Print Friendly, PDF & Email

US-Präsident Donald Trump hat am Dienstag in der Generaldebatte der Vereinten Nationen in New York Nordkorea und den Iran scharf attackiert. Trump brandmarkte das isolierte Regime in Nordkorea und drohte ihm mit völliger Zerstörung. Update: Hier der deutsche Text der Trump-Rede)

„Wenn (die USA) gezwungen sind, sich selbst oder ihre Verbündeten zu verteidigen, dann haben wir keine Wahl, als Nordkorea total zu zerstören.“ Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un bezeichnete er als „Raketenmann auf einer Selbstmordmission“.

Der Iran sei laut Trump ein wirtschaftlich ausgelaugter Schurkenstaat und exportiere vor allem Gewalt. Man könne dieses mörderische Regime nicht so weitermachen lassen. Das internationale Atomabkommen mit dem Iran sei einer der schlechtesten Verträge, die jemals abgeschlossen worden seien und eine Erniedrigung für die USA.

Ferner wiederholte Trump, die Außenpolitik an amerikanischen Interessen ausrichten zu wollen. „Als Präsident der Vereinigten Staaten werde ich Amerika immer an die erste Stelle setzen“, sagte Trump. Genauso sollten es auch andere Staats- und Regierungschefs tun.

Mehrfach betonte er das Prinzip der staatlichen Souveränität. „Alle verantwortlichen Staatenlenker stehen in der Pflicht, ihren eigenen Bürgern zu dienen.“ Starke und unabhängige Nationalstaaten müssten die Vereinten Nationen zum Erfolg führen. „Wir wollen unsere Art zu leben nicht jedem überstülpen“, sagte Trump. Man wolle aber ein leuchtendes Beispiel für jedermann sein.

(Gefunden auf Quotenqueen)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

142 KOMMENTARE

  1. Mehrfach betonte er das Prinzip der staatlichen Souveränität. „Alle verantwortlichen Staatenlenker stehen in der Pflicht, ihren eigenen Bürgern zu dienen.“
    ————————————————–

    Hallo Frau Merkel, haben Sie gehört?
    Sie wird’s nicht hören wollen!

  2. …und schon hat sich die kanzlerin zu dem statement des amerikanischen präsidenten geäußert..“für mich kommt nur eine friedliche diplomatische lösung für nordkorea in frage!“
    …kann sie
    …als privatperson
    …aber mit ihrem job heißt das doch wieder nur, dem irren von der koreanischen halbinsel billionen unserer steuergelder in den rachen zu schmeißen damit er ruhig bleibt
    …ich will das nicht und wähle daher weder diese fdj-sekretärin noch ihre partei!!!!

  3. „Der Iran sei laut Trump ein wirtschaftlich ausgelaugter Schurkenstaat und exportiere vor allem Gewalt. “
    Gähn… Bush 2.0. Wo exportiert der Iran denn eigentlich Gewalt?? Was ist mit Saudi Arabien? Mit denen verstehn sich die Amis und unsere „BRD“ Vasallen Regierung ja bestens. Ich glaube auch kaum, dass ein Krieg mit dem Iran den US-Amerikanern „dienen“ würde. Was ist eigentlich mit der Mauer, Donald? Wird das noch was?
    Steve Bannon, Chef von Breitbard.com und einst Chefstratege im Weißen Haus unter Donald Trump hat nach seinem Rauswurf gesagt: „Die Trump Präsidentschaft für die wir gekämpft haben ist nun vorbei.“ Heißt: Der „tiefe Staat“ hat in den USA auf ganzer Linie gewonnen. Trump wird vielleicht immer noch besser sein als Clinton, aber diese Messlatte ist so tief, das zählt nicht.

  4. Das Traumtänzer-Team Obama/Clinton hat einen Scherbenhaufen hinterlassen, den Trump nun richten soll.

    Aber statt die Versager Obama und Clinton, die alles vergeigt haben, zu kritisieren, wird auf Trump herum gehackt.

  5. Jaja der pöhse Iran, aber gleichzeitig für hunderte Milliarden Waffen an Saudi-Barbarien verhökern, lame duck Mr. Trump.

  6. Die Amis dürfen ganze Staaten in Schutt und Asche legen bzw. bomben, die Atombombe einsetzen und sind trotzdem die Guten.
    Die Nordkoreaner ballern ein paar Raketen in die Luft und sind die Bösen.

  7. Trump…. als Tiger gestartet und als Bettvorleger schlußendlich gelandet.
    Der Deepstate wird ihm wohl schon eine passende Warnung übermittelt haben.
    Vor der Wahl immer die große Klappe und…. danach …. business as usual

    Auch hier in Deutschland mit all den Wahlversprechen der Kartellparteien wird’s nicht anders sein. Leider, leider findet das Langzeitgedächtnis der meisten Deutschen bei 24 Stunden seine Begrenzung.

    Hoffentlich ist die AfD eine Ausnahme. Ich wünsche es mir sehr. Sie ist für mich die allerletzte Hoffnung für dieses Land!

  8. Es ist immer wieder incredible wie er solche langen freien Reden halten kann ohne vom Konzept ablesen zu müssen; wie es aussieht sogar gänzlich ohne Konzept!

  9. Naja, wenn man die großen Erwartungen an Trump vieler hier ansieht, ist das Ergebnis bisher sehr mager. Besser als Clinton, ja, aber das ist kaum ein Maßstab. Von „Merkel zusammen mit Putin in die Zange nehmen“, „Mauer nach Mexiko bauen“ oder „Clinton vor Gericht stellen“ ist nur heiße Luft geblieben.

  10. Merkel könnte mal wieder zum Arschlecken in die Türkei, oder Schecks für notleidende Eurostaaten ausstellen. Wahrscheinlich kapiert sie nicht am ansatzweise was Trump meint.

  11. Die Füsiker_in und mutmaSSliche „Friedensnobel_Preisträger_in in Spe ERIKA_MurXXXel hat schon vor dem Hintergrund ihrer „Autorität & Glaubwürdigkeit“ „gedroht“, man könne den „Konflikt“ nuuuuur düpllomatüsch lösen.

    Ja doch Mutti………..

  12. Trumps Rede ist vollkommen in Ordnung. Die UN – (finanziert von den drei Hauptzahlern USA, Japan, Deutschland) – sind ein widerlich korrupter Haufen aus der OIC und der 3. Welt, eine Geldverbrennungsmaschine, die haben noch nicht mal eine Buch- und Steuerprüfung, keinen Haushaltsplan, keine Revisoren, keine Steuerpflicht. Die Milliardengelder versickern, der Völkerbund war dagegen ein Waisenknabe. Unvergessen: Die abartige Bereicherung der Sippe von Kofi Annan im UN-„Oil for Food“-Programm des Iraks.

    Die UN ist eine der widerlichsten, korruptesten, undurchsichtigsten, finanzverschleiernsten Bürokratien der Welt. Antisemitisch, diktatorisch, islamisch, kleptokratisch. Und das Hauptproblem der USA als deren größter Finanzier ist nach wie vor der inneramerikanische Konflikt zwischen dem traditionell linken „State Department“ (Außenministerium) und dem White House.

    Basislektüre ist immer noch „Die UN-Gang“ von Pedro Sanjuan, amerikanischer Botschafter bei den UN seit den 80ern.

    https://www.amazon.de/Die-Gang-Antisemitismus-Inkompetenz-islamischen/dp/3934920926

    Und natürlich täglich

    https://www.unwatch.org/en/

  13. Ein paar Aussagen passten zu 100% auf unsere Situation.: Jedes Land hätte natürlich die Verpflichtung, sich in erster Linie um die eigenen Leute zu kümmern. Dann sagte er zum Thema Flüchtlinge, dass es nicht ratsam sei, diese in großer Zahl in Ländern ausserhalb der Kriegsgebiete aufzunehmen., In heimatnahen Gebieten könne man 10 Menschen helfen, mit dem gleichen Geld in Europa nur einem.

  14. Hört sich nach Karl oder Matthias an. Der Schloßgarten in KA wird nachts gerne von Menschen aufgesucht, die noch nicht so lange hier sind. Vor der Wahl möchte man wohl negative Schlagzeilen vermeiden.

    POL-KA: (KA)Karlsruhe – Nach Schlägerei im Schlossgarten musste 17-Jähriger reanimiert werden
    18.09.2017 – 10:37
    Karlsruhe (ots) – Ein 17-Jähriger musste vergangenen Samstagabend nach einer Schlägerei im Karlsruher Schlossgarten von Rettungskräften reanimiert werden, nachdem er von einem eingreifenden 18-jährigen Mann festgehalten worden war. Der Jugendliche kam anschließend in die Intensivpflege eines Krankenhauses und befinde sich inzwischen in stabilem Zustand.

    Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei hatte der Jugendliche zunächst gegen 18.55 Uhr eine lautstark durch den Schlosspark ziehende Dreiergruppe angegriffen und einen 21-Jährigen zu Boden gebracht. Im weiteren Verlauf war der 17-Jährige auch von seinem hinzugeeilten 25 Jahre alten Begleiter nicht zu beruhigen. Vielmehr erhielt dieser bei seinen Schlichtungsversuchen Faustschläge ins Gesicht, so dass er eine blutende Nase und wackelnde Schneidezähne davontrug.

    In der Folge griff noch der 18-jährige Begleiter des zuvor angegriffenen 21-Jährigen ein und rang den weiterhin aggressiven 17-Jährigen zu Boden. Der 18-Jährige kniete sich auf den Kopf- und Halsbereich des Jugendlichen und konnte damit weitere Angriffe unterbinden. Allerdings war der 17-Jährige dabei kollabiert. Hinzugeeilte Polizeistreifen leisteten bei dem jungen Mann bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Ersthilfe. Das Polizeirevier Karlsruhe-Oststadt führt hierzu nunmehr die weiteren Ermittlungen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3737845

  15. Es sprach der RECHTSPOPULIST HEINZ KÜHN,
    ehemaliger MINISTERPRÄSIDENT von NRW,
    sowie
    STELLVERTRETENDE PARTEIVORSITZENDE
    der
    SOZIALDEMOKRATISCHEN PARTEI DEUTSCHLANDS :

    „Unsere Möglichkeiten Ausländer aufzunehmen, sind erschöpft … Übersteigt der Ausländeranteil die Zehn-Prozent-Marke, dann wird jedes Volk rebellisch.“ – Zeitschrift Quick vom 15. Januar 1981

    „Wenn die Zahl der Ausländer, die als Minderheit in einer Nation leben, eine bestimmte Grenze überschreitet, gibt es überall in der Welt Stimmungen des Fremdheitsgefühls und der Ablehnung, die sich dann bis zur Feindseligkeit steigern. Allzuviel Humanität ermordet die Humanität. Wenn jedoch eine Grenze überschritten ist, wird sich die Feindseligkeit auch auf jene erstrecken, die wir sogar gern bei uns haben möchten.“ – Neue Osnabrücker Zeitung vom 13. September 1980

    https://de.m.wikiquote.org/wiki/Heinz_Kühn

  16. derBunte 19. September 2017 at 20:46 – Wo exportiert der Iran denn eigentlich Gewalt?? Was ist mit Saudi Arabien? Mit denen verstehn sich die Amis und unsere „BRD“ Vasallen Regierung ja bestens. Ich glaube auch kaum, dass ein Krieg mit dem Iran den US-Amerikanern „dienen“ würde. Was ist eigentlich mit der Mauer, Donald? Wird das noch was?
    Steve Bannon, Chef von Breitbard.com und einst Chefstratege im Weißen Haus unter Donald Trump hat nach seinem Rauswurf gesagt: „Die Trump Präsidentschaft für die wir gekämpft haben ist nun vorbei.“ Heißt: Der „tiefe Staat“ hat in den USA auf ganzer Linie gewonnen. Trump wird vielleicht immer noch besser sein als Clinton, aber diese Messlatte ist so tief, das zählt nicht.

    Trump wollte den „Swamp“ austrocknen und ich glaube er war aufrichtig. Leider hat der Swamp Trump ausgetrocknet und redet jetzt wieder standard-US-Unfug.

    Die Amerikaner haben es nie verkraftet das Iran den US Imperium entkommen koennte. Leider fuer die US ist es auch nicht gelungen Irak und Syrien einzuverleiben. Sogar Egypten war mal ganz kurz in die Haende des Muslim Brotherhood. Und in Saudi-Arabien koennte bald eine Palast-Revolution stattfinden.

    Amerika ist auf den absteigenden Ast und das ist gut so. Die Zukunft gehoert Eurasien, d.h. Europa and China.

    http://www.inpraiseofchina.com/wp-content/uploads/2016/06/Map-China-New-Silk-Road-EAU.jpg

    Muss mann natuerlich nicht Europa aufblasen und uns dabei zu 1914 zurueckkatapultieren. Sobald das US-Imperium vorbei ist (wahrscheinlich vor 2025) koennen wir in Europa einen Neuanfang machen nach der Zerschlagung des US Multicultsystems.

  17. Soll keiner glauben, dass Trump immer die Wahrheit sagt. Ich gehe nach wie vor davon aus, das der Tag kommen wird wo Trump und Putin Hand in Hand arbeiten werden. Putin kann ja auch nicht sagen, hau drauf auf Norkorea.China auch nicht. Und Iran könnte eine Ablenkung sein. Man sollte eher zwischen den Zeilen lesen. Warum kritisiert Trump immer wieder und insbesondere Frau Merkel wegen den offenen Grenzen?Warum betont Trump immer wieder Amerikas Grenzen werden dicht gemacht. So offen sind die doch gar nicht wie hier in Europa. Müssen vielleicht Trump und Putin gemeinsam eines Tages hier in Europa für Ordnung sorgen? Fragen über Fragen.

  18. Tut mir leid! Aber der Herr merkt wohl, daß er innenpolitisch nichts auf die Reihe kriegt. Also Flucht ins Militärische, der entsprechende militärisch-imdustrielle Kompelx ist ja AUFGERÜSTETE

  19. @ derBunte 19. September 2017 at 20:46

    Trump wird vielleicht immer noch besser sein als Clinton, aber diese Messlatte ist so tief, das zählt nicht.

    Man kann das so gar nicht sagen, denn Hillary Clinton stand nie als Präsidentin zur Debatte. Sie war eine Scheinkandidatin. Ich habe das schon vor der Wahl geschrieben:

    Er ist die Marionette der genau gleichen Kreise wie Hillary Clinton und jeder andere Politiker auch. Er spielt die Rolle des kommenden Präsidenten – was das mit sich bringt, kann ich leider noch nicht sagen. Ich bin aber sicher, dass man es voraussagen könnte, denn es steht jetzt schon fest. Dazu reicht mein Einblick nicht, dazu, dass er Präsident wird, hingegen schon.

    Gerede der Sorte „mit Hillary Clinton gibt es Krieg mit Russland“ ist Unsinn, weil eine Zeitlinie mit Hillary Clinton als Präsidentin nicht existiert.
    http://www.pi-news.net/reno-secret-service-holt-trump-von-der-buehne/

    Das alles war so überdeutlich zu sehen. Gerade bei Herrn Trump sind die Anzeichen dafür überdeutlich gewesen. Man muss sie nur lesen können, es kam auch in seinen Reden immer wieder zum Vorschein, wenn man weiß, worauf man achten muss.

