Print Friendly, PDF & Email

Von RALF | Zunächst einmal, ich war mal Mitglied. Mitgliedsnummer knapp über der 200. Als die ersten Nachrichten über die Parteigründung kamen, bin ich gleich eingetreten. Das war genau mein Thema. Denn, ich bin ein überzeugter Europäer und möchte ein Europa der Nationen erhalten, und der Euro, das war schon 2013 klar, ist der Totengräber jeder europäischen Verständigung. Nicht nur unser (T)euro, den man ja schon in den frühen Jahren statistisch nie nachweisen konnte (wollte), sondern gerade durch meine Reisen nach Südeuropa war mir klar: Das alles geht zulasten der Bürger, vor allem derer in Südeuropa. Ich möchte eine EG zurück, wie die von 1996, mit neuen stabilen westlichen Mitgliedern wie Schweden, Finnland, Österreich. Mit nationalen Währungen, die man anpassen kann. Ohne eine allmächtige Kommission.

Ich bin und war bei der AfD immer zwischen Hoffen und Bangen gefangen. Bangen darüber, dass das kleine Häkchen bei der Anmeldung, ob man extremistisch denkt, nicht reicht. Bangen darüber, von welchen Leuten man in der Anfangsphase E-Mails bekam und was da drin stand, wen man auf den Treffen so traf. Und klar, da war immer die Angst um gesellschaftliche Ächtung, den evtl. Verlust des Arbeitsplatzes, Angst um die Familie. Immer noch nicht immun gegenüber der Berichterstattung in den Mainstream-Medien. Das alles führte zu meinem überstürzten Austritt nur ein Jahr später.

Spätzünder. Es hat wohl das totale, gewollte Staatsversagen in der Flüchtlingskrise gebraucht, um mir endgültig die Augen zu öffnen. Schlafen werde ich nun nicht mehr. Ich bin selber geflohen, vor einem Flüchtlingslager mit geplant 1.000 Bewohnern bei mir im Viertel, wo 2.500 Leute leben. Ich war nicht in einen ruhigen Stadtteil von Hamburg gezogen, um am dortigen S-Bahnhof dieselben Verhältnisse zu haben wie am Hbf. Sollte ich jeden Abend mit dem Hund raus statt meine Töchter oder meine Frau? Ich vermisse mein altes Hamburg, mein altes Zuhause. Es ist weg. Ich erlebe die völlige Illusion einer Integration all der illegal sich hier aufhaltenden sog. Flüchtlinge jeden Tag in Hamburg. Die Lage ist außer Kontrolle, es gibt kein gemeinsames Regelwerk mehr, dem sich diese Leute unterordnen, vom normalen Benehmen bis hin zu Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten. Und falls es das gibt, kann es nicht mehr durchgesetzt werden. Das wissen die alle.

Derweil werden wir, auch ich auf dem Dorf, von den fatalen Fehlentscheidungen einer weltfremden Politik auch dort eingeholt. Alles scheint nur noch ideologisch motiviert zu sein. Ethikkommissionen entscheiden über die Energiepolitik. Es wird kein Widerspruch geduldet. Selbst das Parlament wird nicht mehr gefragt. Es gibt in der deutschen Parteienlandschaft keinen, der Irrwege wie die Energiewende, die Elektromobilität, die Massenzuwanderung, den Genderwahn, die bewusste Verteufelung und Infragestellung aller unserer westlichen Errungenschaften des Wohlstands auch nur hinterfragt. Außer die einen. Deshalb wähle ich AfD. Warum ich das unter einem Pseudonym veröffentliche? Siehe zweiter Abschnitt!


(Wählen Sie auch die AfD? Dann schreiben Sie uns warum! Die besten Einsendungen wird PI-NEWS hier veröffentlichen. Mails unter Betreff: „Warum ich die AfD wähle!“ schicken Sie bitte an: info@pi-news.net)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

47 KOMMENTARE

  1. Warum wir die AfD wählen? Weil wir noch klassisch normal ticken! Jede Stimme ist ein entscheidender Schritt gegen das totalitäre EU-Scharia-Kommunismus-Regime, das uns schon längst heimsucht! Unter einem Pseudonym zu schreiben ist keine Schande: Wer angeblich in einer Welt voller „Vielfalt“, „Weltoffenheit“ und „Nächstenliebe“ lebt, jedoch seine Meinung partout nicht sagen darf und dafür auch noch auf fanatisch-faschistische Weise verfolgt wird, der muss genau dieses System auf Gründlichste hinterfragen! Von her: Willkommen im Club, lieber „Ralf“ 🙂

