Der Verlag Antaios – betrieben vom Verlegerehepaar Kubitschek/Kositza – ist in der kommenden Woche auf der Frankfurter Buchmesse mit einem Stand präsent (Halle 3.1 G82). Außerdem hat der Verlag vier Veranstaltungen auf dem »Forum Wissenschaft und Bildung« angemeldet. Akif Pirincci wird ebenso auftreten wie Martin Sellner und Mario Müller (Identitäre Bewegung) oder Martin Lichtmesz und Caroline Sommerfeld (mit ihrem neuen Buch »Mit Linken leben«).

Die Buchmessenleitung hat nun – bedacht darauf, im Kampf gegen Rechts nicht zu versagen – schräg gegenüber von Antaios die Amadeu Antonio Stiftung platziert. Verlegerin Ellen Kositza hat darauf mit einem »Offenen Brief« an die Stiftung reagiert:

Sehr geehrter Robert Lüdecke,

als Pressesprecher der Amadeu Antonio Stiftung sind Sie der richtige Empfänger für meinen „offenen Brief“.

Es ist so: Ich kenne Sie gar nicht, niemand aus unserem Verlag kennt Sie, Sie aber behaupten, uns zu kennen. Deshalb wollen Sie auf der Frankfurter Buchmesse gegen uns Stellung beziehen, konkret: den Stand schräg gegenüber betreiben.

Zwei, drei Dinge, die wir von Ihnen wissen: Sie zeigen Zähne und „berichten“ (so steht’s!) in Ihrer Funktion als Pressesprecher Ihrer Chefin Anetta Kahane, die wiederum die Gründerin der Amadeu Antonio  Stiftung ist.

Frau Kahane nun (Sie wissen das ja, aber ich schreib’s trotzdem auf, ist ja ein offener Brief) hat von 1974 bis 1982 unter dem Decknamen „Victoria“ dem Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der DDR als Inoffizielle Mitarbeiterin (IM) zugearbeitet.

(Weiterlesen auf sezession.de)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

106 KOMMENTARE

  1. Plötzlich verwenden das Establishment die Begriffe „Kulturelle Modernisierung“ und „Soziale Modernisierun“ ohne zu erklären, was sich hinter diesen Begriffen verbirgt. Hat hier jemand eine Definition?

    Studie nach der Wahl : Etablierten Parteien laufen die bürgerlichen Wähler weg
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/bundestagswahl-etablierten-parteien-laufen-die-buergerlichen-waehler-weg-15233560.html

    Bertelsmann Stiftung: Zwei Drittel der AfD-Wähler „modernisierungsskeptisch“
    In der Parteienlandschaft hat die AfD laut einer Studie ein Alleinstellungsmerkmal: Eine große Mehrheit ihrer Wähler ist skeptisch gegenüber der Modernisierung.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-10/bertelsmann-stiftung-afd-modernisierung-bundestagswahl-milieu

  2. Amadeus Antonio Stiftung auf der Frankfurter Buchmesse???
    Habe ich da was verpasst?
    Ist dieser Spitzeldienst nun ein Verlag für lesenswerte Romane? Oder dem, zumindest in islamischen Ländern, als Bestseller gehandeltes Buch „Mein Kampf“??????

  3. alexandros 6. Oktober 2017 at 12:50

    Plötzlich verwenden das Establishment die Begriffe „Kulturelle Modernisierung“ und „Soziale Modernisierun“ ohne zu erklären, was sich hinter diesen Begriffen verbirgt. Hat hier jemand eine Definition?

    z.B. Political Correctness und vor allem der unerträgliche Gendermüll. Da bin ich gerne rückständig und „unmodern“.

    Wer „Student“ sagt ist rückständig und nicht kulturell modernisiert.
    Wer „Studierender“ sagt ist ganz echt doll voll gut modern drauf.

  4. ich denke wer kann sollte die Messe besuchen und bei dieser Gelegenheit mit den Verrätern als Ahnungsloser sich über die rechte Gefahr aufklären lassen und dann mit guten Argumenten diese Stasis in die Enge treiben.
    Das Deutschland wiederverinigt ist, ist wunderbar. Dass die Mauer gefallen ist einfach nur toll, dass aber die alten Stasis weiter ihr Unwesen treiben können ist einfach nur grausam. Stasi und Nazis sind so ziemlich das Gleiche

  5. Die eine Seite erstellt ein Produkt. Dieses Produkt wird von der Bevölkerung nachgefragt. Ohne staatliche Anleitung oder Vorgaben wird die Herstellung und Verteilung organisiert. Für die Durchführung des Prozesses werden an den Staat für den Umsatz und bei Erfolg auch auf den Ertrag Steuern abgeführt.

    Die andere Seite erstellt Leistungen, die nicht von der Bevölkerung nachgefragt werden. Auf staatliche Weisung wird die Bevölkerung schikaniert und ohne gesetzliche Grundlage werden die vemeintlich falschen Meinung denunziert und Unternehmen gezwungen, die geäußerten Meinungen nicht mehr zu verbreiten. In wirtschaftlicher Hinsicht wird diese Seite durch freiwillige Leistungen des Staates – also nicht gesetzliche Pflichtleistungen – finanziert, da niemand aus der Bevölkerung bereitwillig die Mittel zur Verfügung stellen würde.

    Diese beiden stehen sich jetzt also bei einer Buchmesse gegenüber. Wobei sich schon mal die Frage stellt, was ein staatlich alimentierter Spitzel- und Denunziantenverein überhaupt auf einer Buchmesse verloren hat und der leistungslose Stasi-Verein hat nur eine Aufgabe, nämlich demjenigen Ärger zu machen, der für die Gesellschaft Leistungen erbringt – wie erbärmlich. Es wird allerdings wie die ganze „Kampf gegen Rechts“-Narretei nach hinten losgehen. Es wird vielmehr eine Werbung für die Redlichen sein, dass man versucht, ihr Handeln zu behindern.

  6. Man darf gespannt sein, ob sich das steuerfinanzierte Denunzianten-Pack der Challenge stellt…….hintenrum stasi-mässig diffamieren liegt denen eindeutig besser……..

  7. Antaios sollte den eigenen Stand mit großformatigen Kahanefotos und vergrößerten Auszügen ihrer Spitzelberichte dekorieren…………..

  8. Das dürfte bei uns in Deutschland ähnlich wie in der Schweiz aussehen:

    Asylanten teurer als Restbevölkerung
    Laut Bundesrat sind die durchschnittlichen Gesundheitskosten rund neun Prozent höher.

