Das Landgericht Memmingen verurteilte eine 84-jährige deutsche Rentnerin wegen Diebstahls zu drei Monaten Haft. Ingrid M. hatte Lebensmittel und Drogerieartikel im Gesamtwert von 70 (!) Euro gestohlen.

Bereits zum fünften mal wurde die alte Dame erwischt und stand unter Bewährung. Sie wurde also schon in der Vergangenheit wegen weniger Euro Schaden zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Ingrid M. sagte der der Münchner Tageszeitung (tz), sie habe aus Hunger und Not gestohlen, mußte wochenlang von Knäckebrot und Wasser leben.

Statt der Seniorin schon nach dem ersten Vorfall zu helfen, etwa das Sozialamt einschalten, hagelte es Bewährungs- und Geldstrafen. Nun also Haft, weil „weitere Straftaten zu befürchten seien“, so die Staatsanwaltschaft zum Urteil. Gnade hat die alte Dame nicht zu erwarten: Das bayerische Justizministerium hat ein entsprechendes Gesuch bereits abgelehnt.

Wie PI-NEWS berichtete, drückt man in Horschtels Freistaat aber schon mal beide Augen zu, wenn es um islamische Invasionen geht. Nagelneue, durch den Steuerzahler finanzierte Wohnungen werden verwüstet und unbewohnbar gemacht, Elektrogeräte verhökert. Der Schaden geht hier in die zig Tausende. Die Folgen? Nichts. Keine Sanktionen, die Justiz ist nicht mal mit der Sache befasst. Die Asylforderer werden einfach umquartiert und weiter voll alimentiert, während eine deutsche Rentnerin in Altersarmut aus der puren Not heraus Nahrung stehlen muss.

Deutschland ist ein Sanierungsfall – vom Kanzleramt in Berlin bis in die letzte Amtsstube Bayerns. Petr Bystron, übernehmen Sie!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

308 KOMMENTARE

  1. Richtig so. Da ist doch mal eine echte Gefahr für die deutsche Bevölkerung weggesperrt worden.
    Kann ja nicht sein, wenn man alt ist und die Rente nicht reicht einfach zu klauen.
    Da kann die Gesellschaft schon die volle Härte des Gestzes erwarten.
    Herr Maas wird strahlen.
    Vielleicht sollte die alte Dame wenn sie den wieder auf die Öffentlichkeit losgelassen wird sich ein Kopftuch umbinden, in einen dicheken Wollmantel hüllen und auf dem Amt in einer unverständlichen Fantasiesprache reden.
    Zwischendurch das Zauberwort „Asyl“ sagen und alle Probleme sind gelöst.
    Wohnung wird bezahlt,
    Arzt wird gestellt,
    psychologische Betreuung (wenn nötig) ohne Wartezeiten,
    Taschengeld,
    Möbel und Kleidung neu,
    und was am wichtigsten ist:
    dauerhafte Straffreiheit.

    Dafür kann man sich schon mal verkleiden.

  2. Ja, die ganze Sache ist beschämend. Sicher jedoch nicht für die Frau. Für diesen Staat kann man sich nicht mehr schämen. Man kann ihn nur hassen.
    Worüber ich mich, so ganz am Rande, wundere: findet sich in dieser jämmerlichen Gesellschaft nicht ein Einziger, der die sicher lachhafte Strafe für die Frau bezahlt? Ein MUFl ist der „BRD“ ca. 5.000,- EURO im Monat wert. Eine deutsche Rentnerin offensichtlich viel weniger. Es ist eine Schande!

  3. Die muss in den Knast wegen weiterer zu erwartender Straftaten? Und die Moslemschätzchen, mehr fach auffällig gehen frei aus? Hallo????

    Das ist doch eine verreckte Sauerei. Jeder der 1’000’000 Euro unterschlägt und betrügt, dem wird der Wagenschlag aufgehalten. Musste Dr. Seltsam für seine 100’000 DM in den Knast?
    Miese Oma-Schänder seid ihr (das System).

  4. Bereits zum fünften mal wurde die alte Dame erwischt und stand unter Bewährung

    Bereits 5x erwischt und auf Bewährung – das ist ja dann wahrlich kein Kavaliersdelikt mehr und die Gefängnisstrafe ist angemessen. Ein anderes Thema ist natürlich das Messen mit zweierlei Maas (kein Schreibfehler!), wenn ein Migrant nach der 100sten Straftat noch mal eine weitere Bewährungsstrrafe erhält. Mich macht es wütend, wenn bei Deutschen die volle Härte des Gesetzes angewendet wird, bei Ausländern aber eine Kuscheljustiz.

  5. Schon seltsam, dass in Bayern beim Mehmet eine Bewährungsstrafe der anderen aufm Fuss folgte. Und zwar für deutlich schlimmere Straftaten. Ein Gefängnis von Innen hat der meinerErinnerung nach nie gesehen,
    Ausser bei U-Haft. Allerdings schaffte es die Justiz doch nicht, die Abschiebung zu verhindern.

  6. während Merkels Gäste eine schwere Straftat nach der anderen begehen und immer noch frei herumlaufen,steckt man eine 84 jährige arme alte Frau in den Knast,da diese für 70 Euro gestohlen hat.

    Nicht dass ich den Diebstahl verniedlichen will,aber wo ist denn hier die Verhältnismäßigkeit,wenn Merkels Gäste ungestraft ihre kriminelle Energie ausleben können und deutsche Bürger in den Knast wandern bei Diebstählen,oder wenn diese ihre GEZ-Gebühren nicht bezahlen,weil diese kein Fernseher haben?

    Irgendetwas läuft schief in unserem Lande..Man schont die kriminellen Gäste von Merkel und haut auf die eigenen Staatsbürger voll rein!
    Unfassbar!

  7. @Pedo Muhammad

    Hat die alte Dame doch im Video gesagt, dass sie nicht zur Tafel gehen will. Wegen der verschimmelten Sachen dort.

  8. „Statt der Seniorin schon nach dem ersten Vorfall zu helfen, etwa das Sozialamt einschalten, hagelte es Bewährungs- und Geldstrafen.“

    Wer sollte das Sozialamt einschalten, StA oder Gericht? Das ist schon Aufgabe des Bedürftigen.

    Für Bewährungsversager ist das eigentlich der normale Ablauf: Verurteilungen, Bewährungsversagen, Wiederholungstäter, Bewährungswiderruf, Knast.

    Was die durchaus berechtigte Kritik am Umgang mit den Goldstücken betrifft: Jeder Fall ist ein Einzelfall.

  9. @ lisa 27. Oktober 2017 at 10:47

    „Irgendetwas läuft schief in unserem Lande..Man schont die kriminellen Gäste von Merkel und haut auf die eigenen Staatsbürger voll rein!“

    Neee Neeee, da läuft nix schief. Sie müssen das nur aus einem anderen Blickwinkel sehen.

  10. Verschimmelte Sachen bei der Tafel, Sorry das kann ich nicht glauben. Die Tafeln dürfen noch nicht mal abgelaufene Vollkonserven verteilen, geschweige verschimmelte Waren, die ganz offensichtlich verdorben sind.
    Auch abgelaufene Milchprodukte sind noch Tage bis Monate, je nachdem um was es sich handelt nach Ablaufdatum einwandfrei.

  11. …der Wortlaut des o.a. Artikels erinnert mich daran das der Staatsanwalt in meinem aktuellen Prozess in Koblenz in seinem Plädoyer anmerkte das „sich jemand WEHREN könnte aufgrund meiner veröffentlichten Artikel über den ISLAM“.

    Dabei habe ich bei den eierlosen Biodeutschen gar keine Angst das sind einmal -2- davon auf der Straße treffen ohne sich sofort voneinander zu „distanzieren“. Anders gesagt: wird man auch eine Kopftuch Muslima einer libanesischen Großfamilie einsperren unter denselben Umständen?

    Natürlich nicht!

  12. Fürwahr, es ist eine Schande wenn man eine 84- jährige Renterin in Haft nimmt nur weil sie aus Hunger und Not gestohlen hat.
    Man sollte sich überlegen ob man die Situation dieser Frau mit der Haftstrafe wirklich verbessert oder ob sie schlußendlich vielleicht sogar in der Obdachlosigkeit endet.

    Darum, Gnade vor Recht!

  13. Wenn Sie Muslimin gewesen wäre dann hätten die Justiz richig Angst vor Gefängnisfüllunggehabt und man hätte ein Auge zugedrückt!

  14. Hätte Oma Ingrid ihren Pass weggeworfen,…

    …..mit Drogen gehandelt, einem den Kopf abgeschnitten oder zu Allah gebetet dann würde sie jetzt Haftverschonung bekommen ABER so geht sie halt wegen eine Nichtigkeit und weil sie Deutsche ohne Lobby ist, in den Knast…
    .
    Milliarden dt. Steuergeld für Moslemische Vergewaltiger, Terroristen und illegale Invasoren ausgeben ABER dt. Rentner müssen aus Armut Essen stehlen..
    .
    Finde den Fehler!

  15. Diebstahl ist Diebstahl.
    Wenn ich das Bild sehe, scheint die alte Dame nicht in fürchterlicher Armut zu leben. Und selbst wenn, geklaut darf nicht werden. Die hat die Strafe verdient.

  16. „Es gibt doch Tafeln“ … wenn ich sowas schon höre ! Ich habe so eine gleich ums Eck. Das möchte kein Schwein fressen, was da angeboten wird … warum sollte man einer deutschen Oma sowas zumuten, während Asylforderer aus aller Herren Länder hier vom Feinsten versorgt werden ? Ja gehts denn noch ?

    Außerdem erzählte man mir, wir hätten weder Platz im Knast noch genügend Richter um den von mir überführten Dieb meines Motorrads zu bestrafen. Eine Oma wegen 70.-€ aber schon ? Wer findet den Fehler ?

  17. Abgesehen von dem Skandal einer solchen Verurteilung, vielmehr noch im Lichte dessen, was Migranten durchgehen gelassen wird, zu lange Zeit in vermeintlicher sozialer Sicherheit zu leben hat aber auch die Fähigkeit der Leute, mit echten Notsituationen umzugehen, offensichtlich stark beeinträchtigt. Knäckebrot ist ziemlich teuer im Verhältnis zu seinem Gewicht. Wenn man sein weniges Geld derart strecken muß, sind Kartoffeln wesentlich besser geeignet. Und taugen sogar als alleiniges Lebensmittel, wenn es wirklich drauf ankommt. Nun, der anstehende Bürgerkrieg wird breite Bevölkerungsschichten wieder zum Realismus erziehen.

  18. Zu misop: Der Kosmetikartikel auf der Liste ist Pflaster. Da gibt es schon einen Grund. Ansonsten sind es nur Nahrungsmittel. Die Frau hat 188.- Euro zum Leben im Monat. Das Urteil ist derart haarsträubend, man kann es kaum glauben. Warum gibt man der Frau nicht eine Beratung, wie sie Aufstockung beantragen kann und wo es Möglichkeiten gibt, Nahrungsmittel , die die Supermärkte den Hilfsorganisationen geben, zu erhalten. Ansonsten könnte sie evtl. die 76.60 in Raten zurückzahlen. Das wär´s. Und selbst darauf sollte der Supermarkt besser verzichten. Warum richten die Supermärkte nicht Theken ein, wo die altersarmen Renter die fast abgelaufenen Sachen sehr billig oder umsonst erhalten können – nach Ausweisung, damit sich nicht wieder „Geflüchtete“ vordrängen wie inzwischen bei den TAfeln.

  19. Weihnacht(9:30->8/17)smarkt Mörder Anis Amri
    wurde dagegen NICHT weggesperrt, obwohl massig Haftgründe vorhanden

    -> TOTALES VERSAGEN der Behörden!!!

    Nochmals, danke feiger Verräter de maiziere, UNsicherheits’minister‘ 🙂

  20. X-Tausende straffällige Ausländer laufen in Deutschland frei herum, und Ladendiebstahl wird vielerorts von der Polizei wegen Überlastung überhaupt nicht mehr verfolgt. Um all die kriminellen unerlaubten Einwanderer zu verhaften (allein schon wegen der illegalen Einwanderung gehörten sie eigentlich in Haft, und erst recht wegen der Delikte, die viele von ihnen begehen) müßte man riesige Gefängnisse bauen.
    Aber für eine urdeutsche Frau ist im Kittchen immer noch ein Zimmer frei. Und das wegen einer Straftat, die heute nur noch als Bagatelle bezeichnet werden kann.
    Hat irgendjemand noch Zweifel, daß wir von Idioten regiert werden?

  21. Kann die Stadt das bei Rentnern nicht genau so machen wie bei den „Flüchtlingen“?: Wenn Abgestellte im Supermarkt bemerken, dass Waren bis 50€ gestohlen wurde, einfach gehen lassen, die Stadt übernimmt dann die Rechnung. Sowas wurde zwar oft dementiert, aber ich glaube trotzdem, dass an dem Gerücht was dran ist.

  22. Also ich weiß nicht. Ich sehe eine gut genährte, gut gekleidete Dame in einer gut eingerichteten, nicht kleinen Wohnung, die Goldohrringe trägt. Sie sieht nicht aus, als ob sie kurz vor dem Verhungern wäre. Ich tippe eher auf Kleptomanie. Ja, wiederholter Diebstahl ist zu bestrafen, unabhängig vom Alter. Allerdings auch unabhängig von der Herkunft, und das ist der Skandal. Nicht, dass die Dame bestraft wird. Sondern, dass Menschen, die keinen deutschen Pass haben, und mindestens dasselbe tun, nicht bestraft werden.

  23. Leider sind alle Sozialarbeiter, Integrationshelfer, Seniorenbetreuer und Menschenrechtler mit der Betreuung von 27-jährigen unbegleiteten Kindern aus Kriegsgebieten wie Marokko, Libanon, Ägypten, Rumänien oder Türkei voll ausgelastet. Für die Unterstützung deutscher Rentner gibt es weder Finanzmittel noch Personal.
    Denn der schleichende Genozid an den „schon länger hier Lebenden“ muß geschmeidig weiter gehen….

  24. @flensburgerin … at 10:48

    @Pedo Muhammad

    Hat die alte Dame doch im Video gesagt, dass sie nicht zur Tafel gehen will. Wegen der verschimmelten Sachen dort.

    Vielen Dank für Deinen Hinweis 🙂

    Sorry, war zu hastig mit meiner Antwort, hatte das Video noch nicht angeschaut

  25. @ Christiane 27. Oktober 2017 at 10:56

    Pflaster für 4,80 und laut Artikel hat sie Kosmetik für über 50,- mitgehen lassen. Sie wurde bereits zum 5.x erwischt. und ja es gibt nun mal Tafeln und es gibt Sozialhilfe die Frau musste nicht hungern, klar ist nicht einfach dahin zu gehen kann ich nachvollziehen aber es gibt dort auch keinen schimmeligen Lebensmittel. Die Frau hat eine kleptomanische Ader

    Und Supermärkte sind nun mal keine Wohlfahrtseinrichtungen

  26. @uli12us 27. Oktober 2017 at 10:52
    „Verschimmelte Sachen bei der Tafel, Sorry das kann ich nicht glauben. Die Tafeln dürfen noch nicht mal abgelaufene Vollkonserven verteilen, geschweige verschimmelte Waren, die ganz offensichtlich verdorben sind.
    Auch abgelaufene Milchprodukte sind noch Tage bis Monate, je nachdem um was es sich handelt nach Ablaufdatum einwandfrei.“

    Sorry, aber dann haben Sie keine Ahnung! Meine Schwester musste ein Jahr lang zur Tafel (als Aufstockerin) Was sich da abgespielt hat – unbeschreiblich, unglaublich! Die Asylforderer kamen mit Frauen und Kindern, bekamen die besten „Losnummern“ -mehrfach ausgegeben! – um sich VOR den Deutschen die Ware aussuchen zu können (die Ärmsten können wegen ihrer Kültur ja nicht alles essen)
    Um die Reste (wenn noch welche da waren) durften sich dann die Bio-Deutschen schlagen! (Köterrasse eben)
    Während unsere Goldstücke auf dem Weg zur Unterkunft schon mal die nicht genehmen Waren auf der Straße entsorgten…

    P.S. Meine Schwester ist 60, zu 70% Schwerbehindert, hat 35 Jahre in der hiesigen Fabrik in der Nachtschicht gearbeitet und ihr Rentenantrag wurde nun zum 3. Mal abgelehnt!

    Pfui Deutschland! Schande Deutschland!

  27. Es gibt hier tatsächlich Leute, die diese Strafe für gerechtfertigt halten. Gleichzeitig verstehen diese Leute nicht, worum es in diesem Artikel eigentlich geht.

    Es ist wirklich traurig.

  28. Natürlich müssen Ordnung, Recht und Gesetz für alle gelten. Wie man im Einzelfall (also ganz wenigen Ausreißern) damit umgeht ohne die allgemeine Ordnung in Frage zu stellen ist dann eine andere Frage. Interessant ist der Fall ja vor allem im Gegensatz zur sonstigen 100-igen Aufgabe staatlichen Handelns, außer wenn Kartoffeln betroffen sind. Auch eine dankbare Thematik für die AfD.

  29. Hierzu ist noch zu sagen, eine befreundete Frau, die bei einem Billig-Klamotten-Anbieter stundenweise arbeitete wurde von der Filialleiterin auf Befehl von Oben aufgefordert, wenn sie einen laufenden Müllsack, oder Kopfwindelweiber, Kufnucken, Neger oder wie man diese Schmarotzer nennt, beim Klauen sehen, sofort zur Seite sehen und auf keinen Fall die Polizei oder sonstige Menschen auffordern zu helfen, also, die Diebesbande darf sich unentgeltlich frei bedienen.

  30. misop 27. Oktober 2017 at 10:39
    man klaut keine Kosmetikartikel aus Not, mein Verständniss hält sich in Grenzen

    ___________

    Soll sie sich vielleicht mit Sand und Naturschlamm täglich reinigen ?????
    Ich habe dafür schon Verständnis ! Wenn´s für Lebensmittel nicht mehr reicht, dann reicht es erst recht nicht für Hygienenartikel !!
    „Man erkennt den Wert einer Gesellschaft daran, wie sie mit den Schwächsten ihrer Glieder verfährt.“
    (Zitat von Gustav Heinemann, geboren in Schwelm und dritter Bundespräsident der BRD)

    Dieses Land kotzt mich nur noch an !!!!!!!

  31. Wenn eine 90-jährige putzen gehen kann/muss um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, dann kann man eine 84-jährige auch ein einsperren.

    ironieoff

  32. Sobald alle vor dem Recht gleich behandelt werden, also auch so Fachkräfte in Vergewaltigung, Raub und Mord eine gescheuert kriegen, dann ist es auch ok Parksünder aufzuschreiben. Aber dass man Gewaltverbrecher verschont, weil es schwierig ist, aber Ordnungswidrigkeiten durchsetzt, weil die Opfer sich nicht wehren können und weil es bequem ist, da kommt mir nur das Essen hoch.
    Was sind denn das für Prioritäten?

  33. Mit der roten Hose Maas ist dies in Merkel-Deutschland möglich.

    § 153 Absehen von der Verfolgung bei Geringfügigkeit
    https://www.gesetze-im-internet.de/stpo/__153.html

    „Hat das Verfahren ein Vergehen zum Gegenstand, so kann die Staatsanwaltschaft mit Zustimmung des für die Eröffnung des Hauptverfahrens zuständigen Gerichts von der Verfolgung absehen, wenn die Schuld des Täters als gering anzusehen wäre und kein öffentliches Interesse an der Verfolgung besteht.“

    GG Art 3
    (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

    In Berlin wird afrikanischen Rauschgifthändlern ein Denkmal gesetzt; dafür werden verunglückte Rentner für teure Steuergelder eingelocht, und das in einem Land in dem wir gut und gerne leben. Die politische Elite ist krank bis auf die Knochen.

  34. Mein Verständniss hält sich auch absolut in Grenzen.
    Oma Inge lebt auf großem Fuß! Jedenfalls im Geiste.
    Wer die Tafeln und auch angeflecktes Obst und Gemüse so einfach großkotzig ausschlägt, dem geht es einfach noch nicht schlimm genug.
    Wenn das Budget schmaler wird, muss man auch mal auf etwas Verzichten können, was nicht so lebensnotwendig ist. Jeder der schon mal in HartzIV gefallen ist, weiß wovon ich rede.
    Aber dann für Drogerieartikel auf Diebestour zu gehen, geht ja man gar nicht!
    Schminke und Frisör konnte sie sich ja wohl offensichtlich noch ganz gut leisten.
    DAS können andere, die sich z.B. bei der Tafel anstellen, nicht!

  35. @uli12us

    Kann sein. Erst holen sich Migranten das beste von der Tafel ab. Alles restliche und gammlige bekommen Deutsche.

  36. Deutschland 2017 n. Chr.
    Einen Nafri hätten sie gleich laufen lassen. Aber die Oma ist DEUTSCHE! Schlimmer Makel.
    Soll nicht makaber klingen, aber für die 3 Monate hat sie wenigstens Verpflegung und einen warmen Raum. Was für Deutsche heute nicht mehr selbstverständlich ist.

  37. Die deutschen Neider ekeln mich an. Schlimmer als jeder Muslim. Abartig seid ihr! Keine Ahnung wie ein Mensch von knapp 190 Euro im Monat menschenwürdig leben kann/soll.

  38. Eigentlich muss in diesem Deutsch-Land niemand Hunger leiden.
    Wer kein Einkomen, keine Rente und auch kein Arbeitslosengeld bekommt, sollte sich -schamlos- an das zuständige Sozialamt wenden. Die MAs stellen dort fest, ob sie selbst oder das Landratsamt zuständig ist. Millionen von ausländischen, furchtlosen Migranten können nicht irren. Wer eine kleine Rente bekommt, ist schon besser dran. Die Grundsicherung sorgt, wie der Name schon sagt, für die Sicherung/Bezug der Grundbedürfnisse. Da heißt, als Alleistehender die Warmiete mit allen Nebenkosten -außer Strom- ( und selbst da könnte man sich an das Sozialamt wenden ), Freibrief für GEZ-Zahlungen, bei getrennter Warmwasserversorgung ca. € 10 im Monat, Kontogebühren -meist so um die € 5/Monat-, Krankenkasse ist ohnehin bezahlt, und dann die berüchtigten € 409/Monat angepasst an Hartz4. Als Mitglied eines Sozialverbands, wie z.B. VdK „unbedingt notwendig wegen Rechtsschutz in Sozialangelegenheiten“ werden die Mitgliedsbeiträge übernommen. Wer es geschafft hat und wegen einer Behinderung -welcher Rentner hat keine?- einen Schwerbehindertenausweis mit mind. 60g zu besitzen, sollte sich nicht um einen Parkausweis bemühen, sondern die Übernahme für die Kfz-Kosten beantragen, hier die Haftpflichtversicherung, dazu noch mindestens 50% Kfz-Steuerermäßigung. Der Wert eines Pkw darf allerdings € 8.000 nicht übersteigen und die finanzielle Rücklage für Unvorhergesehenes nicht € 5000. Wer damit keine bescheidenes Leben -ich meine ohne Luxus- erreicht, der versäuft entweder sein Geld oder verbraucht es anderweitig. Anträge und Informationen bei den freundlichen Mitarbeitern Ihres Rathauses.

  39. Ich weis nicht warum, aber irgendwie fiel mir beim Lesen ein Zitat ein.

    „Die Rente ist sicher“ N. Blühm

  40. Church ill 27. Oktober 2017 at 11:13

    Ganz genau so ist es, es hängt hier vom guten Willen ab…

    darum sagte ich auch „Gnade vor Recht“!

  41. Hauptsache Merkels V. I. P. Gäste, all die „Goldstücke“, Schutz- und Schatzsuchenden, werden mit allen Annehmlichkeiten der deutschen Asyl-Industrie all inclusive versorgt und gepampert.
    Von Altersarmut bedrohte deutsche Rentner?
    Eine vor sich hin bröselnde Infrastruktur?
    Ein Bildungssystem, das diesen Namen nicht verdient?
    Entlastung für junge Familien?
    Nee, dafür ist kein Geld vorhanden.

  42. misop 27. Oktober 2017 at 10:39
    „man klaut keine Kosmetikartikel aus Not, mein Verständniss hält sich in Grenzen“

    Besser lesen. Im Artikel steht „Drogerieartikel“.
    Das sind u. a. Seife, Zahnpasta etc.
    Das nimmt man nicht zum Schminken.

  43. Alle Rentnerinnen und Rentner und alle Kinderinnen und Kinder dürfen klauen soviel sie wollen.

    Solange es nicht mein Laden ist…..

  44. rifflejoe 27. Oktober 2017 at 11:16

    Eigentlich muss in diesem Deutsch-Land niemand Hunger leiden.
    Wer kein Einkomen, keine Rente und auch kein Arbeitslosengeld bekommt, sollte sich -schamlos- an das zuständige Sozialamt wenden. …

    Es ist wahr, daß sich einiges verbessert hat und man finanzielle Hilfe heute wesentlich unbürokratischer bekommt als früher (dank auch der inzwischen eingeführten Totalüberwachung von Bankkonten durch das Finanzamt, aber das ist ein anderes Thema). Das größte Problem ist, daß man keine Wohnung bekommt, wenn man eine braucht. Und das geht heute sogar schneller als früher — niemand hat vor 20 Jahren nach einem Schufa-Auszug zum Abschluß eines Mietvertrags gefragt. Es ist bei weitem nicht alles in Ordnung im deutschen Sozialparadies.

