Younes Abouyaaquoub, Hauptverdächtiger des Barcelona-Attentats

Wie die spanische Zeitung „Vanguardia“ aktuell berichtet soll Younes Abouyaaquoub, der zuletzt Hauptverdächtige der jüngsten Terroranschläge in Barcelona und Cambrils mit insgesamt 15 Ermordeten und rund 120 zum Teil schwer Verletzten, in Subirats nahe Barcelona erschossen worden sein. Anwohner hatten den, laut Polizeitweets möglicherweise mit einem Sprengstoffgürtel ausgerüsteten 22-jährigen Marokkaner gemeldet.

Bevor er erschossen wurde, soll er noch einmal „Allahu Akbar“ geplärrt haben. Dann ist er jetzt ja vermutlich bei seiner Obstschüssel mit den 72 Trauben.

Derzeit sind Sprengstoffexperten vor Ort. Ob der islamische Mörder tatsächlich einen scharfen Bombengürtel trug ist noch nicht klar.

Am Samstag hatten sich noch die Mutter des Dschihadisten und andere zugunsten des „netten Jungen“ in Szene gesetzt.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

166 KOMMENTARE

  1. Na, da wird seine Mutter ja mächtig traurig sein. Schließlich hatte sie ihn zu einem gutem Moslem erzogen.
    Nun ja, als solcher ist er dann ja auch gestorben.

  2. @Natalie

    Ja, und die Terroranschläge und Morde waren einfach nur Bubenstreiche. Ein pubertierender Jugendlicher eben.

  3. Die Politiker und selbsternannten „Eliten“ Europas weigern sich nach wie vor beharrlich, die Ursachen des islamischen Terrors zu bekämpfen und endlich die Grenzen dicht zu machen für die ständig nachströmenden tickenden mohamedanischen Zeitbomben, und die unzähligen schon im Land befindlichen Surensöhne mit ihrem Koranchip im Kopf auszuweisen.

    Stattdessen wird jetzt versucht, schon Grundschüler so zu indoktrinieren, dass sie den schon beinahe tagtäglichen Islamterror als etwas natürliches begreifen, gegen das man nichts unternehmen kann, außer sich gut darauf vorzubereiten:

    Kinderbuch soll Grundschüler auf Terror vorbereiten

    https://www.pressetext.com/news/20170821016

  4. Die Kommentare zum Lavanguardia-Artikel laufen im Sekundentakt ein und die Aktualisierung der Kommentare erfolgt ohne die Seite neu aufzurufen.

    Mönsch PI. Was die Spanier hinkriegen solltet ihr doch irgendwann auch hinkriegen.

    PS
    Ich wage mir übrigens nicht vorzustellen, was passieren würde, wenn die Islam-Terroristen die Sagrada in Barcelona in die Luft gejagt hätten.

  5. Es freut mich das der junge Mann tot ist! Aber er hat es anscheinend auch so gewollt.

    Leider schon OT:
    Kennt jemand eigentlich einen richtig guten Witz über die Merkel?

  6. Aber warum denn gleich erschießen? Es gäbe doch eine humanere Hinrichtung – in Schweineblut ertränken.

  7. Aber warum denn gleich erschießen? Es gäbe eine humanere Methode – IN SCHWEINEBLUT ERTRÄNKEN!

  8. Gibt es heute doch eine Kundgebung der AfD in Dresden statt Pegida. Weiss jemand mehr. Gibt es einen Link?

  9. Die Spanier sind ein kluges und sparsames Völkchen! LOL
    Soll einem das nun spanisch vorkommen?
    Ich meine „nein“.
    Guten Abend.

  10. UNFASSBAR!

    +++++++++++++++++

    Das Töten, Schlachten und der Terror durch Merkels Terror-Gäste soll zur Normalität werden.. Es soll einfach dazu gehören und nach einem Anschlag soll man einfach nur spazieren gehen und alles ist wieder gut!

    Merkel leistet jeden Tag Beihilfe zum Mord!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Angstforscher Bandelow

    „Wir würden noch viel mehr Terror aushalten können“

    Terroranschläge in Europa werden zum traurigen Alltag. Doch anstatt sich zu fürchten, gewöhnen sich viele Menschen an die neue Situation. Der Angstforscher Borwin Bandelow hält das für absolut natürlich.
    .
    Paris, Brüssel, Berlin und zuletzt Barcelona: Terroranschläge werden für die Europäer zur traurigen Realität. Und damit auch der Umgang mit den schrecklichen Ereignissen. Eine gewisse Gewöhnung stellt sich nach den Anschlägen ein. Doch wie schlimm ist es wirklich, wenn wir uns an Terror gewöhnen? Borwin Bandelow (66) ist Professor an der Universität Göttingen und forscht seit Jahren zu dem Phänomen Angst.
    .
    DIE WELT: Hieße das: Am Tag nach einem Terroranschlag am Ort des Geschehens spazieren zu gehen, ist das Beste, was man machen kann?
    .
    Bandelow: Das ist genau das Richtige. Oder so: In Barcelona waren am nächsten Tag Tausende auf der Straße und haben skandiert „No tenim por“, also „Wir haben keine Angst“. Das war eine richtige Reaktion, weil man damit demonstriert – mindestens sich selbst –, dass das Leben weitergeht und man keine Angst haben muss.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article167871130/Wir-wuerden-noch-viel-mehr-Terror-aushalten-koennen.html
    .

    Und viele Verblendete werden wieder Merkel wählen!

  11. @Cendrillon

    Ich wage es mir vorzustellen. Folgendes wäre passiert:
    Aiman Mazyek hätte den Anschlag verurteilt und beteuert, dass das nichts mit dem Islam zu tun hätte. Außerdem wären die Moslems selbst Opfer dieses Anschlags, weil sie wieder einmal unter Generalverdacht gestellt würden, denn Islam hätte nun einmal rein gar nichts mit Terror zu tun. Und außerdem müssten die die Moscheen nun stärker bewacht werden, um sie vor islamophoben und rechtsextremen Angriffen zu schützen.

  12. Bei der Lavanguardia sitzt Pablo Gomez-Maas, der spanische Zwillingsbruder von Heiko, und schnippelt jede Menge Kommentare weg. Der Kommentarzähler geht vor und zurück und vor und zurück. Aber hauptsächlich geht er nach vorne. Pablo kommt im Moment nicht mit dem Kommentar-weg-schnippeln nach.

  13. @Thorsten 21. August 2017 at 18:38

    Es freut mich das der junge Mann tot ist! Aber er hat es anscheinend auch so gewollt.

    Leider schon OT:
    Kennt jemand eigentlich einen richtig guten Witz über die Merkel?

    Ja, ich kenne einen, aber es ist verboten, ihn zu erzählen.

  14. Ich will überhaupt nicht dass die erschossen werden, ganz im Gegenteil!

    Ich möchte dass die zur besten Sendezeit begründen dürfen, warum sie uns töten wollen und müssen!

    Evtl. kapieren es ja dann alle, dass das alles mit dem Islam zu tun hat!

    OK, danach darf das Volk entscheiden was mit denen geschieht…

  15. >>> fozibaer 21. August 2017 at 18:40
    Gibt es heute doch eine Kundgebung der AfD in Dresden statt Pegida. Weiss jemand mehr. Gibt es einen Link?<<<
    Jo, ich finde auch nix… Wassn los in Dresden?

  16. Zumindest kosten die getöteten Terroristen dem Steuergelder kein Geld mehr in Spanien..

    Man denke mal an die Gerichts-und Anwaltskosten ,den ein Prozess mit sich bringt und die Unterhaltskosten im Knast für diese Terroristen..

    So ist es allemal besser,obwohl ich der Meinung bin,dass Menschen keine Menschen töten sollten,egal,auf welcher Seite diese stehen..
    Aber wer auf diese furchtbare islamistische Art Frauen Kinder usw. umbringt wie in Barcelona geschehen,hat es nicht anders verdient!

  17. Trump hat recht.

    Europaweit sollte die Polizei und das SEK ihre Kugeln in Schweineblut tränken und dieses öffentlich machen, am besten mit regelmäßigen Veröffentlichungen per Video.

    Jeder radikale Mohammedaner sollte sich darüber im Klaren sein, dass er durch eine solche Kugel getötet werden kann, wenn er meint wieder durchdrehen und Amok laufen zu müssen. Der Eintritt ins Paradies bleibt ihnen dann für immer verwehrt.

    Diese Typen packt man am besten bei dem, was ihnen heilig ist: Ihre Steinzeit-Religion.

  18. @Al Bundy
    Kinderbuch soll Grundschüler auf Terror vorbereiten
    ———–
    Unglaublich. Da muß man tatsächlich davon ausgehen, daß Europa geplant den Klo runtergespült wird.

  19. Darauf ein kühles Pils. Hätte nie gedacht, dass ich mir jemals zum Tode eines *hüstl* „Menschen“ ein Pils aufmachen würde. Aber andere Zeiten, andere Sitten.

  20. So jetzt habe ich ein neues spanisches Wort gelernt. Gutmensch auf spanisch heisst „Buenista“. Im dict.leo steht das Wort überhaupt nicht.

    Yo me voy a comer ahora mismo.

