Foto: Holger Becker (mit freundlicher Genehmigung des Regensburger Wochenblattes).
Foto: Holger Becker (mit freundlicher Genehmigung des Regensburger Wochenblattes).

Von MAX THOMA | Eggenfelden ist die Perle des Rottals in der lieblich-unschuldigen „Niederbayerischen Toskana“. Nicht nur Mallorca-Millionär Daniel Küblbeck ist dort aufgewachsen bis er unter die Räder eines Gurkenlasters und Dieter Bohlens kam, auch ich habe dort eine glückliche und unbeschwerte Kindheit verbracht. Kriminalität und Verbrechen waren fern. Die letzte große Bluttat ereignete sich während der Schwedeninvasion 1618-1648. Nur einmal überschattete seit dem Angst und Schrecken die Stadt Eggenfelden, als ein wildgewordener Bulle Zuflucht in einem Supermarkt suchte.

Doch seit der gesteuerten Merkelinvasion 2015 treiben Rindviecher ganz anderer Art ihr Unwesen in dem ländlich-bayerischen Idyll. Immer mehr abscheuliche Taten überziehen das sanfte Land zwischen Inn und Donau. Allmählich wird das ganze Ausmaß der unkontrollierten Überflutung Bayerns und Deutschlands mit „Schutzbedürftigen“ aus rudimentären Kulturen sichtbar. Und zunehmend geriert die eigene Bevölkerung zu potenziellen „Schutzsuchenden“. Ohne den geringsten Schutz durch die Behörden, ganz im Gegenteil.

Wie das stets hervorragend informierte „Regensburger Wochenblatt“ erfahren hat, verlief die Bluttat in einer Eggenfeldener „Asylbewerber“-Unterkunft vor zwei Wochen, wo ein 28-jähriger Ukrainer von einem Kasachen getötet wurde (PI-NEWS berichtete), weitaus dramatischer, als bisher von den wenigen berichtenden regionalen Medien kolportiert. Denn was dort geschah, lässt schaudern:

Fury in the Slaughterhouse – Kasache vor der Bluttat von „Männern“ vergewaltigt

Nach Informationen des Wochenblatts aus Justiz-Kreisen sind es gleich mehrere schwerste Straftaten, die sich in der Unterkunft ereigneten. Demnach war der 47-jährige Kasache, der die tödliche Attacke ausführte, zuvor selbst Opfer geworden. Der Mann sei von mehreren Tschetschenen in der Unterkunft festgehalten und von dem 28-jährigen Ukrainer brutal vergewaltigt worden, so die uns vorliegenden Informationen. Und auch die von der Polizei als Streiterei mit Todesfolge geschilderte Tat scheint eher eine brutale Hinrichtung gewesen zu sein! Denn der 47-jährige Mann rächte sich offenbar an seinem Vergewaltiger mit einer unfassbaren Brutalität. Offenbar schlug der später verhaftete 47-Jährige seinen Vergewaltiger nieder, fesselte ihn – und entmannte ihn. Der 28-Jährige verblutete noch im Asylbewerberheim!

Psychische Auffälligkeiten – d.h. Strafminderung: Kein Haftbefehl, Unterbringungsbefehl – ab ins Bezirkskrankenhaus

Der leitende Oberstaatsanwalt Alfons Obermeier äußert sich gegenüber dem Wochenblatt zum Tatablauf nicht, da die Behörde befürchtet, weiter zu befragende Zeugen würden durch Presseberichte beeinflusst.

Der festgenommene 47-Jährige zeige „jedoch psychische Auffälligkeiten, sodass am Wochenende eine Untersuchung durch einen psychiatrischen Sachverständigen stattgefunden hat.“ Aufgrund dieses Gutachtens hat die Staatsanwaltschaft Landshut beim zuständigen Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Landshut die Umwandlung des Haftbefehls in einen Unterbringungsbefehl beantragt werden. [..] Innenminister Joachim Herrmann machte kürzlich deutlich, dass der Anteil an Ausländern gerade an schweren Verbrechen wie Mord und Totschlag nach wie vor hoch ist. So ist die Zahl an Straftaten gegen das Leben wie Mord und Totschlag von 511 im Jahr 2015 auf 587 Fälle gestiegen.“

Behördenversagen oder Vorsatz der Regierung

Und wieder einmal stellt sich die Frage nach der „Integrierbarkeit“ der unkontrollierten Menschenmassen aus allen Teilen des Erdballs, wenn solche tickenden Killermaschinen wie „Brutal-Borat“ aus Kasachstan oder die homophile Tschetschenen-Gang auf die nach wie vor hilfsbereite Bevölkerung – Kinder, Jugendliche und Ältere – losgelassen werden. Die Failed States in Nordafrika und Vorderasien haben ihre Gefängnisse entleert und die multikriminellen Inhalte über Europa, respektive Deutschland ausgekippt. Auch sind weder Kasachstan noch die Ukraine „unsichere Herkunftsstaaten“. Für die Einreise aus der Ukraine nach Deutschland ist seit 2017 nicht einmal mehr ein Visum erforderlich. Ok., für alle anderen 193 Länder ja auch nicht mehr im Land der offenen Grenzen – grenzwertig, man muss sich nicht mehr wundern.


PI-Autor Max Thoma kennt sich aus mit Eggenfeldener Verhältnissen. Er verbrachte 15 Jahre im schönen Rottal.Herzlichen Dank auch an das ausgezeichnete Regensburger Wochenblatt und Herrn Dr. Christian Eckl – die eigentliche „süddeutsche“ Zeitung nach journalistischen Kriterien!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

135 KOMMENTARE

  1. Den ganzen Rotz als Einwohner ehemaliger Sowjetstaaten ab in den Gulag, Putin hat bestimmt die Gefängnisse geleert.

  2. Es reicht. Es reicht schon lange. Schluss damit, daß Völker aus aller Herren Länder bei uns schma rotzen! Werft sie einfach raus!

  3. …also ich lese in dem zitierten Artikel einen e t w a s anderen TatAblauf.
    Vielleicht sollte die Überschrift mal korrigiert werden, bevor wieder einmal BILD – Niwohhh erreicht ist…..
    Oder ist lesen und das Gelesene verstehen schon so schwer geworden…..

  4. Ja,
    irgendwann fällt einem auch nichts mehr ein, außer

    MULTI – KULTI. – SAUSTALL DEUTSCHLAND

    DANKE , DON DI LORENZO !

  5. Das Asylrecht gehört so wie es ist gestrichen. Überall da, wo sich primitive Völker mit unterschiedlicher ethnischer Herkunft mischen, der Islam seine Griffel drin hat, dort entstehen Kriege. Ob es Afrika ist oder Asien und jetzt Europa. Mögen diese Völker Spaß dran haben…aber bitte sich vor Ort abzuschlachten! Wir wollen diese Primitivos hier nicht sehen. Keine Empathie für solche Zweibeiner, die erst kürzlich die Baumkronen verlassen haben.
    Weg mit dem Asyrecht! Keinen Euro mehr für diese Leute!

  6. Im Hinblick auf die supermilden Urteile bei Vergewaltigung kann ich diese RACHE verstehen. Ich weiß jetzt nicht ob der Kasache ein Musel war, aber auch so ist eine Vergewaltigung schmerzhaft und ehrverletzend. Spitze: Das OPFER hat selbst das Tatwerkzeug des ukrainischen Täters unbrauchbar gemacht. Schade daß er die Mittäter nicht auch noch bestraft hat, denn die Strafe dafür würde auch nicht höher ausfallen als die die ihn dafür erwartet. Er hätte sich die Tschetschenen, die ihn festgehalten hatten, einzeln schnappen und jedem die Pfoten abschneiden sollen! Leider wird der Kasache nicht freigesprochen werden, im Gegenteil, Selbstjustiz wirkt auch noch strafverschärfend.

  7. 47-Jährige zeige „jedoch psychische Auffälligkeiten..“
    wer hätte das gedacht… ???

    Hm, wenn mir diese Typen DAS angetan hätte – vermutlich würde ich dann auch dieselben „psychischen Auffälligkeiten“ zeigen ? Das Problem bei mir: ich lebe schon länger hier – also Höchststrafe + Sicherheitsverwahrung

  8. Die CSU schafft das nicht mehr.
    Die CSU kann und will und Bayern wohl nicht mehr schützen.
    Die CSU muß weg.

    Und im übrigen will ich für solche Zustände nicht länger arbeiten und zahlen. Das ist nicht mehr mein Land. Das ist nicht mehr mein System. Das sind nicht mehr meine Politiker.

    Je eher das zum Teufel geht desto besser.

  9. Im original Artikel heißt es:

    „Nähere Angaben zum genauen Tathergang können aus ermittlungstaktischen Gründen nicht mitgeteilt werden.“

    Das heißt „übersetzt“:

    „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern.“ (Die Misere nach dem wegen Terrorgefahr abgesagten Fußball-Länderspiel nach dem Pariser Bataclan-Anschlag)

    Weiter im Wochenblatt-Artikel:

    Immer wieder erschüttern schwere Straftaten in Asylbewerberunterkünften ganz Bayern. Kürzlich wurde in Regensburg eine Prostituierte von einem abgelehnten Asylbewerber aus Mali ermordet.

    Innenminister Joachim Herrmann machte kürzlich deutlich, dass der Anteil an Ausländern gerade an schweren Verbrechen wie Mord und Totschlag nach wie vor hoch ist.

    Das sind in mehrfacher Hinsicht widersprüchliche Aussagen bzw. Fake-News. Die Prostituierte wurde nicht in einer Asylbewerberunterkunft ermordet, sondern in einem Puff. Und generell erschüttern nicht schwere Straftaten in Asylbewerberheimen ganz Bayern (und erst recht im Rest dieser dekadenten Bananenrepublik), sondern schwere und allerschwerste Straftaten AUSSERHALB von Asylbewerberheimen gegen deutsche Opfer.

    Und Innenminister Hermann hat wortwörtlich gesagt: „Es ist ganz eindeutig, dass die Mehrzahl der zusätzlichen Tatverdächtigen eindeutig auch deutsche Tatverdächtige sind.“

  10. Herrmann soll sich entweder wieder sein Faschingskostüm anziehen und feiern gehen, oder endlich grundlegend andere Saiten aufziehen.

    Es kann so nicht weitergehen.

  11. Ukrainer vs. Kasache. NA UND??? Wenn die sich gegenseitig entmenschen – wen interessiert’s?
    Außerdem hat der eine genau richtig reagiert auf die Vergewaltigung. Habe vollste Empathie dafür. Aber wie gesagt. Ukrainer vs Kasache…wen juckt’s, solange kein Deutscher diesen Tieren zum Opfer fällt.

  12. Syrer benehmen sich offenbar überall auf der Welt gleich. Während andere Nationen Grenzen aufzeigen, lässt der deutsche Rechtsstaat solche Kriminellen hier gewähren. Beispiele für Nachsicht gibt´s mittlerweile genug.

    Aber lest selbst, wie in anderen Ländern Zivilcouragierte mit solchen Problemen umgeht:

    https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/58543-mord-an-frau-fuhrt-zu-massenausweisung-syrischer-fluchtlinge-libanon/

    Hier in Merkeldeutschland undenkbar. Liebe PI-Leser, genau da müssen wir hin. Im Umgang mit Kriminellen und deren Umfeld muss Härte vollzogen werden.

  13. Asyl kann man nur wirklich Verfolgten gewähren. Julian Assange, oder Adward Snowden hätten es verdient. Das verwahrloste Volk, was ohne Pass hierher kommt, und das Wort Asyl noch nie im Leben gehört hat, hat darauf keinen Anspruch. Damit machen sich nur die Caritas, und Anwälte die Taschen auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung die Taschen voll.

  14. Also auch im Bezug auf den kastrierten Ukrainer
    brauche ich mich gar nicht auf die Suche nach Mitleid zu begeben: Da ist nix! Gar nix!!
    Außer dem Wunsch, fiele doch dieses ganze über uns hereingebrochene Pack tot um!
    E täte mir um keinen leid!!!

