Der Buchautor Wolfgang Hetzer war als Jurist bis vor kurzem noch im Europäischen Amt für Betrugsbekämpfung tätig.
Der Buchautor Wolfgang Hetzer war als Jurist bis vor kurzem noch im Europäischen Amt für Betrugsbekämpfung tätig.

Oft beginnen politische Umbrüche mit Aussteigern aus dem Mainstream, aus dem Establishment. Thilo Sarrazin machte es vor, andere folgten ihm. Es sind meist Politiker oder Publizisten, die auspacken, die nicht mehr mitmachen können. Denen ihr Gewissen sagt: Stopp, so nicht mehr, es darf nicht sein! Diesmal ist ein anderer „ausgestiegen“ aus dem Lügennetz der Volksverdummung.

Wolfgang Hetzer (Jhg. 1951) ist als Jurist bis vor kurzem im Europäischen Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF) gewesen. Er arbeitete in Brüssel, dem Herz der Bürokratenwelt, im Zeichen der Korruptionsbekämpfung. Er lernte in dieser Zeit eine Menge über Banken und Transaktionen, Geldwäsche und Organisierte Kriminalität. Das Resultat: sein fulminantes Buch „Bankendämmerung“.

Immer wieder wurde Wolfgang Hetzer klar: Das Problem sind nicht nur die Brüsseler Bürokraten. Nicht nur einzelne Banker oder Börsenspekulanten. Das Problem ist weitreichender. Es heißt: Finanzmarktkapitalismus. Dieser tötet die freie Wirtschaft, die unseren Kontinent so reich gemacht hat. Unsere Marktwirtschaft, die bewiesen hat, dass sie linken Stümpern überlegen ist. Daher ist der Finanzmarktkapitalismus verantwortlich, wenn Sozialisten wieder Zulauf erhalten, von SPD über Grüne bis Linke. Hetzer will das nicht akzeptieren. Er widmet sich lieber auf 130 Seiten der gut verständlichen und doch tiefschürfenden Aufklärung der Mitbürger.

Deutlich wird von Hetzer herausgearbeitet: Moderne Kapitalmärkte dienen der unbegrenzten Geldvermehrung, nicht dem Mittelstand als dem Rückgrat unseres Landes. Die Wirtschaft wird nur noch als Plattform für Wetten genutzt. Unser aller Geld wirkt mit bei diesem Spiel: Es befördert die totale Grenzenlosigkeit, die Zügellosigkeit, die Maßlosigkeit.

Wolfgang Hetzer legt anschaulich und überzeugend dar, wie sich der Finanzkapitalismus durch entfesselten Wertpapierhandel und grenzenlose Geldproduktion in schwindelnde Höhen katapultiert hat. Wir begegnen einer Fallgeschichte von Selbstüberschätzung und Habgier, an deren Ende der Untergang des einst führenden deutschen Kreditinstituts, der Deutschen Bank, droht. Und das betrifft uns alle, ob wir wollen oder nicht. Wer darauf vorbereitet ist, ist besser dran.
Bestellinformation:

» Wolfgang Hetzer: „Bankendämmerung“ (16 €)

image_pdfimage_print

 

45 KOMMENTARE

  1. Kann hier mal das Thema Lindenstraße angesprochen werden?
    Da wird die Scheinehe zur Verhinderung von Abschiebungen verherrlicht.
    Da werden die AFD Wahlplakate imitiert.
    Der neue schwule Liebhaber soll wohl Prezell darstellen
    Da wird zum wählen gehen aufgerufen mit dem Merkel Raute Zeichen.

    Wer stellt endlich Strafanzeige gegen diese Wahlbeeinflussung???

  2. Mal sehen wie lange es geht bis das Buch wie so einigen andere auf dem Index Librorum Prohibitorum landet und sich dann namhafte Buchhändler weigern es zu verkaufen.

  3. Die Geldvermehrung und die Schulden sind das Hauptproblem.
    Das ist sogar noch wichtiger als die „Flüchtlings“problematik.
    Denn am Geld hängt alles.
    Vollkommen richtig, dass PI dies vermehrt in den Vordergrund stellt.

