Hassprediger Abu Ramadan bei einem Auftritt in Biel
Print Friendly, PDF & Email

Von KEWIL | Hier zur allgemeinen Erbauung ein Bittgebet aus einer Freitagspredigt des arbeitslosen Agronomen Abu Ramadan, wohnhaft in der Schweiz. Der 64-jährige Libyer predigt gelegentlich in der Bieler Ar’Rahman-Moschee:

Oh, Allah, ich bitte dich, die Feinde unserer Religion zu vernichten, vernichte die Juden, die Christen und die Hindus und die Russen und die Schiiten. Gott, ich bitte dich, sie alle zu vernichten und dem Islam seinen alten Ruhm zurückzugeben.

Abu Ramadan kam Ende 1998 als Flüchtling in die Schweiz, erhielt Asyl und besitzt heute eine C-Bewilligung. Ein Theologiestudium hat der Agronom zwar nie absolviert, trotzdem lässt er sich von seinen Anhängern Scheich Abu Ramadan nennen. Obwohl er schon seit fast 20 Jahren im Kanton Bern lebt, spricht der Rentner kaum Deutsch oder Französisch.

Seit wenigen Monaten lebt Abu Ramadan vom vorzeitigen Bezug einer AHV-Rente in Verbindung mit Ergänzungsleistungen. Über längere Zeit gearbeitet hat er kaum. Seit 2000 wohnt er in Nidau, gleich neben Biel. Dort hat er von 2004 bis Anfang 2017 vollumfänglich von Sozialhilfe gelebt, insgesamt nahezu 600.000 Franken… (Zitiert nach der Basler Zeitung! Die Schweizer sind genauso dumm wie wir.)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

88 KOMMENTARE

  1. Geld fuer die Feinde…. Ohweee Schweiz. Auch ihr muesst zuerst tief sinken bis ihr es begreift.

  2. Was so in den deutschsprachigen Ländern für Schmarotzer geduldet werden,
    ….das schüttelt ein Schwein, da verliert man den Verstand, wie dämlich die Ämter, Behörden und deren Mitarbeiter sind und die Altpolitiker haben das befördert und zugelassen.
    Es ist nicht zu fassen.

  3. Der Moslem ist in diesen Breitengraden die am meisten privilegierte Spezies. Um Westeuropa zu zerstören, dürften keine Kosten und Mühen gescheut werden! *Sarkasmus aus*

  4. Und auf der anderen Seite begeben sich deutsche Rentner nach Bulgarien, weil das Geld für ihre eigene Heimat nicht mehr reicht! Ich empfinde wirklich physische Leiden, wenn ich dann sowas wie oben im Artikel lese!!
    Diese Rentner haben Anstand und Stolz, leider aber auch falsch verstandene Scham. Die sollten eine Riesen-Wut auf das Regime haben und auf die Straße gehen – den Job können sie ja nicht mehr verlieren:
    https://www.welt.de/vermischtes/article167902553/Wir-mussten-fortgehen-um-keinem-zur-Last-zu-fallen.html?wtmc=socialmedia.facebook.shared.web

  5. Die privelegierten in unserer Gesellschaft sind Moslems und Linke.
    Nach den G20 Krawallen können die Linke frische Kohle gut gebrauchen. Wie gut wenn man von der Regierung schwarz verkaufen darf
    Streit in HamburgCDU kocht wegen Sonderbehandlung Linksautonomer beim Hafengeburtstag
    http://www.focus.de/politik/deutschland/streit-in-hamburg-cdu-kocht-wegen-sonderbehandlung-linksautonomer-beim-hafengeburtstag_id_7504467.html
    Bei Nazis würde die Buntewehr dem Spuk ein Ende bereiten

  6. Kein Wunder, dass sie uns so verachten. Ich würde als Islamer auch keine Gesellschaft respektieren, die sich dermaßen devot von mir verarschen und ausnehmen lässt. Diese Typen verstehen nur eine Sprache: Gnadenlose Härte und null Toleranz.

  7. “ Gott, ich bitte dich, sie alle zu vernichten und dem Islam seinen alten Ruhm zurückzugeben. “

    Hmmm, wo war Allah, dass der alte Ruhm verschwinden konnte ???

  8. Also das Bild da oben erinnert mich an etwas. Grübel Grübel… ach ja:

    Hat sich Arsch*geige Wolfgang Niedecken, Arsch*flöte Udo Lindenberg, die Arsch*bomben namens „die Höhner“ und der Rest des Kölner Arsch-HuH-Klüngels schon zu den Anschlägen in Katalonien geäußert? Von deren lautem Schweigen bekommt man ja Ohrenscherzen.

    Arsch huh, Zäng ussenander
    Klappt wohl nicht mit dem neuen Gebiss

  9. Allerdings reiste der Imam mit einem ­Genfer Reisebüro des Öfteren nach Mekka und Medina. Dazu schreibt sein Anwalt, dass ihm für Pilgerfahrten nur die Reisekosten vergütet würden.

    Ja wenn ihm nur die Mekka-Fahrten vergütet werden ist ja gut. Hoffentlich erste Klasse SwissAir oder Emirates

  10. „Oh, Allah, ich bitte dich, die Feinde unserer Religion zu vernichten, vernichte die Juden, die Christen und die Hindus und die Russen und die Schiiten. Gott, ich bitte dich, sie alle zu vernichten und dem Islam seinen alten Ruhm zurückzugeben.“

    In einem ordentlichen Rechtstaat müsste der sofort ausgewiesen werden. Oder in einem Vernunftsstaat bei Brot und Wasser wegen Volksverhetzung hinter Gitter.

