War schon in den 70ern reif für die Insel: Peter Cornelius.
Übt massive Kritik an der derzeitigen Zuständen in Europa - Peter Cornelius.

Von OLIVER FLESCH | Klartext von Peter Cornelius (66) in der „Kronenzeitung“, der größten Österreichs (früher sogar mal der Welt!!): Die österreichische Liedermacher-Legende („Entschuldige i kenn di“, „Reif für die Insel“) über …

Angela Merkel: Für mich hat Angela Merkel die Deutschen praktisch ins Koma regiert. Sie hat auf viele Dinge überhaupt nicht reagiert oder sie rausgeschoben und immer gesagt, Deutschland ginge es eh gut. Das kann nicht ewig so weitergehen. Irgendwann kommen die unmittelbaren Spätfolgen, wo es die Menschheit hochreißen wird, aber dann ist es zu spät. Es gibt dann ein schlimmes Erwachen.

Nationalstolz: Ich bin für eine Re-Republikanisierung. Eine Republik, die sich besinnt, dass sie für die Bürger dieser Republik vorhanden ist. Wenn man das Wort Nation verwendet, begibt man sich auf dünnes Eis, aber warum?

Die EU: Die Rückbesinnung auf unsere Kultur und Werte ist in vielen Fällen eine unbewusste Reaktion auf die Gleichmacherei der Berufsverbrecherbande in Brüssel. Sie wollen ein zusammengemanschtes Insgesamt-Europa fabrizieren. Macron wirkt für mich wie ein Hologramm. Ich weiß nicht einmal, ob es ihn überhaupt gibt, oder ob ihn seine Frau, die Lehrerin, aus Seife geschnitzt hat. So wie Jean-Claude Juncker, dieser Alkoholiker, der den Chef einer Kommission spielt. Den hat niemand wirklich gewählt, sondern er hat sich über Umwege hineingehievt und will Österreichern erklären, wie sie leben sollen.

Politische Korrektheit: Die Political Correctness gehört sowieso abgeschafft. Sie ist nur ein Mittel, um so bequem wie möglich lügen zu können, indem man die Dinge nicht beim Namen nennt. Diese verschlagene Politikkaste hat sich das sofort als Instrument zu eigen gemacht, um bequemer mit Dingen umgehen zu können.

***

„Fakten, Fakten, Fakten“? Beim „Focus“ doch nicht …

Heike Perju, Mitglied in Imad Karims Facebook-Gruppe „Deutschland mon Amour“, wurde beim „Focus“ zensiert. Sie sagt: „Welch unbequeme Wahrheiten bei Focus-Online unerwünscht sind, musste ich heute erfahren. Ich diskutierte mit einer Linken, die weder glauben wollte, dass es No-Go-Areas gibt, noch, dass Flüchtlinge vergewaltigen. Ich postete Belege, die von den Focus-Admins sofort gelöscht wurden; meine Kritik an der Zensur ebenso.“

***

Fahrverbot für Gespenster

In der Regel fahren streng gläubige Muslimas ja kein Auto. Weil es ihre Paschas nicht erlauben. Nun erlaubt’s– endlich – auch der Gesetzgeber nicht mehr. Er schreibt vor, dass beim Führen eines Fahrzeugs das Gesicht erkennbar sein muss und weder verdeckt noch verhüllt sein darf. Wer dagegen verstößt, muss mit einer Strafe von 60 Euro rechnen.

***

Erst Frau mit Messer, dann Anhalter mit Daumen!

„Beziehungsdrama“ (im Asylantenheim) in Idstein: Ein „Mann“ stach auf seine Ehefrau ein, die 21jährige wurde schwer verletzt, die drei Kinder blieben unverletzt. Nach seiner Tat wollte der „Südländer“ (aus Afghanistan) flüchten, indem er sich an den Straßenrand stellte und den Daumen raussteckte. Mit dem blutbeschmierten Messer in der Jackentasche. Erstaunlicherweise nahm ihn niemand mit. Worauf der „Schutzsuchende“ versuchte, Autos zu stoppen. Aber selbst dafür war er – glücklicherweise – zu blöd.

Die Polizei stellte den Mann letztendlich in der Nähe des Niedernhausener Bahnhofs. Er wehrte sich. Kurz zuvor hatte er auch noch einen Zugführer mit der Tatwaffe bedroht. Die Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung.

***

Wenn ein Foto mehr als 1000 Worte sagt…

Wenn ein Foto mehr als 1000 Worte sagt...

***

10.000 Euro für „Flüchtlingsfamilie“? In Dummland völlig normal

Große Aufregung im Netz um ein Schreiben des Jobcenter Dresden aus dem hervorgeht, wie viel Geld der mutmaßliche Scheinasylant Abdalkadir F. innerhalb von sechs Monaten bekommen hat. Zwischen dem 1. April und 30. September 2017 waren es schlappe 10 000 Euro. (Selbstverständlich aus hart erarbeiteten Steuergeldern gezahlt.) Macht 1666 Euro pro Monat für sich, seine Frau und seine zwei Kinder. Mehr also, als viele Deutsche.

Die Netznachrichtenseite „Tag24“ fragte den Dresdner Rechtsanwalt und Arbeitsrechtsexperte Gerhard Rahn: „Was der Mann erhalten hat, ist der ganz normale Satz für Hartz IV-Familien mit zwei Kindern. In der monatlichen Auflistung sind Miete, Grundsicherung für zwei Erwachsene und zwei Kinder enthalten. Die Mehrzahlung im April resultiert vermutlich aus einer Einmalzahlung für Anschaffungen wie Bett oder Schrank.“

Wahnsinn genug, aber es wird noch wahnsinniger – im Fazit von „Tag24“:
„Kurz: Der Mann bekommt keinen Cent zu viel vom Staat. Alle Hetze und Aufregung im Netz sei nicht nur unangebracht, sondern auch noch falsch. Denn wer A sagt, muss auch B sagen. Heißt: Wer wie Deutschland Asylbewerber aufnimmt, muss auch schauen, dass diese Menschen etwas zu essen und ein Dach über dem Kopf haben. In diesem Fall ist also alles korrekt gelaufen. Aufregung umsonst!“

Herr, erhöre mich, Christus, erbarme dich…

***

„Sexismus“-Fall Chebli: Ex-Botschafter knickt ein

Nach lächerlichen „Sexismus“-Vorwürfen der Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli – die sich längst als Sexismus-Schwindeleien herausstellten. PI-NEWS berichtete… –, hat der frühere Diplomat und Botschafter Hans-Joachim Kiderlen die SPD-Politikerin um Entschuldigung gebeten. Neue Männer braucht das Land. Am besten richtige.

