Der
Der "Autoschreck vom Bodensee" - Jürgen Resch.

Von CANTALOOP | Diese Kausalität ist ebenso simpel, wie einleuchtend. Ohne jetzt näher auf die Komplexität und Wirkungsweise eines modernen Common-Rail-Dieselmotors einzugehen, kann man auch als technischer Laie unzweifelhaft erkennen, dass sich der Wirkungsgrad des Selbstzünders seit den 90-er Jahren nahezu verdoppelt hat. Zum Teil produzieren diese hocheffizienten Antriebe so wenig „Abwärme“ als Nebenprodukt, dass zum Heizen des Fahrzeuges nicht mehr das aufgewärmte Kühlwasser, sondern ein elektrischer Zusatzheizer erforderlich ist. Wirksamer als mit einem modernen Diesel lässt sich der zugeführte Kraftstoff schon derzeit kaum „verwerten“. Unschön sind zweifellos die Abgase, vor allem die Stickoxide und Rußpartikel, die sich durch den konstruktionsbedingten Luftüberschuss beim Betrieb des Motors leider nicht verhindern – zwischenzeitlich jedoch schon recht wirksam reduzieren lassen.

Der Harnstoff „AdBlue“, der sich im Großmotoren- und Lkw-Bereich schon seit Jahren bewährt hat, kann, wenn er in den sogenannten SCR-Kat mittels einer Injektordüse eingespritzt wird eine chemische Reaktion einleiten, die die gefährlichen Stickoxide in harmlosen Stickstoff und Wasser umwandelt. Und explizit nur in diesem abgasrelevanten Bereich sind auch Manipulationen möglich und zwar genau dann, wenn entweder zu wenig, oder womöglich gar kein AdBlue zugeführt wird. Es sind leider schon seit Jahren „Mogelmodule“ aus Osteuropa im Umlauf, welche das elektronische Motormanagement der Fahrzeuge dahingehend beeinflussen können, weniger, oder aus „Spar- und Kapazitätsgründen“ auch gar keinen Harnstoff mehr zu verwenden, was im Umkehrschluss die Quantität des Schadstoffausstoßes natürlich maßgeblich erhöht. Möglicherweise hat diese unseriöse Praktik unsere Automobil-Hersteller etwas „inspiriert“ – in ihren etwas unglücklichen Aktivitäten der letzten Zeit.

Sicherlich ist diese Entwicklung der Abgasaufbereitung noch nicht im Zenit ihrer Möglichkeiten angelangt. Wie in allen technischen Bereichen steckt auch hier noch einiges Potential im Verborgenen. Das Ziel muss ganz klar definiert sein, da gibt es kaum Interessenkonflikte. Schädliche Emissionen sind weiter zu verringern – im Idealfall nahe Null. Die sukzessive Verbesserung der Abgasbelastung in den letzten Jahren zeigt deutlich, dass dies technisch nicht unmöglich ist.

Schon heute ist ein sich im Betrieb befindlicher moderner Diesel kaum noch als ein solcher zu hören – geschweige denn zu riechen. Die gute Drehmomententwicklung von „unten heraus“ ist im Fahrbetrieb als überaus „angenehm“ wahrnehmbar – und passt vorzüglich zu unserem modernen Verkehrsfluss mit vielen Ampeln. Effizientere Rußpartikelfilter und eine vollständige Nachverbrennung der Abgase wären sicherlich wünschenswert – und sind bald auch im Bereich des Machbaren. Es braucht eben alles seine Zeit. Deutsche Ingenieure konnten bislang noch jedes technische Problem lösen, das die Wissenschaft oder Politik „entdeckt“ hat.

Autofahrer wird kriminalisiert

Aber jetzt, Deus ex Machina, treten plötzlich bestimmte hochideologisch verbrämte und überaus technik- und fortschrittsfeindliche Gruppen und Gemeinschaften auf den Plan, kriminalisieren den Autofahrer an sich – und wollen eine Weiterentwicklung des besten Dieselmotors, den es je gab, radikal stoppen, indem sie dieses weitverbreitete und bewährte Antriebskonzept rigoros verbieten – und innerhalb kürzester Zeit auf den umstrittenen Elektro-Antrieb umstellen wollen. Unnötig zu erwähnen, dass nahezu alle dieser „NGO´s“ entweder Grüne sind – oder diesen nahestehen.

So wie auch die „Deutsche Umwelthilfe DUH“ und deren Sprecher, der Vogelkundler und Botanik-„Experte“ Jürgen Resch (Foto oben). Auch bekannt unter dem Namen „der Autoschreck vom Bodensee“. Zweifellos hat dieser Mann, der den Nimbus des „Autobekämpfers“ sichtlich genießt, durchaus seine Verdienste rund um die Vogelwelt, die jedoch angesichts der Konsequenzen, welche resultierend aus den angedachten Fahrverboten und gradueller Einschränkung der individuellen Mobilität der Bürger, mittlerweile eher an Größenwahn, als an ein seriöses Interesse an Umwelt erinnern. Eitle Überheblichkeit gepaart mit maßloser Selbstüberschätzung kennzeichnen solche Menschen.

So hat Resch vor nicht allzu langer Zeit Daimler-Benz Chef Zetsche der vorsätzlichen Körperverletzung mit Todesfolge in vielen tausend Fällen beschuldigt – und wollte gar die Mercedes-Benz Werbung komplett verbieten lassen, was ihm jedoch nicht gelang. Skandalisierung und Emotionalisierung nennt der selbsternannte Umwelt-Retter diese „Strategie“ selbst – sichtbar stolzerfüllt. Selbige ist ganz im Interesse zahlreicher gleichgesinnter Politiker und Weltretter, die diese Vorlage von Resch dankbar nutzten, um sogleich noch einen Schritt weiter zu gehen. Auf der Stelle sollen beispielsweise SUV- und Sport-Fahrzeuge aus dem Stadtbild der bayerischen Hauptstadt verschwinden, fordern die beiden „progressiven“ Münchner Grünen, der Stadtrat Florian Roth und sein Parteikollege Dieter Janecek mit einer stichhaltigen Begründung; diese seien laut, groß und würden stinken. Darüberhinaus; wer seine Nachbarn mit großen Autos „zulärme“ (sic), solle fortan auch keinen Parkausweis mehr erhalten.

Dem deutschen Autoliebhaber solls endlich an den Kragen gehen

Politische Argumentationsstrategien auf Kindergartenniveau. Anstelle stringenter und empirisch belegter Sachkenntnis wird mit trotziger Ideologie und eiskaltem Zynismus geworben. Geradezu typisch für den Politikstil des sozialistisch angehauchten „juste Millieus“ – und flächendeckend im ganzen Lande zu beobachten. Wenn schon nicht für Flüchtlinge „gekämpft“ wird, dann eben gegen die Freiheit und Mobilität der Landsleute. Dem Spießbürger und seinem geliebten Automobil soll es nun endlich an den Kragen gehen – denn beides sind ja bekanntlich die ausgemachten Feindbilder linker und grüner Politik.

Viele Millionen Pendler und Leistungsträger indes, die auf ihr Automobil angewiesen sind, um zur Arbeit zu gelangen – und aufgrund der obengenannten Vorteile deshalb ausdrücklich einen Diesel-Pkw fahren, interessieren in diesen hochmoralischen Kreisen niemanden mehr. Wer nicht bereit ist, fortan Fahrrad zu fahren wird als verantwortungslos und unsozial attribuiert. Die Bürger werden einfach kalt „enteignet“ – denn als nichts anderes sind diese Verbots-Verdikte zu werten.

Dieselbetriebene Pkw und SUV Fahrzeuge werden zukünftig erhebliche Wertminderungen erfahren – und damit vermutlich nur noch im Ausland veräußerbar sein, falls überhaupt. Die unmittelbaren Folgen für Wirtschaft, Handel und alles, was damit zusammenhängt wären weitreichend und eine der Schlüsselindustrien unseres Landes würde mit Sicherheit großen Schaden davontragen. Viele zehntausend Arbeitsplätze sind akut gefährdet, gleichwohl könnten die ohnehin schon bis an die Grenzen ausgereizten Sozialsysteme noch weiter belastet werden. Diesmal mit den Opfern des „Diesel-Feldzuges“, den die Protagonisten einer bundesweit nicht einmal mehr 10% generierenden Partei und deren Anhänger fanatisch vorantreiben.

Individuelle Mobilität nach eigener Wahl „alternativlos“

Es wird also allerhöchste Zeit, diesen vollkommen hysterisch gewordenen Umwelt-„Aktivisten“, die Dieselfahrer teilweise als Verbrecher und Mörder darstellen, klarzumachen, dass die eigenständige Versorgung und Lebensqualität der Bürger, zu deren Zweck eben auch die private Mobilität gehört, in jedem Falle über einem zweifelhaften Umweltschutz mit sozialistischem Unterbau stehen. Deutschland ist bereits eines der „saubersten“ Länder auf diesem Planeten – viele Flüsse und Seen besitzen nahezu Trinkwasserqualität, die Wälder gedeihen gut. Wir atmen die beste Luft seit der Antike und der Stickoxid-Ausstoß insgesamt hat sich seit den 90-er Jahren nahezu halbiert. Ergo; all diese Indizien sprechen eine deutliche Sprache. Die derzeitige Panik, ausgelöst von angeblichen „Umweltfachleuten“ ist absolut unangebracht. Und Lösungsansätze, außerhalb von Verboten und Regulierung existieren schlichtweg nicht – in den Betonköpfen dieser „Gutmeinenden“. Hektischer und nicht zielführender Aktionismus eben, wie wir ihn schon einmal erlebt haben – Stichwort: Energiewende.

Darüberhinaus verfügen unsere öffentlichen Verkehrsmittel nicht einmal annähernd über die Kapazitäten, die erforderlich wären, um Millionen von Berufstätigen an ihre Arbeitsplätze zu geleiten. Geschweige denn über die nötige Pünktlichkeit. Somit ist und bleibt die individuelle Mobilität nach eigener Wahl (!) derzeit „alternativlos“.

image_pdfimage_print

 

157 KOMMENTARE

  1. Wuerde Deutschland die Grenzwerte erhoehen waere das alles kein Problem….Aber die Eu… Die Europa-Vernichtering.
    Europa reitet auf dem Bullen. Und wird vergewaltigt. So ist es genau jetzt.

