen wieder zu wählen…

  18. …na das ist doch mal was
    …die rückkehr zur apartheit südafrikas der 60-er jahre
    …und zu der menschenverachtung des islams der neuzeit
    …uns ging es eben zu gut
    …im alten rom nannte man das „degeneration“
    …eines vergessen die rot-grünen allerdings, ihr geförderter islam WILL UND KENNT KEIN
    …und rot-grüne gleichgeschlechtliche und pädophile sind die ersten, die nach rechtsprechung der scharia an baukränen aufgehangen werden
    …siehe die realität

  19. Wer immer noch glaubt Petry ginge es um dieses Land, ist ein Narr. Was soll dieser Mist jetzt vor der Wahl, was hat sie Meuthens Privatleben anzugehen? Die Sekte tut alles um die AfD möglichst klein zu halten.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/warum-petry-und-meuthen-sich-streiten-15133746.html?GEPC=s2

    In Foren werden Frau Pretzell-Petry, Psycho-Taddel Festerling und das Schreikind Ester Seitz bereits als die „drei Hexen von Eastwick“ bezeichnet. Wessen Interessen vertreten Sie?, wer bezahlt deren Lebensunterhalt?

  20. Na, ob das das Wahre für die Mädels ist? Weshalb gehen sie denn zu solchen Mucken? Klar: auch wegen der Jungs.

    Where the boys go, Saturday night
    Where the boys go, hold me tight
    Where the boys go, stand around and grope
    Where the boys go, Showing off their clothes
    Where the boys go, Down the disco!
    Hey girls, what you doin‘ tonight?
    Now do you want to dance, or do you want to bite?

    The Rolling Stones – Where The Boys Go
    https://www.youtube.com/watch?v=q95DApyvm0Y

    Musikalisches Kontrastprogramm:

    Where the boys are, someone waits for me
    A smilin‘ face, a warm embrace, two arms to hold me tenderly

    Connie Francis – Where The Boys Are
    https://www.youtube.com/watch?v=cqgl0VRJW0E

  21. Geschlechtertrennung – Schweden nimmt den nächsten Schritt in Richtung Islamisierung. Konsequent wäre wenn sich die Frauen in Zukunft verhüllen, damit die Männer durch den Anblick von Frauen nicht mehr beeinträchtigt werden.
    Lustig wird es wenn die Schwedinnen ihren Macker um Erlaubnis bitten müssen das Haus verlassen zu dürfen. Wenn sie devot 3 Schritte hinter ihrem Macker her trotten müssen.
    Die schwedischen Feministinnen benötigen einen Reality Check

  22. In Schweden ist es bereits seit Jahrzehnten schwer an Alkohol zu kommen. Diesen gibt es nur in speziellen staatlichen Läden und ist sehr teuer (da ist es nur verständlich, dass die Schweden im Ausland im Urlaub über die Strenge schlagen). Das ist aber alles im islamischen Sinne und man könnte meinen, die Islamisierung wurde schon vor langer Zeit vorbereitet.

    Aber wie auch immer, wenn ich Moslem wäre würde ich sagen „Inschallah wird Schweden in 2 Jahren komplett islamisch sein. Und inschallah wird der Rest Europas in 20 Jahren dem Propheten gehören“.

  23. Nun, so wirklich weit von denen entfernt sind wir in der brd nun auch nicht mehr. Da liegen allenfalls noch weitere 5-8 Jahre Verschwulung und Femnaziiesung dazwischen.

  24. ob da nur frauenbands spielen? Nur Frauen an der technik? kaum vorstellbar. Schweden hat fertig!

  25. Demnächst mit Panzerwagen zu Veranstaltungen. Orte abgesichert mit Panzer und Wasserwerfer, hat doch was, oder? Das ist Merkels konjukturprogramm, mit Steigerungs potential.

  26. Berliner Senat fordert Millionen vom Bund wegen der Flüchtlingskosten
    Rot-Rot-Grün ist unzufrieden mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge – und fordert Geld.
    Das Land Berlin wende für Betreuung, Unterbringung und Verpflegung sowie für Integrationsleistungen rund 1200 Euro pro Flüchtling und Monat auf. Das ergibt, bezogen auf die 13.000 anhängigen Verfahren, mehr als 15 Millionen Euro im Monat.
    Kommentar: Ein Rentner würde sich auch freuen auf 1200 € Rente in Monat.

  27. Oder geschlechtergetrennte Bahnhöfe…. In Stuttgart werden sich die Kosten verdoppeln. Das ist dann nur ein moderater Anstieg.

  28. Das ist auch das erklärte ZIEL von MerKILL, Juncker & Co………….DAFÜR nehmen diese VERBRECHER (!) in Kauf, daß ihre eigenen Völker und Bürger/innen durch Horden afrikanischer und arabischer Gewaltkrimineller vergewaltigt, ausgeraubt und abgestochen werden.

    DIES (!) und die TATSACHE, dass trotzdem (also in Kenntnis dieser Tatsachen und Vorgänge) eine große Mehrheit der Wähler die TÄTER UND VERANTWORTLICHEN DIESES SKANDALS, und beispiellosen Vorgangs in der europäischen Geschichte, wählen /wollen), ist unfassbar.

  29. Ist nachvollziehbar, die Sanitäter wären wohl in Lebensgefahr, falls sie eine verunfallte Frau bergen.
    Bei Saniinnen ist das dagegen problemlos.

