Von HOLGER JOHANNES TENSCHERT | AfD und FDP gemeinsam gegen das Netzwerkdurchsetzungsgesetz? Der Hamburger Rechtsanwalt und Erfinder der „Torpedoklage“, Joachim Steinhöfel, im bemerkenswerten Kurzinterview mit FDP-Chef Christian Lindner. Können die einzigen beiden freiheitlich ausgerichteten Parteien Deutschlands das mut-maas-lich verfassungsfeindliche Gesetz gegen die Meinungsfreiheit konzertiert „torpedieren“?

Bereits im Vorfeld des Interviews hat Steinhöfel nebenbei den Guinness-Weltrekord „Wie viele Menschen passen in einen manipulierten Diesel*“ gebrochen: Neben dem markigen Anwalt passte der Bundesvorsitzende der FDP, die gesamte Führungsspitze der FDP, der Vorsitzende der NRW-Landtagsfraktion der FDP, der Landesvorsitzende der FDP Nordrhein-Westfalen, der Pressesprecher der Bundes-FDP sowie das gesamte Wahlprogramm der FDP in Steinhöfels Stickstoffschleuder: Christian Lindner in persona.

„Die Digitalisierung ändert alles“ ist die FDP-Hauptaussage im Wahlkampf 2017. Die Digitalisierung änderte insbesondere das Recht auf Meinungsfreiheit in Deutschland seit der Verabschiedung des „NWDS-Gesetzes“ am unseligen 30. Juni 2017. „Hate-Speech-Minime“ Heiko Maas (SPD) ist es an diesem histerischen Tag gelungen, im Zuge der freudigen Homo-Ehen-Erregung auch „noch einen mit reinzuschieben“: Einen veritablen Anschlag auf das Grundgesetz – fast unbemerkt von der Öffentlichkeit.

Dabei wird der Strafrechtsanspruch des deutschen Staates auf private Dienstleister wie Facebook und ihre Zensurschergen wie beispielsweise Bertelsmann-Arvato oder der Amadeu-Antonio-Stiftung unter Ex-Stasi-IM Anetta Kahane „verschoben“. Im Zuge eines abstrakten Normenkontrollverfahrens vor dem BVerfG will die AfD schnellstmöglich gegen das evident verfassungswidrige „Hass-Maas-Gesetz“ einschreiten. Kann die oftmals als „prinzipienlos“ titulierte FDP dabei ein hilfreicher Weggefährte nach Karlsruhe sein? Gemeinsam mit der AfD „in die Gänge kommen“, damit weitere gravierende Unrechts-Pannen in Deutschland verhindert werden?

FDP – Don’t be a Maybe!

Jo Steinhöfel, 55, (Löwe), stellt kämpferisch-originell die richtigen fünf Fragen an den Mann am FDP-Steuer und entdeckt dabei seine innere Marietta Slomka. Zum ersten Mal im Bundestagswahlkampf können PI-NEWS-TV-Zuschauer dabei den bislang nur in black & white gehaltenen „Lindbergh-Poster-Boy“ sogar in Multicolor bestaunen. Denn „Mutti-Color“ gibt es für die „vielseitig-offene“ FDP bereits im Neu-Jamaica Schleswig-Holstein (schwarz-grün-gelb) oder im Ampel-Land Rheinland-Pfalz (rot-grün-gelb).

Hoffen wir für die vielseitigen Magenta-Gelben, dass bei der gemeinsamen „Fahrt nach Karlsruhe“ die Ampel nicht doch auf „dunkelrot“ steht. Oder Lindbergh-Lindner auf glitschigem Terrain ins Schleudern kommt. Steinhöfel hat zumindest gegen widerrechtliche Facebook-Zensuren auf die YouTube gedrückt und bereits die ersten Prozesse gegen die Meinungs-Krake in voller Fahrt gewonnen. Von 6.000 jährlichen Verfassungsbeschwerden sind in Karlsruhe im Mittel nur 2% (!!!) erfolgreich.


* Guinness-Statuten für „Die meisten Personen in einem Auto“: Standard-Serienauto, Keine Sitze entfernt, Türen und Fenster geschlossen, Rekord innerhalb 10 Minuten, der (Diesel-) Motor muss nach Abschluss des Versuches gestartet werden, Teilnehmer müssen mindestens 16 Jahre alt sein. Auch wenn Christian Lindner auf den liberalen Star-Schnitt-Billboards jünger rüberkommt – er soll nach Parteiangaben bereits das 16. Lebensjahr seit längerem vollendet haben.

image_pdfimage_print

 

112 KOMMENTARE

  1. Halle (Saale) – Die Hallenser Polizei sucht nach einem unbekannten Sex-Täter. Er soll am Freitagvormittag eine Frau in einem Mehrfamilienhaus begrapscht haben.

    Der Vorfall ereignete sich im Flur eines Mehrfamilienhauses in der Muldestraße. Dort wollte das Opfer, eine junge Frau, gegen 10.40 Uhr nach ihrer Post schauen.

    Im Hausflur wurde sie plötzlich von einem Unbekannten angegriffen. Er zerrte an ihrer Kleidung und fasste sie unsittlich an. Daraufhin schrie die Frau lauthals. Der Angreifer flüchtete, als er ein lautes Türgeräusch hörte.

    Die Frau beschrieb den Mann wie folgt: dunkel gekleidet, etwa 1,80 Meter groß, dunkle Hautfarbe, schlanke, muskulöse Statur.

    Er soll sich in Begleitung eines weiteren dunkelhäutigen und dunkel gekleideten Mannes vom Tatort entfernt haben. Beide hätten Handschuhe getragen. Die Polizei sicherte Spuren und setzte am Abend einen Fährtenhund ein. Bislang fehlt vom Täter aber jede Spur.

    Deshalb bitten die Ermittler die Bevölkerung um Mithilfe. Wer am Freitagvormittag in der Muldestraße oder in der Umgebung etwas gesehen hat, das mit dem Vorfall in Verbindung stehen könnte, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Tel.: 0345 224 2000

  2. OT
    Lese gerade bei NTV, Merkels Wagen wurde von radikalen Tomaten attackiert…..
    Böse….hat aber nichts mit Gemüse zu tun.

    Wir brauchen einen runden Tisch gegen Fleisch!

  3. Schon wieder das gelbe Gelaber.
    Schon wieder schielen die Gelben auf die Macht.
    Schon wieder haben sie den Wendemantel an.
    Schon wieder gegen etwas sein aber auch keinen
    Arsch in der Hose, das durchzusetzen(-gesetz).
    Fazit : Welch Brot er frisst, des Lied er singt.

  4. Unfassbar, wie Lindner herumeiert. Wo es doch lediglich darunm ging, NUR für die Abwehr der Zensur mit AfD und Linken zusammenzuarbeiten.

    Aber NÖ. Da führt er irgendwelche weltanschaulichen Gründe an, warum das mit ihm nicht ginge.

    Das ist genau der Mechanismus, warum in diesem Land NIX dem gesunden Menschenverstand folgend vorangeht. Immer Schubladendenken, aufgrund dessen gute Vorschläge anderer Gruppen als der eigenen grundsätzlich abgelehnt werden und eine Zusammenarbeit verunmöglicht.

    WÜRG !

  5. Die FDP wurde aus gutem Grund abgestraft, auch sie haben den Fehler begangen ihre Wähler wie vollkommene Idioten zu behandeln und es sich bequem gemacht im Schmarotzerparadies Germoney….

  6. … die einzigen beiden freiheitlich ausgerichteten Parteien Deutschlands

    Ja, das wollen wir nicht vergessen. Man kann ja gegen die FDP sagen, was man will, und das ist eine Menge, aber sie ist eben doch nicht so schlecht wie der übrige schäbige Rest. Und vielleicht hat sie ja auch gelernt aus dem Desaster nach der BTW 2009 (14,6 Prozent), wo sie dann in kürzester Zeit abstürzte, weil sie nichts von dem gehalten hat, was sie versprochen hat – und weil sie jeden Merkel-Mist mitgemacht hat: Euro-„Rettung“, „Energiewende“. Ich denke, so schwach und feige wird sie nicht mehr sein wollen.

    Ich sehe den Höhenflug dieser Partei nicht ungern. Erstens glaube ich nicht, daß es vorrangig die AfD ist, der sie die Stimmen wegnimmt. Zweitens erschwert sie jede Koalitionsarithmetik ganz ungemein. Ihr Wiedereinzug in den Bundestag, und wäre es auch nur mit 5,1 Prozent, verhindert zuverlässig ein sonst eventuell doch drohendes Rot-Rot-Grün.