  45. nouwo 27. Oktober 2017 at 11:20
    misop 27. Oktober 2017 at 10:39

    Im Quellartikel der Bild steht „Kosmetikartikel“.

  46. @misop. Darf ich Sie darauf aufmerksam machen, daß unter „Kosmetikartikel“ (die man ja Ihrer Meinung nach nicht aus Not klaut) auch Hygieneartikel wie Toilettenpapier, aber auch ein einfaches Stück Seife fallen, von einem Döschen Nivea gegen trockene und rissige Haut ganz abgesehen. Mögen Sie immer vor jeder Notsituation bewahrt werden!

  47. Das Wettbüro hat eröffnet…

    OT
    Versuchtes Tötungsdelikt in Wasserburg – Zeugen gesucht

    WASSERBURG AM INN, LKR. ROSENHEIM. Am Dienstag, den 24.10.2017, gegen 19.30 Uhr, wurde in Wasserburg a. Inn in der Surauerstraße ein 63-Jähriger mit massiven Kopfverletzungen aufgefunden. Die Polizei geht derzeit von einem Gewaltdelikt aus und sucht Zeugen.

    Am Dienstagabend fanden Zeugen in der Surauerstraße, in der Nähe des Finanzamtes, einen schwerverletzten 63-Jährigen. Der Mann, der aus dem Raum Wasserburg am Inn stammt, wies schwere Gesichts- und Kopfverletzungen auf. Da die Umstände, sowie die Art und Weise der Verletzungen auf ein Gewaltdelikt hindeuten, fahndete die Polizei in den Abendstunden mit einem Großaufgebot, inklusive Polizeihubschrauber, nach dem oder den bislang unbekannten Tätern. Die Fahndung führte jedoch nicht zum Erfolg.
    Erste Ermittlungen ergaben, dass sich die Tat etwa zwischen 19.00 Uhr und 19.30 Uhr zugetragen haben dürfte. Da aufgrund der massiven Verletzungen derzeit von einem versuchten Tötungsdelikt ausgegangen werden muss, übernahm das zuständige Kommissariat der Kriminalpolizei Rosenheim die Ermittlungen.
    Die Kripo sucht nun Zeugen:
    ?Wer hat sich im Tatzeitraum (etwa 19.00 bis 19.30 Uhr) in der Nähe der Tankstelle Weber und dem Auffindeort des Opfers, einem Verbindungsweg hinter dem Finanzamt, befunden?
    ?Wer hat die Tat beobachtet oder Personen in Tatortnähe, vor, während oder nach der Tat gesehen?
    Zeugen werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 08031/200-0 bei der Kripo Rosenheim oder bei jeder anderen Polizeidienstelle zu melden.
    http://www.polizei.bayern.de/news/presse/aktuell/index.html/269477

  48. rifflejoe 27. Oktober 2017 at 11:16

    Zwei Probleme gibts im Fall der Dame. Wenn der Essenszuschuß nicht ausreicht müßte sie zur Tafel. Das will sie nicht. U.u. ist die Wohnung dem Sozialamt zu groß. Aber mit 84 ausziehen in einer billigere Wohnung. Also sie müßte vielleicht nicht verhungern, aber leben könnte sie auch nicht mehr vom Sozialamt.

  49. Deutsche Großeltern, Deutsche Eltern…Alles Nazis….Sofort wegsperren…
    (gem. M.Käßmann, Sommer 2017)

  50. Hier die Auflistung der geklauten Sachen:

    http://www.bild.de/regional/muenchen/gefaengnis/oma-ingrid-knast-53650754.html

    Interessant: beim ersten Mal klaut sie Rum und bekommt eine Geldstrafe von 1.800 Euro. Jetzt wäre es interessant zu erfahren, wie hoch der Tagessatz war, der sich an Einkommen und Vermögen orientiert.

    Mir kommt sie auch eher wie eine Kleptomanin vor. Auf der anderen Seite: so lange jeder Asylant ungestraft klauen kann, hat diese Frau ebenfalls nichts im Gefängnis zu suchen.

  51. EinKesselBuntesIstAngerichtet 27. Oktober 2017 at 11:24

    nouwo 27. Oktober 2017 at 11:20
    misop 27. Oktober 2017 at 10:39

    Im Quellartikel der Bild steht „Kosmetikartikel“.
    ——————————————————————————–
    @EinKesselBuntesIstAngerichtet

    Bild ist Lügenpresse halt !!!!

    kan man die frau nicht sozial helfen ?

    AFD Wählen !!!!

  52. Zwockel 27. Oktober 2017 at 11:24

    Manche Zeitgenossen haben – wenn überhaupt – nur Mitgefühl für vollversiffte, abgemagerte Landsleute, denen sie „großzügig“ ein Brötchen abgeben.

    Frage mich wer von diesen Gestalten überhaupt Nettosteuerzahler ist.

  53. Die Frau tut mir leid. Aber ist diese Frau eine Schauspielerin die die Sache nachstellt? Sie hat eine tolle Frisur, eine tolle Wohnung, ein schönes Kleid, hatte sie dafür Geld genug? Und gut ernährt sieht sie auch aus. Hier stimmt doch was nicht. Eine arme Frau die nichts zu essen hat sieht anders aus.

  54. Ein weiterer Beleg für die Tatsache, daß sich der „Rechtsstaat“ längst in einen menschen- und bürgerverachtenden DRECKSstaat verwandelt hat (!)

    So wie arme Rentner – wegen NIX – wie in diesem Fall in den Knast gesteckt werden, werden auch Flaschensammler wegen „Diebstahl“ von geifernden „Staatsanwälten“ bis aufs Blut verfolgt, angeklägt und gejagt.

    Dieses ganze „Staatswesen“ (welches in Wahrheit gar keines ist, was den wenigsten bewusst oder überhaupt bekannt ist) ist zu einer einzigen Kloake und Jauchegrube verkommen, in welcher nur noch die Willkür herrscht und gilt, keinesfalls aber mehr das „Recht“, welches nur auf dem Papier steht, und schon gar keine christliche Nächstenliebe und Menschlichkeit mehr.

    Wo ist in einem solchen Fall das linksgrüne Affengesindel, welches sonst bei jedem Furz „Demos“ veranstaltet, und gewalttätige Übergriffe tätigt? Wo sind all die „Humanität heuchelnden“ Lichterkettenglieder in einem solchen Fall? Wo ist der „Chef-Nächstenliebende und Ober-Barmherzige“ Kardinal Marx und die KÄSS(E)mann ?

    Man verspürt jeden Tag nur noch grenzenlosen EKEL.

  55. Ich will ja hier nicht pietätslos erscheinen,aber mal gesetzt der Fall,die alte Dame stirbt in der Haft,was ja in dem Alter nichts außergewöhnliches wäre,da hätte das Amtsgericht Memmingen,der Staat Bayern,der Justizminister ein Problem in der Art,das damit eine längst überfällig öffentliche Diskussion über das gespaltene Verhältnis der Justiz im Umgang mit der eigenen Bevölkerung vs „Goldstücke“ entstehen würde.Das Amtsgericht Memmingen hätte mit Sicherheit alternative Lösungen bzgl. der Bestrafung zur Verfügung gehabt.Aber immerhin muss man das auch so sehen,das die Protagonisten dieses „Morbus Gemania“ ebenfalls bis ins hohe Alter straffähig sind….!

  56. INGRES 27. Oktober 2017 at 11:27

    rifflejoe 27. Oktober 2017 at 11:16

    Zwei Probleme gibts im Fall der Dame. Wenn der Essenszuschuß nicht ausreicht müßte sie zur Tafel. Das will sie nicht. U.u. ist die Wohnung dem Sozialamt zu groß. Aber mit 84 ausziehen in einer billigere Wohnung. Also sie müßte vielleicht nicht verhungern, aber leben könnte sie auch nicht mehr vom Sozialamt.

    Ich finde die vielen Tips und Meinungen hier sehr sinnvoll. Ene 84jährige Frau umquartieren. Kein Problem und natürlich rechtmäßig. Ja. Das stimmt schon. Ist auch nachvollziehbar während für sogenannte Neuankömmlinge extra Wohnraum gebaut wird. Aber was solls …
    Zum Thema Tafel: geht doch da mal hin. Nicht nur einmal. Zu verschiedenen. Macht’s einfach. Ich bin sicher das hohle Gequatsche gibt sich dann von selbst …

  57. Man kann alles zerpflücken und zerreden, aber ein 84-jähriger Mensch gehört wegen eines solchen Bagatelldeliktes nicht ins Gefängnis, meine persönliche Meinung dazu!

  58. Ich empfehle jedem, der hier über das Sozialsystem meckert, sich das am 1.7.2017 geänderte SGB xii anzuschauen. Wem es in diesem Land schlecht geht, der schämt sich vielleicht vor sich selbst. Danach müsste es viel mehr Senioren-Wohngemeinschaften geben. Stehlen braucht auch ein Deutscher nicht. Die Grundsicherung macht zwar nicht wohlhabend; die macht aber satt und lässt einen gut schlafen. Manchmal hilft ein Taschenrechner.

  59. DAS IST EINE UNGLAUBLICHE SCHWEINEREI!
    Sie hatte sogar schon einen SCHLAGANFALL!
    DA GIBTE ES KEINE GNADE, KEINE HAFTVERSCHONUNG!
    Wäre sie eine MUSLIMA käme es erst gar nicht soweit (Aber die Muslime klauen ja bekanntlich nicht!) Und wenn doch, dann wäre sicher eine „Therapie“ angesetzt worden!

    Ordentliche Menschen, die ihr gesamtes Leben zivilisiert gelebt haben wie Penner an die TAFEL zu schicken, wo sie sich mit Asylanten, Drogensüchtigen, Alkoholikern, Obdachlosen und anderen verkrachten Existenzen um Essenreste „fetzen“ müssen, das ist einem anständigen Menschen nicht zuzumuten! (Auf ihrer Klauliste standen Grundnahrungsmittel wie Milch und Butter! – Habe die Liste leider nicht greifbar!)

    DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST UNANTASTBAR das greift dort nicht!
    Ich würde auch (God forbid) niemals an eine Tafel gehen! Was für eine Demütigung für eine gepflegte, intelligente Person! Da sollte es schon eine würdevollere Lösung geben! Es sind nicht alle armen und hungrigen Menschen abgestumpft und ohne Schamgefühl!

    Eine Ex-Kollegin von mir, wunderschöne Frau, krank und berufsunfähig geworden. Sie wird von den Behörden schikaniert nach allen Regeln der Kunst. Sie hat nicht einmal einen Kühlschrank. Die hatten sie auch an DIE TAFEL geschickt! Solch eine Frau zu Pennern zu schicken ist eine Frechheit!

    WO BLEIBEN DIE PFAFFEN IN DIESEN FÄLLEN!
    DA HÖRT MAN NICHTS!!!
    WARUM SETZTE SICH DER GEMEINDE-PFARRER NICHT FÜR SIE EIN?
    WAS IST MIT ESSENS COUPONS! SO WIE IN DEN USA!
    DER PFARRER VERGEUDET SEINE ZEIT OFFENBAR LIEBER MIT ILLEGALEN FREMDEN!!

    WO IST DA DIE BARMHERZIGKEIT??

  60. Hey-Yvonne 27. Oktober 2017 at 11:33

    Die Frau tut mir leid. Aber ist diese Frau eine Schauspielerin die die Sache nachstellt? Sie hat eine tolle Frisur, eine tolle Wohnung, ein schönes Kleid, hatte sie dafür Geld genug? Und gut ernährt sieht sie auch aus. Hier stimmt doch was nicht. Eine arme Frau die nichts zu essen hat sieht anders aus.
    ——————————————————————————————
    Danke, mir ist das auch aufgefallen und ich weiss nicht ob ich riechtig liege.
    Schau mal auf das Foto.
    https://www.google.de/search?q=hot+oder+schrott+ganze+folgen&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiZvKrMupDXAhUoYpoKHa3dAjIQ_AUIDCgD&biw=1600&bih=760#imgrc=5lhSLdJQICtHDM:
    Bitte nicht falsch verstehen.

  61. jeanette 27. Oktober 2017 at 11:36
    ______________________________

    Mein Respekt und meine Hochachtung für diesen Kommentar. Meine ausgesprochene Sympathie für diese vertretene Meinung!!!

  62. Langenberg 27. Oktober 2017 at 10:55

    Diebstahl ist Diebstahl.
    Wenn ich das Bild sehe, scheint die alte Dame nicht in fürchterlicher Armut zu leben. Und selbst wenn, geklaut darf nicht werden. Die hat die Strafe verdient.
    —————————————————————————————————-
    Würdest du auch so einen Müll reden wenn es deine Mutter wäre ?
    Und wenn sie 100 mal Klaut , wir reden hier über eine 84 jährige Frau , die ihre Jugend im Krieg verbracht hat , eine so genannte “ Trümmerfrau “ , also eine Frau die Deutschlands Trümmer wieder mit aufgebaut hat , (wovon du heute provitierst) !! wohlmöglich das sie noch ein Paar Kinder großgezogen hat und durch den heutigen Abzockerstaat mit ihrer Rente nicht auskommt !
    Wer es ok findet das eine 84 Jährige “ Deutsche “ in den Knast geht , weil sie kosmetik und Lebensmittel geklaut hat , dem wünsche ich , das er irgendwann mal in so eine situation kommt !

    “ Langenberg “ …. wer ohne Schuld ist werfe den ersten Stein !!!!!!!!!!!!

  63. Für diesen Staat und seinen Repräsentanten bielbt nur eine Empfindung: Haß. Blanker, eiskalter Haß. Diesen Beamten, die sich selbst zu Verbrechern gemacht haben, werden eines Tages die Kugeln der Rache um die Ohren fliegen!

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten.
    Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott.
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott!“

    Theodor Körner

  64. In Bayern wurden bereits Mollath und Gutlitt Opfer der Justiz. Cornelius Gurlitts hat das nicht überlebt.

  65. Es liegt auch an unserer kaputten Gesellschaft. Angehörige von alten Menschen kümmern sich lieber um fremde Menschen, z. B. „Flüchtlinge“, anstatt sich der Sorgen ihrer Mutter oder Großmutter anzunehmen.

    Vielleicht hätten schon ein paar liebevolle Gespräche mit dem Sohn oder der Tochter gereicht, um eine Lösung zu finden. Vielleicht wäre eine kleinere Wohnung schon eine Lösung oder eine Unterbringung in einen ambulanten Haus eines Pflegeheims. Bei uns kostet so eine Wohnung 380€ warm, allerdings muss man einen Notknopf mitmieten, der nochmal 80€ kostet, wobei dieser Notruf bei einer 84jährigen schon Sinn macht. Wenn man den Notknopf bedient kommt eine ambulante Pflegekraft vorbei und schaut nach. Bei uns kann man so eine Wohnung schon mit 60 mieten.

  66. Früher war dieses Forum mal marktwirtschaftlich. Allen voran Kewil. Der duckt sich jetzt weg. Schade….

  67. Im Spätsommer dieses Jahres sind wir Abends, an einem FKK See in Hessen, von einem rumänischen LKW Fahrer, der in der Nähe mit seinem LKW parkte und Pause machte, aufs übelste beschimpft und mit einem Messer bedroht worden.
    Die osteuropäische Fachkraft war offensichtlich von einer liberalen, freien FKK Kultur irritiert, wollte an dem schwül warmen Abend aber wohl auch gerne im See baden und beschloss dann einfach mal frech, die einheimischen „Nackten“ dort zu verjagen, damit er den See für sich alleine hat.
    Ich wollte das natürlich nicht akzeptieren, erhob mich von meinem Handtuch und wollte dem Herrn zeigen wo es lang geht und mich zur Not auch körperlich verteidigen.
    Als er dann aber ein ziemlich langes Messer zog und die Agressivität in seinen Augen sagte, dass er es auch nutzen würde, blieb mir nichts anderes übrig als den Kürzeren zu ziehen.
    Vor allem, weil der Rest der Badegäste nur Frauen oder ältere Herren waren, die keine Anstalten machten unser Territorium zu verteidigen und mir zu helfen.
    Ich rief dann die Polizei an, bekam aber unverfroren zu hören, dass man, so lange kein Blut geflossen ist, keine Streife schicken würde (das muss man sich mal vorstellen, alleine das ist schon ein Skandal).
    Ich solle aber das Kennzeichen notieren und könnte die Sache auf der Wache anzeigen.
    Gesagt getan. Fotos von dem Herrn, dem LKW, dem Kennzeichen etc gemacht und zur Polizei Station gefahren. Dort winkte man ab und sagte dass das eine Lappalie sei und man da eh nichts machen könne.
    Erst durch meine Vehemenz und mein Signalisieren, dass ich das nicht akzeptieren werde und darauf bestehe dass man etwas unternimmt, willigte man ein und versicherte mir, die nächste freie Streife vorbei zu schicken.
    Dies war dann ca. 2 Stunden später der Fall und in der Zeit der LKW samt Fahrer bereits weggefahren.

    Meine Bitte, eine Anzeige auf Grund des bekannten Kennzeichens und der gemachten Fotos, trotzdem aufzunehmen und ins Rollen zu bringen, wurde von Seiten der Polizei abgelehnt.
    Das sei so ohne weiteres ins Ausland (rumänisches Kennzeichen) nicht möglich und würde am Ende sowieso eingestellt werden.

    Ich fasse zusammen:
    Man kann in Deutschland als ausländischer LKW Fahrer, Menschen anschreien, aggresiv beschimpfen, nötigen einen öffentlichen Platz zu verlassen und sogar mit einem gefährlich langen Messer bedrohen und die Polizei belächelt die Sache. Konsequenz gleich null.

    Als 84 Jährige, total harmlose Rentnerin kommt man wegen Ladendiebstahls im kleinen Stil in den Knast !

    Mich wundert in diesem Land wirklich nichts mehr.

    Davon abgesehen hätten die Behörden, nachdem die Renterin das wiederholt tat, vielleicht mal auf die Idee kommen können ihr professionelle Hilfe anzubieten, statt sie mit Geldbusen und Sanktionen zusätzlich zu belasten.
    Solche kleinen Ladendiebstahl Dinge, im wiederholten Fall können nämlich auch psychosomatisch bedingt sein.
    Kleptomanie ist zB ein Krankheitsbild.
    Und wenn es wirklich aus Geldgründen war, eine Sozialberatung oder ähnliches.

    Dieser Staat bietet sozialpädagogische Boxkurse für Gewaltverbrecher, Haushaltshilfen für saufende, kettenrauchende Harz4 EmpfängerInnen, die ihre Kinder verwahrlosen lassen und ihr Leben nicht geregelt bekommen, Sozialarbeiter hier, Sozialarbeiter dort…Migranten Hilfe hier, Migrantenhilfe dort.
    Aber da wo es offensichtlich wirklich mal angebracht wäre, nämlich bei der alten Dame, natürlich nicht.
    Es ist doch offensichtich dass die profesionelle Hilfe gebraucht hätte und dass bei Ihr keine kriminelle Energie oder Böswilligkeit der Antrieb war.

    Aber die kommt in den Knast und fertig…

    Zum Kotzen….

  68. Hey-Yvonne 27. Oktober 2017 at 11:33
    Die Frau tut mir leid. Aber ist diese Frau eine Schauspielerin die die Sache nachstellt? Sie hat eine tolle Frisur, eine tolle Wohnung, ein schönes Kleid, hatte sie dafür Geld genug? Und gut ernährt sieht sie auch aus. Hier stimmt doch was nicht. Eine arme Frau die nichts zu essen hat sieht anders aus.
    ——————————————————-

    Kommt mir auch ein bisschen so vor! Immerhin wäre sie besser beraten gewesen sich mit ihrer Situation intensiv ans Sozialamt zu wenden statt zu langfingern. Andererseits ist der Justizkontrast gegenüber den INVASOREN zum heulen: Dort wird gemessert und und gemordet und es droht höchstens Bewährung, hier hartes Gefängnis wegen Kleindiebstahl. Ein verrücktes Land!

  69. Die Grundsicherung in Höhe von € 409/Monat ist frei nutzbar. Das bedeutet, dass nicht genau € 96-irgendwas für Lebensmittel ausreichen muss und € 6,50 für Kleidung. Das ist Unsinn. Wer ca. € 50 die Woche zum Leben verbraucht, der hat noch fast € 210 für die übrigen Dinge (Außer Miete u.a. -siehe oben-). Bei Medikamenten und anderen medizinischen Notwendigkeiten gilt bei der Kramkenkasse der 2, bzw. 1% Selbstbehalt/Jahr, das heißt für normal Kranke 2% = € 8,18/monat, für chronisch Kranke -Arztbescheinigung- 1% = € 4,09. Die Differenz zur echten Medikamentenzuzahlung erstattet die Krankenkasse zurück. Ihr Apotheker hilft gerne.

  70. Hatte schon gestern auf diesen „Fall“ gewartet, nun isser endlich da. In diesem Käseblatt aus München war der Fall abgedruckt. Die Leserkommentare haben mich fast sprachlos gemacht. Der überwiegende Teil fand das Urteil in Ordnung! Nun, auf der anderen Seite, wenn man sich die „Alte Frau“ so ansieht, Kleidung, Wohnung und für ihr Alter wirklich wunderbar geschminkt dann fragt man sich doch schon, ist sie wirklich so arm, um sich nichts kaufen zu können?
    Auf der anderen Seite jedoch ist trotzdem das Urteil ein Skandal! Wenn der Abschaum der Menschheit, die Analphabeten und Vergewaltiger der ganzen elenden Welt hier nach Deutschland einfallen und rauben,stehlen und vergewaltigen, dann brauchen die nichts zu befürchten. Keine oder nur geringe Strafen, wofür eine Deutsche Kartoffel in den Knast müsste. Wir kriegen es nicht gebacken, das im Winter kein Obdachloser erfrieren muss, statt dessen bauen wir für die Unterbelichteten und die von der Evolution vergessenen „Neger“ ganze Containerdörfer in jede Deutsche Stadt, damit es unsere Gäste schön warm haben. Die Rentner, die dieses Land wieder aufgebaut haben uinteressieren Merkel und Co doch einen Dreck, waren doch eh alles Nazis. Poporeit weiß es doch besser, denn die Türken haben ja Deutschland aufgebaut. Uns im Osten hat man es damals in der Schule ganz anders beigebracht, aber wir waren ja hinter einer Mauer eingesperrt und mussten das alles glauben.

  71. Wenn das Gericht schon nicht vermocht hat, einen Psychiater zu fragen, ob die Dame mit ihren 84 Jahren vielleicht auch einen kleinen Schaden mit sich rumträgt oder das Urteil mit Haftunfähigkeit zu kombinieren …

    dann bleibt zu hoffen, dass es offener Vollzug ist und wegen „guter Führung“ nach 6 Wochen die Freiheit winkt. Soviel Bonus muss aber sein!

  72. Sie war bitterarm, hatte beim Börsencrash 2001 alle ihre Ersparnisse verloren, die ihr Mann in den USA angelegt hatte. Da stand das einst wohlhabende Paar plötzlich vor dem Nichts, war gerade ins Unterallgäu umgezogen.

    […]

    Immerhin hat die gelernte Schneiderin 45 Jahre lang hart gearbeitet, ihr selbstständiger Mann verdiente gut – und jetzt reicht ihre karge Rente hinten und vorne nicht.

    Witwenrente gibt es nicht mehr? Komplettes Vermögen an der Börse verzockt?

    Ich glaube, da fehlen ein paar Details in der Story…

  73. misop 27. Oktober 2017 at 10:39
    man klaut keine Kosmetikartikel aus Not, mein Verständniss hält sich in Grenzen
    Na klar misop Seife oder Shampoo braucht man ja nicht.

  74. APROPOS KOSMETIKARTIKEL

    Sich die Zähne zu putzen, Gesicht und Körper einzucremen, Deo etc. zu verwenden, ZU DUSCHEN, ist auch für ARME ein Bedürfnis!
    Auch ARME möchten gerne zum Friseur gehen, WENN SIE NICHT TOTAL VERKOMMEN SIND!! Aber das fällt dann ohnehin flach!
    Auch eine ARME möchte sich vielleicht wie eine Frau mit Schminke herrichten, dann ganz besonders wenn sie intelligent und gepflegt ist, weil sie sich doppelt schämt und nicht will, dass jeder ihr ihre Armut ansieht!

    Man würde sich wünschen, dass nicht nur die Armen sondern alle Leute sich pflegen! Was man da auf den Straßen und in Bahnen an UNGEPFLEGTHEIT sieht ist eine Zumutung!

    Neulich sah ich an der Bahn eine ARME, aber sehr ungepflegte Person, die dort hin und her lief kurz bevor die Bahn kam PINKELTE sie durch ihre schwarze Hose hindurch! Ein großer Strahl landete auf dem Bahnsteig, von den meisten unbemerkt. Dann stieg sie in die Bahn ein, nahm dort offenbar irgendwo Platz! (Ich kämpfte unterdessen mit der Ohnmacht!). Man weiß nicht was diese Frau hat so verkommen lassen, dass sie ungeachtet aller Leute im Gehen und Stehen vor sich hinpinkelt! Aber aus Geldnot zu verwahrlosen und verrückt zu werden ist sicher öfter gegeben als man denkt, besonders bei Leuten, die noch nie geistig auf der Höhe waren!