  2. Der größte Witz bei dieser Anti-Diesel-Hetze ist die Tatsache, dass zwischen 1990 und 2014 der NOx-Ausstoss sowohl in Deutschland als auch in Europa um über die Hälfte zurückgegangen ist. Ganz zu schweigen von den natürlichen NOx-Quellen. Aber mach das mal einen durchschnittlichen Soziologen- oder Journalistenhirn klar.

  3. Die Westlinken und jetzigen Grünen träumen nach wie vor von einem multikulturellen Deutschland ohne Deutsche und ohne Industrie.
    Ganz wie ihre großes Vorbild Pol Pot es in Kambodscha verwirklichte.

  4. Ich bin kein Techniker, wenngleich viele Jahre für die deutsche Automobilindustrie werblich tätig. Meiner Meinung nach verwickeln wir uns hier in einer fruchtlosen Diskussion. Frei nach „Mister Fax“ Dirk Müller: Dies ist ein Wirtschaftskrieg – und der hat mit Technik und all den lächerlichen „Begrenzungswerten“ (man beachte deren geradezu manische Herabsetzung in den letzten Jahren) nichts zu tun.

  5. Dresdner Professor fordert ideologiefreie Debatte über Schadstoffe durch Autoverkehr

    Alle reden von überhöhten Schadstoffwerten im Autoverkehr. In verschiedenen Großstädten stehen bereits Fahrverbote im Raum. An die Politik auf Bundesebene werden neue Regulierungserwartungen gerichtet. Der Dresdner Verkehrswissenschaftler Prof. Matthias Klingner lässt daran im DNN-Interview kein gutes Haar.

    http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Dresdner-Professor-fordert-ideologiefreie-Debatte-ueber-Schadstoffe-durch-Autoverkehr

  6. Wie groß ist der Anteil des Autoverkehrs dann noch?

    Fünf bis acht Mikrogramm kommen aus dem Autoverkehr. Zwei bis vier Mikrogramm aus Abgasen und dann wirbeln Autos, unabhängig ob mit Diesel oder Benzin angetrieben, ja auch selbst Feinstaub auf. Die Abgasbelastung ist also minimal gegenüber der natürlichen. In Inversionswetterlagen können die Feinstaubwerte auf 100 bis 150 Mikrogramm pro Kubikmeter steigen. Wenn Sie da den kompletten Verkehr sperren, haben Sie vielleicht zehn Mikrogramm weniger. Das reduziert die Spitzenbelastung faktisch gar nicht.

  7. Nun wird die „Dieselsau“ durchs Dorf getrieben. Ist nicht eigentlich Wahlkampf, haben wir nicht ganz andere Probleme? Man merkt gar nichts davon. Da wird ein Wulf aus der Mumienkammer hervorgekramt. Wahrscheinlich haben wir Wahlergebnis fertig. Alles nur Ablenkung.

  8. Laßt sie doch die ideologische rrgSpinner. Irgendwann ist kein Geld mehr da zum Umverteilen.
    Der Knall kommt eh unweigerlich.

  9. Das Hauptproblem in der ‚BRD‘ ist, das Geisteskranke als vollwertige Mitbürger akzeptiert werden statt in entsprechende Anstalten eingewiesen zu werden. Dasselbe gilt auch für Verbrecher.

  10. Willkommene Nebelkerzen, um von dem riesigen Asylwahnsinn und dessen Folgen abzulenken.
    Würde mich nicht wundern, wenn das Ferkel von Tirol zurückkommt, mit dem Finger schnippt und mal eben den Diesel rettet. Wetten?
    Deutschland geht auch mit Diesel kaputt.

    Was soll überhaupt dieser Weltrettungsquatsch? Spätestens ab dem Mittelmeer fahren Millionen Diesel und Benziner, dazu die vielen Zweitakter derart ungehemmt durch die Gegend, dass es zum Himmel stinkt.
    Dagegen ist Deutschland der reinste Luftkurort.
    Diesel tötet?
    Typisch Dummschwätzer.

  11. Ich bin auch für die Rückkehr zum 2-Takter. Dieser Motor ist hinsichtlich der Abgaswerte auch noch lange nicht ausgereift.

  12. Ja, ja, am Besten, wir bringen die Pferde zurück, mit ihren täglichen Tausend Tonnen Sch***e pro Stadt! Ist ja organisch!

  13. Hat dieser Linksradikale Kretschmann nicht zusammen mit seinen Komplicen Bütikofer, Ulla Schmidt und anderen Volksverrätern im KBW dem PolPot Glückwunschtelegramme zu seinen Blutorgien gesendet?

  14. Kein vernünftiger Mensch zweifelt, dass es ein Komplott gegen Deutschland ist. Wir werden sterben, aber tun wir es, bitte, in Würde und nicht ohne Kampf. Die, die über unser Schicksal entscheiden sind finanziell so schwer, dass wir ohnehin keine Chance haben. Die meisten Dummen und Verkäuflichen laufen leider mit.

  15. 30% der Wertschöpfung eines E-Autos entfallen auf die Batterien (Akkus).
    Diese werden nicht in Deutschland hergestellt, sondern in Asien und USA.

  16. Ach ja, ich vergaß, die schönen alten Dampflokomotiven mit ihrem organischen Wasserdampf!

  17. Der Dieselmotor ist ein Antrieb für Geländewagen, Transporter, LKW, Busse und noch schwerere Maschinen. Er hat im PKW nichts zu suchen. Auf der ganzen Welt spielt der Diesel im PKW keine Rolle. Nur in Europa ist man diesem Wahn erlegen. Mit immensem Aufwand wird der Diesel im PKW verbaut. Er ist laut, stinkt, klappert Diesel friert bei -20 Grad ein. Deshalb will der Rest der Welt ihn auch nicht im PKW haben. Hier hat die deutsche Autoindustrie Jahre lang auf das falsche Pferd gesetzt. Alternative Antriebe, wie funktionierende Hybridmotoren findet man vergeblich.
    Die modernen Diesel sind Aufgrund der Blaurauch Abgasimmession viel gefährlicher, als die alten Rußer. Deshalb sind Dieselmotoren in Japan zum Beispiel auch verboten…

  18. Germany first…

    die linke Ideologie bringt alles zum sterben..
    Zu dieser furchtbaren linken Ideologie gehören alle Altparteien,da diese sich nicht mehr von einander entscheiden und unser Land in den Untergang führen..
    Dass dabei Hunderttausende Arbeitsplätze flöten gehen können,interessiert diese Ideologen nicht..

    Diese verblendeten Ideologen sagen sich::Wer Millionen illegale Einwanderer aus muslimischen und afrikanischen Ländern durchfüttern kann,schafft es auch,hunderttausende zusätzliche Arbeitslose durchzufüttern,die im eigenen Land dann zu Opfern einer fatalen ideologischen Politik werden!
    Diese kriminellen Altparteien wissen natürlich nicht,dass alleine die Steuerzahler deren fatale ideologische Politik bezahlen muss!
    Daher verstehe ich absolut keinen Menschen mehr in Deutschland,der seine Henker von morgen noch wählt??
    Was kommt bei dieser absolut unberechenbaren Politik der Altparteien als nächstes??
    Diese Frage sollte sich mittlerweile jeder Bürger stellen,der noch ein wenig Verstand hat!!!!!°!!

  19. Diese Fanatiker treiben das Land in den Bürgerkrieg, Hauptsache die Windräder laufen weiter…

  20. „stirbt der Diesel, stirbt die Wirtschaft“ das ist die Absicht … erst wenn der Deutsche abgeschafft und er entweder Marxist oder Mohammedanist geworden ist (also arm), dann kommen die Prediger (Politkommisare und Imame) um zu Retten und das Paradies auf Erden zu schaffen … und wer das nicht möchte, der wird so oder so kalt gestellt … ich bin mir allerdings sicher, es wird anders kommen … 🙂

  21. Skandalisierung und Emotionalisierung nennt der selbsternannte Umwelt-Retter diese „Strategie“ selbst – sichtbar stolzerfüllt.

    Und mit der Nennung seiner „Strategie“, welche überwiegend bei Infantilen und Über-Emotionalisierten fruchtet, gibt sich Resch als eiskalt berechnender Volksaufhetzer zu erkennen.

    Ich denke, ich bewerte ihn über, wenn ich Resch mit Pol Pot oder Mao vergleiche, liege aber sicher nicht falsch, wenn ich sage, dass es genau dieser Menschenschlag ist, der, wenn man sie lässt, auch zu Massenmorden „für das Gute“ bzw. zum Aufhetzen dazu fähig ist.

  22. Also Grenzen zu – Verbrecher und Verbrechende ausweisen in die Ozeane der Welt. Wo sie auch abkommen mögen, Hauptsache hier weg !

  23. Ich habe heute mal wieder einen Fahrradausflug in die Münchner Innenstadt gemacht.
    Die Stadt war wegen des guten Wetters total voll ;auch mit Autos.
    Im vergleicht zu vor 20 Jahren ist das heute aber Waldesluft mit Blümchenduft.
    Benzingestank oder Dieselschwaden gibt es nicht mehr.
    Sicher werden noch Abgase produziert.Aber es ist wirklich grandios weniger geworden und wird
    mit fortschreitender Technik noch weiter sinken.
    Was wollen diese ganzen irren Ökos eigentlich.
    je besser es wird umso hysterischer führen die sich auf.
    Gibt es keine freien Therapieplätze mehr für die?
    Ich bin mal in einem recht gut durchorganisierten normalen Land aufgewachsen
    und auf einmal gibt es nur noch A….. und Wahnsinnige
    im Medien- und Politestablishment.

  24. Dass ausgerechnet die Linken den Diesel bekämpfen, ist eigentlich ein Witz, denn nicht nur manche Autos fahren mit Dieselmotoren, sondern….die gesamte Kriegs- und Handelsflotten aller Seeanrainer. Und da rußt einiges mehr an schädlichen Abgasen raus als bei der Ad-Blue-Flotte an Land. Mit anderen Worten: Stirbt der Diesel, stirbt der linke Fetisch „Globalisierung“.

