90 Prozent des Plastikmülls in den Weltmeeren stammen aus diesen zehn großen Flüssen in Asien und Afrika: Amur, Gelber Fluß, Hai He, Jangtse, Perlenfluß, Indus, Ganges, Mekong, Nil, Niger.
90 Prozent des Plastikmülls in den Weltmeeren stammen aus diesen zehn großen Flüssen in Asien und Afrika: Amur, Gelber Fluß, Hai He, Jangtse, Perlenfluß, Indus, Ganges, Mekong, Nil, Niger.

Von KEWIL | Während das grüne Deutschland durch den Verzicht auf Plastiktüten wieder einmal die Ozeane und die ganze Welt retten will, fragte das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) in Leipzig sinnvoller Weise erst einmal: Wo kommt das Plastik überhaupt her? Und über welchen Weg gelangt es ins Meer?

Die Antworten darauf waren entlarvend und in gewissem Sinn entlastend. Es stellte sich nämlich heraus, dass 90 Prozent des Plastikmülls in den Weltmeeren aus zehn großen Flüssen in Asien und Afrika stammt – und die wären:

Amur, Gelber Fluß, Hai He,  Jangtse, Perlenfluß, Indus, Ganges, Mekong, Nil, Niger.

Pech für deutsche Gutmenschen. Acht Flüsse in Asien, zwei in Afrika. Es finden sich aber bestimmt Sühnemaßnahmen und Konten für allfällige Strafzahlungen und Spenden, denn es kann einfach nicht sein, dass ausgerechnet Germoney an der  Plastikschwemme unschuldig sein soll.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

126 KOMMENTARE

  1. na um die Plastikschwemme zu bekämpfen holen wir möglichst viele Afrikaner hierher um ihnen dann den ordnungsgemässen Gebrauch von Papiertüten und Jutesäcken beizubringen und wenn sie dieses Ausbildungsprogramm durchlaufen haben schicken wir sie wieder zurück….

    ok, der letzte Teil war gelogen. Eine so hochqualifzierte Umweltfachkraft können wir natürlich nicht wieder ziehen lassen

  2. Um die Seen und Flüße sauberer zu machen, zahlen wir gern 10 Cent mehr für die Plastiktüte.

    p-town

  3. Ist ja irre! Aber jetzt bin ich gespannt wie ein Flitzebogen, wie unsere Medien die unabweisbaren Fakten umzubiegen verstehen. Etwa so: Wo ist denn Plastik zuerst entwickelt worden? Aha, da seht ihr es!

  4. Hoch effektiv, dieser grüne Öko-terror:
    1. Plastiktüten-Verbot, obwohl deswegen keine einzig Plastiktüte weniger im Meer landet – hat echt viel gebracht. Genauso wie die dämlichen Papiertüten, die man im Supermarkt bekommt, die sofort kaputt gehen, so dass du auf jeden Heimweg ein Malheur erlebst. Gut, dass ich noch 50 Plastiktüten habe. das reicht für ne Weile.

    2. Glühbirnen-Verbot
    Wolframdraht verbieten, stattdessen Energiesparlampen zur Pflicht erklären, die Quecksilber enthalten. Wenn diese Öko-Terroristen nicht Chemie in der 11. Klasse abgewählt hätten, zugunsten des Geschwätzwissenschaften-Leistungskurses, wüssten sie, dass Quecksilber hochtoxisch ist. Wird sicher gut Schmiergeld geflossen sein, um so einen Schwachsinn zu beschließen.

    3. Atomkraft abschaffen
    Stattedessen werden unsere Landschaften mit Windrädern verschandelt. Wer rechnen kann, weiß, dass wir unseren Energiebedarf eh nicht decken können mit den Dingern.
    Auf der Stromrechnung taucht die Ökostrom-Zwangsabgabe dennoch auf, zzgl. Mehrwertsteuer, versteht sich.
    Der Windradbauer darf seinen überschüssigen Strom in unser Stromnetz einspeisen. Wir sind zum Kauf verpflichtet. Überschüssigen Strom verschenken wir, wenn wir Strom brauchen, kaufen wir für teuer Geld den Atomstrom aus Frankreihch.
    Und überhaupt: Polen, Dänemark, Frankreich, Österreich, überall an der Grenze stehen Atomkraftwerke. Glauben diese GrünInnen ernsthaft, im Falle des Falles würde die „Wolke“ kerzengerade aufsteigen und um Deutschland einen großen Bogen machen?

    Das sollen die Kompätänzen in Sachen Umwelt und Öko sein? Beeindruckend.

  5. ich denke mal, diese Untersuchung wird
    a) nicht gemeldet
    b) schnell wieder in der Versenkung verschwinden
    c) irgendwann der AfD (Leipzig) oder Trump in die Schuhe geschoben

  6. Da wir Europäer und natürlich ganz besonders wir bööösen Deutschen die armen Neger ausbeuten sind wir natürlich auch an der Umweltverschmutzung in Afrika schuld. Wird jeder linksgrüne Gutmensch so bestätigen.

  7. Diese Drittwelt-Schweinerei schlägt jedoch voll auf uns Europäer zurück, es ist in Österreich das neue AWG , AbfallWirtschftsGesetz aktiv mit dem die RorGrünen in Wien sogar Enteignungsakte von Privateigentum betreiben, wie zuletzt feststellbar: es sind Motorrräder, Rasenmäherr, Kettensägen, Gasflaschen, Elektrogeräte, Kabel und dergleichen bescheidgemäß verboten!
    Auch mehrere Fahrräder und deren Ersatzteile sind in Wien von der MA22 verboten!
    Un unsere Systemregierungen tun da willig mit um die Bevölkerung mit solchen Fakten zu verblöden und um mit Verboten dem Bürger Autos, Verkehr, Kraftwerke, usw, madig zu machen. Sogar die oftmals gebrauchsfähigen Einkaufssackerl wurden deswegen schon verboten!

  8. Irre,grüne Hirngespinste.Die Grünlinge sollten alle in die entsprechenden Länder gehen und dort das Umweltverhalten der Verschmutzer erzieherisch korrigieren.Dort können sie dann alles an grünen politischen Zielen verwirklichen;Gender,Bargeldabschaffung,Tierschutz,Verbot des Verbrennungsmotors,Frauen an die Macht,Veganismus,etc.etc.etc………Und wir sind sie los.

  9. Dafür töten wir mehr Vögel. Die Windkraft-Geschichten insbesondere sollen massenmörderisch für die Gefiederten sein.

    Und aus welchen Materialien diese Masten bestehen, welche Energie zum Transport und Wartung verwendet werden muss- das sind Tabu-Themen.

  10. Sollte man lesen!

    Ist dieser Feroz Khan jetzt ein Nazi oder Rechtspopulist weil er das Versagen des dt. Staaten benennt?
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Ich verstehe, warum die Deutschen Angst vor Ausländern haben

    Köln/Dresden – Im Netz schlägt gerade ein Video hohe Wellen. Darin erklärt ein Dresdner Student mit pakistanischen Wurzeln, dass es kein Wunder sei, dass so viele Deutsche Angst vor Ausländern hätten. Schuld sei vor allem das lasche Vorgehen des Staates gegen ausländische Straftäter.

    Die Angst vor Ausländern

    Und noch in der Antwort leitet Feroz Khan seine durchdachte Argumentation ein. Demnach kann er die Menschen allgemein in Deutschland und in Dresden im Speziellen gut verstehen. Er sagt: „Ich kann ihnen keinen Vorwurf im Alltag machen, dass sie mir vermeintlich Ablehnung entgegenbringen. Denn Beweggrund für dieses Verhalten ist oftmals Angst. Und für Angst muss sich ein Mensch nicht rechtfertigen.“

    Es sei kein Wunder, dass es zu dieser Angst der Deutschen komme, so Khan, wenn der Staat derart nachsichtig mit Straftätern umgehe. Speziell die Gerichte würden zu lasch agieren!

    „Die davonkommenden Täter mischen sich wieder unters Volk“, so Khan weiter. „Und aus Konsequenz daraus ist es nur völlig logisch und menschlich absolut nachvollziehbar, dass sich in der Gesellschaft eine Angst und ein Unmut gegenüber arabischen Migranten breitmacht. Weil man sich nicht darauf verlassen kann, dass unsere Judikative diese eben genannten Straftäter konsequent und ausnahmslos hart bestraft, inhaftiert und/oder des Landes verweist.“

    https://www.tag24.de/nachrichten/student-spricht-ueber-angst-vor-auslaendern-ihre-meinung-tv-dresden-straftaeter-justiz-schwach-koeln-wdr-video-356007

  11. Irgendein Grünfurz wird jetzt ganz sicher im Nil-oder Ganges-Delta ein Plastiktüte von Aldi-Deutschland feststellen bzw. ein getürktes Foto davon fertigen und der Öffentlichkeit kundtun.
    Damit wäre der deutsche Kausal-Schuldkreis wieder geschlossen.

  12. Plastik, sonstiger Abfall, Mineralöle – alles, was man nicht braucht, wird in bestimmten Gesellschaften mit einem flotten Wurf über den „Gartenzaun“ entsorgt. Das ist keine neue Erkenntnis. Der Gutmensch vor Ort – der Entwicklungshelfer – steht 3 Dörfer weiter am Fluss und jammert. Hier könnte mal sinnvolle Entwicklungshilfe geleistet werden. Passiert aber nicht.