    Gerade auf WO gelesen:

    Der Anteil der Arbeiter, die SPD wählen, ist fast genauso groß wie bei der CDU, hatte das DIW herausgefunden. 24 Prozent der AfD-Wähler gehören einer Gewerkschaft an, bei der SPD sind es nur noch 19 Prozent. „Dass die SPD den Status als ‚Partei der kleinen Leute‘ weitgehend eingebüßt hat“, bedauert die „Frankfurter Rundschau“ beim Blick auf die Einkommen der SPD-Anhänger. Auch bei der sozialen Herkunft der SPD-Mitglieder ist der Arbeiter exotisch geworden – nur noch 16 Prozent sind Arbeiter, fast genauso viele sind Selbstständige und Freiberufler.

    Ist im Wahlkampf ein gutes Argument gegenüber traditionellen SPD-Wählern.

  4. Alemao 18. September 2017 at 11:10

    „Der Sozi ist nicht grundsätzlich dumm, er hat nur sehr viel Pech beim Nachdenken.“
    Alfred Tetzlaff, deutscher Philosoph, 1925 – 1999

  5. Die 0 Zinspolitik treibt die Leute geradezu in die Schulden, weil alles so scheinbar günstig zu finanzieren sei und am Ende steigen die Zinsen wieder und die Blasen werden platzen … nur, wer soll dann all die schönen, für 400- 500tsd Eur auf dem Land errichteten Häuser zu entsprechenden Preisen kaufen, wenn der Häuslebauer Pleite geht? Unsere Neubürger????
    Bestimmt nicht, sprich, die Banken werden ebenfalls Probleme mit ihren „Sicherheiten“ bekommen …

  6. arminius arndt 18. September 2017 at 11:16

    Für manch „Abgehängten“ eine gute Gelegenheit, ein zwangsversteigertes Haus eines Grünen günstig zu erwerben! 🙂

  7. burka 18. September 2017 at 10:56

    Kann hier mal das Thema Lindenstraße angesprochen werden?
    Da wird die Scheinehe zur Verhinderung von Abschiebungen verherrlicht.
    Da werden die AFD Wahlplakate imitiert.
    Der neue schwule Liebhaber soll wohl Prezell darstellen
    Da wird zum wählen gehen aufgerufen mit dem Merkel Raute Zeichen.

    Wer stellt endlich Strafanzeige gegen diese Wahlbeeinflussung???

    Welche Folge? Kann man das Online sehen?
    …frägt ein chronischer die-Scheixxendörfersche-Linkenstrasse nicht sehender GEZknecht

  8. @burka

    Stell halt Du die Strafanzeige.Geht auch Online.

    Immer darauf warten, dass die anderen das machen, finde ich blöd.

  9. Die meisten Deutschen kapieren nicht, woher die Immobilieninflation kommt, daher hier ein paar Fakten:

    1. Frankreich und Italien finanzieren ihre Rentensysteme schon seit Jahren mit frischgedrucktem Geld der EZB. Hierzu wurden Deutschland Geheimverträge aufgezwungen die dies ermöglichten. Darüber hat selbst die Lügenpresse vor 2 Jahren berichtet. Es wird Geld gedruckt in Höhe von jeweils 500 Milliarden Euro pro Jahr (zum Vergleich: für Renten/Pensionen zahlt der deutsche Staat pro Jahr etwa 150 Milliarden pro Jahr).
    2. Zusätzlich dazu kauft die EZB jetzt Staatsanleihen von Italien/Frankreich zum Nullzins auf in Höhe von wiederum 500 Milliarden Euro/Jahr, Tendenz steigend.

    Mit diesem Geld gehen Franzosen und Italiener jetzt über Investmentfonds und Banken dann in Deutschland auf Immobilienkauf. Der dumme Deutsche kann dann horrende Mieten an diese Wucherbande abdrücken und kann es sich nicht mehr leisten, im eigenen Land ein Häuschen zu bauen. DAS sind die Früchte der Währungs- und Freihandelsunion, die im Wahlkampf von KEINER der korrupten Altparteien erwähnt werden: die totale Ausbeutung des deutschen Volkes und der Ausverkauf deutschen Grund und Bodens an ausländische Kapitalgesellschaften. Gleichzeitig karrt man millionenfach Molluken und Primitive nach Deutschland um die Mieten noch mehr zu treiben und die Deutschen bis zum Anschlag auszunehmen.