  21. Der junge Mörder steht nicht im Fokus,
    sondern der Islam und der Imam, der ihn predigt!

    http://www.focus.de/politik/ausland/abdelkadi-es-satty-soll-barcelona-taeter-radikalisiert-haben-das-weiss-man-ueber-den-geheimnisvollen-imam_id_7495122.html

    Der Imam hat den Burschen den Islam aus dem goldenen Zeitalter erklärt.
    Insbesondere hat er Sure 3:151 und Sure 8:17 aus dem Koran erklärt:

    „Wir werden in die Herzen derjenigen, die ungläubig sind, Schrecken einjagen dafür, daß sie Allah (andere Götter) beigesellt haben, wozu Er keine Ermächtigung offenbart hat. Ihr Zufluchtsort wird das (Höllen)feuer sein – ein schlimmer Aufenthaltsort für die Ungerechten!“

    „Nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah hat sie getötet. Und nicht du hast geworfen, als du geworfen hast, sondern Allah hat geworfen, und damit Er die Gläubigen einer schönen Prüfung von Ihm unterziehe.“

    In diesem Fall kann nur noch ein elender Lügner leugnen, dass der Massenmord nicht auf dem vom Imam gelehrten Islam basiert, dem Islam, der anno 627 bereits Hunderte unschuldiger Menschen unter Anleitung eines Menschen gemordet hat, der in den westlichen Medien noch heute nicht kritisiert wird:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Banu_Quraiza

  22. „Bevor er erschossen wurde, soll er noch einmal „Allahu Akbar“ geplärrt haben“
    —–

    Im Kugelhagel hat er sein Allahu Akbar geplärrt, schreibt die Daily-mail .
    Man müßte diese Ausgeburten lebend fangen können, und dann in Folterhaft. Da kommt er aus dem Plärren nicht mehr raus und sein Allah hilft ihm nicht.

  23. Natalie
    Also mein Gott kann alles heißen aber garantiert nicht Allah. Appeasement hat noch nie und niemals zu Frieden geführt, es hat den Schrecken immer nur verlängert.

  24. Duisburg hat sofort reagiert. Die Zugänge zur Innenstadt sind mit dicken Wasserbehältern dauerhaft „gesichert“.
    Es fehlt nur noch die Verteilung von stichwaffensicheren Westen für die Einheimischen. Das sollte demnächst einmal im Stadtrat erörtert werden, denn nur so kann die Annäherung an die Neubürger gelingen und zu deren „Integration“ beitragen.

  25. Das gehört natürlich zum Berufsrisiko eines jeden Dschihadisten, das er von nicht ganz links-konformen Ordnungshütern abgeknallt wird… Andernfalls winken einpaar warme Betten in den Deluxe-Zellen der deutschen Justiz und die Hätschel-Tätschel-Sonderbehandlung der moralisch verkommen Gutmenschen..!

  26. OT

    Wo bitte finde ich den Link zur heutigen AfD-Veranstaltung in Dresden, die anstelle von Pegida stattfindet und von Pegida auch beworben wurde. Ich kann nirgends etwas finden. Das gibt’s doch nicht!

  27. Macht Spass die Kommentare des Lavanguardia-Artikels zu lesen, die im Sekundentakt eintrudeln. Mir scheint die Spanier mögen die Religion des Friedens nur ansatzweise HUST

  28. Younes hatte ganz klar ein Inzucht-Gesicht (s. Bild)–auch ein
    bischen Kamel scheint durch–oder?

  29. Wuehlmaus 21. August 2017 at 19:03

    Ist auf dem Neumarkt mit Petr Bystron und Jens Maier. Da muss doch irgendwo ein Livestream sein!

  30. lisa 21. August 2017 at 18:50

    Zumindest kosten die getöteten Terroristen dem Steuergelder kein Geld mehr in Spanien..

    ***********t
    Nicht nur das, sie können auch nicht durch eine Geiselnahme freigepresst werden. Jeder noch lebende Terrorist im Gefängnis ist eine potentielle Gefahr. Man stelle sich nur mal vor, Terroristen entführen Renate Kühnast und verlangen einen ins Bein geschossenen Mohamedinski Terrorinski aus der Haft zu entlassen.

  31. Es wird sich der Hergang wiederholen, bis es jeder im Schlaf auswendig hersagen kann:
    Islam ist eine Geisteskrankheit, welche von Predigern mittels abstrakter menschlicher Sprache übertagbar ist, ein Phänomen im Fachgebiet der Psychologie. Inhaltlich wird der Wortlaut der Schrift „Koran“ auf ein empfängliches Medium, suggestiv übertragen,
    wobei sodann aufgetragene rituelle Autosuggestion in Form fünfmalig täglicher Gebetsübungen, die geistige Störung im rationalen Denken bewirkt, der Delinquent verliert seinen Sinn für die Wirklichkeit des Seins und gehorcht diesem ihm aufgetragenen
    vermeintlichen Gott namens Allah gemäß dem Wortlaut der Schrift Koran zum Töten von Andersgläubigen , unter Aufgabe eigener Existenz im Akt von einem Selbstmordanschlag.
    Dieser Vorgang ist im Hergang immer wiederkehrend und daher als Gefährdung der menschlichen Gesellschaft umgehend abzustellen, durch Verbot und Hinderung von Übertagung durch solche Prediger.

  32. >>> Wuehlmaus 21. August 2017 at 19:03
    OT
    Wo bitte finde ich den Link zur heutigen AfD-Veranstaltung in Dresden, die anstelle von Pegida stattfindet und von Pegida auch beworben wurde. Ich kann nirgends etwas finden. Das gibt’s doch nicht!<<<
    Da bekommt auch der letzte Patriot das KOTZEN! Die bekommen das einfach nicht hin, nix zu finden. Die Leute stehen da auffm Platz und es ist kein Stream zu finden…

  33. Lavanguardia:

    Mann…. wird da wegzensiert. Verglichen mit den nicht wegzensierten Kommentare wurden da vermutlich höchst interessante Kommentare gepostet.

    Die Spanier brauchen dringend ein deutsches NetzDG 🙂

  34. Rudi1 21. August 2017 at 18:38

    Aber warum denn gleich erschießen? Es gäbe doch eine humanere Hinrichtung – in Schweineblut ertränken.
    …………………………………………..
    Ach ja, wenn man ihm jetzt noch ein bisschen von dem Zeugs drauftröpfelt,
    dann muss er wieder raus aus seinem paradiesischen Lotterbett! 🙂

  35. @Alpenbitter

    man stelle sich mal vor,Terroristen entführen Renate Künast….schreiben Sie..

    Vor dieser Frau schrecken sogar Islamisten zurück,wenn die in deren Fratze schauen!

  36. bentrup 21. August 2017 at 19:12

    So langsam werden aber die Jungfrauen knapp!
    ……………………………………
    🙂 Dann wäre das Problem mit den knapper werdenden Jungfrauen doch auch gelöst! 🙂

  37. Der adipöse Boss des ZMD e.V.,
    Zentralrat Muslimbruderschaft Deutschland,
    twittert aktuell: Moslems Opfer

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Amadeu Antonio St.
    Verifizierter Account
    @AmadeuAntonio 3 Std.Vor 3 Stunden
    25 Jahre nach Rostock-#Lichtenhagen ist MV ein Hotspot rechter Gewalt gg Flüchtlinge: 17 Angriffe, 8 Verletzte #LH92 …mut-gegen-rechte-gewalt.de/service/chronik-vorfaelle…2017

    Aiman A. Mazyek
    Verifizierter Account
    @aimanMazyek Vor 3 Stunden
    Warum sich nicht in Spanien nach´m Terroranschag der Zorn gegen die eigenen Muslime richtet =#ISIS hat 2x verloren
    Anschlag in Barcelona
    „Der Terror kann Spanien nichts anhaben“
    21. Aug. 2017
    ZYNISMUS IN DER ALPEN-PRAWDA,
    WOHIN MAZYEK GERNE VERLINKT:
    „Wird sich Spanien durch den Terroranschlag von Barcelona verändern? Wenig spricht dafür. Denn das Land und seine Menschen sind nicht zum ersten Mal von terroristischer Gewalt betroffen.

    Schon vor dreizehn Jahren, als Islamisten vier Pendlerzüge in Sichtweite des Madrider Bahnhofs Atocha in die Luft sprengten und 191 Menschen in den Tod rissen, +++verfiel Spanien nicht in Hysterie.+++ Auch heute sind kaum Stimmen vernehmbar, die nach Vergeltung und Repression rufen… werden verstärkt Angebote für den gesellschaftlichen Aufstieg der bereits im Lande lebenden Muslime gemacht.

    In den dreizehn Jahren seit dem Bombenterror von Atocha hat es nie Attacken auf Moscheen oder islamische Kulturzentren gegeben…
    LINKE u. ISLAMISCHE GESCHICHTSKLITTERUNG:
    Gerade unter den Intellektuellen gibt es seit geraumer Zeit eine Auseinandersetzung mit Spaniens maurischem Erbe, ausgehend von Andalusien mit den Metropolen Córdoba, Granada und Sevilla, in denen einst Muslime, Christen und Juden friedlich miteinander lebten. Immer mehr verblasst das früher verbindliche nationalkatholische Geschichtsbild, dem zugrunde lag, dass die christlichen Ritter in der Reconquista, der Zurückeroberung, die Mauren als Vertreter einer minderwertigen Kultur zu Recht und mit Gottes Segen vertrieben hätten.
    SCHÄDELMINARETTE;
    DHIMMISTEUER DSCHIZYA;
    BEI TODESSTRAFE VERBOTEN,
    SICH ZUM CHRISTENTUM ZU BEKENNEN
    ODER ALS „UNGLÄUBIGER“ AUS DEM
    KORAN ZU ZITIEREN; ERFINDER DES
    JUDEN“STERNS“ AN KLEIDUNG:
    Kein Schulbuch, kein Dokumentarfilm, kein Politiker stellt heute noch infrage, dass die Mauren eine Hochkultur erschufen…

    LÜGNER THOMAS URBAN; SCHREIBFUZZI DER SZ:
    Fast alle Extremisten sind Bildungsverlierer ohne Berufsperspektiven, junge Männer, denen es wegen ihres schwachen sozialen Status an gesellschaftlicher Akzeptanz fehlt, die auch bei der Partnerwahl schlechte Karten haben…
    http://www.sueddeutsche.de/politik/anschlag-in-barcelona-der-terror-kann-spanien-nichts-anhaben-1.3633799

  38. Zuletzt hauptverdächtiger Dschihadist von Barcelona erschossen

    Ohne jetzt die Künast machen zu wollen, fällt schon stark auf, dass bei solchen Verbrechen immer alle Täter bzw. Verdächtigen sofort erschossen werden. Ich habe absolutes Verständnis für die Polizisten, die das tun, da sie wahrscheinlich dazu angewiesen sind und ihnen auch Angst gemacht wird, die könnten einen Sprengstoffgürtel haben.