    Seit drei Jahren nimmt die Zahl der Tuberkulosefälle in der Schweiz zu. Bei rund 77 Prozent der Erkrankten handelt es sich laut der Statistik des Bundesamts für Gesundheit (BAG) um Ausländer. Wie viele davon Asylbewerber sind, lasse sich aus Datenschutzgründen nicht feststellen. Dass letztes Jahr jeder dritte Tuberkulosekranke aus Eritrea oder Somalia kam, lässt jedoch den Schluss zu, dass es viele sind.

    Die Behandlung der Tuberkulosepatienten ist langwierig (…..)

    Leserkommentare Auszug:

    Hansruedi Balschbacher vor 1 Std.

    Diese Menschen gehen auf den Notfall, weil sie aus ihren Herkunftsländern keine andere medizinische Versorgung kennen, als die der Krankenhäuser. Hier braucht es Aufklärung, denn der Gang auf den Notfall wegen Bagatellen ist tatsächlich untragbar.

    Empfehlen (3) MeldenTeilenAntworten

    Peter Lustig vor 41 Min.

    Wird das nicht schon gemacht? habe immer gedacht, die Betreuung sei dermassen kompetent….

    Empfehlen (0) MeldenTeilen

    Philipp M. Rittermann vor 3 Std.

    gut, dass das thema aufgegriffen wird. gehen sie mal zwischen 11…2h morgens in irgendeine notfallaufnahme der spitäler. da sitzen zu 90% migranten – meist mit der ganzen familie – um einen hustensaft zu holen… die dortigen ärzte haben meist resigniert.. viele leute nehmen ihre selbstverantwortung nicht wahr und profitieren vom system so gut es geht. und hier meine bitte an die „integrations-fanatiker“ -> bitte der klientel nicht nur die rechte hier, sondern auch die pflichten vermitteln. bitte-danke.
    kerstin engel vor 3 Std.

    klar doch, wenn man täglich ungläubig staunend im spital notfall, die karawanen der
    clans mit dauerschwangeren uns nötigenden „traumatisierten, ertragen muss. am weekend die besoffenen mit messserspielen verletzten, weils einmal mejr um die „ehre“ ging! meinen respekt vor pflegepersonen, ärzten die endlich mal diese un- haltbaren zustände anprangern und öffentlich machen müssen.

    Empfehlen (197) MeldenTeilenAntworten

    Bea Habegger vor 2 Std.

    Klar und den Inländernwill man nun Telemedizin schmackhaft machen – damit noch mehr Invasoren zur Belagerung von Praxen und Kliniken Ressourcen geboten werden kann

    https://bazonline.ch/schweiz/standard/asylanten-teurer-als-restbevoelkerung/story/15805186

  9. #alexandros/Cendrillon

    Die übliche Hütchenspieler-Diktion……………………alter Wein in neuen Schläuchen, was sonst….?

  10. Marzipan 6. Oktober 2017 at 12:52

    Amadeus Antonio Stiftung auf der Frankfurter Buchmesse??? Habe ich da was verpasst?
    Ist dieser Spitzeldienst nun ein Verlag für lesenswerte Romane?

    Habe ich auch sofort gedacht. Was hat dieser halbstaatliche Denunziantenladen auf der Buchmesse verloren?

  11. Verlegerin Ellen Kositza: „Frau Kahane nun (Sie wissen das ja, aber ich schreib’s trotzdem auf, ist ja ein offener Brief) hat von 1974 bis 1982 unter dem Decknamen ‚Victoria‘ dem Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der DDR als Inoffizielle Mitarbeiterin (IM) zugearbeitet.“

    KEIN PROBLEM!
    IM-ERIKA KAZMIERCZAK/KASNER-MERKEL-SAUER,
    IM-LARVE BUND(T)ES-PRÄDIKANT GAUCK
    & IM-NOTAR GREGOR GYSI SIND DOCH
    HOFFÄHIG UND IN HÖCHSTEN ÄMTERN.

    DA GEHT NOCH WAS FÜR IM-VICTORIA –
    AUF IHRE ALTEN UNBESCHEIDENEN TAGE!
    Man hört, in der neuen Koalition soll ein
    Integrationsministerium geschaffen werden.
    Chefin möchte Göring-E sein, viell. auch
    Claudia Roth, die aber eigentl. das Entwicklungs-
    hilfeamt, falls es nicht beim Außenamt
    unter Türke Cem Özdemir eingegliedert
    wird, möchte; insofern sie nicht zufällig
    in der Betty-Ford-Klinik kururlaubt.
    Hier oder dort könnte die deutsche
    Doppelnestbeschmutzerin, Jüdin Kahane,
    sicherlich als Beraterin eingestellt u. womöglich
    verbeamtet werden. Schließlich schaffte es auch die
    deutschlandhassende Schiitin Yasmin Fahimi
    unter den Rock der Scheinkatholin Nahles zu kriechen
    u. verbeamtet zu werden. Michels Steuergeld
    stinkt den Michelhassern nicht, gell!
    Arroganter, rassistischer, übellauniger Kotzbrocken:
    https://pbs.twimg.com/media/CoDEGh4WAAAQ7WD.png

  12. Welche Konsquenzen hatten die Spitzelberichte von Anetta-Viktoria Kahane für die Stasiopfer?

    Sind sie unter den unmenschlichen Haftbedingung des Kippingstaates gestorben?

    Wurde die Familie zersetzt, das Studium verweigert, das Opfer in den Suizid getrieben?

    Die Verbrechen von Anette-Vikatoria Kahane als Stasi-Spitzel gehören schonungloslos aufgeklärt, kein Vertuschen von Verbrechen des Kippingstaates!

    Lüdecke, Sie arbeiten für eine Stasi-DenunziatIn, können Sie sich morgens in den Spiegel schauen?

    Hätten sie Anstand, würden Sie sich einen ordentlichen Beruf suchen und nicht wieder, wie Anetta-Vikotira Kahane, Oppositionelle denunzieren!

    Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem die Verbechen des Kippingstaates krochen!

  13. Vielleicht erklärt sich – der inzwischen durch und durch zum waschechten Voll-Demokraten „konvertierte“ – EX-STASI-AGENTEN-FÜHRER von Kahane ja dazu bereit, auf offener Bühne dem staunenden Publikum darüber zu berichten, in welche Schandtaten gegenüber ihren damals arglosen Mitmenschen, die jetzt luxus-steuerfinanzierte (Maas,Schwesig,Kahane & Co. = Sozialisten-halten-zusammen-Netzwerk) Spitzen-Spitzelin Kahane sich – scham-, rücksichts- und skrupellos – hat verwickeln lassen ?

  14. Was macht eine nachfolge Organisation
    der Stassi auf der Buchmesse?
    Richtig.
    Die Bürger einschüchtern…..

  15. alexandros 6. Oktober 2017 at 12:50

    „Kulturelle Modernisierung“ = Islamisierung, Bevölkerungsaustausch, Entdeutschung, Neubesiedlung

    „Soziale Modernisierung“ = drastische Leistungskürzungen und Steuererhöhungen für Deutsche.