  25. Kretschmann braucht „einfach ein gescheit’s Auto“
    …und,
    …wer weiß,…
    Lachgas ist auch ein Stickoxid.

  26. Es geht nicht nur um den Diesel, es geht um die Verbrennungsmotoren allgemein.
    Mit der Einführung der Elektromotoren wird Deutschland deindustralisiert.
    Die Elektromotoren und Batterien werden in Fernost gefertigt, in Europa wird allenfalls noch etwas zusammengeschraubt.
    Wertschöpfung in Asien oder sonstwo, nur nicht hier.
    Was heißt das für ein Land dessen Hauptindustriezweig die Automobilindustrie ist.
    Deutschland ist führend in allen Bereichen der Autoindustrie, von Motoren über Getriebe etc. Das wird alles wegfallen.
    Verbrenner besteht aus 1.000 Teilen, Elektromotor aus 100 meist simplen Bauteilen, diese können preiswert überall gefertigt und montiert werden.
    Getriebe entfallen.
    Ungeklärt ist woher der ganze Strom der benötigt wird herkommen soll. (14 neue Kraftwerke bei gleicher Kilometerleistung)
    Doch da heißt es mittlerweile das viele Deutsche dann nicht mehr so viel fahren werden und sich viele die teuren Autos nicht mehr leisten können.
    Es geht Bergab. Versteht es, begreift es.
    Bewegt euch.

  27. Den „Grünen“ läuft schon lange ihr einstieges Gründungsthema davon, auf dem sie ganz bestimmt Großes geleistet haben. Aber sie können bis heute nicht erklären, wie man sieben, acht, neun, zehn Milliarden Menschen mit ökologischem Anbau ernähren kann.

    Ihre Übernahme durch die Linken kurz nach der Gründung ist jetzt nicht ihre letzte Chance, sondern ihr größtes Problem: Das Flüchtlingshätscheln, der Hass auf den bösen Kapitalismus, von dem sie leben, und ihr Hass auf Deutschland und die Deutschen bringen keine wichtigen Wählerstimmen mehr. Auf Nimmerwiedersehen Grüne – ich freue mich auf euer Erscheinen nachts um zwölf als Untote!

  28. Hat was von Slapstik. Erst bauen die grössenwahnsinnigen Manager Müll, dann hat das auch was von Wirtschaftskrieg. Glaube nicht, dass nur die deutschen Manager getrickst haben!

    Nun, wollen alle aus dem Verbrennungsmotor raus. Einerseits gut, da die Abhängigkeit vom Erdöl abnimmt und Oel zu schade zum Verbrennen ist (das sage ich als Sportwagenfahrer). Wie auch immer, alle wollen bis 2030 ca. raus. Ohne das adäquter Ersatz greifbar wäre! (Warum bleibt da die Forschung stehen?…)
    Also Elektroautos, die teuer, schwer mit kleiner Reichweite glänzen. Woher kommt der Strom? Mehr Atom-, Kohle, Oelkraftwerke? Toll…

  29. Das ist doch genau die Strategie, immer schön ablenken … neue Themen hochjubeln, egal wie z.B. mit der 60 000Tote-Lüge, die der Dieselmotor jährlich kosten soll – das ist vollkommener Unsinn, komplett unbewiesen. Es gibt keine Untersuchung, die das belegen könnte!

  30. Die Amis wittern Morgenluft,
    was schreibe ich,
    sie „“inszenieren“ Morgenluft“.
    Anwälte kassieren sich schwachsinnig.
    …und was Kretschmannbetrifft:
    Was soll die Siff-Ideoligie,
    wenn de winfried e gescheit´s Auto braucht?

    Dass diesel im Vergleich zum Benziner in der Anschaffung teurer sind
    hat seinen guten Grund,
    seine guten Gründe.

    Wäre dies unberechtigt,
    würden sie nicht gekauft werden.

    Hoch das Bein!

  31. Nochmal zum Mitlesen

    …und was Kretschmann betrifft:
    Was soll die Siff-Ideologie,
    wenn de Winfried e gescheit´s Auto braucht?

  32. lorbas 7. August 2017 at 21:43

    Ungeklärt ist woher der ganze Strom der benötigt wird herkommen soll. (14 neue Kraftwerke bei gleicher Kilometerleistung)

    Wie bei vielen ganz wichtigen Problemen frage ich mich seit Jahren auch dazu, warum niemals darüber berichtet wird! Andere Beispiele: Das Löschen von Solardächern im Brandfall … Die Entstehung von Gasen im Brandfall bei billigen Styropor-gedämmten Häusern! (siehe Londons Hochhaus). Kein Wort jemals dazu. Kein Wort!

  33. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Online-Betrueger-legen-Schnaeppchenjaeger-mit-falschen-Coupons-herein

    Eine Betrüger-Bande soll etliche tausend Online-Kunden mit falschen Coupons um 150.000 Euro betrogen haben. Sie versprachen Schnäppchenjägern Wertgutscheine namhafter Firmen mit erheblichem Rabatt – und erhielten gar nichts oder für jedermann Zeitungsausschnitte. Am Montag hat der Prozess in Hannover begonnen.

    Seit Montag muss sich der 27-jährige Hebat B. vor dem Landgericht Hannover wegen bandenmäßigen Betrugs verantworten. Angeklagt sind 231 Fälle mit einer Schadenssumme von gut 13.000 Euro, doch in Wahrheit stehen in diesem Verfahren 3334 Fälle mit einem Schaden in Höhe von mehr als 117.000 Euro im Hintergrund.

    https://www.welt.de/kultur/article167455484/Antifeminismus-Pranger-vom-Netz-genommen-voruebergehend.html

    <<<Klar, die Grünen wissen von nichts. Hoffentlich wissen sie wenigstens, daß ihre Heinrich Böll Stiftung zu 99 % aus Steuergeldern finanziert wird.
    Es ist wirklich wichtig, daß es ein "Institut für Geschlechterdemokratie" (gehört zur Böll-Stiftung) und Professorinnen für die "Soziologie der Diversität" gibt. Dafür zahle ich doch gerne meine Steuern.<<<

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Chicago-zieht-gegen-Trumps-Regierung-vor-Gericht

    Die Stadt Chicago wehrt sich juristisch gegen eine Maßnahme von Donald Trumps Regierung gegen einwandererfreundliche Städte. Die Regierung schaffe ein Klima der Angst, sagte der Leiter der Rechtsabteilung.

  34. Wenn ich mein 70er-Jahre-Zweitaktmonster in der Stadt bewege, hab ich regelmässig eine Polizeieskorte.
    😉

    Das grosse und nicht zu beseitigende „Problem“ beim Zweitakter ist die Verlustschmierung und damit das verbrennende Öl.
    Man kann zwar die äusseren Kurbelwellenlager verlustfrei schmieren, aber das geht nicht bei den inneren Lagern, den Kolben an sich und bei den Pleuel- und Kolbenbolzen.
    Hier muss verlustgeschmiert werden, weil eine Schmierung über das Schleuderöl der Kurbelwelle nicht möglich ist, da die Kurbelwelle des Zweitakters nicht im Ölbad laufen kann, weil das Frischgas ins Kurbelwellengehäuse angesaugt und erst von dort in den Brennraum geleitet wird.

    Aber das sind alles Nebenkriegsschauplätze, die nur dazu dienen, die Absurdität der aktuellen Dieseldebatte nicht ansprechen zu müssen, anstatt sich über Antiebskonzepte den Kopf zu zerbrechen, sollte man zum Gegenangriff übergehen und die Willkür bei der Grenzwertfestsetzung ansprechen.

    Politik ignoriert Zweifel am Grenzwert 40 MikrogrammAbsurde Dieselpanik! Im Büro ist 20 Mal mehr Stickstoffdioxid erlaubt als auf der Straße
    Abgasmanipulationen, Fahrverbote, Bevölkerungsschutz: Große Teile von Politik und Medien zeigen sich alarmiert und rufen den Diesel-Notstand aus. Dabei ignorieren sie Experten-Rat – und simple Fakten.

    Das ist kein Fake! Höchst offiziell sind am deutschen Arbeitsplatz für Beschäftigte laut Bundesgesundheitsblatt 950 Mikrogramm pro Kubikmeter Innenraumluft als „Maximale Arbeitsplatz-Konzentration“ (MAK) erlaubt. Also gut 20 Mal so hoch wie für Stickstoffdioxid auf Straßen – und zwar acht Stunden täglich und 40 in der Woche.

    http://www.focus.de/finanzen/karriere/berufsleben/politik-ignoriert-zweifel-am-grenzwert-40-mikrogramm-dieselpanik-wegen-grenzwertluege-in-ihrem-buero-ist-20-mal-so-viel-stickstoff-erlaubt_id_7378545.html

  35. Verbrenner haben also 8 Jahre “Vorsprung”?

    Legt man die ökologische Vorbelastung eines Elektrofahrzeugs allein durch die Produktion der Akkus zu Grunde, kann man errechnen, wann die CO2-Ökobilanz der Fahrzeuge ausgeglichen ist. Grob und auf der Basis von Mittelwerten zusammengefasst ergibt sich ein Bild, das vor allem für Tesla schlecht ausfällt: ➡ Mit einem handelsüblichen europäischen Fahrzeug mit Verbrennungsmotor kann ein typischer Verbraucher demnach ganze 8 Jahre fahren, bevor das Auto die Umwelt so stark belastet wie die Akku-Produktion für ein Tesla Model S.

  36. Poulaphouca 7. August 2017 at 21:49
    Den „Grünen“ läuft schon lange ihr einstieges Gründungsthema davon, auf dem sie ganz bestimmt Großes geleistet haben.

    Jaja, schon klar. Wissen Sie was echte Experten über TrittIhn sagen? Er sei der Umweltminister, von dem sich die Umwelt bis heute nicht erholt hat!

    Die sog. ‚Grünen‘ war von vornherein eine hochkriminelle, staatsfeindliche und terroristische Vereinigung die sich zur Tarnung als Partei ausgaben und sich einige Öko-Dumpfbacken als Feigenblätter hielten. In Wirklichkeit war von allem Anfang an die weitgehede Vernichtung des Deutschen Volkes und die Umwandlung in einen diktatorischen, kommunistischen Agrarstaat geplant. Ihr großer Lehrmeister Hitler hat ihnen gezeigt, das man mit Gewalt nicht viel erreicht. Man muß eine Gesellschaft von innen heraus zersprengen und die Bürger dazu bringen begeistert die eigenen Gräber zu schaufeln.

    Diese sog. Grünen sind noch erheblich gefährlicher als einst die NSDAP, sie gehören verboten, die Rädelsführer verhaftet und lebenslang ins Zuchthaus, die Sympathisanten -auch in anderen Parteien- unter Beobachtung und aus dem öffentlichen Dienst entfernt. DAS ist die wichtigste Schlüsselaufgabe, wenn wir unser Land noch retten wollen!