    Aber es hat eben auch den Nebeneffekt, dass solche Taten nie vor einem Gericht und komplett ohne die Beteiligung von Normalbürgern (Kriminalpolizei Richter, Anwälte, Gutachter und vor allem Augenzeugen) aufgearbeitet wird. Täter tot – Akte geschlossen. Und der Fall kann von den Superkriminalisten aus Politik und Medien einfach per Ordre de Mufti im Handumdrehen geklärt werden. Tut mir leid, ich traue diesen Leuten nicht.

  39. Linksprofessor Bandelow läßt unappetitliche Dinge unter sich und zwar dort, wo kein Klo ist.

    Unser Problem: wir finanzieren diese Figur mit einem ordentlichen Prof.-Gehalt und später

    einer first-class-Pension.

  40. Zum Vorfall: KÜNAXT bitte melden!
    Warum hört man derzeit so gute wie nichts, von den „Sympathieträgern“ Künast, Hofreiter, Steger, Maas, Schwesig, Claudia Braun-Grün usw. Wahrscheinlich sollen sie mit ihrer „frischen Art“ die Wähler nicht verschrecken.

  41. Cendrillon 21. August 2017 at 18:37

    „Ich wage mir übrigens nicht vorzustellen, was passieren würde, wenn die Islam-Terroristen die Sagrada in Barcelona in die Luft gejagt hätten.“

    Eine Lichterkette von Barcelona bis Malaga mit der Begründung das es nichts mit dem Islam zu tun hatte,Und aus den Trümmern kann man ja zwecks Integration eine Moschee Bauen.

  42. An alle linksgrünen Gutmenschinnen:

    sind Sie noch Jungfrau, oder kennen Sie welche in Ihrer Umgebung?

    Könnten Sie sich vorstellen, sich selbst oder Bekannte für ein höheres Ziel zu rekrutieren?

    Dringend benötigt werden mehrere Hundert virgins für „Kämpfer“ des rechten Glaubens…

    Bitte umgehend melden!

  43. Musulmanes en España:

    1996: 300.000
    2006: 1.080.000
    2016: 1.920.000

    Wie denn das? Wo kommen die denn alle her?

    PS
    Breitbart hat ein Foto gepostet, wo man irrtümlicherweise den Fußballer Podolski für einen Flüchtling auf dem Mittelmeer hielt. Na ja. Und die teutschen LügenQualitätsmedien kreischen vor Begeisterung über diesen Faux Pas. Als gäbe es hierzulande nicht noch wesentlich schlimmere Faux Pas: z.B. all die Frauen und Kinder, die aus Afrika über das Mittelmeer kommen und deren Männer diplomierte Gehirnforschungsbioinformatikprofessoren sind.

  44. @Selbsthilfegruppe:

    es ist unvorstellbar! Kopfschmerzen und RR 180/120 sind die Folge solcher Meldungen.

    Wir alle bezahlen diesen Dreck, das ist das Schlimmste!

  45. Was der PI-Leser noch nicht verstanden hat:
    Der islamistische Terror ist etwas vollkommen normales.
    Er gehört zu deinem Leben dazu.
    Gewöhne dich an ihn.
    Er bereichert dich.

  46. Pellkartoffel 21. August 2017 at 19:23

    Wenn die Sagrada wirklich in die Luft gesprengt worden wäre, würden die Spanier die Stiere auf alles was ein Kopftuch trägt loslassen.

  47. Meinen besten Dank an die katalanische Polizei.

    Einer der Messerstecher von Turku war übrigens vorher in Deutschland.

    „Unter den Flüchtlingen befinden sich keine Terroristen“–H.Maas, Justizminister der BR Deutschland 2015

  48. Frau Künaxt sollte eigentlich dazu noch ein Paar Worte haben…

    Drohnenpilot 21. August 2017 at 18:42
    Und als nächstes wird man sich ernsthaft die Frage stellen, wie war es denn möglich, daß man bisher ohne moslemischen Terror, also ohne diese unverzichtbare Bereicherung leben konnte…

  49. Keine Sprengstoff-Spürhunde zu der Leiche schicken, einfach eine Handgranate hinwerfen.

    Die armen Hunde hassen den Islam!

  50. OT
    in Neuruppin wurde eine alte Dame ermordet, verdächtigt ist ein MIeter, ein richtiger Deutscher.
    Daher gilt auch kein Datenschutz, der wurde mit deutlichem Foto und vollem Vor-und ZUnamen gestern abend im RBB TV präsentiert. Bevor kriminelle Kuff.nucken gezeigt werden, vergehen Wochen und MOnate, und dann gibt es auch nur ein schlechtes, undeutliches Bild, von wegen dem Datenschutz und der Menschenrechte und was weiß ich noch alles….
    Deutschland schafft sich immer schneller ab

  51. „Paul_Schulze 21. August 2017 at 18:30
    +++ Alle Befürchtungen sind wahr geworden ! Rainer Wendt unzensiert +++

    Aha, was sagte Wendt doch:“ Rechtspopulisten und die AfD, ich könnte gar nicht so viel trinken, um die AfD zu wählen!“

    Das war meine „Befürchtung“ solche Worte zu hören. Klar bestätigt!

  52. @Cendrillon: 3 Millionen in Spanien in 10 Jahren ?? Das haben wir locker mit allen Illegalen und Legalen in 3 Jahren geschafft

  53. @ SZ-SCHREIBFUZZI Thomas Urban, Barcelona
    SCHON ZUM ISLAM KONVERTIERT
    ODER SCHLEIMEN SIE NOCH?

    Terror in Katalonien UND
    TAQIYYA VOM FEINSTEN:
    „Der Anschlag auf der Rambla war
    auch ein Anschlag auf uns
    (verlogene Muslime)“
    19. Aug. 2017
    Viele fürchten nun, für das islamistische(KORANTREUE) Attentat verantwortlich gemacht zu werden.
    Die Mehrheit der Muslime ist in Spanien gut integriert – doch junge muslimische Männer gehören zu den Verlierern.
    DANN AUF NACH GERMONEY, GELL!

    „Damit keine Missverständnisse aufkommen“, sagt ein junger Mann, der sich als Said vorstellt, er studiert an der Universität Barcelona Jura. +++“Wir sind auch Spanier.“ +++Spanische Staatsbürger muslimischen Glaubens. Fast zwei Millionen Muslime sind offiziell in Spanien gemeldet(! Und wer illegal da ist?), ein Viertel davon in der Region Katalonien. Barcelona zählt die größte islamische Gemeinde.

    TAQIYYA, PROPAGANDA u. ZYISMUS:
    „Der Anschlag auf der Rambla war auch ein Anschlag auf uns“, ruft einer der Redner bei der kurzen Gedenkfeier, zu der mehrere islamische Verbände, die sonst gern miteinander konkurrieren, nun einmütig aufgerufen haben. Er spricht ein Gebet – auf Spanisch, so wie auch die Moschee im Stadtteil Raval die Opfer der Rambla schon in das Freitagsgebet eingeschlossen hatten.
    ISLAMISCHER TERROR PLUS
    ISLAMISCHE GEBETE = ZYNISMUS!

    „Natürlich machen wir uns Sorgen“, sagt der Jurastudent Said. „Wir wollen nicht, dass wir für die Verbrechen einer kleinen Gruppe Verirrter(KORNTREUER) verantwortlich gemacht werden.

    „Wir leiden auch“, steht auf einem weiteren Schild, das eine junge Frau mit violettem Kopftuch hochhält.

    SCHLIMME ANBIEDERUNG –
    WÖLFE IN DIE SCHAFSSTÄLLE HOLEN;
    UNTERWANDERUNG ALLER
    INSTITUTIONEN SPANIENS
    Die Regierenden in Madrid, gleich welcher politischen Couleur, haben damals begriffen, dass die Devise nur Integration, nicht Repression lauten kann. Vielen Muslimen eröffneten sich Aufstiegschancen. In allen großen Parteien, auch der jetzt regierenden konservativen Volkspartei, die sich auf die katholischen Traditionen Spaniens beruft, sind Muslime vertreten…
    http://www.sueddeutsche.de/politik/terror-in-katalonien-der-anschlag-auf-der-rambla-war-auch-ein-anschlag-auf-uns-1.3633563

    (ANM. D. MICH)

  54. Jetzt isser mausetot, und das ist gut so.

    Die spanische Polizei wirft zum Glück nicht mit Deeskalations-Wattebäuschchen, wie es die dt. Kollegen tun MÜSSEN.

    Hat die Künast schon Protest eingelegt?

  55. @int: die Altersversorgung zahlt der IS oder die Hamas da kommt sicher ein dicker Scheck zur Mutter, notfalls kommt Mutter mit den Töchtern nach D, hier gibts ganz sicher die Vollrundumversorgung

  56. Politiker Sprüche, so oder so ähnich sind sie gefallen:

    „Es können nicht alle bleiben“ „Abschiebungen müssen verstärkt werden“ A.Merkel, SchleBUKaz

    „Wer sich nicht an unsere Gesetze hält, fliegt raus “ „Gas Gerd“ Schröder, Alt Kanzler mit 7 Dienstwagen

    „das Boot ist voll“ M. Schulz, Bürgermeister von Würselen, ca. 1994

  57. Ist schon Kalge eingereicht worden gegen den Todesschützen von der spanischen Polizei? Ach nein, wir sind ja nicht in Deutschland.