  2. Ich war ein paar Tage auf Dienstreise in Niedersachsen unterwegs und es fiel auf, wie oft neben den üblichen Verdächtigen der beiden sog. „Volksparteien“ Bartsch & Wagenknecht einem entgegen lächelten. AFD-Plakate nahm ich dagegen kaum wahr.
    Viele äußern hinter vorgehaltener Hand nach sokratischem Nachfragen zaghaft Bedenken gegenüber der classe politique (ich erinnere mich da an kritische Gespräche zu DDR-Zeiten), um sofort zu versichern, daß man natürlich niemals „die Radikalen von der AFD“ wählen würde. Der „homo bundesrepublicansis“ scheint wirklich so erfolgreich „umerzogen“, daß er die logische Konsequenz seiner Unzufriedenheit an der Wahlurne nicht ziehen will oder nicht mehr kann, wahscheinlich ist da eine Gensequenz mutiert. Wer weiß…

  3. Heute in 32 Tagen ist der Tag der Bundestagswahl

    Warum ich die AfD wähle ?… … damit von den 598 zu vergebenen Sitzen im neuen zu wählenden Bundestag möglichst viele Sitze an die AfD vergeben werden, für jeden neuen Sitz der AfD fliegt dann dafür ein anderer, hoffentlich Grüner Abgeordneter hinaus, mindestens die Grüne Epoche und Ära im deutschen Bundestag muß am 24.9. 2017 ein Ende haben

    Wichtig !, Wahlbeobachter werden !, Fahrgemeinschaften von Altenheimen zum Wahllokal organisieren, Briefwahl auf Gleichheiten ( etwa gleicher benutzter Stift auf allen Wahlzetteln ) kontrollieren, wie ist die BT- Wahl in Pflegeheimen organisiert ? Wo werden die Briefe der Briefwahl bis zur Auszählung zwischengelagert ? genau hinschauen und jede Unregelmäßigkeit dem Kreiswahlleiter melden

    hierder Leitfaden und die Aufgaben eines Wahlbeobachters, Kurz Info dazu …hier klick !

  4. Warum ich die AfD wähle!
    Man gehe durch die Innenstadt z.B. München, was sehen Sie, wandelnde Müllsäcke, Neger, mit Kopfwindeln eingewickelte Gestalten mit an der Hand im Wagen und in der Wampe tragenden auch zu ernährenden Nachwuchs, pöbelnde, unverkennbare Schmarotzer, wenig deutsch stämmige Menschen, die ja malochen sind um den ganzen Pöbel ein sorgenfreies Dasein zu ermöglichen. Mich braucht Keiner zu fragen „Warum ich die AfD wähle!“ mich kann man fragen , Warum soll ich die AfD nicht wählen, und das sollten sich auch noch viele, viele genervte und enttäuschte Bürger über die derzeitige Politik stellen, eine Antwort ist leicht zu finden.

  5. OT – EILT – Fake oder NichtFake

    Ein 19-Jähriger hat im Stadtgebiet Roth in Mittelfranken mit seinem Wagen eine vierköpfige Familie auf dem Gehweg erfasst, vier Menschen wurden bei dem Unfall schwer verletzt.
    Der junge Mann fuhr am Montagabend durch die Städtlerstraße in Roth von der Oberen Mühle kommend in die Rother Innenstadt. Wie die Polizei berichtet, wurde er vermutlich von einer Wespe gestochen und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Daraufhin erfasste er eine vierköpfige Familie auf einem Gehweg.

    Quelle:http://www.infranken.de

    (Siehe auch andere Online Dienste)
    Wenn der 19jährige ein Muselmann wäre, bestünde die Gefahr, dass hier versucht würde, eine „Ausrede“ zu finden. So schnell wird man im Auto auch nicht gestochen. Zuerst hält man auf jeden Fall einmal an, wenn so eine Wespe im Auto ist. Irgendwas gefällt mir nicht an der Geschichte.