    Das Problem hat auch schon unsere Feriengebiete erreicht, da über den Nil massenhaft Müll im Mittelmeer landet. Wird den Ägyptern mal auf die Finger geklopft und werden Zahlungen daran geknöpft, die Sauerei zu beenden? Nö! Die Balearen haben schon eine staatlich bezahlte „Plastik- und sonstiger Müll- Fangflotte“. Wären die nicht täglich unterwegs, könnte man dort kaum noch den Strand betreten.

  13. Tja, da isser wieder, der Kult um die Schuld.

    Seit wann interessiert es die Nassauer und Selbsthasser, ob „wir“ schuld sind?

    Die interessiert nur, dass wir zahlen und uns gängeln lassen, wenn irgendwer irgendwas von einer irgendwie gearteten Schuld schwafelt.

  14. *https://www.gruene.de/ueber-uns/2017/10-wertvolle-tipps-fuer-ein-plastikfreies-leben.html

    *https://www.gruene.de/ueber-uns/2017/aktionsplan-meeresschutz.html

    *https://www.gruene-bundestag.de/meeresschutz/coastal-cleanup-day-meere-funken-sos-16-09-2017.html

    Werden die Grünen jetzt nach Asien und Afrika auswandern?
    Dann wird es aber Mist mit Jamaika 😉

  15. Da können die Grünen noch so viele deutsche Autobauer in den Ruin treiben und die Deutschen mit sinnlosen Ökoabgaben auspressen, deswegen fliegt keine Platikflasche weniger in Asien oder Afrika in den Fluss. Und deswegen wird kein Atomkraftwerk weniger dort gebaut.
    Aber die Deutschen zahlen ohne Ende z.B. für den Schwindel vom menschengemachten Klimawandel.

  16. Darf ich mal eine ganz praktische Anmerkung machen?
    Die neuartigen, braunen Öko-Papiertüten, für die ganze Regenwälder abgeholzt werden, sind einfach nur supidupi in einem Land, wo es andauernd regnet.

    Da ich was gegen Radfahrer und Jutebeutel habe, wird das Einkaufen nun zum echten Problem:
    Schleppe oder fahre im (versifften) Supermarktwagen mal eine vollgepackte Bio-Papiertüte bei Regensturm und Wind zum Auto…

    🙄

  17. Was hat eigentlich der Nichtsnutz Ex-IM R. Jäger (SPD-NRW) all die Jahre gemacht?
    .
    Unfassbar.. das ein fremdes Land (Türken) hier aggressiv in Deutschland straffrei agieren darf.

    .
    Totalversagen der deutschen Regierung!

    Deutschland ein gescheiterter Staat!!!!!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Nordrhein-Westfalen :

    Türkische Behörden setzen Rocker gegen ihre Gegner in Deutschland ein

    Ein Bericht von NRW-Innenminister Herbert Reul offenbart brisante Informationen: Türkische Sicherheitsbehörden unterstützen Aktivitäten der Rockergruppe Osmanen Germania in Deutschland. Die Kontakte reichen bis in Erdogans Regierung.

    Die in mehreren deutschen Städten aktive Rockergruppe Osmanen Germania arbeitet nach Erkenntnissen der nordrhein-westfälischen Landesregierung mit den türkischen Sicherheitsbehörden zusammen. Diese bewerteten und unterstützten die Aktivitäten der Rockergruppe als „Terrorbekämpfung“ in Deutschland, „also gegen die PKK, linksextremistische Türken und die Gülen-Bewegung gerichtet“, heißt es in einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht von Innenminister Herbert Reul (CDU) an den Landtag.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/tuerkei-setzt-rocker-gegen-ihre-gegner-in-deutschland-ein-15252527.html

  18. BenniS 19. Oktober 2017 at 13:43

    Und überhaupt: Polen, Dänemark, Frankreich, Österreich, überall an der Grenze stehen Atomkraftwerke.

    Das halte ich für unwahrscheinlich das Österreich an der Grenze zu Deutschland ein Atomkraftwerk betreibt, außer man hat die nie in Betrieb gegangene AKW Ruine Zwentendorf saniert und an die dt/ö. Grenze verfrachtet und angeschaltet.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerk_Zwentendorf

  19. „Umweltorganisationen wie Greenpeace gelingt es nicht, ökologische Probleme wie den Klimawandel oder das Artensterben zu lösen. Ökonomisch sind sie dennoch erfolgreich, da ihre vermeintlichen Lösungen das Gewissen beruhigen.

    Aufstieg ohne messbare Erfolge

    Greenpeace unterhält weltweit über 40 Büros und beschäftigt rund 1.200 Mitarbeiter. Allein Greenpeace Deutschland hat im vergangenen Jahr knapp 49 Millionen Euro erwirtschaftet. Rund drei Millionen Förderer glauben, dass ihre Spenden für die größte Umweltorganisation einem guten Zweck dienen.“

    http://perendie.de/das-geschaeft-mit-der-umwelt/

  20. Ich setze mir jetzt mal meinen Ökohut auf, stelle mir vor, ich wäre ein guter grüner Weltverbesserer und sage: Wir können nicht erwarten, daß die Armen von selbst ein Umweltbewußtsein entwickeln. Deswegen müssen wir mit gutem Beispiel vorangehen und ihnen zeigen, daß Mülltrennung und Recycling funktioniert und Spaß macht. Außerdem haben wir auch alles einfach in unsere Flüsse gekippt, bis dann die Partei der Grünen gegründet wurde und die Sonne aufging. Deswegen sind wir moralisch verpflichtet, den Aufbau eines Müllabfuhr und -recyclingsystems in Afrika und Asien zu finanzieren. Wir schaffen das.

  21. Bei meinem 1. Worktrip (2001) nach Saudi ist mir sofort aufgefallen,
    das die Bordsteine voll mit schwarzen Mülltüten sind,
    Jeden kleinen Mist packen die Ölaugen in eine Plastiktüte.
    Mülltüten am Strassenrand und laufende Mülltüten im Shoppingcenter.
    Life could not be even better.. v

  22. Plastikmüll von Kuffnucken aus aller Welt ist nicht so schlimm!
    Der deutsche Plastikmüll aber ist höchstverwerflicher Nazimüll.
    Das ist der entscheidende Unterschied!

  23. 90%, Wer hätte da nur gedacht? Möchte behaupten, dass nicht eine einzige Plastiktüte in den Ozeanen aus D stammt.
    Ich beobachte auch immer wieder Neger die hier (in meinem Dorf) ihren Müll auf die Strasse schmeißen. Bin jedesmal kurz davor eine Dummheit zu begehen….

  24. BenniS 19. Oktober 2017 at 13:43

    2. Glühbirnen-Verbot
    Wolframdraht verbieten, stattdessen Energiesparlampen zur Pflicht erklären, die Quecksilber enthalten. Wenn diese Öko-Terroristen nicht Chemie in der 11. Klasse abgewählt hätten, zugunsten des Geschwätzwissenschaften-Leistungskurses, wüssten sie, dass Quecksilber hochtoxisch ist. Wird sicher gut Schmiergeld geflossen sein, um so einen Schwachsinn zu beschließen.

    Irgendwer musste doch für Siechmar Gabriels Fettlebe das Geld locker machen.

    Und auch wenn keine Bestechungsgelder geflossen sind, ist die Regierung durch Siechmars Glühlampenverbot zu Geld gekommen.

    Preis Glühbirne: 1,50
    Preis Quecksilberbömbchen: 12,-

    Mehrwertsteuer 19%.

  25. Natürlich ist Germoney schuld. Wo wurde denn dieses Teufelszeug maßgeblich erfunden und entwickelt?
    Klarer Fall: Germoney muß zahlen. Überhaupt wäre die Welt besser dran, wenn es Germoney nie gegeben hätte. Die Leute würden heute mit umweltfreundlichen J.-Watt-Patent-Motorwagen umweltschonend durch die Gegend dampfen und eine Seefahrt wäre auch noch lustig mit Speedschonern vom Typ Cutty Sark. Fluglärmbelästigungen durch die Mongolfier-Airlines gäbe es auch nicht und, und, und…Die Grünen haben schon recht: Deutschland, du mieses Stück Scheiße. Dann löhne wenigstens ordentlich.

  26. nicht die mama 19. Oktober 2017 at 14:09

    Und auch wenn keine Bestechungsgelder geflossen sind, ist die Regierung durch Siechmars Glühlampenverbot zu Geld gekommen.

    Preis Glühbirne: 1,50
    Preis Quecksilberbömbchen: 12,-

    Mehrwertsteuer 19%.

    Der Bevölkerung wird nichts weggenommen, die Steuereinnahmen sprudeln!

  27. Dr. T 19. Oktober 2017 at 14:05

    Das ist die Lösung unseres zukünftigen grünen Entwicklungshilfeministers. Gehen mir mal davon aus, dass das maximal teuer wird und wir uns alle gut fühlen.