    Solche Fälle gilt es zu verhindern!! Und das im „reichsten Land der Welt!“

    MILLIARDEN werden für FREMDE zum Teil hochgradig KRIMINELLE VERPULVERT, dass diese mit Markenhandys und Designerklamotten durch die Gegend laufen, aber für das Elend der eigenen Bevölkerung ist DEUTSCHLAND AUF BEIDEN AUGEN BLIND!!!
    Und die Kinder, die es gewöhnt sind, in solchen ärmlichsten Verhältnissen aufzuwachsen, das sind die Alkoholiker, Berufslosen, Obdachlosen, vielleicht auch Kriminelle von morgen!

  75. Beim ersten mal hat sie eine Geldstrafe von 1800€ bekommen für den Diebstahl von Rum? Merkwürdige Strafe bei so einem geringen Einkommen, die müsste Sie ja auch bezahlt haben sonst droht Ersatzhaft. Kann auch eine False Flag Aktion sein um den Bürger weiter zu reizen.

  76. Die 84 jährige Dame war bei Kriegsende gerade 12 Jahre ald. Sie wurde damals besonders geschädigt. Ich kenne es von meiner Mutter, die ihre Kriegsfurcht und die für Kinder schrecklichen Erlebnisse niemals verkraften konnte. Allerdings muss zu obigen Kommentaren gesagt werden, dass die sogenannten Pfaffen für das Seelenheil der Menschen zuständig sind und der Staat für die körperliche Unversehrtheit. Selbst Wohnungslose erhalten Grundsicherung, bzw. Sozialhilfe … und neuerdings möglicherweise sogar Wohnkosten (SGB XII Stand 1.7.2017).

  77. @ Pedo Muhammad 27. Oktober 2017 at 10:41

    Es gibt doch die bekannten ‚Tafeln‘; hungern sollte keiner in Deutschland.

    ——————————————————-

    Ja das denken alle „Städter“. Hier wo ich wohne gibts weit und breit keine Tafel, die nächste ist 25 km weit weg. Soviel dazu.
    Insofern ich in diesem 25 km entfernten Städtchen zufällig zu tun habe, sehe ich permanent Flüchtlinge mit Fahrrädern, an denen links und rechts mehrere große Tüten hängen, wo Lebensmittel oben rausquellen; ich glaube nicht, dass die gerade „gekauft“ wurden.

  78. @uli12us :
    obgleich von vielen Schlachthöfen immens viel Fleisch gespendet wird, desgleichen von Supermärkten, wird KEIN Fleisch herausgegeben, ….
    das Fleisch wird von den Mitarbeitern oft selbst mit nach Hause genommen, oder im größeren Stil an Gastwirte verkauft, welche grad Mal finanziell ein bisschen in der Klemme sitzen.
    Bei Joghurts werden dei frischen eingelagert, nur wenn die Mitarbeiter keine Verwendung mehr dafür finden, wird die bereits abgelaufene Ware herausgegeben.
    Migrants dagegen erhalten Vollverpflegung vom CATERINGSERVICE, drei Gerichte zur Auswahl, welche ein Deutscher Ehrendepp, auch noch drei Stockwerke bis zur Türe bringt…….
    Doitschland hat FERTIG !!!

  79. Diese Frau als Zeugin für Armut in Deutschland, für Diebstahl wegen Hunger zu nehmen, eine gnadenlose Justiz, na ich weiß nicht recht, da gibt es andere die authentischer sind:
    Zitat:
    Die Story stimmt doch hinten und vorne nicht. Angeblich schämt sich die alte Dame für ihre Armut und für ihre Diebstähle, lässt sich aber mit Bild in der Zeitung öffentlich ausstellen. Angeblich ist sie zu stolz für die Tafel, jedoch nicht stolz genug, um nicht zu klauen. Die Prozedur, die jemand droht, der beim Ladendiebstahl erwischt wird, erträgt sie offensichtlich regelmäßig mit Haltung. Auf den ersten Blick also eher ein Fall für die Psychiatrie als für den Knast, außer die gute Frau ist dreister, als es der Artikelschreiber erscheinen lassen will.

    Am 17. Juli 2013 stiehlt sie Fleisch im Wert von 6 Euro – 1800 Euro Geldstrafe!
    Am 5. Juni 2014 stiehlt sie Rum und Fertigsuppe (19,57 Euro) – drei Monate Haft auf Bewährung!
    Am 11. Februar 2015 klaut sie Nahrung im Wert von 6,06 Euro – drei Monate Haft auf Bewährung.
    Am 15. und 17. März klaut sie Kosmetik-Artikel (53,47 Euro) – drei Monate Haft OHNE Bewährung! Macht mit den Bewährungen aus den beiden vorherigen Urteilen eine Knast-Strafe von neun Monaten!

    Aber dann:
    Ladendiebstahl und einfacher Diebstahl (Fleisch für 6.00€ ?) geringwertiger Sachen nach Erwachsenenstrafrecht
    ..
    (2) Geringfügigkeit:
    Sollte der Wert, der von Ihnen gestohlenen Sache bis zu € 50 betragen, so wird in der Regel von den Staatsanwaltschaften die Ermittlungen wegen Geringfügigkeit eingestellt.

    Sieht so eine Frau aus die wegen Hunger stiehlt?
    http://bilder.augsburger-allgemeine.de/img/augsburg/crop43055076/5637215097-ctopTeaser/Copy-20of-20IMG-0945-1-.jpg

  80. OT

    Professorin fordert Studentin auf, Kopftuch abzulegen – Eklat

    Berlin. An der Universität Würzburg musste eine Politik-Vorlesung unterbrochen werden, weil es einen Streit um ein Kopftuch im Auditorium gegeben hatte. Die Professorin soll die Studentin, die türkische Wurzeln hat, darauf hingewiesen haben, dass die Universität ein säkularer Raum sei und religiöse Bekenntnisse dort nicht zulässig seien.

    „So wurde ich noch nie belästigt“

    Gegenüber der „Augsburger Allgemeinen“ bekräftigte die Studentin, die nach der Pause ohne weitere Diskussion an der Vorlesung teilnahm, ihren Standpunkt. Die Kopfbedeckung gehöre für sie zu ihrer Religionsausübung, es sei ihre eigene und freie Entscheidung, das Kopftuch zu tragen.

    https://www.derwesten.de/panorama/streit-um-kopftuch-im-hoersaal-laesst-vorlesung-platzen-id212366559.html

  81. Sie sollte ihre Haare schwarz färben, Haut braun malen, sich Karamokhoba Diabolo nennen, in Kanacksprach stammeln u. behaupten, sie sei eine Großcousine des angebl. religionslosen Exstudenten der DDR, Karamba Diaby, u. schon würden sich dieser, Stegner u. Söhne, Roth u. Beck, Schulz u. Merkel persönlich um sie kümmern.

  82. 1. coolejahn 27. Oktober 2017 at 12:03
    Beim ersten mal hat sie eine Geldstrafe von 1800€ bekommen für den Diebstahl von Rum? Merkwürdige Strafe bei so einem geringen Einkommen, die müsste Sie ja auch bezahlt haben sonst droht Ersatzhaft. Kann auch eine False Flag Aktion sein um den Bürger weiter zu reizen.
    ————————————–

    Die Details erschließen sich uns nicht! Aber die Tatsache, dass eine 84-jährige die schon einen Schlaganfall erlitten hatte wegen 70 EUR Klau gnadenlos in den KNAST geschmissen wird, scheint dann nun doch keine False Flag Aktion zu sein!

    DAS IST UNSER NEUES DEUTSCHLAND!!
    SO WIE ES UNS FRAU MERKEL VERSPROCHEN HATTE!!!

  83. Für die Deutschen sollte es ein ausreichendes Grundeinkommen geben, vielleicht 1100€ oder ähnlich, für die „Flüchtlinge“ Sachbezüge. Um dafür zu sein muss ich nichtmal ein Linker sein, das hat nämlich schon mal jemand von den Jungen Alternativen vorgeschlagen.

    Das würde auch der Wirtschaft guttun und viele Behörden könnten geschlossen werden.

  84. Natürlich muss man einen Dieb bestrafen, was viele sauer macht ist doch die Verhältnismäßigkeit im Vergleich zu migrattischen Straftätern, die selbst nach Vergewaltigungen oder Raserei mit Todenfolge als freie Männer grinsend das Gericht verlassen wegen Migrantenbonus.

  85. Wie viele andere hier im Forum sehe ich das so: Hätte es sich um eine Muslima gehandelt, dann hätte das Gericht anders gehandelt. Wie sieht es aus bei Arabern, die gewalttätige Mehrfachstraftäter sind? Asylanten, die ihre Matratzen anzünden? Usw. Wie oft hört man, „wurden nach Feststellung der Person wieder auf freien Fuß gesetzt…“
    Schwer kriminelle Asylbewerber dürfen nicht abgeschoben werden. Asylanten, die tausende Euro sich an Sozialhilfe erschlichen haben….es passiert nichts!
    Nein, Gerechtigkeit scheint dann blind, wenn es sich um Asylbewerber oder Asylanten handelt. Gerechtigkeit sieht anders aus.

  86. Wenn die Alte ein Kopptuch hätte, Asyl plärren würd und ne Knarre unterm Rock, dann wäre sie für traumatisiert und labil erklärt worden und wäre jetzt im Sanatorium. Ich tät die mal in der Klappse durchchecken lassen und gut ist….

  87. Schlechte Integrierungsperspektive: nicht Muslim, weiss, zu gut sichtbar älter als nominelle 17 (sieht eher aus wie Frauen in Norwegen mit 45-50). Das sieht schlecht für sie aus. Könnte sie die Teilnahme an Sprachunterweisung (Arabisch) und ein Praktikum im Drogenverkauf vielleicht vor dem Knast retten? Oder einfach jemanden (einen weissen natürlich) messern?

  88. @h2so4 27. Oktober 2017 at 12:11

    Eben! Es gibt genug andere Fälle, die geeigneter wären, die Ungerechtigkeit (MUFL 4.500 monatlich vs Flaschensammler) aufzuzeigen. Da präsentieren uns die Medien aber ausgerechnet diesen, bei dem kaum Mitleid aufkommen kann, wenn man die oben von mir genannten Informationen kennt.

    Ablenkung von den unzähligen echten Ungerechtigkeiten.

  89. Bestrafung für 5 maliges Klauen muss aber nicht im Knast
    enden. Soviel dazu.

    Hier haben m. M. nach die Jusitzbehörden versagt. Jedes
    Gericht hat eine Stelle, in der Justiz-Sozialarbeiter (auch
    Bewährungshelfer genannt) arbeiten. Deren Aufgaben ist
    es nicht nur, den Junkie-Knackies oder straffälligen Musels
    zu helfen sondern auch Fällen wie der o.g. 84-jährigen, die
    mehrmals beim Klauen erwischt worden ist.

    Würden diese Sozialarbeiter (meistens weiblich, zwischen 30
    und 50 J.) sich eben nicht so gerne um die gutgebauten, jungen
    Musels und sonstigen männlichen Straffälligen kümmern (die
    Intention einiger weiblicher Justizangestellte kann sich vermutlich
    jeder denken) würden, dann

    hätten sie bei der 84-jährigen selbst nachgefragt oder hätten dem
    örtlichen Grundsicherungsträger (früher: Sozialamt) eine diesbe-
    zügliche Nachricht zukommen lassen, damit sich jemand mit der
    Dame in Verbindung setzt und Hilfen anbietet.

    Zustände wie im alten Rom sind das hier. BRD hat fertig!!!

  90. Ich wünsche mir den hier anzutreffenden Skeptizismus zu diesem Fall lieber im Wahnsinnsalltag der „BRD“.
    Daß jedoch, wie mehrfach zu lesen, die Tatsache, daß die Frau anständig, ordentlich und gepflegt aussieht, deren Glaubwürdigkeit infrage stellt, ist dieses Forums unwürdig.

  91. Die Oma dürfte niemals ins Gefängnis

    Weil sie deutsch ist, ganz einfach.
    Sie ist wie ein kleines Kind , die kommen auch strafrei davon .

    Wenn jemand ins Gefängnis sollte? Die gesamte Establishment Clique die 2015 verursacht hatte , ausnahmslos.

    Diejenigen die hier Knast fordern, sind keine Deutschen ! Konventiert zum Islam und fordert doch gleich das abhacken der Hand der Oma

  92. Ihre Wohnung, Kleidung und Styling können sich sehen lassen! Bei der Tafel wollte sie nicht essen und Delikatessen hat sie geklaut und das nicht zum ersten Mal.
    Also mein Mitleid hält sich hier in Grenzen.

  93. Mark von Buch 27. Oktober 2017 at 12:23

    Wer unterstellt der Frau, dass sie unglaubwürdig sei?
    Wer 2 Augen im Kopf hat kann sehen, dass die Wohungs-
    einrichtung (evtl. eine ETW?) nicht gerade vom billigen
    Möbel-Discounter stammt.

    Falls die Dame sich aber zu eitel oder etepetete (sagten wir
    früher dazu) ist, kann man ihr kaum helfen. Bei der Tafel,
    die verschimmelte Lebensmittel anbietet, beschwert man sich
    und/oder geht direkt zum Träger (Diakonie, Caritas oder whatever)
    und meldet solche Vorfälle.

    Da es natürlich medienwirksamer ist, mit einer Kamera begleitet,
    im Knast einzufahren, und sich noch in der Ortspresse zu echauffieren,
    anstatt mal das Maul an den richtigen Stellen aufzumachen, ja dann

    ist dieser blonden Tussi echt nicht mehr zu helfen.

  94. Eine Schande für die CHRISTLICHE Menschheit! Und von wegen „kein Verständnis“ bzgl. Drogerie-Artikel! Jeder, der eine Mutter hat, weiß, daß zum Existenz-Minimum einer alten Dame nicht nur Bier und Zigaretten gehören, sondern ebenso ein Minimum an Würde und Hygiene. Wir müssen uns all diese Skandale Im Hinterkopf bewahren. Eines Tages ist Zahltag für all diese Unpersonen, die solche Urteile zu verantworten haben.

  95. Sehe die Berichterstattung auch eher als Ablenkung. Und die Dame sieht auch nicht so aus, als ob sie unbedingt aus Hunger stehlen muss. Vielleicht „spürt“ sie etwas beim klauen, Schmetterlinge im Bauch wie in jüngeren Jahren.
    Nein, das ist kein Thema, da gibt es andere Ungerechtigkeiten über die man berichten sollte.

  96. Die größte Straftat in diesem Land scheint zu sein,
    ein Deutscher zu sein….

    Du wirst hier schon als Nazi geboren, wenn du Deutscher bist vergiss das nicht.

    Du hast als Deutscher diese ewige Schuld, diese ewige Erbsünde auf dich zu nehmen, und zwar für immer (nach Pinkel Paolo)

  97. Mein Gott nochmal, hier geht es doch nicht um die Frage, ob man stehlen darf? Natürlich nicht! Sollte man zur Tafel gehen, ich denke es kommt auf das Stadtviertel an, wieviele Asylis dort mit um die Waren streiten, und ja es gab auch manchmal Sachen, die nicht mehr so gut waren, war mal mit ner Bekannten bei der Tafel, um ihr tragen zu helfen. Hier geht es ganz klar um die Verhältnismäßigkeiten. Jemand der ein paar Sachen geklaut hat geht in den Knast, jemand der Vergewaltigt und ein Räuber ist, kommt auf Bewährung raus, erst recht wenn er Moslem ist, darum geht es. Schon zu der Zeit von Peter Graf, der wegen Steuerhinterziehung 7( ? ) Jahre in den Knast ging, aber ein Vergewaltiger auf Bewährung rauskam, schwante mir, daß es krankt in deutschen Landen. Unsere Strafen sind nicht den Verbrechen angepasst. Und falls die Dame tatsächlich kleptomane Züge aufweisen sollte, gehört sie in Therapie, und nicht in den Knast! Und zum Schluß noch zwei Sachen, erstens jemand sagte sie wäre gut angezogen, vielleicht sind es Sachen die sie schon länger hat, aus der Kleiderkammer, oder Second-hand Shop. Und vor allem, muß sie in Sack und Asche rumrennen? ( Vielleicht noch ein Zeichen auf der Stirn, bin arm?) Und zweitens, das allerwichtigste, es ist eine Schande für Deutschland, einem angeblich sooo reichen Land, daß wir ÜBERHAUPT Tafeln und Kleiderkammern brauchen. Aber den Asylis wird alles in den Hintern geblasen, pfui Teufel!

  98. @Heisenberg73
    als bei uns hier 2015 die ersten „Flüchtlinge“ angekommen sind, wurde hier in der Edeka täglich geklaut, ja und zwar von Flüchtlingen( Zelt von denen
    war 50 meter entfernt) und zwar oft sogar mehrmals täglich,… Polizei kam stets…. Ware musste aber NICHT zurückgegeben werden !!!
    Hat wohl das Amt bezahlt(Auskunft von Verkäuferinnen)
    Glauben Sie ernsthaft , daß auch nur EINER dieser Goldstücke eine Anzeige bekommen hat ???

  99. Und genau hier offenbart sich das Justizproblem in Deutschland:
    anstelle dass man bereits beim ersten bzw. zweiten Mal entsprechende Härte zeigt und damit dafür sorgt dass es eben kein 3. 4. und 5.tes Mal gibt, steht man jetzt vor dem Scherbenhaufen.
    Diebstahl ist strafbar, auch wenn es aus Armut geschieht, aber Strafe/Sanktionen/Druck können eben auch zur Problemlösung führen, indem die Dame dann eben sich überwindet zum Sozialamt zu gehen und die ihr zustehenden Hilfen einfordert.

    Und genau das Gleiche gilt für das dunkelhäutige Goldstück: Lässt man Schwarzfahren, Randalieren und Belästigung durchgehen, hat man eben beim 5ten mal eine schwere Körperverletzung und Vergewaltigung. Und das hätte man nicht, wenn man so jemandem gleich am Anfang wirksame Sanktionen verordnet.

    Und das fehlt bei uns und das Maas-Männchen das dafür zuständig wäre, so etwas weiter zu entwickeln, hat die Energie seines Ministeriums lieber in Projekte wir Internetüberwachung und andere Zensurgesetze gesteckt, die früher oder später von der neuen Regierung oder dem Verfassungsgericht abgeschafft werden.

  100. 1. h2so4 27. Oktober 2017 at 12:11
    Diese Frau als Zeugin für Armut in Deutschland, für Diebstahl wegen Hunger zu nehmen, eine gnadenlose Justiz, na ich weiß nicht recht, da gibt es andere die authentischer sind:………………………
    Sieht so eine Frau aus die aus Hunger stiehlt…………………..
    ————————————

    Ich glaube Sie haben eine merkwürdige Vorstellung von Armut! Sie meinen, wer arm ist muss auch arm aussehen!!

    So wie einer der schwer krank ist auch wenigstens schwer krank aussehen muss, damit ihm Mitgefühl zusteht!
    Und ein Bittsteller hat gefälligst wie ein Bittsteller auszusehen! (Sehen die Flüchtlinge! Sehen die für Sie wie arme Bittsteller aus? Nur ein kleines Beispiel!)

    Ihnen kann man wirklich einmal ein paar alte Filme von Marylin Monroe empfehlen, wobei die Damen keinen Cent haben, total verschuldet sind aber die Millionärinnen spielen! (Wie angelt man sich einen Millionär!). 🙂 Sind Sie vorsichtig, sonst sind auch Sie Ihr Vermögen bald los! 🙂

    Wieviele Leute haben sich teure Autos geleast aber zuhause ist der Kühlschrank leer, kein Cent auf dem Konto! – Von Schulden ganz zu schweigen!!

    Wenn zwei oder mehrere Monate oder länger die ordentlichen Zahlungen auf Ihr Konto ausbleiben, dann sind auch SIE bald arm! Haben aber ihre tollen Klamotten noch im Schrank, ihre Möbel auch noch!
    Wenn Sie intelligent sind, wovon ich ausgehe, dann werden Sie schon alles unternehmen, dass man Ihnen die Armut nicht ansieht, in letzter Konsequenz KOSTE ES WAS ES WOLLE!

    Wenn Frau INGRID M. IHRE STRAFE HÄTTE BEZAHLEN KÖNNEN, dann wäre sie vermutlich nicht ins Gefängnis gekommen! Fragen Sie einmal Ihre eigenen Vorfahren wieviel im Krieg überall geklaut wurde! Wer nicht klaute ist oft verhungert! Danach gab es, wenn ich richtig liege, einen § MUNDRAUB, wonach Essensdiebe aus Hunger nicht bestraft wurden. (Gibt es wohl nicht mehr).

    Das SCHAMGEFÜHL der Menschen könnte man auch mit WÜRDE vergleichen!
    Hat nicht jeder!

    Aber: EIN ertappter LADENDIEB ist noch lange nicht auf der menschlichen Wertehierarchieskala so tief wie die PENNER und HAUSIERER! DESHALB wird sie das Risiko wohl eingegangen sein!

  101. misop
    27. Oktober 2017 at 10:39
    man klaut keine Kosmetikartikel aus Not, mein Verständniss hält sich in Grenzen

    @ Was verstehst du unter Kosmetikartikel. So eine alte Dame hat sehr wohl das Recht sich die Zähne zu putzen und den Arxx abzuwischen!
    Diese 2 Klassen Justiz ist zum kotzen!
    Woran erinnert mich das bloss? Auf der einen Seite die ausländische Herrenrasse und auf der anderen Seite die deutschen Untermenschen. Diese deutsche Justiz als Wegbereiter des Untergangs und der eigenen Abschaffung ist das allerletzte.
    Ich möchte gerne drastischere Worte benutzen, aber das verbietet sich mir.
    Ich bin so wütend!!! 🙁

  102. Für die Deutschen sollte es ein ausreichendes Grundeinkommen geben, vielleicht 1100€ oder ähnlich, für die „Flüchtlinge“ Sachbezüge. Um dafür zu sein muss ich nichtmal ein Linker sein, das hat nämlich schon mal jemand von den Jungen Alternativen vorgeschlagen.

    Das machen die nie.

    Für die bist du nämlich kein Mensch, sondern ein Stück Dreck.
    Und das muss man Zwangs arbeiten lassen,auch wenns der letzte Dreck ist.
    Hauptsache du hast nicht zu viel Zeit zum Nachdenken.

  103. Ot-Eilmeldung
    aus Südtirol

    Drama in Brixen: Eisacktalerin niedergeschlagen und davongezerrt

    Eine 60 Jahre alte Frau aus dem Eisacktal ist am frühen Donnerstagmorgen auf dem Weg zur Arbeit
    in Brixen niedergeschlagen und ausgeraubt worden. Der Täter, ein Schwarzafrikaner,
    befindet sich noch auf freiem Fuß. Die Tochter schildert gegenüber UT24 die dramatischen Szenen,
    die sich nahe der Cusanus Akademie zugetragen haben.
    Eine 60 Jahre alte Frau aus dem Eisacktal ist am frühen Donnerstagmorgen auf dem Weg zur Arbeit in Brixen niedergeschlagen und ausgeraubt worden. Der Täter, ein Schwarzafrikaner, befindet sich noch auf freiem Fuß. Die Tochter schildert gegenüber UT24 die dramatischen Szenen,
    die sich nahe der Cusanus Akademie zugetragen haben.
    http://www.unsertirol24.com/2017/10/27/drama-in-brixen-eisacktalerin-niedergeschlagen-und-davongezerrt/

  104. Offenlegung der finanziellen Verhältnisse, dann kann anständig drüber nachgedacht werden.

    Dass die Begünstigung von Scheinasylanten und auch Asylanten ein Verbrechen ist, ist klar !

  105. https://www.welt.de/politik/deutschland/article170092996/Professorin-soll-Studentin-aufgefordert-haben-ihr-Kopftuch-abzulegen.html

    <<<Es wurde doch auch diskutiert und auch vollzogen Kreuze aus oeffentlichen Gebaeuden wie Schulen zu verbannen. Vor einigen Jahren wurde sogar in Berlin Weihnachtsdeko abgeschafft aus Respekt vor Minderheiten. Die Mehrheit zieht sich zugusten der vermeintlichen Minderheiten zurueck – das ist doch nicht normal.<<<

    ##

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article170082939/Wie-der-Staat-aus-den-meisten-Fluechtlingen-Einwanderer-macht.html

    Solche Rücknahmen und Widerrufe sind aber in diesem Jahr bis Ende September nur 206 Mal erfolgt, wie aus der Asylgeschäftsstatistik des BAMF hervorgeht. Im selben Zeitraum erhielten 107.000 Zuwanderer den vollen Flüchtlingsschutz inklusive Asyl. Insgesamt leben laut Ausländerzentralregister rund 600.000 anerkannte Flüchtlinge (Genfer Konvention und Asyl) im Land. Dass unter den vielen hier lebenden Flüchtlingen nur verschwindend wenige wieder ihren Schutzstatus verlieren, liegt nicht nur daran, dass in den meisten Fällen Kriege und Verfolgungssituationen länger als drei Jahre andauern.

