Symbolbild.
Symbolbild.
Print Friendly, PDF & Email

Wer sich wundert, warum sich Kardinal Marx und Bischof Bedford-Strohm vehement für „Flüchtlinge“, aber wenig für ihre verfolgten, mit dem Tod bedrohten Glaubensbrüder einsetzen, dem ist vielleicht nicht bewußt, dass sich Caritas und Diakonie seit Beginn der Flüchtlingskrise im Jahre 2015 eine goldene Nase verdienen. Dürfen Wohlfahrtsverbände solchen Profit machen?

Caritas und Diakonie setzen sich aus tausenden Ortsvereinen zusammen und sind mit insgesamt 1.070.000 hauptamtlichen und mit insgesamt 1.200.000 ehrenamtlichen Mitarbeitern die größten privatrechtlichen Unternehmen Deutschlands. Sie sind zweifellos eine tragende Säule des deutschen Sozialstaates. Beide Vereine genießen steuerliche Vorteile. In der Bevölkerung wird allgemein angenommen, Caritas und Diakonie seien eingetragene Vereine (e. V.) und dürften daher keine Gewinne erwirtschaften. Dieser Eindruck wird möglicherweise noch verstärkt, wenn beide Vereine bei jeder Gelegenheit darauf verweisen, sie seien „Non-Profit-Unternehmen“. Dem ist nicht so! [..]

Für negative Schlagzeilen sorgte die Caritas, als ihr Geschäftsführer Rainer Fink im Februar 2014 seine Geburtstagsfeier als „dienstliche Veranstaltung“ deklarierte, sein neues Büro luxeriös ausstatten ließ und sein Gehalt sich innerhalb von drei Jahren von 102.319 Euro auf 162.319 Euro, also um 60.000 Euro, erhöhte. Die Diakonie fiel unangenehm auf, als sie 2012 in Berlin ein 65 Millionen teures Verwaltungsgebäude errichten ließ. Pikant an diesen „Ausrutschern“ ist, dass die an Caritas und Diakonie gezahlten Zuschüsse, die vom Staat, also vom Steuerzahler kommen, ungefähr 70 bis 80% ausmachen. Hierbei geht es nicht um „Peanuts“, sondern um zweistellige Milliardenbeträge! (Den ganzen Beitrag von Wolfgang Schimank gibt es bei vera-lengsfeld.de)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

69 KOMMENTARE

  1. Pecunia non olet („Geld stinkt nicht“)

    Genau,dies ist der Grund,dass sich niemand über die Asylpolitik dieser
    Regierung aufregt.
    Es gibt einfach zu viel zu holen,vom Deutschen Steuerzahler.

  2. Wie gesagt:
    Die beten uns dann vor, wir müssten allen helfen. Der Papst könnte ja auch mal was bezahlen statt nur debil Moslems die Füsse zu küssen. Der ist der Dhimmi des Jahrhunderts für mich. Da hatte der olle Ratzinger ja noch mehr Schneid. Mir ist die Kirche ja egal, nur wenn sie wieder dumm labert regt sie mich auf.
    Woelki und Co. sollte man auch absetzen, wegen Homophobie.

  3. Das sind Steuersparmodelle der Kirchen (Gemein-
    nützigkeit und Abgreifen von Staatsknete, Ehrenamt
    und Gutmenschentum usw. usw. usw.).

  4. nicht öffentlich bekannt ist, dass die Kirchen in Deutschland über die Kirchensteuer hinaus, die die Mitglieder der Kirchen bezahlen, der Staat, also die Steuerzahler nochmals rund 30 Milliarden EUR über dieverse Bundesstaatliche Behörden und Länder und Gemeindebehörden zugeschanzt bekommen. Die Recherchen dazu waren sehr aufwändig, da die genauen Aufwendungen dafür nirgends bekannt sind und gesammelt werden. Teilweise waren die Politiker der Länder selbst erstaunt welche Mittel da insgesamt fließen, als ihnen die Zahlen genannt wurden.

  5. Fast vergessen:

    Bildungsdefizite bei Schülern kirchlicher
    Ersatz- oder Förderschulen (z.B. bei
    körperbehinderten Kindern).
    Werkstätten für behinderte Menschen, die
    dann ausgenutzt und für Taschengelder
    Aufträge für die Industrie erledigen und und und….

  6. … warum soll denn unserer verkommener Staat, diese Pseudo-Wohlfahrtsverbände unter die Lupe nehmen!
    Es ist doch bekannt, dass die ihre „christliche Nächstenliebe“ nur gegen BARES nach Aussen tragen. Man schaue sich nur die ausbeuterischen Arbeitsverhältnisse ihrer Angestellten an!
    Unserer Lachnummer-Staat wird bestenfalls SEKs zu GEZ-verweigernden Rentnern schicken, die die Tür auftreten und die Wohnung demolieren, oder eine schwarzfahrende Oma in den Knast stecken, bevor sie die Steuerpfründe dieser mafiöser Strukturen beschneidet!
    Der deutsche Michel malocht gut und zahlt doch alles ohne zu murren!

  7. Weitere Tatsachen:

    Für die Beschulung behinderter Jugendliche
    greifen die Kirchen (vor allem die Caritas)
    massenhaft Staatskente von den Arbeitsagenturen
    ab (heisst im Amtsdeutsch: „Förderung von
    Rehabilitanden“).

    Diese Jugendlichen erhalten meist eine
    verkürzte Ausbildung (2-2,5 Jahre), legen
    die abschlussprüfungen eben nicht bei
    einer staatlichen Berufsschule oder der
    örtlichen IHK ab, sondern in der kirchlichen
    ‚Einrichtung.
    Sollten die Jugendlichen dann einen Arbeits-
    platz finden, bekommen sie den nur, wenn
    die Arbeitsagentur Förderzuschüsse an den
    Arbeitgeber zahlt.
    Nach Auslaufen der Förderung haben die
    behinderten Jugendlichen dann auch keinen
    Arbeitsplatz mehr.

    Ich kann har nicht so viel kotzen, wie ich
    brechen könnte….

  8. Die Caritas hat sogar genug Kohle, um zwei Schauspieler zu engagieren, die durchs Land tingeln und in irgendwelchen Kneipen und Bürgerforen ein Stück vorführen, an dem man angebliche Nazi-stereotypen erkennen, entlarven und widerlegen kann. Das war irgendwann im Sommer.
    Toll, nicht, da sind mobile Volkshochschulen unterwegs, die den Besuchern politisch korrektes denken beibringen, und alle Flüchtlinge sind natürlich ganz lieb, deshalb darf der Strom ja nicht abreißen.
    und mindestens zehn verschiedene Hochglanz Broschüren alle mit demselben Thema ausgelegt.
    Zwei Security-Typen gleich mit engagiert.
    So profitieren auch Hotels vor Ort.