    Dass die AfD nicht in diese Bresche spring und beim Thema steigende Mieten in die Anti-Euro Trompete bläst zeigt nur wieder mal wie inkompetent dieser ganze Haufen ist.

    Und Banken können nicht pleite gehen, solange die EZB das nicht will. Korrupte Pleitebanken können einfach über Gelddruckerei endlos über Wasser gehalten werden, was im Euroraum schon seit Jahren so läuft. Daraus hat man in Mafiastaaten wie Italien ein regelrechtes Geschäftsmodell entwickelt.

  10. Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz: „Angela Merkel handelt vollkommen irrational“

    Herr Maaz, Sie haben im Oktober davon gesprochen, dass Angela Merkel „von allen guten Geistern verlassen“ sei. Die Flüchtlingskrise und die Kritik an Merkels Politik haben sich seitdem extrem zugespitzt. Wie lautet Ihr Urteil heute?

    Hans-Joachim Maaz: Mittlerweile ist es noch deutlich schlimmer geworden. Ich würde ihr Verhalten als vollkommen irrational bezeichnen, weil sie die realen Schwierigkeiten in Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise nicht zur Kenntnis nimmt.

    Die Überforderung der Behörden, die Isolierung in Europa, die Spaltung der Gesellschaft, die Kritik aus der eigenen Partei – all das scheint sie nicht zu kümmern.
    ➡ Sie beharrt auf ihrem Standpunkt.
    ➡ Ihr Verhalten wird immer trotziger.
    ➡ Wie Merkel sich derzeit verhält – irrational und nicht einsichtig – lässt befürchten, dass sie den Bezug zur Realität verloren hat.

    Wie erklären Sie sich das?

    Merkel ist der Prototyp eines Menschen der hochgelobt und hochgepusht wurde. Gleichzeitig gibt es bei ihr eine narzisstische Grundproblematik …

  11. Die Trennung von Geschäfts- und Investmentbanken ist erforderlicher denn je.
    Weiter ist die die Sicherstellung der Versorgung der Wirtschaft mit Kapital eine so existentielle Aufgabe, dass sie als hoheitlich angesehen werden könnte, wie äußere und innere Sicherheit.

  12. es geht nicht um die linksgrünen spinner die von atlantikbrücklerlumpen betrogen worden sind.

    die özdemir elitärlumpen,die verachtenswerten gedungenen schweinepolitiker,die an die spitze gehieften menschenverachter,denen gebührt die totale verachtung.

    ob die linksgrünversifften opfer kapieren wie sehr sie handlanger des staatsfinanzierten militärischen/menschenverachtenden konzernfaschismus geworden sind.
    weiss niemand.

  13. „Von eigener Hände Arbeit leben“,“Im Schweiße deines Angesichts“,“Handwerk hat goldenen Boden“,“Wer will fleißige Handwerker sehn“,“Von nichts kommt nichts“ usw.
    Die Realwirtschaft wird durch grenzenlose Zockerei ruiniert. Dem Geld steht kein realer Wert mehr gegenüber. Ich muß allerdings zugeben, unsere Wirtschaft schon lange nicht mehr zu verstehen. Ich denke aber, das dieses Unverständnis bei mir gewollt ist. Hütchenspielerei halt.

  14. OT

    London Tube Jihad https://quran.com/4/74-76 Bomber „wurde von der Polizei mehrmals vernommen“
    SEPTEMBER 18, 2017 5:08 DURCH ROBERT SPENCER

