Von INXI | Wie auch hier schon mehrfach berichtet wurde, macht es das Kartell der AfD alles andere als leicht in diesem Bundestagswahlkampf. Erst am Samstag haben wir über die Anfeindungen gegen Ulrich Oehme aus Sachsen berichtet. Dazu ein Nachtrag: MdB Wanderwitz (CDU) ist wegen Beleidigung und Verleumdung angezeigt worden, aber auch die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Spruchs: Alles für Deutschland! So viel dazu.

Nun sollte man meinen, dass in solch schweren Zeiten die Reihen geschlossen werden und jeder einzelne seinen Beitrag zum gemeinsamen Erfolg beiträgt. Persönliche Befindlichkeiten und andere Animositäten haben im Wahlkampf nichts verloren – schon gar nicht in der Öffentlichkeit. Freilich scheint das Frauke Petry etwas anders zu sehen. Nicht anders ist der Inhalt des Interviews zu erklären, das am Samstag auf Tag24 veröffentlicht wurde. Der selben Gazette, die erst in den letzten Tagen über Ulrich Oehme herfiel. Fehlender Spürsinn oder Kalkül? Schon bei der Überschrift: „Warum bringt die AfD so viel Wut in den Wahlkampf, Frau Petry?“ hätten alle Alarmglocken schrillen müssen. Es ist die alte Taktik linker Demagogen; Ursache und Wirkung wird verdreht und Lügen werden so oft wiederholt, bis man selber daran glaubt.

Antidemokratische Störer?

Der Autor dieser Zeilen ist selbst im Wahlkampf aktiv und von daher gezwungen, Seiten wie Tag24 zumindest zu überfliegen. Man könnte fast an einen Fake glauben – aber nein, Frauke Petry bezeichnet allen Ernstes die Gegendemonstranten bei den unsäglichen Auftritten der Totengräberin Deutschlands als antidemokratische Störer! An dieser Stelle: Vielen Dank für die Würdigung unserer Wahlkampfarbeit, Frau Bundesvorsitzende. Schwamm drüber; die vielen Helfer, Plakatierer, Standbetreuer und Austräger wissen, dass ihr Engagement an anderer Stelle entsprechend gewürdigt wird.

Seltsames Demokratieverständnis

Bedenklich und besorgniserregend sind hingegen Petrys Aussagen zu Alexander Gauland, neben Alice Weidel, der Spitzenkandidat der AfD. Es ist bekannt, dass im Februar diesen Jahres ein Parteiausschlußverfahren gegen Björn Höcke inszeniert wurde. Gegen diesen Unsinn stimmten im Bundesvorstand:

– Alexander Gauland
– Jörg Meuthen
– Paul Hampel
– Andrè Poggenburg.

Gauland hat aus seiner Sicht der Dinge nie einen Hehl gemacht – im Gegenteil: Er bezeichnete Höcke (zu Recht) als „Seele der Partei“.

Dazu Petry (Zitat):

Es gehört zum demokratischen Prozedere, Mehrheitsbeschlüsse mitzutragen, auch wenn man persönlich anderer Meinung ist. Schade, dass das für einen so erfahrenen Politiker nicht selbstverständlich ist.

Per se richtig. Zur richtigen Einordnung des Zitats ist für den interessierten Leser allerdings ein Ausflug in den sächsischen Landesverband nötig.

Die Causa Jens Maier

Jens Maier ist Richter am Amtsgericht in Dresden und Direktkandidat der AfD im WK 159. Darüber hinaus wurde Maier auf dem letzten Landesparteitag mit über 70% der Delegiertenstimmen auf Platz 2 der Landesliste gewählt. Nun, auch gegen Jens Maier läuft ein Parteiausschlußverfahren, inszeniert von Frauke Petry und Uwe Wurlitzer, dem Generalsekretär der AfD in Sachsen. Auf demselben Parteitag wurde die Parteispitze per Antrag aufgefordert, dieses Verfahren einzustellen. Die überwältigende Mehrheit war derart groß, das auf eine Zählung der Stimmen verzichtet werden konnte.

Passiert ist bisher nichts; der Parteitagsbeschluß habe nur empfehlenden Charakter. Ja, so ist das mit den Mehrheitsbeschlüssen, die mitzutragen sind und der persönlichen Meinung….

Fazit

Die erste Fraktion der AfD im Deutschen Bundestag braucht keine Intriganten. Sie muss bestimmt sein von Menschen, die über den Dingen stehen und sich der Arbeit für das Wohl unserer Heimat und dem deutschen Volk verpflichtet fühlen. Nichts wäre verheerender als eine von Beginn an zerstrittenen Fraktion! Wer der Verantwortung für unser Volk nicht gerecht werden kann, weil er/sie persönliche Dinge in den Focus stellt, sollte verzichten.

image_pdfimage_print

 

193 KOMMENTARE

  1. „…aber auch die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Spruchs: Alles für Deutschland!“

    Was soll es da zu ermitteln geben? In etwas anderen Worten ist das der Amtseid (Art. 56 GG)!

  2. Manchmal hat Petry mit guten Reden zur Stärkung der AfD beigetragen. Aber wenn man so zurückschaut, dann hat sie immer wieder durch dumme Aussetzer der Sache geschadet. Statt den Mund zu halten und den Zusammenhalt zu stärken spielt sie eine merkwürdige, geradezu zersetzende Rolle.
    Kapiert die eigentlich nicht, dass die Wähler von der AfD ein gutes Wahlergebnis erwarten und kein dummes Gezänk ??? Es geht um Deutschland und um unsere Art zu leben, ums Überleben sozusagen – nicht um Ränkespiele. Es ist manchmal echt zum Verzweifeln!

  3. Es dürfen Wetten angenommen werden, zu welchem Zeitpunkt der Übertritt von Frauke Petry zur Merkel-Partei erfolgt. Noch vor der Wahl? Oder doch erst danach?

  4. In den Medien wird gerade skandalisiert, dass Björn Höcke den Spruch „Dem Deutschen Volke“ auch IM Kabinettssaal aufhängen will. Es hängt bisher ja nur draußen…

    Eine weitere Sternstunde des AfD Bashings gab es Freitag Abend beim ZDF Heute Journal. Vielleicht kann mal jemand den Link hier posten. Das war Realsatire pur.

  5. „Es gehört zum demokratischen Prozedere, Mehrheitsbeschlüsse mitzutragen, auch wenn man persönlich anderer Meinung ist. Schade, dass das für einen so erfahrenen Politiker nicht selbstverständlich ist.“

    „Mittragen“, im Sinne des eine Last tragen, heißt nicht, Mehrheitsbeschlüsse zu befürworten. Sie sind eine aufgebürdete Last. Von all diesen Ausschlußverfahren, einschließlich dem gegen Höcke (der in allem Recht hatte, was er bisher sagte), halte ich überhaupt nichts. Wird wohl langsam mal Zeit für ein Ausschlußverfahren Petry!

  6. Petry ist eine Zumutung und Schande für die AfD.
    Entsorgen, am besten zusammen Ötzofurz nach Anatolien.

    Niemand hat dieser Partei je so sehr geschadet, wie diese U-Boot.

    In diesem Zusammenhang interessiert mich auch, wie Frau Goldman-Sachs zum selbstverliebten Bubikopf steht.

    Würde mich nicht überraschen, wenn beide (und nich ein paar Bücklinge mehr) nach der Wahl den Lucke machen.

    Raus mit diesem Parteuschädling. Jetzt!

  7. Petry ist als Bundesvorsitzende der AfD nicht mehr tragbar. Ihre Abwahl wäre für die Partei und alle Befürworter der Partei das beste was passieren könnte. Die Protestler die sich gegen Merkel stellen nüssen bei Veranstaltungen viel ertragen, (habe es selbst erlebt) sind gegen solche Aussagen von Frau Petry.

  8. Zu Frauke Petry gab es einen Artikel in der Zeit
    AfD Sachsen. Wo Höcke die Hoffnung ist. Sachsen zeigt das große Dilemma der AfD: Die an den gemäßigten Rand gedrängte Parteichefin Petry kämpft gegen seine Anhänger, die in ihrem Wahlkreis den Ton angeben.
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-09/afd-frauke-petry-bjoern-hoecke-jens-maier-sachsen

    Am Ende, das Fazit des Artikels
    Aus taktischen Gründen schließen die Flügel aller Parteien vor Wahlen solche Stillhalteabkommen, keiner spricht schlecht über den anderen – auch die AfD simuliert derzeit diese Geschlossenheit. Das wird halten, bis zum Wahlabend. Dann werden die Machtkämpfe einsetzen, an deren Ende die Spaltung stehen kann, wie in Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt, Thüringen.

  9. In den USA nennt man diese Art der Annäherung an Merkels Anatomie „Brown-nosing“, wegen der verräterischen Ablagerungen, die an Frau Petrys Nasenspitze hängenbleiben….

  10. Zu Frau Petry:

    Wer solche Freunde hat
    braucht keine Feinde mehr.

    P&P ERINNERN IRGENDWIE an Typen wie
    Maas und Kahane…..für das eigene geht man schon mal über Leichen!

  11. „Frauke Petry,…“

    Die war mal richtig gut,
    bevor Pretzell kam.

    Aber:
    Die Alternative für Deutschland scheint,
    ist
    alternativlos.

    Die AFD ist nicht Petry,
    Petry ist nicht die AFD.

  12. Was soll denn dauernd das Personaltheater der AfD auf PI?
    Der hat das gemacht, die hat das gesagt, die taugt nix, der Auftritt war schwach… blah blah
    Die Partei ist noch jung, viele müssen noch dazu lernen, jeder macht mal Fehler!!!

    Ward ihr früher, als man die Altparteien noch wählen konnte, mit JEDEM Politiker eurer Partei einverstanden? Nein oder?
    Also bitte hört mit dem Käse auf. Wir haben nur die AfD, es gibt keine Alternative. Haltet zusammen. Hört auf damit, ständig an einigen Personen zu nörgeln.

  13. In seiner mitreisenden Hamburger Wahlkampfrede
    https://www.youtube.com/watch?v=czSLbjCnhRo
    hat Jörg Meuthen Sinngemäß gesagt
    Das es gut sei, wenn die anderen Parteien AfD Positionen übernehmen, da dies gut für Deutschland sei. Damit hat Meuthen bewiesen, das es ihm ausschließlich um Deutschland geht und nicht um persönliche Motive.
    Oder Alice Weidel, bei der ein Heer von Reportern in ihrer Vergangenheit herumschnüffelt um „irgendetwas“ zu finden, die unbeirrt für ihre Überzeugung kämpft. Solche Politiker braucht das Land.

  14. Insgesamt war ich ganz froh, dass man von P&P seit langem nichts mehr gehört hat. Ich erwarte von ihrem mehrfach zur Schau gestellten Charakter aber, dass sie wie quasi angekündigt nach der BTW eine Spaltung der Partei vorantreibt und mit sicherem Mandat ausgestattet dann die Partei verlässt, wenn sie ihren Willen nicht durchsetzen kann.

  15. …und „Weibersleit“……Elend!…
    „geben sich ihrem „Gegenwärtigen“ völlig hin,
    was sollen sie auch sonst machen?
    Jesses nee…

    Für etwas „Abgeklärtere“ („Weibersleit“…Elend!…)
    gilt:
    Sie geben sich ihrem „Gegenwärtigen“ völlig hin,…
    …bis der Nächste kommt,
    de, sie sich völlig hingeben,
    bis sie ihn im Sack haben.

    …Elend!…

  16. Ich würde mich überdies nicht wundern, wenn man Petry in 2 Jahren mit CDU Parteibuch im Bundestag sitzen sieht, denn sie denkt für den eigenen Geldbeutel mit Siherheit weiter als 4 Jahre.

  17. Ich schließe mich dem an was int und ha-be geschrieben haben.
    Selbst wenn Petry sich nach der Wahl quer stellen sollte, wäre sie doch ziemlich schnell isoliert. Sie wird sich wohl oder übel der Erkenntnis fügen müssen, dass die AfD auch IHRE einzige Chance ist.

  18. @ Schreibknecht 17. September 2017 at 09:06
    Die Frage ist
    1. werden die Alt-Parteien abtrünnige AfDler in ihre Reihen aufnehmen?
    2. wenn die Migrationskrise in den nächsten Jahren fahrt aufnimmt wird die AfD an Gewicht gewinnen und die CDU verlieren. Dh. ihr Mandat wird sie bei der AfD sichern und nicht bei den Alt-Parteien

  19. Petry muss mal wieder parteiintern schießen…Sie kann es nicht lassen…

    Dabei ist ihre Argumentation nicht nur falsch, sondern unmoralisch, wenn sie behauptet, dass die Buuh-Rufe und weiteres mehr auf den Wahlkampfveranstaltungen Merkels undemokratisch seien. Vera Lengsfeld fährt ja die gleiche Schiene. Schon interessant, dass die beiden das „Spiel Demokratie“ nicht verstanden haben. Denn es ist absolut legitim, dass Bürger gegen eine unfähige Regierung protestieren und das sind sicher nicht nur AfD-Wähler sondern frustrierte Menschen aus allen (Wähler-)Schichten. Passiert übrigens weltweit und hat schon für Rücktritte gesorgt, liebe Frau Petry. Was nicht legitim ist und oftmals ebenso wenig legal ist aber die Tatsache, dass alle Parteien inklusive der Regierung gegen eine Partei, nämlich gegen die AfD massive Propaganda fahren, sodass eine demokratischer Diskurs gar nicht mehr stattfinden kann! Also bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen!!

  20. Frau Petry ist in ihrem Stolz verletzt und vom Ehrgeiz zerfressen,diese Mischung macht sie unberechenbar und gefährlich.Ich wäre beruhigt wenn sie sich bis zum Jahresende der Erziehung ihrer Kinder widmen würde,um dann mit neuer Kraft ans Werk zu gehen.

  21. Wo wäre die AfD heute, wenn diese Querschüsse und Aussetzer von einigen Wenigen nicht wären?
    Der Sache ist nur durch Zusammenhalt gedient, die Drecksmedien stürzen sich doch genüsslich auf solche Zersetzungen. Wann kapieren diese U-Boote endlich???

  22. Ich hab diese Frau von Anfang an für ein installiertes U-Boot gehalten. Ich wette, sie ist die erste Überläuferin, wenn sie mal im Bundestag sitzt.

  23. ha-be
    17. September 2017 at 09:01
    Was soll denn dauernd das Personaltheater der AfD auf PI?
    Der hat das gemacht, die hat das gesagt, die taugt nix, der Auftritt war schwach… blah blah
    Die Partei ist noch jung, viele müssen noch dazu lernen, jeder macht mal Fehler!!!

    Ward ihr früher, als man die Altparteien noch wählen konnte, mit JEDEM Politiker eurer Partei einverstanden? Nein oder?
    Also bitte hört mit dem Käse auf. Wir haben nur die AfD, es gibt keine Alternative. Haltet zusammen. Hört auf damit, ständig an einigen Personen zu nörgeln.
    _————————

    Ich sehe das genauso wie sie!
    Statt Artikel zu bringen die die selbstzerfleischung wieder befeuert hätte ich mir von pi news Artikel gewünscht der zum wahlkampfendspurt anfeuert

  24. Petry ist die personifizierte rhetorische Unfähigkeit, beleidigt wie Erdogan und schon lange schwebt sie zerplatzt in der Luft. Dieser Luftballon spielt keine Rolle mehr.