  15. Diese Völker mussten über Jahrhunderte ohne Recht und Ordnung „zurechtkommen“, da liegt ihnen die „ausgleichende Gerechtigkeit“ sozusagen im Blut! Die brauchen keine Richter usw. die regeln „Ungerechtigkeiten“ nach ihren eigenen Methoden und Empfindungen und nach altbekannten wie altbewährten Überlieferungen. Eine Kastration und Ermordung in Abwägung gegen eine brutale Vergewaltigung das kommt uns jetzt vielleicht etwas übertrieben vor, und der Richter hält ihn angeblich sogar für verrückt, aber der „Knabe“ folgt einfach seinem natürlichen Begehren, dem ihm durch die Muttermilch eingegebenen Instinkt, der immer dem gleichen Impuls gehorcht , um jegliche Art von Hindernis aus dem Weg zu räumen: Totmachen!

  16. Stefan Cel Mare 5. Oktober 2017 at 21:30
    Was hat jetzt der Kasache genau falsch gemacht?
    XXXXXXX

    Sein Land verlassen und nach Deutschland gekommen…

  17. Engelsgleiche 5. Oktober 2017 at 21:50

    Engelsgleiche 5. Oktober 2017 at 21:48

    Es täte mir …
    ————————-

    Das wäre aber jetzt nicht nötig gewesen! 🙂
    Das untergräbt jetzt ja fast unser aller Intelligenz! 🙂

    Hier gibt es nämlich nur Zerstreute! Keine Pisakönige!

  18. Wer zur guten Nacht nochmal kotzen möchte:

    Jetzt auf DDR1 („PANORAMA“ mit Anja Reschke) eine „Flüchtlings“-Lügenpropaganda der übelsten Art. Anmoderation: Nach dem Einzug der AfD in den Bundestag würden sich jetzt alle Parteien darin überbieten, ein möglichst unfreundliches Gesicht zu zeigen.

    Zum Beitrag: Ein syrischer Deserteur, der sich weigerte, für die syrische Armee gegen den IS zu kämpfen und nach Deutschland „flüchtete“, darf seine zurückgelassene Familie (vorerst) nicht nachholen. Was für ein Unrecht! Und natürlich werden jetzt alle juristischen Hebel in Bewegung gesetzt, um wieder mal das Recht zu brechen.

  19. Etwas OT

    Angela Merkel: Ehe aus nach 18 Jahren! Zu viel Druck für Joachim Sauer?

    Donnerstag 05 Oktober

    Nach Unmut in der Bevölkerung und ihren letzten politischen Flops muss unsere Bundeskanlerin nun den nächsten Tiefschlag einstecken!

    Nach Informationen eines Insiders, war der Druck an der Seite der „Mächtigsten Frau der Welt“ für Joachim Sauer (67) zu viel geworden.

    „Nu is es halt so wie es ist“ titelte der gebürtige Sachse.

    Angela Merkel selbst wollte noch nicht öffentlich zu der Sache Stellung nehmen, da sie aktuell
    auf Dienstreise in Damaskus (Syrien) ist.

    http://www.24aktuelles.com/580b33057a3c8/angela-merkel-ehe-aus-nach-18-jahren-zu-viel-druck-fur-joachim-sauer.html

  20. 1. Al Bundy 5. Oktober 2017 at 21:59
    Wer zur guten Nacht nochmal kotzen möchte:
    Syrischer Deserteur..
    ————————————

    Zu spät gewarnt. Schon gekotzt!
    Unerträgliche Verarschung.
    So erfährt man aber, dass deren Aufenthaltsgenehmigung nur für DREI JAHRE gültig ist! Da möchte man gerne wissen, was nach den drei Jahren passieren soll!

    Der Syrer erklärt, sich ein Nest hier bauen zu wollen für seine Familie. Jetzt ist er schon zwei Jahre hier und spricht noch KEIN WORT Deutsch. Muss er wohl auch nicht wir sprechen alle Sprachen, sind ja multilingual. Dem Hotelgast soll es ja an nichts fehlen!

  21. jeanette 5. Oktober 2017 at 21:49

    Diese Völker mussten über Jahrhunderte ohne Recht und Ordnung „zurechtkommen“, da liegt ihnen die „ausgleichende Gerechtigkeit“ sozusagen im Blut! Die brauchen keine Richter usw. die regeln „Ungerechtigkeiten“ nach ihren eigenen Methoden und Empfindungen und nach altbekannten wie altbewährten Überlieferungen. Eine Kastration und Ermordung in Abwägung gegen eine brutale Vergewaltigung das kommt uns jetzt vielleicht etwas übertrieben vor, und der Richter hält ihn angeblich sogar für verrückt, aber der „Knabe“ folgt einfach seinem natürlichen Begehren, dem ihm durch die Muttermilch eingegebenen Instinkt, der immer dem gleichen Impuls gehorcht , um jegliche Art von Hindernis aus dem Weg zu räumen: Totmachen!

    Für mich erscheint das Handeln des Kasachen auch logisch und nachvollziehbar. Ähnliches wird vielleicht bald wieder fröhliche Urständ feiern im bunten Land.

    Wir brauchen dann auch keine effeminierte Rechtsphilosophiererei, keinen Feuerbach und keinen Radbruch mehr. Es wird dann einfach rustikal Recht gesetzt und durchgesetzt.

  22. Die Wildnis inklusive Grizzlys und Wölfen dürfte wesentlich ungefährlicher sein als das aktuelle Deutschland. Von dem der Zukunft ganz zu schweigen.

  23. Babieca 5. Oktober 2017 at 22:07

    OT

    Haben wir das gehabt? Haben die MSM das gehabt? Passierte am 3. Oktober. Nein? Dabei ist das eine recht prominente Meldung:

    *http://augengeradeaus.net/2017/10/niederlaendische-verteidigungsministerin-tritt-nach-soldatentod-im-einsatz-zurueck/

    Huhu, Uschiiii…

    Fruchtwasserschädigung bei weiblichen hochschwangeren Panzerfahrer_Innen

    Der „Puma“ ist ein Projekt der Rüstungshersteller Krauss-Maffei Wegmann (KMW) und Rheinmetall aus dem Jahr 2004. Das Modell „Puma“ soll den mittlerweile in die Jahre gekommenen Schützenpanzer „Marder“ ablösen, der seit 1971 im Einsatz ist. Schützenpanzer sind leichte bis mittlere Panzerfahrzeuge, die in erster Linie für den geschützten Transport einer Infanteriegruppe konstruiert sind. Der „Puma“ ist ein hochmodernes Kampfsystem, das mit einer 30-mm-Kanone als Hauptbewaffnung und mit fortschrittlichster Feuerleit- und Zielausrüstung bestückt ist.
    Hochschwangere Panzerfahrerinnen?
    Es sind 350 Exemplare für die deutsche Bundeswehr bestellt. Der Kostenrahmen wird von Experten auf ca. 3,7 Milliarden Euro geschätzt. Das sind 700 Millionen mehr, als anfangs einkalkuliert. Die Modernisierung der deutschen Streitkräfte scheint zudem an übermäßiger Bürokratie, Vorschriften und DIN-Normen ins Schleppen geraten zu sein. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung ( http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/puma-panzer-buerokratie-und-sonderwuensche-verteuern-und-verzoegern-13405087.html ) berichtet, dass die Auslieferung der ersten Exemplare des „Puma“ zum Beispiel daran scheitern, dass der neue Schützenpanzer auch für hochschwangere Soldatinnen geeignet sein muss. Es ginge im Ernstfall um eine „Fruchtwasserschädigung bei der weiblichen Puma-Besatzung“, der man hier vorbeugen möchte. Aufgrund der beanstandeten Mängel ist der „Puma“ wahrscheinlich erst im Jahr 2018 lieferbar.
    https://www.unzensuriert.at/content/0017104-Puma-muss-auch-fuer-schwangere-Panzerfahrerinnen-geeignet-sein

  24. Ich wette ’ne Kiste Bier, dass der Ukrainer auch ein Tschetschene war. Alles andere ist doch Schwachsinn. Hier rennen ja auch ’ne menge Türken rum, die angeblich Deutsche sind. Auch Schwachsinn.

  25. Etwas OT, aber leider nur Fake ❗

    Angela Merkel: Ehe aus nach 18 Jahren! Zu viel Druck für Joachim Sauer?

    Donnerstag 05 Oktober

    Nach Unmut in der Bevölkerung und ihren letzten politischen Flops muss unsere Bundeskanlerin nun den nächsten Tiefschlag einstecken!

    Nach Informationen eines Insiders, war der Druck an der Seite der „Mächtigsten Frau der Welt“ für Joachim Sauer (67) zu viel geworden.

    „Nu is es halt so wie es ist“ titelte der gebürtige Sachse.

    Angela Merkel selbst wollte noch nicht öffentlich zu der Sache Stellung nehmen, da sie aktuell
    auf Dienstreise in Damaskus (Syrien) ist.

    http://www.24aktuelles.com/580b33057a3c8/angela-merkel-ehe-aus-nach-18-jahren-zu-viel-druck-fur-joachim-sauer.html

  26. jeanette 5. Oktober 2017 at 21:58

    Engelsgleiche 5. Oktober 2017 at 21:50

    Engelsgleiche 5. Oktober 2017 at 21:48
    ————————————————-

    Ja, ja, ja, auch ich bin wohl ein Lemming! 🙁
    „Die anderen“ berichtigen doch auch immer
    und da wollte ich eben nicht nachstehen. 🙂
    Meine Bettelei um eine Korrekturfunktion
    wird ja boshafterdings nicht erhört! 🙁 🙁 🙁

  27. „#Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 5. Oktober 2017 at 22:11
    Ich wette ’ne Kiste Bier, dass der Ukrainer auch ein Tschetschene war. Alles andere ist doch Schwachsinn. Hier rennen ja auch ’ne menge Türken rum, die angeblich …“

    Und jede Menge waschechter Syrer die aussehen als kämen sie aus Eritrea, Somalia, Nigeria und so weiter …

  28. Elijah 5. Oktober 2017 at 22:16

    Merkels Fachkräfte der Eigentumsübertragung wieder aktiv.
    Zum Glück können Gambier noch nicht so leicht in der Menge unterkommen. Aber Merkel arbeitet ja fleißig daran.
    ————————————————————————————————————————————-
    Ach ja?
    Streicht die die weiß an?
    🙂 🙂 🙂

  29. Tja, die Schuld trägt natürlich der Heimleiter, er hätte ein „Please, don`t Rape“ Piktogramm aufhängen müssen.

  30. BONI FÜR WEN?
    War das Erstopfer, der Kasache ein islamischer Mongole oder
    ein christl. Rußlanddeutscher?
    War der Ukrainer ein Ukrainer oder ein Russe oder ein Moslem?
    Und die Tschetschenen wohl eh Moslems oder?
    Mistige Politik, Polizei und Presse!
    Hier findet nicht nur Täterschutz statt,
    sondern zuvorderst Invasorenschutz!