***

Sagen, was Sache ist

Unser Zitat des Tages kommt heute von Tübingens grünen Oberbürgermeister Boris Palmer: „Die Mehrheit der Menschen im Land will mehr Begrenzung und Steuerung in der Asylpolitik als wir Grüne.“

***

Un(zahl) des Tages

Laut RTL möchten 63 Prozent der Deutschen, dass Cem Özdemir einen wichtigen Ministerposten bekommt. Außenminister zum Beispiel. Laut PI-NEWS glauben 110 Prozent der Deutschen, dass diese Zahl erstunken und erlogen ist.


PI-NEWS-Autor Oliver Flesch.
Oliver Flesch.

PI-NEWS-Autor Oliver Flesch (48) war Mainstreamjournalist. Aus Bestürzung über die tendenziöse „Berichterstattung“ seiner Kollegen während der großen Invasion 2015 wechselte er die Seiten. Sein bevorzugtes Ressort ist die Liebe und die Lust. Darüber bloggt der „Spiegel“-Bestsellerautor auf seiner „Wahre Männer“-Seite. Politisches schreibt er auf Facebook. Der gebürtige Hamburger lebt auf Mallorca, weil es dort viel mehr Sonne und viel weniger Kopftücher gibt.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

104 KOMMENTARE

  1. Un(zahl) des Tages
    Laut RTL möchten 63 Prozent der Deutschen, dass Cem Özdemir einen wichtigen Ministerposten bekommt. Außenminister zum Beispiel. Laut PI-NEWS glauben 110 Prozent der Deutschen, dass diese Zahl erstunken und erlogen ist.

    Umfragen und Studien sind nahezu ALLE frei erfunden.

  2. Das_Sanfte_Lamm 20. Oktober 2017 at 19:58

    Nicht einmal 9% wollten, dass die Grünen überhaupt in den Bundestag kommen, und da wollen 63% Bonus-Meilen Cem als Minister? Wers glaubt, ist selber Schuld.

  3. Heißt: Wer wie Deutschland Asylbewerber aufnimmt, muss auch schauen, dass diese Menschen etwas zu essen und ein Dach über dem Kopf haben. In diesem Fall ist also alles korrekt gelaufen. Aufregung umsonst!“

    Schau einer an. Und deutsche Obdachlose?

  4. Alle veröffentlichten Umfragen sind erlogen und erstunken. Sie dienen nur dazu eine aktuell benötigte Meinung etc. zu unter streichen oder zu bekräftigen. Man beachte, dass alle Zahlen im TV- und Medien falsch sind, je nachdem wer sie bezahlt. Selbst die Arbeitslosenzahlen sind erlogen, weil einige hundert tausend schlicht fehlen, weil gestrichen, von gesetzes wegen! Wenn ich 5,6,7,8…Jahrgänge ganz oder teilweise heraus streiche bekomme ich immer die gewünschten Zahlen. Jede Zahl im TV ist geschönt, u.U. sogar die Wettervorhersagen.

  5. Das_Sanfte_Lamm 20. Oktober 2017 at 19:58

    Un(zahl) des Tages
    Laut RTL möchten 63 Prozent der Deutschen, dass Cem Özdemir einen wichtigen Ministerposten bekommt. Außenminister zum Beispiel. Laut PI-NEWS glauben 110 Prozent der Deutschen, dass diese Zahl erstunken und erlogen ist.

    Umfragen und Studien sind nahezu ALLE frei erfunden.
    —————————————————————————-

    Statisticker haben dafür den 100-seitigen Würfel erfunden. Viele von ihnen sind auch Rollenspieler.

    https://www.amazon.de/Bescon-Polygonal-Polyedrische-Sterben-Seitige/dp/B06Y2BJR2L/ref=sr_1_1/257-8050488-2075024?ie=UTF8&qid=1508523228&sr=8-1&keywords=100+seitiger+w%C3%BCrfel

  6. … wie viel Geld der mutmaßliche Scheinasylant … innerhalb von sechs Monaten bekommen hat. Zwischen dem 1. April und 30. September 2017 waren es schlappe 10 000 Euro…. Macht 1666 Euro pro Monat für sich, seine …u.s.w.

    Gucken Sie mal, was so alles weggeworfen wird, z.B. ein Beleg von sogenannten Asyl Geldleistungen in Höhe von 1.780.35 € vom 27.7.2017 … klick auch gut hier klick !

  7. @ Haremhab 20. Oktober 2017 at 20:16
    First they ignore you,
    then they laugh at you,
    then they fight you,
    then you win.
    + + + + +

    and then:

    Si vis pacem para bellum

  8. In 5250 Jahren werden sie dich finden „Ötzi“, die Drogen waren dein Untergang.
    Bestätigt, mehrere grüne Ki-Ficker lagen weiter unten.

  9. Peter Cornelius einer der wenigen Prominenten die sich outen und Scheiße auch Scheiße nennen.
    Kann man nur hoffen das nach Gottschalk, Cornelius noch mehr ,,Kunstschaffende“ folgen und ein Gegenpol bilden zu den Merkelianer wie Grönemayer, Tote Hosen (nomen est omen), Schweiger und wie sie alle heißen.
    Leider haben gerade Sänger, Schauspieler, und andere GEZ-Priveligierte einen besonderen Einfluss beim Stimmvieh!

  10. Dieser Begriff „Political Correctness“ ist nichts weiter als ein rhetorisches Stilmittel, welches ausgerechnet im Namen der Demokratie für eine gleichgeschaltete Meinungsvielfalt sorgt.
    Der moderne, logisch denkende, selbstbestimmte Mensch „erkennt“ eine Fata Morgana und hält dieselbe für eine realistische Offenbahrung.

    Kurz:

    Diese Wortschöpfung, wir erinnern uns: „Political Correctness“, ist einem abnormalen Sinneswandel, gar einer Selbsttäuschung, geschuldet.