  11. Die Schweizer sind genauso dumm wie wir.
    ——————————–
    Nein!
    Unsere Politiker sind genau so dumm wie die SchweizerPolitiker!
    Doch nicht wir!
    😉

  12. Cendrillon 23. August 2017 at 19:31

    Also das Bild da oben erinnert mich an etwas. Grübel Grübel… ach ja:

    Hat sich Arsch*geige Wolfgang Niedecken, Arsch*flöte Udo Lindenberg, die Arsch*bomben namens „die Höhner“ und der Rest des Kölner Arsch-HuH-Klüngels schon zu den Anschlägen in Katalonien geäußert? Von deren lautem Schweigen bekommt man ja Ohrenscherzen.

    Arsch huh, Zäng ussenander
    Klappt wohl nicht mit dem neuen Gebiss
    ——————–
    Was verlangst du von Leuten mit „dem Horizont einer knienden Ameise“ ???
    Haben diese Typen und der linksversiffte Jänicke eigentlich schon Helene Fischer zu einem Statement gezwungen?

  13. Nach den Sommerferien äußert sich die Schülerin radikal…..
    Hatte die schutzsuchende Familie etwa Urlaub in Syrien gemacht?

    .
    „Hamburg
    „Ich gehe nach Syrien“
    Radikalisierte Elfjährige springt aus Klassenzimmer in die Tiefe

    Wenige Tage nach den Sommerferien geschah es: Die junge Schülerin äußert sich radikal. Dann stellten ihre Lehrer sie zur Rede. Die Polizei in Lüneburg ermittelt nun zu Radikalisierung und Hintergrund des Sprungs.

    Die Sonne lässt die prächtige Fassade aus dem 19. Jahrhundert noch gelber leuchten als sonst an diesem Mittwoch in Lüneburg. Doch hinter dem strahlenden Gesicht des Hauses verbirgt sich ein Drama. Ein Mädchen ist aus dem Fenster seiner Klasse gesprungen, ist aus dem dritten Stock auf den Steinboden des Schulhofs gestürzt. Das Flüchtlingskind aus Syrien hat überlebt. Wenige Tage zuvor soll es sich islamistisch geäußert haben. Jetzt ermittelt die Polizei: Ist eine Radikalisierung Hintergrund des Sprunges?

    Laut Akten ist das Mädchen elf Jahre alt, es besucht eine spezielle Klasse für Deutsch als Zweitsprache. Besondere Klassen für Schüler mit ausländischen Wurzeln, die erst Deutsch lernen müssen, haben an dieser Schule eine lange Tradition: Seit den 80er-Jahren gehören sie zum Selbstverständnis. Die Schüler der Zweitsprache-Klassen gelten bei den Lehrern als besonders dankbar: dafür, dass sie lernen dürfen.
    „Ich freue mich, bald ein Kopftuch zu tragen“

    Doch wenige Tage nach den Sommerferien ist hier etwas passiert, das vorher noch nie passiert ist: Eine Schülerin äußert sich radikal. „Ich freue mich, bald ein Kopftuch zu tragen, ich gehe nach Syrien und werde Kriegerin.“ So zitiert die Landeszeitung für die Lüneburger Heidedie Schülerin. Als ihre Lehrer von den Äußerungen erfuhren, baten sie das Mädchen zu einem Gespräch: am Dienstag in der ersten großen Pause. Im Raum stand eine erneute Klassenkonferenz, möglich wäre als letzte Konsequenz auch der Ausschluss vom Unterricht gewesen.

    Es war nicht das erste Gespräch für den Teenager mit den Pädagogen. Das Mädchen galt bereits vorher als auffällig, hatte im Unterricht schlecht mitgearbeitet und Mitschüler geschlagen. Ihre Schwestern dagegen sollen unauffällig sein, die Eltern kooperativ. Doch radikale Äußerungen wie diese hatte das Mädchen noch nie gemacht.

    Als eine Lehrerin nach dem Gespräch mit ihr ins Klassenzimmer ging, steuerte das Mädchen geradewegs auf das Fenster zu, öffnete es und sprang heraus. Da die Pause bereits beendet war, war der Schulhof leer. Ein Hubschrauber brachte die Verletzte ins Unfallkrankenhaus Boberg, sie hat komplizierte Brüche an Armen und Beinen.

    Was mit dem Mädchen passiert, wenn die Brüche verheilt sind, ist offen. Vermutlich wird sich eine psychiatrische Behandlung anschließen, bevor die Landesschulbehörde und die Schule gemeinsam entscheiden, ob sie an ihre alte Schule zurückkommen kann.

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article167944935/Radikalisierte-Elfjaehrige-springt-aus-Klassenzimmer-in-die-Tiefe.html

  14. http://www.spiegel.de/kultur/musik/pop-kultur-festival-berlin-gruetters-kritisiert-boykott-aufruf-durch-bds-a-1164249.html

    Mehrere arabischstämmige Künstler haben ihre Teilnahme abgesagt. Grund ist ein Boykott-Aufruf des international agierenden Aktivisten-Netzwerks BDS (Boycott, Divestment, Sanctions), das sich seit 2005 zum Ziel gesetzt hat, den kulturellen und institutionellen Einfluss Israels zu boykottieren. Prominente Künstler wie Roger Waters und Kate Tempest gehören zu den Unterstützern der Initiative.