    Meine Lösung als Entwicklungshilfeminister wäre etwas anders:

    Die 10 größten Verursacherländer bekommen fürs erste einen Brief, dass die Zahlungen um 25% reduziert werden, wenn nicht innerhalb eines Jahres die Müllmenge in den Flüssen halbiert ist. Dann zurücklehnen und abwarten und nach einem Jahr feststellen, dass diese Regierungen ihren Leute ordentlich auf die Finger gehauen haben und kaum noch Müll in den Flüssen landet.

  28. OT:

    Kronen Zeitung:

    WIEN: Drei Männer (aus dem Kongo) nach Vergewaltigung einer 23-Jährigen festgenommen

    Anm.: Das Symbolbild in der KRONEN ZEITUNG zeigt einen weißen Mann mit Handschellen, obwohl die Täter Schwarzafrikaner sind! Nach links-rot-grünem Denkmuster müsste dass eigentlich Rassismus gegenüber Weißen sein!

    http://www.krone.at/594293

  29. Könnten wir nicht ein Gesetz erlassen, nach dem jeder Deutsche einen Euro pro Plastiktüte im Meer bezahlt.
    Wer diese Plastiktüte ins Meer entsorgt hat, spielt dabei keine Rolle.
    Schließlich sind wir schuld, weil wir den 2. Weltkrieg verloren haben.
    Karin Göring und Co. würden sicher vor Freude in ‚Tränen ausbrechen.

  30. ich habe auch einen.

    „Neue Statistiken des Innenministeriums zeigen, dass Sexualstraftaten im Vorjahr einen dramatischen Höchststand erreicht haben: Von 2015 auf 2016 ist ein Anstieg von 26,18 Prozent zu verzeichnen. Besonders auffällig dabei ist, dass Afghanen sehr häufig als Täter in der Statistik aufscheinen.“

    http://www.krone.at/594252

  31. HOFBERICHTERSTATTUNG
    Breaking News: Prinzessin Mabel von Oranien-Nassau rügt mangelnde Willkommenskultur der Niederländer!!!

    Prinzessin-Witwe Mabel von Oranien-Nassau ist kein Mitglied des Königshauses mehr nachdem die Regierung feststellen musste dass Mabel und Prinzgemahl Friso etwas zu sparsam mit der Wahrheit umgegangen waren. Die verarmte Witwe wohnt jetzt in London, sorgt sich trotzdem sehr um die Islamophobie in ihrer Heimat. Mabel auf Twitter: „80% of Dutch have no/little contact with Muslims. Only 5% willing to meet Muslims. I will discuss islamophobia tonight–with Muslims at table“ (80% der Niederländer hat kein/wenig Kontakt mit Mohammedanern. Lediglich 5% wäre bereit Mohammedaner zu begegnen. ICH werde heute Abend Islamophobie mit Mohammedanern bei der Tafel besprechen). „geenstijl.nl“ stellt dazu fest: „Übrigens haben 99,95% der Niederländer kein/wenig Kontakt mit den Oraniern, eine Ethnie von Ausländern, die von der gesamten Gemeinschaft unterhalten wird. Keiner beschwert sich darüber.“ Die Vergangenheit der Witwe ist, wie bereits die Regierung feststellen musste, nicht von guter Führung geprägt. Mabel malocht auf 400 € Basis für eine George Soros Stiftung und verdient sich ein hartes Zubrot in einer Denkfabrik. Wahrscheinlich droht nach dem Brexit ihre Ausweisung in das Sozialsystem der Niederlande und versucht Durchlaucht sich im Vorfeld mit Tafelgesprächen bei der NL-UMMA einzuschleimen. https://mobile.twitter.com/mabelvanoranje?lang=de

  32. Dann kann ich jetzt ja mit ruhigem Gewissen mit meiner Gummipuppe Schluß machen und sie im Rhein versenken…-:)
    Vermutet habe ich das Ergebnis schon lange das der überwiegende Teil des Plastikmülls aus Drittländern kommt, hier nun der Beweis. Ich wäre für eine Lichterkette entlang des Nils, da wird dann ganz nebenbei so manches Krokodil „Grünfutter“ erwischen und das wäre gut so…

  33. „Schwierige Wörter:
    Im Wahl-Programm stehen schwierige Wörter.
    Sie sind in Grün geschrieben,
    damit man sie besser erkennt.
    Wir erklären diese Wörter ab Seite 9.“

    Integration
    Ein Beispiel:
    Jemand kommt neu in ein Land.
    Die Menschen nehmen diese Person auf.
    Die Menschen helfen dieser Person.
    Die Person gehört zu diesem Land dazu.
    Die Person fühlt sich in dem neuen Land zuhause.
    Man sagt auch: Die Person ist integriert.“

    Nationalismus
    Das ist etwas, wie Menschen denken.
    Sie denken: Unser Land ist besser als andere Länder.
    Und die Menschen aus unserem Land sind besser
    als die Menschen aus anderen Ländern.

    Rechts-Radikale
    Das ist eine Gruppe von Menschen.
    Sie sind der Meinung:
    In Deutschland sollen nur Deutsche leben.
    Sie sind gegen Ausländer oder Flüchtlinge.
    Das zeigen sie oft mit Gewalt.“

    https://www.gruene.de/fileadmin/user_upload/Dokumente/BUENDNIS_90_DIE_GRUENEN_Bundestagswahlprogramm_2017_LeichteSprache.pdf

  34. flaschenpfland, mülltrennung, eeg umlage , atomstrom , wärmedämmung auf kosten der mieter

    alles grüne ideen umgesetzt von CSU und consorten

  35. Wir werden zugemüllt mit Plastik und Zweibeiner aus anderen Ländern, nur mit der Entsorgung geht es nicht voran.

  36. Und nun stellen wir (außer der geneigte PI-Leser) etwas Außergewöhnliches fest:

    OT
    Nur noch 52 Prozent: Immer weniger Christen in Nürnberg
    Fast jeder Zweite gehört keiner oder einer anderen Religionsgemeinschaft an
    NÜRNBERG – Die Zahl der evangelischen Bürger in Nürnberg ist in den vergangenen 200 Jahren drastisch auf gut ein Viertel gesunken. Ihr Anteil hält sich mittlerweile fast die Waage mit der katholischen Bevölkerung in Bayerns zweitgrößter Stadt. Fast jeder zweite Bürger gehört keiner oder einer anderen Religionsgemeinschaft an.
    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/nur-noch-52-prozent-immer-weniger-christen-in-nurnberg-1.6766473

  37. Die grünversifften Gutmensch-Deutschen sind aber so arrogant und glauben, wenn sie mit gutem Beispiel vorangehen, dann wirkt das ansteckend.

  38. Ein großes Lob an Pi. Toller Artikel mit sensationeller Info. Mein Kompliment an die Macher und Journalisten. So etwas wird in den staatlichen GEZ-Medien und -Zeitungen schlicht verschwiegen oder nicht recherchiert. So eine wichtige Info kommt nie von „grün“ oder „links“. Man sieht, wo auf der Welt die wahren „grünen“ Probleme sind. Nicht hier im Land!!! Grün hat bisher kaum etwas bewirkt! Außer Jobs beim Saat/Regierung oder hohe Pensionen für die Toscana-Villa.

  39. Der Müll kommt jetzt auch noch persönlich hier rein. Wir werden also so herum zur großen Müllhalde!

  40. @ Tolkewitzer 19. Oktober 2017 at 14:14
    nicht die mama 19. Oktober 2017 at 14:09
    Und auch wenn keine Bestechungsgelder geflossen sind, ist die Regierung durch Siechmars Glühlampenverbot zu Geld gekommen.
    Preis Glühbirne: 1,50
    Preis Quecksilberbömbchen: 12,-
    Mehrwertsteuer 19%.
    Der Bevölkerung wird nichts weggenommen, die Steuereinnahmen sprudeln!
    – – – – –
    Kaufe im Internet immer noch für ca. 1,50,-€. Habe richtiges Licht u. kein Gefunzel.
    Und immer wenn ein Politiker einen Vorschlag/Gesetz herauskotzt, das Gegenteil machen – klappt zu 99%.

  41. http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Maassen-warnt-vor-Kinder-Dschihadisten

    Kinder lassen sich leicht verführen. Das macht sich der IS zunutze: Die Terrormiliz spricht mit ihrer Propaganda gezielt Kinder an. Sie werden indoktriniert und in Syrien zu Gotteskriegern ausgebildet.
    Die jungen Islamisten könnten auch in Deutschland zur Gefahr werden, warnt der Verfassungsschutz.

    http://www.bild.de/regional/berlin/raubueberfall/paerchen-mit-kruecken-verpruegelt-53585012.bild.html

    *http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Vier-Maenner-nach-Raub-festgenommen

    Hannover. Ein 28 Jahre alter Mann wollte sich am Mittwochabend gegen 22.30 Uhr etwas an dem Kiosk kaufen, zuvor jedoch noch eine Zigarette rauchen. Dafür bat er einen Mann mit einem auffälligen orangefarbenen Pullover um Feuer. Dieser drohte ihm sofort und ohne erkennbaren Grund Schläge an. In kürzester Zeit kamen weitere zehn Personen hinzu und bedrängten das Opfer.
    Der Mann mit dem orangefarbenen Pullover versuchte immer wieder, auf das 28-jährige Opfer einzuschlagen, doch das konnte den Angriffen ausweichen. Ein weiterer Mann bedrängte ihn dabei die ganze Zeit.