    Denn wer außer den Deutschen soll die „kulturelle Modernisierung“ sonst bezahlen, die nigerianischen Pharmavertreter aus dem Görli-Park?

  16. Eurabier 6. Oktober 2017 at 13:13
    Welche Konsquenzen hatten die Spitzelberichte von Anetta-Viktoria Kahane für die Stasiopfer?
    ——————
    Gute Fragen,die aber gekonnt,mit der Nazikeule totgeschlagen werden!

  17. Bin ja mal gespannt ob es nach einer Amadeu Antonio Stiftung , die“Stiftung des unbekannten deutschen Opfers vom Breitscheid Platz“ gibt.Es ist eine Ungeheuerlichkeit ,daß es bis heute ,weder Namen noch Bilder von den deutschen Opfern dieses Massakers gibt.Da könnte sich diese Frau Kahane mal profilieren und ihre Schuld als Stasispitzel abarbeiten.Bei den Opfern der NSU ,gibt es in Hamburg schon Straßennamen.

  18. Dank der tatkräftigen Hilfe von so Volldeppen wie Kopilot oder Fiona, ist die Kahane in der Wikipedia immerhin zur Menschenrechtsaktivistin gemacht worden.

  19. Marie-Belen 6. Oktober 2017 at 12:57

    Zutrauen muss man der mittlerweile alles. Wie kann man nur so tief sinken wie die.

  20. Alter Ossi 6. Oktober 2017 at 13:25

    Eher kommt das Mahnmal des unbekannten syrischen GeldbörsenfinderIns!

  21. Guter Leserkommentar dazu auf sezession (als Antwort auf einen anderen):

    @ G. Grambauer

    Da Sie von großem Kino schreiben. Ich war gestern nach vielen vielen Monaten mal wieder im Kino. Film nicht der Rede wert. Aber der 35 minütige Werbeblock im Vorfeld hatte es in sich. Dagegen war unser DDR-„Augenzeuge“ seichtes Machwerk. Ich muss konstatieren: Dreiste und geschickt gemachte Agitation. Zwei Propaganda-Clips von irgendwelchen Bundesministerien; plump, da erwartet man nichts anderes. Viel suptiler kommt die Gehirnwäsche in kommerziellen Werbespots daher. Die großen Player „CocaCola“, „Microsoft“ werben sowieso seit Jahren mit Globalisierungskitsch. Dann: je einmal „BILD“ und „BAMS“, dann noch WELT, also Springerpresseprodukte. Suuuper gemacht, einnehmende jugendlich-weibliche Stimme mit optimistischen Timbre, „du willst dich zurechtfinden in unserer schnelllebigen Welt und suchst nach Verlässlichkeit; willst Wahrheit von Lüge unterschieden können; versuchst das Richtige zu tun; suchst die Mutigen und die Leute, die zu dir passen … blabla“ – so ähnlich, in dieser Manier. Dazu schnell geschnittene Bilder. Und immer zum passenden Triggerwort das passende Bild. Lüge-Trump, Mut-Regenbogenfahne, das Richtige-Merkel, passende Leute-gemischtrassige Gruppe mit Sonnyboys und -girls, … Verlässlichkeit-BILD . Zielgruppe dieses Subtextes ist u30 .

  22. #Eurabier

    Es ist schlicht skandalös, daß eine Ex-Stasi-Denunziantin heutzutage Steuergelder in Millionenhöhe erhält, und zwar von linksrotgrünen Gesinnungsfaschisten , in deren Bemühen, die freitheitlich-demokratische Grundordnung peu a peu zu zersetzen, quasi von innen heraus leninistisch-marxistisch-totalitär verfaulen und vermodern zu lassen, damit diese – wie schon zu Stasi-Zeiten, wieder anständige Bürger, die ihre grundgesetzlichen garantierten Freiheitsrechte ausüben, übelst und infam zu diffamieren und zu diskreditieren.

    Diese Skandal-Denunzianten-Stiftung gehört auf der Stelle aufgelöst (!). Sämtliche bisherigen – rechtswidrigen – Aktivitäten sind aufzuklären und offenzulegen.

  23. OT

    Oh ein Mann

    Gel­sen­kir­chen – Ein Unbekannter hat in Gelsenkirchen vor einer jungen Frau masturbiert – jetzt fahndet die Polizei mit einem Foto nach ihm.
    Die 21-jährige Essenerin war am 7. August gegen 14.20 Uhr im Stadtgarten in Gelsenkirchen-Altstadt spazieren. Als sie sich auf eine Parkbank setzte, nahm kurz darauf auf der Bank direkt neben ihr ein junger Mann Platz.

    Während in Deutschland unbekannte junge Männer auf Parkbänken neben Frauen sitzend, fröhlich daher m*sturbieren, schlägt die linksfaschistische SANtifa alles kurz und klein

    Unbekannte haben das Auto des AfD-Vorstandsmitglieds Georg Pazderski schwer beschädigt und auch sein Haus angegriffen. Pazderski berichtete, an seinem Wagen seien in der Nacht zum Freitag die Reifen zerstochen und die Scheiben eingeschlagen worden. An der Fassade seines Hauses im Berliner Stadtteil Rahnsdorf seien Farbspritzer zu erkennen. „Die Angreifer haben Glasflaschen und Pflastersteine gegen das Haus geworfen. Meine Frau und ich haben auch etwas gehört, wegen des Orkans haben wir aber angenommen, dass Äste heruntergefallen sind“, sagte Pazderski.

  24. Das sollte Antaios nicht anfechten. Auch eventuelle Besuches des Antaios-Standes nicht. Sie werden natürlich fotografiert, damit man sie ggf. rechtlich wegen rechter Umtriebe verfolgen kann.

  25. Was erwarten wir.
    Einen einigermaßen fairen Umgang.
    Bestimmt nicht.
    Vor dem Stiftungsstand wird sich jeden Tag ein riesiges Programm abspielen.
    Das dadurch auch der Stand des Antaios Verlages fast durchgängig unbetretbar oder Gespräche, dort auf Grund der Lautstärke von gegenüber, unmöglich werden, ist dann der von der Messe gewünschte Kollateralschaden.
    Anders lässt sich eine solche Aktion nicht erklären.
    In der Hoffnung, dass Antaios aufgibt und bei nächsten mal keinen Stand mehr bucht.
    .
    So geht Demokratie

  26. Wie es scheint, darf auf dieser komischen Buchmesse jeder einen Stand aufmachen, auch wenn er mit Büchern überhaupt nichts am Hut hat. Dann könnte doch der Verlag Antaios ebensogut seinen Standplatz an Thor Steinar abtreten mit der Bitte, nebenbei ein wenig Werbung für Verlagserzeugnisse zu machen. Dann käme doch wenigstens mal Leben in die Bude.