    Zuletzt machte die BDS-Bewegung mit einer Kampagne gegen ein Konzert von Radiohead in Israel auf sich aufmerksam, nun trifft es das im Vergleich weniger bedeutende Pop-Kultur-Festival.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/charlottesville-uno-verurteilt-umgang-der-us-regierung-mit-rassismus-a-1164227.html

    Ein Uno-Gremium hat die Führung der USA dazu aufgefordert, sich eindeutig und bedingungslos von rassistischen Äußerungen und Verbrechen zu distanzieren. In einer Erklärung des Ausschusses für die Beseitigung der Rassendiskriminierung hieß es, das Versagen der höchsten politischen Ebene bei der Verurteilung rassistischer Demonstrationen sei beunruhigend.

    ttp://www.spiegel.de/panorama/justiz/sicherheit-wie-deutschland-im-kampf-gegen-schwerkriminalitaet-versagt-a-1162611.html

    Es fehlten Abertausende Kriminalbeamte, so Fiedler.

    Über viele Jahre haben Innenpolitiker darauf vertraut, dass in einer immer älter werdenden Gesellschaft immer weniger Kriminalität anfällt – und daher weniger Polizei nötig ist. Doch diese Rechnung war naiv, ließ sie doch außer Acht, dass in Zeiten der Globalisierung und umfassender Reisemöglichkeiten Straftäter aus aller Herren Länder dort Beute zu machen beabsichtigen, wo es viel zu holen gibt.

    Und sie ließ außer Acht, dass das Wohlstandsgefälle innerhalb und außerhalb der Europäischen Union noch immer gewaltig ist.

    So stammten beispielsweise tatverdächtige Einbrecher in Nordrhein-Westfalen in 2015 am häufigsten aus folgenden Staaten: Serbien, Rumänien, Türkei, Albanien, Georgien.

    ❗ Die Zahl der rumänischen Verdächtigen habe sich in fünf Jahren verdreifacht, die der Albaner verachtfacht und die der Georgier sogar verzehnfacht, so der Leitende Kriminaldirektor Joachim Eschemann vom Düsseldorfer Landeskriminalamt.
    „Unsere Sanktionsmöglichkeiten schrecken niemanden in den Hauptherkunftsstaaten der Einbrecher ab“, so Eschemann.
    Dort werde sogar damit geworben: „Kommt nach Deutschland – hier passiert euch nichts.“ ❗

  15. Nun sind sie halt da, die ausländischen Mörder, Terroristen, Kriminellen und Haßprediger aus dem Orient und Afrika.
    Das lassen wir uns etwas kosten!
    Merkel sei Dank!

  16. http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/jugendamt-steigende-zahl-von-kindern-in-obhut-15164653.html

    Auch wenn dieses Plus im Vergleich zu 2014 auf 2015 (61,6 Prozent) deutlich geringer ausfiel, verdoppelte sich die Zahl vorläufiger Schutzmaßnahmen seit 2013 nahezu: Vor vier Jahren waren es laut Statistik noch 42.100 Inobhutnahmen.

    Hauptgrund für das anhaltend hohe Niveau seien unbegleitete Einreisen aus dem Ausland.

    Im vergangenen Jahr waren es deswegen etwa 44.900 Schutzmaßnahmen, 2.600 mehr als 2015 (plus 6,2 Prozent).

    Bei den rund 62.500 Jugendlichen zwischen 14 und 17 Jahren stand dagegen den Angaben zufolge mit Abstand die unbegleitete Einreise aus dem Ausland an vorderster Stelle (67 Prozent). ❗

    https://www.welt.de/vermischtes/article167932008/Zwoelfjaehrige-in-Hannover-verschwunden-Polizei-bittet-um-Hinweise.html

    Binta Marie S. ist etwa 1,70 Meter groß, schlank, dunkelhäutig und hat braune, lockige Haare. Bekleidet ist sie mit weißen Turnschuhen, einer grauen Jogginghose und einer grünen Bomberjacke.

    Sie trägt laut Polizei zudem auffallend rosafarbene Kunstfingernägel. <<

    Mal sehen, obs einen ARD-Brennpunkt dazu gibt.

  17. Es könnte natürlich sein, dass ihm schon sehr bald der Fränkli-Strom ausgeht. Ich zähl auf euch, Eidgenossen.

  18. Clint Ramsey 23. August 2017 at 19:50

    Binta Marie S. ist etwa 1,70 Meter groß, schlank, dunkelhäutig und hat braune, lockige Haare. Bekleidet ist sie mit weißen Turnschuhen, einer grauen Jogginghose und einer grünen Bomberjacke.

    Sie trägt laut Polizei zudem auffallend rosafarbene Kunstfingernägel. <<

    Mal sehen, obs einen ARD-Brennpunkt dazu gibt.

    .

    "Suchaktion in Hannover
    Polizei findet vermisste 12-Jährige

    Die Suche ist vorbei: Das am Dienstagabend verschwundene Mädchen aus Linden ist wieder aufgetaucht. Die Beamten fanden die Zwölfjährige an der Brunnenstraße in Limmer. Auf die Spur des Mädchens kamen die Polizisten durch den Hinweis einer Bekannten.