    Und drittens, und das freut mich ganz besonders, nimmt auch sie, wie die AfD, der jetzigen Lumpen-Einheitsfront jede Menge Sitze und Gelder weg.

  7. Die Ein-Mann-Partei lügt wie gedruckt: „Trendwende“ bei Steuern und Abgaben, bei bürgerlichen Freiheiten, und dann sogar bei der Zuwanderung! Das ist schon schamlos, dem Wähler auf diese Weise die Stimme zu entlocken, um dann hinterher zu sagen, leider leider ging das alles nicht mit der übermächtigen Kanzlerin.

    Und das gibt er ja auch schon vorher zu: Wenn er das alles wollte, würde er auf die Frage Steinhöfels, ob die FDP mit Linken und AfD im Bundestag Klage gegen das Netzwerkdurchsetzungsgesetz beim Verfassungsgericht erheben, nicht ausweichen. Elender Windbeutel und Lügner…

  8. kosmischer Staub 9. September 2017 at 14:57

    Was soll man denn auch von einer solchen kleinen Mitläufer-Rampenwärtergestalt anderes erwarten? Der hofft doch auch nur (wie alle unsere Polit-Darsteller), daß man bloß seine Aussagen von gestern nicht wieder ausgraben möge- was in Internet-Zeiten natürlich vergebliches Hoffen ist. Wenn der nicht spurt wie es seine Auftragsgeber verlangen… werden gewisse Hobbys eben wieder gefährlich.. steht wieder ein Vollbad in Kleidung an… werden ganz zufällig gewisse häßliche Dateien auf seinem Rechner gefunden…. usw. usw. . Die Zeiten, in denen ein Dialog mit solchen Gestalten etwas zum Besseren hätten wenden können, sind definitiv vorbei!

  9. völkisch-kollektivistisch!
    was ganz was Neues!
    Herr Lindner kann nicht lesen, z.B. das Parteiprogramm der AfD.
    das lässt nichts Gutes ahnen!

  10. Ein Damm ist gebrochen und große Wassermassen ergießen sich über die Felder und zerstören die Ernte.
    Um einen totalen Ernteausfall zu verhindern, müssen alle Kräfte gebündelt werden.
    Dazu ist schnelles Handeln nötig.
    Die bereits eingeströmten Wassermassen müssen eingedämmt werden, um die Vernichtung der verbliebenen Felder zu verhindern. Gleichzeitig muss der Dammbruch so schnell wie möglich repariert werden, um das einströmen weiteren Wassers zu verhindern und um dafür zu sorgen, dass die Eindämmungen im bereits gefluteten Bereich halten. Dann muss man umgehend die gefluteten Felder trockenlegen und so schnell es geht wieder bewirtschaften.
    Nach dem Interview stelle ich mir das jetzt so vor:
    Einer von der FDP, einer von der AfD und einer von den Linken stehen am gebrochenen Damm und sind alle der gleichen Ansicht was zu tun sei. Nach kurzem Palaver geht der Mann von der FDP mit den Worten:
    „Mit Euch werde ich nicht zusammenarbeiten, ihr habt nicht meine Weltanschauung“
    und die restlichen Felder werden überflutet, weil einer nicht mitmacht, obwohl alle gebraucht werden.
    Ich denke, Ideologie hat nichts mit Rationalität zu tun.

  11. Die FDP hat ohnehin keine andere Aufgabe, als beim leicht verunsicherten deutschen Dummvolk die Stimmen der AfD abzufischen. FDP 2017 = absolute Alibipartei! Ihrer Rolle als die ewigen Trittbrettfahrer bleiben die Liberalen auch heute noch treu!

  12. Tin soldier 9. September 2017 at 14:59

    Die FDP wurde aus gutem Grund abgestraft, auch sie haben den Fehler begangen ihre Wähler wie vollkommene Idioten zu behandeln und es sich bequem gemacht im Schmarotzerparadies Germoney . . .

    * * * * *

    . . . und ich hab die (vor Jahrzehnten) sogar mal gewählt. „Schäm“

  13. Bereits im Vorfeld des Interviews hat Steinhöfel nebenbei den Guinness-Weltrekord „Wie viele Menschen passen in einen manipulierten Diesel*“ gebrochen …

    Hehe, sehr witzig, sehr origineller Einfall.

    II
    … Neu-Jamaica Schleswig-Holstein (schwarz-grün-gelb) oder im Ampel-Land Rheinland-Pfalz (rot-grün-gelb)

    Die bizarrste Koalition gibt es – dank AfD – wohl in Sachsen-Anhalt: Kenia.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Flagge_Kenias

    Zu ärgerlich, daß es die verfluchten Grünen mit 5,2 Prozent gerade noch einmal knapp geschafft haben. Ohne das wäre überhaupt nichts mehr gegangen ohne die AfD. Es sei denn, die CDU würde sich mit den Kommunisten gemein machen. (‚Tschuldigung, aber ich kann mich an diesen drei LTWs vom 13.März 2016 bis heute hochziehen.)

  14. OT,
    Die polnische Regierungschefin Beata Szydlo hat die Forderung nach deutschen Kriegsreparationen noch einmal bekräftigt.
    (Quelle rt deutsch)
    OK
    Da müssen alle.500.000 LKW die Deutsche Strassen verstopfen und
    Deutsche Fahrer Arbeitslos machen in Polen Bleiben,
    ebenfalls Millionen Polen als Lohn damper in
    der Pflege, am Bau und im Lager
    Also liebe Polen: Geht nach Hause, da gibt Lohn und Brot und Geld von der Regierungs ‚chefinnen. (Ironie off)
    Win – Win
    Deutsche Lohnabhängige werden dann!!! zu fairen Lohn Beschäftigt…..

  15. Lindner 4:40
    „. . . AfD ist eine völkisch kollektivistische Partei (. . .) mit denen haben wir nichts gemein . . .“

    Den Schluss des Videos muss man sich ab hier ein paar mal anhören –
    dann stellt sich die Frage:

    Auf welchem Planeten wohnt dieser Typ eigentlich?

  16. Aung-San-Suu-Kyi hat mehr für die Menschenrechten getan als alle gutmenschlichen Organisationen wie „Human Rights Watch“ zusammen. Sie und das buddhistische Myanmar lässt sich aber von den mohammedanischen Eindringlingen der Rohingya und deren Befreiungsarmee nicht hinter das Licht führen. Und siehe da: schon ist Aung-San-Suu-Kyi ihr gutmenschlicher Heiligen Status los. Der Islam kommt nur in ein Land um es zu erobern, wenn nötig unter Einsatz von LKWs und Waffengewalt. VIERZEHN Jahrhunderte islamischer Eroberungskunst lassen keine andere Schlussfolgerung zu. ISLAM NEIN DANKE, AfD Ja Bitte!!
    http://www.sueddeutsche.de/politik/aung-san-suu-kyi-die-lady-hat-ihr-herz-verloren-1.3658222

  17. Mit der Fdp kannste mir den Buckel runterrutschen.
    Die deutsche Justiz ist nicht zuletzt auch deshalb so ein Witz, weil in den letzten 30 Jahren keine Partei so oft wie diese FDP dieses Amt inne hatte.
    Hinzukommend hat diese Partei alle irren Merkel-Entscheidungen zu Regierungszeiten voll mitgetragen und ich zweifle nicht im Mindestens daran, dass die Grenzöffnung 2015 mit einer Fdp in der Regierung mehr oder weniger gleich verlaufen wäre.

  18. TV-Tipp,… Thema Lindner … Mo.11.9.2017 um 21.30 uhr im ARD … “ Hart abr Fair “….

    Thema, was soll sich ändern bei Steuern, Rente, Wohnen ?

    Gäste, Genossin Schwesig, die ihr eigenes Kind neuerdings auf eine Migrantenfreie Privatschule schickt ( klick ) , Spahn ( CDU ), Lindner ( FDP ), Bartsch ( die Linke ) , möchten Sie als geneigter PI,- Freund von Welt, dem Frank mal einen geharnischten Kommentar und ihre ganz persönlichen incorrecten Ansichten ins Gästebuch zur Sendung schreiben, hier der direkte Link zum Gästebuch, bitte sehr –> klick !

  19. „Ich gehe nicht auf Koaltionsfragen ein, das wäre respektlos gegenüber dem Wähler, wir sind noch gar nicht gewählt.“ (1:32)

    Dummer Spruch, billiger Trick, feige Ausrede.