    ‚… Jetzt erfahren wir, dass die Polizei mehrmals mit ihm sprach. Er war offensichtlich eine Quelle von großer Sorge. Doch niemand beobachtete ihn genau genug (wie immer), um zu verhindern, dass er ein IED auf der Londoner Tube pflanzte. Die Polizei hat einfach nicht die Ressourcen (genau DAS nutzt der IS aus!!), um die vielen, vielen Jihadis (2/216, 4/74-76, 8/39, 9/29, 9/33 -> um ‚Pardies‘ zu gewinnen 9/111) in Großbritannien zu verfolgen; Sie sind zu beschäftigt, um die Gegner des Dschihad-Terrors 8/12-17, 8/60 (59, 41/28) zu verfolgen. (Google transtalte) …‘

    https://www.jihadwatch.org/2017/09/london-tube-jihad-bomber-was-spoken-to-by-police-several-times

  15. OT
    burka 18. September 2017 at 10:56

    Kann hier mal das Thema Lindenstraße angesprochen werden?
    Da wird die Scheinehe zur Verhinderung von Abschiebungen verherrlicht.
    Da werden die AFD Wahlplakate imitiert.
    Der neue schwule Liebhaber soll wohl Prezell darstellen
    Da wird zum wählen gehen aufgerufen mit dem Merkel Raute Zeichen.

    Wer stellt endlich Strafanzeige gegen diese Wahlbeeinflussung???

    Gefunden. Es ist die Folge vom letzten Sonntag
    http://www1.wdr.de/daserste/lindenstrasse/folgen/2017/ein-dunkler-schatten-246.html

    Sich die Scheissendörfer’sche LINKENstrasse freiwillig rein zu ziehen,bedarf geradezu übermenschlicher Anstrengung. Allein die Webseite erzeugt Brecheffekte der schlimmsten Art.

    Man könnte dies allerdings durchaus thematisieren.

  16. Poison
    Ich hab erst mal der Lindenstraße geschrieben das ich hoffe das jemand Strafanzeige gegen die Lindenstraße stellt.

  17. Cendrillon 18. September 2017 at 11:30

    Ich bin auch immer fassungslos, wenn ich lese, dass jeman Lindenstraße schaut. Aber jeder hat so seine TV-Vorlieben. Ich schaue mir gerne alte Tatorte aus den 70er an…..

    Übrigens gibt es ja sogar eine Kommentarseite zur Lindenstraße, sogar mit kritischen Kommentaren:

    Neuester Kommentar von „Daniela S.“, 17.09.2017, 18:44 Uhr:

    Ist aus der Lindenstraße die ich seit meiner Kindheit sehe und liebe eine Wahlwerbesendung für Die Linke geworden ?! Ich habe seit geraumer Zeit das Gefühl politisch in eine Richtung gelenkt zu werden und das allen Lindenstraßen Fans eine Gehirnwäsche verpasst wird. Der erhobene Zeigefinger geht mir gehörig auf den Geist.

  18. Dieses Thema ist äußerst bedeutsam. findet aber leider meinem Dafürhalten nach nicht die Aufmerksamkeit und das Interesse, das ihm zusteht. Ich würde es nicht als innersten Kern der ganzn Problematik bezeichnen, aber es ist schon sehr nahe dran. Analog dazu ist die Finanzelite nicht an der Spitze der Hierarchie, aber sehr weit oben. Wichtig ist auf jeden Fall: Das Ziel ist NICHT Geldscheffeln als Selbstzweck. Geldscheffeln ist zwar unverzichtbar, aber es geht dabei nicht nur darum, persönlich unveschämt reich zu sein, sondern darum, die Mittel dafür zu haben, etwas durchzusetzen. Ein Beispiel dafür ist der hier allseits bekannte Herr Soros, der seine Milliarden zu „philantropischen“ Zwecken einsetzt, zum Beispiel zur Aufrechterhaltung von Antifa-Gruppierungen und zur organisierten Übersiedlung von Drittweltlern nach Europa. Er könnte das auch ohne Geld wollen, aber nur MIT Geld, und zwar sehr viel Geld, kann er sich wirklich an der Umsetzung beteiligen (er ist keineswegs der einzige!). Ein paar Milliönchen reichen dafür nicht. Niemand kann so viel Geld VERDIENEN, wie dazu notwendig ist, auch nicht als Unternehmer. Solche Summen kann man nur durch ein gigantisches Betrugssystem erzielen. Dieses Betrugssystem bietet den ihm unterworfenen Völkern (und das sind derzeit weltweit mehr oder weniger alle, mit Ausnahem von ein paar Urwaldstämmen) sozusagen als „Werbegeschenk“ die Bereitstellung von Zahlungsmitteln, deshalb nennt man es Geldsystem. Wir empfinden das als alternativlos. Naturlich ist ein Tauschmittel (Geld) unerlässlich, aber das Geldsystem, das es derzeit zur Verfügung stellt, ist das nicht. Es gibt andere. Wer eines einführen will, wird ermordet oder mit Krieg überzogen.