  6. Mit Musik geht alles besser. Hier ist mein Exposé für meine September-LP mit dem Titel „Tschüs Rabenmutti!“

    Würd’st Du gleich morgen gehen, hätt’s Stil
    (Lucille/K. Rogers)
    Auf Erich folgte Erika, um uns zu vernichten
    (Der Teufel hat den Schnaps gemacht/U. Jürgens)
    Ne schlimme Frau, der Super-GAU ist Erika, IM Erika…
    (Monika/P. Orloff)
    Du solltest geh’n
    (Du lässt Dich gehen/C. Aznavour)
    Feine Flaschen mit Pfand, die ich gestern noch fand
    (Deine Spuren im Sand/H. Carpendale)
    Die Alte mit dem Mundgeruch ist da
    (Der Junge mit der Mundharmonika/B. Clüver)
    Stammhirnlos durch die Macht
    (Atemlos/unbekannte Künstlerin)
    Beast of Berlin
    (Beast of Burden, Rolling Stones)
    Fremde an der Macht
    (Strangers in The Night/F. Sinatra)
    Fahr’n Fahr’n Fahr’n mit der Schubs-U-Bahn
    (Autobahn/Kraftwerk)
    Ich will auch ’nen schicken Posten
    (I’m Shipping up to Bosten/Dropkick Murphys)
    Ich fahr‘ nen 30-Tonner Diesel
    (Ich fahr nen 30-Tonner Diesel/G. Gabriel)

    Die Texte sind fertig, jetzt brauche ich nur noch einen Sponsor für einen Interpreten, der weder Musikinstrumente beherrscht noch singen kann, das dürfte ja nicht so schwer sein.

    Die Weihnachts-CD ist gerade in Vorbereitung, da gibt es allerdings noch erhebliche Lücken. Prunkstück wird allerdings das Lied „Morgen kommt der Oppermann, mit Edathys Knaben“ sein.

  7. @Pforzheim brennt

    … Wer angeblich in einer Welt voller „Vielfalt“, „Weltoffenheit“ und „Nächstenliebe“ lebt, jedoch seine Meinung partout nicht sagen darf und dafür auch noch auf fanatisch-faschistische Weise verfolgt wird, …

    Glückliche 🙂 Sklaven ‚… mit wiSSentlicher Unterwerfung‘ Q9:29 sind die gröSSten Feinde der Demokratie

  8. Entschuldigung oben falsch formartiert
    OT – EILT – Fake oder NichtFake

    Ein 19-Jähriger hat im Stadtgebiet Roth in Mittelfranken mit seinem Wagen eine vierköpfige Familie auf dem Gehweg erfasst, vier Menschen wurden bei dem Unfall schwer verletzt.
    Der junge Mann fuhr am Montagabend durch die Städtlerstraße in Roth von der Oberen Mühle kommend in die Rother Innenstadt. Wie die Polizei berichtet, wurde er vermutlich von einer Wespe gestochen und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Daraufhin erfasste er eine vierköpfige Familie auf einem Gehweg.

    Quelle:http://www.infranken.de

    (Siehe auch andere Online Dienste)
    Wenn der 19jährige ein Muselmann wäre, bestünde die Gefahr, dass hier versucht würde, eine „Ausrede“ zu finden. So schnell wird man im Auto auch nicht gestochen. Zuerst hält man auf jeden Fall einmal an, wenn so eine Wespe im Auto ist. Irgendwas gefällt mir nicht an der Geschichte.

  9. Unsere Familie wählt geschlossen (6Personen) die AfD.Zum Glück besitzen unsere Söhne gesunden Menschenverstand.Die Illegalen-Flut ist bis in unser süddeutsches Dorf geschwappt.Täglich finstere,grimmig schauende Bärtige und reichlich Kopftuchgeschwader.Unsere Guties sind entzückt und bitten um Spenden für die Notleidenden,von mir gibt’s nix. Merkel muß dringend weg!!