    Man darf sich nicht von dem dummen Bashing der üblichen Verdächtigen hinters Licht führen lassen.

    Das heißt nicht, dass jemand gut ist. Das heißt natürlich auch nicht, dass die üblichen Verdächtigen – Überraschung! – jetzt doch die Guten sind. Nein, die Matrix funktioniert anders. Alle sind Darsteller! Sie führen eine Show auf. Bei einem normalen Theaterstück sind sich die Schauspieler auf der Bühne doch auch nicht einig. Sie tragen extreme Konflikte aus und bringen sich sogar gegenseitig um. Da gibt es doch auch den König und den Rebellen und die einen Zuschauer sympathisieren mit dem einen, die anderen mit dem anderen. Trotzdem sind sie EIN Ensemble und haben EIN gemeinsames Ziel: Das Publikum zu unterhalten und zu fesseln.

    Und genau das gleiche Ziel hat das Politik-Ensemble auch. Das Publikum fesseln und in die Scheinwelt hineinziehen. Entscheidungen trifft weder ein Herr Trump noch eine Frau Merkel noch sonst einer von denen. Und das wissen die auch. Sie spielen alle ihre Rolle. Es ist Platos Höhle und die Politiker sind die Schatten an der Höhlenwand.

    Dennoch ist es nicht unsinnig, die Schattenspiele zu beobachten, es hat schon eine Bedeutung, dass für die kommenden vier oder acht Jahre die Rolle des Präsidenten von einer Figur wie Herrn Trump verkörpert wird, wie auch die totale Kunstfigur von Herrn Obama ihren Zweck in den vergangenen Jahren erfüllt hat. Ich habe kein gutes Gefühl, was diese Präsidentschaft angeht. Und noch einmal: Nicht weil ich denke, dass Herr Trump irgendetwas MACHT, was ein anderer Präsident nicht machen würde (er macht gar nichts), sondern dass etwas stattfindet, wofür ein Typ wie er als Symbolfigur gebraucht wird, möglicherweise sehr Übles, was dann zur kompletten Diskreditierung von allem benutzt werden kann, wofür er angebllich (aber niemals wirklich) stand.

  20. Fischelner 19. September 2017 at 21:30

    Die letzten Zuckungen der Lügenmedien vor dem Sonntag. Ausser der ewigen Nazikeule fällt denen wirklich nichts mehr ein. Aber ein paar schöne AfD Plakate wurden eingeblendet.

  21. Tomaat 19. September 2017 at 21:23

    derBunte 19. September 2017
    ——————————-
    He will dry out the swamp! Verlassen Sie sich darauf! Sie werden sehen!

  22. Tut mir leid! Aber der auch von mir vorschußbelorbeerte Herr Milliardär merkt wohl, daß er innen- und sozialpolitisch nichts auf die Reihe kriegt. Also Flucht ins Chauvinistisch-Nationalistisch-Militärische, worauf sich ja nicht nur die USA schon immer bestens verstanden haben. Und der entsprechende militärisch-industrielle Komplex sitzt ja auch in der Regierung, zahlreicher denn je. Da kommt was auf uns zu! Neue Kriege, neuer Terror, neue Flüchtlinge.

  23. Der bisher intelligenteste Beitrag zu Amerika, Nordkorea und China kommt von Thomas Spahn, der bei Tichy im August, also im letzten Monat, mal die Motivationen und Zwänge der drei Akteure aufgedröselt hat. Für mich besonders erhellend war der Teil über China:

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/von-kim-trump-deutschen-medien-und-merkelismen/

    Das vor dem Hintergrund der neuen chinesischen Konsolidierung

    https://www.welt.de/politik/ausland/article168717736/Das-neue-China-hat-wieder-einen-Oberkommandeur.html

    Und die drei Weltmächte sind trotz allem nicht weit voneinander entfernt, was sie genau jetzt gerade zeigen:

    *https://www.welt.de/politik/ausland/article168744968/Russland-China-und-USA-starten-Manoever-bei-Nordkorea.html

    Und dann kommt das Magenband just für einen Tag nach China angeklappert und labert! Die haben den höflich weggelächelt, nach dem Motto „Was will denn der dicke kleine Zwerg?“

  24. OT
    Zufällig auf NDR gestossen, Ponorama 3. Die bösen deutschen Prepper usw. bewaffnet und zeigen das Schweizer Sturmgewehr 90 mit Bajonett. Diese Bilder haben sie aus einen anderen Beitrag geklaut, denn dieses STGW kannst du in der BRD so gar nicht kaufen! Scheiß Volksverarsche!

  25. Nordkorea gehört vernichtet, richtig so. Und Deutschland bald auch wenn es so weitergeht, Germanistan ist ein Paradies für Terroristen egal woher.

    Nicht erst seit dem 11. September, hierzulande kann man sich austoben und selbst wenn man vielleicht mal aus Versehen erwischt wird ist alles super.

    Selbst der Leibwächter von Osama Bin Laden lebt hier in Buntland von Hartz IV und darf als VIP selbstverständlich nicht abgeschoben werden. Ekelhaft.

  26. Düstere Perspektiven

    Zum Vergleich: Mit dieser Summe müssen die Bundesministerien für Verkehr (27,91), für Bildung und Forschung (17,65) sowie für Familien, Frauen, Senioren und Jugend (9,52) in diesem Wahljahr zusammen auskommen. Oder anders ausgedrückt: Legt man die Kalkulation von Minister Müller zugrunde, so kostet jeder Schutzsuchende in Deutschland 2500 Euro pro Monat. Das entspricht der Steuerlast von zwölf Durchschnittsverdienern (3000 Euro pro Monat, Steuerklasse III); oder der von fünf Singles (Steuerklasse I) in dieser mittleren Einkommensklasse. Für einen unbegleiteten jugendlichen Migranten werden sogar bis zu 5000 Euro im Monat veranschlagt.

    https://www.nzz.ch/meinung/kommentare/die-fluechtlingskosten-sind-ein-deutsches-tabuthema-ld.1316333

  27. Der hässliche Drecksack aus Nord-Korea geht auf das Konto der heimtückischen Chinesen ,nur hat sich ihr Hinterhofkläffer verselbstständigt.Eine Lösung wird es nur mit Rußland und China geben und ein separater Waffengang wäre höchst Riskant,und das ist Donald auch klar denn der Mann ist ja nicht dumm.

  28. Was habt ihr geglaubt das Trump Kindergeburtstage zuhause feiern wird wenn er an die Macht kommt. Oder glaubt ihr, das Trump nur wegen seinen vielen Milliarden an die Macht kam? Wie Trump denkt und lenkt, dagegen ist die AfD ein Kindergeburtstag. Ich habe mittlerweile schon den Eindruck der wird von den Medien mit System als Tolpatsch gezeichnet und setzt still und leise einiges um.

  29. Tritt-Ihn 19. September 2017 at 21:16

    Spon-Wahltrend

    AfD steigt um 2,6 Prozent im Vergleich zur Vorwoche.

    *http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spon-wahltrend-kleine-parteien-legen-zu-bis-auf-die-gruenen-a-1168703.html

    Seit Wochen lese ich fast täglich das die AfD um ein oder zwei Prozentpunkte gestiegen sei.

    Mittlerweile müsste demzufolge die AfD bei knapp 100 Prozent liegen.

  30. Amerika first
    Das sollte für alle Nationen gelten, zuerst unsere Leute!
    Die europäischen Linken Nationalsozialisten haben sich schon immer
    gegen Teile der eigenen Bevölkerung gewendet, solche, die als nicht zugehörig deklariert wurden.
    Inzwischen, auf dem Weg in den gewollten Untergang ihrer eigenen autochthonen Völker, geben die modernen Linken Nationalen
    Sozialisten, zusammen mit ihren islamichen Kumpanen aus dem Islampräkariat der Sklavenhalternationen aus den Wüsten der Welt,
    geht es nur noch darum, die Nachkommen der ZWei plus Vier unserer Rotwein-Hohepriesterin auszulöschen.
    Hoffentlich findet Herr Trump einen sanften Weg der Lösung!?

  31. martinfry 19. September 2017 at 21:42

    Düstere Perspektiven

    Zum Vergleich: Mit dieser Summe müssen die Bundesministerien für Verkehr (27,91), für Bildung und Forschung (17,65) sowie für Familien, Frauen, Senioren und Jugend (9,52) in diesem Wahljahr zusammen auskommen. Oder anders ausgedrückt: Legt man die Kalkulation von Minister Müller zugrunde, so kostet jeder Schutzsuchende in Deutschland 2500 Euro pro Monat. Das entspricht der Steuerlast von zwölf Durchschnittsverdienern (3000 Euro pro Monat, Steuerklasse III); oder der von fünf Singles (Steuerklasse I) in dieser mittleren Einkommensklasse. Für einen unbegleiteten jugendlichen Migranten werden sogar bis zu 5000 Euro im Monat veranschlagt.

    https://www.nzz.ch/meinung/kommentare/die-fluechtlingskosten-sind-ein-deutsches-tabuthema-ld.1316333

    Aus dem Kommentarbereich der HAZ:
    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Volker-Beck-Deutschland-soll-Rohingya-Fluechtlinge-aufnehmen

    Tabu und Kosten (1)
    Die Flüchtlingskrise wird von den etablierten Wahlkämpfern diskret übergangen. Keiner beantwortet die drängende Frage, wie viele Migranten aus fremden Kulturen Deutschland noch aufnehmen will, und besonders die Frage, wer das alles letztendlich bezahlen soll. Die Kosten sind dabei geschickt auf viele Etats verteilt um zu verschleiern. Es gibt keine Gesamtzahl aller Aufwendungen, weil man Angst vorm Bürger hat. Dabei handelt es sich um gewaltige Summen. Allein der Bund will von 2016 bis 2020 zur Versorgung der Flüchtlinge fast 100 Milliarden Euro bereitstellen, dazu kommen die Länder mit 40 Milliarden an Kosten, ob dazu auch die zusätzlichen Ausgaben für 180.000 neue Kita-Plätze, 2400 neue Grundschulen oder 15.000 zusätzliche Polizisten zählen, ist unklar. Auch die Verwaltungsgerichte fordern 2000 weitere Richter, um die Asylklagewelle zu bewältigen, auch die drastische Zunahme gefährlicher Krankheiten wie Tuberkulose oder Aids sind nicht kalkuliert. CDU-Entwicklungsminister Müller rechnet vor, dass Bund, Länder und Gemeinden für eine Million Flüchtlinge 30 Milliarden Euro ausgeben. Das IW kommt bei gleichen Annahmen schon auf 50 Milliarden, ebenso der Sachverständigenrat. Legt man die Kalkulation von Müller zugrunde, dann kostet jeder „Schutzsuchende“ 2500 Euro pro Monat. Das entspricht der Steuerlast von zwölf Durchschnittsverdienern(3000 pro Monat Steuerklasse III). Für unbegleitete Jugendliche werden sogar sage und schreibe 5000 pro Monat kalkuliert: (Quelle der Zahlen ist die NZZ)

    Tabu und Kosten (2)
    Inzwischen behauptet aufgrund dieser Zahlen auch kein Ökonom oder Manager mehr, dass die massenhafte Zuwanderung ein Segen für den deutschen Staat sei. Im Gegenteil: Wegen des geringen Bildungsniveaus kalkuliert z.B. Finanzwissenschaftler Raffelhüschen, dass jeder „Flüchtling“ in seiner Lebenszeit 450.000 Euro kostet. Norwegen kommt auf ähnliche Zahlen. Bei zwei Millionen Zugewanderten bis 2018 summiert sich dies auf Gesamtkosten in Deutschland von 900 Milliarden Euro (Quelle NZZ). Unbezahlbar und katastrophal. Zudem sind lt. Ifo-Institut nur 13 Prozent der „Flüchtlinge“ erwerbstätig, aber meist nur als Praktikant oder Hilfskraft. 60 Prozent verfügen über keinen Schulabschluss, viele sind Analphabeten. Auf der anderen Seite stieg unter Merkel die Steuerquote um 10 Prozent und die Rentenquote sank von 53 auf 43 Prozent. Altersarmut droht. – Wer dieses Tabu in Deutschland allerdings anspricht, zieht sofort reflexartig das gesamte Register der Nazi-Vergleiche auf sich. Bedenkenloses moralisieren ersetzt die Vernunft und sachliche Diskussion, erkennt man auch an Wortwahl und Ton, selbst in diesem Nischen-Forum immer wieder schön zu beobachten. Die Debatte wird ersetzt durch tagespolitisch motivierte Vergleiche mit Massenverbrechen aus der NS-Zeit, die es dann jeden Tag aufs Neue aufzuarbeiten gilt. Diese unappetitliche rhetorische Aufrüstung ist kalkuliertes Provozieren, nicht nur von einzelnen Personen, sondern Teil der Funktionslogik des Systems, moralische Diskreditierung und Verunglimpfung Andersdenkender.

  32. Tolle Rede! Amerikas Bürger haben sich durch die Wahl Trumps gegen die Zerstörung ihres Landes gestellt. Europa hingegen hat sich für den Weg in die islamische Finsterniss und dem Ende entschieden.

  33. Fremder.im.eigenem.Land 19. September 2017 at 21:40
    OT
    Zufällig auf NDR gestossen, Ponorama 3. Die bösen deutschen Prepper usw. bewaffnet und zeigen das Schweizer Sturmgewehr 90 mit Bajonett.

    Das gehört zu
    5. Sondermaßnahmen:
    – Letzte Woche vor der Wahl: „Waffenfund bei Rechtsradikalen – Verbindung zur RFP?“ Im Fernsehen täglich Waffen in Großaufnahme.

    Suche unter
    Fischelner 21. Juli 2017 at 21:32
    http://www.pi-news.net/hexenjagd-auf-afd-politiker-immunitaet-aufgehoben-buero-durchsucht/

  34. @ Linda1998 19. September 2017 at 21:41:

    Nordkorea gehört vernichtet, richtig so.

    Was weißt du von Nordkorea? Nichts, gar nichts. Ich auch nicht. Niemand weiß etwas von diesem Land, aber es ist extrem unangenehm, zu sehen, dass Gehirnwäsche dazu führen kann, eine Vernichtungsdrohung gegenüber einem sympathischen und sehr gebeutelten Volk offen rauszukotzen.

    Und Deutschland bald auch wenn es so weitergeht

    Bomber Harris, do it again?

  35. @Fischelner

    Wir haben bis zum Sonntag immerhin noch vier Tage. Da kann noch einiges „passieren“.
    Ich würde mal auf so ne Art „Ludwigshafen“, oder „Rostock- Langenhagen“ Szenario tippen. Wenn nichts mehr hilft; dieser Blockparteien_Konglomerats“Elite“ ist alles zuzutrauen.
    Und die „Dienste“ der NWO_Globalisten schlafen auch nicht…….