    Befasst euch bitte mit dem Geldsystem!

    Ich weiß, das löst Abwehrhaltungen der Sorte „ist langweilig“ und „kapier ich sowieso nicht“ aus. Es ist aber nicht notwendig, sich mit dem ganzen Volkswirtschaftler-Gelaber auseinanderzusetzen, tatsächlich ist das sogar schädlich. Je weniger Ahnung man davon hat, desto leichter kann man den Kern verstehen. Auf YouTube gibt es viel Material dazu, angefangen von ganz einfachen und nett gemachten Filmchen, die unterhaltsam sind und Spaß machen – wie dem hier – bis hin zu guten Vorträgen, die aber alle ohne das typische Wirtschaftlersprech auskommen, das nur verwirrt und in der Matrix hält.

    Oft beginnen politische Umbrüche mit Aussteigern aus dem Mainstream

    In dem Zusammenhang möchte ich auf etwas hinweisen, das im Mainstream vollkommen ausgeblendet wird (obwohl die einzelnen Todesfälle schon berichtet werden(, aber eigentlich ein Riesenskandal ist: Ein rätselhaftes und massenhaftes Bänkersterben, das 2013 eignesetzt hat und vor allem hochrangige Bänker, aber auch Manager in anderen Wirtschaftsunternehmen betrifft – sehr merkwürdige Selbstmorde, Unfälle und schlagartige Tode vollkommen gesunder Menschen. Ich weiß nicht, was dahinter steckt, habe mich noch nicht eingehend genug damit befasst, aber erinnere mich an einige Fälle, bei denen die Berichterstattung in den MSM haarsträubend war. Wie gesagt, ich weiß nicht, was das soll, aber da ist offensichtlich etwas oberfaul.

    Hier ein kleiner Überblick für alle, die Zeit und Lust haben, sich als Hobbydetektiv zu beschäftigen:

    https://www.pravda-tv.com/2015/03/das-mysterioese-sterben-von-top-bankern-und-staatsfeinden-setzt-sich-fort-videos/

    Englischsprachig findet man noch viel mehr.

  19. johann
    Ich habe doch nicht geschrieben das ich die Lindenstraße ständig gucke. Sondern ich habe rumgezapt und bin da hängen geblieben als es um diese Scheinehe und AFD Wahlplakate ging.
    Wir hatten in den 80zigern Lindenstraße geschaut aber nachdem wir merkten die „Normalen“ sind gar nicht mehr vertreten haben wir uns davon verabschiedet.

  20. johann 18. September 2017 at 11:47

    Cendrillon 18. September 2017 at 11:30

    Ich bin auch immer fassungslos, wenn ich lese, dass jeman Lindenstraße schaut. Aber jeder hat so seine TV-Vorlieben. Ich schaue mir gerne alte Tatorte aus den 70er an…..

    Yo tambien. Ich auch. Wer hätte jemals gedacht, dass sich das deutsche Unterhaltungsfernsehen in pure Volkserziehung verwandeln würde.

  21. Die Gesetze der Logik, der Wahrscheinlichkeit und die Geschichte zeigen bzw. haben gezeigt, dass Maßlosigkeit, Grenzenlosigkeit, Hemmungslosigkeit nie von Dauer sind. Sie erzeugen eine riesige Blase, die irgendwann platzt. Der Absturz geht ins bodenlose, vor allem für die, die in all den Jahren in Saus und Braus gelebt haben. Für die anderen ändert sich weit weniger, denn die Mittelschicht nimmt immer mehr ab, die untere Mittelschicht bzw. Unterschicht immer mehr zu.