  30. Weil die neuen Buntbürger allesamt so friedlich ist, hat Schweden hier die Notbremse gezogen.
    Eine Geschichte von einem Ali aus dem Alltag. Ali ist vor dem Krieg und politischer Verfolgung geflohen. Ali geht sogar arbeiten. Ali schickt davon Geld nach Hause an seine Familie . Moment mal ! Merken die Gutmenschen noch etwas ? Wieso sind die noch zu Hause ?
    Weil die einfach einen aus der Familie hierher geschickt haben, der Geld ranschafft.
    Unter dem Deckmantel des Asyl.
    Dass der arbeiten geht, könnte man ja noch loben, wenn das nicht wieder zu Lasten unserer Arbeitsplätze geht.
    Aber das ist die Regel und nicht die Ausnahme.
    Die sind alle hier als Scheinasylanten hergekommen. Das Gros dieser Personen schickt Geld von seinem Hartz IV nach Haus (die müssen ja ob der Tafeln und anderer Hilfen nur sehr wenig Bargeld ausgeben und für 10 Euro kann man das mobile Telefon auch betreiben und über WhatsApp alles abwickeln).
    Dazu kommen noch Geschäfte wie der Handel mit den gespendeten Fahrrädern und anderen Dinge.
    Dann noch etwas Schwarzhandel hier und da und auch auf dem Kirmes. Kontrolliert ja eh keine Sau.
    Dazu noch richtig illegaler Handel.

    Alles unter dem Deckmantel „Schutzbedürftige“.

    Plus die Übergriffe auf die Bevölkerung.

  31. Heute abend Demo in Dresden gegen Drogenhandel und sonstige Kriminalität (von Pegida unterstützt)

    https://www.facebook.com/KEINE-Drogen-in-Dresden-1771812003030312/?hc_ref=ARQcoxIfzAjHw-BOmAiDJqU0qOQXNaOGJOQ8QVCKDxR6YK5yCuaSX7hjP8U54NzMdjA

    Das Schreikind Ester Seitz und Psycho Taddel Festerling wollten diese Veranstaltung für ihre Zwecke missbrauchen, zum Glück haben die Veranstalter dies gleich unterbunden. Sonst hätten sie eine weiter Bewegung zugrunde gerichtet.

  32. Jetzt stellt man sich nur folgende frage: was passiert VOR dem Eingang eines solchen Festivals? Oder auf dem Parkplatz?
    Oder haben die Männer an solchen Tagen Hausarrest?
    Emanzipation…ein haltloses widernatürliches Konzept
    Zumindest in der momentanen form

  33. Es hört sich allerdings nicht danach an, dass da die Kosten für die Asylbetrüger mit drin sind. Das ist einfach nur Kraken, AV und Rentenversicherung sowie das was Aufstocker dazu kriegen. Wieviele der Asylbetrüger arbeiten denn tatsächlich, fraglich obs schon 4stellig ist, selbst wenn da überhaupt was dazugezahlt wird, sind das recht überschaubare Beträge.

  34. Dann doch lieber ein Festival nur für Paare und/oder Familien…aber das wäre ja nicht Spalten genug, gelle?

  35. Dann soll der Mohammedaner das mal träumen. Dieser Wüsten- Blödsinn wird garantiert nie die Welt beherrschen, weil es, im Gegensatz zu den Geröllwüstenländern, immer eine Anti-Bewegung geben wird. Allerdings kann die Befreiung möglicherweise dauern. Der Balkan hat 800 Jahre gebraucht, bis er diese Pest wieder halbwegs los wurde. Wegen dieser Erinnerung ist man wohl in diesen Ländern immun gegen diese Seuche und genau das ist die Chance. Von den verrotteten West-Europäern ist da nämlich leider wenig zu erwarten.

  36. @ PI
    Bitte unbedingt publik machen: Der ehemalige Bundesligatrainer Uwe Rapolder bezieht auf facebook klar Stellung, damit ist natürlich auch klar, dass er keinen Verein mehr bekommen wird. Was wohl der Freiburger Trainer „Christian Streich“ dazu sagen wird?
    ——————

    Deutschland 2017.
    Ein Land ausser Rand und Band,
    bei Lichte betrachtet.

    Ich habe sowohl in meinem Leben, als auch in meiner beruflichen Laufbahn schon vieles erlebt.

    Ich habe Freunde, denen ich unbedingt gerecht werden will. Sie heißen Soner, Aytekin, Senol
    oder Köksal, aber auch Matthew, Steve, Maik, Yvan, Adi oder Monghi.

    Ich habe Ex- Spieler, Lamine, Ervin, Fatmir, Branimir, Matthew, Aziz, Vilmar, Darek, Charly,
    Laszlo etc., aus allen Teilen der Welt.

    Ich habe mit meiner Familie 16 Jahre im Ausland gelebt, überall haben wir noch Freunde.

    Ich bin globalistisch!!

    Und jetzt wache ich jeden morgen auf und frage mich, ob ich bescheuert bin oder die anderen??

    Immer habe ich mir eingebildet, dass ich einigermaßen intelligent bin.
    Ich habe meine Trainerkarriere losgelassen, weil mir der ständige Druck nicht mehr gut tat, und weil Anspruch und Wirklichkeit zuletzt zu weit auseinander klafften.
    Aber, meine Freunde, ich habe dem deutschen Fußball viel Innovation gebracht, und ich war mit dem Arsch an der Decke.
    Egal, unwichtig.

    Irgendwie habe ich wohl nie hierher gepasst, zu sehr haben vielleicht die ungarischen Gene meiner Eltern durchgedrückt.
    Trotzdem: ich liebe dieses Land, von dem ich noch NIE einen einzigen Cent erhalten habe.

    Warum schreibe ich das alles??

    Weil ich ua. mit meinen türkischen Freunden hier wieder in Frieden leben will.
    Weil ich Angst um dieses Land habe, in dem Fremde eindeutig mehr Rechte genießen als Einheimische.
    Weil hier die Medien sagen, daß 5 gerade ist und alle „Hurra“ schreien.
    Weil hier die innere Sicherheit zweitrangig ist.
    Weil hier der Täter mehr Schutz genießt als das Opfer.
    Weil hier über viele Jahrzehnte erreichte Werte einfach ausgelöscht werden.
    Weil hier die Ideologie über die Realität bestimmt.
    Und weil ich, wie viele andere auch, Kinder und Enkel habe.
    Weil hier nicht nur KEINE Antwort gegeben wird,
    nein, weil hier die entscheidende Frage nach dem WARUM nicht einmal ansatzweise beantwortet wird.