    Nun denn, jeder wie er kann…

    daß eine Fatamorgana auch

  11. Dieser Begriff „Political Correctness“ ist nichts weiter als ein rhetorisches Stilmittel, welches ausgerechnet im Namen der Demokratie für eine gleichgeschaltete Meinungsvielfalt sorgt.
    Der moderne, logisch denkende, selbstbestimmte Mensch „erkennt“ eine Fata Morgana und hält dieselbe für eine realistische Offenbahrung.

    Kurz:

    Diese Wortschöpfung, wir erinnern uns: „Political Correctness“, ist einem abnormalen Sinneswandel, gar einer Selbsttäuschung, geschuldet.

    Nun denn, jeder wie er kann…

  12. PC =dass man Lügen legitimiert..Dieser Political Correctness gehört schnellstens abgeschafft.

    Der PC macht die Wahrheit zur Lüge und die Lüge zur Wahrheit..
    Immer mehr Menschen durchschauen endlich dieses furchtbare Schauspiel durch den PC und spielen nicht mehr mit..
    Der erfolgreiche Sänger Peter Cornelius bringt es auf den Punkt…Die größte österreichische Zeitung „KRONE“
    druckte das Interview mit dem Sänger heute groß ab.
    In Österreich dreht sich der Wind..Die linken Parteien spielen dort kaum noch eine Rolle..Die Grünen flogen aus dem Parlament..
    Und Deutschland schläft noch ,aber es fängt.an zu dämmern!
    Hätte ein erfolgreicher deutscher Sänger diesen Mut,so wahrhaftig zu agieren,wie sein österreichischer Kollege,wäre dieser wohl von den Medien hier im Lande und von den Gutmenschen wohl zerrissen worden!

    Fakt ist aber auch:das linke Gerüst,einschließlich der Merkel-CDU fängt gewaltig an zu bröckeln und dies auch auch gut so!!

  13. Runkels Pferd 20. Oktober 2017 at 20:33

    Peter Cornelius einer der wenigen Prominenten die sich outen und Scheiße auch Scheiße nennen.
    Kann man nur hoffen das nach Gottschalk, Cornelius noch mehr ,,Kunstschaffende“ folgen und ein Gegenpol bilden zu den Merkelianer wie Grönemayer, Tote Hosen (nomen est omen), Schweiger und wie sie alle heißen.
    Leider haben gerade Sänger, Schauspieler, und andere GEZ-Priveligierte einen besonderen Einfluss beim Stimmvieh!
    ————————————————————————————————————————–

    Ich gehe davon aus, dass unsere „Künstler“ dieser Tage, nicht dort sind wo sie sind, weil sie so gut sind in dem was sie tun, sondern weil sie einen Zweck erfüllen sollen.

  14. Sehr richtig: Political Correctness gehört abgeschafft.

    Allerdings: Nur wir selbst können sie abschaffen.

    Es ist kein Gesetz, das irgendwann mal eingeführt wurde und nun wieder weg soll. Political Correctness ist durch Einschüchterung entstanden. Machthaber nutzten Medien, Schulen und Antifa, um einen bestimmten Sprachstil durchzudrücken.

    Den können nur wir selbst überwinden. Dabei müssen wir noch etwas härter auftreten als bisher.

    Also nicht: Den Verbrechern entgegenkommen und weichgespült daherreden, wie z.B. „Ich habe nichts gegen Schwule, aber …:“,

    sondern: Knallhart die Fakten auf den Tisch legen und ausdrücken, wie es früher gesagt wurde: „Das sind Perverse, die unsere Kinder verderben wollen“.

    Wir müssen noch mehr Klartext reden, und das vorsichtig-duckmäuserische endgültig ablegen.

  15. Haremhab 20. Oktober 2017 at 20:46

    Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Laender-Chefs-wollen-ARD-und-ZDF-im-Internet-mehr-erlauben-3866454.html

    Find ich in Ordnung.
    Der öffentlich-rechtliche Rundfunk soll machen können was er will. Er soll die Sendungen produzieren, die er will. Er soll im Internet machen können was er will. Einzige Bedingung: für seine Finanzierung soll er gefälligst selbst sorgen und sich nicht durch Zwangseinnahmen durchfüttern lassen. Das sollte die AfD in ihr Programm schreiben.

  16. Peter Cornelius kommt allerdings ziemlich spät. Alice Cooper hat bereits vor zwanzig Jahren in einem längeren Interview im australischen Fernsehen erklärt: „Ich halte nichts von Political Correctness. Ich bin natürlich Politically Incorrect!“

  17. Ein Mitglied des EU-Parlament, die schwedische Diplom-Theologin Cecilia Wikström fordert ein permanentes und automatisches Flüchtlingsquotensystem basierend auf BNP und Bevölkerungsgrösse. Asylberechtigten können frei bestimmen in welchem EU-Staat ihrer Wahl zu dem sie Beziehungen haben sie sich niederlassen. Wenn sie solche Beziehung nicht hätten, dürften sie sich in einem der vier EU-Staaten mit den wenigsten Migranten niederlassen. Bekanntlich sind das die Visegradstaaten. „It means if the person enters Greece, chooses to go to Hungary, God forbid, then that person is then allocated to Hungary“ war Cecilias Erläuterung zu ihrem üblen Streich. Schweden wird auch dank Cecilias Anstrengungen zur Zeit von einer Welle öffentlich-rechtlicher Vergewaltigungen durch Mohammedaner heimgesucht. Es geht nach Cecilias Dafürhalten nicht an dass – God forbid – die Visegradstaaten davon verschont blieben. https://euobserver.com/migration/139543
    Zu ihrer Entschuldigung muss man berücksichtigen dass Cecilia durch einen Schlaganfall auf einem Auge erblindet ist. Es steht aber zu befürchten dass auch ihr sonst so anmutiges Wesen darunter schwer gelitten hat.

  18. Tja, kann man schon sagen.
    Geht.
    Warum nicht.
    Political correctness gehört abgeschafft.

    Aber es ist leider eine Krankheit.
    Kein Gesetz, dass man so einfach abschaffen kann.
    Es ist das Gift in linksvegammelten Hirnen.
    Und ich kenne so einige, omg, da ist Hopfen und Malz sowas von verloren.
    Die klemmen an ihrer antophosophischen Ideologie fest wie ein Nagel im Hartholz.

    Genauso konnte man sagen :
    Krebsgeschwüre gehören abgeschafft.