    Hannover
    . Das Mädchen war am Dienstagabend gegen 19 Uhr von einem Bekannten der Familiezuletzt gesehen worden und wurde seitdem vermisst. Nun wurde das Mädchen in Limmer aufgefunden. Sie sei wohlauf, teilte die Polizei am Mittwochabend mit. "

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Vermisste-Zwoelfjaehrige-in-Limmer-aufgefunden

  19. So viel wie der Koranparasit in den letzten 13 Jahren ergaunert hat, werde ich in den nächsten 20 Jahren nicht verdienen.

  20. Kritik an Satirezeitung
    „Charlie Hebdo“ polarisiert mit Titelseite zu Islam

    „Zu sagen, dass der Islam als Ganzes eine „Religion des Friedens“ sei – also unterschwellig eine „Religion des Todes“ – ist extrem gefährlich.“

    http://www.rp-online.de/panorama/ausland/satirezeitung-charlie-hebdo-polarisiert-mit-titelseite-zu-islam-aid-1.7031226

    Ja, es ist in der Tat „extrem gefährlich“, überhaupt etwas negatives über den Islam zu sagen. Und zwar für die, die diese Wahrheiten aussprechen.

    Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis die Nachfolger der Helden von original „Charlie Hebdo“ mundtot gemacht werden. Entweder von Heiko Maas und seinen willfährigen Vollstreckern (mir fällt der Name dieser Ex-Stasi-Tante mit ihrer privaten Zensurbehörde gerade nicht ein), oder eben von den Anhängern der Friedens- und Toleranzreligion.

  21. Warum wurde der asoziale, arbeitsscheue Mordhetzer nicht längst auf die Gewürzinseln verfrachtet?

  22. #Der boese Wolf 23. August 2017 at 19:57
    Auch die linksextreme „Bürgermeisterin“ von Barcelona hat die Charakterlosigkeit einer Eva Högl

    Hat die Spanische Polizei eigentlich schon einmal untersucht, wo sich diese Linksextremistin zum Tatzeitpunkt aufhielt? Vielleicht hatte der Lieferwagenlenker eine Beifahrer*In?

  23. OT?
    Morekills Gäste,
    – Beispiel 1 NAFRI:
    Mehrere Alias-Identitäten, lebte in Neuss im Flüchtlingsheim, tauchte nach Finnland ab:

    Attentäter von Turku lebte offenbar auch in NRW.
    Verzeichnet bei Ausländerbehörde Dortmund.
    Aufgefallen wegen Körperverletzung in Neuss und Kerpen.
    Der aus Marokko stammende mutmaßliche Messerstecher von Turku hat sich von 2015 bis 2016 in Deutschland aufgehalten. Der Mann war bis April 2016 in Dortmund gemeldet. Außerdem war er in Niedersachsen behördlich registriert worden. Das bestätigte das LKA Niedersachsen auf Nachfrage des WDR am Dienstag (22.08.2017).(…)

    http://www1.wdr.de/nachrichten/attentat-turku-verbindung-nrw-100.html
    (Nachricht von vorgestern)

    – Beispiel 2 MUFL
    auf Bauernhof von evangelischer Kirche betreut:
    Prozess gegen jugendlichen GefährderIS-Sympathisant in Halle vor Gericht
    In Halle hat am Dienstag ein Prozess gegen einen jungen Syrerbegonnen.(…)
    Ewas „Größeres“ als Messerangriff geplant
    Einem Chatpartner, der verdeckt als Mitarbeiter des Bundesamtes für Verfassungsschutz arbeitet, soll er erklärt haben, er sei nicht nach Deutschland eingereist, um hier zu leben, und auch nicht, um mit einem Messer ein oder zwei Menschen zu töten. Er plane vielmehr etwas „Größeres“.
    (…)
    Der junge Mann war als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling nach Deutschland gekommen und wurde auf einem Bauernhof der evangelischen Jugendhilfe in Bobbe bei Köthen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld betreut. (…)

    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/halle/prozess-gegen-is-sympathisanten-aus-bobbe-100.html
    (Nachricht von gestern)

    Hervorhebungen von mir

  24. Die Schweiz wird im inneren morsch, sie wird unterhöhlt, aber mit viel Behutsamkeit, dass es länger dauert, bis der Widerstand gegenüber der EU zusammenbricht. Ihr Untergang gestaltet sich weniger dramatisch als in anderen Ländern. Das berühmte Schild der Neutralität macht immer noch einen gewissen Eindruck.

  25. Es sind diese Zuhälter Allahs, welche verbrecherisch diese Lügengeschichten des Mohamed verbreiten und damit Unverdorbene zu Islamen Schizophrenen verkehren. Diese Verbrecher sind auszuchalten, ganz gleich wie, denn auch alle Terroranschläge gehen auf solche Imame und Islam-Verhetzer zurück!
    Ohne diese gäbe es keinen Terror.

  26. falls die Schweizer den mal loswerden wollen, wir nehmen ihn bestimmt……
    mit samt seiner 6 Frauen und 120 Kinder ……
    bei uns dürfen sogar vorbestrafte „dänische“ Hassprediger einreisen und ihr schändliches Werk verrichten,
    ohne das es die Behörden merklich stören würde…. ( Berlin)

  27. OT: total krank!
    http://m.bild.de/news/ausland/kannibalismus/kannibale-52966500.bildMobile.html

    300 DORFBEWOHNER GEBEN ZU
    „Wir sind alle Kannibalen“
    300 Dorfbewohner geben zu | „Wir sind alle Kannibalen“
    In dieser Hütte soll einer der Kannibalen gelebt haben

    veröffentlicht am
    23.08.2017 – 15:24 Uhr

    Estcourt (Südafrika) – Kommt ein Kannibale in eine Polizeistation, legt eine menschliche Hand und ein Bein auf den Tisch und sagt: „Ich habe keinen Hunger mehr.“
    Das ist kein etwas unappetitlicher Witz, das hat sich tatsächlich so zugetragen.
    Unfassbare Geschichte aus Südafrika: In einem Dorf bei Estcourt (Provinz KwaZulu-Natal) wurden drei Männer verhaftet, weil sie mindestens eine Frau vergewaltigt, ermordet, zerstückelt und gegessen haben sollen.
    Die Verhafteten sind sogenannte „Nyangas“, traditionelle Medizinmänner. Das Kannibalen-Ritual soll Teil ihrer Behandlungen gewesen sein.