    Weil es SO dieses Land in der bisherigen Form nicht mehr lange geben wird.

    WARUM diese unkontrollierte Massenzuwanderung??
    WARUM wird dieses Land in seinen Grundfesten erschüttert??
    WARUM herrscht hier NULL soziale Gerechtigkeit??
    WARUM kann hier eine Frau alleine bestimmen,
    und KEIN EINZIGER wagt es aufzustehen??
    WARUM gibt es keinen vernünftigen Mittelweg??
    WARUM wird das Volk bis auf’s Blut provoziert??
    Wollt Ihr wirklich den Krieg in den Straßen, wie in Frankreich oder Schweden??
    Äußert Euch doch bitte mal, sagt, worauf alles hinauslaufen soll!!

    Es ist genau 12 Uhr, und Ihr tut so, als liefe alles bestens..

    Alle anderen sind nationalistisch und protektionistisch, nur Ihr seid im Recht.

    So geht dieses Spiel nicht, und wir alle werden den Preis bezahlen.
    Persönliche Meinung.

    Eine Nation, die nur noch im Sport ihre Flagge zeigen darf, eine solche Nation sollte niemals über andere richten, sondern demütig ihren Niedergang hinnehmen.

  37. Das Stones-Stück ist von ihrer LP „Emotional Rescue“ (1980, habbich; von ABBA habe ich, überflüssig zu sagen: Nullkommanix) und musikalisch eigentlich bißchen öde. Rhythmisch besser ist das hier von der LP, der Text zeigt außerdem eine erfreuliche, … ähm, sagen wir mal: „weltoffene“, „nicht-diskriminierende“ Einstellung 🙂 :

    She could be Rumanian
    Could be Bulgarian
    Could be Albanian
    Might be Hungarian
    Could be Australian
    Could be the Alien
    Send her to me

    The Rolling Stones – Send It To Me
    https://www.youtube.com/watch?v=25oKCN5PeNU

    Man kann natürlich auch sagen: Der scheint’s wohl nötig zu haben, Samenstau?

    Sowas kann aber auch vorkommen:

    Elvis Presley – Return To Sender
    https://www.youtube.com/watch?v=PU5xxh5UX4U

  38. Die Schwedinnen haben eben aus ihren Männern Männinen gemacht. Das rächt sich. Obwohl manche Frauen leider auch nach dem Erlebnis einer sexuellen Notzucht nicht gescheiter werden.
    Und hier ist es auch nicht besser. Alles was männlich ist wird verachtet. Ausser, es sind Moslems und Neger, da wird es von machen Daminnen bewundert.
    Es ist der Verdienst, der feministischen politischen Lobby, dass die Männer hier grösstenteils verweichlicht sind.
    Daher Mädels, nicht plärren, geniesst euren Erfolg. Und viel Freude mit euren Rapefugies. Die Frauen die ich kenne, auch meine Freundin haben sowas allerdings nicht nötig und positionieren sich klar gegen sowas.

  39. Ich glaube, Klonovsky hat es mal geschrieben:

    „Eine Gesellschaft, die immer weiblicher wird, muss sich nicht wundern, eines Tages gefickt zu werden.“

  40. Dass diese Blödhammel das nicht begreifen. Aber wer im Kopf nur Auschwitz hat (und deshalb z.B. kein Weißbrot isst – solche Dämlacke gibt es wirklich!), bei dem ist keine Vernunft zu finden.

  41. Naja, dann steht in Schweder der Islamisierung nichts mehr im Wege. 🙁
    Wie wir sehen hat die Kulturvernichtung volle Fahrt aufgenommen.
    Es ist sehr traurig diese Kulturvernicht vor unseren Augen so sehen zu müssen und das ganze Leid hier offensichtlich nur noch dokumentieren können. Wir dürfen trotz dieser Entwicklung und anscheinenden Aussichtslosigkeit den Kampf dagegen nicht aufgeben. Es ist ein mühsamer Kampf. Aber wir müssen ihn gehen. Wenn wir ihn nicht gehen haben wir für immer verloren.

  42. Die Feministinnen sind Rassistinnen übelster Sorte! Nach diesem Reality-Check salbadern die, wie arm diese armen Schlucker aus Armfrika sind und dass man Verständnis für ihre unmenschlichen Verhaltensweisen haben muss, also diese Armfrikaner keine Menschen sind, die sich menschlich verhalten können. Und die schwedischen Frauen sind denen sowieso egal. Perverse Säue sind das, nichts anderes. Menschenfeindliche, perverse Kloaken.

  43. Jede Schwedin bekommt einen knackigen, braungebrannten Moslemiker als Abendbegleitung gestellt. Mit dem kann sich Pippi Langstrumpf und Inga Lindström dann endlich so schön sicher und geborgen fühlen.

  44. Die OFFENE PSYCHIATRIE, wie sie leibt und lebt……………..tägliche Fassungslosigkeit prägt heute unser Leben………

  45. Seh ich auch so………………..a propos Ceuta & Co…………nach neuesten Berichten kommen die Neger dort bereits mit Drahtzangen, Bolzenschneidern und sonstigem Gerät an, um die „Barrieren“ auf dem Weg ins gelobte Asyl-und Raper-Schmarotzer-Paradies zu beseitigen…………

  46. Inschallah gehört den Raketenwissenschaftlern und Atomphysikern dann auch das Ruhrgebiet, das so hochtechnologisiert ist, dass es diesen unbegildeten Raketenwissenschaftlern und Atomphysikern krachend um die Ohren fliegt.