    Und dann was für ein Rumgeeiere ab 4:16, bis schließlich doch die erbärmliche Aussage kommt, wenn auch nicht so direkt: Wir werden nicht gegen das Gesetz klagen, weil die AfD auch dagegen klagt. Nebenbei: Gegen eine Zusammenarbeit mit den Kommunisten hat er gar nichts. Was für ein Würstchen.

  20. Ja… die Klientel Fähnchen-Partei versucht wieder an die Mach zu kommen❗ 👿
    Der Weg wird durch die Lügen-Medien wie Focus (zB. durch den geschickten, tendenziösen, vernetzten Anti-Patriot Markwort ) usw. breitgetreten.
    EU-Grenzen kontrollieren, 1 Kind-Politik für Afrika mit Anhang

  21. @niemals Aufgeben

    … monatelang schweigt fdp in causa Verräter merkel -> jetzt, ganz plötzlich—übernehmen
    (vorsichtig ausgedrückt für klauen) Themen der AfD !!

  22. Mautpreller 9. September 2017 at 15:37

    „Die polnische Regierungschefin Beata Szydlo hat die Forderung nach deutschen Kriegsreparationen noch einmal bekräftigt.
    (Quelle rt deutsch)“

    Alles der Reihe nach, wenn Polen Recht auf Reparationen hat dann hat erst recht Deutschland dies in Bezug auf den 30-jährigen Krieg von Schweden und von den Nachkommen von Axel Ochsenstern. Nur Eminenz Betfurz- Öko-Strom würde da widersprechen. Also fangen wir bei Schweden an. Wenn Schweden sich nicht von Mohammedanern ausnehmen lassen würde, könnte es leicht Reparationen bezahlen. Das wäre ein schöner Präzedenz Fall für Polen. Eines ist sicher, die Forderung Polens würde von den Linken, Rotz-Grün und der SPD postwendend beglichen werden. Diese Forderung hat das Niveau der Wiedergutmachung von auf Grund des StGB verurteilten Schwulen. Generationen- und SippenMautpreller 9. September 2017 at 15:37
    OT,
    Die polnische Regierungschefin Beata Szydlo hat die Forderung nach deutschen Kriegsreparationen noch einmal bekräftigt.
    (Quelle rt deutsch)haftung bis in alle Ewigkeit, Amen.

  23. Pforzheim brennt 9. September 2017 at 15:23

    So ist es! Und die FDP hat ja auch einen gewissen Erfolg zu verbuchen. Ca. 4% Punkte der derzeitigen 8-9% die die FDP in Umfragen erreicht sind durch solche Lügen gestohlene AfD Stimmen. Oder glaubt dem Lindner irgendwer seine Forderung alle Flüchtlinge müssen zurück in ihre Heimatländer gehen? Wenn die FDP mit Ministerposten belohnt wird, wird Lindner diese Forderung schnell vergessen ugnd relativieren, so dass kleiner abgeschoiben werden wird, nicht einmal die kriminellen Asylbetrüger. Mal ganz davon ab, dass die FDP da eh nicht mitmacht, hier gehts schon los mit Kritik von der unsäglich Schnarrenberger.

    Zitat: „Geht es nach FDP-Chef Christian Lindner sollen Kriegsflüchtlinge möglichst schnell abgeschoben werden, wenn ihr Fluchtgrund wegfällt. Partei-Urgestein Sabine Leutheusser-Schnarrenberger widerspricht. “
    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/bundestagswahl/alle-schlagzeilen/vorstoss-von-lindner-fdp-uneins-in-fluechtlingsfragen/20300360.html

    Lustig auch die Reaktion der verlogenen CDU/CSU-Politiker.

    Zitat (s. Link): „Lob bekam Lindner aus der Union. „Wir werden uns dieses Interview gut aufbewahren, denn wenn es nach der Wahl für Schwarz-Gelb reicht, werden wir einfordern, dass Herr Lindner im Koalitionsvertrag auf Punkt und Komma alles mit uns umsetzt“, sagte CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer. Bundesinnenminister de Maizière stimmte Lindner zu, dass Flüchtlinge in ihre Heimatländer zurückkehren sollten, … … . .. …. , sagte de Maizière beim „Zeit“ Wirtschaftsforum im Hamburger Michel.“

  24. Mautpreller 9. September 2017 at 15:37 KORREKTUR

    „Die polnische Regierungschefin Beata Szydlo hat die Forderung nach deutschen Kriegsreparationen noch einmal bekräftigt.
    (Quelle rt deutsch)“

    Alles der Reihe nach, wenn Polen Recht auf Reparationen hat dann hat erst recht Deutschland dies in Bezug auf den 30-jährigen Krieg von Schweden und von den Nachkommen von Axel Ochsenstern. Nur Eminenz Betfurz- Öko-Strom würde da widersprechen. Also fangen wir bei Schweden an. Wenn Schweden sich nicht von Mohammedanern ausnehmen lassen würde, könnte es leicht Reparationen bezahlen. Das wäre ein schöner Präzedenz Fall für Polen. Eines ist sicher, die Forderung Polens würde von den Linken, Rotz-Grün und der SPD postwendend beglichen werden. Diese Forderung hat das Niveau der Wiedergutmachung von auf Grund des StGB verurteilten Schwulen. Generationen- und Sippenhaftung bis in alle Ewigkeit, Amen.

  25. Manchmal wünscht ich mir,
    dass diese – sog. Demokratie – alsbald ein Ende nähme.
    Vielleicht auch, weil vor gut 200 Jahren
    ein hier am Neckar geborener Schriftsteller
    sich folgende Gedanken machte:

    Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn.
    Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen.
    Bekümmert sich ums Ganze, wer nichts hat?
    Hat der Bettler eine Freiheit, eine Wahl?
    Er muß dem Mächtigen, der ihn bezahlt,
    um Brot und Stiefel seine Stimm‘ verkaufen.
    Man soll die Stimmen wägen und nicht zählen.
    Der Staat muß untergehn, früh oder spät,
    wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.
    Friedrich Schiller

  26. 3:30 Min.

    ‚… (Flüchtlings-)Postition gibt es schon sein Oktober 2015 … kann jeder googlen

    Wenn das stimmt, dann nehme ich meine vorherige Antwort zurück:

    Pedo Muhammad 9. September 2017 at 16:02
    @niemals Aufgeben

    … monatelang schweigt fdp in causa Verräter merkel -> jetzt, ganz plötzlich—übernehmen
    (vorsichtig ausgedrückt für klauen) Themen der AfD !!

  27. Lindner war 2013 beim Bilderberger-Treffen!

    Noch Fragen? Lindner ist ein allglatter 100%-Systemling (=neoliberaler Open-Boarder-Globalist) der nur der AfD schaden soll, wer anders bekommt bei den Bilderbergern gar keinen Zutritt. Dafür winkt ihm ein Ministerposten. Wer der FDP traut kann seine Stimme auch gleich in den Müll werfen.

    Sogar im linken Wiki steht das drin das er beim 2013 B-T war:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Teilnehmern_an_Bilderberg-Konferenzen
    (Schäuble und de Maiziere wurden 2016 auf Open-Boarder-Dauereinwanderung von den Bilderbergern eingenordet)

  28. Lindner hat einen Plan!:

    Er ist der neue – alte Plan der FDP,
    die 5 Prozent Hürde nehmen um dan sich
    Entspannt als Mehrheitsbeschaffer der CDU zurück zulehnen,
    dann für die nächsten Jahre Abzutauchen auch aus Mangel an Glaubwürdigen Personal!

  29. Laberhannes lindner (fdp),

    4:40 Min. ‚… Die AfD ist eine völkisch kollektivistisch Partei (was immer das heiSSen mag) … mit der habe wir NICHTS GEMEIN … diese Partei (AfD) von ihrem gesamten Geist gegen die Würde und Freiheit des Menschen und gegen die Grundwerte/idee unser Verfassung ist …‘

    Kann jeder behaupten!!! WO ist Ihre Begründung???

    Afd für Art 16a(2) GG

    Verräter merkel gegen Art 16a(2) GG

    http://schnellmann.org/video/Kein_Fluechtling_hat_Anspruch_auf_Asyl_in_Deutschland_Verfassungsrechtler_Prof_Rupert_Scholz.mp4

  30. Dortmunder1 9. September 2017 at 15:36

    Der Linksparteienstaat BRD ist ein radikalantideutsch-rassistischer Staat!!! Bist du ein Ur-Deutscher, dann bist du für den Staat BRD der letzte Dreck.