    Etwas später ließen die Männer vom 28-Jährigen ab und gingen Richtung Marktkirche davon. Das Opfer stellte kurze Zeit später fest, dass sein Mobiltelefon, seine Geldbörse und seine Armbanduhr entwendet worden waren.

    Der 28-Jährige erstattete bei der Polizei Anzeige. Kurze Zeit später sah er die Männer jedoch am Raschplatz wieder und alarmierte sofort die Polizei. Die konnte konnten den 20-jährigen vermeintlichen Schläger und seinen 22-jährigen Komplizen sowie zwei weitere Männer (26 und 28 Jahre alt) vorläufig festnehmen.
    Bei einer Durchsuchung fanden die Ermittler bei dem 20-jährigen Angreifer und dem 26-Jährigen die Beute.

    Während der älteste mutmaßliche Täter nach der Aufnahme der Personalien wieder entlassen wurde, müssen die drei anderen Männer am Donnerstag zu einem Haftrichter.

  42. http://www.bild.de/regional/koeln/urteil/gegen-camping-vergewaltiger-53586788.bild.html

    Gutachter Dr. Wolfgang Schwachulla hatte Eric X. bescheinigt:
    Er ist voll schuldfähig – und hoch gefährlich.

    Man müsse bei Tätern wie ihm, die die Realität so verleugnen, von einer Rückfallquote von 40 bis 60 Prozent ausgehen. <<<<

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Mehr-als-elf-Jahre-Haft-nach-Vergewaltigung

    Der Angeklagte, ein abgelehnter Asylbewerber aus Ghana, hatte die Vorwürfe bis zuletzt bestritten.
    Im Prozess war er mehrfach durch aufbrausendes Verhalten negativ aufgefallen.
    Unter anderem hatte er die junge Frau als Prostituierte bezeichnet.

  43. Pinneberg 19. Oktober 2017 at 13:37
    Etwa so: Wo ist denn Plastik zuerst entwickelt worden? Aha, da seht ihr es!

    Ist doch logisch der Erfinder und seine Nachkommen bezahlen. Grüne Erfindergeist: die Familien Diesel, Siemens, bis zu Gutenberg als Erfinder der Buchdruckerkunst sind fällig.

  44. Und weil die armen Menschen in der Sahelzone kaum Trinkwasser haben sparen wir am Wasserverbrauch, mit einigen Nebenwirkungen (verstopfte und verrottet Kanalustion).

  45. Kann nicht jeder Deutsche für jede Plastiktüte, die er mal
    berührt hat, einen Euro in´s Meer schmeissen ?
    Damit würde Deutschland dann zum Rieseneilnad.

  46. Borat Sagdiyev 19. Oktober 2017 at 13:51

    „Danke. Endlich spricht dies einmal jemand an.“

    Da fehlt das Wort „hier“, denn im DLF zum Beispiel war schon häufig Thema, auch mit der Info, woher der Müll kommt.
    Dort wurde natürlich auch auf das mangelnde Umweltbewußstein der dortigen Leute hingewiesen.

    Sicher, garniert mit den übliche Erklärungen – keine Bildung, kein funktionierendes Recyclingsystem usw., was wohl auch durchaus richtig ist.

    Jedenfalls weit weniger dürftig als dieser ausgesprochen schwache Artikel hier, bei dem (wichtigen!) Thema ginge mehr. Kein Wunder, daß ich von PI allmählich weg bin.

  47. Was mich auch zutiefst ankotzt…alles, aber auch wirklich alles, ist hier erstunken und erlogen.

    Wetteronline gestern zu heute..Berlin/Charlottenburg 19 Grad (Kiecher in der Redaktion, der anscheinend 14 jährigen „Wetterfeen“..tatsächlich 14 Grad. Um 5 Grad verschätzt???

    Ne, ne…das hat Methode hier im Ga – Ga – La – La – Tele – Tubbi – Tacka – Tucka – Pippi – Langstrumpf – Land.

    Kein Wort über den beschissensten Sommer, den ich je erlebt habe. Kein Wort über die Mückenplage…

    Lügenland

  48. Wenn das so weiter geht, mit der Flüchtlingsdarsteller-Schwemme in unser Land, werden wohl bald der Rhein und die Elbe ebenfalls in dieser Aufstellung auftauchen.

  49. Früher habe ich nur grün gewählt – um „die Welt zu retten“. Am Rudolfplatz habe ich noch ergriffen Joschka Fischer bei seiner Rede gelauscht – man möge mir das verzeihen.
    Heute hat sich die Partei von einem Naturgrün eher zu einem Islamgrün entwickelt. Viele ihrer Mitglieder, Wähler und Nutz­nie­ßer sind Islamisten, Deutschlandhasser und ausländische Nationalisten, denen Umweltschutz komplett am Arsch vorbei geht. Die GRÜNEN haben sich zu nützlichen Idioten auch dieser Leute machen lassen, um an der Macht zu bleiben. Diese GRÜNEN haben massiv Wähler verloren und könnten trotzdem wieder an die Regierung kommen.

    Umweltschutz halte ich weiterhin für wichtig, auch wenn das politisch korrekt ist.
    wir müssen uns aber schon überlegen, welche Schritte sinnvoll sind und welche eben nicht.
    Die deutschen Atomkraftwerke reflexhaft und planlos abzuschalten, war zum Beispiel nicht vernünftig, weil sie sicherer waren, als die ausländischen Atomkraftwerke, von denen wir nun teils Strom hinzukaufen müssen.
    Diesel zu verteufeln oder in Deutschland gar zu verbieten, die mittelfristigen Überlegungen gar zum totalen Verbot des Verbrennungsmotors in Deutschland, sind ebenfalls Unsinn, wiel solche Alleingänge weltweit kaum ins Gewicht fallen und ALLEIN Deutschland schwächen, während Amerika, Arabien, Indien, Russland und China munter weiter in völlig anderen Größenordnungen emit­tie­ren. Mit isolierten deutschen Verboten und lähmendem Aktionismus würde auch deutsche Forschung auf diesem Gebiet eingestellt und somit moderne Hochtechnologie verhindert.
    Hier wird das Rückgrat der deutschen Wirtschaft, hier wird ganz Deutschland geschwächt, ohne dass es eine weltweite Verbesserung der Umweltsituation geben würde.

    Apropos ideologischer Bullshit:
    Die EU bringt ebenfalls Absurditäten hervor, die eher weniger dem Umweltschutz dienen.
    In diesem Sketch wird das verdeutlicht – EU = „Eklatanter Unsinn“:
    https://www.youtube.com/watch?v=qlMgQBenPjY

  50. plakatierer1 19. Oktober 2017 at 14:41

    „Und weil die armen Menschen in der Sahelzone kaum Trinkwasser haben sparen wir am Wasserverbrauch, mit einigen Nebenwirkungen (verstopfte und verrottet Kanalustion).“

    Das hatten allenfalls mal ein paar Spinner behauptet, daß wegen des Wasserverbrauchs hier die Negerlein Durst leiden müssten.

    Hat auch mit dem Artikel nur ganz am Rande zu tun – in Abwandlung einer hier gern gebrachten Wendung: „B90/Grün wirkt!“

    Denn offensichtlich hat die Dauerpropaganda der B90er es geschafft, den Gedanken des Umwelt- und Ressourcenschutzes allgemein „abzutörnen“. Tja, „Grün wirkt“ eben…

    Wobei – zurück zum Artikelthema – zu fragen wäre, wie es wohl aussähe, hätte es in Deutschland das Umweltthema nicht gegeben. Dann dürften Elbe und Rhein mit auf der Liste stehen. Wir wurden seinerzeit so erzogen, daß wir unseren Müll NICHT in die Gegend werfen. Und das war zu einer Zeit, als es diese widerlichen „Grünen“ noch gar nicht gegeben hatten. Genau das den Negern und Asiaten beizubringen wäre sinnvolle Entwicklungshilfe. Gepaart natürlich mit dem Thema „Familienplanung“.

    Der Artikel jedenfalls ist Restmüll.

  51. Natürlich sind wir schuld!! Was glaubt ihr denn!?
    Schließlich hatten wir da unsere Kolonien. Ohne die, würden die immer noch auf dem Baum, bestenfalls ums Feuer rum sitzen, hätten demnach kein Plastik mit dem sie das Meer ruinieren könnten.
    Daher wieder glasklar der Beweis: Der DEUTSCHE hat wieder schuld. 100 Mrd. zur Eindämmung dieser Erbschuld sollte schon fließen, nicht wahr Erika?

  52. Das ist dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung erst jetzt aufgefallen? Na ja, wie auch immer: Ich trenne meinen Müll schon lange nicht mehr und erwerbe auch weiterhin Plastiktüten 😀 Meines Erachtens der erste Schritt zum „zivilen Ungehorsam“ 🙂

  53. BenniS 19. Oktober 2017 at 13:43

    Hoch effektiv, dieser grüne Öko-terror:
    1. Plastiktüten-Verbot, obwohl deswegen keine einzig Plastiktüte weniger im Meer landet – hat echt viel gebracht. Genauso wie die dämlichen Papiertüten, die man im Supermarkt bekommt, die sofort kaputt gehen, so dass du auf jeden Heimweg ein Malheur erlebst. Gut, dass ich noch 50 Plastiktüten habe. das reicht für ne Weile.