    <<<Ich schlage vor, dass jeder, der es irgendwie nach Deutschland schafft, automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft bekommt. Ebenso seine sämtlichen Familienmitglieder im In- und Ausland.Das spart jede Menge Aufwand für Prüfungen, Nachprüfungen und ist letztlich vom Ergebnis her gleich. Kostenintensive Rückführungen entfallen ebenfalls!Dass auch die Mehrheit der Deutschen damit einverstanden ist, zeigte uns ja die letzte Bundestagswahl. Insofern: gelebte Demokratie! Und – nicht zu vergessen – "Weiter so! Wir schaffen das!"<<<

  106. lfroggi 27. Oktober 2017 at 11:44
    Your comment is awaiting moderation

    Langenberg 27. Oktober 2017 at 10:55

    Diebstahl ist Diebstahl.
    Wenn ich das Bild sehe, scheint die alte Dame nicht in fürchterlicher Armut zu leben. Und selbst wenn, geklaut darf nicht werden. Die hat die Strafe verdient.
    —————————————————————————————————-
    Würdest du auch so einen Müll reden wenn es deine Mutter wäre ?
    Und wenn sie 100 mal Klaut , wir reden hier über eine 84 jährige Frau , die ihre Jugend im Krieg verbracht hat , eine so genannte “ Trümmerfrau “ , also eine Frau die Deutschlands Trümmer wieder mit aufgebaut hat , (wovon du heute provitierst) !! wohlmöglich das sie noch ein Paar Kinder großgezogen hat und durch den heutigen Abzockerstaat mit ihrer Rente nicht auskommt !
    Wer es ok findet das eine 84 Jährige “ Deutsche “ in den Knast geht , weil sie kosmetik und Lebensmittel geklaut hat , dem wünsche ich , das er irgendwann mal in so eine situation kommt !

    “ Langenberg “ …. wer ohne Schuld ist werfe den ersten Stein !!!!!!!!!!!!

  107. Ja, nun mal ehrlich, man kann die Dame doch nicht weiter straffrei klauen lassen. Man muss ja auch mal an die Beklauten denken. Es sieh nicht so aus, als ginge es der alten Frau so schlecht, dass sie unbedingt klauen müsse. Vielleicht hakt da etwas in ihrem Kopf. Ich denke, dass man dort anfangen müsste.

  108. @bibinka :
    Ich hab hier „Flüchtlinge “ gesehen, welche erst Mal im Zelt lebten, allerdings mit außerordentlich teuren Klamotten… Kaftane aus hochwertigem Stoff, die Frauen geschminkt, und sehr geplegt….
    2 Wochen später wird dann im schwarzen Q7 , oder weißen Porsche Chayenne herum kutschiert, also „Flüchtlinge“ welche schon Geld mitbrachten, und das nicht zu knapp, aber trotzdem unsere Leistungen kassierten……eventuell mit 17 verschiedenen Identitäten bei 17 verschiedenen Sozialämtern mit jeweils 12 untereinander ausgeliehenen
    Kindern…Das ist BANDENMÄßIGER BETRUG, ja ins Gefängniss ist trotzdem KEINER von denen gegangen, nein das ist genau jene Klientel, welche hier Anschläge vorbereitet, und durchführen LÄSST !
    Aba ja die Oma mit 84 muss in den Knast.

  109. Für die Deutschen sollte es ein ausreichendes Grundeinkommen geben, vielleicht 1100€ oder ähnlich, für die „Flüchtlinge“ Sachbezüge. Um dafür zu sein muss ich nichtmal ein Linker sein, das hat nämlich schon mal jemand von den Jungen Alternativen vorgeschlagen.

    Das machen die nie.

    Für die bist du nämlich kein Mensch, sondern ein Stück Dreck.
    Und das muss man Zwangs arbeiten lassen,auch wenns der letzte Dreck ist.

    Hauptsache du hast nicht zu viel Zeit zum Nachdenken.

    Die Finanzwelt stiehlt den Menschen ihre Lebenszeit, ohne dass sie es merken und darüber nachdenken.

    Der Menschen Zeit wird zum Geld der Grauen Herren.

    http://www.sozialoekonomie.info/Weiterfuhrende_Informationen/Momo_UnendlicheGeschichte/momo_unendlichegeschichte.HTM

  110. http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/sieg-und-rhein/siegburg/Erste-T%C3%A4terbeschreibung-vom-geflohenen-H%C3%A4ftling-article3686616.html

    Der serbische Staatsangehörige habe einen dunklen Teint, dunkle Augen, schwarzes, glattes Haar, das ihn bis knapp über die Schulter reichte und einen Vollbart. Er sei rund 1,80 Meter groß und sehr schlank.

    *https://www.welt.de/vermischtes/article170097088/Verurteilter-flieht-auf-dem-Weg-zum-Gefangenentransport.html

    ##

    https://www.welt.de/politik/ausland/article170093425/Slowakei-sorgt-mit-Ansage-zur-Roma-Kriminalitaet-fuer-Empoerung.html

    Die Slowakei sieht sich selbst als „Insel der Sicherheit“ – mit Ausnahme der Roma-Gebiete.

    Daher will die Regierung gegen „Roma-Kriminalität“ vorgehen. Menschenrechtler sprechen von einem „ethnischen Stempel“.

    Die ethnische Festlegung „Roma-Kriminalität“ oder „Zigeuner-Kriminalität“ hatten in der Slowakei bisher nur Rechtsextremisten verwendet. Dementsprechend hatte schon Kalináks Parteitagsrede am Wochenende für Empörung in Menschenrechtskreisen gesorgt.

    Statt offen über die Ursachen von Armutskriminalität zu reden, gebe man ihr einen ethnischen Stempel, hieß es.

    <<<Passt gut zusammen und hat sich bewährt – Menschenrechtler und Empörung. Ich hingegen möchte mal was in diesem Zusammenhang lesen: Menschenrechtler und Sachargumente.<<<

    <<<Roma leben ja nun schon seit Jahrhunderten in Europa und sind damit der lebende Beweis dafür, dass sich bestimmte Kulturkreise der Integration verweigern – von Einzelfällen, die es geben mag, abgesehen. Wenn es ein Kriminalitätsproblem mit bestimmten Volksgruppen gibt, warum sollte man das nicht klar ansprechen und geeignete Massnahmen ergreifen? Nur in Deutschland hat die politische Korrektheit einen so grossen Stellenwert, dass man vergleichbare Probleme nicht nur totschweigt, sondern aktiv verleugnet.<<<<

  111. Dieser verurteilten alten Dame sollte man lieber eine Betreuerin zur Seite stellen und ihr eine Rente zahlen von der man leben kann! Wenn sich diese Land endlich mal einig wäre, könnten sich vielleicht 500 alte Damen und zwar aus Protest gegen solche Urteile beim Klauen erwischen lassen.

    Es ist ungeheuerlich, was in diesem DDR Nachfolgestaat täglich so abläuft!

  112. jeanette 27. Oktober 2017 at 11:36

    Ordentliche Menschen, die ihr gesamtes Leben zivilisiert gelebt haben wie Penner an die TAFEL zu schicken, wo sie sich mit Asylanten, Drogensüchtigen, Alkoholikern, Obdachlosen und anderen verkrachten Existenzen um Essenreste „fetzen“ müssen, das ist einem anständigen Menschen nicht zuzumuten! (Auf ihrer Klauliste standen Grundnahrungsmittel wie Milch und Butter! – Habe die Liste leider nicht greifbar!)
    ————————————————————
    Völlig richtig. Deutschland ist zu einem Stück Aas verkommen seit die Linken das Sagen hier haben, seit Medien und Justiz systemhörig sind. Eine 84järige Deutsche wegen 70 Euro einzubuchten und ihr ein Gnadengesuch zu verweigern, das grenzt an Idiotismus. Ein Gutes hat es: auch diese Unverschämtheit geht um die Welt und sägt an der Ehrbarkeit der Regierungslumpen und Altparteien.

    „Tafelladen“ Nidda: Asylanten werden vorrangig bedient, Deutsche bekommen, was übrig bleibt
    https://manfredoblog.wordpress.com/2017/05/05/tafelladen-nidda-asylanten-werden-vorrangig-bedient-deutsche-bekommen-was-uebrig-bleibt/

  113. 1. flensburgerin 27. Oktober 2017 at 10:48
    @Pedo Muhammad
    Hat die alte Dame doch im Video gesagt, dass sie nicht zur Tafel gehen will. Wegen der verschimmelten Sachen dort.
    —————————–
    Sicher wollte sie nicht sagen wegen der Penner wo ihr das Essen im Hals stecken bleibt.

    Demnächst schickt man die Leute vielleicht sogar in den KNAST mit KNASTIS zu essen!

    Ich persönlich könnte dort keinen Happen hinunterwürgen! Würde lieber auf den Wiesen Löwenzahn pflücken gehen! Vielleicht sogar Äpfel klauen! Wer weiß!

    ESSEN IST ETWAS SEHR SEHR INTIMES!
    DAS KANN MAN NICHT MIT JEDEM!!!
    DAS IST IM DEUTSCHEN BAUERNSTAAT OFFENBAR NOCH NICHT ANGEKOMMEN!

  114. Mein persönliches „Problem“ sind wirklich nur die „Drogerieartikel“ ….. denn etwa Flüssigseife kann sehr gestreckt werden und bleibt immer noch hochwirksam !

  115. Deutscher im Ausland 27. Oktober 2017 at 11:32

    Your comment is awaiting moderation

    was soll der mist immer ,, da sind wir schon 200 commentare weiter vor hier was frei geschaltet wird !!!

    mfg

  116. jeanette 27. Oktober 2017 at 12:45

    Jeanette, Sie sprechen mir aus der Seele.
    Früher nannte man diese Leute „verschämte Arme“, die noch nicht einmal zum Sozialamt gehen, um sich das ihnen Zustehende auszahlen zu lassen.
    Sie haben noch Wohnung, Kleidung etc. aus besseren Zeiten, so sieht man ihnen, und das wollen diese alten Damen und Herren ja auf keinen Fall, ihre Armut an.

  117. Wer noch nie gehungert hat, der kann sich natürlich nicht vorstellen wie das ist bzw. würden diese Menschen auch niemals Lebensmittel klauen.

    Diesen Leuten schlage ich vor mal 3-4 Wochen nichts zu fressen, dann diskutieren wir weiter.

  118. @ misop 27. Oktober 2017 at 10:39

    „man klaut keine Kosmetikartikel aus Not, mein Verständniss hält sich in Grenzen“

    Meins nicht. Auch Artikel der Körperpflege fallen in diese Warengruppe. Vielleicht ist die Frau auch nur krank und braucht eine Psychotherapie!

  119. Wenn ich manche Kommentare lese wird mir schlecht. Muss man den als alter Mensch erst wie ein Penner hausen bevor er als arm anerkannt wird? Diese Frau hat eine Lebensleistung hinter sich und verdammt nochmal ein Recht auf Hilfe, nur gerade diese Generation geht lieber klauen als um Hilfe beim Staat zu betteln, ihre Umwelt sollte ihre Lage wahrscheinlich nicht mitbekommen. Das hat was mit Stolz zu tun aber den haben viele Deutsche schon längst verloren, krauchen stattdessen lieber den Herrenmenschen in den Arsxx!

  120. @Fremder.im.eigenem.Land 27. Oktober 2017 at 12:50

    Meine Links oben gelesen?

    Am 15. und 17. März klaut sie Kosmetik-Artikel (53,47 Euro)

    Jeweils am Tag für 27 Euro Zahnpasta und Klopapier geklaut? Oder eher kleptomanisch das Material, das sie im Gesicht trägt?

    Hätte das reiche Ehepaar nicht das unerhebliche Vermögen an der amerikanischen Börse verzockt, würde die auf uns herabschauen. Übrigens gibt sie an, rund 840 Euro Rente zu haben, aber eine sehr wahrscheinliche Witwenrente erwähnt sie nicht.

    Trat sie so, wie auf den Bildern zu sehen auch im Gerichtssaal auf?

    Das Ding ist: wenn so eine nicht ins Gefängnis soll, dann glauben die Leute, dass „die noch viel ärmeren Flüchtlinge“ für solche Taten auch nicht bestraft werden sollen.

    Und das ist die perfide Manipulation.

    http://m.augsburger-allgemeine.de/mindelheim/Wegen-70-11-Euro-Oma-Ingrid-droht-eine-Gefaengnisstrafe-id42326221.html

    http://m.bild.de/regional/muenchen/gefaengnis/oma-ingrid-knast-53650754.bildMobile.html

  121. Was bin ich froh, dass wir in einem Rechtsstaat leben, der keinen Unterschied zwischen Rasse, Religion, gesellschaftlichem Ansehen oder Vermögen macht. Hier hat er völlig zurecht HARTE KANTE gezeigt! So ein (vor allem Bio-Deutsches) Gesindel, welches die Gesellschaft gefährdet muss härtestens bestraft werden! Wo kämen wir da sonst hin, wenn diese Gesellschaft jedem Dahergelaufenen soziales Schmarotzertum, z.B. durch kostenlosen Wohnraum mit Einrichtung und Verpflegung mit Lebensmitteln, Smartphones,Telefonkarten, ärztlicher Versorgung, Bespaßung und Unterhaltung durch Sozialarbeiter, Gebetsräume, Taschengelder usw. usf., durchgehen ließe??? Wir haben doch schon im zarten Kindesalter beigebracht bekommen, dass man sich erst seinen Lohn verdienen, hart sparen und sich dann auch erst einen gewissen Wohlstand erarbeiten muß! Nichts gibt es geschenkt, außer an Kindergeburtstagen!

    Natürlich würde unsere in jeder Hinsicht über alle politischen Einflüsse erhabene und unabhängige Gerichtsbarkeit größte Rücksicht nehmen auf neue, endlich unser Land entnazifizierende, zu vernünftigen Besser-Deutschen heranzuziehende Schutzsuchende aus Gründen ihrer Herkunft ersteinmal über solche Bagatellen hinwegsehen, da sie es aus ihrer Kultur nicht anders kannten und in Wiederholungsfällen Verhaltenstrainings und Sozialstunden abhalten, um sie sich nicht im Knast Radikalisieren zu lassen. Denn das wäre doch schade um jedes dieser Goldstücke, sodass „versehentlich“ abgeschobene sogar aus Afghanistan zurückgeholt werden müssen.

    Da der dumme und verwirrte, politisch fehlgeleitete AfD-Wähler solche Dinge „höherer Intelligenz und Zusammenhänge“ aufgrund seines eigenen gesunden Urteilsvermögens aber nicht gewillt ist zu verstehen, hilft nur „Aufklärung“ gegen diese Rechtspopulisten, wie es der aufrechte und gute Helldeutsche ZEIT-Schreiber Tilman Steffen vehement fordert: „Nehmt die AfD Wähler endlich ernst!“

  122. Diejenigen ‚da oben‘ wissen wohl nicht was sie für einen Hass schüren.
    Dss alles wird nicht vergessen werden.

  123. Für diesen Wahnsinn schäme ich mich auf jeden Fall mehr als für die gut 70 Jahre zurückliegenden Untaten von Menschen, die ich nie gekannt habe. Ihr könnt Euren sch… Schuldkult haben, aber dann bitte für den Irrsinn, der heutzutage begangen wird.

  124. Marija 27. Oktober 2017 at 12:55

    „Tafelladen“ Nidda: Asylanten werden vorrangig bedient, Deutsche bekommen, was übrig bleibt
    —————-

    Soweit ist es jetzt schon, dass sich arme, alte, kranke DEUTSCHE FRAUEN mit AUSLÄNDERN an den Tafeln um Essen prügeln müssen!

    Hier sogar die ESSENSRESTE PICKEN MÜSSEN, die die INVASOREN ÜBRIG LASSEN!!

    So wie in Arabien bei den Scheichs, wo den Bediensteten dann die Knochenreste zum Abnagen vor die Füße geschmissen werden!

    DEUTSCHLAND IST WIRKLICH EIN „STÜCK SCHEISSE“ GEWORDEN!
    Claudia ROTH ist vielleicht doch eine Hellseherin!

  125. Das geht nicht, niemand kann das Sozialamt einschalten. Wie soll das gehen man ruft an und sagt besuchen Sie mal Frau Müller, und dann fahren Mitarbeiter des Amtes mit einem ausgefüllten Antrag zu Frau Müller.

    Es ist doch schon ein großer Vorteil das Zb. die Kinder nicht wie früher zum Unterhalt herangezogen werden können. Aber einen Antrag muß man schon selber stellen. Es kann nicht sein das das Amt Hausbesuche macht und darum hettelt das die Leute Sozialhilfe beantragen.

    Hat man erst mal einen Antrag gestellt bekommt man alle 2 Jahre einen Folgeantrag zugeschickt, da kreuzt man ein paar Fragen an, unterschreibtt, den Folgeantrag man dann per Brief absenden, im Amt in den Briefkasten werfen. Man muß also nur einmal am Anfang pesönlich vorsprechen. Und da Rentner wenig Zeit haben kann man sich einen Termin geben lassen

  126. Dass die alte Dame Fehler gemacht hat, sicherlich nicht klauen MUSS, ist wahrscheinlich.

    Klar ist aber auch, dass Senioren, die mit derartigen Verfehlungen auffällig werden, NICHT in den Knast gehören, sondern in eine gute Beratung. Möglicherweise brauchen sie sozial-psychologische Betreuung und Hilfe. In einem vermeintlich reichen Land, in dem wir gut und gerne leben, wäre dies normalerweise eine Selbstverständlichkeit, ein Selbstläufer.

    Leider leben wir in der real existierenden Merkel-BRD, voller Lügner und Heuchler, auf die man gepflegt scheixxen könnte und sollte.

    _
    Auffallend ist übrigens auch, dass Berliner Justiz und Hamburger Polizei innerhalb weniger Tage „Land unter“ gemeldet haben, tausende auch schwer wiegende Fälle nicht mehr bearbeitet werden können, während andernorts Polizei und Staatsanwaltschaften vor lauter Langeweile offensichtlich nicht wissen, wohin mit ihrer Zeit. Von Verhältnismäßigkeiten hat man dort sowieso noch nie etwas gehört.

    Ein moralisch und faktisch absolut kaputter Staat ist das! Pfui, Deibel!

    Die hässlichen Politvisagen, die für diese erbärmlichen Zustände die Verantwortung tragen, sind hinlänglich bekannt. Und wurden von Dümmstdeutschen gerade zu 87% wieder in den Bundestag gewählt.

    Wäre das, was danach kommt, nicht um ein Vielfaches schlimmer: man müsste sich eigentlich freuen, dass dieses Land demnächst für alle Zeiten abgeschafft ist.

  127. Die Tafeln sind ein Zeichen für das totale Versagen einer abgehobenen perversen Elite an ihrem eigenen Volk.
    Für Deutsche gibt es da ohnehin nichts mehr, erst kommen die Asylanten, dann die Türken und Araber die ihre 5er und 7er in den Seitenstraße parken und dann ihre 20 Weiber und deren Blagen in die Schlange schicken.
    Für arme Deutsche bleibt von dem Wegwerfdreck nichts über!
    Messe die Leistung deiner Regierung an den Ärmsten, dann weist du wer das Volk verrät!

  128. 1. Demokedes 27. Oktober 2017 at 12:52
    Ja, nun mal ehrlich, man kann die Dame doch nicht weiter straffrei klauen lassen. Man muss ja auch mal an die Beklauten denken. Es sieh nicht so aus, als ginge es der alten Frau so schlecht, dass sie unbedingt klauen müsse. Vielleicht hakt da etwas in ihrem Kopf. Ich denke, dass man dort anfangen müsste.
    ——————————————-

    BITTE, setzen Sie sich genauso intensiv ein für die Bestrafung der VERGEWALTIGER, BRUTALEN EINBRECHER, MESSERSTECHER, KOPFTRETER dort hakt auch etwas im KOPF!

    Hoffentlich hakt bei uns nichts im Kopf wenn wir 84 sind und müssen dann noch ins Gefängnis!

  129. @ Fremder.im.eigenem.Land 27. Oktober 2017 at 12:47

    Zahnpasta 2,-€, Toilettenpapier lässt sich irgendwie schlecht klauen das wirds auch nicht gewesen sein, dann noch Seife für 2,-€ bleiben noch 46,-€.

    Erzähl mir nicht dass das lebensnotwendige Hygieneartikel waren. Wäre es ein Sandneger hättest Schimpf und Schande geschrien und was von Luxushaargel erzählt, die Frau hat geklaut und zwar nicht aus Hunger, ja vielleicht braucht sie psychologische Betreuung, vielleicht ist es ihr auch schlicht peinlich um Hilfe zu fragen man hat ja seinen Stolz hätte ich auch ändert aber nix an der Tatsache

  130. Das Urteil gegen die diebische Dame scheint mir formell korrekt zu sein, aber: es ist die sogenannte „Asymmetrie “ der deutschen Justiz, was die unterschiedliche Bestrafung von „Beheimateten“ und Flüchtlingen/Asylbewerbern anbetrifft. Ein befreundeter Filialleiter eines Lebensmitteldiscounters erzählte mir neulich, dass Meldungen über Laden- Diebstähle von Flüchtlingen nicht mehr an die Polizei weitergeleitet würden, da er von den ermittelnden Beamten erfahren habe, dass in solchen Fällen ohnehin keine Ermittlungen getätigt würden und die schriftlichen Mitteilungen kommentarlos an die Staatsanwaltschaft zur Einstellung übersandt würden.
    Dies passt in die Asymmetrie der Schuldbehandlung der Deutschen nach dem 2. Weltkrieg bis heute.

  131. @jeanette :
    wir haben hier schon Arabien.. noch nicht geschnallt ?
    Goldstücke dürfen ALLES….Biodeutsche NICHTS !!!

  132. Zum Vergleich, vergessen die geliebten Gäste der GRÖKATZ im Ulmer Raum mal wieder zu bezahlen und die Volkspolizei wird gerufen, so haben diese die Anweisung keine Anzeige aufzunehmen, sondern es wird ein Bogen ausgefüllt und das Landratsamt übernimmt den Schaden !

  133. Dortmunder1 27. Oktober 2017 at 13:04

    Es geht doch gar nicht darum, das Sozialamt einzuschalten oder
    die Kinder, Enkel, Nichten, Neffen etc. einzuschalten.

    M. E. benötigt diese alte Frau Hilfe (evtl. ist sie Kleptomanin)
    oder kann nicht mit Geld umgehen oder sonst was.

    Wenn sie bereits 5x beim Klauen erwischt worden ist, dann ist
    es verdammt noch mal die Aufgabe der Justiz-Sozialarbeiter,
    sich um diese Frau zu kümmern.
    Es geht hier weder um Endmündigung noch um irgendwelche
    Antragsstellungen sondern schlicht und ergreifend darum,
    dieser Frau in ihren Alltagsproblemen im Umgang mit Geld
    und/oder Schulden zu helfen und evtl. die Verbraucherzentrale
    oder wen auch immer einzuschalten.

  134. Mit dem normalen Grundsicherungssatz braucht niemand zu hungern. Da braucht man nicht einmal zur Tafel. Wenn die alte Dame zu wenig Rente bekommt, kann sie aufstocken. Da hat sie dann im Normalfall zusammen sogar mehr als den Grundsicherungssatz.

  135. Nun, ich dachte sie wäre wegen einem Diebstahl-Delikt verknackt worden. Dass sie schon weitere begangen hat und erwischt wurde, erfuhr ich erst heute. Trotzalledem stimmt die Verhältnismäßigkeit in unserem Land absolut nicht mehr. Die Flüchtilanten messern ab, vergewaltigen hemmunglos, hauen drauf, machen kaputt und bekommen dafür quasi ein „Du, du du!“ von unserer Kuscheljustiz. Das sind ganz andere Hausnummern. Was sind dagegen ein paar kleine Klauereien einer älteren Frau.

  136. Marie-Belen 27. Oktober 2017 at 12:57

    jeanette 27. Oktober 2017 at 12:45

    Jeanette, Sie sprechen mir aus der Seele.
    Früher nannte man diese Leute „verschämte Arme“, die noch nicht einmal zum Sozialamt gehen, um sich das ihnen Zustehende auszahlen zu lassen.
    Sie haben noch Wohnung, Kleidung etc. aus besseren Zeiten, so sieht man ihnen, und das wollen diese alten Damen und Herren ja auf keinen Fall, ihre Armut an.

    Volle Zustimmung euch beiden!
    Jeanette ist ihre Wut förmlich anzulesen, mir geht es genauso. Wie verkommen sind die Menschen eigentlich? Hat sich einer derjenigen der hier herummäckelt und sich an gestohlenen Drogerieartikeln hochzieht, mal Gedanken darüber gemacht, wie er selber reagieren würde?
    Diese alte Dame hat sicherlich eine schöne Wohnung und saubere gepflegte Klamotten. UND sie gehört zu einer Generation, in der es noch zu den Tugenden gehörte, etwas auf sich zu halten. Sie und ihr Mann haben sich im Laufe des Lebens einen Lebensstandard erarbeitet, in dem sie (optisch) noch heute lebt. Ja man kann Möbel pfleglich behandeln, ja man kann Klamotten jahrelang anziehen. Gerade das kann sich in der heutigen Wegwerfgesellschaft kaum noch einer vorstellen. Ob die Story stimmt oder nicht, wir können es nicht beurteilen, aber hier tun sich Abgründe in den Kommentaren auf, das ist ungeheuerlich 🙁

  137. Ein allerletztes Mal: sie wäre in den ersten vier Fällen NICHT ins Gefängnis gekommen! Geldstrafe, Bewährung, nochmals Bewährung, …

    Dann klaut sie in zwei Tagen Kosmetika im Wert von rund 54(!) Euro, obwohl sie doppelte Bewährung hat. Und das sind nur die Taten wo sie erwischt wurde!