  22. zum Kommnentar von
    burka 18. September 2017 at 10:56
    _______________________________________________________________________GGenau mir aus dem Herzen gesprochen.
    Diese linksversiffte kranke Serie wird noch von unserern GEZ Gebühren gesponsert.
    Leider setzt sich diese Beeinflussung noch quer durch die Programme fort.
    Alles linksverseuchte Zecken die uns hirnwaschen wollen.
    Leider funktioniert das bei einem großen Teil der Bevölkerung.
    Ich bin mal gespannt wieviel Menschen am 24.9. zeigen, dass sie aufgewacht sind.

  23. Was in der Lindenstrasse läuft ist tatsächlich dreist. Dummdreist müßte man eigentlich sagen. Das sollte man wirklich aufgreifen. Aber Burka allein kann das nicht schaffen. Am besten wäre eine öffentliche Diskussion anzustoßen. Aber wo? Proteste auf der Seite der Lindenstrasse werden ja doch totgeschwiegen oder verzerrt.

  24. „Wer hätte jemals gedacht, dass sich das deutsche Unterhaltungsfernsehen in pure Volkserziehung verwandeln würde.“
    Nicht nur das deutsche. Ein Beispiel sind auch die BBC-Krimis, Oxford-Krimi „Lewis“. Erst haben Robbie Lewis und sein Kollege DS James Hathaway eine Frau als Chefin, sympathische Person übrigens, jetzt aber ist ihr Nachfolger ein sehr resoluter Schwarzer.

    Es war schon so bei der Serie „Der Alte“. Die politisch-korrekten Produzenten sind nicht bereit zu akzeptieren, daß in solche Formate Farbige und Schwarze nicht gehören, auch nicht auf die Täterseite, weil nämlich sofort klar ist, daß der selbstverständlich sofort verdächtigte Farbige oder Schwarze (so sind die weißen Herrenmenschen, äußern immer Generalverdacht) nicht der Täter sein wird. Die Spannung wird dadurch massiv reduziert, aber das Volk muß unbedingt erzogen werden!

  25. @ scheylock 18. September 2017 at 12:32:

    Die politisch-korrekten Produzenten sind nicht bereit zu akzeptieren, daß in solche Formate Farbige und Schwarze nicht gehören, auch nicht auf die Täterseite, weil nämlich sofort klar ist, daß der selbstverständlich sofort verdächtigte Farbige oder Schwarze (so sind die weißen Herrenmenschen, äußern immer Generalverdacht) nicht der Täter sein wird. Die Spannung wird dadurch massiv reduziert, aber das Volk muß unbedingt erzogen werden!

    Stimmt! Das war bei mir einer der ersten Trigger zum Aufwachprozess, und das dürfte schon rund 20 Jahre her sein. Anfänglich hat es mich nur genervt, weil ich von Krimis WIRKLICH hinters Licht geführt und am Schluss überrascht werden will – und das immer so billig gemacht offensichtlich war: „Der Mörder ist immer der Spießer….“

    Ich will ja gar nicht, dass das umgedreht wird zu „Der Mörder ist immer der Asylant“. Das wäre vielleicht realistischer, aber genauso langweilig. Die sollten einfach überhaupt nicht vorkommen.

    Krimiserien sehe ich mit gar nicht mehr an, da war schon vor Jahren alles voller tougher Emanzen (ich hasse die) und es ging nie ohne irgendeinen Ausländer. Es wird aber auch immer schwieriger, Filme oder Krims in Buchform zu finden, ohne mit politisch korrekter Indoktrination – sei sie antirassistisch oder feministisch – zugemüllt zu werden. Man kann das leider nicht immer aus dem Klappentext und aus Rezensionen entnehmen. Ich bin schon so oft reingefallen.

  26. …… und dan seht euch mal den Kursverlauf von dem Zockpapier Air Berlin an und das gelogene
    Bitcoin Investment der Banker an – Es lebe der Insiderhandel !!!