  36. Ha, ha, ha!
    Die staatlichen GEZ-Medien hyperventilieren: „Trump drohte vor der UNO damit, Nordkorea einzuäschern.“
    Nee, das machte er nicht. Er warnte lediglich davor, daß er das gegebenenfalls könne.
    Ich dagegen bin mir sehr sicher, daß über der häßlichen Birne von Kim Jong-un längst unerkannt Drohnen kreisen, die diesen fetten Mistkerl über kurz oder lang in die Hölle befördern werden.
    Dann gerne auch von Ramstein aus…

    Don Andres

  37. Haut nicht auf Trump so drauf, es wird meiner Meinung nach noch der Tag kommen wo ihr dann relativieren müsst, Gott sei dank das es einen Trump gab.

  38. 1. Babieca 19. September 2017 at 21:38
    Der bisher intelligenteste Beitrag zu Amerika, Nordkorea und China kommt von Thomas Spahn, der bei Tichy im August, also im letzten Monat, mal die Motivationen und Zwänge der drei Akteure aufgedröselt hat. Für mich besonders erhellend war der Teil über China:
    Das vor dem Hintergrund der neuen chinesischen Konsolidierung
    https://www.welt.de/politik/ausland/article168717736/Das-neue-China-hat-wieder-einen-Oberkommandeur.html
    ———————————————————–
    Sieht aus als ob Gabriel alles zu viel wird. Da will er noch mal reisen, chinesisch Essen gehen bevor ihm seine Spesen gekürzt werden! (nach dem 24. September).

    Er fährt nach China zu einer Ausstellung, was das wieder kostet!?? Wenn er zum Parteitag im Oktober dort hingereist wäre, das hätte auch noch gereicht. So wird er am 18. Oktober wieder dorthin düsen! Die Welt schreibt auch noch „er nimmt die Reise auf sich“! So kann man sein Herumtingeln auch darstellen! So werden deutsche Steuergelder nur so herausgeschleudert!

    Herumzureisen, sich bewirten lassen, ein bißchen herumlabern das macht natürlich mehr Spaß, als sich jeden Tage in den langweiligen Bundestag zu schleppen. Die Bank bezahlt alles!!

  39. Na ja, es gibt Beispiele, die braucht es nicht unbedingt.
    Ob Trump oder irgendeiner seiner Vorgänger: Vorbilder sehen anders aus.
    Und: USA sind bestimmt nicht das Land meiner Träume.
    Und: es wäre mitunter auch gut, die USA würden sich nicht überall einmischen.

  40. Nuada 19. September 2017 at 22:10
    @ Linda1998 19. September 2017 at 21:41:

    „…..Was weißt du von Nordkorea? Nichts, gar nichts. Ich auch nicht. Niemand weiß etwas von diesem Land, aber es ist extrem unangenehm, zu sehen, dass Gehirnwäsche dazu führen kann, eine Vernichtungsdrohung gegenüber einem sympathischen und sehr gebeutelten Volk offen rauszukotzen……“
    ———————————————————

    http://www.kiwireport.com/30-rare-photos-north-korea/

    http://www.earthnutshell.com/100-photos-from-north-korea-part1/

  41. An alle USA-Hasser, vielleicht solte ich euch mal daran erinnern wie die Russen Deutschen Frauen NACH Kriegsende die ungeborenen Baby’s aus dem Leib geschnitten und ins Feuer geworfen haben, oder erinnert Ihr euch an die vielen Millionen Deutscher Krieggefangenen die von Russen nach 1945 ermordet wurden, während die Deutschen Kriegsgefangenen in den USA äußerst menschlich behandelt wurden und auch nach nur kurzer Zeit wieder frei kamen!!! Russland unterstützt den Iran, welcher Israel mit totaler Vernichtung droht, Iran unterhält die islamische Terrormiliz Hezbullah, die das Ziel hat Juden zu ermorden, all das mit dem Segen Russlands, also hört auf die Amis zu verteufeln und die Russen zu Heiligen zu erklären! Ein paar Ignorante schreiben hier das Trump nichts erreicht hätter, das ist gelogen! Seit 20.1.2017 über 1.2 Milionen Neue Jobs, Dow Jones of rekord hoch von über 22K, Wirtschaftswachstum von Obamas 1.8% auf mittlerweile 3% und das nur dank Trump, die niedrigste Arbeitslosenquote seit 2001, ein konservariver Verfassungsrichter vom Parlament bestätigt und vieles mehr! Viele der USA Hasser, schreiben hier nur dummes Zeug, man merkt das sie die Rede von Trump garnicht gehört haben, daher an all diese; KLAPPE HALTEN, erst denken, dann posten!!

  42. Egal ob der Irak oder nun Nord Korea,wer die USA oder einen verbündeten Atomar angreift,wird vernichtet.
    Kein USA Präsident,könnte sich einer anderen Option bedienen.
    Er sprach klare Worte und es wäre gut daran getan,
    dem amerikanischen Präsidenten ,Glauben zu schenken.
    Allerdings,die Folgen wären schrecklich,würde es Seoul treffen,wäre das Ergebnis,ein Zusammen brechen der Börsen.
    Aufgrund der Zerstörungen und der Gesundheitskosten,wäre Südkorea dazu gezwungen,seine Beteiligungen an Firmen,im Ausland,aufzulösen.
    Wie die beiden anderen Großmächte Russland,China,reagieren würden,steht zwar in den Sternen,allerdings glaube ich,wegen Nordkorea,wird sich niemand zu weit aus dem Fenster lehnen und einen Globalen Atomkrieg anzetteln..

  43. Wen ganz konkret, bedroht Nordkorea? Deutschland, die EU, ganz Europa, Afrika, Australien, Südamerika, China, oder Indien? Die Nordkoreaner haben sich die A-Waffe als Lebensversicherung gebaut, wie Israel das glücklicherweise auch tat. Hier geht es doch nicht um den ,,Irren“ in Nordkorea, oder den bösen Iraner. Hier geht es darum, den Russen vor ihre Haustüre die nächsten militärischen Konflikte zu bringen, zu Ukraine, Afghanistan, Syrien und Georgien noch dazu. Die Russen sollen mit Kriegen eingehegt werden, um im passenden Moment, an der vermeintlich richtigen Stelle losschlagen zu können. Onkel Sam hat den feuchten Traum vom Sieg über Rußland leider immer noch nicht begraben und ignoriert in diesem Wahn die Gefahr seiner eigenen Vernichtung und die würde kommen, ganz sicher.

  44. frage mich warum Trump vor der UN überhaupt sprechen darf wo die Usa als einziges Land nicht in die UN Kasse einzahlt ….(aus gutem Grund wenn man sieht das die UN eigentlich nur noch als Militärhilfe der armen muslimischen Länder wie Pakistan fungiert …schliesslich kostet ein West bzw Atheiist oder Christ Soldat die Uno das Hundertfache von einem Drittweltland Mohamedaner Soldat mit Blauem oder Gelben Helm bzw Pakistanischem Soldat -die UN ist folglich genauso unnütz wie der damalige Völkerbund (former UN)
    solange der Islam und damit der politische Islam agiert geht es nur um Gebietserweiterung auf Kosten der Menschheit -Nur der Scheich ist wirklich reich aber ist das gut ?

  45. Fischelner 19. September 2017 at 22:04

    Fremder.im.eigenem.Land 19. September 2017 at 21:40
    OT
    Zufällig auf NDR gestossen, Ponorama 3.
    ——————————————

    Krisenvorsorge ist jetzt also auch voll Nahtzie. Der gute BRD Bürger braucht sich vor nichts zu fürchten in Muttis Buntland. Hier die Sendung (8min) http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama3/Bereit-fuer-den-Weltuntergang-Wer-sind-die-Prepper,prepper108.html

    7berjer 19. September 2017 at 22:47

    Nuada 19. September 2017 at 22:10
    @ Linda1998 19. September 2017 at 21:41:

    —————————

    Danke für die beiden Links. Sehr interessante Bilder.

  46. Ich kann Trump beim besten Willen nicht einordnen. Ich überlege jetzt grade was ich hier noch schreibe, das ist aber sinnlos. Ich komme zu keinem Ergebnis.

  47. Pardon, ich habs gefunden.
    Er ist trotzdem einer, und das ist eher eine Schmeichelei für diesen kriegslüsternen Cowboy.

  48. irgendwervonirgendwo 19. September 2017 at 23:37
    Ich kann Trump beim besten Willen nicht einordnen.
    ———————–
    Kann es sein, dass den wahren US-Beherrschern, Killery noch zu harmlos war und man deshalb den Trump noch oben puschte?

    Der Wahlkampf stellt sich nun in einem ganz anderen Lichte dar.
    Die Totalverar…ung der Welt.

    Bombe auf Afghanistan, dazu 3.000 Soldaten, obwohl er alles abziehen wollte.
    Und nur die Androhung der Vernichtung eines Staates, der genauso weit weg liegt, wie die anderen zerbombten Staaten.
    Fehlt nur noch, der läßt seinen Stiefelputzer Stoltenberg von der NATO den Verteidigungsfall ausrufen.

  49. Ist der Iran nicht entschieden gegen den IS und auf der Seite der Russen und ist das dann nicht schon wieder eine indirekte Provokation gegen Russland ? Vollkommen Irre ! Seht euch nur mal all die Medienberichte an und lest selbst, wie unsere Medien seit Jahren gegen den Iran und auch gegen die Beziehung dieser beider Länder hetzen. Hat das etwas mit Israel zu tun ? Man kann vom Islam halten was man will aber der Iran ist eher westlich orientiert und realtiv modern und hatte einen großen Anteil daran, wenn es um die Schwächung des IS geht oder liege ich da falsch ? Warum sind es eigentlich ausgerechnet die muslimischen Länder, die noch am ehesten zumutbar sind, die sich der Westen rauspickt ? Sollen dadurch die Radikalen letztlich tatsächlich gestärkt werden, so wie es ja in Libyen jetzt der Fall ist und wenn ja, warum ? Ich versteh nix mehr, sry.

    Was ist mit Katar und Saudi Arabien ?

    Was ist mit der Türkei ? Raus aus der NATO damit !

    Ich neige ja ansich nicht so zu Verschwörungtheorien aber langsam aber sicher sieht es echt aus, als würde das ganze Spektakel von dunklen Mächten geleitet.
    Mit vernünftigen Argumenten kann ich mir all diese zahlreichen Verbrechen und Kriege und Destabilisierungen, die uns von den Medien sogar noch als gut verkauft werden, nicht mehr erklären.
    Europa geht nicht zufällig den Bach runter und was mit Libyen passiert ist und auch in Syrien und wie schon seit vielen Jahren gegen den Iran Stimmung gemacht wird (als gäbe es keine weitaus schlimmerern Schurlenstaaten) und noch so vieles mehr…

  50. Ich war schockiert, wie frenetisch seinerzeit Pegida zu Glückwunsch-Unterschriften für die Spielfigur The Don aufgerufen hatte. Und immer wieder befremdet mich, wieviel Hoffnung auf Wolodja P. gesetzt wird: auch der spielt in der selben Schmierenkomödie ganz brav die Rolle, die ihm zugedacht wurde.

  51. ossi46 19. September 2017 at 23:45

    Da komm ich eben nicht mit, in wie weit er in die Schattenregierung eingebunden ist, die Sie wohl auch annehmen.

  52. Durchaus interessante Diskussion hier was Nordkorea anbelangt (und den Iran am Rande). Ich will nur auf Nordkorea eingehen, den Deal mit dem Iran kenne ich nicht. Zum Iran nur so viel. Jeder muß den Iran den Schlag mit Atomwaffen gegen Israel zutrauen, das dass religiöse Irre sind und für ihren Mahdi möglicherweise tatsächlich so etwas tun könnten. Insofern darf ein solcher Staat eben keine Atomwaffen haben. Ich kenne den Deal aber nicht, so dass ich nicht weiß wie wirksam man den möglichen Einsatz durch den Iran unterbunden zuhaben glaubt.

    Bei Nordkorea sah ich das bisher so: Das ist neben islamischen Staaten die schlimmste Diktatur der Welt. Gut die BRD und die EU sind auch Totalitarismen und von jedem Totalitarismus kann Kriegsgefahr ausgehen. Aber Merkel hat keine Atomwaffen. Nordkorea eben schon. D. h. von Nordkorea geht in jedem Fall eine Gefahr aus. Insbesondere für Südkorea, eben weil Nordkorea auch noch ziemlich unberechenbar ist.
    Eine Maßregelung Nordkoreas ist insbesondere geboten, da das Land ja vermutlich gegen so was wie den Atomwaffensperrvertrag verstößt (wie ja wohl auch der Iran es tat oder immer noch unter den Hand tun darf). Nordkorea provoziert also in der Tat die Welt. Niemand weiß wie Irre wie Iran oder Nordkorea wirklich ticken. Insofern ist es eben geboten Atomwaffen möglichst zu begrenzen. Die USA und Israel würde ich zu den was Atomwaffen angeht, vernunftgeleiteten Nationen rechnen. Ich weiß nicht, ob z. B. Israel auch unrechtmäßig die Waffe besitzt, aber glaube eben, dass Israel sie nur im Gegenschlag einsetzen würde und niemanden damit bedroht. Das ist bei Nordkorea eben anders. Und deshalb darf Nordkorea diese Waffe eben nicht haben, abgesehen davon, dass es gemäß internationaler Vereinbarungen eben nicht rechtmäßig ist.
    Das Problem ist: Nordkorea kann man nicht mehr angreifen weil es eben die Bombe hat. Da man nicht weiß ob und wann sie die Bombe einsetzen kann die schlimmste Diktatur der Welt die Welt bedrohen. Unerträglich., wen es mir auch egal ist ob ich an Merkel oder an Nordkorea verrecken sollte. Aber Nordkorea ist in meinen Augen eben eine zusätzliche Bedrohung. Und für Südkorea allemal. Insofern muß man auch jede Option einen Erstschlag gegen Nordkorea (ohne möglichen Gegenschlag) ins Auge fassen, völlig egal wie viel unschuldige Nordkoreaner dabei sterben. Aber ich bin da nicht diplomatisch tätig und man kann mich ja jetzt hier detailliert widerlegen. Wir sind ja hier in einem offenen Diskussionsforum.