  9. https://www.youtube.com/watch?v=ry6m0O2JPkU
    Von nichts kommt nichts!

    Warum investiert die vermögende römisch-katholische Kirche mit ihren grandiosen Architekten, nicht einmal in den maroden Wohnungsbau!

    So wunderschön und prachtvoll wie im Video muss es gar nicht sein! Die berufstätigen Armen, die in München trotz Arbeit unter der Brücke leben, wären schon mit weit weniger zufrieden!

  10. Heimatnah ist jeder Euro das 120 fache wert. Bloß dann verdienen die Menschenfreunde und NGOs nichts.

  11. …erinnert mich stark an die „Information der Bevölkerung in KOBLENZ“ als ich den Betreiber einer Flüchtlingsunterkunft als „Profiteur“ bezeichnete und der SPD Oberbürgermeister -der nach seiner Vita noch niemals im Leben einen Euro zum Bruttosozialprodfukt beigetragen hat- diesen als „Geschäftsmann“ in Schutz nahm… dabei sagte seine Mitarbeiterin in einem kleinen Bericht „ein Asylbewerber ist LEIDER abgeschoben worden“…. alles klar???

  12. Historische Gründe, weshalb die beiden „großen“
    Kirchen (Katholische und Evangelische) vor allem
    gegen Deutschland agieren und es mit Genmüll
    aus islamischen Ländern fluten?

    Sie sehen ihre Macht und ihre Pfründe schwinden,
    weil die Deutschen sich nicht länger verar….
    lassen wollen – schon seit Jahrhunderten.

    Tipps für historische Forschungen, weshalb
    vor allem die Kirchen gegen Deutschland
    agieren:

    – Ermordung des hl. Bonifatiius durch die
    Friesen (755 in Dokkum ermordet – er wollte
    unbedingt als alter Mann ein Märtyrer sein..)

    – Martin Luther (Reformation mit anschliessenden
    langen und verlustreichen Religionskriegen in
    ganz Europa).

    Danach mal nachdenken, weshalb die Kirchen die
    illegalen Asylforderer in Europa „resetteln“ wollen.

    Keine weiteren Fragen von mir.

  13. Rohstoffe haben wir kaum in DE, der Strom wird mehr und mehr auch importiert, nachdem die Atomkraftwerke abgeschaltet werden.

    Finanziert wird das alles hier über Wertschöpfung der Industrie und Export. Derzeit bei einem Zinssatz von 0,0 Prozent und Inflation auch durch Enteignung der Sparer.

    Bei der nächsten kleinen Konjunkturdelle wird man merken, dass es wirtschaftlich nicht funktioniert, wenn sich alle hier im Stuhlkreis um unsere Million(en) „Flüchtlinge“ versammeln und meinen, das Geld ist einfach da, die Rohstoffe auch und der Strom kommt sowieso aus der Steckdose oder von der EU.

  14. Flüchtlingsgewinnler erinnert mich an Kriegsgewinnler. 1918. Damals, als Deutschland gestorben ist.
    Der Kadaver liegt jetzt 100 Jahre mitten in Europa und die Nachbarn wissen nicht, was sie damit machen sollen. Ein Eiterngeschwür, dass immer größer wird…

  15. Zu uns kam zweimal im Jahr eine ältere Dame von der Caritas zum Geldsammeln. Ich habe ihr immer 5 € gegeben. Seit 2015 gebe ich nichts mehr – ich habe ihr freundlich gesagt, daß ich kein Geld für Muselacken-Bespassung spende. Hat sie wohl eingesehen.
    Aus, Ende, Feierabend.

  16. Die Kirche (n) haben noch nie etwas Gutes getan was sie sich nicht haben versilbern lassen!
    Sie haben auch nur Schlechtes und Böses angerichtet!
    Hexenverfolgung, Zwangsmissionierung, Unterdrückung von Völkern und Frauen.
    Sie haben nur Böses im Namen des Guten angerichtet, den Armen und Verfolgten genommen mit den Mächtigen und Reichen gekungelt und riesige Vermögen für sich selbst anhäuft.
    Für diese Typen habe ich nur abgrundtiefe Verachtung übrig!

  17. FAZ.net-Leser Uwe Osbahr lässt uns wissen, dass „die Fusion der Grünen mit den Protestanten in Planung“ sei. Danach erfolge der Börsengang unter dem Namen „European Multicolour Culture Education Ltd.“ Osbahr: „Die Erstzeichner der Aktie erfahren eine besondere ,Betreuung‘ auch nach ihrem Tod, wie bei Tetzel.“ – Johann Tetzel, 1460-1519, Ablassprediger: „Wenn das Geld im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt!“

  18. Martin Luther hat den Ablaßhandel vor 500 Jahren angeprangert. Wir brauchen dringend eine Reformation 2.0.
    In der Bibel steht „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.“ Nicht deinen Fernsten.
    Die sollen sich lieber um Kinderarmut in Deutschland, Obdachlose, bedürftige Rentner, Alleinerziehen etc. kümmern, dann haben die mehr als genug zu tun.

  19. Ach du grüne Neune, den richtigen Katholen fehlt es an Geld!

    Kardinal Marx korrigiert Jesus und schafft Hölle und Fegefeuer ab
    Damit Katholisches.info wieder online geschaltet werden kann
    bedarf es nur noch 739,- Euro Zuwendungen.
    Benötigt: 2.150,- (Redaktion und Technik)
    Derzeitige Zuwendungen 1.411,-
    Fehlbetrag: 739,-
    http://www.katholisches.info/2013/11/c8-kardinalsrat-1-kardinal-marx-korrigiert-jesus-und-schafft-hoelle-und-fegefeuer-ab/

    Dann nehme ich mal diesen Blog:

    BRIEFE aus SIENA: kath.net-Mitarbeiterin Victoria schreibt an Persönlichkeiten der katholischen Kirche. Diesen Monat an den Erzbischof von München. Es geht um seine Aussagen über Hölle und Fegefeuer…

    Lieber Kardinal Reinhard!

    Ich studiere Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Da befinde ich mich in einem Umfeld, das mit Gott und Kirche weniger als gar nichts zu tun hat. Mein erstes Fachtutorium begann meine Leiterin mit den Worten: „Herzlich willkommen – ich möchte mich gleich für dieses Kreuz an der Wand entschuldigen!“.

    Sie können sich vorstellen, dass ich öfter meinen ganzen Mut zusammennehmen muss, um zu meiner Kirche zu stehen. Bei uns kommt nie ein Kardinal, nicht einmal ein Priester vorbei, um die Lehre der Kirche zu erläutern.