  27. Istdasdennzuglauben 6. Oktober 2017 at 13:25

    Soweit ich weiß, wurde 1 Opfer von der Stasi in den Slbstmord getrieben. Im linken Lügepedia vermeldet man Selbstmord folgendermaßen:

    „Er starb kurz vor seinem 30. Geburtstag am 3. Februar 1980 an einem Cocktail aus Alkohol und Schmerztabletten.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Brasch

    Achtung Sarkasmus:
    Naja, steht ja in jedem Beipackzettel, dass man reichlich Schmerztabletten mit ordentlich Alkohol zu sich nehmen sollte, wenn man (Welt)“Schmerzen“ für immer los sein will.

  28. OT

    Oh noch ein Mann!

    Köln
    Mann mit Messer verschanzt sich in Buchheimer Kiosk

    Alarm in Köln-Buchheim: Dort hatte sich ein Mann mit einem Messer in einem Kiosk auf der Herler Straße verschanzt. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort und hatte das Gebäude umstellt. Auch ein Spezialeinsatzkommando wurde angefordert.

    http://www.focus.de/regional/koeln/koeln-mann-mit-messer-verschanzt-sich-in-buchheimer-kiosk_id_7680146.html

    Männer haben’s schwer, nehmen’s leicht
    Außen hart und innen ganz weich
    Werden als kind schon auf mann geeicht
    Wann ist ein mann ein mann

  29. Gut, Schwamm drüber, Frau Kahane war damals jung, von sich und der Staatsidee überzeugt, korrumpierbar, naiv (sind manche weit über die 20 hinaus)
    —————————
    Nein, nicht Schwann drüber!

    „Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant“.
    [Heinrich Hoffmann von Fallersleben]

    Das Denunziantentum scheint fest verankert zu sein in den Genen, denn wäre Kahane nur naiv gewesen, würde jetzt nicht einfach so weitermachen.

    Hätte sie Kinder, müßte sie sich vielleicht schon um Enkel sorgen, aber diese „Typin“ hat mit dem Gesicht verhütet.

    Bei Wiki kann man über sie lesen:
    „Über diese Erfahrung einer unausgesprochenen Fremdheit in der DDR habe sie zum jüdischen Glauben gefunden. 2004 erklärte sie: „Der zentrale Gedanke des Judentums ist, Verantwortung für sich und die Gemeinschaft zu übernehmen – ohne zu missionieren.“

    Von dieser Art Verantwortung soll sie uns verschonen und ihren Gram über das ihr bescherte und beschi..ene Leben in sich reinfressen oder eine Couch belegen.

  30. Der verbrecherische Stasidreck ist immer noch aktiv.
    Es wird Zeit diese Faschisten zu deaktivieren. Und:
    Was soll dieses wichtigtuerische Grossgeschreibe?
    Was ganz besonderes???

  31. Cendrillon 6. Oktober 2017 at 13:35

    Gel­sen­kir­chen – Ein Unbekannter hat in Gelsenkirchen vor einer jungen Frau masturbiert – jetzt fahndet die Polizei mit einem Foto nach ihm.
    Die 21-jährige Essenerin war am 7. August gegen 14.20 Uhr im Stadtgarten in Gelsenkirchen-Altstadt spazieren. Als sie sich auf eine Parkbank setzte, nahm kurz darauf auf der Bank direkt neben ihr ein junger Mann Platz.

    Nach der KGE-Logik (s. gestern bei Illner) wäre das nicht passiert, wenn der junge Mann eine Frau aus seiner Heimat („seine Frau“?) gehabt hätte und natürlich angemessenen Wohnraum für das junge Paar ………

  32. OT:

    In Wien-Favoriten erstochene 14-Jährige hatte Bruder und Vater angezeigt

    Die aus Afghanistan stammende Jugendliche, die im September in Wien von ihrem Bruder erstochen wurde, war bereits im Juni einmal von zu Hause geflüchtet und hatte Anzeige wegen fortgesetzter Gewaltausübung erstattet.

    Die 14-Jährige dürfte sich zu Hause eingeengt gefühlt haben und zusehends unter Druck gesetzt worden sein, weil sie sich gegen die elterlichen Vorgaben auflehnte. Sie durfte beispielsweise die Wohnung nur in Begleitung verlassen. Weil sie auch geschlagen worden sein soll, flüchtete sie schließlich nach Graz, wo sie sich in ein Krisenzentrum begab. In Graz erstattete sie Anzeige gegen den Vater und den 18-jährigen Bruder.

    http://diepresse.com/home/panorama/wien/5298131/In-WienFavoriten-erstochene-14Jaehrige-hatte-Bruder-und-Vater

  33. Kulturelle Modernisierung??????
    Ist das so eine Art Kulturrevolution? Die letzte kostete 65 Millionen Chinesen das Leben!
    Diese linken Vollidioten versuchen es immer wieder. Ich denke es ist diesmal ihr Todeszucken.

  34. Zu viele wissen nicht, wie es in den Diktaturen der vergangenen Jahrzehnte zu ging.
    Die jungen Leute erst recht nicht, für die Patriotismus dasselbe ist wie Mord, Teufel, Nazi.

    Vor allem denken viele entweder, das wäre nur in der Vergangenheit möglich gewesen, oder, ein neuer Totalitarismus wird errichtet werden, wenn sie nicht linkskranke Parolen gegen Oppositionelle schreien.

    Perfider Plan, der da leider recht gut aufgeht.

  35. Titanic 6. Oktober 2017 at 13:49

    Unser Glück ist es, dass die radikalantideutschen BRD-Eliten uns Deutsche brauchen um die irrsinnigen Steuern (jährlich sicher weit über 75 Milliarden Euro) für die Umvolkung/Bevölkerungsaustausch zu erwirtschaften.

  36. #fred Forster

    Antaios könnte den eigenen Stand ja von finster dreinblickenden, bulligen, mit Baseballschägern bewaffneten Glatzköpfen in Springerstiefeln bewachen lassen…….um das Spektakel – rein deko-mässig – „atmosphärisch stilecht“ aufzuwürzen…..;-)

    So könnten die Denunzianten von der Staats-Stasi wenigstens ein bisschen „Futter“ für den nächsten Spitzel-Bericht……..der Agenten-Führer wartet bestimmt schon gespannt auf News von der Räächts-Front….