  19. Heisenberg73 20. Oktober 2017 at 20:00
    Das_Sanfte_Lamm 20. Oktober 2017 at 19:58

    Nicht einmal 9% wollten, dass die Grünen überhaupt in den Bundestag kommen, und da wollen 63% Bonus-Meilen Cem als Minister? Wers glaubt, ist selber Schuld.
    —————-
    Die 63% stimmen, weil diese Leute sich daran erinnern können, wer heute Außenminister ist.

    Ich möchte Özdemir als Außenminister, weil Erdogan dann vor Wut in die Tischkante beißt.

  20. irgendwervonirgendwo 20. Oktober 2017 at 20:45

    @ Da stimme ich dir zu.
    Jetzt weiß ich auch warum die wollen das so viele Schwarze ins Land kommen.
    Unter denen fallen SIE nicht so auf, weil sie ihren Kopf ja immer bis zu Halskrause im Arsxx der Mächtigen und politisch Korrekten haben. 😉

  21. „Laut RTL möchten 63 Prozent der Deutschen, dass Cem Özdemir einen wichtigen Ministerposten bekommt.“
    Das kann schon sein, die Frage lautete: Wer sollte in Deutschland eher einen Ministerposten bekommen: Cem Özdemir oder IS-Führer al-Bagdadi?
    Aus privatem Umfeld möchte ich folgendes berichten:
    Eine Bekannte (Freundin wäre übertrieben, sie war bei uns vielleicht 4 Mal zu Gast), studiert, selbst migrationshintergründig, Verfechterin absoluter Willkommenskultur und erklärte AFD-Gegnerin, wurde jetzt im Hauseingang überfallen.
    Auf die Fresse bekommen, alles geklaut was geht, aber immerhin wohl nicht vergewaltigt.
    Täterbeschreibung: Dunkelhäutig.
    Ob dieser einzigartige Einzelfall nun Einfluß auf ihre Haltung zur Willkommenskultur haben wird, wird sich zeigen.

  22. Es ist sicher kein Zufall, dass Peter Cornelius Österreicher ist. Dort hat sich gerade das politische Klima geändert und schon immer haben Künstler sich den politischen Verhältnissen angepasst.Das soll aber nicht heissen, dass Cornelius nicht glaubwürdig ist.

  23. @Cendrillon
    20. Oktober 2017 at 20:12
    Ja, da gefriert einem das Blut in den Adern. Der Faschismus übelster Sorte hat in Deutschland wieder Fuß gefasst.

    Ich habe den Beitrag von Vera Lengsfeld an das State Department der USA geschickt. Dort sprechen die Mitarbeiter im Auswärtigen Dienst Deutsch. Interessant für die USA deswegen, weil in Deutschland sogar Facebook gegen Trump hetzt; im Auftrag dieses Linksfaschisten Maas. Trump wird ja schon einige Infos über Merkel gesammelt haben. Er wird sich mit dieser Frau wohl kaum auf eine Ebene begeben. Aber dieser Lengsfeld-Artikel bekräftigt noch die Tatsache, dass Deutschland eher zu den Lumpenländern gehört; dank der linksfaschistischen Regierung.

    Auch habe ich den Beitrag an viele US-Fernsehsender geschickt, die sich gern mal darüber informieren, was Zuckerberg auswärts so treibt; sozusagen ein Bundesgenosse der Gegner für freie Meinungsäußerung in Deutschland die Exekutive spielt.

  24. Wenn Özdemir Außenminister wird,
    dann werden das nächste mal ganz viele Moslems Minister.
    Oder Kanzler. Oder Bundespräsident.

    Im linkisch verdepperten Merkillstan ist das so:
    ein Fehler muss durch 10 neue Fehler gedeckt werden.

  25. Korrekt ist ein Begriff dann, wenn er sich dazu eignet, einen Sachverhalt genau zu beschreiben.

    „Jib mich mal dat Dingens!“ – Nicht korrekt, weil dem Lehrbub nicht mitgeteilt wird, wonach der Meister verlangt.
    „Schmeiß mir mal den Inbusschlüssel rüber!“ – Korrekt, der Lehrbub weiß, was er zu tun hat.

    „Die Möntschen demonstrierten in Damaskus.“ – Nicht korrekt. Es bleiben Fragen offen, haben dort Chinesen demonstriert? Oder Neger?
    „Die Syrer demonstrierten in Damaskus.“ – Politisch korrekt. Präzise Beschreibung.

    Die Politische Korrektheit ist nicht politisch korrekt.

  26. @ Eridanus 20. Oktober 2017 at 20:55

    „Die Zensur der politischen Korrektheit ist der Faschismus des 21. Jahrhunderts!“

    Wer die Begriffe unserer Todfeinde, der Bolschewisten, übernimmt, hat den Kampf schon verloren, bevor er überhaupt in den Boxring gestiegen ist.
    Neben „Faschismus“ gehören auch andere Geschichten wie „Diskriminierung“, „Rassismus“ oder „Sexismus“ dazu.

  27. ich will ja nicht stänkern, aber das Bild (die junge Dame unter „Südländern“) paßt nun wirklich nicht.
    So wie wir, also die schon länger hier Lebenden unsere Kultur respektiert wissen wollen, so müssen wir auch die Kultur anderer Menschen in deren Heimat respektieren.
    So mit sehe ich auf obigen Bild eher das junge Fräulein außert kritisch und nich die umher stehenden Menschen.
    Wie bereits mehrfach hier berichtet bin ich selbst regelmäßig in den Ländern der „Flüchtenden“ und diese Menschen haben die gleichen Erwartungen an deren Gäste wie wir. Somit laufe ich nicht im kurzen Rock oder kurzen Hosen im Iran oder Pakistan umher, auch nicht in Indien oder Ägypten.

    „Laut RTL möchten 63 Prozent der Deutschen, dass Cem Özdemir einen wichtigen Ministerposten bekommt. Außenminister zum Beispiel. Laut PI-NEWS glauben 110 Prozent der Deutschen, dass diese Zahl erstunken und erlogen ist.“

    Das würde diesem Cannabisbauern sehr gut gefallen. Der will dann sicher noch Bonusmeilen von der Flugbereitschaft kassieren um dann wieder kostenlos nach Thailand zu fliegen.

    RTL kann ja zu Abwechslung mal nur PI Leser befragen. Ach nee, keine gute Idee, dabei kommt ja nicht die vorher festgelegte Zahl zustande…

  28. Wenn ein Taqyai-Türke Moslem wie Özdemir Aussenminnister wird,
    dann ist Deutschland endgültig am A… und in 10 Jahren kommt dann ein Muslimbundeskanzler oder BP??