    Doch damit nicht genug: Als der Bürgermeister die 971 Bewohner des Dorfs zu einer Versammlung lud, um über die Vorfälle aufzuklären, räumten Hunderte Dörfler ein, bei den Heilern in Behandlung gewesen zu sein.
    300 Bewohner gaben zu, auf Empfehlung der Medizinmänner Menschenfleisch gegessen zu haben.
    Dafür, so die Dörfler, hätten sie sogar Leichen auf dem Friedhof ausgegraben und Teile von ihnen verspeist. Die Knochen der Toten hätten sie den Heilern bringen müssen. Dies, so das Versprechen der Medizinmänner, sollte ihnen Gesundheit und Reichtum bescheren.

    Losgetreten hatte die Ermittlungen Medizinmann Nino Mbatha (32). Er war es, der am vergangenen Freitag die Polizeistation von Estcourt aufgesucht hatte. Dort gab er zu Protokoll: „Ich habe keine Lust mehr, Menschenfleisch zu essen“. Dann präsentierte der Heiler den überraschten Beamten eine Hand und ein Bein einer Frau, die er in der Tasche hatte.
    Bei der Durchsuchung seines Hauses fanden die Ermittler weitere Leichenteile. In der Nähe des Hauses wurde die verscharrte und verstümmelte Leiche einer Frau entdeckt. „Es müssen aber noch viel mehr Opfer sein“, so ein Polizist. „In einem Topf im Haus haben wir acht Ohren gefunden.“
    Zwei weitere Heiler (32 und 29 Jahre alt), die mit Mthaba zusammenarbeiteten, wurden verhaftet. „Der Verdächtige gab an, die drei Männer hätten gemeinsam ihr Opfer vergewaltigt und ermordet, ehe sie es in Stücke schnitten und aßen“, sagte Polizeisprecherin Thembeka Mbhele der Website „News24“.

    Während die Medizinmänner nun wegen Mordes angeklagt werden sollen, werden die 300 Dörfler wohl ohne Strafe davon kommen: Der Verzehr von Menschenfleisch ist in Südafrika nicht strafbar.
    „Wer Familienmitglieder vermisst, soll sich dringend melden“, so Polizeisprecherin Mbhele. „Wir nehmen dann Proben für einen DNA-Abgleich.“

  28. OT aber wichtig: Nazi-Themenwoche bei den ÖR-GEZ-Sendern:
    20:15 auf 3sat „Die rechte Wende“
    22:15 auf phoenix „Wenn Hass an die Haustür klopt“
    23:00 auf phoenix : „Rechts zwo drei – driftet Europa ab?“
    00:30 auf phoenix : „Rechter Terror in Deutschland“.
    Nazis, Nazis überall als ob die Machtergreifung bevor stehen würde.
    Nazis? Wenn es sie nicht gäbe müsste man sie erfinden um die Arbeitslosigkeit von „Rechtsextremismus-Experten“ und anderen Schwachköpfen zu verhindern.

  29. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/sicherheit-wie-deutschland-im-kampf-gegen-schwerkriminalitaet-versagt-a-1162611.html

    Es fehlten Abertausende Kriminalbeamte, so Fiedler.

    Über viele Jahre haben Innenpolitiker darauf vertraut, dass in einer immer älter werdenden Gesellschaft immer weniger Kriminalität anfällt – und daher weniger Polizei nötig ist. Doch diese Rechnung war naiv, ließ sie doch außer Acht, dass in Zeiten der Globalisierung und umfassender Reisemöglichkeiten Straftäter aus aller Herren Länder dort Beute zu machen beabsichtigen, wo es viel zu holen gibt.

    Und sie ließ außer Acht, dass das Wohlstandsgefälle innerhalb und außerhalb der Europäischen Union noch immer gewaltig ist.

    So stammten beispielsweise tatverdächtige Einbrecher in Nordrhein-Westfalen in 2015 am häufigsten aus folgenden Staaten: Serbien, Rumänien, Türkei, Albanien, Georgien.

    ? Die Zahl der rumänischen Verdächtigen habe sich in fünf Jahren verdreifacht, die der Albaner verachtfacht und die der Georgier sogar verzehnfacht, so der Leitende Kriminaldirektor Joachim Eschemann vom Düsseldorfer Landeskriminalamt.
    „Unsere Sanktionsmöglichkeiten schrecken niemanden in den Hauptherkunftsstaaten der Einbrecher ab“, so Eschemann.
    Dort werde sogar damit geworben: „Kommt nach Deutschland – hier passiert euch nichts.“ ?
    ———————————————–

    Das ist Merkels Schuld und die der GROKO (GROssKOtzversager), also auch aller Altparteien.