  53. Peter Stefan Schmidt 19. September 2017 at 22:57

    An alle USA-Hasser, vielleicht solte ich euch mal daran erinnern wie die Russen Deutschen Frauen NACH Kriegsende die ungeborenen Baby’s aus dem Leib geschnitten und ins Feuer geworfen haben, oder erinnert Ihr euch an die vielen Millionen Deutscher Krieggefangenen die von Russen nach 1945 ermordet wurden, während die Deutschen Kriegsgefangenen in den USA äußerst menschlich behandelt wurden und auch nach nur kurzer Zeit wieder frei kamen!!!
    ————————————————————

    Also erstens sind nicht alle, welche die Außenpolitik der USA kritisieren „USA- Hasser“. Ich habe nix gegen das normale amerikanische Volk und habe ebenso gehofft, dass Trump gewinnt. Wenn wir aber schon bei Verbrechen der Siegermächte an uns Deutschen nach WK2 sind, dann bitte auch unsere amerikanischen Freunde erwähnen. Sagen ihnen die „Rheinwiesenlager“ etwas? http://all-that-is-interesting.com/rheinwiesenlager . Auch die gnadenlose Bombardierung auf deutsche Zivilisten damals in Dresden und zahllosen anderen Städten von „Bomber Harris“ geschah sicherlich mit Einwilligung der Amis. Ganz abgesehen davon haben die Amis sich als Besatzer häufig auch wie die letzten aufgeführt. Es gibt Zeitzeugenberichte die besagen, dass es teilweise normal war, dass die Amis mit ihren Panzern durch Dörfer und Städte gefahren sind, einfach nur um die Straßen zu zerstären. Mindestens einmal im Monat, damit die dummen Deutschen wieder was zu tun hatten. Da viele Neger bei den Amis mitkämpften (schließlich wurde in den USA der Multikulturalismus erfunden Stichwort „melting pot“) gab es auch auf Seiten der US- Armee- der großen Befreier- zahlreiche Vergewaltigungen an deutschen Frauen. Aber auch die weißen Amis ließen sich nicht lumpen. Insgesamt waren die Russen sicherlich gnadenloser. Meine Großeltern waren auch froh, dass sie nicht den Russen in die Hände gefallen sind, sondern den Amerikanern. Die Russen sind aber heute weg, die Amis sind noch da.

  54. @ossi46, 19.09., 23:23

    In seinem Land läuft nichts mehr… Wie lange noch, bis er uns atomisiert hat… Amer Michel, wer solche „Freunde“ hat, der braucht keine Feinde mehr…

    Sie haben offenbar keine Ahnung und davon ganz viel. Wenn man beim Schreiben schon Schaum vorm Mund hat, sollte man wenigstens Fakten bringen und nicht Fake News unters Volk streuen. Ich kam gerade von einem 6-Wochen-Urlaub in den USA zurück, ich hatte definitiv nicht den Eindruck, dass da „nichts läuft“. Im Gegenteil, Land und Leute scheinen im Gegensatz zum ‚Michel‘ viel freier, unbeschwerter als in der Fake-Demokratie in Merkels Deutschland.
    Apropos Feinde: Da sorgt in Bezug auf Deutschland Merkel schon ganz alleine, hören Sie sich doch einfach mal in Europa um.

  55. Akkon 19. September 2017 at 23:22

    frage mich warum Trump vor der UN überhaupt sprechen darf wo die Usa als einziges Land nicht in die UN Kasse einzahlt …

    Das ist falsch. Grottenfalsch. Blödsinn. Sorry, nicht persönlich nehmen. Wie kommen Sie darauf? Die USA sind der größte Beitragszahler der UN.

    Die USA zahlen als einziger Mitgliedsstaat den Höchstsatz von 22 Prozent, Deutschland ist mit acht Prozent drittgrößter Beitragszahler des aktuellen UN-Haushalts.

    http://www.bpb.de/internationales/weltweit/vereinte-nationen/48604/finanzierung

    Hier wieder die Budgets und Beitragszahler. Die USA vorneweg:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Vereinte_Nationen#Budget_und_Finanzierung

  56. „Alle verantwortlichen Staatenlenker stehen in der Pflicht, ihren eigenen Bürgern zu dienen.“ Starke und unabhängige Nationalstaaten müssten die Vereinten Nationen zum Erfolg führen. „Wir wollen unsere Art zu leben nicht jedem überstülpen“, sagte Trump. Man wolle aber ein leuchtendes Beispiel für jedermann sein.

    Wie wahr, wie wahr.
    Nazis/Kommunisten, ISlam und westliche Kulturmarxisten wollten/wollen allen Völkern ihr Konzept mit Gewalt oder Hinterlist überstülpen, anstatt zu versuchen einfach ein leuchtendes Vorbild zu sein, an dem man sich orientieren könnte.
    Aber o.g. Ideologien konnten sich wegen ihrer inneren Widersprüche nur mit faulen Tricks an der Macht halten.

  57. Übrigens sollte es nicht möglich sein einen Erstschlag gegen Nordkorea auszuüben, ohne einen Gegenschlag zu bekommen ist auch alles Reden von Trump eitel. Dann geht es eben nur darum wie man das Kind was in den Brunnen gefallen ist doch noch herausholen kann. Ja und da kann man dann eben höchstens verhandeln und drohen usw. Trump hat halt gedroht. Ob er damit besser liegt als Merkel, die Phrasen über verhandeln drischt, kann man (wenn man in jedem Fall den Gegenschlag Nordkoreas nicht verhindern könnte) in diesem Fall nicht sagen.

    Irgendwas muß man tun, man kann das ja nicht laufen lassen. Es sei denn jemand klärt darüber auf, dass das alles nur getürkt ist. Meine Hoffnung würde ja auf China liegen. Aber ich weiß nicht welchen Einfluß China auf Nordkorea hat und ob es China nicht eher gelegen kommt mittels Nordkorea Druck auf die USA auszuüben.

  58. USA + Alliierte nach dem zweiten Weltkrieg: Massenmord an Kriegsgefangenen in den Rheinwiesenlagern + jahrelange Zwangsarbeit für deutsche Kriegsgefangen in England + Frankreich (übrigens völkerrechtswidrig).

    Die ganze Epoche von 1945-1949 ist ein einziges schwarzes Loch in der westdeutschen Nachkriegsgeschichte. Was man über diese Zeit überhaupt weiss lässt darauf schliessen dass die amerikanische Militärdiktatur wesentlich grausamer war als die sowjetische.

  59. Bravo, in aller Hinsicht eine gute Ansprache! Trump spricht direkt aus was schon seit Jahren hätte gesagt werden sollte, aber wozu frühere US-Präsidenten einfach zu feige waren!

  60. @INGRES
    Ein Land welches nie den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet hat und dazu die Bombe an an Südafrika geliefert hat als Vorbild?

  61. Der neueste Oktoberfestlügenhit

    Das zeigt sich, wenn man nicht nur das absolute Horrorjahr 2016 mit der leichten Verbesserung 2017 vergleicht, sondern das ganze letzte Jahrzehnt. Ich habe mir mal die Mühe gemacht, das zu tun, was littlewisehen, Miriam “Weg mit den Fakten ” Hollstein, Quer „Fake News“ vom BR und Deine “der erfolgreichste Oktoberfeststart seit Jahren” SPD entweder nicht verstehen oder bewusst verschweigen.

    2017: 600.000
    2016: 500.000
    2015 1.000.000 trotz durchwachsenem Wetter
    2014: 1.000.000 trotz miserablem Wetter
    2013: knapp 1.000.000
    2012: 850.000 bei einem völlig verregneten Wochenende
    2011: etwas unter 1.000.000 bei miserablem Wetter
    2010: 900.000 bei kalter Witterung
    2009: 1.000.000 bei schönem Wetter
    2008: 1.000.000 bei einer richtigen Regenwiesn
    2007: über 1.000.000 bei schönstem Wetter

    Soviel zu “der erfolgreichste Oktoberfeststart seit Jahren”, den Deine SPD ins Internet lügt.

    http://blogs.faz.net/deus/2017/09/18/der-neueste-oktoberfestluegenhit-4627/

  62. @ArgusEis

    Die Schiiten sind zivilisierter und moderner, das seh ich auch so, aber gerade deswegen müssen die sich, um von der Ummah anerkennt zu werden, ganz besonders antiisraelisch ins Zeug legen. Würden die Bündnisse mit Israel eingehen, so wie die Saudis, dann wäre der Iran wohl komplett unten durch bei den restlichen Moslems. Das selbe gilt auch für Syrien und das Alawitentum, welches einen noch schwereren Stand im Islam hat. Es gibt nur ein paar wenige Fatwas, die das Alawitentum als islamisch akzeptieren, eben nur auf Basis des Kampfes gegen Israel. Während die Sunniten vorallem mittels Propaganda, Migration und Geburtenjihad versuchen die Länder der Ungläubigen zu besiegen. Terrorgruppen wie IS oder Boko Haram sind einfach nur die Strengläubigsten unter denen, die das wahre Gesicht des Islams zeigen. Schon allein daher sind die nicht bei der restlichen Ummah beliebt, die es lieber mit Hinterlist versuchen, da militärisch zwecklos den ungläubigen Westen zu erobern.
    Und unsere Politiker im Westen können das Spiel nicht durchschauen aufgrund ideologischer Verblödung.

  63. von Politikern gehasster Bio-Deutscher 19. September 2017 at 20:51
    Die Amis dürfen ganze Staaten in Schutt und Asche legen bzw. bomben, die Atombombe einsetzen und sind trotzdem die Guten.
    Die Nordkoreaner ballern ein paar Raketen in die Luft und sind die Bösen.
    ____________

    Selten so einen Schwachsinn gehört. Die Atombomben haben Millionen Menschen das leben gerettet und Japan wurde (u.a. mit Millionen Flugblättern) vorgewarnt. Und nebenbei, die USA haben den Krieg nicht begonnen.
    Auch SIE haben über 70 Jahren Frieden und Demokratie (letzteres nur falls sie ein Westdeutscher sind) genossen, dank der Amerikaner und ihrer Waffen.

  64. Umvolker Beck 20. September 2017 at 00:25
    USA + Alliierte nach dem zweiten Weltkrieg: Massenmord an Kriegsgefangenen in den Rheinwiesenlagern + jahrelange Zwangsarbeit für deutsche Kriegsgefangen in England + Frankreich (übrigens völkerrechtswidrig).
    ________

    Mein Vater war in amerikanischer Kriegsgefangenschaft und nannte es, nach der Front, das Paradies. Er hatte nur gutes zu berichten. Mag sein dass einige Amerikaner es den Deutschen zurückzahlen wollten, was Deutsche amerikanischen Kriegsgefangenen zuerst angetan haben.
    Nachdem ich ein Konzentrationslager mit eigenen Augen gesehen hätte, wäre ich wahrscheinlich in der ersten Reihe der „kriegsverbrechenden“ Amerikaner gestanden. Muss alles im geschichtlichen Kontext gesehen werden. Die Bestialität der Deutschen und Japaner war wohl kaum zu überbieten.

  65. Umvolker Beck 20. September 2017 at 00:25

    USA + Alliierte nach dem zweiten Weltkrieg: Massenmord an Kriegsgefangenen in den Rheinwiesenlagern + jahrelange Zwangsarbeit für deutsche Kriegsgefangen in England + Frankreich (übrigens völkerrechtswidrig). Die ganze Epoche von 1945-1949 ist ein einziges schwarzes Loch in der westdeutschen Nachkriegsgeschichte. Was man über diese Zeit überhaupt weiss lässt darauf schliessen dass die amerikanische Militärdiktatur wesentlich grausamer war als die sowjetische.

    Och nööö, nicht schon wieder. Schulze-Rhonhof läßt grüßen. (Ja, ich habe den Schmöker, auf den er sich immer wieder bezieht, Rheinwiesenlager, James Bacque „Der geplante Tod“ im Regal.) Über diese Zeit sind alle Archive offen. Begeben Sie sich in dieselben. Ins Bundesarchiv mit all seinen Zweigstellen. Nicht nur online, sondern persönlich zum Aktenwühlen. Da ist kein „schwarzes Loch“. Die üblichen Sperrfristen – 30 und 60 Jahre – sind inzwischen abgelaufen.

    Es gab die Rheinwiesenlager. Temporär, kurz, eine winzige Episode mit einigen 1000 Leuten in Amihaft. In der grauenvollen Nachkriegsgeschichte, in der die letzten deutschen Überlebenden Kriegsgefangenen aus sowjetischen Lagern (da ging es um 3,15 Millionen Soldaten der Wehrmacht in sowjetischer Kriegsgefangenschaft; 1,11 Millionen überlebten, die 10 Jahre nach Kriegsende, 1955, als Wracks entlassen wurden). Aber von einer „geplanten Vernichtung der Deutschen“ waren die Rheinwiesenlager soweit entfernt wie ein Eritreer von Assads Faßbomben.

    http://www.bundesarchiv.de/index.html.de

    Und nicht nur behaupten, sondern auch nachprüfen. Ja, Archivarbeit ist mühsam. Aber ich finde es auch mühsam, hier – ausgerechnet hier – immer wieder,gerade wenn es um Archive und Freigaben und Forschung geht, darauf hinzuweisen, daß da eben genau nicht gilt „der Sieger schreibt Geschichte“.

  66. Der Iran betreibt im Westen auch schwarze Propaganda. Zb. die Seite „Veterans Today“: gibt sich US-Patriotisch, ist aber durchweg Pro-Iranisch und beinhaltet von Holocaustleugnung bis 9/11 die klassischen „Kracher“. Diese Meme streuen und gelangen mitunter auch in die Kommentarbereiche von PI.

  67. Wow, hier tummeln sich wohl die „Reichsbürger“ die den bösen Amis immer noch nicht verziehen haben, dass es mit der schönen Weltherrschaft nix geworden ist. Aluhüte, lernt endlich damit zu leben.
    Ich klinke mich hier aus. solche Threads mit geifernden ***** die plötzlich zu Gutmenschen mutieren und eifrig jeden linken Dünnschiss nachplappern wenn es darum geht gegen Amerika zu hetzen lösen Übelkeit in mir aus.

  68. Babieca 20. September 2017 at 01:00

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

    Trotzdem gut, dass du das mal klarstellst. Dieses „Rheinwiesenlager“ war ein Exess, aber begründet nicht im kleinsten diese ganzen „Vernichtungstheorien“.

  69. Babieca 20. September 2017 at 01:00

    Umvolker Beck 20. September 2017 at 00:25

    USA + Alliierte nach dem zweiten Weltkrieg: Massenmord an Kriegsgefangenen in den Rheinwiesenlagern + jahrelange Zwangsarbeit für deutsche Kriegsgefangen in England + Frankreich (übrigens völkerrechtswidrig). Die ganze Epoche von 1945-1949 ist ein einziges schwarzes Loch in der westdeutschen Nachkriegsgeschichte. Was man über diese Zeit überhaupt weiss lässt darauf schliessen dass die amerikanische Militärdiktatur wesentlich grausamer war als die sowjetische.

    Och nööö, nicht schon wieder. Schulze-Rhonhof läßt grüßen. (Ja, ich habe den Schmöker, auf den er sich immer wieder bezieht, Rheinwiesenlager, James Bacque „Der geplante Tod“ im Regal.) Über diese Zeit sind alle Archive offen. Begeben Sie sich in dieselben. Ins Bundesarchiv mit all seinen Zweigstellen. Nicht nur online, sondern persönlich zum Aktenwühlen. Da ist kein „schwarzes Loch“. Die üblichen Sperrfristen – 30 und 60 Jahre – sind inzwischen abgelaufen.