  37. Lesenswert von:
    Marc_Aurel
    05. Oktober 2017 22:44

    „Ich glaube nicht, das man auf den Vorschlag von Ellen Kositza eingehen wird, aber vielleicht gibt es nach der Messe stattdessen ein kleines Filmchen aus der steuergeldfinanzierten Fabrik von Frau Kahane, Titel vielleicht „Auf Tuchfühlung mit den Rassisten – ein Bericht von der Buchmesse“ oder „2m vor den Rechtsextremisten – die Amadeu Antonio Stiftung stoppt Nazis“. Musik: irgendwas aus einem Horrorfilm, evtl. zusätzlich verstärkt durch einen Farbfilter, der das „Kunstwerk“ düsterer wirken lässt. Dann werden in Zeitlupe einzelne Akteure des Antaios-Standes, in für sie ungünstigen Momentaufnahmen gezeigt, vorzugsweise in Posen die man entweder als aggressiv oder berechnend-hinterlistig interpretieren kann. Aus evtl. vorhandenem Interview-Material, pickt man sich jene Passagen heraus, die sich zweideutig auslegen lassen und reißt diese aus dem Zusammenhang, um sie hier und da zwischendurch einzublenden. Der Rest des „Berichtes“ wird dann von einem Sprecher mit dramatischer Stimme kommentiert, Inhalt: der übliche Singsang, bestehend aus eine Aneinanderreihung politischer Kampfbegriffe im typischen, pseudowissenschaftlichen Stil der Stiftung. Garniert wird das Ganze vielleicht noch mit ein paar bezahlten Störern, die eine „spontane Demonstration besorgter Bürger“ simulieren sollen. Da die Stiftung die Steuergelder natürlich lieber selbst verprasst, anstatt sie irgendwelchen Statisten in den Rachen zu werfen, werden es nicht viele sein, dennoch wird man aber versuchen, durch geschickte Wahl des Aufnahmewinkels, es so wirken zu lassen, als wäre es eine größere Menge.“

    Das Verbrecherische wird zunehemend entlarvt.

  38. Marie-Belen 6. Oktober 2017 at 12:57

    „Wegen angeblichen Datenklaus

    AfD will Frauke Petry verklagen“

    Wer ist denn der Datenklaus? 😀

  39. Deutschland du misses Stück Scheiße…

    Das Motto der Amadeu Antonio Stiftung
    Das Perverse GESCHÄFTSMODELL der
    Kahane gehört vor einen Untersuchungs
    Ausschuß

  40. Drohnenpilot 6. Oktober 2017 at 13:55

    Deshalb gibt es nur 1 Lösung dieses existentielle Problem, die millionenfache Remigration in die islamischen Heimatländer. Und wenn es uns Deutsche 500 Milliarden Euro kosten sollte, alles ist besser, als so weiterzumachen wie bisher. Deshalb, pro Kopf eine Rückwanderungsprämie von 50.000 Euro zahlen. Vorher aber das Asylrecht streichen, und einen robusten Grenzschutz errichten.

  41. In MacPom werden demnächst Regional-Journalisten auf Kosten der Steuerzahler auf Spur gebracht. Vermutlich wird diese „Fortbildung“ in jedem Bundesland angeboten werden. Illegale Einwanderung wird im Programm als irreguläre Migration bezeichnet. Hört sich doch gleich viel harmloser an. Um zu erfahren, was DIE (wir sind nicht WIR) geschafft haben, brauchts keinen Workshop. PI lesen!

    Motto:
    „Was haben wir geschafft? Die Flüchtlingskrise in Europa, Deutschland und Mecklenburg-Vorpommern
    Fakten, Hintergründe, Recherchetipps für Regionaljournalisten zur Europäischen Asyl- und Flüchtlingspolitik“

    Sehr geehrte Journalisten,
    welche Maßnahmen der Europäischen Asyl- und Flüchtlingspolitik wurden bereits umgesetzt? Was muss noch verbessert werden? Welche Auswirkungen der Flüchtlingspolitik beschäftigen die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern? Welche Integrationsmaßnahmen und Initiativen gibt es vor Ort?

    Wir laden Sie daher herzlich zu einem kostenlosen Medienworkshop ein, den wir im Auftrag des Bundespresseamtes und in Kooperation mit der Schweriner Volkszeitung sowie dem Ministerium für Inneres und Europa durchführen: „Was haben wir geschafft? Die Flüchtlingskrise in Europa, Deutschland und Mecklenburg-Vorpommern“.

    Hier finden Sie den aktuellen Stand des Programms: http://www.pressto4u.de/eu/BPA6.pdf (Programm wird regelmäßig aktualisiert)(..)
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108531/3747045

  42. Ein Kessel Buntes 6. Oktober 2017 at 13:47
    Der verbrecherische Stasidreck ist immer noch aktiv.
    ———————-

    Nein, mit Stasi hat es nur sofern etwas zu tun, als daß diese „Lumpin“ diese Spitzel- und Wühlarbeit weiterbetreibt.

    Dieses heutige System ist darum schlimmer als die Stasi, weil es seit über 70 Jahren den Menschen im Westen vorlügt, sie lebten in einer „Demokrati“, was immer das sein soll, und sie hätten ALLE Freiheiten der Welt, besonders die Meinungsfreiheit – und es glauben immer noch zig Millionen.
    In der DDR wußten wir, woran wir waren.

    Dieses System der Völkervernichtung für die NWO zerbröselt langsam immer mehr. Die Visegrad-Staaten weigern sich vehement, sich umvolken zu lassen. Die anderen westeuropäischen nehmen keinen auf, haben ohne genug an ihrem kolonialen Strandgut.
    Absetzbewegungen innerhalt der Staaten und aus der EU heraus sind plötzlich kein Tabu mehr.

    Und das bei dem Wachsen patriotischer Parteien in allen Ländern, besonders im Westen, erschreckt die Volksvernichter, die in Hysterie verfallen sind, ihre Macht zu verlieren.

    Je größer der Widerstand in den Völkern, um so mehr verteidigen die NWO-Marionetten ihr System, mit ALLEN Zähnen und Klauen. Und diese Machenschaften nehmen jeden Tag zu.

    Und die Stasi-Methoden, alles in Handarbeit, sind längst überholt. Heute bricht man in die Rechner ein und nun werden sogar die Gesichter erfaßt – schließlich haben wir alle die passenden Fotos abgegeben.

    Wer glaubt, das dient dem Kampf gegen den Islam-Terror, der ist reif für die Klapse.

  43. BePe 6. Oktober 2017 at 13:50

    Der Vater der Braschs war Kulturminsiter in der „DDR“.

    Die politischen Aktivitäten seines Sohnes Thomas Brasch, der nach Protesten gegen die Niederschlagung des Prager Frühlings im Jahr 1968 in Haft geriet, sorgten für das Ende der Nomenklatura-Karriere Horst Braschs.

    Nachfolger wurde wohl Klaus Gysi, dessen Sohn Gregoer wohl nicht so sehr für Opposition zum verbrecherischen SED-Regime bekannt war.