    Als erstes werden die Schächte voll mit Wasser laufen (werden ja permanent abgepumpt), dann Gifte aus den Gesteinen gespült – und schwupps krepiert der Raketenwissenschaftler samt seiner Atomphysikergang.
    Lebt er noch, fliegen ihm die Kernkraftwerke um die Ohren. Das Gebiet wird zwar auf zig zehntausend Jahre unbewohnbar sein, aber der Islamphysiker ist dann hinüber, ohne dass ihm Allahs Sackhaar helfen konnte. Und die verbliebenen islamophoben Flüchtlinge in aller Herren Kontinente werden sagen: „Seht her, Welt! Unsere Vorfahren haben gewarnt. Alles ist eingetreten. Duldet keine faschistischen Ideologien!“

  47. Mesopotamien, Persien, Ägypten, Karthago, Byzanz.

    Alles Hochkulturen – für ihre Zeit die liberalsten.

    Dann kam der Islam.

  48. Großartig!

    Wir brauchen noch mehr mutige Männer und Frauen, die in der Öffentlichkeit stehen!

    Na, Herr Bosbach, wie wär´s?

    Der Mann stürzt Deutschland durch seinen Stimmenfang für Merkel nur weiter ins Unglück!

  49. Mal das Fest in Schweden organisieren mit Moslemfrei als Versuchskanichen unter Realbedingungen. Ein Aufschrei würde stattfinden. Aber es sollte ganz obejektiv nach wissenschaftlichen Kriterien abgehalten werden und es würde nur bestätigt werden, was sowieso die meisten wissen. Als nächstes würde ich alle Moslems zwingen zum Christentum oder Atheistentum zu konvertieren oder in ihre Islam Unterwerfungsländer zuück zu gehen und in Schweden den Islam als Nazi-Mörderideologie verbieten.

  50. Habe ich bei Fratzenbuch nicht gefunden, nur den guten Spruch „Und hüte Dich vor den Guten und Gerechten, schnell verbrennen sie den Andersdenkenden auf dem Scheiterhaufen ihrer Moral“ . Muss man angemeldet sein, um diesen Text zu lesen?

  51. Benutzen die rot-rot-grünen Deutschen nicht auch die Infrastruktur in Deutschland, die ihnen die Rentner erarbeitet haben?
    Ich verstehe denen ihre Seelen gegenüber den deutschen Rentnern nicht, was sind das bloß für innere Charaktere?
    In meiner Nachbarschaft laden wir die Rentner regelmäßig zum Essen ein, damit sie mal was Kräftiges zu sich nehmen können, bestimmt sind die rot-rot-grünen Infrastrukturbenutzer nie solchen abgemagerten deutschen Rentnern begegnet, würden nie auf die Idee kommen sie einzuladen, weil sie nicht einmal wissen das es die gibt, da die Rentner sich mittlerweile ohnehin zu Hause schämend verstecken und versuchen durch wenig Aktivität zur Kalorienverbrauchsreduzierung noch satt zu werden?

  52. Das Deutsche Fernsehen wuerde die letzten Jahren ueberflutet mit Schwedischen Krimis, wie zB Wallander, Millenium Trilogie, diese Damen bzw aus Gotland und Gothenburg, Beck, usw. Und sie waren nicht einmal schlecht, immer mit diesen dunklen Skandinavischen Mystik und sehr viele Leichen und grausame Szenen. Aber zwischen die Zeilen durch konnte man schon erfahren wo es mit der Schwedischen Gesellschaft hin langte. Maximal Feminismus, politische Korrektheit und immer lauert die Gefahr von alte boese rechte weissen Maenner, die es auf ausgebeutete farbige Migranten abgesehen haben. Gefundenes fressen also fuer ARD/ZDF.

  53. Wir erleben gerade die wohl hervorstechendste Parallele zur Hochzeit der französischen Revolution – eine Verstaatlichung und Vergesellschaftung jeder privaten Meinung und Haltung. War „Meinung“ früher etwas zutiefst Privates, soll sie heute im „gesellschaftlichen Konsens“ stehen – und wie der auszusehen hat, legt ein kleiner Kreis auserwählter „Robespierres der Wahrheit“ fest. Durch unkritisches Mitmachen kann jeder leicht selbst in diesen Kreis vorstoßen und dadurch auf die Seite der sicheren und wohlbetreuten Wahrheit wechseln.

  54. Was wäre von ABBA denn ohne Benny und Björn übriggeblieben?

    Richtig: AA

  55. OT

    DIE GIFTIGE MUSLIMA MINA AHADI

    IST KEINE ISLAM-ABLEHNERIN,

    SIE KRITTELT NUR ETWAS AM

    „POLITISCHEN“ ISLAM HERUM!

    Ich warnte noch vor drei Tagen,
    doch bekam hier einen Maulkorb.
    Nun haben wir den Salat:

    Hardcore-Kommunistin Mina Ahadi
    http://exmuslime.com/wp-content/uploads/2015/01/charlie-hebdo.jpg
    hetzt übel gegen PI-News:

    Mina Ahadi an PI-News
    Offener Brief: „Hören Sie auf, mich für Ihre rechtsradikale Hetze zu instrumentalisieren!… Denn ohne mein Einverständnis haben Sie meinen offenen Brief auf Ihrem rechtsradikalen Portal PI-News veröffentlicht. Dabei haben Sie den Text an wichtigen Passagen gekürzt, damit er in Ihr wahnhaftes Weltbild passt, das der AfD und der Identitären Bewegung nahesteht…

    Doch was Sie und Ihre rechtsradikalen Unterstützer betreiben, ist eine schmutzige Kampagne, die das gesellschaftliche Klima vergiftet. Sie sind ein Teil des Problems und nicht die Antwort…
    https://hpd.de/artikel/offener-brief-hoeren-sie-mich-fuer-ihre-rechtsradikale-hetze-instrumentalisieren-14667