  31. Was ist passiert?
    .
    Zuerst konnten sie gar nicht genug von diesen neuen Heiligen bekommen?

    .
    Wohl etwas zu viel Terror durch Asylanten..
    .
    Das blöde nur,.. die Bundesländer wollen nicht abschieben.
    .
    Sie wollen den Terror hier behalten. Und die Asylindustrie will auch weiter fetten Profit machen.
    Die Asylindustrie stemmt sich gegen Abschiebungen.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Flüchtlingspolitik

    EU fordert mehr Entschlossenheit bei Abschiebungen

    Berlin – Die Europäische Kommission hat die EU-Staaten zu mehr Entschlossenheit bei Abschiebungen aufgefordert. Es sei „nicht akzeptabel, dass diejenigen, die kein Bleiberecht in der EU haben, irregulär oder heimlich in den Mitgliedsländern bleiben“, sagte EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos der Zeitung „Die Welt“.

    „Rückführung und Rückübernahme sind von größter Bedeutung.“ „Wir müssen mutiger sein und zusammen eine europäisches Rückführungssystem aufbauen“, sagte der Innenkommissar. „Dies ist der Moment, mehr zu tun und in ganz Europa Rückführungsverfahren zu straffen, aber auch die Zusammenarbeit mit Drittstaaten zu verbessern.“

    http://www.bild.de/politik/ausland/europaeische-kommission/bruessel-fordert-von-eu-staaten-mehr-entschlossenheit-bei-abschiebungen-53039722.bild.html

    http://www.krone.at/oesterreich/eu-mahnt-wien-und-berlin-zu-mehr-abschiebungen-das-ist-der-moment-story-586029

    https://www.welt.de/politik/ausland/article168122912/Bruessel-fordert-von-Deutschland-entschlossenere-Abschiebungen.html

  32. Lindner hat einen Plan!:
    Er ist der neue – alte Plan der FDP,
    die 5 Prozent Hürde nehmen um dan sich
    Entspannt als Mehrheitsbeschaffer der CDU zurück zulehnen,
    dann für die nächsten Jahre Abzutauchen auch aus Mangel an Glaubwürdigen Personal!
    —-
    Alles kann, nichts muss, für alles offen und nicht ganz dicht.
    Die FDP bleib ->sich<- treu! 🙂

  33. Wenn die AfD „völkisch-kollektivistisch“ (O-Ton des schönen Panik-Lindner) wäre, würde ich sie nicht wählen.
    Ich wähle sie, weil sie für mich die Chance auf liberale Politik eröffnet.

    Was heißt liberal?

    Ganz einfach: Individuelle Entscheidungsautonomie plus individueller Verantwortungsdruck (zwei Medaillenseiten!)

  34. Ich kann Menschen nicht ausstehen die nicht wissen was es bedeutet für ihren Lebensunterhalt zu arbeiten…also arbeiten im Sinne von „nicht von Steuergeldern leben“ und dann noch die Frechheit besitzen den Menschen ins Gesicht zu rotzen die sich tagtäglich zur Arbeit schleppen. Wenn ihr wissen wollt ob ihr einen anständigen Menschen vor euch habt, schaut euch die Hände und Gesichter an. 😉

  35. Lindner ist der Opportunist schlechthin, aber wenn mit Hilfe von ihm das Maas´sche Totengräbergesetz torpediert und versenkt werden kann, gut. Man muss sich für jedes Problem den richtigen Partner suchen, manchmal ist Pragmatismus und Opporunismus sehr wichtig und richtig.

  36. ‚Mir ist es zwar zuwider was die AfD (& Linke) sagt,
    aber FÜR die Meinungsfreiheit (Art 5 GG) bin ich (& FDP) bereit ‚über den Schatten zu springen‘ und eine gemeinsame Verfassungsklage in Karlsruhe GEGEN das NetzDG einzureichen.‘

    … hätte ich mir gewünscht—stattdeSSen Kindergelaber (ohne Begründung) von Quaktasche lindner 🙁

  37. Also was Lindner da über die AfD absondert, ist haarsträubend!
    Wo und in welchen Programmpunkten ist die AfD gegen unser Grundgesetz, und was soll diese dümmliche Bemerkung, diese Partei sei *völkisch national*?
    Gerade die AfD setzt sich für Rechtsstaatlichkeit und die strikte Einhaltung unserer und europäischer Gesetze und Abkommen ein, die von der Merkel-Regierung seit mehreren Jahren permanent gebrochen und ausgehebelt werden.

    Und zu diesem Pseudo-Kampfbegriff *völkisch* sei nur gesagt, dass es sich hier ähnlich verhält, wie mit dem viel zitierten Begriff *populistisch*.
    Ich kann ein beiden Begriffen absolut nichts Negatives entdecken.
    Beide Wörter leiten sich aus dem Lateinischen ab, und stehen für Volk/Volksnähe (Populus).
    Ich würde mir von unserer Regierung wünschen, dass sie endlich wieder mehr Volksnähe zeigen würde, welche ihr in den letzten Jahren völlig abhanden gekommen ist.

    Daher am 24.09. unbedingt die AfD wählen, für ein Deutschland der Deutschen!

  38. Mann hätte ihn fragen sollen:

    Herr Linder, stellen Sie sich vor: Sie sind am ergüllen und ein AFD und ein Linken Wähler sind die einzigen deren Hand Sie GEMEINSAM aus dem Morast ziehen können um Sie ins Kranken- oder Irrenhaus überführen. Würden sie die AFD und Linken Hand anehmen oder doch lieber Sterben wollen.

    Genau so sollte die Frage lauten, live !

  39. Die FDP hat ohnehin keine andere Aufgabe, als beim leicht verunsicherten deutschen Dummvolk die Stimmen der AfD abzufischen.

    Ödipussy 2.0

    LindneristderneueMacron

  40. Der Hamburger Rechtsanwalt und Erfinder der „Torpedoklage“, Joachim Steinhöfel…

    So so, er ist also der „Erfinder“ der „Torpedoklage“. Ich lache mir einen Ast!

    Solche Feststellungsklagen haben wir schon in den 1990ern erhoben, wenn z. B. gegen Mandanten Strafanzeigen liefen. Diese Vorgehensweise hat einen guten Grund: Im Zivilprozeß sind angeblicher Schädiger und angeblich Geschädigter schlicht Parteien, also „parteiisch“. Die Parteivernehmung (§ 444 ZPO) ist das schlechteste Beweismittel überhaupt. Im Strafverfahren dagegen ist der Geschädigte, selbst wenn er als Nebenkläger auftritt, keine Partei im rechtlichen Sinne, sondern nur Zeuge! Eine fatale Situation. Deswegen haben wir uns damals angewöhnt, in solchen Fällen negative Feststellungsklagen zu erheben. Ist die Klage gewonnen, ist die Staatsanwaltschaft an das Urteil gebunden und kann keine Anklage mehr erheben.

    Also, PI, mal keine Gerüchte in die Welt setzen. Und „Erfindungen“ gehen anders, das ist schlicht folgerichtiges Vorgehen zum Schutze des Mandanten.

  41. Lindner ist eine wetterwendige-undurchschaubare Person, ich traue ihm nicht ueber dem Weg.

    Er erwaehnte im Interview auch die unseelige Leutheurser Schnarrenberg (schnarrt nicht richtig)
    Sie hat in mehreren Koalitionen als Justizministerin die Vorbedingungen fuer die Islamflutung mit gelegt, alles durchwinken, alles akzeptieren wie es kommt, die Autoritaet quasi den Fordernden Horden uebergeben, das ist, was sie unter Liberal versteht.

    Deshalb aeusserste Vorsicht geboten, was sich unter Liberal heute versteht ist Globalisierung, Zerstoerung der Nationalstaaten Europas reiner Wahnsinn , fuehrt zu Verlust von eigener Nation- Kultur- Gesellschaft, quasi wie ein Scenario bei einer Pleite, dass alles verscherbelt wird, nur hier handelt es sich um unser Land.

  42. Lokalzeitung „Oberhessische Presse“

    Wenn man bei dummen Bauernfünfern vorbeischaut, muss man mit dummen Fragen rechnen.

  43. Danke für das aufschlussreiche Interview.

    Es bestätigt mir einmal mehr, was die FDP für eine Blendwer-Mogelpackung ist, und zwar kollektiv.

    Sie werden nichts beisteuern, dafür aber Pöstchen hinterher jagen, egal ob Katja Suding („Bambi Kullerauge“) oder Chrian Lindner („Schwiegersohn-Muttis Liebling“)

  44. Danke für das aufschlussreiche Interview.

    Es bestätigt mir einmal mehr, was die FDP für eine Blendwer-Mogelpackung ist, und zwar kollektiv.