  25. Es gibt da noch den AfD-Politiker Christian Lindner, der seine Rolle als Merkel-Dackel von einem Einwanderungsgesetz abhängig machen will….

  26. Hier wird nochmal mit dem Märchen der „Arabischen Ziffern aufgeräumt“
    Die Null erreichte den europäischen Kontinent zuerst in Spanien. Die Araber, die damals Südspanien beherrschten, hatten die Null aus Nordafrika mitgebracht. Noch heute sprechen wir ja von den arabischen Zahlen, wenn wir unsere Ziffern 0, 1 … bis 9 meinen. Eigentlich müssten wir sie indische Zahlen nennen, denn die Araber haben die Null und die anderen Ziffern nicht erfunden. Sie haben ihren Ursprung vielmehr in Indien.
    https://www.welt.de/wissenschaft/article168698195/Die-Zahl-Null-ist-aelter-als-gedacht.html

  27. Die Tage von Herrn Pretzell und Frau Petry sind gezählt. Nach der Wahl gibt es ein Bekenntnis zum rechten Flügel um Herrn Höcke und Herrn Gauland. Die Wahl wird nationalkonservativ gewonnen, nicht nationalliberalen.

  28. @ Eurabier 17. September 2017 at 09:26
    Die FDP setzt sich das Ziel drittstärkste Partei zu werden, indem sie ausgiebig bei den AfD Themen wildert. Der verlinkte Artikel befindet sich leider hinter der Bezahlschranke
    „Jetzt geht es um das Rennen FDP – AfD“
    FDP-Chef Christian Lindner will mit seiner Partei drittstärkste Kraft werden – auch um eine „völkisch-autoritäre“ AfD im Bundestag im Zaum zu halten. Für Martin Schulz hat er eine besondere Empfehlung.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article168711085/Jetzt-geht-es-um-das-Rennen-FDP-AfD.html

  29. alexandros 17. September 2017 at 09:26

    Ich glaube, Mazyek hatte sich einst mit dem Unfug der „arabischen Zahlen“ als „Beitrag zur abendländischen Kultur“ gebrüstet….

  30. Vielleicht kann man dem Verhalten auch etwas Positives abgewinnen, nach dem Motto „Good cop, bad cop“
    Wer allerdings „good“ und wer „bad“ ist, liegt im Auge des Betrachters.

  31. Diese beiden Pleitegeier schaden der Partei schon vor den Wahlen. In NRW wird es ein mieses Ergebnis werden, wegen Pretzell. Der macht dort alles kaputt. Die Sachsen werden zumindest die Landesliste füllen. Beide werden aber nicht genug Direktstimmen bekommen. Und aus lauter Rache und Gehässigkeit wird von den beiden etwas ganz mieses ausgeheckt. Schande für Deutschland.

  32. Möchte noch ergänzen, wie demokratisch der Wahlkampf der anderen Parteien oder AfD-Hasser in Frankfurt ist. Da werden Plakate der AfD beschmiert, zerrissen, abgehängt oder überklebt. Fairerweise muss man sagen, dass die Zerstörungen auch andere Parteien betrifft, aber nicht in diesem Maße wie bei der AfD, zumal deren Plakate in weit geringerer Anzahl vorzufinden sind.

    Da haben z.B. Nichtdemokraten an einer Hauptstraße in der Innenstadt alle Plakate der AfD mit dem Spruch „Kein Herz für die AfD“ überklebt. Der gleiche Spruch hing an einer Bühne auf dem Museumsuferfest, dass immer im August direkt am Main stattfindet. Auf einer anderen Bühne hat dann eine Band angefangen, gegen die AfD zu stänkern. Zuerst wurde dem Multikulturalismus gehuldigt („Es ist schön, dass hier so viele Menschen aus verschiedenen Länder zusammen kommen…“) , um dann sogleich einen Seitenhieb gegen die AfD zu bringen: „Wenn hier Leute von der AfD sind, die können nach Hause gehen, die können weg… wir wollen keine AfD-Leute hier haben…). Ich dachte, ich höre nicht richtig, war richtig empört, denn die Musik und die Stimmung waren gut. Muss man denn jetzt mit dieser Hetze alles kaputt machen. Kann man die Politik auf so einer Veranstaltung nicht mal außen vor lassen…? Währen ich so vor mich hin grummelte, beschloss ich, zur Bühne zu gehen und mich als AfD-Wählerin erkennen zu geben. „Was, du bist von der AfD?“ plärrte der Sänger von der Bühne runter. „Nein, ich wähle die AfD!“ antwortete ich. Er und seine Kollegin forderten mich dann auf, zu gehen. Ich rief dann noch hoch, dass sie keine Demokraten sind und nicht zu bestimmen haben, wohin ich gehe…. In diesem Moment habe ich ein Ahnung bekommen, wie es sich anfühlen muss, für die AfD in der Öffentlichkeit zu stehen…

    Als ich dann am 8.9. ein Motorflugzeug mit einem Banner der AfD (!) am Himmel gesehen habe, hat das dann aber ein bisschen entschädigt….:)

  33. Frauke Petry schadet der Partei immens. Was bitte schön ist das für ein verheerendes Signal an den unentschlossenen Wähler, wenn eine Prominente Politikerin der AFD in der heißen Wahlkamphase die eigenen Unterstützer auf der Straße zumindest indirekt in die Reihen des Pöppel verortet! Nichts anderes ist ihr Statement bei N24.
    Sie biedert sich bei den Medien als Nestbeschmutzerin an. Damit stellt sie nicht nur ihre Gesinnung unter Beweis, sondern fällt den vielen Unterstützern der AFD in den Rücken. Mit dieser Art den Menschen in den Rücken zu fallen, wird sie weitermachen. Es gehört zu ihrem Charakter wieder und wieder schaden anzurichten, ohne Not über verdiente Kollegen in der Öffentlichkeit herzufallen. Sie schädigt die Reputation von Gauland und setzt mit dem Parteiausschlussverfahren gegen Höcke dessen wirtschaftliche Existenz aufs Spiel. Höcke hat vier Kinder. Wie sollte Höcke wieder in seinen Beruf als Lehrer zurückkehren, nachdem er als „Rechter“ der AFD in der Öffentlichkeit identifiziert wurde? Petry schadet nicht nur der Partei, sondern sie ist erschreckend rücksichtslos.
    Wegen solch rücksichtloser Politiker wie Petry wurde die AFD gegründet und nun haben wir mit dieser Frau dieses politische Format an der Spitze der Partei.
    Frauke Petry ist untragbar.

  34. @shirin 17. September 2017 at 09:35
    Danke für deinen Mut, dass du dich nicht weggeduckt hast. Das bringt den einen oder anderen Zuhörer hoffentlich zum Nachdenken, wie in Deutschland inzwischen mit Andersdenkenden umgegangen wird.

  35. @ Demonizer 17. September 2017 at 08:48

    … da kennen Sie die Rachegefühle einer Frau nicht!
    Um unliebsamen Anderen zu schaden, nehmen sie sogar persönliche Nachteile in Kauf!
    Im Übrigen habe ich hier schon oft diese, bei Interviews, auffallend hechelnd argumentierende, selbstgefällige Frau, als unglaubwürdig angesehen! Solche Persönlichkeiten sind geradezu eine Fundgrube für Psychoanalytiker!

  36. Petry weiß ja,dass ihre Uhr als Bundesvorsitzende der Partei abläuft..Niemand nimmt diese Frau eigentlich im Wahlkampf wirklich wahr.
    Diese Frau ist und bleibt eine Intrigantin..In der neuen Bundestagsfraktion wird Petry eine von vielen sein.

    Das schmeckt ihr nicht..Sie wird wahrscheinlich irgendwann auch mal überlaufen,zu einer anderen Altpartei.

    Petry sollte mal vor der eigenen Haustüre kehren..Diese Frau hat genug Dreck am stecken..Die AFD oder durch die AFD wurde diese Frau wie ihr Ehemann saniert,da beide in finanziellen Schwierigkeiten steckten.

    Und wenn Menschen gegen Merkel lauthaus protestieren,ist ides in einer Demokratie normal..

    Merkel hat Deutschland sehr viel Unheil gebracht..
    Sollen AFD-Anhänger diese Frau Merkel etwas deshalb noch auf Händen tragen..

    Alles,ob Medien,Altparteien und Eliten stellen sich gegen die AFD und dies mit lauter Schmutzkübel.

    Und nun kommt die Petry daher und prangert die eigenen Anhänger noch an,anstatt diese zu stützen..

    Ich will nicht behaupten,dass Petry nach dem fatalen Lucke sich nicht auch Verdienste in der Partei erworben hat..Aber seit diese mit dem Pretzell zusammen ist,war Petry nicht mehr wiederzuerkennen.

    Und eines hat Petry auch vergessen: Die Partei hat stets hinter ihr gestanden,wenn Petry in den Medien zerrissen wurde..
    Und auch bei den ganzen Vorwürfen,die man Petry unterstellt ,war niemand in der Partei da,der Petry öffentlich kritisiert hat..
    Jetzt sollte man diese eine Woche noch Ruhe bewahren.
    Danach löst sich das Problem Petry auf kurz oder lang von selbst!

  37. Die Vorteile von Petry:
    Sie ist äußerlich eine sympathisch wirkende Erscheinung – man vergleiche mit Merkel ! -, sie ist redegewandt, schlagfertig und steht in Fernseh-Plauderrunden („Talkshows“) ihren „Mann“. Sie wäre nie rausgerannt!
    Sie ist als Frau und Mutter eine vorbildliche Erscheinung und erfüllt mit ihren fünf Kindern ihre Pflicht für das deutsche Volk. Sie hat sich verdient gemacht um den Aufbau der AfD. Sie spricht ein ausgezeichnetes Englisch und kann sich mit großer Sicherheit auf internationalem Parkett bewegen (auch das vergleiche mit Merkel).

    Die Nachteile von Petry:
    Sie kann offenbar keine anderen neben sich dulden. Sie ist unfähig zu Kompromissen mit anderen verdienten Parteigrößen. Es fehlt ihr völlig die ausgleichende, vermittelnde Art. Sie unternimmt zu viele Alleingänge ohne Rücksprache mit Vorstandskollegen. In dieser Hinsicht ist sie die Merkel der AfD. Die Haltung gegenüber Höcke ist ein großer Fehler, und den wird sie nicht aufrechterhalten können, wenn die AfD nicht zerplatzen soll.
    Ihr Hauptfehler ist die Annahme, daß man durch „gemäßigte“ Sprüche, durch „Lieb-Sein“ sich den anderen Parteien anbiedern könne mit dem Ziel, recht bald von denen in eine Koalition eingeladen zu werden.
    Sie übersieht aber, daß alle anderen Parteien die AfD vernichten, ausradieren wollen und dabei zu allen, auch kriminellen Mitteln greifen. Erst wenn die AfD so stark ist, daß ohne sie nichts mehr geht, dann wird sich auch das „Altparteienkartell“ wandeln und annähern. So war es bei den Grünen, so war es bei der umbenannten SED.

    Was ist derzeit nötig?
    Einigkeit nach außen, im Innern kann man sich notfalls streiten wie die Kesselflicker, nach außen gibt es nur eine AfD. Man nehme sich ein Beispiel an den Kommunisten alter Schule. Parteidisziplin ist das oberste Gebot auch um den Preis der eigenen Hintanstellung.

  38. Daumen hoch für Deinen ,den „Campinos“* dieser Welt die Stirn zu bieten.

    *Campino ist der Chef einer anti-deutschen Musikband (z.Z.“Wannsee). Ihr Logo ist der Reichsadler als Skelett!

  39. @ shirin 17. September 2017 at 09:35

    Daumen hoch für Deinen Mut,den „Campinos“* dieser Welt, diesen Rattenfängern, die unsere Jugend in den Abgrund führen, die Stirn zu bieten.

    *Campino ist der Chef einer anti-deutschen Musikband (z.Z.“Wannsee). Ihr Logo ist der Reichsadler als Skelett!

  40. Hamburg: von 50000 Hartz4 Empfängern waren schon vor der Flüchtlingskrise 60% „integrierte Ausländer/Mihigru, dazu kommen 60000 „Flüchtilanten“ ohne Ausbildung und Anaphabeten

    -2016 in Hamburg wurde 1Mrd nur für die „Flüchtlingsunterbringung ausgegeben, bei Gesamtetat von 13 Mrd Euro
    -WIR-Programm für 1068 „geförderte Flüchtlinge“ (läuft seit 2Jahren), Bilanz:
    von den 1068 haben 15 einen sozialversicherungspflichtigen Job, 10 davon stocken auf ( >>> ein Desaster)

    https://www.youtube.com/watch?v=czSLbjCnhRo

    Der erste AfD-Redner ist schon eine Spitzenkraft – Dr Bernd Baumann – benennt die o.a. Themen für Hamburg

  41. Ich, – und Hunderte andere von hier und aus der Bevölkerung sagen nicht umsonst – Petry und Pretzell sind Uboote des herschenden Systemes, eingeschleust um zum richtigen Zeitpunkt Unruhe zu stiften ….

  42. Die Frau ist eigentlich gut, ich habe sie mehrfach auf Demos erlebt. Aber seit die mit dieser Brezel zusammen ist, hat´s einen Ruck gegeben. Da stimmt irgendwas nicht mehr bei ihr. So wie sie seit geraumer Zeit ist, sollte man sie einfach aus dem Rennen nehmen. Die AFD respektive der mündige Bürger hat ihr viel zu verdanken, sie hat sich echt engagiert, aber ihre Brenndauer ist offenbar rum.

  43. „shirin 17. September 2017 at 09:10
    Petry muss mal wieder parteiintern schießen…Sie kann es nicht lassen…“
    Richtig, sie kann es nicht lassen und sie wird es nicht lassen. Sie wird nicht aufhören. Sie wird weitermachen, der Partei, den Kollegen und den Unterstützer in den Rücken zu fallen. Die Proteste auf der Straße sind legitim und das nicht nur weil es die anderen auch tun.

    Petry und ihr Ehemann Pretzel müssen aus der Partei ausgeschlossen werden. Beide haben genug Schaden angerichtet.

  44. Eine andere Ehefrau macht es geschickter:
    CARMEN LINDNER, die aus der Redaktion von DIE ZEIT in den CHEFREDAKTEURSPOSTEN der WELT übergewechselt ist, betreibt nun ungeniert Propaganda für ihren 7 Jahre jüngeren Ehemann CHRISTIAN LINDNER.
    Jeden Tag nun an exponierter Stelle lobhudelnde selbstredend unkritische Artikel über CHRISTIAN LINDNER.
    Und jeden Tag bringt DIE WELT neue „Enthüllungen“ über die ALTERNATIVE!
    Während gleichzeitig CHRISTIAN LINDNER sich fleißig aus dem Wahlprogramm der AfD bedient und es als seine Ideen verkauft
    Dazu im Kommentarbereich der WELT die Platzierung von FDP bejubelnden Kommentaren und gleichzeitig das Wegzensieren von für die ALTERNATIVE positiven Posts.
    Im Kommentarbereich der ZEIT tummeln sich ja bekanntlich schon lange die LINKSAKTIVISTEN mit ihren verpeilten und teilweise hetzerisch beleidigenden Post gegen die AfD.
    Da braucht sich die ex- Chefredakteurin Frau CARMEN LINDNER keine Sorgen zu machen!
    Man kann nur hoffen das internationale Wahlbeobachter solche Zustände weltweit thematisieren werden!
    Bananenrepublik GERMONEY mit vorprogrammiertem WAHLBETRUG!