  58. @ mistral590 21. August 2017 at 19:32

    „Paul_Schulze 21. August 2017 at 18:30
    +++ Alle Befürchtungen sind wahr geworden ! Rainer Wendt unzensiert +++

    Aha, was sagte Wendt doch:“ Rechtspopulisten und die AfD, ich könnte gar nicht so viel trinken, um die AfD zu wählen!“

    Also, da würde ich dem Wendt aber noch eine Flasche Cognac spendieren. Vielleicht klappt es dann mit der AfD?

    Das war meine „Befürchtung“ solche Worte zu hören. Klar bestätigt!

  59. Idris H. aus Marseille war übrigens ein psychisch gestörter , labiler Einzeltäter, hat nix mit nichts zum tun

  60. Cendrillon 21. August 2017 at 19:28

    Wenn die Sagrada wirklich in die Luft gesprengt worden wäre, würden die Spanier die Stiere auf alles was ein Kopftuch trägt loslassen.

    Die Spanier Wahrscheinlich.Bei den Katalanen bin ich mir nicht so sicher.Gerade bei der Antifa-Würgermeisterin die nicht daran denkt den Ramblas mit Merkel-Legos zu sichern.

    Aber sei`s drum zum Glück steht Sie ja noch.Ich verbringe meinen Urlaub eh lieber in Alicante/Valencia.Dort sind auch immer tolle Feste auf denen über die Vertreibung der Mauren erinnert wird.

  61. Wir werden uns an das islamische Schlachten gewöhnen meint „Angstforscher“ und selbsternannter Erfinder der Ostfriesenwitze Borwin Bandelow. Sein Nachbar saß gestern bei Anne Will und lies sich von Alice Weidel sprachlos erklären, dass er sich in seinem Wahlkampfbüro an 40mal höhere NOx-Konzentrationen gewöhnen muss als draußen, wo fanatische Lieferwagenfahrer Diesel fahren….

  62. @ mistral590 21. August 2017 at 19:32

    „Paul_Schulze 21. August 2017 at 18:30
    +++ Alle Befürchtungen sind wahr geworden ! Rainer Wendt unzensiert +++

    Aha, was sagte Wendt doch:“ Rechtspopulisten und die AfD, ich könnte gar nicht so viel trinken, um die AfD zu wählen!“

    Das war meine „Befürchtung“ solche Worte zu hören. Klar bestätigt!

    Also, da würde ich dem Wendt aber noch eine Flasche Cognac spendieren. Vielleicht klappt es dann mit der AfD?

  63. zu feige das eigene Herkunftsland selbst vom Terror zu befreien, dann aber hier auf die Polizei losgehen , schon gehört

    OT,-….Meldung vom 21.8.2017

    Massiver Widerstand gegen die Polizei auf dem Cityfest

    Lebenstedt. Am Sonntagabend kam es auf dem Festgelände des „City Festes“ in Lebenstedt zu Streitigkeiten innerhalb einer Gruppe von heranwachsenden Flüchtlingen. Die Einsatzkräfte der Polizei konnten eine körperliche Auseinandersetzung zwar verhindern, es kam jedoch zu einem erheblichen Widerstand gegen die Beamten. Verstärkung musste angefordert werden.Gegen die augenscheinlich als Redelsführer auftretenden Personen wurden Platzverweise ausgesprochen. Ein 17-Jähriger, der zuvor nicht an den Streitigkeiten beteiligt war, mischte sich immer wieder in das Geschehen ein und widersetzte sich mehreren ausgesprochenen Platzverweisen, so die Polizei. Aus diesem Grund musste der Jugendliche in Gewahrsam genommen werden. Als dieser zur Polizeidienststelle gebracht werden sollte, formierte sich eine etwa 40-köpfige Personengruppe die den einschreitenden Beamten folgte. Dies konnte nur dadurch verhindert werden, dass ihnen durch weitere Polizeikräfte der Weg versperrt wurde.Es kam zu Verunglimpfungen der Polizeibeamten und vereinzelt auch zu Schubsereien, da die Situation zu eskalieren drohte, wurden aus den umliegenden Polizeiinspektionen weitere Einsatzkräfte angefordert.Mit Hilfe der eintreffenden Unterstützungskräfte gelang es die Ansammlung aufzulösen.Es wurden mehrere Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruch, Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen an .http://regionalsalzgitter.de/massiver-widerstand-gegen-die-polizei-auf-dem-cityfest/?utm_term=Autofeed&utm_campaign=Echobox&utm_medium=Social&utm_source=Facebook#link_time=1503314746

  64. @zarizyn
    „Unter den Flüchtlingen befinden sich keine Terroristen“–H.Maas, Justizminister der BR Deutschland 2015
    ——

    Diejenigen, mit denen ich vor zwei Jahren schon über die Gefahr von Migration und Terrorismus gesprochen habe, sind auch heute noch der Meinung, daß das nix mit nix zu tun hat. Seufz.
    (Ich glaub, jetzt trink ich auch einen.)

  65. Die Spanier zeigen wenigstens klare Kante. Da wird nicht gefackelt, keiner von diesen elendigen Mörderpack überlebt, sofern man sie denn kriegt. Kein durchfüttern auf Lebenszeit. Die Todesstrafe sofort als Vollzug, kein jahrelanges Juristengeschwurbel. Amri ging es in Italien ebenso. Oder sehe ich das falsch?

  66. Psychisch gestört sind beispielsweise Depressive, und die begehen niemals Morde oder gar
    Massenmorde.
    Was gemeint aber nicht pc ist: GEISTESKRANKE, IRRE!
    Und die werden uns seit Jahren systematisch bes. aus den Maghreb-Staaten geschickt.
    Durch jahrhundertelange Blutschande gibt es dort jede Menge.

  67. Pellkartoffel 21. August 2017 at 19:38

    Aber sei`s drum zum Glück steht Sie ja noch.Ich verbringe meinen Urlaub eh lieber in Alicante/Valencia.Dort sind auch immer tolle Feste auf denen über die Vertreibung der Mauren erinnert wird.

    Ich fahr mit der Theresa gern nach Manresa
    und fahr mit der Ramona nach Barcelona.
    Dann geht es mit Verona auf nach Girona
    und mit Estell nach Sabadell

    Ein eingeschworener Katalonien-Fan. Vamos.

  68. Spanien ist in der Tat das Land, dessen demographische Entwicklung in den letzten Jahren mit den meisten Grund zur Besorgnis gibt. In Deutschland waren die Zustände schon vor der millionenfachen Zufuhr von Rechtgläubigen seit 2015 besorgniserregend. In Spanien schien indes lange Zeit alles in Ordnung. Doch erst neulich habe ich eine Statistik gesehen, nach der die Einwohnerzahl Spaniens seit dem Einsetzen der Finanzkrise 2008 insgesamt wieder abgenommen hat. Im selben Zeitraum hat sich der Anteil der Mauren in Spanien nicht nur prozentual, sondern auch in absoluten Zahlen drastisch erhöht. Das heißt, viele schon-länger-in-Spanien-lebende Menschen und Zugewanderter aus Nicht-Islamien (hier wohl vor allem Lateinamerikaner und nicht-traditionell-in-Wohnwagen-lebende Menschen aus Rumänien) sind in den letzten 10 Jahren aus Spanien eingewandert. Die Mauren sind nicht nur in Spanien geblieben, sondern haben offenkundig auch von der spanischen Variante des Familiennachzugs intensiv Gebrauch gemacht. Dazu kommen dann noch Schutzsuchender – wie neulich die drei russischen Staatsangehörigen in Lloret – von denen man nicht so genau weiß, wieviele es sind und mit welchen Identitäten sie sich an welchen Orten aufhalten.
    Spanien macht’s vor. Auch in wirtschaftlichen Krisenzeiten scheint der dortige Sozialstaat so gut zu funktionieren, dass zumindest Allahs Söhne und ihr weiblicher Besitz nicht das Weite suchen.

  69. #Goldschatz 21. August 2017 at 18:48
    Spitzenkandidatin Alice Weidel – AfD will Asyl und Schutzzentren in betroffenen Ländern vor Ort

    Aber bitte sehr großzügig auslegen!
    Da müssen schließlich noch 2-3 Mio Auszureisende aus der (ehemaligen) ‚BRD‘ hineinpassen. 😉

  70. @Waldorf und Statler

    Stäht „Redelsführer“ schon im Duden? Seit der Rächtschreibreform würde mich nichts mähr überraschen. Da gab es doch auch mal so ein Merchen, „Hensel und Grätel“ oder so ehnlich.

  71. Nach der Pubertät wäre er bestimmt ein ganz braver Junge geworden! Immer diese pöhse Polizei! 🙂

  72. Thorsten 21. August 2017 at 18:38

    Es freut mich das der junge Mann tot ist! Aber er hat es anscheinend auch so gewollt.

    Leider schon OT:
    Kennt jemand eigentlich einen richtig guten Witz über die Merkel?

    Ich weiß nicht ob der folgende Witz schon bekannt ist aber ich probier’s mal.

    Eines Tages ruft der liebe Gott Trump, Putin und Merkel zu sich und verkündet ihnen dass er sich entschieden hat die ganze Welt zu zerstören.
    Sie sollen nun ihren Völkern diese Nachricht überbringen.
    Trump wendet sich daraufhin in einer landesweiten TV-Nachrichtensendung an sein Volk und sagt:
    Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Euch:
    Die gute Nachricht ist: Es gibt Gott!
    Die schlechte Nachricht: Er hat beschlossen die ganze Welt zu vernichten.
    Danach wendet sich Putin in einer landesweiten TV-Nachrichtensendung an sein Volk und sagt:
    Ich habe zwei schlechte Nachrichten für Euch:
    Die erste schlechte Nachricht ist: Es gibt Gott!
    Die zweite schlechte Nachricht ist: Er hat beschlossen die ganze Welt zu vernichten.
    Zuletzt wendet sich Merkel in einer landesweiten TV-Nachrichtensendung an ihr Volk und sagt:
    Ich zwei gute Nachrichten für Euch:
    Die erste gute Nachricht ist: Es gibt Gott!
    Die zweite gute Nachricht ist: Ich bleibe eure Kanzlerin bis zum Ende der Welt.