    2. Glühbirnen-Verbot
    Wolframdraht verbieten, stattdessen Energiesparlampen zur Pflicht erklären, die Quecksilber enthalten. Wenn diese Öko-Terroristen nicht Chemie in der 11. Klasse abgewählt hätten, zugunsten des Geschwätzwissenschaften-Leistungskurses, wüssten sie, dass Quecksilber hochtoxisch ist. Wird sicher gut Schmiergeld geflossen sein, um so einen Schwachsinn zu beschließen.

    3. Atomkraft abschaffen
    Stattedessen werden unsere Landschaften mit Windrädern verschandelt. Wer rechnen kann, weiß, dass wir unseren Energiebedarf eh nicht decken können mit den Dingern.
    Auf der Stromrechnung taucht die Ökostrom-Zwangsabgabe dennoch auf, zzgl. Mehrwertsteuer, versteht sich.
    Der Windradbauer darf seinen überschüssigen Strom in unser Stromnetz einspeisen. Wir sind zum Kauf verpflichtet. Überschüssigen Strom verschenken wir, wenn wir Strom brauchen, kaufen wir für teuer Geld den Atomstrom aus Frankreihch.
    Und überhaupt: Polen, Dänemark, Frankreich, Österreich, überall an der Grenze stehen Atomkraftwerke. Glauben diese GrünInnen ernsthaft, im Falle des Falles würde die „Wolke“ kerzengerade aufsteigen und um Deutschland einen großen Bogen machen?

    Das sollen die Kompätänzen in Sachen Umwelt und Öko sein? Beeindruckend.
    ——————————————————————————————————————
    Wir verschenken den tagsüber zuviel produzierten Strom ja nicht nur, sondern zahlen sogar für die Abnahme, damit der zuviel produzierte Strom uns nicht die Leitungen sprengt z.B. an AU, welches die Energie dann in seinen Pumpkraftwerken speichert, sondern kaufen ihn nachts dann auch noch wieder für gutes Geld zurück, weil die Sonnenkollektoren und Windmühlchen bei Mondschein nicht genug bringen.
    🙁 🙁 🙁

  54. Wie bitte? Nur zwei afrikanische Flüsse ?

    Es ist schon ein wenig her, ich habe mal rundherum gezählt.
    Wenn ich mich recht erinnere, waren es mehr ais siebzig Flüsse, die Afrika ins Meer fkießen lässt !
    BIF

  55. Tja grüne Logik… Nicht das es schlecht Müll zu vermeiden. Tue das ja selbst auch. Aber zu glauben, dass wir damit die Welt retten und der Rest der Welt da gerne mitmacht, ist mal wieder sehr naiv.

    Erinnert mich an paar „Grüne“ Bekannte, die meinten das sie keine Kinder haben wollen, mit der Begründung das Überbevölkerung ja ein großes Problem für unsere Erde ist. Gleichzeitig finden sie es aber ganz toll Millionen islamischer Flüchtlinge aufzunehmen, die hier munter alle 1-2 Jahre ein Kind in die Welt setzen…

  56. Warum nur wundert mich das Untersuchungsergebnis kein bisschen? Wir Deutschen trennen doch unseren Müll wie die dressierten Hündchen (die wir natürlich auch ansonsten sind).

  57. @Alvin
    „So etwas wird in den staatlichen GEZ-Medien und -Zeitungen schlicht verschwiegen oder nicht recherchiert. ..Man sieht, wo auf der Welt die wahren „grünen“ Probleme sind. Nicht hier im Land!!“
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Das tut mir jetzt leid. Das geht einfach nicht!
    Wenn man das Kind beim Namen nennen würde, käme doch sofort der Rassismus Vorwurf.

    Was nun? Ab unter den Teppich!

  58. Placker 19. Oktober 2017 at 14:34

    Hab ich genauso gemacht.
    In der Arbeit hatten wir auf die Quecksilberbömbchen umgerüstet und nachdem die Lebensdauer der Umweltrettungswaffe unter aller Sau war, kam mir sowas privat nur in absoluten Ausnahmefällen in die Fassung.

    Mittlerweile nutze ich LED-Lampen.

  59. In 1995 habe ich schon vom Winde verwehte Plastikmüllberge in der Wüste Sinai gesehen. Altbekannt. Wenn sich dann das Wadi füllt, gehts ab ins rote Meer und das Thema ist durch.

  60. Statt ständig „Refugees“ aus dem Meer zu fischen, könnten die ganzen NGOs mit ihren Schiffen mal was Sinnvolles tun. Ab ins Gelbe Meer vor China und kräftig Plastikmüll einsammeln, aber hop, ihr Weltretter!

  61. Das der Müll nicht von uns kommt, war mir eigentlich schon immer arschklar. Unsere Flüpsse sind supersauber und die ostsee ist es auch. Wo die Dreckferkel wohnen ist doch allgemein bekannt. Wer einmal ein Bericht über den Ganges sah, darf sich über nichts mehr wundern. Eine fliessende Kloake und zusätzlich voll mit Leichenteilen. Darin badet der gläubige Hindu.

  62. Dieser Artikel war lange notwendig. Ich habe mich immer gefragt, warum Ursache für die Misere das Plastik sein soll. Ursache der Misere ist der Umgang damit und mit Müll und Abwasser schlechthin. Ich kann mich noch erinnern, dass ich als Junge -ich habe am Rhein gelebt- immer sehr viele Plastikflaschen (Waschmittel pp.) an den Ufern gesehen habe. Heute ist das eher die Ausnahme. Anders sieht es jedoch in den genannten Regionen aus. Jeder, der einmal im Nahen Osten war, weiß, dass Müll dort kein Problem ist. Mann wirft ihn entweder auf die Straße oder ins Meer. Selbst in Touristenhochburgen ist das so. Beispiel: Alcudia, Mallorca (nicht Naher Osten) man beliebt dort als Touri in der eigenen Kacke zu baden. Oder auch sehr gut sichtbar in Hurghada, wo man den Eindruck hat, auf einen Plastikmüllhalde zu landen. In Jordanien verbrennt man auch schon mal den Müll auf dem Gehsteig, nichts ungewöhnliches. So genug geredet, jetzt wird es Zeit für das „deutsche Schwein“ zu handeln und seine Bürger zur Kasse zu bitten!

  63. Man kann hierzulande gerne mit einem ganz anderen Thema weitermachen bzw. damit anfangen: Immer mehr Neubürger bedeuten immer mehr Autos – und immer Pkws bedeuten eine weitaus höhere Umweltbelastung. Komischerweise hört die einstmalige Liebe der Grünen zu Mutter Natur ganz plötzlich auf, wenn es um die Fahrerlaubnis unserer Goldstücke geht. Dabei platzen Deutschlands Straßen jetzt schon aus allen Nähten. Fast in jedem Kaff bilden sich zu den Stoßzeiten ewig lange Nadelöhre. Ich brauche jetzt schon 90 Minuten für das, was ich früher in 35 Minuten geschafft habe! Hinzu kommt eine akute, überhöhte Unfallgefahr durch die Kamikaze-Fahrweise unserer Goldstücke, mutwilliger wie allgegenwärtiger Lärmterror sowie das Auto als Waffe unserer Migranten-Psychos!

    AfD, übernehmen Sie!

  64. Dr. T 19. Oktober 2017 at 14:05
    Ich setze mir jetzt mal meinen Ökohut auf, stelle mir vor, ich wäre ein guter grüner Weltverbesserer und sage: Wir können nicht erwarten, daß die Armen von selbst ein Umweltbewußtsein entwickeln. Deswegen müssen wir mit gutem Beispiel vorangehen und ihnen zeigen, daß Mülltrennung und Recycling funktioniert und Spaß macht. Außerdem haben wir auch alles einfach in unsere Flüsse gekippt, bis dann die Partei der Grünen gegründet wurde und die Sonne aufging. Deswegen sind wir moralisch verpflichtet, den Aufbau eines Müllabfuhr und -recyclingsystems in Afrika und Asien zu finanzieren. Wir schaffen das.
    ——————————————————————————————————-
    Jawoll, richtig so. Wir bauen das Müllabfuhr und Recyclingsystem und stellen auch gleich die dazugehörig notwendigen Fachkräfte zur Bedienung und praktischen Anwendung bereit. Wir hätten da gerade sehr viele im Land… Fachkräfte meine ich….
    :mrgreen: 🙂 😛 😀

  65. „Immer mehr Neubürger bedeuten immer mehr Autos “
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Nein, nein! Die sind hierher gekommen, weil es sich herumgesprochen hat , dass die Verbrennungsmotoren abgeschafft werden. Jetzt freuen sie sich auf ihre neuen Draht-Esel.
    Da kommen Heimatgefühle auf!
    Vielleicht werden die Grün*innen fordern ihnen einen Prius oä. zur Verfügung zu stellen. So können sie den Überflußstrom in ihrem Tesla speichern UND die Umwelt schonen! Mensch, eine win win situation! Und unsere Renten sichern sie auch noch nebenbei!
    Ja, wir haben halt eine Physikerin als Kanzlerin!

    Satire!