    Sie werden nichts beisteuern, dafür aber Pöstchen hinterher jagen, egal ob Katja Suding („Bambi Kullerauge“) oder Chrian Lindner („Schwiegersohn-Muttis Liebling“)

  45. Ich muß mal folgendes sagen: Wer der Ansicht ist., dass Deutschland noch eine Demokratie ist und nicht weiß, dass sämtliche etablierten Politiker korrupte Schwerstkriminelle sind (freilich hinsichtlich besonderer politischer Delikte), der meint eben u.U. auch, dass der Lindner eine Alternative sei. So ist das.
    Wir werden sehen, ob Lindner in einer Koalition einfach aus Gründen eine eigene Position zu vertreten, irgend etwas fordern wird, dass Merkel Kopfschmerzen bereitet. Eben nicht nur bei Steuern oder Ermäßigungen für Reiche, sondern eben bei den für das nackte Überleben interessierenden Themen.

  46. …und nicht weiß, dass sämtliche etablierten Politiker korrupte Schwerstkriminelle sind…

    Es ist so schwer aus der Matrix auszubrechen.

    Der Fernseher lullt dich so süsss ein….:

    WIR LEBEN HIER GUT UND GERNE.

    ALLES WIRD GUT.

  47. So ein idiot. Ich höre da raus das er nicht das richtige machen würde nur weil die Afd dieses ebenfalls macht. So ein Antidemokrat.

  48. „Die FDP hat ohnehin keine andere Aufgabe , als beim leicht verunsicherten…“
    und feigen deutschen Dummvolk die Stimmen der potentiellen AfD Wähler abzufischen, die Angst davor haben, von den linken Krawallkommunisten, den Spezialdemokraten und der AUGEN ZU CDU,als „Rechte“ bezeichnet und diffamiert zu werden, oder glauben, Nationalbewusstsein und Patriotismus hätten etwas mit Nationalismus zu tun und in jeder AfD Veranstaltung neue „Reichsparteitage“ sehen!
    Aber vor allem, wer mit Grünen Klimabetrügern und EEG-Profiteuren paktiert, die Deutschland ruinieren und verschandeln, ist unwählbar!

  49. Also, keinesfalls die FDP wählen. Eine Partei, die sich nicht der Vernunft und nicht dem Recht unterwirft, wenn dies in ihren Augen die Falschen tun, ein Partei, für die es wichtiger ist mit denen zusammen zu arbeiten, die ihnen genehm erscheinen und in Kauf nimmt, dass dabei die Meinungsfreiheit auf der Strecke bleibt, ist nicht wählbar.

  50. OT
    Ich habe jetzt meinen Account bei PayPal gelöscht❗ 😎
    Martin Sellner wird ja auch von den Nazi-Faschisten boykottiert 😥
    Es könnte hier auch Werbung für den Meinungs-Faschisten-Verein gemacht werden ❗
    Alle sind aufgerufen ❗ Patrioten, AfD usw…
    Nur über Geld-Weniger bekommt dieser Faschisten-Laden druck ❗

  51. Interessant ist, das die AFD von allen Parteien mit der FDP die meisten Übereinstimmungen hat. Es wurden nach Gemeinsamkeiten gesucht (man verglich die Antworten aus dem Wahlomat), selbst die CDU kam da nicht mit. Am wenigsten Gemeinsamkeiten hat die AFD naturgemäß mit Grüne und Linke.

    Ich persönlich schwanke noch zwischen AFD und FDP. Bei der AFD mag ich nicht die wirtschaftspolitischen Ansichten der Ostverbände, die skrupellos von den Linken abgeschrieben haben. Ist das Wirtschaftsprogramm der AFD jetzt marktwirtschaftlich oder völkisch sozialistisch? Die unterschiedlichen Landesverbände vertreten unterschiedliche Ansätze. Meuthen ist nationalliberal, Gauland Marktwirtschafter, Höcke oder Poggenburg eher völkisch sozialistisch. Was setzt sich durch? Das wird wohl erst im Dezember entschieden.

    Die FDP tritt eindeutig für die Marktwirtschaft ein, das ist mir deutlich lieber. Lindners Aussagen, bis auf den des Familiennachzuges, stimme ich grundsätzlich immer zu. Schade, das die AFD nicht so ein Zugpferd hat.

  52. Wer sich vorstellen kann, AfD zu wählen oder notfalls als „Kröte“ zu schlucken, wird dies auch tun.
    Und alle, denen es beim besten Willen nicht möglich ist, ihr Kreuz bei der einzig richtigen Partei zu setzen, der kann nun mittels Lindnder-Kreuzchen dem Maasi-Fanclub oder den Mutti-Klatschhäschen richtig weh tun.

    Der Preis ist, dass die Liberalverräter in den BT kommen, ohne es wirklich verdient zu haben.
    Aber dennoch besser, als dass zahllose Menschen Nichtwähler geblieben wären (oder ihren Protest bei Links / Grün abladen) und somit der nächsten Groko zugearbeitet hätten.

    Von daher: FDP-Erfolge akzeptabel. Wünsche mir aber trotzdem die Super-Überraschung um 18:01 Uhr am Wahltag und werde das Meine dafür tun.

  53. @ Laurentius Fischbrand 9. September 2017 at 15:49:

    … und ich zweifle nicht im Mindestens daran, dass die Grenzöffnung 2015 mit einer Fdp in der Regierung mehr oder weniger gleich verlaufen wäre.

    Ich auch nicht. Sie wäre exakt gleich verlaufen.

    Aber die FDP war zu dem Zeitpunkt nicht an der Bundesregierung beteiligt. Deshalb kann sie – wie jede Partei, die das nicht war – bei den Hypnotisierten das Gefühl hervorrufen: „Die hätten das nicht getan.“

    Aber die Illusionswelt oder von mir aus auch die Matrix (Bundestag, Bundesregierung, Parteien, Wahlen, Wahlkampf etc.) hat keinen Einfluss auf die reale Welt (Grenzöffnung, Eurorettung etc.).

    Es ist umgekehrt:

    Die reale Welt prägt das Image der Akteure aus der lllusionswelt ein Image. Das Image der CDU und von Frau Merkel hat sich durch den realen Vorgang der Grenzöffnung massiv verändert. Das war etwas, was man eher den Grünen zugetraut hätte, vielleicht noch der SPD und auch der FDP eher als der CDU oder auch der AfD. Und innerhalb der CDU hat Frau Merkel bis dahin auch nicht gerade zur der multikultivesoffenen Herz-Jesu-Fraktion gehört, sondern eher zu der kühleren Abteilung diesbezüglich („Multikulti ist gescheitert“ plus kurz vor der Invasion, diese widerwillige und fast von Abscheu geprägte Haltung gegenüber dem plärrenden Arabergör, das man ihr auf die Bühne geschickt hat). Sie war alles andere als ein Liebling der „Linken“ und Gutmenschen.

    Aber die Realität hat ihr Image total verändert, weil sei zu dem Zeitpunkt Bundeskanzlerin war. Jetzt gibt es eigentlich fast keinen Grünen oder Linken mehr, der etwas an ihr auszusetzen findet und die Konservativen, die der Zuwanderung verhalten bis abhlehnend gegenüberstehen hassen sie. Hypnotisiert sind beide Gruppierungen gleichermaßen.

  54. Wenn Lindner behauptet, die „AfD (sei) eine völkisch-kollektivistische Partei, mit denen habe die FDP nichts gemein“ hat er im zweiten Teil des Satzes sicherlich recht, während im ersten Teil, um es höflich auszudrücken, seine völlige Unkenntnis über den Inhalt dessen zutage tritt, wofür die AfD steht und was sie unter anderem in ihrem 76seitigen Programm klar und eindeutig artikuliert hat. Zudem ist das Adjektiv „völkisch“ nicht zwingend mit „kollektivistisch“ vereinbar, auch gerade dann nicht, wenn im sog. dritten Reich „das Volk“ als einheitlicher „Volkskörper“ sozusagen „kollektiviert“ worden ist, um es zur gehorsamen Verfügungsmasse eines einzigen „Führers“ zu machen.