  29. ah, fast vergessen, vielen Dank Herr Cornelius, somit bleibt mir wenigstens eines meiner Idole erhalten.
    Das angepaßte Künstlerpack in Deutschland hat, bis auf wenige Ausnahmen, leider nicht die Eier, auch mal die Probleme beim Namen zu nennen.
    Aber damit wird meine Musiksammlung auch übersichtlicher, Musik von Systemlingen braucht niemand.

  30. Wie sagte schon Brigitte Gabriel? Through it where it belongs in the garbage!
    Für mich ist ein Zigeunerschnitzel ein Zigeunerschnitzel und ein Mohrenkopf/Negerkuss eben dieses. Wann werrden die Tierschützer sich aufregen über den Hot Dog, schließlich wird hier doch ganz eindeutig das Recht des Tieres mißbraucht. Oder die Hamburger, was sollen die sagen, wenn sie weiterhin als Bullette rumrennen müssen. Und jetzt wird es ganz schlimm. Es geht um die Einwohner der Haupstadt von Paris! Wann werden die auf die Barrikaden gehen, wo sie doch mit Lümmeltüten…., ach Gott ne, die Lümmel sind auch schon sauer. Scheiß auf die Politische Korrektheit!

  31. @Anita Steiner 20. Oktober 2017 at 21:32
    „und in 10 Jahren kommt dann ein Muslimbundeskanzler oder BP?? “

    Ich will ihnen natürlich keine Angst machen, aber gehen sie mal davon aus.
    In vier Jahren dürfte die erste Muselpartei am Start sein. Und nein, nicht ein Teil der SEDs, dort absolvieren die Musels aktuell nur deren „Ausbildung“, die Partei wird mit einem Paukemschlag das Licht der Öffentlichkeit erblicken.
    2021 kommt dann der Einzug in den BT und spätestens 2025 könnten die den Kanzler stellen.

  32. Heisenberg73 20. Oktober 2017 at 20:00; Nuja, als Bildungsminister in Bremen kann ich ihn mir schon vorstellen, viel Schaden kann der da nicht mehr anrichten. Und vielleicht stolpert er ja und ersäuft im Meer.

    Runkels Pferd 20. Oktober 2017 at 20:33; Glaub bloss die Sprüche vom Gottschalk nicht, Schalk im Namen allein sagt ja schon vieles.

  33. Nach 30 Jahren aufgetaucht-Die Polizei-Akte Fischer
    Gegen den damals 28-jährigen Fischer wurde wegen Teilnahme an einer verbotenen Demonstration,
    Landfriedensbruch, Bildung einer kriminellen Vereinigung
    und sogar versuchten Mordes ermittelt.
    Und was sagt Joschka Fischer selbst dazu?

    BILD erreichte den Ex-Außenminister in Berlin. Fischer: „Danke für die Information,
    dass die Akte wieder da ist. Aber was soll ich dazu sagen? Erinnerung?
    Das ist ja alles so unendlich weit weg?…“.
    Sooso also, er wird sich auch nicht mehr Errinnern dass er der grösste UKraine und Balkanvisahändler war.

    http://www.bild.de/politik/inland/joschka-fischer/die-polizei-akte-fischer-42530370.bild.html?wtmc=twttr.shr

  34. Nach 30 Jahren aufgetaucht-Die Polizei-Akte Fischer
    Gegen den damals 28-jährigen Fischer wurde wegen Teilnahme an einer verbotenen Demonstration,
    Landfriedensbruch, Bildung einer kriminellen Vereinigung
    und sogar versuchten Mordes ermittelt.
    Und was sagt Joschka Fischer selbst dazu?

    BILD erreichte den Ex-Außenminister in Berlin. Fischer: „Danke für die Information,
    dass die Akte wieder da ist. Aber was soll ich dazu sagen? Erinnerung?
    Das ist ja alles so unendlich weit weg?…“.
    Sooso also, er wird sich auch nicht mehr Errinnern dass er der grösste UKraine und Balkanvisahändler war.

    http://www.bild.de/politik/inland/joschka-fischer/die-polizei-akte-fischer-42530370.bild.html

  35. Laut RTL möchten 63% der Deutschen, dass Cem Özdemir einen wichtigen Ministerposten bekommt. Außenminister zum Beispiel.

    @ PI

    ➡ ICH GEHÖRE ZU DEN 63%!!!

    ALS ERSTES SOLL ER IN DIE TÜRKEI REISEN ZU

    DENIZ YÜCEL IN DIE ZELLE – LEBENSLÄNGLICH!

  36. OK, Peter Cornelius ist ja auch Österreicher. Dass bei uns ein Grönemeier oder Reinhard May sowas sagt ist völlig ausgeschlossen.

    Aber wie Maxi9 (20. Oktober 2017 at 21:17) geschrieben hat, hat sich dort das politische Klima geändert. Wollen wir hoffen, dass das auch hier bald passieren wird. Gemäß dem Hit der deutschen Band Scorpions: „The wind of change“.

  37. Hoppsalla,
    wer hat Angst vor´m grünen Wolf, Isegrimm, genannt…
    der Blaue, Reinecke mit Namen, gar, gar nicht..

  38. Also der Peter Cornelius ist mir mit seinen Ansichten sehr symphatisch !
    Ich dachte schon, daß es gar keine Schauspieler bzw. Sänger gibt, die gegen Merkel sind !
    Hut ab Peter Cornelius !

  39. @ Anita Steiner 20. Oktober 2017 at 22:04
    Das steht auch in dem Buch von Christian Y. Schmidt (ein Linker) „Wir sind die Wahnsinnigen: Joschka Fischer und seine Frankfurter Gang“.
    Fischer hatte damals – leider – sehr viel Glück, dass die Polizei ihm das nicht restlos nachweisen konnte.