  10. Heute schon Nachrichten gehört oder gesehen?

    Ich wähle die AfD, damit sich Deutschland nicht Donald Trump anschliesst, in Afghanistan …

  11. Die angebliche Alternative steht sich am meisten selbst im Weg

    Anstatt sich darauf zu konzentrieren, unser deutsches Volk von sich zu begeistern, indem sie ihrem Namensanspruch gerecht wird und sich als eine echte Alternative für Deutschland zeigt, zerfleischt sich die angebliche Alternative lieber selbst. Der Grund dafür? Noch nicht einmal schnöde Machtgier und persönliche Feindschaft, sondern das Verlangen mancher angeblicher Alternativer den Parteiengecken, der Lügenlizenzpresse und am Ende gar den Anti- und Amifanten – anders kann man den Versuch den Rasentisch den angeblichen Alternativen verbieten zu lassen nun wirklich nicht erklären – zu gefallen. Eine wahre Alternative für Deutschland kann diesem Gezücht aber nimmermehr gefallen, weil dieses gegen Deutschland als Land der Deutschen ist. Möge das Fußvolk der angeblichen Alternativen diesem Unfug ein Ende machen und die Angepassten und Umerzogenen aus den Ämtern und Würden entfernen, damit die angebliche Alternative endlich zu einer wirklichen Alternative für Deutschland werden kann…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  12. @Istdasdennzuglauben
    So ist das wohl inzwischen überall in Hessen. In unserer Kleinstadt stellen allerdings die Afrikaner das weitaus größere Problem dar. An unserem kleinen Bahnhof hat sich mittlerweile eine Drogenszene etabliert, die mit großstädtischen Bahnhöfen vergleichbar ist. Der Drogenhandel findet öffentlich und für alle sichtbar statt – und niemand tut etwas dagegen.
    Ich möchte, dass endlich jemand diese katastrophalen Zustände thematisiert und bekämpft. Deshalb habe ich bereits im vorigen Jahr bei der Kommunalwahl Afd gewählt und werde es am 24. September wieder tun.

  13. Warum ich AFD wähle?
    Deutschland braucht endlich wieder eine Opposition, die diesen Namen auch verdient. Da alle anderen Parteien keinerlei Anstalten machen, die Arbeit der Regierung kritisch zu hinterfragen. Da ich meine Meinung und Ansichte, auch innerhalb der Familie, offen äußere, erfahre ich ziemlichen Gegenwind.
    Da ich mich nur zu Themen äußere, zu denen ich auch das Hintergrundwissen habe, sind Diskussionen mit mir recht schwer, da ich meinen Standpunkt entsprechend untermauern kann. Wenn sich das Niveau dann auf ein „Ja, aber..“- Level senkt, kann man jede Diskussion getrost beenden.
    Anfangs konnte ich mit der AFD nicht viel anfangen. Ich habe die Positionen als zu weltfremd betrachtet. Auch am Anfang der Flüchtlingskrise war ich für die Situation noch offen. Nachdem die Situation innehalb weniger Tage komplett aus dem Ruder lief,v
    veränderte sich meine Einstellung zu den Etablierten Parteien deutlich. Nachdem ich mich mit dem Programm der AFD auseinandergesetzt hatte, war mir klar, dass diese Partei wirklich eine Alternative ist.
    Inhaltlich stimme ich mit den meisten Punkten komplett überein.
    Was mich besonders stört, sind die doch teils gravierenden Unterschiede im Aufreten und der Rethorik der einzelnen Protagonisten. Ich bin ein Freund klarer Worte. Stetige unterschwellige, Mißdeutbare Äußerungen mag ich nicht. Besonders nicht, wenn es dazu dient das eigene Ego zu befriedigen.
    Wenn ich im Nachgang einer Rede meine Aussagen erklären und teils bewusst eingeplante Mißdeutungen erläutern muß, dann war mein Redestil schlecht.
    Das kotzt mich sowohl bei den etablierten Parteien wie auch bei der AFD an.
    Da darf die AFD noch dran arbeiten.
    Zum Glück gibt es auch die brillianten Köpfe.
    Ich hoffe, dass die AFD die in sie gesetzten Hoffnungen nicht enttäuscht und im parlamentarischen BLaBla versinkt, wo die Diäten hoch und die Inhalte egal sind.