    Es gab die Rheinwiesenlager. Temporär, kurz, eine winzige Episode mit einigen 1000 Leuten in Amihaft. In der grauenvollen Nachkriegsgeschichte, in der die letzten deutschen Überlebenden Kriegsgefangenen aus sowjetischen Lagern (da ging es um 3,15 Millionen Soldaten der Wehrmacht in sowjetischer Kriegsgefangenschaft; 1,11 Millionen überlebten, die 10 Jahre nach Kriegsende, 1955, als Wracks entlassen wurden). Aber von einer „geplanten Vernichtung der Deutschen“ waren die Rheinwiesenlager soweit entfernt wie ein Eritreer von Assads Faßbomben.

    http://www.bundesarchiv.de/index.html.de

    Und nicht nur behaupten, sondern auch nachprüfen. Ja, Archivarbeit ist mühsam. Aber ich finde es auch mühsam, hier – ausgerechnet hier – immer wieder,gerade wenn es um Archive und Freigaben und Forschung geht, darauf hinzuweisen, daß da eben genau nicht gilt „der Sieger schreibt Geschichte“.

    Moin,

    ich glaube über dieses Thema haben wir mal gesprochen. Es gibt eine Doku darüber die im deutschen Fernsehen kam. Finde sie nur z.Z. nicht, verflixte Suchmaschinen.

  70. Umvolker Beck 19. September 2017 at 23:28

    Danke für den Anstoß!

    Ich habe angefangen zu suchen und gefunden.
    Es fällt mir wie Schuppen von den Augen, besonders was unsere Vergangenheit betrifft.

  71. @Babieca
    „Es gab die Rheinwiesenlager. Temporär, kurz, eine winzige Episode mit einigen 1000 Leuten in Amihaft.“

    Och wie süß, nur einige tausend „in Haft“. Genau wie nur „einige Tausend“ in Dresden umgekommen sind, nach neuer Geschichtsschreibung. Wie viele in den Rheinwiesenlagern ELENDIG VERRECKT sind (und nein, das waren keine bösen Kriegsverbrecher) ist inzwischen bekannt. Google hilft. „Einige Tausend“ ist eine maßlose Untertreibung. Das war ein Todeslager.

  72. PS: In dem dollen „offiziellen Archiven“ finden sie auch geschönte Opferzahlen zu Dresden und anderen Städten. Aber wo „Archiv“ draufsteht ist in unser wahrheitsliebenden „BRD“ natürlich die absolute Wahrheit zu finden.

  73. Hallo, derBunte 20. September 2017 at 01:41

    Es lohnt sich nicht, jemandem, der in der Gehirnwaschmaschine vom Verstand gereinigt wurde, Tatsachen zu vermitteln.

  74. derBunte; Ich empfehle Ihnen hier einige Kommentare zu lesen, das hat mit Kritik an der US-Außenbpolitik NICHTS, aber auch gar NICHTS mehr zu tun, sondern ist pure Anti-USA Hass-Rethorik, es hört sich wie DDR Staatsbürgerkunde an, gerade die/wir im Osten müssten es doch besser wissen, ich bin dort aufgewachsen und die Existenz der USA hat mir immer Mut gemacht, in der grauen DDR-Welt! Ich lese hier Worte wie „ZIONIST“, Drecks*ck“ und die USA wird als „dieser künstliche Emigrantenstaat“ (es soll sicher Immigrantenstaat heißen). Es könnte natürlich sein, das hier auch einige Agent Provocateur(e) rummlaufen, doch ich denke schon, das es hier einen massiven Hass, gepaart mit Neid, auf die USA gibt, leider. Warum ich jetzt auf US-Kriegsverbrechen eingehen soll weiß ich nicht, bringt das die von den Russen ermordeten Deutschen Baby’s und die Millionen Deutscher kriegsgefangenen wieder zurück ins Leben? Hier eine Amerikanische Weißheit; „Two wrongs, dont make a right!“

    PS. Wenn ich immer noch, obwohl der Clown Obama nicht mehr dran ist, diese vielen widerlichen Anti-USA Kommentare lese, dann bereue ich, das ich an die 30 mal in Dresden bei Pegida war und ich komme zu dem Schluß, das die meisten Menschen in Deutschland eben genau die Merkel verdienen, bei soviel Stumpfsinn und damit meine ich nicht berechtigte USA-Kritik, kann nichts Gutes bei rumkommen, nur wenn der Weg edel ist, wird das Ziel auch edel sein! Für mich gibt es keinen Unterschied zwischen anti-jüdsichen, anti-amerikanischen Dummköpfen und islamisten, mit keinem der Gernannten ist ein friedliches Zusammenleben möglich.

    PS.PS. Alles Übel der Welt auf die Amis zu schieben, ist ganz eindeutig linke Propaganda aus dem DDR Staatsbürgerkundeunterrticht und damit nicht zu vertreten, ich lehne das komplett ab!!!

  75. Der Trump ist genau so ein Schofsäckl wie seine Vorgänger.
    Er kann gar nichts ändern ohne Genehmigung einiger „Herren“ von der Wall Street.
    Die sagen wos lang geht.Und jeder hat zu kuschen.

  76. Auf Grund Vielzahl von anti-israelischen und anti-amerikanischen BRD Regimekritikern die man hier findet, komme ich zu dem Schluß, das sich der Widerstand nicht lohnt, da tauscht man doch nur die eine Verbohrtheit mit der Anderen aus! … sicher kann Merkel auch dann wieder Kanzlerin werden, hat ja in Moskau studiert, ist sicher insgeheim pro-russisch, die könnt ihr dann ja wählen, wäre ja nicht das erste mal das Merkel die Gesinnung wechselt. Das Posten von DDR Staatsbürgerunterrichtsstuff und der vermeintliche Widerstand gegen FDJ Seketärin Merkel passt irgendwie nicht zusammen.

  77. Das was ich an PI-NewsKommentaren immer wieder so lese ärgert mich schon sehr, da wird SED Mauermörderparteimitglied Sahra Wagenknecht hin und wieder sogar gelobt, Trump aber fast durchgehend verteufelt, bei eine so verkorksten Gesinnungslage in der Widerstandszene ist Deutschalnd jetzt schon tot, das ist sehr schade. Ich kann da einfach nicht mitmachen, ich wüsste auch nicht für was, um dann einer anti-jüdischen, anti-amerikanischen Nation anzugehören, sollte der Widerstand erfolgreich sein? Wie soll das dann werden; Englisch wird verboten und Russisch wird wieder Pflichtfach in der Schule, das Hören von Amerikanischer Musik wird mit Gefängsnis bestraft und wer es wagt Englisch zu sprechen wird erschossen? NEIN, danke!

  78. Peter Stefan Schmidt 20. September 2017 at 02:34

    Das was ich an PI-NewsKommentaren immer wieder so lese ärgert mich schon sehr, da wird SED Mauermörderparteimitglied Sahra Wagenknecht hin und wieder sogar gelobt, Trump aber fast durchgehend verteufelt,
    ————————————————————-

    Das ist doch Schwachsinn. Wo wird Sarah Wagenknecht gelobt? Hab ich hier noch nie gelesen. Und wenn überhaupt dann wahrscheinlich wegen einiger halbwegs nationalistischer Aussagen die sie nur sagt, um das Stammklientel in Mitteldeutschland weiterhin zu binden. Trump wird nicht „durchgehend verteufelt“, die meiste Zeit wird er gefeiert. Aber hier findet kein Personenkult um einen amerikanischen Präsidenten statt. Taten zählen, Worte sind nur heiße Luft. Warum sollte man denn Trump oder die Amerikaner generell nicht kritisieren dürfen?

  79. „Der Iran sei laut Trump ein wirtschaftlich ausgelaugter Schurkenstaat und exportiere vor allem Gewalt.“

    Die USA etwa nicht? Was bitteschön ist so kompliziert an dem Wort Gewaltspirale? Wenigstens hat er die Finanzierung und Unterstützer der Terroristen etwas eingeschränkt….wenigstens etwas…

  80. ich2 20. September 2017 at 00:31
    @INGRES
    Ein Land welches nie den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet hat und dazu die Bombe an an Südafrika geliefert hat als Vorbild?

    Nun, ich kannte mich mit der Formulierung des „Atomwaffensperrvertrags“ nicht aus. Da kann ja nicht drin stehen, dass man keine Atomwaffen besitzen darf, denn wenn die Russen welche haben müssen die USA notgedrungen auch welche haben. (ich sehe dabei auch davon ab, ob die USA möglicherweise hinter der Islamisiering Europas stehen oder hinter der „NWO“, das ist für mich jedenfalls nicht geklärt).
    An andere Länder Atomwaffen liefern ist natürlich was anderes, Das wußte ich jetzt nicht. Ich meinte freilich zu wissen, dass die USA den Sperrvertrag nicht unterzeichnet haben und da ist das eine wichtige Info. Denn privat unterhalte ich mich natürlich auch mit USA-Fans und betrachte (im Gegensatz zu früher, bis zum Syrien-Krieg) natürlich seit einiger Zeit auch die USA kritisch. Aber ich bin nicht Anti-USA. Genauso wenig wie pro-Putin. Und ich bleibe dabei, dass die USA natürlich was Atomwaffen angeht eine Sonderstellung haben und vernunftgeleitet sind. Die Russen im Prinzip (und auch die ehemalige UdSSR) was Atomwaffen anbelangt(e) im Prinzip auch, Und auch Iran und Nordkorea haben bei dieser brisanten Waffe ja auch bisher nur gedroht, also da zeigen auch die härtesten Diktaturen „Vernunft“. Aber Iran und Nordkorea traue ich da viel weniger als den USA.

  81. D500 20. September 2017 at 00:59

    Mein Vater war in amerikanischer Kriegsgefangenschaft und nannte es, nach der Front, das Paradies. Er hatte nur gutes zu berichten. Mag sein dass einige Amerikaner es den Deutschen zurückzahlen wollten, was Deutsche amerikanischen Kriegsgefangenen zuerst angetan haben.
    —————————————

    Ich finde auch man sollte von alten Kriegsressentiments gegenüber den Amis ablassen. Nicht vergessen, nicht die Amis erklärten uns den Krieg, sondern „unser“ wahnsinnige Feldherr war’s, dem nichts Besseres einfiel als den Krieg fast absichtlich – jawohl „absichtlich“ – zu VERLIEREN. Anders kann man all seine idiotischen, stümperhaften Kriegsentscheidungen kaum verstehen. Das Beste was wir tun können ist dieser leidhaften Periode so weit wie möglich den Rücken zu kehren, und uns aufs Neue zu konzentrieren. Wir leben jetzt in einem ganz anderen Kriegzustand mit anderen INVASOREN, einen den Merkel uns ohne Not aufgezwungen hat. Alte Feinde wie Russen und Amis können jetzt unsere besten Helfer und Verbündeten sein, wenn wir sie nur lassen!

  82. Ganz sicher haben die Amerikaner uns Deutschen in beiden Weltkriegen den Gnadenstoß versetzt und einseitige Stellung zu Gunsten ihrer englischen Neffen bezogen, auch gegen inneren Widerstand im eigenen Land, und im Übrigen waren sie im 2.Weltkrieg nicht viel weniger grausam als die Russen.(Rhein-Wiesen, Erschießen von Waffen-SS-Angehörigen, Fliegerangriffe auf Zivilisten, Vergewaltigungen pp.)
    Aber: welche Nation, außer den USA, könnte momentan uns Deutsche bei einem bewaffneten Konflikt
    schützen? Niemand außer den Amerikanern, auch wenn es nur aus NATO-Verpflichtungen resultiert.
    So lange dieser Schutzschild da ist, bin ich froh, dass es die US-Amerikaner gibt. Auch oder gerade Trump würde sich an diese Verpflichtungen halten.

  83. Habe gerade auf DLF gehört, dass die UN-Charta jede Präventivmaßnahme (und wohl auch, weiß ich jetzt aber nicht mehr) Drohungen gegen einen anderen Staat verbietet. D.h. Trump darf nicht drohen und die USA dürfen militärisch erst etwas gegen Nordkorea unternehmen wenn sie bereits eine Atombombe abbekommen haben. Nun denn. Ich meine gegen die Atommächte China und Rußland kann man nichts präventiv unternehmen (umgekehrt dürfen das die Chinesen und die Russen auch so sehen), aber bei Nordkorea weiß ich nicht. Wenn man was unternehmen kann sollte man sich um die UN-Charta nicht scheren und muß abwägen man etwas unternimmt. Friedliche Lösung, da in ich ganz bei Merkel und ihrem Siggi (wenn auch nicht in dern Phrasenduktus) ist natürlich vorzuziehen. Aber Irre sollte man schon besonders behandeln.

  84. HKS 20. September 2017 at 00:02
    Im Gegenteil, Land und Leute scheinen im Gegensatz zum ‚Michel‘ viel freier, unbeschwerter als in der Fake-Demokratie in Merkels Deutschland.
    —————————-
    Schöne Freiheit im Rostgürtel, in den Slums und in den Parallelgesellschaften der Banden usw.

    Besten Dank.
    Da das Tramp-eltier nun den Militäretat auf 700 Mrd. Dollar erhöht, gibt’s vielleicht noch ein paar Arbeitsplätze beim Granatendrehen!!!

  85. @ irgendwervonirgendwo 19. September 2017 at 23:37:

    Ich kann Trump beim besten Willen nicht einordnen.

    Was für ein hervorragender und kluger Kommentar. Das ist mein voller Ernst. Die Freiheit, zu sagen „Das weiß ich nicht“ oder auch „Das weiß ich noch nicht“ ist die praktische Umsetzung von „Ich weiß, dass ich nicht weiß“ von Sokrates. Nichtwissen ist fast immer ein unerlässlicher Zwischenschritt zwischen Scheinwissen und Weisheit.

    Ich will damit nicht sagen, dass man immer alles nicht einordnen MUSS. Aber man DARF es.

    Was sich wie eine Binsenweisheit anhört („Klar weiß ich, dass man das darf“) wird meist nicht umgesetzt. Es kommt etwas oder jemand auf – zum Beispiel eine Person wie Herr Trump oder aber auch ein Land wie Nordkorea und der Iran – und sofort setzt der Befehl „BILD dir deine Meinung!“ ein, dem auch von fast allen sofort Folge geleistet wird. So wird Scheinwissen aufgebaut, das viel schlimmer ist als Nichtwissen. Der Weise gönnt sich so lange wie notwendig die Freiheit des Nichtwissens, das kann u.U. für immer sein. Ich würde mir zum Beispiel niemals anmaßen, etwas über Nordkorea zu wissen. oder gar zu akzeptieren, dass jemand die Vernichtung dieses Landes fordert.

    Dabei helfen auch verlinkte Fotos nicht. Trotzdem vielen Dank dafür, @ 7berjer (19. September 2017 at 22:47). Sie sind sehr interessant, und insbesondere der Titel der einen Serie – 30 rare photos of North Korea – ist doch ein Hinweis mit dem Zaunpfahl darauf, wie wenig wir über das Land wissen, wenn sogar solche banalen Alltagsfotos als Seltenheit gelten. Über den Iran wissen wir ein bisschen mehr, aber nicht viel, und das Risiko, dass es sich dabei um Scheinwissen handelt, ist sehr hoch. Gewalt gegen das Ausland sehe ich vom Iran nicht ausgehen.