    Für einen wie auch immer gearteten Kollektivismus steht die AfD – erklärtermaßen – jedoch gerade nicht; so etwas, unter Berücksichtigung oben angedeuteter Zusammenhänge gar, zu behaupten wäre geradezu absurd. Sich auf das Volk zu beziehen, das eigene Volk zu meinen, im besten Sinne also „völkisch“ zu denken und zu handeln, ist jedoch nichts Schlechtes, sondern das Gebot der Stunde. „Völkisch“ indes (mit Ausnahme vielleicht in NRW, wo man den bezug aufs deutsche Volk gleich ganz abgeschafft hat) ist nicht nur der Amtseid eines Politikers, sondern selbst das Grundgesetz, denn beide beziehen ihre jeweilige Legitimation, wie selbst erklärt, aus dem deutschen Volk als solches (und im Gegensatz zu Merkels Behauptungen nicht aus denen, „die hier leben“).

    Aus diesen Zusammenhängen erkennen wir bereits die Intention dieses sauberen Herrn, die vor allem darin liegt, der AfD das „Nazi-Etikett“ anzudichten, indem er beide Begriffe künstlich miteinander verbindet, um dies der AfD mit dem Vorsatz der Verleumdung anzuhängen.

    Fazit 1: Opportunist Lindner lebt in, das ist sehr, sehr höflich ausgedrückt, wie fast alle seiner Politikerkollegen aus den „Blockparteien“ in einer eigenen Informationsblase, aus der auszubrechen ihm unmöglich scheint, weil er ansonsten um seine Partei noch mehr fürchten müßte, als er es ohnehin muß.

    Daraus folgt Fazit2: Parteien wie die FDP bleiben nach wie vor unwählbar, auch wenn Lindner (wie auch einige aus anderen Parteien) diverse Forderungen der AfD, mit der er doch nichts gemein haben will, abgekupfert hat, um die Wähler, nachdem man ihre Stimmen abgefangen hat, in altbewährter FDP-Manier auch diesmal aufs Glatteis zu führen. Glaubt diesen Leuten nicht! Beide Stimmen AfD!

  55. DIE PROBLEMSCHAFFER BIETEN SICH URPLÖTZLICH ALS DIE PROBLEMLÖSER FÜR IHRE EIGENE
    UNFÄHIGKEIT UND BÖSWILLIGKEIT AN

    ist schon merkwürdig, wenn man die jetzigen Parolen der SuperVerbrecherbande um IM ERIKA hört,
    vor ganz kurzer Zeit war das alles doch noch VOLL NATZIEH ?
    selbst wenn man nicht die hellste Kerze auf der Torte ist, so bescheuert kann doch wirklich keiner sein, diesen Wahlfälschern und Wahlbetrügern auch nur noch ein Wort zu glauben

    scheinbar geht denen jetzt die Muffe, dass ihr lächerliches Verleumdungsprogramm durch Schweinepresse und der aktiven Beihilfe durch Kirchen, Gewerkschaften, Wirtschaft und den Asylprofiteuren doch nicht so
    gut funktioniert

    Wahlbeobachtung wird zwar nicht alle ihrer Betrügereien verhindern können, aber wenigstens ist der Anfang gemacht, und viele dieser üblen Subjekte müssen nicht nur um ihr bequemes Leben auf unsere Kosten fürchten, sondern dank des Internets auch bis zum Ende ihres jämmerlichen Lebens für ihre Worte
    und Taten dafür geradestehen müssen

    EUCH LUMPENGESINDEL WIRD NICHTS VERGEBEN UND NICHT WIRD VERGESSEN,
    DIE VOLKSTRIBUNALE WARTEN SCHON AUF EUCH

  56. Was für kranke „Politiker“ bei den so politisch Korrekten.
    Ein Miteinander zum Wohle des Volkes wird gar nicht gedacht. Es geht nur um Macht.
    Vor der Wahl blablabla, und hinterher na ja.
    Wie in Österreich, Frankreich, Holland, USA und auch hier: die Systemparteien schließen sich lieber zusammen, denn der Gegner ist die Vernunft im Volk.
    Und das geht gar nicht.
    Deshalb: AfD mindestens 51%.
    Aber dann wird Merkel das Militär mobilisieren.

  57. mit der FDP wird Lohndumping ganz groß geschrieben. Da werden die freien Stellen dann bis nach Südafrika ausgeschrieben. Und jeder Neger oder Ziegenhirte, der mal Lust hat für ein bis zwei Jahre einen Besen oder oder Kochmesser in die Hand zu nehmen, wird samt Familie eingebürgert und uns als dringend benötigte Fachkraft verkauft, während wir auf die Industrialisierung 4.0 zusteuern. Damit wir am Ende alle gleich wenig verdienen und das Heer der Entrechteten noch größer wird. Immer fleißig Richtung Bürgerkrieg möglichst mit viel Diversity.

  58. Tom62 9. September 2017 at 18:46

    Wenn Lindner behauptet, die „AfD (sei) eine völkisch-kollektivistische Partei, mit denen habe die FDP nichts gemein“ hat er im zweiten Teil des Satzes sicherlich recht, während im ersten Teil, um es höflich auszudrücken, seine völlige Unkenntnis über den Inhalt dessen zutage tritt, wofür die AfD steht und was sie unter anderem in ihrem 76seitigen Programm klar und eindeutig artikuliert hat.

    Das zeigt doch, was für eine schmierige Ratte Lindner tatsächlich ist! Völkisch ist durch und durch negativ besetzt, wie weibisch, hündisch.

    Zitat aus meinem werdenden Buch:

    Was nichts daran ändert, daß vom „deutschen Volk“ (vgl. z. B. Präambel des GG, Art. 56 GG, Art. 146 GG) als einer Schicksalsgemeinschaft die Rede ist, die durch die Inter-Nationalsozialisten mit Verweis auf den nationalsozialistischen Begriff „völkisch“ zunehmend negativ konno-tiert wird, wie zuletzt im September 2016 Frauke Petry (AfD) widerfahren. Das Adjektiv „völkisch“ ist, da ideologischen Inhalts, worauf auch der Duden hinweist, in der Tat negativ besetzt, wie „weibisch“ für einen Mann, der nicht über charakteristische männliche Eigenschaften verfügt als „feminin“, „weibischer Schönling“ mit „weibisch wirkenden Bewegungen“ bezeichnet wird; oder „Köter“ statt Hund. Diese sozialistische „Destruktion“ des Begriffs „Volk“ ist gar zu offenkundig.

    Der „Völkische Beobachter“ war von Dezember 1920 bis zum 30.04.1945 das publizistische Par-teiorgan der „völkischen“ NSDAP, wie der „Vorwärts“ seit 1876 publizistisches Parteiorgan der „proletarischen“ SPD ist. Beide Begriffe, „völkisch“ wie „proletarisch“ liegen als Bezeichnungen für Prekariat sehr dicht beieinander, schließlich handelt es sich bei beiden Parteien um so-zialistische. Solche Konnotationen werden nicht vorgenommen, wenn von „Volksblättern“, der seit 1880 existierenden, als „Genossenschaftsbank“ sozialistischen „Volks- und Raiffeisenbank“ oder gar den „Volksparteien“ die Rede ist. Man ist gut beraten, sich hier nicht linken zu lassen!

  59. Bitte fallt doch nicht auf diesen Demagogen herein! FDP, das hatten wir doch schon 2009! Und die FDP hat prompt munter mitgemacht bei Demokratie- und Souveränitätsabbau! Wer FDP wählt, wird im totalen EUdSSR-Staat aufwachen!

    BEIDE Stimmen AfD!

  60. Tom62 9. September 2017 at 18:46

    Wenn Lindner behauptet, die „AfD (sei) eine völkisch-kollektivistische Partei, mit denen habe die FDP nichts gemein“ hat er im zweiten Teil des Satzes sicherlich recht, während im ersten Teil, um es höflich auszudrücken, seine völlige Unkenntnis über den Inhalt dessen zutage tritt, wofür die AfD steht und was sie unter anderem in ihrem 76seitigen Programm klar und eindeutig artikuliert hat.

    Das zeigt doch, was für eine schmierige Rat.te Lindner tatsächlich ist! Völkisch ist durch und durch negativ besetzt, wie weibisch, hündisch.

    Zitat aus meinem werdenden Buch:

    Was nichts daran ändert, daß vom „deutschen Volk“ (vgl. z. B. Präambel des GG, Art. 56 GG, Art. 146 GG) als einer Schicksalsgemeinschaft die Rede ist, die durch die Inter-Nationalsozialisten mit Verweis auf den nationalsozialistischen Begriff „völkisch“ zunehmend negativ konno-tiert wird, wie zuletzt im September 2016 Frauke Petry (AfD) widerfahren. Das Adjektiv „völkisch“ ist, da ideologischen Inhalts, worauf auch der Duden hinweist, in der Tat negativ besetzt, wie „weibisch“ für einen Mann, der nicht über charakteristische männliche Eigenschaften verfügt als „feminin“, „weibischer Schönling“ mit „weibisch wirkenden Bewegungen“ bezeichnet wird; oder „Köter“ statt Hund. Diese sozialistische „Destruktion“ des Begriffs „Volk“ ist gar zu offenkundig.