  73. @kuilu Vielen Dank!
    Jetzt weiß ich, dass ich meinen Urlaub, wenn schon in Spanien, dann nur in Asturien oder Galizien verbringen möchte.

  74. @ Mindy 21. August 2017 at 19:19

    DIE JUNGFRAUEN IM PUFF-PARADIES
    WERDEN NICHT KNAPP, DENN ALLAH
    FLICKT SIE IMMERWIEDER ZUSAMMEN!

    Ibn Kathar betont in seinem Kommentar die buchstäbliche, physische Natur des Geschlechtslebens im Paradies, dargestellt in einem anderen Hadith (sein Kommentar zur Koransure 56,35-37; zitiert in Newton/Haqq, Frauen im Islam, S. 112):

    „Man fragte den Propheten: „Werden wir im Paradies dieses geschlechtliche Freuden erleben?“ Er antwortete: „Ja, bei dem, der meine Seele in seiner Hand hält, und es wird heftiger und aufregender Verkehr sein. +++Und hinterher wird sie wieder rein und jungfräulich werden, wie zuvor.“
    http://www.efg-hohenstaufenstr.de/downloads/texte/islam_paradiesvorstellungen.html#Wie%20sieht%20es%20aus

  75. Mindy 21. August 2017 at 19:19
    ……………………..
    Ich hab‘ den Link mal angeklickt: Doch, war schon ibteressant: Der Mann – also, wenn er die Bedingungen erfüllt – bekommt im Paradies die Huris, und die Frauen bekommen dort „Gilmens“.
    Damit konnte ich aber nichts anfangen und hab‘ dann mal gegooglet:
    https://www.google.de/search?q=gilmens&client=firefox-b&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwigjrKM9ujVAhVHvxQKHd1KDNoQsAQIOw&biw=1280&bih=891
    Islamisch paradiesische Gleichstellung nach dem Tod?
    Das wäre doch eine Erklärung dafür,, dass doch mehr Männer als Frauen Märtyrer werden.
    🙂 🙂 🙂

  76. Alpenbitter 21. August 2017 at 19:05

    lisa 21. August 2017 at 18:50

    Zumindest kosten die getöteten Terroristen dem Steuergelder kein Geld mehr in Spanien..

    ***********t
    Nicht nur das, sie können auch nicht durch eine Geiselnahme freigepresst werden. Jeder noch lebende Terrorist im Gefängnis ist eine potentielle Gefahr. Man stelle sich nur mal vor, Terroristen entführen Renate Kühnast und verlangen einen ins Bein geschossenen Mohamedinski Terrorinski aus der Haft zu entlassen.
    ———————————————————————————
    So viel Lösegeld könnten wir gar nicht aufbringen für die Geiselnehmer dafür das sie sie BEHALTEN ! 😀

  77. Haste la Vista salavista, good by asshole, kein Mensch wird diese Bestie vermissen. Hoffentlich wartet ein schwuler Schwarzer auf dich in der Hölle.

  78. Ihr schreibt immer wieder den selben Quatsch:

    Im Paradies warten keineswegs 72 Jungfrauen!
    Die richtige Übersetzung des Koran lkautet:
    Es wartet eine 72jährige Jungfrau!!

  79. Auch wenn es unendlich traurig ist, was da unschuldigen Menschen und deren Familien angetan wurde…
    … aber immerhin gab es ein happy end.

  80. Engelsgleiche
    21. August 2017 at 20:17
    ——
    Mmmpf, Schuhe :))
    Bis eben wußte ich noch nicht mal mal, was Huris und Gilmens sind. Wieder was dazu gelernt. Also gibt es 72 Huris für die Männer und Gilmens für die Frauen. Wieviel eigentlich? :))

  81. Möge das bei dem Typen anders laufen: nicht 72 Jungfrauen, sondern 72 bestbestückte, nymphomanische Neger, die niemals genug von ihm bekommen…

  82. Ich hoffe er wurde von einer Frau erschossen, oder die Projektile waren zuvor für die Treffsicherheit
    in Schweinegülle getaucht, dann ist es Essig mit der 72 jährigen Jungfrau im Paradies.

  83. Saubere Arbeit von den Spaniern.
    Der kostet uns keinen Cent mehr.

  84. @nairobi2020 21. August 2017 at 19:35

    „@int: die Altersversorgung zahlt der IS oder die Hamas da kommt sicher ein dicker Scheck zur Mutter, notfalls kommt Mutter mit den Töchtern nach D, hier gibts ganz sicher die Vollrundumversorgung“

    Zum ersten Teil des Satzes:
    Das ist richtig. Dies ist Teil der Strategie und Taktik.
    Die Zeiten haben sich etwas gäendert.
    Der IS ist in Auflösung begriffen,
    einige wenige Überlebende haben sich vermutlich wohl auch mit Geld aus dem Staub gemacht.

    „Kennst du das Land, wo…..“
    nee,
    nicht „…wo die Zitronen blühen…“
    …“wo Milch und Honig fließt“… für jene, „wertvoller als Gold“…

    Du kennst es.

  85. Den ganzen Tag schon muss ich an den kleine australischen Buben denken der mit seiner Mutter einfach nur den Urlaub in Spanien genießen wollte.
    Ich musste auch an die vielen unschuldigen Kinder und Jugendlichen in Manchester denken.
    Oder an die unzähligen unschuldigen Menschen die in die Luft gesprengt, erschossen, überfahren, erstochen oder sonst wie auf brutalste Weise von diesen islamischen Missgeburten ermordet worden sind.
    Ich habe die Schnauze voll mir diese Missgeburten als kulturelle Bereicherung. notwendige Fachkräfte oder Flüchtlinge verkaufen zu lassen.
    Noch mehr habe ich aber die Schnauze voll von diesen ganzen toleranzbesoffenen strunzdummen und hohlen Phrasen die nach jedem Terroranschlag abgesondert werden
    Ich denke ich könnte diesen hirnamputierten Primaten mit einem Tarnkappenbomber gegen diesen quadratischen schwarzen Scheißhaufen in Mekka mal eindeutig und unmissverständlich klar machen was ich von ihren feigen und brutalen Terroranschlägen gegen unschuldige Zivilisten halte.

  86. Cendrillon 21. August 2017 at 19:43

    Ich fahr mit der Theresa gern nach Manresa
    und fahr mit der Ramona nach Barcelona.
    Dann geht es mit Verona auf nach Girona
    und mit Estell nach Sabadell

    Ein eingeschworener Katalonien-Fan. Vamos.

    Wollte es Dir nicht Vermiesen 😉

    Bleibt zu hoffen das Spanien/Katalonien der Ausgangspunkt für die Reconquista 2.0 wird.

    Sonst Reitest Du mit Salomeh in die Moschee 😉

  87. Bei dem Kawouuum in Alcanar wo das Bombenbastel_Haus in die Luft geflogen ist, da ist mit den iSSlam_Knechten auch der Imam der Mooschie geschreddert worden. Jetzt winden und wenden sich die LÜGENmedien wieder nach allen Regeln der Taqyyia….. ähhhhhäm Pardon; nach allen Regeln der Kunst.
    Jetzt muSS der FakeMedia nur noch die Quadratur des Kreises gelingen, und wir müSSen gaaaanz fest daran glauben, daß der Imääääm als Mitglied der JihadiTruppe mit dem iSSSlam nichts, aber auch gaaaar nix zu tun hatte. Und wer etwas anderes behauptet, der ist ein gaaaaanz pöser Natsieh, Rassist, iSSlamophobist etc. und so.

    Ohhhmmm……..

  88. Wer?
    Younes Abouyaaquoub?
    Was ist das denn für ein Name?

    Zitat:
    „Bevor er erschossen wurde, soll er noch einmal „Allahu Akbar“ geplärrt haben. Dann ist er jetzt ja vermutlich bei seiner Obstschüssel mit den 72 Trauben.“

    ->> Die korrekte aramäische Übersetzung dieser Sure ist jetzt bei allen angekommen! Nur die Moslems selber wissen nichts davon…

  89. @ Engelsgleiche 21. August 2017 at 20:17
    Mindy 21. August 2017 at 19:19
    ……………………..
    Ich hab‘ den Link mal angeklickt: Doch, war schon ibteressant: Der Mann – also, wenn er die Bedingungen erfüllt – bekommt im Paradies die Huris, und die Frauen bekommen dort „Gilmens“.

    >> Soviel ich weiß bekommen Männer 72 Huris, was auch immer das sein soll, aber Frauen kriegen ihren eigenen Mann wieder, müssen ihm also weiter dienen. Das widerspricht sich zwar, aber was ist schon logisch in diesem mörderischen Satanskult…

  90. Gut daß sie das mohammedanische Dreckstück in Spanien erwischt und neutralisiert haben; bei uns hätte man mit dem Kackmoraner eine halbe Woche lang „verhandelt“, und ihm womöglich noch „Schon länger Hierlebende“- Papiere, den Bambi und eine Stelle im ÖtzKotzWutz- Ministerium versprochen.

  91. deris 21. August 2017 at 19:53

    Nach der Pubertät wäre er bestimmt ein ganz braver Junge geworden! Immer diese pöhse Polizei! ?
    ——
    Er könnte noch leben, in Harmonie mit seinem Esel und meintwegen zehn Ziegen.
    Allerdings nur in einem mohammed-durchgeknallten Land mit Scheißlöchern im Boden.

  92. @alles-so-schoen-bunt-hier
    Frauen kriegen ihren eigenen Mann wieder.
    —-
    Okeeeh? Also ist der eigene Mann der Gilmen, wenn er dann mal tot ist.
    ——-

    Und @Maria-Bernhardine, die Frauen landen in der Welt der Musels wohl ausschließlich in der Hölle, nix mit Gilmen.