  37. >>So wie auch die „Deutsche Umwelthilfe DUH“ und deren Sprecher, der Vogelkundler und Botanik-„Experte“ Jürgen Resch<<

    ——————-

    Wenn dieser Herr sich Sorgen um die Vogelwelt macht sollte er lieber mal gegen die grünlinken Windradbetreiber klagen die mit ihren landschaftsverschandelnden Riesenrotoren Millionen von Vögeln den Schreddertod bringen und manche Vogelarten wie den Rotmilan in ihrem Fortbedtand gefährden.

  38. Was haben die Grünen denn Grosses für den Umweltschutz geleistet?
    Die grossflächige Landschaftszerstörung durch die riesigen Windradrotoren, für die sogar Wälder abgehackt und Naturschutzgebiete geopfert werden ist die schlimmste Umweltsünde aller Zeiten!

  39. Die Probleme wurden von der EU verursacht – deren gesamte Klimapolitik ist geradezu grotesk. Hierzu einige Zahlen. In der Welt war vor kurzem ein Artikel erscheinen, der den Titel hatte: „Das Märchen von der erfolgreichen Energiewende“ Diesen Artikel las ich mit großen Interesse und voller Erstaunen, denn darin wurde beschrieben, dass 95% der weltweiten CO2 Produktion auf natürlichen Ursachen wie Vulkanismus oder Verwesungsprozesse basieren würden. Dass weiterhin lediglich für 5% der weltweiten CO2 Produktion wir Menschen verantworlich seien. Das muss man sich auf der Zunge vergehen lassen: 95% der weltweiten CO2 Produktion sind nicht von Menschen verursacht und auch nicht von Menschen beeinflussbar! Lediglich für 5% sind Menschen verantwortlich, von dieser menschlich indizierten CO2 Produktion ist Deutschland lediglich für 2% verantwortlich – die Hauptverursacherländer der menschlichen CO2 Produktion sind China und Indien! Deutschland ist somit lediglich für 0,01% CO2 Produktion weltweit verantwortlich! Es wird Zeit der EU und den Grünen ihren idologischen Staub aus deren Augen zu entfernen! Und mit deren willkürlichen CO2 Grenzwerten aufzuräumen! Weg mit diesem Unfug!

  40. Dortmunder Buerger 7. August 2017 at 22:04

    @lorbas:

    Und nach den 8 Jahren ist dann ein neuer Akku fällig…

    Abzuwarten bleibt, ob der Fahrspaß in den Tesla-Modellen von Dauer ist. „Die Haltbarkeit der Rundzellen vom Typ 18650 ist viel besser, als unsere Experten damals vermutet hatten“, meint Oliver von Radowitz, Niederlassungsleiter von Tesla in Stuttgart. Laut dem Fraunhofer Institut für Innovationsforschung ist die Lebensdauer allerdings deutlich geringer als bei den großformatigen Zellen von Samsung SDI, die im BMW i3 rund 15 Jahre halten sollen. Noch hat kein Model S Teslas Garantiegrenze von acht Jahren oder die angestrebten 1000 vollen Ladezyklen erreicht. Erste Studien zur Alterung der Model-S-Batterie geben allerdings keinen Grund zur Besorgnis. Bei den allermeisten Fahrzeugen zeigen sie einen linearen Rückgang der verfügbaren Kapazität.

    *http://www.sueddeutsche.de/auto/zukunftsplaene-des-herstellers-nur-tesla-kann-das-e-auto-aus-der-nische-holen-1.3114836-2*

    Nach 8 Jahren gehört ein Auto heutzutage schon zum Uralten Eisen.

  41. Alles gut leute, aber aus aktuellen Anlass bitte das Thema LPG aufgreifen. Mit Flüssiggas ist eine moderne Turbobenziner genauso gut fast ohne schädliche Abgase, schon vergessen?

  42. Den deutschen Autokonzernen hat ihr unwürdiges Kuschen und Schleimen in Sachen Fucklingen überhaupt nichts gebracht bei der Politik. Sie sollen niedergemacht werden, da gibt es kein Vertun.

  43. Wobei Pol Pot zumindest auf den Multikultischwachsinn verzichtet hat. Selbst der war nicht so plemplem wie die Grünen.

  44. „Ungeklärt ist woher der ganze Strom der benötigt wird herkommen soll“

    Ein fach ein paar neue Steckdosen bauen und alles wird gut.

  45. Die Endzeitdekadenz schlägt zurrück!Wer diesen suizidären „Öko“-Spinnern auch noch zustimmt,ist warscheinlich genzdebil bis hirnamputiert.Willkommen in Eurabien!Wer möchte ein Kamel kaufen?

  46. Es geht nicht um den Dieselmotor, es geht um die Leistungsfähigkeit der deutschen Ingenieurkunst. Diese steht kurz davor, den 3 Liter Diesel-Motor für Mittelklassefahrzeuge herzustellen, ein enormer Durchbruch in der Mobilität und ein enormer Wettbewerbsvorteil. Bereits die sog. Energiewende hatte den Grund, die Leistungsfähigkeit Deutschlands in diesem Bereich zu zerstören. Faßt man alles zusammen, was um uns herum geschieht, so ist wohl seit sehr langer Zeit beschlossene Sache, Deutschland zu zerstören und das deutsche Volk auszulöschen. Und wir befinden uns nun in der Endphase.

  47. Es geht denen nur um Macht und Geld.Nur wegen der niedersten Habgier unserer „gewählten Vertreter“ haben wir solch einen Irrsinn am laufen.Und jeder,der was anderes behauptet,wird sofort als niederträchtigster Widerling (Nazi,braune Ratte,rechtes Pack usw.) abgestempelt.Und was machen die Leute? Sie nicken einfach nur mit dem Kopf und wiederholen den Unfug,den sie im Fernsehen von selbsternannten „Klimaforschern“ hören.Da sind ja UFO’s realer als diese Quacksabbelei!

  48. Ausgerechnet die Oberbonzen von Chicago wagen es, von einem trumpverschuldeten „Klima der Angst“ zu sprechen?

    In keiner anderen US-Großstadt sterben so viele Menschen eines gewaltsamen Todes wie in Chicago – 762 waren es im vergangenen Jahr. Die Polizei wirkt hilflos.

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/kriminalitaet-in-chicago-jeden-tag-zwei-morde/19203726.html

    Es ja ganz offensichtlich, dass es die „Politik“ der liberalen Oberbonzen Chicagos ist, die nicht nur für ein Klima der Angst, sondern darüberhinaus für ein Klima der Gewalt gesorgt hat.

  49. Wir sollten alle umsteigen auf Oldtimer! Das ist definitionsgemäß in diesem Lande jedes Auto oder Motorrad, das älter als 30 Jahre ist.
    Man erhält dann ein besonderes Kennzeichen mit H am Ende.
    Das Ganze hat mehrere Vorteile: geringe KFZ-Steuer, Versicherung günstig,(je nach Sammlerwert) in Städten keine Abgasplakette erforderlich und keine unnötige Elektronik an Bord, leicht zu reparieren. Das einzige was mir fehlt: Klimaanlage.
    Die Oldies lassen sich schwer verbieten, da sie ein erhaltenswertes Kulturgut darstellen.
    Also: alle umsteigen auf Oldies!
    .

  50. Mein Diesel (dicker SUV) ist nicht laut, stinkt nicht und klappert/nagelt auch nicht. Und verbraucht trotz knapp 2 Tonnen Gesamtgewicht nur 7,3 l. Ich werde auf Parkplätzen des öfteren angesprochen, ob das Benziner oder Diesel ist. Als Benziner würde er wohl das Doppelte saufen. Ach so, er wurde nicht bei VW gebaut !

  51. Die Bosse der deutschen Autoindustrie müssen mal von ihrem hohen Ross runter.
    Trotz aller PRO Dieselargumentation muss man das E-Fahrzeug weiter entwickeln wie z.B. die Deutsche Post das macht ( die Deutsche Schneckenpost ist plötzlich innovativ!) denn sonst hängen uns China und USA (Tesla) technisch ab. In Solingen verkehren O-Busse über die Strippe hinaus bis in die Vororte. Der Strom wird über die Leitung auf der Stadtstrecke eingespeist und der Akku muss nicht sehr groß sein.

  52. Ich brauch keinen Diesel, um die Gruene Pest zu aergern… hab mir gerade einen 78er Cadillac Coupe DeVille gekauft… 7 Liter Hubraum, verteilt auf 8 Zylinder. Alleine der Gedanke daran, dass so etwas auf den Strassen bewegt wird, egal wo auf der Welt, duerfte bei den gruenen Kaspern Herzrasen verursachen… hier bei uns gibt es allerdings nur positive Kommentare und stets einen Daumen hoch… tja, auch DAS ist hier in den USA besser…

  53. survivor 7. August 2017 at 23:13

    Oldtimer werden gleich nach dem Diesel verboten. Deutsche Kultur, deutsche Werte und deutsche Traditionen sollen auch ausgelöscht werden !

  54. Das erinnert mich an die Weltuntergangs-Spinner in den 60ern, oder waren es die 70er? Ohman…..man kann sich echt nur noch wundern, wie verblödet die und ihre Lemminge sind. Die Schlimmsten aber kleben in den Machtpositionen, im alten DDR Mief und Fenster zu.
    Kinder an die Macht! Die könnens höchstens besser, aber zumindest nicht schlimmer. LOL

  55. lorbas 7. August 2017 at 21:09
    Wie groß ist der Anteil des Autoverkehrs dann noch?

    Fünf bis acht Mikrogramm kommen aus dem Autoverkehr. Zwei bis vier Mikrogramm aus Abgasen und dann wirbeln Autos, unabhängig ob mit Diesel oder Benzin angetrieben, ja auch selbst Feinstaub auf. Die Abgasbelastung ist also minimal gegenüber der natürlichen. In Inversionswetterlagen können die Feinstaubwerte auf 100 bis 150 Mikrogramm pro Kubikmeter steigen. Wenn Sie da den kompletten Verkehr sperren, haben Sie vielleicht zehn Mikrogramm weniger. Das reduziert die Spitzenbelastung faktisch gar nicht.
    lorbas 7. August 2017 at 21:11
    Die Fahrt mit einem Luxusliner belastet die Umwelt so stark wie fünf Millionen Autos.

    https://www.welt.de/dieweltbewegen/article13904797/Kreuzfahrten-Traumreisen-auf-der-Dreckschleuder.html
    ________

    Das ist jetzt aber LOGISCH und daher können diese fakten von linksgrünen bis schwarzen politikern, deren wählern und journalisten nicht aufgenommen werden. generell gilt gesunder menschenverstand in dieser republik der irren nicht mehr viel.