    (:::)

    Als Arbeiterin im unbebauten Weinberg Gottes (Abteilung Uni Wien) war auch Ihre Betonung etwas verwirrend, die Kirche müsse „im Miteinander die Angst vertreiben“. Das klingt irgendwie nett, auf’s erste. Meines Wissens hat die Kirche aber keine rein horizontale Ausrichtung, sondern eine transzendente. Bitte korrigieren Sie mich, wenn ich da falsch liege. Soweit ich informiert bin, ist es mehr Aufgabe der Psychotherapie, Emotionen wie beispielsweise Angst – bei Bedarf – zu vertreiben.

    Die Kirche hingegen hat nach meinem Informationsstand die Aufgabe, die Botschaft Christi zu verkünden, ob dies nun kurzfristig positive oder weniger positive Emotionen wecken möge. Im Katechismus finde ich dazu: „Die Aussagen der Heiligen Schrift und die Lehren der Kirche über die Hölle sind eine Mahnung an den Menschen, seine Freiheit im Blick auf sein ewiges Schicksal verantwortungsvoll zu gebrauchen“ (KKK 1036).

    Wäre es ein Problem für Sie, Herr Kardinal, wenn eine „Mahnung“ auch mal Angst machen könnte? Sollte dann die Mahnung unterbleiben? Als Kommunikationswissenschaftlerin frage ich mich da: Ist es wirklich langfristig gesehen hilfreich, den deutschen Autofahrern aus Rücksichtnahme auf ihre sensiblen Seelchen die Geschwindigkeitsbegrenzungen der österreichischen Autobahn zu verschweigen?

    (:::)

    In einer Übung über Kommunikationspsychologie habe ich schließlich Ihre PR-Strategie als Übungsbeispiel zur Sprache gebracht. Der Dozent analysierte, dass Sie sich psychodynamisch auf die Seite derer stellen, die mit dem Finger auf die Kirche zeigen. Und sie in ihrem (Vor)Urteil bestätigen…

    Der Experte meinte pointiert, das wäre so, wie wenn der hochbezahlte PR-Chef einer Ölfirma auch ganz betroffen darüber wäre, wie sehr seine Firma das Meer verpeste. Wir lernen in der Krisenkommunikation: ist die Lage noch so brisant, die Fragen der Journalisten noch so gemein: nie die Linie ändern, immer bei seinem Konzept bleiben, immer loyal zu seiner Firma stehen.

    (:::)

    Ich wünsche mir keine lauwarmen Hirten. Ich wünsche mir Priester, die für ihren Glauben brennen. Ich wünsche mir im Kardinalskollegium keine eingeschüchterten alten Männer, die auf die Medien schielen, sondern mutige starke Väter.?

    Liebe Herr Kardinal, ich bin Ihnen von Herzen dankbar für Ihren selbstlosen Dienst. Aber bitte bewahren Sie uns weniger vor Medienschelte als vor Verwirrung und Sünde.

    Ihre Victoria Fender

    (:::)

    http://www.kath.net/news/43887

  20. Passt

    Kosten für Asylbewerber in Deutschland stiegen 2016 um 73 Prozent
    DIE WELT Vor 20 Min.

    Das Bundesamt für Statistik führt den Anstieg vor allem auf gestiegene Mieten für Asylunterkünfte und auf Fixkosten für Unterkünfte zurück, die wegen der sinkenden Zahl von Antragstellern leer stehen

    Wegen leerstehender Asylbunker wird also alles teuer. Da hatte sich wohl jemand auf noch viele Millionen weiterer passloser Smartphonebesitzer Flüchtulierende vorbereitet.

  21. Für diese Verräter kann es nur eine Strafe geben.
    Sie vernichten unsere Kultur und die Zukunft unserer Kinder.

    Tägliches aus Berlin

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/schoeneberg-und-neukoelln-mehrere-verletzte-nach-zwei-messerstechereien/20524224.html

    Mehrere Verletzte nach zwei Messerstechereien

    „Bei zwei Messerstechereien in der Nacht zu Dienstag gab es mehrere Verletzte. Acht Männer wurden festgenommen.
    Im U-Bahnhof Hermannplatz gerieten sechs Syrer mit dem Messer aneinander, in Schöneberg zwei türkischstämmige und zwei arabischstämmige Berliner…
    …Dort griffen sie sie mit Reizgas und Messer an. Der 20-Jährige erlitt mehrere Stichwunden in Rücken und Seite. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er sogleich operiert wurde“

    Abartig.
    Hochverrat, Landesverrat, Volksverrat!

  22. POLITIK & KIRCHEN

    CDU VERFILZT MIT EKD

    Von „Wahlkampfhilfe“ vier Monate vor der Bundestagswahl ist die Rede…

    Aus der EKD-Spitze heißt es, Bedford-Strohm habe Barack Obama schon vor vielen, vielen Monaten eingeladen. Parallel habe später der Kirchentag dann noch dessen Ehefrau Michelle Obama eingeladen. Die Kritiker betonen, eigentlich sei das Anliegen gewesen, einen „Magneten“ für die große Abschlussveranstaltung am Sonntag in Wittenberg zu gewinnen, bei der die Anmelderzahlen drastisch unter den Erwartungen liegen.

    Die Entscheidung über das Setting traf jedoch letztlich die Obama-Foundation. Die klare Ansage von dort lautete, dass Barack Obama alleine zum Kirchentag reisen möchte und nur im Gespann mit Angela Merkel vor dem Brandenburger Tor auftreten will.

    SPD BELEIDIGT
    In der SPD sieht man sich gelinkt und vermutet, das Kanzleramt habe vor der Entscheidung Obamas im Hintergrund die Fäden gezogen.

    Wo ist die SPD-Nähe des Kirchentags geblieben?

    Für die Verärgerung der Sozialdemokraten gibt es noch einen weiteren Grund. Die evangelische Kirche und insbesondere der Kirchentag galten über Jahrzehnte als SPD-nah. Seit einigen Jahren sieht die SPD ihren Einfluss jedoch schwinden.

    Auf Ebene der Personen ist es der Union längst gelungen, sich auch im einst stramm linksgerichteten Kirchentagsmilieu zu etablieren…
    MERKEL, SCHÄUBLE, MAISIÈRE BELIEBTE GASTREDNER

    GRÜNE AUF DEM VORMARSCH
    Auf der Ebene der Themen gibt es zusätzlich eine Verschiebung weg von sozialen Fragen hin zu Ökologie, Gender und Friedensthemen. Das sind die Kernthemen der Grünen. Dass die Kirchentags-Generalsekretärin Ellen Ueberschär demnächst die Leitung der grünen-nahen Heinrich-Böll-Stiftung übernimmt, fügt sich aus sozialdemokratischer Sicht in dieses Bild…
    MIT LIEBES-BILD:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/barack-obama-besucht-den-evangelischen-kirchentag-15031961.html

  23. Habe mir eben den Gottesdienst im Fernsehen angesehen. Da durften die Ketzer Bedford-Strohm und Käßmann natürlich nicht fehlen. Wie gut, daß ich aus dem Verein schon lange ausgetreten bin.