  45. alexandros 17. September 2017 at 09:26

    Interessant ist auch die Tatsache, dass es Zahlen schon mehrere Jahrhunderte vor dem Islam gab. Als der Kriegstreiber Mohammed den Islam erfand, gab es Zahlen längst.

  46. „Man könnte fast an einen Fake glauben – aber nein, Frauke Petry bezeichnet allen Ernstes die Gegendemonstranten bei den unsäglichen Auftritten der Totengräberin Deutschlands als antidemokratische Störer!“

    Zwar ist es richtig, daß das Niederbrüllen von Meinungen ansonsten zum üblichen Repertoire der neofaschistischen, fälschlich sogenannten „Antifa“, gehört; von daher könnte man Petrys Einlassungen noch verstehen. Leider aber hat Petry, die sich auch sonst in ihrer Vorgehensweise gegen Parteifreunde mit diversen spalterischen Tendenzen keinen guten Namen gemacht hat, auch mit dieser Einlassung gezeigt, daß die vorgenannten, im Gegensatz zu ihr sehr wohl wissen, was die Stunde geschlagen hat. Die Welle der Buh-Rufe, der Sprechchöre, der Trillerpfeifen oder auch der Vuvuzuelas, die Merkel entgegenschlägt, ist lediglich Ausdruck einer Saat, die selbige, die, außer bei diversen medienwirksamen Treffen mit ihr Wohlgefälligen Leuten, niemals bereit gewesen ist wirklich einmal zuzuhören und auf die Leute einzugehen, selber ausgebracht hat.

    Insofern sind die lautstarken Proteste, die bei Merkel endlich auch angekommen sind, mehr als nur berechtigt. Die Zeiten sind überdies vorbei, daß man Revolutionen, bitte schön, nur im Saale und nach Einlösung deines Tickets stattfinden lassen könnte. Hier geht es ums Ganze, um Sein oder Nichtsein, um die Wiederherstellung der Demokratie, der Freiheitsrechte, die Rettung und Bewahrung Deutschlands als eigenständigen Staat überhaupt. Und da regt diese Salondame sich über Trillerpfeifen au? Ich fasse es nicht.

    Und so betreibt Petry einmal mehr das Geschäft des Gegners. Es reicht und somit wird es Zeit, daß man sich in der AfD dieses Problems annimmt, um diese Frau per Abwahl aus dem Vorstand in ihre Schranken zu verweisen – und ihren Einflüsterer Pretzell am besten gleich mit.

  47. In einer Demokratie hat jeder das Recht, seine Veranstaltung ungestört durchführen zu können.
    So, wie wir das für uns einfordern, müssen wir es auch den Merkelisten zugestehen.
    Ich bin nicht sicher, ob die Kopie antifantischen Danebenbenehmens bei denen gut ankommt, um die es geht: die unentschlossenen Wähler.
    Man sollte Petrys mahnende Worte nicht in den Wind schießen.

  48. Bleibt nur die Frage ob Petry nach der Wahl nun zur FDP oder zur CDU überläuft.
    Vielleicht hat sie ja schon entsprechende Angebote bekommen, so wie diese Twesten in Niedersachsen.

  49. Langenberg 17. September 2017 at 09:44

    Der „Hauptfehler“ ist der schiere Mangel an Integrität und daneben der Mangel an Empathie. Man kann kritisch sein aber niemals sollte man soweit gehen, Parteikollegen in ihrer Existenz zu vernichten.
    Wie soll der Wähler zu solch einer Politikerin vertrauen aufbauen, warum sollte der Wähler sie wählen, wenn sie mit „Parteifreunden“ so verfährt? Sie verhält sich im Prinzip nicht sehr viel anders als Frau Merke.

  50. int 17. September 2017 at 09:01
    „Frauke Petry,…“

    Die war mal richtig gut,
    bevor Pretzell kam.

    ———–

    Die hat von Anfang an nichts getaugt, das hat man schon an ihrer Haltung zu Pegida gesehen. Den Lucke hat sie einzig und allein aus Machtgeilheit kaltgestellt, inhaltlich hat sie sich kaum von dem Warmduscher unterschieden. Eine widerliche Intrigrantin, deshalb passt die auch so gut zu Pretzell.

  51. Ich muss ganz offen sagen da sich Petry zustimme.
    Für mich sind alle Demonstrierer die mit Lärm Wahlkampfveranstaltungen stören auch antidemokratisch.
    Mir ist es hier egal welche Veranstaltung gestört wird.
    Ich kenne die Aussage von Petry nicht in Gänze.
    Wenn Sie nur die Afd Störer als Antidemokraten bezeichnet hat, wäre das schlimm.
    Eine Diskussion loszutreten das wir einen demokratischen Prozess erreicht haben der im Umgang miteinander unsäglich ist sollte klar sein. Für mich war die aktuelle Kampagne der BILD Interessant. Hier ging es um das Thema wie gerade Gräben gezogen und Familien entzweit werden weil die Flüchtlinge oder Afd Diskussionspunkt sind.
    Das Thema muss verstärkt werden. In der Art das die Afd klar aufzeigt wie gegen die Afd vorgegangen wird.
    Trillerpfeifen der AFD werden politisch und Medial ausgeschlachtet , während die an und Übergriffe auf Afdler verharmlost werden. In Hannover schallte in relativer Nähe zur Veranstaltung eine Linke Stereoanlage gegen die Afd. Was sind dagegen Trillerpfeifen?

    Andererseits finde ich es gut das auch Afdler mit Trillerpfeifen Demonstrieren. Was sonst sollen die machen? Ein sachlicher, demokratischer Protest wird doch Medial gar nicht wahrgenommen und verpufft ansonsten. Von daher finde ich es klasse das eine geballte Protestwelle gegen das System da ist. Das macht auch Mut. Sieht man doch, man ist nicht alleine. Es lohnt sich zu kämpfen. Es muss eine konservative Protest und Demonstrationskultur entstehen die mehr kann als Merkel muss weg. Klar ist das gerade das wichtigste. Nach der Wahl ist vor der Wahl. Wir müssen auch mit anderen Themen auf die Straße. Rentnerarmut und andere wichtige Themen warten.

  52. Frau Petry zeigt in Podiumsdiskussionen anderen gegenüber Respekt & lässt auch „unbequeme“ Frager aussprechen, das ist sympathisch.
    Warten wir doch ersteinmal ab, wie sie sich nach der Bu-Wahl positioniert, die Meinungspluralität innerhalb der AfD ist eine Stärke der Partei.
    Insofern sind Petry u.a. Höcke kein Widerspruch, sondern wichtig für die AfD.
    Bitte keine neue Einheitspartei.
    Schönes Wochenende.

  53. Nach der Wahl wird die AfD sich also wieder spalten. Dann muß man sehen wieviel Prozent AfD in der AfD noch übrig bleiben und dann muß man weiter sehen.

  54. Ich finde solche abgerichtet wie hier einseitig und sehr schade.
    Die Afd ist eine junge Partei in der viele Strömungen und Gedanken aufeinandertreffen.
    Der interne Streit macht die Afd sehr lebendig und hält zudem wach.
    Nichts wäre schlimmer als wenn die Partei Einheitsbrei von sich gibt.
    Die Afd lebt von der politischen Inkorrektheit und muss es auch innerhalb der Partei aushalten.
    Von daher ist es ok wenn Petry das sagt. Sich auch gegen Höcke auszusprechen ist auch i.o. Auch hier muss intern gestritten werden, wie ggf. Auch mit und über Petry gestritten werden muss.
    Ist nicht. Weidel auch gegen Höcke? Hat nicht auch Sie das Ausschussverfahren infiziert? Warum wird nicht gegen Weildel geschossen?

    So etwas muss eine Partei aushalten und wird sich irgendwann so oder so erledigen. Auch ein Pretzel wird sich so oder so entwickeln.

  55. Frau Petry hat offenbar immer nocht nicht begriffen worum es geht?

    Wir haben es schon lange nicht mehr mit demokratischen Mehrheitsbeschlüssen zu tun!

    Merkel richtet unser Land in tyrannischer Weiser im Alleingang zugrunde!

    Deshalb ist das Niederbrüllen dieser Frau auf ihren unverschämten Veranstaltungen vornehmste Bürgerpflicht!

    – Niemand hat uns gefragt ob die Millionen Illegaler die auf dem Balkan standen herein gelassen werden sollen.

    – Es war Frau Merkel die die Bundespolizei veranlasst hat keine Abwehr zu leisten, obwohl die Bundespolizei bereit war

    – Merkel wollte auf dem Balkan keine schlimmen Bilder haben
    jetzt haben wir die Schlimmen Bilder in Deutschland, nämlich in Form von vergewaltigten Töchtern, zerfetzten Weihnachtsmarktbesuchern, oder mit Messern abgestochener Mitbürger – diese Bilder lassen sich von Merkel und ihren Speichellecker-Vasallen jedoch leichter als Einzelfälle unter den Teppich kehren, als ein Heer von im Balkan-Matsch stecken gebliebener Islam-Invasoren.

    – Es ist Merkel die das Geld unserer Kinder und Kindeskinder schon heute an diese islamischen Kolonisten verschleudert, wofür wir angestammten Christen, Humanisten und europäische Freidenker niemals einen Dank erfahren werden, im Gegenteil, das Leben in Deutschland wird zunehmend zu der gleichen Hölle wie es im Nahen Osten schon lange Realität ist.

    Frau Petry kennt vielleicht nicht so viele Leute die seit gut zwei Jahren in einem permanenten Zustand der Wut leben, diese Leute wollen kein Wort mehr von dieser Merkel hören, die im Alleingang über all unsere Köpfe die Errungenschaften der letzten 200 Jahre durch einen invasiven Islam in Gefahr bringt. Plakate mit Merkel auf denen drauf steht „Erfolgreich für Deutschland“
    oder „Für ein Land in dem wir gut und gerne leben“ sind sicher nicht nur ein Schlag ins Gesicht der gestern Abend von afghanischen Asylbetrügern vergewaltigten Wiesn-Mädels.

    Frau Petry sollte endlich auf die Seite der freiheitlich-patriotischen Deutschen und verstärken Sie mit ihrer Stimme den Widerstand auf den Plätzen, damit diese Merkel ihr totalitäres Gift aus der FDJ-Propagandaschmiede nirgendwo mehr in die Köpfe unbedarfter Menschen spritzen kann.

    Gegen diese diktatorische Merkel hilft nur entschlossener Zusammenhalt. Vor allem in der Kommunikation nach außen und erst recht wenn die Granaten, LKW`S, Messerstecher und Vergewaltiger von allen Seiten einschlagen und hereinfallen.

  56. oommaa 17. September 2017 at 10:22
    Frau Petry zeigt in Podiumsdiskussionen anderen gegenüber Respekt & lässt auch „unbequeme“ Frager aussprechen, das ist sympathisch.
    Warten wir doch ersteinmal ab, wie sie sich nach der Bu-Wahl positioniert, die Meinungspluralität innerhalb der AfD ist eine Stärke der Partei.
    Insofern sind Petry u.a. Höcke kein Widerspruch, sondern wichtig für die AfD.
    Bitte keine neue Einheitspartei.
    Schönes Wochenende.

    Sehr schön geschrieben.
    Besser kann man es nicht sagen.

    Was ich viel schlimmer ist, ist der Umstand das hier und woanders nur geschimpft und nicht gehandelt wird.
    4-5 Millionen potentielle Wähler und nur 28.000 Mitglieder.
    Das ist eine Schande.
    130.000 die hier täglich mitlesen und bestimmt 200-250.000 User die in Summe hier immer wieder mitlesen.
    Das sind gerade mal 10-15 die in der Afd sind wenn man annimmt das alle Afd Mitglieder PI

    Wer gegen Petry, Pretzel ist, soll in die Partei eintreten und anfangen Parteiarbeit zu leisten. Wen gewisse Strömungen stören, muss einfach nur in die Partei eintreten und sich engagieren. Nur so kann er die Partei beeinflussen.
    Wir haben zu viele laberköppe und zugeneigt die aktiv sind.
    Im Netzt beherrrschen wir die Meinungsmache. Auf der. Straße, im persönlichen Gespräch muss man aber Menschen überzeugen. Das reale Leben findet auf der Straße statt.

  57. @Eurabier: Lügenpresse ist richtig, denn es werden Familien die illegal eingedrungens ind aufgegriffen mit 415 – 40 Personen und das wollen die uns weismachen dass da nur 1 Person im Schnitt kommt ? Die spinnen doch bei der Lügenpresse !!

  58. alexandros 17. September 2017 at 09:26

    „Die Null erreichte den europäischen Kontinent zuerst in Spanien.“
    Das ist falsch. Die Null erreichte den europäischen Kontinent ziemlich zeitgleich in Griechenland, Rom und Zypern – durch Briefe eines griechischen Mathematikers*, der in der Bibliothek von Alexandria auf dieses faszinierende Konzept gestossen war. Das Ganze ungefähr zur Zeitenwende; lange vor dem Islam. Araber spielten damals nur als Sklavenhändler und Weihrauchtransporteure eine Rolle.

    *Wenn es unbedingt gewollt ist, könnte ich den Namen notfalls heraussuchen.

  59. Lieber lebendige Streitkultur als Harmoniesucht.
    Diese findet ihr bei den Altparteien und ihren Wählern.
    An dieser Harmoniesucht krankt dieses Land.
    Zum Streit gehört Kraft, Harmoniesucht bedeutet Kraftlosigkeit.

  60. Sie möge sich im neuen BT in der Fraktion bitte in die letzte Reihe platzieren und dort friedlich auf ihre Entsorgung warten!

  61. Lieber lebendige Streitkultur als Harmoniesucht.
    Aus den Altersheimen kommt keine Revolution.
    Da fehlt einfach die Kraft dazu.

  62. Ich nehme meinen Kommentar zurück! Petry hat nicht das Format die jetzig Afd zu spalten (sie ist ja quasi nicht mehr existent), sie wird allenfalls die Örtel machen und in die CDU eintreten. Sie benötigt ja Geld.

  63. katharer 17. September 2017 at 10:35

    Wie kommen Sie auf die Idee, dass jene die hier schreiben nicht Mitglied der Partei AFD sind und sich vielfältig engagieren? Aber auch die die es nicht sind haben das Recht Ihre Meinung zu äußern, insofern sie sachlich bleibt. Doch diese Sachlichkeit ist bei Frau Petry eben nicht gegeben, wenn sie, wie auch ihr Ehemann, über Prominente Parteimitglieder herziehen.