    Wer beim ersten Mal als angeblich arme Renterin für den Diebstahl von Fleisch im Wert von 6 Euro eine Geldstrafe von 1.800 Euro bekommt, ist kein armer Mensch (hohes Einkommen, größeres Vermögen) und muss sowieso schon vorher etwas angestellt haben – denn bei 6 Euro ist das zu 100 Prozent wegen Geringfügigkeit sofort eingestellt.

    Die Tante erzählt nicht die ganze Geschichte und ist in meinen Augen auch nicht viel besser als das übliche Klientel, über das wir hier reden.

    Nochmals: die musste NICHT ins Gefängnis!

    Von wegen Hunger… Was für eine Verar…

  138. +++ @ jeanette
    Ich glaube Sie haben eine merkwürdige Vorstellung von Armut! Sie meinen, wer arm ist muss auch arm aussehen!!+++
    Hallo,
    wirklich so gemeint wie ich es hier schreibe, ich danke dafür das Sie mich noch nach den gebräuchlichen Regeln der Höflichkeit und des Anstandes ansprechen. Ist selten geworden.

    Will ihnen aber trotzdem etwas zum Nachdenken geben:
    Ein Ladendiebstahl von Fleisch für 6,00€ im Wert, noch dazu wegen Hunger, was unter dem Begriff Mundraub juristisch betrachtet wird, dafür verhängt kein Richter in Deutschland eine Geldstrafe von 1800,00 €
    Zumal dann nicht, wenn wie bei dieser Frau die Armut so groß ist, das sie diese Strafe ohnehin nicht bezahlen kann.
    +++ Kein Richter in Deutschland würde bei der Rechtslage eine solche Strafe aussprechen. +++
    Eher legt der Staatsanwalt einen solchen Fall zu den Akten, ohne Anklage, denn der hat anderes zu tun.

    Was für uns beide bedeutet, wir sollten uns überlegen was davor schon alles vorgefallen sein muss, als Wiederholungstäterin, unbelehrbar, damit es zu einem solchen Urteil kommt. Eher können wir davon ausgehen, das diese Frau eine psychisch schwer gestörte Kleptomanin ist, die dringend einer Behandlung bedarf.
    Da verweise ich eher auf die vielen Flaschensammler und die, die ihre Stromrechnung nicht mehr bezahlen können und denen der Strom gekappt wurde.

    Nur zur Ergänzung, kein Argument, aber wert bei dieser Person darüber nachzudenken:
    Zitat:
    Wir lesen u.a.: Nachdem sie nach dem Tod ihres Mannes ihr Vermögen verloren und sich wochenlang nur von „Knäckebrot und Leitungswasser“ ernährt habe, sah Ingrid Millgramm keinen anderen Ausweg mehr: „Ich habe vor Hunger gestohlen, und dafür schäme ich mich heute zutiefst.“ Von ihrer knappen Rente bleiben ihr nach Abzug aller Fixkosten für Miete, Strom und Medikamente höchstens 100 Euro monatlich, mit denen sie klarkommen muss. Dabei habe sie doch 45 Jahre gearbeitet, sagt die gelernte Schneiderin ratlos.
    Warum hat sie nach dem Tod ihres Mannes ihr Vermögen verloren?
    Wenn beide zusammen über ein Vermögen verfügten, warum war es dann weg, als sie alleine war?

  139. Mark von Buch 27. Oktober 2017 at 11:34

    Sie müssen mich falsch verstanden haben. Selbstverständlich gelten auch fpr 84-jährige Gesetz und Ordnung (außer für den Fetisch Flüchtling). Aber ich habe ja in Frage gestellt, dass die Dame vom Sozialamt anständig weiter leben könnte. Die Frage ist natürlich was macht man wenn ein Mensch im Alter seinen Standard nicht halten kann. Grundsätzlich garantieren kann man den ja nicht. Ich will auch nicht aus meinen 125 qm raus. Aber ich werde dafür sicher niemals vom Sozialamt Hilfe beantragen können, auch wenn ich in 16 Jahren 84 bin. Also vielleicht hat die AfD bis dahin eine gute Lösung für solche Fälle gefunden, aber wenn nicht, ich wüßte nicht wie ich den Anspruch darauf stellen sollte.
    Aber natürlich will ich für andere Menschen, dass im Einzelfall humane Lösungen gefunden werden (möglichst ohne quälendes Sozialamt. bloß wie?).

  140. 0d1n 27. Oktober 2017 at 10:56

    „Eine Oma wegen 70.-€ aber schon ? Wer findet den Fehler ?“

    Die ist nicht für 70,00 Teuronen in den Knast gekommen, sondern für zumindest fünf Verurteilungen wegen Diebstahls (§ 242 StGB). Die 70 Teuronen waren der letzte Schaden, der dem Einzelhändler entstanden ist!

  141. Leider hatte Oma die falsche Nationalität.
    „Neukaledonier“ besipielsweise hätten kein Strafverfahren zu erwarten,
    wegen Geringfügigkeit wäre das erst garnicht zur Anklage gekommen.
    Und das Oma Kosmetika geklaut hat welche nicht zur Nahrung zählen,
    auch so eine alte Dame möchte gepflegt sein.

  142. Danke Marie-Belen für gestern noch!
    Ich lese Ihre Kommentare auch sehr gerne!
    Einen schönen Tag noch!

  143. Hey-Yvonne 27. Oktober 2017 at 11:33

    Die Frau tut mir leid. Aber ist diese Frau eine Schauspielerin die die Sache nachstellt? Sie hat eine tolle Frisur, eine tolle Wohnung, ein schönes Kleid, hatte sie dafür Geld genug? Und gut ernährt sieht sie auch aus. Hier stimmt doch was nicht. Eine arme Frau die nichts zu essen hat sieht anders aus.
    ———————————————————————–

    Wie sieht denn eine ‚arme Frau, die nichts zu essen hat‘, aus? Dick und fett? Darf sie ihre Kleidung (Kosmetikartikel = Waschpulver) nicht mehr pflegen? Sich nicht mehr waschen und schminken? Lippenstift und Make up halten sehr lange, wenn man es sich nicht wie eine Pampe ins häßliche Gesicht klatschen muss, wie Staatssekretärin CHEBLI. Ihre guten Möbel halten auch sicher länger in einer gepflegten Wohnung als in einem Asylantenhaushalt; und wenn sie tatsächlich eine Schauspielerin wäre -, würde sie dann nicht eher sooo aussehen, wie Sie es gern hätten?

  144. 1. h2so4 27. Oktober 2017 at 13:28
    +++ @ jeanette
    Ich glaube Sie haben…………………
    wirklich so gemeint wie ich es hier schreibe…………………….
    —————————————

    Die hatten das Geld offenbar damals bei dem Bank Crash verloren!

    Habe selbst Freunde die waren superreich, einer hat sogar so gut wie sein gesamtes Vermögen damals verloren! Der war am Boden zerstört!

  145. https://twitter.com/Brimextirol/status/923856717317894144
    Es wäre empfehlenswert, wenn PI sich über die unverfälschte Stastik von
    @ BRD-Regierung , gibt es auch so eine @Ausländerkriminalität-Statistik?
    ein Screnshoht machen würde, und dies mal zum Thema machen würde, weil dies ein
    Tabuthema in der BRD ist, da wird getrickst und geschummelt, dass es eine Schande
    für Europa ist
    https://www.giustizia.it/giustizia/it/mg_1_14_1.page?contentId=SST48934&previsiousPage=mg_1_14

  146. @ Marija,
    ihr Aussehen und die Rückschlüsse die jeder ziehen kann.
    Wäre es dann nicht taktisch klüger gewesen auch durch ihr Aussehen ihre Armut zum Ausdruck zu bringen?

    Als sich in der Zeitung ablichten zu lassen, als käme sie geradewegs aus dem Kosmetiksalon und von Friseur mit ihrer Dauerwelle. Oder will sie lieber ein Star, für ein paar Tage berühmt sein, als „die Arme“, die in die Klauen der deutschen Justiz geraten ist?

  147. @h2so4 27. Oktober 2017 at 13:28

    Warum hat sie nach dem Tod ihres Mannes ihr Vermögen verloren?
    Wenn beide zusammen über ein Vermögen verfügten, warum war es dann weg, als sie alleine war?

    Habe ich doch oben schon mehrmals erwähnt: reiches Ehepaar, er hat nach ihren Aussagen als Selbständiger sehr gut verdient, das Geld wurde in den USA in Fonds angelegt, bisschen viel an der Börse gezockt und nun ist angeblich* alles weg.

    *angeblich, denn das würden die 1.800 Euro Strafe beim angeblich ersten Diebstahl von Fleisch im Wert von 6 Euro halbwegs erklären.

    Was für eine Farce! Diejenigen, die diese Frau hier verteidigen, geben mal das Wort „Flaschensammlerin“ in der Google Bildersuche ein und sehen dann echten Hunger.

    Eine Flasche Rum, Spargel, Schinken waren auch dabei.

  148. Also vor einem – gefühlten – Vierteljahrhundert,
    hätte ich die Strafe für die „Wiederholungstäterin“ verstanden und akzeptiert.

    Was mich heutzutag aber bis zur Weißglut ärgert,
    ist die Ungleichbehandlung von hier Beheimateten und Neuzugezogenen.

    Entweder es gibt ein RECHT
    (mit neutraler, weitgehend objektiver Rechtsprechung) –
    oder wir nennen ES – was ES inzwischen ist:
    eine B A N A N E N R E P U B L I K !.

    Ein Fund der passt:
    Es hilft nichts, das Recht auf seiner Seite zu haben.
    Man muss auch mit der Justiz rechnen.

  149. 1. Joppop 27. Oktober 2017 at 13:37
    Die dame hatte besser mit drogen gedealt in Berlin Frankfurt usw.
    Die lasst man in ruhe.
    ——————————
    Ein Platz im Drogenpark zu ergattern geht sicher auch nicht umsonst, ohne „ABLÖSE“ Platzgebühr an die dort schon vorhandenen Afrikaner zu leisten!

  150. Auch wenn ich jetzt hier villeicht verteufelt werde, aber für mich ist diese ganze Geschichte unglaubwürdig.
    In dem Video sieht man eine sehr gepflegte ältere Dame, die auch eine sehr gepflegte große Wohnung bewohnt.Sie bekommt wohl nur eine kleine Rente und Aufstockung. Aber müßte sie nicht auch eine Witwenrente erhalten ? Der Mann verstarb wohl 2001 und das Geld haben sie durch Börsenverluste alles verloren. Sie hat wohl zwei Töchter , aber mit den keinen Kontakt.Auch was sie da gestohlen hat Rouladen,Hackfleisch und für den höchsten Betrag Kosmetik.Wie hat sie dann die Jahre vor 2013 überlebt.
    Also für mich sieht Armut anders aus.
    Wir sind sehr viel in Polen, dort haben wir einen Bekannten 62 Jahre alt, ab diesem Monat erhält er nun eine Sozialrente in Höhe von 600 Zloty, sind ca 150 Euro. Er freut sich wie ein Schneeköning. Er wohnt in einem kleinen runtergkommen Haus auf dem Lande. Da er goldene Hände besitzt, hat er dort Mieftrei gewohnt und hat das Haus renoviert. Ansonsten ging er mal bei anderen Leuten aushelfen, gegen kleines Entgeld.Er bekam noch Unterstützung mal von seinem Sohn und ganz viel Unterstützung (Essen) von seinen Nachbarn.Er wäre sehr dankbar gewesen, wenn es in Polen sowas wie eine Tafel geben würde.

  151. Mein Mitleid mit der Dame hält sich in Grenzen. Diebische Elstern müssen nun mal in den Knast, wenn sie schon mehrfach aufgefallen sind. Punkt.

  152. Wunderschön das politische Statement des zwangsfinanzierten Staatssenders BR24 unter dem Video, auch der Smilie.

    „HEIMATLIEBE
    vor 1 Tag
    Verstehe ich das richtig? Diese alte Frau muss wegen Mundraub in den Knast, während illegale Migranten für Mord & Vergewaltigung mit Freiheit, Sozialleistungen, Wohnraum und einem deutschen Pass belohnt werden??“
    18
    BR24
    BR24
    vor 1 Tag
    „HEIMATLIEBE, sie ist Wiederholungstäterin. Bereits mehrfach verurteilt. Bislang zu Bewährungs- und Geldstrafen. Außerdem hat sie nicht nur Essen, sondern auch Kosmetika geklaut. Für nachgewiesenen Mord wird kaum jemand von einem deutschen Gericht freigesprochen ;-)? „

  153. 86 Jahre alte Frau wegen Schwarzfahren verhaftet.

    Ennepetal – Eine arme Rentnerin musste ins Gefängnis. Weil sie mehrfach beim Schwarzfahren erwischt wurde.

    Der Hintergrund: Gertrud F. (86) aus Ennepetal wurde vier Mal als Schwarzfahrerin erwischt, bekam einen Strafbefehl über 40?mal?10 Euro. Als sie nicht zahlen konnte, wurde die alte Dame am Donnerstag verhaftet – von Bundespolizisten am Wuppertaler Bahnhof. Von dort kam sie ins Gelsenkirchener Frauengefängnis.

    Warum ist Gertrud F. (86) denn überhaupt schwarz gefahren?

    „Es tut mir leid, aber ich hatte keine Wahl. Ich bin zwar noch gut zu Fuß, aber große Wege schaffe ich nicht mehr.” Die Witwe muss mit 560 Euro Rente auskommen, 350 Euro Miete, 120 Nebenkosten. Die gebürtige Westpreußin geht noch jeden Tag für drei Euro die Stunde putzen.

  154. 1. Mainstream-is-overrated 27. Oktober 2017 at 13:39
    @h2so4 27. Oktober 2017 at 13:28
    Warum hat sie nach dem Tod ihres Mannes ihr Vermögen verloren?
    Wenn beide zusammen über ein Vermögen verfügten, warum war es dann weg, als sie alleine war?
    Eine Flasche Rum, Spargel, Schinken waren auch dabei.
    ————————————–

    Habe ich das jetzt richtig verstanden RUM und WEIN nur für die Reichen! Die ARMEN dürfen nicht saufen?

    Bei den Armen wird aufgelistet was sie Essen und Trinken dürfen?

    Nach dem Motto: Was du bist arm und willst einen Likör! Das geht ja gar nicht!
    Und dann auch noch Spargel und Schinken, wo es doch trockene Kartoffelschalen ebenso tun würden!

    Aber FILETSTEAKS VOM RIND für die FLÜCHLINGE!
    Schinken ist ihnen nicht zuzumuten!

  155. Achherje 27. Oktober 2017 at 13:46

    Es geht nicht um „Mitleid“. Sie gehört in den Knast.
    Es geht um Prioritäten:

    Viel schwerwiegende Straftaten werden in Deutschland nicht entsprechend verfolgt, weil die Täter unter politischem Schutz stehen.

  156. Sie hat ja übrigens auch Buch geführt über Artikel und Preise – siehe oben verlinkten Bild-Artikel. Sowas machen Kleptomanen. Narzissmus ist wohl auch dabei, wenn man sich angeblich zwar für Armut schämt, aber einen Haufen Interviews gibt, in denen man den gesamten Kleiderschrank vorführt.

    Echte arme, hungernde Rentner, die von diesem Fall hören – und die Hintergrundinformationen kennen – würden ihr die Meinung geigen.

  157. misop 27. Oktober 2017 at 10:39

    man klaut keine Kosmetikartikel aus Not, mein Verständniss hält sich in Grenzen

    Aus dem Artikel:

    Ingrid M. hatte Lebensmittel und Drogerieartikel im Gesamtwert von 70 (!) Euro gestohlen.

    Drogerieartikel haben auch etwas mit Menschenwürde zu tun. Die Dame hat bestimmt keinen Nagellack und Lippenstift entwedet.
    Sondern Drogerieartikel , das können Deodorant, Seife oder Waschmittel sein.

    Ein Land das seine Alten nicht Menschenwürdig leben lässt, mein Verständnis hält sich in Grenzen, in eng gesteckten.

  158. Hey-Yvonne 27. Oktober 2017 at 11:33

    By the way; diese Frau ist Schneiderin.

    INGRES 27. Oktober 2017 at 13:29

    Das Problem Wohnungswechsel im Alter kann man nicht hoch genug einschätzen.
    Ich erinnere mich da an eine Tante, der es nach dem Tod ihres Mannes weiterhin gestattet war, in der Dienstwohnung zu leben.
    Dann wurden diese Wohnungen veräußert, und diese lebensfrohe alte Dame mußte in eine nur eine Straße weiter gelegene sehr schöne, gleich große und weitaus komfortablere Wohnung umziehen.
    Umfeld und Freundeskreis blieben somit erhalten.

    Sie hat jedoch diesen Wechsel psychisch nicht verkraftet; in der alten Wohnung lebte sie mit den Erinnerungen von Jahrzehnten…..
    Sie baute immer stärker in jeder Hinsicht ab, und nach einem Jahr suchte sie den Freitod in einem Fluß.

    Ich möchte diese Familiengeschichte hier nicht hochspielen oder verallgemeinern; aber man sollte den Spruch „Einen alten Baum verpflanzt man nicht!“ beachten und Senioren bei Veränderungen sensibel begleiten.
    Diese jungen Leute, die sich so stark für die jungen kräftigen Männer einsetzen, sollten sich doch einmal als Paten für Senioren zur Verfügung stellen!

  159. Marie-Belen 27. Oktober 2017 at 13:19

    Verweigerung der Frühsexualisierung

    Hier soll eine mehrfache Mutter ins Gefängnis!

    Was ist eigentlich aus dem Verein (Besorgte Eltern) geworden?

    Januar 2015 hatten die ihre letzte Demo, seitdem nichts mehr von gehört. Auch auf der Webseite tut sich seitdem nichts mehr.

  160. Wer Frau Millgramm ein Wort der Solidarität zukommen lassen möchte schreibt an

    Ingrid Millgramm
    JVA Memmingen
    Gaswekstr. 23
    87700 Memmingen

    Laut tel. Auskunft der JVA Memmingen sind Warensendungen nicht möglich.

    Schönen Tag zusammen,

    Der Sonnerich

    P.S.:
    @ Misop & Co: Ich finde, ihr seid eklige Charakterschweine.

  161. 1. lorbas 27. Oktober 2017 at 13:48
    86 Jahre alte Frau wegen Schwarzfahren verhaftet.
    Ennepetal – Eine arme Rentnerin musste ins Gefängnis. Weil sie mehrfach beim Schwarzfahren erwischt wurde.
    ——————————————

    Offenbar ist sie schwarz gefahren, weil sie kein Flüchtling mit seinem Taxi mitgenommen hat!

    Meine Ex-Kollegin, die berufsunfähig ist, hat von den Behörden auch keine Fahrkartenbeschaffung bekommen, die muss auch laufen! Pech gehabt DEUTSCH zu sein!

  162. Wie gehen wir mit eigenen Landsleuten um, denen es schlecht geht ❓

    Salzburg: Obdachlose versuchen, an das Essen für Flüchtlinge zu kommen

    Ein an einer Aufnahmestelle in Salzburg tätiger Soldat erzählt, dass es mit Obdachlosen Probleme gebe: Sie versuchen, an das für die Flüchtlinge vorgesehene Essen zu gelangen. Die Vorfälle zeigen, wie tief Europa gesunken ist.
    Das Magazin Focus berichtet unter dem Titel „Soldat berichtet: Man merkt einen Unterschied zwischen Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlingen‘“, dass die Versorgung der Flüchtlinge in der Tiefgarage des Salzburger Hauptbahnhofs ohne größere Probleme vonstatten gehe. Der Soldat unterscheidet erstaunlich genau zwischen dem guten Verhalten von Syrien-Flüchtlingen und dem angeblich unverfrorenen Benehmen von „Wirtschaftsflüchtlingen“. Woher der namentlich nicht genannte Soldat wissen will, wer ein „Wirtschaftsflüchtling“ ist, ist unklar.
    Doch die bemerkenswerteste Aussage findet sich am Ende des Textes. Hier heißt es:
    Ansonsten gäbe es jedoch keine größeren Schwierigkeiten in der Tiefgarage des Bahnhofs – zumindest nicht mit den Flüchtlingen. „Größere Probleme hatten wir hier mit den Obdachlosen“, sagt der Soldat, der erst seit wenigen Monaten beim Bundesheer ist. Schon mehrmals habe die Polizei eingreifen müssen, weil die Obdachlosen versucht haben sollen, sich in die Essensausgabe des Flüchtlingscamps zu schleichen, um Essen zu stehlen. Dabei sei es zu „Reibereien“ gekommen.

    Die Begebenheit als solche und die herablassende Art, mit der über das vermeintliche „Unrecht“ berichtet wird, sagen einiges darüber aus, wie tief das reiche Europa gesunken ist.

  163. Die armen TRAUMATISIERTEN Flüchtlinge dürfen straffrei Klauen in Geschäften, da schaut man darüber
    hinweg, es ist einfach nur noch Irre was da in der BRD-Bananrepublick abläuft, dies Justitz, ist
    eine Schande für Europa! Mein Gott Hermann von der CSU was bist du für ein charakterloser Kotzbrocken,
    schämt ihr Euch gar nicht mehr? Kein Wunder , dass man im Ausland nur noch über diesen
    politischen Saustall lacht!

  164. Wo es gerade um Knast geht…

    Was ist eigentlich aus den Sitzungsgeldern des ehemaligen EU-Parlamentariers Martin Schulz geworden, die er für 365 Tage kassiert hat.

    Aber ich vergaß, das war wohl legal? So legal, wie bei den ganzen anderen Absahnern für keine Arbeit in Politik und globaler Wirtschaft auch.

    Tja, es gibt Menschen, die dürfen 100tausende und mehr einfach so einsacken, bei anderen wird der Staat bei 2 Euronen fuffzig richtig biestig.

    Und dann gibt es Leute, die dürfen sogar ganz direkt schwer verletzen und morden. Anschließend hat man sie dafür auch noch richtig lieb. Wegen abartigem Kulturkreis, den man gleichzeitig sich hier ausbreiten lässt.

    Es tut alles nur noch weh. Deshalb geht die Debatte hier auch am Kern vorbei. Die Dame handelte falsch. In den Knast gehört sie dennoch nicht. Wer etwas anderes meint, sollte sich die Wirklichkeit noch mal ganz genau vor Augen führen. Der Rechtsstaat wird von anderen Leuten bedroht als dieser Frau.

  165. Marie-Belen 27. Oktober 2017 at 13:19

    Verweigerung der Frühsexualisierung

    Hier soll eine mehrfache Mutter ins Gefängnis!

    Einfach die 30€ vom Kindergelt abziehen!
    Da können Staaten wie Brasilien noch als vorbild gelten.

  166. Mainstream-is-overrated 27. Oktober 2017 at 13:39

    Was für eine Farce! Diejenigen, die diese Frau hier verteidigen, geben mal das Wort „Flaschensammlerin“ in der Google Bildersuche ein und sehen dann echten Hunger.

    Eine Flasche Rum, Spargel, Schinken waren auch dabei.
    _________________________________________

    Auch Flaschensammler hungern nicht im klassischen Sinne, sondern haben das Bedürfnis sich von dem Pfandgeld Artikel zu „gönnen“, die sonst unerreichbar sind . Aber wenn’s nach Ihnen und anderen ginge reichen wohl Margarinestullen und Kamillentee.

  167. Bei den deutschen veramten Renter-Innen da ist man Mutig, aber bei den zugewanderten Sozialschmarotzern-
    und Klauern, da versagt man bei der Rechtsprechung, es gibt daschon eine Zweiklassenjustiz,
    denn bei den Ausländern werden Anwälte kostenlos gestellt usw, was da abläuft, ist schon purer
    Rassismus gegen Deutsche, und zudem hat ganz sicher diese Rentnerin mehr geleistet für das Land und
    den Steursäckel für Merkel, wie jeder Eindringling aus Timbuktu!

  168. @Anita Steiner 27. Oktober 2017 at 13:56

    Die armen TRAUMATISIERTEN Flüchtlinge dürfen straffrei Klauen in Geschäften, da schaut man darüber
    hinweg

    Das ist extrem ungerecht, richtig! Ungerecht wäre es aber auch, diese Frau nicht endlich zu bestrafen, die das eher als Hobby betrieben hat, als aus der Not heraus. Bitte nochmals alle meine Kommentare von oben herab durchlesen um zu sehen, dass es nicht um Hunger und Not ging, sondern wohl um etwas anderes…

    Wir müssen schon aufpassen, dass wir nicht anfangen, niemanden mehr zu bestrafen, weil sie eine rührende Geschichte erzählen, die offenbar nicht stimmt. Weil dann die in den Augen

  169. Arm sieht sie nicht gerade aus; sie wirkt auch sehr gepflegt. Vielleicht hat es deshalb Strafgelder gehagelt.

    Dennoch geht klauen nicht. Wenn die Rente nicht reicht, muss sie Grundsicherung beantragen und zur Tafel gehen.