  31. Passt fast auf den Tag genau, am 6.Oktober 2015 kam folgender Artikel heraus.

    Passend zum Thema: Der Bürgermeister der Gemeinde, Volker Rohm, wirft der Landesregierung von Baden-Württemberg vor, „auf der ganzen Linie versagt“ zu haben. Die Zahl der Asylbewerber hatte sich von rund 500 in kurzer Zeit auf 1000 erhöht. Eine Bundeswehrkaserne musste innerhalb weniger Stunden als Quartier hergerichtet werden. Die kleine Gemeinde habe die Grenze der Belastbarkeit erreicht.
    Bürgermeister Rohm berichtet von wachsenden Sorgen der Bevölkerung. Ob vor dem Supermarkt, auf den Straßen oder am Fußballplatz, überall würden fremde Gesichter das Alltagsbild prägen. „Vor allem beim Supermarkt treffen die Kulturen aufeinander“, berichtet der Bürgermeister. Es sei schwer, mit den Menschen in Kontakt zu kommen. „Integration ist nicht immer einfach“, sagte Volker Rohm unlängst in einem Interview mit Stern-TV. „Wichtig ist, den Leuten klar zu machen, sie sind hier Gast, sie sind hier willkommen. Aber sie haben durchaus auch Pflichten. Das heißt, sie müssen sich sowohl was Weltbild, was Toleranz, aber auch was das eine oder andere Verhalten betrifft, an unsere Standards gewöhnen.“
    Um ein gemeinsames Miteinander möglich zu machen, hat die Gemeinde eine Art Knigge für Flüchtlinge verfasst und auf ihrer Internetseite veröffentlicht.
    ➡ Da geht es beispielsweise darum, Ware im Supermarkt erst zu bezahlen, bevor man sie mitnimmt oder öffnet.
    ➡ Oder nach 22 Uhr die Nachtruhe zu achten,
    ➡ jungen Frauen nicht nachzustellen,
    ➡ nicht nebeneinander auf der Straße zu laufen, wenn Gehwege fehlen,
    ➡ Fahrräder nicht mit den Füßen abzubremsen,
    ➡ oder „die Notdurft“ nicht in Gärten und Parks zu verrichten.

    http://mobil.n-tv.de/politik/Fussgaenger-benutzen-bei-uns-die-Fusswege-article16097846.html

    Hier die aktuelle Fassung der Hardheimer Benimm-Regeln:

    „Liebe fremde Frau, lieber fremder Mann!
    Willkommen in Deutschland, willkommen in Hardheim. Viele von Ihnen haben Schreckliches durchgemacht. Krieg, Lebensgefahr, eine gefährliche Flucht durch die halbe Welt. Das ist nun vorbei. Sie sind jetzt in Deutschland. Deutschland ist ein friedliches Land.
    Nun liegt es an Ihnen, dass Sie nicht fremd bleiben in unserem Land, sondern ein Zusammenleben zwischen Flüchtlingen und Einwohnern erleichtert wird.
    Eine Bitte zu Beginn: Lernen Sie so schnell wie möglich die deutsche Sprache, damit wir uns verständigen können und auch Sie ihre Bedürfnisse zum Ausdruck bringen können.
    In Deutschland leben die Menschen mit vielen Freiheiten nebeneinander und miteinander:

    Es gilt Religionsfreiheit für alle.
    Frauen dürfen ein selbstbestimmtes Leben führen und haben dieselben Rechte wie die Männer. Man behandelt Frauen mit Respekt.
    In Deutschland respektiert man das Eigentum der anderen. Man betritt kein Privatgrundstück, keine Gärten, Scheunen und andere Gebäude und erntet auch kein Obst und Gemüse, das einem nicht gehört.
    Deutschland ist ein sauberes Land und das soll es auch bleiben! Den Müll oder Abfall entsorgt man in dafür vorgesehenen Mülltonnen oder Abfalleimer. Wenn man unterwegs ist, nimmt man seinen Müll mit zum nächsten Mülleimer und wirft ihn nicht einfach weg.
    In Deutschland bezahlt man erst die Ware im Supermarkt, bevor man sie öffnet.
    In Deutschland wird Wasser zum Kochen, Waschen, Putzen verwendet. Auch wird es hier für die Toilettenspülungen benutzt. Es gibt bei uns öffentliche Toiletten, die für jeden zugänglich sind. Wenn man solche Toiletten benutzt, ist es hierzulande üblich, diese sauber zu hinterlassen.
    In Deutschland gilt ab 22 Uhr die Nachtruhe. Nach 22 Uhr verhält man sich dementsprechend ruhig, um seine Mitmenschen nicht zu stören.
    Auch für Fahrradfahrer gibt es bei uns Regeln, um selbst sicher zu fahren, aber auch keine anderen zu gefährden. (Nicht auf Gehwegen fahren, nicht zu dritt ein Rad benutzen, kaputte Bremsen reparieren und nicht mit den Füßen bremsen).
    Fußgänger benutzen bei uns die Fußwege oder gehen, wenn keiner vorhanden, hintereinander am Straßenrand, nicht auf der Straße und schon gar nicht nebeneinander.
    Unsere Notdurft verrichten wir ausschließlich auf Toiletten, nicht in Gärten und Parks, auch nicht an Hecken und hinter Büschen.
    Mädchen und junge Frauen fühlen sich durch Ansprache und Erbitte von Handy-Nr. und Facebook-Kontakt belästigt. Bitte dieses deshalb nicht tun.

    Auch wenn die Situation für Sie und auch für uns sehr beengt und nicht einfach ist, möchten wir Sie daran erinnern, dass wir Sie hier bedingungslos aufgenommen haben.
    Wir bitten Sie deshalb diese Aufnahme wertzuschätzen und diese Regeln zu beachten, dann wird ein gemeinsames Miteinander für alle möglich sein.“
    Stand: 06.10.2015

  32. „Joaaa, da’s sche Bunt bleibd – Im Ländle, mit 87% Zustimmung, fun de Schloof-Schoof. (TM)“

  33. OT

    1720. Gefährliche Körperverletzung – Untergiesing
    Bereits am Montag, 25.09.2017, gegen 14.30 Uhr, wurde in der Albrecht-Dürer-Straße in Untergiesing ein 31-jähriger polnischer Arbeiter von einem zunächst unbekannten Täter mit einem Messer angegriffen und durch einen Stich in den Bauchraum schwer verletzt. Er mußte zur stationären Behandlung in eine Klinik eingeliefert und notoperiert werden. Der Tatverdächtige flüchtete und konnte unerkannt entkommen.

    Die Mordkommission nahm die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes auf. Wie sich herausstellte, hatten die beiden Beteiligten kurz vor der Tat in einer caritativen Einrichtung im Rahmen der dort angebotenen Armenspeisung Kontakt miteinander. Der Tatverdächtige hatte sich dort nicht regelkonform benommen und war deshalb aus der Einrichtung hinauskomplimentiert worden Allerdings war der Tatverdächtige weder in der Einrichtung, noch dem Geschädigten namentlich bekannt.

    Aufgrund der Ermittlungen geriet ein 42-jähriger wohnsitz- und arbeitsloser Bulgare in Verdacht, der sich zeitweise in München aufhält.

    Dieser konnte schließlich am Montag, 02.10.2017 durch Beamte der Mordkommission festgenommen werden.

    Bei seiner Vernehmung räumte er seine Tatbeteiligung ein.
    Er wurde am Dienstag, 03.10.2017, dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung erließ.

    Der Geschädigte ist zwischenzeitlich wieder wohlauf.

    1721. Sexuelle Nötigung – Unterhaching
    – Zeugenaufruf

    Am Dienstag, 03.10.2017, gegen 20.20 Uhr, verließ eine 22-jährige Münchnerin die S-Bahn an der Haltestelle Fasanenpark, um sich auf den Nachhausweg zu begeben.

    In der Bussardstraße näherte sich ein ihr unbekannter Mann von hinten an sie heran, umarmte sie und fasste ihr mit den Händen über der Kleidung an die Brust sowie zwischen die Beine. Außerdem versuchte der Unbekannte, die 22-Jährige in das neben dem Gehweg befindliche Gebüsch zu ziehen.

    Die 22-Jährige konnte sich gegen diesen Übergriff durch Tritte und Schläge wehren und nach Hause laufen, von wo aus sie die Polizei verständigte.

    Täterbeschreibung:
    Männlich, 20-30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, afrikanische Erscheinung, tiefschwarze Hautfarbe, schlank bis normale Statur, geflochtene Haare (10-20 cm).

    Zeugenaufruf:
    Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

    Quelle:
    http://www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/aktuell/index.html/268503

    p-town

  34. Also, aus Sicht eines/r Vergewaltigten finde ich das Vorgehen sehr nachvollziehbar. Man stelle sich das mal in anderen Fällen regionaler Bedeutung vor. Heidewitzka, da wär was los. Da braucht’s dann auch keine Kuscheljustiz mehr.

  35. OT

    Versuchte Vergewaltigung

    Am Dienstag gegen 20.20 Uhr verließ eine 22-jährige Münchnerin die S-Bahn an der Haltestelle Fasanenpark, um sich auf den Nachhausweg zu begeben. In der Bussardstraße näherte sich ein unbekannter Mann mit tiefschwarzer Hautfarbe von hinten, umarmte sie und fasste ihr an die Brust sowie zwischen die Beine. Außerdem versuchte er, die 22-Jährige in das Gebüsch neben dem Gehweg zu ziehen. Die 22-Jährige konnte sich gegen diesen Übergriff durch Tritte und Schläge wehren und nach Hause laufen, von wo aus sie die Polizei verständigte.

    Quelle:
    http://ingolstadt-today.de/lesen–pol51017%5B39735%5D.html

    p-town

  36. So wie es aussieht, muss man für den Kasachen ja Verständnis haben und er ist mitnichten verrückt, wenn er sich auf drastische Weise rächt.

    Auf die Anklagebank gehört aber ein Staat, der unter dem Deckmantel der Nächstenliebe Millionen unkontrolliert in das Land lässt und ohne Ansehen der Person (verfolgte Christen, Normalos) in seinen Asylheimen Zustände zulässt, die schlimmer sind als in den Herkunftsländern. Statt mit harter Hand die sich schnell zu erkennen gebenden Radikalen, Geistesgestörten, Kriminellen einzusperren und abzuschieben überlässt er ihnen die normalen Glücksritter als fette Beute und stellt auch noch hier bereits sesshaft gewordene Moslembanden als Security ein, damit sie uns bei Problemen helfen, die wir ohne sie nicht hätten.

  37. Daniel.M 5. Oktober 2017 at 22:45


    Da braucht’s dann auch keine Kuscheljustiz mehr.
    ————————————————————–

    Was heißt denn hier „Kuscheljustiz“?

    Stuttgart –

    Opfer nicht erschienen, aber Täter verurteilt!

    Am Ende blieb Prügelopfer Kevin Großkreutz dem Stuttgarter Prozess ganz und gar fern, in dem zwei junge Männer zu Haftstrafen verurteilt wurden, weil sie den Star in der Nacht zum 28. Februar in Stuttgart krankenhausreif geprügelt hatten.“
    – Quelle: http://www.express.de/28535572 ©2017

    Nun ja, das Opfa hieß eben nicht Lieschen Müller oder Peter Schmitz-
    da muss man schon differenzieren!

  38. Da kommen Erinnerungen an Pulp Fiction hoch, als Zed im SM-Keller den grossen schwarzen Gang-Boss Marsellus Wallace vergewaltigt hat und der nach seiner Befreiung diesen als „Mister Der-bald-den-Rest-seines-kurzen-Scheißlebens-in-unerträglichen-Schmerzen-verbringen-wird Vergewaltiger“ bezeichneten dann mit „einer Kneifzange und einem Lötkolben“ bearbeiten möchte.

    So gesehen kann man den kastrierenden Kasachen schon irgendwie verstehen, was das ganze aber nicht viel besser macht. Ausser man findet es gut, dass Quentin Tarantino Filme in Deutschland anno 2017 Realität werden.

  39. All diese primitive Gruppierungen und deren Taten, all die täglichen Vorfälle (die weitestgehend dem öffentlichen Diskurs fernbleiben) verändern unsere Gesellschaft und fügen ihr erheblichen Schaden zu, das „selbstverständliche“ unbeschwerte Miteinander bekommt seinen Abbruch. Was ganz besonders schlimm ist; es wirkt sich negativ auf die Selbstsicherheit junger Menschen aus. Ich bin jedenfalls froh NOCH in einem intakten Land aufgewachsen zu sein und Jugend genossen zu haben. Ich möchte wieder ausschließlich den WESTLICHEN Lebensstil spüren, ich will keine 14 – jährige Schülerinnen auf den Straßen sehen, die scheinbar eine Honigmelone unter ihrem hässlichen Stückstoff auf dem Kopf tragen – für diese früh Erdogan – Indoktrinierte und deren Familien kann man nur Ekel empfinden. Geschweige von einer jungen Mutter, die Ihren Kinderwagen vor sich herschiebt und nur durch einen schmalen Schlitz ihre Umgebung ausspäht. All diesen Gruppen, die die Landschaft meines Vaterlandes negativ verändern, wünsche ich nur das Schlechteste.