  64. Man sollte jetzt vor den Wahlen kein Fass mehr auf machen. Aber nach den Wahlen ist diese Frau fällig. Am besten den Parteitag von Dezember noch auf Oktober verlegen. Sie kann es nicht verkraften das sie so abserviert wurde auf dem Parteitag und Weidel ihr vorgesetzt wurde. Sie glaubt die AfD ist ihre eigene Firma. Hat diese Frau nicht gelernt wie Lucke von der Basis vom Hof gejagt wurde. Sie macht die gleichen Fehler.

  65. Miezekatz 17. September 2017 at 08:49

    Furchtbar, diese Petry!
    ————————————
    Ich hab auch immer ein ungutes Gefühl, wenn ich den Namen lese. Die Afd hat doch wohl genug Feinde von außen …!

  66. @fozibaer
    „Sie glaubt die AfD ist ihre eigene Firma“

    Ihre letzte Firma hat sie ja auch an die Wand gefahren….

  67. Ich wäre nicht überrascht, wenn Petry eine weitere Spaltung der Partei vorbereiten würde. Jedenfalls habe ich ein Interview gelesen, wo das gerade nicht dementiert wurde.

  68. katharer 17. September 2017 at 10:14

    Ich muss ganz offen sagen da sich Petry zustimme.
    Für mich sind alle Demonstrierer die mit Lärm Wahlkampfveranstaltungen stören auch antidemokratisch.
    Mir ist es hier egal welche Veranstaltung gestört wird.

    D’accord. Es ist aber m. E. eher undemokratisch als antidemokratisch.

    Andererseits finde ich es gut das auch Afdler mit Trillerpfeifen Demonstrieren.

    Was denn nun?

    Was sonst sollen die machen?

    Man kann eine Alternative wählen. Bei der Wahl hat jeder eine – wenn auch sehr kleine – Chance, etwas zu ändern. Mit Trillerpfeifen ändert man nichts.
    Davon abgesehen finde ich es bedauerlich, dass solche Dumpfbacken wie Landolf Höcke und Anders Maier in der AfD einen derartigen Rückhalt haben.

  69. Da habe ich grad mal nachgeschaut wer bei mir Direktkandidat ist. Entspannung zum Wochenende bei mir ist die nur in der Liste – der Sonntag ist gerettet.

  70. katharer 17. September 2017 at 10:27

    Ich finde solche abgerichtet wie hier einseitig und sehr schade.
    Die Afd ist eine junge Partei in der viele Strömungen und Gedanken aufeinandertreffen.
    Der interne Streit macht die Afd sehr lebendig und hält zudem wach.
    Nichts wäre schlimmer als wenn die Partei Einheitsbrei von sich gibt.
    Die Afd lebt von der politischen Inkorrektheit und muss es auch innerhalb der Partei aushalten.
    Von daher ist es ok wenn Petry das sagt. Sich auch gegen Höcke auszusprechen ist auch i.o. Auch hier muss intern gestritten werden, wie ggf. Auch mit und über Petry gestritten werden muss.
    Ist nicht. Weidel auch gegen Höcke? Hat nicht auch Sie das Ausschussverfahren infiziert? Warum wird nicht gegen Weildel geschossen?

    So etwas muss eine Partei aushalten und wird sich irgendwann so oder so erledigen. Auch ein Pretzel wird sich so oder so entwickeln.
    ————————————-
    Es ist nicht egal was Petry sagt. Sie fällt direkt Kollegen in den Rücken. Sie könnte es ja auch elegant machen und sagen wir haben 2 Flügel in der Partei ,der eine Flügel ist moderater der andere Flügel legt gleich die Finger in die Wunde. Zwischen Wähler aus dem Osten und Westen gibt es Unterschiede. Die sind nicht aus dem gleichen Holz geschnitzt. Darum kann ich das aus gewisser Hinsicht mittragen wenn Herrr Höcke im Osten auf den Putz haut. Der Osten hat eine rauhere Vergangenheit, wo Jahrzehnte der Hass auf Politik sehr hoch war. Diese Wunden sind noch nicht verheilt. Pasta und Höcke wäre entlastet. Es geht aber um ganz andere Sachen. Diese Frau ist sehr Machtgeil und will alles was ihr gefährlich werden könnte fern halten. Die AfD müsste eigentlich nach Petrys Machtgeilheit P&P heißen .

  71. Unzählige Male wurde mimosenhaft lamentiert , wenn linke Krawallos Veranstaltungen der AfD gestört haben.
    Offensichtlich fand man es nicht gut , wenn auf diese lautstarke Weise die politische Meinungsbildung beeinträchtigt wurde.
    War das eine generelle Haltung ( Im Sinne des kategorischen Imperativs Kants ) oder gilt das nur für die eigenen Veranstaltungen ?
    Doof ist’s wenn’s die Anderen machen , gut ist’s wenn’s die Anderen trifft.
    Das die AfD so stark angegriffen wird , ist etwas , daß ihr Sympathien und Solidarität einbrachte.
    Verhalten sich die AfD-Anhänger ebenso , dann sind sie auch ebenso schäbig wie der übliche Pöbel.
    Wo soll da der Unterschied zur Antifa sein ?
    Die AfD und ihre Anhängerschaft hätten zeigen können , daß sie über diesen Dingen stehen.
    Sie hätten den Bürger klar machen können , daß sie die Demokratie schätzen und es ihnen wichtig ist , daß politische Veranstaltungen störungsfrei ablaufen müssen.
    Sie hätten zeigen können , daß Werte nicht nur beworben werden , sondern sich auch erkennbar in Handlungen wieder finden.
    Dieses Pfund haben sie leider nicht genutzt.
    Statt dessen war es ihnen wichtiger , es den sonstigen Pöblern gleich zu tun.

    Nur ein Bitte noch :
    Zukünftig biite nicht mehr jaulen , wenn wieder die stinkefingerzeigende bunten Bündinisse gegen rechts aufmarschieren.

  72. Nun, mich würde interessieren wie sich Petry den wiederstand sonst vorstellen würde? still und stumm mit Flyern und Plakaten dastehen und dem Gesülze und den Lügen schweigend zu zuhören, so daß sich die Blutraute ihrerer Politik bestätigt fühlt? wie sagen die verbrecher es immmer, warum sollen wir unsere Politik ändern, es beschwert sich doch keiner…..!!!!

  73. Eines verstehe ich nicht hier im Forum. Sind das jetzt Trolle wo Petry anhimmeln oder ewig Gestrige.
    Petry soll mal eine neue FDP2.0 gründen und dann bin ich gespannt wie viele Wähler Sie dem FDP Orginal und Hochstapler Lindner abjagen kann(ZERO). Lindner wäre heute noch bei 3% wenn ihn nicht die Medien hochgejubelt hätten, mit allen Mitteln. Wenn es unzufriedene AfD-ler gewesen wären, wären diese ( wie von Petry immer behauptet) jetzt doch bei Lucke der Professoren Partei. Linder ist doch nur eine 2 Mann Partei, Er und Kubicki. Lucke müsste es doch mit seinen vielen Professoren viel besser machen können als Lindner.

  74. Jens Maier ist ein lupenreiner Nazi! Wieso dieser bei PI-News verteidigt wird, müssen sich die Autoren von PI-News ernsthaft fragen. Er hat unter anderem die NPD gelobt und den norwegischen Terroristen Anders Breivik verteidigt. Solche Leute schaden der AfD massiv.
    Poggenburg wäre wohl in der Linkspartei besser aufgehoben und zu Höcke wurde alles schon geschrieben. Gauland ist in Ordnung, aber solche Sprüche wie über die Wehrmacht sollte er sofort unterlassen.

    Wenn die AfD in Zukunft weiter wachsen will, dann muss sie Nazis zukünftig noch konsequenter aus der Partei werfen als heute.

  75. Eine Freundin von mir pflegt solchen Frauen wie Frauke Petry zuzurufen: „Geh bügeln!“
    scheylock 17. September 2017 at 10:41

    Es gab mal einen tollen Blog namens „Die Flache Erde“. Die Macherin „Calamitas“, später „Editrix“, fertigte da mit Vorliebe all die dummen Tussen ab, die uns (und sie) seit Jahren und Jahrzehnten nerven. Ihre brillanten und bitterbösen Beiträge zu diesem Thema sind u. a. in der Rubrik „Geh bügeln“ zu finden:
    http://morefromtheeditrix.blogspot.de/search/label/Geh%20b%C3%BCgeln

    Gleich der erste hat es in sich:
    http://morefromtheeditrix.blogspot.de/2009/09/der-marsch-in-die-finale-lappischkeit.html

  76. Die AfD ist noch viel zu zahm und liberal. Stellt euch mal lieber die Frage, warum die LINKE zurzeit so stark ist. Wenn es um soziale Fragen in Talkshows geht, reibt Wagenknecht Kipping und die ganze Truppe sich die Hände, dass man doch so schön vor Millionen Publikum der AfD eine auswischen kann. Auch wenn das unrealistisch ist was die Linke bringt, trotzdem will der kleine Mann auch einen Ansprechspartner haben der ihn vertretet und Hoffnung macht. Bei der AfD wird im Wahlkampf noch viel zu viel von Nullzins und Euro geredet, was den Menschen da im Monat an Verlust Zinsen abgeht, als ob jeder im Land 100000 Euro oder mehr auf dem Konto hätte. Lieber sollte die AfD sagen 10 Euro Mindestlohn und das dumme Zeug mit dem Zins weg lassen. Wenn ich Berater der AfD wäre, dann würde die Partei garantiert bei 25% stehen, die Sozen bei 15% und LINKE/Grüne bei 4,9%.

  77. Am Rrreichstag (O Schreck!) steht doch „Dem Deutschen Volke“ (O Schreck!). Das können Murksel und Strafmaas ja in der nächsten Legislaturperiode (Wirklich: O Schreck!) überkleben lassen mit irgendeiner integrationsbereiten Bevölkerungsbeliebigkeit in bunt und weltoffen.

  78. RDX 17. September 2017 at 11:13

    Jens Maier ist ein lupenreiner Nazi!
    ——————
    Träum weiter. Der ist Richter und das hat in den letzten 25 Jahren noch niemand gemerkt das ein Nazi in ihren Reihen sitzt. Ich sage eher du bist ein Troll.

  79. typhoeus 17. September 2017 at 11:00

    „Unzählige Male wurde mimosenhaft lamentiert , wenn linke Krawallos Veranstaltungen der AfD gestört haben.
    Offensichtlich fand man es nicht gut , wenn auf diese lautstarke Weise die politische Meinungsbildung beeinträchtigt wurde.
    War das eine generelle Haltung ( Im Sinne des kategorischen Imperativs Kants ) oder gilt das nur für die eigenen Veranstaltungen ?
    Doof ist’s wenn’s die Anderen machen , gut ist’s wenn’s die Anderen trifft.“

    Wenige Änderungen, dann passt´s:

    Unzählige Male wurde grinsend zelebriert, wenn linke Krawallos Veranstaltungen der AfD gestört haben.
    Offensichtlich fand man es gut , wenn auf diese lautstarke Weise die politische Meinungsbildung beeinträchtigt wurde.
    War das eine generelle Haltung ( Im Sinne des kategorischen Imperativs Kants ) oder gilt das nur für die fremden Veranstaltungen ?
    Doof ist’s wenn’s die Fremden machen , gut ist’s wenn’s die Anderen trifft.

    So wird ein Schuh draus.

  80. OT, betr.: Editrix (11.15 Uhr)

    Ach, gerade sehe ich zu meiner Freude, daß Editrix wieder aktiv ist. Vor längerer Zeit hatte sie verkündet, daß sie Schluß macht, nachdem schon seit ca. 2012 neue Beiträge nur noch sehr spärlich kamen.
    http://morefromtheeditrix.blogspot.de/
    Dies ist offenkundig ein Datumsfehler: „Mittwoch, 29. August 2018“
    (oder es handelt sich um einen Scherz, der zu subtil für mich ist)

  81. matrixx 17. September 2017 at 08:50

    In den Medien wird gerade skandalisiert, dass Björn Höcke den Spruch „Dem Deutschen Volke“ auch IM Kabinettssaal aufhängen will. Es hängt bisher ja nur draußen…

    In diesem Falle spiegelt das die Realität wieder. Das Wohl des deutschen Volkes bleibt
    eben außen vor….

    Nach einer Tour durch mehrere deutsche Städte habe ich viele positive Eindrücke gewonnen. Die AfD ist durch viele kleine Plakate und die großen Plakatwände oft großartig präsent.
    Aber jetzt kommen die letzten sieben Tage! Da ist nochmal eine richtige Kraftanstrengung nötig. Am 24.9. 18:00 Uhr können wir uns dann erstmal ausruhen.

    Es läuft gut für die AfD. Sie kommt aus der Tiefe des Raums, steigt im Endspurt an.
    Bei der CDU der genau umgekehrte Effekt. Auch dass die SPD schwächelt, ist ein gutes Zeichen. Das ging in der Vergangenheit oft zugunsten der AfD. Man erinnere sich an Baden-Württemberg: Bei der Landtagswahl hatte die AfD am Ende dort über 15 %,
    die SPD schlug bei 12, 7 % auf.

  82. Nig 17. September 2017 at 11:10

    Nun, mich würde interessieren wie sich Petry den wiederstand sonst vorstellen würde? still und stumm mit Flyern und Plakaten dastehen und dem Gesülze und den Lügen schweigend zu zuhören, so daß sich die Blutraute ihrerer Politik bestätigt fühlt? wie sagen die verbrecher es immmer, warum sollen wir unsere Politik ändern, es beschwert sich doch keiner…..!!!!
    ——————

    Diese Frage habe ich mir auch schon oft gestellt, wie ticken so Gutmenschen eigentlich. Wie kommt man an die Leute ran, wenn ich von Haus zu Haus betten gehe, bitte wählt mich ich will auch an den Futtertrog? Oder doch besser mit populistischen Auftritten. Das Wort populistisch müsste eigentlich positiv belegt sein. Das hat A.Popp schon 100-mal gesagt. Und Popp ist kein Dummer.

  83. Demonizer 17. September 2017 at 08:48; Mittlerweile bin ich der Meinung, Petry ist von irgendwelchen anderen Parteien (eventuell auch VS, Stasi) gepusht worden um die AfD zu zerstören. Das ist ihr ja am Anfang auch hervorragend gelungen, in dem sie Lucke rausgedrängt hat. Dafür sind wir ihr auch zu Dank verpflichtet.
    Leider (aus ihrer Sicht) ging der Rest des Plans ziemlich in die Hose, entgegen des Plans wurde die AfD immer stärker, so dass sie und der noch um Grössenordnungen üblere Bretzel damit begann, die Zugpferde rauszudrängen. Nach der Wahl müssten gegen diese dauernden Querschüsse dringendst Massnahmen getroffen werden. P+P können ja gern zur CDU oder auch FDP, Omega usw konvertieren.

    alexandros 17. September 2017 at 09:09; Wie gesagt, ich denke P+P sind von den (einigen) Altparteien installiert worden, um die einzige Konkurrenz zu Fall zu bringen was im Fall der Omega-Partei Luckes auch hervorragend geklappt hat. Die dümpeln ja irgendwo bei 0,x rum. Bei uns stehen sie gar nicht auf dem Wahlzettel. Deshalb dürfteen diese Parteien wohl kaum Problem haben, die Spaltpilze aufzunehmen. Aber mehr als Abgeordnete, werden die wohl nicht sein dürfen.