    Was denn nu?

  93. Gott sei dank fackeln die Spanier nicht lange in knipsen diese MuselPrimaten ab…es war der größte Fehler in Syrien und im Irak keine Bodentruppen einzusetzen…ein paar Elitetegimenter der Ledernacken, der Legion und Fallschirmjäger hätten das im Handstreich erledigt, keine Gefangenen gemacht und diese IS-Feiglinge ausgelöscht…für immer..

  94. In Deutschland hätten die Grünen gefragt, ob man den Täter nicht hätte in die Hand oder das Bein schießen können.
    Grüne sind immer auf der Seite des Bösen!

  95. Auch wenn es archaisch anmutet, aber die Leichen der Erschossenen sollten verbrannt werden. Denn dann ist auch nix mit dem Paradies, weil dann die Auferstehung nicht funktioniert.
    Man muss die Drecksbrut dort packen, wo sie verwundbar ist. Und das ist nunmal ihr Steinzeitglaube, den man zu Abschreckungszwecken nutzen muss.

  96. Man sollte den Eltern solcher Früchtchen die Patronen und den Polizeieinsatz in Rechnung stellen. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Wahrscheinlich sind jetzt der Westen, die Ungläubigen und die AfD schuld daran das solche Psychos durchdrehen. Leider gibt es von der Sorte noch eine ganze Menge da draußen. Zeit und Gelegenheit genug für ne Menge Schweigeminuten und Trauerfeiern. Die Architekten dieses Chaos labern und labern und tun….. Nichts!
    Was soll noch alles passieren bis wieder Ruhe einkehrt?

  97. Der gefährdet niemandem mehr und die Jungfrauen kriegt er auch nicht…
    Mehr ist dazu ,eigentlich nicht , zu sagen.

  98. Das heutige Europa hat Grund die mohammedanischen Eiferer zu fürchten

    Der Mohammedanismus bringt ja bekanntlich seit seiner Stiftung immer wieder Wellen von Fanatikern hervor, die die Welt gewaltsam mit dem mohammedanischen Religionsgesetz beglücken wollen. Weshalb sich die Befreiung Spaniens von den teuflischen Mauren über 700 Jahren hingezogen hat, weil sich die wackeren Spanier immer neuen Wellen von Fanatikern aus Nordafrika zu erwehren hatten. Freilich gilt auch vom mohammedanischen Glaubenseifer, was Carl von Clausewitz gesagt hat: „Alle anderen Gefühle, wieviel allgemeiner sie auch werden können, oder wieviel höher manche auch zu stehen scheinen, Vaterlandsliebe, Ideenfanatismus, Rache, Begeisterung jeder Art, sie machen den Ehrgeiz und die Ruhmbegierde nicht entbehrlich.“ Weswegen es Karl dem Hammer und Prinz Eugen schwer fiel mit ihren Recken den Sarazenen und Osmanen tüchtig aufs Haupt zu schlagen, aber das heutige Europa mit seinen kosmopolitisch-pazifistischem Wahnvorstellungen wird den Glaubenseiferern wohl kläglich erliegen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  99. Egal, was Terroristen machen, ob sie öffentlich Massen von Menschen erstechen, überfahren, erschießen oder in die Luft sprengen, bei der WELT, dem Spiegel und vielen anderen linken Tendenzmedien bleiben sie ewig „mutmaßliche“ Terroristen.

    Ich kann ja verstehen, wenn Mohammed Ali, Ali Mohammed, Mohammed Jussuf oder Mustafa Mohammed als persönlich bekannte Verdächtige bis zu ihrer definitiven Verurteilung „Mutmaßliche“ sind, aber was soll dieses politisch-moralisch korrekte Affentheater bei gesichtslosen, anonymen Terroristen, deren Verbrechen manchmal sogar mit riesigen Blutlachen auf den Straßen überdeutlich zu sehen sind?

    Aber klar, für deutsche Journalisten ist ein Täter grundsätzlich erst dann kein mutmaßlicher Täter mehr, wenn er von der einzig wahren Justiz auf Erden, nämlich der deutschen, verurteilt wurde, und das auch erst nach jahre- bis jahrzehntelanger und ganz am Ende vergeblicher Ausschöpfung aller Rechtsmittel durch die Verteidiger.

    Manchem Journalisten genügt selbst das nicht, und dann werden sogar definitiv verurteilte Insassen eines gewöhnlichen Gefängnisses (also nicht in Untersuchungshaft) von ihnen immer noch allesamt als „mutmaßliche Täter“ bezeichnet.

  100. Gute Nachrichten hört man gern. Alle islamische Terroristen gehören erschossen! Wer andere Menschen wegen der Mordideologie Islam ermordet, gehört erschossen, und nicht noch ein Leben lang vom Steuerzahlergeld durchgefüttert werden, welches auch diejenigen dem Staat durch Steuerabgaben gezahlt haben, die diese islamischen Terroristen totgefahren haben! Weg mit diesem islamischen Terrordreckspack!!!!!!!!

  101. Der Kopf dieser islamischen Terroristen, dieser Scheiß Imam Name-egal aus dem Ort Ripoll ist auch wahrscheinlich verreckt! Gut so:

    AUSLAND SPANIEN
    Katalanische Polizei tötet Younes Aboyaaqoub nahe Barcelona
    Die katalanische Polizei hat in der Nähe Barcelonas den gesuchten Attentäter Younes Aboyaaqoub erschossen.
    Der Täter soll „Allahu akbar“ geschrien haben, bevor er erschossen wurde.
    Auch der Kopf der Gruppe handeln, ein Imam, der im Ort Ripoll lebte und der zunächst spurlos verschwunden war, ist tot.

    ier Tage nach dem Anschlag von Barcelona sind alle mutmaßlich Verantwortlichen entweder tot oder in Haft. Am Montag erschoss die Polizei bei einem Einsatz westlich der katalanischen Hauptstadt den noch flüchtigen Hauptverdächtigen Younes Abouyaaqoub.

    Er soll am Steuer des Lieferwagens gesessen haben, mit dem am Donnerstag auf der Flaniermeile Las Ramblas Passanten überfahren und 13 von ihnen getötet wurden. Insgesamt kamen bei den islamistischen Anschlägen der Gruppe in Spanien 15 Menschen ums Leben.

    120 Menschen wurden verletzt, einige von ihnen lebensgefährlich. Die Polizei erklärte am Abend, die Ermittlungen seien noch nicht abgeschlossen und würden auf internationaler Ebene weitergeführt. Zu dem schwersten Anschlag in Spanien seit mehr als zehn Jahren hatte sich die Islamisten-Miliz IS bekannt.

    Flucht in das Universitätsviertel

    Die Fahndung nach Abouyaaqoub war auch auf europäische Staaten ausgeweitet worden. Gestellt wurde der Verdächtige nach Polizeiangaben schließlich in einer ländlichen Gegend nahe der Stadt Subirats, 50 Kilometer westlich von Barcelona. Eine Frau habe die Polizei auf einen verdächtigen Mann aufmerksam gemacht.

    Er habe etwas getragen, das wie ein Sprengstoffgürtel ausgesehen habe. Dieser stellte sich jedoch später als Attrappe heraus. Medienberichten zufolge versuchte der Mann noch, durch die Weinberge zu flüchten.

    Nach der Todesfahrt in Barcelona habe Abouyaaqoub den Lieferwagen verlassen und sei in das Universitätsviertel geflüchtet, schilderte der Chef der katalanischen Polizei, Josep Lluis Trapero, die Rekonstruktion des Tatgeschehens. Dort sei er auf den 34 Jahre alten Elektroingenieur Pau Perez gestoßen, der in seinem parkenden Fahrzeug saß.

    Der Marokkaner habe ihn erstochen und seine Leiche im rückwärtigen Teil des Kfz deponiert. Er habe sich dann ans Steuer gesetzt und Barcelona verlassen. Auf der Flucht habe er eine Kontrollstelle der Polizei durchbrochen und dabei einen Beamten verletzt. Später habe er den Wagen mit der Leiche in Sant Just Desvern abgestellt und verlassen.

    Imam ist wohl ebenfalls tot

    Es gebe keine Hinweise darauf, dass mehr als die zwölf bekannten Vedächtigen der für die Anschläge von Barcelona und Cambrill verantwortlichen Islamisten-Zelle angehörten, sagte Trapero.

    Fünf mutmaßliche Mitglieder wurden Donnerstagnacht im Ferienort Cambrill erschossen, nachdem sie zuvor eine Frau getötet hatten. Weitere vier Verdächtige wurden von der Polizei festgenommen. Zwei mutmaßliche Attentäter starben am Mittwoch bei einer Explosion im Ort Alcanar.

    Die Polizei geht wegen des Fundes von Gasflaschen davon aus, dass das vollkommen zerstörte Gebäude in Alcanar die Bombenwerkstatt der Zelle war. Bei einem der beiden Toten soll es sich um den Kopf der Gruppe handeln, einen Imam, der im Ort Ripoll lebte und der zunächst spurlos verschwunden war.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article167871466/Katalanische-Polizei-toetet-Younes-Aboyaaqoub-nahe-Barcelona.html

  102. Oina geht noch…

    Auch der kleine fette Türken-Gabriel bekommt die bittere Medizin zu schmecken, die er durch seine vergiftete (antideutsche islamische) Politik versprüht hat:

    DEUTSCHLAND SIGMAR GABRIEL
    „Einige versuchen, meine Frau zu bedrängen und zu belästigen“

    Im Streit über die türkische Einmischung in die Bundestagswahl haben Unbekannte die Familie von Sigmar Gabriel bedroht.
    Gabriel führt die Drohungen und Beleidigungen gegenüber seiner Frau auf die Aggressivität Erdogans zurück.
    Auf den Anrufbeantworter in der Zahnarztpraxis seiner Frau seien Drohungen gesprochen wurden.

    Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat über persönliche Drohungen gegen seine Familie berichtet, die im Zusammenhang mit den aktuellen Auseinandersetzungen zwischen ihm und dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan stünden. „Über die Art und Weise, wie Erdogan das macht, fühlen sich einige offensichtlich motiviert und versuchen, meine Frau zu bedrängen und zu belästigen“, sagte er am Montag bei einem Wahlkampfauftritt im Saarland. Dies sei „ein schlimmes Ergebnis“.

    Zuvor hatte die „Rheinpfalz“ über Äußerungen Gabriels zu den Drohungen berichtet. Auf den Anrufbeantworter in der Zahnarztpraxis seiner Frau seien in der Nacht zu Montag entsprechende Nachrichten gesprochen worden, sagte demnach der SPD-Politiker.

    Vor einem Monat hatte die Bundesregierung ihren moderaten Kurs gegenüber Erdogan aufgegeben. Gabriel ließ die Reisehinweise verschärfen und warnte deutsche Unternehmen vor Investitionen in der Türkei. „Ich glaube, dass wir auf eine längere Strecke diese neue Politik fortführen müssen und nicht glauben dürfen, in ein paar Wochen ist das erledigt“, hatte Gabriel in einem Interview gesagt.

    „Wenn die Spitze eines Staates anfängt, derartig gegenüber Personen vorzugehen, gibt es leider Menschen, die meinen, sie hätten das Recht, dann auch noch persönliche Bedrängnisse zu organisieren“, sagte Gabriel nun bei einer „Europapolitischen Schiffstour“ mit dem saarländischen SPD-Spitzenkandidaten Heiko Maas in Perl. Dies sei leider in seiner Familie passiert.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article167877707/Einige-versuchen-meine-Frau-zu-bedraengen-und-zu-belaestigen.html

    Diese Droher dürften aber seine Freunde sein, die Türken, die ihren Führer Erdowahn schützen wollen…

  103. Neuer Terroranschlag in Frankreich, der unter die Decke gekehrt werden soll…
    …“Nichts deute auf einen „terroristischen Akt“ hin“ lügt uns der Staatsanwalt vor…:

    AUSLAND MARSEILLE
    Lieferwagen fährt im Abstand von einer Stunde in zwei Bushaltestellen – Eine Tote

    In Marseille ist ein Fahrzeug in zwei Bushaltestellen gerast. Eine Frau starb.
    Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Bei ihm wurde ein Schreiben einer psychiatrischen Klinik gefunden.
    Laut Staatsanwaltschaft gibt es bislang keinen Hinweis auf einen terroristischen Anschlag.

    In Marseille ist ein Lieferwagen in zwei Bushaltestellen gefahren. Laut Polizei wurden dadurch eine Frau getötet und ein Mann verletzt.

    Laut Polizei fuhr der Fahrer zuerst im Norden der französischen Stadt in eine Bushaltestelle, dabei wurde ein Mann verletzt. Eine ähnliche Attacke habe sich dann eine Stunde später und einige Kilometer entfernt ereignet. Dort starb eine Passantin.

    Der Transporter wurde später gefunden und der mutmaßliche Täter, ein 35 Jahre alter Mann, in der Gegend Alter Hafen festgenommen. Nichts deute auf einen „terroristischen Akt“ hin, sagte Staatsanwalt Xavier Tarabeux der Nachrichtenagentur AFP. Bei dem Festgenommenen sei ein Schreiben einer psychiatrischen Klinik gefunden worden.

    Die Polizei geht davon aus, dass es sich in beiden Fällen um das gleiche Nutzfahrzeug handelte. Zunächst war von einem Auto die Rede gewesen. Laut französischen Medien soll es sich um einen Renault Master handeln.

    Die Polizei hatte über Twitter mitgeteilt, ein Einsatz sei im Gange. Sie rief Bewohner auf, einen Teil der Gegend Alter Hafen der Stadt zu meiden.

    Der Bürgermeister des 11. und 12. Stadtbezirks, Julien Ravier, sagte dem Sender BFMTV, bei dem Todesopfer handele es sich um eine Frau im Alter von etwa 40 Jahren.

    Zeuge notierte Nummernschild

    Der Sender Franceinfo berichtete, der Verdächtige sei der Polizei wegen Drogenhandels, Diebstahls und Waffenbesitzes bekannt gewesen. Die Geheimdienste, die in Frankreich mutmaßliche islamistische Gefährder erfassen, hätten ihn jedoch nicht gekannt.

    Ein Zeuge habe das Nummernschild notiert, deshalb sei die Polizei auf seine Spur gekommen, so BFMTV. Demnach soll das Fahrzeug gestohlen worden sein.

    Erst Anfang des Monats war ein Mann bei Paris in eine Gruppe Soldaten gefahren, Ermittler gehen hier einem Terrorverdacht nach. Vergangene Woche war östlich von Paris ein Mann mit einem Fahrzeug in eine Pizzeria gerast und hatte ein Mädchen getötet – in diesem Fall schloss die Staatsanwaltschaft ein terroristisches Motiv allerdings aus.

    Auch bei den Terroranschlägen in Barcelona und Cambrils, bei denen vergangene Woche 14 Menschen getötet und mehr als 120 verletzt wurden, wurden Fahrzeuge eingesetzt.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article167849793/Lieferwagen-faehrt-im-Abstand-von-einer-Stunde-in-zwei-Bushaltestellen-Eine-Tote.html

  104. 1.Idriss H. ist ein psychisch gestörter Mohammedanhänger!
    2.Er begeht genau die vom Koran verlangten Handlungen!
    3.und, „Bei dem Festgenommenen Idriss H. sei ein Schreiben einer psychiatrischen Klinik gefunden worden.“
    —————————————————————————————————————-
    Vielleicht muss man sich das ja folgendermaßen vorstellen :
    Das „SCHREIBEN“ – eine Entlassungsurkunde aus der Psychiatrie für geheilte Kunden nach Entlassungsgespräch ?
    „ENTLASSUNGSGESPRÄCH“- was tun Sie wenn wir sie jetzt entlassen?
    Antwort: Ich raube einen Kleintransporter!
    Frage: Was tun Sie damit?
    Antwort: Ich fahre damit an die nächste Bushaltestelle!
    Entlassungskommission atmet auf. Nicht einmal Diebstahl, sondern nur unbefugtes Benutzen eines KFZ, er will ja nur zur nächsten Bushaltestelle !!
    ——————————————————————————————————————
    Oder erzählt mal einer, was es mit dem angeblichen Schreiben aus einer psychiatrischen Klinik tatsächlich auf sich hat? Haben ihm die dort schon untergebrachten anderen EINZELFÄLLE vielleicht nur viel Glück gewünscht ???

  105. Diese Anschläge werden von Auftragskillern und Statisten erledigt! Habt Ihr noch nie einen James Bond-Film gesehen? Natürlich werden die Terroristen „erschossen“…Sie bekommen dann einen neuen Paß und eine neue Standbye-Adresse und warten auf den nächsten Einsatz. Siehe Anschlag Berlin etc., das ist alles ein ganz großes Schmieren-Theater. Und wie können es live im TV miterleben. Dafür zahlen wir ja auch GEZ…

  106. Gott sei dank haben sie diesen Drecksmoslem gleich erschossen.

    ARD und ZDF haben uns ja die Tage bis zu seinem Auffinden eintrichtern wollen, wie toll seine Schwester ist und wie toll die Moslems doch sind, die ja überhaupt keinen Terror wollen, den sie aber mit ihren Kopftüchern, mit ihrem gelebten Islam überall verbreiten.

    Solche Schweine wie Younes Abouyaaquoub leben mitten unter uns. Und die Moslemfressen leuchten immer tagelang nach solchen Anschlägen in meinem Umfeld und auf der Arbeit. Das ist für die immer sowas von einer inneren Befriedigung, die bekommen das Lachen nicht mehr aus ihrem Gesicht. Und unsere Medien, allen voran ARD und ZDF wollen uns gegenteilig immer einpflegen, es gäbe den guten und den schlechten Islam. Und natürlich kann sich keiner vorstellen warum der „gute Nachbar“ jetzt sowas getan hat.

    Ich habe diese Lügenfressen so über, mir wird immer schon schlecht, wenn ich diese Lügenreportagen sehe und wie sie immer so geil auf heulende und wimmernde Kopftuchweiber zoomen, ganze ein, zwei Handvoll, die da stehen und den Terror angeblich veruteilen und wie sie in der Moschee nachforschen vor Ort, wo natürlich auch niemand eine Ahnung davon hat, warum die gemordet haben. Nicht hats ja mit nichts zu tun und die Katalanen sind ja auch so blöd, die können einfach nicht integrieren.

  107. Dieses Scheusal wird keine Menschen mehr ermorden. Und darüber darf man sich ruhig freuen.

  108. Der Politkommisar, mohammedanisch Imam genannt und bei uns fälschlich als Pfarrer verstanden, der die Terrorzelle in Barcelona führte – mohammedanisch geistig aufrüstete – war der Bombenbauer der Zelle und ist beim Basteln seiner Bomben selbst ins Paradies explodiert.

  109. @ Die Wehr 22. August 2017 at 00:21

    „Oina geht noch…
    Auch der kleine fette Türken-Gabriel bekommt die bittere Medizin zu schmecken, die er durch seine vergiftete (antideutsche islamische) Politik versprüht hat…“
    ——————————————————————————–

    Auch wenn ich solche Drohungen an Unbeteiligte(Sippenhaft) verurteile;
    die SSozialisten bekommen ihre Türken/iSSlam- Arschkriecherei jetzt zurückgezahlt.

  110. 7berjer 22. August 2017 at 07:16

    Sozialisten unterwerfen sich dem Mohammedanertum in der Hoffnung, als Letzte vom Imam am Baukran aufgehängt zu werden!