  14. Ich wähle wegen Björn Höcke die AfD, weil der Mann noch logisch denken kann und das öffentlich sagt, was alle normalen und gebildeten Leute hier, in meinem Umfeld, auch denken, das aber wegen beruflicher oder wirtschaftlicher Nachteile nicht öffentlich sagen können, weil wir schon Verhältnisse wie in der Sowjetzone haben! Ein Handwerksmeister mit AfD Parteibuch hat es schwer, einen öffentlichen Auftrag zu bekommen und muss da auch an seine Arbeitsnehmer denken.

    Deshalb alle am 24.08.2017 nach Neuruppin! Höcke kommt!
    http://www.afd-opr.de/archive/707

  15. seegurke 22. August 2017 at 12:18

    Unsere Guties sind entzückt und bitten um Spenden für die Notleidenden,von mir gibt’s nix.
    ————————————————-
    Von wegen Notleidenen.Uns haben die eine arabische Großfamilie(mind.15 Personen) gegenüber ins Haus gesetzt.Der Eigentümer ist ein (negativ) bekannter Türke.Diese Familie bekam alles ins Haus getragen.ALLES!Bauern bringen denen noch Milch und Spielzeug.Während sich die Alten den Berg hoch quälen müssen,um einkaufen oder zum Atzt zu gehen.Ab 16.00 Uhr verwandelt sich der Spielplatz zum arabischer Flohmarkt.Moslems,die direkt von der Al Nusra Front,und schwarze Schleiereulen tummeln sich ohne Ende dort herum.Afghanische Jugendliche die laute orientalische Musik hören lungern dort herum.Der absolute Wahnsinn!!!

  16. Meine Frau und ich haben die AfD schon gewählt, durch Briefwahl aus dem Ausland.

    Wir hoffen auf unendliche viele Nachahmer.

  17. Ich wähle die AFD, weil sie die klügsten Köpfe hat. Wenn Alice Weidel redet kommt viel mehr Fachwissen raus wie beim Rest. Meuthen wäre der ideale Kanzler. Die geistige Fachkompetenz sitzt in der AFD. Gegen Weidel ist Merkel ein kleines geistiges Licht. Allerdings kann Merkel eines: vernebeln und sich dann geistig darin verstecken!

  18. Ich wohne in einem hessischem 3000-Einwohner-Dorf zwischen Bahnhof und mehreren „Gekommen-um-zu-bleiben-Wohngemeinschaften“.

    Mehr muss ich nicht sagen…Fenster auf an einem Wochentag vormittags und mal eine Stunde lauschen…
    Man denkt man wäre in Kabul.

  19. @ Barry 22. August 2017 at 13:42

    Ich wähle die AFD, weil sie die klügsten Köpfe hat. Wenn Alice Weidel redet kommt viel mehr Fachwissen raus wie beim Rest. Meuthen wäre der ideale Kanzler. Die geistige Fachkompetenz sitzt in der AFD. Gegen Weidel ist Merkel ein kleines geistiges Licht. Allerdings kann Merkel eines: vernebeln und sich dann geistig darin verstecken!

    Da gebe ich Ihnen Recht: die AfD hat mit Abstand die klügsten Leute in ihren Reihen – und das zieht sich von der Spitze bis hinunter zur Basis – Ausnahmen bestätigen die Regel. Dumm ist nur, dass man die Partei immer wieder mit Dreck bewirft, so dass diese immer wieder in eine Defensivhaltung gedrängt wird und die Topleute gar nicht richtig zeigen können, was sie drauf haben. Ein öffentliches Rededuell Merkel vs. Meuthen oder Merkel vs. Weidel wäre der Hit – und diese Idiotin von einer Kanzlerin wäre ein Fall für die Restmülltonne! Doch sie wissen das und lassen es nicht dazu kommen.

  20. Ich lese mir auch die Parteiprogramme der anderen Parteien durch.

    Gestern Abend war das der Linken dran. Nach 2 Absätzen habe ich mich wirklich gefragt: „Was soll das bitte? Traumwelt, utopisch, scheiße formuliert, wie kann einer so etwas wählen“.

    War aber auch irgendwie lustig, soviel dummes Geschwafel…kann es empfehlen zum innerlichen Kichern.