  24. …und trotzdem wird Raupe nimmersatt zur Weihnachtszeit noch mehr Kohle haben wollen,
    Sprich Bettelbriefe von Brot für die Welt, Misereor, Missio usw., neben den Kollekten in den Kirchen.

    Deutschland war und ist eines der Länder, die sowohl staatlich (Entwicklungshilfe) als auch privat (Spenden), bisher das meiste Geld gegeben hat, um Elend und Hunger auf dieser Welt zu lindern.

    Warum Linke dann sagen: “ Deutschland du mieses Stück Scheisse“ oder “ Deutschland verrecke“ ist mir völlig unverständlich und wohl eher einen Fall für einen Psychologen.
    Wenn man dieses Deutschland, so wie es ist, kaputt macht, gibt es ein Land weniger auf dieser Welt, welches Armut und Hunger bekämpft.
    Not dort lindern, wo sie anfällt und nicht mit Deutschland mit Massen fluten, um es zu zerstören !

  25. „Wer sich wundert, warum sich Kardinal Marx und Bischof Bedford-Strohm vehement für „Flüchtlinge“ einsetzen,die Caritas und Diakonie haben sich seit 2015 in der Asylindustrie eine goldene Nase verdient.
    Nach dem Motto: „Wenn das Geld im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt!“

  26. Sogar sehr fragwürdige „kirchliche Organisationen“, wie Zeugen Jehovas,
    ehemalige Boston church, jetzt international church of christ,
    sahnen da richtig mit ab,
    viele davon werden als Körperschaften des öffentlichen Recht anerkannt….

  27. Die Kirche und ihre Konsorten bekommen von mir keinen Cent. Da ich aber ein guter Mensch bin, spende ich jedes Jahr für das örtliche Tierheim. Denn Tiere sind mir die besseren Menschen.

  28. WTC 31. Oktober 2017 at 16:59

    Wie gut, daß ich aus dem Verein schon lange ausgetreten bin.

    Ich bin dieses Jahr ebenfalls aus diesem Verein ausgetreten.

    Ich möchte Ihren Post für etwas tiefgreifenderes Nutzen.
    Sie haben sich den Gottesdienst im Fernsehen angeschaut. Alle Schäfchen waren gut gekleidet, aber ansonsten ganz normal, wie sonst auch.
    Ich hatte mir heute einmal spasseshalber die russische Weihnachtsmesse 2017 und auch messen der koptischen Kirche angeschaut, um etwas bestimmtes beobachten zu wollen.
    Exemplarisch nur ein 4 minütiges Videovon RT vom 07.01.17

    https://www.youtube.com/watch?v=OygQCGIEa30

    Was fällt auf ?

    Jede anwesende Frau, selbst die, neben Medwedew und Putin, haben ihr Haupt bedeckt.

    Warum erwähne ich das ?

    Weil genau das in der Bibel verlangt wird:
    Korinther 11 Vers 4

    4 Jeder Mann, der betet oder weissagt und dabei etwas auf dem Haupt hat, entehrt sein Haupt. 5 Jede Frau aber, die mit unverhülltem Haupt betet oder weissagt, entehrt ihr Haupt; denn sie ist ein und dasselbe wie die Geschorene. 6 Denn wenn eine Frau sich nicht verhüllt, so werde ihr auch das Haar abgeschnitten; wenn es aber für eine Frau schändlich ist, dass ihr das Haar abgeschnitten oder geschoren wird, so soll sie sich verhüllen.

    …von daher kann ich nicht verstehen, warum irgendwelche Pfaffen, egal welcher christlichen Glaubensrichtung, irgendwelche Kopfbedeckungen tragen !!?? Na egal, sei`s drum !

    Jetzt komme ich zum eigentlichen Thema: Weil hierzulande selbst Christen nicht mehr die Vorgaben Gottes kennen, können sie sich von Muslimen allerlei Müll erzählen lassen, wie: „Nonnen seien ja auch verschleiert“. Das ist Nonsens ! Eine Nonne muss sich verschleiern, weil sie sich Gott verschrieben hat, also ständig „weissagt“. Muslima müssen sich aus sexuellen Gründen verschleiern, weil der Koran davon ausgeht, dass jeder Mann triebgesteuert ist. Sure 24, Vers 31 : http://www.islam.de/13827.php?sura=24

    Dies nur mal als kleine Argumentationshilfe für PI Leser zum Thema Verschleierung Christen / Muslima

  29. Caritas und Diakonie, spielen das gleiche, perfide Spiel, wie der ADAC:
    Mit einer kleinen Sparte Service-
    hier die „gelben Engel“ / da die Altenpflege- werden große Gewinne, Steuervorteile und politische Einflussnahme übertüncht / gerechtfertigt.

    Natürlich, hat die massive Unterstützung, von Schleusermerkels Scheinasylantenpolitik nichts mit christlicher Nächstenliebe zu tun- es ist schlichtes Marketing, für die Geschäftssparte: Asylindustrie- in der Diakonie, Caritas aber auch Bauindustrie, Sicherheitsbranche, Wohncontainer-Hersteller, Möbelindustrie, das Handwerk, Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, irrsinnige Gewinne erzielen, mit geringem Aufwand- dafür in vollem Umfang, zu Lasten des deutschen Volkes, welches mit mehr als 87%, beim letzen Bundestagswahlbetrug, angeblich für ein „Weiter so“ gestimmt hat.

    Am Ende, sind die „christlichen“ Kirchen, der Islamfaschismus, das Bankenwesen, die Versicherungsbranche und die Politik, Ein und das Selbe:
    Ein Geschäft, dass den eigenen Vorteil, die Gewinnmaximierung und das Fehlen, jeder Moral und Ethik, zum Grundprinzip ihres Tuns erkoren hat.

    Es sind also nicht, die einzelnen Institutionen, sondern das System selbst, dass uns gnadenlos ausnutzt, als Ware degradiert und sich vom Leid, der Not, der Angst und dem Tod, von Milliarden Menschen ernährt.
    Es ist folglich auch egal, an was die Welt zu Grunde geht:
    Ob Faschismus, Kapitalismus, Scheinsozialismus, pseudoreligiösem Fanatismus- der Weg endet immer in Chaos, Gewalt, Terror, Elend, Mord und Totschlag.
    Und ein anderes Miteinander, werden stets diejenigen zu verhindern wissen, die im herrschenden System, die Gewinner sind.