    Revierfoerster 17. September 2017 at 09:35; Kürzlich hab ich gelesen, dass der BT wohl auf über 700 anschwellen wird, also gut 10% mehr wie bisher. Bloss durch Direktmandate. Da schadets doch nicht, wenn P+P keines schaffen. Im Gegenteil wär das ne verdiente Klatsche für beide. Auch wenn sies schaffen, auf Dauer wirds wohl der Katzentisch werden. Und das hoffentlich unmittelbar nach der Wahl.

    lisa 17. September 2017 at 09:43; Sehr richtig, die ungute hat offenbar entweder ein sehr schlechtes oder selektives Gedächtnis. Nach dem Schiessbefehl hatte sie die Unterstützung aller.

  84. Alemao 17. September 2017 at 11:33

    Das sehe ich auch so. Im Moment wird die AfD richtig getragen von einer gewissen Stimmung, obwohl (oder gerade weil) die Medien das ja mit allen Mitteln zu verhindern suchten und suchen. Es ist einfach der Gegensatz zwischen dem „bunten Straßenbild“, dass dank „Königssteiner Schlüssel“ so ziemlich überall anzutreffen ist, und den „gut und gerne leben“-Sprüchen von CDU und Blockparteien.
    Jedes Jahr eine Million und mehr (incl. Nachzug) hereinzulassen, meist Analphabeten, und gut und gerne leben geht nicht, auch nicht dafür jedes Jahr „mehr Lehrer, mehr Polizisten usw.“ einzustellen. Erstaunlich finde ich nur, dass Parteien wie die Linkspartei mit den Grenzen auf für alle Forderungen immer noch 10 Prozent haben.

  85. Ich glaube auch nicht das die AfD im Juni – Juli bei 7 – 8% rum kraxelte. Das hätte jeder in seinem Umfeld merken müssen, das viele die AfD plötzlich nicht mehr mögen. Im Gegenteil, wer nach Lucke pro AfD war, war es auch immer geblieben. Unter 12% ist meiner Meinung nach die AfD nie gefallen. Und im Hoch war sie kurze Zeit auch bei 14-15%. Also alles im normalen Bereich. da gabe es keine Schwankungen von 50%. Man stelle sich vor, die Medien hätten dauernd die AfD stark geschrieben (14%), dann wären die Umfragen heute bei 18 oder 20%.

  86. FoCS 17. September 2017 at 10:54
    katharer 17. September 2017 at 10:14

    Ich muss ganz offen sagen da sich Petry zustimme.
    Für mich sind alle Demonstrierer die mit Lärm Wahlkampfveranstaltungen stören auch antidemokratisch.
    Mir ist es hier egal welche Veranstaltung gestört wird.
    D’accord. Es ist aber m. E. eher undemokratisch als antidemokratisch.

    Andererseits finde ich es gut das auch Afdler mit Trillerpfeifen Demonstrieren.
    Was denn nun?

    Was sonst sollen die machen?
    Man kann eine Alternative wählen. Bei der Wahl hat jeder eine – wenn auch sehr kleine – Chance, etwas zu ändern. Mit Trillerpfeifen ändert man nichts.
    Davon abgesehen finde ich es bedauerlich, dass solche Dumpfbacken wie Landolf Höcke und Anders Maier in der AfD einen derartigen Rückhalt haben.

    Ob un oder antidemokratisch. Da kann man trefflich drüber streiten.
    Ich denke beides passt für sich. Undemokratisch , weil es sich gehört den anderen zuzuhören und respektvoll zu behandeln. Antidemokratisch, weil diese Art der Protestform ein weiteres Tröpfchen ist die Demokratie abzuschaffen.

    Warum ich dafür und gleichzeitig dagegen bin?
    Oder anders gesagt , warum ich hier zerrissen bin.
    Aus oben genannten Gründen bin ich gegen diese Protestform. Ich habe die immer gehasst wenn ich auf Wahlveranstaltungen Gin. In der Vergangenheit waren ausschließlich Linke, Grüne , Spdler, Gewerkschaften und andere dieser Typen die lautstark die Meinung andere Unterdrücken wollten.
    Wie heist es so schön? Wer keine eigenen Argumente hat , brüllt den anderen damit nieder.
    Das hat die Afd nicht nötig, die Argumente werden nicht angehört. Jedwegliche Stimme wird unterdrückt. Keine Medien die diese Dtimme aufnehmen, keine Möglichkeit zur sachlichen Diskussion im Fernsehen, keine Möglichkeit zur Sachlichen Diskussion bei Podiumsdiskussionen. Selbst bei Wahlkampfständen kann kaum noch sachlich Diskutiert werden.
    Zudem hört man überall Lügen , lügen die unwiedersprochen bleiben. Gabriels Türken die Deutschland aufgebaut haben sind nur ein Beispiel von vielen.

    Daher finde ich es in Ordnung wenn nun zu Trillerpfeifen gegriffen wird um lauthals zu protestieren.
    Wer keine Stimme hat muss sich diese irgendwie besorgen, solange bis er eine Stimme bekommt.
    Das schöne darin ist ja das endlich über das Thema Hinderungen immWahlkampf gesprochen wird. Auch wenn dieses wieder nur einseitig Diskutiert wird. Es wird Diskutiert.
    Immer mehr Menschen bekommen mit was passiert

  87. @ fozibaer 17. September 2017 at 11:50

    Ich erinnere mich noch, wie ich im Frühsommer durch die Kanäle zappte und dann beim mdr hängenblieb. Da wurde behauptet, dass der Zuspruch für Höcke in Thüringen bei 13% liegt!! Ich war erschrocken. Heute denke ich, dass da manipuliert wurde und die Umfragen insgesamt manipuliert sind. Aber in welchem Maße? Der 24.9. wird auf jeden Fall eine Überraschung!

  88. Als ich das über Frau Petry als Schlagzeile beim Einloggen auf der linksverseuchten gmx-Seite las, hatte ich dem erst keine Bedeutung beigemessen, da ich diese bei den vielen Hetz-Schlagzeilen gegen die AfD kaum noch beachtenswert empfand und ich mir dachte, dass hier wieder nur eine typische Fehlinterpretation konstruiert wird.

    Aber nein, Frau Petry hat sich doch tatsächlich an die Demonstranten gewandt, die die unerträgliche Propaganda von dem „schönen und harmonischen Deutschland, in dem wir doch so gerne multikulturell im Wohlstand leben und wir unsere Hände zu Herzen formen und jeder den anderen lieb hat und jeder der hier her kommen will zum Volke gehört und rund um versorgt wird und der seinem Wesen nach eigentlich doch so friedliche Islam uns kulturell bereichert….“ LAUTSTARK stören.

    Also, Frau Petry als Hoffnungsträger der einzigen und wahren Oppositions-Partei der AfD, die dem Alptraum der Islamisierung und Unterdrückung des eigenen deutschen Volkes durch die das derzeitige Kartell aus Parteibonzen, Staatsmedien, Systemlingen, Linksfaschisten, Invasionsbefürworter, Steuergeldverschleuderer, Sozialkassenplünderer, Meinungsdiktatoren, EUdSSR-Funktionären … nun endlich ein Ende bereiten könnte, verbietet den eigenen Anhängern und Sympathisanten die Revolte ???!!!

    Wir leben in einer revolutionären Zeit, in der es um das eigene Überleben und die eigene Existenz gehen kann und dies wird immer offensichtlicher! Der politische Gegner ist die Dekadenz derer, die vom eigenen Volk gewählt wurden um ihre Macht gegen dieses selbst zu mißbrauchen, hinzu kommt der von außen in das Land hinein getragene Islamfaschismus und die Ideologie der Sozialisten von der Gleichmacherei die im Kommunismus enden soll (angefangen von SPD über Grüne bis Linke und KPD, dazu Schleimbeutel der CSU und FDP, als Steigbügelhalter). Das System des Sozialismus führt immer in den Totalitarismus, das haben tausende mit ihrem Leben bezahlt, das DDR-System und der ganze ehemalige Ostblock ist zusammengebrochen und hat seine Unmenschlichkeit unter Beweis gestellt. ABER es wird weiter experimentiert und die neue, linke CDU experimentiert nun fleißig dabei mit, holt sich ausgerechnet den Islam dazu noch mit ins Boot !!!

    Weil uns die Dogmatiker jeden Tag belügen und täuschen, Schritt für Schritt an unserer Unterwerfung arbeiten und Erfolg damit feiern, bleibt nur noch der Ausweg des Ungehorsams und des Umsturzes!
    Würden uns hier faire demokratische Mittel zur Verfügung stehen, hätten wir es auch nicht nötig!!!
    Die Systemmedien sollen aber die Mission von Merkels Einwanderungsland und Versklavung der Ur-Deutschen eifrig erfüllen. Jeden Tag erhält jeder einen Schlag ins Gesicht, der sich gegen diese unhaltbaren Zustände wehren will!

    Es werden Bürger, die von ihrem noch verbliebenen demokratischen Recht der Meinungsäußerung Gebrauch machen und friedlich gegen dieses System protestieren von Anbeginn (!!!) mit allen Mitteln bekämpft. Durch angekarrte Gegendemonstranten, vorgeführt durch Propagandisten der Staatssender, Gewerkschaften, die sich mißbrauchen lassen, linke Künstler, gefakte Talkrunden mit Claqueren, Wahlmanipulationen etc… das volle Programm eines totalitären Systems.

    Nun stellt sich Frau Petry hin und meint, bitte lasst mal die Merkel ausreden und hört auf, zu lärmen. Das macht keinen schönen Eindruck. Das kommt der Empfehlung Frau Merkels gleich, gegen den islamischen Einfluss mal wieder in die Kirche zu gehen und ein Lied zu singen oder ein Bild anzuschauen.

    DAS ist ein falsches Zeichen, Frau Petry! Hier müssen Kämpfer an die Führung und keine Salon-revoluzzer! Der Gegner greift jetzt schon zu härteren Mitteln feiger körperlicher Anschläge und will es scheinbar auf einen Bürgerkrieg ankommen lassen, sie wollen uns dafür das Stänkern mit Buh-Rufen und Trillerpfeifen verbieten!

  89. Wenn man sich übrigens auch vollkommen berechtigt an den Rand der Partei selbst durch dumme Äußerungen gespült hat, sollte man lieber den Mund halten. Aber diese Petry ist eine sich selbst überschätzende Person, solche Leute sollten sofort aus der AfD heraus geschmissen werden. Diese populistische , machtbesessene Frau brauchen wir nicht in der AfD. Soll sie doch der SPD oder der CDU beitreten. Von Herrn Höcke oder Gauland sollte sie lieber die Finger lassen, denn denen kann sie keinen Schluck Wasser reichen !!!

  90. “ Demonstranten “ , die artig und stumm das Gelaber des Großen Hosenanzugs über sich ergehen lassen ????

    Das wird als “ schweigende Zustimmung “ gewertet !

  91. katharer 17. September 2017 at 11:59
    ……Daher finde ich es in Ordnung wenn nun zu Trillerpfeifen gegriffen wird um lauthals zu protestieren.
    ——————
    Ohne den Lärm wäre das Thema nie in die Medien gekommen. Mag sein, das 50-60% das nicht gut finden. Ich finde es mittlerweile aber gut, weil bei AfD Veranstaltungen das die Regel ist, dass der Gegner mit Trillerpfeifen fast bis ans Mikro des Redners ran darf. Die AfD kämpft auch nicht um 2/3 Mehrheit im Land, sondern um die letzten 4-5% Punkte bis zur Wahl. Und diese 4-5% holt sie, mit Lärm und mehr Aufmerksamkeit bei den Nichtpolitischen.

  92. lisa 17. September 2017 at 09:43, Aber nach der Schande für Deutschland und auch nach dem Entsorgungsstrohfeuer fällt ihr nichts anderes ein, als über diejenigen herzufallen, die sie wegen einer deutlich
    böseren Sache verteidigt haben.

    Fetter Vetter 17. September 2017 at 10:02; Gleiches Recht für alle, in dem Moment, an dem AfD Versammlungen nicht mehr boykottiert und gestört werden, werden sich auch AfD-Freunde bei CSU, SPD Verunstaltungen zurückhalten. Gabs überhaupt mal eine Afd-Aktion, die nicht im Vorfeld schon durch unhaltbare Verbote, Vertragskündigungen usw hintertrieben wurde? Letzter mir bekannter Fall, letzte Woche in Nürnberg.

    fozibaer 17. September 2017 at 10:46; Ich weiss jetzt nicht, ob die gleichzeitig auf Liste und direkt aufgestellt ist. Direkt wird sie hoffentlich grandios scheitern.

    fozibaer 17. September 2017 at 11:23; Hat nicht die AfD ein bedingungsloses Grundeinkommen von 1000€ im Programm stehen, die Linke dagegen will wieder mal die Reichen (garantiert nicht ausnahmslos, sonst müsste die Wagenrad ja auch teilen) enteignen. Ich persönlich wäre für eine generelle Steuerfreiheit des Einkommens, ganz gleich ob gewerblich oder angesstellt. Dafür zur Kompensation eine deutliche Erhöhung der Mwst, eventuell so viel, dass man Bagatellsteuern auch streichen könnte. Natürlich müssten diejenigen, die kaum oder gar keine Steuern bezahlen dafür entsprechend entschädigt werden. Allgemein würde das zu niedrigeren Nettopreisen führen, auch wenn Brutto natürlich mehr rauskommt. Wieviel jeder einzelne mehr ausbezahlt bekäme, weiss er ja selbst, wenn er auf seinen Lohnzettel schaut.

    fozibaer 17. September 2017 at 11:27; Respekt, dass der mit über 90 noch als Richter arbeitet. So alt müsste er mindestens sein, um als Nazi irgendwas zu sagen zu haben. Alle die jünger sind, waren bestenfalls Kanonenfutter.

  93. shirin 17. September 2017 at 12:12

    @ fozibaer 17. September 2017 at 11:50

    Ich erinnere mich noch, wie ich im Frühsommer durch die Kanäle zappte und dann beim mdr hängenblieb. Da wurde behauptet, dass der Zuspruch für Höcke in Thüringen bei 13% liegt!! Ich war erschrocken. Heute denke ich, dass da manipuliert wurde und die Umfragen insgesamt manipuliert sind. Aber in welchem Maße? Der 24.9. wird auf jeden Fall eine Überraschung!
    ——————

    Siehste, noch so ein Beispiel. Wer vor 3 Monaten wegen Höcke ausgestiegen ist, kommt jetzt wieder zurück in die AfD? Oder hat Höcke in 3 Monaten wieder 10% neue Nazis produziert? Die AfD wird in Thüringen nicht unter 22% liegen. Da sieht man doch den ganzen Schwachsinn. Diesen Schwachsinn kann man aber nur Gutmenschen erzählen, von denen es leider auch noch in der AfD einige gibt. Nichts dazu gelernt kann man nur sagen.