  56. Ich sage es ungern, aber komplexe technische Themen sollte man hier nicht diskutieren – viele wissen nicht, wovon sie reden.
    Keiner hier kennt wahrscheinlich die neuen Konzepte und Geschäftssäulen der Autohersteller mitsamt den Mobilitätsdienstleistungen. Es entsteht ein komplett neues Ökosystem um das e-Car herum – ähnlich wie im Mobilfunk.
    Allerdings schließe ich nicht aus, dass in der Autobranche einige auf der Strecke bleiben, so wie es damals beim Übergang zur Digitalfotografie war.
    Eine weitere Triebfeder des Umbruchs sind die Städte. Riesiger Flächenbedarf, Staus und Abgase sorgen dafür, dass man das Ende des Individualverkehrs im Innenstadtbereich herbeisehnt.
    Die Lösung für moderne urbane Mobilität liefern Autohersteller, Zulieferer, IT-Firmen. Aber Diesel spielen dabei keine Rolle mehr.

  57. oh ja, ich erinnere mich! ozonloch und waldsterben (ok 80er) aber nach ein paar kalten jahren in den 70ern ein linker, langhaariger zausel im zdf oder ard: es kommt eine EISZEIT! da wegen der ganzen fiesen abgase von autos und industrie das sonnenlicht die erde nicht mehr erreichen kann (kein witz)!

  58. Selbst wenn wirklich Umweltschutz dahinter stehen würde:

    Warum spricht in Amerika niemand über „Fahrverbote“ oder „Mörderdiesel“?
    Warum spricht in China niemand über „Fahrverbote“ oder „Mörderdiesel“?
    Warum spricht in Arabien niemand über „Fahrverbote“ oder „Mörderdiesel“?
    Warum spricht in Russland niemand über „Fahrverbote“ oder „Mörderdiesel“?

    Warum wird nur Europa, speziell Deutschland, wirtschaftlich derart geschadet, während gleichzeitig eine mörderische Invasion fremder Völker nach Europa, speziell nach Deutschland losgetreten und zugelassen wird?

    Viele Fragen…

  59. klima gibts bei den amis ab den 40ern und lässt sich nachrüsten. einen oldie fahre ich seit 29 jahren, absolut alltagstauglich, weit über 500 000 km motor niemals überholt und läuft noch wie am ersten tag. nur rost ist da ein problem und fahren sollte man auch können, kein abs/esp, etc.
    nur, wenn die H kennzeichen weiter zunehmen werden die sich auch dazu was ausdenken. in deutschland gibt es wohl absolut nichts was sich nicht verbieten lässt.
    ein geheimtip: die vollverzinkten audis der 80er waren damals schon gute, solide autos. noch nicht so viel **** elektronik, nicht besonders schön aber bald (oder schon?) H-tauglich.

  60. Heute ist es der Diesel, morgen wird wieder eine andere Sau durch das Dorf getrieben….und die staatlich kontrollierten Meinungsmacher überzeugen mit ihrer praktizipierten Propaganda in Form von DDR2.0…unglaublich (Göbbels lässt grüssen ! ) . Und diese LED/Flatscreen konsumierenden, vermeintlich unserer Nation zugehörigen, aber tatsächlich dann doch bildungsferne Werteschöpfer(!) jubeln natürlich dieser volksfernen Regierung, der es im Grunde sicher nur um unser Wohl geht (siehe Eid zum Wohle des deutschen Volkes) immer zu. Es ist zu spät….

  61. Poulaphouca 7. August 2017 at 22:35
    lorbas 7. August 2017 at 22:04

    Styropor-gedämmten Häusern
    Das Haus ist gut gedämmt, verliert kaum Wärme. Dennoch: Die Sanierung dürfte mehr Geld verschlungen haben, als durch sie gespart wird.
    https://www.welt.de/finanzen/immobilien/article114866146/Die-grosse-Luege-von-der-Waermedaemmung.html
    Ich wohne in sowas und kämpfe seit Jahren mehr darum, in den warmen Monaten die Wärme rauszukriegen als in den kalten rein!
    _______

    Yup. styropor=erdölprodukt. in london soll es ja auch so gedämmte häuser gegeben haben die ein problem mit übermässiger wärme hatten……
    grüne ideologie tötet.

  62. …für Korrekturen, aber selbst unser Blau, was sicher nicht perfekt, aber alternativ zu rechts wäre, tut sich nicht leicht…Neiz, Geiz, Gier sind die Strafen dafür !

  63. Allerdings bietet der Ruin unseres wichtigsten Wirtschaftszweiges auch große Chancen!
    Der dann unweigerlich folgende Zusammenbruch unserer Sozialsysteme macht DEUTSCHLAND unattraktiv für Sozialschmarotzer!
    Der MORGENTHAU Plan wird dann endlich doch noch Realität!

  64. Ja, DAS ist mir auch noch gut in Erinnerung. Beim Sport bloß kein Deo Spray wegen dem FCKW, das Ozonloch könnte Hyperventilieren. Also musste es ein Deo Roller sein. Frau wollte ja nicht nur daneben stehen, wenn sich die Hodwolley der Girlys in den Duschkabinen für den Rüssel erfrischen. Haarspray auch nur noch in Pumpdosen. VdL würd sich heut bedanken und hätte viel. keinen Helm mehr auf! Die Rekerlänge Abstand hielte man dann nämlich schon „krampfhaft“ automatisch! LOL
    Man man man, heut kommt raus, diese Gesundheitsbestien haben uns mit Aluminiumsilikaten o.Ä. vergitet! LOL
    Aber immer noch nicht so schlimm wie Blei im Salat, oder Fipronil in Eiern, oder Wahnsinn im Rind – die Pest im Schwein – die Grippe in den Haustieren mit einem Bein (Halber Hahn), oder Gott bewahre nun der Feinstaub aus dem fiesen Garagen-Diesel. Aber Gesundheit….ja, darum geht es den gesamten Polit-Schranzen! LOL
    Vielleich heben wir ja wahnsinnig Glück und der bleierne Staub verpieselt sich noch durchs Ozonloch !? LOL

  65. Danke Liaisons Dangereuses, trotz allem haben Sie mir vor dem Schlafen-gehen noch ein Lächeln ins Gesicht gezaubert…

  66. Der letze Satz in dem Artikel
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/im-kampf-gegen-die-afd-sind-auch-gewaltbereite-extremisten-willkommen/

    „Man werde bunt bleiben und solidarisch mit allen, die die AfD und ihren Rassismus stoppen wollten.“ ist die argumentative Kausalkette der Kartellparteien?

    Der Satz muss unbedingt auseinander genommen werden, um sie bei den Hörner zu packen?
    Dann medial an alle, damit es bei denen im Kopf ankommt: Din A4 Flyer zum Verteilen vielleicht?
    Vor der BTW die Nuss knacken die sie vor trau sich hindert?

    Ich bin dazu nicht intelligent genug, leider, hier ein erster Versuch:
    Die von den Altparteien benutzte Kausalkette:
    -bleibt bunt – solidarisch – Rassismus stoppen

    bleibt bunt:
    die Befehlsform: Das Dorf bleibt bunt, die Stadt bleibt bunt, das Land bleibt bunt, der Bund bleibt bunt gibt es vor allen Wahlen, jetzt über bunte Signale als Befehl ohne Text mit Regenbogenfahne, bunten Punkten, Händen, Herzen als als optisches Signal statt verbales Signal
    Doch was meine die eigentlich mit bunt ???, alles was verschieden sein könnte, deswegen auch der Begriff weltoffen das schließt nichts mehr aus ???

    -solidarisch mit allen
    Mit allen, mit wem alles denn, na mit allen: (EDK ‚Die Welt ist ein Dorf‘), wer im Dorf mit allen die ins Dorf wollen egal von woher aus der Welt: teilt endlich!
    Solidarisch ist für viele Deutsche nicht tägliche Umgangssprache, wie übersetzt sich das der deutsche Ottonormale und was bedeutet es wirklich: es heißt ja gar nicht gebt alles her, das wissen viele gar nicht, doch es sind viele Christen?

    -Rassismus stoppen
    Der Begriff der Rasse ist seit 1996 von der Menschenrechtskonferenz doch abempfohlen, doch wie kann es dann Rassismus geben und wieso setzen die Altparteien sich über die Begriffsabschaffung hinweg und leiten aus einem nicht mehr benutzten Begriff einen anderen Begriff ab?

  67. Aber gleichzeitig wollen sie die Bevölkerungszahl immer weiter erhöhen, weil sonst ihr Sozialpyramidensystem nicht mehr funktioniert. Die so Importierten wollen auch alle Auto fahren, und zwar meist keinen 3l-Diesel. Unter so einer Idiokratie wird kein technischer Fortschritt die Gesamtbelastung reduzieren.

  68. Das wollen die doch garnicht wissen, es stört ihr Sozialistenspatzenhirn.
    Es geht nur um die Vernichtung der deutschen Industrie und Deutschlands speziell durch die GröKaz forciert.
    Sie wandert in Südtirol mit ihrem Gatten. Die Urlaubsbilder, die ich von Merkel und Sauer sah, zeigen 2 verbiesterte und verbitterte Menschen, die in kurzer Zeit rasch gealtert sind.
    Nun denn, wieso müssen auf PI so viele Kommentatoren immer noch überlegen, ob sie lieber Lindner oder Meuthen wählen?
    Weil nicht die neue Haarpracht von Lindner interessiert, sondern seine Unverschämtheit, AfD Themen für sich zu übernehmen und vor allem: Weil die FDP bisher im laufenden Jahr 1.6 Millionen an SPENDEN erhielt.
    Nachzulesen bei abgeordnetenwatch.de
    Genau soviel erhielt die CDU in diesem Zeitraum.

  69. Es ist als wären sie im DAMESPIEL in einer Zwickmühle: wenn sie verstehen wachen sie auf?
    Es gilt die Zwickmühle zu lokalisieren und den falschen Zug aufzuzeigen, der sie erweckt, weil sie dann ohne den falschen Zug verstehen können, weil der Druck der Ausweglosigkeit weg ist?
    Es hat was mit der Stasisprache zu tun, die nun noch NAZI geschliffen wurde?
    Emotionale Kompetenz zum Erkennen feinst subtiler Psychogewaltnuancen und die dann Dosis für Dosis oder Zug um Zug in die Zwickmühle ist auch für aufrechte Menschen wie Deutsche schwer zu erkennen?
    Aufklären, aufklären, aufklären ist das Gebot der Zeit und hier gilt es den falschen Zug zu entlarven:
    anschließend kann alles wieder auf eine höheren intellektuelle Ebene von der eigentlichen Elite diesbezüglich ausdiskutiert werden, wie es hätte eigentlich sein sollen?