  30. Man muss diesen linksgrünen Verbrechern den Geldhahn abdrehen, dann ist ganz schnell Schluss mit lustig, bunt und weltoffen! Wenn sie den Irrsinn selbst bezahlen müssen! Siehe diese Bürgen für Ficki-Ficki Asylanten in Hessen.

  31. Für die Absahner der Asylindustrie ist jeder illegale Neger oder sprenggläubige Araber ein Goldstück mit monatlich exorbitantem Vermehrungspotential – natürlich nur für die Profiteure der Asylindustrie.

    Wenn man sieht wie viel Steuergeld die für die Betüddelung von Illegalen bekommen wird klar, weshalb die Bezeichnung wertvoller als Gold überhaupt in die Welt gesetzt wurde.

    Wahrscheinlich ist da jemandem vor lauter Absahnerei der Gaul durchgegangen und der Freudsche Versprecher war in die Welt gesetzt und Schulz+Schäuble und Co. laberten den Müll dann einfach nach.
    Denn die sind die parlamentarische Stütze der Asylindustrie.

  32. Nicht zu vergessen, Frau Lengsfeld, das die Kirche (evangelisch UND katholisch) in Deutschland sich ihr Personal vom Staat bezahlen läßt! Mit hunderten Millionen Euro werden
    http://stop-kirchensubventionen.de/bischoefe.html
    Bischöfe und Landesbischöfe,Erz- und evangelische Landesbischöfe oder Kardinäle,Weihbischöfe, Dignitäre, Kanoniker, Domkapitulare, Oberkirchenräte, Dom-Mesner, Leiter von bischöflichen Knabenseminaren usw. bezahlt – sogar das Brimborium wie den Weihrauch für die Dom-Messen bezahlt der Staat!
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spardebatte-staat-zahlt-442-millionen-euro-fuer-kirchengehaelter-a-699422.html

    442 Mill. Euro 2009!!

    Das war der geschichtlich vertraglich verbürgte Preis der Demokratie für die Säkularisation!

    Im Gegenzug sollten sich die Kirchen aus der Politik zurück ziehen und die freiheitlich-demokratische Grundordnung als grundsätzlich religionsneutrales Gesellschaftsmodell akzeptieren und respektieren!

    Nur, das machen die Kirchen schon lange nicht mehr. Das haben sie noch nie und das ist das Problem,Frau Lengsfeld. Wes Brot ich es dessen Lied ich sing! Nichts hat sich wirklich geändert gegenüber „DEM STAAT“!

    Gegenüber dem „STAAT“ sind die Kirchen wie auch in allen vorherigen Diktaturen hörig und opportun, solange er eben ihre finanziellen Forderungen nicht durchkreuzt oder zurück weist! Also singen sie auch heute wie schon 1933 und 1914 das Lied derer, die ihnen Machterhalt und Reichtum sichern und garantieren.

    Da werden wir alle keinerlei berechtigte und dringend notwendige Regierungskritik hören!! Haben wir noch nie gehört, von den ach so scheinheiligen Heiligen, solange nur der dicke Dienstmercedes mit dem „S“ drauf plus Chauffeur vor der dicken Villa derjenigen steht, die Gottes Willen angeblich stellvertreten und angeblich vorbildhaft alle weltlichen Genüsse ablehnen um „Nächstenliebe“ zu leben…

    Ja. Genau!

    hab mich fast verschluckt vor Lachen!!

    Das alles bezahlende dumme böse dunkeldeutsche Volk fährt S-Bahn damit die Scheinheilige Propanz S-Klasse fährt!

    NICHTS, aber auch gar nichts ist anders als früher! Uns erzählen die Popen Scheiße und hält woanders die Hand auf! Da sind sie sich einig wie immer schon in der Menschheitsgeschichte. Sagt der Fürst zum Pfaffen, halt Du sie dumm, ich halt sie arm!
    Und dadrauf einen ordentlichen Schluck aus der Luther-Pulle!!
    Den haben wir wieder bitter nötig,Frau Lengsfeld!

  33. haflinger 31. Oktober 2017 at 17:25

    http://www.focus.de/politik/deutschland/19-jaehriger-von-acht-kugeln-getroffen-polizei-einsatz-endet-toedlich-drei-beamte-geraten-ins-visier-der-ermittler_id_7785201.html
    Der 19 jährige war angeblich „Deutscher“…sollte man mal näher beleuchten, diesen angeblichen Deutschen.
    auch ist auffällig, daß nur der Focus als einziges Medium darüber berichtet.

    Klingt sehr nach einem Plastikdeutschen, also Islamhintergrund sehr wahrscheinlich.
    Schließlich hat der IS schon seit längerem Messerattacken auf deutsche Polizeibeamte befohlen.

  34. Die Asyl-und Integrationsindustrie ist derzeit der mit Abstand größte und arbeitskräfteintensivste Industriezweig Deutschlands.
    Dieser Industriezweig hat allerdings einen ganz entscheidenden Nachteil:
    Er trägt zu keinerlei Wertschöpfung bei, im Gegenteil, dieser unproduktive Industriezweig verbrennt Milliarden an Steuergeldern, die dem deutschen Volk entzogen werden und an fremde Länder und Menschen verschenkt werden!
    Darum muß nach einem hoffentlich baldigen Regierungs-und Politikwechsel dieser völlig aufgeblähte Industriezweig schnellstens wieder zurückgestutzt werden!

  35. deruyter ….
    Wenn man dieses Deutschland, so wie es ist, kaputt macht, gibt es ein Land weniger auf dieser Welt, welches Armut und Hunger bekämpft.
    ————————————————-
    Die Logik der GRÜNEN ist Ihnen offensichtlich nicht vertraut: Sie wollen die Kuh D melken, haben aber nicht bedacht, dass die Kuh vorher gefüttert werden muss!

  36. Hajo42 31. Oktober 2017 at 18:03

    Ihre Logik ist gar nicht mal so schlecht, aber nicht zuende gedacht. Die Kuh zuerst melken und dann schlachten…dann gibt es eine Kuh weniger auf dieser Welt, welche mit Milch Menschen ernähren kann.

  37. Die Organisation Caritas behandelt ihre Mitarbeiter dafür wie Dreck. Letztes Jahr wurden massive Lohnkürzungen angestrebt. Die insbesondere bezüglich der Altenpflege auf massive Kritik stiessen.
    So egal sind der Kirche alten und schwache Menschen. Es geht der Kirche nur um Gewinnmaximierung.
    Das ganze Gelaber von Nächstenleibe können die sich sparen.
    Die Kirche ist ein noch skrupelloser Arbeitgeber als viele von den modernen Geschäftsführern organisierten reinen Privatfirmen.
    Die Kirche streichen sich zudem Gelder ein, wenn sie Schulen, Pflegeheime usw. betreiben.
    Zudem sie Mitarbeiter wie Nonnen schamlos ausbeuten. Die ja ohne richtiges Entgelt arbeiten. Hier ist auch zu beobachten – da sie offensichtlich nicht mehr genug Einheimische finden – , dass die aus den Missionar Gebieten Leute rekrutieren. Die eben noch mehr unter der Knute der Kirche stehen.