  94. Zersetzung in der Führungsspitze war schon immer Methode der Geheimdienste, um eine oppositionelle Bewegung zu zersplittern und unwirksam zu machen. Die Bürgerrechtsbewegungen in der DDR war von IM`s der Staatssicherheit durchsetzt. Andere wurden schlicht erpresst und/oder bedroht und haben deshalb plötzlich eine Kehrtwende hingelegt um z.B. ihre Familie zu schützen oder weil sie dem psychischen Druck nicht mehr stand hielten.

    Nur mal so als Option.

  95. Aus österreichischer Sicht:Eine Frauke Petry ist untragbar u.gehört kaltgestellt.Sie war früher immer schon zickig u.hat sich dem Mainstream angebiedert.Seit dem Kind mit dem Pretzel ist völlig auf FDP Linie.Springt gerne über das Stöckchen das man ihr von dem Journalisten hinhält u.spaltet die Partei eine Woche vor der Wahl.Sie ist auch dick geworden.Soll sich um ihre 9 Kinder kümmern.

  96. Wenn man es auf die Waage legen würde, müsste Petry nach Gutmenschenart viel mehr belastet sein als Höcke. Petry machte Party in Trier oder Koblenz mit Le Pen und Wilders. Petry fuhr nach Moskau und saß mit Schirinowski am Tisch. Die Gutmenschen bei uns stellen ja Putin schon ein Zeugnis aus, dass er ein Diktator sei. Wenn Putin ein Diktator, was ist dann Schirinowski? Schirinowski sieht in Putin ein Weichei.

    Wenn die Medien wollten, könnten sie Petry mit ihren Eskapaten fertig machen. Tun sie aber nicht, weil Petry der Maulwurf in der AfD ist und gegen den patriotischen Flügel kämpft.

  97. Lucke, war ganz am Anfang auch der Rechtsradikale. Jetzt darf er Kolumnen in Zeitungen schreiben.Er ist plötzlich der Gute. Nach Lucke war Petry die Rechtsradikale(schießt notfalls auch auf Kinder) und jetzt ist Petry die Gute und Gauland mit seinen Leuten an der Spitze ist der Rechtsradikale. Durchblicken die Gutmenschen denn gar nicht dieses Spiel.

  98. Auch Frauke Petry müsste wissen, dass wir Regierungskritiker gar keine andere Wahl haben, ausser diesem lautstarken Protest. In sämtlichen Medien werden die Patrioten bekämpft, beschimpft und tot geschwiegen. So bald die AfD fair und gerecht von Politik und Medien behandelt wird, gibt es auch keine Trillerpfeifen mehr. Anstatt diese Ungleichbehandlung anzusprechen, stellt sie sich gegen die AfD-Anhänger. Aber jetzt ist erst mal die Wahl wichtig und nachher wird dann aussortiert.
    Mega-Martin hat schon wieder Schaum vor`m Mund. Um was es geht, kann sich jeder denken. Er diffamiert die AfD pauschal als rechtsextrem. Dabei wurde doch erst vor kurzer Zeit vom Gericht erklärt, dass die AfD nicht als extrem bezeichnet werden darf. https://www.merkur.de/politik/bundesbehoerden-duerfen-afd-nicht-mehr-rechtsextrem-nennen-zr-8488975.html
    Trotzdem geifern die Volksverräter wie verrückt. Wenn Gesetze nicht mehr gelten, leben wir in einer Diktatur.

  99. Mut zur Wahrheit….
    Gut dann sag ich mal die Warheit.
    Es wurde und wird um Petry ja viel
    spekuliert…. irgendwann wurde Petry sogar schon mit Soros in Verbindung gebracht.

    Meiner Meinung nach ist Petry einfach “ nur“ egoistisch und ihr Verhalten eine Anbiederung an das System.
    Wobei es Ihr dabei in erster Linie nur darum geht sich auf Kosten anderer in Scene zu setzen und dabei sogar die eigenen Partei Kollegen sowie die Wähler vor den Kopf zu stoßen.
    System-Anbiederer gibt es in den anderen Parteien schon genug.
    Wir brauchen keine Spaltpilze…
    Was wir brauchen sind Leute die Tacheles reden und in erster Linie an das Wohl dieses
    Landes und das Wohl dessen Volkes denken.
    Irgendwo hab ich das schonmal gehört und gelesen “ zum Wohle des deutschen Volkes“.

    Jetzt lese ich immer öfter „Ein Land in den wir gut und gerne leben“.
    Die Frage ist nur wer ist wir?

    Oder der Lieblings-Spruch der sprechenden Raute;“ wir schaffen das“
    Auch hier die Frage wer ist wir? Und was ist das? ?? Fragen über Fragen

    Meine Stimme ist der AfD sicher

  100. Fetter Vetter 17. September 2017 at 10:02
    In einer Demokratie hat jeder das Recht, seine Veranstaltung ungestört durchführen zu können.
    So, wie wir das für uns einfordern, müssen wir es auch den Merkelisten zugestehen.
    Ich bin nicht sicher, ob die Kopie antifantischen Danebenbenehmens bei denen gut ankommt, um die es geht: die unentschlossenen Wähler.
    Man sollte Petrys mahnende Worte nicht in den Wind schießen.

    Schlaf weiter

  101. regentropfen 17. September 2017 at 13:01
    ————–
    Völlig korrekt beschrieben. Sie will die Größte sein und danach soll lange nichts kommen…………

    In der CDU durfte doch auch keiner aufmucken. Viele sind dann von alleine gegangen. Bei der AfD ist es etwas anderst, weil hier die Basis sehr wütend wird, wenn irgendwer versucht seine Machtgeilheit aufs Tablett zu legen.

  102. RDX 17. September 2017 at 11:13

    Jens Maier ist ein lupenreiner Nazi! Wieso dieser bei PI-News verteidigt wird, müssen sich die Autoren von PI-News ernsthaft fragen. Er hat unter anderem die NPD gelobt und den norwegischen Terroristen Anders Breivik verteidigt. Solche Leute schaden der AfD massiv.
    Poggenburg wäre wohl in der Linkspartei besser aufgehoben und zu Höcke wurde alles schon geschrieben. Gauland ist in Ordnung, aber solche Sprüche wie über die Wehrmacht sollte er sofort unterlassen.
    Wenn die AfD in Zukunft weiter wachsen will, dann muss sie Nazis zukünftig noch konsequenter aus der Partei werfen als heute.

    Träum weiter

  103. „Ein Land in den wir gut und gerne leben“.

    Satanische Verse vom Merkel-Regime.

    Jetzt sogar noch besser :

    Mit islamistischen Terroristen und freilaufenden Nazis.

  104. Petry will sich immer noch auf Ach und Krach der CDU als möglicher Partner anbiedern. Dabei hat der Vorstand doch schon lange bestimmt dass man erst in eine effektive Opposition gehen will. Und wirklich, da braucht’s kein „Brownnosing.“ Da gehört geschlossene harte Kante!

  105. pro afd fan 17. September 2017 at 12:51; Da gibts nur eins: Strafanzeige von möglichst vielen AfD-Mitgliedern und das in der nächsten Woche publik machen. Auch gegen Stegner würde sich das lohnen. Das allein könnte schon reichen, dass SPD und AfD die Plätze tauschen. Kann natürlich nur ein Mitglied machen, ein Wähler bzw Symphatisant, dem würde man höchstens sagen, selber schuld, wenn du das auf dich beziehst.

  106. Borat Sagdiyev 17. September 2017 at 09:09
    Alles voller Uboote…

    Xxxxxxxx

    Eben.
    Sogar PI, wie s scheint.

  107. Frau Petry ist zu „liberal“, Sie kommt zu versöhnlich rüber und das obwohl die Zustände in der BRD
    mittlerweile eine Katastrophe sind. Frau Weidel wirkt wesentlich energischer und wird auch mal richtig wütend wenn Sie bestimmt Themen anspricht, Sie selbst sagt : JA, ich bin Wutbürger ( WutbürgerIn …) .
    Herr Höcke ist ein Gratwanderer, er lotet immer aus wie weit er gehen kann und überschreitet die Grenzen
    der vorherrschenden Korrektheit auch schon mal bewusst, das bringt viele auf die Palme. Gut ist aber, das er sich nicht verstellt. Herr Poggenburg sollte vielleicht seine Wortwahl mit Volkskörper und ähnlichem etwas überdenken das passt nicht mehr so ganz in die Zeit ? Grundsätzlich finde ich das „Team“ gut aufgestellt, alles sehr intelligente, wortgewandte Leute ( die man bei den anderen vergeblich sucht) und mit dem Willen vereint, positive Veränderungen für das Land herbeizuführen.

    Hier noch meine „Prognose“…….das wäre schon der Traum
    https://www.youtube.com/watch?v=fsPrOYqlgOY

  108. sebelon 17. September 2017 at 13:13
    RDX 17. September 2017 at 11:13

    Jens Maier ist ein lupenreiner Nazi! Wieso dieser bei PI-News verteidigt wird, müssen sich die Autoren von PI-News ernsthaft fragen. Er hat unter anderem die NPD gelobt und den norwegischen Terroristen Anders Breivik verteidigt. Solche Leute schaden der AfD massiv.
    Poggenburg wäre wohl in der Linkspartei besser aufgehoben und zu Höcke wurde alles schon geschrieben. Gauland ist in Ordnung, aber solche Sprüche wie über die Wehrmacht sollte er sofort unterlassen.
    Wenn die AfD in Zukunft weiter wachsen will, dann muss sie Nazis zukünftig noch konsequenter aus der Partei werfen als heute.

    Träum weiter

    Xxxxxxxx

    Oh mein Gott, echt.

    NAZIS SIND TOT.
    ODER ÜBER 90.

    SCHNALLT DAS ENDLICH!

    LINKE, WIE RECHTE.

    (das ist ja nicht mehr zum Aushalten)

  109. lorrtsinnkleer 17. September 2017 at 13:35
    Hier noch meine „Prognose“…….das wäre schon der Traum
    https://www.youtube.com/watch?v=fsPrOYqlgOY
    ———————
    Wenn es so ausgehen würde, dann würde es Neuwahlen geben , dann ohne Frau Merkel.
    Das wird aber nicht der Fall sein. Im Westen gibt es keine Wechselstimmung, nur ein wenig Protest. Und der Osten allein kann das Blatt nicht wenden. Aber 15% wären auch schon ein Top Ergebnis für den Anfang.

  110. Den Rücksetzer in den Umfragen im Frühjahr ist auch Petry zuzuschreiben mit ihrer Spalterei und Agitation gegen Höcke. Nichts ist für den Wähler schlimmer als ein zerstrittener Haufen. Petry ist die personifizierte Unruhe. Nur weil sie seit dem Parteitag in Köln medial weg vom Fenster war, sind die Werte der AfD wieder gestiegen.
    Man sollte sie nach der Wahl still und leise aufs Abstellgleis setzen, zusammen mit der Brezel in NRW.

  111. MIND CONTROL AS LANGUAGE MANIPULATION

    Don‘t let manipulative politicians, their carefully controlled and contrived media and New World Order globalist ?educators define what you know and believe.
    Begin with understanding the distortion of language itself. Listen carefully to what is said, but more importantly, listen for what is not said.
    The basic tool for the manipulation of reality is the manipulation of words. If you can control the meaning of words, you can control the people who must ????????????????????????use the words. George Orwell made this clear in his novel 1984.
    But another way to control the minds of people is to control their perceptions. If you can get them to see the world as you do, they will think as you do. Comprehension follows perception. How do you get them to see the reality you see? After all, it is only one reality out of many. Images are a basic constituent: pictures. This is why the power of TV to influence young minds is so staggeringly vast. Words and pictures are synchronized. The possibility of total control of the viewer exists, especially the young viewer. TV viewing is a kind of sleep- learning. An EEG of a person watching TV shows that after about half an hour the brain decides that nothing is happening, and it goes into a hypnoidal twilight state, emitting alpha waves. This is because there is such little eye motion. In addition, much of the information is graphic and therefore passes into the right hemisphere of the brain, rather than being processed by the left, where the conscious personality is located.

    WE HAVE COLLUDED IN OUR OWN DOOM.

    Recent experiments indicate that much of what we see on the TV screen is received on a subliminal basis. We only imagine that we consciously see what is there. The bulk of the messages elude our attention; literally, after a few hours of TV watching, we do not know what we have seen. Our memories are spurious, like our memories of dreams; the blank are filled in retrospectively. And falsified. We have participated unknowingly in the creation of a spurious reality, and then we have obligingly fed it to ourselves. We have colluded in our own doom.

  112. INTELLIGENCE AGENCIES AND SECRET SOCIETIES SPRING FROM THE SAME ANCIENT ROOTS

    Both secret societies and Intel orgs are much the same. Their methods and motivations parallel one another. Ergo, by definition, they are occult organizations, with activities both on the earthly and the esoteric subterranean realms. Both secret society initiates s and Intel operatives have always been interested in learning about, using and manipulating world affairs through what is best called magic. Of course what we now call technology and science was, not so long ago, considered to be the work of Satan and his familiars.

  113. Das ist mein Problem.

    An sich bin ich ja AdD-Sympathisant und würde die AfD gern wählen.

    Aber mein Wohnsitz liegt in Sachsen und auf Platz 1 der AfD-Landesliste befindet sich Frauke Petry. Wenn ich AfD wähle, würde ich also meine Stimme einer Intrigantin geben, die nur versuchen wird, eine zukünftige AfD-Fraktion im Bundestag zu spalten und sich Merkel als Mehrheitsbeschafferin und Steigbügelhalterin anzudienen.

    Ich überlege deshalb, gar nicht zur Wahl zu gehen oder mich der Stimme zu enthalten. (Die FDP kommt auch nicht in Frage, da könnte ich auch gleich CDU wählen.) Das ist keine befriedigende Lösung, aber ich weiß mir sonst keinen Rat.

    P.S.: Kleiner Hinweis an die Redaktion: Jens Maier ist nicht Richter am Amtsgericht Dresden, sondern am LANDgericht Dresden.

  114. Kleinzschachwitzer 17. September 2017 at 13:57

    Da müssen die Sachsen jetzt durch. Es geht jetzt ums große Ganze.

  115. GERMANY WAS AND IS AN OCCULT WAR TARGET.

    The German nation seems to be the premier target in the struggle to destroy traditional western civilization, history and heritage. Among all the great western nations, Germany is surely and
    certainly targeted by the Dark Forces in the Occult War.

    THE OCCULT WAR
    Exploring the Hidden Components of History and Current Events
    By Dr. Harrell Rhome

  116. Kleinzschachwitzer 17. September 2017 at 13:57

    Das ist mein Problem.

    An sich bin ich ja AdD-Sympathisant und würde die AfD gern wählen.

    Aber mein Wohnsitz liegt in Sachsen und auf Platz 1 der AfD-Landesliste befindet sich Frauke Petry. Wenn ich AfD wähle, würde ich also meine Stimme einer Intrigantin geben, die nur versuchen wird, eine zukünftige AfD-Fraktion im Bundestag zu spalten und sich Merkel als Mehrheitsbeschafferin und Steigbügelhalterin anzudienen.
    ————–
    Egal, das gleiche Problem werden 80% aller AfD-ler in Sachsen haben. Da muss man durch und muss gleich nach der Wahl den AfD Wählern auch vermitteln warum Petry nicht mehr tagbar ist. Soll sie noch 4 Jahre abkassieren, wichtig sie wird im Dezember abgewählt.