    Zur Weisheit gelangt nur, wer dem Aufruf „Bild dir deine Meinung!“ NICHT folgt (das ist auch nicht verwunderlich, wenn man weiß, von wem er kommt), zumindest nicht sofort. „Das weiß ich nicht“ ist vollkommen in Ordnung.

  86. Hoelderlin 20. September 2017 at 07:56

    Ganz sicher haben die Amerikaner uns Deutschen in beiden Weltkriegen den Gnadenstoß versetzt..
    Aber: welche Nation, außer den USA, könnte momentan uns Deutsche bei einem bewaffneten Konflikt schützen? Niemand außer den Amerikanern, auch wenn es nur aus NATO-Verpflichtungen resultiert.
    ____________________________
    Vor welchem bewaffneten Konflikt und durch wen?
    ALLE bewaffneten Konflikte auf der Welt sind von den Amis inszeniert und geschürt worden. Die Lügen von der Befreiung, auch der unseren, ist eine Blutspur durch die Welt.
    Nach dem WK II in Korea, Vietnam, Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien – wovon wurde da überhaupt befreit?

    Wenn es Feinde gäbe, die uns angreifen wollten, dann sind es diese, die von den US-Marionetten in Berlin in den Krieg getrieben werden.

    Was hat ein deutscher Soldat an der Ostfront an den Grenzen Rußlands zu suchen…..?

  87. Darüber hinaus möchte ich das Augenmerk dafür schärfen, wie anmaßend und herrschsüchtig teilweise argumentiert wird, um eine schnelle Meinungsbildung zu befördern. Meistens ist es subtiler und intelligenter gemacht, aber wenn man einen Prototyp betrachtet, wo es extrem zum Vorschein kommt, hilft diese spezielle Argumentationsform auch bei subtileren Versuchen zu erkennen.

    Zunächst mit drastischen Bildern eine starke Emotion hervorgerufen, zum Beispiel mit

    wie die Russen Deutschen Frauen NACH Kriegsende die ungeborenen Baby’s aus dem Leib geschnitten und ins Feuer geworfen haben

    Wer sich das vorstellt, kann vorübergehend nicht mehr klar denken, das ist normal. Dabei hat das überhaupt nichts mit Nordkorea oder dem Iran zu tun.

    Dann wird ein nicht existenter Zusammenhang aufgebaut: Wenn du es weiterhin wagst, Vernichtungsdrohungen gegen vollkommen andere Länder in einer vollkommen anderen Zeit nicht sofort beifallklatschend zu unterstützen und auch nur ein falsches Wort gegen einen damaligen Verbündeten (nicht Gegner!) der Sowjetunion zu äußern, dann nimmst du die getriggerten Gräuel nicht ernst oder unterstützt sie sogar.

    Wenn man das so aufdröselt, wird vollkommen ersichtlich, was für eine unsagbar dreiste und hässliche Art der Argumentation das ist. Man muss es (das Aufdröseln) nur tun. Diese Methode ist sehr oft zu beobachten – ich habe regelrecht ein Radar dafür entwickelt – aber nicht immer so klar wie hier.

  88. Peter Stefan Schmidt 20. September 2017 at 02:11:

    Auf Grund Vielzahl von anti-israelischen und anti-amerikanischen BRD Regimekritikern die man hier findet, komme ich zu dem Schluß, das sich der Widerstand nicht lohnt

    Die Rettung Deutschlands lohnt sich nicht, wenn die geretteten Deutschen dann hinterher nicht mehr als Beifallklatscher und Kampfroboter gegen Länder taugen, die uns nie bedroht haben?

    Ok, wenn Sie meinen, dass das so ist, dann ziehen Sie sich doch einfach vom „Widerstand“ zurück. Es zwingt Sie doch keiner dazu.

    Englisch wird verboten und Russisch wird wieder Pflichtfach in der Schule, das Hören von Amerikanischer Musik wird mit Gefängsnis bestraft und wer es wagt Englisch zu sprechen wird erschossen?

    Lächerlich. Das hat kein Mensch geschrieben.

  89. Der „böse“ Herr Trumpf wurde m.E. als Präsident zugelassen, weil die Öffentlichkeit ihm eher die ganzen Sauereien zutraut, die die hinter den Kulissen agierenden Machtzirkel nebst Atlantikbrücke bald anrichten möchten.

    Mit Iran trifft man einen Staat an der Seite Rußlands, der Knatsch mit Nordkorea hält China und die anliegenden (aufstrebenden) asiatischen Staaten unter Druck.
    Dafür, daß die kultivierten Völker Europas nicht dazwischengrätschen, hat man sie durch Massenmigration innerlich gespalten.

    Die Kriegsgewinnler reiben sich schon die Hände 🙁

  90. Nuada 20. September 2017 at 09:07
    Lächerlich. Das hat kein Mensch geschrieben.
    ———————-
    Das ist haargenau die gleiche Hetze, die jeden Tag in den MSM betrieben wird.

  91. kosmischer Staub 20. September 2017 at 09:15

    1. Dafür, daß die kultivierten Völker Europas nicht dazwischengrätschen, hat man sie durch Massenmigration innerlich gespalten.

    2. Die Kriegsgewinnler reiben sich schon die Hände
    —————————–
    1. Was heißt dazwischengrätschen?
    Welches Volk soll das tun und wie soll das aussehen?
    Meinst du etwa einen Krieg mit denen….?

    2. Die Kriegsgewinnler sind immer die gleichen, heute beherrschen sie mit ihren Milliarden Blutgeld fast die ganze Welt.
    Denn sie „verdienen“ nicht nur am Krieg, sondern erst recht danach durch die Ausplünderung der zerstörten Völker/Länder.

  92. @ Nuada

    Weise gesprochen! Für diejenigen, welche ja scheinbar wissen was für ein „Schurkenstaat“ Nordkorea ist empfehle ich zur „Meinungsaufhellung“ mal den Phoenix-Beitrag „Im Dialog: Michael Krons im Gespräch mit Prof. Rüdiger Frank“. Der Mann war jedenfalls mal vor Ort. Sachliche Informationen aus einem uns fremden Land aus erster Hand ohne die übliche Rhetorik/Propaganda.

  93. ossi46 19. September 2017 at 23:38
    Pardon, ich habs gefunden.
    ————————
    Ich denke, meine Brille ist blind – mein Beitrag, auf den sich diese Bemerkung bezieht, ist weg, einfach weg!!!
    Ich stelle ich noch einmal ein. Auch wenn die alte Frau dann fliegt….
    ……………..
    US-Präsident liest Mächtigen der Welt die Leviten

    US-Präsident Donald Trump hat am Dienstag in der Generaldebatte der Vereinten Nationen in New York Nordkorea und den Iran scharf attackiert. Trump brandmarkte das isolierte Regime in Nordkorea und drohte ihm mit völliger Zerstörung.
    ———————————–
    Unfaßbar, dieser Kriegstreiber.
    Der droht ausgerechnet Nordkorea mit völliger Zerstörung?
    Schon wieder?

    Die Überschrift ist schon eine Perversion, dieser Menschenfeind liest jemandem die Leviten?

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-bei-der-eu-die-deutschen-sind-boese-sehr-boese-a-1149282.html
    Donnerstag, 25.05.2017 21:35 Uhr Drucken

    „US-Präsident Donald Trump hat sich bei seinem Treffen mit der EU-Spitze in Brüssel heftig über den deutschen Handelsbilanzüberschuss beklagt. „The Germans are bad, very bad“, sagte Trump. Dies erfuhr der SPIEGEL von Teilnehmern des Treffens.

    Demnach sagte Trump weiter: „Schauen Sie sich die Millionen von Autos an, die sie in den USA verkaufen. Fürchterlich. Wir werden das stoppen.““

    Dieser xxxxxxx erklärt uns für sehr böse!
    In seinem Land läuft nichts mehr.
    Er hat aber 700 Mrd. Dollar fürs Militär pro Jahr zur Verfügung.

    Und hier steht immer noch: Proamerikanisch.
    Wie lange noch, bis er uns atomisiert hat.
    Das soll gegen den Mehnstriehm sein….?

    Amer Michel, wer solche „Freunde“ hat, der braucht keine Feinde mehr – aber das wissen wir längst!

  94. @ kosmischer Staub 20. September 2017 at 09:15:

    Der „böse“ Herr Trumpf wurde m.E. als Präsident zugelassen, weil die Öffentlichkeit ihm eher die ganzen Sauereien zutraut, die die hinter den Kulissen agierenden Machtzirkel nebst Atlantikbrücke bald anrichten möchten.

    Ja, das ist auch meine Vermutung, wobei ich klarstellen möchte, dass es wirklch kein Wissen sondern Spekulation ist, wenn auch eine naheliegende. Was ich hingegen weiß (auch schon vor seiner Wahl) ist, dass er nicht nur zugelassen wurde, sondern als Präsident gesetzt war. Die schwerkranke Frau Clinton war eine Scheinkandidatin. Das ganze Trump-Bashing war Wahlpropaganda bei einem ausreichenden Teil (nicht allen!) der US-Bevölkerung. Wenn’s nicht funktioniert hätte, wäre wahrscheinlich ihre Anfallserkrankung oder irgendeine intolerable Sauerei aus ihrer Vergangenheit (daran dürfte kein Mangel herrschen) publik gemacht worden, was einen Rücktritt und Neuwahlen nach sich gezogen hätte. Der Eindruck, dass Herr Trump alternativlos war, hat sich mir schon vor seiner Wahl aufgedrängt.

    Das Bashing gegen ihn ist zweifellos vorhanden, widerspricht dem aber nicht!

    Herr Trump ist eine Symbolfigur, die für „alte, ewiggestrige, weiße Männer“ steht – das Feindbild der NWO schlechthin – was nicht heißt, dass ihn nicht auch andere Leute gewählt haben, es geht nur um die Symbolik. Wenn in der Zeit, in der so eine Symbolfigur die Präsidentenrolle innehat, Riesensauereien (verheerende Kriege, Dollarcrash?) stattfinden, was passiert dann mit dem Image der Gruppierung, für die er steht? Richtig. Sie fällt von „anrüchig“ auf „absolut untragbar“, und die Basher können triumphieren „Wir haben’s doch gleich gesagt!“.

    Ich fürchte daher auch, dass in den nächsten Jahren von den Hintergrundmächten Dinge geplant sind, mit denen man das, was ein Herr Obama symbolisiert hat, nicht belasten will. Wie gesagt, nur eine Spekulation, es gibt auch andere Möglichkeiten, aber ich halte die derzeit für die wahrscheinlichste.

  95. der_Gouverneur 20. September 2017 at 10:25
    Ja, das Interview lohnt sich wirklich. Auch die Aussagen des japanischen Leibkochs von Un sind in diesem Zusammenhang interessant und zeichnen ein differenzierteres Bild von Land und Diktator.
    Was bringt das Säbelrasseln? Wenn man meint, von westlicher Seite einen Krieg führen zu müssen, dann soll man vorher überlegen, wie er zu Ende gebracht werden wird.
    Selbst ein von beiden Seiten konventionell geführter Krieg wäre für Korea verheerend, einen nuklearen Schlagabtausch möchte ich mir gar nicht ausmalen.

  96. Trump hat Recht, was die Stärkung der Nationalstaaten angeht. Aber dass er so gegen den Iran wettert, halte ich nicht für richtig. Das macht er nur, weil Saudi-Arabien dessen Gegner ist und er mit den Saudis ein grosses Geschäft hinsichtlich Kriegsindustrie abwickeln konnte.

  97. @Nuada

    Mit einem Bekannten (ist ein totaler Fan der USA und scharfer Gegner Putins) führe ich oft Diskussionen über die BRD-„Demokratie“, die USA und jetzt auch Trump. Dabei bleibt mir nichts anderes übrig die Äußernen Trumps meistens als unglaublich und sensationell zu bezeichnen. Schließlich stimmen sie meist wörtlich mit dem überein wie ich die Dinge sehe und wie sie auch hier auf PI gesehen werden. D. h. Trump sagt im Klartext fast immer die volle Wahrheit. Insofern ist Trump für mich atemberaubend sensationell , weil ich mir nicht mehr vorstellen konnte, das ein Politiker die Wahrheit sagen würde. Dasselbe denke ich auch über Orban. Da insbesondere Trumps Aussagen so unglaublich wie wahr sind (die Äußerungen zu Nordkorea und Iran gehören jetzt übrigens nicht in die engere Wahl, wiewohl ich sie durchaus für akzeptabel halte), sage ich aber immer dazu …. wenn Trump echt ist. Ich will nicht naiv reinfallen. Ich kann es einfach nicht (mehr, dank Merkel un Brüssel usw.) glauben, dass ein Politiker der westlichen Welt (und auch nicht des Ostens) wirklich für die Wahrheit oder für sein Volk stehen sollte.

    Wie gesagt, ich kann es nicht glauben, habe aber derzeit noch keinen Anhaltspunkt dafür, dass Trump nicht echt ist. Vorstellen kann ich mir das aber nicht, zumal er ja selbst Milliardär ist. Aber er redet eben anders als Facebook und Google und immer vernünftig. Genauso vernünftig wir ich. Was er zu dem Vorfall in Charlottesville gesagt hat war 100% korrekt. Auch dass er Transsexuelle und so weiter beim Militär ablehnt, 100% ok und er hat kein Blatt vor den Mund genommen. Wie gesagt ich weiß nicht ob er echt ist, aber ich habe auch keine Theorie dazu, dass er zu 100% gegen die Political Correctness und die herrschenden Ideologien antritt? Was soll das innerhalb eines Konzepts von Hintermännern den Hintermännern bringen?
    Nicht, dass ich nicht auch spekulieren kann, dass die Islamisierung geplant ist (denn was hier abgeht, kann eigentlich nicht mit rechten Dingen zugehen)usw., aber ich kann mir die Rolle Trumps darin nicht erklären.

  98. Danke an Nuada für die guten Beiträge und besonders den Teil mit Sokrates.

    Manche Leute hier polarisieren ganz schön und scheinen ein Schwarz-Weiß-Denken verinnerlicht zu haben, welches sie seltsamerweise wiederum bei anderen kritisieren. Hier wird teils auch mit Kampfbegriffen herumgeworfen als würde man sich in einem feministischen Antifa Blog herumtreiben, nur dass dort dann jedes zweite Wort Homophob, Sexistisch, Rassistisch ist usw… Woran liegt das ?

    An der amerikanischen Aussenpolitik seit dem 2.Weltkireg bis heute ist sehr vieles zu kritisieren und nur weils die Linken auch machen muss es nicht falsch sein, dazu braucht man auch kein Amerika-Hasser sein und muss deswegen nicht automatisch Russland vergöttern.
    An Trump ist einiges zu kritisieren und dazu muss man kein Trump-Hasser sein. Trump kann wohl kaum schlechter sein als Clinton aber so ist es auch mit Merkel und Schulz. Scheinbar kann man sich nur noch zwischen Pest und Cholera entscheiden in unseren „vorbildlichen“ Scheindemokratien.
    Die Möglichkeit, dass die durchgeknallte Hillary nur als Ablenkung gedient hat um Trump an die Macht zu bekommen, scheint mir gar nicht mal so abwegig.
    Warum sollten die Demokraten ausgerechnet diese Wahnsinnige nominieren ? Wer würde auf sowas kommen der im Schach eine ELO über 1000 hat ?