    Kahane -> Brasch -> Gysi 1.0 -> Gysi 2.0

  44. die Akte des STASI Spitzels Kahane wurde „gereinigt“ und sie ist nicht einsehbar. Kahane „selbst“ hat ein Gutachten in Auftrag gegeben um sich rein zu waschen und dem Gutachter „selbst“ die Unterlagen dazu zur Verfügung gestellt. Hahahaha tolles „neutrales“ Gutachten

    Auch heute sitzt die STASI wieder im Bundestag schon wie seit den 1950er Jahren bis 1989 und beeinflusst die Politik !! Kohl und Konsorten haben 1990 verhindert, dass mit den STASI Hauptamtlichen und mit den STASI Spitzeln abgerechnet wurde. Aber auch das Volk im Osten hätte das tun müssen und vor allem die Betroffenen die gefoltert und ins Zuchthaus gesperrt wurden vermutlich auch auf Berichte von Kahane und Co.

  45. das kann man gar nicht mehr alles lesen.
    wie tief ist dieser Staat gesunken-
    und er wird noch tiefer fallen!
    Hoffen auf den 9. November 2018!

  46. Wer ist denn der Datenklaus?
    @ Dichter 6. Oktober 2017 at 14:06

    Höhö. Wo wir schon mal bei Kalauern sind: Datenklaus hat sich neulich ein neues Auto gekauft, vor allem wegen des Schiebedachs. Was Tierschützern natürlich gar nicht gefällt: „Das haben die Dachse nicht verdient, daß sie immerzu geschoben werden“, hieß es in einer ersten Stellungnahme.

  47. Eine Meinungsfreiheit gibt es im deutschen Rumpfstaat durchaus nicht

    Im Rahmen ihrer albernen Selbstständigkeitskomödie erzählen die hiesigen Parteiengecken ja dem Volk immerzu, daß es die Meinungsfreiheit besitzen würde. Doch ist dies ein eitles Gauklerspiel, denn wie eh und je darf das Volk nur sagen, was den Mächtigen gefällt. Wer dagegen deren Lehren und Wahrheiten anzweifelt oder ablehnt, der landet wegen Hetze im Kerker. Als echte Liberale freilich fürchten und hassen auch die hiesigen Parteiengecken die Staatsgewalt und ziehen es daher oftmals vor mißliebige Denker und Stimmen gesellschaftlich ächten zu lassen und deren bürgerliche Existenz zu zerstören. So mußte der Bundesbankvorstand Thilo sein Amt aufgeben, weil er ein kluges Büchlein geschrieben hat, das den Parteiengecken so ganz und gar nicht gefallen hat, zudem wurde er in der Presse verteufelt und seine Vorträge von den Gewalttaten der Antifanten gestört. Daher gab es wohl im alten Preußen – trotz Zensurbehörde – wesentlich mehr Meinungsfreiheit, wie z. B. die Schriften von Kant bezeugen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  48. Cendrillon 6. Oktober 2017 at 12:57

    Wer „Student“ sagt ist rückständig und nicht kulturell modernisiert.
    Wer „Studierender“ sagt ist ganz echt doll voll gut modern drauf.

    Da bin ich auch noch nicht dahintergestiegen.
    Früher war ein Student auch abends in der Kneipe ein Student.
    Wenn er am Schreibtisch oder im Hörsaal saß, war er Studierender.
    Wie nennt er sich heute, wenn er nicht am Büffeln ist, da Student ja völlig ungender ist? Mensch mit Studienhintergrund?

  49. An derBunte. Das Lied „Demokratie“ wäre auch passend:
    Viele Staaten prahlen
    mit der Staatsform, die sie haben
    für uns da bleibt nur Spott und Hohn
    Unsre Führer haben Laster
    und das ist nun mal der Zaster
    Gerechtigkeit ist eine Illusion…

    Demokratie ist bei uns nur Theorie
    denn in unsrer schönen Welt
    macht jeder das, was ihm gefällt
    Demokratie ist bei uns nur Theorie
    denn in unsrer schönen Welt
    regiert doch nur das Geld

    Wenn alle Bürger doch nur wüssten
    dass die Wirtschaftslobbyisten
    in Wirklichkeit das Land regier´n
    Wie Politiker an Fäden, Marionetten
    sich bewegen, dann kann uns doch
    nichts mehr schockiern

    Demokratie ist bei uns nur Theorie
    denn immer pünktlich zur Wahl
    steht nur Pest und Cholera
    Demokratie ist bei uns nur Theorie
    denn immer pünktlich zur Wahl
    wird die Wahl sehr schnell zur Qual
    © Mark Sinn-Daws

  50. NWO Neusprech

    Bertelsmann Stiftung: Zwei Drittel der AfD-Wähler „modernisierungsskeptisch“

    NWO Zersetzung und Zerstörung des ALTEN EUROPA :

    Modernisierung = Abrissbirne

  51. NWO Neusprech

    Neusprech (englisch Newspeak) heißt die sprachpolitisch umgestaltete Sprache in George Orwells dystopischem Roman 1984. Durch Sprachplanung sollen sprachliche Ausdrucksmöglichkeiten beschränkt und damit die Freiheit des Denkens aufgehoben werden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Neusprech

  52. Durch Sprachplanung sollen sprachliche Ausdrucksmöglichkeiten beschränkt und damit die Freiheit des Denkens aufgehoben werden :

    Dann gibt es nur noch alternativlosen Dreck, alle denken in dieselbe Richtung.

  53. „mit Linken leben“ Buch bestellt .. direkt bei Antaios .. bei amazon nur über Drittanbieter

  54. Was vertreibt dieser AA-Kahane-Stand da eigentlich ?
    Wohl die Fibel, in der die “ wahren Demokraten “ belehrt werden, wie man “ Volksschädlinge “ denunziert,
    diffamiert und unschädlich macht.
    Möglichst viele sollten diesen Stand besuchen, sich naiv stellen und “ aufklären “ lassen !
    Dieser üble Streich wird dem Antaios – Verlag viele Neukunden bescheren !

  55. adolf hat seine Nazis exportiert.
    merkel exportiert ihre Fachkräfte.

    Deutscher am Göteborger Flughafen Landvetter festgenommen:
    Angeblich TATP-Sprengstoff im Handgepäck
    Ein deutscher Staatsbürger (Migrationshintergrund ???) ist am Göteborger Flughafen festgenommen worden. Das Bombenentschärfungsteam musste anrücken.
    Laut schwedischen Medienberichten soll er versucht haben, TATP-Sprengstoff an Bord eines Flugzeuges zu schmuggeln.
    Der junge Mann deutscher Staatsangehörigkeit (in den 20ern) wurde wegen Verdachts einer beabsichtigten Tat, die die Öffentlichkeit gefährdet, verhaftet, hieß es in einer Erklärung der Polizei Göteborgs.
    https://deutsch.rt.com/europa/58578-deutscher-nach-sicherheitsalarm-am-goteborger/

  56. Ratanero 6. Oktober 2017 at 14:09

    In MacPom werden demnächst Regional-Journalisten auf Kosten der Steuerzahler auf Spur gebracht. Vermutlich wird diese „Fortbildung“ in jedem Bundesland angeboten werden. Illegale Einwanderung wird im Programm als irreguläre Migration bezeichnet.