    Und zu diesem hier umschriebenen Vorfall: mir tun ausschließlich UNSERE Einsatzkräfte leid, die Sanitäter und Polizeibeamte, die sich in unserer Republik diesen Dreck anschauen müssen.

  40. Die setzen halt gleich an der Wurzel des Übels an.

    http://www.focus.de/panorama/welt/bielefeld-vater-schnitt-liebhaber-der-tochter-hoden-ab_aid_580568.html

    *https://www.blick.ch/news/ausland/bluttat-mann-kastriert-freund-59-seiner-tochter-17-id70335.html

    http://www.bild.de/news/ausland/hoden/russe-wacht-ohne-hoden-wieder-auf-39951174.bild.html

    ##############################

    *http://www.spiegel.de/politik/deutschland/frank-walter-steinmeier-der-ueberforderte-praesident-a-1171352.html

    Ein typischer Steinmeier-Satz zur Flüchtlingspolitik beginnt so: „Wir müssen uns ehrlich machen.“ Das kam, weil der Bundespräsident dem Stilmittel der Wiederholung vertraut, an zentraler Stelle gleich drei Mal vor. Malte Lehming hat gestern im „Tagespiegel“ sehr schön dargelegt, warum dies, unabhängig von dem, was darauf folgt, eine Floskel ist, die ins Schwulst-Lexikon des Grauens gehört.

    Der korrekte Satz wäre gewesen: „Wir müssen ehrlich sein“. Aber das hätte bedeutet, dass wir vorher nicht ehrlich waren. Das zu sagen hat sich Steinmeier nicht getraut, dann hätte es womöglich eine Diskussion über seine Äußerungen gegeben. Die Formulierung „ehrlich machen“ suggeriert, man könne sich nachträglich in den Zustand der Ehrlichkeit versetzen, ohne darüber reden zu müssen, dass man es vorher nicht war. So redet ein Verwaltungsjurist, der wie Björn-EinStückweit-Engholm klingen will. Oder wie Katrin-WirbekommenMenschengeschenkt-Göring-Eckardt.

    Dummdeutsch ist die Ausflucht des Menschen, der das Ungefähre dem klaren Gedanken vorzieht.

    *https://www.welt.de/debatte/kommentare/article169359368/Nobelpreis-fuer-Merkel-Wie-Whiskey-fuer-Alkoholiker.html

    Sollte der Friedensnobelpreis für die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel verliehen werden?

    <<<Frau Merkel hätte bestenfalls die goldene Pflaume verdient, für ihre folgenschwere Entscheidung.<<<

    <<<Der Friedensnobelpreis 2017 sollte zu gleichen Teilen an die Herren Trump, Kaczynski, Orban und Ergodan vergeben werden. Alle vier haben sich durch ihr resolutes Auftreten nach Kräften bemüht, eine – insbesondere durch Frau Merkel – aus den Fugen geratene Welt wieder einigermaßen zu stabilisieren. Ich kann mir gegenwärtig keine würdigeren Preisträger vorstellen.<<<

    *https://www.welt.de/vermischtes/article169348231/Sie-hatte-die-Anmache-satt-und-beschloss-sich-zu-wehren.html

    Andere User bemängeln, dass Jansmas Projekt die Falschen treffe: Oft zeigen Jansmas Fotos Bauarbeiter und Migranten.

    <<<Zum Glück wird in Deutschland etwas dagegen unternommen, mit Flirtkursen…<<<<

    <<<Die Frau kritisiert den Sexismus auf der Straße, nicht im Büro. Die Beanstandung ist also am Thema vorbei. Und wenn es Migranten sind die pfeifen, sind es halt Migranten, die pfeifen. Da kann die Frau auch nix für. Ist halt blöd für die No-Border Fraktion, wenn sich die Niederländer benehmen können.<<<<

  41. Als Extrem-Mobbing-Opfer im Asylantenheim ist es sicherlich nicht ganz unverständlich, wenn das folgende im Film mehrfach wiederholte Pulp-Fiction-Zitat in die Tat umgesetzt wird; natürlich erst, nachdem die Diskussion im Stuhlkreis ihre beabsichtigte positive Wirkung verfehlt hat:
    „Der Pfad der Gerechten ist zu beiden Seiten gesäumt mit Freveleien der Selbstsüchtigen und der Tyrannei böser Männer. Gesegnet sei der, der im Namen der Barmherzigkeit und des guten Willens die Schwachen durch das Tal der Dunkelheit geleitet. Denn er ist der wahre Hüter seines Bruders und der Retter der verlorenen Kinder. Und da steht weiter ich will große Rachetaten an denen vollführen, die da versuchen meine Brüder zu vergiften und zu vernichten, und mit Grimm werde ich sie strafen, daß sie erfahren sollen: Ich sei der Herr, wenn ich meine Rache an ihnen vollstreckt habe!“

  42. http://www.bild.de/regional/stuttgart/kevin-grosskreutz/prozess-gegen-pruegler-urteil-53431500.bild.html

    Ali E. (17) aus Geis­lin­gen und Alem S. (18) aus Ess­lin­gen wandern beide ins Gefängnis. Sie sind das Schläger-Duo, das Weltmeister Kevin Großkreutz (29) im Februar in Stuttgart ins Krankenhaus prügelte.
    Ali E. hatte Großkreutz mit dem Fuß ins Gesicht getreten: zwei Jahre und neun Monate Haft.

    Beide sind einschlägig vorbestraft und hatten Geständnisse abgelegt.

    *http://www.spiegel.de/panorama/justiz/kevin-grosskreutz-haftstrafen-nach-angriff-auf-fussballprofi-a-1171448.html

    http://www.bild.de/regional/berlin/brandanschlag/prozess-frau-terrorisierte-berlin-mit-brandbomben-53424932.bild.html

    Es war eine der schlimmsten Anschlagsserien der autonomen ❗ Szene in Berlin. Ab 2007 bestückten linksextreme ❗ Chaoten ihre Molotowcocktails mit Gaskartuschen.

    Drei Jahre lang detonierten die Brandbomben in der ganzen Stadt.

    Andrea N. soll in ihrer Gruppe laut Anklage eine führende Funktion gehabt haben.

    Verletzte oder gar Tote nahm sie billigend in Kauf.

    N. hat bereits 26 Eintragungen im bundesweiten Zentralstrafregister (bis Juli 2016, u.a. räuberischer Diebstahl, Körperverletzung).

    N. wurde zu drei Jahren verurteilt, muss davon, abzüglich der U-Haft, noch neun Monate absitzen. <<

    *https://www.welt.de/regionales/hamburg/article169353168/Der-zweite-Faustschlag-traf-einen-Unbeteiligten.html

    Die Hintergründe der Auseinandersetzung kamen im Prozess zunächst nicht zur Sprache. Anfang des Jahres hatte Özen der Deutschen Presse-Agentur gesagt, sein Neffe sei von mehreren „türkischen, rechtsradikalen Terroristen“ bedroht worden.

    <<<Das ist eine andere Kultur, die da durchschimmert. Graduell schon deutlich zu unterscheiden von den Showeinlagen der europäischen Hitzköpfen im Boxsport.<<<

    <<<Willkommen in der Parallelgesellschaft.<<<

    *https://www.welt.de/vermischtes/article169335560/Messerattacke-34-Jaehriger-vor-Wohnhaus-getoetet.html

    <<<„Jeder muss selbst entscheiden, inwieweit er sich nachts alleine auf die Straße traut“ – dieser Satz der Leipziger Polizeisprecherin sagt eigentlich alles über den derzeitigen Sicherheitszustand der Stadt (und nicht nur dieser).<<<

    <<<„Jeder muss selbst entscheiden, inwieweit er sich nachts alleine auf die Straße traut“, sagte Polizeisprecherin Maria Braunsdorf der Leipziger Volkszeitung. – Da hat der 34jährige Leipziger wohl die falsche Entscheidung getroffen. Aber irgendwie mußte er ja nach Hause kommen …<<<

  43. https://www.welt.de/regionales/bayern/article169335578/30-Jahre-nach-der-Tat-steht-der-mutmassliche-Moerder-vor-Gericht.html

    Seine Deutschkenntnisse hätten zum Zeitpunkt der Tat nicht ausgereicht, um Gesprächen zu folgen, die der 80-Jährige mit Mitbewohnern in seiner Anwesenheit führte.

    Einzig das Wort „Sex“ habe er verstanden.

    Im Jahr 1995 soll der Angeklagte an einem weiteren Raubmord beteiligt gewesen sein.

    Dafür musste er sich in erster Instanz vor dem Landgericht Belgrad verantworten.

    Der damaligen Anklage zufolge soll er mit seinen Komplizen gewaltsam in eine Wohnung eingedrungen sein und einen dort lebenden Mann durch Hammerschläge tödlich verletzt haben. Seine Aussagen vor Gericht waren laut der serbischen Anklage widersprüchlich.

    <<<Ein 25-jähriger, der schon beim serbischen Militär war, wird von einem 80-jährigen Homosexuellen derart festgesetzt, dass er nicht mehr aus der Wohnung entkommen kann, ohne den alten Herrn zu töten?!

    Hier ist wohl viel eher die auch in den Breiten des Herkunftslandes dieses Täters teils stark verbreitete Homophobie eskaliert.

    Evtl. wollte der Jüngere auch nur einen schnöden Raub begehen und die vorgebrachte Erklärung ist eine reine Schutzbehauptung. <<<<<

    https://www.welt.de/vermischtes/article169341913/Ich-werde-den-heiligen-Bahnhof-nicht-mehr-betreten.html

    Seit den ersten Berichten über ihre Geschichte ist Anna Leeb nun ein bisschen berühmt in München. Gastronomen und Ladeninhaber haben sie eingeladen. Im Internet empörten sich Tausende. Jemand startete eine Petition mit dem Titel „Straffreiheit für Anna Leeb“, die schnell knapp 100.000 Unterstützer hatte und 7000 Euro Spenden einsammelte.

    Etwas ist in Bewegung geraten.

    Dass Flaschensammeln an sich gar nicht strafbar ist, sondern nur das Sammeln am falschen Ort es sein kann – es sind allenfalls Schattierungen einer Diskussion über bürokratischen Irrsinn und die Kälte einer Gesellschaft, die Sündenböcke braucht und sich dafür die Schwächsten greift.

    „Weil ihr die richtigen Verbrecher nicht findet, muss ich herhalten“, hatte Leeb an das Gericht geschrieben. <<

  44. Ab der wievielten Generation ist man integriert ❓

    Dritte Generation in Deutschland lebender türkischstämmiger Muslime

    Landgericht Essen

    Schwester entjungfert: Bruder nahm schlimme Rache

    ESSEN Erst verschleppte er sein Opfer nachts in den Wald, dann nahm er eine Flasche und schmierte sie mit Creme ein: Vor knapp sechs Monaten hat ein Student aus Essen fürchterlich Rache für die Entjungferung seiner muslimischen Schwester genommen. Jetzt steht der 22-Jährige vor Gericht.

    Es war die Nacht auf den 29. August 2015. Der Angeklagte hatte den Freund seiner Schwester unter einem Vorwand in sein Auto gelockt, dann ging die Fahrt zu einem einsamen Waldstück. Dort wurde das Opfer geschlagen, bedroht und sexuell erniedrigt.
    „Vergwaltigungs-Szene“ hat er gefilmt

    „Ich wollte ihm Schmerzen zufügen“, sagte der 22-Jährige zum Prozessauftakt vor dem Essener Schwurgericht. Einmal drohte er, seinem Opfer mit einer Spritze Urin zu injizieren, ein anderes Mal griff er zu einer Zange und einem Hammer. „Er sollte einfach nur Angst haben“, sagte der Angeklagte den Richtern. Die „Vergewaltigungs-Szene“ mit der Flasche wurde sogar gefilmt.