    Als Staubkorn auf einem Staubkorn in Universum möchte ich da schon oft einfach resignieren und mich einfach in die Natur zurückziehen aber mittlerweile muss man ja aufpassen, dass einem dort keine islamischen „Staubkörner“ über den weg laufen…

  99. Ob und inwieweit die Kriegs- und Vernichtungsdrohungen dieses aufgeschwemmten Psychopathen aus Pjöngjang ernstzunehmen sind entzieht sich meiner Kenntnis.
    Problematisch ist allerdings dass Trump verbal dagegen hält und somit die Eskalationsspirale anheizt.
    Ich glaube dass dieser sich Konflikt aber als Segen für die US-Wirtschaft erweisen wird, denn die Nachbarstaaten Süd-Korea und Japan fühlen sich allein schon durch die Nähe zu Nord-Korea extrem bedroht.
    Deshalb werden sie der US-amerikanischen Rüstungsindustrie milliardenschwere Rüstungsaufträge bescheren die für die gebeutelte US-Wirtschaft dringend notwendig sind.
    Aus dem selben Grund heizt Trump auch den Konflikt der Erzfeinde Iran und Saudi-Arabien an um durch diesen Krisenherd für jahrelang gesicherte fette Auftragsbücher in der US-Rüstungsindustrie zu sorgen.
    Ob das reichen wird um die riesigen Außenhandelsdefizite der Amis zu beseitigen wage ich zu bezweifeln.
    Fakt ist jedoch dass die Amis ihren derzeitig beschlossenen gigantischen Verteidigungsetat von 700 Milliarden US-Dollar in den nächsten Jahren nicht mehr aufrechterhalten können.
    Deswegen wird es umso wichtiger sein für die US-Wirtschaft und die völlig überschuldeten US-Bundesstaaten durch weltweite Konflikte zu profitieren und die Waffenverkäufe massiv zu erhöhen.

  100. INGRES 20. September 2017 at 11:35
    Wie gesagt, ich kann es nicht glauben, habe aber derzeit noch keinen Anhaltspunkt dafür, dass Trump nicht echt ist. Vorstellen kann ich mir das aber nicht, zumal er ja selbst Milliardär ist.
    ——————————-
    Der Trump ist echt für seine Auftraggeber!
    Er nimmt die Dresche in kauf, um seine Aufträge zu erfüllen.
    Ein Staatschef, der vor aller Welt verkündet, dass er einen anderen Staat, der Tausende km entfernt liegt, vernichten will, der gehört vor ein Tribunal und für immer hinter Gitter!

    Aber diese Täuschung ist uralt und wird jeden Tag praktiziert.
    Die Verlogenheit des Systems zerreißt ganze Völker, bis in die Familien.
    Wenn du Quasselrunden gesehen hast, da ist es ja schon deutlich zu sehen. Immer hin und her.

    Im großen Stil läuft das ab mit Medien und besonders mit Parteien. Und wenn diese nicht genug „Gegenpol“ bilden, dann erfindet man ein, auf die man draufdreschen kann.
    Paradebeispiel ist die NPD, vom VS=BRD-Staat, 1964 gegründet.
    Und nach dem 2. Scheinanlauf zum Verbot ist sie immer noch da, damit mit damit auf die AfD dreschen kann.

  101. lorbas 20. September 2017 at 00:36

    Der neueste Oktoberfestlügenhit

    Also offen gesagt wundere ich mich schon lange darüber dass da überhaupt noch jemand hingeht.
    Das Maß Bier kostet inzwischen knapp über € 10 und das halbe Grillhähnchen liegt mit € 9,80 knapp darunter.
    Das ist meiner Meinung nach die reinste Abzocke.
    Der Sechserpack Kaiserkrone-Bier kostet (ohne Pfand) derzeit € 3,19 für 6 Flaschen Bier mit je 0,5 Litern und das halbe Grillhähnchen gibt’s am Hähnchenstand für € 3,50.
    Die Gesamtkosten betragen somit für 1 Liter Bier und einem halben Grillhähnchen gerade mal bei € 4,56.
    Gespart hat man somit € 15,44.

  102. @Nuada

    Als ich vorhin den Kommentarbereich hier aufrief landete ich zufällig in einem Kommentar in dem ich aus dem Augenwinkel entdeckte: “ … dass Dinge geplant sind… „. Aha dachte ich: Nuada!
    Daraufhin schrieb ich meinen Kommentar mit der Frage welchen Nutzen denn mögliche Hintermänner die Trump installiert hötten, aus Trump ziehen könnten Ich habe jetzt erst gesehen, dass Nuada 20. September 2017 at 10:41 eine Antwort auf meine Frage gibt: es seien Dinge geplant, de man der politischen Richtung die Trump nach außen vertritt anlasten wolle, statt sie den Guten wie Obama anzulasten. Nun darauf war ich nicht gekommen (und ich hatte den Kommentar auch noch nicht gelesen als ich meine Frage formulierte) und das ist so raffiniert, dass ich das zumindest anmerken will. Da ich Dollar habe tausche ich bei Dollarstärke immer was in Euro zurück, was ich jedenfalls tat als der Dollar bei Euro bei 1,02/03 war. Insofern habe ich natürlich sofort aufgemerkt. Jetzt siehts schlechter aus bringt mich aber nicht um.

    Möglich, dass man Trump installiert hat um die Richtung für die er steht zu diskreditieren. Nur gibt es halt einige Fragen. Weiß Trump davon? Kann jemand wie Trump sich so verstellen, dass er „das Wahre und Gute“ formuliert wiewohl er eingeweiht ist? Da er eigentlich ja zum Establishment gehört sollte er einige Ahnung davon haben, ob der Dollar crashen kann. Ich meine einen Crash des Finanzsystems erwarte ich seit 10 Jahren. Also ich meine, die Theorie ist schon raffiniert, aber sie läßt doch viele Fragen offen. Macht Trump mit und wie schafft er das so perfekt. Oder ist Trump ehrlich und echt Wie hat er sich dann bei seinem Hintergrund linken lassen?

  103. „Ein Staatschef, der vor aller Welt verkündet, dass er einen anderen Staat, der Tausende km entfernt liegt, vernichten will, der gehört vor ein Tribunal und für immer hinter Gitter“

    Absichtlich jemanden falsch verstehen war bisher eine Spezialität der vereinten Linken, interessant das es das auch rechts gibt.

    Präsident Trump hat nicht „verkündet das er einen anderen Staat vernichten will“, er hat angekündigt wenn dieser, von einem skrupellosen Despoten der vor nichts zurückschreckt regierte, Staat einen ANGRIFF auf seine Nachbarn verübt, dann würde der Gegenschlag diesen Staat zerstören. Dabei kann man getrost davon ausgehen, das der Präsident einen NUKLEAREN Angriff gemeint hat, auf einen konventionellen Angriff würde er mit Sicherheit nicht nuklear reagieren. Man weiß, das Nordkorea ein hoch aggressiver Staat ist, der bereits 1950 den Süden überrennen wollte und nur durch den einzige Sternstunde der UN daran gehindert wurde, im Korea-Krieg. Man weiß außerdem, das Nordkorea nuklear bewaffnet ist und mittlerweile auch über thermonukleare Sprengsätze verfügt, man weiß nur noch nicht, ob diese auch bereits als einsatzfähige Waffensysteme in Dienst gestellt sind. Die Bedrohung betrifft aufgrund der beschränkten Reichweite der nordkoreanischen Raketen vor allem Süd-Korea, Japan, die Phillipinen und Taiwan, sowie einige US-Stützpunkte wie Guam. ALLE diese Staaten setzen auf den Schutz der USA und verzichten dafür auf eigene Nuklearwaffen, die sie mühelos bauen könnten, Japan könnte z.B. innerhalb von 6 Monaten Nuklearwaffen haben. Daher sind sie mit Sicherheit erfreut, das der US-Präsident de dacto zu einer abgeschwächten „Massive Retaliation“-Doktrin der Eisenhower-Ära zurückkehrt, massive nukleare Vergeltung im Falle eines Angriffs. Genau das braucht dieser Despot um in Schach gehalten zu werden, er muss wissen, das es nicht bei einem begrenzten Atomkrieg bleibt wenn er Nuklearwaffen einsetzt.
    Also hören Sie auf gegen einen demokratisch GEWÄHLTEN Präsidenten zu hetzen, der einem totalitären Despoten, der über Leichen geht, seine Grenzen aufzeigt.
    Etwas Kritik muss allerdings sein, der Iran ist KEIN Exporteur von Terrorismus, das beweisen die vergangenen Jahre. Man kann über die Mullahs in Teheran denken was man will, in dem derzeitigen Chaos des Nahen Ostens ist der fast terrorismusfreie Iran beinahe eine Säule der Stabilität (was immer das heute heißen mag).

  104. „Mag sein dass einige Amerikaner es den Deutschen zurückzahlen wollten, was Deutsche amerikanischen Kriegsgefangenen zuerst angetan haben.“

    @ridgleylisp

    Was erzählen Sie denn hier für einen HIRNVERBRANNTEN ANTIDEUTSCHEN SCHWACHSINN??? WAS sollen Deutsche amerikanischen Kriegsgefangenen „angetan“ haben? Was genau? Die deutschen Kriegsgefangenenlager waren mustergültig ausgestattet, ganz im Gegensatz zu den de fact Vernichtungslagern auf den Rheinwiesen wo zigtausend deutsche Kriegsgefangene verreckt sind, obwohl keinerlei Versorgungsnotstand existierte, man hat die deutschen Soldaten absichtlich gequält und hungern lassen! Verziehen Sie sich auf irgendwelche Antifa-Seiten oder zum SPON, wo sie ihre antideutschen Tiraden besser anbringen können ohne auf Widerstand zu stoßen.

  105. Nachtrag:
    Mit Ihrem Dummschwätzen beweisen Sie nur, das Sie von der Thematik keine Ahnung haben. Und wer keine Ahnung sollte einfach mal die Schnauze halten.

  106. Es ist höchste Zeit, daß sich Deutschland von den sogenannten Vereinten Nationen lossagt!

    Hier ist immer zu bedenken, daß Deutschland laut VN-Satzung von jedwedem Land grundlos bekriegt werden darf (die berüchtigte Feindstaatsklausel), zwar vermag sich Deutschland gewöhnlich durchaus gegen seine Feinde zu wehren, wie schon die alten Römer wußten, doch ziemt es sich nicht mit erklärten Feinden befreundet zu sein; wie Hagen ganz Recht im Nibelungenlied sagt: „Daß wir es bleiben laßen, das ziemt uns ganz allein Soll ich dem Ehre bieten, der mir feind will sein? Nein, ich tu es nimmer, so lang ich leben soll“. Ferner kostet die VN-Mitgliedschaft jedes Jahr Unsummen und als Gegenleistung darf sich Deutschland ständig den unflätigen Hohn und Spott der VN-Schergen anhören, denen unser Schulwesen und ähnliches nicht paßt. Wie die VN überhaupt nutzlos und heuchlerisch sind: Gewaltverzicht und Nichteinmischung schreiben sie vor, doch wenn die drei Großen im Rat der Fünf dergleichen nicht achten, so tun die VN nicht nur nichts dagegen sondern segnen die Satzungsverletzung später ab.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  107. @INGRES:

    Ich finde sehr viele der Aussagen Trumps auch zutreffend, und es ist durchaus erstaunlich, dass das jetzt von einer offiziellen Figur – und sogar noch von der weltweit wichtigsten offiziellen Figur – ausgesprochen wird. Ich glaube aber nicht, dass er „echt“ ist, auch wenn er diese Dinge teilweise umsetzen sollte. Man wird nicht einfach so Kandidat der Republikaner, wie auch nicht jeder bei der CDU oder SPD reinspazieren und verlangen kann, zum Kanzlerkandidat zu werden, um dann Sachen zu verbreiten, die den Hintergrundmächten nicht passen. Das kann auch kein Milliardär. Trump hat übrigens früher mit seinem Geld die Demokraten unterstützt und die Clintons waren Gast bei seinen Jetset-Partys. Es führt aber hier zu weit, was mich zu der Ansicht gebracht hat, die ART des Bashings ist aber auch Teil davon. Bei dem wirtschaftlichen und privaten Lebenswandel, den er geführt hat, gibt es mit Sicherheit ausreichend Material für vernichtende Berichterstattung.

    Wenn man nur an das Jetset-Leben und seinen bevorzugten Frauentyp denkt (im Vergleich zu der biederen gleichaltrigen Laura Bush), ist es schwer vorstellbar, dass sich da nicht ein Flittchen für Enthüllungen auftreiben lässt, der Sorte „Ich war damals noch minderjährig und der hat…“. Dann war da etwas mit einer Privatuni, mit der er einfache Leute abgezockt hat, und ich habe nur an der Oberfläche gekratzt. Ich will auch nicht in Trump-Bashing verfallen, sondern nur darauf hinweisen, dass es keine richtigen Hämmer waren, die z.B. auch die ganze PI-Gemeinde und seine konservative Wählerschaft in den USA echt und ehrlich abgestoßen hätten. Bei Hillary Clinton kamen hingegen kurz vor der Wahl solche Sachen (Verbindung zu Kinderschänderringen).

    All das kam bei Trump NICHT, sondern immer nur dummer Dreck wie „Der ist rückständig“ (viele sehnen sich nach der guten alten Zeit) und „Der will Moslems rausschmeißen“ (die eh suspekt und mit Terrorismus verknüpft sind) und „Der ist böse zu Feministinnen“ (die kotzunsympathisch sind und nerven) usw. , der zwar Gutmenschen zum Schäumen bringt, aber viele normale Menschen anspricht.

    Weiß Trump davon? Kann jemand wie Trump sich so verstellen, dass er „das Wahre und Gute“ formuliert wiewohl er eingeweiht ist?

    Ich glaube ja. Und auf die zweite Frage auch ja. Aber es ist unwichtig. Wir müssen uns ja nicht überlegen, ob wir ihn in unsere Wohnung lassen oder ihm ein Wunderfleckenmittel abkaufen. (Irgendwie erinnert er mich immer ein bisschen an die Typen, die so etwas auf Messen anpreisen). Wir müssen kein Papier unterschreiben, mit dem wir ihm eine Vollmacht geben, ja wir müssen ihn noch nicht einmal wählen oder nichtwählen, obwohl eine Wählerstimme eh nur ein Tropfen im Ozean ist, wegen der man sich hinterher keine Vorwürfe machen muss, wenn’s verkehrt war. Aber es ist nicht einmal dieser Tropfen! Ein echtes Reinfallen ist daher gar nicht möglich.