  40. @ Bundesfinanzminister 20. Oktober 2017 at 21:16

    „Laut RTL möchten 63 Prozent der Deutschen, dass Cem Özdemir einen wichtigen Ministerposten bekommt.“
    Das kann schon sein, die Frage lautete: Wer sollte in Deutschland eher einen Ministerposten bekommen: Cem Özdemir oder IS-Führer al-Bagdadi?
    Aus privatem Umfeld möchte ich folgendes berichten:
    Eine Bekannte (Freundin wäre übertrieben, sie war bei uns vielleicht viermal zu Gast), studiert, selbst migrationshintergründig, Verfechterin absoluter Willkommenskultur und erklärte AFD-Gegnerin, wurde jetzt im Hauseingang überfallen.
    Auf die Fresse bekommen, alles geklaut, was geht, aber immerhin wohl nicht vergewaltigt.
    Täterbeschreibung: Dunkelhäutig.
    Ob dieser einzigartige Einzelfall nun Einfluß auf ihre Haltung zur Willkommenskultur haben wird, wird sich zeigen.

    **************************************

    Ob sie die Vergewaltigung oder zumindest sexuelle Belästigung wohl verschwiegen hat, weil es speziell in diesem Falle üblen Gesichtsverlust bedeutet hätte? Halten Sie uns unbedingt auf dem Laufenden, wie es mit dieser linken RW-Frau bzw. ihrer Einstellung zur Invasion weiterging, nachdem sie selbst intensive kulturelle Bereicherung erfahren durfte.

  41. Volker Spielmann 20. Oktober 2017 at 20:35

    Vergeblich strampeln sich die Parteiengecken bei der Sodomie ab

    * * * * *

    Nach meinem Verständnis handelt es sich bei der Sodomie um einen Geschlechtsakt mit Tieren.
    Nun hab ich aber vernommen, dass der Religionsgründer Prophet himself seine Lieblings-Kamelstute gerne bestiegen haben soll . . .

    Mir fehlen anscheinend seriöse Informationen!

  42. @ pcn 20. Oktober 2017 at 21:18

    @ Cendrillon
    20. Oktober 2017 at 20:12
    Ja, da gefriert einem das Blut in den Adern. Der Faschismus übelster Sorte hat in Deutschland wieder Fuß gefasst.

    Ich habe den Beitrag von Vera Lengsfeld an das State Department der USA geschickt. Dort sprechen die Mitarbeiter im Auswärtigen Dienst Deutsch. Interessant für die USA deswegen, weil in Deutschland sogar Facebook gegen Trump hetzt; im Auftrag dieses Linksfaschisten Maas. Trump wird ja schon einige Infos über Merkel gesammelt haben. Er wird sich mit dieser Frau wohl kaum auf eine Ebene begeben. Aber dieser Lengsfeld-Artikel bekräftigt noch die Tatsache, dass Deutschland eher zu den Lumpenländern gehört; dank der linksfaschistischen Regierung.

    Auch habe ich den Beitrag an viele US-Fernsehsender geschickt, die sich gern mal darüber informieren, was Zuckerberg auswärts so treibt; sozusagen ein Bundesgenosse der Gegner für freie Meinungsäußerung in Deutschland die Exekutive spielt.

    ************************************

    Gute Arbeit!

  43. Maria-Bernhardine 20. Oktober 2017 at 22:29

    Laut RTL möchten 63% der Deutschen, dass Cem Özdemir einen wichtigen Ministerposten bekommt. Außenminister zum Beispiel. (…)

    * * * * *

    Sehr gutes Posting. Volle Übereinstimmung!
    Meine Nacht ist gerettet!
    „Man wird ja noch mal (hoffentlich davon) träumen dürfen . . .“

  44. rene44 20. Oktober 2017 at 21:09

    Genauso konnte man sagen :
    Krebsgeschwüre gehören abgeschafft.

    Man kann eine Krankheit nicht abschaffen. Aber man kann sie heilen.

    Dazu muß man aber erst die Infektionsherde ausräuchern: Schule und Medien.

  45. Eduardo 20. Oktober 2017 at 23:56

    Ich hatte auch die Überlegung bzgl. des Gesichtsverlustes. Das waren aber alle Infos, die ich bekommen habe. Ihre Haltung bzgl. der Willkommenkultur muß ich nicht kommentieren, habe aber nie mit ihr darüber geredet Sagen wir so: Man hat mir davon explizit abgeraten, weil sie auch ziemlich kribitzig werden kann, wenn sie sich auf den Schlips getreten fühlt, und da habe ich nun überhaupt keinen Bock drauf, weil von vornherein sinnlos und ich sie ja als Person durchaus zu schätzen weiß. Persönlich glaube ich nicht, daß sie ihre Haltung kritisch hinterfragen wird, denn damit würde sie ja alle ihre Prinzipien über den Haufen werfen. Nunja, mal abwarten, ob und was da noch kommt.

  46. rene44 20. Oktober 2017 at 21:09

    Tja, kann man schon sagen.
    Geht.
    Warum nicht.
    Political correctness gehört abgeschafft.

    Die Homos haben ihre Krankheit abgeschafft.

    Den Dirk Bachs und Westerwelles hat es aber nicht geholfen.

  47. @ ALI BABA und die 4 Zecken 20. Oktober 2017 at 23:30

    „Schön, Dich wieder zu lesen!“

    Beruht sich auf Gegenseitigkeit! Schönes Teil von AC/DC.

    Nice boys don’t play rock’n roll. Aber wo Bösmenschen Rock’n Roll spielen, da kann man sich getrost niederlassen:

    Stack Waddy – Mystic Eyes

    https://www.youtube.com/watch?v=g13qTgng6qg

  48. Wie sagte Götz Kubitschek letztens?

    „Wir sind keine eingeschüchterten, verschwiemelten Problemtypen mit Mundgeruch“

    Nein, „wir“ sind Denker, Philosophen, Arbeiter, Intellektuelle, Ingenieure, Fensterputzer, Schriftsteller, Sänger, „wir“ sind viele, „wir“ sind vielfältig, uns gibt es in jedem Land – und wir werden ständig mehr und wir lassen uns die Münder nicht mehr verbieten.

  49. „Die Rückbesinnung auf unsere Kultur und Werte ist in vielen Fällen eine unbewusste Reaktion auf die Gleichmacherei der Berufsverbrecherbande in Brüssel.“

    Sauber. Alle Achtung. Da zieh ich den Steirerhut aber mal ganz tief. Tu felix Austria!

  50. Diesen Satz!

    ZITAT:“Politische Korrektheit: Die Political Correctness gehört sowieso abgeschafft. Sie ist nur ein Mittel, um so bequem wie möglich lügen zu können, indem man die Dinge nicht beim Namen nennt. Diese verschlagene Politikkaste hat sich das sofort als Instrument zu eigen gemacht, um bequemer mit Dingen umgehen zu können. “

    SOLLTE PI AB SOFORT IM KONTERFEI TRAGEN!!!