    Zur Begründung sagte der 22-Jährige: „Ich habe den Film gemacht, um ihn zu erniedrigen. Und damit er die Entjungferung meiner Schwester nicht weiter herumerzählt.“

    Dritte Generation in Deutschland lebender türkischstämmiger Muslime

    Er sei damals am Boden zerstört gewesen. „In unserem Kulturkreis gehört es sich außerehelicher Geschlechtsverkehr einfach nicht“, sagte er den Richtern. Der 22-Jährige gehört allerdings schon zur dritten Generation in Deutschland lebender türkischstämmiger Menschen.

    Sein Großvater war einst als Gastarbeiter eingereist. Seine Familie bezeichnete der Angeklagte zwar als gläubige Muslime, seine Schwester habe aber trotzdem nie ein Kopftuch getragen. „Sie war ganz normal gekleidet“, sagte er den Richtern. Der Prozess wird fortgesetzt. Mitangeklagt sind zwei Freunde, die damals mit dabei waren.

  45. Dazu sage ich nur.
    „Andere Länder,andere Sitten“.
    Wir haben alle den Preis für Islamisierung und Umvolkung zu bezahlen,
    es ist nur immer erfreulich,wenn man davon lesen kann,daß kein Deutscher Staatsangehöriger,
    dabei betroffen war.
    Allerdings hätte ich all diesen,vom Merkelsystem und ihren Dauer lügenden,willigen Helfern unterstützten und proklamierten, Goldstücken,Akademikern und Fachkräften, etwas mehr an Benehmen zugetraut.
    Da haben doch nicht etwa ungebildete,verrohte und verantwortungslose Gesellen,den Weg nach Deutschland gefunden?

  46. Merkel hat uns neue Menschen geschenkt! Aus den forensischen Psychiatrien des nahen und mittleren Ostens und Afrika!

  47. In der Mädchentoilette einer Grundschule in Velbert hat ein „Mann“ ein Kind belästigt.

    Hier die Pressemitteilung der Polizei Mettmann:“………….“

    Bekannt wurde laut WAZ der Vorfall durch einen Elternbrief. Dem Hausmeister und dem Kind ist das Aussehen des Täters bekannt . Hier die Beschreibung der WAZ: „………..“.

    Die Anonymität des Täters ist wichtiger als die Sicherheit der Kinder.

    https://www.waz.de/staedte/velbert/unbekannter-belaestigt-maedchen-auf-schultoilette-in-velbert-id212142527.html

  48. Gut dass das Volk äh Pack das nicht weiß. Das ist viel zu dumm für die ungeschönte islamische Wahrheit. Nur felsenfest rechtgeleitete Multikultiideologen wissen das die Islamisierung um jeden Preis durchgesetzt werden muss.

  49. Clint Ramsey 5. Oktober 2017 at 23:33

    https://www.welt.de/vermischtes/article169341913/Ich-werde-den-heiligen-Bahnhof-nicht-mehr-betreten.html

    Seit den ersten Berichten über ihre Geschichte ist Anna Leeb nun ein bisschen berühmt in München. Gastronomen und Ladeninhaber haben sie eingeladen. Im Internet empörten sich Tausende. Jemand startete eine Petition mit dem Titel „Straffreiheit für Anna Leeb“, die schnell knapp 100.000 Unterstützer hatte und 7000 Euro Spenden einsammelte.

    Etwas ist in Bewegung geraten.

    Dass Flaschensammeln an sich gar nicht strafbar ist, sondern nur das Sammeln am falschen Ort es sein kann – es sind allenfalls Schattierungen einer Diskussion über bürokratischen Irrsinn und die Kälte einer Gesellschaft, die Sündenböcke braucht und sich dafür die Schwächsten greift.

    „Weil ihr die richtigen Verbrecher nicht findet, muss ich herhalten“, hatte Leeb an das Gericht geschrieben. <<

    Immer öfter kann man sich für dieses Land nur noch schämen.

    Ennepetal – Eine arme Rentnerin (86) musste ins Gefängnis. Weil sie viermal beim Schwarzfahren erwischt wurde.

    Der Hintergrund: Gertrud F. aus Ennepetal wurde vier Mal als Schwarzfahrerin erwischt, bekam einen Strafbefehl über 40?mal?10 Euro.
    ➡ Als sie nicht zahlen konnte, wurde die alte Dame am Donnerstag verhaftet – von Bundespolizisten am Wuppertaler Bahnhof.
    ➡ Von dort kam sie ins Gelsenkirchener Frauengefängnis.

    „Diese Festnahme fiel keinem der Beamten leicht”, sagte ein Polizeisprecher.
    ➡ Doch die Polizisten mussten durchgreifen, so will es das Gesetz.

    Warum ist Gertrud F. (86) denn überhaupt schwarz gefahren ❓

    „Es tut mir leid, aber ich hatte keine Wahl. Ich bin zwar noch gut zu Fuß, aber große Wege schaffe ich nicht mehr.” Die Witwe muss mit 560 Euro Rente auskommen, 350 Euro Miete, 120 Nebenkosten. Die gebürtige Westpreußin geht noch jeden Tag für drei Euro die Stunde putzen.

    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/rentner/oma-gertrud-als-schwarzfahrerin-im-knast-30940816.bild.html

  50. Mann™ gesucht: Ein Neusser namens Hakki Pekin.

    😯

    Die Polizei sucht mit Hochdruck nach Hakki Pekin (47). Der Neusser ist dringend verdächtig, am Mittwochabend gleich mehrfach auf die junge Frau geschossen zu haben. (…)

    Nach EXPRESS-Informationen ist Pekin der Ex-Lebensgefährte ihrer Mutter. Die soll sich von dem türkischstämmigen Neusser getrennt haben. In einem Anfall rasender Eifersucht griff Pekin zur Waffe.
    (…)
    Die Polizei fahndet deshalb jetzt mit diesem Foto nach dem Mann. Er gilt als gefährlich und vermutlich weiterhin bewaffnet.

    (Hervorhebungen von mir)
    http://www.focus.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-schuesse-in-neuss-polizei-jagt-hakki-pekin-47_id_7679379.html

  51. MAYBRIT ILLNER ZDF (jetzt) OBERGRENZE!

    Genauso wie der TERROR nichts mit dem ISLAM zu tun hat,
    so hat das schlechte WAHLERGEBNIS nichts mit der MASSENZUWANDERUNG zu tun!
    Sie wollen es nicht wahrhaben!

    Die DEUTSCHEN WOLLEN NICHT MILLIONEN KÖPFE AUS FREMDKULTUREN IN DEUTSCHLAND TÄGLICH SEHEN! UND DURCHFÜTTERN SCHON GAR NICHT! (Dieser Fakt, darf nicht einmal gedacht werden, geschweige denn ausgesprochen werden!)

    Es wird analysiert, diskutiert, beraten, gestritten, lamentiert, verleugnet, aber die Realität findet bei diesen Ignoranten und Starrköpfen keinen Einlass!

    Lindner treibt es sogar auf die Spitze: „Die AFD hat nichts mit der Zuwanderung zu tun! Wir wollen nicht mehr über die AFD reden!“

  52. Der Kasache hat die Gerechtigkeit in die eigene Hand genommen. Und in Anbetracht deutscher Gerichte war das unbewusst wohl nicht die schlechteste Entscheidung.

  53. Merkel hat dieses Land verändert wie keine Zweite.
    Da werden Städte und Gemeinden, die früher nur für ihren Kaninchenzuchtverein und Bauer Krauses teuren Traktor bekannt waren, auf einmal mit Mord, Vergewaltigung und Scharia konfrontiert!
    Wenn das keine kulturelle Bereicherung ist. ISlamchip plus Verwandtenehe bei IQ von 80- eine tödliche Mischung.
    Wie sagte Göring vor kurzem noch? Ihr wäre langweilig ohne die ganzen Schätze.
    Ich will in einem langweiligen Deutschland wohnen- mit Schrebergarten und Kaninchenzuchtverein und OHNE importierte Kriminalität.

  54. Die Grünen und Linken, die immer noch meinen, Integration sei eine machbare oder sogar einfache Sache, sollten den Film Gran Torino anschauen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gran_Torino

    Und hier geht es nicht einmal um Moslems, die in einer Integration eine nicht zu akzeptierende Missionierung sehen.

  55. „Denn der 47-jährige Mann rächte sich offenbar an seinem Vergewaltiger mit einer unfassbaren Brutalität.“
    ————————————————–

    So so, was ist bei diesen primitiven INVASOREN so „unfassbar“? Wenn’s nicht der eine abgesäbelte Körperteil ist, ist’s der andere: „Entmannt“, geköpft, ent…… was immer. Es sind immer die selben Typen von der selben „Religion“ die keine ist.

  56. BenniS 5. Oktober 2017 at 23:52

    Wie sagte Göring vor kurzem noch? Ihr wäre langweilig ohne die ganzen Schätze.
    Ich will in einem langweiligen Deutschland wohnen- mit Schrebergarten und Kaninchenzuchtverein und OHNE importierte Kriminalität.
    ——————————————————–
    Mir war in den 70ern und 80ern, als die Anzahl der Goldstücke noch überschaubar war, nie langweilig. Diese dämliche Göre Eckardt weiß gar nicht, was sie für einen Shice labert.

  57. 2020 5. Oktober 2017 at 22:56
    ot
    sonntagsfrage niedersachsen
    afd 8 %
    http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/niedersachsen.htm
    ——————————————-

    Kenne die Niedersachsen gut – bin dort teilweise aufgewachsen. Das sind definitiv keine Schnellmerker! Wer sich von solchen Typen wie dem Pisstorius an der Nase herumführen lässt, ist es eben nicht. Trotzdem würde ich keine Überraschung ausschließen!

  58. MAISCHBERGER

    Ein in Flüchtlingsfrauen Verliebter, ein Auffanglagerreisender (Marke Weichei!) Bernd Ulrich, Journalist, würde auf jedes Zigeunergejammer hereinfallen!

    Solche Leute wie BERND ULRICH, sind diese LEUTE, die unser DEUTSCHLAND RUINIEREN UND AN FREMDE VERSCHENKEN! Er ist charakterlich kein MANN! Er tritt auf wie ein furchtbares Muttersöhnchen, ein Jammerlappen in Männergestalt! Auf solche „MÄNNER“ können wir in Deutschland verzichten!!

  59. Also solange die Statistik stimmt und wir mehr Verkehrtote … aber wenn wir mehr -was dann -tritt Merkel dann zurück? Oder geht sie über Los direkt nach DenHaag ? Nein

  60. Seinen Vergewaltiger zu kastrieren und das Recht in einem Unrechtsstaat selbst in die Hand zu nehmen, das stösst jetzt nicht wirklich auf meine Antipathie. Ich weiß das jetzt das Gerede von der verwerflichen Selbstjustiz wieder laut wird, aber es gibt Dinge die muß man einfach selber in die Hand nehmen und in diesen Kulturkreis ist das sowieso Usus.