    Aber Migranten rennen hier mit 89 Vorstrafen rum. Alle zur Bewährung ausgesetzt und treiben hier weiter ihr Unwesen. Oder Amri. An den hat sich wohl keiner rangetraut. Das Resultat kennen wir.

    Aber mit einer alten Frau kann man es ja machen. Armes, ehemaliges Deutschland.

  170. Einen alten Baum verpflanzt man nicht, sehe ich etwas anders. Ich komme aus einem kleinen Städtchen in Mecklenburg. Wir wohnten da zu Miete in einem 4 Familien Haus. Unsere Vermieterin bewohnte ein schönes Häuschen mit ihrem Mann. Als dieser auch unerwartert verstarb, verkaufte sie das Haus und zog in ihr Miethaus in eine schöne große Wohnung. Als sie aber auch immer älter wurde, gab sie die große Wohnung auf und zog in eine kleine Wohnung. Sie musste sich auch von vielen Sachen trennen. Hinterher war sie recht glücklich in der kleinen Wohnung und erreichte das schöne Alter von 92 Jahren.
    Mein Mann und ich wir wohnen auch auf dem Lande in einem großen Haus, aber für uns steht auch fest, wenn wir es nicht mehr schaffen, dass wir dann auch umziehen werden.

  171. Dieses Urteil mag ja durchaus den Buchstaben des Gesetzes entsprechend gesprochen worden sein … aber gerecht? Mag sein … aber auch mit dem notwendigen Feingefühl, dem angebrachten Maß an Takt … oder auch nur schlicht unserer christlich geprägten Tradition entsprechend? Nun, ich meine, mit Sicherheit nicht.

    Ob Frau Ingrid nämlich zwanghaft klaute -also wie der sprichwörtliche Rabe- oder von der Not getrieben, was mancher Kommentator in dieser Säule offenbar bezweifelt, ist meiner Meinung sowieso nicht ohne Weiteres zu klären -und-
    vielleicht auch gar nicht wichtig.

    *****

    Man nehme beispielsweise den einbeinigen Bettler, der beim Stiegenaufgang des U-Bahnsteig den Leuten seinen Beutel hinhält -für gewöhnlich eine Kappe- und so Mancher wirft ihm, mit gemischten Gefühlen, das Almos hinein.
    Nun mag der Leser fragen: weshalb mit gemischten Gefühlen?
    Dies zu erklären, ziehe ich ein Geschichtchen heran, das Sacha Guitry von seinem Großvater, einem Mann von Geist und Herzensgüte, erzählte.
    Mit ihm spazierte er einmal die Rue Royale hinunter, da gab ihm der Alte ein Fünf-Sous-Stück: »Für den blinden Mann dort an der Ecke!«
    Sacha tat wie ihm geheißen, als er zurück kam, fragte der Großvater: »Warum hast Du den Hut nicht abgenommen? – Man soll immer höflich sein, wenn man Almosen gibt!«
    »Vor dem? Der ist doch blind!«

    Sacha Guitry sagte später, er werde die Antwort des Großvaters nie vergessen: »Es könnte aber sein, dass er ein Schwindler ist und sich verstellt.«

    *****

    Heutzutage befinden sich -wie wir längst wissen- die Bettler in der Hand reich gewordener Gauner, denen sie das Geld abliefern müssen. Unser bairischer Papst hat sie jedenfalls exkommuniziert, während er mit Sicherheit glauben dürfte, dass sehende blinde Bettler oder einbeinige, die auf dem zweiten Bein sitzen, damit man es nicht sieht, ebenso wie Elster(?) Ingrid am jüngsten Tag mit einem Augenzwickern des Herrn davonkommen werden, glaubt zumindest -Euer gutgelaunter-
    Eddie K;-)

    der Euch Allen hiermit noch ein schönes WE wünscht.

  172. Cherub 27. Oktober 2017 at 12:55

    Mein persönliches „Problem“ sind wirklich nur die „Drogerieartikel“ ….. denn etwa Flüssigseife kann sehr gestreckt werden und bleibt immer noch hochwirksam !
    ____________________________________

    Dieser PI-Artikel zeigt wirklich wes Geistes Kind nicht wenige Deutsche sind. Einer deutschen Frau wird aufgrund ihrer lächerlichen Rente geraten, die Flüssigseife zu strecken. Ohne Worte!

  173. … der Gutmenschen schwächsten in der Gesellschaft (Flüchtlinge)alles dürfen.

    Ich höre es schon: „Wenn eine offensichtlich nicht vollkommen verarmte Kleptomanin, wiederholt Luxus-Artikel klaut und deshalb nicht bestraft wird, dann sollten arme traumatisierte Flüchtlinge, die auf ihrer Flucht alles verloren haben auch nicht bestraft werden!“

  174. Man muss es einem Menschen doch nicht ansehen, dass er arm ist. Das ist dann ein äusseres Zeichen, dass er sich die Würde bewahrt hat, auf sich achtet, saubere Kleidung trägt und gepflegt ist.
    Ich sah im September eine Doku über Altersarmut, da gab es eine Frau, die lebte nach Abzug der Fixkosten von 123 € im Monat. Sie bekam keinerlei Unterstützung vom Amt, weil sie mit nur wenigen Euros über der Bemessungsgrenze lag. Sie sagte, sie hätte nicht arbeiten gehen sollen, dann könnte sie jetzt besser leben.

  175. 1. Mainstream-is-overrated 27. Oktober 2017 at 13:51
    Sie hat ja übrigens auch Buch geführt über Artikel und Preise – siehe oben verlinkten Bild-Artikel. Sowas machen Kleptomanen. Narzissmus ist wohl auch dabei, wenn man sich angeblich zwar für Armut schämt, aber einen Haufen Interviews gibt, in denen man den gesamten Kleiderschrank vorführt.
    Echte arme, hungernde Rentner, die von diesem Fall hören – und die Hintergrundinformationen kennen – würden ihr die Meinung geigen.
    ———————————–

    Ihre Empathie lässt zu wünschen übrig, so wie Ihre Menschenkenntnis!

    ES KOMMT IMMER DARAUF AN, WAS EINER GEWÖHNT IST!

    Jemand, der sein Leben im Dreck gehaust hat, den stört kein Schweinestall!

    Aber für eine gepflegte FRAU gehört sogar Nagellackentferner und Nagellack genauso zur Körperpflege wie für die Männer RASIERSCHAUM!
    Da könnte man auch sagen: Der ist arm, braucht sich nicht mehr zu rasieren! Für was braucht der arme alte Sack Rasierschaum? Usw.

    Wenn sie wirklich eine KLEPTOMANIN wäre, dann hätte sie erst recht nichts im GEFÄNGNIS zu suchen, dann ist sie nämlich KRANK!

    Ich hatte einmal eine Touristin erlebt, die ist in der Karibik so entsetzt gewesen in einem 4 Sternehotel an Tischen mit schmuddeligen Tischvorlegern essen zu müssen und in einer Schlange bei der Restaurantreservierung stehen zu müssen. Ihr war nicht nur der Urlaub verdorben! Es war für sie ein Horrorerlebnis erster Klasse! Sie sagte: “NO MONEY IN THE WORLD COULD MAKE UP FOR THIS TIME I HAD TO EXPERIENCE HERE! “ und so war es!

    Wem die nötige Empathie fehlt, sich in andere Menschen hineinversetzen zu können , die es gewöhnt sind, anderen Umgang zu haben als man selbst und was ihnen zuzumuten ist, der sollte an seinem Verständnis arbeiten und das höflichst bevor er seine gnadenlosen URTEILE FÄLLT!

  176. Omi 27. Oktober 2017 at 14:09

    Zum Glück geht es sehr vielen und, wie ich hoffe, den meisten Senioren so wie Ihnen, daß sie mit einem Umzug im Alter problemlos umgehen können.
    Worum ich bitte möchte, ist lediglich mehr Sensibilität. Wir sind nicht alle gleich und schon gar nicht im Alter.
    Und da würde ich mir auch ein wenig mehr psychische und tatkräftigere Unterstützung für ältere Menschen, die allein leben, wünschen.

  177. Hätte sie mal besser Drogen in Parks und an Schulen verkauft und mit dem Geld dann im Supermarkt ordentlich bezahlt, dann liefe sie vermutlich immer noch frei rum.

  178. Mainstream-is-overrated 27. Oktober 2017 at 13:57

    @lorbas

    Erst ALLE Kommentare lesen…

    … Dann wird’s auch nicht peinlich.

    Dazu fehlt mir jetzt die Zeit.

    Um es kurz zu machen. Örtliche Bahnhofklatscher und Bahnhofklatscher_Innen sowie Teddybärenwerfer und Teddybärenwerfer_Innen habe ich gefragt wo sie die letzten Jahrzehnte gewesen wären.

    Im Winter.

    Die Gegenfrage war: „Wieso“ ❓

    Als im Winter in Deutschland Obdachlose erfroren sind.

    Damit war die Diskussion beendet.

    Mir geht es um Gerechtigkeit, vor allem um soziale Gerechtigkeit.

    Der eine wird wegen Diebstahl eingesperrt, der andere raubt, tritt gegen den Kopf oder vergewaltigt und läuft mit „Bewährung“ frei umher.

  179. „Vier junge Männer missbrauchen in Hamburg-Harburg eine betrunkene 14-Jährige, ein anderes Mädchen filmt das Verbrechen und gibt Regie-Anweisungen. Schließlich lassen sie die spärlich bekleidete Jugendliche besinnungslos bei Temperaturen um den Gefrierpunkt in einem Hinterhof zurück. Für dieses Verbrechen vom 11. Februar hat das Landgericht Hamburg vier der fünf Angeklagten am Donnerstag zu Haftstrafen verurteilt – auf Bewährung. Freunde und Verwandte der angeklagten Jugendlichen im Zuschauerraum jubeln.“

    „Zwei Jahre Haft auf Bewährung mit einer Bewährungszeit von drei Jahren: So lautet das Urteil der 1. Großen Jugendkammer am Landgericht Rottweil im Fall des 29-jährigen Angeklagten, der sich viermal an einem Jugendlichen vergangen hat. “

    „Der in München geboren türkischstämmige Muhlis A. hatte schon mit zehn Jahren die ersten Straftaten verübt. Als er 13 war, standen für den türkischstämmigen Knaben mehr als 60 Einbrüche, Körperverletzungen, Nötigungen und Diebstähle im Register. Folgenlos – er war ja noch nicht strafmündig und konnte nicht vor Gericht gestellt werden. Konsequenzen gab es dann schließlich aber doch, als Mehmet mit 14 einen 19jährigen mit einer Zaunlatte krankenhausreif schlug und ausraubte. Dafür wurde er zunächst zu einer einjährigen Gefängnisstrafe verurteilt – mußte diese aber gar nicht erst antreten, weil er kurz darauf in die Türkei ausgewiesen wurde.
    Am 1. August 2002 kehrte der inzwischen 18jährige aus der Türkei nach München zurück. Die Jugendhilfe stellte ihm eine Wohnung zur Verfügung.
    Jetzt wurde er erneut wegen räuberischer Erpressung, Körperverletzung und Betruges zu einer Strafe von eineinhalb Jahren verurteilt. Es ist noch offen, ob sie zur Bewährung ausgesetzt wird.“

    „Aus einem Gebüsch fielen zwei Tunesier über ihn her und schlugen und traten brutal zu. Die anderen Insassen des Autos kamen zu Hilfe und wurden laut Polizei von drei weiteren Personen aus dem „arabischen Raum bzw. Nordafrika“ attackiert. Das 19-jährige Opfer wurde schwer im Gesicht verletzt, ein weiteres Opfer erlitt durch Steinwürfe einen angebrochenen Knöchel. Die Gesichtsverletzungen des 19-Jährigen zogen mehrere zahn – und kieferchirurgische Operationen nach sich, auf deren Kosten das Opfer sitzen blieb. Das Amtsgericht Chemnitz entschied auf viermal Bewährung und einen Freispruch!“

    Aber wehe, eine deutsche Oma lässt Suppenfleisch, Butter, Käse und Pflaster mitgehen…..

  180. Vielleicht hat sich noch nicht überall herumgesprochen, daß niemand zu einer Geldstrafe von x,– Euro verurteilt wird, sondern immer zu einer Geldstrafe von y Tagessätzen in Höhe von z Euro.
    Wenn dabei bei einer Kleinrentnerin 1.800 Euronen rauskommen soll, müßte sie schon zu 180 Tages- sätzen zu je 10 Euro (üblicher Ts für einen Hartzer) verurteilt worden sein. Und das für einem Bagatell-Diebstahl. Wer’s glaubt , wird selig. Wie viele schon bemerkt haben: Alte Flaschensammlerinnen sehen anders aus und wohnen auch anders. Nee, die steckt relativ voll und macht trotzdem anscheinend unbelehrbar immer wieder lange Finger und es wäre naiv, anzunehmen, sie hätte „erst“ fünf Mal geklaut. Wer fünf Mal erwischt wird, hat wenigstens fünfzig Mal geklaut, das ist ein Erfahrungssatz.
    Da kann ein Schuß vor den Bug schon mal hilfreich sein.
    Dagegen kann man auch nicht damit argumentieren, daß (ärgerlicherweise) bei Flüchtilanten oft genug sogar noch länger Gnade vor Recht ergeht. Es gibt nun mal keine Gleichheit im Unrecht.

  181. @jeanette 27. Oktober 2017 at 14:17

    Ich habe beruflich täglich mit den allerärmsten Schw… zu tun. Täglich Gespräche mit Obdachlosen, Abhängigen, Flaschensammlern und Strassenkindern.

    Nun kommst Du!

    Ich spare mir allerdings mein nicht unbegrenztes Mitleid für oben genannte Leute auf und nicht für eine offenbar wohlstandsverwahrloste Kleptomanin!

    Einfach mal alle Informationen zu diesem Fall hier im Strang nachlesen.

    So und nun beginnt in 30 Minuten wieder meine Schicht, in der ich wieder viel Leid, Blut, Urin, Ktze, Kcke sehen werde, weniger aber Dauerwellen und Schminke.

  182. So eine Omi urteilt man halt auch leichter weg als die andere Sorte, wo dann gleich Ämter, Prozesskostenhilfe, Beistandschaft, Übersetzer, usw. mit im Geschäft sind und zusätzlich noch das Risiko besteht, dass man als Nazi hingestellt wird, wenn man die wegsperrt. Außerdem haben wir ja gelernt, dass man kultursensibel urteilen muss.

  183. Mainstream-is-overrated 27. Oktober 2017 at 13:57

    @lorbas

    Erst ALLE Kommentare lesen…

    … Dann wird’s auch nicht peinlich.

    Dazu fehlt mir jetzt die Zeit.

    Um es kurz zu machen. Örtliche Bahnhofklatscher und Bahnhofklatscher_Innen sowie Teddybärenwerfer und Teddybärenwerfer_Innen habe ich gefragt wo sie die letzten Jahrzehnte gewesen wären.

    Im Winter.

    Die Gegenfrage war: „Wieso“ ❓

    Als im Winter in Deutschland Obdachlose erfroren sind.

    Damit war die Diskussion beendet.

    Mir geht es um Gerechtigkeit, vor allem um soziale Gerechtigkeit.

    Der eine wird wegen Diebstahl eingesperrt, der andere raubt, tritt gegen den Kopf oder vergewaltigt und läuft mit „Bewährung“ frei umher.

    So etwas hatte ich gemeint:

    WOK 27. Oktober 2017 at 14:29

    „Vier junge Männer missbrauchen in Hamburg-Harburg eine betrunkene 14-Jährige, ein anderes Mädchen filmt das Verbrechen und gibt Regie-Anweisungen. Schließlich lassen sie die spärlich bekleidete Jugendliche besinnungslos bei Temperaturen um den Gefrierpunkt in einem Hinterhof zurück. Für dieses Verbrechen vom 11. Februar hat das Landgericht Hamburg vier der fünf Angeklagten am Donnerstag zu Haftstrafen verurteilt – auf Bewährung. Freunde und Verwandte der angeklagten Jugendlichen im Zuschauerraum jubeln.“

    „Zwei Jahre Haft auf Bewährung mit einer Bewährungszeit von drei Jahren: So lautet das Urteil der 1. Großen Jugendkammer am Landgericht Rottweil im Fall des 29-jährigen Angeklagten, der sich viermal an einem Jugendlichen vergangen hat. “

    „Der in München geboren türkischstämmige Muhlis A. hatte schon mit zehn Jahren die ersten Straftaten verübt. Als er 13 war, standen für den türkischstämmigen Knaben mehr als 60 Einbrüche, Körperverletzungen, Nötigungen und Diebstähle im Register. Folgenlos – er war ja noch nicht strafmündig und konnte nicht vor Gericht gestellt werden. Konsequenzen gab es dann schließlich aber doch, als Mehmet mit 14 einen 19jährigen mit einer Zaunlatte krankenhausreif schlug und ausraubte. Dafür wurde er zunächst zu einer einjährigen Gefängnisstrafe verurteilt – mußte diese aber gar nicht erst antreten, weil er kurz darauf in die Türkei ausgewiesen wurde.
    Am 1. August 2002 kehrte der inzwischen 18jährige aus der Türkei nach München zurück. Die Jugendhilfe stellte ihm eine Wohnung zur Verfügung.
    Jetzt wurde er erneut wegen räuberischer Erpressung, Körperverletzung und Betruges zu einer Strafe von eineinhalb Jahren verurteilt. Es ist noch offen, ob sie zur Bewährung ausgesetzt wird.“

    „Aus einem Gebüsch fielen zwei Tunesier über ihn her und schlugen und traten brutal zu. Die anderen Insassen des Autos kamen zu Hilfe und wurden laut Polizei von drei weiteren Personen aus dem „arabischen Raum bzw. Nordafrika“ attackiert. Das 19-jährige Opfer wurde schwer im Gesicht verletzt, ein weiteres Opfer erlitt durch Steinwürfe einen angebrochenen Knöchel. Die Gesichtsverletzungen des 19-Jährigen zogen mehrere zahn – und kieferchirurgische Operationen nach sich, auf deren Kosten das Opfer sitzen blieb. Das Amtsgericht Chemnitz entschied auf viermal Bewährung und einen Freispruch!“

    Aber wehe, eine deutsche Oma lässt Suppenfleisch, Butter, Käse und Pflaster mitgehen…..

  184. Marie-Belen 27. Oktober 2017 at 14:00

    Hier gibt es alle Infos!

    https://demofueralle.wordpress.com/

    Das ist ein anderer Verein. Haben meines Wissens nichts mit den Besorgten Eltern zu tun.

    Die Demo für Alle könnte ruhig auch mal wieder was machen. Auf das Verfassungsgericht hoffen ist zwecklos, ist auch schon von Genderisten unterwandert (Baer).

  185. Die Dame tut mir persönlich Leid, aber es zeigt wie krank Justiz, Gesellschaft und Politik geworden sind. Nur weiter so ihr gefühllosen Richter, denen jedes Fingerspitzengefühl, jede Verhältnismäßigkeit, jeder Anstand und gesunder Menschenverstand verloren gegangen sind.
    Ein Spiegelbild unserer kranken, infantilen Gesellschaft.
    Ein junger Türke der mit 150km/h in einer 50km/h Zone rast, dabei 2 Menschen tötet und Wiederholungstäter ist, bekommt 2 Jahre auf Bewährung.
    Der ganze Staat mit sämtlichen Organen ist verfault, verdorben und korrumpiert.
    Früher mussten Beamte eine nationale, staatserhaltende Gesinnung nachweisen um Beamte werden zu können. Heute ist dass nicht mehr nötig und das Ergebnis ist bekannt.

  186. jeanette 27. Oktober 2017 at 13:50

    Habe ich das jetzt richtig verstanden RUM und WEIN nur für die Reichen! Die ARMEN dürfen nicht saufen?

    Bei den Armen wird aufgelistet was sie Essen und Trinken dürfen?

    —————————————

    Doch, doch…das ging schon 2013 in Form eines „Comic“ für Empfänger von Leistungen nach SGB II. Wohl frei nach dem Motto: „Hartz 4 und trotzdem Spaß dabei“.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-32424/spartipps-fuer-hartz-iv-empfaenger-broschuere-des-jobcenters-auf-fleisch-verzichten-weniger-heizen_aid_1046825.html

  187. Komische Moral in dieser Gesellschaft, welche die „Westlichen Werte“ so hoch lobt!
    Ich denke, fast schon jeder selbständige Handwerksmeister wurde schon von solventer Kundschaft, darunter Prominente und auch von öffentlichen Auftraggebern um Hunderte, wenn nicht sogar Hunderttausende Euros geprellt und betrogen! Selbst rot-grüne Klientel sind darunter. Ich spreche aus Erfahrung! Geht ein deutscher Handwerksmeister deshalb vor ein deutsches Gericht, wird er, wenn überhaupt, mit einem „Vergleich“ abgespeist. Liest man davon in der Presse? Bei Selbständigen des Mittelstandes heißt die Devise: „Jeder stirbt leise und für sich allein!“ Es gab da mal einen Protest der Handwerksmeisterfrauen in Berlin, die in einen Hungerstreik getreten sind, weil durch diese, vom der Justiz und Politik indirekt geförderte schlechte Zahlungsmoral Ende der 90’er/Anfang der 2000’er ganze Familienbetriebe ihre Existenz verloren hatten. Ich kann mich an diesen arroganten Wolfang Thierse (SPD) erinnern, der sich zynisch gegenüber diesen Leuten verhielt. Da war mir gänzlich klar, was die Linken und die Sozis für ein asoziales und verlogenes Pack sind. Also, es wurde an dieser Dame eindeutig ein Exempel statuiert, genau an der Pfandflaschen“-betrügerin“ eines Supermarktes usw..
    Der alten Dame hätte auch anders geholfen werden können oder aber in bestimmten Fällen öffentlichen Interesses bekäme der Delinquent urplötzlich einen Rechtsanwalt zur Seite gestellt, der die Sache umdreht und diese Kleinkriminelle zum Opfer der Gesellschaft macht. So läuft das mit dem Recht und der Gerechtigkeit in diesem Land, welches immer wieder seine „Rechtsstaatlichkeit“ betont!
    Tafeln, Sozialhilfe, Wohngeld, Pfandflaschensammler, Kinder- und Altersarmut, Doppelt- und Dreifachjobs, Eltern die nie Zeit für ihren Nachwuchs haben oder erst gar keinen mehr zur Welt bringen wollen, deutsche Fachkräfte, die ins Ausland fahren um Geld zu verdienen, Rentner die weiter arbeiten um ihre Rente aufzustocken, Polizisten die noch nach dem Dienst arbeiten gehen und was weiß ich nicht alles noch wird in diesem als „reich“ bezeichnetes Vorzeigeland zur Normalität erklärt! Die schleichende Verarmung der Bevölkerung geht stetig voran, in dem „Land, in dem wir gut und gerne Leben!“ die Selbstzerfleischung aufgrund von Existenznöten nimmt schon so langsam seinen Lauf! Die Funktionäre, Bonzen und Systembücklinge kleben an ihren Trögen!

  188. Etwas OT

    Kriminalität in Berlin
    Wie kam der Hass in die Wilmersdorfer Straße?
    In Berlin wird die Stimmung immer gereizter, die Kriminalität immer dreister und aggressiver. Doch das anzusprechen trauen sich viele nicht, weil die Straftäter oft einen Migrationshintergrund haben. Und man will ja schließlich nichts gegen Ausländer sagen.
    In einem Bericht der Berliner B.Z. über die wachsende Kriminalität in der Wilmersdorfer Straße fällt eine Anekdote besonders auf. Eine Frau hat einen Mann mit offensichtlichem Migrationshintergrund beim Versuch erwischt, mit einem Bolzenschneider ein Fahrradschloss aufzuschneiden. Die Frau stellte ihn zur Rede. Er schrie sie daraufhin an: „Nazi, du!“. Wie reagierten die Passanten? Kamen sie der Frau zur Hilfe, um den Kriminellen zu stellen? Nein, sie stellten sich auf die Seite des Kriminellen, verteidigten ihn und gingen auf die Frau los. Nach dem Bericht der B.Z. ermittelt jedoch inzwischen die Polizei.
    Diese Anekdote wirft ein Schlaglicht auf die Wahrnehmungsprobleme in Deutschland. Wirkliche Kriminalität wird verharmlost, politische Korrektheit höher gewertet. Das kann auf Dauer nicht gut gehen.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/charlottenburg-wilmersdorf/wie-kam-der-hass-in-die-wilmersdorfer-strasse

  189. Tja, so ist das nun mal mit unserer Justiz!

    Wäre die Rentnerin rechtzeitig den Korananhängern beigetreten, dann hätte der kriminelle Prophet ihre Straftat abgesegnet und unsere Justiz hätte dies voll und ganz als Begründung für einen Freispruch anekannt.