    Die iranisch-aserbaidschan.-österr. Geburtsmuslima u. verbissene Altkommunistin Mina Ahadi haßt das Christentum, nichtlinke Deutsche, die AfD u. Frauke Petry UND schützt letztendlich den Islam:
    „Stattdessen propagiert Ihre Partei eine zynische Abschottungspolitik und nimmt damit den Tod tausender Menschen in Kauf. Anstatt Worte des Mitgefühls auszusprechen, schwadronieren Sie sogar von Schusswaffengebrauch an den Außengrenzen. Ich frage Sie offen: Haben Sie denn rein gar nichts aus der Geschichte gelernt? Wie viele Menschen müssen noch in NATO-Stacheldrahtzäunen verbluten, wie viele verdursten und im Mittelmeer ertrinken, bevor Sie auch nur eine emotionale Regung, nur eine einzige menschliche Geste zeigen?… Denn die AfD ist die Partei der erzreaktionären, christlich-fundamentalistischen Bewegung in Deutschland…“
    http://exmuslime.com/offener-brief-islamkritikerin-lehnt-einladung-von-afd-ab/

    Alle islamischen Islamkritiker sind faktisch gleich, sie schützen mehr oder weniger ihren teuflischen Islam: Abdel Samad(Der mekkanische Mohammed u. Koran sind gut; manche Suren zum weinen schön. Sozialwesen im Islam vorbildl.), Ahadi(Ich bin gegen den „politischen“ Islam. Christen sind machtgeil u. imperialistisch.), Ates(Schwertvers? Der Prophet wurde angegriffen u. mußte sich verteidigen!), Kelek(Kopftücher u. Befreiung vom Schulschwimmen nicht schlimm; Sarrazin hat alles verdorben.) oderTibi(Deutschland u. Europa brauchen die Errungenschaften des Islams.).

  56. „Wo sind die schwedischen Männer, die gegen die islamischen Sexualverbrecher (zumeist unbegleitete „Flüchtlinge“) vorgehen, die ihre schwedischen Frauen angreifen?“

    + + + +
    Schwedische Männer gibt es doch gar nicht mehr?
    M.W. leben dort Kastraten und Homosexuelle.
    Was sollte ein Mann denn in Schweden tun?

    Egal, wo in der Welt ich eine Schwedin traf – es war ein Arschloch.
    Egal, wo in der Welt ich einen Schweden traf – er war volltrunken, lallend und torkelnd.
    Wenn ich einen fragte, wo er denn seinen Wikingerhelm habe, kippte er einfach nur noch um und verdrehte die blauen Augen in seinem Sonnenbrandgesicht, unter seinem Blondschopf.

    Na klar brauchen die Schwedinnen Männer! Ihre eigenen haben sie ja willentlich vernichtet.

    Ohne die damaligen Ereignisse um Julian Assange (da er im Artikel erwähnt wird), wäre ich übrigens erst Jahre später darauf gestoßen, was da in Schweden passierte.
    Die Staatsanwältin, die gegen Assange (wg. geplatzten Kondoms!) ermittelte, hieß übrigens Marianne Ny. Wer sie googelt, wird auf ein klischeehaftes androgynisiertes Kampflesben-Gesicht stoßen. Bei solch einem „Menschen“ ist keine Bestechung durch US-Geheimdienste nötig. Die lebt wirklich überzeugt in ihrer „feministischen“ Welt.

  57. Wo sind die Männer? Das frage ich mich auch seit Jahren, warum nehmen sie jeden feministischen Unfug hin, ohne aufzubegehren? Warum machen sie jede feministische Sprachverschandelung klaglos mit, warum benutzen ansonsten intelligente Uniprofessoren und selbst die FAZ das Unwort „Studierende“? Warum lassen sie es zu, dass Geld verplempert wird, damit neutrale Einrichtungen jetzt offiziell „Studierendengemeinde“ heißen? Warum lese ich nirgendwo eine Glosse, in der steht, wie lächerlich das Ganze und auch dieses ganze Quotenpalaver ist?

    Warum nimmt niemand die Heinrich-Böll-Stiftung ins Visier? Wo sind die Polemiken von Kissler und Klonovsky, die dort am feministischen Pranger stehen? Außer Broder („Welt“), Alexander Wallasch („Tichy“) und jetzt Don Alphonso (FAZ-Blog) schweigen sie alle fein still oder sollte man sagen feige? Warum?

    Und Don Alphonso, von dem eine solche Polemik am ehesten erwartet werden konnte, merkt man leider schon beim Titel an, dass es gegen seine im Grunde grüne Seele geht, Heinrich Bölls Stiftung der öffentlichen Belustigung preiszugeben, also schießt er sich langatmig auf den ewigen Studenten Andreas Kemper ein, der den Online-Pranger wohl in der Hauptsache vollgeschrieben hat. Sei aber dennoch zur Lektüre empfohlen und da der kluge Don Alphonso eine ebenso kluge Kundschaft hat, die Leserkommentare, vor allem den von Sabine Schönfeld (22:12), gleich mit:

    http://blogs.faz.net/deus/2017/07/31/die-schwarzen-listen-der-mitarbeiter-des-boell-prangersagentin-4481/

  58. Wie wäre es mit einem Festival nur für Vergewaltiger? Also in der Form, dass ein „paar“ aufrechte Schweden sich Masken von den Tätern aufsetzen würden, Fotos gibt es ja genug. Für die nicht öffentlich gezeigten Mosl…ääääh Triebtäter nimmt man dann stilisierte Gesichter, entsprechend dunkel eingefärbt bzw. mit Bart versehen und dazu zieht man evtl. noch die typische Landestracht an.