    Man beachte auch: „EU-Workshop“. Und schon ist klar, wie der Hase hoppelt…

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108531/3747045

  57. Alter Ossi 6. Oktober 2017 at 13:25; Wie lange dauerte es gleich noch, bis sich da einer unserer Regierigen zu Wort gemeldet hat, und das obwohl das Verbrechen in fussläufiger Umgebung des grössten Irrenhauses passierte. In Amerika / Las Vegas kamen von Trump wenige Stunden nach der Tat schon beileidswünsche an die Angehörigen und am folgenden Tag besuchte er bereits einige der bei der Tat Verletzten im Krankenhaus.
    Die Anzahl der Opfer ist bezogen auf die Bevölkerung vergleichbar.

  58. Cendrillon 6. Oktober 2017 at 13:35
    OT
    Oh ein Mann
    Gel­sen­kir­chen – Ein Unbekannter hat in Gelsenkirchen vor einer jungen Frau masturbiert – jetzt fahndet die Polizei mit einem Foto nach ihm.
    —————-
    Sein Name vielleicht Onani Ent Laden.

  59. Tolkewitzer 6. Oktober 2017 at 14:33
    Cendrillon 6. Oktober 2017 at 12:57

    Wer „Student“ sagt ist rückständig und nicht kulturell modernisiert.
    Wer „Studierender“ sagt ist ganz echt doll voll gut modern drauf.

    Da bin ich auch noch nicht dahintergestiegen.
    Früher war ein Student auch abends in der Kneipe ein Student.
    Wenn er am Schreibtisch oder im Hörsaal saß, war er Studierender.
    Wie nennt er sich heute, wenn er nicht am Büffeln ist, da Student ja völlig ungender ist? Mensch mit Studienhintergrund?

    Wer gerade nicht studiert, ist trotzdem noch ein Studierender. Unlogik ist das Zeichen unserer Zeit. Und wenn diese Typen was Gesundes naschen wollen, fressen sie Studierendenfutter.

  60. Sehr gut geschrieben, der Brief. Hoffentlich wird es diese offene Diskussion geben, welche Großmaul-Amadeo-Stiftung ja so eifrig sucht. Diese linke Drecksschleuder, dieser Feind der Wahrheit und Freiheit gehört demaskiert, ihre Lügen offen thematisiert. Ob sich die Stasi 2.0 drücken wird? Sie kann unmöglich im Licht der Wahrheit bestehen. Nimmt sie an einer offenen Diskussion mit den Rechten teil, wird die Stiftung sich öffentlich zerlegen wie Dracula, wenn die Sonne aufgeht.

  61. Das die Kahane so ist,wie Sie ist,kann ich gut verstehen.
    Die ist so Potthäßlich,da vergreift sich nicht mal ein Neger oder Türke dran.
    Deshalb ist Sie so verbittert.

  62. Zitat eines aufschlussreichen, weil lügnerischen Zitats: „Die reden eher nicht mit uns“, berichtet Lüdecke von Erfahrungen ähnlicher Konstellationen aus der Vergangenheit im Gespräch mit hessenschau.de. „Gängige Klischees und Stammtischparolen entkräften, das können wir gut“, zeigt sich Lüdecke zuversichtlich.

    Heuchlerzitat Ende.

    Was macht Lüdecke (Lügenecke) zum Heuchler ? DASS solche sich selbst die Klischees und Stammtischparolen „zurechtlügen“, die sie unterstellen und dann „flugs entkräften“ …

  63. Welche Bücher stellen die von der Amadeu-Antonio-Stiftung auf einer Buchmesse eigentlich aus?
    Die Biographien von Stalin, Mao und Pol Pot?
    „Der kleine Stasi-Spitzel“ von Kahane?
    Dieter Bartsch „Nordkorea im Kopf“?

  64. Ich wünsche Antaios mit ihrem Stand viel Erfolg. Ich würde als junge Akademikerin gerne vorbeischauen. Ich gehöre zu der Minderheit der Westfrauen, die nicht linksgrün gewählt haben.

  65. WENN DIE DATENSÄTZE IN FALSCHE HÄNDE GERATEN, WERDEN CA. 30.000 DEUTSCHE PATRIOTEN EXTREMEN GEGENWIND IN DER ÖFFENTLICHKEIT BEKOMMEN, BEI IHREN ARBEITGEBERN, VERMIETERN, BANKEN UND SONSTIGEN GLÄUBIGERN UND SELBSTVERSTÄNDLICH AUCH BEIM „SOGENANNTEN
    BREITEN BÜNDNIS DER ZIVILGESELLSCHAFT“. DIESE WOLLEN DOCH DEN KAMPF GEGEN VERMEINTLICHE NAZIS INTENSIVIEREN. FRAUKE PETRY UND IHR BRETZEL KÖNNEN SICH SELBST MIT SO EINER GEWALTIGEN DATENMENGE NICHT VOM EIGENEN BRAUNEN NAZIVORWURF REINIGEN.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/wegen-angeblichen-datenklaus-afd-will-frauke-petry-verklagen_id_7682218.html#comments DAS MOTTO, WENN WIR DIE NAMEN DER BÖSEN NAZIS LIEFERN HAT UNS DIE PRESSE, DER RUNDFUNK UND DAS FERNSEHN WIEDER LIEB, GREIFT NICHT, NIEMALS!
    H.R
    @AfD: macht der Dame und ihrer Bretzel klar, dass es so nicht läuft. Vielleicht sollte sie vorsichtshalber Badewannen in Hotelzimmern meiden. Bei der konspirativen Übergabe von sensiblen Daten sind schon einige Datendiebe ins Schwimmen gekommen. 😆

  66. Vertreiben der Kahane-Freund Maasmännchen auch Bücher? Er braucht ja nun demnächst einen neuen Job und als Krawattenmodell ist er einfach zu klein für das Modebusiness. Welche Bücher vertreibt die Neger-Stiftung?
    Das Buch aus dem Kopp-Verlag „Kontrollverlust“ ist immer noch die #1. Qualle: Bild-Bestsellerliste von gestern. Die Esoterik-Bücher von denen sind zwar nicht mein Ding aber wer’s braucht…

  67. Was macht die linksextreme Meinungs-Stasi auf einer Buchmesse? Wird das auch mit Steuergeldern gefördert? Wird schon auf der Buchmesse aussortiert, was der Michel lesen darf und was nicht?