    Die Doppelmoral der Kirche gegenüber ihren Mitarbeiter ist heute noch in vielen Bereichen die Tagesordnung. Mitarbeiter in wilder Ehe werden zu Heirat gezwungen. Wer nicht in der Kirche ist, hat null Chancen auf eine Einstellung.

    Auch so eine Sache mit der Kirchenmitgliedschaft. Viele ehemalige DDR Bürger aus dem Bereich Erzieher und Heilerziehungspfleger als auch ähnlichen Berufen, bekommen bei kirchlichen Einrichtigen keine Arbeit.
    Während hier Mürken ob der Einstellung klagen und damit durchkommen. Lachhaft. Dann muss der Michel sich als Ungläubiger von der Muslimin behandeln lassen.

    Aber machmal zweifel ich allgemein an allen Mitarbeitern der Caritas. Wenn ich die Mitarbeiter wie die … (ich will es lieber nicht ausdrücken) durch die Stadt rasen sehe, frage ich mich, ob die überhaupt auch nur einen Millimeter Anstand oder überhaupt ein Gewissen haben. Vielleicht wird man auch als Mitarbeiter Teil dieses doppelmoralistischen Vereins. Nach aussen heucheln, in die Kirche gehen, verheiratet sein, aber mit 80 durch die 30er Zone knallen und die Patienten ….lassen wir das.
    Man kann nur beten, dass man nie in die Hände dieser Personen gerät.

  38. susiquattro 31. Oktober 2017 at 17:45

    Genau!
    Damit Kirche sich aus Politik heraushält, erhält sie die Unmengen an Geld.
    Aber sie hält sich nicht raus.
    Weil nämlich dann die Regierungen das Geld nicht mehr zahlen würde.
    Und die Regierungen zahlen das Geld, damit die Kirchen sich eben NICHT raushalten.

    Und wenn die Einstellung der Gelder mal Thema ist, heißt es… nöö, die Kirchen sind so eine starke Säule unseres Landes. Und überhaupt kann man aus den Verträgen auch gar nicht heraus.

    Wir sollten dann auf die Einhaltung der Verträge pochen.
    Oder Kündigung.

  39. Oder ganz kurz gesagt !
    Die katholische Kirche ist ein knallharter Wirtschaftsbetrieb unter dem Deckmantel der Religion.

    Wer gleichzeitig Spenden für Afrika sammelt und über seine Wirtschaftsbetriebe die Schwarzen ausbeutet, hat rein gar nichts mit der Nächstenliebe zu schaffen.

    Es geht nur um die Unterdrückung der Menschheit. Darum wird auch der Islam so von der Kirche unterstützt, da die die Menschen noch viel direkter unterdrücken und dumm halten. Vor allem nutzt der Islam das Thema Angst. Durch seinen Terror. Die westlichen Staaten haben diese Angst aufgegriffen und zu massiven Gesetzesverschärfungen genutzt. Naja. Angst wird uns schon vor Stürmen gemacht. Das ist aber Teil der neuen Religion, die die Medien sind. Damit die Menschen nicht ihre wahren Probleme erkennen.
    Früher war das über die Kirche einfacher. Während die Klöster die grössten Puffs der Welt war, wurde dem Pöbel erzählt, dass er Rückenmarksschwund bekommt und sowieso nur zur Fortpflanzung das gewisse Etwas machen darf.
    Die Kirche hat über Jahrhunderte nur Angst und keine Freunde verbrietet.

  40. Meine Mutter hat mir nach dem Krieg als Baby aus Zuckersäckchen die Hemdchen genäht. Als sie zur Caritas ging, um da eventuell als Ostpreußen-Flüchtling Hilfe zu bekommen, wurde ihr gesagt, sie möge zu ihren eigenen Leuten gehen, ihrer Konfession werde hier bei der Caritas nicht geholfen. Das verstehen diese Heuchler unter Nächstenliebe. An diese Organisationen habe ich noch nie einen Cent gespendet.

  41. @ Blinkmann04 31. Oktober 2017 at 18:48

    Das ist teils kommunistische u. protestantische Propaganda, die Sie hier aufwärmen.

    In ganz Europa gab es tausende Klöster mit zehntausenden Nonnen u. Mönchen, daß da auch paar verkommene darunter waren ist leider menschlich. Europa sähe nicht so aus, ohne Christentum. Da gäbe es weder unsere Städte, Dörfer, Felder u. Wälder, sondern noch Sumpf, Urwald u. Sklaverei, Massen Tier u. Menschenopfer für dutzende Götter, Stammesfehden, Häuptlingsjustiz, Blutrache u. Blutgeld, Raubkriegszüge, vergleichbar mit dem, was man heute noch vom Hindukusch, Arabien u. Afrika kennt.

    Apropos Afrika: die wachsenden Religionen sind protestantische Sekten, Islam u. Synkretismus.

  42. Seid doch selber Schuld, wenn ihr euch im TV den Mainstream „Gottesdienst“ antut.
    Auf dem Sender K-tv gibt es kein linkskatholisches Geschwurbel.
    Etwas altbacken, ganz klar, aber dafür so einige Vorträge (später abends) die interessant sind, Exerzitien, und dann und wann auch islamkritische Aufklärung, verfolgte Christen, etc.

    Also nicht meckern, die Mainstreamkirche ist nicht der Nabel des Christentums.

  43. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch
    Da können sich die Staatsanwaltschaft und die zuständigen Ermittler mal so richtig gegen die Polizeibeamte austoben. Der Sachverhalt ist sehr dünn geschildert. Nur ist wohl von einem Messerangriff auszugehen. Ein Messerangriff ist immer eine tödliche Gefahr. Und die Polizeibeamte haben bestimmt nicht alle als Todschläger agiert, sondern in Notwehr. Aber Hauptsache der Staatsanwalt hat erstmal auf „Verdacht des Todschlages plädiert“.

    Besser wäre es wohl gewesen, wenn die drei Beamten sich von dem Täter erstmal hätten erstechen lassen.
    Der Täter wäre dann vielleicht wegen Todschlags festgenommen worden und ein findiger Anwalt hätte den auch noch ganz rausgeboxt.

    Es fehlt nur noch der hässliche Vogel Künast, der hier noch seinen dreckigen Sumpf hinzugibt.