  21. @ Istdasdennzuglauben 22. August 2017 at 12:34

    seegurke 22. August 2017 at 12:18

    Unsere Guties sind entzückt und bitten um Spenden für die Notleidenden,von mir gibt’s nix.
    ————————————————-
    Von wegen Notleidenen.Uns haben die eine arabische Großfamilie(mind.15 Personen) gegenüber ins Haus gesetzt.Der Eigentümer ist ein (negativ) bekannter Türke.Diese Familie bekam alles ins Haus getragen.ALLES!Bauern bringen denen noch Milch und Spielzeug.Während sich die Alten den Berg hoch quälen müssen,um einkaufen oder zum Atzt zu gehen.Ab 16.00 Uhr verwandelt sich der Spielplatz zum arabischer Flohmarkt.Moslems,die direkt von der Al Nusra Front,und schwarze Schleiereulen tummeln sich ohne Ende dort herum.Afghanische Jugendliche die laute orientalische Musik hören lungern dort herum.Der absolute Wahnsinn!!!

    O Gott! Ich bedauere Sie ganz aufrichtig und wünsche mir so sehr, dass dieses finstrere Volk dahin verschwindet, wo es hingehört. Die werden niemals unsere Freunde werden, und wenn man sie noch so bekurt, umso mehr verachten sie uns. Die Politiker, die die Steinzeit in die Moderne geholt haben, haben das größtmögliche Verbrechen begangen, das man Menschen überhaupt antun kann. Dafür gehören sie streng bestraft. Für mich fällt das alles unter Beihilfe zum Genozid.

    Aber zurück zu Ihrem Thema: Ich würde das nicht aushalten, keinen Tag unter den von Ihnen geschilderten Umständen. Ich bin extra deswegen aus der Großstadt „ausgewandert“ und in ein kleines Dörfchen gezogen, wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen. Bis jetzt bleibt man hier „oben“ komplett von dem Irrsinn verschont, jedoch „unten“ in der 3 Kilometer entfernten Kleinstadt sieht das schon anders aus, ist aber nicht zu vergleichen mit unseren Großstädten, in die mich keine zehn Pferde mehr bringen.

  22. Warum?
    Darum!

    All die Gründe kann ich gar nicht erklärend aufzählen. Aber schlussendlich läuft wohl alles darauf hinaus:

    Ich will eine Heimat haben dürfen!!!

  23. WARUM ICH NICHT AFD WÄHLEN KANN
    (aber trotzdem nicht traurig bin, wenn sie zweistellig abschneidet, zumal mit ihrem „rechten“ Flügel):
    Weil die AfD immer noch in zu großen Teilen, insbesondere der mittleren Funktionärsebene sowie „im Westen“, ein gestörtes Verhältnis zu PEGIDA hat , obwohl die sich größte Verdienste im Protest gegen das linksversiffte BRD-System erworben haben. Und die AfD fast um den Preis der Selbstaufgabe unterstützen. Auch bei den BRD-Systemparteien hieß es nach den Wahlen immer: „Der (rechte) Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen!“

  24. @ Axel Heinzmann 22. August 2017 at 14:48

    WARUM ICH NICHT AFD WÄHLEN KANN
    (aber trotzdem nicht traurig bin, wenn sie zweistellig abschneidet, zumal mit ihrem „rechten“ Flügel):
    Weil die AfD immer noch in zu großen Teilen, insbesondere der mittleren Funktionärsebene sowie „im Westen“, ein gestörtes Verhältnis zu PEGIDA hat , obwohl die sich größte Verdienste im Protest gegen das linksversiffte BRD-System erworben haben. Und die AfD fast um den Preis der Selbstaufgabe unterstützen. Auch bei den BRD-Systemparteien hieß es nach den Wahlen immer: „Der (rechte) Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen!“

    Und ich wähle die AfD gerade, weil ich ein großer Fan der Dresdner Pegida bin. AfD und Pegida gehören zusammen, es sind die beiden Seiten einer Medaille, der parlamentarische und der außerparlamentarische Arm der Bürgerbewegung des gesunden Menschenverstandes. Das sieht eine Frauke Petry sicher nicht so, dafür aber die klare Mehrheit der Parteibasis.

    Wenn Sie bei dieser Konstellation nicht die AfD wählen, wählen Sie de facto Merkel und das „Weiter so“, selbst wenn Sie bei irgendeiner Kleinpartei ihr Kreuz machen.