  68. Der Gründer der Enthüllungs-Webseite WikiLeaks, Julian Aussänge, äußerte, dass er wegen der Zensur nach einer Alternative für das Sozialnetzwerk Twitter suche.

    „Ich suche nach einer dezentralisierten/verschlüsselten Alternative für Twitter. Die Freiheit der Meinungsäußerung fällt in Twitter unaufhaltsam.

    Sie ist vom US-Rechtssystem und Politik versklavt“, schrieb Assange auf Twitter.

  69. Wir laden Sie daher herzlich zu einem kostenlosen Medienworkshop ein, den wir im Auftrag des Bundespresseamtes …
    ——————————-
    Aha, das Bundespresseamt …. wieviele Propaganda“ministerien“ und -Abteilugen dienen überhaupt unseren Marionetten?

    Es fängt an mit der Bundes- und den Landeszentralen für politische Bildung, dazu kommen Stiftungen, Organisationen und die Agitations- und Propagandaabteilungen/Fakultäten besonders der Hochschulen/Unis.

    Die beschäftigen ganze Heerscharen von unnützen Mitfressern in Gestalt von Politik-, Sozial-, Medien-, Extremismus-, Parteien- und Pädagogik-Pseudowissenschaftlern, sogar schon Politikpsychologie, die nichts weiter zu tun haben, als uns jeden Tag gehirnzuwaschen.

    Und diese Heerscharen der Agitatoren und Propagandisten, die sich sogar Forscher nennen lassen, haben unser Volk in einen Zustand versetzt, der die Stasi-Herrschaft übersteigt. Feigheit, Duckmäuser- und Denunziantentum haben Hochkonjunktur.

    Wer heute noch darauf hereinfällt, ist selber schuld.

    Schlimm ist allerdings, dass selbst in Schulen schon Politiklehrer ihr Unwesen treiben, weshalb man jetzt auch 16jährige gehirngewaschene Schüler wählen lassen will.
    Die Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder zu schützen!

  70. Die Stasi-Braut Kahane bekommt einen Stand auf der Frankfurter Buchmesse? Das ist doch nicht möglich! Was ist das für ein entsetzliches Signal an die freie Welt? Reicht es nicht, dass Deutschland auf Platz 51, was die Sicherheit in unserem Land angeht, gelandet ist, müssen Verbrecher jetzt auch noch öffentlich belobigt werden? Warum hat man dieser Person nicht gleich den Friedensnobelpreis zugeschanzt?

  71. Diesen offenen Brief würde ich auf 3 Meter Höhe ziehen lassen und am Stand verewigen. Mehr Information über diesen „Verein“ kann man den Besuchern nicht geben. Wäre doch genial wenn jeder sieht wo unsere Kohle hingeht.

  72. @ Viper 6. Oktober 2017 at 14:30

    Aufgrund des Schiebedachs braucht das Auto keinen Anlasser.

    Und das selbst dann nicht, wenn es sich um einen Mehrtürer handelt.

    Don Andres

  73. ich wusste gar nicht, dass die AA Stiftung Bücher schreibt. Bisher habe ich nur mehrseitige Pamphlete gesehen, die von vorne bis hinten aus Verschleierung, Verhetzung und Lügen bestanden.

  74. Sämtliche Machenschaften dieser AA-Stiftung müssen unter die Lupe genommen werden, mit dem Ziel, dass die keine staatlichen Mittel mehr bekommen. Liebe AfD-Bundestagsfraktion, bitte übernehmen Sie!

  75. @ Marzipan 6. Oktober 2017 at 12:52
    „Amadeus Antonio Stiftung auf der Frankfurter Buchmesse???
    Habe ich da was verpasst?
    Ist dieser Spitzeldienst nun ein Verlag für lesenswerte Romane? Oder dem, zumindest in islamischen Ländern, als Bestseller gehandeltes Buch „Mein Kampf“??????2“
    misop 6. Oktober 2017 at 19:57
    „ich wusste gar nicht, dass die AA Stiftung Bücher schreibt. Bisher habe ich nur mehrseitige Pamphlete gesehen, die von vorne bis hinten aus Verschleierung, Verhetzung und Lügen bestanden.“

    Ellen Kositza hat im SiN-Kommentarbereich eine ähnliche Frage wie folgt beantwortet:
    „Auf der Messe sind auch immer Betriebe, die bspw. Mülleimer oder Aktenschredder herstellen.“

    🙂

  76. Danke Frau Kositzka für diesen offenen Brief mit entschiedenem Ausdruck
    Die Amedeo Antonio Stiftung als staatlich gesponserte Organisation zur Kontrolle der Gesinnung gehört schlichtweg verboten.
    Von der AFD im Bundestag erwarte ich dass sie umgehend eine Diskussion und einen Entschluss in den Bundestag einbringt damit diese AA-Stiftung keine weiteren öffentlichen Gelder mehr bekommt.
    Sobald der Geldstrom aus der Kasse der Steuerzahler zu ist, wird auch die diese Gesinnungs-Sharia in der Versenkung verschwinden.

  77. DAS WAR DIE THREAD ERÖFFUNG GESTERN:
    Cendrillon 6. Oktober 2017 at 12:45
    *** Newsticker ***
    Sylke Tempel während Orkan „Xavier“ von Baum erschlagen
    FOCUS Online Vor 14 Min.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bekannte-politik-expertin-sylke-tempel-waehrend-orkan-xavier-von-baum-erschlagen_id_7682108.html
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    WER WAR DIE DSCHURNALISTIN EIGENTLICH?
    WAS HAT SIE WELTBEWEGENDES VERÖFFENTLICHT?
    WIE STAND SIE ZU PI UND ZUR POLIT-ELITE DEUTSCHLANDS?
    WIE HAT SIE DIE HETZE GEGEN DAS DEUTSCHE VOLK MITGEMACHT?
    WIE WAR IHRE POSITION ZU FÜR DEUTSCHLAND NÖTIGEN VERÄNDERUNGEN?
    ***
    Ich hab gestern nur Lobreden gelesen u.a. vom Siggi „das Pack“ Gabriel.
    Danke, das reicht mir. Man soll ja über Tote nur Gutes sagen, also: gut, dass sie tot ist.
    H.R

  78. Der Unterschied zwischen dem Verlag Antaios und der so genannten „Amadeu Antonio Stiftung“ ist, daß Antaios von dem freiwilligen Engagement und dem freiwilligen Geld der Bürger lebt, und die „Amadeu Antonio Stiftung“ von dem Geld der Steuerzahler über den politischen Arm von Linksradikalen (SPD, Grüne und Linke) im Bundestag finanziert wird.

Comments are closed.