  117. Bin auch sehr gespannt wie die AfD im größten Bundesland NRW abschneidet. Liegt sie besser als bei der Landtagswahl, die vor 3 Monaten bei 7.4% lag, dann hat Pretzell ein Problem.

  118. @Kleinzschachwitzer.
    Entschuldigung für die unfreiwillige Degradierung von Jens Maier. Landgericht ist natürlich richtig.
    Trotzdem ist jede Stimme für die AfD enorm wichtig. Bei etwa 20% in Sachsen ziehen rund 10 Listenkandidaten sicher in den Bundestag ein. Der Gewinn von Direktmandaten wird sich leider – noch – in überschaubaren Grenzen halten.

  119. fozibaer 17. September 2017 at 14:08

    Dein „Problem“ möchte ich haben. Ich habe bei mir in NRW eine von Pretzel stark beeinflußte AfD, der auf der Landesliste zur Bundestagswahl viele „seiner“ Leute durchbringen konnte (Martin Renner ist die Ausnahme).

  120. inxi 17. September 2017 at 14:13

    In Sachsen sind es mehr als 20%. Mindestens 25%. Und Jens Maier dürfte ein Direktmandat holen.

  121. Vielleicht sollten die AfD – Wähler in NRW und in Sachsen am Wahltag zugleich mit Ihrer Stimme für die AfD auch ein E-Mail an die jeweilige Landes-AfD schicken, in der sie ihren Unmut über die parteiinternen Vorgaben auf dem Wahlschein kundtun!

  122. Man hat übrigens heute im Presseclub gut sehen können, wie sie alle den Atem anhalten wegen der AfD. Der WELT-Schreiberling Poschard hat ziemlich offen über die Verluste an Käufern gesprochen und auch die Wut in den Kommentarbereichen.
    Dann hat er sich durch die Formulierung, das „System“ werde mit Parlaments-AfD auch schon klarkommen. Das „System“……….

  123. johann 17. September 2017 at 14:14

    fozibaer 17. September 2017 at 14:08

    Dein „Problem“ möchte ich haben. Ich habe bei mir in NRW eine von Pretzel stark beeinflußte AfD, der auf der Landesliste zur Bundestagswahl viele „seiner“ Leute durchbringen konnte (Martin Renner ist die Ausnahme).
    ———————
    Vielleicht hast mein Hintergedanke nicht verstanden. Pretzell wird ein Problem haben in der Hinsicht, das er bei der Landtagswahl sein Programm nicht vermitteln konnte.Darum nur magere 7.4%. Er machte ja auf Liberal. Nicht einmal von einem patriotischen Hauch wollte er was wissen. Jetzt ist es eine reine Protestwahl richtung Berlin, da spielt diesmal das NRW Personal nicht die große Rolle. Sind es 9 oder 10% am 24.9 in NRW, dann muss Pretzell eigentlich wissen warum viele ihn bei der Landtagswahl nicht wählten. Weil er out ist. Auf seiner Facebook Seite schrieb er im August schon während des Wahlkampfes groß „Bravo„ als es in einem Interview um die Ausschließung Höckes aus der Partei ging. Wie primitiv,ein Parteikollege sein kann.

  124. Hier mit eröffne ich meinen Wahkampf für die AfD der anderenArt – Schneeballsystem!
    Kopieren Sie folgendes und verbreieten Sie das weiter (Briefkästen unter den Weischenwischer klemmen und so weiter)

    Soll ich AFD wählen? EntscheidenSie sich selbst!

    Sollen die Möglichkeiten zur Abschiebung krimineller Ausländer weiter erleichtert werden? ?
    ? ja
    nein
    Sollte die EU einen gemeinsamen Grenzschutz aller Mitgliedsländer haben, der die Außengrenzen überwacht? ?
    ? ja
    nein
    Machen Sie sich Sorgen über die Zuwanderung nach Deutschland? ?
    ? ja
    nein
    Sollten Flüchtlinge, die Europa über das Mittelmeer erreichen wollen, nach Lybien zurückgebracht werden? ?
    ? ja
    nein
    Sollte schon in Afrika geprüft werden, ob Flüchtlinge Anspruch auf Asyl in Europa haben? ?
    ? ja
    nein
    Sollte sich der Staat bei Bankenkrisen mit der finanziellen Unterstützung zurückhalten? ?
    ? ja
    nein
    Sollte der Staat mehr in die Infrastruktur Deutschlands investieren? ?
    ? ja
    nein
    Sind die mittelständigen Unternehmen für die deutsche Wirtschaft am wichtigsten? ?
    ? ja
    nein
    Sollen die Länder in der EU selber für ihre Schulden haften? ?
    ? ja
    nein
    Sind Sie für einen Abbau der kalten Progression und eine Anhebung des Grundfreibetrags? ?
    ? ja
    nein
    Soll das Bargeld in Deutschland erhalten bleiben? ?
    ? ja
    nein
    Soll der Solidaritätszuschlag bald abgeschafft und die Mehrwertsteuer gesenkt werden? ?
    ? ja
    nein
    Wünschen Sie sich mehr Polizeipräsenz auf den Straßen in Deutschland? ?
    ? ja
    nein
    Hat sich das Risiko eines Terroranschlags in Deutschland in letzter Zeit erhöht? ?
    ? ja
    nein
    Soll die Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen ausgeweitet werden? ?
    ? ja
    nein
    Wünschen Sie sich weniger militärisches Engagement deutscher Soldaten im Ausland? ?
    ? ja
    nein
    Sollten Bundesbürger an der Bundestagswahl erst ab einem Alter von mindestens 18 Jahren teilnehmen dürfen? ?
    ? ja
    nein
    Finden Sie direkte Demokratie, wie z.B. Volksentscheide, sinnvoll? ?
    ? ja
    nein
    Finden Sie direkte Demokratie, wie z.B. Volksentscheide, sinnvoll? ?
    ? ja
    nein
    Soll die Eheschließung in Deutschland erst ab einen Alter von 18 Jahren erlaubt sein? ?
    ? ja
    nein
    Sollte die doppelte Staatsbürgerschaft in Deutschland wieder abgeschafft werden? ?
    ? ja
    nein
    Ist die Mehrheit der in Deutschland lebenden muslimischen Einwanderer schlecht integriert? ?
    ? ja
    nein
    Sollen Nicht-EU-Ausländer von der Wahl ausgenommen werden, auch bei längerem Aufenthalt in Deutschland? ?
    ? ja
    nein
    Wünschen Sie sich eine strikte Trennung von Staat und Kirche in Deutschland? ?
    ? ja
    nein
    Stimmen sie zu: „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“? ?
    ? ja
    nein
    Sollte das Tragen von Kopftüchern im öffentlichen Dienst verboten sein? ?
    ? ja
    nein
    „Das Volk ist jeder, der in diesem Lande lebt“ Finden sie, dass an diesem Satz etwas falsch ist? ?
    ? ja
    nein
    Denken Sie, dass Windkraftanlagen für manche Tiere (Vögel, Fledermäuse) eine Gefahr darstellen? ?
    ? ja
    nein
    Sind für Sie persönlich die Themen Migration, Außen- und Sicherheitspolitik bei der Wahl sehr wichtig? ?
    ? ja
    nein
    Denken Sie, im Wahlkampf der Union ist die Spitzenkandidatin Frau Merkel wichtiger als das Wahlprogramm? ?
    ? ja
    nein
    War die DDR Ihrer Meinung nach eine Diktatur? ?
    ? ja
    nein
    Lehnen sie den geplanten Familiennachzug von Flüchtlingen/Migranten im Frühjahr 2018 ab? ?
    ? ja
    nein
    Sollten Menschen, die vor Krieg nach Deutschland geflüchtet sind, nach Kriegsende in ihre Heimat zurückkehren müssen? ?
    ? ja
    nein
    War es richtig, die für die NATO in der Türkei stationierten Bundeswehrsoldaten dort abzuziehen? ?
    ? ja
    nein
    Sollte sich Deutschland gegenüber der Türkei mehr distanzieren? ?
    ? ja
    nein
    Würden Sie angesichts der politischen Situation in der Türkei Reisen dorthin vermeiden? ?
    ? ja
    nein
    Sollen die Verhandlungen mit der Türkei über einen EU-Beitritt abgebrochen werden? ?
    ? ja
    nein

    Wenn Sie alle Fragen mit „JA“ beantwortet haben, können Sie getrost AFD wählen!
    Falls Sie zustimmen eifach kopieren und weiter verbreiten.
    Vielen Dank!

  125. Wenn sich National-Liberale, National-Konservative, einfache Konservative und auch Völkisch-Konservative untereinander nicht fair und respektvoll behandeln, um zum Wohle Deutschlands eine gemeinsame politische Bewegung, die AfD, erfolgreich gemeinsam weiter zu bringen, dann geht das Land weiter den Bach runter.

    Die Probleme kann man Intern und ohne Aufregung regeln. Petry ist bereits deutlich geschwächt durch ganz normale parteiinterne Wahlen, es wird weitere geben. Dazu sind keine Skandale, kein böses Blut, kein gegenseitiger Hass innerhalb der AfD nötig, nur die konsequente Anwedung der innerparteilichen Demokratie und eine Portion Impulskontrolle.

    Von Anfang an stand außer Frage, das die AfD nur an sich selbst scheitern konnte und nach wie vor ist das die einzige wirklich reale Gefahr. Wahlen werden in der Mitte gewonnen und die meisten Menschen sind Recht und Ordnung gewöhnt. Diese zerfallen unter Merkel, die AfD wird für normale Wähler aber nur als Alternative verstanden, wenn sie Recht und Ordnung präsentieren kann. Das scheint mir auch Gaulands Ziel zu sein, erst mal in der Opposition die nächsten 4 Jahre zu sieben, wer von den vielen neuen Abgeordneten und Funktionären innerhalb der AfD fähig ist, professionell zu arbeiten. Wer das nicht kann, der muss aus hohen Positionen verschwinden. Das ist wie in anderen Berufen auch, wer am Arbeitsplatz ausrastet und wild alle anderen Beleidigt, wird kaum als Vorbild gesehen. Wer die ganze Zeit nur intrigiert oder faul auf hohen Lohn aus ist, die anderne für sich Mitarbeiten lässt, auch nicht. Die AfD umschließt aber auch solche Menschen und da wird noch so einiges an Konflikten entstehen. Das ist normal, Lösen kann man solche Probleme nur mit klaren Regeln und in gegenseitigem Respekt, durch Gespräche und partiinterne Wahlen. Wenn man gegen die anderen Gewinnen will, muss man besser sein als diese. Nicht nur Inhaltlich gut da zu stehen, reichte schon die letzten 50 Jahre nicht und wird es auch weiterhin nicht, es gab ja beständig rechte Splitterparteien.

    Man muss auch im Konkreten, in der innerparteilichen Demokratie, Organisationsfähigkeit, gegenseitigen Umgang, Selbstbeherrschung, Disziplin, Bildung, Fleiß, klassische Deutsche Tugenden. Gelingt das, kann das die AfD bis 2021 zu einer politischen Kraft machen, um die keine etablierte Partei mehr herum kommt.

  126. Frauke P. wurde zum Bernd L.

    „Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, daß er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“ Diese Warnung Nietzsches mißachtete Frauke P. und daher hat sie Bernd L. als Anführer der angeblichen Alternative für Deutschland nur gestürzt, um selbst dessen verderbliche Rolle zu spielen. Das Bestreben des Bernd L. bestand nämlich seit jeher darin aus der angeblichen Alternative für Deutschland eine sogenannte Alternative zu machen. Dazu ließ er jedwede vaterländische Regung verfolgen und viele wackere Leute aus der Partei werfen und eben darin folgt ihm nun auch die Frauke P. und schickt sich dabei an ihn sogar zu übertreffen. Ein verdienter Mann wie der wackere Björn soll ausgeschlossen und der Anti- beziehungsweise Amifantismus in der Parteisatzung verankert werden und obendrein küsst Frauke P. neuerdings öffentlich das Hinterteil des Levanteengels. Wird diese nun nicht gestürzt, dann war es das für die Alternative.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  127. „Kleinzschachwitzer 17. September 2017 at 13:57
    Das ist mein Problem.
    An sich bin ich ja AdD-Sympathisant und würde die AfD gern wählen.
    Aber mein Wohnsitz liegt in Sachsen und auf Platz 1 der AfD-Landesliste befindet sich Frauke Petry. Wenn ich AfD wähle, würde ich also meine Stimme einer Intrigantin geben, die nur versuchen wird, eine zukünftige AfD-Fraktion im Bundestag zu spalten und sich Merkel als Mehrheitsbeschafferin und Steigbügelhalterin anzudienen.
    Ich überlege deshalb, gar nicht zur Wahl zu gehen oder mich der Stimme zu enthalten. (Die FDP kommt auch nicht in Frage, da könnte ich auch gleich CDU wählen.) Das ist keine befriedigende Lösung, aber ich weiß mir sonst keinen Rat.
    P.S.: Kleiner Hinweis an die Redaktion: Jens Maier ist nicht Richter am Amtsgericht Dresden, sondern am LANDgericht Dresden.“

    ————————————————-
    Ja, das ist verständlich. Vermutlich geht es anderen ebenso.
    Das infame Verhalten von Petry und ihr Hang gegen verdiente Parteimitglieder zu intrigieren ist eine schwere Belastung für die AFD.

  128. „Heisenberg73 17. September 2017 at 13:46
    Den Rücksetzer in den Umfragen im Frühjahr ist auch Petry zuzuschreiben mit ihrer Spalterei und Agitation gegen Höcke. Nichts ist für den Wähler schlimmer als ein zerstrittener Haufen. Petry ist die personifizierte Unruhe. Nur weil sie seit dem Parteitag in Köln medial weg vom Fenster war, sind die Werte der AfD wieder gestiegen.
    Man sollte sie nach der Wahl still und leise aufs Abstellgleis setzen, zusammen mit der Brezel in NRW.“

    ——————
    Es hat der Partei gut getan, dass von Petry lange Zeit nichts mehr kam. Nun ist sie wieder da und wirft wieder mit Schmutz um sich. Wie lange wird die AFD das noch dulden?

  129. Zu Frau Petrys Wirken in der AfD und dem ihres Gatten sollte man sich erst wieder nach dem kommenden Sonntag, 18.00 Uhr äußern. Dann allerdings ausführlich.

    Fällt mir schwer, aber weiteres verkneif ich mir jetzt.

    Die positiven Vorbilder wie Meuthen, Gauland und Weidel zeigen jedenfalls wie es tatsächlich erfolgreich geht. Konzentrieren wir uns jetzt auf diese.

  130. Ich habe das Interview gelesen. So extrem wie PI es schreibt, ist es nicht. Allerdings hatte ich das gefühl, dass Frau Petry sich etwas zu sehr an den Interviewer anbiedert und zu sehr z.B. von den Demonstranten gegen Merkel abgrenzt. Das finde ich nicht gut.
    Die AfD kann es sich definitiv nicht erlauben, abgehoben zu sein. Die anderen Parteien mögen sich das erlauben können, die AfD ganz sicher nicht.