  30. Ich bin dafür, dass alle Neger in Afrika an den Bundestagswahlen in Deutschland teilnehmen dürfen!
    Und zusätzlich alle Islamisten weltweit!
    Damit es keine Zweifel mehr an der Wiederwahl Merkels gibt!

  31. Wie wäre es, wenn sich das Islamgesindel wieder in die nordafrikanischen und nahöstlichen Wüsten zurückverfügt, und da ihren Jaulgott Allah anheult?

    Ich habe diese primitiven Lebensformen hierzulande genauso satt wie die spanischen Wegschnecken in meinem Garten…

  32. OT
    Heiko Maas in Hamburg
    am Montag 28.08.
    im Einkaufszentrum Tibarg in Niendorf
    allerdings bereits mittags gegen 12.30 Uhr
    mit dem SPD Totalversager Nils Annen, der „ewige Student“, welcher noch nie in seinem Leben richtig gearbeitet hat
    vielleicht hat ja noch Jemand einige von den verseuchten belgischen Eiern zu Hause?
    lieber noch mal ein paar Tage in die Sonnen legen, dann werden sie noch besser

  33. Würden wir solche Schmarotzer sofort abschieben, dann noch alle die was angestellt haben, gerade der zum Kavaliersdelikt verkommene Ladendiebstahl muss bekämpft werden, dann alle die falsche Angaben machten oder machen und dann sind wir die meisten los, zumindest die, die unsere Finanzen zusehr beanspruchen.
    Wer sich selbst unterhält Finanziell, und wenn er dieses Geld durch nachweislich ehrliche Arbeit verdient, und wenn er nicht assozial haust, sowie gute nachbarschaftliche Beziehungen bestehen, der und nur der darf dableiben. Stellt euch vor von den Milliarden und aber Milliarden könnten wir die Infrastruktur auf den aktuellen Stand bringen, Krankenkassen-Zuzahlungen streichen, Altenpflege in Humanerer art und weise
    durchführen, Renten aufstocken, Steuern senken, den Leuten VERTRAUEN!

  34. des arbeitslosen Agronomen Abu Ramadan

    Hihihihi! Allein das ist schon ein Brüllwitz an sich, also ein Hohohosuigeneris. Kann ich diesen Saurier jetzt für mich reklamieren? ;))

  35. Die Schweizer sind genauso dumm wie wir..

    Die Schweizer Zeitungen sprechen aber das Problem aber an. Die Alpen-Prawda, Spargel etc. aber nicht.

  36. Aus der Welt-Umfrage über die Akzeptanz von „Flüchtlingen“ macht mich besonders folgendes Zitat nachdenklich:

    „Ebenfalls 52 Prozent fanden, „man sollte immer auch Meinungen tolerieren, denen man eigentlich nicht zustimmen kann“.

    Was ist mit den restlichen 48%???

  37. Zitat:
    Haremhab 23. August 2017 at 19:17

    Ist doch hier genauso. Staatsfeinde (Moslems und Linke) leben auf Staatskosten.
    Ende Zitat

    Würden es tatsächlich „Staatskosten“ sein (also die Gehälter aller Staatsbeamten) würde das ganz rasch eingestellt werden ….

  38. Kopf der spanischen Terrorzelle

    Richter stoppte Abschiebung von Imam Es Satty

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/anschlaege-von-barcelona-richter-stoppte-abschiebung-von-abdelbaki-es-satty-a-1164279.html

    Barcelona-Anschlag
    Priester: „Regierung kooperiert mit Terroristen“

    „Sie (die Politiker, Anm.) sagen, wir dürfen die Freiheit nicht einschränken, aber in Wahrheit schränken sie nur die Freiheit der Terroristen nicht ein.“

    http://www.krone.at/welt/priester-regierung-kooperiert-mit-terroristen-barcelona-anschlag-story-584725

  39. Ohhhhhh…….und ich dachte Schwachsinn wäre eine rein deutsche Erscheinung. Da bin ich ja beruhigt. Zahlt den Motherfuckern doch noch mehr Kohle. Das ist bestimmt ne gute Idee. Die werden das Geld bestimmt für sinnvolle Dinge verwenden. Da bin ich ganz sicher. Auf keinen Fall werden sie es für Verhütungsmittel ausgeben. Auch nicht für Schnaps und Schweinefleisch. Aber man bekommt für die Knete bestimmt reichlich Wasserstoffperoxid und Aceton. Ammoniumnitrat steht auch ganz oben auf dem islamischen Einkaufszettel. Nur zu. Spendiert den Arschlöchern doch gleich Granatwerfer und ein paar Knarren. Damit das Spiel immer so weitergeht………die Moslems werden sich dann bestimmt integrieren. Ganz sicher. Man muss nur noch bescheuerter werden. Dann klappt es auch mit dem Nachbarn.

  40. gonger 23. August 2017 at 20:25

    OT aber wichtig: Nazi-Themenwoche bei den ÖR-GEZ-Sendern:
    20:15 auf 3sat „Die rechte Wende“
    22:15 auf phoenix „Wenn Hass an die Haustür klopt“
    23:00 auf phoenix : „Rechts zwo drei – driftet Europa ab?“
    00:30 auf phoenix : „Rechter Terror in Deutschland“.
    Nazis, Nazis überall als ob die Machtergreifung bevor stehen würde.
    Nazis? Wenn es sie nicht gäbe müsste man sie erfinden um die Arbeitslosigkeit von „Rechtsextremismus-Experten“ und anderen Schwachköpfen zu verhindern.
    —————————————

    Irgendwie träumen die Nachts von tausenden benagelten Knobelbechern, Bomberjacken mit Hakenkreuzen und hunderten sterbenden muslimischen Flüchtilanten und zahllosen brennenden Flüchtilantenheimen …. und wenn sie dann wach sind gehen sie dann zum Kampf dagegen über.
    Barley macht es vor:

    http://www.deutschlandfunk.de/bundesregierung-barley-will-praevention-gegen.1939.de.html?drn:news_id=782103

    Bundesfamilienministerin Barley will die Mittel für Programme gegen Rechtsextremismus erhöhen.