  66. Das Märchen von einer Mitschuld Deutschlands an der Ausbeutung

    Viele der Gecken behaupten Deutschland trüge eine Mitschuld an der Ausbeutung anderer Länder im Rahmen des Freihandels, doch dies ist eben erwiesener Maßen großer Unfug, denn bisher folgte noch jede halbwegs tüchtige deutsche Regierung dem Grundsatz Friedrichs des Großen: „Sie fordert aber auch die möglichste Erhaltung des Volksvermögens, damit es nicht unnötig ins Ausland abwandert. (…) darum besteuern wir unbarmherzig alle Waren, die wir selbst herstellen, und unsere Bodenerzeugnisse. So verhindern wir auch, daß wir durch übertriebenen Luxus bettelarm werden. Aus den Einfuhrlisten erfahren wir ferner, was ins Land kommt; auf ihrer Grundlage (…) zieht neue Industrien ins Land, um fremde Waren entbehren zu können.“ Und daß gegenwärtig die Freihandelsanhänger in Deutschland das Sagen haben, ist eben eine Folge der Niederlage im Sechsjährigen Krieg und läßt als solche nicht so ohne Weiteres ungeschehen machen, zumal gerade die einschlägigen Gecken hierbei gänzlich untätig sind.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  67. Titanic 19. Oktober 2017 at 15:49
    Den Ganges erlebte ich live 1983/93 in Varanasi. Also vor der industriellen Öffnung Indiens und dann zehn Jahre später. Was für ein gigantischer Unterschied. Es ist natürlich nicht nur der Ganges, jeder Fluss in Indien ist eine Kloake, ausser man geht an die Quellen im Himalaja. Dann kommt zum Glück einmal jährlich der Monsun und der putzt das alles wieder durch. Wo der Müll landet ist klar.

    Es gibt noch ein anderes Thema das überhaupt nicht zur Kenntnis genommen wird. Das sind die abermillionen von Kerosinkocher in Afrika und Asien. Dieses „Kleinvieh“ macht einen richtig grossen Haufen Mist und ist obendrein sehr gesundheitsschädlich für die Menschen in ihren engen Behausungen.

  68. @Drohnenpilot
    Es hat sich wohl noch nicht herumgesprochen zu haben:
    Man sagt auch nicht ich bin Deutsche, den…
    Deutschland ist ein Name für einen Verbund von Ländern und Provinzen. Vor lange Zeit einigten sich einige Länder auf den gemeinsamen Namen, und zwar auf „Deutschland“.
    Deutschland ist kein Staat… es ist nur der Name für einen Verband von Staaten ( Ländern ) .
    Ein Mensch sagt auch nicht ich bin Familie, den eine Frau oder ein Man ist nur eine untermenge in der Familie. Sie ist nur ein Teil des Verbandes das im Regelfall aus Frau Kind und Man besteht, und das heißt dann unter anderen Familie. Deutschland ist jedoch der Name des Territoriums auf dem sich die Länder des Verbandes befanden.

  69. Selberdenker 19. Oktober 2017 at 15:00

    Meine Rede…. schon vor Jahren…. immer mehr begreifen es. Wie kann es sein, das eine Grüne Partei, welche von über 90% derjenigen, welche an der Qual der Wahl teilgenommen haben nicht gewählt wurde schon wieder mit an die Regierung kommt. In jeder Talkshow sitzt und überall hochstilisiert wird bis zum Brechreiz. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Es ist eine Kleinstpartei, man hat aber immer den Eindruck es sei die zweitgrösste Volkspartei in diesem Land. (Dank der von linker Agitation durchsetzten Lügen/Lückenpresse). Deutschlandhasser ab an den Ganges, da können sie sich mal den Kopf waschen.

  70. Wir haben hier eben eine Müllabfuhr und schmeißen nicht alles in die Umwelt! Und solange für Energie Öl verbrannt wird, kann man auch erst ein Rohölprodukt wie Plastik herstellen und dann als Restmüll in einem Müllheizkraftwerk verfeuern, ohne dass die Welt untergeht. Die Alternativen, wie Papiertüten sind nicht gerade besser. Die Papierherstellung verbraucht mehr Energie und viel Wasser und eine Papiertüte ist deutlich teurer.
    Aber der Michel kann ja wieder alles bezahlen! Hauptsache man kann seine Ideologie pflegen – fern der Realität!

  71. „Ich verstehe die Welt nicht mehr. Es ist eine Kleinstpartei, man hat aber immer den Eindruck es sei die zweitgrösste Volkspartei in diesem Land“
    xxxxxxxxxxxxxxxx
    Richtig!Journalisten sind bekanntlich rot-Grün. Daher die Vorliebe ihrer Themen. Es ist ein grüner Sumpf!
    Wir werden von 8,9% der Wähler am Nasenring durch die Manege geschleift. Die meisten Radiokommentare, besonders in meinem Lieblingslinkssender SWR2, sind von einem grünen Gesprächspartner, als wären sie im Alleinbesitz der Wahrheit.

    Da passt nur Trumps Aufruf:
    Drain the swamp!

  72. CO2-Irrsinn: Forscher wollen Sonne mit Schwefelpartikeln verdunkeln !

    DIESE GEISTESKRANKEN KLIMAIDIOTEN GEHÖREN NICHT AN DIE UNI SONDERN IN DEN KNAST !!
    Demächst wird noch weis ich was für einen scheiss in den Himmel geblasen, damit wir die Sonne nur noch erahnen können !

    Der Wahnsinn um den angeblich menschgemachten Klimawandel hat einen neuen Höhepunkt erreicht: Forscher wollen die Atomsphäre mit Schwefelpartikeln leicht verdunkeln, sodass die Sonne die Luft weniger stark aufheizt.

    http://www.mmnews.de/vermischtes/32713-co2-irrsinn-forscher-wollen-sonne-mit-schwefelpartikeln-verdunkeln

  73. Wer mal ausserhalb Europas war, wundert sich nicht mehr. Bei uns wird alles auf den Boden geschmissen auch wenn, was selten ist, ein Eimer gerade danebensteht. Ist wohl eine Prinzipfrage… So können die Kinder von Papi lernen. Habe schon etliche Pinoys zusammengeschissen. Nützt nix, die sehen mich nur verständnislos an. Habs aufgegeben.

  74. Man muss sich ja nur mal umgucken, wer bei uns seinen Müll auf die Straße schmeißt und nach dem Grillen im Park alles liegen lässt.

  75. +++ Alvin 19. Oktober 2017 at 14:31
    Ein großes Lob an Pi. Toller Artikel mit sensationeller Info. Mein Kompliment an die Macher und Journalisten. So etwas wird in den staatlichen GEZ-Medien und -Zeitungen schlicht verschwiegen oder nicht recherchiert. So eine wichtige Info kommt nie von „grün“ oder „links“. Man sieht, wo auf der Welt die wahren „grünen“ Probleme sind. Nicht hier im Land!!! Grün hat bisher kaum etwas bewirkt! Außer Jobs beim Saat/Regierung oder hohe Pensionen für die Toscana-Villa.
    +++
    Ist ja leider nix neues! Heute laufen bei nIXNUTZ-tv den ganzen Tag „Berichte“ über das Insektensterben. Viele aufmerksame Bürger haben das schon eeeewig beobachtet – die tun jetzt so, als wäre das eine von Gott gerade im Moment frisch eingegangene Botschaft.
    Und das Sahnehäubchen der Volksverblödung: Das Wort „Glyphosat“ haben die den ganzen Tag noch nicht einmal in den Mund genommen! Und das gerade die deutschen Politverräter in der EU immer wieder für die Verlängerung der Glyphosat-Zulassung sorgen, haben die Maulschlampen auch noch nicht mitbekommen!
    Diese verlogene Maulhurenpack bei den Medien ist schlimmer als die Pest!

  76. +++ Paroline 19. Oktober 2017 at 16:59
    Man muss sich ja nur mal umgucken, wer bei uns seinen Müll auf die Straße schmeißt und nach dem Grillen im Park alles liegen lässt.
    +++
    Eben! Einfach die Augen auf und den gesunden Menschenverstand anwerfen: Schon sieht man das wahre Pack und woher sie kommen!

  77. Zudem unsere Plastikbeutel nach mehrfacher Benutzung in der gelben Tonne landen. Und vielleicht ein Bruchteil mal durch Zufall/Absicht in der Umwelt.
    Dass die Neger nicht nur Plastik in den Flüssen entsorgen……nein, soweit schaffen die es nicht einmal.
    Die schmeissen ihren Müll einfach so auf dem Fenster. Sieht man ja auch an den Fachkräfteunterkünften hier.

    Und im arabischen Raum werden etliche Atomkraftwerke gebaut. Der letzte Krieg Frankreichs im Nordwesten von Afrika ging in Wahrheit um den Uranabbau.
    Aber uns wird immer einer erzählt…… lachhaft.

    Und bei Geschäft müsste ich mich beherrschen, als die Verkäuferin ein paar Cent für die Plastiktüte haben wollte und sagte „Das ist zu Gunsten der Umwelt.“. Lachhaft. Wir sind noch verblödeter als im Mittelalter.

  78. Da sieht man es wieder: Sachsen sind Rassisten!

    Natürlich kommt der Dreck der Weltmeere ausschließlich aus den Flüssen: Rhein, Weser, Elbe, Warnow, Oder. Wer etwas anderes behauptet ist ein Naahtzieh! Kahane, säubern sie das Helmholtz-Zentrum!