    „Auch mittags ist der Andrang an einem der hundert Einlässe zum Fåckallah noch sehr groß.“
    http://bc01.rp-online.de/polopoly_fs/24102016-calais-frankreich-r-umung-fl-1.6346272.1477303774!httpImage/481376771.jpg_gen/derivatives/d950x950/481376771.jpg

  59. Diese „Krimis“ waren ausnahmslos für Frauenzielgruppen konzipiert. Und wenn man sich das als Mann mal antat, fragte man sich nach spätestens 30 Sekunden Betrachtungsdauer: Ist das nur so scheiße auf deutsch synchronisiert, oder reden die wirklich so einen abgehakten Nonsens-Brabbel?

    Niveaumuster:
    „Ach, ich – muss mal – defä – kieren.“
    Pause.
    „Ach (Stimmpause) … wirklich?“
    „Ja … ich habe … was Schlechtes ge … gessen.“
    „Nazis?“
    „Äh. (Überleg-Pause). Bestimmt.“

    65-jähriger weißer Einsiedel mit Perversions-Anwandlungen als Standardtäter.:-) Herrlich. Immer das gleiche Muster, bis zum peinlichen Abwinken. Dazwischen die übliche skandinavische Dauerdepri-Scheiße.

  60. #Iche

    Gerade die, die Ausschwitz in ihrem Hohl-Kopf haben, müssten spätestens jetzt dafür sorgen, daß der IMPORT von judenfeindlichen Rassisten und Gewaltkriminellen beendet wird.

  61. nein , das ist nicht richtig .

    eine steingung ohne frauen gibt es quasi nicht –
    es würde dann schlicht die hauptperson fehlen .

  62. Wir leben in einem total verkommenen, menschenverachtenden Staat, der für seine angestammten Bürger nicht die Bohne übrig hat. Für Leute, die heute 70 Jahre und mehr alt sind, dieses Land aufgebaut haben und sich heute behandeln lassen müssen wie der letzte Dreck. Teils in Armut leben und Flaschen sammeln müssen. Mich kotzt dieses Land nur noch an. Was für eine Kloake, zum kotzen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  63. „Wo sind die schwedischen Männer, die gegen die islamischen Sexualverbrecher (zumeist unbegleitete „Flüchtlinge“) vorgehen, die ihre schwedischen Frauen angreifen? ..“

    Eine gute Frage, die man gleichermaßen auch in Deutschland stellen kann. Wo sind die einheimischen Männer, die ihre Ehefrauen, ihre Töchter, ihre Schwestern vor den grapschenden Händen der alleinreisenden Flüchtlingsmänner schützen???

  64. Tell them we’ve gone too far
    Tell them we’ve gone too far
    Happy nation come through
    And I will dance with you
    Happy nation
    (Ace of Base, Happy Nation)

  65. Man könnte ja ersatzweise blonde Plastik-Puppen von B. Uhse steinigen. Nur so zur Übung

  66. „Als Reaktion auf ein rechtliches Ersuchen, das an Google gestellt wurde, haben wir 1 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt. Weitere Informationen über das Ersuchen findest du unter LumenDatabase.org.

    Einige Ergebnisse wurden möglicherweise aufgrund der Bestimmungen des europäischen Datenschutzrechts entfernt. Weitere Informationen“

    Die Maas-Echse ist in solchen Dingen recht flink. Ich würde mir an Uwes Stelle für morgen früh ca. 5 Uhr nichts vornehmen.

  67. Nun, bei diesem Festival ist ihre Anwesenheit von den herrschenden Feministinnen nicht erwünscht. sie werden wohl daheim sein.

    Da sind sie manchmal auch sonst. Oder sie sind bei der Arbeit oder sonst anderswo, weil sie vielleicht auch ein eigenes Leben haben und nicht nur praktische Gebrauchsgegenstände für Frauen sind. Natürlich könnte man jeder Frau einen 24-Stunden-Bodyguard an die Seite stellen, aber dann würde innerhalb kürzester Zeit die Grundversorgung zusammenbrechen und wir müssten verhungern.

    Ich schätze mal, die Vergewaltiger greifen nicht an, wenn ein Mann (oder überhaupt Zuschauer, gleich welchen Geschlechts) in Sicht sind. Ich habe zwar keine allzu hohe Meinung von ihrem Verstand, aber dazu wird’s wohl langen.

  68. Schwedens Feminazist_Innen hat es nicht gereicht, den schwedischen Mann zu enteiern und zu gendern, jetzt stellen die Feminazist_Innen den gegenderten Eierlosen auch noch mit den vergewaltigenden Barbaren aus dem Morgenland und Afrika gleich und grenzen den braven, weissen Schweden wegen den Barbareien der Barbaren aus.

    Liebe Geschlechtsgenosen, schei**t einfach auf den Feminazismus, sucht euch richtige Frauen.

  69. Ja, das ist eine gute Frage.
    Ich kann mir das bis jetzt nur so erklären, daß die Vergewaltiger bis jetzt immer „an die Falschen Opfer geraten sind“. Weil wenn ich mir das schissige deutsche Volk so ansehe…

    Und ich kann da nur für mich sprechen; wird jemandem aus meiner Familie auch nur ein Haar gekrümmt, gibt es Saures vom Allerfeinsten. Das muß ich leider so human ausdrücken.