    Nur so lasse sich frühzeitig verhindern, dass junge Menschen in radikale Milieus abglitten, sagte sie der „Passauer Neuen Presse“. Die SPD-Politikerin reagiert damit auf die gestiegene Zahl gewalttätiger Übergriffe auf Muslime. In den Monaten April bis Juni wurden nach Angaben der Bundesregierung 16 Menschen bei bekannt gewordenen islamfeindlichen Straftaten verletzt. Im ersten Quartal des Jahres seien es zwei gewesen. In fast allen Fällen würden Rechtsextreme als Täter aufgelistet.
    —————————-
    Was 18 „Rechtsextreme“ angeblich in einem halben Jahr getan haben, das schaffen ihre Nafris und islamistischen Freunde an ein oder zwei Tagen. Die muss verrückt sein. Was gedenkt Barley gegen die tausenden sexuellen und gewalttätigen Übergriffe ihrer Gäste und Morde zu unternehmen??? Nichts.

  41. @Demonizer Volle Zustimmung! Die Schweizer scheinen genauso doof zu sein, wie die Gutmenschen bei uns zulande!

  42. Ja, Kewil, soviel Blödheit ist nicht zu ertragen, aber es geht noch schlimmer bei den Schweizern.
    Darum muß man mal fragen, was denen die direkte Demokratie bringt, bis jetzt nur Schaden.

    Beispiele:
    Schweizer Sozialhilfe für Kosovo-Mafia
    https://www.srf.ch/sendungen/rundschau/kosovo-mafia-null-toleranz-fuer-raser-showdown-der-labour
    7.6.17
    „Im Kanton Solothurn bezog er eine Invalidenrente, in Kosovo gehörte er zum politischen Establishment: Jetzt sitzt Azem Syla in kosovarischer Haft. Der ehemalige UCK-Kommandant habe das grösste Mafia-Netz Kosovos aufgebaut. „Rundschau“-Recherchen zeigen: Das Schweizer Sozialgeld diente ihm als Startkapital.“
    Es ging um 450’000 Euro, welche er vom Schweizer Sozialsystem erhalten hatte!!!

    Behörden, Arzt – alle fielen auf ihn rein
    http://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/hier-wohnt-der-frechste-simulant-der-schweiz-127863
    06.09.2009

    „Am Mittwoch steht Mehmed O.* vor Gericht. Er hat jahrelang Sozialhilfe abkassiert, obwohl er voll arbeitete. Jetzt bekommt er eine IV-Rente.
    Dreist – In dieser Wohnung in einem unauffälligen Winterthurer Mietshaus lebt Mehmed O. Sein Psychiater bescheinigte ihm eine 100-prozentige Arbeitsunfähigkeit, obwohl er seinen Job weiterhin zu 100 Prozent erfüllte. (ZVG)
    Seinen grössten Coup landete Mehmed O. bei der Invalidenversicherung. Im gleichen Zeitraum, in dem er arbeitete und krankgeschrieben war, liefen Abklärungen bei der IV. Die bescheinigte ihm schliesslich ebenfalls eine 100-prozentige Arbeitsunfähigkeit.“

    IV ist eine beliebte Geldquelle in der Schweiz für Dauerschmarotzer.
    Ein 24jähriger bekam sie, weil er Liebeskummer hatte….

    Hier die Ratschläge für das Parasitentum:
    Wie kassiere ich Sozialhilfe?
    „Mit folgenden zehn Grundregeln werden Sie in jeder grösseren Schweizer Stadt problemlos finanziell unterstützt. Mit etwas Glück erhalten Sie mehr, als Ihr Nachbar mit seiner Arbeit verdient.“
    http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2009-31-32/artikel-2009-31-wie-kassiere-ich-sozialhilfe.html

  43. Wir sind doch von den gleichen Sozialschmarotzern,ohne Obergrenze, umgeben.
    Der Deutsche Steuerzahler geht doch gerne dafür arbeiten,kein Protest,keine Abwahl der Systempolitiker,also alles in bester Ordnung.
    Kostet ja alles nix,das bezahlt ja der Staat.

  44. Mit der IV ist es in der Schweiz so eine Sache. Die IV ist gedacht für Menschen, die durch einen Schicksalsschlag ihre Arbeitsfähigkeit verlieren, also ihren Beruf nicht mehr ausführen können und auch nicht wieder eingegliedert werden können. Die Latten sind relativ hoch – und trotzdem gelingt es echten Schmarotzern (mit Hilfe von Aerzten, würde ich meinen) immer wieder, eine IV-Rente zu ergaunern. Und echte Kranke, die augenscheinlich Anrecht hätten, bekommen einen negativen Bescheid….

  45. Euch ist schon allen klar, der lacht sich jeden Abend über euch kaputt und dankt Allah für eure Blödheit!

    Er ist aber in bester Gesellschaft mit den Linken, die danken dem gleichen Allah dafür!