  61. http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/hiv-und-aids-berlin-will-mehr-infizierte-behandeln-a-1171426.html

    Ein Fokus liege dabei auf Zuwanderern, die keinen Aufenthaltsstatus hätten.

    http://www.bild.de/politik/inland/talkshow/taz-frau-bringt-alle-zum-staunen-53429360.bild.html

    Ein ARD-Einspieler zeigt: Das rot-blaue Paar aus Ostholstein, seit zehn Jahren verheiratet, drei Kinder, wird „massiv angefeindet“: Farbbeutel aufs Haus, Autoscheiben eingeschlagen. „Im Internet tauchte ein Schreiben der Antifa auf, das die Anschläge rechtfertigt“ – auf der seit August verbotenen „Linksunten“-Plattform „indymedia“. „Die Strategie, für die ich eintrete, ist Dialog mit Respekt“, rät Palmer zur künftigen Auseinandersetzung mit der AfD und sagt zu dem Marineoffizier: „Ich habe mit Ihnen massive Meinungsverschiedenheiten, aber Sie sind ein Mensch, den ich respektiere.“

  62. 25 Prozent mehr als letztes Jahr
    Zwei Millionen Ausländer beziehen Hartz IV
    (…)
    Die meisten ausländischen Hartz-Empfänger kommen aus Syrien (564 277). Nach Klärung ihres Aufenthalts-Rechtes (z.?B. Flüchtlingsschutz) rutschen sie nun erstmals in die Arbeitsmarkt-Statistik. Ihre Zahl stieg innerhalb eines Jahres um 93?Prozent.

    gefolgt von Türken un Irakern:
    http://www.bild.de/politik/inland/hartz-4/zwei-millionen-auslaender-beziehen-hartz-iv-53437740.bild.html

  63. VivaEspaña 6. Oktober 2017 at 00:26

    25 Prozent mehr als letztes Jahr
    Zwei Millionen Ausländer beziehen Hartz IV
    (…)
    Die meisten ausländischen Hartz-Empfänger kommen aus Syrien (564 277). Nach Klärung ihres Aufenthalts-Rechtes (z.?B. Flüchtlingsschutz) rutschen sie nun erstmals in die Arbeitsmarkt-Statistik. Ihre Zahl stieg innerhalb eines Jahres um 93 Prozent.
    gefolgt von Türken un Irakern:
    http://www.bild.de/politik/inland/hartz-4/zwei-millionen-auslaender-beziehen-hartz-iv-53437740.bild.html

    Zuwanderung in die Sozialsysteme

    “Kritiker warnen vor einer Zuwanderung in die Sozialsysteme. Tatsächlich offenbart ein Blick auf die längerfristige Entwicklung, dass Ausländer einen immer größeren Teil der Sozialhilfeempfänger in Deutschland bilden. Hatten 2011 erst 19 Prozent der Hartz-IV-Empfänger eine ausländische Nationalität, so betrug die Quote 2016 bereits 27 Prozent.”
    https://www.welt.de/wirtschaft/article163753103/Diese-Zahlen-offenbaren-das-Ausmass-der-Fluechtlingskrise.html

  64. @ BenniS 5. Oktober 2017 at 23:37

    Mann, bei Arabern u. Negern gibt es doch
    keine Psychiatrien, allenfalls Knäste!!!
    https://www.emmaus.de/ingos_texte/hippoman3.jpg
    Für Araber ist Psychologie usw. „haram“,
    zuvorderst erstmal der Koran,
    und Neger bevorzugen den Medizinmann,
    https://thumbs.dreamstime.com/z/traditioneller-afrikanischer-medizinmann-42715575.jpg
    mit irrer Ekstase und Schaum vorm Mund,
    gilt ein rasender Neger als gesund.
    Synkretismus
    Alexandra von Lingen:
    „Alternative Heilmethodik“ heißt bei Wunderheiler und Medizinmann Hassan Suleiman: erst einmal die bösen Geister vertreiben. Die Mischung aus Aberglaube und Wurzeltees ist in Sansibar im besten Fall harmlose Folklore – im schlimmsten gefährliche Scharlatanerie.
    Die Essenz aus Kuhdung hilft gegen Probleme mit der Lunge…
    Hype um Babu wa Loliondo:
    https://3.bp.blogspot.com/-6-hhwM-9XZU/V-lcOo7ABzI/AAAAAAABySc/rxgKoMvLxusT1eUrT8gyPuDA4xXGIEaLgCLcB/s1600/bwl.jpg
    Der pensionierte lutherische Pastor und jetzige Wunderheiler will das Rezept für seinen Heiltrank von Gott im Schlaf erhalten haben.
    Hunderttausende Menschen aus aller Welt haben sich schon auf die Reise in den Norden Tansanias gemacht. Mehr als achtzig Pilger haben den Weg mit ihrem Leben bezahlt. Oft harren die Menschen tagelang in kilometerlangen Warteschlangen aus, teils unter unmenschlichen Bedingungen.
    Medizinmann, Sansibar:
    http://www.alexandravonlingen.de/files/images/geschriebenes/medizinmann-sansibar.jpg

  65. jeanette 6. Oktober 2017 at 00:18
    Er ist bei mir! Gefangen im Keller im Käfig!!

    ok, keep on truckin‘:
    Marjorie is not a victim anymore

    😀

  66. ridgleylisp 6. Oktober 2017 at 00:05

    8 Prozent wären für die Niedersachsen-AfD ein Riesenerfolg, zumal dort wohl einer der unorganisiertesten und zerstrittensten AfD-Verbände ist. Außerdem liegen FDP und Grüne nach der Umfrage fast gleichauf.

  67. VivaEspaña 6. Oktober 2017 at 00:42

    Ich glaube, sie sagte, dass sie „ein ungutes Gefühl“ bei diesen Männern habe……. Na sowas, das habe ich von ihr zum ersten Mal gehört. Klar, geht ja auch um FAMILIENNACHZUG.
    Das hieße ja, dass diese Männer (als ob die alle eine Frau in der Heimat haben, notfalls werden vermutlich eine oder mehrer organisiert….) ohne Frau für KGE irgendwie „unheimlich“ sind….. Unfassbar, was diese Frau da für eine Logik absondert.
    Auch mit Frau sind viele dieser „Männer“ eine permanente Gefahr, ob als Sexualverbrecher oder Terroristen oder einfach als Kriminelle. Und wenn KGE noch einen Beweis brauch, muß sie nur eines der vielen Frauenhäuser besuchen. Die dürften gerade deshalb in Zunkunft auch noch massenhaft gebaute werden……..

  68. johann 6. Oktober 2017 at 00:49
    […].. Unfassbar, was diese Frau da für eine Logik absondert.

    Ich habe erhebliche Zweifel, ob diese Frau intellektuell überhaupt in der Lage ist, auch nur annähernd eine Logik, geschweige denn logische Zusammenhänge zu erkennen.
    Und das Beste ist:
    Sie wird im Falle einer „Jamaika-Koalition“ für ein hochrangiges Ministeramt gehandelt.

  69. OT Nachtrag

    @johann
    (Ich wollte vorgestern mit meinem Themenvorschlag Methode Lanz niemand zu nahe treten und bitte um Nachsicht.)
    Mittlerweile wurde das Thema Lanz/Gauland bereits überall aufgegriffen, (also Schnee von gestern), Artikel allesamt pro Lanz.
    Die Leserbriefe sprechen indes eine andere Sprache:
    https://www.google.de/search?source=hp&q=gauland+markus+lanz&oq=gauland+markus+lanz&gs_l=psy-ab.3…1484.8733.0.9525.19.19.0.0.0.0.132.1985.8j11.19.0….0…1.1.64.psy-ab..0.16.1684…0j0i131k1j0i3k1j0i10k1j0i22i30k1j0i22i10i30k1j33i160k1j33i21k1.0.noUlrXNEEGI

  70. D500 6. Oktober 2017 at 00:50
    OT Fachkraft aus Afrika? 2:10
    https://www.youtube.com/watch?v=puyd8XwPzl0

    Nein Pole.
    Der Audi war gestohlen und er versuchte, mit dem Auto über die Grenze zu kommen. Das Video ging durch diverse Nachrichtenportal.

    Ein Afrikaner ist mit der Bedienung eines Audi A6 intellektuell hoffnungslos überfordert.

  71. @ VivaEspaña 6. Oktober 2017 at 00:42

    WEDER MUSLIMA, NOCH MUSELMANN
    DÜRFEN DEN KORAN/ALLAHS OFFENBARUNG
    AUßER KRAFT SETZEN, ES WÄRE FREVEL,
    WORAUF MINDESTENS HÖLLENQUALEN,
    HÄUFIG AUCH TOD STEHEN.
    KORAN
    33,59 O Prophet (Mohammed), unverscheierte Mädchen
    und Frauen dürfen belästigt werden. Und Allah ist gnädig.
    33,60 Wenn die Heuchler und die Wankelmütigen, und die,
    welche Gerüchte in der Stadt (Medina) verbreiten, nicht von
    ihrem Tun ablassen, dann werden Wir(Allah; Pluralis Majestatis)
    dich sicher gegen sie anspornen, dann werden sie nur noch
    für kurze Zeit in ihr deine Nachbarn sein.
    33,61 Verflucht seien sie! Wo immer sie gefunden werden,
    sollen sie ergriffen und rücksichtslos umgebracht werden.
    33,62 Das ist Allahs Willen mit früheren Generationen gewesen.
    ➡ Du wirst feststellen, daß sich Allahs Willen nie ändert.
    http://www.ewige-religion.info/koran/

  72. Das_Sanfte_Lamm 6. Oktober 2017 at 00:52

    Und das Beste ist:
    Sie wird im Falle einer „Jamaika-Koalition“ für ein hochrangiges Ministeramt gehandelt.
    ———————————————
    Finanzministerium wäre gut. „Wieviele Nullen braucht man für 1 Mio.? Claudia, Volker, Simone, kommt mal her.“
    Wir sind zwar jetzt schon pleite, aber das wäre der Todesstoß.

  73. @ Das_Sanfte_Lamm 6. Oktober 2017 at 00:52

    Man munkelt, Göring-E sei die Richtige für ein
    ➡ neugeschaffenes Ministerium für Integration.
    SPD-Özoguz forderte es bereits im Juli 2016:
    Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Aydan Özoguz
    fordert ein Bundesintegrationsministerium und die Aufnahme der
    Integration als Staatsziel ins Grundgesetz.
    http://pr21.de/soziales/onlinemarketing/die-forderungen/

    „Oder ein neugeschaffenes Integrationsministerium? Vieles ist möglich. Hauptsache, Ministerin, scheint Göring-Eckardt zu denken. Sie führte schon zweimal die Grünen-Fraktion im Bundestag an und hat durchblicken lassen, dass sie einen Regierungsposten einer erneuten Kandidatur für die Fraktionsspitze vorziehen würde.
    Für einen möglichen dritten Ministerposten, zum Beispiel das Entwicklungsministerium, wird die frühere Grünen-Chefin Claudia Roth gehandelt. Ihre Stärke liegt in einem glaubwürdigen Profil in der Flüchtlingspolitik. Zuletzt war sie Bundestagsvizepräsidentin. Roth ist gut mit potenziellen Ministern von CDU, CSU und FDP vernetzt. Grüne sprechen jetzt schon von einer Geheimwaffe in möglichen Jamaika-Gesprächen.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-und-ihre-moegliche-jamaika-koalition-wer-koennte-was-werden-a-1170619.html

    Grüne und Linkspartei griffen diesen Vorstoß (von Martini Schulz) begeistert auf und gingen sogar noch einen Schritt weiter: Die Integrationspolitik soll nach Vorstellungen der Linken-Parteichefin Katja Kipping und des Spitzenkandidaten der Grünen Cem Özdemir in einem eigenen Ministerium bearbeitet werden. Damit greifen Kipping und Özdemir eine Forderung auf, die schon seit vielen Jahren immer wieder geäußert wird. Bereits 2009 forderte der damalige Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsförderung Klaus Zimmermann, ein Integrationsministerium einzurichten.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/opposition-fordert-integrationsministerium-15153756.html

  74. lorbas 5. Oktober 2017 at 23:33; Es gibt keine 3.Generation Türken bei uns, selbst 2. Generation sind so selten wie Hühnerzähne.

  75. Selbstjustiz ist niemals zu rechtfertigen.

    Allerdings: Wenn eine vergewaltigte Frau sich so an ihrem Peiniger gerächt hätte, wäre sie vermutlich dafür gefeiert worden, nicht nur von Alice Schwarzer. Doppelmoral?