  111. OT aber da das mit der „Kultur“ in Marokko zu tun hat vielleicht interessant:

    Teenager infizieren sich mit Tollwut nach Gruppenvergewaltigung eines Esels

    Eine Gruppe von Teenagern wird gegen Tollwut behandelt, nachdem diese einen Esel vergewaltigt haben. 15 Jungen zwischen sieben und 15 Jahren verbrachten eine Woche in einem marokkanischen Krankenhaus nachdem sie sich mit der hochansteckenden Krankheit vom Esel infiziert haben.

    Die tatsächlich Anzahl der infizierten Kinder wir als noch höher vermutet, da viele Familien ihre Kinder in Krankenhäuser außerhalb von Sidi Al Kamel gebracht haben um diese Peinlichkeit zu ersparen.

    Die Polizei appelliert an alle anderen die den Esel „nahe gekommen sind“ oder „bewundert“ haben zu melden um die Verbreitung der Krankheit einzudämmen.

    Der unschuldige Esel wurde nun auf Anordnung der Polizei eingeschläfert um eine weitere Verbreitung der Krankheit zu unterbinden. Familien und Angehörige der Jugendtlichen von einer kleinen Stammesgruppe sind in „Verzweiflung und Entsetzen“ nach diesem Vorfall, etsprechend Marocco World News.

    Die Jungen verbrachten eine Woche im Mechraa Belksiri Krankenhaus um Tollwutimpfungen zu erhalten. Sie wurden in der ganzen Kleinstadt in der nordwestlichen Region Gharb-Chrarda-Béni Hssen nach diesem Vorfall verspottet. Eltern in der Kleinstadt bringen ihre Kinder zur Tollwutimpfung um Sicherheit zu haben, falls deren Kinder dem Esel zu nahe gekommen sind.

    übersetzt aus dem Englischen von http://www.express.co.uk/news/world/842301/Rabies-gang-rape-donkey-teenagers-Morocco

  112. EIN VERRÄTERSCHWEIN
    KOMMT SELTEN ALLEIN!

    CHRISLAM-PAPST FRANZ, EIN
    HÄRETIKER u. LINKER TYRANN
    (FRÜHER HÄTTE MAN SO EINEN VERBANNT)
    „Welttag des Migranten und des Flüchtlings“:
    Papst legt migrationspolitisches Programm vor – Sehr konkrete Forderungen zum Umgang mit Migranten statt geistlicher Mahnungen – Hintergrundbericht von Kathpress-Korrespondent Burkhard Jürgens

    Vatikanstadt (kath.net/KAP) Dieser Thesenkatalog dürfte für viele ein Stein des Anstoßes werden: Mit ungewöhnlich konkreten Appellen hat sich Papst Franziskus zur Aufnahme von Migranten und Flüchtlingen zu Wort gemeldet.

    ➡ Darin spricht er sich für humanitäre Korridore und Familiennachzug aus, verlangt Zugang zum Arbeitsmarkt schon für Asylbewerber und Einbürgerungserleichterungen.

    ➡ Brisant in Zeiten des Terrors: Beim Thema Grenzkontrollen müsse die Sicherheit der Schutzsuchenden Vorrang vor der nationalen Sicherheit haben…

    Für Franziskus sind Flüchtlinge ein Kern- und Herzensanliegen. Er betont in dem Dokument noch einmal, dass er das von ihm errichtete vatikanische Referat für Migrationsfragen vorerst unter seine persönliche Leitung gestellt haben wollte…

    🙁 Die Forderungen haben es in sich:
    mehr Möglichkeiten einer sicheren und legalen Einreise, Sondervisa für Menschen aus Konfliktgebieten, ja selbst eine Grundsicherung, Zugang zu persönlichen Bankkonten und zum Rentensystem will der Papst für Migranten.

    🙁 PRO ILLEGALE
    Auch ein Mensch, der „das Landesgebiet ohne Genehmigung betreten“ habe, behalte seine grundlegende Würde.

    🙁 PRO TERRORISTEN
    Bei allem Interesse an nationaler Sicherheit sei „die Sicherheit der Personen stets der Sicherheit des Landes voranzustellen“…

    🙁 ABSCHIEBESTOP
    Deutlich stellt sich Franziskus gegen einen harten Kurs bei der Abschiebung…

    Legitime Gründe für Flucht und Migration fasst der Papst weit: Krieg, Verfolgung, Katastrophen, Armut. Die „mütterliche Liebe der Kirche“ gelte jedem, „der gezwungen ist, die eigene Heimat auf der Suche nach einer besseren Zukunft zu verlassen“.

    Zugleich behält er die Rückkehrperspektive im Blick: Die Fürsorgepflicht gegenüber Flüchtlingen erstrecke sich auf alle Etappen vom Aufbruch über Reise und Ankunft „bis zur Rückkehr“.

    🙁 FREMDKULTURELLE WÄHLER
    Vor allem wirbt Franziskus für bessere Integration.
    Als geeignete Mittel nennt er Beschäftigung, Sprachkurse und +++Möglichkeiten aktiver Bürgerschaft, aber auch Medienangebote in den Herkunftssprachen.

    🙁 ISLAM EINE BEREICHERUNG FÜR CHRISTEN
    Die interkulturelle Bereicherung, die der Papst in Flüchtlingen und Migranten sieht, sei ein „langer Prozess“; dieser lasse sich jedoch durch eine leichtere Einbürgerung, besonders für die nachwachsende Generation, beschleunigen…
    http://www.kath.net/news/60661
    🙁 KOMMUNISTISCHER
    SCHWEINEPAPST FRANZ I.

  113. 21 August 2017, 12:00
    ‚Es sind mehr islamistische Terroristen in Europa als wir ahnen‘

    Journalist Masoud Aqil(Kurde) war 280 Tage in IS-Haft: „Als ich dann nach Europa gekommen bin, musste ich feststellen, dass diese Bastarde, denen ich entkommen bin, bereits hier waren“ – Ende August erscheint sein Buch „Mitten unter uns“…

    Er wurde gefoltert und durchlebte Scheinexekutionen und musste mit ansehen, wie Mitgefangene geköpft oder bei lebendigem Leib verbrannt wurden.

    ➡ Ende August erscheint sein Buch „Mitten unter uns. Wie ich der Folter des IS entkam und er mich in Deutschland einholte“…

    Für den Kurden war es bereits 2015 klar, dass Hunderte von gefährlichen Radikalen und Terroristen als Flüchtlinge getarnt nach Europa geschleust werden.

    ➡ „Ich habe gehört, wie diese Leute reden, wie sie Europa bedrohen. Die Türkei hat die Grenzen damals nicht aus humanitären Gründen geöffnet, sondern vor allem, um eine Krise in Europa auszulösen…
    http://www.kath.net/news/60645

  114. 20 August 2017, 10:00
    Philippinen: Islamisten wollen Eskalation

    Der katholische Bischof von Marawi, Edwin de la Pena y Angot, verurteilt Pläne der islamistischen Gruppe Maute, zivile Geiseln als Selbstmordattentäter einzusetzen…

    Die Gruppe hatte erklärt, dass sich momentan im Kriegsgebiet 40 zivile Geiseln in ihrer Gewalt befinden. Darunter ist auch der katholische Pater Teresito „Chito“ Suganob, Generalvikar von Marawi.
    http://www.kath.net/news/60644

  115. Habe gestern über Whats App einen coolen clip bekommen. Leider keinen Link oder so vorhanden und im Netz nichts gefunden.
    Grundtenor:
    Zeitungsannonce: Die pure Lust und Vergnügen für Leute auf Malle.
    100 Euro für Deutsche mit Gummi und 50 Euro für Asylanten ohne Gummi
    Nach nachaken beim Anbieter stellt sich heraus dass dies ein Angebot für Bungee-Jumping ist .

    Wer den Clip haben will bitte mich kontaktieren. Ggf. Tel: zum weiterleiten.

  116. In Köln rast ein 21-jähriger in den Vorgarten einer Oma, die gerade mit ihrem Mann grillt.
    In Reykjavik rast einer immerhin ins Flughafengebäude.
    In Belgien rast einer mit Absicht in eine Party.

    Kill the kuffars with cars.

    Von der Mainstreampresse verschwiegen, auf Sputnik zu finden.

    Googeln Sie „Auto rast“. Ihnen werden die Augen übergehen!

  117. Tja, so was kommt von so was. Aber die deutschen Touristen mit Menschenketten am Baden hindern.

  118. Die Eiferer haben mal wieder nichts mit dem Mohammedanismus zu tun

    Verüben die mohammedanischen Glaubenseiferer mal wieder eine Gewalttat, so kann man sicher sein, daß die europäischen Parteiengecken umgehend behaupten, diese Gewalttaten nichts mit dem Mohammedanismus zu tun haben. Mögen diese dabei auch noch so laut den typischen Schlachtruf der Mohammedaner von der Größe der mohammedanischen Gottheit rufen. Doch wie immer schießt dabei die hiesige Lizenzpresse dabei den Vogel ab. So darf man in selbiger beispielsweise lesen, daß man keinesfalls das grüne Büchlein des Mohammedanismus zitieren dürfe. Schließlich befiehlt darin die mohammedanische Gottheit ihren Gläubigen, die Ungläubigen mit Feuer und Schwert zu unterwerfen. Diese merkwürdige Übung wird sich bis zur endgültigen Durchsetzung des mohammedanischen Religionsgesetzes beständig wiederholen. Heute wird dies erklärt, wenn die Eiferer im Welschenland den Narren das Maul stopfen und morgen wird dies erklärt werden, wenn die Eiferer von den Christenmenschen die Sondersteuer eintreiben werden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  119. Von spanischer Polizei lernen, bedeutet siegen.
    Herzlichster Glückwunsch.

    Nichtmoslems aller Länder vereinigt euch!!!

Comments are closed.