  70. Das Hauptproblem in der BRD ist, dass eine geisteskranke Deutschlandzerstörerin Kanzlerin ist.

  71. Um den falschen Srrachzug zu finden, muss sich ein geduldiger Intellektueller Germanist mit einem Umganssprachdeutschen ausgiebig unterhalten oder am besten sogar mit mit Mehreren?

    z. B. mögliches Szenario: kein gutes Beispiel, doch fällt gerade kein Anderes ein:

    1. Befehl: Es bleibt bunt!!!
    Befehl der Altparteien, was bedeutet das überhaupt, ich habe es heute auch nicht kapiert?
    Und der Ottonormale Deutsche wartet, wartet, wartet auf Erklärung von den Eliten: die Hochschulen reagieren nicht, weil sie das Kommunikationsproblem nicht erkennen, es vergehen Tage, Wochen, Monate? Schockstarre eins
    2. dann kommt was: der Anschlussbefehl: weltoffen
    Alle haben auf weltoffen gewartet? Alle wissen jetzt weltoffen: Schockstarre zwei, was ist eigentlich weltoffen überhaupt?
    Und niemand hilft dem Ottonormaldeutschen, die Hochschulen reagieren schon wieder nicht, wir haben doch Politikwissenschaftler?
    3. dann kommt was: Endbefehl: Klartext
    Und wer das nicht versteht, da dann?
    Der Ottonormaldeutsche hat keine kraft und keine Energie und keine Lust mehr, denn das er doof und blöd ist weil er den Klartext nicht rafft lässt er sich nicht nachsagen: und tschüss Politik?
    Schritt 1, 2 und 3 haben den Wähler in eine Zwickmühle gebracht: entweder alles bleibt bunt und er ist weltoffen oder er muss sich als nicht Klartextversteher outen, also als doof und blöd?

  72. Es ist ein Kommplott aus der Regierung.
    Und wir kommen nicht an gegen die uns verunglimpfenden Phrasen aus dem linken Lager, denn die meiden die Diskussion wie der Teufel das Weihwasser.
    Seit Monaten niemand von der AfD bei den Qausselrunden mehr, die FDP allerdings omnipräsent.
    Seit Beginn des Jahres:
    1.9 Millionen für die CDU
    1.6 Millionen für die FDP
    Spenden aus der Wirtschaft.
    Nachzulesen bei abgeordneten.watch

  73. „130 gr CO“ als Flotten-Obergrenze. Bravo, wieder einmal hat sich Deutschland willig selber zur Abschaffung in vorauseilendem Gehorsam gemeldet!

    WIE sollen CO Obergrenzen ohne Diesel eingehalten werden?!

    Unsere Politicos haben ja im Bundesrat die Abschaffung a l l e r Fahrzeuge bis 2030 beschlossen. (Der Staat als Kindergärtnerin. – Derweil wird auf Mobile.de „0 gr CO“ angegeben und Grüne faseln von „Zero Emissions Vehicles“. Jeder Oberklassenschüler weiss freilich das es soche Fahrzeuge nicht gibt bzw. nicht geben kann!!!

    Millionen guter Arbeitsplätze hängen am Auto. F und ITA lachen sich kaputt. Derweil soll Porsche wohl „Golf Karts“ bauen?

    Wo ist der ADAC? Wo die Opposition? Keine Debatten, keine Volksbefragung a la „wollt Ihr 70% der Automobilindustrie abschaffen?“

    Derweil muss ja jemand STEUERZAHLER bleiben, um Murksel’s Gäste und künftige Fluch in unsere Sozialsysteme zu finanzieren.
    °°°
    Ahem, haben unsere Obdachlosen eigentlich dieselben Rechte, auch ohne Papiere? Ärztliche Versorgung, warme Zimmer?

    Was geht hier eigentlich vor? Kann niemand diese Unperson stoppen, bevor sie uns Bürger „alternativlos“ TM ruiniert?

  74. Da fallen mir auch keine Antworten ein: außer den deutschen Politikern macht es Spaß Deutsche satanisch zu quälen, als wäre es Nahrung die sie brauchen die Qualen zu verursachen um sich daran zu erlaben?

  75. Solange Organisationen wie die Deutsche Umwelthilfe und andere Ideologieanstalten wie all diese NGO´s und dergleichen mit staatlichen Geldern (also aus Steuermitteln von z.Bsp. Industriearbei-
    tern) gefüttert und am Leben gehalten werden, solange werden sich linksgrüne Schmarotzer in solchen Einrichtungen gütlich tun und am staatlichen Steuertopf kräftig mitsaufen.

    Deshalb halte ich es für eine große Sauerei, daß solche Einrichtungen wie z.Bsp. Pro Asyl und ähn-
    liche auch noch mit öffentlichen Geldern genährt werden. Diese Organisationen sollten Ihren Unter-
    halt und ihr Dasein selbst erwirtschaften. Das müßte Ihnen Ihr angeblicher Idealismus schon wert
    sein. Wenn Sie genügend Spender und Unterstützer finden, finden Sie auch einen ganz anderen
    Rückhalt in der Bevölkerung. Wenn nicht, zeigt das nur überdeutlich, daß die Bevölkerung auf solche
    schmarotzenden Einrichtungen keinen Wert legt und sie mangels finanzieller Mittel von selbst wieder
    verschwinden!

  76. „Es wird also allerhöchste Zeit, diesen vollkommen hysterisch gewordenen Umwelt-„Aktivisten“, die Dieselfahrer teilweise als Verbrecher und Mörder darstellen, klarzumachen,…“
    ———-

    Wie denn? Argumente helfen nicht gegen Ideologie.

  77. Sein emissionsfreies Fahrzeug kann man heute schon direkt in der Gläserne Manufaktur Dresden abholen. Dort gibts für 35.000,- Euro einen Golf in der Grundausstattung. Vorteilhaft ist es, wenn man im Umland wohnt, um auch den Weg nach Hause zu schaffen. Für einen bedingt einsatztauglichen Kleinwagen ist das schon eine Menge Geld. Sollten sie keinen Carport mit Steckdose für den Stromer haben, können sie ihn mit dem Ladekabel wenigstens an der nächsten Straßenlaterne anbinden. Das lädt zwar noch lange nicht den Akku, demonstriert aber ihre Vorbildwirkung und stillen Protest.

  78. Neue Diesel LKW fahren relativ schmutzfrei durch die Lande. Es geht also doch! Die Auto-Industrie hat sich selber in den Fuss geschossen, mit ihrem Auto-Kartell, das jeglichen Fortschritt letztendlich gestoppt hat. Das Ausland hat schon lange reagiert: Paris, Madrid, ganz GB usw. haben Diesel-Fahrverbote beschlossen. Die sind auch nicht dümmer wie die Deutschen. Der Diesel ist tot. Schuld sind die VW-Skandale etc. und die fehlende Konkurrenz unter den deutschen Autofirmen (wegen Kartell). Selber schuld. Für mich waren Diesel schon immer Stinker incl. Porsche. Wer zu lange „kartellt“, den bestraft das Leben. Mein nächstes Auto wird ein Hybrid, made in Japan, die sind den deutschen um Lichtjahre voraus. Auch das wurde verdummt wegen dem Kartell. Auch die Merkel Regierung ist schuld mit ihrer ganzen Art der Missregierung!
    Wer im Glauben ist (wie die Autoindustrie in D), die hiesige Merkel-Regierung im Sack zu haben, der kümmert sich nicht um den Fortschritt! Das rächt sich. Hätte ein Diesel schon vor 10 Jahren 1.000,- mehr gekostet und wäre sauber, gäbe es kein Problem. So ist der Zug abgefahren ohne Diesel.

  79. Die Bevölkerung denkt beim Diesel-Wahnsinn meist nur an ihren eigenen PKW, nicht aber an den ganzen gewerblichen Verkehr. Wenn die Milch mit dem Elektro-Fahrrad zum Supermarkt geliefert wird, werden selbst die Grünen über den Preis staunen.

  80. Kennt jemand eine gute Wette auf das krachende Scheitern der Energiewende? Die Grünen sind so blöd dass es brummt. Raus aus Kohle und Atom, Stromtrassen boykottieren und gleichzeitig mit wehenden Fahnen in die Elektromobilität. Hat denen schon mal jemand gesagt, dass die Stromproduktion für die Elektromobilität mal eben VERDOPPELT werden muss? Sie sind ja eher auf dem Weg dahin, sie zu halbieren!!! Vollidioten.

  81. Vielleicht fällt der Politik ja wenigstens DIESER Unsinn gehörig auf die Füße. Meine Güte: überall wird beschissen. Und wenn’s rauskommt mussmer halt nachbessern. Punkt. Das mim Bescheißen kennen die Politiker ja eh selber. Aber das mit dem Nachbessern… ?

  82. „Stirbt der Diesel, stirbt die Wirtschaft.“

    Ist die deutsche Wirtschaft mehr und mehr angeschlagen, wird kein Geld mehr für die „Flüchtlinge“ aus aller Welt da sein. Und für die, die hier schon sind, ebenso.

    Und wenn kein Geld mehr da ist, sind die, die nur zum Schmarotzen hierher kamen – also die meisten – wieder weg und die Gutmenschen können sogar ihr Gesicht behalten.

  83. Den Volksverrätern geht es nur darum, die deutsche Wirtschaft zu schwächen und ihr zu schaden.

  84. Das Erdöl besitzen die Islamen Herrschaften, den Erdölmotor haben die Europäer erfunden und werden von den Erdölbesitzern beherrscht. Auch der Elektromotor wurde von den Europäern erfunden und aucvh der elektrische Strom ist von Europäern erfunden, also wird es a la long eben keinen Erdölmotor mehr geben!
    Die archaische Herrschaft des orientalen Irrsinns wird damit enden. Aber auch die Herrschaft der Politik, welche das verursacht haben muss enden.

  85. Auch die Erdölproduktion musste vertausendfacht werden!
    Aber der elektrische Strom ist im Besitz der Europäer, das ist der Unterschied,

  86. Ääähm … zu diesem Thema darf ich vielleicht mal höflicherweise das hier empfehlen!