  27. Es ist alles nur eine Frage der Zeit,seit dem letzten Banken Crash hat sich nichts geändert, 3 Monate Scheinreue und dann ging es munter weiter,was wurde uns von Politverbrecher Seite alles versprochen aber es ist immer das gleiche Lied ;und Draghi tut seines dazu bei,daß der Sparer enteignet wird,daß die Renten nicht mehr steigen können…
    Genauso wie in Hamburg nach dem G-20 Gipfel…
    Teppich hoch,Dreck drunter und Gras darüber wachsen lassen,der Mensch vergisst ja so schnell und der Linke Terrormob darf genauso weiter machen,wie bisher unterstützt und finanziert durch die etablierten Parteien..

  28. @Nuada 18. September 2017 at 11:55

    Neben den von Dir verlinkten guten Film:
    „Fabian gib mir die Welt plus 5 Prozent“

    gibt es noch die Geschichte von 1000 Euroschein, einfacher kann man das Geldsystem nicht erklären. Hier die Geschichte:

    Die Geschichte vom 1000-Euro-Schein

    Beim Aufräumen fand der Wirt einer Dorfschenke einen Tages einen 1000-Euro-Schein in der Gaststube. Da er ein ehrlicher Mann war, beschloß er das Geld zu verwahren, bis sich der rechtmäßge Eigentümer melden würde.

    Monate zogen ins Land und das Geschäft ging mehr schlecht als recht.

    Vor dem Geburtstag seiner Frau entschied der Wirt, daß er den nie abgeholten 1000er nun wohl verwenden könne, um ein schönes Geschenk zu kaufen. Er gab das Geld dem Schneider im Ort, der dafür genau einen solchen Mantel anfertigte, wie ihn die Wirtsfrau einst in einem teuren Laden in der Stadt so bewundert hatte.

    Dem Schneider kamen die 1000 Euro gerade recht, denn diesen Betrag wollte der Anstreicher von ihm, um seine Wohnung neu auszumalen. Der Anstreicher wiederum richtete mit dem Schein die Hochzeit seiner Tochter in der Dorfschenke aus.

    Wenig später fuhr der Wirt in die Stadt, wo er den wieder zu ihm zurückgekehrten 1000-Euro-Schein zur Bank bringen wollte, auf daß das Geld Zinsen trage. Doch die Dame am Schalter lachte ihn aus:

    “Ja wissen sie denn nicht, daß es keinen höheren als den 500-Euro-Schein gibt? Da hat sich jemand einen üblen Scherz mit ihnen erlaubt!“

    Der Wirt zerriß den wertlosen Fetzen Papier und kehrte betrübt in das Dorf zurück. Doch seine Frau grinste:“Was schaust du denn so traurig? Ich jedenfalls freue mich sehr über meinen neuen Mantel. Der Schneider war gestern hier und war begeistert, wie schön seine Wohnung nun wieder ist. Und der Anstreicher ist mit seiner Tochter jetzt gerade unten in der Gaststube, um dir für die wundervolle Hochzeitsfeier zu danken!“

  29. Von den Vorteilen und Gefahren der Rückgewinnung des Münzrechtes für uns Deutsche

    „Das Geld macht also wie ein Maß alle Dinge kommensurabel und stellt dadurch eine Gleichheit unter ihnen her. Denn ohne Austausch wäre keine Gemeinschaft und ohne Gleichheit kein Austausch und ohne Kommensurabilität keine Gleichheit.“ Soweit Aristoteles zur Aufgabe des lieben Geldes und daher stellt die Rückgewinnung des Münzrechtes ein unverzichtbare Voraussetzung zu jeder wahrhaften Wiederherstellung unseres deutschen Staates dar. Zudem würde es die Handhabung unserer Staatsfinanzen im Sinne Friedrichs des Großen erlauben: „Infolgedessen leben wir nicht auf Vorschuß, sondern legen jedes Jahr zurück. Unsere Zahlungen werden nicht auf Grund liederlicher Rechnungen oder mit Papier, sondern in guter Münze geleistet“. Volkswirtschaftlich fiele die Zinslast weitgehend weg. Das Problemchen besteht in den derzeitigen Eigentümern, die Himmel und Hölle in Bewegung setzen werden, um unser Münzrecht behalten zu können. Haben sie doch die letzten beiden Kriege gegen uns deswegen führen lassen!

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.