  79. Nominalbetrag 19. Oktober 2017 at 16:35

    Selberdenker 19. Oktober 2017 at 15:00

    Meine Rede…. schon vor Jahren…. immer mehr begreifen es. Wie kann es sein, das eine Grüne Partei, welche von über 90% derjenigen, welche an der Qual der Wahl teilgenommen haben nicht gewählt wurde schon wieder mit an die Regierung kommt. In jeder Talkshow sitzt und überall hochstilisiert wird bis zum Brechreiz. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Es ist eine Kleinstpartei, man hat aber immer den Eindruck es sei die zweitgrösste Volkspartei in diesem Land. (Dank der von linker Agitation durchsetzten Lügen/Lückenpresse). Deutschlandhasser ab an den Ganges, da können sie sich mal den Kopf waschen.
    __________________________________________________

    Absolut…

  80. Gerade bei den Primitiven aus Afrika ist es üblich den Müll einfach so in die Flüsse zu kippen.
    Die denken wenn sie ihn nicht mehr sehen sei er auch wirklich weg.

    Hierzulande werfen viele von denen ihren Müll einfach in den Hinterhof oder direkt aus dem Fenster der Asylwohnung.

  81. Diese Studie kann nicht stimmen, weil nämlich Deutschland am Unglück der ganzen Welt schuld ist.

  82. Naddel2 19. Oktober 2017 at 13:53

    Dafür töten wir mehr Vögel.
    Die Windkraft-Geschichten insbesondere sollen massenmörderisch für die Gefiederten sein.
    Und aus welchen Materialien diese Masten bestehen, welche Energie zum Transport und Wartung verwendet werden muss – das sind Tabu-Themen.

    * * * * *

    Wenn die Betriebs-Lebensdauer dieser Monster abgelaufen ist –
    und sie abgebaut bzw. erneuert werden müssen,
    fallen immense Entsorgungs-Kosten an.
    (Hab ich vor Wochen mal irgendwo aufgeschnappt.)
    Haben wir hier schon Zahlen?

  83. Hoelderlin 19. Oktober 2017 at 13:53

    Irgendein Grünfurz wird jetzt ganz sicher im Nil-oder Ganges-Delta ein Plastiktüte von Aldi-Deutschland feststellen bzw. ein getürktes Foto davon fertigen und der Öffentlichkeit kundtun.
    Damit wäre der deutsche Kausal-Schuldkreis wieder geschlossen.

    Genau ein Türke der bei Aldi einkaufte warf die Tüte in einen Fluß!

    Umweltbewusste Deutsche nehmen sich keine Plastiktüten – ist eher bei Arabern und Negern verbreitet – daher lässt sich die Kausalkette bei umherfliegenden Plastiktüten ganz leicht herleiten.

  84. Zitat UFZ (siehe oben verlinkter Artikel): „Wenn es in Zukunft gelingt, den Plastikeintrag aus den Einzugsgebieten dieser Flüsse zu halbieren, wäre schon sehr viel erreicht“, sagt Schmidt. „Dafür muss das Abfallmanagement verbessert und das Bewusstsein der Bevölkerung sensibilisiert werden.“

    Da es schwierig sein wird, die tatsächlichen Verursacher von der notwendigen Verhaltensveränderung zu überzeugen, sollte man lieber die Deutschen weiterhin umerziehen zu was auch immer. Das bringt zwar den Meeren gar nichts, aber die Deutschen fühlen sich einfach besser und wichtiger, wenn sie für alles verantwortlich sein dürfen.

  85. In Kuba habe ich vor ein paar Jahren einmal einen Flußlauf gesehen, darin war 95 % Müll und 5 % Wasser.

  86. Wie eine Plastiktüte in Deutschland ins Meer kommen soll, ist mir noch nie eingeleuchtet.

    ABER
    Mikroplastik in Duschgels und was weiss ich noch wo bleibt im Trinkwasser, wir essen das Zeug, weil die Viecher aufgenommen haben und es wirkt sich auf uns u.A. hormonell aus – Alles klar Mädels? Wollt ihr das haben? Es geht auch ohne!

  87. Danke @Kewil für diese Zurechtrückung.

    Das ist das Thema: Die Afrikaner haben nicht nur völlig beschixxxene Geburtenziffern, die sind ruinös, sondern die ruinieren ganz konkret jetzt schon die Umwelt.

    Und die Asiaten fleißig mit.

    Aber Deutschland und die EUdSSR gefällt sich wieder in der linksgrün-verschwiemelten „Vorreiter-Rolle“.

    Beklopptenstadel Gutmenschistan Deutschlandistan.

  88. Daran ist bestimmt unser Exportüberschuss schuld. Vielleicht haben wir auch zu wenig Entwicklungshilfe geleistet. In jedem Fall müssen wir uns schuldig fühlen und alles erdulden.

  89. Muss sich jetzt KEWIL hier um den Müll kümmern?
    Kann diese „niederen Arbeiten“ bei PI nicht ein Neuankömmling machen?

    Mein KEWIL im Müll das gefällt mir ganz und gar nicht!
    🙁 🙁

  90. Sag ich schon lange, Erstmal haben wir nur einen sehr beschränkten Zugang zum Meer und da auch nur Nord bzw Ostsee. Logisch, dass die Verschmutzungen von Atlantik, Pazifik, chinesischem Meer usw nicht uns angehängt werden können, obwohls laufend versucht wird. Ausserdem werden seit Jahrzehnten alle möglichen Massnahmen ergriffen, um die Flüsse sauber zu halten. In Köln stammt das Trinkwasser doch ausm Rhein, das wär aber nicht möglich, wenn der so schmutzig wär, wie uns immer erzählt wird, vor 40 Jahren, soll ers aber tatsächlich gewesen sein. Wobei die grössten Dreckflüsse, allesamt aus der DDR kamen. Da hat sich seit wir von denen übernommen wurden, jedoch einiges getan. Meinetwegen dürften Plastiktüten auch 2€ kosten, da hab ich kein Problem dabei, ich hab immer meine Tasche(n) dabei. Im Gegenteil, fast immer, wenn man ne Plastiktüte kriegt (auch ohne Bezahlung), lehn ich die ab.

    BenniS 19. Oktober 2017 at 13:43; Das neueste ist ja, Verbot von Verbrennungsmotoren und Kohlekraftwerken. Wie wir aber den Strom erzeugen sollen, der gebraucht wird, wenn weder die Sonne scheint (rund 78% des Jahres) noch der Wind ausreichend weht, das erklären uns diese Umweltterroristen nicht. Übrigens, auch ein Generator ist ein Verbrennungsmotor (flüssigdino-Zerknalltreibling ums vielleicht etwas verständlicher für bestimmte Leute zu machen) Ohne den kommt kein Krankenhaus, oder ähnlich wichtige Einrichtung aus.

    aenderung 19. Oktober 2017 at 14:03; Greenpiss erwirtschaftet, wie soll denn das gehen, die produzieren doch nix ausser heisser Luft. Ok, wenn man die in grossen Tanks sammeln und damit Generatoren antreiben könnte…..

    nicht die mama 19. Oktober 2017 at 14:09; Mittlerweile ist die klassische Quecksilberleuchtröhre ja schon wieder alteisen äh Quecksilber latürnich. Mittlerweile sind ja LEDs das angebliche Nonplusultra, wobei man sich aber massive Netzstörungen durch die dort absurderweise eingebauten Schaltregler einhandelt. Bei den geringen Leistungen täts ein ganz simpler Minitrafo eventuell sogar ein Widerling genauso. Vorteil der LED, wenn von den je nach Typ bis zu 80 in Reihe geschalteten LEDs eine einzige ausfällt, ist die komplette Lampe tot, und da sind dann so umweltfreundliche Sachen wie Cadmium, Arsen oder zwar nicht giftige, aber nur in geringen Mengen vorhandene Edelmetalle enthalten. Aber wichtig, seit Jahren ist im Lot kein Blei mehr enthalten, dafür teures Silber.

    Marnix 19. Oktober 2017 at 14:23; Muhaha, 400€ Basis und in London, der vermutlich teuersten europäischen Metropolregion leben. Damit verhungerst ja schon, wenn du unter der Towerbridge nen Schlafplatz hast. Vielleicht 400€/ArbeitsTag?

    aenderung 19. Oktober 2017 at 14:03; Warum sollte Jemand Plastik in Duschgels reinkippen. Da liest sich zwar die Zutatenliste wie das Rezept von Wikka zur Goldherstellung, Plastik wirst du darin aber nicht finden.
    SDS, PEG-xx, Castor Oil und ähnliches findet sich dagegen nahezu immer.

  91. Überrascht mich nicht, bin 40 Jahre zur See gefahren und habe alle Drecknester dieser Welt gesehen.
    Wurde gequält, von asiatischen ( meist chinesischen ) Hafenbehörden, gerade so, als ob wir für die verdreckung der Meere verantwortlich sein würden. Schiffe unter deutscher Flagge, werfen nichts über Bord.
    Chinesen, Koreaner und Neger dagegen, werfen Ihren Dreck mit Vorliebe ins Meer, habe es x Mal selbst gesehen, aber das will natürlich keiner hören. Irgendwie müssen wir natürlich auch dafür schuldig sein. Schade, dass diesmal jemand etwas, der Wahrheit nahe kommendes , herausgefunden hat. So werden alle Lügen, nach und nach an den Tag kommen.