    Immer daran denken: Wer beabsichtigt mit unserem Rechtsstaat in Konflikt zu kommen der muss nachweisen können, dass er Korananhänger ist. Die schlimmste Strafe, die dann noch zu erwarten wäre, wäre lebenslange Vollpension in Hotels für geistig Verwirrte.

  190. @ Mainstream-is-overrated ,
    wenn du vorher schon den Hintergrund dieser Frau beleuchtet hast, dann ist es gut so.

    Ich schaffe es nicht alle Beiträge hier zu lesen. Wenn unsere Einwände bezüglich dieser Frau die Gleichen sind, dann überlasse ich dir gerne das Urheberhecht ab. Finde es gleichwohl richtig wenn hier mehrmals darauf hingewiesen wird. Doppelte Postings von unterschiedlichen Schreiben sind unvermeidbar und auch nicht schlimm.

    Was wir beide anstreben, davon gehe ich mal aus, das hier im Forum nicht die blanke Wut galoppiert, sich besser der wohlüberlegte Zorn an Vorfällen abreagiert. So flexibel ist unsere deutsche Sprache uns dagegen zu wehren nicht die Wutbürger genannt zu werden. Das ist die Sprachregelung der Gegner. Wütende, die wie mit Testosteron angefüllte Stiere blind gegen etwas anrennen von dem sie nicht wissen gegen wen.

    Wenn, dann sind wir zu recht zornig, weil Zorn zum Ausdruck bring, das wir wissen warum wir zu recht zornig sind. Wir sind die zornigen Bürger und nicht blinden Wutbürger. Zorn erlaubt an Geschichten, die schon beim zweiten Nachdenken erhebliche Zweifel aufkommen lassen, dort genauer hinzusehen. Wut jedoch, die schadet der Sache um die wir hier uns bemühen.

    Wir müssen klüger als die anderen sein und nicht in deren dumme Fallen tappen.

  191. FAZIT:

    FILETSTEAKS VOM RIND für die FLÜCHLINGE!
    Schinken ist ihnen nicht zuzumuten!

    KARTOFFELSCHALEN , KERNSEIFE & KNAST für arme und kranke SENIOREN!
    Schlimmer als im II. Weltkrieg!

    Dort brachten die Rosinenbomber Schokolade, Nylonstrümpfe & Booze!
    Und nachts waren die Straßen „sauber“ und bewacht!

  192. Bei aller berechtigter Wut, es geht nicht um „70 Euro“ sondern 70 Euro, zahlreiche Vorstrafen und eine laufende Bewährungsperiode.

  193. DIESE GESCHICHTE
    aus dem „reichsten Land der Welt!“
    WIRD UM DIE GANZE WELT GEHEN!

    DAS BILD VOM „HÄSSLICHEN DEUTSCHEN“!
    nimmt wieder Gestalt an!
    GEIZ, KÄLTE & GROBHEIT des PIEFKES als deutsches Aushängeschild!

  194. Mal eine ganz ´kurze Nachhilfe in Sachen Logik: Aus der Tatsache, dass der deutsche (failed) Staat für Flüchtlinge, Ausländer und Drogendealer usw. das geltende Recht im Billionenbereich bricht, kann man trotzdem nicht folgern, dass deutsche Kartoffeln geltendes Recht verletzen können. Man kann sich lediglich über die Ungleichbehandlung aufregen.

  195. @h2so4 27. Oktober 2017 at 14:54

    Sehe ich auch so. Ich bin kein Gutmensch und verfüge deshalb nicht über unbegrenzte Empathie und Mitleid, muss deshalb ein wenig damit haushalten. Stichwort Obergrenze.

    Empathie und Mitleid denen, die nicht hauptsächlich Kosmetika klauen, sondern Flaschen sammeln und wegen einer nicht bezahlen Strafe einwandern. Nicht einer ehemals reichen Börsen-Spekulantin, die Ladendiebstahl offensichtlich als Hobby betreibt (hat eine Liste der Artikel geführt, die sie dann den Medien übergab) und nun jammert.

    Als ich vor Tagen zum ersten Mal einen Artikel zu diesem Fall las, hatte ich Mitleid und war wütend. Dann kamen die ersten Bilder und Interviews und nach etwas Recherche fühle ich mich mal wieder von den Medien verar…

    Die darf ruhig mal einwandern, dafür darf dann ein GEZ-Säumiger raus.

  196. @fred Forster 27. Oktober 2017 at 14:35

    Korrekt! Das mit dem Tagessatz hatte ich oben schon erwähnt. Aber viele Foristen lesen nur die Überschrift, keine Kommentare, kommentieren erstmal drauf los.

    Passt alles vorne und hinten nicht.

    Medienkompetenz sieht übrigens anders aus.

  197. Tja, da hätte sie wohl noch vorher sämtliche Möbel verticken und auf einem Matratzenlager schlafen müssen und ungewaschen und in Kartoffelsäcke gekleidet einhergehen müssen?

    Ich dachte nicht, dass hier soviele geistige Sklaven rumhängen, die die „Argumentation“ der Regierung übernommen haben, dass ein arbeits- und abgabenreiches Leben der Untertanen die Regierung nicht dazu verpflichtet, für ein angemessenes Auskommen am Lebensabend zu sorgen, in diesem reichen Land, in dem wir gut und gerne leben und dessen Regierung jährlich Milliarden für die angehörigen anderer Völker und Staaten ausgibt.

  198. @OMMO 12:12

    das Kopftuch hat nichts mit Religionsausübung zu tun.
    im Koran gibt es kein Kopftuchgebot.
    deswegen konnte der Kemalismus
    auch erreichen, dass die Türkei
    kopftuchfrei wurde – bis Erdowahn kam.

  199. @ DerSonnerich 27. Oktober 2017 at 13:53

    Wer Frau Millgramm ein Wort der Solidarität zukommen lassen möchte schreibt an

    Ingrid Millgramm
    JVA Memmingen
    Gaswekstr. 23
    87700 Memmingen

    Laut tel. Auskunft der JVA Memmingen sind Warensendungen nicht möglich.

    Kleiner Tipp: Warensendungen aus dem Ausland verschickt werden zugestellt z.b. Holland

  200. Das ist übrigens kein Einzelfall.

    https://www.derwesten.de/panorama/rasierklingen-fuer-6-euro-gestohlen-rentner-zu-1000-euro-strafe-verurteilt-id211394105.html

    Wenn der Hilfeempfänger den Tausender nicht bezahlen kann, fährt er ein.

    https://www.welt.de/vermischtes/article161111564/Verurteilt-weil-er-im-Muell-nach-Essen-suchte.html

    Hier war die Strafe zwar unerheblich, aber rein die Verurteilung wegen des Diebstahls von Abfall ist schon ein schlechter Witz.

  201. @nicht die mama 27. Oktober 2017 at 15:26

    Seufz… Kurz: die klaut nicht, weil sie arm ist. Solche Menschen gibt es. Die war doppelt auf Bewährung, klaut aber dann an zwei Tagen für 54 Euro Kosmetika, wohl schon vorausschauend für die ganzen Medienauftritte. Kein Kontakt mehr zu ihren beiden Kindern. Früher reich, was nicht reichte, deshalb an der amerikanischen Börse gezockt, was wohl ein Fehler war. Nun hat sie endlich die ersehnte Aufmerksamkeit.

    Knast ist auch eine Form von Psychotherapie…

    So! Nächstes Thema! Gibt wichtigeres als notorische Kleptomanen, die nun als Opfer dargestellt werden.

  202. Der Skandal besteht hier wohl weniger in dem Urteil für eine – immerhin recht feudal eingerichtete, gutgekleidete und goldbehängte – alte Dame an sich, die als „Mehrfachtäterin“ bereits einige Verhandlungen wegen immer desselben Delikts hinter sich hat. Der Skandal besteht auch hier wieder einmal in dem zweierlei Maß, mit dem im Falle autochthoner Deutscher mit Kanonen auf Spatzen geschossen wird, während faktische Schwerstverbrecher, so sie nur die „richtige Herkunft“ und Hautfarbe besitzen, mit milden oder gar „Bewährungsstrafen“ quasi „dauerbegnadigt“ werden.

  203. @Tom62 27. Oktober 2017 at 15:52

    … Weshalb auch sie mit Konsequenzen leben muss, denn ansonsten kommen wir nämlich in Erklärungsnot, wenn es um andere Fälle geht.

  204. Es wird mal höchste Eisenbahn,dass man den Müll namens „Merkel-Dynastie“ endgültig entsorgt und dieses Pack mitsamt den Invasoren für die Schäden an Sachen und Personen blecht. Solch eine Unratsregierung braucht kein Mensch!!!

  205. Mein lieber Scholli mal wieder, hat sich mal jemand die Mühe gemacht und die auf BLöD gezeigte bomfortionöse Einkaufsliste angesehen? Das ist ja Schlaraffenland pur. Spargel für 8 Euro? Warum kauft sie keinen Bruchspargel, wenn sie so arm ist? Schmeckt genauso gut.

    Die Dame braucht eindeutig Hilfe.
    Zweierlei Maas ist der eigentliche Skandal.
    Wäre sie eine K*uffnuckin, hätte man sie längst für „psychisch gestört“ erklärt und ihr vom Stuhlkreis bis zur Delfintherapie auf Gran Canaria samt Sozialarbeiter alles angeboten, um ihr Einkausverhalten in den Griff zu kriegen.

    Der Fall Oma Gertrud ist viel schlimmer, siehe
    lorbas 27. Oktober 2017 at 13:48
    86 Jahre alte Frau wegen Schwarzfahren verhaftet.

  206. Wenn es geltendes Recht ist, dann soll es so sein. Schade nur, dass es nur bei der deutschen Bevölkerung so konsequent umgesetzt wird.

  207. Habe da wenig Verständnis.
    Es gibt Grundsicherung, Aufstockung, Wohngeld, Tafeln, Dispokredite.
    Da war sich wohl jemand zu fein um zum Amt zu gehen…

  208. vitrine 27. Oktober 2017 at 14:12

    Ich tue das aus Geldknappheit selbst !

    Und meine sinnvollen Erfahrungen mitzuteilen dürfte einzig die Vertreter der Seifenindustrie „aufregen“.

    Sind sie einer oder einer ihrer Verwandten oder Freunde sind in dieser Industrie tätig ?

  209. Mainstream-is-overrated 27. Oktober 2017 at 15:42

    Ich weiss nicht, vieviel die Dame monatlich an Rente bekommt.

    Aber ich weiss, dass es an einer Mickerrente nichts ändert, wenn man seine Möbel verkauft und in Dritte-Hand-Klamotten rumrennt, damit eine Armut auch für jeden sichtbar ist.
    Ich bin ausserdem der Ansicht, dass auch „Kosmetikartikel“ wie Seife zum Leben nötig sind, nicht stinken zu müssen ist Teil unserer Zivilisation.

    Gut, es ist möglich, dass es sich bei dieser Dame um eine Kleptomanin handelt, bezweifle es aber, da Kleptomanie eine Erkrankung ist, die behandelt werden kann und weil Gerichte in solchen Fällen eine Therapie anordnen, was hier nicht geschehen ist.

    —————-

    Und weil ich grad lese: „wohl zu fein um zum Amt zu gehen“…

    Niemand sollte nach einem arbeitsamen Leben zum Amt betteln gehen müssen, so lange, wie unsere Regierung unsere Steuern und Abgaben grosszügig in alle Welt verteilen kann.

  210. VivaEspaña 27. Oktober 2017 at 16:06

    Der Fall Oma Gertrud ist viel schlimmer, siehe
    lorbas 27. Oktober 2017 at 13:48
    86 Jahre alte Frau wegen Schwarzfahren verhaftet.

    Hey die wurde zum intensivtäter weil sie nicht zum Amt gehen wollte dafür ging sie lieber einer sittenwiedrigen Beschäftigung nach.

  211. nicht die mama 27. Oktober 2017 at 18:07

    Und ja, es ist auch durchaus möglich, dass ich mich hier für eine überkandidelte Luxusschnepfe einsetze, die sich nicht bescheiden kann.

    Aber sollte das so sein, dann gilt das Geschriebene eben für all die Mickerrentner, auf die das nicht zutrifft.
    😉

  212. @nicht die mama 27. Oktober 2017 at 18:07

    Oben. Stehen. Die. Informationen. Zur. „Mickerrente“. Zu. Kosmetika. Zu. 27. Euro. Am. Tag.

    Jetzt enttäusche mich nicht auch noch Du! Dachte, Du hättest so einigermaßen den Durchblick hier.

  213. nicht die mama 27. Oktober 2017 at 18:07

    Und weil ich grad lese: „wohl zu fein um zum Amt zu gehen“…

    Niemand sollte nach einem arbeitsamen Leben zum Amt betteln gehen müssen, so lange, wie unsere Regierung unsere Steuern und Abgaben grosszügig in alle Welt verteilen kann.

    Das hängt davon ab was in die Rente eingezahlt wurde!
    Ein Leben lang nichts eingezahlt der soll es als Rentner aber gut haben!

  214. Zu Aktenzeichen 09 2015 A. M.: Nur mal so als Denkanstoß. Wem ein (lausig genug entlohnter und entsprechend unengagierter) Verteidiger beizuordnen ist, kann jeder Interessierte unter §140 StPO googeln, mit öffentlichem Interesse hat das nichts zu tun. Ärgerlich, aber hinzunehmen, weil eben Gesetz, ist, daß nach Absatz 2 dieser Vorschrift Flüchtilanten, deren Deutschkenntnissse sich auf „Asyl“ und widrigenfalls „Nazi“ beschränken, nicht nur Pflichtverteidiger, sondern auch noch Dolmetscher („vor-“ , ich lach mch schlapp) finanziert werden müssen. Besser wäre es, diese Leute schon an der Grenze zurückzuschicken, bevor sie hier überhaupt Straftaten begehen können.

  215. und gerade heute wurde 1 „Mann“ in München veruteilt, der einem 87 jährigen alten Mann das Leben genommen hat: Totschlag im U-Bahn Bereich wurde als Körperverletzung mit Todesfolge gewertet weil der alte Mann erst 3 Monate später seinen schweren Verletzungen erlegen ist. Strafe: 3.5 Jahre dafür, dass er einem Menschen das Leben genommen hat und Entziehungskur als Belohnung auf Kosten der Steuerzahler natürlich

    Und der besoffene Todesraser Murat bekommt wieder mal eine Bewährung und den Führerschein in 2 Jahren wieder

  216. @“Murphy“: in Köln gibts einen türkischen Komaschläger der schon 15 x Bewährung bekommen hat..

  217. Cherub 27. Oktober 2017 at 17:31

    vitrine 27. Oktober 2017 at 14:12

    Ich tue das aus Geldknappheit selbst !

    Und meine sinnvollen Erfahrungen mitzuteilen dürfte einzig die Vertreter der Seifenindustrie „aufregen“.

    Sind sie einer oder einer ihrer Verwandten oder Freunde sind in dieser Industrie tätig ?

    _________________________________________________________

    Traurig! Beschämend für Deutschland wenn arme Menschen ihre sinnvollen Erfahrungen, wie Seife mit Wasser verdünnen, für einen wertvollen Beitrag für andere arme Landsleute verstehen.

  218. Religion_ist_ein_Gendefekt 27. Oktober 2017 at 11:19

    OT- Der Westen ist inzwischen ideologisch so eingeschränkt, daß entscheidende Zukunftsentwicklungen woanders stattfinden. Viel Glück.
    https://deutsch.rt.com/asien/59665-indien-baut-riesige-atomanlage-und-rennen-alternative-energien/

    Das sehe ich ganz genau so.
    Im GMX kam vor ein Paar Tagen ein Bericht über chinesische Großprojekte darunter der größte Flughafen der Welt.
    Mehr als 16.000 Bauern wurden umgesiedelt.
    Der ganze Bau dauerte gerademal 4 Monate !
    Am BER basteln sie jetzt schon seit 11 Jahren herum und es besteht keine Hoffnung dass dieses Milliardengrab jemals fertig wird.
    Postillon24 hat sich dieses Themas humorvoll angenommen und bemerkt dass Augenzeugen tatsächlich 2 Arbeiter auf dem BER-Gelände gesehen hätten, allerdings nur verschwommen, somit analog wie UFO-Sichtungen.
    Dass dort tatsächlich gearbeitet wird wurde als Verschwörungstheorie abgetan. 😀

  219. Geklaut hat sie, Schüsse vor den Bug gab’s sicher genug, also einkastln! Das ändert nichts an der skandalösen, deutschlandweiten Permissivität gegenüber Kan… äh, „Flüchtlingen“ („Flüchtlinge“ – ich lach mich tot!)

  220. Bitte Leute. Es kann doch ehrlich nicht angehen. Oha, sie hat goldene Ohrringe. Und Kosmetik gestohlen. Und die Wohnung sieht gut aus.
    BESTRAFT SIE. IN DEN KNAST.

    Sogar als Hartz Empfänger darf man seine alten Ohrringe behalten und muss nicht seine guten Klamotten verschachern.Das wäre ja noch schöner!
    Und auch eine alte Dame hat das Bedürfnis, noch schön und gepflegt aussehen zu dürfen. Das hat was mit Würde zu tun und ist höchstens Ausdruck unserer kranken Gesellschaft, dass dafür sogar geklaut wird.

    Die Tafeln sind erschaffen um OBDACHLOSEN zu helfen.
    Privat. Das ist keine staatliche Einrichtung (gewesen). Nun verlässt sich die Regierung drauf, dass schon niemand deswegen verhungern wird und hält den Hartz Satz unwürdig niedrig. Von niedrigen Renten will ich gar nicht erst anfangen. Offensichtlich hat die Frau ja weniger, als Hartz.
    Und ich hab mir auch mal zwei Tafeln angesehen.
    Es war Dreck , der dort ausgegeben wurde. Wenn überhaupt etwas verteilt wurde und nicht alles nur bei den Mitarbeitern landete.
    Mit den schönen Bildern immer im TV hatten diese Tafeln nix zu tun. Sonst glaubt ihr dem TV ja auch nichts.

    Tafeln gehören abgeschafft. Deutsche könnten würdevoll versorgt werden.
    Wenn überhaupt Lebensmittelabfälle verteilt werden, dann eben an Asylbewerber.

    Wir müssen wirklich Solidarität wieder lernen. Egal ob von reich zu arm, von arm zu reich. Von hübsch zu weniger hübsch, von weniger hübsch zu hübsch. Von alt zu jung, von jung zu alt.
    Und von Mann zu Frau und von Frau zu Mann.
    Das ganz besonders.
    Wir sind EIN Volk!

    Deutschland Deutschland über …… (darf ich das hier schreiben?)
    Okay…. Einigkeit und Recht und Freiheit….

  221. Mainstream-is-overrated 27. Oktober 2017 at 18:13

    So, Infos besorgt.

    Die Dame hat knapp 900,- Euro Rente, 500,- zahlt sie Miete.
    Strom und Wasser gehen extra.

    Fazit: Mickerrente, eine Schande für die Regierung.

  222. ich2 27. Oktober 2017 at 18:29

    Das hängt davon ab was in die Rente eingezahlt wurde!

    Das kannst Du aus den oben erwähnten 900,- EUro Rente ja nun errechnen.
    Es war jedenfalls mehr als der SPD-Mindestlohn.

  223. Aluhut auf…

    Ich glaube, ich weiss jetzt, warum die Verfassungsschutz-Partei Sprüche wie „frei, sozial, national“ und „Geld für die Oma, statt für Sinti und Roma“ mit ihrer Hitlerheilerei in Zusammenhang gebracht und damit verbrannt hat.

  224. Wäre die Rentnerin ein Moslem und hätte einen Deutschen totgeschlagen, hätte sie auch nicht mehr Strafe kassiert…

    Aber so ist das im Mafia-Staat BRD:
    Arme Deutsche, die ihr Leben lang gearbeitet haben, lässt man verrecken, wenn sie doch noch das Greisenalter erleben. Junge Moslems hingegen, allesamt Nazis, hofiert man hingegen gerne und freizügig, die werden gepampert bis es ihnen so gut geht, dass sie Verbrechen begehen, und werden dann noch mehr gepampert, während man Deutsche wegen Pillipalle rigoros wegsperrt…

  225. Die „arme“ alte Dame wohnt bei mir um die Ecke. Was hier in Blöd und auf allen anderen Fake News Kanälen kommt, nehmt ihr total ungefiltert an? Die arme Frau und ihr verstorbener Gatte hatten keinen Bock auf Solidarität, als der Rubel rollte. Da haben sie ihr Geld lieber im Ausland in Aktien angelegt, als in die Rentenkasse einzuzahlen (steht so sogar in einem Artikel, natürlich überliest das der deutsche Gutmensch gerne.. Und in unserer Parfümerie gibt es weder Lebensmittel noch Pflaster. Da muss jemand schon sehr großen Hunger haben,wenn er zu Make Up greift *ironietaste aus*. Nur weil sie 5 mal erwischt wurde, heißt das nicht, daß sie nicht viel öfter geklaut hat. Wisst ihr, wie viele sie seit ihrer selbst angezettelten Lügenpressentour finanziell gut unterstützen? Einer ist sogar mit 3000 Euro durch die Republik gereist, um sie freizukaufen.

    Merkt ihr, daß ihr Euch auf die Bärchenwerfer Ebene begebt? Die Einen fallen halt auf die Asylanten-, die Anderen auf die arme Oma-Geschichten rein.
    Nein, Mitleid hat diese „Oma“

  226. § 248a
    Diebstahl und Unterschlagung geringwertiger Sachen.
    Erstaunlich, das das so durch die Medien geht.
    Unsre Politiker haben es da besser, geschult in der Kunst der Verkleidung und Täuschung.

  227. @ Wind of Change, ich verstehe dich.
    Bei aller liebe warum treibt man das durch alle Medien in Deutschland. Genau um euch abzulenken, von den Dingen die wirklich wichtig sind.
    Egal was geschieht, wir stehen für euch ein.
    LG

  228. AfD-Waehler 27. Oktober 2017 at 11:04 + Haremhab 27. Oktober 2017 at 11:17; Das bezweifle ich ja gar nicht, dass diese Asylbetrüger bevorzugt behandelt werden. Bloss dass verdorbene Lebensmittel ausgegeben werden, das kann nicht sein. Und verschimmelt bedeutet halt mal mit Ausnahme von einigen Käse und Wurstsorten verdorben. Dass nicht mehr ganz frische Lebensmittel, oder welche die nicht mehr toll aussehen abgegeben werden, hat aber damit nix zu tun. Übrigens in München, gibts von einer Bäckereikette das Brot vom Vortag in einer Verkaufsstelle um die Hälfte. Da ist jeden Tag so ab 9 eine immer länger werdende Schlange.
    Bei uns in der Ecke suchen die Tafeln dringend Leute, die mithelfen, aber da läufts wohl auch genauso und die Helfer sagen sich, bin ich blöd, dass ich für manchmal nicht mal nen feuchten Händedruck mich da nen halben tag hinstell und mich blöd anmachen lass. Ich finds ja auch beschämend, dass da jemand überhaupt hingehen darf, der aus dem Vollen schöpft. Im übrigen, ich hab lange Jahre in München gelebt, ich musste nicht selten mit weniger wie 188€ im Monat auskommen. Das geht ganz gut, man darf natürlich nicht bei Käfer, Dallmayer, Schubeck, Tengelmann einkaufen, sondern muss sich an die Discounter halten. Übrigens, man kann sich die Pfoten, das Gesicht usw, auch mit Spüli, den Liter um 70Doppelpfennig vom Discounter waschen, dafür ist keine 5€ teure Flüssigseife wo Madonna, Pink oder so draufsteht nötig.

    TomTom1 27. Oktober 2017 at 11:51; Als Deutscher solltest du dich mit einem Messer mit Klingenlänge über Highheelhöhe besser nicht erwischen lassen. Da stehst automatisch schon mit einem Bein im Knast.

    jeanette 27. Oktober 2017 at 12:14; Wieviel hatte eigentlich der von mir schon angesprochene Mehmet im einzelnen geklaut. Der kriegte in wimre über 30 Prozessen immer Freispruch 2.Klasse.

    Mainstream-is-overrated 27. Oktober 2017 at 13:25; Die hohe Geldstrafe ist schon etwas seltsam, bei uns war mal eine polizeiliche Infoveranstaltung, bei ders um Einbruchschutz ging. Da erzählte der, sie hätten erst vor ein paar Tagen einen EInbrecher geschnappt. Der Richter lässt die gegen Zahlung von 90 Tagessätzen a 2 oder 3 € wieder laufen. Die lachen sich natürlich einen, die Kohle bringt der Kollege gleich vorbei und dann wird halt schnell noch ne dritte Wohnung ausgeräumt, statt bloss zwei. Ich frag mich da natürlich, was machen die ganzen Gerichtsfuzzis bei der Verhandlung, wo der Angeklagte natürlich nicht auftaucht. Ich vermute mal ins Blaue, ein Satz Karten ist der beste Freund der Richter, Staatsanwälte usw.
    Keine Ahnung wie die Tagessätze berechnet werden, bei 90Tagen wärens wohl 20€. Ich geh deshalb davon aus, dass die höchsten Strafen, die dafür regelmässig verhängt werden sich in diesem Rahmen bewegen.

    nicht die mama 27. Oktober 2017 at 15:38; Angeblich wird 1/3 aller Lebensmittel nur für den Müll produziert. Welcher Anteil da vom Verbraucher eben nicht verbraucht wird und welcher der Industrie zugeschrieben wird weiss ich nicht. Möglicherweise ists sogar noch schlimmer und diese 120Kg/Nase die hier weggeschmissen werden, gehen rein aufs Konto der Verbraucher. Irgendwie versteh ich nicht, warum die Geschäfte die zwar noch brauchbaren aber nicht mehr verkäuflichen Lebensmittel erst mal abends
    irgendwo erreichbar deponieren und erst am nächsten Tag das was übrigbleibt in den Müll schmeissen.

    nicht die mama 27. Oktober 2017 at 15:38; Diese Einkaufsliste ist schon irgendwie seltsam. Da handelts sich ja offensichtlich um grössere Mengen, wenigstens wenn mans vom Preis aus ansieht. Da fragt man sich natürlich auch, wie man da auf die Idee kommt, solche Mengen klauen zu wollen. Solange das nicht Bio ist, mit deutlichem Preisaufschlag, handelts sich zusammen um wenigstens 5Kilo/Liter. Die muss man erstmal irgendwo unterbringen.