  70. OT, aber immerhin geht es um Musik
    Aus unserer Serie „‚Boys‘ in der anglo-amerikanischen Popmusik“
    (Folge 94)

    Weiß zwar nicht genau, was es bedeuten soll, aber klingt gut, und überhaupt ist das ein klasse Song des genialen Paul Simon:

    The way we look to a distant constellation
    That’s dying in a corner of the sky
    These are the days of miracle and wonder
    And don’t cry baby, don’t cry
    Don’t cry
    *

    Paul Simon – The Boy In The Bubble
    https://www.youtube.com/watch?v=Uy5T6s25XK4

    * Genau:

    The Four Seasons – Big Girls Don’t Cry
    https://www.youtube.com/watch?v=y8yvnqHmFds

    Nick Cohn über die Four Seasons in diesem legendären Buch:
    *https://www.theguardian.com/music/2016/feb/06/awopbopaloobop-alopbamboom-pop-music-dead-nik-cohn

    Im Pop-Jargon gesprochen waren sie Freaks – vier Körper von nicht zusammenpassender Größe und Form, die sich alle ein bißchen reinschafften, und sie sahen aus wie Bankangestellte, Kassierer, Abteilungsleiter, sie sahen aus wie alles mögliche auf der Welt, nur nicht wie Mitglieder einer Pop-Gruppe.

    Aber sie waren nicht nur Pop, sondern der größte Pop-Pop aller Zeiten. Ich meine, wenn ich jemandem auf einen Schlag Pop erklären müßte, würde ich ihm einfach eine Four-Seasons-Platte vorspielen.

    Fast jedes Mal, wenn sie ins Studio marschierten, kam dabei ein klassisches Ding raus.

    (zitiert aus rororo 1542, vergriffen, S. 68/69)

  71. paperlapap:
    „Mich kotzt dieses Land nur noch an. Was für eine Kloake, zum kotzen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!“

    Ganz recht. Und die dicksten, übelststinkenden Scheißeklumpen schwimmen im Jauchefaß der Spreeinsel.

  72. Dieses verlogene Feminazitum ist der Grund warum es überhaupt so weit kam,
    dass Merküll, KGE und ähnliche Dummköpfe an die Macht kamen.

    Das ist auch weshalb ich mit der AFD wenig anfangen kann, da es in der Partei
    einfach zu viele weiße Ritter gibt, die Frauen unverdiente Vorteile zukommen lassen wollen.

    Das Frauenwahlrecht muss abgeschafft werden mit Ewigkeitsgarantie,
    sonst wird alles immer schlimmer.

  73. Europa braucht keine Geschlechtertrennung, sondern Segregation nach Religion. Das gab es Tausende von Jahren lang. Koexistenz verschiedener Religionen nebeneinander ist ein gescheitertes soziales Experiment aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

  74. Jaaaaaa, „unsere tollen Künstler und Bands“ und Fans von Grönemeyer, Toten-Hosen-Müll, und und und, werden sich freuen, keine heißen Bräute und geil Party mehr, da schmeckt das Bier vor der Bühne ganz besonders gut. 😀 IHR VOLLIDIOTEN!!! 😉

  75. „Macho-Islamanhänger“

    Ne, Macho ist ein viel zu positives besetztes Wort und steht eher Temperament usw. „Machos“ wir wir sie kennen, aus Italien oder Süd-Amerika, Spanien etc., sind zwar dominant, aber es sind keine Frauenhassenden Steinzeit-Ideologen, die systematisch Frauen als Untertan sehen.

  76. Wie völlig unwichtig. Wer da hinrennen will, soll doch. Ist das echt einen ganzen Artikel wert?

  77. Verteilte Ausgeherlaubnis : Frauen vormittags, Männer nachmittags. Zuwiderhandlungen = Todesstrafe. Das neue Schweden. Bald auch in Deutschland.

  78. Der typische Schwedenkrimi geht so:

    Eine Leiche wird gefunden. Übelst zugerichtet. Der latent alkoholkranke Kommissar übernimmt. Nun werden immer mehr übelst zugerichtete Leichen gefunden. Die Leichen sind allesamt weiße Männer um die 50.

    Rätselraten.

    Dann. In Trömmsola sitzt die superintelligente Informatikerin Astrid Holmenkollen mit Ausbildung zum Jetpiloten. Nach langem Hin und Her kann man sie überzeugen, für die Kripo zu arbeiten. Leichte Ablehnung der weißen Polizisten auf dem Revier. Man tuschelt. Aber die neue Kommissarin ist smarter als alle Typen zusammen. Ihr fällt auf, dass die Leichen vorher mal irgendwie rechtsradikal waren und gar nicht die ehrenwerten Typen sind, für die man sie hielt. Jetzt kommt ordentlich Schmutz zum Vorschein. Sogar, ha, einige der Polizisten auf dem Revier gehören dem Kinderpornoring an. Uuuh, man hat wohl sogar arme Flüchtlinge dazu misbraucht, sich zu prostituieren.

    Und jetzt kommts. Hat man die ganze Zeit gedacht, solche Gräueltaten konnte nur ein Mann vollbringen, stellt sich nun heraus, dass wohl eine Frau hinter den Morden steckt. Sie wurde als Kind schon von diesen weißen 50jährigen Typen vergewaltigt. Und nun hat sie sich gerächt. Dabei ist sie sehr rational, intelligent und kalt vorgegangen. Sogar körperliche Kraft wie 12 Männer hat sie angewandt. Sie ist Umwelt- und Flüchtlingsaktivistin.

    Astrid Holmenkollen stellt die Rächerin auf frischer Tat. Das nächste Opfer liegt schon gefesselt auf dem Tisch. Es ist Holger Tronderson, Waffenlobbyist und Geschäftsführer der Partei „Demokratenschweden“. Er winnselt und weint. Er ist ein Trottel.

    Abspann.