  92. Dem Leben in den Weltmeeren droht der Plastiktod! Außerdem heizen sich die Meere durch linsenförmige Plastikreflexe auf, was jedes CO2 1000fach übertrifft. Wir alle sterben an den Plastikfolgen! Der Papst bereitet eine neue Enzyklika vor und Al Gore vertreibt schon mal Plastikzertifikate, die die Merkel aufkauft.

  93. „Jute – statt Plastik!“

    Was ihr nur alle gegen „die Grünen“ habt, ist mir -diesbezüglich- ein politisches Rätsel.

    Deshalb mein Gegenentwurf hierzu:

    National – statt Rational!

  94. Ich lebe direkt am Rhein. Hier sind selbst vor 20 Jahren keine Plastiktüten herum geschwommen!
    Wir Deutschen waren NIE klassische Umweltverschmutzer.
    Grüne nach Afrika und Asien, ABER ohne Rückflugticket!

  95. Zu 100% wurde wieder einmal Kewil angespült. Ich saß schon auf dem Trockenen. Nun geht es mir besser!

  96. jeanette 19. Oktober 2017 at 20:51

    KEWIL wird deshalb seinen Stallgeruch nicht einbüßen. Panta Rhei nach KEWIL-Art statt Plastik-Attacken. Der Panther, geschmeidiges Raubtier mit weichem Fell in fließender Bewegung. Meistens…

  97. uli12us 19. Oktober 2017 at 20:54

    aenderung 19. Oktober 2017 at 14:03; Warum sollte Jemand Plastik in Duschgels reinkippen. Da liest sich zwar die Zutatenliste wie das Rezept von Wikka zur Goldherstellung, Plastik wirst du darin aber nicht finden.
    SDS, PEG-xx, Castor Oil und ähnliches findet sich dagegen nahezu immer.
    ++++++++++++++

    Ich antworte mal stellvertretend: Bei Wikipedia kannst du dich zum Thema Plastik in Duschgels aufschlauen. Das Thema nennt sich Mikroplastik. In Duschgels wirkt es u.A. wie z.B. Sand in Handwaschpasten gugsch du:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mikroplastik

  98. 1. DFens 19. Oktober 2017 at 21:58
    jeanette 19. Oktober 2017 at 20:51
    —————————————————————–

    „Gehört er Ihnen?“ fragen die Leute.
    Ich nicke, übernehme Verantwortung
    für ausgerissene Pflanzen, Einbrüche, Diebstähle,
    und für umgestoßene Wäscheständer.
    Panta rhei – alles fließt.

    Er kommt und geht. Ohne Gruß
    gleitet er durch die Hecke davon.
    Ich bleibe zurück mit leeren Armen.

    —————-

    Er gehört mir!
    🙂

  99. BenniS 19. Oktober 2017 at 13:43

    Der Windradbauer darf seinen überschüssigen Strom in unser Stromnetz einspeisen. Wir sind zum Kauf verpflichtet. Überschüssigen Strom verschenken wir, wenn wir Strom brauchen, kaufen wir für teuer Geld den Atomstrom aus Frankreihch.
    Und überhaupt: Polen, Dänemark, Frankreich, Österreich, überall an der Grenze stehen Atomkraftwerke. Glauben diese GrünInnen ernsthaft, im Falle des Falles würde die „Wolke“ kerzengerade aufsteigen und um Deutschland einen großen Bogen machen?

    Nah ja ohne Deutschen Strom geht in Frankreich aber so was von schnell die Lichter aus!
    Und überhaupt: in Dänemark gibt es keine Atomkraftwerke und Österreich hat zwar eins aber seit 1978 ist es verboten das Teil Anzuschalten Nah klar 4 Jahre vor Tschernobyl musste eine Volksbefragung so ausgehen.

  100. Wie wird denn die Reaktion der Rotärsche auf diese sachliche Aufklärung ausfallen…?

    a) Na, das ist wirklich ein guter Grund, derlei manipulativen Berichten zukünftig zu misstrauen.
    b) Dann sind es halt die restlichen 10 Prozent! Ist auch egal, wir leben ja nur auf Kosten der 3. Welt…!

  101. uli12us 19. Oktober 2017 at 20:54

    aenderung 19. Oktober 2017 at 14:03; Warum sollte Jemand Plastik in Duschgels reinkippen. Da liest sich zwar die Zutatenliste wie das Rezept von Wikka zur Goldherstellung, Plastik wirst du darin aber nicht finden.
    SDS, PEG-xx, Castor Oil und ähnliches findet sich dagegen nahezu immer.

    Polyquaternium-45, -46 und -47 sind gebräuchliche Haarfixierungsmittel, Polyquaternium-2 macht die Haut geschmeidig, Daszu kommt das die Ganze Gruppe Antistatisch und Aufladung beim Kämmen ist ja schon ärgerlich.

  102. ataktos 20. Oktober 2017 at 00:07

    Solchen Müll findet man nur in den dreckigen Häfen von Südasien und Afrika. Wie Plastiktüten aus der Spree dort hin gelangen, wird uns demnächst in einer von Frau Hendriks finanzierten Studie erklärt werden.

    so lang man den Müll nicht im Fisch oder im Bier findet!
    Oh Moment

  103. 90 Prozent des Plastikmülls im Meer aus zehn Flüssen in Asien und Afrika

    ————————————-
    Daraus folgt nach linksgrüner Logik: Je mehr Afrikaner nach D kommen, desto geringer die Umweltverschmutzung in der Dritten Welt. Juppi! Wir retten den Planeten, indem wir 6 Milliarden „Flüchtlinge“ in D ansiedeln. Dann findet die Natur endlich Ruhe und Frieden!

  104. Früher vom Schumacher gemachte Sandalen hielten ein Leben lang und heute werden solche in CHina fabriziert aus Plastik jährlich in 40Fuß Container angeschippert und sind oftmals nur für einmal Tragen tauglich, dieser Zustand ist weltweit, weil Bankster daran verdienen.
    Wiener Magistrat fördert diesen „Abfall“ – Wahnsinn und erzwingt unter Strafdrohung diese Dekadenz!

  105. eckie 20. Oktober 2017 at 01:47

    Früher vom Schumacher gemachte Sandalen hielten ein Leben lang und heute werden solche in CHina fabriziert aus Plastik jährlich in 40Fuß Container angeschippert

    Aber für ein Parr Sandalen musste der durchschnitsarbeiter auch einige Tage Arbeiten jetzt sind es Minuten. 200€ handgemachte Sandalen halten auch heute noch ein Leben lang das hat nichts mit den Bankstern zu tun sondern mit den Kunden.

  106. Was mich dabei echt ärgert!!!

    Vor ca. 2 Monaten hat mich C+A gezwungen eine Plastiktüte zu kaufen! Ich musste obwohl ich deren Produkte kaufte für ne blöde Tüte auch noch bezahlen. Nicht nur das, ich musste mit dieser Tüte auch noch Werbung für die machen! Ich hatte niemals und ich denke es war allen klar, die Absicht diese Tüte in den Rhein zu werfen! Warum auch?

    Also habe ich die zwangsbezahlte Tüte an C+A zumindest zur Weiterverwendung an C+A per Post zurück gesendet!

    Glaubt ihr, irgendeiner hätte es mir gedankt? Nix, einfach nix als Antwort!

    Sowas ärgert mich!

    Wie der Lehrer, der mich über verdurstende Kinder in Afrika aufklärte und unseren Wasserverbrauch uns Kindern vorwarf. Ich sparte eine Woche meinen Wasserverbrauch, mein Vater gab mir dafür zwei 10l-Kanister und ich gab diese hoffnungsfroh diesem Öko-Leher zur Afrikarettung mit der Bitte zur Weiterleitung! Der wusste vor lauter Glück damit aber nichts anzufangen! Meine Eltern (wir reden von vor über 30 Jahren) wurden einbestellt. Danach war aber klar, meine Familie war nur naiv doof und ich konnte nix dafür…

    Aber das sich C+A nicht für die Rücksendung der Plastiktüten bei mir bedankt, versteh ich trotzdem nicht!

  107. @ nicht die mama 19. Oktober 2017 at 14:09
    @ BenniS 19. Oktober 2017 at 13:43
    „2. Glühbirnen-Verbot“

    Das ist totale Unterdrückung der Armen, die bisher ihre Glühbirne
    zusätzlich als Wärmequelle genutzt haben.
    Damit die Wäsche schneller trocknet und sich kein Schimmel bildet.
    Bei den LED-Lichtern im Bad, braucht man jetzt zusätzlich einen
    Heizlüfter, der viel teurer ist, und mehr Energie verbraucht.
    Das zeigt den geisteskranken Irrsinn der Grünen.
    Die wollen, das wir im Dunkel sitzen und verschimmeln!

    Dabei leben diese Grünbonzen in ihren energiesparenden Luxushäusern
    und verbrauchen dabei viel mehr Energie trotz der Ökoscheiße!

Comments are closed.