    Niederschlesien2012 27. Oktober 2017 at 17:02; Lol, Dispokredit, das ist legalisierter Bankraub, allerdings umgekehrter. Da wird bei nem Guthabenszins von -0,x% schon mal 10% und das sogar gesetzeswidrig mit Zinseszins verlangt.

  229. uli12us 27. Oktober 2017 at 21:21

    Diese Einkaufsliste ist schon irgendwie seltsam. Da handelts sich ja offensichtlich um grössere Mengen, wenigstens wenn mans vom Preis aus ansieht. Da fragt man sich natürlich auch, wie man da auf die Idee kommt, solche Mengen klauen zu wollen. Solange das nicht Bio ist, mit deutlichem Preisaufschlag, handelts sich zusammen um wenigstens 5Kilo/Liter. Die muss man erstmal irgendwo unterbringen.

    Vielleicht hat sies ja bei einem Fair-Trade-Bio-Grünwähler-Markt geklaut.
    :mrgreen:

    Ich hab weiter oben um 18:07 geschrieben, dass es selbstverständlich möglich ist, dass es sich bei der Dame um eine überkandidelte Luxusschnepfe handelt, die sich nicht bescheiden kann oder will.

    Aber das ändert nichts daran, dass es bei uns im Land einfach zu viele Rentner gibt, die trotz jahrzehntelanger Arbeit oder wegen langer Erziehungszeiten oder einem Leben als Hausfrau mit einer Mickerrente abgespeist werden, weil es da heisst, die Rente wäre ein Umlagesystem und könne nicht steuerlich subventioniert werden, während dieselbe Regierung mit unseren Steuern und Abgaben die halbe Welt grosszügig subventioniert.

    Man muss es ihnen um die Ohren hauen, wann immer sich eine Gelegenheit bietet.

  230. nicht die mama 27. Oktober 2017 at 21:48

    Aber das ändert nichts daran, dass es bei uns im Land einfach zu viele Rentner gibt, die trotz jahrzehntelanger Arbeit oder wegen langer Erziehungszeiten oder einem Leben als Hausfrau mit einer Mickerrente abgespeist werden, weil es da heisst, die Rente wäre ein Umlagesystem und könne nicht steuerlich subventioniert werden, während dieselbe Regierung mit unseren Steuern und Abgaben die halbe Welt grosszügig subventioniert.

    Man muss es ihnen um die Ohren hauen, wann immer sich eine Gelegenheit bietet.

    Und selbst das mit dem Verbot der Subventionen stimmt nicht mit 97Mrd € sind Zuzahlungen an die Rentenkassen der größte Einzelposten des Staatshaushaltes.

  231. Der Skandal ist nicht, dass jemand (auch eine alte Dame) wegen Klauen in den Knast geht. Das ist in Ordnung.
    Die Sauerei ist, dass unsere Justiz mit zweierlei Maß misst. Da werden Täter wegen schlimmer Gewaltvergehen (Hamburg G20, Schätzchen die im Flüchtlingslager Ramba-Zamba machen, Angriff auf Polizisten) einfach laufen gelassen. Richtig wäre, die ausländischen Intensivtäter zu internieren und postwendend in ihre Heimat abzuschieben.

  232. Der Skandal ist nicht, dass jemand (auch eine alte Dame) wegen Klauen in den Knast geht. Das ist in Ordnung.
    Die Sauerei ist, dass unsere Justiz mit zweierlei Maß misst. Da werden Täter wegen schlimmer Gewaltvergehen (Hamburg G20, Schätzchen die im Flüchtlingslager Ramba-Zamba machen, Angriff auf Polizisten) einfach laufen gelassen. Richtig wäre, die ausländischen Intensivtäter zu internieren und postwendend in ihre Heimat abzuschieben.

  233. Für die Diebereien der Dame habe ich kein Verständnis. Wie hier schon erwähnt, gibt es genügend Möglichkeiten, legal an kostenlose Lebensmittel, Kleidung etc. zu kommen.

    Richtig ist allerdings, dass es eine Schande ist, eine 84jährige für drei Monate in den Knast zu schicken, während andere, vorwiegend kulturell bereichernde Straftäter eine Bewährung nach der anderen ablangen. Sollte es sich dann auch noch um „Minderjährige“ handeln, gibt es ohne Rücksicht auf den Bartwuchs eine psychologische Maßnahme.

  234. fweb 28. Oktober 2017 at 01:14
    Fridericus 28. Oktober 2017 at 01:23

    Die Dame hat immerhin noch eine echte Straftat begangen. Was viel skandalöser ist, sind die vielen Menschen, die wegen Meinungsdelikte im Gefängnis sitzen. Auch dort wird kein Rücksicht auf das Alter genommen. Das sollte hier mal thematisiert werden.

  235. ich halte die frau für vermindert schuldfähig

    sie kann die dinge nichtmehr so gut auseinanderhalten natürlich spielt hier das alter eine rolle dennoch wäre dies eben deshalb anzurechnen

  236. @ misop 27. Oktober 2017 at 10:39

    man klaut keine Kosmetikartikel aus Not, mein Verständniss hält sich in Grenzen

    ————————————-

    Sie scheinen keine frau zu sein, bzw auch keine zu kennen 😉

  237. Mit Hilfe des Geldes spalten sie euch.

    Der eine zu viel, der andere zu wenig.

    Sie säen unter euch hass, Neid und Missgunst.

    Schlimm wäre es für diese Intriganten, wenn sie das so nicht mehr könnten, die einen gegen die anderen hetzen und ausspielen.

    Spielt dieses Spiel nicht mehr mit, es macht euch, die anderen und das ganze Land kaputt.

  238. @ T.Ludwig 28. Oktober 2017 at 05:33

    Was viel skandalöser ist, sind die vielen Menschen, die wegen Meinungsdelikte im Gefängnis sitzen. Auch dort wird kein Rücksicht auf das Alter genommen. Das sollte hier mal thematisiert werden.

    ————————-
    kommt immer drauf an wer geschädigt wird, bzw wer gegen wen was sagt.
    Ist es gegen die köterrasse, so ist es schonmal erlaubt.
    dagegen ist die meinung eines köters gegen die führer eben verboten.

    ganz einfach eigentlich.
    nennt sich rassistische diktatur

  239. Tut mir leid aber in meinen Augen ist diese Frau nicht arm, seht die doch mal an. Die ganze Geschichte finde ich äusserst suspekt und wegen 70 Euro wird niemand weggesperrt.

  240. Sie säen unter euch hass, Neid und Missgunst.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Streit_um_Asterix

    Dieser hat die Begabung, durch geschickte Manipulation und Intrigen in jeder Gruppe Streit hervorzurufen.Destructivus begibt sich in das gallische Dorf und überreicht dem überraschten Asterix ein wertvolles Geschenk. Daraufhin zerstreiten sich die Einwohner des Dorfes aufgrund von Neid, Eifersucht, Minderwertigkeitskomplexen und anderen menschlichen Schwächen.

  241. Selbst Dürer daheim nur ein Schmarotzer

    „O, wie wird mich nach der Sonne frieren! Hier (Italien) bin ich ein Herr, daheim ein Schmarotzer.“

    Brief Dürers aus Venedig an Pirckheimer, Oktober 1506
    Quelle: Albrecht Dürer, Das Gesamte graphische Werk

  242. Ihr vertreibt die Besten und wählt die Blödsten zu euren Anführern.

    Etwas anderes ertragt ihr in eurer Mehrheit nicht.

  243. „O, wie wird mich nach der Sonne frieren! Hier (Italien) bin ich ein Herr, daheim ein Schmarotzer.“

    Man kann Dürer nur zu gut verstehen, es ist bis heute nicht anders geworden.

    Wer ein Talent besitzt, verlässt lieber das Land.

  244. 290 Zuschriften wegen 70 Euro

    Beim Geld, dem Nervus rerum, will offenbar jeder mitreden.

    Wie viele Posts haben dagegen die anderen Themen

  245. Fehlt nur noch, dass hier jemand schreibt, sie hätte sich doch ihre magere Rente damit aufbessern können, indem sie die Bierflaschen der sich in Parks und auf öffentlichen Plätzen besaufenden Merkelgäste einsammelt…
    Im Ernst: ich sehe fast täglich eine alte Oma, die das macht. Einmal bot ihr einer der sich besaufenden Merkelgäste „großzügig“ seine halbleere Flasche an, gab dann aber zu verstehen, dass er die erst noch austrinken müsse… Merkel-Land 2017. Zum Fremdschämen.

  246. Diedeldie 27. Oktober 2017 at 19:39
    Und ich hab mir auch mal zwei Tafeln angesehen.
    Es war Dreck , der dort ausgegeben wurde. Wenn überhaupt etwas verteilt wurde und nicht alles nur bei den Mitarbeitern landete.
    Mit den schönen Bildern immer im TV hatten diese Tafeln nix zu tun. Sonst glaubt ihr dem TV ja auch nichts.

    Tafeln gehören abgeschafft. Deutsche könnten würdevoll versorgt werden.
    Wenn überhaupt Lebensmittelabfälle verteilt werden, dann eben an Asylbewerber.
    ———————————
    Wenn man Geld vom Staat will, dann wurde man als Deutscher schon immer von den dortigen Beamten von oben herab behandelt, sogar angeschrien. Das sollte wohl der Abschreckung dienen, damit nicht zu viele die ihnen zustehenden Leistungen beantragen. Weshalb es viele Leute nicht taten.
    Die Tafeln sind wohl so entstanden, wie von dir beschrieben und das System hat dies dann eiligst in sein System der Demütigung von Deutschen, die Leistungen vom Staat wollen, eingebaut. Zur Abschreckung. Um die Leute in Niedriglohnjobs und Zeitarbeit zu treiben.
    Wenn ich höre, wie viele Leute hier schreiben, man „könne“ oder sogar „müsse“ dann eben zur Tafel gehen… ist Wasser auf die Mühlen dieser Behörden, die Deutschen am liebsten alle Gelder verweigern würden. Nur eine Behörde ist immer freundlich und man merkt da gar nichts von sturem Beamtentum. Diejenige, wo du dein Geld abgibst, das Finanzamt.

  247. ….und das System hat dies dann eiligst in sein System der Demütigung von Deutschen, die Leistungen vom Staat wollen, eingebaut. Zur Abschreckung. Um die Leute in Niedriglohnjobs und Zeitarbeit zu treiben.

    Sag ich doch, auch hier, ein terroristisches Schweinesystem.

  248. System der Demütigung von Deutschen, die Leistungen vom Staat wollen

    Vorsicht Schnüffler!

    Eine anonyme Initiative bittet in zahlreichen Städten um Mithilfe, „den Sozialschnüfflern das Handwerk zu legen“:

    „Vermehrt machen sich in jüngster Zeit Schnüffler ans Werk, sogenannten „Leistungsmissbrauch“ von Arbeitslosengeld II Empfängern aufzudecken. Dabei benutzen sie besonders heimtückische Methoden, wie unangemeldete Hausbesuche und Kontrollanrufe. So setzen die Spitzel auf die Unwissenheit der Arbeitslosen, um ihnen intime Details aus ihrem Privatleben zu entlocken. Selbst vor Spitzeleien bei Nachbarn oder auf der Arbeitsstelle schrecken sie nicht zurück. Helfen Sie den Schnüfflern und ihren Hintermännern das Handwerk zu legen! Leiten sie Informationen, wie Namen und Adressen der Schnüffler sowie Termine von anstehenden und erfolgten Spitzelattacken weiter!

    http://archiv.labournet.de/diskussion/arbeit/realpolitik/zwang/schnueffler.html

  249. Onlineüberwachung von Hartz IV Beziehern

    Noch mehr Terror gegen Hartz IV Betroffene

    Was würde ein solches Gesetz für Hartz IV Betroffene bedeuten: Sie befinden sich sowieso de facto in einer Art offenem Strafvollzug. Die Jobcenter schnüffeln in ihren privaten Angelegenheiten herum – von den Liebesbeziehungen, die sie führen über ihre Finanzen bis zur Wohnung und Jobsuche. Diese lassen sich ohne weiteres mit den Bewährungsauflagen für verurteilte Kriminelle vergleichen.

    Beim kleinsten „Verstoß“ gegen diese Zumutungen folgt die Strafe – der Entzug der lebensnotwendigen Mittel. Bereits jetzt haben denken viele Jobcenter, dass sie nahezu staatsanwaltliche Befugnisse hätten. Es kommt immer wieder zu schweren Verletzungen der Grundrechte von Bürgern, nur weil sie auf Sozialleistungen angewiesen sind.

    http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/onlineueberwachung-von-hartz-iv-beziehern.php

  250. Terroristen und Kriegsverbrecher haben Deutschland unterjocht.

    Mach dem endlich ein Ende oder endet selber.

  251. Würde man diese Massstäbe auch bei unseren ausländischen Mitbürgern ansetzen, wäre hier alles in bester Ordnung.

  252. Der Naziwahn selbsternannter Geisterjäger ist dasselbe wie die Sexsucht.

    Die davon Infizierten denken immerzu nur noch an das Eine.

  253. @ Drobo
    Das macht den Kohl auch nicht mehr fett. Letztens noch im erweiterten Bekanntenkreis erlebt, wie die Stadt deutsche Bedürftige behandelt. Mit den Ausländern gehen die nicht so um. Weil die ihren „Berater“ über den Tresen ziehen und ihn bedrohen. Deshalb bekommen diese Vögel alles.
    Dafür kann sich der Mensch vom Amt dann noch richtig bei seinen Landsleuten auslassen und das Arschloch raushängen lassen, weil er dort auf null Widerstand stösst.
    Der Beratungspflicht kommen die bei ihren Landsleuten schon Jahrzehnte nicht nach.

    Ein arbeitsloser Bekannter hat vom Amt die Bezahlung der zum LKW Führerschein gehörigen Module verlangt. Die Dame vom Amt fragte ihn nur „Woher wissen Sie das ?“.
    Da habe ich gemerkt, dass das Amt oder besser die Ämter – da ja die Stadt und das Arbeitsamt eine Doppelzuständigkeit haben – sich einen Dreck für die Arbeitssuchenden interessieren.
    Wenn ich ein Akte mit einem Berufskraftfahrer auf dem Tisch habe – die derzeit mit Klasse C händeringend gesucht werden -, bekomme ich den wieder in Lohn und Brot. Dann würde ich von der Amtsseite aus den zu den Modul Lehrgängen hinschicken.

    Aber unsere Arbeitslosen werden nur verwaltet. Ob nun als ALG I oder ALG II Empfänger. Dann ordnen die höchsten sinnfreie Massnahmen an oder sehen zu, dass die irgendwie eine Kürzung durchbiegen können.

    Würden die Herrschaften auf den Ämtern ihre Arbeit vernünftig machen, könnte man mehr als die Hälfte der Arbeitssuchenden auch wieder in Lohn und Brot bekommen. Doch wäre das mit Arbeit verbunden.

    Die Vögel auf dem Amt arbeiten nur für ihre Statistik. Die erreichen die am Besten mit Massnahmen, Kürzungen oder dem Streichen von Leistungen. Dann gibt es ein Schulter Klopfen vom Chef.

    Doch sich sinnvoll mit der Akte von den Arbeitslosen und den Arbeitslosen selber zu beschäftigen, wäre ja viel zu aufwändig. Ist wie mit den Schulen in Frankfurt, die den Anfang gemacht haben und wertlose Schulabschlüsse ausgestellt haben, anstatt sich um jeden Schüler zu kümmern. So stimmt auch bei den Schulen weiter die Statistik und fertig. Dass man mit einer vernünftigen Schulausbildung der Arbeitslosigkeit vorbeugen kann und auch der Kriminalität und Verwahrlosung, ist wohl in diesem Lande nicht angekommen.
    Man steckt lieber den Flüchtlingen 50 Milliarden in den Hintern. Für das Geld könnte man zum Beispiel die Anzahl der Lehrer annähend verdoppeln.
    Aber bevor man Geld in die Bildung steckt, holt man sich lieber einen ganzen Schwung Menschen ohne Bildung ins Land. Die übrigens Sprachkurse bekommen und Hilfen, die eigentlich erst einmal unsere Schüler und Arbeitslosen nötig hätten.
    Aber wildfremden Menschen wir geholfen…..

  254. Blinkmann04 28. Oktober 2017 at 13:10
    Ein arbeitsloser Bekannter hat vom Amt die Bezahlung der zum LKW Führerschein gehörigen Module verlangt. Die Dame vom Amt fragte ihn nur „Woher wissen Sie das ?“.
    Da habe ich gemerkt, dass das Amt oder besser die Ämter – da ja die Stadt und das Arbeitsamt eine Doppelzuständigkeit haben – sich einen Dreck für die Arbeitssuchenden interessieren.
    Wenn ich ein Akte mit einem Berufskraftfahrer auf dem Tisch habe – die derzeit mit Klasse C händeringend gesucht werden -, bekomme ich den wieder in Lohn und Brot. Dann würde ich von der Amtsseite aus den zu den Modul Lehrgängen hinschicken.

    Aber unsere Arbeitslosen werden nur verwaltet. Ob nun als ALG I oder ALG II Empfänger. Dann ordnen die höchsten sinnfreie Massnahmen an oder sehen zu, dass die irgendwie eine Kürzung durchbiegen können.
    ———————————–
    Deren Anliegen ist es, die Arbeitslosen in von Partei-Seilschaften betriebene gGmbHs zu stecken, damit die Geld für die „Betreuung“ dieser „Hilfsbedürftigen“ bekommen. Mehr ist das nicht. Und raus aus der Statistik. Eine sinnvolle Förderung, um Arbeitslose wieder in Lohn und Brot zu kommen, findet nicht mehr statt, im Gegenteil wird man vom Amt noch regelrecht daran gehindert. Die sind doch auf Arbeitslose angewiesen, um ihr Einkommen zu erhalten. Nennt sich Asyl- und Sozialindustrie. 😉

    An den Kommentaren bzgl. der Oma kann man auch erkennen, wie heruntergekommen unser Land inzwischen ist. Wer nicht mindestens verfaulte Zähne, Haare, die nie einen Friseur sehen, keine Klamotten aus der Altkleidersammlung und eine Suchtkrankheit hat, gilt scheinbar auch unter den hier Kommentierenden offensichtlich als „nicht arm“.
    Es gab mal Zeiten, da sahen die meisten Wohnungen in D so aus wie die der Oma. Auch trugen damals alle Frauen stets ordentliche Kleidung und waren gut frisiert. In den 60ern. Nur weil dann die 68er kamen und anfingen, ihre Wohnungen mit Apfelsinenkisten einzurichten und diesen Stil bis heute (in ihr Rentenalter) beibehielten und durchweg immer ungestylt herumliefen, wird das jetzt allen Deutschen verordnet. Genauso wie Fahrrad fahren. Hey, find das gefälligst gut! Altkleider, Gammelfraß von der Tafel, Recycling pervertiert. Während die Nutznießer dieser Politik sich handgemachtes Sushi und völlig überteuerte frisch angerührte Smoothies leisten und denen nix auf den Teller kommt, was NICHT bio ist, wo für Gemüse meist das Dreifache bezahlt werden muss. Land der Asozialen.
    Mir graut auch schon vor der nachwachsenden Generation. Da ist nichts mehr von Solidarität oder Respekt vor Älteren vorhanden. Die sind alle gierig auf „Karriere“, komplett PC und skrupellos.

  255. Drobo 28. Oktober 2017 at 11:50

    Onlineüberwachung von Hartz IV Beziehern

    Noch mehr Terror gegen Hartz IV Betroffene

    Was würde ein solches Gesetz für Hartz IV Betroffene bedeuten: Sie befinden sich sowieso de facto in einer Art offenem Strafvollzug.
    ——————————–
    In Hamburg hatte sich damals die HAB (SPD-nahe Seilschaft) eine „aufsuchende Beratung“ einfallen lassen. Das umschreibt, dass die Penner von der HAB (anders kann ich die nennen), die Befugnis haben wollten, Arbeitslose zuhause aufzusuchen und nach Stasi-Manier deren Lebensumstände ausspionieren zu dürfen. Zu jeder Tages- und Nachtzeit. Unverletztlichkeit der Wohnung, schon mal davon gehört? Ein Grundrecht, von den HartzIV-Kommunisten ausgehebelt.
    Auf meiner Arbeitsstelle gibt es jetzt auch eine Art „Zwangsberatung“. Denn unsere Krankenkassen schlagen Alarm! Die Deutschen lassen sich doch seit ca. 10 Jahren vermehrt KRANKSCHREIBEN!
    Immer mehr Deutsche sind länger als 6 Wochen/pro Jahr oder gar 6 Monate krank. Das geht ja nun gar nicht, weshalb solche Leute nun in dem Betrieb das aufgezwungene „Beratungsangebot“ anzunehmen haben, andernfalls könnten ihnen bei späteren Beantragungen (z. B. wenn die Krankheit chronisch wird) Nachteile erwachsen.
    Ich hab nur so gedacht… schau mal an, die Deutschen fangen an, den Arbeitsdienst zu verweigern. Seit 10 Jahren…
    In diesem Beratungsteam sitzt auch ein frauenhassender Transvestit, der vorgibt eine Frau zu sein – was schlechterdings unmöglich ist, denn er ist ca. 2 m groß, hat RIESENHÄNDE und -FÜSSE, Augenbrauenwulst, ein männliches Gesicht und verbirgt stets seinen Körper unter wallenden Gewändern, vermutlich damit niemand so genau hinsehen kann. Die Nägel sind lang und spitz und feuerrot lackiert (Drachennägel), ebenso ist die Schminke dick aufgetragen. Wenn man ihn nicht sieht, sondern nur reden hört, denkt man immer, wer ist denn der Kerl da mit der dröhnenden Stimme???
    Dieser Tranny hat mich, als ich da anfing, sofort versucht zu unterdrücken, klein zu halten, mich herumkommandiert, mich zu degradieren versucht und nicht wie eine Kollegin behandelt und nach ca. 2 Wochen brach dann sein ganzer Frauenhass aus ihm heraus – all das natürlich mit einem vermeintlich charmanten Grinsen – und er zeterte herum, dass insbesondere Frauen ganz besonders DRECKIG seien, viiiiiiiiiiiel dreckiger als Männer, die ja alles piccobello sauber halten, wir wir alle wissen. Ja, nee, is klar. Nachdem er dann auf mich einzeterte, weil ich als Anfänger und neu in der Branche ein Wort, welches ich noch nichtmals kannte, nicht verstanden hatte und mir einen schweren Hörschaden andichten wollte (man stelle sich mal vor, ich will als Phonotypistin die Probezeit überstehen und so ein Mistvi++h dichtet mir einen Hörschaden an! Würdest du als Arbeitgeber eine taube Phonotypistin fest einstellen? Wohl kaum).
    Ich beendete dieses Gezeter sofort, indem ich nicht mitzeterte, sondern verlangte, die Vorgesetzte zu sprechen. Der machte ich dann klar, dass ich auf KEINEN FALL weiter mit dieser Person zusammensitzen möchte.
    Der Tranny kam noch hinterher und meinte, „Was hast du denn. Ich bin doch soooo nett zu dir!“ und ich so: „Nein, bist du nicht.“ Nun ist er sehr verunsichert (ahnt aber wohl nicht, dass ich sein Transentum durchschaut habe), aber er ist sehr unsicher, wenn ich in seiner Nähe bin. Ich habe durchschaut, dass er ein fieses asoziales frauenhassendes Subjekt ist, der anderen sogar den Job kaputt machen will. Und so jemand ist dann in der „Beratung für krankgewordene Mitarbeiter, um denen den Arbeitsplatz zu erhalten“ tätig…

  256. @ Persian-Zartoshti 28. Oktober 2017 at 10:02

    Tut mir leid aber in meinen Augen ist diese Frau nicht arm, seht die doch mal an. Die ganze Geschichte finde ich äusserst suspekt und wegen 70 Euro wird niemand weggesperrt.
    ——————————–

    Wo wohnen Sie denn?

    sie müssen einen minibetrag nur bei der richtigen institution schulden, die instanzen abwarten und biodeutscher sein. Dann geht das schneller als Sie sich das vorstellen können. Das dauert zwar ein wailchen, aber es get

Comments are closed.