    Front-7 im totalen Krieg gegen die Deutschen eröffnet
    Mit dem Fall von VW soll das letzte deutsche Existenz-Symbol und Wirtschafts-Bollwerk fallen

    Übrigens: Prüf- und Realwerte weichen auch bei anderen Herstellern ab! (Professor Stefan Bratzel bezugnehmend auf ICCT (International Council on Clean Transportation)

    Aber hier geht es um DEUTSCHE Automarken schlechthin, aus historischen Gründen.

    Hier einige zentrale Kernaussagen aus dem Inhalt. Quelle des Textes ganz unten. Hervorhebungen teilweise von mir:

    Mit dem lächerlichen Vorwurf, die Software für die Abgasmessungen in den Dieselfahrzeugen von VW seien manipuliert, sollen derart hohe Strafzahlungen und Schadensersatzforderungen, Schmerzensgelder, Sanktionsstrafen usw. gegen VW verhängt werden, dass am Ende nur der Konkurs des Welt-Autoherstellers bleibt. Und dann erhalten die Hedgefonds VW für die symbolische Summe von einem Euro zur totalen Ausschlachtung geschenkt. Die Hochtechnologie geht vorher in die USA, der Rest wird einfach verhökert, bis eben kein technischer Stein mehr auf dem anderen sitzt.

    Übrigens sind diese Art Messungen die Norm, die jetzt als Betrug beschrien werden. … Dazu erklärt der Autoexperte Professor Stefan Bratzel: „Es gibt Hinweise von unabhängigen Institutionen wie dem ICCT (International Council on Clean Transportation), die stichprobenhaft festgestellt haben, dass Prüf- und Realwerte auch bei anderen Herstellern eklatant voneinander abweichen.“

    Nun wurde neben der Flüchtlings-Invasions-Front eine weitere Front im Krieg gegen die Deutschen eröffnet. Die totale Vernichtung der restlichen Wirtschaftsgrundlagen der Deutschen wurde mit dem Angriff auf VW begonnen.

    Bei VW gelang es einem einzigen Mann, sozusagen der Blatter des VW-Konzerns, nämlich Ferdinand Karl Piëch, die jüdischen Hedgefonds draußen zu halten und VW als größten europäischen Automobilhersteller, und mit Toyota und General Motors einer der größten Autobauer weltweit, weitestgehend deutsch zu erhalten.

    So durfte das Porsche-Unternehmen auf Weisung von Piëch nicht an der Börse gehandelt werden, um die üblichen Wall-Street-Verbrechen unter Tarnnamen wie „feindliche Übernahmen“ auszuschließen.

    Wendelin Wiedeking wehrte sich heldenhaft gegen die Forderung aus der hohen Politik, die Porsche-Werke doch endlich zu „privatisieren“. Mit anderen Worten, das Traditionsunternehmen zum Ausschlachten freizugeben.

    Wendelin Wiedeking wurde damals Ziel des Hasses der globalistischen Brut, er lebte gefährlich. Besonders nachdem durchgesickert war, dass er eine nationale Grundeinstellung pflegt: „Vorstandskollegen aus der Industrie warf er etwa hin- und wieder mangelnden Patriotismus und übersteigerte Profitgier vor.“ Ganz besonders prangerte er …
    ..
    Im Feuer dieser ständigen Hass-Attacken entwarfen die beiden Männer, Ferdinand Piëch und Wendelin Wiedeking, einen Plan, wie sie die angreifenden Hedgefonds mit deren eigenen Waffen schlagen könnten.

    Hier geht es zum umfangreichen Text über Den Krieg gegen die Deutschen – oder das Deutsche

  87. Alle reden vom Erdöl das verbrannt wird, doch eigentlich ist es unsere Atemluft, welche somit zu Abgas wird.
    Tatsächlich werden zum Verbrennen von 1 Kilogramm Kohlenstoff, 10 Kubikmeter Atemluft benötigt, währenddem
    sich der Koran ins Fäustchen lacht. Aber die Europäische Erfindung der Elektrizität bleibt missachtet. Warum?
    Elektrischer Strom fließt auch ohne Allah!

  88. Wisst Ihr, warum der Einwanderungswahn in die BRD so ist, wie er ist?

    Das ist so, weil die Wirtschaft das will, die allermeisten deutschen Unternehmer, deren Sprachrohr Ingo Kramer ist.
    Hoffentlich stirbt die deutsche Wirtschaft, Danach kann es wieder aufwärts gehen.

  89. Eben. Dein Gedankengang ist völlig logisch. JEDER e c h t e Patriot kann sich nur wünschen, dass die irre vaterlandslose deutsche Wirtschaft in die Hölle fährt, dahin, wo sie hingehört. Erst DANN kann es wieder besser werden.

  90. Die Frage stelle ich mir auch seit geraumer Zeit. Es gibt nicht einen einzigen gesellschaftlichen Bereich in Deutschland, der nicht links durchzogen und versaut ist und das linke „Pack“ wird alles tun, um an der Macht zu bleiben. Wahlfälschung im großen Stil wird dabei noch das Geringste sein.

    Eine Revolution, ein Putsch ist längst überfällig, aber ich bin schon zu alt, um auf die Barrikaden zu klettern. Die junge Generation ist viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt und nur am neusten Smartphone interessiert, um für unsere Demokratio in den Kampf zu ziehen. Ob wir es mögen oder auch nicht – Deutschland ist verloren!

    Merkel ist die Mörderin Deutschlands!

  91. Und dan kommt auch noch bei ARD ZDF Moma All Gore seinen Klima senf dazugeben, hahahaha
    Der hat sich bis uber beide ohren total lacherlich gemacht mit seine Umwelt Klima Marchen.

    Ach ja, diese woche in Holl fernsehen, der meeresspiegel in Wattenmeer sinkt!!

    Hahahaha

  92. Den Unbelehrbaren, sei immer wieder die Bemerkung von Akio Toyoda, bereits vor mehr als 10 Jahren geäüßert, unter die Nase gerieben: Der PKW.Diesel ist tot!
    Anm.: Akio Toyoda ist Vorstandschef, von dem was VW krampfhaft versucht, dem größten Auobauer der Welt zu sein- Toyota!

    Ich denke sowieso, dass was jetzt läuft, ist ein groß angelegter Rachefeldzug eines gewissen Herrn Piech, der wohl noch sehr viele Getreue im Konzern hat….. Wer weiß, vielleicht kauft er sich ja unter einem Kurs von 50€ oder tiefer wieder bei VW ein…

  93. Ich bin ja auch so ein „Öko“ und darum der Meinung, diese SUV genannten Frauenpanzer sollten massiv besteuert werden.
    So wie PKW ganz allgemein nicht nach Leistung, sondern nach Abmessungen und Gewicht besteuert werden sollten, denn das einzige Merkmal eines Autos, das nennenswert die Allgemeinheit betrifft, ist dessen Ausmaß.

    Dagegen ist der derzeitige Kampf gegen den Dieselmotor typisch linksgrüner, antideutscher und von jeder Fachkenntnis freier ideologischer Unfug. Die Betrügereien der Hersteller sind verwerflich, keine Frage, aber haben mit der Antidieselkampagne herzlich wenig zu tun.

    Ich weiß nicht wie es anderen geht, aber mich überkommt beim C-Parteilern meistens, bei Linksgrünlern immer ein tiefer Ekel.

  94. Den „guten“ Herrn Resch, Vorsitzenden eines Abmahnvereins, sollte man wegen Volksverhetzung anzeigen!
    Die Anti-Dieselhysterie ist total absurd, weil die Grenzwerte von der EU , basierend auf zweifelhaften statistischen Hochrechnungen der WHO, willkürlich niedrig angesetzt wurden.
    Angenommen die Abgase eines 2,2 L, Euro4! Diesels addierten sich nur zu einer 1m³ messenden Schleppe Luft hinter seinem Auspuff, dann würden sich bei 120 km/h und 1800 U/Min, pro sec. 4125 cm³Abgas, die ungeheure (0,2%) 8,25 cm³! Gesamtschadstoffe enthalten (NOx,CO,HC,PM,SO2) mit lächerlichen
    33 300 000 cm³Luft mischen!
    Wie gesagt in einem virtuellen 1 Kubikmeter mal Wegstrecke-Raum!
    Im ungünstigsten Fall läge der NO2 Anteil bei 600 Mikrogramm und damit 350 Mikrogramm unter der maximalen Arbeitsplatz-Konzentration!
    Wenn technisch machbar wäre weniger Abgasbelastung sicher gut, sterben muss beim Stand der Technik kein Mensch!
    Von Toten zu reden ist pure Hetze!

  95. Dieser Resch ist ein übler Hetzer. Sicher verwandt mit Pöbel-Ralle….und den Grünkommunisten.

  96. „Was wollen diese ganzen irren Ökos eigentlich.“ – Das sind keine Ökos. Die Umwelt ist denen doch egal, siehe Landschaftsverschandelung mit Windrädern.
    Deren Hysterie ist denen Selbstzweck. Gängeln, Bevormunden, Vorschreiben – das ist es, was die antreibt.

  97. „Es geht nicht nur um den Diesel, es geht um die Verbrennungsmotoren allgemein.“

    Mehr noch: Es geht um den Individualverkehr.
    Warten Sie es ab: Wenn dem Auto der Garaus gemacht worden ist, werden diese Leute ans Fahrrad drangehen.

    Die Linksgrünen wollen dem Menschen die Freiheit rauben. Im Kern sind das alles Möchtegernkzkommandanten – der Kampf gegen „Nazis“ ist meines Erachtens reinster Neid auf ihren „Gott“ aus Braunau.

  98. Die „Grünen“ haben selbst gar nichts für den Naturschutz geleistet. Allenfalls hat ihr Auftreten andere zu Leistungen angestoßen.

  99. Man hört es und sieht es in ihren Gesichtern –
    im Print-Bereich liest man es zwischen den Zeilen:
    Es scheint gewissen Kreisen große Freude zu bereiten,
    wenn deutschen PKW-Herstellern Milliarden-Strafzahlungen angedroht werden!
    In US-Kanzleien fließen ja bereits VW-Milliarden . . .
    . . . und das ist das Ziel: In VW steckt einfach noch zu viel D.