    Es bleibt die Sorge vor dem höchst unangenehmen „Ich-Depp“-Reinfallen, das ich sehr gut kenne, und das auch dann verdammt wehtut, wenn kein Außenstehender es mitbekommt. Aber auch das lässt sich vermeiden, indem man einfach nur sagt: „In dem und dem Punkt stimmt Trump mit mir überein.“ (Nicht umgekehrt!) Schließlich hattest du deine oben aufgeführten Ansichten ja bestimmt schon, bevor er sie hinausposaunt hat. Und du hast sie auch in dem Fall noch, wenn während der Amtszeit Trumps eine große Katastrophe angezettelt werden sollte, die dann ihm in die Schuhe geschoben wird.

  108. @ GD 20. September 2017 at 13:40:

    Also hören Sie auf gegen einen demokratisch GEWÄHLTEN Präsidenten zu hetzen…

    Ist „demokratisch GEWÄHLT“ jetzt das Analoge zu „der Prophet Allahs“ oder „von göttlicher Herkunft“, sodass aotmatisch jede Ablehnung einer solchen Person und einer ihrer Aussagen zu blasphemischer Hetze wird?

    Falls das so ist, möchte ich nur schüchtern darauf hinweisen, dass Frau Merkel auch demokratisch GEWÄHLT ist.

  109. @ Peter Stefan Schmidt ,
    Die Amerikanische Schnellentlassung deutscher Kriegsgefangener ???
    Siehe “ Rheinwiesen “
    Es war ein reines Vernichtungsprogramm deutscher Bevölkerung !!!
    Vielleicht werden die West- “ Siegermächte „noch heilig gesprochen .
    Info-Info-Info !!!!!!

  110. Na sieh mal einer an: kein bißchen irrer als damals der Bush (der W.)

    Eine typische US-Rede vor der UN, nicht mehr und nicht weniger verlogen.
    Terrorunterstützung durch Iran klar benannt, Terrorunterstützung durch die Saudis schön verschwiegen – denen will man ja Waffen verkaufen.
    Zustände in Venezuela schön benannt, ganz ähnliche Zustände in Brasilien hübsch verschwiegen: das Wegputschen der demokratischen Regierung und die jetzige Junta des korrupten Temer dort hat man ja unterstützt.

    Schade, alles was der Trump im Wahlkampf noch sinnvolles gesagt hat, scheint nun vergessen.

  111. Nuada 20. September 2017 at 14:50
    @ GD 20. September 2017 at 13:40:
    Kaffeesatz leserei, aber ab hier (Merkel auch demokratisch GEWÄHLT ist.)
    empfehle den:
    Wer nichts weiß, muß alles glauben.
    Marie von Ebner-Eschenbach

  112. Nuada 20. September 2017 at 14:33

    Aber auch das lässt sich vermeiden, indem man einfach nur sagt: „In dem und dem Punkt stimmt Trump mit mir überein.“ (Nicht umgekehrt!) Schließlich hattest du deine oben aufgeführten Ansichten ja bestimmt schon, bevor er sie hinausposaunt hat.

    Also ich habe keine Angst vor einem Trump-Reinfall. Ich habe mir immer seine Aussagen nüchtern angesehen und ja auch kommentiert was davon ich eh für kaum umsetzbar halte. Ökonomisch ist es sicher sehr schwer für Trump zu liefern.
    Aber es natürlich so, was mich beeindruckt ist nicht was Trump sage, ich sage dann in Diskussionen immer, das würde jeder Volksschüler der nicht umerzogen ist auch sagen, aber nachdem nur noch gelogen wird ist es ein Hammer, dass ein Politiker und dazu noch der mächtigste Politiker der Welt die Wahrheit sagt. So sage ich das immer. Wenn er aber gebrieft ist, dann siehts wirklich düster aus. Ich geh zwar nicht davon aus, dass wie eine Chance haben, aber es ist dann auch diese Hoffnung zerstört. Andererseits ist das auch nicht schlimm. Es wird interessant was die AfD demnächst im Bundestag machen wird und wie meine Umgebung, die noch weitgehend ahnungslos über alles ist, so nach und nach reagieren wird. Aber ich habe leider die Bedenken, dass nicht mehr viel Zeit bleibt das zu genießen. Ist aber auch nicht schlimm, ich bin jedenfalls innerlich drauf vorbereitet. Reinfallen kann ich nicht, ich habe Trump immer nüchtern gesehen. Und die AfD sehe ich ebenfalls realistisch, auch wenn ich selbst Mitglied bin. Auch wenn die AfD echt arbeitet, hat dieses völlig zerstörte Land eigentlich keine Chance.

  113. Das die USA als mächtigstes Land der Erde ne Menge Unsinn gemacht haben ist ja kein Wunder. Wer viel Macht hat macht natürlich auch viel Mist, vor allem wenn man versucht Bedrohungen abzuwehren. Weder sind das Engel noch Götter. Man stelle sich aber vor Iran oder NK hätten diese Macht und Feuerkraft, wie sähe es dann heute auf der Welt aus?
    Ohne die Unterstützung damals von Russland und China wäre Korea heute ein vereinter, freier und prosperierender Staat. Stattdessen ist der Norden ein riesiges Freiluft-KZ. Von den ganzen anderen Ländern die die Kommunisten ins Unglück gestürzt haben mal ganz zu schweigen. Auch den Islam haben die depperten Sozialisten im Iran an die Macht gehievt.

    Nordkorea ist so wie die heutige Political-Correctness ein hässliches Relikt, welches uns die global agierenden Marxisten hinterlassen haben. Am westlichen Kulturmarxismus knabbern wir noch ein paar Jahre bis auch dieser moderne Aberglaube , ebenso wie die sozialistische Planwirtschaft, an seinen inneren Widersprüchen auseinander bricht. Die Frage ist nur was von uns dann noch übrigbleibt.

    Unkontrollierte Masseneinwanderung von Moslems und Flüchtlingskrise sind die Sargnägel dieser modernen Religion. Der Islam ist sozusagen der Parasit des dekadenten westlichen Linkentums.

    Übrigens: der moderne Linke (linksliberalkonservativer Einheitsmensch) ist heute kapitalistisch bis auf die Knochen (geben die aber nicht zu, nennt sich dann „Neue Soziale Marktwirtschaft“). Nur so generiert man nämlich den Wohlstand, um seine gesellschaftlichen Phantastereien zu bezahlen. Die sozialistische Planwirtschaft verteidigen nur noch die wenigsten von denen, weil die nix einbringt. Den klassischen Linken findet man nur noch im linken Flügel der Linkspartei oder bei der MLPD.

  114. Ach so, was ich vergessen hatte. Es ist immer schade, dass man Trump-Äußerungen nicht so kommentieren kann wie sie sich oft gut anfühlen, denn ich muß ja immer skeptisch sein, ist das echt was er sagt? Das ist Mist. Deshalb kommentiere ich auch nie positiv bejahend zu Trump. Formal ist das noch recht leicht, aber man kann sich darüber nicht wirklich freuen. So will ichs mal ausdrücken.

  115. @Nuada

    Ich stehe ja Theorien (ich vermeide den Begriff Verschwörungstheorie), die das was abläuft als vorsätzlich geplant nicht grundsätzlich ablehnend gegenüber. So gibt es Anzeichen, dass Merkel der Ideologie des linksglobalen Humanismus erlegen ist. Ich verweise immer darauf, dass sie in einer Nacht- und Nebelaktion bei den UN verkündet hat, dass die Arbeit bis 2030 besiegt sei. Jemand sagte mir mal, dass der ebenfalls den linkshumanistischen Global-Sozialismus verfallene Bill Gates gemeint habe, dass angepeilt sei den Hunger bis 2030 zu beseitigen. Zuckerberg sieht Facebook als Chance und Verpflichtung an das Paradies auf Erden zu schaffen, usw. Die verstehen sich alle prächtig.
    Solche Vernutungen stelle ich selbst völlig gerechtfertigt auf. Soweit sie nicht selbst beweisend sind kann man sie allerdings nicht beweisen.
    Skeptisch stehe ich der universellen Verschwörungstheorie gegenüber. Ich bin nicht in der Matrix als Verschwörer. Nun kann man sagen, der Bürger ist das auch nicht. Aber es ist für mich schwer vorstellbar, dass jeder der eine politische Laufbahn einschlägt tatsächlich gebrieft wird. Ich weiß nicht ab welchem Punkt Politiker der AfD dahingehend gebrieft wurden. Wenn ich selbst aktiv bin könnte ich ja theoretisch solche Leute kennen lernen. Es begegnet ja bereits auf Kreisebene Leuten, die dann später mal in höhere Positionen kommen können. Einmal wäre das fast passiert. War aus meiner Sicht ein ganz normaler Mensch wie ich, nur aktiver. Ein ganz normaler Mensch hätte im nächsten Moment ein wichtiges Parteiamt gehabt. Ich war sicher radikaler eingestellt, aber wir haben uns gut und verständlich unterhalten. Sicher der mußte natürlich andere Eigenschaften haben als ich. Aber ich habe mit ihm viele Ansichten geteilt. Schwer vorstellbar, dass der danach nur noch ein Rollenspiel abgezogen hätte. Ein bißchen sicherlich, das mag dazu gehören und vielleicht hätte er sich angepaßt um oben zu bleiben.
    Nun ist Trump natürlich eine andere Hausnummer. Aber etwas anderes: Wie ist denn den the explosive Kim (Un sowieso oder wie er heißt) innerhalb der Matrix einzuordnen. Oder gibt es wie einzelne Bürger (also wie mich) auch Staaten und Staatsführer die außerhalb der Verschwörung stehen. Ich will nichts dagegen sagen, dass sich das Verhalten der „Elite“ wie in einer Verschwörung aus den Interessen der „Elite“ ergeben kann. Aber Nordkora spielt ja eine andere Rolle als die USA. Und ich glaube nicht an die universelle Verschwörung. Warum sollen Menschen sich an einem gewissen Zeitpunkt bewußt verschworen haben gegen ihre Untertanen. Sicherlich bringt Herrschaft so was mit sich, aber es entspringt dann eben einfach den Mechanismen der Herrschaft, ohne dass man irgendwann diesen Mechanismus verschwörerisch in Karft gesetzt hat und den dann in geheimen Zirkeln weiter vererbt. Wobei in der Praxis einiges dabei ähnlich ablaufen mag. Aber eine Roboterähnlich Briefung kann ich mir nicht vorstellen. Und wie gesagt. Wo in der Matrix ist the explosive Mr. Kim (wie der Economist den Vorgänger des jetzigen Rocket-Staatschefs mal bezeeichnete?).

  116. „Falls das so ist, möchte ich nur schüchtern darauf hinweisen, dass Frau Merkel auch demokratisch GEWÄHLT ist.“

    In der BRD werden die Wahlen bereits seit Jahren gefälscht, alleine durch die Tatsache, das weit über 2 Mio. Ausländer mit BRD-Pass wählen dürfen, die demokratische Legitimation der BRD als Ganzes ist ebenfalls zweifelhaft, da wir bis heute keine deutsche Verfassung haben, über die der Souverän abstimmen durfte, sondern nur ein prov. GG. Ein absoluter Skandal der keinen interessiert.

  117. Da ich eine schlimme Erkältung habe und wieder ins Bett möchte nur kurz.
    WIR sind proamerikanisch und proisraelisch. In letzter Zeit zweifele ich bei einigen Kommentatoren daran, dass sie sich daran erinnern. Ja, ich merke, das viele von uns, mich eingeschlossen immer radikaler werden. Einige User, nur um zwei Beispiele zu nennen, wie z.B. unseren „Dativ“ und die „Amerikanerin“ haben wir schon vertrieben. So kann und darf das nicht weitergehen! Am Montag, nach der Wahl sollten wir alle mal tief durchatmen und unsere Standpunkte überdenken!
    Gruß
    Uri

  118. @ INGRES 20. September 2017 at 17:36:

    Skeptisch stehe ich der universellen Verschwörungstheorie gegenüber.

    Das ist gut. In der Magie sagt man: Aus den größten Skeptikern werden die größten Magier. Ich glaube, möglich, dass das bei der universellen Verschwörungstheorie ähnlich ist. Ich halte sie für erwiesen und bin nicht sehr glücklich über Leute, die unüberlegt auf jede KLEINE Verschwörungstheorie (Wahlbetrug, Chemtrails, Geldköfferchen von den Saudis für Politiker etc.) anspringen oder sich selber welche ausdenken. Es hat gar nichts mit Ausdenken zu tun! Alexander Wagandt sagt, er zieht den Begriff „Verschwörungsbeobachter“ vor und da stimme ich ihm voll und ganz zu.

    Aber es ist für mich schwer vorstellbar, dass jeder der eine politische Laufbahn einschlägt tatsächlich gebrieft wird.

    Ein Briefing der Parlamentsfüllmasse ist auch nicht notwendig, schon gar nicht auf dem Niveau von Bilderbergertreffen oder Atlantikbücke. Da reicht eine Eignungseinschätzung von der jeweils nächsthöheren Ebene. Und das ist ja sowieso das bekannte Prozedere, dass irgendjemand von ranghöheren Parteimitgliedern angesprochen wird, ob er sich vorstelle könne, zu kandidieren. Wie sollen sie es denn sonst machen?

    Auf der Abgeordnetenebene reicht es, wenn die Leute sich als opportunistisch erweisen und sich der Parteilinie und politischen Korrektheit unterordnen. Das lässt sich leicht beobachten und überprüfen. Spitzenpolitiker, die für Ministerposten in Frage kommen, sind gebrieft, aber das sind ja nicht viele.

    Ich weiß nicht ab welchem Punkt Politiker der AfD dahingehend gebrieft wurden.

    Es sind mit Sicherheit gebriefte Personen in der AfD. Sie wäre niemals in die Medien eingeladen worden, wenn das nicht der Fall wäre. Das System legt sich keine Überraschungseier ins Nest. Dessen ungeachtet ist ein durchgängiges Briefing bei der AfD aber gar nicht erforderlich, weil sie (zumindest derzeit) als reine Oppositionspartei konzipiert ist, sodass es nicht schlimm ist, wenn einzelne Ungebriefte ein bisschen über die Stränge schlagen. Wenn sie’s übertreiben, gibt es ja geeignete Disziplinierungsmaßnahmen – nicht nur die offiziellen, sondern auch Vieraugengespräche „Das kannst du nicht bringen, das kostet uns Prozente. Pass in Zukunft besser auf.“

    Wenn ich selbst aktiv bin könnte ich ja theoretisch solche Leute kennen lernen.

    Ja, das ist möglich, doch ich glaube, in der AfD muss man dazu schon sehr nahe an die Parteispitze gehen. Sie werden es dir aber nicht sagen.

  119. @adebar

    Die Georgia Guidestones sind bestimmt von ein paar reichen Hippies entworfen worden, die zuviel Club of Rome gelesen haben. Das Ding hat vorallem popkulturellen Einfluss (ähnlich wie Lennon’s Song Imagine). Auf dem Teil stehen eigentlich auch paar gute Sachen. Wäre aber interessant zu wissen wer der wirkliche Auftraggeber war.

    Aber das mit der Bevölkerungsreduktion scheint dann wohl nicht nach Plan zu verlaufen, oder warum holt man sich ausgerechnet gebärfreudige Kulturen in westliche Länder?

Comments are closed.