    Das grenzt ja schon an Zitate von Buddha oder Winston Churchill. 😀

  51. Wenn eine sozialistische Agitatorin mit Stasikontakten Kanzler wird,und dann auch noch 3 Mal wiedergewählt wird,dann ist auch ein islamischer Kanzler mit türkischen Wurzeln nicht mehr auszuschließen.

  52. Lassen wir das noch eine Weile so weiterlaufen dann entwickelt sich das zum Glück von ganz allein …nur diesmal „schrödern“ uns die Verantwortlichen ziemlich sicher nicht davon …wohin auch …

  53. Istdasdennzuglauben 21. Oktober 2017 at 02:11

    Wenn eine sozialistische Agitatorin mit Stasikontakten Kanzler wird,und dann auch noch 3 Mal wiedergewählt wird,dann ist auch ein islamischer Kanzler mit türkischen Wurzeln nicht mehr auszuschließen.

    Wir haben bereits eine türkische Landtagspräsidentin,

    wir haben eine geisteskranke Bundestagsvizepräsidentin, wir haben perverse Bundestagsabgeordnete, die die christlichen Werte einfach mal so verraten haben. Wir hatten einen Kinderschänder im Europaparlament.

    Das war alles nur möglich, weil wir politisch korrekt waren.

    „Man darf ja nichts gegen die Türkin sagen, sonst ist man ein Rassist“
    „Man darf nichts gegen Schwule haben“ usw.

    Wir haben uns zuviel von denen den Mund verbieten lassen. Das muß jetzt aufhören. Klartext ist angesagt!

  54. @pcn 20. Oktober 2017 at 21:18

    Ich habe den Beitrag von Vera Lengsfeld an das State Department der USA geschickt. Dort sprechen die Mitarbeiter im Auswärtigen Dienst Deutsch. Interessant für die USA deswegen, weil in Deutschland sogar Facebook gegen Trump hetzt; im Auftrag dieses Linksfaschisten Maas. Trump wird ja schon einige Infos über Merkel gesammelt haben. Er wird sich mit dieser Frau wohl kaum auf eine Ebene begeben. Aber dieser Lengsfeld-Artikel bekräftigt noch die Tatsache, dass Deutschland eher zu den Lumpenländern gehört; dank der linksfaschistischen Regierung.

    Auch habe ich den Beitrag an viele US-Fernsehsender geschickt, die sich gern mal darüber informieren, was Zuckerberg auswärts so treibt; sozusagen ein Bundesgenosse der Gegner für freie Meinungsäußerung in Deutschland die Exekutive spielt.

    Finde ich gut!

  55. Der Artikel ist – mit Verlaub – Müll.

    Die Überschrift soll Appetit machen, Promi meckert jetzt auch – geschenkt.
    Aber dann: Was Cornelius da von sich gibt weiß eh jeder, der ähnlich denkt. Dazu irgendwelche Hintergrundinfo, ein Nachfragen des Autors, wie der zu seiner Ansicht kam? Nichts.
    Im Übrigen: Wenn ein Schlagersänger von den „Toten Hosen“ was von sich gibt, wird das (zu recht) als Dumpfsinn abgetan. Aber wenn’s mal in den Kram passt kommt es in die Schlagzeile…

    Ne, ne, so geht das nicht…

    Dann folgt ein Sammelsurium diverser Vorfälle.
    Allen gemeinsam ist: Es mag ja stimmen, aber Quellenangaben – Fehlanzeige.
    Und haben nichts mit der Überschrift des Artikels zu tun.

    Das ist Primitivstjournalismus.

    Und wenn man dann noch liest, daß der utor des Sammelsuriums als Migrant auf Mallorca lebt, wo die Einheimischen ja bekanntlich nicht so begeistert von denen, de doch nicht solange dort wohnen sind, dann tritt man derlei Artikel in die Tonne.

    Schade um „PI“. Irgendwas läuft hier gewaltig schief in letzter Zeit.

  56. Wir werden von einer nicht mehr klar denkenden und fern von jeder
    Realität lebenden Politikerkaste und deren Gefolge samt Staatsmedien regiert, unterdrückt
    und drangsaliert ……

    Schaut man sich die Fingernägel kauende Merkel an, dann kennt man sich aus, wer und was für
    eine Politik in Deutschland betrieben wird.

    Merkel ist eine Schande für Deutschland!

    Keine Ahnung was diese Kaste für ein Zeug nimmt, dass man solch einen Gesinnungs-Terror
    gegen sein eigenes Volk führen kann.

    Merkel und ihr Gefolge müssen abgewählt werden,
    damit in Deutschland wieder normale und berechenbare politische
    Verhältnisse herrschen, und unser Ansehen im Ausland wieder das ist,
    was es einst vor der unsäglichen Merkel-Ära gewesen ist.

  57. Vielfaltspinsel 20. Oktober 2017 at 21:31

    „Diskriminierung“

    Hm. Toyah Willcoz würde das in einem Punkt nicht unterschreiben. Für sie ist dieses Phänomen der „Age Discrimination“ das eigentliche Problem unserer Zeit. Alle anderen vermeintlichen „Diskriminierungen“ sind für sie Propaganda.

    Was meint sie damit? Dass es kaum eine Zeit gab, in der der Abstand zwischen den Generationen so gross war wie heute, so dass in der Tat die Generation über 60 und die Generation unter 20 faktisch nicht mehr ernthaft miteinander reden können (nein, wir sprechen NICHT über das Enkelkind!). Wann hast du das letzte Mal ernsthaft „normal“ mit jemandem unter zwanzig geredet / reden können? Also, bei mir scheitert das meistens daran, dass die die ganze Zeit an ihren Smartphones herumspielen…

    Ob man dieses Phänomen als „Diskriminierung“ bezeichnen muss, ist eine andere Sache. Aber Toyah hat an dieser Stelle einen Punkt.

  58. Hihetetlen
    20. Oktober 2017 at 21:31

    Sehe ich auch so. Westliche Touristinnen, Russinnen u. A. rennen in Moslemländern oft auch völlig unpassend rum. Solche Bilder zeigen eher, dass wir genauso auf deren Sitten pfeifen wie umgekehrt.

  59. wenn die Kathedrale von Cordoba
    wieder Moschee werden muss,
    dann muss der Tempelberg in Jerusalem
    wieder jüdischer Tempel werden.