    Der „Völkische Beobachter“ war von Dezember 1920 bis zum 30.04.1945 das publizistische Par-teiorgan der „völkischen“ NSDAP, wie der „Vorwärts“ seit 1876 publizistisches Parteiorgan der „proletarischen“ SPD ist. Beide Begriffe, „völkisch“ wie „proletarisch“ liegen als Bezeichnungen für Prekariat sehr dicht beieinander, schließlich handelt es sich bei beiden Parteien um so-zialistische. Solche Konnotationen werden nicht vorgenommen, wenn von „Volksblättern“, der seit 1880 existierenden, als „Genossenschaftsbank“ sozialistischen „Volks- und Raiffeisenbank“ oder gar den „Volksparteien“ die Rede ist. Man ist gut beraten, sich hier nicht linken zu lassen!

  61. Nein.
    Trotz aller Lindner-Rethgorik und mancher guter, von der AfD schon vor Jahren geäßerten Ideen, sollte man sich ansehen, was darsu bei der NRW-Wahl und den CDU-FDP-Ministern wurde:
    21.07.17 NRW Joachim Stamp FDP: „… wollen verfassungsrechtlich prüfen, wie man Möglichkeiten schafft, dass die erste und zweite Generation bei der Einbürgerung nicht zwingend den Pass des Herkunftslands abgeben muss.“ Abschiebung Abgelehnter? Stamp: „Ich möchte, dass wir uns darauf konzentrieren, die problematischen Leute … loszuwerden“.
    und: „… bereite das Ministerium eine Einbürgerungskampagne vor. „Wir planen eine Kampagne, die ausdrückt: Ihr seid ein Teil von uns. Wir werden positive Vorbilder zeigen, in Schulen werben und attraktive Veranstaltungen machen“, sagte Stamp.

    So sieht es mit der FDP NACH der Wahl aus.

  62. Guckt mal, was mein Archiv darüber weiß. FDP 1996 zur Einwanderung:

    Doppelte Staatsbürgerschaft auf Zeit

    I. Doppelte Staatsbürgerschaft

    1. Eine doppelte Staatsbürgerschaft nur einem eingeschränkten Kreis in Deutschland geborener ausländischer Kinder zugestehen (ein Elternteil seit mindestens 10 Jahren legal in Deutschland),

    2. sie bis zum Erreichen der Volljährigkeit befristen und

    3. bis zum 25. Lebensjahr den Verzicht auf die andere Staatsangehörigkeit zu verlangen, damit die deutsche Staatsbürgerschaft beibehalten werden kann. Sofern der Verzicht auf den ausländischen Paß möglich und zumutbar ist, aber nicht nachgewiesen wird, soll nach der Frist die deutsche Staatsangehörigkeit automatisch erlöschen. Nur der Nachweis vergeblicher Ausbürgerungsbemühungen soll zu einer dauerhaften Doppelstaatsbürgerschaft führen.

    4. soll die Mindestaufenthaltszeit bis zum Erwerb des Rechtsanspruchs auf Einbürgerung für volljährige Ausländer von derzeit 15 auf 10 Jahre reduziert werden.

    II. Einwanderung kontrollieren – Eingliederung und Einbürgerung erleichtern

    Ein Einwanderungsgesetz auf nationaler Ebene (ohne europäische Beteiligung) hat aus Sicht der Liberalen folgenden Gesichtspunkten Rechnung zu tragen:

    • Es besteht kein Rechtsanspruch auf Zuwanderung (gleichwohl gilt Art. 3 GG [gleiche Sachverhalte sind gleich zu entscheiden]).

    • Die (ungesetzliche ) Freizügigkeit von Bürgern der Europäischen Union bleibt unberührt. Öffnungsklauseln im Hinblick auf die Umsetzung der Europäischen Vertragswerke und eine spätere Erweiterung der EU sind vorzusehen (und damit einer weiteren EU-erweiterten Einwanderung = Ausdehnung).

    • Das Gesetz hat bedarfsorientierte wie humanitären Aspekten zu genügen.

    • Eine gleichzeitige Beantragung von Asyl und Zuwanderung muß zum Verfahrensausschluß führen; nach einem abgelehnten Asylgesuch ist ein Zuwanderungsantrag für die Dauer von zwei Jahren ausgeschlossen.

    • Für verschiedene Personengruppen wird ein gestaffeltes Quotensystem eingeführt, das im Gesetz grundsätzlich formuliert wird und dessen Ausgestaltung im einzelnen auf dem Verordnungswege geschieht, um sich verändernden Gelegenheiten kurzfristig entsprechen zu können.

    • Um die Berechenbarkeit des Gesamtkonzepts nicht zu gefährden, ist proportionale Anrechnung anerkannter Asylbewerber auf die Zuwanderungsquote vorzunehmen. Zugleich ist eine Teilanrechnung desjenigen Asylbewerberaufkommens rechtlich zu ermöglichen, das eine jährlich neu festzulegende Zahl übersteigt. Eine eigene Quote wird für Kontingentflüchtlinge vorgesehen, die im Asylrecht gefundene Sonderregelung für Kriegsgebiete wird in das Gesetz übernommen.

    • Der nach wie vor festzustellende Mißbrauch bei den bestehenden Zuwanderungsmöglichkeiten, insbesondere die illegale Einreise, muß konsequent bekämpft werden.

    • Das Gesetz versteht sich ausdrücklich nicht als zusätzliches Einwanderungsangebot, sondern als Instrument, um die stattfindende Zuwanderung stärker an eignen Interessen auszurichten; insofern muß das Gesetz auch die Möglichkeit vorsehen, die Zuwanderung erforderlichenfalls unter das heute erreichte Niveau herabzusetzen.

    • Die Einreise Als Zuwanderer kann grundsätzlich nur vom Heimatland aus beantragt werden; der Gesetzgeber behält sich die Möglichkeit vor, auch hier lebenden Ausländern nach eigenem Ermessen ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht als Zuwanderer zuzubilligen.

    • Zur Bearbeitung und Weiterleitung der Zuwanderungsanträge werden Immigrationsbüros in den deutschen Auslandsdienststellen geschaffen, die auch die Information der Zuwanderungswilligen über Vorbedingungen und Auswahlkriterien des Gesetzes sicherstellen. Dabei ist zu verdeutlichen, daß das Gesetz keine Aufforderung zur Einwanderung enthält, sondern diese im Gegenteil strikt reglementiert.

    • Die Bewilligung oder Ablehnung der Anträge wird von einem neu einzurichtenden “Bundesamt für die Regulierung der Zuwanderung” vorgenommen, das dem für Migration und Integration zuständigen Bundesministerium unterstellt.

    • Es wird eine sofortige, zunächst befristete Arbeitserlaubnis erteilt; sie kann auf bestimmte Berufszweige beschränkt oder örtlich gebunden sein.

    • Das Gesetz muß in einem zweiten Abschnitt unmittelbar auch eine Zuwanderungsfolgengesetzgebung vornehmen, um die Integration der Migranten auf eine sichere Grundlage zu stellen. Dieser Teil des Gesetzes sollte so rasch wie möglich und gegebenenfalls vor Inkrafttreten des eigentlichen Zuwanderungsverfahrens Gültigkeit für die bis dahin nach geltendem Recht einwandernden Personen besitzen.

  63. Die FDP ist eine Partei die Schokolade verkauft, mehr nicht.

    Hmmm… braun ist das schon, aber keine Schokolade.

  64. Unvergessen die vorletzte Wahlpropaganda der FDP „Mehr Netto vom Brutto“ – Und nix davon umgesetzt, nicht mal ansatzweise. Die folgerichtige Klatsche bei der letzten Wahl. Und in allen Äußerungen der außerparlamentarischen FDP seitdem Mainstream. Und jetzt, kurz vor der Wahl, hört man auf einmal Kritisches, will der windelweiche aufstrebende (für einen eigenen gut dotierten wichtigen Posten in der Politik) sich gegen Merkel stellen …

    Wer’s glaubt, wird selig!

  65. @ Biloxi 15.oo
    Lindner hat nach dem Vorfall mit Herrn Gedeon alle AfD-Anhänger als menschenfeindlich bezeichnet. Die BLÖD hatte darüber berichtet. Seit dem ist der bei mir sowieso unten durch.
    Außerdem ist Lindner ein Egomane, der interessiert sich hauptsächlich nur für sich selbst.