    Deren Allah ist einfach nur unser Geld…

    Allah ist der Sozialismus und der Teufel ist der Kapitalismus!

  46. @ eule54 23. August 2017 at 20:29:

    Ich bin dafür, dass alle Neger in Afrika an den Bundestagswahlen in Deutschland teilnehmen dürfen!
    Und zusätzlich alle Islamisten weltweit!

    Haja. Warum nicht?
    Wir sind in der bequemen Position, dass es dadurch auch nicht schlechter werden könnte.

    Damit es keine Zweifel mehr an der Wiederwahl Merkels gibt!

    Die gibt es auch so nicht – mit der winzigen Einschränkung, dass es Herr Schulz werden könnte, was nicht wirklich eine Änderung wäre. Aber wenn ein paar Milliarden Leute, die null Ahnung und null Interesse haben, nach dem Zufallsprinzip ankreuzen, könnte es wieder spannend werden.

  47. Regine van Cleev 23. August 2017 at 23:46

    Die Schweizer sind natürlich genau so dumm wie die Deutschen (was schon wieder eine Leistung ist), aber nicht so dummdreist.

    Leider doch : Sie sind es!!! Habe in der Industrie gearbeitet und unseren Schutzbefohlenden wurde jedes Jahr der Urlaub ins Heimatland trotz Verfolgung bezahlt. Diese Leute haben alle einen gemeinsamen Geburtstag: 1.1. und dann das Wahljahr. So ist das.

  48. Ich lebe und arbeite in der Schweiz.
    Das Viech war heute Thema im Pausenraum.
    Alle fanden es schlimm und kritisierten diese Zustände.

    Schuld sind natürlich die Politiker (wo man ja auch recht mit hat), aber gewählt und abgestimmt wird dann natürlich wieder anders.

  49. – Oh, Allah, ich bitte dich, die Feinde unserer Religion zu vernichten, vernichte die Juden, die Christen und die Hindus und die Russen und die Schiiten. Gott, ich bitte dich, sie alle zu vernichten und dem Islam seinen alten Ruhm zurückzugeben. —

    Ihr Geisteskranken, perversen, ungebildeten islamischen „Völker“ mit jedem Wort das aus Eurem Mund kommt, beweist Ihr der Welt, daß Ihr (mit einzelnen Ausnahmen) nicht normal, sondern geistig massiv gestört und in der Steinzeit stehen geblieben seid.

    Wer würde denn Euren Reichtum finanzieren, wenn alle Ungläubigen durch Euch und Euren Allah vernichtet und ausgelöscht würden? Kann Euch Primaten der Ruhm ernähren?
    Möge der Allmächtige Eure Wünsche umkehren und Euch vertilgen, damit Ihr auf ewig in der Hölle eingeschlossen seid.

  50. Er betet was ihm seine ‚Religion‘ vorgibt: Gewalt. Spiritualität und Kontemplation wirst Du da nicht finden.

  51. Fahren sie einen grossen Bogen um Biel. Es muss was mit dem Trinkwasser zu tun haben. Seit Jahrzehnten wird Biel von einer Art Zombies bevölkert. Biel gehört zu den letzten grossen Rätseln der Wissenschaft.

  52. Da sieht man, was Sie für stolze Moslems sind. Wären Sie stolz, würden Sie von Ungläubigen kein Geld nehmen. Geschweige denn, in solchen Ländern leben.

  53. Im europäischen Vergleich sind die Roten und Grünen der Schweiz politisch bei der Partei DIE LINKE positioniert und somit deutlich links der SPD.

    http://www.watson.ch/Schweiz/Best%20of%20watson/818327916-Wie-radikal-sind-die-Schweizer-Parteien–Ein-europäischer-Vergleich-bringt-überraschendes-an-den-Tag-

    Die Schweizer Truppe politisiert auf dem Niveau von Stegner und Göring:
    Politische Instrumente sind die Nazikeule und infantile Forderungen, im wesentlichen Forderungen zur Umverteilung des Volksvermögens an Dritte. Die lautesten Exponenten haben nicht selten eine Hausbesetzerkarriere, ein Endlosstudium oder einen Studienabbruch hinter sich.

    Ein grüner Studienabrecher hat z.B. die Aufnahme von 100’000 Syrern bei einem bereits bestehenden Ausländeranteil von über 20%, nebst weiterer Asylmigration gefordert:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Balthasar_Glättli
    https://www.blick.ch/news/politik/gruener-glaettli-fordert-schweiz-soll-100000-syrer-aufnehmen-id3387127.html

    Der entscheidende Vorteil der Schweiz ist die direkte Demokratie, die eine Selbstermächtigung von Politikern weitgehend verhindert. Als letzter ist Bundesrat Burkhalter gescheitert, der die Schweiz in Eigenregie der EU unterwerfen wollte.

    https://bazonline.ch/schweiz/standard/burkhalter-plant-eucoup/story/22237412

    Die Forderung der AfD nach Umwandlung der indirekten Demokratie in eine direkte(re) Demokratie ist daher sehr wohl begründet.

  54. Gleiches war doch auch zur Zeit von MP Rau (SPD) in NRW, wo der Türke Kaplan schon in den 90er Jahren ein westanatolisches deutsches Kalifat errichtete und für seine vielköpfige Familie jährlich wenigstens 200.000 DM kassierte und dafür in landeseigenen Sporthallen zum Kampf gegen „Ungläubigen“ aufrief.

Comments are closed.