  25. Facebook hat im Vorfeld der Bundestagswahl zehntausende Konten gelöscht, die im Verdacht stehen, Falschinformationen oder irreführende Inhalte zu verbreiten.
    Das teilte das Unternehmen am Dienstag in Berlin mit.
    Ähnliche Aktionen hatte das weltgrößte soziale Netzwerk auch im Vorfeld der Parlamentswahlen in Großbritannien und der Präsidentschaftswahl in Frankreich unternommen.
    https://deutsch.rt.com/newsticker/56102-facebook-setzt-initiative-gegen-falschmeldungen-um/

  26. Deali 22. August 2017 at 12:36
    Weil ich ein Rechter bin.
    _______________________________
    lol

    ich bin weder rechts noch links
    nicht mitte nicht oben oder unten
    sondern Europäischer Staatsbürger.
    Und so soll es auch bleiben!

    Der Islam gehört nicht zu Europa !

  27. Habe heute im sürlichen NRW die ersten AfD Plakate gesehen. Spät und nur wenige, aber ein Anfang. Und Zeit wurde es ja langsam. Erschrecken übrigens, wie viele Plakate die SED-Linke aufhängen kann. Da scheint Geld ohne Ende vorhanden zu sein bei den Genossen. Schade, dass niemand mehr nach dem Verbleib des SED Unrechtsvermögens nach der Wende fahndet. Eine 4.9% Partei hängt in NRW so viele Plakate wie die SPD auf? Und da wundert sich keiner, wie das geht?

  28. @eule54 Diese Wanderratten aus dem Link hab ich so satt….

    Zurück zum Thema:

    Ich bin normalerweise notorischer NPD Wähler. Wegen dem höheren Rausschmeissfaktor. Diesmal ist es das letzte Mal, dass ich wählen kann, weil ich demnächst die US-Staatsbürgerschaft habe. Nun werde ich zum Schluß AFD wählen, weil die Stimme sonst verloren wäre und ich der Kanzlerin meinen letzten Tritt verpassen will.

  29. Ich wähle die AFD weil die AFD die einzige Partei ist, die die Verbrecher, die Großen wie die Kleinen, vor den Kadi bringen will/wird!

  30. Vor einem Jahr wollten wir auch eintreten und haben von unserem ausländischen Hauptwohnsitz angefragt. Ja, es war eine freudige Aufnahmebereitschaft vorhanden und wir freuten uns auch, endlich der AfD beitreten zu können, obwohl, wie gesagt, wir nicht in Deutschland leben.

    Nebenbei bemerkt, wir haben ausreichende und nachhaltige Beziehungen zu Deutschland, so das wir auch unser Wahlrecht bewahren konnten. Wir haben mit unseren 4 Stimmen per Briefwahl nun die AfD gewählt. Das nur nebenbei.

    Wir haben damals also alle Unterlagen ordnungsgemäß ausgefüllt und an das zuständige Büro nach Berlin gesendet. Nachdem wir nach 4 Wochen immer noch keine Antwort bekommen hatten, fragten wir nach. Da bekamen wir von dem zuständigen Sachbearbeiter im Hauptstadtbüro eine so unverschämte, desinteressierte Antwort, das wir Schnappatmung bekamen. Es wäre nichts angekommen. Das wäre hundertprozent sicher. Denn wenn etwas angekommen wäre, wüßte er davon. Wir sollten einfach alles nochmal abschicken. Tja – verarschen lassen wollten wir uns nicht. Anstatt dort einmal nachzuforschen, war für das AfD-Hauptstadtbüro die Frage schon erledigt.
    Wir waren derart enttäuscht von der Gleichgültigen Abgebrühtheit, die uns aus dem Büro entgegenschlug, das wir uns dann sagten, das die AfD es anscheinend doch nicht nötig hätte, neue Mitglieder zu bekommen. So haben wir davon Abstand genommen der AfD Spenden zukommen zu lassen und auch den Mitgliedswunsch haben wir ad Acta gelegt.

    Aber, wie erwähnt, wir haben trotzdem die AfD gewählt, weil wir trotz aller Unbill mit und um diese Partei die einzige Chance ist, *Deutschland wieder zu einem Land zu machen, in dem wir gut und gerne leben,* ist, die AfD in den Bundestag zu bringen und das mit möglichst vielen Stimmen!

Comments are closed.