  60. Passt genau zu den Ansichten von Peter Cornelius, der Kommentar der NZZ:

    «Wir schaffen das»

    (..)In der Politik gibt es nichts Gefährlicheres als Untote. Indem die Kanzlerin die Bewältigung des Problems unterbindet, macht sie sich zu dessen Gefangener. Der Schreckensruf «Die Kaiserin ist nackt» bedeutet zwar zunächst eine Demütigung, aber er ermöglicht es auch, einen Schlussstrich zu ziehen. Merkel kann vielleicht verhindern, dass jemand den ominösen Satz in ihrer Partei ausspricht, aber sie kann nichts dagegen tun, dass viele ihn denken und genau damit den Nimbus der Kanzlerin zerstören.(..)
    Merkel muss ihre Nachfolge regeln
    So mächtig, wie Angela Merkel bis zur Bundestagswahl war, wird sie nie mehr sein. Sie hat die AfD gross gemacht und die CSU klein.

    https://www.nzz.ch/meinung/merkel-muss-ihre-nachfolge-regeln-ld.1323100

  61. Man muß Merkel aber auch dankbar sein! Dankbar dafür, mit ihren irrsinnigen grünen Entscheidungen die Deutschen und andere Europäer in ihren Wohlfühlblasen ordentlich belästigt zu haben und in Tunnel zu drängen, die Entscheidungen erzwingen werden! Jede Seite hat halt 2 Seiten.

  62. @ Stefan Cel Mare 21. Oktober 2017 at 05:10

    „Was meint sie damit? Dass es kaum eine Zeit gab, in der der Abstand zwischen den Generationen so gross war wie heute, so dass in der Tat die Generation über 60 und die Generation unter 20 faktisch nicht mehr ernthaft miteinander reden können (nein, wir sprechen NICHT über das Enkelkind!). Wann hast du das letzte Mal ernsthaft „normal“ mit jemandem unter zwanzig geredet / reden können? Also, bei mir scheitert das meistens daran, dass die die ganze Zeit an ihren Smartphones herumspielen…“

    Es gab schon immer das Problem, wenn verschiedene Rassen sich das gleiche Revier teilen müssen. Heuer gibt es in der Tat eine weitere Spannung, die zwischen der herkömmlichen Art homo sapiens und diesen neuen Mensch-Maschine-Aggregaten. Du hast insofern Recht, daß diese unter der Jugend am häufigsten vorkommen, allerdings nicht nur, es gibt auch Sechzigjährige unter denen.

    Es gibt zwei Arten von Diskriminierung:
    a) Aktive Ausgrenzung, wenn z.B. eine Flasche aus der Fußballmannschaft geworfen wird oder ein Serieneinbrecher im Bau weggesperrt wird. Gemeinschaften konstituieren und tradieren sich über permanente Diskriminierung.
    b) Deskriptive Ausgrenzung, wenn – wie hier – Unterschiede lediglich beschrieben werden.

    Diese Jugend kann nichts dafür, die Maschine macht es mit ihr. In wenigen Jahren wird es nur noch solche Mensch-Maschinen-Aggregate geben, der reine homo sapiens wird aussterben. Vermutlich werden die Maschinen aber den homo sapiens eliminieren, er ist irrational, nicht berechenbar, paßt nicht in eine moderne Welt.

  63. Es ist doch schön zu sehen, dass sich zumindest in Österreich der Wind gedreht hat. Wir schaffen das hier auch noch.

  64. leider stirbt die ältere, nicht gleichgeschaltete Generation aus. An ihre Stelle tritt im gesamten Westen ein ‚Rassist‘ und ‚Nahzi‘ brüllender strohdummer, totalitärer Abschaum, der mehr und mehr zur Gewalt neigt und eine ersthafte Gefahr der Freiheit darstellt.

  65. Hihetetlen 20. Oktober 2017 at 21:42

    Ich will ihnen natürlich keine Angst machen, aber gehen sie mal davon aus.
    In vier Jahren dürfte die erste Muselpartei am Start sein.

    Gibt es doch schon: Die Allianz Deutscher Demokraten, gegründet von Erdogan-Fan Remzi Aru. Dazu die taz seinerzeit:

    Der Zeitpunkt ist provokant gewählt. Für 14.53 Uhr hat der deutsch-türkische Unternehmer Remzi Aru angekündigt, am Sonntag auf seine persönliche Webseite den Namen seiner neuen Partei, deren Logo sowie einen ersten Entwurf für ein Parteiprogramm zu stellen. Kurz darauf will er eine Pressekonferenz geben, die live übertragen werden soll. Den Ort dafür hat er bislang nicht verraten. Die Zahlenkombination 1453 aber hat es in sich: Es ist das Datum der Eroberung Konstantinopels, des heutigen Istanbuls, durch die Osmanen.

    http://www.taz.de/!5316162/
    Die Islamisierung ist viel weiter fortgeschritten als so mancher glaubt.

  66. Super Kommentarzusammenstellung: Deutschland in der neuen Zeitrechnung.
    Deutschland im Jahre – 10 n. Me. (Nach Merkel) !
    Das Minus steht für Verluste an Sicherheit, Lebensfriedensgefühle und wachsende Zusammenhaltsdefizite.

    Sie – Merkel – beherrscht den DDR (Honecker-Stalin-Amin al Husseini-Arafat) Führungsstil perfekt: Für das Gute – welches andere ehrlich erarbeitet haben – IST IMMER sie verantwortlich.
    Für das Böse und Schlechte als Folge ihrer Entscheidungen SIND IMMER DIE ANDEREN DIE URGRÜNDE…

  67. „Künstler“ sind meist debile Arschlöscher, mehr links geht bei denen nicht.
    Aber, es gibt rühmliche Ausnahmen, Peter Cornelius ist so eine Ausnahme.
    Alles was er gesagt hat stimmt zu 100%

  68. @cendrillion
    „Der öffentlich-rechtliche Rundfunk soll machen können was er will. Er soll die Sendungen produzieren, die er will. Er soll im Internet machen können was er will. Einzige Bedingung: für seine Finanzierung soll er gefälligst selbst sorgen und sich nicht durch Zwangseinnahmen durchfüttern lassen. Das sollte die AfD in ihr Programm schreiben.“

    Genau DAS steht im Programm der AfD – GEZ abschaffen!

Comments are closed.