  131. @ Kleinstschachwitzer 13:57
    Das Problem Petry wird sich nach der Wahl erledigen. Bitte halten Sie bis dahin durch und unterstützen die AfD bei der Wahl.

  132. Pfeifer stören, Klatscher betören?

    Sehr eigenwillige „Interpretation“ der Meinungs-FREIHEIT………….

    Vielleicht sollte Frau Petry mal in sich gehen, und darüber nachdenken, ob Sie nicht zu „Mutti“ wechseln will? Dann könnte sie sich vor selbige stellen, und die „bösen Pfefer“ aus-, ab- und notfalls auch verpfeifen……(!)

  133. https://archive.org/details/TheOccultWarExploringTheHiddenComponentsOfHistoryAndCurrentEvents

    Among all the great western nations, Germany is surely and
    certainly targeted by the Dark Forces in the Occult War.

    US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war das Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern.
    STRATFOR

    https://www.youtube.com/watch?v=9fNnZaTyk3M

    WER BAUT DAS INTERMARIUM? ( ZWISCHENMEER), die neue Mauer durch Europa

    https://de.southfront.org/wer-baut-das-intermarium-zwischenmeer/

  134. Im übrigen stellt sich die Frage, ob das ebenso aggressive, wie auch seelen- und substanzlose Hinausbrüllen von hohlen Phrasen einerseits, wie auch inhaltsleerer, nichtssagender Textbausteine und Floskelnandererseits, wie von Merkel bei ihren Wahlauftritten praktiziert, überhaupt unter den Begriff „Meinungsäußerung“ subsumiert werden kann und darf (?), die man (falls ??? man diese Frage bejahen wollte) ganz theoretisch -wenn überhaupt – nur „anti-demokratisch stören“ könnte (?), wenn man denn wollen tun würde………

  135. Gantenbein 17. September 2017 at 15:13

    Zu Frau Petrys Wirken in der AfD und dem ihres Gatten sollte man sich erst wieder nach dem kommenden Sonntag, 18.00 Uhr äußern. Dann allerdings ausführlich.

    Fällt mir schwer, aber weiteres verkneif ich mir jetzt.

    Die positiven Vorbilder wie Meuthen, Gauland und Weidel zeigen jedenfalls wie es tatsächlich erfolgreich geht. Konzentrieren wir uns jetzt auf diese.
    ————
    Ich wette nach den Wahlen wird Frau Weidel kein schlechtes Wort über Höcke mehr fallen lassen. Jetzt muss sie noch sagen, was sie auch früher gesagt hat, als Petry das Ausschlussverfahren gestellt hat, weil Sie Petry damals noch unterstützte. Zwischen den Beiden ist mittlerweile ja auch Funkstille. Und bei Frau Weidel ist die Betriebstemperatur seit dem Abtritt beim ZDF noch höher als bei Höcke sie jemals war. Die haut kräftig auf den Putz. Merkt aber auch das Sie nur so das Publikum mitnehmen kann. Mit Zins , Euro und Sparbuch wird nur schwach geklatscht. Bei deftigen Sprüchen tobt der Saal.

  136. Goodbye, Dollar: Venezuela steigt endgültig auf neue Währung für Erdöl um

    Venezuela hat damit begonnen, das Erdöl in Yuan statt in US-Dollar zu bewerten, erklärte Präsident Nicolás Maduro„Wir verkaufen das Erdöl und unsere ganze Produktion, indem wir den Währungskorb nutzen, und bewerten es bereits in chinesischen Yuan“, sagte Maduro in einer vom TV-Sender teleSUR übertragenen Rede.Ihm zufolge haben sich die Behörden wegen der neuen US-amerikanischen Sanktionen, die, wie Maduro behauptet, der Oppositionär Julio Borges gefördert hatte, zu einem solchen Schritt entschieden. „Sie haben einen riesigen Schaden zugefügt. (…) Und wir sind gezwungen, uns zu verteidigen“, betonte der Präsident.Zuvor hatte Maduro seine Absicht bekundet, eine Alternative zum Dollar als Weltwährung zu schaffen, und angemerkt, dass Venezuela „sich aus den Fängen des Dollars, einer Währung, die dem Land den Atem nimmt, befreien“ wolle.

  137. Ich hätte wirklich kein Problem, auch wenn Petry das Zepter in der Hand hätte. Sie kann aber nicht führen und vereinen. Für mich zählt die Basis und nicht wer dort oben sitzt. Natürlich dürfen es keine Deppen sein. Die Leute müssen zumindest 80% im Einklang mit der Basis handeln. Man wird nie eine Partei finden die zu 100% im Einklang mit dem eigenen Wunschdenken ist. Bei der AfD finde ich persönlich z.B. 40% des Programms nicht richtig durchdacht und trotzdem wähle ich die AfD, wegen dem patriotischen Flügel der viel Liebe zur Heimat ausstrahlt. Das ist wichtiger als Geld.

  138. Wenn die Frau zuviel Macht erfährt, führt sie sich auf, wie ein aufgekratztes, verrücktes Huhn im Hühnerstall. Daher sollten Macht- und Schlüsselpositionen in der Politik und Firmen generell nur von Männern besetzt werden, da Frauen im Gegensatz zu Männern naturgemäß weniger Sach- und Theorieverstand besitzen, und sie alles mit ihrer emotionalen Natur (z. B. Mutterinstinkte) verbinden, während der Mann strikt zwischen Gefühlen und Belangen der Politik bzw. Firma unterscheiden und trennen kann.

    Weidel ist momentan noch eine Ausnahmeerscheinung von der Regel, aber warten wir mal 1-2 Jahre ab, wenn die zuviel Macht geschnuppert hat, wird die auch wie ein aufgescheuchtes Hühnlein auf die anderen Hühner im Stall einhacken, oder sich brav von Herrchen führen lassen, wie die Merkel.

    Merkel ist zwar scheinbar auch mehr eine Frau als eine antideutsche Sprechpuppe aller (islamischen) Herren Länder, aber so alt, nach der kräht kein Hahn mehr… Sie hat nur noch die Kraft dazu, die paar Körnchen aufzupicken, die andere mächtige Herren von Welt ihr auf den Boden werfen, die kein Hahn mehr aufnehmen würde…

    Man erinnere sich noch an das unsägliche Urlaubsfoto der Merkel mit ihrem Mann in der Seilbahn in Tirol:
    Der Mann sitzt eigenständig und selbstbewusst im Sitz, die Merkel sitzt daneben und hängt wie ein geschwächtes und gerupftes Hühnchen mit einem entsetzlichen seltendumm dreinblickenden Gesicht im Sessellift, und glotzt wie eine Gestörte rum, absolut würdelos für eine Person, die ein Land vertritt, noch dazu eines der höchsten Ämter des Landes!

    Daher Frauen lieber in die Familien, aber in der Politik, der Firma und Militär haben sie nichts zu suchen, es ist nicht ihre Art, malochen zu gehen und nebenbei noch Kinder zu erziehen, das sie kein Mannweib ist, sondern eine Frau, deren Bestimmtheit es ist, sich um die Familie zu kümmern.

  139. Die Hetze gegen die AfD bringt derzeit mehr Stimmen, als sie kosten, allerdings weil die AfD es nicht mit gleicher Münze zurück zahlt, sondern es besser macht.

    Zwecks Frustabbau Wahlkampfveranstaltungen der Anderen zu stören, wird den Effekt abschwächen. Fliegen irgend wann auch Steine, wird er sich ins Gegenteil um kehren. Das sollte man dabei berücksichtigen. Besser Aktionen wie die von Pegida oder den Idenitären unterstützen und bei AfD-Ständen mitmachen. Sollen die anderen sich die Hände ruhig weiter dreckig machen, es fällt zusehends auch unpolitischen Bürgern auf, wessen geistes Kinder Deutschland regieren.

  140. Die AfD könnte noch einmal Punkte sammeln wenn sie sich diese Forderungen aus Polen (840 Milliarden Euro) zum Thema machen würde. Wo bleiben die Reparationen der Millionen Vertriebenen aus Polen?
    Und wenn Russland fies wäre, könnte im Gegenzug sogar Russland Forderungen an Polen stellen. Wer hat Polen befreit? Und die Polen hassen die Russen, dass es nur so kracht.

  141. Ach, übrigens:

    „Schmeisst die Frauke aus dem Fenster! Wir brauchen Platz zum Dancen! Yippie, Yippie Yeah, Yippie Yeah“

    Schon vergessen, Frauke?

  142. Ausgewanderter 17. September 2017 at 08:51

    „Es gehört zum demokratischen Prozedere, Mehrheitsbeschlüsse mitzutragen, auch wenn man persönlich anderer Meinung ist. Schade, dass das für einen so erfahrenen Politiker nicht selbstverständlich ist.“

    „Mittragen“, im Sinne des eine Last tragen, heißt nicht, Mehrheitsbeschlüsse zu befürworten. Sie sind eine aufgebürdete Last. Von all diesen Ausschlußverfahren, einschließlich dem gegen Höcke (der in allem Recht hatte, was er bisher sagte), halte ich überhaupt nichts. Wird wohl langsam mal Zeit für ein Ausschlussverfahren Petry!
    ================================
    Ich seh das genau so.
    Bei der Frau kommt mir die Galle hoch.
    Besonders seitdem mit Pretzell zusammen ist.
    Obwohl ich für verschiedene Flügel bin, aber wer sich den Altparteien anbiedern will, der gehört raus aus der Partei.

  143. Babieca 17. September 2017 at 09:34

    Eurabier 17. September 2017 at 09:28

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article168711675/Langfristig-kommt-etwa-ein-Angehoeriger-pro-Fluechtling.html

    Das ist die Lachnummer zum Sonntag und die Merkel-Beruhigungspille vor der Wahl. So eine dreiste Lüge habe ich schon lange nicht mehr gelesen.
    ================
    Tortsen Schulte sagt laut kanadischer Erfahrung kommen pro Flüchtling 7 (sieben !)
    Das ist auch so etwa das was ich mir vorher gedacht habe.
    Aber vielleicht kommen da auch mehr…
    Die haben doch Groß(Kotz)Familien.
    Germoney ist doch großzügig

  144. DENKEN IST UNGESUND

    Denken sie nicht.

    Sie könnten im Merkelland sonst schneller ein Nazi sein,

    als sie denken.

  145. #Dragus1

    Ich teile ihre Sichtweise voll und ganz. Jedoch sollte und muss differenziert werden:

    Was heißt schon „anti-demokratisch stören“? Seit wann ist es „anti“- demokratisch, wenn man dem politischen Gegner seine – ablehnende – Meinung kundtut?

    Es mag sein, daß das Pfeifkonzert besser orchestriert gehört, d.h. nicht permanet pfeifen, sondern immer dann, wenn die Duracell-Klatschhasen in Aktion treten………..darüber kann man reden, im Sinne einer Feinjustierung……ist aber keine Kardinalfrage die die Republik bewegt……

    Und dann das Entscheidende:
    Hat eine Person wie Merkel, die unter grober Verletzung ihrer Amtspflichten, nicht nur unter „versehentlicher“ Außerachtlassung demokratischer Grundprinzipien, sondern im Gegenteil sogar ganz bewusst, ebenso aktiv wie auch aggressiv, gegen diese demokratischen Grundprinzipien, und damit gegen die elementaren Interessen des Souveräns handelnd, selbst die Einhaltung „demokratischer Gepflogenheiten“ einfordern?

  146. Die beste Idee, die Frau Petry hatte, war: jedes Interview mit der Presse unverzüglich auf ihrer Facebookseite zu veröffentlichen. Dieser Vorgang hat die Presse am meisten geärgert, weil die Aktualität dieses Interviews danach dahin war. So würde ich es immer machen. Nur kurz danach kam ihre Liaison mit diesem Pretzell. Der Pretzell kam von der FDP und ist ein ähnlicher Typ wie der Christian Lindner. Und essen Art kennt hier ja jeder.

  147. Ich finde es ja immer lustig, dass Linke heutzutage immer behaupten, Rechte seien undemokratisch und störendes „Pack“, usw. Ich meine, wer hat denn damit angefangen, andere nicht ausreden zu lassen und niederzuschreien? Das ging 1968 in den Hörsälen los und setzt sich bis heute bei der Antifa fort!

  148. Wenn eine Parteivorsitzende so gegen die eigenen Wähler ohne Not interveniert
    kann es nach der Wahl nur diese 3 Möglichkeiten geben:
    1. Frau Petry dankt freiwillig ab oder
    2. Frau Petry wechselt die Partei (CDU, FDP) oder
    3. Frau Petry wird auf eine außerordentlichen Parteitag abgewählt
    Falls es die AfD nach der Wahl nicht schafft Frau Petry ab zu servieren wird die Partei leider wieder untergehen wie die DVU und die REP´s.

  149. @Tibor Klampar
    Gute Idee, aber warum erst nach der Wahl? Wenn man sich weiter gegenseitig zerfleischen möchte, ist das doch o.k. Das honorieren die Wähler ganz bestimmt.

  150. last_Patriot1 17. September 2017 at 09:24

    ha-be
    17. September 2017 at 09:01
    Was soll denn dauernd das Personaltheater der AfD auf PI?
    Der hat das gemacht, die hat das gesagt, die taugt nix, der Auftritt war schwach… blah blah
    Die Partei ist noch jung, viele müssen noch dazu lernen, jeder macht mal Fehler!!!

    Ward ihr früher, als man die Altparteien noch wählen konnte, mit JEDEM Politiker eurer Partei einverstanden? Nein oder?
    Also bitte hört mit dem Käse auf. Wir haben nur die AfD, es gibt keine Alternative. Haltet zusammen. Hört auf damit, ständig an einigen Personen zu nörgeln.
    _————————

    Ich sehe das genauso wie sie!
    Statt Artikel zu bringen die die selbstzerfleischung wieder befeuert hätte ich mir von pi news Artikel gewünscht der zum wahlkampfendspurt anfeuert

    Sie verwechseln wohl beide Ursache und Wirkung.
    P&P verursachen Personaltheater (und zwar seit geraumer Zeit) und PI berichtet danach(!) darüber – und nicht umgekehrt.

    Ich finde, PI bringt im Verhältnis zu den Unruhen, die diese beiden Störenfriede immer wieder bringen, noch sehr wenig Personalartikel.

    Wie andere hier schon ähnlich gesagt haben: Es besteht eben sehr wohl ein Unterschied zwischen undemokratischen Pfeifern und Buhrufern bei AfD-Kundgebungen, wo politisches Programm vorgestellt werden soll und demokratischen Pfeifern und Buhrufern bei den Auftritten der Verbrecherin Angela Merkel! Es geht nämlich gegen ihre Verbrechen und nicht gegen die Vorstellung ihres Wahlprogrammes.

    Aber dass das P&P nicht auseinanderhalten können, das verwundert nicht.

    Auch ist es nicht so, dass „man sich gegenseitig zerfleischen möchte“. Die Angriffe gegen Personen gehen in der Regel immer vom P&P-Block aus. Oder welche Parteiausschlussverfahren hat ein Herr Gauland oder ein Herr Poggenburg bisher initiiert??? Meine Wahrnehmung ist, dass die Patrioten sehr wohl mit einem liberalen Flügel leben können, aber die Liberalen nicht mit dem patriotischen.

    Schade.

Comments are closed.