  76. Am Dienstag, 3. Oktober, gegen 20.20 Uhr, verließ eine 22-Jährige Münchnerin die S-Bahn an der Haltestelle Fasanenpark, um sich auf den Nachhausweg zu begeben. In der Bussardstraße näherte sich ein ihr unbekannter Mann von hinten an sie heran, umarmte sie und fasste ihr mit den Händen über der Kleidung an die Brust sowie zwischen die Beine.

    Außerdem versuchte der Unbekannte, die 22-Jährige in das neben dem Gehweg befindliche Gebüsch zu ziehen. Die 22-Jährige konnte sich gegen diesen Übergriff durch Tritte und Schläge wehren und nach Hause laufen, von wo aus sie die Polizei verständigte.

    Männlich, 20-30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, afrikanische Erscheinung, tiefschwarze Hautfarbe, schlank bis normale Statur, geflochtene Haare (10-20 cm). Zeugenaufruf (…)
    https://www.rosenheim24.de/bayern/unterhaching-sexueller-uebergriff-22-jaehrige-8744759.html

  77. ganz ehrlich, ich hab Verständniss. Er hat ein Vergewaltigerschwein die Eier abgeschnitten und verbluten lassen. Bei einer Verurteilung würde ich ihm jeweils einzeln einen dementsprechenden Zellengenossen zuteilen.

    Der Typ hat schon geblickt dass sein Vergewaltiger ein Dududu bekommt und eine Traumatherapie auf Staatskosten

  78. johann 6. Oktober 2017 at 00:49

    VivaEspaña 6. Oktober 2017 at 00:42

    Ich glaube, sie sagte, dass sie „ein ungutes Gefühl“ bei diesen Männern habe……. Na sowas, das habe ich von ihr zum ersten Mal gehört. Klar, geht ja auch um FAMILIENNACHZUG.
    Das hieße ja, dass diese Männer (als ob die alle eine Frau in der Heimat haben, notfalls werden vermutlich eine oder mehrer organisiert….) ohne Frau für KGE irgendwie „unheimlich“ sind….. Unfassbar, was diese Frau da für eine Logik absondert.
    Auch mit Frau sind viele dieser „Männer“ eine permanente Gefahr, ob als Sexualverbrecher oder Terroristen oder einfach als Kriminelle. Und wenn KGE noch einen Beweis brauch, muß sie nur eines der vielen Frauenhäuser besuchen. Die dürften gerade deshalb in Zunkunft auch noch massenhaft gebaute werden……..

    ____________________________________________________

    Wir werden von „Gefühligen“ – Menschen?, reagiert, und in Schach gehalten…

    Großartig, einfach genial!

  79. johann 6. Oktober 2017 at 00:46

    ridgleylisp 6. Oktober 2017 at 00:05

    8 Prozent wären für die Niedersachsen-AfD ein Riesenerfolg, zumal dort wohl einer der unorganisiertesten und zerstrittensten AfD-Verbände ist. Außerdem liegen FDP und Grüne nach der Umfrage fast gleichauf.
    ————————-
    Richtig! Wie man in den fetten Hamburger Umlandkreisen (Ldkr.Harburg, hat nix mit dem gleichnamigen Hamburger Stadtteil zu tun), dem fett ansetzenden Landkreis Lüneburg (Hamburger Siedler) oder dem tiefschwarzen Emsland, dem linksversifften Studenten-Göttigen 8% gewinnen will mit einem Vorsitzenden, der nach einem niedersächsischen Schützenfest besser mal das Auto hätte stehen lassen und eben erst seine Spitzenkandidatin rausgeworfen hat, das muss man mir erklären. In diesem Sinne „Hicks“.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/niedersachsen-afd-spitzenkandidatin-guth-fliegt-aus-kreistagsfraktion-15231109.html
    Wer so einen Karnevalsverein wählt… das ist untypisch für sturmfest und erdverwachsenen Niedersachen.

  80. Der „Brutal-Borat“ aus Kasachstan hatte recht. Solche Praktiken sollte man generell einführen.

  81. Ganz Deutschland wird zu einem Primitivland. Was dieses Land einmal auszeichnete, verschwindet
    immer mehr. Dafür wird es geflutet von einer der dümmsten und zurückgebliebensten Kulturen der
    Welt, dem Islam. Und was machen WIR dagegen – NICHTS!

    Anstatt WIR Merkel und Konsorten vor Gericht stellen und anschließend in´s Gefängnis stecken,
    lassen die DEUTSCHEN es zu, daß dieses linksgerichtete Politpack weiter Deutschland in den Ab-
    grund führt. Der „point of no retourn“ dürfte damit endgültig eingeläutet sein. Der islamische Müll
    wird sich weiter ausbreiten und noch schneller als erwartet, Deutschland vereinnahmen.

    Oder ist irgendwo eine rettende Hand oder eine rettende Kraft zu sehen, die diese islamische Pest
    aus unserem Lande wieder vertreibt? Ich sehe weit und breit keine. Aber vielleicht müssen uns ja
    die Polen wie im 17. Jhdt. wieder einmal von diesen islamischen Ratten befreien.

  82. Trump zeigt sich übrigens wieder vernünftig. Er erwägt die Aufrüstung halbautomatischer Waffen auf vollautomatisch zu verbieten. Ich meine ja auch. dass man zur Verteidigung nicht unbedingt vollautomatische Waffen benötigt, auch wenn Moslems diese bei Angriffen verwenden sollten (und es auch US-Amerikaner geben könnte die das umgehen). Oder ist jemand anderer Meinung?. Es gibt ja normalerweise immer ein stichhaltiges Gegenargument.
    Ich kenne mich mit Waffen überhaupt nicht aus und würde auch niemals eine tragen, außer es käme zum letzten Gefecht gegen den Merkel-Staat und man müßte und könnte in den Untergrund gehen.

  83. lorbas 5. Oktober 2017 at 22:08

    „Nach Informationen eines Insiders, war der Druck an der Seite der „Mächtigsten Frau der Welt“ für Joachim Sauer (67) zu viel geworden.“

    Das ist jetzt ungünstig. Immerhin läuft das Anwesen in Paraguay auf Joachim Sauer.

  84. VivaEspaña 6. Oktober 2017 at 00:26
    25 Prozent mehr als letztes Jahr
    Zwei Millionen Ausländer beziehen Hartz IV
    (…)
    Die meisten ausländischen Hartz-Empfänger kommen aus Syrien (564 277). Nach Klärung ihres Aufenthalts-Rechtes (z.?B. Flüchtlingsschutz) rutschen sie nun erstmals in die Arbeitsmarkt-Statistik. Ihre Zahl stieg innerhalb eines Jahres um 93?Prozent.
    gefolgt von Türken un Irakern:
    http://www.bild.de/politik/inland/hartz-4/zwei-millionen-auslaender-beziehen-hartz-iv-53437740.bild.html
    —————-
    Da geht noch was.

  85. Merkel hat teilweise den Abschaum der Menschheit nach Deutschland gelockt. Millionen von Asozialen, Anallphabeten und Allah-Gotteskrieger lässt die irre Kanzlerin vom deutschen Steuerzahler lebenslänglich vollversorgen. Die bringen eine unglaublicheund noch nie dagewesene Kriminalität und Brutalitiät nach Deutschland.

  86. Auf der Druckausgabe des Wochenblatt-Artikels ist direkt darunter ein interessantes Interview mit Dr. Reinhard Erös, früherer Bundeswehr-Arzt und Initiator der „Kinderhilfe Afghanistan“ (er hat in diesem „unsicheren“ Land über 30 Schulen und 1 Universität gegründet und kennt es bestens):

    WB: Wollen alle Menschen aus Afghanistan zu uns?

    Erös: Nein. Es gibt viele Menschen, die sich in ihrer Heimat wohl fühlen [Anm.: so viel zum Thema „unsicheres Herkunftsland“]. Zu uns kommen vor allem junge Männer ohne Hoffnung und Lebensperspektive [Anm.: und darunter sind natürlich auch viele Schwerverbrecher und Berufskriminelle]. Sie fühlen sich seit 2015 geradezu von uns angeworben. In Afghanistan kann man seit acht Jahren die Deutsche Welle [= linksverdrehter Staatsfunk] in den beiden Landessprachen [sic!] empfangen. Die Bilder von Kanzlerin Angela Merkel auf Selfies mit Flüchtlingen, von jubelnden Deutschen am Münchener Hauptbahnhof, von Berichten über ein Million freier Arbeitsplätze haben dort geradezu eine Fluchthysterie ausgelöst. Man interpretierte dies geradezu als Aufforderung, in ein Land zu kommen, das dort [in Afghanistan] als Paradies gilt.

    90 Prozent der 220.000 Afghanen, die seit 2015 zu uns kamen, sind junge Männer.

    Wenn aber kürzlich acht Schwerverbrecher abgeschoben werden, wird bei uns in den Medien ein Bohei veranstaltet, als würden sie am Kabuler Flughafen sofort umgebracht. Das ist natürlich Unsinn. Anders ist es, wenn westliche Politiker dort hinfliegen. Sie sind ein Ziel der Aufständischen. Aber die Taliban kämpfen doch nicht gegen ihr eigenes Volk.

    Wer in Afghanistan eine Frau oder ein Kind vergewaltigt, wird vom Ehemann oder Vater umgebracht. [Anm.: Das dürfte wohl einer der wahren Fluchtgründe sein, denn bei uns bekommen sie dafür maximal 2 Jahre auf Bewährung]

    Circa 50 Prozent der Flüchtlinge aus Afghanistan können weder lesen noch schreiben. [Soviel zum Thema „Fachkräfte“]

    Die Integration von zehntausenden völlig ungebildeten, jungen Männern aus einem mittelalterlich geprägten, islamischen Kulturkreis ist eine Herkulesaufgabe, die wir in toto sicher nicht so schnell umsetzen können, wie sich dies manch Multi-Kulti-Beseelter wünscht. Das afghanische Frauenbild entspricht zum Großteil dem in Deutschland vor 50 Jahren. [Anm.: Warum vor allem Linke, Grüne, Feministinnen und sonstige Progressive und Liberale dieses schizophrene Zurückdrehen des von ihnen seit 50 Jahren mit großem Eifer vorwärtsgedrehten Rades wollen, bleibt mir nach wie vor ein großes Rätsel]

    Zu Homosexualität findet sich am Hindukusch eine Einstellung wie bei uns noch in den 50er Jahren. In der Öffentlichkeit steht sie unter hoher Strafe. CSD-Umzüge und Homo-Ehen werden daher von den meisten Afghanen bei uns – milde ausgedrückt – nicht verstanden. [Auch hier das große Rätsel, warum auch die Homo-Verbände und ihre Anhänger und Unterstützer gar nicht genug von denjenigen bekommen können, die sie am liebsten – wie in ihrer Heimat üblich – an Baukränen aufhängen oder von Hochhäusern schubsen würden]

    1,2 Milliarden Dollar für die Schleuser – pro Jahr! Mehr Profit als aus dem Drogenhandel. Sie werden auch in den nächsten Jahren Mittel und Wege finden, sich diese Geschäfte nicht kaputtmachen zu lassen.

    Von Politikern erwarte ich Verantwortungsethik statt Gesinnungsethik.

    Führende Migrations-Experten konstatieren, dass sich 100 Millionen Klima-Flüchtlinge in den kommenden Jahren nach Europa machen werden. [Anm.: Das ist – nach den Lügen über die Kolonialzeit und die Ausbeutung Afrikas durch Europa als Fluchtursache – die nächste willkommene Propaganda-Lüge, um uns als angebliche Verursacher des Klimawandels ein schlechtes Gewissen einzureden, dass wir auch noch diese „Klimaflüchtlinge“ aus Zentralafrika aufnehmen müssen. Warum gehen sie dann nicht nach Süd- oder Nordafrika oder Südeuropa, dort wäre das Klima für sie ja erträglicher als im kalten Nordeuropa/Deutschland]

    Ich kenne die AfD aus eigener Erfahrung zu wenig. In Afghanistan kennt sie niemand [aber alle kennen Merkel]. Was mir auffällt, ist der Schaum vor dem Mund, wenn AfD-Akteure auftreten. Ich sehe auch keine intellektuellen Köpfe, die bei Zukunftsthemen […] Antworten liefern könnten. [Anm.: Also dann doch lieber der „intellektuelle Kopf“ von Merkel, die mit ihren idiotischen Selfies, ihrer hirnrissigen Einladungs- und Willkommenspolitik, ihren permanenten Rechts- und Gesetzesbrüchen und ihrer Weigerung, die von ihr illegal und eigenmächtig geöffneten Schleusen zumindest wieder halbwegs dicht zu machen, nach wie vor Heerschaaren von mühseligen, beladenen und kriminellen Analphabeten anlockt.]