    Und dann wundert sich die Polizeiführung / die Politik darüber, dass immer weniger Menschen in den Polizeidienst eintreten wollen.
    Beim Fussball sind es eh immer die Doofen.
    Bei Demos wird die Handykamera erst im richtigen Moment eingeschaltet und die Richter erkennen die Aufnahmen der Privatfilmer einfach an. Also bleibt nur zu hoffen, dass der Polizist mit der Kamera die Sache gefilmt hat. Dieser wird aber von Linken als erste Person massiv angegriffen, um eben die Beweisführung zu zerstören.
    Bei kleinen Einsätzen wie Ruhestörung, Diebstahl, Familienstreitigkeiten etc. kommt es seitens der Ausländer immer wieder zu Massenaufläufen. Ohne Verstärkung sehen die dann ganz blöde aus.

    Dann eben die Staatsanwälte und Richter, die den Polizeibeamten in den Rücken fallen. Die Presse, die mittlerweile zur urteilenden Instanz in diesem Lande geworden ist, die jeglichen Anstand nicht erst seit dem Gladbecker Geiseldrama verloren hat.
    Die Vorgesetzten der Polizeibeamten bestehen immer mehr aus studierten Idioten, die einfach aus dem Studium heraus in den höheren Dienst eingesetzt werden. Was aber bei vielen Behörden des Fall ist.
    Die haben dann null Ahnung von der Realität. Die fallen ihren Untergebenen per Saldo in den Rücken.
    Die Politik kommt noch dazu mit Innenministern und Justizministern nebst Gefolge, die jeder Beschreibung spotten. Die Polizeipräsidenten sind ja allesamt Politiker. Dann kommen solche Blüten wie Norbert Weser, die der rechten Szene in Dortmund als erste Amtshandlung beim Amtsantritt den Kampf ansagt haben. Der triebt ja nun in Düsseldorf sein Unwesen. Obwohl die Ausländerproblematik in der Stadt etwa im Verhältnis 999 zu 1 steht. Wobei die Rechtsradikalen in Dortmund sich expliziert an die Gesetze halten, weil sie von der Polizei praktisch dauerüberwacht werden.
    Dass sich die Nordstadt nun auch noch in ein Zigeunerghetto verwandelt hat, wird ausgeblendet. Dass die Zigeuner als EU Hartz IV Touristen und namentlich als Rumänen oder Bulgaren ins Land gekommen sind und damit eben eine staatliche Vollversorgung erhalten, wird auch weggelogen. Das EU Hartz IV Problem wollte man ja angeblich lösen.
    Aber so tummeln sich neben einigen gesetzlosen Gastarbeiternachkommen, Asylanten, Neu-Asylanten immer mehr Hartz IV Zigeuner in der Stadt herum.
    Die den Wohnungsmarkt überfluten und als Dank dafür den Wohnraum wie Arsch behandeln.
    Aber Hauptsache man hat den Rechten den Kampf angesagt.
    Sieht man deren dreckige Geschäfte und insbesondere den ganzen Wettscheiss…. .
    Aber Hauptsache im Westfalenstadion wird gegen Rechts gekämpft.
    Nur werden in der Stadt die ganzen Taten gegen die körperliche Selbstbestimmung, die Eigentumsdelikte und die Rauschgiftdelikte nicht von Rechten begangen. Aber wer das sagt, ist selber ein Rechter.

    OB Sierau und die ganze übrige Bande, die zumeist im sicheren Süden der Stadt leben, haben gut lachen. Denn dort verirrt sich kein Ausländer. Dort ist die Polizei sogar noch in der Lage eine normale Streife zu fahren. Ihr scheiss Doppelmoralisten. Links predigen und rechts leben.
    Ist aber in anderen Städten nicht anders. Schön einen auf gegen Fremdenfeindlichkeit machen, aber im ausländerfreien Stadtteil leben. Zudem sich schön die Flüchtlingsheime vom Halse halten.
    In Eure Häuser würde ich die Flüchtlinge stecken. Ganz demokratisch. Wer für die Flüchtlinge ist, soll sie bitte auch zu Hause aufnehmen. Wer dagegen ist, bekommt auch keine Flüchtlinge. Und ich würde nur Essen liefern und den Rest müssten die sehen.

  44. @ Diedeldie 31. Oktober 2017 at 18:48

    Es ist genau andersherum:

    Damit die Kirchen der Politik folgen, werden sie von der Regierung geschmiert, mit der Regierung verfilzt.

    Was glauben Sie, weshalb die ev. Merkel-Junta den heutigen ev. Jubelfeiertag anordnete?

    SPD, Grüne u. CDU buhlen um den Einfluß bei den Kirchen, auf die Herrschaft über die Volksseele. Denn den Sozialisten, wozu ich alle diese drei Parteien rechne, genügt es nicht, unseren Leib(Arbeitskraft, Sexualverhalten, Reproduktion, also Kinder, Pille, Abtreibung, aktive Sterbehilfe) u. unser Gehirn(Schul- u. Berufsbildung, Hobbies/Interessen/Freizeit) zu beherrschen. Der Teufel Sozialismus will auch unsere Seelen.

    BEDFORD-STROHM LUD HUSSEIN OBAMA EIN;
    DIE EKD LUD AUCH NOCH MICHELLE OBAMA EIN.
    ABER:
    „…Die Entscheidung über das Setting traf jedoch letztlich die Obama-Foundation. Die klare Ansage von dort lautete, daß Barack Obama alleine zum Kirchentag reisen möchte und nur im Gespann mit Angela Merkel vor dem Brandenburger Tor auftreten will.

    In der SPD sieht man sich gelinkt und vermutet, das Kanzleramt habe vor der Entscheidung Obamas im Hintergrund die Fäden gezogen.

    Wo ist die SPD-Nähe des Kirchentags geblieben?

    Für die Verärgerung der Sozialdemokraten gibt es noch einen weiteren Grund. Die evangelische Kirche und insbesondere der Kirchentag galten über Jahrzehnte als SPD-nah. Seit einigen Jahren sieht die SPD ihren Einfluss jedoch schwinden.

    Auf Ebene der Personen ist es der Union längst gelungen, sich auch im einst stramm linksgerichteten Kirchentagsmilieu zu etablieren.

    Das evangelische CDU-Dreigestirn aus Angela Merkel, Wolfgang Schäuble und Thomas de Maizière gehört mit seinem nachdenklich-pragmatischer Protestantismus auf Kirchentagen schon seit Jahren zu den beliebtesten Rednern beim Publikum. UND GAUCK NICHT ZU VERGESSEN.

    Auf der Ebene der Themen gibt es zusätzlich eine Verschiebung weg von sozialen Fragen hin zu Ökologie, Gender und Friedensthemen. Das sind die Kernthemen der Grünen…“
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/barack-obama-besucht-den-evangelischen-kirchentag-15031961.html

  45. Caritas und Diakonie die Gewinner, dass mag sein. Doch in Wirklichkeit sind diese die Moralischen Verlierer.

    der große Umbruch in Deutschland muss kommen und dann werden die Deutschlandfeinde weggespült.