  79. Schweden kann man wohl als Musterbeispiel für die wahre Natur der Gefahr heranziehen

    Als in Schweden „regierenden“ Knalltüten die mohammedanische Masseneinwanderung erlaubten, stieg dort die Anzahl der Vergewaltigungen sprunghaft an und schon sehr bald erkannte man das Muster: Um die 90% der Täter waren fremdländische Eindringlinge, während 90% der Opfer einheimische Mädchen waren. Dies hätte jeder verantwortungsvollen Regierung gereicht, um jede weitere mohammedanische Einwanderung zu unterbinden und den schon eingewanderten Mohammedanern die Rückkehr in ihr Ursprungsland eindringlich nahezulegen. Damit wäre das Problem gelöst gewesen und die schwedischen Frauen und Mädchen hätten wieder ein sicheres und glückliches Leben führen können. Doch die Knalltüten taten das Gegenteil: Sie bestritten diesen offensichtlichen Zusammenhang, verboten die Nennung der Religion und Herkunft in den Polizei berichten und reden dem Volk unentwegt ein, daß alles in Ordnung sei und es dauerte sehr lange bis die Wahrheit ans Licht kam und sich Widerstand bilden konnte…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  80. Das ist dann ja wie bei den Muslimen, wo Männer und Frauen getrennt essen, baden, beten. Schweden geht vor ran. Man muss es nicht immer Islamisierung nehmen, obwohl jede Menge Islamisierung drin steckt.

  81. Der „Perlentaucher“ verlinkt heute ein ellenlanges „Zeit“-Lamento von Judith Butler und ihrer deutschen Seelenverwandten Sabine Hark über Alice Schwarzer und „Emma“ und vor allem über die Studie des Schweizers Vojin Saša Vukadinovi?, der anhand vieler Textbeispiele die Trostlosigkeit der Gender Studies und die Dämlichkeit ihrer führenden Figuren belegt, die Gender Studies, schreibt er, seien „der akademische Sargnagel der Frauenemanzipation“. Sehr lesenswert!

    http://www.emma.de/artikel/gender-studies-sargnaegel-des-feminismus-334569

    War beim „Perlentaucher“ vorhin nicht noch zu lesen, dass Butler es gar nicht schätze, wenn jemand anderer Meinung als sie selbst ist? Oder hab ich das geträumt? Die Person links auf dem Foto ist kein Kerl, sondern Sabine Hark.

  82. Das ist ja diskriminierend, dass es solche Gender-segregierten Festivals nur für Frauen geben soll. Und das im durchgenderisierten Schwed*Innen*Istan***. Wohin sollen jetzt all die Angehörigen der übrigen 60 Gender gehen?

    Das wird in Schweden nicht anders sein als hier. Ein Teil der Bevölkerung hält das für einen bestenfalls lachhaften Einzelfall, ein wachsender Teil ist aber inzwischen auch im Stande, Mosaiksteinchen als Steinchen in einem Mosaik zu erkennen.

    Die Schwedendemokraten führten lange die Umfragen zur Reichtstagswahl an. Hoffen wir mal, dass genügend Schweden erwachen, bevor es zu spät ist. In der Rangliste der selbst-zerstörerischten Staaten hängt Schweden aber selbst Frankreich, Deutschland, England und Belgien so weit ab, dass die Hoffnung langsam schwindet. 🙁

  83. Ziehen wir doch einen Zaun von Nord nach Süd durch Europa: links nur Frauen und rechts nur Männer.
    Zur Paarung gibt es eine neutrale Pufferzone.
    Aber sonst, ich als Mann fände ein Festival oder ähnliches nur mit Männern sehr langweilig.
    Sollte umgekehrt bei Frauen auch so sein – oder?

  84. Irgendwo las ich einmal: Schweden ist NWO-Testgelände.

    Das alles ist so absurd, das darin die Rückeroberung schon
    wie ein Naturgesetz durchschimmert.

  85. Ich hab die Schweden und speziell die Weiber dort, für völlig bescheuert gehalten und ich finde mich soeben wieder aufs Neue bestätigt. Die schwedischen Kerle sind eine Ansammlung von Kastraten und genau das wollen diese Femministinnen/ Kampflesben hier auch erreichen…

  86. Typisch verblödetes Abendland!

    @ Heta, wo bleiben die Männer?

    Das frage ich mich auch seit Jahrzehnten. Von pseudo Frauen (Emanzen) die so sein wollen, wie sie fälschlicherweise meinen, das Männer sind, zu braven Haushunden erzogen. Jetzt sehnt sich das Weib nach dem Wilden Ali, Murat oder Ahmed. Andere Frage: wo bleiben die Frauen, die für jeden Furz protestiert haben und angeblich so stark, selbstbewusst und „emanzipiert“ sind?

  87. Herrscht auf diesen Frauenfestivals Kopftuchpflicht?
    Ursächlich für die Geschlechterapartheid ist übrigens , dass auf irgend einem Festival in der Menge während eines Konzertes ein buntens Taharrush stattgefunden hatte.Quasi live. Statt Moshpit gabs Islam Gangbang quasi live vor der Bühne . Tätervolk:“noch nicht so ganz schwedische“.Daraufhin reagierten die Schwedischen Feministinnen damit per Generalverdacht pauschal alle Männer auszuschliessen und die fortschrittliche Geschlechterapartheit zu fordern.
    Schliesslich sind doch alle Männer Sexisten.

  88. Sippenhaft ist immer eine gute Sache. Wenn sie von linken Grünsozialistinnen verhängt wird.Dann wird niemand „diskriminiert“ ausser die letzten paar schwedischen Männer.

  89. Ich möchte eine Frau sehen, eine Einzige,die es schafft, 7 Wechselbrücken a 6,5 Tonnen Zalando Pakete aufs Fliessband zu werfen.
    Euch Scheissfrauen , die ihr mich so verachtet.An Euch arrogante , überhebliche Weiber,ob ihr nur 3000 Euro „verdient“ oder 10 000.30 000.
    Als „Psychologinnen“

    Euch Weibern, Euch vom Hass durchfluteten .Euch geschieht Recht.
    Was euch die „Flüchtulanten“ antun!

  90. in 3 Stunden aufs Band zu werfen.
    Ihr kranken Weiber.
    Es gibt einen Affen, der 5 Sprachen lesen, transskribieren kann.
    Problem: Affe männlich.
    Nicht geeignet.

Comments are closed.