    WB: Also ist es ein Rechtsruck in Deutschland?

    Ein kleiner!“ Mit verursacht auch durch das kontraproduktive Engagement vieler Medien, die Rechtspopulisten unverhältnismäßig viel Podium geboten haben. [Anm.: Meint er damit etwa die vielen Polit-Talkrunden, in denen entweder überhaupt kein AfD-Vertreter eingeladen war, oder die 30-gegen-1 Runden (4 Linksgrüne + Moderator + 25 Lohnklatscher gegen 1 AfD-ler?]

  87. Die deutsche Justiz ist zu Komplizität und Unterstützung von Schwerverbrechern und von Massenmördern verkommen. Eine Justiz gibt es praktisch kaum noch im Bereich Strafrecht, besonders was Angehörige anderer Nationalitäten angeht. Nicht einmal in klassischen Bananenrepubliken versteigt man sich zu derartigen Urteilen am Fließband. Noch widerwärtiger als diese Verbrechen sind Staatsanwälte und Richter in DE. Sie besudeln diesen Berufsstand überall dort, wo diese Leute ihren Beruf noch halbwegs richtig ausführen.

  88. OT

    „West-Arschloch“ Chef von Friedrichstadt-Palast bekommt Hass-Mails nach AfD-Kritik

    Grund: Das „West-Arschloch“ mag keine „AfD-Zuschauer“.

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/-west-arschloch—chef-von-friedrichstadt-palast-bekommt-hass-mails-nach-afd-kritik-28538778

    Das „West-Arschloch“ greift Steuergelder aus dem Vollen:

    Friedrichstadtpalast: 1895 Plätze, Subvention: 8,3 Mio. Euro/Jahr, Ticket-Erlös: 49,90 Euro (Schnitt), Zuschuss/Besucher: 16 Euro

    Steuergeld-Verschwender Schmidt hat einen neuen ínnovativen Ansatz: „Bedürftige“ brauchen nur 5 € zahlen, ohne Nachweis der Bedürftigkeit. Sprich, der Steuerzahler legt für jeden Besucher 10 € auf den Sitzplatz.

    http://www.bz-berlin.de/kultur/so-viel-kosten-uns-die-opern-und-theater

    „West-Arschloch“ Schmitt sackt jedes Jahr Subventionen für seinen unwirtschaftlichen Laden von sieben Millionen Euros ein und schwadroniert munter

    „Berlin findet den Palast wieder schick“

    Zu den sieben Millionen kommen versteckte Millionen für Grundstücks- und andere Dienstbarkeiten.

    „Jetzt steht der Friedrichstadtpalast vor der Pleite, braucht dringend eine staatliche Geldspritze von 3,5 Mio. Euro!“ jammerte 2010 Wowereit.

  89. Na ja, ich komme auch öfter mal nach Eggenfelden und es ist wirklich eine schöne Stadt. Aber Dank der Merkel- Gäste ist es auch hier mit der Ruhe vorbei. Die Obergrenze muss bei NULL liegen.

  90. Also der Täter hat sich straf -rechtlich falsch verhalten. Menschlich ist diese Tat allerdings nachvollziehbar.
    Sie schockiert, weil wir nicht mehr mit unseren Ur-Instinkten reagieren (was zweifellos in den meisten Fällen richtig ist- wir übergeben die Angelegenheit einer höheren Instanz.
    Fragt mal Frauen was die mit ihren Vergewaltigern anstellen würden, wenn sie es könnten, oder Eltern, die die Mörder und/oder Vergewaltiger, der Schänder ihrer Kinder in die Hände kriegen könnten. Teetrinken würden sie sehr wahrscheinlich nicht mit denen.

  91. Es sind Merkels Gäste und Merkel schweigt dazu, sie will diese Unkultur dem Deutschen aufbürden.

  92. In Anatolien/Türkei hatte eine oftmals Vergewaltigte, ihren Peiniger erschossen, ihm den Kopf abgeschnitten und auf den Marktplatz geworfen, eine Verurteilung deswegen ist nicht bekannt.

  93. Stefan Cel Mare 6. Oktober 2017 at 07:18

    lorbas 5. Oktober 2017 at 22:08

    „Nach Informationen eines Insiders, war der Druck an der Seite der „Mächtigsten Frau der Welt“ für Joachim Sauer (67) zu viel geworden.“

    Das ist jetzt ungünstig. Immerhin läuft das Anwesen in Paraguay auf Joachim Sauer.

    Sehe ich nicht so kritisch. Stasi-Chef Mielke wohnte bis zu seinem Tode relativ unbehelligt in einem Ostberliner Plattenbau.

  94. Herzlichen Dank auch an das ausgezeichnete Regensburger Wochenblatt und Herrn Dr. Christian Eckl – die eigentliche „süddeutsche“ Zeitung nach journalistischen Kriterien!

    Auf Seite 2 („Thema der Woche“) gibt es eine Breitseite von Eckl (der alles andere als „rechts“ ist und auch immer wieder gegen die AfD und deren Wähler wettert) gegen den linksgrünen Gender-Gaga:

    http://epaper.wochenblatt.de/?issueid=1295&pageno=2#

    Kaum ist ein Grüner aus Regensburg in den Bundestag eingezogen, bekomme ich auch schon die erste „ge-genderte“ Pressemitteilung in mein Mail-Fach.

    Der Übergriff auf mein Geschlechtsempfinden – ich bin weder ein Kollege noch habe ich einen Stern irgendwo, auch nicht am Körper – ist das eine.

    Weil Sprache Macht bedeutet, wollen Politiker die Sprache beeinflussen. Sie beeinflussen damit unser Denken.

    Aber nein, die Politik-Diktatoren unserer Tage sind der Ansicht, man diskriminiere eine Minderheit.

    Dass man mit Worten auch das Denken beeinflussen kann, hat Regensburg ja letzte Woche an der „Schule für Toleranz und Vielfalt“ erfahren: Ein Drittel wählte im dort eingerichteten Wahlbezirk AfD. Scheinbar führt die Diktatur der Political Correctness zum gegenteiligen Verhalten, wie erwünscht. „Menschen brauchen Umerziehung“ ist auch ein Leitwort, das mir einfällt, wenn ich wieder mal dazu aufgefordert werde, irgendetwas nicht zu berichten. Der Bürger, so meinen manche, brauchen keine Journalisten, sondern Oberlehrer. Die Medien sind schuld, wenn die Bürger nicht so wählen, wie jene meinen, die die unumstößliche Wahrheit gepachtet haben.

    Kürzlich habe ich gelesen, dass man verhaltensauffällige Kinder jetzt nicht mehr auffällig nennen soll, denn das sei negativ besetzt. Man soll sie verhaltensoriginell nennen. Finde ich nur konsequent. Aus den verhaltensoriginellen Kevins dieser Republik werden am Ende sicher brav gendernde, weltoffene Wähler.

  95. Deutschland war einmal eines de sichersten udn saubersten Länder der Welt ..

    das ist nun schon lange vorbei … der Abschaum der 3.Welt wurde durch Merkel ins Land geholt, kriminelle Banden, Mörder Vergewaltiger Diebe … treibe hier ihr Unwesen …

    es reicht !!!!!!

  96. Das Asylrecht gehört, so wie es ist, gestrichen. Überall da, wo sich primitive Völker mit unterschiedlicher ethnischer Herkunft mischen, der Islam seine Griffel drin hat, entstehen Kriege. Ob in Afrika oder Asien und jetzt Europa.

  97. Vorausgesetzt der ganze Tathergang stimmt sollte die deutsche Justiz von einem Strafverfahren absehen und den Rächer einfach nur in sein sicheres Heimatland Kasachstan abschieben.
    Man könnte das als verzögerte oder präventive Notwehr bezeichnen, denn:
    Es drohte sicherlich eine weitere Vergewaltigung und durch präzise Entfernung des Tatwerkzeugs vom Täter konnte dies Gefahr beseitigt werden. Dass der Vergewaltiger dabei ums Leben gekommen ist, war sicherlich nicht Absicht, sondern nur darauf zurück zuführen, dass dem Rächer vom deutschen Staat keine medizinische Ausbildung bekommen hat, bei der man gelernt hätte wie man eine solche Verletzung so versorgt, dass der Vergewaltiger überlebt.

    Was bleibt also „Strafbestand“? Unterlassene Hilfeleistung und starke Verschmutzung des Bodens.
    Gibt 1 Jahr auf Bewährung und da Kasachen nicht politisch verfolgt sind sofortige Ausreise.

  98. Ich habe eher Verständnis für das Handeln des Kasachen, als für die Perversen, die ihn vorher derart gedemütigt haben! Hoffentlich hat er noch ein paar Freunde/Verwandte, vor denen die perversen Tschetschenen jetzt zurück in ihre Heimat flüchten müssen!

    Die Überschrift ist sehr unpassend gewählt.

  99. Wie die Aasgeier zanken sich die Scheinflüchtlinge um die Beute

    An sich ist es ja sehr zu begrüßen, daß sich die Scheinflüchtlinge in ihren Asylzwingburgen gegenseitig bekämpfen, schon allein weil sie währenddessen die einheimische Bevölkerung notgedrungen in Ruhe lassen müssen. Jedoch erwecken die Kämpfe der Delinquenten untereinander gar sehr den Eindrucke des Zankes von Aasgeiern um die Beute und in der Tat wirkt die einheimische Bevölkerung, sowohl im deutschen Rumpfstaat als auch im übrigen Europa, durchaus wie ein Kadaver, um den sich die Aasgeier zanken. So demoralisiert und verweichlicht erscheinen nun die einstmals so streitbaren Völker Europas, die weiland den Sarazenen, Mauren und Osmanen trotzen. Manche glauben ja, daß die europäische Urbevölkerung von den fremdländischen Eindringlingen lediglich versklavt werden würde, doch handelt es sich bei den Delinquenten eben um Analphabeten aus der Dritten Welt, die sich, nach der Niedermetzlung der Einheimischen, wundern werden, warum sich der Kühlschrank nicht mehr auffüllt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  100. Gerade diese Meldung aus unserem beschaulichen Eggenfelden:

    (DTS-Meldung vom 06.10.2017, 14:47 Uhr)

    In Eggenfelden im niederbayerischen Landkreis Rottal-Inn ist am Freitag in einem Altenheim eine Angestellte getötet worden.

    Eggenfelden (dts Nachrichtenagentur) – Das teilte die Polizei in Straubing mit. Ein 51-jähriger Heimbewohner habe die Frau kurz vor 10 Uhr am Freitagvormittag mit einem Messer attackiert und tödlich verletzt, so die Beamten. Die weiteren Hintergründe waren zunächst unklar.

    „Die weiteren Hintergründe waren zunächst unklar“ – ist der neue Standard-Satz, um Hintergründe im Dunkel zu lassen. Denn „die weiteren Hintergründe“ wird der unkritische Medienkonsument im Normalfall nicht erfahren, weil sie seltenst nachgeliefert werden – was womöglich beabsichtigt ist.

  101. @ Selberdenker 17:28
    Natürlich ist es Absicht, dass wir über die Hintergründe nichts erfahren, vor allem wenn es sich um einen Goldschatz handelt.

  102. Dieser Ereignisse sind ja wirklich eine kulturelle Bereicherung…
    „…und ich freue mich darauf“ (Katrin Göring-Eckardt von den Grünen)

Comments are closed.