  66. Gladiatorenarzt 9. September 2017 at 16:16; Nicht nur Entwicklungshilfe, über diese Trinkgelder lachen sich die Diktatoren bloss einen. Sondern sämtliche Wirtschaftsbeziehungen zu solchen Ländern müssten komplett eingestellt werden. Wegen einigen (selbst 100) Mio Verlust an Entwicklungshilfe kann man Ländern wie Marokko oder Tunesien nicht beikommen. Wenn jedoch keine Urlauber mehr kommen und keinerlei Exporte, Importe mehr stattfinden, dann kommen die aber bald daher, dass sie doch gern ihre Gauner wiederhaben wollen.

    le waldsterben 9. September 2017 at 18:35; Bevor jemand der FDP seine Stimme gibt, sollte er lieber auf sein Wahlrecht verzichten. Diese Partei hat sich schon immer mit demjenigen ins Bett gelegt, der ihr ein paar Pöstchen fürn ihre Bonzen verschafft hat. Prinzipien hatten die noch nie. Sollte die AfD stärkste Partei
    werden, wird die FDP keine Sekunde zögern, mit ihr zu koalieren, Hauptsache, es springen ein paar gutbezahlte Pöstchen raus. Aussen, Wirtschaft, Justiz, wird immer gern genommen.

  67. https://www.youtube.com/watch?v=hc2bwx7zEOY
    Was ich an dem Gespräch interessant finde ist, dass die beiden männlichen Gesprächsteilnehmer nicht meinen das sie so auftreten müssten keine Angst einzuflößen, sondern meinen andere hätten ihre fehl platzierte Angst abzulegen, weil sie ja keine Angst einflößen würden?
    ’so ein Land‘
    ‚lassen sie mal deutschen Rechtsstaat einfach kurz bei seite‘

  68. Frage:

    Die AFD ist gegen die Würde und Freiheit des Menschen und gegen die Grundwerte und Grundidee unserer Verfassung, sagt Lindner!!!!!!!

    Und das sagen auch alle andere Parteien und dir MSM. Neben dem rechtsradikal-Vorwurf ist das das größte Hindernis warum viele nicht AFD wählen.

    Auf welcher Grundlage wird das behauptet? Und warum fragt niemand nach der Grundlage ?

    Ist das alles nur wegen Schießbefehl, Boateng, Özoguz….oder was ist es genau???

    Ernste Frage.

  69. Kommt das eigentlich nur mir so vor? Oder sonst wem noch? Das ist doch nicht der Lindner, oder?
    Also, er sieht aus wie der Lindner, bewegt sich fast so, spricht so. Aber irgendwas stimmt doch da nicht.
    Wie bei all den anderen Volksverrätern auch. Die sind doch ausgetauscht, oder?
    Also, nix für ungut, aber der Lindner so an sich, als Mensch – egal jetzt welche Partei und so – aber kann denn ein normaler Mensch – selbst als Politiker – wirklich so eine gequirlte Scheiße von sich geben? Und wenn ja, dabei auch noch todernst bleiben? Und auch sonst so, die Motorik, ist doch irgendwie nicht zu unterscheiden von dem komischen Gezuckel was die Mursel immer so darbietet. Ich denke mal, daß uns hier irgendwas wirklich abartiges untergeschoben wird…

  70. Was mich am meisten ärgert: Gewisse Leute (ich meine vor allem meinen Sohn, der das hoffentlich mit liest), die eigentlich vom AfD Programm überzeugt sind, wollen aus Gründen wie: „Schwarz/Gelb ist immer noch besser als Groko“ dann doch die FDP wählen…….
    Ich könnt kotzen bei diesem „Schwiegermutterliebling“ Opportunisten Lindner!

  71. Meine Güte, da war ich schon positiv überrascht und hätte dem Herrn Lindner beinahe redliche Absichten unterstellt. Doch dem Typen geht es nicht um die Sache. Er würde darauf verzichten, das Notwendige zu tun, um das Richtige zu erreichen, weil er sich nicht von dem himmelschreienden Unsinn lösen kann, den er über die AfD verbreitet.
    Das erinnert stark an das Salomonische Urteil. Lindner würde das Baby zerteilen lassen, um noch irgendwas abzustauben. Es geht aber darum, das Baby Deutschland lebendig zu halten!

    VERGESST diese FDP!

  72. Ich habe große Hoffnungen in Steinhöfel, dessen Reden zu den Themen, die uns hier auch bewegen, ich für brillant halte.

    Lindner jedenfalls hat er die richtigen Fragen gestellt. Das er ihn festnagelt auf Positionen hätte ich auch nicht erwartet. Das, was er hier getan hat, war schon aller Ehren wert.

  73. die FPD ist nur ein Mehrheits-Beschaffungs-U-Boot.

    das Herumgeeiere auf eine ganz einfache Frage ist absolut lächerlich

    die FDP wurde nur wieder installiert und hochgeschrieben um der AfD zu schaden.

    Wer FDP wählt, wählt „weiterso“ und den Untergang D

  74. AlterSchwabe 9. September 2017 at 15:40

    Lindner 4:40
    „. . . AfD ist eine völkisch kollektivistische Partei (. . .) mit denen haben wir nichts gemein . . .“

    Was für eine bodenlos dumme Scheiße aus dem Mund eines aufgeblasenen Narzissten!

  75. „@Dortmunder1 9. September 2017 at 15:36
    Mir kommen echt die Tränen, Asylbetrügern bläst man Zucker in den Arsch, und die hier schon immer leben, 40 – 50 Jahre gearbeitet, Steuern und Sozialversicherung gezahlt haben:
    Essener (89) hilflos: „Ich will nur Nahrung für meine Hilde“
    https://www.waz.de/staedte/essen/essener-89-hilflos-ich-will-nur-nahrung-fuer-meine-hilde-id211861945.html
    Scheibt doch mal bei der WAZ was ihr über diesen Drecksstaat so denkt.“
    Unfassbar, es ist zum Weinen!!!
    Ich kannte schon mehrere ältere lang verheiratete Ehepaare, wenn da einer gestorben ist, dann starb der andere fast immer ein Jahr später: man darf die nicht voneinander trennen, die verkraften das nicht.
    Ein Nachbar von mir besucht seine Frau ach jeden Tag im Pflegeheim, die wollte jedoch dahin, wegen der Pflege und er ist extra in eine naheliegende Wohnung gezogen: der hat mir auch mal erklärt, wenn sie stirbt möchte er nicht mehr leben, er würde für sie und für sich jeden Tag mit seiner Frau verbringen.

  76. Lindner sagt in diesem Interview eindeutig, daß er
    gegen den Willen der Wähler handeln will, nur um
    nicht mit der AFD und den Linken gemeinsam
    gegen das Netz-Zensurgesetz vorzugehen!

    Was für ein Volksverarscher!
    FDP=Unwählbar!

  77. Ach, jetzt, wo man sagt, in diesem Einheitsbrei brauche es dringend eine Opposition, will die FDP in die Opposition? Um eine AfD zu verhindern in der Opposition? Was Lindner über die AfD sagt, ist absolut jenseits.
    Er macht mir keinen guten Eindruck, aalglatt, ohne eigene Meinung, aber ehrgeizig.

  78. Mit Gewalt sollen wohl die Gelblinge aus dem Grab gehoben werden

    Die hiesige Parteiengeckenanmaßung scheint ohne eine Scheinopposition nicht auszukommen können und da die Grünlinge und der Marxismusüberrest dann doch eher etwas für die bescheidene Randgruppe der Antifanten sind, sollen nun wohl die Gelblinge aus dem Grabe gehoben werden. Weshalb deren Totengräber regelmäßig aufgeboten werden, um dem Volk zu predigen, daß zwar alles, was die Parteiengecken in der Scheinregierung tun, gut und richtig ist, aber man trotzdem die Gelblinge wählen soll. Da es aber mit der Alternative FÜR Deutschland und der PEGIDA mit ihren patriotischen Aufmärschen gegen die Mohammedanisierung des deutschen Rumpfstaates echten Widerstand gegen die Parteiengecken gibt, so schimpfen die Gelblinge natürlich heftig auf diese. Helfen tut dies freilich nicht: Denn wer mit der Scheinregierung zufrieden ist, der wählt diese auch. Im anderen Fall wählt man halt die Alternative FÜR Deutschland. Deshalb sind die Gelblinge auch in den Umfragen und Wahlen klinisch tot.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.