  46. Niemals auch nur einen Cent für diese Vereine.
    Ich bringe zwei alten Damen, die in meiner Straße leben, zwischendurch einen Korb
    mit Lebensmitteln oder einen Gutschein für Kaffee und Kuchen in unserem Cafe,
    da die beiden Schwestern sehr wenig Rente bekommen.
    Sie haben ihr Leben lang bei Bauern geschuftet, die aber kaum für sie in die Rentenkasse
    eingezahlt haben.
    Dort ist mein Geld besser investiert.
    Und für meinen Patenhund in Russland ist auch immer Geld übrig,
    aber für kirchliche Organisationen sicher nicht.

  47. Der heutige Reformationstag war ein schwerer Tag für Luthers Seele. Viele haben sich an seinen Gedanken, Werten und Visionen vergangen, um sie für ihre Ideologie zu missbrauchen.
    Schon Luther musste auf der Wartburg vor den Regierenden – Papst und Kaiser – geschützt werden.
    Dabei hat Luther die Bibel ins Deutsche übersetzt, dass jeder sie lesen konnte, der des Lesens mächtig war und somit in die Lage versetzt wurde, selbst zu denken und eigene Schlussfolgerungen zu ziehen.
    Für Papst, Bischöfe, Priester und und und … muss es eine riesengroße Demütigung gewesen sein, die Deutungshoheit über die heilige Schrift und damit allen erdenklichen Einfluss auf die Gläubigen zu verlieren. Kein Wunder, dass man diese in einigen Teilen Deutschlands und Europas mit der Inquisition, d.h. mit Gewalt zurückgeholt hat.
    500 Jahre nach der Reformation sollten sich die Pfaffen immer noch um ihre Schäfchen kümmern, statt die Hilfspolitiker zu geben. Aber was viele heute so loslassen, ist einfach nur widerlich. Sie kümmern sich wenig um ihre eigentlichen Aufgaben und vergessen, den guten Hirten zu geben. Deshalb muss man sich nicht wundern, wenn die „Schafherde“ zersprengt wird und andere Gründe zum Weiden sucht.
    Wenn die eigenen Schäfchen weg sind, kann man ja vielleicht mit Wölfen weitermachen.

    Entweder man erfüllt im Namen Luthers sein Vermächtnis oder man hat den Mut, zu sagen, dass man sich von Luther weg reformiert. Dazu müsste man aber mindestens so viel Mut haben, wie ihn Luther hatte, ich sehe aber nur arschlose Gebilde, die ständig das Fähnchen in den Wind hängen. Erst in der vorigen Woche hat ein Pfaffe in Snöggersburg ein Militärobjekt zum Üben des Häuserkampfes gesegnet. Das ist pervers.
    Die Kirche als Geschäftemacher hat Luther abgelehnt. Schon deshalb passen die heutigen Kirchenvertreter nicht mehr zu Luther.
    Spätere Geschichtsschreiber werden vielleicht mal von einer Bunten Reformkirche schreiben. Da passt dann alles rein, was täglich so verändert/reformiert werden muss.

  48. Gut und schön, doch es gibt weitere Großverdiener an der Migrantenflut, ein ganz großer Verdiener ist die Arbeiterwohlfahrt – der name ist inzwischen der reinste Hohn!

  49. Den – durch und durch scheinheiligen – Kirchen gehört längst die Kirchensteuer gestrichen und entzogen.
    Wir leben in einem säkularen Staatswesen, d.h. strikte Trennung von Staat und Kirche.

    Eine Steuerfinanzierung von Kirchen gibt es nirgendwo sonst auf der Welt. Das muss aufhören. Ende Gelände.

    Das gilt übrigens auch für den Islam, sofern man den überhaupt als „Religion“ betrachten will.

  50. Ich finde ca 40+ Kommentare nicht mehr wieder
    Hat Maass so heftig zugeschlagen?

    Ihr solltet das kommunizieren…

    MOD: Über welchen Zeitraum? 4 Wochen oder 8 Wochen?

  51. Zu viel Arbeit?
    Man könnte eine Zählfunktion für Löschungen einsetzen, die neben der Anzahlfunktion auch die gelöschten Kommentare anzeigt. Wir haben doch elektronisches Zeitalter.
    Die Leser von pi werden sicher verstehen und danken.
    schönen Abend noch!

  52. Kirchen sind Volksverdummung!
    Es gibt diese behaupteten Götter , Lieber Gott, Allah, etc.garnicht, ist alles von den Orientalen erfunden um damit den naiven Europäer seine Moneten zu erleichtern.

  53. Danke an PI das ihr das Thema aufgreift ! Kenne selber Leute die bei CBT (Caritas ) angestellt sind und regelrecht gemobbt werden.Grund: mit 60 zu alt, die Leute sollen verschwinden.
    Evt. könnte auch mal ein Bericht erscheinen über die Altersheime. Das ist Abzocke und Diebstahl.Um die 3500 Euro kostet ein Platz. Wir Kinder werden zwangsenteignet um das zu finanzieren.Rente ,Ersparnisse, Auto, Wohnung – alles muss veräussert werden.Da verdient der Betreiber sich eine goldene Nase.

  54. zille1952 31. Oktober 2017 at 17:56

    Die Asyl-und Integrationsindustrie ist derzeit der mit Abstand größte und arbeitskräfteintensivste Industriezweig Deutschlands.
    Dieser Industriezweig hat allerdings einen ganz entscheidenden Nachteil:
    Er trägt zu keinerlei Wertschöpfung bei, im Gegenteil, dieser unproduktive Industriezweig verbrennt Milliarden an Steuergeldern, die dem deutschen Volk entzogen werden und an fremde Länder und Menschen verschenkt werden!
    Darum muß nach einem hoffentlich baldigen Regierungs-und Politikwechsel dieser völlig aufgeblähte Industriezweig schnellstens wieder zurückgestutzt werden! “

    Völlig korrekt!

  55. ja und ottonormal soll schaffen bis zum umfallen.jetzt will die jamaika-runde die frührente ab 63 jahren wieder abschaffen,weil ja die neuen hochqualifizierten wohl ein wenig mehr kosten als angenommen.es soll mehr privat vorgesorgt werden!
    ja toll,bei den aufgezwungenen sparzinsen der eu-diktatur bleibt wohl nix hängen.die grünen fordern familiennachzug das ihre sozialgeschwätzstudierten vogelschredderanhänger auf lange sicht hochbezahlte einfache arbeit haben.bleibt alle daheim.
    http://www.n-tv.de/politik/Jamaika-will-Rente-mit-63-beschraenken-article20110756.html

Comments are closed.