  100. Selberdenker 8. August 2017 at 00:28

    „Warum spricht in Amerika niemand über „Fahrverbote“ oder „Mörderdiesel“?
    Warum spricht in China niemand über „Fahrverbote“ oder „Mörderdiesel“?“

    Das stimmt nicht. In Kalifornien / Großraum LA gibt es sehr wohl massive Einschränkungen und in Chinas Smoghauptstädten auch.

  101. Ich bitte Sie – das ist linksgrüne „Logik“. Daß ein Neger in Mitteleuropa weit mehr Ressourcen verballert als in Zentralafrika ist etwas, was ein linksgrün gestrickter Zeitgenosse nicht begreifen kann bzw. will.
    Linksgrüne sind weit gefährlicher als Dschihadisten des Islamischen Staats.

  102. Wie geht ein emissionsfreies Fahrzeug? Hat das Spezialreifen ohne Abrieb? Bildet sich das aus der Luft? Erzeugt das aus dem Nichts seine Antriebsenergie? Benötigt das keinen Platz? Toll, was es alles gibt!

  103. Das meiste Erdöl lagert in Venezuela, Russland und Nordamerika. Es ist an sich völlig unnötig das den Mohammedanern abzukaufen.

  104. Ach was, der macht nur seinen Job bzw. vertritt recht erfolgreich seine Ansichten.
    Übel sind nur die, welche auf den hören bzw. dem permanent Mikrophone vor die Schnute halten.

  105. Guter Ansatz – das mit der Besteuerung nach Gewicht und Maßen!
    Die aktuellen Besteuerungsklassen müssen als „Dschungel“ bezeichnet werden.

  106. Der Dieselmotor eines Schlepperbootes der NGO verursacht pro Minute soviel Schadstoffe, wie die PKWs einer deutschen Großstadt pro Tag!
    Also sofort sämtlichen Schiffsverkehr der NGOs im Mittelmeer einstellen, sonst droht eine Umweltkatastrophe biblischen Ausmaßes – oder ist das dort nicht so schlimm, genauso wie eine Straße durch ein Naturschutzgebiet schlimmer ist, als 100 Windräder?

  107. Schuld sind unsere Politiker, die meinen wenn sie einen willkürlich festgelegten „Grenzwert“ halbieren, dann ist die Chose doppelt so gesund. Wenn man sich anschaut wieviel im Fahrzeug für die „Umwelt“ verbaut wurde, Geld und Energie frißt, wird einem schlecht. Wenn das die Zukunft ist? Ein Verbrenner wird nie aus dem Auspuff Eau de Cologne und reinen Sauerstoff ausblasen.

  108. Warum wird überhaupt Styropor zur Dämmung genutzt? Dämmstoffe aus Hanf sollen auch sehr gut sein. Aber hier greift dann ausnahmsweise nicht linksgrüne, sondern industriehörigschwarze Ideologie. Denn Hanf ist ja Haschisch und ganz furchtbar böse…

  109. Sogar so eine lächerliche Anti-Diesel(Anti-Deutschland)-Kampagne kann durch genügend Propaganda in die Köpfe der Schlafschafe gepusht werden. Und schon fühlen sie sich berufen als nützliche Idioten überall pro E-Autos, Windräder und dem ganzen umwelt- und wirtschaftsschädlichen Scheiß zu plärren.

  110. @18_1968
    Was soll das? „SUV-Panzer“ werden doch sowieso höher besteuert. Und wenn sie mehr Benzin brauchen muß dafür auch der Besitzer gerade stehen. Ebenso bei den angeblich „riesigen“ Ausmaßen. Wie wäre es größere Rasenmäher oder größere Kühlschränke, Rasierapparate, Wohnzimmersessel, das 6. Paar Schuhe usw mehr zu besteuern? Alles unökologisch.
    Eine typisch deutsche Neid-Diskussion. Eine äußerst unangenehme deutsche Tugend, die mir meinen Entschluß auszuwandern wieder etwas leichter machen wird.

  111. Alles, was von Adolf kam und kommt ist doch bäh! Warum hat man eigentlich nie „Volks“ Wagen verteufelt oder abgeschafft? Ist das die späte Rache?

  112. Tja, in Deutschland die Automobilindustrie einzuhegen und die freiwerdenden Lücken dann von „italienischen“ und „französischen“ Globalkonzernen füllen zu lassen, ist auch eine Möglichkeit, die Wirtschaft und die Wirtschaftleistungen der éinzelnen Provinzen in diesem EUropa auf einen gemeinsamen Stand zu bringen.

    Dass dieser künstlich vereinheitlichte Stand unter unseren Möglichkeit und unter unserem derzeitigen Niveau liegt, interessiert das ZK nicht.

  113. Die EU ist mehr als geisteskrank.

    Regulieren um des Regulierens willen.

    Kulturell macht es selbstmord
    und
    wirtschaftlich will es auch selbstmord machen

  114. Keine Angst! Die deutsche (Auto)wirtschaft geht nicht zugrunde. Der deutsche Michel, der jetzt die mit Rabatt angebotenen Modelle kauft, hilft kräftig zum Überleben (der Führungsriege). Die versprochenen Rabatte sind mit Sicherheit vorher auf die Verkaufspreise geschlagen worden. Und Boni werden weiterhin jährlich in Millionenbeträgen bezogen. Bis auf Stufe der Ministerpräsidenten; sorry, Verwaltungsmitglieder!

  115. Ich freue mich schon auf den Tag der Abrechnung. Dann gönne ich mir ein Elektroauto und die Stromerzeugung erfolgt von einem GRÜNINNEN der im Kofferraum in die Pedale tritt .
    Und wenn es schneller gehen soll dann gibt es Motivationsstöße per Strom.

  116. Im Film „Vanishing Point“ (1997 mit Viggo Mortensen) wird ein Autobesitzer befragt, was für ein Auto er da zu stehen habe. Er antwortet: Das ist kein Auto, das ist ein HEMI Dodge Challenger. Das ist die Inkarnation amerikanischer Spitzentechnologie. Er verkörpert alles, was Amerika groß gemacht hat.

    Ein ähnlicher Stolz ist bei deutschen Erfindungen mehr als angebracht. Wo wären wir ohne den Dieselmotor? Der Massentransport auf der Straße und zu Wasser wären ohne ihn nicht denkbar. Und nun soll er verschwinden. Warum?

    Die Antwort ist, wie immer in der aktuellen deutschen Politik, ganz einfach.
    Er ist ein Sinnbild dessen, was Deutschland ausmacht, Modernität, Effizienz, wirtschaftlicher Erfolg. So etwas stört die Deutschlandabschaffer der Blockparteien natürlich gewaltig.

    So wird ein Problem mit dem Diesel herbeiphantasiert, das es nicht gibt. Statt dessen sollen wir jetzt alle auf Elektro-Autos umsteigen. Ich habe vor einiger Zeit hier mal vorgerechnet, daß bei der Gewinnung von 1 kWh Energie im Vergleich Atomstrom zu Solarenergie die Solarenergie das 10.000-fache an Sondermüll verursacht. Zur Veranschaulichung: Will man in seinem Garten lieber 100g schwach radioaktiven Müll vergraben oder eine Tonne Cadmium. Lithium & Co., deren gesundheitliche Folgen bisher nicht einmal bekannt sind.

    Beim Diesel sieht es genauso aus. Statt einen fossilen Brennstoff fast rückstandsfrei zu verbrennen, werden exotische Elemente wie Samarium u.ä. aus der Erde gebuddelt und die alten Batterien dann irgendwo in die Landschaft geworfen.

    Fazit: Mit dieser Diesel-Hexenjagd soll Deutschland als Industrienation geschädigt, die linksgrünbunte Weltrevolution vorangetrieben und von den wichtigen Themen im Wahlkampf abgelenkt werden.

  117. Entweder die Diskussion um den Diesel soll von wichtigeren Themen ablenken, oder man möchte einfach nur wieder der Industrie helfen, noch schneller Reibach zu machen, wobei dieser Schuss nach hinten losgehen könnte. Elektroautos sind noch lange nicht alltags tauglich, wie viele würden auf den Straßen liegen bleiben, weil ihnen plötzlich der Saft ausgeht? Ich weiß, dafür gibt es kleine Generatoren. Das Problem sind die gesetzlichen Vorgaben, weil wahrscheinlich wirtschaftlich nicht umzusetzen, allerdings bleibt da ein Geschmäckle, ob es nicht nur der Gewinn Maximierung dient.

    Die 10.000 Tote aus Abgasen dürfen auch angezweifelt werden, wenn jeder Heini mit Roundup in seinem Garten wütet, sämtliche Lebensmittel in Plastik eingeschweißt usw.
    Wo kommen die Diesel denn hin, falls sie aus dem Verkehr gezogen werden? Osteuropa oder Afrika, die nehmen sie mit Handkuss und als erstes fliegt der Partikel-Filter aus dem Auspuff.
    Fakt ist: Die heutige Diesel Generation ist verdammt gut, wer schon etwas älter ist, weiß das, man denke nur an die alten Benz Diesel mit ihren Traktor Motoren, daher hat der Diesel seinen schlechten Ruf, laut, rußig und lahm. Das ist lange her. Ich hatte mindestens schon 20 Autos diverser Marken. Die Diesel machen Spaß, da sie mit ordentlich Dampf aus niedrigen Drehzahlen aufwarten, Benziner mit Turbo holen aber auf.
    Mitte der 80er Jahre war ich das erste Mal in Italien. Da war auf den Landstraßen ein bestialischer Gestank aus Diesel Fahrzeugen, da hat sich extrem viel verbessert. Übrigens sollen auch moderne Benziner Partikel-Filter bekommen, das könnte die nächste Welle werden.
    Was ist mit LPG, das in D immer noch ein Schatten Dasein führt? Völlig zu unrecht. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht. Ich hoffe, dass diese Dilettanten-Behörden bald aus dem Amt gejagt werden. Eines noch zum Schluss, ich zweifle den Klimawandel nicht an, die Menschen haben sicherlich eine großen Anteil daran, alleine der Flugverkehr ist schon Irrsinn. Was tagtäglich verheizt wird, muss einfach Konsequenzen haben.
    Auch Wahnsinn: https://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/931320/fluechtling-belaestigte-frauen-am-rubbenbruchsee

  118. Nah ja wen ich jedes Jahr 5% mehr ausgebe als ich einnehme klingt das nicht besonders aber nach 100 Jahren kommt so einiges zusammen.

  119. Nah die Industrie denkt ja auch nicht daran da muss sich die Post ihre Transporter selbst basteln und siehe da sie kann die Dinnger sogar verkaufen.

Comments are closed.